Arbeitskreis Enigma said...

eMail an die

FDP Bundespartei
Bundesgeschäftsführer Herrn Hans-Jürgen Beerfeltz
fdp-pont@fdp.de

Kopien an

FDP Landesverband Sachsen
info@fdp-sachsen.de

FDP Kreisverband Görlitz
geschaeftsstelle@fdp-goerlitz.de

Arbeitskreis Enigma
k.szuko@yahoo.de

Betr.: FDP-Funktionär unterstützt indirekt Verfassungsfeinde

Sehr geehrter Herr Beerfeltz,

es dreht sich um Herrn Harald Twupack, seines Zeichens Sprecher der FDP-Gruppe im Görlitzer Stadtrat und FDP-Bundestagskandidat bei den letzten Bundestagswahlen

http://www.harald-twupack.de/

Herr Twupack ist Inhaber und Geschäftsführer der Firma IWD Internet-Wirtschaftsdienstes. Als solcher ist er Provider der Internetseite

http://www.gesundes-goerlitz.de/

und hat laut eigenen Angaben mit dem Betreiber dieser Seite, Herrn Andreas Franke, einen entsprechenden Geschäftsvertrag.

Der Arbeitskreis Enigma hat über dieses „Gesunde Görlitz“ des Herrn Franke inzwischen einiges aufgedeckt und publik gemacht:

http://www.gesundes-sachsen.de.vu/

Die Recherchen gehen weiter. Festzustellen ist bis dato:

Herr Franke bietet mit seinem „Gesunden Görlitz“ eine Werbeplattform für die unterschiedlichsten Scharlatanprodukte und fragwürdigen Dienstleistungen und beteiligt sich selbst an solchen Geschäften.

Herr Franke propagiert die gefährliche, pseudomedizinische Irrlehre der antisemitische Scharlatansekte „Germanische Neue Medizin“.

Herr Franke kooperiert mit dem Scientologen Michael Kent alias Michael Hinz.

Herr Franke organisiert Veranstaltungen mit dem rechtsextremen Verschwörungstheoretiker Jo Conrad.

Herrn Franke fungiert als „Kommissarischer Oberpräsident der Provinz Niederschlesien für eine „Kommissarische Reichregierung“, welche die Bundesrepublik Deutschland für nichtig erklärt, und unterstützt damit aktiv verfassungsfeindliche Bestrebungen. Beachten Sie dazu bitte auch die Seite

http://www.humonator.net/

im gleichen Design wie das „Gesunde Görlitz“, also vermutlich auch gehostet beim Internet-Wirtschaftsdienst.

Diese Fakten sind Herrn Twupack inzwischen alle bekannt und man kann alles auf dem og. Extrablog des AK Enigma nachlesen. Über diese Fakten wurden auch der Kreisverband der FDP Görlitz sowie der Landverband Ihrer Partei unterrichtet.

Herr Twupack scheint aber keine Anstalten zu machen, die Geschäftsbeziehung mit Herrn Franke zu beenden. Es scheint vielmehr der Auffassung zu sein, dass sein Geschäft mit seinem politischen Engagement nichts zu tun hat.

Ich halte es für einen Skandal, wenn ein führendes Mitglied einer demokratischen Partei auf diese Weise indirekt unseriöse Geschäftemacher und Verfassungsfeinde unterstützt und möchte Sie als Bundesgeschäftsführer der FDP bitten, auch im Sinne Ihrer Partei hier einzuschreiten.

Mit freundlichen Grüßen
TH

Dienstag, 04 Juli, 2006