Send As SMS

Mittwoch, Oktober 11, 2006

 

10 - Shiva-Najade, die Flinke Feder, der Freie Falke, ihr Schwarzer Ruf und Die andere Wahrheit


Nein, das ist keine Karl-May-Geschichte, sondern hier geht es um ein verschwörungstheoretisches Steuerschlupfloch, welches sich die zuständigen Finanzbeamten mal etwas näher anschauen sollten.

Timon Henryk Busch ist nun hoffentlich mit den dilettantischen Basteleien an seiner Internet-Seite
http://www.die-andere-wahrheit.de/ fertig. Von da aus führt ein Link zu seinem Doppelverlag, „Die Verlage für außergewöhnliche Publikationen & Sichtweisen!“ (mit Ausrufezeichen): http://daw-verlag.de/

Da findet man jetzt alle weiteren Informationen zu dieser „anderen Wahrheit“. So wie es aussieht, gibt es keine DAW-Veranstaltungen mehr in Warngau. Der dortige Postwirt hat inzwischen sicherlich genug vom Ärger mit diesen Gästen. Es hat ja auch nichts gebracht in der letzten Zeit. Der Veranstaltungsort in Holzkirchen wird nicht genannt. Man kann ja verstehen, dass Busch ihn so lange wie möglich geheim halten will. Was da geboten wird – fast nur Seminare von Wolfgang Zönnchen (siehe hier Eintrag Nr. 8 vom 14. Juli) – reißt einen nicht vom Hocker. Wer sich von solch einem esoterischen Humbug einfangen lässt und auch noch Geld dafür bezahlt, ist selber schuld.

Viel interessanter erscheint uns, dass die Verlage von Busch Mitglied beim „Flinke Feder e.V.“, dem „Verein zur Förderung und Unterhaltung der deutschen Sprachkultur und zur Unterstützung unbekannter Autoren“ geworden ist. Da hätte sich Herr Busch besser beim Alpenländischen Legastheniker-Verband anmelden sollen.

Wer und was steckt hinter dem „Flinke Feder e.V.“? Vorsitzende ist
Simone Küstermann
vormals Kaupmann, aus 29313 Hambühren bei Celle. Frau Küstermann tritt in einschlägigen Internet-Foren, z.B. dem Freigeist-Forum des rechtsextremen Verschwörungstheoretikers Jo Conrad
http://www.geistig-frei.com/forum/index.php?topic=10634.0
als „Shiva-Najade“ auf. Der dort postende „Corvyn“ ist ihr Ehemann. „Shiva-Najade“ war auch zeitweise im Forum des Regentreffs, siehe
http://extrablog-regentreff.blogspot.com/
unterwegs, wurde dort aber rausgeschmissen, weil sie Oliver Gerschitz und Konsorten mit ihren paranoiden Phantasien auf die Nerven ging. Das war den Regener Verschwörungsfanatikern doch zu viel.

Simone Küstermann hat auch eigene Homepages, z.B. den „Schwarzen Ruf“:
http://www.schwarzer-ruf.de/
Man schaue sich das mal an.Hier setzt sie sich für die rechtsextreme Buchhändlerin Anke Herrmann ein, gegen die ein Strafverfahren wegen Volksverhetzung läuft:
http://www.schwarzer-ruf.de/thread.php?threadid=1908&sid=84a0e6215762cfca38affdc2cba830a3
Mehr dazu hier:
http://extrablog-janvanhelsing.blogspot.com/2006/06/10-anke-herrmann-und-andromeda.html

Im „Schwarzen Ruf“ kann man auch einiges über die Entstehung des „Flinke Feder e.V.“ nachlesen:
http://www.schwarzer-ruf.de/thread.php?threadid=2015&sid=
Frau Küstermann ist Inhaber des „Eichenhain-Shop“
http://www.eichenhain-shop.de/
Aber da läuft so gut wie nichts. Sie verkauft zur Zeit lediglich ein Scharlatanprodukt namens „Devajal Wasserwirbler“ über Ebay.


Im Zusammenhang mit dem „Flinke Feder e.V.“ ist natürlich der „Freie Falke Verlag“, für den Frau Küstermann ebenfalls verantwortlich zeichnet, von Bedeutung:
http://www.freier-falke.de/
Hier werden einschlägige verschwörungstheoretische Machwerke (Literatur kann man das nicht nennen) verlegt bzw. vertrieben. In diesem Kontext sollte man lieber von „Stinke Feder“ sprechen. Was daran gemeinnützig sein soll, ist wohl schwer einsehbar. Wenn es tatsächlich stimmt, dass der „Flinke Feder e.V.“ steuerlich als gemeinnützig anerkannt wurde, dann sollte diese Einstufung beim zuständigen Finanzamt auf jeden Fall erneut überprüft werden.

This page is powered by Blogger. Isn't yours?