Send As SMS

Samstag, Oktober 07, 2006

 

14 - Regen-Kongress für Kurzentschlossene – es geht bergab


Das hat es bis jetzt noch nicht gegeben. Eine Woche vor dem „4. Kongress für Grenzwissen“, 14./15. Oktober 2006 in Regen, muss Oliver Gerschitz die Veranstaltung nochmals wie Sauerbier feilbieten:
http://www.regentreff.de/messages/40794.htm
Und dies, obwohl das Gruselkabinett des Kongresses schon seit Monaten auf der Startseite des Regentreffs im Internet prangert. Die Teilnehmerplätze für die bisherigen „Kongresse“ waren immer schon lange vorher ausverkauft.

Wenn man sich das diesjährige Programm anschaut, dann sieht man sofort, dass da für hartgesottene Regentreffler wenig Interessantes dabei ist. Keine reichsdeutschen Flugscheiben, die hinter dem Südpol lauern und auf die Stunde X warten, keine aldebaranische Raumflotte hinter dem Mond, auf dem Sprung, die Menschheit vor der jüdisch-freimaurerischen Weltverschwörung zu retten. Was da geboten werden soll, ist größtenteils schon so abgelutscht, dass eine Menge Solidarität dazu gehört, zu diesem „Kongress“ nach Regen zu pilgern. Aber der Regetreff muss schön brav bleiben, sonst gibt es wieder massiven Ärger.

Es ist auch nichts mehr so wie es mal war. In 2005 ging dem Regentreff der gewohnte Veranstaltungsraum im Kolpingsaal in der Stadtmitte Regens verlustig und er musste in die Pampa umsiedeln. Das ist für die Gäste von außerhalb nicht mehr so bequem wie früher. Nun hat auch noch die technische Seele des Ganzen, der nützlich Kaiser seinen Abschied genommen. Gerschitz scheinen inzwischen die Referenten auszugehen. Robert Spengler musste letztens mal wieder ran und der niederbayerische Düsentrieb mit seiner Stickstoffwünschelrute
http://www.regentreff.de/messages/40793.htm
war doch im April dieses Jahres schon mal da (siehe Eintrag Nr. 3). Es ist nicht zu übersehen: Der Regentreff hat seinen Zenit überschritten. Ob er es bis zum 12. August 2013 schaffen wird?

This page is powered by Blogger. Isn't yours?