Send As SMS

Samstag, September 30, 2006

 

13 - Robert Spengler – ein universelles Verschwörungsgenie – heute wieder Vortrag in Regen


Der letzte Regentreff-Vortrag mit einem Ulrich Späth am 26. August
http://www.f25.parsimony.net/forum63351/messages/40478.htm
war ja so was von uninteressant, ein wahrer Flop, weshalb man ihn hier nicht gesondert zu behandeln braucht. Heute, am Samstag dem 30. September, kommt wieder ein waschechter Verschwörungsfanatiker nach Regen, um dort die Bedürfnisse der Freaks zu befriedigen:
http://www.f25.parsimony.net/forum63351/messages/40615.htm

Beim „STARservice“ erfährt man einige biographische Einzelheiten über dieses universelle, autodidaktische Genie:
http://www.starservice.de/referenten_details.php?rid=266
Aufgrund seiner Fähigkeiten war Spengler bisher schon ein gerngesehener Gast beim Regentreff:
Februar 2003 - Eine Reise in die wunderbare Welt der KornkreiseOktober 2003 - Denver Clan goes Star Wars Februar 2004 - Der letzte Akt der DunkelmächteDezember 2004 - Die geheime Geschichte der amerikanischen Kriege
Juni 2005 - Nachrichten von der Neuen Weltordnung
Beim letzten „Regentreff-Kongress“ im Herbst 2005 gehörte Spengler auch noch zum Gruselkabinett der Referenten.

Schade, dass man die bisherigen geistigen Tiefflüge des ehemaligen „Militärluftfahrzeugführers“ nicht mehr im Internet nachlesen kann. Seit dem Weggang des „Hofberichterstatters“ (siehe Eintrag Nr. 12 hier vor) sind die Texte nicht mehr im Netz. Aber dass Spengler bisher voll und ganz auf der Linie des Regentreffs lag, belegt der folgende Vermerk. Am Schluss des Berichts vom Februar 2004 schrieb Christian Kaiser:

„Nach dieser kurzen Reise zurück in die Geschichte folgte eine kurze Pause, nach der es mit dem aktuellen Zeitgeschehen weiterging; hier wurde es dann richtig interessant. Aber an dieser Stelle endet heute mein Bericht. Nicht, weil ich nicht weiter möchte oder nicht kann; vielmehr ‚darf’ ich nicht. Dem Robert war es lieber, die ‚heiße Sachen’ nicht in meinem Bericht, der sowieso schon etwas entschärft wurde, aufzunehmen.Ich bitte meine enttäuschten Leser diese Bitte Roberts zu respektieren. Auch wenn es jetzt enorm viel zu erzählen gäbe, da erst ein Drittel hinter uns liegt, so darf ich es doch nicht. Aber vielleicht ist gerade dies ein Grund mehr, doch öfters in Regen einmal vorbeizuschauen... und: es wird mit Sicherheit nicht die Regel bleiben, dass der Christian nur ‚halbe Sachen’ macht.“

Na denn, auf nach Regen, heute gibt es wieder frische Neuigkeiten zum „11. September 2001“. War Coca Cola an dieser Verschwörung beteiligt, oder Joan Collins, oder etwa sogar Donald Duck? Robert Spengler wird es wissen und sicherlich keine halben Sachen machen, jetzt, wo niemand mehr mitschreibt.


Freitag, September 29, 2006

 

12 - Christian Kaiser – der „Hofberichterstatter“ fällt komplett aus


Bis noch in den Herbst 2005 erstattete Christian Kaiser aus 94250 Achslach als „Hofberichterstatter“ (in kritischen Foren oft „Doofkehrichtbestatter“ genannt) außerordentlich präzise Berichte über die Vortragsveranstaltungen beim Regentreff. Dann ließen die Berichte schlagartig auf sich warten. Im März dieses Jahres verkündete Kaiser, dass es keine solchen Berichte mehr geben wird:
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/showtopic.php?threadid=753

Das war natürlich sehr bedauerlich, denn diese Berichte waren für den AK Enigma sehr komfortabel. Man brauchte nur entsprechend zu verlinken, um schwarz auf weiß zu belegen, was der eine oder andere Referent aus der Verschwörungsfanatiker-Szene schon so an Gehirneiter von sich gegeben hat. Nun ist das alles weg, leider. Deshalb führen nun auch viele entsprechende Links in unseren Extrablogs ins Leere. Wir lassen das so, denn es wäre zu aufwändig, alles zu berichtigen.

Heute erklärt Christian Kaiser auf seiner neuen Seite im Internet weshalb und warum:
http://www.energiesystemtechnik.info/Joomla/index.php/component/option,com_frontpage/Itemid,1/
Da wir sicherlich zu denjenigen gehören, die ihn seiner Meinung nach können, können wir uns hier vielleicht noch erlauben, ihm alles Gute auf dem weiteren Lebensweg zu wünschen. auf dass er endlich erwachsen werde und sich die Verschwörungsfürze mit der Zeit aus seinem Oberstübchen verflüchtigen. Umweltfreundliche Technologien für die Welt von Morgen sind ohne Zweifel erstrebenswerte Ziele, aber bitte immer schön auf dem Teppich bleiben!

This page is powered by Blogger. Isn't yours?