faktor L Foren-Übersicht Wo kämen wir hin, wenn jeder nur sagen würde
"...wo kämen wir hin" - und keiner ginge,
um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.
                  - Kurt Marti -
 FAQ  •  Suchen  •  Smilie Album  •  Spiele  •  Einstellungen  •  Lexikon
 •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login

Kalender 
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeigt Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Momo
Methusalem


Alter: 39
Anmeldungsdatum: 03.11.2004
Beiträge: 1160

Wohnort: Freistaat Lausitz: Der Arsch der Welt, aber der knackigste!

fsl.png
BeitragVerfasst am: 04.12.2006 18:34  Titel:  Neue Attacke Antworten mit ZitatNach untenNach oben

gegen das Rauchen in Belgien: jetzt kommen die Ekelbilder

Spiegel hat ein paar nette zu bieten

Nicht, dass das einen Raucher vom Rauchen abhalten wird. Es gibt ja noch Etuis... Manche Leute haben Ideen blink2
_________________
Mort interessierte sich für viele Dinge, zum Beispiel dafür, weshalb die menschlichen Zähne so gut zusammen paßten. Er hatte lange über diese Frage nachgedacht. Auch darüber, aus welchen unerfindlichen Gründen die Sonne ausgerechnet am Tag über den Himmel kroch, obgleich ihr Licht während der Nacht weitaus nützlicher gewesen wäre. [...]
Mit anderen Worten: Mort gehörte zu jenen Leuten, die gefährlicher sind als ein Sack voller Klapperschlangen. Er war entschlossen, über die elementare Logik des Unversums Aufschluß zu gewinnen.
Terry Pratchett, Gevatter Tod
Jungfrau Geschlecht:Weiblich Ziege OfflinePersönliche Gallerie von MomoView user's profilePrivate Nachricht senden
staubteufel
Mitglied



Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 2

Wohnort: Mannheim

blank.gif
BeitragVerfasst am: 06.12.2006 07:02  Titel:  Re: Neue Attacke Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Zitat:
Nicht, dass das einen Raucher vom Rauchen abhalten wird. blink2


...dafür werden damit neue Todesangstkonflikte in Massen produziert, die schulmedizinischen Todesmühlen mahlen auf Hochtouren und die Chemo-Mafia lacht sich ins Fäustchen! Schlimm!!

Gut das man hier Bescheid weiß!!!

Ach, der arme Alan Carr! War total auf dem Holzweg mit seinem Nichtraucherfimmel! Hätt er angstfrei weitergequalmt wär´er womöglich noch putzmunter, von Rudi Carell mal ganz zu schweigen...


Zitat:
Manche Leute haben Ideen blink2



In der Tat...
 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Gallerie von staubteufelView user's profilePrivate Nachricht senden
Kora
Mitglied


Alter: 41
Anmeldungsdatum: 23.08.2006
Beiträge: 59

Wohnort: Kumlinge

finland.gif
BeitragVerfasst am: 09.12.2006 14:12  Titel:   Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Erstmal vorab: ich bin halte jede Hetz- und Angstmach-Kampagne für unethisch und ablehnenswert. Auch Verbote (sowie Gesetzgebung im Allgemeinen) für missleitend und allgemein uneffektiv, was ihr erklärtes eigentliches Ziel angeht.

Also Rauchen ruft nicht Krebs hervor. Gut und erleichternd, mit dieser Erkenntnis wird die eigene Kraft gestärkt.

Nichtsdestoweniger schwächt das regelmässige Rauchen den Körper durch Giftbelastung. Das heisst, die Selbstheilungskraft wird beeinträchtigt.
Auch entsteht die Neigung zu Suchtverhalten, genau wie bei Alkohol, Drogen und vielen Arzneimitteln. Suchtverhalten nimmt uns den eigenen Instinkt oder das natürliche Gefühl, was für uns gut oder schlecht ist - was uns stärkt oder schwächt.
Auch Dr Hamer schreibt oft über die Dummheit und Unnatürlichkeit des zivilisierten Menschen. Fast kann man unsere westliche Gesellschaft als eine Suchtgesellschaft bezeichnen. Wir sind süchtig nach Beschäftigung, Bestätigung, Liebe. Wir sind zunehmend unfähig, uns selbst damit zu versorgen - daher muss der Drang zum verzweifelten Aktivismus - zur Kurzschlusshandlung - betäubt werden.
Wir wollen nicht selbst Verantwortung für uns übernehmen, uns auf unsere eigene Kraft verlassen. Das macht anfällig für Angst und Schrecken - und damit auch für entsprechende Konflikte und SBS.
Die NM baut aber auf Eigenverantwortlichkeit des Patienten, und enthebt ihn daher der bequemen Patientenrolle. Mach mich gesund - is nich.

Daher empfinde ich es ebenso wichtig wie das Verstehen der NM, die Mechanismen des Stärkens, Schwächens und Balancierens der eigenen ganzheitlichen Person zu verstehen.

Grüsse, Kora
_________________
Jeder Abgrund ist auch eine Einladung zum Fliegen...
Jungfrau Geschlecht:Weiblich Schlange OfflinePersönliche Gallerie von KoraView user's profilePrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Momo
Methusalem


Alter: 39
Anmeldungsdatum: 03.11.2004
Beiträge: 1160

Wohnort: Freistaat Lausitz: Der Arsch der Welt, aber der knackigste!

fsl.png
BeitragVerfasst am: 09.12.2006 18:51  Titel:   Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Rauchen ist vor allem eins - teuer!!!! Ansonsten macht es nicht wirklich abhängig, was abhängig macht ist die Gewohnheit. Ich bin froh, dass Allen Carr das Buch "Endlich Nichtraucher" geschrieben hat. Ohne das wäre ich nicht seit vier Jahren Nichtraucher. Und es ist sehr entspannend, denn Rauchen macht unfrei. Ständig überlegt man, wo man die nächste Zigarette rauchen kann, natürlich unbewusst. Wie man niemanden stört. Wo man die nächste Schachtel herkriegt...

Schade, wir wollten Carr ein englisches Buch faktor-L schicken (sozusagen als Dankeschön), war leider zu spät.
_________________
Mort interessierte sich für viele Dinge, zum Beispiel dafür, weshalb die menschlichen Zähne so gut zusammen paßten. Er hatte lange über diese Frage nachgedacht. Auch darüber, aus welchen unerfindlichen Gründen die Sonne ausgerechnet am Tag über den Himmel kroch, obgleich ihr Licht während der Nacht weitaus nützlicher gewesen wäre. [...]
Mit anderen Worten: Mort gehörte zu jenen Leuten, die gefährlicher sind als ein Sack voller Klapperschlangen. Er war entschlossen, über die elementare Logik des Unversums Aufschluß zu gewinnen.
Terry Pratchett, Gevatter Tod




Klicke hier, um den Artikel bei Amazon.de anzuschauen.
Jungfrau Geschlecht:Weiblich Ziege OfflinePersönliche Gallerie von MomoView user's profilePrivate Nachricht senden
Kora
Mitglied


Alter: 41
Anmeldungsdatum: 23.08.2006
Beiträge: 59

Wohnort: Kumlinge

finland.gif
BeitragVerfasst am: 09.12.2006 20:50  Titel:   Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Momo hat folgendes geschrieben:
Rauchen macht unfrei. Ständig überlegt man, wo man die nächste Zigarette rauchen kann, natürlich unbewusst. Wie man niemanden stört. Wo man die nächste Schachtel herkriegt...

Hallo Momo,
was ist das denn anderes als "richtige" Sucht? Das Wesen der Sucht ist doch, dass sie unfrei macht - und einen ständig zum suchen zwingt...
_________________
Jeder Abgrund ist auch eine Einladung zum Fliegen...
Jungfrau Geschlecht:Weiblich Schlange OfflinePersönliche Gallerie von KoraView user's profilePrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Momo
Methusalem


Alter: 39
Anmeldungsdatum: 03.11.2004
Beiträge: 1160

Wohnort: Freistaat Lausitz: Der Arsch der Welt, aber der knackigste!

fsl.png
BeitragVerfasst am: 10.12.2006 09:48  Titel:   Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Aber es ist eben keine körperliche Abhängigkeit, wie viele meinen, es ist eine Angewohnheit. Und nicht umsonst spricht man von der Macht der Gewohnheit. Deshalb muss man sich auch andere gewohnheiten zulegen, wenn man aufhört, zu rauchen. Carr hat übrigens immer beobachtet, dass Heroin- oder Kokainentzug für die Menschen leichter war, als sich das rauchen abzugewöhnen. Das fand ih sehr interessant. Wenn man isch das vor Augen hält, weiß man, was mit solchen unappetitlichen Aktionen wie in Belgien erreicht: es steigt der Umsatz von Zigarettenetuis.

Es bestätigt meine Einstellung zu Verboten und Erziehungsmaßnahmen...
_________________
Mort interessierte sich für viele Dinge, zum Beispiel dafür, weshalb die menschlichen Zähne so gut zusammen paßten. Er hatte lange über diese Frage nachgedacht. Auch darüber, aus welchen unerfindlichen Gründen die Sonne ausgerechnet am Tag über den Himmel kroch, obgleich ihr Licht während der Nacht weitaus nützlicher gewesen wäre. [...]
Mit anderen Worten: Mort gehörte zu jenen Leuten, die gefährlicher sind als ein Sack voller Klapperschlangen. Er war entschlossen, über die elementare Logik des Unversums Aufschluß zu gewinnen.
Terry Pratchett, Gevatter Tod
Jungfrau Geschlecht:Weiblich Ziege OfflinePersönliche Gallerie von MomoView user's profilePrivate Nachricht senden
Kora
Mitglied


Alter: 41
Anmeldungsdatum: 23.08.2006
Beiträge: 59

Wohnort: Kumlinge

finland.gif
BeitragVerfasst am: 10.12.2006 10:53  Titel:   Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Momo hat folgendes geschrieben:
Aber es ist eben keine körperliche Abhängigkeit, wie viele meinen, es ist eine Angewohnheit. Und nicht umsonst spricht man von der Macht der Gewohnheit.

Körperliche oder seelische oder sonstige Abhängigkeit hat für mich keine unterschiedliche Wertigkeit - es handelt sich ja um Mechanismen, die im ganzheitlichen Organismus zusammenspielen. Und alle diese schwächen den Organismus: machen ihn schlechter gerüstet, mit Konflikten "mit Leichtigkeit" umzugehen bzw sie gar nicht im Sinne eines DHS einzuordnen.
Momo hat folgendes geschrieben:
Es bestätigt meine Einstellung zu Verboten und Erziehungsmaßnahmen...
Da sind wir übereins pfeifen
LG Kora
_________________
Jeder Abgrund ist auch eine Einladung zum Fliegen...
Jungfrau Geschlecht:Weiblich Schlange OfflinePersönliche Gallerie von KoraView user's profilePrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Momo
Methusalem


Alter: 39
Anmeldungsdatum: 03.11.2004
Beiträge: 1160

Wohnort: Freistaat Lausitz: Der Arsch der Welt, aber der knackigste!

fsl.png
BeitragVerfasst am: 10.12.2006 13:50  Titel:   Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Zitat:
Körperliche oder seelische oder sonstige Abhängigkeit hat für mich keine unterschiedliche Wertigkeit - es handelt sich ja um Mechanismen, die im ganzheitlichen Organismus zusammenspielen. Und alle diese schwächen den Organismus: machen ihn schlechter gerüstet, mit Konflikten "mit Leichtigkeit" umzugehen bzw sie gar nicht im Sinne eines DHS einzuordnen.


Ich stimme Dir zu. Ich betone das nur deshalb, weil mich Nikotinpflaster und -kaugummis sehr ärgern. Die bauen auf dem Mythos körperliche Abhängigkeit auf und machen die Leute genauso arm wie Zigaretten. Beim Abgewöhnen der Angewohnheit helfen sie gar nichts.

Das sollte übrigens Thema von Carrs neuem Buch sein. Er hatte hier einen ziemlichen Schlag gegen die Pharmaindustrie geplant. Aber die waren schneller... Hide
_________________
Mort interessierte sich für viele Dinge, zum Beispiel dafür, weshalb die menschlichen Zähne so gut zusammen paßten. Er hatte lange über diese Frage nachgedacht. Auch darüber, aus welchen unerfindlichen Gründen die Sonne ausgerechnet am Tag über den Himmel kroch, obgleich ihr Licht während der Nacht weitaus nützlicher gewesen wäre. [...]
Mit anderen Worten: Mort gehörte zu jenen Leuten, die gefährlicher sind als ein Sack voller Klapperschlangen. Er war entschlossen, über die elementare Logik des Unversums Aufschluß zu gewinnen.
Terry Pratchett, Gevatter Tod
Jungfrau Geschlecht:Weiblich Ziege OfflinePersönliche Gallerie von MomoView user's profilePrivate Nachricht senden
staubteufel
Mitglied



Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 2

Wohnort: Mannheim

blank.gif
BeitragVerfasst am: 14.12.2006 03:09  Titel:   Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Kora hat folgendes geschrieben:
Erstmal vorab: ich bin halte jede Hetz- und Angstmach-Kampagne für unethisch und ablehnenswert.


Kommt das Unbehagen angesichts von "Ekelbildern" vielleicht auch daher daß sie einem vor Augen führen wie das, was bei Hameristen so leichtweg
als "Heilungsphase" schön geredet wird in der Realität aussehen kann?

Zitat:
Auch Dr Hamer schreibt oft über die Dummheit und Unnatürlichkeit des zivilisierten Menschen. Fast kann man unsere westliche Gesellschaft als eine Suchtgesellschaft bezeichnen.


Das war bei den edlen Wilden, die well balanced in ihren Tipis an der Biegung des Flusses in totaler Harmonie mit Mutter Erde lebten natürlich ganz anders...

Zitat:
Die NM baut aber auf Eigenverantwortlichkeit des Patienten, und enthebt ihn daher der bequemen Patientenrolle. Mach mich gesund - is nich.


Was ist heutzutage eigentlich das inflationärere Modewort? "Eigenverantwortung" oder "ganzheitlich"? Sei´s drum.

In diesem Zusammenhang könnte man das Ganze auch umdrehen und der "Schulmedizin" das Verdienst zusprechen, daß sie die Schwerkranken von Schuldgefühlen, die sich darauf begründen, durch persönliche Defizite die Krankheit selbst hervorgebracht zu haben, befreit hat.

In vorwissenschftlicher Zeit war´s ja allgemein üblich, Krankheiten schlechthin als Folge von beispielsweise Verderbtheit, Gottlosigkeit und liderlichem Lebenswandel zu betrachten. Die Vorstellung, der Kranke sei selbst für sein Leiden "verantwortlich" ist also nicht allzu neu. Das diese Denkweise der Psyche von Krebspatienten nicht unbedingt gut tut, ist vielleicht für Leute, die auf der Basis von selbst erlebten DHS und Schnupfen über Krebs als "biologisches Sonderprogramm" theoretisieren etwas schwer einzusehen.

Wenn Sucht und Krankheit als Resultat von "Dummheit"
und "Unnatürlichkeit" verstanden wird, ist der Weg zur Diffamierung Kranker nicht weit und hier stellt sich die Frage, ob in den ganzen Vorstellungen einer vorgeblich sanften Alternativmedizin nicht eine zutiefst inhumane Komponente mitschwingt.
 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Gallerie von staubteufelView user's profilePrivate Nachricht senden
Momo
Methusalem


Alter: 39
Anmeldungsdatum: 03.11.2004
Beiträge: 1160

Wohnort: Freistaat Lausitz: Der Arsch der Welt, aber der knackigste!

fsl.png
BeitragVerfasst am: 14.12.2006 07:44  Titel:   Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Zitat:
In vorwissenschftlicher Zeit war´s ja allgemein üblich, Krankheiten schlechthin als Folge von beispielsweise Verderbtheit, Gottlosigkeit und liderlichem Lebenswandel zu betrachten. Die Vorstellung, der Kranke sei selbst für sein Leiden "verantwortlich" ist also nicht allzu neu. Das diese Denkweise der Psyche von Krebspatienten nicht unbedingt gut tut, ist vielleicht für Leute, die auf der Basis von selbst erlebten DHS und Schnupfen über Krebs als "biologisches Sonderprogramm" theoretisieren etwas schwer einzusehen.


Aber genau ds tut die Schulmedizin noch immer. Oder was glaubst Du, warum immer wieder über höhere Kassengebühren nachgedacht wird bei Übergewicht, Rauchen, Alkoholmissbrauch und sonstigen so genannten "Risikofaktoren".


Zitat:
n diesem Zusammenhang könnte man das Ganze auch umdrehen und der "Schulmedizin" das Verdienst zusprechen, daß sie die Schwerkranken von Schuldgefühlen, die sich darauf begründen, durch persönliche Defizite die Krankheit selbst hervorgebracht zu haben, befreit hat.


Du bringst hier etwas durcheinander. Die Defizite sieht die Schulmedizin. Wenn Dir ein Arzt vorbetet, Du müsstest mehr Sport machen, brauchst Dich nicht zu wundern, wenn Dein Herz spinnt, zielt das genau in diese Richtung. In der NM wirft Dir keiner Defizite vor. Warum auch? Ein DHS zu erleiden ist etwas sehr menschliches und völlig natürliches. Das kann jedem passieren. Mancher ist anfälliger dafür, weil besonders der Isolationsaspekt eine große Rolle spielt. Wer keinen zum Reden hat, ist da sehr gefährdet.

Dass die NM nicht leicht zu handhaben ist, daraus macht hier keiner ein Hehl. Aber sich deshalb unwissend töten lassen? Und ich sage es bewusst genauso, denn darauf zielt es. Wenn Du keine Ahnung hast, bringen sie Dich in den Krankenhäusern um. Sehenden Auges. Entweder aus noch mehr Ahnungslosigkeit oder weil sie Provision für unnötige Eingriffe kassieren. Habs erst jetzt wieder erlebt. Das kann wollen wer will, ich brauch das nicht.
_________________
Mort interessierte sich für viele Dinge, zum Beispiel dafür, weshalb die menschlichen Zähne so gut zusammen paßten. Er hatte lange über diese Frage nachgedacht. Auch darüber, aus welchen unerfindlichen Gründen die Sonne ausgerechnet am Tag über den Himmel kroch, obgleich ihr Licht während der Nacht weitaus nützlicher gewesen wäre. [...]
Mit anderen Worten: Mort gehörte zu jenen Leuten, die gefährlicher sind als ein Sack voller Klapperschlangen. Er war entschlossen, über die elementare Logik des Unversums Aufschluß zu gewinnen.
Terry Pratchett, Gevatter Tod
Jungfrau Geschlecht:Weiblich Ziege OfflinePersönliche Gallerie von MomoView user's profilePrivate Nachricht senden
Kora
Mitglied


Alter: 41
Anmeldungsdatum: 23.08.2006
Beiträge: 59

Wohnort: Kumlinge

finland.gif
BeitragVerfasst am: 14.12.2006 22:41  Titel:   Antworten mit ZitatNach untenNach oben

staubteufel hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Erstmal vorab: ich bin halte jede Hetz- und Angstmach-Kampagne für unethisch und ablehnenswert.


Kommt das Unbehagen angesichts von "Ekelbildern" vielleicht auch daher daß sie einem vor Augen führen wie das, was bei Hameristen so leichtweg
als "Heilungsphase" schön geredet wird in der Realität aussehen kann?

Das Unbehagen kommt daher, dass mit Emotionen gespielt und Menschen gesteuert werden. Der fragende Verstand wird bewusst ausgeschaltet.
Zitat:
Zitat:
Auch Dr Hamer schreibt oft über die Dummheit und Unnatürlichkeit des zivilisierten Menschen. Fast kann man unsere westliche Gesellschaft als eine Suchtgesellschaft bezeichnen.


Das war bei den edlen Wilden, die well balanced in ihren Tipis an der Biegung des Flusses in totaler Harmonie mit Mutter Erde lebten natürlich ganz anders...

Du hasts (fast) erfasst. Suchtverhalten gab es vor dem Einzug der "Zivilisation" weder bei den Lappen, noch den Aborigenes, noch den Südseevölkern usw usf. Ist eine Errungenschaft der Denaturierten, wenn man so sagen darf.

Zitat:
Die Vorstellung, der Kranke sei selbst für sein Leiden "verantwortlich" ist also nicht allzu neu. Das diese Denkweise der Psyche von Krebspatienten nicht unbedingt gut tut, ist vielleicht für Leute, die auf der Basis von selbst erlebten DHS und Schnupfen über Krebs als "biologisches Sonderprogramm" theoretisieren etwas schwer einzusehen.

Wieso tut diese Denkweise der Psyche nicht gut? Sie verbreitet doch Hoffnung! Denn diese Denkweise gleicht nicht einem Urteil, wie Schuld und Sühne bzw Todesstrafe), sondern eröffnet einen Weg zu lernen!
Das ist für den, der die wunderbare Lebens- und Lernfähigkeit (=Reaktions- und Anpassungsvermögen sowie Erfindungsreichtum) eines jeden Lebewesens nicht (an)erkennt, vielleicht etwas schwer einzusehen.

Zitat:
Wenn Sucht und Krankheit als Resultat von "Dummheit"
und "Unnatürlichkeit" verstanden wird, ist der Weg zur Diffamierung Kranker nicht weit und hier stellt sich die Frage, ob in den ganzen Vorstellungen einer vorgeblich sanften Alternativmedizin nicht eine zutiefst inhumane Komponente mitschwingt.[/align]

Ojojoj! "Krankheit" oder besser SBS ist kein Resultat von Unnatürlichkeit. Sie ist ein Weg zu Gesundheit und Balance. "Dumm" dürfen wir alle sein, und wir lernen durch das Leben! Ich bin stark
Also wird auch kein Kranker diffamiert. Inhuman ist die Ärzteschaft, die Kranke abstempelt und ihnen Hoffnung und Selbstvertrauen nimmt, und Heilung meist durch Vergiftung des Organismus unterdrückt.

Hide Kora
_________________
Jeder Abgrund ist auch eine Einladung zum Fliegen...
Jungfrau Geschlecht:Weiblich Schlange OfflinePersönliche Gallerie von KoraView user's profilePrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Kora
Mitglied


Alter: 41
Anmeldungsdatum: 23.08.2006
Beiträge: 59

Wohnort: Kumlinge

finland.gif
BeitragVerfasst am: 15.12.2006 12:22  Titel:   Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Den meisten "Kranken" gebührt eine Gratulation, denn sie sind schon in der Heilungsphase und haben demzufolge einen Konflikt gelöst!
Ihnen gebührt Unterstützung und Hilfe beim Weg ihrer Heilung, den sie selber gehen und der nach den von Hamer erkannten Gesetzmässigkeiten funktioniert, wenn er nicht abgewürgt wird.
Ihnen gebührt Zugang zu den verschiedenen Verständnismodellen, frei von Manipulation (Hetzkampagnen) und Akzeptanz ihrer eigenen Entscheidung, wie die auch ausfällt.

Kora
_________________
Jeder Abgrund ist auch eine Einladung zum Fliegen...
Jungfrau Geschlecht:Weiblich Schlange OfflinePersönliche Gallerie von KoraView user's profilePrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
outcast
Mitglied



Anmeldungsdatum: 19.12.2006
Beiträge: 3


blank.gif
BeitragVerfasst am: Heute um 09:02  Titel:   Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Momo hat folgendes geschrieben:

Aber genau ds tut die Schulmedizin noch immer. Oder was glaubst Du, warum immer wieder über höhere Kassengebühren nachgedacht wird bei Übergewicht, Rauchen, Alkoholmissbrauch und sonstigen so genannten "Risikofaktoren".


Nun denn, Hardliner gibt´s in allen Lagern, aber bei den "Risikofaktoren" geht´s erstmal um isoliert betrachtete gesundheitschädliche Verhaltensweisen, die man der Gesundheit zuliebe besser zu unterlassen habe. Von diesem Standpunkt aus bekommt z.b. keiner Krebs, weil er ohnehin "vom Hass zerfressen" wäre etc.

Zitat:
Die Defizite sieht die Schulmedizin. Wenn Dir ein Arzt vorbetet, Du müsstest mehr Sport machen, brauchst Dich nicht zu wundern, wenn Dein Herz spinnt, zielt das genau in diese Richtung.


Pei "Panik" ist die böse "Schulmedizin" dann aber wieder ganz recht... Bleibt für euch zu hoffen, daß euer Geschäft mit Dr. Hamers Weisheiten nicht unter solchen, dann doch ein wenig unglaubwürdigen Schwächeleien leidet.

Zitat:
In der NM wirft Dir keiner Defizite vor. Warum auch? Ein DHS zu erleiden ist etwas sehr menschliches und völlig natürliches. Das kann jedem passieren.


Tja, wer aber trotz NM-Studium weiter dahinsiecht kann dies dann in dem Bewußtsein tun, seine Konflikte nicht richtig lösen zu können bzw. die NM nicht recht verstanden zu haben- sehr tröstlich und human.

Es ist aber wohl auch so, daß zumindest hier auf eurer quietschigen Kunterbunt-Seite die NM vermengt wird mit allem möglichen aus dem alternaiven Sektor - Hauptsache, keine Schulmedizin. In diesen Milieus wird dann schon gerne ein Karzinom als Produkt des bisherigen "ganzheitlich betrachteten" Lebensweges eines Menschen gesehen, das zur Umkehr mahne. Gut, solche Ansätze können durchaus erstmal Hoffnung wecken, wenn dann aber der Erfolg ausbleibt, ist das weitere Siechtum für den Patienten das Ergebnis seines ganz persönlichen Scheiterns. Muß ein tolles Gefühl sein...

Zugegeben, auch in der "Schulmedizin" wird Kranken mitunter die Schuld gegeben, so kann es durchaus vorkommen, das gerade Raucher mit Lungenkrebs die Verachtung von Ärzten und Personal zu spüren bekommen. Aber bei vielen Krebsarten ist der Zusammenhang Ursache Wirkung unklarer und es heißt wohl eher schlicht: "Sie haben da einen bösartigen Tumor und wir werden versuchen, etwas dagegen zu unternehmen. "

Bei vielen "alternativen" Ansätzen wird hingegen der Krebs zu etwas sehr persöhnlichem erklärt: "Sie haben diesen Tumor hervorgebracht. Nur sie können ihm untersagen, weiter zu wachsen." M. E. sind solche Ansätze, wenn das Erfolsversprechen nicht eingelöst wird, verheerend in ihrer psychischen Auswirkung.

So wie beim gelernten Krankenpfleger und selbsternannten Krebsmessias Lothar Hirnschei---äh eise der in seiner schludrig zusammengewurstelten Schwarte "Chemotherapie heilt Krebs bla bla bla" Statements verbricht die besagen, daß man es sich als Krebspatient nicht mehr leisten könne abends festzustellen, daß heute kein wunderschöner Tag gewesen sei. Gute Laune Terror und -diktatur für Schwerstkranke! Wie menschlich! Und Kaffee-Einläufe und Masturbation zur Schmerzkontrolle...
Kann schon sein das ein Herr Hirneise an beidem seine Freude hat, aber man sollte nicht immer nur von sich auf andere schließen...


Zitat:
Dass die NM nicht leicht zu handhaben ist, daraus macht hier keiner ein Hehl.


Ach, ich erinnere mich noch an "Schlange". Wisst ihr noch? Mit "Darmkrebs und Zysten"? ist vor einem guten Jahr nach ca. 160 Beiträgen plötzlich "verschollen". Eine trotz schwerer Krankheit munter und zuversichtlich wirkende Frau. Beim Verfolgen ihrer Korrespondenz hier im Forum sah ihre "Heilungsphase" allerdings dann leider doch sehr nach langsamem Wegsterben aus. Nichtsdestotrotz war man hier sehr zuversichtlich und munterte sie damit auf, daß sie es bald "geschafft" habe. Hat sie nun wohl auch. Ich hoffe nur, sie hatte ihren Frieden zum Schluß, und keine Schmerzen...

Wie dem auch sei, hier ist´s dann schnell still um sie geworden. Stärkt ja nicht unbedingt die eigenen, liebgewonnenen Überzeugungen, sowas.

Ach ja, wie´s wohl den alten Helden Mountain-King und Zweifler so geht? Waren ja teilweise unübertrefflich in ihrer Argumentation, so das den Platzhirschen/Hirschkühen hier nur rhetorische Schlenker und tussige Kratzbürstigkeit blieben. Herzerfrischend!!!

Man hat sie dann wohl nicht mehr hier reingelassen, munkelt man. Klammheimlich durch die Hintertür ausgesperrt mit einem kleinen und gemeinen "Boardhack", der das Einloggen verzögert, einen weißen Bildschirm macht, es verunmöglicht zu posten und doch für das unwissende Auge zunächst eher wie ein Rechner- oder Seitenfehler aussieht... Ich könnt´s fast glauben, schließlich ist´s Bekannten von mir genauso ergangen! Ein, zweimal frech und unorthodox gepostet und nix ging mehr!

Das gibt schon zu denken: Auf einer Seite die von so erklärten Tier-, Menschen- und Freiheitsfreunden betrieben wird, welche fortdauernd Einschränkungen der Meinungsfreiheit und Wissensunterdrückung hierzuland´und weltweit beklagen, werden solche, mit Verlaub, hintervotzige, Methoden angewandt um unangenehme Pesonen abzukanzeln? Hat man das nötig? Reicht´s nicht mehr für ein herzhaftes "Verpiß Dich!!!"

Ein krasser Fall von Doppelmoral... doch halt, vielleicht liegt eure KONFLIKTSCHEU (sic!) dann doch in Hamers Lehre begründet. Ihr wollt einfach böse, böse DHS vermeiden und euch lieber mit Gleichgesinnten oder ähnlich Gestörten im warmen Mief der Gruppe kuscheln und gut dabei fühlen, das Kätzchen nicht zu impfen und den Selbstheilungskräften beim wirken zusehen, wenn eure Kumpels Akne und Fußpilz den Organismus wieder in´s Lot bringen. Und das ist euch weitgehendst auch gelungen: Eine Harmonie wie bei den Teletubbies, die selbt durch gewisse Konrad-Erwins kaum gestört werden kann -wenn auch bemerkenswert ist, wie leicht ihr euch verarschen lasst! Aber es ist ja bekannt: Gerade hermetisch abgekanzelt in geistiger Inzucht hausende Sektierer sind nicht unbedingt besonders Wehrhaft gegen böswillige, schlaue Eindringlinge...

Doch nochmal ernsthaft: Kriegen mittlerweile nicht nur unliebsame Geister sondern auch Krebskranke, die meinen, hier ihr Sterben öffentlich machen zu können, den netten "Boardhack" verpaßt? Auf das ja nix eure Harmonie störe? Was wollt ihr euch auch mit denen abgeben, die weder Hamer noch Feyerabend und noch nichmal Loddar Hirnscheiße gerafft haben! Iss´doch viel schöner zu gucken, was der Fußpilz so treibt, oder der Schnupfen oder die niedlichen Madenwürmer, die immer so dollen Juckreiz im Po machen. Unsere ganzen Freunde und Verbündeten halt.

Und so erwarte ich dann auch keine Antwort auf meine Fragen sondern, wenn auch eher gelassen, den Bannstrahl der Vernichtung. Befinde mich ja
in guter Gesellschaft.


P.S.: Einen hab ich noch: Der schon erwähnte Loddar H., seines Zeichens ja auch geschäftstüchtiger Vorkämpfer für Meinungs-, Behandlungs- und Wasweißichsonstnochfürfreiheit hat ja auch schon die Betreiber des Forums von Krebskompass unter Einbeziehung des Rechtsweges dazu verdonnern wollen, daß dort über ihn nur "positiv" geredet werden dürfe. Weiß jetze nich´wie erfolgreich der dabei war, aber allein der Versuch spricht für sich.

Ach, überhaupt, Krebskompass-was da gelitten und gestorben wird- Waaahnsinn! Kann schon verstehen, daß ihr das in eurer kleinen Welt nicht brauchen könnt.
   OnlinePersönliche Gallerie von outcastView user's profilePrivate Nachricht senden
outcast
Mitglied



Anmeldungsdatum: 19.12.2006
Beiträge: 3


blank.gif
BeitragVerfasst am: Heute um 09:28  Titel:   Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Kora hat folgendes geschrieben:

Du hasts (fast) erfasst. Suchtverhalten gab es vor dem Einzug der "Zivilisation" weder bei den Lappen, noch den Aborigenes, noch den Südseevölkern usw usf. Ist eine Errungenschaft der Denaturierten, wenn man so sagen darf.


Eine hervorstechende Eigenschaft der "Denaturierten" ist immer wieder ihre Neigung zur heillosen Verkitschung und Verherrlichung von "Natur" und
"Naturmenschen" - was immer sie auch grade dafür halten. Wird wissenschaftlich auch als "Bambi-Syndrom" bezeichnet.

Ach ja, als Prinz Maximilian zu Wied mitte des 19. Jahrhunderts "das innere Nordamerika" bereiste, notierte er den immensen Tabbakkonsum der
Prärieindianer, in dem er die Ursache der zahlreichen "Brustkrankheiten"
zu erkennen glaubte. Ts, es gab halt noch keinen Hamer, der ihn hier eines besseren belehren hätte können.
   OnlinePersönliche Gallerie von outcastView user's profilePrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeigt Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Sie können Dateien in diesem Forum nicht posten
Sie können Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge neue Ohrensache auch was für die Augen medi ciner News und Infos 21 17.11.2006 10:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Neue Vorwürfe gegen Peter Hartz Poet Was uns noch ausmacht 0 16.10.2006 10:20 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Neue Medizin und Therapie Marco Polo Erfahrungen 8 04.10.2006 22:12 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Rainer Körner - Seminar Neue Medizin ... Poet Neue Medizin 0 24.07.2006 15:09 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Deutsche Krebsgesellschaft: Alte Zöpf... Poet News und Infos 12 01.06.2006 13:13 Letzten Beitrag anzeigen


 Impressum 

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
 Powered by phpBB2 Plus and Stylesdatabase based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Mods und Credits