TG-1 * Transgallaxys Forum 1

2020: Die Corona-Epidemie => 2020: Die Corona-Epidemie => Topic started by: Krik on January 27, 2020, 06:59:32 PM

Title: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Krik on January 27, 2020, 06:59:32 PM
[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Bestätigter Coronavirus-Fall in Bayern - Infektionsschutzmaßnahmen laufen
PRESSEMITTEILUNG
München, 27. Januar 2020
PM /GP

Bestätigter Coronavirus-Fall in Bayern

Infektionsschutzmaßnahmen laufen


Ein Mann aus dem Landkreis Starnberg hat sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Darauf hat am späten Montagabend ein Sprecher des bayerischen Gesundheitsministeriums in München hingewiesen.

Der Patient befindet sich nach Angaben der "Task Force Infektiologie" des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) klinisch in einem guten Zustand. Er wird medizinisch überwacht und ist isoliert. Die engen Kontaktpersonen werden ausführlich aufgeklärt und über mögliche Symptome, Hygienemaßnahmen und Übertragungswege informiert.

Das Risiko für die Bevölkerung in Bayern, sich mit dem neuartigen Coronavirus zu infizieren, wird von der "Task Force Infektiologie" des LGL und vom Robert Koch-Institut (RKI) derzeit als gering erachtet.

Das bayerische Gesundheitsministerium und das LGL werden die Medien für den morgigen Vormittag (DIENSTAG, 28. JANUAR) zu einer Pressekonferenz im Münchner Dienstsitz des Ministeriums (HAIDENAUPLATZ 1, 81667 MÜNCHEN) einladen. Dann besteht die Möglichkeit für Fragen der Medien. Die Uhrzeit wird am frühen Dienstagmorgen mitgeteilt.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]



[Überschrift der neuen Entwicklung angepaßt. Thymian]
Title: 'Dass Sie mal ein Gefühl für Viren bekommen.'
Post by: Julian on January 27, 2020, 09:14:05 PM
https://twitter.com/Hanseatengrau/status/1221392194751401984

[*quote*]
Hæddock @Hanseatengrau
Ein Corona-Infizierter steckt etwa 1,4-2,5 Menschen an, ein Grippekranker 2-3 und ein mit Masern Infizierter 12-18 seiner Mitmenschen.

Dass Sie mal ein Gefühl für Viren bekommen.

Quelle: WHO
12:19 PM · Jan 26, 2020·Twitter for Android
742
 Retweets
[*/quote*]


"Dass Sie mal ein Gefühl für Viren bekommen." Ein Gefühl für das Sterben?

Bei Masern sterben von 1000 Infizierten ohne weiteres 20. Die Todesrate geht rauf bis 1:50. Auf Samoa lag sie in den vergangenen Monaten bei 1:68.

Bei Grippe, die nach den Zahlen von "Hæddock @Hanseatengrau" auch nicht so hoch aggressiv ist, starben vor 100 Jahren 20 - sym50 Millionen Menschen.

Bei SARS (einem Corona-Virus) starb vor einigen Jahren ein Drittel der Infizierten. Die Todesrate lag bei rund 1:3.

Aber die neue Infektionswelle ist ja gar nicht so schlimm. Sagt "Hæddock @Hanseatengrau".


Man sollte auch ein Gefühl für Dummheit entwickeln...



[Zahl korrigiert. RUEBENKRAUT]
Title: DIENSTAG. 28. JANUAR 2020, 10:00 UHR, BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
Post by: Krik on January 28, 2020, 03:58:45 AM
[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - TERMINHINWEIS: Pressekonferenz zum Coronavirus-Fall in Bayern
PRESSEMITTEILUNG
München, 28. Januar 2020
PM /GP

TERMINHINWEIS: PRESSEKONFERENZ ZUM CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN

Das bayerische Gesundheitsministerium informiert heute im Rahmen einer Pressekonferenz über den gestern bestätigten Coronavirus-Fall in Bayern. Die Pressekonferenz mit BAYERNS GESUNDHEITSMINISTERIN MELANIE HUML findet statt am

   DIENSTAG. 28. JANUAR 2020, 10:00 UHR
   BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR GESUNDHEIT UND PFLEGE
   HAIDENAUPLATZ 1
   81667 MÜNCHEN


An der Pressekonferenz nehmen auch Dr. Andreas Zapf, Präsident des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), sowie Dr. Martin Hoch, Leiter der "Task Force Infektiologie" des LGL teil.

MEDIENVERTRETER SIND HERZLICH EINGELADEN. UM ANMELDUNG TELEFONISCH UNTER 089/540233-955 ODER PER E-MAIL AN PRESSESTELLE@STMGP.BAYERN.DE WIRD GEBETEN.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]


Für die, die mit Prozenten nicht umgehen können, einen kleine Hlife:


Title: Re: BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
Post by: Krik on January 28, 2020, 11:00:21 AM
[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Huml informierte über ersten Coronavirus-Fall in Bayern - Bayerns Gesundheitsministerin: Bayern ist gut vorbereitet - Telefon-Hotline geschaltet
PRESSEMITTEILUNG
München, 28. Januar 2020
PM 11/GP

Huml informierte über ersten Coronavirus-Fall in Bayern
Bayerns Gesundheitsministerin: Bayern ist gut vorbereitet
Telefon-Hotline geschaltet



BAYERNS GESUNDHEITSMINISTERIN MELANIE HUML hat am Dienstag bei einer Pressekonferenz in München über den ersten Fall einer Erkrankung mit dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Die Ministerin betonte: "Wir nehmen die Lage sehr ernst. Bayern ist aber gut vorbereitet. So haben wir bereits seit Jahren eine Spezialeinheit für solche Fälle - die 'Task Force Infektiologie' am Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL). Diese Spezialeinheit ist jederzeit einsatzbereit. Zusätzlich haben wir bereits in der vergangenen Woche einen speziellen Arbeitsstab im Ministerium gebildet. Mit dem Robert Koch-Institut und dem Bund sind wir bereits seit längerem intensiv im Austausch."

Die Ministerin fügte hinzu: "Es gibt auch Alarmpläne, die jetzt angewendet worden sind. Genau geregelt sind zum Beispiel der Ablauf der Meldewege im Krankheitsverdachtsfall und die Ermittlung von Kontaktpersonen. Derzeit läuft die Ermittlung der Kontaktpersonen auf Hochtouren."

Huml verwies zudem darauf, dass das LGL eine

Telefon-Hotline eingerichtet hat. Unter der Nummer
09131/6808-5101

können Bürgerinnen und Bürger Fragen stellen.

LGL-Präsident Dr. Andreas Zapf berichtete bei der Pressekonferenz: "Bei dem Patienten handelt es sich um einen 33-Jährigen, der bei einer Firma im Landkreis Starnberg arbeitet und im Landkreis Landsberg wohnt. Der Mann befindet sich aktuell in einem klinisch guten Zustand. Er wird medizinisch überwacht und ist isoliert in der München Klinik Schwabing."

Der LGL-Präsident fügte hinzu: "Der Patient hat sich offensichtlich in Deutschland am 21. Januar während einer Fortbildungsveranstaltung bei einer chinesischen Kollegin angesteckt. Diese Kollegin ist am 23. Januar nach China zurückgeflogen. Am 27. Januar wurde das Gesundheitsamt von der Firma von der Erkrankung der Frau aus China unterrichtet. Nach der Informierung der Mitarbeiter der Firma berichtete der 33-Jährige von Krankheitssymptomen. Ein Test beim Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr in München ergab am Montagabend, dass der Befund positiv ist. Die 'Task Force Infektiologie' hat sofort nach dem Auftreten des Verdachts alle notwendigen Maßnahmen ergriffen. Aktuell gehört dazu unter anderem die Ermittlung weiterer Kontaktpersonen."

Dr. Martin Hoch, Leiter der "Task Force Infektiologie" am LGL, ergänzte: "Die Ansteckungsgefahr bei einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus (nCoV) ist wissenschaftlich noch nicht konkret erforscht worden. Nach Einschätzung der 'Task Force Infektiologie' ist das Infektionsrisiko für die Bevölkerung durch dieses Virus nach derzeitigem Kenntnisstand gering. Gleichwohl wird zu den üblichen Vorsichtsmaßnahmen geraten - etwa zu einem gründlichen Händewaschen nach einer Fahrt mit dem Bus oder der U-Bahn."

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de

Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]


Wie hat sich der Mann bei der Kollegin angesteckt? Händeschütteln? Oder nur im gleichen Raum anwesend? Übertragung durch die Luft und/oder Körperkontakt? Oder lediglich die gleichen Gegenstände angefaßt?


"Vorsichtsmaßnahmen geraten - etwa zu einem gründlichen Händewaschen nach einer Fahrt mit dem Bus oder der U-Bahn". Wie blöd ist das denn? Wie lange ist man unterwegs? Und wie wird das Virus von der hand WOHIN übertragen? Man kann doch nicht stundenlang in der Gegend herumkurven oder einkaufen - und dann, nach Stunden, sich irgendwann einmal die Hände waschen. Man muß das im Fall einer akuten Gefährdungsgegend auch unterwegs machen können.


[Nachtrag, 30.7.2020
KRIK HAT RECHT!

Die Spätzünder brauchten MONATE, bis sie es endlich begriffen:

https://twitter.com/FedorFreytag/status/1285659368927694848
(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/SPAETZUENDER_20200730_717.jpg)

Julian]
Title: Jetzt VIER Fälle von Corona-Virus in Bayern!
Post by: Ayumi on January 28, 2020, 03:17:41 PM
[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Drei weitere Coronavirus-Fälle in Bayern - Zusammenhang mit dem ersten Fall - Bayerns Gesundheitsministerin Huml: Am Mittwoch sollen vorsichtshalber rund 40 Personen getestet werden
PRESSEMITTEILUNG
München, 28. Januar 2020
PM 12/GP

Drei weitere Coronavirus-Fälle in Bayern - Zusammenhang mit dem ersten Fall
Bayerns Gesundheitsministerin Huml: Am Mittwoch sollen vorsichtshalber rund 40 Personen getestet werden


Das bayerische Gesundheitsministerium ist am Dienstagabend darüber informiert worden, dass sich in Bayern drei weitere Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben. Auch diese Patienten sind Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der bereits der erste Betroffene beschäftigt ist. Dieser Mann hatte sich offensichtlich am 21. Januar während einer Fortbildungsveranstaltung bei einer chinesischen Kollegin angesteckt. Diese Kollegin ist am 23. Januar nach China zurückgeflogen. Am 27. Januar wurde das Gesundheitsamt von der Firma von der Erkrankung der Frau aus China unterrichtet.

Es wurde entschieden, dass auch die drei neuen Patienten in der München Klinik Schwabing stationär aufgenommen und dort medizinisch überwacht und isoliert werden. Bei einigen weiteren Kontaktpersonen läuft derzeit ein Test, ob auch hier eine Infizierung mit dem Coronavirus vorliegt. Über Einzelheiten werden das bayerische Gesundheitsministerium und das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Mittwoch mit einer Pressemitteilung berichten.

BAYERNS GESUNDHEITSMINISTERIN MELANIE HUML betonte am Dienstagabend in München: "Es wurden insgesamt rund 40 Mitarbeiter der Firma ermittelt, die als enge Kontaktpersonen in Frage kommen. Die Betroffenen sollen am Mittwoch vorsichtshalber getestet werden. Außerdem werden sie von der 'Task Force Infektiologie' des LGL eingehend befragt."

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu ändern oder abzubestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: New specialized hospital for coronavirus patients in central China's Wuhan City
Post by: RadlMadl on January 29, 2020, 04:56:22 AM
https://twitter.com/CGTNOfficial/status/1220660052819730434

[*quote*]
CGTN
@CGTNOfficial

Construction began on the night of January 23 for a new specialized hospital for #coronavirus patients in central China's #Wuhan City.

The hospital is designed to have an area of 25,000 square meters with 1,000 beds and will be put into use by February 3
0:28

[VIDEO: https://video.twimg.com/amplify_video/1220658064686112768/vid/1280x720/SHUHhc_WeZCL1eRf.mp4?tag=13 ]

11:50 AM · Jan 24, 2020·Twitter Media Studio
[*/quote*]


Wenn Berlin den Berlin Bodenhafen BER an die Chinesen verkauft, nimmt der 14 Tage später den Betrieb auf. Die Chinesen können das, im Gegensatz zu den deutschen Oberschlampern.

Scheuer wäre bei den Chinesen längst geflogen. In hohem Bogen. Und im Knast gelandet.


[URL nachgetragen, Krik]
Title: Re: BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
Post by: RadlMadl on January 29, 2020, 05:02:21 AM
Das ist die URL: https://twitter.com/CGTNOfficial/status/1220660052819730434

Ich kann den Forumsbeitrag nicht bearbeiten.  >:(
Title: Re: BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
Post by: Krik on January 30, 2020, 06:30:42 PM
[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: Bis Donnerstagnachmittag keine weiteren Fälle im Freistaat
PRESSEMITTEILUNG
München, 30. Januar 2020
PM 15/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: Bis Donnerstagnachmittag keine weiteren Fälle im Freistaat

Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Donnerstag über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher verwies in München darauf, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bis zum Nachmittag (Stand 16.00 Uhr) alle Befunde negativ waren. Damit blieb es bei dem Stand vom Dienstag, dass sich in Bayern bislang insgesamt vier Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben. Die Betroffenen befinden sich in einem klinisch guten Zustand.

Bei den vier Fällen handelt es sich um drei Männer und eine Frau - alle sind Beschäftigte einer Firma aus dem Landkreis Starnberg. Die neuen negativen Testergebnisse stammen von 17 Personen, die ebenfalls bei dieser Firma arbeiten. Die Testung der derzeit ermittelten 110 Kontaktpersonen aus der Firma geht laufend weiter.

Die bisher ermittelten Kontaktpersonen sollen sich häuslich isolieren und sich mit Angaben zu ihrem Gesundheitsstatus fortlaufend beim Gesundheitsamt melden. Weitere Testergebnisse werden voraussichtlich am morgigen Freitag vorliegen. Darüber hinaus ermitteln die Gesundheitsämter weiter - zum Beispiel auch nach Kontakten im privaten Umfeld.

BAYERNS GESUNDHEITSMINISTERIN MELANIE HUML unterstrich: "Das bayerische Gesundheitsministerium hat auch die niedergelassenen Ärzte in Bayern über den Umgang mit Verdachtsfällen bei einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus informiert. Die entsprechenden Schreiben haben wir am gestrigen Mittwoch an die Kassenärztliche Vereinigung und die Bayerische Landesärztekammer geschickt."

Die Ministerin ergänzte: "Außerdem haben wir vorsorglich alle Krankenhäuser in Bayern darum gebeten, sich auf die Aufnahme von begründeten Verdachtsfällen und Patienten mit einer bestätigten Infektion vorzubereiten. Ferner haben wir geprüft, in welchem Umfang auch Kapazitäten zur Behandlung von erkrankten und Verdachtspersonen in Krankenhäusern in Südbayern zur Verfügung stehen."

Der behandelnde Chefarzt Prof. Dr. Clemens Wendtner von der München Klinik Schwabing betonte: "Die vier Patienten sind weiterhin symptomfrei und in klinisch gutem Zustand. Sie sind bei uns aktuell weiterhin zur klinischen Beobachtung und werden fortlaufend getestet. Mit der Zimmer-Isolierung besteht keine Ansteckungsgefahr für andere Patienten und Besucher in der München Klinik Schwabing."

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: Jetzt FÜNF Fälle von Corona-Virus in Bayern!
Post by: Krik on January 30, 2020, 06:35:16 PM
[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: Ein neuer Fall im Landkreis Traunstein bestätigt
PRESSEMITTEILUNG
München, 30. Januar 2020
PM 16/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: Ein neuer Fall im Landkreis Traunstein bestätigt

Das bayerische Gesundheitsministerium hat am späten Donnerstagabend ein zweites Mal über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt wurde. Es handelt sich um einen Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die vier bislang bekannten Fälle beschäftigt sind. Der nun fünfte Fall ist im Landkreis Traunstein wohnhaft. Einzelheiten werden am Freitag den Medien mitgeteilt.

Bei den vier bereits bekannten Fällen handelt es sich um drei Männer und eine Frau. Die Tests von weiteren Personen, die ebenfalls bei dieser Firma arbeiten, brachten bis zum Donnerstagabend (Stand 20.00 Uhr) keinen weiteren positiven Befund. Die Testung der derzeit insgesamt ermittelten 110 Kontaktpersonen aus der Firma geht laufend weiter.

Die bisher ermittelten Kontaktpersonen sollen sich häuslich isolieren und sich mit Angaben zu ihrem Gesundheitsstatus fortlaufend beim Gesundheitsamt melden. Weitere Testergebnisse werden voraussichtlich am morgigen Freitag vorliegen. Darüber hinaus ermitteln die Gesundheitsämter weiter - zum Beispiel auch nach Kontakten im privaten Umfeld.

BAYERNS GESUNDHEITSMINISTERIN MELANIE HUML unterstrich: "Das bayerische Gesundheitsministerium hat auch die niedergelassenen Ärzte in Bayern über den Umgang mit Verdachtsfällen bei einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus informiert. Die entsprechenden Schreiben haben wir am gestrigen Mittwoch an die Kassenärztliche Vereinigung und die Bayerische Landesärztekammer geschickt."

Die Ministerin ergänzte: "Außerdem haben wir vorsorglich alle Krankenhäuser in Bayern darum gebeten, sich auf die Aufnahme von begründeten Verdachtsfällen und Patienten mit einer bestätigten Infektion vorzubereiten. Ferner haben wir geprüft, in welchem Umfang auch Kapazitäten zur Behandlung von erkrankten und Verdachtspersonen in Krankenhäusern im Großraum München zur Verfügung stehen."

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/



[*/quote*]
Title: Coronavirus-Lage in Bayern: Jetzt insgesamt sechs Fälle
Post by: Krik on January 31, 2020, 04:43:57 PM
[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: Jetzt insgesamt sechs Fälle
PRESSEMITTEILUNG
München, 31. Januar 2020
PM 17/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: Jetzt insgesamt sechs Fälle


Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Freitag über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Mittag ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt wurde. Es handelt sich um ein Kind des Mannes aus dem Landkreis Traunstein, dessen positiver Befund am späten Donnerstagabend bekannt geworden war. Der Mann ist Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die anderen vier bislang bekannten Fälle beschäftigt sind.

Damit gibt es insgesamt sechs Coronavirus-Fälle in Bayern. Alle Betroffenen befinden sich nach Ärzte-Angaben derzeit in einem stabilen gesundheitlichen Zustand.

Die Tests von weiteren Personen, die ebenfalls bei dieser Firma arbeiten, brachten bis zum Freitagmittag (12.00 Uhr) keinen weiteren positiven Befund. Weitere Einzelheiten wird das bayerische Gesundheitsministerium heute im Laufe des Abends mitteilen. Die bisher ermittelten Kontaktpersonen sollen sich häuslich isolieren und sich mit Angaben zu ihrem Gesundheitsstatus fortlaufend beim Gesundheitsamt melden.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: CORONAVIRUS IN BAYERN: 122 negative Ergebnisse nach Testaktion bei Firma
Post by: Krik on January 31, 2020, 04:49:17 PM
[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: 122 negative Ergebnisse nach Testaktion bei Firma aus dem Landkreis Starnberg - Seit Freitagmittag insgesamt sechs positive Fälle im Freistaat bekannt
PRESSEMITTEILUNG
München, 31. Januar 2020
PM 18/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern -
Bayerisches Gesundheitsministerium: 122 negative Ergebnisse nach Testaktion bei Firma aus dem Landkreis Starnberg
Seit Freitagmittag insgesamt sechs positive Fälle im Freistaat bekannt

Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Freitag ein zweites Mal über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte am Abend in München mit, dass nun zahlreiche weitere Ergebnisse der Testaktion bei der Firma aus dem Landkreis Starnberg vorliegen, bei der die fünf zuerst bekannt gewordenen Coronavirus-Fälle beschäftigt sind. Konkret handelt es sich nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) um 122 Tests, die alle negativ ausfielen.

Damit bleibt es derzeit (Stand 18.00 Uhr) bei insgesamt sechs bekannten Coronavirus-Fällen in Bayern. Alle Betroffenen befanden sich nach Ärzte-Angaben  in einem stabilen gesundheitlichen Zustand.

Der sechste Fall war am Mittag bestätigt worden. Es handelt sich um ein Kind des Mannes aus dem Landkreis Traunstein, dessen positiver Befund am späten Donnerstagabend bekannt geworden war. Der Mann ist Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg. Die dortige Testaktion hatte am Mittwoch, Donnerstag und Freitag stattgefunden. Einige Ergebnisse stehen noch aus.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: SIEBENTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN BESTÄTIGT
Post by: Krik on January 31, 2020, 04:52:02 PM
[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: Ein neuer Fall im Landkreis Fürstenfeldbruck bestätigt
PRESSEMITTEILUNG
München, 31. Januar 2020
PM 19/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: Ein neuer Fall im Landkreis Fürstenfeldbruck bestätigt

Das bayerische Gesundheitsministerium hat am späten Freitagabend ein drittes Mal über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt wurde. Es handelt sich um einen Mann, der im Landkreis Fürstenfeldbruck wohnhaft ist. Er ist Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die fünf zuerst bekannt gewordenen Coronavirus-Fälle beschäftigt sind.

Damit gibt es derzeit (Stand 19.30 Uhr) insgesamt sieben bekannte Coronavirus-Fälle in Bayern. Der sechste Fall war am Freitagmittag bestätigt worden. Es handelt sich um ein Kind des Mannes aus dem Landkreis Traunstein, dessen positiver Befund am späten Donnerstagabend bekannt geworden war. Auch dieser Mann ist Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg. Dort hatte am Mittwoch, Donnerstag und Freitag eine Testaktion für Mitarbeiter stattgefunden. Von 128 jetzt derzeit vorliegenden Ergebnissen waren 127 negativ. Der positive Befund stammt von dem Mann im Landkreis Fürstenfeldbruck - Einzelheiten dazu werden am Samstag den Medien mitgeteilt.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: MUST SEE! Tracking the Wuhan Coronavirus https://systems.jhu.edu/
Post by: Ayumi on January 31, 2020, 06:03:51 PM
MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]
Tracking the Wuhan Coronavirus

We are tracking the 2019-nCoV spread in real-time. Cases and locations can be viewed here; data available for download.

Track Now

Read Blog

[*/quote*]


KLICK HERE! (https://systems.jhu.edu/)

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200131_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200131_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200131_1920.jpg
Title: 7. Fall in München Klinik Schwabing in stabilem Zustand
Post by: Krik on February 01, 2020, 05:18:24 AM
[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: 7. Fall in München Klinik Schwabing in stabilem Zustand
PRESSEMITTEILUNG
München, 01. Februar 2020
PM 20/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: 7. Fall in München Klinik Schwabing in stabilem Zustand

Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Samstag über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass sich der am Freitagabend bekannt gewordene Fall in einem gesundheitlich stabilen Zustand befindet. Es handelt sich um einen 52-jährigen Mann, der im Landkreis Fürstenfeldbruck wohnhaft ist und sich wie vier weitere Fälle in der München Klinik Schwabing befindet. Alle sind Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch der zuerst  bekannt gewordenen Coronavirus-Fall beschäftigt ist.

Chefarzt Prof. Dr. med. Clemens Wendtner von der Klinik für Infektiologie an der München Klinik Schwabing betonte am Samstag: „Der neu bestätigte Verdachtsfall mit Nachweis des Coronavirus (2019-nCoV) zeigt aktuell nur leichte Symptome. Auch die bereits bekannten vier Patienten mit positivem Testergebnis sind aktuell weitestgehend symptomfrei. Alle Patienten bleiben weiterhin zur klinischen Beobachtung bei uns."

Derzeit (Stand 10.00 Uhr) gibt es insgesamt sieben bekannte Coronavirus-Fälle in Bayern. Der sechste Fall war am Freitagmittag bestätigt worden. Es handelt sich um ein Kind des Mannes aus dem Landkreis Traunstein, dessen positiver Befund am späten Donnerstagabend bekannt geworden war. Auch diese beiden Patienten befinden sich nach Klinik-Angaben (Trostberg) vom Samstag in gesundheitlich stabilem Zustand.

Bei der Firma aus dem Landkreis Starnberg hatte am Mittwoch, Donnerstag und Freitag eine Testaktion für Mitarbeiter stattgefunden. Von 128 jetzt derzeit vorliegenden Ergebnissen waren 127 negativ. Der positive Befund stammt von dem Mann im Landkreis Fürstenfeldbruck.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: 8. Fall bestätigt - 33-Jähriger Mann aus München
Post by: Krik on February 01, 2020, 01:31:22 PM
[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: 8. Fall bestätigt - 33-Jähriger Mann aus München
PRESSEMITTEILUNG
München, 01. Februar 2020
PM 21/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: 8. Fall bestätigt - 33-Jähriger Mann aus München


Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Samstagabend über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt wurde. Es handelt sich um einen 33-jährigen Mann, der in der Stadt München wohnhaft ist. Er ist Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch sechs der bislang bekannt gewordenen Coronavirus-Fälle beschäftigt sind.

Damit gibt es derzeit (Stand 18.00 Uhr) insgesamt acht bekannte Coronavirus-Fälle in Bayern. Der siebte Fall war am Freitagabend bekannt geworden. Es handelt sich um einen 52-jährigen Mann, der im Landkreis Fürstenfeldbruck wohnhaft ist. Der sechste Fall war am Freitagmittag bestätigt worden. Es handelt sich um ein Kind des Mannes aus dem Landkreis Traunstein, dessen positiver Befund am späten
Donnerstagabend bekannt geworden war.

In der Firma aus dem Landkreis Starnberg hatte am Mittwoch, Donnerstag und Freitag eine Testaktion für Mitarbeiter stattgefunden. Davon liegen nun 139 negative Ergebnisse und 2 positive Ergebnisse vor. Die positiven Befunde stammen von dem Mann aus München und dem Mann aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck.

Weitere Informationen zum Thema Coronavirus wird das bayerische Gesundheitsministerium am Sonntag mitteilen.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: 1.2.2020: Insgesamt 259 Tote 12024 Erkrankte
Post by: Krik on February 01, 2020, 01:36:01 PM
https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

12024  Erkrankte
    259  Tote
    287  haben die Krankheit überstanden
Title: MUST SEE! Tracking the Wuhan Coronavirus https://systems.jhu.edu/
Post by: Krik on February 02, 2020, 03:29:35 AM
MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]
Tracking the Wuhan Coronavirus

We are tracking the 2019-nCoV spread in real-time. Cases and locations can be viewed here; data available for download.

Track Now

Read Blog

[*/quote*]


KLICK HERE! (https://systems.jhu.edu/)

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200202_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200202_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200202_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6


14573  Erkrankte
    305  Tote
    340  haben die Krankheit überstanden


Hubei Mainland China
9,074 aces confirmed; 294 deaths     death rate = 1:31

In der Kernzone des Ausbruchs 294 Tote. Todesrate 1:31. Und der deutsche öffentlich-rechtliche Sender Bayerischer Rundfunk keift wegen angeblicher Hysterie. Was für ein Haufen Scheiße! Macht den Laden dicht!


Für das obige Bild habe ich die Karte nach Europa verschoben: Sie zeigt Fälle in Großbritannien, Frankreich, Norwegen, Schweden und Deutschland.

Die Geschwindigkeit, mit der sich heute so eine Krankheit um die ganze Erde ausbreitet, ist erschreckend. Erschreckend, weil gefährlich. Jeder der Fälle in jedem der anderen Länder als China kann sich zu einem neuen Flächenbrand entwickeln.

Daß die Krankheit schon weiter infizieren kann, obwohl Kranke noch keine Krankheitssymptome haben, ist so ungefähr das Gefährlichste, was es gibt. Die Inkubationszeit von rund 2 Wochen bis zum Ausbruch der Symptome kommt noch hinzu.
Title: MUST SEE! Tracking the Wuhan Coronavirus https://systems.jhu.edu/
Post by: Julian on February 02, 2020, 10:04:26 PM
MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]
Tracking the Wuhan Coronavirus

We are tracking the 2019-nCoV spread in real-time. Cases and locations can be viewed here; data available for download.

Track Now

Read Blog

[*/quote*]


KLICK HERE! (https://systems.jhu.edu/)

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200203_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200203_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200203_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

17335  Erkrankte
    362  Tote
    487  haben die Krankheit überstanden


Hubei Mainland China
11177 cases confirmed; 350 deaths     death rate = 1:32


[Zahlen nachgetragen, Thymian]
Title: Bayerisches Gesundheitsministerium: Jetzt insgesamt neun Fälle
Post by: Vrolliastar on February 03, 2020, 08:18:00 PM
[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 03. Februar 2020
PM 24/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern

Bayerisches Gesundheitsministerium: Jetzt insgesamt neun Fälle


Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Montag ein zweites Mal über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte am Abend in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Abend ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt wurde. Es handelt sich um ein weiteres Kind des Mannes aus dem Landkreis Traunstein, dessen positiver Befund vergangene Woche bekannt geworden war. Der Mann ist Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die anderen erwachsenen sechs bislang bekannten Fälle beschäftigt sind. Alle drei Familienmitglieder, die positiv getestet worden sind, befinden sich nach Ärzte-Angaben derzeit in einem stabilen gesundheitlichen Zustand.

Damit gibt es insgesamt neun Coronavirus-Fälle in Bayern. Einzelheiten werden am Dienstag den Medien mitgeteilt.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN: 10 Fälle, Kinder betroffen
Post by: Vrolliastar on February 03, 2020, 08:22:07 PM
[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 03. Februar 2020
PM 25/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern

Bayerisches Gesundheitsministerium: Jetzt insgesamt zehn Fälle


Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Montag ein drittes Mal über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte am Abend in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Abend ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt wurde. Es handelt sich um einen Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der nun insgesamt acht bekannt gewordene Coronavirus-Fälle beschäftigt sind. Er befindet sich wie sechs weitere Fälle in der München Klinik Schwabing.

Damit gibt es derzeit (Stand 20.00 Uhr) insgesamt zehn bekannte Coronavirus-Fälle in Bayern. Der neunte Fall war ebenfalls am Montagabend bekannt geworden. Es handelt sich um ein weiteres Kind des Mannes aus dem Landkreis Traunstein, dessen positiver Befund vergangene Woche bekannt geworden war.

Einzelheiten werden am Dienstag den Medien mitgeteilt.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: CORONA VIRUS: 20202 confirmed cases, 426 dead
Post by: Vrolliastar on February 03, 2020, 08:57:20 PM
MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]
Tracking the Wuhan Coronavirus

We are tracking the 2019-nCoV spread in real-time. Cases and locations can be viewed here; data available for download.

Track Now

Read Blog

[*/quote*]


KLICK HERE! (https://systems.jhu.edu/)

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200204_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200204_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200204_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6


20202  Erkrankte
    426  Tote
    637  haben die Krankheit überstanden   death rate = 1:47


Hubei Mainland China
13522 cases confirmed; 414 deaths     death rate = 1:33

But there is a catch: The 20202 cases includes new cases. This does not cover the time scale. The big question is how long the survivors need to survive. Were the 637 survivors infected at the same time as the now dead? Then the death rate would be 426:637. This ratio of 2:3 would mean that out of 5 persons 2 would die.

So this is the range we have to watch: 1:33 to 2:3

And this horror will not stop. Because the infection already is spreading when infected persons still show no symptoms the enemy is invisible. As far as I understand this is the highest risk mankind ever faced. It exceeds HIV, ebola, and SARS.

Now, do think about all of them being active in Africa. Just right now.



You got it? Now think about the time scale again and look at Hubei in the main land of China:

            414 dead versus 396 survivors

Death rate: 1:1

The housing problem of 3.5 billion people could be solved soon. Very soon...


[Zahlen nachgetragen, Thymian]
Title: Re: BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
Post by: Thymian on February 05, 2020, 05:59:21 AM
Das übernehme ich für heute.

MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]
Tracking the Wuhan Coronavirus

We are tracking the 2019-nCoV spread in real-time. Cases and locations can be viewed here; data available for download.

Track Now

Read Blog

[*/quote*]


KLICK HERE! (https://systems.jhu.edu/)

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200205_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200205_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200205_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

24597  Erkrankte
    494  Tote
    955  haben die Krankheit überstanden


Mainland China
24384 cases confirmed; 494 deaths     death rate = 1:49
Title: CORONAVIRUS IN BAYERN: Alle zehn Patienten gesundheitlich stabil
Post by: Krik on February 05, 2020, 09:19:37 AM
[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: Alle zehn Patienten gesundheitlich stabil
PRESSEMITTEILUNG
München, 05. Februar 2020
PM 28/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: Alle zehn Patienten gesundheitlich stabil


DAS BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Mittwoch in München über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Die derzeit zehn Patienten (Stand 12.00 Uhr) waren am Mittwochvormittag nach Angaben der behandelnden Ärzte in einem gesundheitlich stabilen Zustand.

Dies galt auch für den zehnten Fall, der am Montagabend bestätigt worden war. Es handelt sich um einen Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der nun insgesamt acht bekannt gewordene Coronavirus-Fälle beschäftigt sind. Der 58-Jährige aus dem Landkreis München befindet sich wie sechs weitere Fälle in der München Klinik Schwabing. Die drei anderen Patienten - ein Mann und zwei seiner Kinder - befinden sich in Trostberg im Landkreis Traunstein im Krankenhaus.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN: JETZT INSGESAMT ELF FÄLLE
Post by: Krik on February 06, 2020, 07:53:28 AM
[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: Jetzt insgesamt elf Fälle
PRESSEMITTEILUNG
München, 06. Februar 2020
PM 29/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: Jetzt insgesamt elf Fälle


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Donnerstag über die aktuelle Entwicklung bei den Fällen mit dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt wurde. Damit gibt es derzeit (Stand 13.00 Uhr) insgesamt elf bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern.

Bei dem elften Fall handelt es sich um die Frau des Mannes aus dem Landkreis Traunstein, dessen positiver Befund vergangene Woche bekannt geworden war. Der Mann ist Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die anderen erwachsenen sieben bislang bekannten Fälle beschäftigt sind. Zwei der Kinder des Paares sind ebenfalls bereits positiv getestet worden. Sie sind nach Ärzte-Angaben ebenso wie die Mutter symptomfrei. Auch der gesundheitliche Zustand des Vaters ist stabil.

Die Familie befindet sich in Trostberg im Krankenhaus. Die anderen sieben Patienten sind in der München Klinik Schwabing.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: Re: BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
Post by: Julian on February 06, 2020, 11:59:18 PM
MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]
Tracking the Wuhan Coronavirus

We are tracking the 2019-nCoV spread in real-time. Cases and locations can be viewed here; data available for download.

Track Now

Read Blog

[*/quote*]


KLICK HERE! (https://systems.jhu.edu/)

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200207_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200207_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200207_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200207_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

31162  Erkrankte
    637  Tote
  1553  haben die Krankheit überstanden


Mainland China
31162 cases confirmed; 637 deaths     death rate = 1:49



(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200207_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200207_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200207_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200207_1920.jpg

Title: CORONAVIRUS IN BAYERN: Jetzt insgesamt zwölf Fälle
Post by: Krik on February 07, 2020, 01:12:24 PM
[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: Jetzt insgesamt zwölf Fälle
PRESSEMITTEILUNG
München, 07. Februar 2020
PM 31/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern

Bayerisches Gesundheitsministerium: Jetzt insgesamt zwölf Fälle


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Freitag über die aktuelle Entwicklung bei den Fällen mit dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt wurde. Damit gibt es derzeit (Stand 18.00 Uhr) insgesamt zwölf bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern.

Bei dem zwölften Fall handelt es sich um die Frau eines Mannes, dessen positiver Befund vergangene Woche bekannt geworden war und der derzeit in der München Klinik Schwabing behandelt wird. Der Mann ist Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die meisten bislang bekannten Fälle beschäftigt sind. Die Frau wird medizinisch überwacht und ist isoliert in der München Klinik Schwabing.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: CORONA VIRUS will kill 2.4 billion people
Post by: Julian on February 08, 2020, 11:04:27 PM
MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]
Tracking the Wuhan Coronavirus

We are tracking the 2019-nCoV spread in real-time. Cases and locations can be viewed here; data available for download.

Track Now

Read Blog

[*/quote*]


KLICK HERE! (https://systems.jhu.edu/)

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200209_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200209_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200209_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200209_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

37525  Erkrankte
    813  Tote
  2689  haben die Krankheit überstanden


Mainland China
37174 cases confirmed; 811 deaths     death rate = 1:45,8

The most specific figures:

Hubei Mainland China
780 deaths ; 1,440 recovered   

Counting the Hubei cases as being in one (comparable) time-slice: 
2220 cases, death rate= 1:2,8  death rate= 35%

This corona virus has the potential to kill 1/3 of the world population, getting rid of 2.4 billion people. A very fast way to reach the climate goal. And no politician or other criminal can interfere.

The real kick: the virus kills older people. Since most of the oligarchs are old junk, they will be wiped off the earth.

One could muse that nature DOES have humour.
Title: Re: BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
Post by: Krik on February 11, 2020, 04:53:37 PM
MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]
Tracking the Wuhan Coronavirus

We are tracking the 2019-nCoV spread in real-time. Cases and locations can be viewed here; data available for download.

Track Now

Read Blog

[*/quote*]


KLICK HERE! (https://systems.jhu.edu/)

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200211_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200211_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200211_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200211_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

43,146   Erkrankte
  1,018  Tote
  4,347  haben die Krankheit überstanden


Hubei Mainland China
42,670 cases confirmed; 974 deaths     death rate = 1:43,8

974+2310= 3284   1:3,37  death rate= 30%


(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200211_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200211_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200211_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200211_1920.jpg

Title: CORONAVIRUS IN BAYERN: jetzt 14 Fälle
Post by: Krik on February 11, 2020, 05:15:37 PM
[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: Zwei weitere Fälle
PRESSEMITTEILUNG
München, 11. Februar 2020
PM 36/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: Zwei weitere Fälle


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Dienstagabend über die aktuelle Entwicklung bei den Fällen mit dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) zwei weitere Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt worden sind.

Damit gibt es derzeit (Stand 18.00 Uhr) insgesamt 14 bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern. Die beiden neuen Fälle stehen im Zusammenhang mit der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die meisten bislang bekannten Fälle beschäftigt sind. Einzelheilten wird das bayerische Gesundheitsministerium am Mittwoch mitteilen.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: CORONAVIRUS BAYERN: 14 Fälle bestätigt
Post by: Krik on February 12, 2020, 08:38:59 AM
[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: Weiterhin insgesamt 14 bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern
PRESSEMITTEILUNG
München, 12. Februar 2020
PM 38/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: Weiterhin insgesamt 14 bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Mittwoch über die aktuelle Entwicklung bei den Fällen mit dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass es nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bis zum Mittwochmittag keine weiteren bestätigten Coronavirus-Fälle in Bayern gab. Damit gibt es derzeit (Stand 13.00 Uhr) insgesamt 14 bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern.

Davon waren zwei Fälle am Dienstagabend bekannt geworden. Bei dem 13. Fall handelt es sich um einen 49-Jährigen, der nun in der München Klinik Schwabing medizinisch überwacht und isoliert ist. Der Mann ist Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die meisten bislang bekannten Fälle beschäftigt sind.

Bei dem 14. Fall handelt es sich um ein Familienmitglied eines anderen Mitarbeiters der Firma. Dieser Mitarbeiter, dessen Befund bereits in der vorvergangenen Woche positiv war, befindet sich ebenfalls in der München Klinik Schwabing. Weitere Einzelheiten werden mit Blick auf den erforderlichen Persönlichkeitsschutz nicht genannt.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: CORONAVIRUS: ES WIRD DRAMATISCH! ANSTIEG WEITERHIN EXPONENTIELL!!!
Post by: Ayumi on February 13, 2020, 06:46:28 AM
MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]
Tracking the Wuhan Coronavirus

We are tracking the 2019-nCoV spread in real-time. Cases and locations can be viewed here; data available for download.

Track Now

Read Blog

[*/quote*]


KLICK HERE! (https://systems.jhu.edu/)

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200213_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200213_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200213_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200213_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

Total Confirmed

60,349    Erkrankte
  1,369   Tote
  6,212   haben die Krankheit überstanden


Hubei Mainland China
59,822 cases confirmed;  1,310 deaths   3,454 recovered       death rate = 1:45,6

1310 + 3454 = 4764      1:3,63  death rate= 27,5%


(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200213_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200213_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200213_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200213_1920.jpg
Title: Re: BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
Post by: Ayumi on February 19, 2020, 09:24:26 AM
MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]
Tracking the Wuhan Coronavirus

We are tracking the 2019-nCoV spread in real-time. Cases and locations can be viewed here; data available for download.

Track Now

Read Blog

[*/quote*]


KLICK HERE! (https://systems.jhu.edu/)

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200219_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200219_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200219_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200219_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

Total Confirmed

75,282   Erkrankte
  2,012   Tote
15,040    haben die Krankheit überstanden


The statistics by Johns Hopkins is very sloppy. The data can not be compared. The figure for confirmed cases in Hubei Mainland China is invisible.

Mainland China
74118  cases confirmed;   2006  deaths   14914 recovered       death rate = 1:36,9  (cases confirmed versus deaths)

2006 + 14914= 16920  death rate= 11,9%   (cases recovered  versus deaths)

Hubei Mainland China
???  cases confirmed;   1921  deaths  9336 recovered recovered       death rate = 1:???  (cases confirmed versus deaths)

1921 + 9336= 11257    death rate= 17%     (cases recovered  versus deaths)

The comparison demonstrates how deadly this virus is. The fast speed of its distribution each day adds thousands of new NEW infected each day.

The old data showed a much higher death rate. Why? Because at that time there we not so many new infected who spoiled the view on the OLD cases, where the disease had enough time to kill its victims.

Over all we could make a statistics with 7,500,000,000 people. That is the whole population of earth (roughly estimated). Using that as a base figure will lead to higher and higher death rate. Until the end - which I guess to be at about the first figures we obtained. AND THAT is damned tough stuff.

So, don't be fooled by low figures. It is the end what counts. And do hope that it will not be your end.



(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200219_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200219_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200219_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200219_1920.jpg
Title: Re: BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
Post by: Vrolliastar on February 20, 2020, 12:46:13 PM
Ich lese hier irgendwo den Hinweis auf Samoa. Gibt es das noch?
Title: Re: BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
Post by: Ayumi on February 21, 2020, 02:13:06 AM
Samoa? Die letzte sichtbare Zahl ist hier:

https://twitter.com/WHOWPRO/status/1222741486648709120

[*quote*]
World Health Organization Western Pacific @WHOWPRO

Replying to @WHOWPRO @samoagovt  and 15 others

Nearly 600 EMT personnel including hundreds of 👨‍⚕️ 👩‍⚕️  and  👩‍⚕️ 🧑‍⚕️ 🩺 , logisticians, midwives and support staff worked hand-in-hand with the local health workforce, demonstrating global solidarity with the people of #Samoa in response to the outbreak of #measles
https://www.who.int/images/default-source/wpro/emergencies-hub/emts/measles-2020-socmed-v01-01.jpg

Image

(https://pbs.twimg.com/media/EPgJh3YUEAA-udP?format=jpg&name=small)

https://pbs.twimg.com/media/EPgJh3YUEAA-udP?format=jpg&name=medium

5:41 AM · Jan 30, 2020·Twitter Web App
[*/quote*]



(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/impfgegner_sind_schweinedumm_und_moerderisch/SAMOA_measles-2020-socmed-v01-01_800.jpg)

800 Pixel:

http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/impfgegner_sind_schweinedumm_und_moerderisch/SAMOA_measles-2020-socmed-v01-01_800.jpg

4800 Pixel:
https://www.who.int/images/default-source/wpro/emergencies-hub/emts/measles-2020-socmed-v01-01.jpg


mehr als 5700 Erkrankte

                   83 Tote

mehr als 1800 Krankenhauseinweisungen


Todesrate: 5700/83 ---> 1:68,7


134499 Personen geimpft. UND IMMER NOCH 5% der Bevölkerung ungeimpft. Was sind das für Vollidioten!?
Title: 12 towns in Italy locked down after surge of corona virus cases and 2 deaths
Post by: Julian on February 22, 2020, 05:56:23 PM
[*quote*]
Italian Towns Locked Down Following 2 COVID-19 Deaths and a Surge of Cases

(CODOGNO, Italy) — A dozen towns in northern Italy effectively went into lockdown Saturday after the deaths of two people infected with the new virus from China and a growing cluster of cases with no direct links to the origin of the outbreak abroad.

The secondary contagions prompted local authorities in the Lombardy and Veneto regions to close schools, businesses and restaurants and to cancel sporting events and Masses. The mayor of Milan, the business capital of Italy, shuttered public offices.

Hundreds of residents and workers who came into contact with an estimated 54 people confirmed infected in Italy were ...
[...]
[*/quote*]

more:
https://time.com/5789247/italian-towns-close-covid-19-cases/
Title: Südkorea: Fünfter Corona-Todesfall – höchste Warnstufe
Post by: Munterbunt on February 23, 2020, 07:14:25 AM
[*quote*]
Südkorea: Fünfter Corona-Todesfall – höchste Warnstufe
23. Februar 2020

In Südkorea melden die Behörden einen fünften Todesfall im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus.

Außerdem stieg die Zahl der Infizierten deutlich auf 602. Damit ist Südkorea das Land mit den meisten Ansteckungen nach China. Die Regierung in Seoul rief die höchste Krankheitswarnstufe aus.
[...]
[*/quote*]

mehr:
https://www.deutschlandfunk.de/suedkorea-fuenfter-corona-todesfall-hoechste-warnstufe.1939.de.html?drn:news_id=1104003

Im liederlichen Asien, wo nicht die chinesische Knute knallt, wird sich das Virus blitzartig ausbreiten. In Südamerika und Afrika wird es flächendeckend zuschlagen - so schnell kann man gar nicht gucken, wie es über die Kontinente rast.

Und dann? Dann heißt es: ABWARTEN!

Hinterher, mit 2 Milliarden Toten, ist der Planet einigermaßen gesäubert und der Fußabdruck des Menschen wieder ein bißchen verkleinert, so daß die noch vorhandenen 5,5 Milliarden weitermachen können wie bisher...
Title: Parasitenjournalismus bei Bloomberg
Post by: Thymian on February 23, 2020, 09:32:38 AM
Wie hohl, wie abgebrüht, wie raffgierig muß man sein, um einen derart infamen Artikel zu schreiben?


"The outbreak has shut down entire swathes of the Chinese economy, threatening world economic growth and curbing appetite for oil and metals that are the lifeline of many African nations."

Das sind die, die die Erde ermorden. Die, die alles vernichten. Das sind die geistigen Kumpane Adolf Hitlers.


Das ist er, garantiert ungekürzt:


https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-02-23/even-without-a-case-africa-may-be-a-big-victim-of-coronavirus

[*quote*]
economics
Even Without a Case, Africa May Be a Big Victim of Coronavirus
By Alonso Soto
February 23, 2020, 6:00 AM GMT+1

    Virus to hit commodity exporters, disrupt supply chains
    African central bankers worried about impact on global demand

Coronavirus: Its Similarities and Differences to SARS

Even without a single confirmed case, sub-Saharan Africa may be the region hardest hit outside of Asia by the spread of the coronavirus.

The outbreak has shut down entire swathes of the Chinese economy, threatening world economic growth and curbing appetite for oil and metals that are the lifeline of many African nations.

A slowdown in the No. 2 economy and a 5% drop in oil prices over one year could mean $4 billion in lost export revenue for sub-Saharan Africa, or the equivalent to 0.3% of its gross domestic product -- more than any other continent outside of Asia, according to a study by the Overseas Development Institute.

“Many developing countries are increasingly dependent on China for trade, both for imports and exports,” Dirk Willem te Velde, principal research fellow at the institute, said by phone from London. “If you want to raise the quality of your growth that is more job intensive and more resilient to shocks then you have got to diversity, and when you have a shock like this it makes you realize that.”

The International Monetary Fund slashed its economic growth projection for Africa’s top oil exporter, Nigeria, to 2% from 2.5% because of a decline in oil prices. The drop has led to pressure on the naira given crude accounts for 90% of the West African nation’s exports. Weaker demand from China also puts other resource-dependent economies such as Angola, the Democratic Republic of Congo and Zambia at risk.

Crude prices are down about 11% this year. Copper and iron ore prices have declined 8% and 1.5% respectively this year.
relates to Even Without a Case, Africa May Be a Big Victim of Coronavirus
Alarm Bells

African central bankers are starting to sound alarm bells.

“It is a catastrophe that is unfolding,” Bank of Namibia Governor Ipumbu Shiimi told reporters after cutting interest rates on Feb. 19. “We don’t know exactly where and when it is going to peak but I think it is already starting to disrupt economic activities.”

The arid southwest African country sells almost a fifth of its exports, mostly diamonds and copper, to China.

The South African Reserve Bank will take into account the virus impact on the global economy at its next rate-setting meeting, said Chris Loewald, a member of its monetary policy committee.

“It’s quite clear, we have seen the copper price being affected, it’s reduced, so that obviously affects our economy very directly,” Zambian central bank Governor Denny Kalyalya said. “The full extent of that is not calibrated at this point but definitely, it has a negative effect.”

Unlike when the SARS epidemic started in China in 2003, the Chinese economy is now more integrated into the rest of the world, representing 18% of global GDP. In just over a decade, the Asian nation has displaced the U.S. as Africa’s single largest trade partner.
Not Normal

A slump in Chinese consumer spending will hit smaller, niche export markets too.

“This will have an impact on other African countries who are actively trying to export more goods to China,” said Leah Lynch, deputy director at Development Reimagined, a consultancy based in Beijing. Examples of what would be affected by a slowdown in China’s food and beverage sector include Namibian beef, Rwandan coffee, Kenyan avocados and South African citrus, she said.

Still, Africa could bounce back quickly once the outbreak is brought under control, said Razia Khan, chief economist for Africa and Middle East with Standard Chartered Bank.

“As this does not have the normal characteristics of a global demand slowdown, there is little reason to believe that the traditional relationship between African growth and global growth will hold,” Khan said, referring to Africa’s usual sluggish response to a global upturn. “This time, with expectations of a V shaped recovery in China, that long lag may not be in place.”

— With assistance by Kaula Nhongo, and Taonga Clifford Mitimingi
[*/quote*]
Title: Re: BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
Post by: Thymian on February 24, 2020, 09:05:02 AM
MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]   
Tracking COVID-19

We are tracking the COVID-19 spread in real-time on our interactive dashboard with data available for download. We are also modeling the spread of the virus. Preliminary study results are discussed on our blog.

Desktop Version

Mobile Version

Read Blog
[*/quote*]


KLICK HERE! (https://systems.jhu.edu/)

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200224_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200224_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200224_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200224_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

Total Confirmed

79,524   Erkrankte
  2,626   Tote
25,157   haben die Krankheit überstanden


The statistics by Johns Hopkins is very sloppy. The data can not be compared. The figure for confirmed cases in Hubei Mainland China is invisible.

Mainland China
77150  cases confirmed;   2593  deaths   24942 recovered       death rate = 1:29,75  (cases confirmed versus deaths)

2593 + 24942 = 27535   death rate = 9,4%   (cases recovered  versus deaths)


Hubei Mainland China
???  cases confirmed;   2,495 deaths   16,748 recovered   death rate = 1:???  (cases confirmed versus deaths)

2495 + 16748 = 19243    death rate= 13%     (cases recovered  versus deaths)

The comparison demonstrates how deadly this virus is. The fast speed of its distribution each day adds thousands of new NEW infected each day. This new figure is better than the old one (17%).

The old data showed a much higher death rate. Why? Because at that time there we not so many new infected who spoiled the view on the OLD cases, where the disease had enough time to kill its victims.

Over all we could make a statistics with 7,500,000,000 people. That is the whole population of earth (roughly estimated). Using that as a base figure will lead to higher and higher death rate. Until the end - which I guess to be at about the first figures we obtained. AND THAT is damned tough stuff.

So, don't be fooled by low figures. It is the end what counts. And do hope that it will not be your end.


The following graph is NOT for China, but the GLOBAL development. It goes upwards exponentially!

Coronavirus COVID-19 Global Cases by Johns Hopkins CSSE

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200224_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200224_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200224_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200224_1920.jpg
Title: CORONAVIRUS IN BAYERN
Post by: Krik on February 24, 2020, 09:50:56 AM
[*quote*]
PRESSEMITTEILUNG
München, 24. Februar 2020
PM 51/GP

Bayern rüstet sich für mögliche Coronavirus-Fälle aus Italien

Gesundheitsministerium: Bis Montagmittag keine neuen bestätigten Coronavirus-Fälle in Bayern


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Montag über die aktuelle Entwicklung bei den Fällen mit dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bis zum Montagmittag keine neuen Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt wurden. Damit hat es bislang (Stand 14:00 Uhr) insgesamt 14 bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern gegeben. Davon befinden sich noch zwei Fälle in der München Klinik Schwabing.

Mit der Coronavirus-Lage in Italien befasste sich am Montag der zuständige Arbeitsstab des bayerischen Gesundheitsministeriums. Das Gremium bereitete das Vorgehen der Gesundheitsbehörden für den Fall möglicher Infektionen von Reisenden vor, die aus Italien zurückkehren.
Details werden kurzfristig in enger Abstimmung mit den Ärzteverbänden festgelegt. Das LGL stellt ferner Informationen speziell für Italien-Reisende bereit. Wer in Italien mit einem Coronavirus-Fall persönlichen Kontakt hatte, sollte sich umgehend an sein Gesundheitsamt wenden.

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat am Montag zudem mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn telefoniert. Sie betonte anschließend: "Wir beobachten die Entwicklung in Italien sehr genau. Dabei ist natürlich auch wichtig, wie das Robert Koch-Institut (RKI) und das Auswärtige Amt die Lage einschätzen."

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: Der Berliner Föhrerbunker wird abgeriegelt
Post by: Thymian on February 27, 2020, 08:33:45 AM
Die Berliner Bundestagsbewohner wollen die Umgebung ihres Föhrerbunkers abriegeln lassen. Als Tarnung munkeln sie laut, Berlin abriegeln zu lassen. Aber das ist natürlich übertrieben. Der Bundestag reicht ihnen.

Uns auch!
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Thymian on February 27, 2020, 08:56:05 AM
Der Herr mit der hyperpisamäßigen moralischen Schieflage:

(https://www.tagesspiegel.de/images/jens-spahn-der-staatssekretaer-im-finanzministerium-jens-spahnin-seinem-buero-im-finanzministerium-in-berlin-mitte-in-der-wilhelmstrasse-im-mai-2016foto-doris-spiekermann-klaas/13623872/2-format6001.jpg?inIsFirst=true)

https://www.tagesspiegel.de/images/jens-spahn-der-staatssekretaer-im-finanzministerium-jens-spahnin-seinem-buero-im-finanzministerium-in-berlin-mitte-in-der-wilhelmstrasse-im-mai-2016foto-doris-spiekermann-klaas/13623872/2-format6001.jpg?inIsFirst=true



Der Herr Spahn befand "Das Rentenniveau muss weiter sinken". Der Berliner Tagesspiegel hat dazu etwas im Archiv:

[*quote*]
Der Tagesspiegel
Update 21.05.2016, 13:02 Uhr

CDU-Politiker mahnt Reformen an
Jens Spahn: Das Rentenniveau muss weiter sinken


Staatliche Rente, private Vorsorge, betriebliche Alterssicherung: Das Rentenniveau auf dem heutigen Stand zu halten wäre ziemlich teuer, sagt CDU-Politiker Jens Spahn.
[...]
[*/quote*]

https://www.tagesspiegel.de/politik/cdu-politiker-mahnt-reformen-an-jens-spahn-das-rentenniveau-muss-weiter-sinken/13622116.html


Über Moral kann man nicht streiten. Jedenfalls nicht, wenn keine da ist. Bei Jens Spahn über Moral zu reden, das wäre wie Dracula beim Soupee in der Blutbank eine frische Serviette zu reichen.

Das mit dem Rentenniveau war in 2016. Dieses Jahr kann Spahn ganz anders zuschlagen. Nicht die Rente verschwindet, sondern die Rentner verschwinden. Auch eine Lösung...



Statista hat eine Statistik:

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TWITTER_ZENSIERT_STATISTA_STATISTK_20200312_1.jpg)

alt: https://pbs.twimg.com/card_img/1235231465371299842/SnOoSC57?format=jpg&name=900x900
alt: https://pbs.twimg.com/card_img/1232694373080588290/5CM1VWkq?format=jpg&name=large

"Neues Coronavirus vor allem für Alte lebensgefährlich"
Quelle:
https://twitter.com/littlewisehen/status/1232724778517245953
Quelle:
https://de.statista.com/infografik/20963/todesrate-bei-covid-19-infizierten-in-china-nach-altersgruppen/

[UPDATE: Wenn das Bild nicht zu sehen, haben die Irren bei Twitter die URL des Bildes schon wieder gefälscht.
[/UPDATE:


Das entschärft auch das Wohnungsproblem. Viele Altbauten werden endlich wieder vermietungsfähig. Die Besitzer und Vermieter werden begeistert sein.

Falls sie nicht selber zum Alteisen gehören...



Für die, die nicht mit Prozenten  rechnen können, eine kleine Hilfe:


  0-  9     0,0%   0
10-19     0,2%   1:500
20-29     0,2%   1:500
30-39     0,2%   1:500
40-49     0,4%   1:250
40-49     0,4%   1:250
50-59     1,3%   1:  77
60-69     3,6%   1:  28
70-79     8%      1:  12,5
80+     14,8%    1:   6,8



https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/print_gm.html

[*quote*]
Age structure:
0-14 years: 12.89% (male 5,302,850/female 5,025,863)
15-24 years: 9.81% (male 4,012,412/female 3,854,471)
25-54 years: 38.58% (male 15,553,328/female 15,370,417)
55-64 years: 15.74% (male 6,297,886/female 6,316,024)
65 years and over: 22.99% (male 8,148,873/female 10,277,538) (2020 est.)
[*/quote*]


Bei einer Gesamtbevölkerungszahl von (geschätzt) 80,2 Millionen folgt für die einzelnen Anteile:


Age structure:                             zu erwartende Tote
     65 +        22.99%   18,4 Mio   3,6% = 662.000    8%    = 1,472 Mio
55-64 years: 15.74%   12,6 Mio   1,3% = 163.800
25-54 years: 38.58%   30,9 Mio   0,2% =   61.800    0,4% =    123.600
15-24 years:   9.81%     7,9 Mio   0,2% =   15.800
  0-14 years: 12.89%   10,3 Mio   0,2% =   20,600       
----------------------------------------------------------------------------------------------------

662000  +163800  +61800+15800+20600 =    924.000 Tote im     günstigeren Fall

1472000+163800+123600+15800+20600 = 1.795.800 Tote im ungünstigeren Fall


Der Löwenanteil ist bei den Älteren. Selbst wenn die, was nicht der Fall ist, zu zweit in einer Wohnung leben würden, würden zwischen 450.000 und 900.000 Wohnungen frei.


Noch Fragen?


[Update: Bild-URL durch die neue ersetzt. Twitter fälscht!  Julian]
Title: FDA: Coronavirus (COVID-19) Supply Chain Update
Post by: Krik on February 28, 2020, 02:50:03 AM
https://www.fda.gov/news-events/press-announcements/coronavirus-covid-19-supply-chain-update

[*quote*]
U.S. Food and Drug Administration

FDA Statement
b]Coronavirus (COVID-19) Supply Chain Update[/b]

For Immediate Release:
    February 27, 2020
Statement From:
    Commissioner of Food and Drugs - Food and Drug Administration
    Stephen M. Hahn M.D.

As I have previously communicated, the FDA has been closely monitoring the supply chain with the expectation that the COVID-19 outbreak would likely impact the medical product supply chain, including potential disruptions to supply or shortages of critical medical products in the U.S.

A manufacturer has alerted us to a shortage of a human drug that was recently added to the drug shortages list. The manufacturer just notified us that this shortage is related to a site affected by coronavirus. The shortage is due to an issue with manufacturing of an active pharmaceutical ingredient used in the drug. It is important to note that there are other alternatives that can be used by patients. We are working with the manufacturer as well as other manufacturers to mitigate the shortage. We will do everything possible to mitigate the shortage.

Additional Information on Human Drugs

Since January 24, the FDA has been in touch with more than 180 manufacturers of human drugs, not only to remind them of applicable legal requirements for notifying the FDA of any anticipated supply disruptions, but also asking them to evaluate their entire supply chain, including active pharmaceutical ingredients (the main ingredient in the drug and part that produces the intended effects, e.g., acetaminophen) and other components manufactured in China.

Also, as part of our efforts, the FDA has identified about 20 other drugs, which solely source their active pharmaceutical ingredients or finished drug products from China. We have been in contact with those firms to assess whether they face any drug shortage risks due to the outbreak. None of these firms have reported any shortage to date. Also, these drugs are considered non-critical drugs.

We will remain in contact with manufacturers so that we can continue to assist them with any potential issues in the fastest way.
Medical Devices

We are aware of 63 manufacturers which represent 72 facilities in China that produce essential medical devices; we have contacted all of them. Essential devices are those that may be prone to potential shortage if there is a supply disruption. We are aware that several of these facilities in China are adversely affected by COVID-19, citing workforce challenges, including the necessary quarantine of workers. While the FDA continues to assess whether manufacturing disruptions will affect overall market availability of these products, there are currently no reported shortages for these types of medical devices within the U.S. market.

Regarding personal protective equipment—surgical gowns, gloves, masks, respirator protective devices, or other medical equipment designed to protect the wearer from injury or the spread of infection or illness—the FDA has heard reports of increased market demand and supply challenges for some of these products. However, the FDA is currently not aware of specific widespread shortages of medical devices, but we are aware of reports from CDC and other U.S. partners of increased ordering of a range of human medical products through distributors as some healthcare facilities in the U.S. are preparing for potential needs if the outbreak becomes severe.

It is important to note that no law exists requiring medical device manufacturers to notify the FDA when they become aware of a circumstance, including discontinuation of a product, that could lead to a potential shortage, and manufacturers are not required to respond when the FDA requests information about potential supply chain disruption. As with prior emergencies, the FDA has taken proactive steps to establish and remain in contact with medical device manufacturers and others in the supply chain, including hospitals and group purchasing organizations. The agency also encourages manufacturers and healthcare facilities to report any supply disruptions to the device shortages mailbox, deviceshortages@fda.hhs.gov. This mailbox is closely monitored and has proven to be a valuable surveillance resource to augment FDA efforts to detect and mitigate potential supply chain disruption.

Biologics and Blood Supply

The FDA is not aware of any cellular or gene therapies that are made in China for the U.S. market. There are no shortages of biologics to report at this time.

The potential for transmission of COVID-19 by blood and blood components is unknown at this time; however, respiratory viruses, in general, are not known to be transmitted by blood transfusion. Further, there have been no reported cases of transfusion-transmitted COVID-19.

The FDA has made information available to blood establishments and to establishments that manufacture human cells, tissues, or cellular or tissue-based products that may wish to consider additional donor screening measures in response to the COVID-19 outbreak.

Food

We are not aware of any reports at this time of human illnesses that suggest COVID-19 can be transmitted by food or food packaging. However, it is always important to follow good hygiene practices (i.e., wash hands and surfaces often, separate raw meat from other foods, cook to the right temperature, and refrigerate foods promptly) when handling or preparing foods.

Animal Drugs

There are 32 animal drug firms that make finished drugs or source active pharmaceutical ingredients in China for the U.S. The FDA has contacted all 32 firms and no shortages have been reported at this time. However, six of those firms have indicated that they are seeing disruptions in the supply chain that soon could lead to shortages. The FDA is working with these firms to help identify interventions to mitigate potential shortages.

Additional Resources

The FDA is using all our existing authorities to address COVID-19, and we welcome the opportunity to work with Congress to further strengthen our response capabilities and emergency preparedness. There are four specific proposals included in the President’s budget that would better equip the FDA to prevent or mitigate medical product shortages.

    Lengthen Expiration Dates to Mitigate Critical Human Drug Shortages: Shortages of certain critical drugs can be exacerbated when drugs must be discarded because they exceed a labeled shelf-life due to unnecessarily short expiration dates. By expanding the FDA’s authority to require, when likely to help prevent or mitigate a shortage, that an applicant evaluate, submit studies to the FDA, and label a product with the longest possible expiration date that the FDA agrees is scientifically justified, there could be more supply available to alleviate the drug shortage or the severity of a shortage.

    Improve Critical Infrastructure by Requiring Risk Management Plans: Enabling the FDA to require application holders of certain drugs to conduct periodic risk assessments to identify the vulnerabilities in their manufacturing supply chain (inclusive of contract manufacturing facilities), and develop plans to mitigate the risks associated with the identified vulnerabilities would enable the FDA to strengthen the supply chain by integrating contingencies for emergency situations. Currently, many medical product manufacturers lack plans to assess and address vulnerabilities in their manufacturing supply chain, putting them, and American patients, at risk for drug supply disruptions following disasters (e.g., hurricanes) or in other circumstances.

    Improve Critical Infrastructure through Improved Data Sharing and Require More Accurate Supply Chain Information: Empowering the FDA to require information to assess critical infrastructure, as well as manufacturing quality and capacity, would facilitate more accurate and timely supply chain monitoring and improve our ability to recognize shortage signals.

    Establish Reporting Requirements for Device Manufacturers: The FDA does not have the same authorities for medical device shortages as it does for drugs and biological products. For instance, medical device manufacturers are not required to notify the FDA when they become aware of a circumstance that could lead to a device shortage or meaningful disruption in the supply of that device in the U.S., nor are they required to respond to inquiries from the FDA about the availability of devices. Enabling the FDA to have timely and accurate information about likely or confirmed national shortages of essential devices would allow the agency to take steps to promote the continued availability of devices of public health importance. Among other things, the FDA proposes to require that firms notify the agency of an anticipated meaningful interruption in the supply of an essential device; require all manufacturers of devices determined to be essential to periodically provide the FDA with information about the manufacturing capacity of the essential devices they manufacture; and authorize the temporary importation of devices where the benefits of the device in mitigating a shortage outweigh the risks presented by the device that could otherwise result in denial of importation of the device into the U.S.

Overall, this remains an evolving and very dynamic issue. We are committed to continuing to communicate with the public as we have further updates.

We also continue to aggressively monitor the market for any firms marketing products with fraudulent COVID-19 diagnosis, prevention or treatment claims. The FDA can and will use every authority at our disposal to protect consumers from bad actors who take advantage of a crisis to deceive the public, including pursuing warning letters, seizures or injunctions against products on the market that are not in compliance with the law, or against firms or individuals who violate the law.

We know the public may have questions or concerns for the FDA as a result of this outbreak, including you and your family’s risk of exposure, or whether your critical medical products are safe and will continue to be available in the future. The FDA is working around the clock to monitor and mitigate emerging coronavirus issues through collaborative efforts with federal partners, international regulators and medical product developers and manufacturers to help advance response efforts to combat the COVID-19 outbreak.

The FDA, an agency within the U.S. Department of Health and Human Services, protects the public health by assuring the safety, effectiveness, and security of human and veterinary drugs, vaccines and other biological products for human use, and medical devices. The agency also is responsible for the safety and security of our nation’s food supply, cosmetics, dietary supplements, products that give off electronic radiation, and for regulating tobacco products.

###
Inquiries

Media:
    Stephanie Caccomo
    301-348-1956

Consumer:
    888-INFO-FDA

Related Information

    Novel Coronavirus


    Content current as of:

    02/27/2020
    Follow FDA
        Follow @US_FDA on TwitterExternal Link Disclaimer
        Follow @FDAmedia on TwitterExternal Link Disclaimer

    Press Announcements

Footer Links

    FDA Archive
    About FDA
    Accessibility

    Visitor Information
    Website Policies / Privacy
    No FEAR Act

    FOIA
    HHS.gov
    USA.gov

FDA Homepage
Contact Number 1-888-INFO-FDA (1-888-463-6332)
[*/quote*]


Nazibook is not allowed here!
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Krik on February 28, 2020, 03:10:05 AM
Im Heft 8/2020 von "Focus" wird in einem Artikel auf den Seiten 38+39 ein chinesischer Epidemiologe Gabriel Leung erwähnt. Der schätzt, daß 80 Prozent der Weltbevölkerung infiziert werden und nimmt eine Zahl der Todesfälle von mindestens 60 Millionen an.

1 Prozent der Weltbevölkerung sind 75 Millionen.

Liegt die Todesrate bei 1 Prozent und alle 100 Prozent der 7500 Millionen Menschen werden infiziert,  werden 75 Millionen Menschen sterben.

Liegt die Todesrate bei 1 Prozent und 80 Prozent der 7500 Millionen Menschen werden infiziert,  werden 60 Millionen Menschen sterben.


  1%      100% -->  75 Mio
  1%        80% -->  60 Mio
  0,5%     80% -->  30 Mio
  0,25%   80% -->  15 Mio

Vor 100 Jahren starben weit mehr als 20 Millionen an der Influenza. Wir werden also genau das gleiche erleben wie die Menschen damals.



Thymians Schätzung:

"Bei einer Gesamtbevölkerungszahl von (geschätzt) 80,2 Millionen folgt für die einzelnen Anteile:"

"662000  +163800  +61800+15800+20600 =    924.000 Tote im     günstigeren Fall
  1472000+163800+123600+15800+20600 = 1.795.800 Tote im ungünstigeren Fall"

80,2 Mio Einwohner   924.000 Tote -->  1,1521197 Prozent
                                 1795800 Tote --> 2,2391521 Prozent


Laut Focus-Artikel leitet Peter Piot die Londoner "School of Hygiene and Tropical Medicine". In dem Artikel wird Peter Piots Vermutung genannt, die Todesrate läge bei unter 1 Prozent.

Wie weit unter 1 Prozent?

Erweitern wir die Tabelle:

80,2 Mio Einwohner   200,500 Tote <--  0,25           Prozent
                                  401,000 Tote <--  0,5             Prozent
                                  924.000 Tote -->  1,1521197 Prozent
                                 1795800 Tote -->  2,2391521 Prozent


Bei einem halben Prozent: 401.000 Tote. Bei einem viertel Prozent: 200.500 Tote.

Mit mindestens 200.000 Toten in Deutschland ist damit ziemlich sicher zu rechnen.


So sieht's aus.

Noch Fragen?
Title: Bayern: Neuer Coronavirus-Fall wird im Universitätsklinikum Erlangen behandelt
Post by: Krik on February 28, 2020, 04:25:32 AM
[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 28. Februar 2020
PM 58/GP

Bayerisches Gesundheitsministerium:

Neuer Coronavirus-Fall wird im Universitätsklinikum Erlangen behandelt


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Freitag über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert.

Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass der am Donnerstagabend bekannt gewordene neue Fall im Universitätsklinikum Erlangen stationär behandelt wird.

Es handelt sich um einen Mitarbeiter des Universitätsklinikums Erlangen.

Der Mann hatte in Deutschland Kontakt mit einem Italiener, der nach seiner Rückkehr nach Italien SARS-CoV-2 positiv getestet wurde.

Das zuständige Gesundheitsamt hat bereits Kontaktpersonen ermittelt. Diese sollen sich häuslich isolieren und sich mit Angaben zu ihrem Gesundheitsstatus fortlaufend beim Gesundheitsamt melden.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Vrolliastar on February 28, 2020, 09:54:13 AM
Wir stehen vor einer Epidemie mit weltweit mindestens 20 Millionen Toten und dann tauchen solche vollpfostigen Hirnakrobaten auf:


https://twitter.com/fraupfoetchen/status/1232946613246681091

[*quote*]
Pfötchen @fraupfoetchen

Die Influenza-Grippe ist übrigens um ein Vielfaches gefährlicher und tödlicher als eine Corona-Infektion.
Ihr habt die Panikwelle dahingehend allerdings irgendwie vergessen.

#Servicetweet
9:32 AM · Feb 27, 2020·Twitter for Android
[*/quote*]

Keine Ahnung von Mikrobiologie, keine Ahnung von Virologie, keine Ahnung von Epidemiologie, aber die Schnauze aufreißen und sich als Oberschlau hinstellen.


Die Skeptiker und deren Fußvolk entwickeln sich zu einer ernsten globalen Gefahr.


Fakt ist:

Erstens: Das Covid-19 verbreitet sich unerkannt, weil es die Infektion ausbreitet, BEVOR die Infizierten Symptome zeigen.
***

Zweitens: Gegen die Influenza gibt es inzwischen Impfstoffe, gegen Covid-19 nicht.

Das sind zwei ganz einfache Tatsachen. Wie kann man nur so gottverflucht blöde sein, die nicht zu begreifen!?





[*** Auch Influenza breitet sich aus BEVOR Symptome erscheinen! Aber bei Influenza ist die Inkubationszeit sehr kurz: nur 1 - 2 Tage!

Aus der FAQ des Robert-Koch-Inbstituts über Influenza:

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Influenza/FAQ_Liste.html

[*quote*]
Die Inkubationszeit beträgt ein bis zwei Tage. Das ist die Zeitspanne, die durchschnittlich vergeht, bis nach einer Infektion mit Influenzaviren die ersten Symptome wie Fieber oder Muskelschmerzen auftreten.

Ein Erkrankter kann prinzipiell andere Menschen infizieren, solange er vermehrungsfähige Viren ausscheidet, wobei die Menge der ausgeschiedenen Viren mit der Stärke der Symptome korreliert, das heißt zu Beginn der Erkrankung mehr und bei nachlassender Symptomatik immer weniger. Dies ist im Mittel nach vier bis fünf Tagen ab Auftreten der ersten Symptome der Fall. Eine längere Ausscheidungsdauer ist aber möglich, vor allem bei Immunsupprimierten und schwerer Erkrankten. Bei Patienten im Krankenhaus, die häufig chronische Vorerkrankungen und einen schweren Verlauf haben, ergab eine Studie z.B. eine mittlere Ausscheidungsdauer von sieben Tagen. Eine Virusausscheidung schon vor Symptombeginn ist möglich.

Stand: 06.09.2018
[*/quote*]

[Informationsfehler beseitigt. RUEBENKRAUT]
Title: Drei weitere bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern
Post by: Krik on March 01, 2020, 08:04:24 AM
[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 29. Februar 2020
PM 62/GP

Bayerisches Gesundheitsministerium: Drei weitere bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern

Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Samstag über die aktuelle Entwicklung bei den Fällen mit dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bis zum späten Samstagnachmittag drei neue Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt wurden. Die drei Fälle stammen aus Oberbayern. Weitere Einzelheiten werden am Sonntag vom bayerischen Gesundheitsministerium mitgeteilt.

Damit gibt es derzeit insgesamt vier bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern. Am Donnerstag war ein Fall in Mittelfranken bekannt geworden, der im Universitätsklinikum Erlangen stationär behandelt wird. Der Mann hatte in Deutschland Kontakt mit einem Italiener, der nach seiner Rückkehr nach Italien SARS-CoV-2 positiv getestet wurde. Die Ergebnisse weiterer Tests werden voraussichtlich bis Sonntagabend vorliegen.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: CORONA-VIRUS Bayern: Am Sonntag insgesamt vier neue Fälle gemeldet
Post by: Krik on March 01, 2020, 08:09:30 AM
[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 01. März 2020
PM 63/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern

Bayerisches Gesundheitsministerium: Am Sonntag insgesamt vier neue Fälle gemeldet


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Sonntag über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Sonntag weitere vier Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt wurden. Damit gibt es derzeit (Stand: 12.00 Uhr) seit Donnerstag insgesamt acht neue bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern.

Darunter befindet sich ein Fall aus Mittelfranken. Es handelt sich um die Ehefrau des Mannes aus Nürnberg, dessen positiver Befund am Freitag vom baden-württembergischen Sozialministerium bekannt gegeben worden war. Dieser war am Freitag im Städtischen Klinikum Karlsruhe stationär aufgenommen worden. Die Frau befindet sich im Klinikum Nürnberg auf Isolierstation. Die drei anderen neuen Fälle wurden aus den Landkreisen Freising, Starnberg und Ostallgäu gemeldet.

Bei den drei am späten Samstagnachmittag bestätigten Coronavirus-Fällen aus Oberbayern handelt es sich um Personen aus München sowie aus den Landkreisen Ebersberg und Rosenheim. Die Gesundheitsbehörden ermitteln aktuell sowohl mögliche Kontaktpersonen als auch Zusammenhänge zu bislang bekannten Fällen.

Im Fall des Mitarbeiters des Universitätsklinikums Erlangen, dessen positiver Befund am Donnerstagabend bekannt geworden war, liegen nun weitere Testergebnisse der ermittelten Kontaktpersonen vor. Darunter befanden sich bislang keine positiven Befunde.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: CORONA-VIRUS und die Folgen für die SPD
Post by: Krik on March 01, 2020, 08:31:24 AM
https://twitter.com/littlewisehen/status/1233867649093861376

[*quote*]
Littlewisehen @littlewisehen

Meiden Sie jetzt grössere Menschenansammlungen.

Besuchen Sie lieber eine SPD-Parteiveranstaltung.


#Corona #Coronavirus #COVID19

10:32 PM · Feb 29, 2020·Echofon
[*/quote*]


SPD und FDP kämpfen um die 5%-Hürde.  :P
Title: CORONA-VIRUS: Bis Montagvormittag fünf neue Coronavirus-Fälle in Bayern bestätig
Post by: Krik on March 02, 2020, 04:42:51 AM
Es geht das Gerücht, Deutschland bestünde nicht nur aus Bayern.

Bestätigte Tatsache: ES GIBT VIELE INFIZIERTE IN DEUTSCHLAND! Nicht bloß die kleinen Häufchen in Bayern.

Covid-19 ist angekommen. Das Alien ist da. Es tötet.

Wird es einen Independence Day geben, bei dem das Virus mit einem Virus besiegt wird? Garantiert nicht.

Vor allem sollte man an diese zwei Tatsachen denken:

1. Das Virus mutiert schnell und entwickelt sich in X Varianten weiter.

2. Das Virus wird, wie das Influenza-Virus, nicht verschwinden, sondern immer wieder kommen.


Das ist für Journalisten zu hoch, ich weiß. Aber das macht gar nichts. Das Bedauerliche bei allem ist bloß, daß das wohnungsbefreiende Virus nach Alter mordet und nach Vorerkrankungen selektiert, aber nicht nach Intelligenz. Ein Virus, das Alle mit IQ < 100 beseitigt, das wäre eine geniale Lösung. Aber dazu ist die Natur leider zu dumm.

Aber, nicht verzagen, Impfgegner und Homöopathieirre werden auch ausselektiert. Vielleicht hebt das die Intelligenzleistung der Menschheit.


[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 02. März 2020
PM 65/GP

Bayerisches Gesundheitsministerium: Bis Montagvormittag fünf neue Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt

Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Montag über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bis Montagvormittag weitere fünf Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt wurden. Damit gibt es derzeit (Stand: 09.00 Uhr) seit Donnerstag vergangener Woche insgesamt 13 neue bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern.

Zwei neue Fälle wurden aus München gemeldet, ein weiterer aus dem mittelfränkischen Landkreis Roth. Bei zwei neuen Fällen aus dem Landkreis Freising und dem Landkreis Ostallgäu handelt es sich jeweils um Kontaktpersonen der gestern gemeldeten Coronavirus-Fälle. Die Gesundheitsbehörden ermitteln aktuell sowohl mögliche Kontaktpersonen als auch Zusammenhänge zu bislang bekannten Fällen.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: CORONA-VIRUS: Bayern wird albern
Post by: Krik on March 03, 2020, 09:09:56 AM
Der Damm ist gebrochen, die Flutwelle stürzt herein, aber ein kleines bayuwarisches Amtmännchen zählt die Regentropfen auf der Windschutzscheibe des peinlichst gewienerten Staatskarossomobils in der Hofeinfahrt des Ludwiginischen Königreichs.

IST DAS LÄCHERLICH!

[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 03. März 2020
PM 70/GP

Bayerisches Gesundheitsministerium

Ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt - Insgesamt nun 22 Fälle seit vergangenem Donnerstag


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Dienstag über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt wurde. Damit gibt es derzeit (Stand: 14.00 Uhr) seit Donnerstag vergangener Woche insgesamt 22 neue bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern. Der neue Fall wurde aus dem niederbayerischen Landkreis Passau gemeldet. Die Gesundheitsbehörden ermitteln aktuell sowohl mögliche Kontaktpersonen. Auch werden erforderliche Infektionsschutzmaßnahmen eingeleitet.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]


Sorgt endlich für Nachschub bei Desinfektionsmitteln und Schutzkleidung, wie Masken, Handschuhe, Kittel, und so weiter!
Title: SARS-COV-2 BEI HUND IN HONG KONG NACHGEWIESEN
Post by: Krik on March 03, 2020, 09:30:48 AM
Wir dürfen das kopieren.

[*quote*]
AHO Redaktion Kleintiere & Pferde
3. März 2020 15:09

SARS-COV-2 BEI HUND IN HONG KONG NACHGEWIESEN

Greifswald - Insel Riems (aho) - In Hongkong ist ein Hund in Abstrichproben aus der Nasen- und Mundhöhle schwach positiv auf das Coronavirus (SARS-CoV-2) getestet worden. Die Hundehalterin befindet sich wegen einer Infektion in Quarantäne. Nach Einschätzung des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) belegt dieser Nachweis noch keine Infektion des Tieres und ebenso wenig, ob sich SARS-CoV-2 im Hund vermehrt oder gar ausgeschieden wird. Der Hund zeigt keine Krankheitssymptome und wird in einer Quarantänestation weiter untersucht, so das FLI.

Der Bericht ändert die Einschätzung des FLI zum Umgang mit Haus- und Nutztieren nicht.
[*/quote*]

mehr:
http://www.animal-health-online.de/klein/2020/03/03/sars-cov-2-bei-hund-in-hong-kong-nachgewiesen/10789/
Title: Bayern säuft ab. Die merken es bloß noch nicht.
Post by: Ayumi on March 04, 2020, 05:15:24 AM
[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 04. März 2020
PM 71/GP

Bayerisches Gesundheitsministerium:
Elf weitere Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt
Insgesamt nun 33 Fälle seit vergangenem Donnerstag


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Mittwoch über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bis Mittwochvormittag weitere elf Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt wurden. Damit gibt es derzeit (Stand: 10.00 Uhr) seit Donnerstag vergangener Woche insgesamt 33 neue bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern.

Zwei neue Fälle wurden aus München gemeldet, sechs neue Fälle aus dem oberbayerischen Landkreis Freising. Außerdem wurde ein neuer Fall jeweils aus dem Landkreis Augsburg, dem Landkreis Ostallgäu und dem Landkreis Lindau gemeldet.

Die Gesundheitsbehörden ermitteln aktuell sowohl mögliche Kontaktpersonen als auch Zusammenhänge zu bislang bekannten Fällen. Einzelheiten können den Medien über die jeweils zuständigen Landratsämter mitgeteilt werden.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: CORONA-VIRUS: Bayern im freien Fall
Post by: Ayumi on March 04, 2020, 09:14:47 AM
[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 04. März 2020
PM 72/GP

Bayerisches Gesundheitsministerium: Vier weitere Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt
Insgesamt nun 37 Fälle seit vergangenem Donnerstag


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Mittwoch ein weiteres Mal über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bis Mittwochmittag weitere vier Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt wurden. Damit gibt es derzeit (Stand: 12.00 Uhr) seit Donnerstag vergangener Woche insgesamt 37 neue bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern.

Zwei neue Fälle wurden aus dem Landkreis München gemeldet, ein weiterer neuer Fall aus dem oberbayerischen Landkreis Freising. Außerdem wurde ein neuer Fall aus der Stadt Nürnberg gemeldet.

Die Gesundheitsbehörden ermitteln aktuell sowohl mögliche Kontaktpersonen als auch Zusammenhänge zu bislang bekannten Fällen. Einzelheiten können den Medien über die jeweils zuständigen Landratsämter bzw. kreisfreien Städte mitgeteilt werden.

Zuvor waren bis Mittwochvormittag (10.00 Uhr) elf neue Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt worden. Davon wurden zwei neue Fälle aus München gemeldet, sechs neue Fälle aus dem oberbayerischen Landkreis Freising. Außerdem wurde ein neuer Fall jeweils aus dem Landkreis Augsburg, dem Landkreis Ostallgäu und dem Landkreis Lindau gemeldet.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: Corona-Awehr ist zu einer Farce verkommen
Post by: Krik on March 04, 2020, 09:43:09 AM
Es wird zu einem Börsenticker in der Hauptgeschäftszeit. Man sollte parallel dazu die Kurse der Lebensversicherungen einblenden.

[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 04. März 2020
PM 73/GP

Bayerisches Gesundheitsministerium: Fünf weitere Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt
Insgesamt nun 42 Fälle seit vergangenem Donnerstag


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Mittwoch ein weiteres Mal über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass bis zum frühen Mittwochnachmittag weitere fünf Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt wurden. Damit gibt es derzeit (Stand: 15.00 Uhr) seit Donnerstag vergangener Woche insgesamt 42 neue bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern.

Die Fälle wurden jeweils aus den Landkreisen Lindau am Bodensee, Augsburg, Erding und Passau sowie aus der Stadt Nürnberg gemeldet.

Die Gesundheitsbehörden ermitteln aktuell sowohl mögliche Kontaktpersonen als auch Zusammenhänge zu bislang bekannten Fällen. Einzelheiten können den Medien über die jeweils zuständigen Landratsämter bzw. kreisfreien Städte mitgeteilt werden.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: Religion ist Mord! Tote in Süd-Korea!
Post by: Krant on March 04, 2020, 03:46:31 PM
https://friendlyatheist.patheos.com/2020/03/04/south-korean-mayor-sues-coronavirus-spreading-church-for-murder/

[*quote*]
South Korean Mayor Sues Coronavirus-Spreading Church for “Murder”
By David Gee
March 4, 2020

The mayor of Seoul, South Korea has filed a lawsuit alleging “murder” and “injury” by the leaders of a church responsible for the Asian country’s recent surge in cases of the coronavirus.

Just about a week after a health minister in Indonesia vowed that the country would “rely on the almighty” to fight against the deadly coronavirus, we see a foreign official who is taking it seriously. Seoul Mayor Park Won-soon (below) is suing the leaders of the Shincheonji Church of Jesus and has been blasting the religious group on Facebook.

He said he was suing the religious group “for murder, injury and violation of prevention and management of infectious diseases.”

    Park reported 12 leaders to the Seoul Central District Prosecutor’s Office on Sunday.

    South Korea has the highest number of infections outside mainland China. On Monday morning, the total number of cases in South Korea stood at 4,212, and 22 had died from the infection. Just two weeks earlier, the number of cases stood at around 30.

    Contributing to the exponential rise in cases was the city of Daegu, and specifically, the secretive religious group called Shincheonji, according to the country’s Centers for Disease Control and Prevention. As of Sunday morning, the group accounted for almost 60% of all cases in the country, with most of them centered in Daegu.

The religious group is accused of having its members hide their attendance at services and carrying out missionary work without telling health authorities. The prosecutors must rigorously investigate and punish the church and its leaders, according to Park’s statement.

    “We can handle the COVID-19 situation as soon as possible only when we forcefully investigate the twelve branch heads of the Shincheonji sect along with Lee Man Hee, the Chairman of the sect,” Park said in his Facebook post on Sunday. Lee is the founder and spiritual leader of Shincheonji Church of Jesus…

    Lee apologized on Monday at a news conference for his group’s inability to stop the spread of the virus and called the epidemic a “great calamity,” Reuters reported.

    The mayor accused Lee and others of evading tests for the virus and for failing to take adequate measures to get members of the group to work with health authorities in preventing transmission of the infection. Park also alleged that the Shincheonji provided false information that obstructed the work of the health authorities.

The courts will determine whether this lawsuit is actually enforceable, but it’s also possible this is a case of religious groups relying on their own ancient dogma over science.
[*/quote*]


60 Prozent der Infizierten gehören dem religioten Irrenhaufen an. 60 Prozent! 60 Prozent von mehr als 4200 Erkrankten! Was ist mit den 1700, die nicht zu den Religionsirren gehören? Ja, was ist mit denen, die als Außenstehende direkt oder indirekt von den Religionsirren infiziert wurden?

4212 Erkrankte und 22 Tote. Das ist Massenmord.


Und in Bayern gibt es eine Pressemeldung, weil mal wieder 4 erkrankt sind. Man stelle sich das Größenverhältnis vor. Man stelle sich vor, es gäbe wegen eines solchen Idiotenpacks in Deutschland 4200 Erkrankte.

Man kann über die Rotchinesen sagen, was man will, aber eins ist sicher: DIE handeln seriös. In Deutschland würde die Raute bloß dumm herummurmeln. Und sonst: Sie versichert allen Erkrankten ihre tiefstes Vertrauen, äh, Mitgefühl. "Sterben Sie wohl!"


Wer weiß, daß er wegen ihnen sterben wird, könnte gegenüber den Religioten erhebliche Rachegelüste haben und denen die Heimkehr zu Gott rasant beschleunigen...


This is only an anchor. Please, DO VISIT THE ORIGINAL KOREAN PAGE! That is where you get the original news.

http://tbs.seoul.kr/eFm/newsView.do?typ_800=O&idx_800=2386968&seq_800=

[*quote*]
eFM News > Seoul

    Seoul City Requests Murder Probe Into Religious Sect Over Coronavirus Surge

    Reporter Sehhyeong Kim  tbsefmnews@gmail.com ㅣ 2020-03-02 12:41


Seoul Mayor Park Won-soon
Seoul Mayor Park Won-soon

The Seoul Metropolitan Government has asked prosecutors to investigate the leaders of a religious sect linked to the surging number of COVID-19 cases in South Korea on charges of murder, injury and violation of a law pertaining to infectious disease control.

Seoul Mayor Park Won-soon said on Sunday that he holds Lee Man-hee, the founder of the Shincheonji Church of Jesus, and the sect's leadership accountable for the recent spread of the deadly virus in Daegu, North Gyeongsang Province and other areas, including the capital region.

Park accused the religious group of failing to appropriately cooperate with health authorities and interfering with government efforts to fight the outbreak.

Shincheonji has been widely criticized for belatedly providing a list of its members, needed to trace possible infections among those associated with the group and prevent further community spread.

Some officials say the sect contributed to the worsening of the outbreak by witholding information about its followers after holding large-sized services in Daegu, which is now the epicenter of the epidemic in South Korea.■

<Photo: Yonhap News>
Please send comments to tbsefmnews@gmail.com / copyright © tbs. Unauthorized redistribution prohibited.

Seoul

    a COVID-19 testing center
    26 Of 99 Confirmed COVID-19 Patients In Seoul Ma..

    Number of COVID-19 infections in Seoul nears 100
    Seoul City Reports Nearly 100 Coronavirus Cases

    Seoul Mayor Park Won-soon
    Seoul Mayor Asks Citizens To 'Pause' For 2 Weeks..

    a drive-through facility for a COVID-19 test
    Seoul City To Start 'Drive-Through' COVID-19 Tes..

    Seoul Mayor Park Won-soon
    Seoul City Requests Murder Probe Into Religious ..

    Seoul Metro has been disinfecting the train and station building where confirmed patients are known to have passed
    Seoul Subway Trains Used By Confirmed Coronaviru..

COPYRIGHT 03909 31, Maebongsan-ro, Mapo-gu, Seoul, Korea S-PLEX CENTER | Tel: 082-2-311-5114
Copyright © Since 2020 Seoul Traffic Broadcasting. All Rights Reserved.
[*/quote*]

All the best to the people in Korea! Do get well again!

GOOD LUCK!!!


Krant
Title: Religiote Massenmörder in Brasilien aktiv
Post by: Krant on March 05, 2020, 06:00:53 AM
n-tv ist lebensgefährlich dumm: "Scharlatanismus in Brasilien? : Kirche verspricht Salbung gegen Coronavirus". Warum das Fragezeichen? Es ist eine Tatsache, daß Religion Scharlatanerie der übelsten Sorte ist: nichts als leere Versprechungen, Lügen, Drohungen und Gewalt!


n-tv schrieb am 4.3.2020, das war gestern:
 
[*quote*]
Panorama
Scharlatanismus in Brasilien? : Kirche verspricht Salbung gegen Coronavirus

Mittwoch, 04. März 2020

Aus Brasilien wurden bislang zwei bestätigte Coronavirus-Fälle und 488 Verdachtsfälle gemeldet.

Eine evangelikale Kirchengemeinde in der südbrasilianischen Stadt Porto Alegre wirbt in ihrer Online-Broschüre mit einer "Salbung mit geweihtem Öl", die gegen das Coronavirus immun machen soll. Die Polizei ermittelt nun gegen die Kirchenoberhäupter.

Die brasilianische Polizei hat Ermittlungen gegen eine evangelikale Kirche eingeleitet, die ihren Gläubigen eine "Immunisierung" gegen das neuartige Coronavirus versprach. Gegen die Kirchenvertreter werde wegen des Verdachts des "Scharlatanismus" ermittelt, sagte Kommissarin Laura Lopes.

Die Catedral Global do Espírito Santo in der südbrasilianischen Stadt Porto Alegre hatte in einer Online-Broschüre mit der "Kraft Gottes gegen das Coronavirus" geworben. Sie versprach ihren Gläubigen "eine Salbung mit geweihtem Öl", das "gegen Epidemien, Viren oder Krankheiten immun macht". Bei der Polizei gingen daraufhin zahlreiche Anrufe ein. Als die Beamten zum Gottesdienst am Sonntag anrückten, konnten sie nach eigenen Angaben jedoch keine Hinweise auf ein Vergehen feststellen.

Wegen der Online-Broschüre wird nun aber gegen die Kirchenoberhäupter ermittelt. Nun solle geklärt werden, was sie den Gläubigen wirklich versprochen haben und ob sie vermeintliche Heilmittel oder Impfstoffe verteilt haben, sagte Lopes. Kirchenvertreter und einige Gläubige wurden zu Befragungen einbestellt. Auf "Scharlatanismus" steht in Brasilien ein Jahr Haft.

Kirchenvertreter widerspricht Vorwürfen

Ein Vertreter der Catedral Global do Espírito Santo, der Prediger Silvio Ribeiro, verteidigte die Broschüre bei einer Pressekonferenz. Darin werde an keiner Stelle versprochen, "dass das Öl das Coronavirus heilt". Es sei auch nicht die Rede davon, dass die Kirche das Öl verkaufe. "Ich bitte um Verzeihung. Mit dieser Broschüre wollten wir allen Menschen Glaube, Hoffnung und Liebe bringen, sonst nichts", sagte er.

Bei der letzten offiziellen Volkszählung im Jahr 2010 gaben 22,2 Prozent der Brasilianer an, Anhänger einer evangelikalen Kirche zu sein. Jüngste Meinungsumfragen deuten aber darauf hin, dass der Anteil inzwischen bei 30 Prozent liegen könnte.

Quelle: ntv.de, can/AFP
[*/quote*]

mehr:
https://www.n-tv.de/panorama/Kirche-verspricht-Salbung-gegen-Coronavirus-article21618300.html

Sind die "Beamten" auch so dämlich wie die Pfaffen?

Was ist, wenn eine japanische AUM-Sekte oder deren "Artverwandte" auf die Menschheit losgeht? Aber nicht mit Giftgas, sondern mit Viren. WAS DANN!?

Religion ist Massenmord und gehört als solcher bestraft.

Falls Jemand auf die übliche triefende Weise der ach so lieben und netten Achsoliberalen meint "Hoch, das is aber schlümm! So darf man das nicht sehen!!!", und dann womöglich auch noch aggressiv wird: Das Virus ist noch aggressiver. Das sagt gar nichts. Und bringt Millionen Menschen um. Einfach so. Weil es das kann,. Und weil es das tut.

Viren scheißen auf Religion.

Bakterien übrigens auch.

Und der ganze Rest der Natur erst recht.
Title: Eilmeldung: Neue Einreisebestimmungen für Deutschland (COVID-19)
Post by: Krant on March 05, 2020, 10:28:05 AM
[*quote*]
Eilmeldung: Neue Einreisebestimmungen für Deutschland (COVID-19)
5.3.2020
Botschaft des Staates Israel <pr4@berlin.mfa.gov.il>

Zur Eindämmung der Ausbreitung von COVID-19 (Coronavirus) in Israel hat das israelische Gesundheitsministerium folgende Richtlinien veröffentlicht (Stand: 5. März 2020):

Nicht-israelischen Staatsangehörigen aus Deutschland, Frankreich, Spanien, Österreich und der Schweiz wird die Einreise nach Israel verweigert werden, es sei denn, die betreffende Person kann belegen, dass sie in der Lage ist, in Israel eine 14-tägige häusliche Quarantäne anzutreten.

Dies geschieht entweder einige Tage vor der Reise über [  das ausgefülltes, verlinkte Formular  ] auf Englisch oder Hebräisch an die Konsularabteilung der israelischen Botschaft in Berlin (per E-Mail an consular4@berlin.mfa.gov.il) oder an der Grenzkontrolle in Israel.

Die Entscheidung über die Einreise wird grundsätzlich am Grenzübergang getroffen.

Diese Maßnahme tritt am 6. März 2020 (Freitag) um 7 Uhr MEZ in Kraft.

Sie gilt bereits für Reisende aus China, Thailand, Hongkong, Singapur, Macau, Japan, Südkorea und Italien.

Israelische Staatsangehörige, die aus oben genannten Ländern zurückkehren, müssen sich nach ihrer Einreise in eine 14-tägige häusliche Quarantäne begeben.

Dies gilt rückwirkend ab dem Moment der Ausreise aus einem der oben genannten Länder.

Zum derzeitigen Zeitpunkt sind Reisende, die mit Transit-Flügen über eines der oben genannten Länder einreisen, nicht verpflichtet, nach ihrer Einreise eine häusliche Quarantäne anzutreten.

Diese Richtlinie kann sich in naher Zukunft ändern, sollte die Zahl der Infizierten in den relevanten Ländern ansteigen. 

Das Abhalten internationaler Konferenzen in Israel ist verboten.

Israelische Einwohner, die von internationalen Konferenzen aus dem Ausland zurückkehren, müssen sich nach ihrer Rückkehr in eine 14-tägige häusliche Quarantäne begeben. 

Großveranstaltungen mit über 5.000 Teilnehmenden sind verboten. 

Alle Personen, die aus dem Ausland einreisen, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen nicht an Veranstaltungen mit über 100 Personen teilnehmen.

Touristen, die innerhalb der vergangenen 14 Tage Iran, Irak, Syrien oder Libanon bereist haben, dürfen nicht einreisen.

Israelischen Mitarbeitern des Gesundheitswesens ist die Ausreise aus Israel nicht gestattet.

Touristen, die sich derzeit in Israel aufhalten, sind aufgefordert, sich an folgende Vorgaben zu halten:

a. Touristen, die Krankheitssymptome wie Fieber, Husten, Schnupfen, Kopfschmerzen und Schmerzen im Oberkörper verspüren, sollen Rettungsdienste unter der Telefonnummer 101 kontaktieren.

b. Touristen und israelische Bürger sollen auf strikte Handhygiene achten und auf Handschütteln verzichten.

Für aktuelle Informationen informieren Sie sich bitte auf unseren Social Media Seiten (  [Nazibook] oder [Twitter] ).
[*/quote*]


Schnüffeleien und Datenmüll wurden aus der Email entfernt.

Daß sich Israel auf Nazibook begibt, halte ich für einen "besonderen Humor" der Israelis.
Title: CORONA-VIRUS : Jetzt 66 Fälle in Bayern
Post by: Krik on March 05, 2020, 11:08:10 AM
[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 05. März 2020
PM 75/GP

Bayerisches Gesundheitsministerium: 12 weitere Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt

Insgesamt nun 66 Fälle seit vergangenem Donnerstag


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Donnerstag ein zweites Mal über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass bis zum frühen Donnerstagnachmittag (Stand 14.00 Uhr) weitere 12 Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt wurden. Damit gibt es derzeit seit Donnerstag vergangener Woche insgesamt 66 neue bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern.

Aus Mittelfranken wurden drei Fälle aus dem Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim gemeldet sowie je ein Fall aus Nürnberg und dem Landkreis Roth. Daneben wurden aus den oberbayerischen Landkreisen München und Weilheim-Schongau, dem schwäbischen Landkreis Oberallgäu und dem oberpfälzischen Landkreis Amberg-Sulzbach je ein Fall gemeldet. Ferner wurden drei weitere Fälle aus dem oberbayerischen Landkreis Freising gemeldet.

Die Gesundheitsbehörden ermitteln aktuell sowohl mögliche Kontaktpersonen als auch Zusammenhänge zu bislang bekannten Fällen. Einzelheiten können den Medien über die jeweils zuständigen Landratsämter bzw. kreisfreien Städte mitgeteilt werden.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Julian on March 06, 2020, 01:22:14 AM
MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]   
Tracking COVID-19

We are tracking the COVID-19 spread in real-time on our interactive dashboard with data available for download. We are also modeling the spread of the virus. Preliminary study results are discussed on our blog.

Desktop Version

Mobile Version

Read Blog
[*/quote*]


KLICK HERE! (https://systems.jhu.edu/)

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200306_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200306_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200306_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200306_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

Total Confirmed

98,382   Erkrankte
 3,383   Tote
55,418   haben die Krankheit überstanden


The statistics by Johns Hopkins is very sloppy. The data can not be compared.

Germany
545    Erkrankte
    0   Tote
  16    haben die Krankheit überstanden



Mainland China
80555   cases confirmed;   3042  deaths   53738 recovered       death rate = 1:26,5      cases confirmed versus deaths)  VALUE SINKS! ]
                                                                                               [on 24.2.2020:    1:29,75  (cases confirmed versus deaths)  ]


3042 + 53738 =  56780   death rate = 5,3575203 %  (cases recovered  versus deaths)


The following graph is NOT for China, but the GLOBAL development.

Coronavirus COVID-19 Global Cases by Johns Hopkins CSSE

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200306_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200306_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200306_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200306_1920.jpg
Title: CORONA-VIRUS: Krankenhäuser werden schließen
Post by: Krik on March 06, 2020, 07:04:47 AM
Jetzt in den Nachrichten: Krankenhäuser werden schließen, weil zu viele Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Da kommen die aber früh drauf.

Man sollte auch die Redaktionen schließen. Weil zu viele Mitarbeiter mit dem Nullhirn-Virus infiziert sind.
Title: Video reports from China / Wuhan / Corona Viros / Covid-19/ and more
Post by: Krik on March 08, 2020, 08:03:58 AM
Video reports from China / Wuhan / Corona Viros / Covid-19/ and more

https://www.youtube.com/c/JenniferZeng

[*quote*]
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
6.1K subscribers
Jennifer's World 曾錚的世界
Uploads
0:06
Now playing
Business Owners Demanding Exemption of Rental Fee During #CoronavirusOutbreak 拱北口岸地下商场业主要求免租金
169 views7 hours ago
2:19
Now playing
"The Direction of Public Opinions" 舆论导向的问题 #COVID2019 #Coronavirus #CoronavirusOutbreak #武汉肺炎 #新冠肺炎
822 views23 hours ago
0:13
Now playing
Is this really? Seriously?消毒 #COVID2019 #Coronavirus #CoronavirusOutbreak #武汉肺炎 #新冠肺炎 #新冠病毒
2.6K views1 day ago
0:12
Now playing
Employee at TCL Corporation in Huizhou Collapses During Work 惠州TCL 员工突然倒地 #COVID2019 #Coronavirus
1.2K views1 day ago
0:12
Now playing
因开工问题引发的“血案” Disputes regarding reopening of business
631 views1 day ago
0:10
Now playing
Beaten Up for Demanding Payment 讨薪挨打
503 views1 day ago
Popular uploads
0:16
Now playing
At #Costco in #Brooklyn #NewYork #USA. 纽约布鲁克林Costco外。#COVID2019 #Coronavirus #武汉肺炎 #新冠肺炎
106K views1 week ago
2:21
Now playing
8 Bodies in 5 Minutes at No. 5 Wuhan Hospital 武漢第五醫院五分鐘搬出八具屍體 實拍 #CoronavirusOutbreak #coronavirus
85K views1 month ago
2:13
Now playing
Burned Alive 活人惨被火化 #COVID2019 #Coronavirus #CoronavirusOutbreak #coronaviruschina #武汉肺炎 #新冠肺炎
54K views1 week ago
0:06
Now playing
Shot With A Hidden Camera(8) 于溟監獄偷拍系列(8)Liaoning Benxi Prison
36K views9 months ago
1:18
Now playing
Inside Fangcang Hospital in Wuhan: No Doctors in Three Days 武汉方舱医院内部视频流出:三天没一个医生 #Coronavirus #武汉肺炎
32K views1 month ago
0:06
Now playing
Shot With A Hidden Camera(9) 于溟監獄偷拍系列(9)Liaoning Benxi Prison
31K views9 months ago
曾錚真言
20:56
Now playing
評韓劇《德魯納酒店》——一部引人入勝的作品 #德魯納酒店 #韓劇 #HotelDelLuna
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
490 views2 months ago
27:14
Now playing
專訪:曾錚談法輪功與政治 #法輪功 #政治 #王立強 #陳用林 #中共 #間諜 #特務
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
1.2K views2 months ago
25:56
Now playing
從香港青年的演講與大陸留學生的髒話 看兩種體制的天壤之別 香港已成全球自由燈塔 #香港 #大陸留學生 #自由 #反送中 #香港加油
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
2.1K views6 months ago
27:22
Now playing
川普連發推特談香港 潛臺詞是什麼?香港會被軍管嗎? 兼談五毛和愛黨者的四種類型 #香港 #軍管 #香港加油 #五毛
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
867 views6 months ago
27:48
Now playing
從我在澳洲當陪審員審殺人案的經歷 淺談西方和中國的司法公正 #陪審員 #陪審團 #陪審制 #故意殺人 #過失殺人 #司法公正 #法治 #殺人案
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
1K views6 months ago
32:55
Now playing
曾錚學英文心得之二:方法、苦功及收穫 #學英文 #英文學習 #學英語
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
1.3K views7 months ago
Inconvenient Truth About China & The World
Business Owners Demanding Exemption of Rental Fee During #CoronavirusOutbreak 拱北口岸地下商场业主要求免租金
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
169 views7 hours ago
"The Direction of Public Opinions" 舆论导向的问题 #COVID2019 #Coronavirus #CoronavirusOutbreak #武汉肺炎 #新冠肺炎
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
822 views23 hours ago
Is this really? Seriously?消毒 #COVID2019 #Coronavirus #CoronavirusOutbreak #武汉肺炎 #新冠肺炎 #新冠病毒
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
2.6K views1 day ago
Employee at TCL Corporation in Huizhou Collapses During Work 惠州TCL 员工突然倒地 #COVID2019 #Coronavirus
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
1.2K views1 day ago
Beaten Up for Demanding Payment 讨薪挨打
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
503 views1 day ago
Back to work during #Coronavirusoutbreak 排队量体温
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
307 views1 day ago
My Reports 我做的報導
288
Now playing
My Reports 我做的報導
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog

Updated 5 days ago

    復工救经济?不,習近平露面電視會議最想告訴大家的實際是這句話;意大利、伊朗韓國淪陷,海外下一個城市是哪?(江峰漫談20200225第125期)
    28:18
    Falun Dafa Parade in Brooklyn, New York 紐約布魯克林法輪大法遊行
    25:46

View full playlist (288 videos)
真相纪录片 Documentaires
【直播】9月4日晚旺角警署外衝突
香港大紀元新唐人聯合新聞頻道
45K viewsStreamed 6 months ago
"חשמלו אותי בכל גופי": ג'ניפר נכלאה במחנה בסין והצליחה להימלט
כאן חדשות - תאגיד השידור הישראלי
9.2K views1 year ago
海外华人 远方的思念 (1/2)
guaibiecao402
9K views11 years ago
海外华人 远方的思念 (2/2)
guaibiecao402
10K views11 years ago
Three Women (with English Subtitles) 三個女人(帶英文字幕)
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
212 views1 year ago
【傳奇時代】天國樂團
Legends Unfolding - 傳奇時代
28K views1 year ago
《自由中国》Free China
关于这个视频的中文报道在这里: 乌克兰著名脱口秀主播推荐《自由中国》 http://www.epochtimes.com/gb/15/12/21/n4600413.htm Free China: was introduced, along with Michael Perlman, Jennifer Zeng and Charles Lee by well known prime time Talk Show host before the film was screened on popular Ukrainian channel reaching millions via cable, satellite and online http://lanet.tv/3s/ (the "PBS" of Ukraine.) May the Force Be with the Ukrainian people!! Here's the link to the introduction of the film
法輪功學員美智庫演講 感動華府觀眾
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
97 views5 months ago
China Held Me Prisoner: How I Survived
The Heritage Foundation
1.4K viewsStreamed 5 months ago
Free China Theme Song Music Video (Official Re-Release)
Free China
18K views4 years ago
《自由中國》震撼臺南 郝毅博: 感動落淚
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
436 views9 months ago
揭中國人權惡況 《自由中國》在台中
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
278 views9 months ago
揭中国人权恶况 《自由中国》在台中
新唐人電視臺
119 views5 years ago
法轮功 Falun Gong
我逃到西方尋求避難 I Escape To the West #法輪功 #FalunGong #勞教所 #LaborCamp #Brainwashing #refugee #洗腦 #轉化 #難民
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
887 views1 month ago
「轉化」的邪惡:從人到非人 Brainwashing in the Camp: From Human to Non-Human #洗腦 #Brainwashing #法輪功 #FalunGong
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
396 views1 month ago
美主流舆论,聚焦中共治下最隱密黑幕!下一個受害的會是誰?| 橫河 曾錚 | 熱點互動
热点互动
47K views4 months ago
(中文字幕)Hamid Sabi - China Tribunal - UN Human Rights Council 42nd Session, Ingenieurs du Monde
End Transplant Abuse
135 views4 months ago
Falun Dafa Parade in Brooklyn, New York 紐約布魯克林法輪大法遊行
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
570 viewsStreamed 4 months ago
China Labor Camp Survivor Details Government Organ Harvesting
Breitbart News
129K views4 months ago
Videos from China 來自中國
Out of Beijing You Go 北京驅趕低端人口
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
298 views2 years ago
Out of Beijing You Go 北京驅趕低端人口
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
592 views2 years ago
Out of Beijing You Go 北京驅趕低端人口-小服裝廠篇
曾錚的視頻博客Jennifer Zeng's Vlog
1.3K views2 years ago

[*/quote*]
Title: CORONA-VIRUS Bayern: 133 Fälle seit vergangenem Donnerstag
Post by: Krik on March 08, 2020, 08:07:41 AM
[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 07. März 2020
PM 80/GP

Korrigierte Fassung: Bayerisches Gesundheitsministerium:
31 weitere Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt - Insgesamt nun 133 Fälle seit vergangenem Donnerstag

Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Samstag über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass bis Samstagnachmittag (Stand 15.00 Uhr) weitere 31 Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt wurden. Damit gibt es derzeit seit Donnerstag vergangener Woche insgesamt 133 bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern.

Aus Mittelfranken wurde ein weiterer Fall aus Nürnberg und ein Fall aus dem Landkreis Nürnberger Land gemeldet.

Aus Oberbayern wurden drei weitere Fälle aus dem Landkreis Ebersberg, ein weiterer Fall aus dem Landkreis Erding, zwei weitere Fälle aus dem Landkreis Freising, ein weiterer Fall aus dem Landkreis Miesbach, vier weitere Fälle aus dem Landkreis München, zwei weitere Fälle aus dem Landkreis Starnberg, zwei weitere Fälle aus dem Landkreis Weilheim-Schongau und ein Fall aus Ingolstadt gemeldet.

Aus der Oberpfalz wurden zwei weitere Fälle aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, zwei Fälle aus dem Landkreis Cham sowie ein Fall aus Regensburg gemeldet.

Aus Schwaben wurden zwei Fälle aus dem Landkreis Donau-Ries, zwei weitere Fälle aus dem Landkreis  Lindau am Bodensee sowie ein Fall aus Augsburg gemeldet.

Aus Oberfranken wurde ein Fall aus dem Landkreis Hof gemeldet.

Aus Unterfranken wurden zwei weitere Fälle aus Würzburg gemeldet.

Die Gesundheitsbehörden ermitteln aktuell sowohl mögliche Kontaktpersonen als auch Zusammenhänge zu bislang bekannten Fällen. Einzelheiten können den Medien über die jeweils zuständigen Landratsämter bzw. kreisfreien Städte mitgeteilt werden.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Krik on March 08, 2020, 08:23:09 AM
MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]   
Tracking COVID-19

We are tracking the COVID-19 spread in real-time on our interactive dashboard with data available for download. We are also modeling the spread of the virus. Preliminary study results are discussed on our blog.

Desktop Version

Mobile Version

Read Blog
[*/quote*]

KLICK HERE! (https://systems.jhu.edu/)


107,351 confirmed cases now, 8. March 2020!

Total Deaths
3,646
8. March 2020!


Taking this LOWER LIMIT of 3646 deaths of 107351 cases
==> 3,4 % death rate MINIMUM !!!!




[*quote*]
Coronavirus COVID-19 Global Cases by Johns Hopkins CSSE

Confirmed Cases by Country/Region

80,695 Mainland China
7,313 South Korea
6,566 Iran
5,883 Italy
949 France
939 Germany
696 Others
589 Spain
461 Japan
436 US
268 Switzerland
209 UK
188 Netherlands
169 Belgium
161 Sweden
157 Norway
138 Singapore
113 Hong Kong
104 Austria
93 Malaysia
85 Bahrain
76 Australia
66 Greece
62 Kuwait
60 Canada
54 Iraq
50 Thailand
50 Iceland
45 United Arab Emirates
45 Taiwan
39 India
28 Lebanon
27 Denmark
26 San Marino
26 Czech Republic
25 Portugal
25 Israel
23 Finland
22 Palestine
21 Vietnam
19 Brazil
19 Ireland
19 Algeria
16 Oman
15 Russia
15 Egypt
14 Ecuador
13 Romania
13 Georgia
12 Slovenia
12 Croatia
12 Qatar
11 Saudi Arabia
10 Macau
10 Estonia
9 Argentina
9 Azerbaijan
7 Chile
7 Mexico
6 Pakistan
6 Peru
6 Indonesia
6 Philippines
6 Poland
6 Belarus
5 French Guiana
5 New Zealand
5 Costa Rica
5 Hungary
4 Afghanistan
4 Bulgaria
4 Senegal
3 Bosnia and Herzegovina
3 Saint Barthelemy
3 North Macedonia
3 Bangladesh
3 Slovakia
3 South Africa
3 Luxembourg
3 Malta
2 Cambodia
2 Cameroon
2 Maldives
2 Dominican Republic
2 Faroe Islands
2 Morocco
2 Martinique
2 Latvia
1 Lithuania
1 Monaco
1 Togo
1 Armenia
1 Ukraine
1 Vatican City
1 Liechtenstein
1 Andorra
1 Gibraltar
1 Nigeria
1 Moldova
1 Tunisia
1 Colombia
1 Bhutan
1 Nepal
1 Jordan
1 Paraguay
1 Serbia
1 Sri Lanka

Feb020k40k60k80k100k
Feb101k100k
Feb05k10k15k20k
Country/Region
City, St/Prov
[*/quote*]


Total Deaths
3,646
8. March 2020!


[*quote*]   
Coronavirus COVID-19 Global Cases by Johns Hopkins CSSE

Total Deaths
3,646



2,986 deaths

Hubei Mainland China

233 deaths

 Italy

194 deaths

 Iran

50 deaths

 South Korea

22 deaths

Henan Mainland China

15 deaths

King County, WA US

13 deaths

Heilongjiang Mainland China

13 deaths

 Spain

11 deaths

 France

8 deaths

Beijing Mainland China

7 deaths

Guangdong Mainland China

6 deaths

 Japan

6 deaths

Anhui Mainland China

6 deaths

Chongqing Mainland China

6 deaths

Hainan Mainland China

6 deaths

Hebei Mainland China

6 deaths

Shandong Mainland China

6 deaths

"Diamond Princess" cruise ship Others

4 deaths

 Iraq

4 deaths

Hunan Mainland China

3 deaths

New South Wales Australia

3 deaths

Shanghai Mainland China

3 deaths

Sichuan Mainland China

3 deaths

Tianjin Mainland China

3 deaths

Xinjiang Mainland China

2 deaths

Hong Kong Hong Kong

2 deaths

Gansu Mainland China

2 deaths

Guangxi Mainland China

2 deaths

Guizhou Mainland China

2 deaths

Yunnan Mainland China

2 deaths

 UK

1 deaths

 Argentina

1 deaths

Western Australia Australia

1 deaths

Fujian Mainland China

1 deaths

Inner Mongolia Mainland China

1 deaths

Jiangxi Mainland China

1 deaths

Jilin Mainland China

1 deaths

Liaoning Mainland China

1 deaths

Shaanxi Mainland China

1 deaths

Zhejiang Mainland China

1 deaths

 Netherlands

1 deaths

 Philippines

1 deaths

 San Marino

1 deaths

 Switzerland

1 deaths

Taiwan Taiwan

1 deaths

 Thailand

1 deaths

Placer County, CA US

1 deaths

Snohomish County, WA US

Feb020k40k60k80k100k
Feb101k100k
Feb05k10k15k20k
[*/quote*]
Title: CORONA-VIRUS: In Bayern 239 Fälle
Post by: Krik on March 09, 2020, 01:00:12 PM
[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 09. März 2020
PM 82/GP

Bayerisches Gesundheitsministerium:
39 weitere Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt - Insgesamt nun 239 Fälle seit vorvergangenem Donnerstag


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Montag über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass bis Montagmittag (Stand 12.00 Uhr) nach Angaben des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) weitere 39 Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt wurden. Damit gibt es derzeit seit Donnerstag vorvergangener Woche (27.2.) insgesamt 239 bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern.

Die Gesundheitsbehörden ermitteln aktuell sowohl mögliche Kontaktpersonen als auch Zusammenhänge zu bislang bekannten Fällen. Einzelheiten können den Medien über die jeweils zuständigen Landratsämter bzw. kreisfreien Städte mitgeteilt werden.

Aktuelle Zahlen zu Coronavirusinfektionen in Bayern können künftig über die Homepage des LGL abgerufen werden. Die Übersichtskarte mit Aufschlüsselung nach Regierungsbezirken und Landkreisen ist eingestellt unter:
https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm


In der neuen LGL-Liste sind auch die 14 bayerischen Coronavirus-Fälle enthalten, die bereits vor einiger Zeit wieder das Krankenhaus verlassen konnten. Außerdem enthält die LGL-Liste drei bayerische Fälle, die außerhalb Bayerns positiv getestet worden sind. Deshalb steht heute bei dieser Liste die Gesamtzahl 256 Fälle.

Das LGL listet zudem ausschließlich Fälle auf, die dem LGL über den offiziellen Meldeweg durch die bayerischen Gesundheitsämter mitgeteilt wurden. Da es sich um eine sehr dynamische Situation handelt, kann es zu Abweichungen zwischen regionalen Zahlen und der LGL-Tabelle kommen. Das LGL wiederum meldet die bayerischen Fälle an das Robert Koch-Institut - auch hier kann es zum Beispiel durch unterschiedliche Aktualisierungszeitpunkte zu abweichenden Daten kommen.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: Homöopathen horten Zucker! Zucker gegen das Corona-Virus! Verblödungsexplosion!
Post by: Thymian on March 09, 2020, 07:07:12 PM
Ein kleiner und leider notwendiger Einschub: Homöophantasten drehen hohl.
 

Echt, so viel Blödheit, das muß ja weh tun!

https://twitter.com/homoeopietsch/status/1236966789285896192

[*quote*]
Antje Pietsch @homoeopietsch

Es gibt übrigens in ganz Deutschland kein Arsenicum album C30 mehr.
Und unarzneiliche Globuli nur noch ab 1kg.#Homöopathie

Face screaming in fear


11:47 AM · Mar 9, 2020·Twitter for Android
6
 Retweets
17
 Likes
--------------------------------------------------------

Antje Pietsch @homoeopietsch
6h

Replying to  @AaseeOwl

Nach den Erfahrungen der indischen Homöopathen soll es das epidemische Mittel bei Corona sein.

--------------------------------------------------------
Antje Pietsch @homoeopietsch
6h
Die Erfahrungen in Italien und den USA sind allerdings andere.
Gerade erfahren.

--------------------------------------------------------
Owl BaumbergTawnyOwl Spider @AaseeOwl
6h

Da handelt es sich auch um ganz andere Populationen.
Arsenium album klingt für Deutschland ganz passend.
Thinking face

--------------------------------------------------------
Antje Pietsch @homoeopietsch
6h

Angewendet wurde Natrium-arsenicosum bzw. Gelsemium.

--------------------------------------------------------

Tertiärdelikt Ⓥ @tertiaerdelikt
11h

Replying to  @homoeopietsch

Etwa 70% meiner Grippepatienten bekommen Phosphorus mit schneller Besserung. Viel weniger Bryonia als letztes Jahr. Aconitum vereinzelt. Gelsemium nur 1x mit mässigem Erfolg. Arsen bis jetzt kein einziger.

---------------------------------------------
Antje Pietsch @homoeopietsch
11h

In der Praxis erlebe ich das gleiche wie Du.
Aber hier geht es um die Prophylaxe im großen Rahmen (Belegschaft von 2 Firmen) und dafür wollte ich meine Vorräte aufstocken..

4 more replies

--------------------------------------------------------
RɐʇzFɐʇz Small blue diamond @RatzFatzFfm
5h

Replying to @homoeopietsch

Danke für den Tweet. Da sind wieder einige Trolle zum Blocken dabei.

---------------------------------------------
Antje Pietsch @homoeopietsch
5h

Viel Spaß!
Zany face
2 more replies

---------------------------------------------
Elke Paw prints Ear of rice @Arachnoidea12
12h

Replying to  @homoeopietsch

Was sagt uns das? Die Globukalyptiker haben alles aufgekauft! Aus Gier.

---------------------------------------------
Antje Pietsch @homoeopietsch
12h

Hushed face

---------------------------------------------
Novoklar @novoklar
10h

Replying to  @homoeopietsch

Unglaublich
Face with monocle

---------------------------------------------
Antje Pietsch @homoeopietsch
9h

Wohl dem, der eine gutsortierte homöopathische Notfallapotheke hat!

Winking face

1 more reply

---------------------------------------------
Pia Lehmann @lehman4p
11h

Replying to @homoeopietsch and @Watchblog_H

Das ist ein Scherz?

---------------------------------------------
Antje Pietsch @homoeopietsch
9h

Leider nein.
Aufklärung

---------------------------------------------
@Homoeopathie_D
4h

Replying to  @homoeopietsch

Möchte da jemand eine RCT mit Ars. bei Corona durchführen?

---------------------------------------------
Antje Pietsch @homoeopietsch
4h

Rct?

1 more reply

---------------------------------------------
Rainer Dammann @rainerdammann
5h

Replying to @homoeopietsch

Dieser Tweet ist mal ein schönes Beispiel für einen interessanten Austausch über #Homöopathie.
Ich habe ehrlich gesagt überhaupt keine Erfahrung von Prophylaxe durch Homöopathie. Schon gar nicht, ob so eine Prophylaxe bei #Corona helfen kann. (1/2)

---------------------------------------------
Rainer Dammann @rainerdammann
5h

Wenn #Homöopathie den Menschen aber im Zusammenhang mit dem #Coronavirus helfen kann, in der Ruhe und bei sich selbst zu bleiben, habe ich wieder einen Grund mehr, der Hom. dankbar zu sein.
Am besten finde ich aber immer  noch ein individuell gewähltes Einzelmittel. (2/2)

---------------------------------------------
Seriöser Alman @aelbracht
10h

Replying to  @homoeopietsch
Solange im Supermarkt der billige Zucker verfügbar bleibt, sollen Hamsterkäufer halt den teuren kaufen.

---------------------------------------------
Connee Rpunkt ❄ @ConneeRpunkt
11h

Replying to @homoeopietsch

Oh je... Ich hoffe, es hilft wenigstens beim einen oder anderen gegen die Todesangst.
---------------------------------------------
[*/quote*]






Antje Pietsch, die als Homöopathin "arbeitet", wollte "Vorräte aufstocken" und stellte fest, daß das Zuckerzeug ausverkauft ist:

"Antje Pietsch @homoeopietsch": "Aber hier geht es um die Prophylaxe im großen Rahmen (Belegschaft von 2 Firmen) und dafür wollte ich meine Vorräte aufstocken."

Ich sehe hier eine glänzende Geschäftsidee: Wertlose "unarzneiliche Globuli" irgendwo billig einsacken, in kleine Flaschen umfüllen und den Homöophantasten für 1500 Euro das Kilo andrehen. Den Unterschied merken die nie!

Der Schwarzmarkt blüht. Lebensgefährliche Vollverblödung mit höchster Drehzahl.
Title: FTC und FDA warnen vor Massenmördern,die Mist gegen das Covid-19 Virus verkaufen
Post by: Julian on March 09, 2020, 07:41:56 PM
FTC und FDA warnen vor Massenmördern, die wirkungslosen Mist gegen das Covid-19 Virus verkaufen.

Bei 60 Millionen Toten sollte man endlich die Bundesarmee in Bewegung setzen, um die Betrüger flächendeckend aus dem Verkehr zu ziehen und unschädlich zu machen. Warnungen reichen nicht. Es muß eine ausreichende Sicherungsverwahrung für die Täter geben. Lebenslänglich!


This is a press release by FTC and FDA about lethal claims made by mass murderers trying to sell worthless shit against Covid-19 corona virus.

Do report all such criminals to the state agencies!


https://www.ftc.gov/news-events/press-releases/2020/03/ftc-fda-send-warning-letters-seven-companies-about-unsupported

[*quote*]
Federal Trade Commission: Protecting America's Consumers

Home » News & Events » Press Releases » FTC, FDA Send Warning Letters to Seven Companies about Unsupported Claims that Products Can Treat or Prevent Coronavirus

FTC, FDA Send Warning Letters to Seven Companies about Unsupported Claims that Products Can Treat or Prevent Coronavirus
Commission continues efforts to protect consumers from deceptive advertising


For Release
March 9, 2020

Tags:

    Health Care Over-the-Counter Drugs and Devices Bureau of Consumer Protection Consumer Protection Advertising and Marketing Health Claims

The Federal Trade Commission and U.S. Food and Drug Administration (FDA) have sent warning letters to seven companies allegedly selling unapproved products that may violate federal law by making deceptive or scientifically unsupported claims about their ability to treat coronavirus (COVID-19). The warning letters are the first issued by the agencies alleging unapproved and/or unsupported claims that products can treat or prevent coronavirus.

The agencies sent the letters to the following companies:

1) Vital Silver,

2) Quinessence Aromatherapy Ltd.,

3) N-ergetics,

4) GuruNanda, LLC,

5) Vivify Holistic Clinic,

6) Herbal Amy LLC, and

7) The Jim Bakker Show.


The recipients are companies that advertise products—including teas, essential oils, and colloidal silver—as able to treat or prevent coronavirus. According to the FDA, however, there are no approved vaccines, drugs, or investigational products currently available to treat or prevent the virus.

“There already is a high level of anxiety over the potential spread of coronavirus,” said FTC Chairman Joe Simons. “What we don’t need in this situation are companies preying on consumers by promoting products with fraudulent prevention and treatment claims. These warning letters are just the first step. We’re prepared to take enforcement actions against companies that continue to market this type of scam.”

“The FDA considers the sale and promotion of fraudulent COVID-19 products to be a threat to the public health. We have an aggressive surveillance program that routinely monitors online sources for health fraud products, especially during a significant public health issue such as this one. The FDA’s laws are designed to protect the public health by ensuring, among other things, that drugs are safe and effective for their intended uses,” said FDA Commissioner Stephen M. Hahn, M.D.

“We understand consumers are concerned about the spread of COVID-19 and urge them to talk to their health care providers, as well as follow advice from other federal agencies about how to prevent the spread of this illness. We will continue to aggressively pursue those that place the public health at risk and hold bad actors accountable,” the FDA Commissioner concluded.

In the letters, the FTC states that one or more of the efficacy claims made by the marketers are unsubstantiated and therefore may violate the FTC Act. The letters advise the recipients to immediately cease making all claims that their products can treat or cure coronavirus.

The letters note that if the false claims do not cease, the Commission may seek a federal court injunction and an order requiring money to be refunded to consumers. Finally, they instruct the recipients to notify the FTC within 48 hours of the specific actions they have taken to address the agency’s concerns.

In addition to following up with companies that fail to make adequate corrections, the FTC and FDA will continue to monitor social media, online marketplaces, and incoming complaints to help ensure that the companies do not continue to market fraudulent products under a different name or on another website.

Information for Consumers

The FTC recently issued a new consumer blog post with information about how to identify and avoid coronavirus-related scams. Coronavirus: Scammers follow the headlines notes that scammers are setting up websites to sell bogus products, and using fake emails, texts, and social media posts as a ruse to take consumers’ money and get their personal information. It then warns consumers of the “red flags” to be aware of when shopping for products related to the virus.

The Federal Trade Commission works to promote competition, and protect and educate consumers. You can learn more about consumer topics and file a consumer complaint online or by calling 1-877-FTC-HELP (382-4357). Like the FTC on Facebook, follow us on Twitter, read our blogs, and subscribe to press releases for the latest FTC news and resources.
Contact Information

CONTACT FOR CONSUMERS:
FTC’s Consumer Response Center
877-382-4357

FTC MEDIA CONTACT:
Mitchell J. Katz
Office of Public Affairs
202-326-2161

FTC STAFF CONTACT:
Richard Cleland
Bureau of Consumer Protection
202-326-3088
Events Calendar
For Consumers

    Blog: FTC, FDA warn companies making coronavirus claims
    FTC.gov/coronavirus

For Businesses

    Blog: FTC, FDA warn companies making coronavirus claims
[*/quote*]
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Moses3 on March 12, 2020, 07:49:30 AM
(https://pbs.twimg.com/media/ESqC-JMX0AAAJpS?format=png&name=small)

https://pbs.twimg.com/media/ESqC-JMX0AAAJpS?format=png&name=small

Den Idioten wird das Lachen noch vergehen, wenn sie selbst röchelnd in den Seilen hängen.

Leider trifft es nicht die wahren Täter in Politik, Justiz und Medien, sondern völlig unschuldige Bürger, die sich nicht gegen die Idioten wehren können.

Die Viren machen keine Selektion nach Tätern, so daß auch von den Tätern nur 3,4 Prozent verschwinden werden. Aber leider noch nicht einmal 3,4 Prozent, sondern noch weniger, weil sich diese Herrschaften mittels ihrer dicken Knete medizinischen Sonderbehandlung leisten können.

Von Gerechtigkeit sind wir entfernter denn je.
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Krokant on March 12, 2020, 08:24:44 AM
Christian Drosten ist keiner der unterbelichteten Zuckerfresser, sondern scheint etwas von Medizin zu verstehen.


https://twitter.com/c_drosten

[*quote*]
Christian Drosten @c_drosten
Virologist; Director of #CharitéVirology

Berlin, Germany   https://virologie-ccm.charite.de/ 


Joined October 2014



Christian Drosten
@c_drosten
·
1h
Wir werden sehr bald auf den Schutz, die Testung und die bevorzugte Krankenhausbehandlung von besonders gefährdeten Gruppen (Ältere, Grunderkrankte) fokussieren müssen. #COVID19
Quote Tweet
Nico Dauby MD PhD
@nicomedbxl
 · 1h
Major outbreak of #COVID19 in a #Brussels nursing home resident, most fragile population. 34 confirmed cases, 11 hospitalized. Restriction visit for nursing home have been in application since yesterday... #TooLittleTooLate  https://lalibre.be/regions/bruxelles/coronavirus-neuf-personnes-evacuees-d-une-maison-de-repos-a-watermael-boitsfort-5e69f0bff20d5a29c6541208#.XmoWSgDvObY.twitter
 @florian_krammer
Christian Drosten
@c_drosten
·
Mar 11
„Tsunami, der uns überwältigt hat“ – der verzweifelte Bericht eines italienischen Arztes https://tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/aus-dem-coronavirus-krisengebiet-tsunami-der-uns-ueberwaeltigt-hat-der-verzweifelte-bericht-eines-italienischen-arztes/25629010.html

#COVID19 wird auch bei uns so ablaufen, wenn wir weiter denken, dass „Deutschland es besser macht“ und deswegen nichts tun.
„Tsunami, der uns überwältigt hat“ – der verzweifelte Bericht eines italienischen Arztes
Daniele Macchini arbeitet in einem Krankenhaus im norditalienischen Bergamo. Er richtet eine Warnung an seine Landsleute: Unterschätzt das Virus nicht.
tagesspiegel.de
Christian Drosten
@c_drosten
·
Mar 10
Das ist eine vorbildliche und klar ausgerichtete Entscheidung. Denn hiermit schützt man gezielt höhere Altersgruppen, die von #COVID19 gefährdet sind.
Quote Tweet
Klaus Lederer
@klauslederer
 · Mar 10
Mit dem Ziel, die dynamische Verbreitung des #Coronavirus zu hemmen, habe ich entschieden, dass in d. staatl. Theatern, Opern + Konzerthäusern die geplanten Veranstaltungen in den Großen Sälen ab 11.3. vorerst bis 19.4., nicht mehr stattfinden.

#COVID2019
#CoronaVirusUpdate
Christian Drosten
@c_drosten
·
Mar 10
We have tested several obvious cell lines one would think of. Some gave better CPE but none were more susceptible than Vero E6.
Quote Tweet
Ian Goodfellow
@igoodfel
 · Mar 9
Fantastic work  @c_drosten and co on #COVID19 shedding. Cell line selection can of course affect efficiency of culture- do we know much about the ID50 in vero cells (genomes v pfu) and how this may compare to primary cells or other ACE2 expressing cells? Stool samples prepped b4? https://twitter.com/c_drosten/status/1236967026150854657
Show this thread
Who to follow
Charité - Universitätsmedizin Berlin
@ChariteBerlin
Dies ist der offizielle Twitter-Account der Charité. Hier postet, moderiert und kommentiert das Social-Media-Team. Mo.-Fr. von 9-17 Uhr.
Florian Krammer and 2 others follow
Victor M. Corman
@vmcorman
MD. Clinical Virology; Zoonoses; Coronavirus; HepE; Humans & other mammals. #CharitéVirology & @DZIF_
Sometimes I'm an ornithologist. Opinions are my own.
Florian Krammer and 2 others follow
Microbes&Infection
@MicrobesInfect
Microbes & Infection covers all fields of infection & immunity. Companion journal: https://journals.elsevier.com/current-research-in-microbial-sciences/
Show more
Christian Drosten
@c_drosten
·
Mar 9
Which paper? Is a preprint available?
Quote Tweet
Loveday Morris
@LovedayM
 · Mar 9
At press conference in Berlin @c_drosten pushes back against theory that Italy outbreak originated in Bavaria. Says virus there could have the same traits because it came from the same source. Italian virologists have submitted a paper for peer review.
New to Twitter?

[*/quote*]
Title: Kostenpflichtige Kostenlosmusiker in Berlin losen Kosten
Post by: Rastapopoulos on March 12, 2020, 08:52:56 AM
https://www.digitalconcerthall.com/de/concert/52535

[*quote*]
Die Digital Concert Hall der Berliner Philharmoniker

Kostenlos: Simon Rattle dirigiert Berio und Bartók

Do, 12. Mär 2020, 20:00 Uhr

Live-Stream beginnt 15 min früher.

Konzert kostenlos ansehen

Berliner Philharmoniker
Sir Simon Rattle

    kostenlos
    Luciano Berio
    Sinfonia für acht Stimmen und Orchester

    Neue Vocalsolisten Stuttgart
    kostenlos
    Béla Bartók
    Konzert für Orchester Sz 116

    undefined
    Facebook "Share"-Dummy
    undefined
    "Tweet this"-Dummy

    Programm

Die Philharmonie Berlin wird bis 19. April geschlossen – als Maßnahme, um der Verbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken. Die Berliner Philharmoniker und Sir Simon Rattle haben sich allerdings entschlossen, ihr geplantes Konzert mit Berios Sinfonia und Bartóks Konzert für Orchester trotzdem zu geben: ohne Publikum, exklusiv in der Digital Concert Hall. Auf eine erste Übertragung am 12. März folgen Wiederholungen am 13. und 14. März. Der Zugang ist kostenlos.

Rätselhaft, experimentell, revolutionär – Luciano Berios Sinfonia für acht Stimmen und Orchester gehört zu den Meilensteinen Neuer Musik. Als Auftragswerk zum 125. Geburtstag des New York Philharmonic entstanden und 1968 unter Leitung des Komponisten uraufgeführt, vereint sie kaleidoskopartig ganz verschiedene musikalische Ideen und Aspekte: Sie ist analytisch und klangsinnlich zugleich, zitiert die europäische Musikgeschichte von Beethoven bis Stockhausen und spiegelt seismografisch gesellschaftliche Befindlichkeiten der 1960er-Jahre wider. Berio nutzt die acht Stimmen, die hier von den Neuen Vocalsolisten Stuttgart realisiert werden, auf vollkommen neuartige Weise, lässt sie nicht nur singen sondern auch sprechen, flüstern, rufen und raunen. Dabei verwendet er Texte von Claude Lévi-Strauss und Samuel Beckett sowie den Namen des 1968 ermordeten Martin Luther King. Nicht die Botschaft der Texte steht im Vordergrund: »Der wechselnde Grad an Textverständlichkeit ist Teil der musikalischen Struktur«, betont der Komponist. Ein weiteres wichtiges Element seiner Sinfonia bildet das Scherzo aus Gustav Mahlers Zweiter Symphonie, das – so Berio – einem Fluss vergleichbar, »eine beständig wechselnde Landschaft durchläuft, manchmal in ein unterirdisches Bett versinkt und an einem ganz anderen Ort wieder ans Tageslicht dringt«.

Auch Béla Bartóks Konzert für Orchester zeichnet sich durch stilistische Vielfalt und musikalische Heterogenität aus. Bartók schrieb das Werk im Auftrag der Koussevitzky-Stiftung 1943 im amerikanischen Exil, bereits todkrank und in finanzieller Notlage. Dennoch ist es eine Hommage an das Leben: »Die allgemeine Stimmung der Komposition kann – mit Ausnahme des spaßigen zweiten Satzes – als ein gradueller Übergang vom Ernst des ersten Satzes und dem Klagelied des dritten zur Lebensbejahung des Schlusssatzes angesehen werden«, erklärte der Komponist. Bereits der Name des Stücks wirkt wie ein Anachronismus, doch Bartók erklärt ihn dahingehend, »dass im Laufe dieses in der Art einer Symphonie geschriebenen Orchesterwerks die einzelnen Instrumente und Instrumentalgruppen konzertierend oder solistisch auftreten«. Kennzeichnend für Bartóks Klangsprache ist die Auseinandersetzung mit der ungarischen und südosteuropäischen Volksmusik, die die Rhythmik, Melodik und Harmonik seiner Werke entscheidend prägte. So auch sein Konzert für Orchester, das zu einem der meistgespielten Stücke des Komponisten wurde. Am Pult der Berliner Philharmoniker steht Sir Simon Rattle, der nach einem klassisch-spätromantischen Programm seinen zweiten Auftritt in dieser Saison mit diesen beiden Meisterwerken des 20. Jahrhunderts bestreitet.

Jetzt ansehen
14. Sep 2013
Alan Gilbert und Thomas Zehetmair
Zum Konzert
12. Okt 2015
Simon Rattle dirigiert Beethovens Symphonien Nr. 1 und 3
Zum Konzert
30. Aug 2014
Simon Rattle dirigiert Rachmaninow und Strawinsky
Zum Konzert
[*/quote*]


Wozu die Musiker zusammenherden, wenn es seit Jahrzehnten so einfach geht: mit Konserven!

Deutsche Oper Berlin - Va, pensiero Gefangenenchor (Nabucco) 2013
https://www.youtube.com/watch?v=iW0XBrhe9ZQ

Sogar aus Berlin.



Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Ayumi on March 13, 2020, 05:08:11 AM
MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]   
Tracking COVID-19

We are tracking the COVID-19 spread in real-time on our interactive dashboard with data available for download. We are also modeling the spread of the virus. Preliminary study results are discussed on our blog.

Desktop Version

Mobile Version

Read Blog
[*/quote*]

KLICK HERE!   https://systems.jhu.edu/ (https://systems.jhu.edu/)


(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200313_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200313_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200313_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200313_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6


GLOBAL

128,343  confirmed cases now, 13. March 2020
    4,720  total deaths
 68,324   total recovered

Taking this LOWER LIMIT of 4720 deaths of 128343 cases
==> 3,7% death rate MINIMUM


CHINA

80,932   confirmed cases now, 13. March 2020
  3,172   deaths
 62,901  recovered

Taking this LOWER LIMIT of  3172 deaths of 80932 cases
==> 3,9 % death rate LOWER LIMIT


Taking this UPPER LIMIT of 3172 dead + 62901 recovered = 66073 affected
==> 4,8 % death rate UPPER LIMIT


These figures are devastating. They BY FAR exceed the low figures which the totally irresponsible journalists and politicians publish.

The threat by Covid-19 is much larger that officially admitted.

And there is one fact more: We do not know if people can be infected again. IF THAT HAPPENS, then large regions on earth will be wiped out in foreseeable future.
Title: CORONA-VIRUS time slices and time to recover
Post by: Ayumi on March 13, 2020, 06:10:39 AM
MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]   
Tracking COVID-19

We are tracking the COVID-19 spread in real-time on our interactive dashboard with data available for download. We are also modeling the spread of the virus. Preliminary study results are discussed on our blog.

Desktop Version

Mobile Version

Read Blog
[*/quote*]

KLICK HERE!   https://systems.jhu.edu/ (https://systems.jhu.edu/)

It took quite a time until we finally found one of the key figures: the time to recover.

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_TIME_TO_RECOVER_20200313_800.jpg)

600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_TIME_TO_RECOVER_20200313_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_TIME_TO_RECOVER_20200313_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_TIME_TO_RECOVER_20200313_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6


Concentrate on the yellow dot at the left side, with the RED stripes. This is a maximum. On that day the most new infected were counted.

Take that very day, ONLY THAT DAY!

After some time, some slower, some faster, the infected will recover. But not all of them, because some will die.

From THAT ONE DAY we will get a curve, the form of which still is unknown. It is a Gauss curve, but we do not know how flat it is and how far on the time axis it will reach. But it will have a maximum: the yellow spot on the right side, with the GREEN stripes.

Over all, all the infections lead to recoveries, and the maximum day of the recovery marks the average time to recover. This is the ADDED result of the days before and after the marked spot on the left side.

The marked day of the infection maximum is 4th. February 2020.

The marked day of the recovery maximum is 28th. February 2020.

So, the average time for recovery in China in the ramping up of the Covid-19 wave is 24 days.

With this figure of 24 days we can analyze the effects in other countries. We need the number of new infections of the infection day and the number of recoveries 24 days later. These 2 values will give us an estimate of the death rate.
Title: Coronavirus (COVID-19) Update: FDA gives flexibility to New York State Departmen
Post by: Krik on March 13, 2020, 10:04:40 AM
https://www.fda.gov/news-events/press-announcements/coronavirus-covid-19-update-fda-gives-flexibility-new-york-state-department-health-fda-issues

[*quote*]
U.S. Food and Drug Administration
FDA News Release

Coronavirus (COVID-19) Update: FDA gives flexibility to New York State Department of Health, FDA issues Emergency Use Authorization diagnostic

For Immediate Release:
    March 13, 2020

Yesterday, the U.S. Food and Drug Administration took two significant actions in the agency’s ongoing and aggressive commitment to address the coronavirus outbreak (COVID19).

First, the agency issued enforcement discretion and is not objecting to the New York State Department of Health (NYSDOH) authorizing certain laboratories in New York to begin patient testing after validating their tests and notifying the NYSDOH. Under NYSDOH’s approach, laboratories will provide validation data to NYSDOH within 15 days in lieu of pursuing an Emergency Use Authorization (EUA) with FDA.

Second, the FDA authorized the Roche cobas SARS-CoV-2 Test, the third Emergency Use Authorization (EUA) granted for a diagnostic test during the COVID-19 outbreak.

“These actions today show our commitment to working around the clock to help expedite the availability of tests. This NYSDOH action shows the FDA’s extreme flexibility and adaptability during times of public health emergencies,” said FDA Commissioner Stephen M. Hahn, M.D. “As a practical matter, what this action means is that labs, authorized by NYSDOH, will not engage with FDA to begin patient testing. Nor will they get an Emergency Use Authorization from the FDA. These labs will interact solely with NYSDOH, which should expedite the availability of patient testing in New York State. This action demonstrates FDA’s responsiveness to the needs of our country during this time.”

The FDA is granting this flexibility to NYSDOH based on the urgent public health need for additional testing capacity. The FDA weighed several factors in this decision, including that the NYSDOH has a long-established framework in place for oversight of laboratory developed tests in New York State. The FDA had also previously accredited Wadsworth be a third-party reviewer for certain molecular tests.

Additionally, the FDA issued an EUA to Roche Molecular Systems for its cobas SARS-CoV-2 test within 24 hours of receiving the application. This is the first commercially distributed diagnostic test to receive an EUA during the COVID-19 outbreak. To expedite access to this test, FDA did not object to Roche pre-positioning its test so that labs could be ready to initiate testing immediately upon authorization of the EUA. Because of that pre-positioning, laboratories can immediately run tests on Roche’s high-volume platform, which will greatly increase national testing capacity.

“We have been encouraging test developers to come to the FDA and work with us,” said Jeff Shuren, M.D., J.D., director of the FDA’s Center for Devices and Radiological Health. “Since the beginning of this outbreak, more than 60 developers have sought our assistance with development and validation of tests they plan to bring through the Emergency Use Authorization process. Additionally, more than 30 laboratories have notified us they are testing or intend to begin testing soon under our new policy for laboratory developed tests for this emergency.”

The FDA, an agency within the U.S. Department of Health and Human Services, protects the public health by assuring the safety, effectiveness, and security of human and veterinary drugs, vaccines and other biological products for human use, and medical devices. The agency also is responsible for the safety and security of our nation’s food supply, cosmetics, dietary supplements, products that give off electronic radiation, and for regulating tobacco products.

###
Inquiries

Media:
    Stephanie Caccomo
    301-348-1956

Consumer:
    888-INFO-FDA

Related Information

    Novel Coronavirus
    Policy for Diagnostics Testing in Laboratories Certified to Perform High Complexity Testing under CLIA prior to Emergency Use Authorization for Coronavirus Disease-2019 during the Public Health Emergency - Immediately in Effect Guidance for Clinical Laboratories and Food and Drug Administration Staff
    Emergency Use Authorization


    Content current as of:

    03/13/2020
    Regulated Product(s)
        Medical Devices
    Follow FDA
        Follow @US_FDA on TwitterExternal Link Disclaimer
        Follow @FDAmedia on TwitterExternal Link Disclaimer

    Press Announcements

Contact Number 1-888-INFO-FDA (1-888-463-6332)
[*/quote*]
Title: Censorship by Johns Hopkins !?
Post by: Krik on March 13, 2020, 10:19:08 AM
WHERE IS GERMANY !?

[*quote*]
Coronavirus COVID-19 Global Cases by the Center for Systems Science and Engineering (CSSE) at Johns Hopkins University (JHU)

Confirmed Cases by Country/Region/Sovereignty
80,945 China
2,882 France
1,701 US
858 Switzerland
702 Norway
614 Netherlands
593 United Kingdom
302 Austria
262 Qatar
133 Greece
128 Australia
117 Czechia
103 Iceland
89 Slovenia
85 United Arab Emirates
78 Portugal
77 Brazil
77 Lebanon
75 Thailand
70 Ireland
69 San Marino
69 Indonesia
58 Poland
52 Philippines
50 Taiwan*
41 Estonia
33 Chile
31 Serbia
27 Panama
27 Belarus
26 Algeria
24 South Africa
24 Georgia
23 Albania
23 Bulgaria
23 Costa Rica
22 Peru
21 Argentina
21 Pakistan
21 Slovakia
19 Cyprus
19 Hungary
17 Ecuador
17 Latvia
15 Azerbaijan
12 Malta
11 Bosnia and Herzegovina
11 Brunei
9 Colombia
8 Maldives
8 Jamaica
7 North Macedonia
7 Tunisia
6 Armenia
6 Morocco
5 French Guiana
5 New Zealand
5 Dominican Republic
5 Reunion
5 Senegal
5 Paraguay
3 Lithuania
3 Cambodia
3 Bangladesh
3 Cuba
3 Ukraine
3 Moldova
3 Martinique
3 Sri Lanka
2 Bolivia
2 Cameroon
2 Burkina Faso
2 Congo (Kinshasa)
2 Turkey
2 Nigeria
2 Kazakhstan
2 Honduras
1 Ethiopia
1 Mongolia
1 Togo
1 Andorra
1 Bhutan
1 Nepal
1 Cayman Islands
1 Holy See
1 Cote d'Ivoire
1 Guadeloupe

Feb020k40k60k80k100k
Feb101k100k
Feb-40k-20k020k
Country/Region/Sovereignty
Province/State/Dependency
[*/quote*]
Title: Helping Hands, Monkey Helpers: An Important Announcement Regarding COVID-19
Post by: Krik on March 13, 2020, 03:12:15 PM
[*quote*]
Von: Helping Hands: Monkey Helpers <info[no]monkeyhelpers.org>
13.3.2020

Helping Hands: Monkey Helpers

An Important Announcement Regarding COVID-19


Dear Borklunde,

I am sure you, like me, have been receiving numerous emails from businesses discussing how they are responding to the COVID-19 virus. Well, Helping Hands: Monkey Helpers is no different, although we do have a very special constituency we have to consider: our monkeys.

Since this virus is so new and not much is known about it, we must take extreme precaution and assume it could potentially infect our monkeys. This has a significant impact on our work and our daily life here at The Monkey College.

After much careful thought and deliberation, we are taking the following steps to ensure the health and safety of our recipients, monkeys, and staff:

*    We are suspending all placements and not currently accepting inquiries. The people we serve, those living with spinal cord injuries or progressive diseases such as multiple sclerosis or muscular dystrophy, often have compromised immune systems due to these conditions. When we make a new placement, two of our trainers travel with the monkey (often via airplane) to the home of the recipient and spend a week there to set up the new placement. We feel there are too many opportunities in this process for the people and monkey involved to potentially contract the virus and pass it along to others. We do not want to put our recipients, our staff, or our monkeys at greater risk than necessary.

*    Our monkeys require daily care that is provided by a small and dedicated training staff. It is critical that our training staff remain healthy so they can provide appropriate care for the monkeys. It is also important that we limit the possibility of people from outside our organization bringing the virus into the building. Therefore, we are restricting all visitors from entering our building until the situation stabilizes.

*    In addition, our staff are taking additional steps to ensure we do not unknowingly bring the virus into the building. This includes staying home at the first sign of illness, additional cleaning with a chlorine solution throughout the day, and lots of handwashing and sanitizing. (We are all trying not to touch our faces either, but that is incredibly hard!)


We will continue to evaluate these decisions and our protocols as the situation continues to unfold. I do hope, however, that you understand our rationale behind these decisions and will continue to support our very important work during this time of many unknowns.

If you have any questions, please feel free to reach out to me.

Sincerely,

Angela Lett
Executive Director


Helping Hands: Monkey Helpers

Follow us on Twitter
   
Watch us on YouTube

Helping Hands: Monkey Helpers
541 Cambridge Street, Boston, MA 02134
[*/quote*]
Title: CORONA-VIRUS: Besuchsrechte für Krankenhäuser und Pflegeheime eingeschränkt
Post by: Krik on March 14, 2020, 06:41:33 AM
Warum muß das in diesem Land der Unterbelichteten, Armleuchter und Charakterschweine immer so lange dauern?

[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 14. März 2020
PM 84/GP

Huml: Zwei neue Allgemeinverfügungen im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus in Kraft getreten

Besuchsrechte für Krankenhäuser und Pflegeheime werden zum Schutz älterer Menschen und von Patienten eingeschränkt


In Bayern sind am Samstag neue Allgemeinverfügungen im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus in Kraft getreten. Darauf hat BAYERNS GESUNDHEITSMINISTERIN MELANIE HUML am Vormittag hingewiesen. So gilt ab sofort eine Einschränkung der Besuchsrechte für Krankenhäuser, Pflege- und Behinderteneinrichtungen. Jeder Patient oder Betreute darf jetzt nur noch einen Besucher pro Tag für je eine Stunde empfangen. Ausnahmen sind möglich, etwa beim Besuch von Kindern, im Notfall oder in der Versorgung von Sterbenden. Ferner dürfen Personen, die in einem Risikogebiet waren, innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen nach Verlassen dieses Gebiets diese Einrichtungen nicht betreten. Am Freitagabend waren vom Robert Koch-Institut auch das österreichische Bundesland Tirol und Madrid in Spanien als Coronavirus-Risikogebiete eingestuft worden.

Die Ministerin betonte: "Es ist sehr wichtig, dass der Schutz von älteren Menschen in Pflegeeinrichtungen verstärkt wird. Dies gilt auch für Krankenhäuser, in denen ebenfalls besonderes schutzbedürftige Menschen sind."

Eine weitere Allgemeinverfügung regelt die am Freitag beschlossene bayernweite Schließung von Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Heilpädagogischen Tagesstätten ab dem kommenden Montag bis einschließlich 19. April. Huml unterstrich:  "An diesem Schritt führt im Kampf gegen weitere Infektionen kein Weg mehr vorbei. Klar ist auch: Die Folgen von so einschneidenden Maßnahmen müssen gut überlegt werden. Und genau das haben wir getan. Deshalb wird es eine Notfallbetreuung für bestimmte Personengruppen geben - etwa für die Kinder von Pflegekräften."

Huml fügte hinzu: "Bayern hat beim Thema Coronavirus von Anfang an große Entschlossenheit gezeigt Das wird auch an den zwei neuen Allgemeinverfügungen deutlich.Es bleibt dabei: Der Schutz der Bevölkerung in Bayern hat für uns oberste Priorität."

Links zu den Allgemeinverfügungen:

    * Allgemeinverfügung des StMGP zur Einschränkung der Besuchsrechte für Krankenhäuser, Pflege- und Behinderteneinrichtungen vom 13.03.2020
(wird nachträglich im Bayerischen Ministerialblatt veröffentlicht):
https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/20200313_allgemeinverfuegung_stmgp_besuchsverbot.pdf

    * Allgemeinverfügung des StMGP zum Betretungsverbot für Kinder in Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen oder Heilpädagogischen Tagesstätten vom 13.03.2020
(wird nachträglich im Bayerischen Ministerialblatt veröffentlicht):
https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/20200313_allgemeinverfuegung_stmgp_schulen_kitas.pdf



(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Krik on March 15, 2020, 07:52:19 AM
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 15. März 2020
PM 85/GP

Bayerisches Gesundheitsministerium:

Zwei weitere Coronavirus-Todesfälle in Bayern bestätigt

Huml: Private Kontakte soweit wie möglich einschränken


Das bayerische Gesundheitsministerium hat am  Sonntag darüber informiert, dass zwei weitere Coronavirus-Todesfälle in Bayern bestätigt worden sind. Ein Ministeriumssprecher sagte in München: "Bei einem Todesfall handelt es sich nach Angaben des Landratsamtes Neu-Ulm um einen über 80-jährigen Patienten mit Vorerkrankungen." Der Mann ist in der Nacht zum Sonntag gestorben.

Ein zweiter Todesfall wurde nach Angaben des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) im Landkreis Oberallgäu bestätigt. Dabei handelt sich sich um eine über 80-jährige Patientin, die ebenfalls in der Nacht zu Sonntag gestorben ist.

Weitere Einzelheiten können den Medien über die jeweiligen Landratsämter mitgeteilt werden.

Der erste Coronavirus-Todesfall in Bayern war am Donnerstag in Würzburg bestätigt worden. Es handelte sich nach Angaben des Universitätsklinikums Würzburg um einen über 80-jährigen Patienten mit Vorerkrankungen und Pflegebedürftigkeit.

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml rief am Sonntag die Bevölkerung erneut dazu auf, sich und andere vor Infektionen zu schützen. Huml betonte: „Alle Veranstaltungen, die nicht zwingend nötig sind, sollten abgesagt oder verschoben werden. Außerdem sollten alle private Kontakte so weit wie möglich eingeschränkt werden. Ferner sollte auf Reisen jeglicher Art verzichtet werden."

In Bayern sind am Samstag neue Allgemeinverfügungen im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus in Kraft getreten. So gilt nun eine Einschränkung der Besuchsrechte für Krankenhäuser, Pflege- und Behinderteneinrichtungen. Ausnahmen sind möglich, etwa beim Besuch von Kindern, im Notfall oder in der Versorgung von Sterbenden.

Ferner dürfen Personen, die in einem Risikogebiet waren, innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen nach Verlassen dieses Gebiets diese Einrichtungen nicht betreten. Am Freitagabend waren vom Robert Koch-Institut auch das österreichische Bundesland Tirol und Madrid in Spanien als Coronavirus-Risikogebiete eingestuft worden.

Eine weitere Allgemeinverfügung regelt die am Freitag beschlossene bayernweite Schließung von Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Heilpädagogischen Tagesstätten. Huml bekräftigte: "Im Kampf gegen weitere Infektionen war dieser Schritt erforderlich. Die Folgen von so einschneidenden Maßnahmen müssen natürlich gut überlegt werden. Deshalb wird es eine Notfallbetreuung für bestimmte Personengruppen geben - etwa für die Kinder von Pflegekräften."

Links zu den Allgemeinverfügungen:

- Allgemeinverfügung des StMGP zur Einschränkung der Besuchsrechte für Krankenhäuser, Pflege- und Behinderteneinrichtungen vom 13.03.2020:
https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/20200313_allgemeinverfuegung_stmgp_besuchsverbot.pdf


- Allgemeinverfügung des StMGP zum Betretungsverbot für Kinder in Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen oder Heilpädagogischen Tagesstätten vom 13.03.2020:
https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/20200313_allgemeinverfuegung_stmgp_schulen_kitas.pdf.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: Marketers warned about coronavirus claims
Post by: Krik on March 17, 2020, 05:05:59 PM
[*quote*]
Consumer Health Digest #20-10
March 15, 2020
Current # of subscribers: 10,077

Consumer Health Digest is a free weekly e-mail newsletter edited by William M. London, Ed.D., M.P.H
http://www.calstatela.edu/faculty/william-m-london
., with help from Stephen Barrett, M.D
http://www.quackwatch.org/10Bio/bio.html
. It summarizes scientific reports; legislative developments; enforcement actions; news reports; Web site evaluations; recommended and nonrecommended books; and other information relevant to consumer protection and consumer decision-making. Its primary focus is on health, but occasionally it includes non-health scams and practical tips.

###

Marketers warned about coronavirus claims

The Federal Trade Commission (FTC) and U.S. Food and Drug Administration (FDA) have sent warning letters to seven companies allegedly selling unapproved products that may violate federal law by making deceptive or scientifically unsupported claims about their ability to treat coronavirus (COVID-19): (a) Vital Silver
https://www.ftc.gov/system/files/attachments/press-releases/ftc/fda-covid-warning-letters/colloidal_vitality_llc_wl_fda_cleared_05march2020rq_.pdf
, (b) Quinessence Aromatherapy Ltd.
https://www.ftc.gov/system/files/attachments/press-releases/ftc/fda-covid-warning-letters/quinessence_wl_fda_cleared_05march2020rq_.pdf
, (c) N-ergetics
https://www.ftc.gov/system/files/attachments/press-releases/ftc/fda-covid-warning-letters/xephyr_llc_dba_n-ergetics_wl_fda_cleared_05march2020rq_.pdf
, (d) GuruNanda, LLC
https://www.ftc.gov/system/files/attachments/press-releases/ftc/fda-covid-warning-letters/gurunanda_wl_fda_cleared_05march2020rq_.pdf
, (e) Vivify Holistic Clinic
https://www.ftc.gov/system/files/attachments/press-releases/ftc/fda-covid-warning-letters/vivify_holistic_clinic_wl_fda_cleared_05march2020rq_.pdf
, (f) Herbal Amy LLC
https://www.ftc.gov/system/files/attachments/press-releases/ftc/fda-covid-warning-letters/wl_to_herbal_amy_covid-19_occ_cleared_3-5-20_cleanversion_qttrq2_002.pdf
, and (g) The Jim Bakker Show
https://www.ftc.gov/system/files/attachments/press-releases/ftc/fda-covid-warning-letters/wl_to_jim_bakker_covid-19_occ_cleared_3-5-20_cleanversion_qtt_rq.pdf
. These companies advertised products including teas, essential oils
https://skepticalinquirer.org/exclusive/essential-considerations-about-aromatherapy/
, and colloidal silver
https://quackwatch.org/related/phonyads/silverad/
 as able to treat or prevent the coronavirus disease even though no approved vaccines, drugs, or investigational products are currently available to treat or prevent the virus. [FTC, FDA send warning letters to seven companies about unsupported claims that products can treat or prevent coronavirus
https://www.ftc.gov/news-events/press-releases/2020/03/ftc-fda-send-warning-letters-seven-companies-about-unsupported
. FTC press release. March 9, 2020] The warning letters:

advise the recipients to immediately cease making all claims that their products can treat or cure coronavirus
note that if the false claims do not cease, the FTC may seek a federal court injunction and an order requiring money to be refunded to consumers
instruct the recipients to notify the FTC within 48 hours of the specific actions they have taken to address the agency's concerns
Missouri's attorney general has filed a lawsuit against Jim Bakker and Morningside Church Productions, Inc. for misrepresentations about the effectiveness of "Silver Solution" as a treatment for COVID-19. On the February 12, 2020 Jim Bakker Show production that aired nationwide, Bakker and guest Sherill Sellman, a "naturopathic doctor"
https://quackwatch.org/naturopathy/
 who has been selling colloidal silver products on her Web site, allegedly claimed that "Silver Solution" can cure coronavirus. [AG Schmitt files suit against Jim Bakker for selling fake "coronavirus cure"
https://ago.mo.gov/home/news/2020/03/10/ag-schmitt-files-suit-against-jim-bakker-for-selling-fake-coronavirus-cure
. Missouri Attorney General news release, March 10, 2020] Bakker has also falsely claimed that the product cures all venereal diseases
https://friendlyatheist.patheos.com/2018/06/23/jim-bakker-buy-my-silver-gel-because-it-will-cure-all-venereal-diseases/
.

New York's attorney general recently ordered the Jim Bakker Show to stop marketing Silver Solution
https://ag.ny.gov/sites/default/files/bakker_cease_and_desist_letter_notification.pdf
, sent a cease and desist order to Sellman
https://ag.ny.gov/sites/default/files/cease_and_desist_notification_sellman1.pdf
, and sent a cease and desist order to The Silver Edge company
https://ag.ny.gov/sites/default/files/cease_and_desist_notification_the_silver_edge.pdf
, which claimed its Micro-Particle Colloidal Silver Generator "beats coronavirus" and there is "clinical documentation" to prove it. The order to Dr. Sellman requires her to immediately affix a disclaimer on her website to make clear that her products have not been evaluated by the FDA and that none of her products are intended to diagnose, treat, cure, or prevent any disease. [Attorney General James orders companies to stop selling fake treatments for coronavirus
https://ag.ny.gov/press-release/2020/attorney-general-james-orders-companies-stop-selling-fake-treatments-coronavirus
. NY Attorney General press release. March 11, 2020] The National Center for Complementary and Integrative Health warns
https://nccih.nih.gov/health/colloidalsilver
 that colloidal silver can cause serious side effects, can cause poor absorption of some drugs, and is not supported by scientific evidence for use against any disease or condition.

Conspiracy peddler
https://www.nytimes.com/2019/12/05/magazine/alex-jones-infowars.html
 Alex Jones
https://www.vox.com/science-and-health/2017/4/6/15160486/alex-jones-vaccines-autism-gates-fungus-health-conspiracy-theories
 has also been ordered to cease and desist selling and marketing products as a treatment or cure for coronavirus disease
https://ag.ny.gov/sites/default/files/jones_cease_and_desist_3.12.2020.pdf
. Through his InfoWarsStores Web site, Jones has been marketing and selling toothpaste, dietary supplements, creams, and several other products as treatments to prevent and cure the coronavirus. According to New York's attorney general, Jones fraudulently claims that these products are a "stopgate" against the virus and that the United States government has said his Superblue Toothpaste "kills the whole SARS-corona family at point-blank range." Jones also makes deceptive claims about the benefits and medicinal powers of nano silver or colloidal silver. [Attorney General James orders Alex Jones to stop selling fake coronavirus treatments
https://ag.ny.gov/press-release/2020/attorney-general-james-orders-alex-jones-stop-selling-fake-coronavirus-treatments
. NY Attorney General press release. March 12, 2020] On March 10th, Jones was arrested for driving while intoxicated. [Conspiracy theorist Alex Jones arrested for DWI in Travis County
https://cbsaustin.com/news/local/alex-jones-arrested-for-dwi-in-travis-county
. CBS Austin, March 10, 2020]

###

COVID-19 consumer resources available

Key resources for consumers about the pandemic of coronavirus disease 2019 (COVID-19) and its causal agent, severe acute respiratory syndrome coronavirus 2 (SARS-CoV-2), include the:

Centers for Disease Control and Prevention's (CDC's) online index page
https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-nCoV/index.html
 for COVID-19 information, which includes links on How to protect yourself
https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/prepare/prevention.html
, if you think you are sick
https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/if-you-are-sick/steps-when-sick.html
, Symptoms
https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/symptoms-testing/symptoms.html
, Older adults & medical conditions
https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/specific-groups/high-risk-complications.html
, and Prepare your family
https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/prepare/index.html
 along with links to resources for the community, information for health care professionals, and recent information updates
World Health Organization's Coronavirus disease (COVID-19) outbreak
https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019
 page, which provides links to useful information pages for the public including a Myth busters page
https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019/advice-for-public/myth-busters

Food and Drug Administration's Coronavirus disease 2019 (COVID-19) frequently asked questions
https://www.fda.gov/emergency-preparedness-and-response/mcm-issues/coronavirus-disease-2019-covid-19-frequently-asked-questions
 page
Federal Trade Commission's tips to avoid being scammed
https://www.consumer.ftc.gov/blog/2020/02/coronavirus-scammers-follow-headlines
 by people taking advantage of fears surrounding coronavirus
Consumer Reports resource hub
https://www.consumerreports.org/coronavirus/coronavirus-covid-19-updates/
, which provides consumers with practical articles about coronavirus categorized into five focus areas: health, home, daily life, your tech, and your food
###

Bogus COVID-19 prevention and treatment exposed.

Recent commentaries about COVID-19 misinformation and quackery include:

Hall H. Alternative medicine exploits coronavirus fears
https://sciencebasedmedicine.org/alternative-medicine-exploits-coronavirus-fears/
. Science-Based Medicine. Feb 4, 2020.
Shapiro N. Fears of the COVID-19 coronavirus provide more opportunity for misinformation about 'miracle cures'
https://www.forbes.com/sites/ninashapiro/2020/03/01/covid-19-fears-create-more-opportunity-for-predatory-scams/#289f9a27a37d
. Forbes. March 1, 2020.
Bilton N. Coronavirus is creating a fake-news nightmarescape
https://www.vanityfair.com/news/2020/03/coronavirus-is-creating-fake-news-nightmarescape-social-media
. Vanity Fair. March 2, 2020.
Levinovitz. A. The coronavirus is not mother nature's revenge
https://foreignpolicy.com/2020/03/05/virus-natural-animals-coronavirus-nature-revenge/
. Foreign Policy. March 5, 2020.
Colson T. A fake claim that cocaine cures the coronavirus is spreading online, and the French government was forced to tell people that it won't
https://www.businessinsider.com/coronavirus-cocaine-cure-fake-spreads-rebutted-by-french-government-2020-3
. BusinessInsider.com. March 9, 2020.
Saigol L. Dubious coconut and kale cures, rip-off masks and malicious emails. Beware of these coronavirus scams
https://www.marketwatch.com/story/dubious-coconut-and-kale-cures-rip-off-masks-and-malicious-emails-beware-coronavirus-scams-2020-03-06?mod=mw_latestnews
. MarketWatch. March 10, 2020.
Bellamy J. Chiropractors falsely claim they can protect patients from coronavirus
https://sciencebasedmedicine.org/chiropractors-falsely-claim-they-can-protect-patients-from-coronavirus/
. Science-Based Medicine. March 12, 2020.
Caulfield T. Misinformation, alternative medicine and the coronavirus
https://policyoptions.irpp.org/magazines/march-2020/misinformation-alternative-medicine-and-the-coronavirus/
. Policy Options. March 12, 2020.
Jackson M. How scammers are spreading horrifying coronavirus disinformation to millions
https://theunionjournal.com/how-scammers-are-spreading-horrifying-coronavirus-disinformation-to-millions/
. Union Journal. March 14, 2020.
Jones S. As coronavirus panic heats up, so do sales of snake oil
https://nymag.com/intelligencer/2020/03/essential-oils-and-other-coronavirus-scam-and-hoax-cures.html
. New York. March 15, 2020.
###

Supplement industry reports increased product sales

Even though no dietary supplement or herb has been proven effective against viral infections, the number of "hits" returned with Google searches for "coronavirus + 'immune support'" has more than tripled durimng the past week. NUTRAingredients-USA, which reflects the views and activities of the dietary supplement industry, reports that sales of products promoted for "immune support" have increased. [Shultz H. Panic buying of immune products causes shortfalls; greater supply gaps loom in months ahead
https://www.nutraingredients-usa.com/Article/2020/03/16/Panic-buying-of-immune-products-causes-shortfalls-greater-supply-gaps-loom-in-months-ahead?utm_source=copyright&utm_medium=OnSite&utm_campaign=copyright
 NUTRAIngredients-USA Web site, March 16, 2020]

###

Sellers of legitimate COVID-19 protection supplies ordered to stop price gouging.

Cease and desist notifications have gone to businesses in New York for charging excessive prices for hand sanitizers, disinfectant sprays, and rubbing alcohol in violation of a statute that prohibits the sale of goods and services necessary for the health, safety, and welfare of consumers at unconscionably excessive prices during any abnormal disruption of the market. [AG James: price gouging will not be tolerated
https://ag.ny.gov/press-release/2020/ag-james-price-gouging-will-not-be-tolerated
. NY Attorney General press release. March 10, 2020]

###

===========================
Stephen Barrett, M.D.
Consumer Advocate
287 Fearrington Post
Pittsboro, NC 27312

Telephone: (919) 533-6009

http://www.quackwatch.org/ (health fraud and quackery)
[*/quote*]
Title: DIMDI Aktuell | LOINC: Prerelease von LOINC-Kodes zu SARS-CoV-2
Post by: Krik on March 19, 2020, 09:58:21 AM
https://www.dimdi.de/dynamic/de/newsletter/vorlage-newsletter/loinc-prerelease-von-loinc-kodes-zu-sars-cov-2-00001/

[*quote*]
19.3.2020
DIMDI Aktuell <newsletter[no]dimdi.de>
DIMDI Aktuell

LOINC: PRERELEASE VON LOINC-KODES ZU SARS-COV-2

DAS REGENSTRIEF-INSTITUT VERÖFFENTLICHT IN EINEM PRERELEASE LOINC-KODES, DIE IM ZUSAMMENHANG MIT DEM CORONAVIRUS SARS-COV-2 BENÖTIGT WERDEN. IHRE VERWENDUNG IN DIESEM FRÜHEN STADIUM SOLL DIE ÜBERWACHUNG UND VERFOLGUNG DIESER KRANKHEIT VERBESSERN.

Die neuen LOINC-Kodes im Zusammenhang mit COVID-19, der Coronavirus-Krankheit-2019, hat das LOINC-Team des Regenstrief-Instituts in enger Zusammenarbeit mit Einrichtungen weltweit erarbeitet. Sie werden bei Bedarf kontinuierlich erweitert. Die Kodes sind mit dem Label "Special Use" gekennzeichnet und können sofort für die Dokumentation und den Austausch von Informationen verwendet werden. Die Kodes sind Teil des nächsten regulären Release, der für Juni 2020 vorgesehen ist.

Die neuen Kodes im Zusammenhang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 können auf der Vorveröffentlichungsseite, der sog. Prerelease page heruntergeladen und sofort implementiert werden. Diese Vorveröffentlichungsseite wird regelmäßig aktualisiert.

Zusätzlich wurde eine FAQ-Seite zu SARS-CoV-2 eingerichtet, auf der weitergehende Informationen zur Verwendung der neuen Kodes veröffentlicht werden. Über diese Seite ist das Regenstrief-Institut bei Bedarf auch direkt  erreichbar.

Veröffentlichung und Verwendung von Vorabfassungen von LOINC-Kodes werden auch im Benutzerhandbuch, dem LOINC Users' Guide, in Abschnitt 11.4 behandelt.

DOWNLOAD DER DATEIEN

Sobald Sie sich bei Regenstrief registriert und die Nutzungsbedingungen akzeptiert haben, können Sie das aktuelle LOINC/RELMA-Komplettpaket oder Einzeldateien, die Prerelease-Kodes und das Handbuch kostenfrei herunterladen. Um umgehend per Newsletter über neue Versionen und andere Neuigkeiten informiert zu werden, lassen Sie sich bei Regenstrief in die Mailing List aufnehmen.

LOINC® ist ein System zur eindeutigen Verschlüsselung von medizinischen Untersuchungen, insbesondere Laboruntersuchungen. LOINC wird als Datenbank vom Regenstrief Institute (USA) herausgegeben und regelmäßig aktualisiert. Um die Datenbankinhalte abzurufen, stellt das Institut RELMA® zur Verfügung. Die LOINC-Dateien enthalten die englischsprachigen Tabellen in verschiedenen Datenbankformaten. Das RELMA-Installationspaket enthält neben dem Mapping-Assistenten die erweiterte mehrsprachige RELMA-Datenbank mit qualitätsgesicherten deutschen Übersetzungen von ca. 11.000 LOINC-Bezeichnern. Die deutschen Bezeichner werden unter "Accessory files - LOINC Linguistic Variants File" auch als separate CSV-Datei bereitgestellt.

Prerelease page:
https://loinc.org/prerelease/

FAQ page:
https://loinc.org/sars-coronavirus-2/

LOINC® Benutzerhandbuch:
https://loinc.org/downloads/loinc-table/

LOINC® beim DIMDI:
https://www.dimdi.de/dynamic/de/klassifikationen/weitere-klassifikationen-und-standards/loinc-relma/

LOINC® Panel Browser:
http://loinc.org/panels

LOINC® International:
https://loinc.org/

LOINC®-Online-Suche beim Regenstrief-Institut:
https://search.loinc.org/

Newsletter LOINC®:
http://loinc.org/mailing-lists

Regenstrief Institute:
http://www.regenstrief.org/

KONTAKT

Klassifikationen Tel.: +49 221 4724-524

Anregungen, Wünsche oder Kritik?
Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung unter:
presse[no]dimdi.de

Mit besten Grüßen aus Köln
Ihr DIMDI-Team

-------------------------

Kommunikation und Querschnittsaufgaben

DIMDI
Deutsches Institut für
Medizinische Dokumentation und Information
Waisenhausgasse 36-38a
50676 Köln

Tel.: + 49 221 4724-531
Fax: +49 221 4724-444
presse[no]dimdi.de
www.dimdi.de

Das DIMDI unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist entsprechend zertifiziert.

Das DIMDI ist ein Institut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).
[*/quote*]

mehr:
https://www.dimdi.de/dynamic/de/newsletter/
Title: Sonder-Newsletter der VG WORT zur aktuellen Situation
Post by: Krik on March 19, 2020, 10:03:21 AM
[*quote*]
19.3.2020
From: VG WORT <newsletter[no]news.vgwort.de>
To: universe

Sonder-Newsletter der VG WORT zur aktuellen Situation

Sonder-Newsletter
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Wahrnehmungsberechtigte und Mitglieder der VG WORT,

derzeit beschäftigt uns alle nur noch ein Thema – das Corona-Virus und wie die weitere Ausbreitung verhindert werden kann. Die Maßnahmen der Politik zum Schutz unserer Gesundheit greifen einschneidend in unser Alltagsleben ein und betreffen uns alle. Doch die Folgen wirken sich ebenso dramatisch auf die wirtschaftliche Situation von Urhebern und Verlagen aus. In dieser Ausnahmesituation erreichen uns Anfragen und Vorschläge, die Hauptausschüttung vom Sommer vorzuziehen und Soforthilfen zu gewähren.

Wir möchten Sie daher heute über den Stand der Dinge informieren.

Auch wir in der VG WORT erleben die Einschränkungen massiv und sind täglich mit neuen Arbeitsbedingungen konfrontiert: Kolleginnen und Kollegen bleiben zuhause, weil sie zu unserem Schutz in Quarantäne sind oder weil sie ihre Kinder betreuen, andere arbeiten – unter besonderen Umständen – von zuhause aus. Wir alle – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – bemühen uns nach Kräften, den Verwaltungsbetrieb aufrechtzuhalten und unsere Aufgaben wie vorgesehen abzuwickeln. Eine Hauptausschüttung allerdings vorzuziehen ist unter diesen Umständen ausgeschlossen, da bereits im Normalbetrieb alle Kräfte benötigt werden. Hinzu kommen notwendige Gremienentscheidungen, die uns gesetzlich und satzungsgemäß vorgegeben sind, um eine ordnungsgemäße Hauptausschüttung vorzunehmen. Auch diese Gremiensitzungen sind derzeit nicht durchführbar.

Hingegen möchten wir akut betroffene Urheber und Verlage auf den Sozialfonds der VG WORT hinweisen. Gemäß seiner Richtlinien sind Anträge an diese Einrichtung zu stellen. Es werden Beihilfen für in Not geratene Wortautoren, Verleger oder ihre Hinterbliebenen gewährt. Für den Antrag sind Angaben zu Einkünften und Vermögenslage notwendig. Weitere Informationen finden Sie unter
https://news.vgwort.de/r/[censored]

sowie die Richtlinien unter
https://news.vgwort.de/r/[censored]

Die finanzielle Ausstattung des Sozialfonds ist uns allerdings satzungsgemäß vorgeschrieben und beschränkt.

Für „Solo-Selbständige“ und Unternehmen der Kreativwirtschaft sind staatliche Hilfen geplant und in Teilen bereits abrufbar. Bitte informieren Sie sich in den Wirtschaftsministerien der einzelnen Bundesländer und bei Ihren Berufsverbänden.

Weitere Informationen unter
https://news.vgwort.de/r/[censored]
sowie unter
https://news.vgwort.de/r/[censored]


Darüber hinaus prüfen wir derzeit intensiv alle weiteren Möglichkeiten für eine Unterstützung in dieser besonderen Notlage. Natürlich halten wir Sie über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden.

Mit besten Grüßen und bleiben Sie gesund!

Rainer Just Dr. Robert Staats
Geschäftsführende Vorstände der VG WORT


Die Verwertungsgesellschaft WORT verwaltet treuhänderisch urheberrechtliche Nutzungsrechte und Vergütungsansprüche für mehr als 240.000 Autoren und über 8.000 Verlage in Deutschland.
http://www.vgwort.de

Impressum
Verantwortlich
Rainer Just, Dr. Robert Staats
Verwertungsgesellschaft WORT (VG WORT)
Rechtsfähiger Verein kraft Verleihung

Untere Weidenstr. 5, 81543 München
Telefon (089) 51412-92, Fax (089) 51412-58
E- Mail: anette.frankenberger[no]vgwort.de

Redaktion: Anette Frankenberger
[*/quote*]
Title: Wir distanzieren uns!
Post by: Ayumi on March 20, 2020, 02:22:43 AM
(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/STAATSTERRORISMUS/WIR_DISTANZIEREN_UNS_20200320_600.jpg)

http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/STAATSTERRORISMUS/WIR_DISTANZIEREN_UNS_20200320_800.jpg

Aber klar doch! Wir distanzieren uns auch! Von dieser Regierung!
Title: Ausgangsbeschränkung in Bayern wegen Coronavirus-Pandemie
Post by: Krik on March 20, 2020, 01:51:15 PM
[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 20. März 2020
PM 91/GP

Ausgangsbeschränkung in Bayern wegen Coronavirus-Pandemie

Gesundheitsministerin Huml: Insbesondere ältere und vorerkrankte Menschen müssen verstärkt geschützt werden


In Bayern gilt ab Samstag (21.3.2020, 00.00 Uhr) wegen der Coronavirus-Pandemie für zunächst zwei Wochen eine vorläufige Ausgangsbeschränkung. Darauf hat BAYERNS GESUNDHEITSMINISTERIN MELANIE HUML am Freitag hingewiesen. Die Ministerin erläuterte: "Damit ist das Verlassen der eigenen Wohnung nur noch bei triftigen Gründen erlaubt - insbesondere zur Ausübung des Berufs. Außerdem ist das Einkaufen etwa von Lebensmitteln und Getränken sowie der Arztbesuch weiter möglich. Erlaubt sind auch Spaziergänge und Sport an der frischen Luft - allerdings nur alleine oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes. Eine Gruppenbildung an öffentlichen Plätzen darf es nicht mehr geben."

Huml betonte: "Bayern zeigt beim Thema Coronavirus weiter große Entschlossenheit! Bis heute hatten wir darauf gesetzt, dass die meisten Bürgerinnen und Bürger freiwillig auf private Kontakte verzichten. Aber dies ist leider nicht im notwendigen Ausmaß geschehen. Zugleich stieg die Zahl der Coronavirus-Fälle deutlich an. Deshalb führt nun kein Weg daran vorbei, das öffentliche Leben noch stärker einzuschränken."

Die Ministerin fügte hinzu: "Insbesondere ältere Menschen und Menschen mit vorbestehenden Grunderkrankungen sind von schweren Krankheitsverläufen betroffen. Deshalb gilt ab sofort, dass jeglicher Besuch in Altenheimen und Krankenhäusern untersagt wird. Wir wollen dadurch einen möglichst umfassenden Schutz gewährleisten und verhindern, dass Infektionen in die Altenheime und Krankenhäuser getragen werden. Ausnahmen sind aber in wichtigen Fällen weiterhin möglich - etwa beim Besuch von Kindern oder bei der Versorgung von Sterbenden."

Huml kündigte ferner an, dass in Kürze sämtliche Tages- und Nachtpflegeeinrichtungen im Freistaat Bayern geschlossen werden sollen. Für den Fall, dass die betroffene Person keine anderweitige Versorgung, Betreuung und Pflege durch beispielsweise Verwandte oder durch die Beauftragung eines ambulanten Pflegedienstes erhalten kann, soll ein Notbetreuungsdienst in den jeweiligen Einrichtungen eingerichtet werden.

Die Ministerin unterstrich zudem: "Die ambulanten Pflegedienste arbeiten natürlich weiter. Die Versorgung der Pflegebedürftigen muss gewährleistet sein." Huml dankte zugleich den Pflegekräften für ihren engagierten Einsatz.

Die Allgemeinverfügung zur Ausgangsbeschränkung finden Sie im Internet:
https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/20200320_av_stmgp_ausgangsbeschraenkung.pdf

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: CORONA-VIRUS: 11349 Tote!
Post by: Thymian on March 20, 2020, 03:58:28 PM
https://ncov2019.live/

[*quote*]
Quick Facts
updated: a few seconds ago
(NOTE: Not all countries update at the same time)

270,036  Total Confirmed Cases
  11,349  Total Deceased
    7,983  Total Serious
  89,672  Total Recovered
[*/quote*]
Title: CORONA-VIRUS and the German Angst
Post by: Vrolliastar on March 21, 2020, 01:12:35 PM
"German Angst", wer kennt das nicht? Vor allem die Comedians und Satiriker machen sich darüber lustig. Schließlich ist es auch zu schön, wenn es etwas gibt, wo sie bedenkenlos draufhauen können. Ihnen passiert ja nichts. Und die Gescholtenen können sich nicht wehren, blöde wie die sind, die Psychopathen, Hypochonder, Dummbeutel. Vollpfosten, Drecksbatzen, die sich hinterm Sofa verkriechen, bloß weil draußen mal wieder ein Kernkraftwerk hochgeht (Fukushima ist ja soooooooo weit weg!) oder ein paar bekloppte Chinesen Schnupfen haben (in China ist mal wieder ein Sack Reis umgefallen, ha, ha, ha!).

Hier ein Beispiel der "heute show" vom 3. Februar 2020, öffentlich-rechtliches Fernsehen der zwangsbezahlt-Sonderklasse des Staatsterrorismus durch Vollidiotenkorruption:

https://twitter.com/heuteshow/status/1224377159017533441

SREENSHOT:

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/STAATSTERRORISMUS/HEUTE_SHOW_20200302_CORONA_VIRUS_IDIOTENSPEKTAKEL_DES_ZWANGSBEZAHLTEN_DEUTSCHEN_STAATSFERNSEHENS_800.jpg)

VOLLTEXT:

https://twitter.com/heuteshow/status/1224377159017533441

[*quote*]
ZDF heute-show @heuteshow

Lasst euch nicht von der Corona-Panikmache anstecken!
Die ganze #heuteshow vom Freitag: http://kurz.zdf.de/hs2001tw/
Lasst euch nicht von der Corona-Panikmache anstecken

[VIDEO: https://video.twimg.com/amplify_video/1224372078398275584/vid/720x720/_ExQELt07L7phG3b.mp4?tag=13 ]

6:00 PM · Feb 3, 2020·Twitter Media Studio
163  Retweets   1.1K  Likes
[*/quote*]


Kritik durch die Bürger ist nicht möglich, weil die sesselverklebten Protze der Kuchenklasse keine Kritik zulassen. Sie befinden über sich selber - und sie finden sich supergut. Wenn das blöde Volk das nicht versteht, muß das Volk in sich gehen; es bedarf weiterer Portionen der der Unterweisung, der Hirnwäsche, der Züchtigung, auf daß es gefügig sei! Ein Herrschaftskonzept, das die oberste Politikherrschaftselite konsequent verfolgt und durchsetzt - Kohl, Schröder und Merkel als leuchtenden Beispielen sei Dank!


In den frühen Morgenstunden des 21.3.2020 bemüßigt sich die Dreckschleuder ZDF, die Bürger zurechtzuweisen, weil Kritik am ZDF wirklich nicht angebracht sei. Man habe, selbstverständlich, immer alles richtig gemacht:

https://twitter.com/heuteshow/status/1241155229434941446
[*quote*]
ZDF heute-show @heuteshow
16h
Replying to  @heuteshow

In eigener Sache, weil einige User gerade dieses Video wieder rauskramen: Es stammt aus unserer Sendung vom 31. Januar – damals gab es in ganz Deutschland sechs Coronafälle. Panikmache war nach dieser Faktenlage unbegründet und wurde von uns entsprechend kommentiert.
(1/2)

1:10 AM · Mar 21, 2020·Twitter Web App
[*/quote*]

https://twitter.com/heuteshow/status/1241155231230111744
[*quote*]
Replying to @heuteshow

Allerdings ist die Lage jetzt eine ganz andere – wie auch in unserer neusten Sendung abgebildet. Aus Transparenzgründen lassen wir unser damaliges Video stehen. Panik halten wir aber nach wie vor für einen schlechten Ratgeber.
(2/2)

1:10 AM · Mar 21, 2020·Twitter Web App
[*/quote*]


Aus Transparenzgründen? Wohl eher, weil die schiere Masse der Beweisstücke gegen das ZDF nicht zu leugnen ist.

Wie idiotisch, wie menschenverachtend, und wie verflucht arrogant sich die Korruptionisten verhalten, läßt sich leicht beweisen. Aus dem Ausland war schon seit Dezember 2019 in Deutschland bekannt, daß es in China zu einer brandgefährlichen Epidemie mit einem ganz neuen Virus gekommen war, gegen das es keine immunologische Abwehr (durch Vorerkrankungen und eventuelle Teilimmunität) und keine Behandlungsmöglichkeiten gibt:

https://twitter.com/GoldfischLassa1/status/1241291790755540992

[*quote*]
Goldfisch Lassard @GoldfischLassa1

Replying to  @heuteshow
Das passiert, wenn man nur von zwölf bis mittags denkt. Andere Länder hatten da bereits gewarnt, Länder, welche betroffen waren. Insofern ist es, wenn Ahnungslose dann zu solch einer Lage Witzchen machen, ziemlich gefährlich. Bereits Ende Dezember hat Taiwan alles hochgefahren!
Image

(https://pbs.twimg.com/media/ETn0TSOWsAExZTa?format=jpg&name=medium)

https://pbs.twimg.com/media/ETn0TSOWsAExZTa?format=jpg&name=large

10:13 AM · Mar 21, 2020·Twitter for iPhone
[*/quote*]


Es sind gerade die Medien in der Pflicht und in der Verantwortung, KEINE falschen Informationen zu verbreiten, erst recht die Staatsmedien!

Durch die verdammte und beschissene Lächerlichmachung des Sterbens chinesischer Menschen hat sich das deutsche Staatsfernsehen erstens extrem rassistisch verhalten und zweitens ist es mitschuld an der verdammten und beschissenen Lahmarschigkeit, mit der die deutsche Politik und große Teile der deutschen Bevölkerung sich über notwendige Schutzmaßnahmen hinwegsetzen und wertvolle Zeit vergeuden.

ZWEI VOLLE MONATE wurden zunichte gemacht. Bei den 44 Toten in Deutschland wird es nicht bleiben. Auch bei allereuphemistischster Schätzung von "nur" 0,25 Pozent Toten werden in Deutschland mindestens 200.000 Menschen durch das Virus sterben.

... und das deutsche Staatsfernsehen scheißt ihnen auf den Kopf und auf das Grab.…
Title: 'Wir wissen, daß wir nichts wissen' ist ein Einfallstor für Betrüger und tödlich
Post by: Ayumi on March 22, 2020, 10:05:24 AM
"Wir wissen, daß wir nichts wissen" ist ein alter Spruch. Bei einer globalen Bedrohung, durch die in Kürze mindestens 60 Millionen Menschen sterben werden (mehr als 11000 sind bereits gestorben), ist dieser Spruch saudumm. Und er ist tödlich.

Tatsache ist, DASS wir durchaus etwas wissen. Wir wissen sogar eine ganze Menge über das Coronavirus Covid-19!

Ein Auto mit einer ausgeschlagenen Lenkung ist durchaus fahrbar und durchaus lenkbar. Bloß nicht so einfach wie eines mit einer einwandfrei arbeitenden Lenkung. Bei der Beobachtung der Covid-19-Epidemie ist es auch so. Einfach zu sagen "wir wissen nichts" ist tödliche Iidiotie. Wir müssen das vorhandene Wissen nutzen und aus den Beobachtungen ABSCHÄTZEN, was wir noch nicht genau wissen.

In der Süddeutschen Zeitung ist gestern ein Artikel von Werner Bartens erschienen. Darin schreibt er:

[*quote*]
Soeben hat der renommierte Statistikexperte John Ioannidis öffentlich beklagt, dass in der aktuellen Pandemie zuverlässige Daten fehlen.

Das gelte für die Angaben, wie viele Menschen in welchem Land infiziert und erkrankt sind.

Die Schätzungen schwanken, ob die offiziellen Zahlen um den Faktor 3 oder um den Faktor 300 zu niedrig liegen.

Auch die Letalität sei noch zu wenig gesichert, um Hochrechnungen anzustellen.

Solche Unsicherheiten gelten genauso für viele Empfehlungen zur Therapie.

Es sind schlechte Zeiten für die evidenzbasierte Medizin, also das diagnostische und therapeutische Vorgehen nach besten wissenschaftlichen Studien und Kriterien. Auch Virologen und andere Experten fahren derzeit nur auf Sicht. Sie können angesichts der neuartigen Herausforderung auch gar nicht anders.
[*/quote*]

mehr:
https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/coronavirus-ibuprofen-medikamente-wechselwirkungen-1.4850062


"Auch Virologen und andere Experten fahren derzeit nur auf Sicht." WIE DENN AUCH SONST!? Wie in der Fahrzeugsteuerung muß man Erwartungswerte abschätzen und mit denen das machen, was vor einigen Jahrzehnten (auch schon eine ganze Weile her) als "Fuzzy-Logik" Furore machte: mit unvollkommenen Daten eine Maschine steuern.

Das ist ganz einfach. Man tut etwas, sieht, wie die Wirkung ist, macht Schätzungen, arbeitet mit denen weiter, und korrigiert sie dann, sobald man aus der Beobachtung wieder mehr dazugelernt hat.

Das ganze Gejammere über die bisher nicht bekannte GENAUE Sterblichkeitsrate und über die nicht bekannte GENAUE Infektionsrate ist Schwachsinn von Vollidioten, die zu blöde sind, sich die Schuhe zuzubinden.

Um es zu präzisieren: Auch beim Zubinden eines Schuhs wird beobachtet und nach Beobachtung mit ständig nachgeführten Erwartungswerten das Schuhbändel gehalten und gebogen und gezogen, und so weiter. GENAU SO! Wer als Arzt dazu zu dämlich ist, sollte in den Keller gehen und Erdöl stapeln. Für Medizin ist er zu blöde. Medizin ist eine Sache für Ingenieurinnen!
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Thymian on March 22, 2020, 12:50:53 PM
MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]   
Tracking COVID-19

We are tracking the COVID-19 spread in real-time on our interactive dashboard with data available for download. We are also modeling the spread of the virus. Preliminary study results are discussed on our blog.

Desktop Version

Mobile Version

Read Blog
[*/quote*]

KLICK HERE!   https://systems.jhu.edu/ (https://systems.jhu.edu/)


(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200322_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200322_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200322_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200322_1920.jpg



https://www.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

[*quote*]
Coronavirus COVID-19 Global Cases by the Center for Systems Science and Engineering (CSSE) at Johns Hopkins University (JHU)

Confirmed Cases by Country/Region/Sovereignty

81,397 China
53,578 Italy
28,572 Spain
27,004 US
23,921 Germany
21,638 Iran
14,485 France
8,897 Korea, South
7,104 Switzerland
5,071 United Kingdom
4,216 Netherlands
3,401 Belgium
3,021 Austria
2,216 Norway
1,770 Sweden
1,600 Portugal
1,512 Denmark
1,328 Canada
1,314 Australia
1,306 Malaysia
1,178 Brazil
1,055 Japan
995 Czechia
947 Turkey
883 Israel
785 Ireland
712 Cruise Ship
670 Luxembourg
646 Pakistan
599 Thailand
594 Finland
537 Chile
536 Poland
532 Ecuador
530 Greece
481 Qatar
473 Iceland
450 Indonesia
432 Singapore
392 Saudi Arabia
383 Slovenia
380 Philippines
367 Romania
332 India
318 Peru
310 Bahrain
306 Russia
306 Estonia
294 Egypt
251 Mexico
245 Panama
240 South Africa
230 Lebanon
225 Argentina
214 Iraq
210 Colombia
206 Croatia
190 Armenia
188 Kuwait
188 Serbia
178 Slovakia
171 Bulgaria
169 Taiwan*
160 San Marino
153 United Arab Emirates
139 Algeria
139 Latvia
135 Uruguay
131 Lithuania
131 Hungary
117 Costa Rica
114 North Macedonia
113 Andorra
112 Dominican Republic
106 Vietnam
104 Morocco
99 Jordan
93 Bosnia and Herzegovina
90 Malta
89 Albania
84 Cyprus
83 Brunei
82 Sri Lanka
80 Moldova
76 Belarus
75 Burkina Faso
75 Tunisia
70 Venezuela
66 New Zealand
65 Azerbaijan
57 Kazakhstan
56 Senegal
56 Guadeloupe
54 Georgia
53 Cambodia
52 Oman
50 Trinidad and Tobago
47 Ukraine
47 Reunion
43 Uzbekistan
40 Cameroon
37 Liechtenstein
37 Martinique
34 Afghanistan
27 Bangladesh
27 Nigeria
26 Honduras
24 Bolivia
23 Congo (Kinshasa)
22 Paraguay
21 Cuba
21 Ghana
18 Mauritius
18 French Guiana
17 Guatemala
17 Rwanda
16 Jamaica
16 Montenegro
16 Togo
15 Kenya
14 Barbados
14 Cote d'Ivoire
14 Kyrgyzstan
13 Maldives
12 Tanzania
11 Ethiopia
11 Monaco
11 Mayotte
10 Mongolia
7 Seychelles
7 Guyana
6 Equatorial Guinea
5 Gabon
5 Suriname
4 Bahamas, The
4 Eswatini
3 Liberia
3 Cabo Verde
3 Congo (Brazzaville)
3 Central African Republic
3 Madagascar
3 El Salvador
3 Namibia
3 Zambia
3 Zimbabwe
2 Saint Lucia
2 Benin
2 Angola
2 Fiji
2 Niger
2 Guinea
2 Haiti
2 Kosovo
2 Bhutan
2 Sudan
2 Nepal
2 Mauritania
2 Nicaragua
1 Saint Vincent and the Grenadines
1 Eritrea
1 Somalia
1 Antigua and Barbuda
1 Uganda
1 Chad
1 Djibouti
1 Timor-Leste
1 Holy See
1 Papua New Guinea
1 Gambia, The

FebMar0100k200k300k
FebMar1010k
FebMar020k40k
Country/Region/Sovereignty
Province/State/Dependency
[*/quote*]



Während in China die Infektionen wieder gesenkt wurden, ist im Rest der Welt das Gegenteil der Fall: die totale Explosion der Infektionszahlen.

Man stelle sich vor, dieses Virus würde JEDEN Infizierten töten. Der Intelligenzpegel der Weltbevölkerung würde einen brutalen Hoppser nach oben machen, aber sowas von! Dann würden nur noch Chinesen übrig bleiben. Was wieder einmal mehr bewiese, daß die Sozialisierung einen erheblichen Einfluß auf das Überleben einer Art hat.


https://www.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6


(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200322_800.jpg)


600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200322_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200322_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200322_1920.jpg
Title: Senator Rand Paul, Who Opposed Coronavirus Relief Bill, Tests Positive
Post by: worelia on March 22, 2020, 04:19:31 PM
Senator Rand Paul, Who Opposed Coronavirus Relief Bill, Tests Positive

The Daily Beast
http://www.thedailybeast.com/
March 22, 2020

Sen. Rand Paul (R-KY), who was the only senator to oppose a coronavirus relief package last month, announced Sunday that he has tested positive for the virus.

“He is feeling fine and is in quarantine,” an announcement on his Twitter said. “He is asymptomatic and was tested out of an abundance of caution due to his extensive travel and events.”

It added, “He expects to be back in the Senate after his quarantine period ends and will continue to work for the people of Kentucky at this difficult time.”

Paul, a physician who has a Kentucky-issued medical license, was the only senator to vote against an $8.3 billion emergency coronavirus package
https://www.cnbc.com/2020/03/05/senate-passes-8point3-billion-coronavirus-bill-sending-it-to-trumps-desk.html

He also was one of the eight senators who voted against paid sick leave in a stimulus bill 
https://www.thedailybeast.com/who-counts-as-american-for-trumps-coronavirus-cash
that passed with an overwhelming 90-8 vote last week.

“I think that the paid sick leave is an incentive for businesses to actually let go employees and will make unemployment worse,” Paul
https://www.newsweek.com/8-senate-republicans-vote-against-paid-sick-leave-coronavirus-over-concerns-about-costs-businesses-1493103
explained to Newsweek.

Paul is the first senator to test positive for the novel coronavirus. Two other members of congress
https://www.thedailybeast.com/rep-ben-mcadams-second-member-of-congress-tests-positive-for-covid-19
, Reps. Mario Diaz-Balart (R-FL) and Ben McAdams (D-UT), have also gone public with positive test results.

According to the World Health Organization, the COVID-19, the disease caused by the novel coronavirus, is particularly dangerous for people with lung problems. In August of 2019, Paul had part of his lung removed
https://www.thedailybeast.com/rand-paul-says-he-had-lung-surgery-over-the-weekend
because it was injured when he was attacked by his neighbor Rene Boucher in a dispute over lawn care.

On March 2, Paul appeared on Fox News and downplayed the global threat of the coronavirus
https://www.youtube.com/watch?v=Psto_GWvEgk&feature=youtu.be

“While it is worldwide, I think there is room for optimism that this thing may plateau out in a few weeks and not be as bad it as it may have been portrayed,” he said to host Neil Cavuto. “We’ve seen pockets of this around the world and even in Italy and Iran where we have it, but none of it is approaching what started in China.”

When asked about institutions taking larger measures to limit the spread of the virus, Paul was resistant to the idea. “I think closing down the Smithsonians would be way too premature and I wouldn’t advise something like that.”

And when Cavuto asked Paul about making personal adjustments to avoid infection, the Senator was particularly defiant. “I mean, I fly all the time and I’m not cutting back on my flying... I was on a plane today,” he said. “I could be wrong and this could be really bad in two or three weeks or a month, but I’m hoping it’s not going to be. I’m not ready to buy all the toilet paper at Target.”

The senator’s father, Dr. Ron Paul, is a physician and a former Republican congressman for Texas. Last week, he wrote an essay
https://nrvnews.com/the-coronavirus-hoax-by-dr-ron-paul/
titled The Coronavirus Hoax for the New River Valley News, a local outlet based in Virginia.

“People should ask themselves whether this coronavirus ‘pandemic’ could be a big hoax, with the actual danger of the disease massively exaggerated by those who seek to profit—financially or politically—from the ensuing panic,” the senator’s father wrote.

As of Sunday afternoon, there are 30,000 COVID-19 cases in the U.S., and nearly 400 people have died.
Title: CORONA-VIRUS: Rückholaktion für Israelis geplant
Post by: Krik on March 23, 2020, 08:31:43 AM
[*quote*]
Image
Image

Rückholaktion für Israelis geplant

Außenminister Israel Katz hat das Außenministerium (MFA) angewiesen, sich auf die Umsetzung eines nationalen Notfallplans zur Rückführung von im Ausland gestrandeten Israelis vorzubereiten. Dem Plan zufolge werden israelische diplomatische Missionen auf der ganzen Welt Israelis, die nach Hause zurückkehren möchten, in Gruppen registrieren.

Entsprechend der Nachfrage wird das MFA kommerzielle Flüge von bestimmten Zielen nach Israel arrangieren. Das Außenministerium wird sich an die israelischen Fluggesellschaften El Al, Arkia und Israir wenden und sie auffordern, an der Operation teilzunehmen und Flugzeuge zu den festgelegten Zielen zu senden.

Weiter
Image
 
Israels Botschafter rufen Israelis zur Heimkehr auf
Image

Israelische Botschafter auf der ganzen Welt rufen ihre Mitbürger im Ausland auf, angesichts der Corona-Krise nach Israel zurückzukehren. Ihre Bitte: Zögert nicht und kehrt so schnell wie möglich nach Israel zurück, bevor alle Möglichkeiten versperrt sind.

Premierminister hält Wirtschaftsberatung ab

Premierminister Benjamin Netanjahu hat am Sonntag (22.3.) eine Beratung mit dem Wirtschaftsteam vorgenommen.

Premierminister Netanjahu wies das Wirtschaftsteam an, in den kommenden Tagen einen strategischen Plan für die Verwaltung der Wirtschaft sowie ein aktualisiertes, umfassendes und bedeutendes Hilfspaket vorzulegen, das Unterstützung für Selbstständige, Lohnempfänger, Unternehmen und Haushalte umfasst.

Einige der Pläne im Rahmen des Hilfspakets werden der Knesset zur Genehmigung vorgelegt.

Weiter
Image

Premierminister Netanyahu (Foto: GPO/ Kobi Gideon)
 
Präsident Rivlin wendet sich an jüdische Gemeinden weltweit
Image

„Die ganze Welt befindet sich derzeit in einer schwierigen Zeit der Angst und Verwirrung aufgrund der Coronakrise, die unser ganzes Leben auf den Kopf gestellt und Leben gefordert hat.

Jetzt ist die Zeit gekommen, in der jedes Land seine Bürger auffordert, gemeinsam mit den Gefahren umzugehen. Aber in dieser schwierigen Zeit denken wir hier in Israel an ein anderes „Gemeinsam“, zu dem wir gehören, und schauen auf Sie, unsere Brüder und Schwestern der weltweiten jüdischen Gemeinschaft. Ihr und unser Wohlergehen sind untrennbar miteinander verbunden. Mit jeder neuen Nachricht über die Verbreitung des Virus, die wir auf der ganzen Welt verfolgen, denken wir auch an Sie, unsere Familie im Ausland, und beten, dass Sie stark, vereint, gesund und wohlauf bleiben."

Playlist auf Spotify gegen den Corona-Koller

Millionen Menschen sind derzeit aufgefordert, im Kampf gegen Corona zuhause zu bleiben (auch wir).

Um die Zeit für uns alle etwas angenehmer zu machen, hat das Außenministerium eine Musik-Playlist auf Spotify mit israelischen und internationalen Liedern für gute Laune zusammengestellt.

Also, bleibt zuhause!

Spotify-Link
Image
 
 
If you do not see this email properly click here
 
This message was sent to anonym@fbi.gov by pr4@berlin.mfa.gov.il

Unsubscribe    Report Spam
InforUMobile
InforUMobile - Multi Channel Communication for Businesses
 
Image
[*/quote*]
Title: Neue Schutzmasken sind da. Mehr als 800.000 sind im bayerischen Zentrallager
Post by: Krik on March 23, 2020, 09:42:39 AM
[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 23. März 2020
PM 93/GP

Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Gesundheitsministerin Melanie Huml:

Neue Schutzmasken und Desinfektionsmittel werden in Bayern verteilt

Gesundheitsministerin hebt die Bedeutung systemrelevanter Betriebe in der Pharmaindustrie hervor


BAYERNS MINISTERPRÄSIDENT DR. MARKUS SÖDER und BAYERNS GESUNDHEITSMINISTERIN MELANIE HUML haben darauf hingewiesen, dass die Lieferung von Schutzmaterial und Desinfektionsmitteln in Bayern gegen das neuartige Coronavirus gut vorankommt.

Ministerpräsident Dr. Markus Söder: „Neue Schutzmasken sind da. Mehr als 800.000 sind im bayerischen Zentrallager angekommen und werden umgehend an Krankenhäuser und andere Einrichtungen verteilt. Weitere Lieferungen durch den Bund und die Eigenproduktion im Freistaat werden folgen."

Staatsministerin Melanie Huml: „Das ist eine gute Nachricht! Denn es ist wichtig, insbesondere Ärzte und Pflegekräfte bei ihrem engagierten Einsatz bestmöglich zu unterstützen. Sie stehen beim Kampf gegen das Coronavirus an vorderster Front. Auch rund 235.000 Flaschen Hand-Desinfektionsmittel stehen dafür nun zur Verfügung."

Die Ministerin fügte hinzu: „Das Technische Hilfswerk (THW) hat die bayernweite Verteilung an die 111 Ortsverbände übernommen. Von dort aus erfolgt die Weitergabe der Schutzmasken und Desinfektionsmittel an Arztpraxen und Krankenhäuser. Die Reihenfolge wird durch die medizinische Notwendigkeit bestimmt."

700.000 Schutzmasken waren vom bayerischen Gesundheitsministerium bestellt und bezahlt worden. Von BMW sind zusätzliche 100.000 Schutzmasken dem THW zur Verfügung gestellt worden, die ebenfalls bayernweit verteilt werden. In den nächsten Tagen werden neue Lieferungen von Schutzmaterial erwartet. Neue Schutzkittel müssen nicht besorgt werden, weil sie nach einer gründlichen Wäsche wiederverwendet werden können.

Die Ministerin unterstrich: „Es ist zudem für den Gesundheitsschutz der Bevölkerung unverzichtbar, dass systemrelevante Betriebe in der Pharmaindustrie weiter produzieren. Dabei lassen sich viele Arbeitsprozesse so gestalten, dass Infektionsrisiken minimiert werden können."

So hat zum Beispiel die SCHOTT AG am Standort Mitterteich ihr Werksgelände in 23 verschiedene Werkszonen aufgeteilt, in denen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausschließlich bewegen dürfen. Die Firma produziert bei einem hohen Weltmarktanteil Glasrohre, die unter anderem zu Spritzen und Ampullen weiterverarbeitet werden.

Das LGL hat einen Hinweis für Bedarfsträger und Anbieter im Intranet eingestellt unter:
https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/psa_bedarf.htm

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: FTC warns about coronavirus scams
Post by: Krik on March 23, 2020, 03:27:45 PM
[*quote*]
Consumer Health Digest #20-11
March 22, 2020

Consumer Health Digest is a free weekly e-mail newsletter edited by William M. London, Ed.D., M.P.H
http://www.calstatela.edu/faculty/william-m-london
., with help from Stephen Barrett, M.D
http://www.quackwatch.org/10Bio/bio.html
. It summarizes scientific reports; legislative developments; enforcement actions; news reports; Web site evaluations; recommended and nonrecommended books; and other information relevant to consumer protection and consumer decision-making. Its primary focus is on health, but occasionally it includes non-health scams and practical tips.

###

FTC warns about coronavirus scams

The Federal Trade Commission (FTC) has offered these tips to keep coronavirus scammers at bay:

Don't click on links from sources you don't know
https://www.consumer.ftc.gov/articles/how-recognize-and-avoid-phishing-scams
.
Watch for emails claiming to be from the Centers for Disease Control and Prevention (CDC) or experts saying that have information about the virus. For the most up-to-date information about the coronavirus, visit the Centers for Disease Control and Prevention
file:///H:/Consumer%20Center%20Blog%20Posts/cdc.gov/coronavirus
(CDC) and the World Health Organization
https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019
 (WHO).

If you see ads touting prevention, treatment, or cure claims for the coronavirus, ask yourself: if there's been a medical breakthrough
https://www.consumer.ftc.gov/articles/0167-miracle-health-claims
, would you be hearing about it for the first time through an ad or sales pitch?

Do your homework when it comes to donations, whether through charities
https://www.consumer.ftc.gov/features/how-donate-wisely-and-avoid-charity-scams
or crowdfunding sites. Don't let anyone rush you into making a donation. If someone wants donations in cash, by gift card, or by wiring money, don't do it.

The U.S. Securities and Exchange Commission
https://www.sec.gov/oiea/investor-alerts-and-bulletins/ia_coronavirus
(SEC) is warning people about online promotions, including on social media, claiming that the products or services of publicly-traded companies can prevent, detect, or cure coronavirus and that the stock of these companies will dramatically increase in value as a result.

[Tressler C. Coronavirus: Scammers follow the headlines
https://www.consumer.ftc.gov/blog/2020/02/coronavirus-scammers-follow-headlines
. FTC. Feb 10, 2020] Other coronavirus scams noted by the FTC include failure to deliver in-demand products such as cleaning supplies; a fake email containing the World Health Organization's logo; and robocalls to pitch scam treatments.
[Tressler C. FTC: coronavirus scams, part 2
https://www.consumer.ftc.gov/blog/2020/03/ftc-coronavirus-scams-part-2
. FTC. March 19, 2020] Similar scams are targeting Canadians.
[Brockbank N. Here's what you need to know about the COVID-19 scams popping up in Canada
https://www.cbc.ca/news/canada/toronto/coronavirus-scams-canada-1.5501958
. CBC News. March 19, 2020]

###

Web site offering bogus coronavirus vaccine kit shut down

U.S. District Judge Robert Pitman has issued a temporary restraining order requiring the registrar of the Web site "coronavirusmedicalkit.com
https://www.justice.gov/opa/press-release/file/1260131/download
to shut it down. The order is in response to a civil complaint
https://www.justice.gov/opa/press-release/file/1260126/download
filed by the U.S. Department of Justice (DOJ) which alleges that the site operators engaged in a wire fraud scheme to profit from the widespread fear of COVID-19. The site stated that the World Health Organization (WHO) was giving away free vaccine kits in exchange for a shipping charge of $4.95. However, no such kits existed, and the complaint noted that giving their credit card information would also make buyers vulnerable to identity theft.
[Justice Department files its first enforcement action against COVID-19 fraud
https://www.justice.gov/opa/pr/justice-department-files-its-first-enforcement-action-against-covid-19-fraud
. USDOJ news release. March 22, 2020]

The site is no longer posted. The DOJ advises consumers to ignore offers for COVID-19 prevention or treatment that come through email, an online ad, or other unsolicited sales pitch, because if the methodology is legitimate you'll hear about it first through reputable news or medical channels.

###

Another COVID-19 fact-checking site available

Snopes has organized its COVID-19 fact-checking reports
https://www.snopes.com/collections/new-coronavirus-collection/
by these categories:

Origins and spread
https://www.snopes.com/collections/coronavirus-origins-treatments/

Prevention and treatments
https://www.snopes.com/collections/coronavirus-collection-prevention-treatments/

International response
https://www.snopes.com/collections/coronavirus-international-rumors/

U.S. Government response
https://www.snopes.com/collections/coronavirus-government-role/

Conspiracy theories and 'predictions'
https://www.snopes.com/collections/coronavirus-conspiracy-theories/

Memes and misinformation
https://www.snopes.com/collections/coronavirus-collection-memes/

Viral videos
https://www.snopes.com/collections/coronavirus-collection-videos/

Entertainment industry
https://www.snopes.com/collections/coronavirus-collection-entertainment/

[Echter B. The coronavirus collection: Fact-checking COVID-19
https://www.snopes.com/collections/new-coronavirus-collection/
. Snopes. Feb 28, 2020]

###

Lupus, arthritis patients face shortages of drugs hyped for COVID-19

Lupus and arthritis patients are struggling to obtain their full prescriptions of chloroquine (Aralen) or the safer, more widely used variant hydroxychloroquine (Plaquenil)
https://www.lupus.org/news/coronavirus-update-access-to-hydroxychloroquine-plaquenil-for-people-with-lupus
due to the increasing demand for the drugs for treating patients with coronavirus disease.
[Zoellner D. Coronavirus: Lupus sufferers facing drug shortage after spike in prescriptions for potential Covid-19 treatments
https://www.independent.co.uk/news/world/americas/coronavirus-treatment-drugs-covid-19-lupus-shortage-pharmacy-trump-a9415516.html
. Independent. March 21, 2020]

The use of these drugs in coronavirus disease treatment is based on favorable, but only preliminary clinical evidence.
[Irfan U. What you need to know about hydroxychloroquine, Trump's new favorite treatment for Covid-19
https://www.vox.com/2020/3/20/21188433/coronavirus-hydroxychloroquine-chloroquine-covid-19-treatment
. Vox. March 20, 2020]

According to the American Society of Health-System Pharmacists:

(a) chloroquine, which is made by one manufacturer in the United States has been in shortage since March 9th, and

(b) four of eight U.S. suppliers of hydroxychloroquine also have shortages.

[Dunn A. Elon Musk and Trump are touting a 1940s malaria pill as a potential coronavirus treatment. But supplies are already running short as prescriptions spike
https://www.businessinsider.com/chloroquine-hydroxychloroquine-shortage-coronavirus-treatment-lupus-arthritis-2020-3
. Business Insider. March 20, 2020]

The Lupus Association of America, the Arthritis Foundation, and 94 other national patient organizations have sent a letter to Congressional leaders
https://www.lupus.org/news/lupus-foundation-of-america-urges-congress-to-maintain-supply-of-hydroxychloroquine-for-people
calling for a response to the COVID-19 pandemic that includes ensuring that people with lupus and rheumatoid arthritis retain access to hydroxychloroquine.

###

British Columbia regulators warn chiropractors and naturopaths about COVID-19 claims

British Columbia's chiropractic and naturopathic regulatory bodies have posted public notices and warned their respective practitioners to stop suggesting that their supplements or other treatments can protect against COVID-19 infections by "boosting the immune system." According to press reports:

The College of Chiropractors of British Columbia
https://www.chirobc.com/novel-coronavirus-covid-19/
is concerned about online posts and email advertisements from at least three chiropractic clinics:

* Vancouver chiropractor Michael Foran;

* Williams Lake clinic of Kelly Carson; and

* Kelowna's Creative Healing Clinic of Elizabeth Easterling and Cheryl Joy Kalashnikoff.

[Lindsay B. B.C. chiropractors warned about 'inappropriate' claims on COVID-19
https://www.cbc.ca/news/canada/british-columbia/bc-chiropractors-covid-19-1.5497922
. CBC News. March 14, 2020]

The College of Naturopathic Physicians of British Columbia
https://www.cnpbc.bc.ca/public-notice-novel-coronavirus-covid-19/
is investigating City Councillor Allison Patton (who is also a registered naturopath) for allegedly advertising more than $600 in dodgy immune boosting methods in a Facebook post offering patients "suggestions regarding the ever-changing status of the COVID-19 pandemic."

[Lindsay B. Naturopaths warned about 'potentially harmful' COVID-19 claims after B.C. councillor's post
https://www.cbc.ca/news/canada/british-columbia/bc-surrey-naturopaths-covid-19-1.5501174
. CBC News. March 18, 2020]
###

===========================
Stephen Barrett, M.D.
Consumer Advocate
287 Fearrington Post
Pittsboro, NC 27312

Telephone: (919) 533-6009

http://www.quackwatch.org (health fraud and quackery)
[*/quote*]
Title: Covid-19 eine Chance für die Menschheit?
Post by: Krant on March 25, 2020, 07:55:10 AM
Die Sterblichkeit bei den Corona-Virus-Fällen in Korea zeigt zweierlei:

(https://pbs.twimg.com/media/ET4wea8XsAAgiA8.jpg)

https://pbs.twimg.com/media/ET4wea8XsAAgiA8.jpg

Erstens ist die Sterblichkeit durch Covid-19 höher als durch Influenza. Die Behauptung, Covid-19 wäre nicht schlimmer als Influenza, Influenza sei sogar schlimmer als Covid-19, ist demnach vom Tisch.

Zweitens ist die Sterblichkeit bei Erkrankten über 60 relativ hoch. Das eröffnet nun völlig neue Aspekte, die man bisher nicht zu träumen wagte.

[*quote*]
Bisher vier Coronavirus-Fälle im Vatikan

Im Vatikan sind nach offiziellen Angaben inzwischen vier Personen positiv auf das neuartige Coronavirus-Virus getestet worden, wie Vatikan-Sprecher Matteo Bruni am Dienstagabend auf Anfragen mitteilte.
[*/quote*]

mehr:
https://religion.orf.at/stories/3000479/

Daran hatte noch keiner gedacht: Daß die (von Gott gemachte, also von Gott gewollte) Eradikation hauptsächlich der Alten den Vatikan gründlich ausputzen könnte. Die Kardinäle und anderes Pfaffenvolk ist am Ende der Zeitskala, sieht man von deren Lustknaben ab, die natürlich viel jünger sind.

Wird Covid-19 eine Grundreinigung des Vatikan durchführen?

Vielleicht hat Gott doch Humor. Oder wenigstens ein Einsehen.



Bevor mir jetzt irgendwer irgendwelche Vorhaltungen macht, sollte er/sie/es bedenken, daß das alles, was da geschieht, GOTTES WILLE ist. Ich bin nur ein Beobachter. Beschwerden sind zu richten an Gott, respektive dessen Lohnbüro auf der Erde. Und das ist, man staune, der Vatikan...
Title: Die Machtergreifung: Im Irrenhaus USA
Post by: Julian on July 29, 2020, 07:55:16 PM
Die Deutschen hat man nach dem 2. Weltkrieg gefragt, warum sie Hitler an die Macht gebracht haben.

Die USA haben jetzt ihren Dämon.


(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/Abschaum_der_Menschheit/BEWARE_OF_THE_DEMON_TRUMP_20200730_600.jpg)



Title: KRIK HAT RECHT!
Post by: Julian on July 29, 2020, 08:36:09 PM
KRIK HAT RECHT!

Krik, « Reply #3 on: January 28, 2020, 11:00:21 AM »
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11472.msg28204#msg28204

Die Spätzünder brauchten MONATE, bis sie es endlich begriffen:

https://twitter.com/FedorFreytag/status/1285659368927694848
(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/SPAETZUENDER_20200730_717.jpg)
Title: Die Idioten in den USA haben den Knall nicht gehört
Post by: Yulli on August 10, 2020, 09:08:52 AM
Zur Beweissicherung.

Da faseln "Wissenschaftler" von 300.000 Toten. Das wären 140.000 mehr als die jetzigen 160.000. Bis wann? Bis zum Dezember, also in August, September, Oktober, November.

Haben die Idioten noch nichts von einer Exponentialfunktion gehört? Haben die Idioten noch immer nicht gelesen, was damals in 1918/1919 passiert ist? IN DEN USA!

Wenn die Herbstkälte einsetzt, und die kommt bald, dann explodiert die Epidemie. Wer wird als erste draufgehen? Die vielen Obdachlosen. Weil die keine Wohnung haben, in die sie sich alleine zurückziehen können, sondern sich an warmen Plätzen treffen. Und es wird die Großstädte treffen mit ihren vielen Geschäften und ihren vielen Pendlern, die in Busse und Bahnen eingepfercht sind.

Es werden nicht 300.000 sein. Ich tippe auf 1 Million. Mindestens. Und im Dezember wird es dann richtig krachen. Ein Bürgerkrieg ist die nächste Stufe der Gewalt, wenn den Menschen die Vorräte ausgehen.

Letzte Nacht (vom 9. auf 10. August) gab es in Chicago die ersten große Plünderungen. Mitten in der Stadt in der Einkaufszone.

UND DAS IST ERST DER ANFANG!



https://www.merkur.de/welt/usa-coronavirus-donald-trump-covid-19-zahlen-news-tote-infektionen-wissenschaftler-kind-vorerkrankung-zr-90019432.html

[*quote*]
Aktualisiert: 10.08.2020   10:35

News-Ticker
Corona in den USA: Trump erklärt Fehlverhalten mit „Fake-News“ - Junge (7) ohne Vorerkrankungen stirbt

Die USA wirken in der Coronavirus-Pandemie komplett überfordert. Eine Schule erntete wegen eines Fotos harte Kritik. In Georgia stirbt ein Siebenjähriger an dem Virus.

    Coronavirus-Pandemie*: Die USA wirken in der weltweiten Corona-Krise überfordert und haben die meisten Covid-19-Toten und -Infektionen zu beklagen.
    US-Präsident Donald Trump indes findet, es gibt Ausnahmen für die Maskenpflicht - er legt nun auch dar, welche (Update vom 8. August, 11.17 Uhr).
    Ein Foto eines überfüllten Schulgangs in Dallas sorgte auf Twitter für Aufsehen. Corona-Regeln einhalten? - Fehlanzeige. (Update vom 8. August, 15.17 Uhr)
    Hier finden Sie die grundlegenden Fakten zum Coronavirus* und die Corona-News aus Deutschland.

Update vom 9. August, 12.18 Uhr: Im US-Bundesstaat Georgia ist jetzt ein siebenjähriger Junge an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Das Kind hatte keinerlei Vorerkrankungen. Der Junge hatte einen Krampfanfall in der Dusche und wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht, wo er dann wenig später verstarb.
Corona-Krise in den USA: Drei Menschen sterben nach einem Kirchenbesuch

Der Junge hatte sich die Krankheit in einer Kirche in der Stadt Savannah eingefangen. Dort kam er in den Kontakt mit zwei älteren Gemeindemitgliedern, wie FoxNews berichtet. Auch diese beiden Menschen seien anschließend an den Folgen von Covid-19 gestorben. „Der Tod des Jungen ist absolut tragisch und wir beten für seine Angehörigen in dieser schweren Zeit", sagte der Gouverneur Brian Kemp in einem Fernsehinterview.

„Jeder Covid-19-Tote ist eine Tragödie, aber jemand so junges zu verlieren, ist herzzerreißend“, äußerte sich der Leiter der Gesundheitsbehörde des Distrikts, Lawton Davis, zu dem Vorfall. Der Mediziner weiter: „Wir wissen, dass ältere Menschen oder Menschen mit Vorerkrankungen ein höheres Risiko für Komplikationen haben. Aber das ist eine Krankheit, die jeder ernst nehmen sollte.“ Allein im Bundesstaat Georgia gibt es über 209.000 bestätigte Corona-Fälle laut der Johns-Hopkins-Universität. Das sind nur 8.000 Infizierte weniger als in Deutschland.

Corona in den USA: Eine Schülerin zeigt, wie es auf ihrer Schule zugeht und erntet Kritik

Update vom 8. August, 15.17 Uhr: Während die Corona-Pandemie derzeit weiterhin das Land, seine Bevölkerung und sein Gesundheitssystem belastet, sprach sich US-Präsident Donald Trump trotzdem für Schulöffnungen im Herbst aus. Wie das aussehen könnte, zeigt ein Foto, das in einer Schule in Dallas aufgenommen wurde. Das Foto ging viral und es hagelte Kritik für die Schule.

Die Schülerin Hannah Watters hat das Foto von dem engen Gang, in dem sich zahlreiche Schüler und ohne Maske aufhalten, an der North Paulding High School im Bundesstaat Georgia aufgenommen, wie NBC News berichtete. Auf Twitter habe sie das Bild geteilt, um zu zeigen, dass die Regeln nicht eingehalten werden. „Ich vertraute North Paulding, dass ich sicher lernen würde können. Aber das war nicht ansatzweise so sicher, wie ich gedacht habe“, beschrieb sie Ihre Wahrnehmung gegenüber dem amerikanischen Sender.

Hannah Watters wollte auf die Umstände an ihrer Schule aufmerksam machen, was ihr mehr als gelang. Zahlreiche amerikanische Medien nahmen ihre Story auf. Doch die Sache hatte für die Schülerin anfangs auch negative Konsequenzen. Die Schule suspendierte Watters vom Unterricht als Strafe dafür, das Foto geteilt zu haben. Es sei verboten, auf dem Schulgelände Fotos zu machen und Social Media während des Unterrichts zu nutzen. Außerdem habe sie Minderjährige ohne deren Einverständnis fotografiert.

Kurz darauf reagiert die Schule jedoch erneut und zog die Bestrafung zurück. „Heute Morgen rief mich meine Schule an und sie haben meine Suspendierung gelöscht“, twitterte Watters am Freitag (7. August), „An alle, die mich unterstützen, ich kann Euch nicht genug danken.“ Der Trubel um sie und ihre Aktion scheint die Schülerin berührt zu haben. Ihr Tweet erhielt über 157.000 Likes.

Update vom 8. August, 11.17 Uhr: In den USA ist die Corona-Pandemie weiterhin verheerend - dennoch hat US-Präsident Donald Trump Menschen verteidigt, die trotzdem in geschlossenen Räumen keine Maske trugen. Konkret, Gäste seines Golfclubs . Trumps Begründung: Es gebe Ausnahmen von der Maskenpflicht für „politische Aktivitäten“, sagte Trump am Freitagabend in seinem Golfclub in Bedminster im Bundesstaat New Jersey. Seine offizielle Pressekonferenz als US-Präsident sei auch ein „friedlicher Protest“, fuhrt er fort.

Mitglieder des Golfclubs waren eingeladen worden, der dortigen Pressekonferenz Trumps beizuwohnen. Die Gäste wüssten, dass die Medien nur Falschinformationen („fake news“) verbreiteten, ihre Anwesenheit stelle daher einen politischen Protest dar, führte Trump aus - unter großem Jubel seiner Gäste. Nach Berichten anwesender Journalisten und auf Fotos trugen die meisten Gäste keine Maske.

Donald Trump spricht zu Journalisten und Gästen in seinem Golfclub in Bedminster.
+
Sieht seine Pressekonferenzen - hier in seinem Golfclub - auch als „friedlichen Protest“: US-Präsident Donald Trump
© Susan Walsh/AP/dpa
Corona in den USA: Journalisten werden vor Presse-Briefings getestet - Trumps Golfclub-Gäste nicht

Die bei Trumps Pressekonferenzen anwesenden Journalisten werden routinemäßig auf eine Infektion mit dem Sars-CoV-2-Virus getestet. Bei den Gästen des Golfclubs wurde nach Angaben mitreisender Journalisten vor der Pressekonferenz gemessen, ob sie Fieber haben.

Der Republikaner Trump wurde lange dafür kritisiert, dass er trotz einer entsprechenden Empfehlung der US-Gesundheitsbehörde CDC bei öffentlichen Auftritten keinen Mund-Nasen-Schutz trug. Das Tragen von Masken wurde dadurch in den USA auch ein Politikum. Inzwischen ist Trump aber einige Male auch mit Maske aufgetreten.

Corona in den USA: Kam Trumps Masken-Bekehrung zu spät? Forscher stellen erschreckende Todeszahlen in den Raum

Unsere Erstmeldung vom 7. August 2020: Seattle - Die Warnung ist drastisch: Bis Dezember könnten nach einem weithin beachteten Modell in den USA insgesamt fast 300.000 Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus sterben - das wären rund 140.000 Tote mehr als derzeit. Wenn 95 Prozent der Menschen in der Öffentlichkeit stets Masken trügen, könnte die Zahl der Opfer bis 1. Dezember mit rund 228.000 deutlich geringer ausfallen, erklärten die Forscher des Instituts IHME der Universität Washington in Seattle am Donnerstag, unter anderem auf Twitter:

Das Modell des Instituts befürchtet nun bis 1. Dezember 295.000 Tote. Vor der jüngsten starken Zunahme der Neuinfektionen in den USA hatte das Modell bis 1. November noch mit rund 230.000 Toten gerechnet.


Experte zu Corona in den USA: „Wir erleben eine Achterbahnfahrt“

„Wir erleben in den Vereinigten Staaten eine Achterbahnfahrt“, erklärte Institutsdirektor Christopher Murray. Sobald die Infektionen in einem Gebiet dramatisch ansteigen, tragen die Menschen Masken und befolgen die nötigen Vorsichtsmaßnahmen - sobald sich die Situation entspanne, verflüchtige sich aber auch die Vorsicht wieder, wie Murray kritisierte. „Das führt natürlich zu mehr Infektionen. Und der womöglich tödliche Kreislauf beginnt wieder von vorne“, sagte er. US-Präsident Donald Trump* indes rechnet noch mit einem Sars-CoV-2-Impfstoff *vor der US-Wahl 2020*. (dpa/frs)

Regierungen anderer Länder wollen die Wahlen in den USA beeinflussen, ist sich die US-Spionageabwehr sicher: Darunter sollen China und Russland sein. In Deutschland hat sich vor allem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in den letzten Wochen und Tagen als Mahner gezeigt. Maskenpflicht und Abstandsregeln müssten weiterhin respektiert werden. Jetzt hat er aber selber für einen Corona-Fauxpas gesorgt. Nämlich im Urlaub. *Merkur.de gehört zum Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk.
[*/quote*]
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Krik on August 13, 2020, 05:07:52 AM
Am 3. März 2020, vor rund 5 1/2 Monaten, schrieb ich:

« Reply #49 on: March 03, 2020, 09:09:56 AM »

[*quote*]
CORONA-VIRUS: Bayern wird albern

Der Damm ist gebrochen, die Flutwelle stürzt herein, aber ein kleines bayuwarisches Amtmännchen zählt die Regentropfen auf der Windschutzscheibe des peinlichst gewienerten Staatskarossomobils in der Hofeinfahrt des Ludwiginischen Königreichs.

IST DAS LÄCHERLICH!

[***quote***]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 03. März 2020
PM 70/GP

Bayerisches Gesundheitsministerium

Ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt - Insgesamt nun 22 Fälle seit vergangenem Donnerstag

Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Dienstag über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt wurde. Damit gibt es derzeit (Stand: 14.00 Uhr) seit Donnerstag vergangener Woche insgesamt 22 neue bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern. Der neue Fall wurde aus dem niederbayerischen Landkreis Passau gemeldet. Die Gesundheitsbehörden ermitteln aktuell sowohl mögliche Kontaktpersonen. Auch werden erforderliche Infektionsschutzmaßnahmen eingeleitet.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[***/quote***]


Sorgt endlich für Nachschub bei Desinfektionsmitteln und Schutzkleidung, wie Masken, Handschuhe, Kittel, und so weiter!

[*/quote*]


Heute, am 13. August 2020, schreibt die Süddeutsche Zeitung, ich zitiere:


https://www.sueddeutsche.de/bayern/bayern-corona-soeder-panne-kritik-1.4998294

[*quote*]
Politik in Bayern
Coronavirus in Bayern: Söder nach Test-Panne in Kritik

13. August 2020, 9:58 Uhr
Coronavirus in Bayern:"Söders Inszenierung bekommt zunehmend Risse"
Außerplanmäßige Videokonferenz des Kabinetts

Bayerns Ministerpräsident Söder hat sich zwar am Mittwoch die Pressekonferenz gespart, um die Aufarbeitung der Panne wird er nicht herumkommen.

Ausgerechnet im Corona-Musterland Bayern wird eine riesige Panne bei den Testverfahren bekannt. Die Opposition stellt nun die Krisentauglichkeit des Ministerpräsidenten infrage.

Das Ausmaß der Panne bei der Auswertung der Corona-Tests in Bayern erschüttert die bayerische Politik - Staatsregierung, wie auch Opposition. CSU-Gesundheitsministerin Melanie Huml musste am Mittwochnachmittag einräumen, dass es bei der Übermittlung der Ergebnisse zu erheblichen Problemen gekommen ist. Etwa 44 000 Reiserückkehrer haben demnach noch kein Testergebnis bekommen, darunter auch 900 nachweislich mit Sars-CoV-2 Infizierte.
[...]


Gesundheit in Bayern
Bayernweite Kontrollen der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen

Grund für die Maßnahme der Polizei sind die erneut gestiegenen Corona-Fallzahlen. Bereits wegen Verstößen gegen die Ausgangsregeln mussten Bürger mindestens 12 500 Mal Bußgeld zahlen.
[...]
[*/quote*]


"Etwa 44 000 Reiserückkehrer haben demnach noch kein Testergebnis bekommen, darunter auch 900 nachweislich mit Sars-CoV-2 Infizierte."

Auf der anderen Seite müssen Bürger (zu recht!) ein Bußgeld zahlen (das noch viel zu niedrig ist), wenn sie gegen die Ausgangsregeln verstoßen.

Im März war ich mit meinem Kommentar noch sehr zurückhaltend. Was soll ich jetzt sagen? 900 Menschen wurden als infiziert erkannt, wissen, es aber nicht. NEUNHUNDERT! Im März waren es insgesamt nur 22 Erkrankte. Und jetzt kommen zu den jetzt vorhandenen bekannten Erkrankten noch 900 als positiv erkannte hinzu. NEUNHUNDERT!

In China würde Söder inzwischen in einem Umerziehungslager schuften, und seine Ministeriumsschranzen ebenfalls. Falls die Justiz nicht ein radikal lebensverkürzendes Urteil fällt. Kopf ab, erschießen, aufhängen... Die Chinesen sind da nicht so.

Die deutsche Politik ist ein Kindergarten von Halb- und Vollirren. Uns drohen 200.000 bis 500.000 Tote - und diese Kronjuwelen des Kindergeburtstags von Uwe Kevin Roger Rüdiger Bimsenstiehl (morgen wird er 3 Jahre alt) sind zu verflucht, verdammt, höllenochmal BLÖDE, 900 Menschen mitzuteilen, daß die infiziert sind und für die Umgebung eine ernste, möglicherweise eine Lebensgefahr darstellen.

Das ist doch ein Irrenhaus. Aber nicht nur in München! Nein, ÜBERALL! Nichts als Vollidioten.

Man sollte die 900 Betroffenen zusammentrommeln und einen Schutzverein gründen, der die Rechte dieser 900 vertritt, und die Rechte derer, die von ihnen infiziert wurden und werden dank der hirntoten bayerischen Politikmafia.

Im übrigen plaidiere ich für die Gründung einer bayerischen CDU. Dann geht in Bayern der Punk ab.


Außerdem, sowieso, und jetzt erst recht: Passives Wahlrecht nur für Frauen! Wozu Feminismus? Wozu Quotenfrauen? Es geht doch viel einfacher: Keine Männer mehr in den Funktionen, und die Sache ist geregelt.
Title: Spanien: 250.000 Opfer mit bleibenden Hirnschäden
Post by: Thymian on September 08, 2020, 05:14:44 PM
https://twitter.com/ZDFheute/status/1303281553557069826

[*quote*]
ZDF heute @ZDFheute

Es ist ein trauriger Rekord, den #Spanien meldet: Die Zahl der #Corona-Infektionen hat die Marke von 500.000 überschritten. Auch in #Frankreich steigt die Zahl der Neuinfektionen wieder rasant - im Süden des Landes werden die Intensivbetten für Corona-Infizierte knapp.
1:20
8.2K views
Coronavirus in Frankreich

12:38 PM · Sep 8, 2020·Yuzz.it Pro
[*/quote*]


Was das ZDF nicht sagt: mehr als die Hälfte der Infizierten, auch wenn sie nach außen keine Symptome zeigen, erleiden Hirnläsionen. Die werden bleiben.

Mit anderen Worten: DACHSCHADEN! VERBLÖDUNG!

Parkinson und Demenz haben einen harten Konkurrenten bekommen. Covid-19 wird sie Alle wegputzen.
Title: COVID-19: In Jamaica ist man auf das Schlimmste gefaßt: 1,5 Millionen Erkrankte
Post by: Julian on September 08, 2020, 11:49:57 PM
In Jamaica ist man auf das Schlimmste gefaßt: 1,5 Millionen Erkrankte. Zur Zeit der Pressekonferenz: "there were 2,096 active cases of COVID-19 being monitored in Jamaica".

https://jis.gov.jm/majority-of-persons-with-covid-19-will-have-to-home-quarantine/

[*quote*]
Jamaica Information Service

Majority of persons with COVID-19 will have to home quarantine

Coronavirus
September 8, 2020
Written by: Ainsworth Morris

Photo: Donald De La Haye
Prime Minister, the Most Hon. Andrew Holness, provides details on new COVID-19 measures during a virtual press conference at Jamaica House, on Monday (September 7).

Minister of Health and Wellness, Dr. the Hon. Christopher Tufton, says the majority of persons with the coronavirus (COVID-19) will have to home quarantine.

“The more positive cases we have, the more people will have to get well at home once they’re asymptomatic,” the Minister said while providing an update at a virtual press conference at Jamaica House on Monday (September 7).

The Minister pointed out that only a minority of these positives would need hospitalisation.

“The overwhelming majority will have no need to be placed in a hospital setting. They can stay at home, once they have somewhere to isolate… [and] they will get well over time,” Dr. Tufton said.

It is projected that based on modelling, up to 1.5 million Jamaicans may contract COVID-19.

Up to the time of the press conference, there were 2,096 active cases of COVID-19 being monitored in Jamaica.

Dr. Tufton said that Jamaicans should “assume that everyone you come in contact with is a positive COVID-19 case,” as “cases are going to pop up any and everywhere”.

For his part, Prime Minister, the Most Hon. Andrew Holness, said people 70 and older need to be particularly careful, as of the 34 deaths recorded, 19 were people aged 70 and older. Fifteen of the deaths were people below 70, and 15 had co-morbidities and other risk factors.

“Younger people also need to be sensitive… [as] while you may be asymptomatic, you may pass on the virus to your mother or grandmother,” Mr. Holness said.


Contact
Office:
58a Half Way Tree Road, Kingston 10
Jamaica, W.I

Tel:
1 (876) 926-3590-4
1 (876) 926-3740-6

Email: Send us your query
Copyright 2020 The Jamaica Information Service. All Rights Reserved. Read our Privacy Policy.
[*/quote*]
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Pangwall on September 16, 2020, 03:10:37 AM
Zu den hochgradig riskanten Gefährdern gehören ohne Zweifel Homöopathen. Einer der hier bereits bekannten ist ein Dr. Thomas Quak. 

https://twitter.com/QuakDr/status/1305890690656804865

Screenshot mit Pfeil:

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/homoeopathen_wahn/DR_THOMAS_QUAK_EIN_LEGASTHENIKER_20200916_800.jpg)

Text:

[*quote*]
Thomas Quak @QuakDr

"Seit der 16.KW 2020 wurde keinSARS-CoV-2 im Sentinel detektiert." Zu Deutsch: In den Arztpraxen in D kommt kein #CoVid19 vor.
https://influenza.rki.de/Wochenberichte/2019_2020/2020-36.pdf
Image
https://pbs.twimg.com/media/Eh90ZN9X0AANLDv?format=png&name=900x900

5:26 PM · Sep 15, 2020·Twitter Web App
[*/quote*]

Quak schreibt: ""Seit der 16.KW 2020 wurde keinSARS-CoV-2 im Sentinel detektiert." Zu Deutsch: In den Arztpraxen in D kommt kein #CoVid19 vor."

WIE BITTE!? In den Arztpraxen gibt es kein Covid-19? Ist Thomas Quak (ich glaube, das "Dr." kann man weglassen, es wäre Vortäuschung falscher Tatsachen) wirklich so dumm oder tut er nur so?

Der von ihm zitierte Satz "Seit der 16.KW 2020 wurde keinSARS-CoV-2 im Sentinel detektiert." ist in dem von ihm angegebenen Paper

https://influenza.rki.de/Wochenberichte/2019_2020/2020-36.pdf

enthalten. Von dem Paper ist dies der Screenshot der ersten Seite:

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/homoeopathen_wahn/RKI_INFLUENZA_WOCHENBERICHT_2020_36_800.jpg)

Ganz groß trägt das Paper die Überschrift: Influenza-Monatsbericht.

Es geht um Influenza. Nicht um SarsCov2. Zu SarsCov2 heißt es:

[*quote*]
Sentinel-Ergebnisse zu COVID-19 werden weiterhin donnerstags im RKI-Situationsbericht zu COVID-19
aufgeführt. In den täglichen Situationsberichten des RKI zu COVID-19 erfolgt auch die ausführliche
Berichterstattung zu laborbestätigten COVID-19 Meldungen gemäß IfSG (www.rki.de/covid-19).
[*/quote*]

Den entsprechenden Absatz habe ich gelb markiert.  Selbstverständlich gibt es Lageberichte über Covid-19! Aber in einer anderen Weise, und nicht unter dem Rubrum "Influenza":

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Was muß noch geschehen, damit jemand wie Thomas Quak, der aggressiv gegen die Sicherheitsmasken hetzt, endlich aus dem Verkehr gezogen wird?
Title: Der Markt bricht zusammen
Post by: RUEBENKRAUT on September 16, 2020, 04:39:17 PM
Wenn in den nächsten 2 Monaten die Welle zuschlägt, wird es mindestens 100.000 bis 200.000 Tote geben. Daß der Markt für neue Waren bereits erheblich eingebrochen ist, hat sich ja schon herumgesprochen. Es gibt aber auch den Gebrauchtmarkt. Der Second-Hand-Markt wird durch das schlagartige Überangebot in Kombination ebenfalls zusammenbrechen. Damit wird auch der Niedrigpreissektor in sich zusammenfallen. Wer Zeit hat, braucht nur bis Weihnachten zu warten. Dann kommt die wirklich ganz große Bescherung: Bekleidung, Elektronik, Bücher, Werkzeuge, Spielzeug und Haushaltsgeräte aus Wohnungsauflösungen kostenlos, weil die Vermieter froh sind, wenn überhaupt jemand die alten Sachen abholt.
Title: Covid-19 entlarvt Falschparker
Post by: RUEBENKRAUT on September 20, 2020, 05:37:01 AM
Mail:

Covid-19 entlarvt Falschparker

https://twitter.com/azfrankie/status/1306865938017529856

https://politikstube.com/kieferorthopaedin-dr-nicola-schmitz-redet-klartext-zu-den-corona-zahlen/

https://www.bavaria-crystal.de/team/
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Julian on September 25, 2020, 10:30:57 PM
Laut einer Meldung von Ö2 rechnet die WHO mit mehr Toten und nennt eine Zahl von 2 Millionen Toten.

Was sie aber nicht sagt: In welcher Zeit?

2 Millionen bis Mitte Oktober 2020? Das wäre 1 Million Tote in den nächsten 2 Wochen.


1918/1918 fing auch mal klein an. Damals waren es am Ende (meist) geschätzt 22 Millionen Tote, später geschätzt 20-50 Millionen Tote. Das wird Covid-19 locker schaffen. Wegen der heutigen Blitzverbreitung über riesige Strecken UND in die Landschaft ist die Verbreitung ERHEBLICH schneller. UND die Bevölkerungsdichte ist WESENTLICH höher als damals. Die Megastädte erweisen sich als Massengräber.
Title: The southern hemisphere skipped flu season in 2020
Post by: RUEBENKRAUT on September 26, 2020, 10:50:31 AM
The southern hemisphere skipped flu season in 2020
Efforts to stop covid-19 have had at least one welcome side-effect
Sep 12th 2020 edition
https://www.economist.com/graphic-detail/2020/09/12/the-southern-hemisphere-skipped-flu-season-in-2020

Impressive statistics. The reduction of influenza cases underlines the importance of the Asian tradition to wear masks.
Title: COVID-19: Frankreich explodiert
Post by: Julian on September 26, 2020, 08:33:14 PM
MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]
Tracking the Wuhan Coronavirus

We are tracking the 2019-nCoV spread in real-time. Cases and locations can be viewed here; data available for download.

Track Now

Read Blog

[*/quote*]


Die Ausreißer in der folgenden Grafik sind keine Ausreißer, sondern Fehler bei der Eintragung. Die Kurve folgt tatsächlich den unteren Werten. Weil an vielen Tagen keine Eintragungen gemacht wurden, wurden die jeweiligen Zahlen beim folgenden Tag addiert, so daß der Wert nicht für einen Tag gilt, sondern man diesen Wert durch die Zahl der davorliegenden Tage ohne Eintragung oder mit sonstwie mangelhafter Eintragung dividieren muß.

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200927_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200927_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200927_1920.jpg


Das ist die größte Katastrophe in der Geschichte der Menschheit:

Hier sieht man die Schere zwischen der Zahl der Infizierten und der Zahl der Toten. Was diese Statistiken aber nicht sagen:
Mehr als  die Hälfte der Infizierten hat einen bleibenden Hirnschaden.

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_CUMULATIVE_20200927_800.jpg) (https://systems.jhu.edu/)

800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_CUMULATIVE_20200927_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_CUMULATIVE_20200927_1920.jpg
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Thymian on September 27, 2020, 06:33:35 AM
https://www.sueddeutsche.de/politik/coronavirus-weltweit-news-polen-1.5039000

[*quote*]
UN: Pandemie vernichtet weltweit ungefähr 500 Millionen Jobs

Der Schaden des Coronavirus für die Arbeitsmärkte ist der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) zufolge größer als zunächst angenommen. Auch erhole sich die Wirtschaft bis Jahresende sehr viel langsamer, teilt die in Genf ansässige UN-Sonderorganisation mit.

Der Verlust an Arbeitsstunden 2020 sei "erheblich größer" als zuvor angenommen. Im Vergleich zu 2019 seien im zweiten Viertel diesen Jahres 17 Prozent weniger Stunden gearbeitet worden - das entspreche fast 500 Millionen Jobs. Im Juni war ein Verlust in Höhe von 400 Millionen Jobs vorhergesagt worden.
[...]
[*/quote*]


7,5 Milliarden Menschen auf der Erde sind 7,5 Milliarden Menschen zuviel. Es scheint, die Natur hat einen brauchbaren Gegenschlag gegen den Parasiten Mensch gefunden.

Wieviele Menschen braucht man zur Erhaltung der Art? Kaum welche. Diejenigen, die wirklich etwas sinnvolles tun, sind die in der Natur, die Lebensmittel anbauen und ernten. Dann noch die Verarbeiter. Dann noch die, die Kleidung und Behausung herstellen. Und die, die für Medizin zuständig sind. Und dann noch ein paar für die Erhaltung der Infrastruktur. Das sind weit weniger als 100 Millionen weltweit. Eher nur 1 Million.

So sieht's aus.
Title: MACHT. DIE. FENSTER. AUF!
Post by: Yuriki on September 28, 2020, 12:36:30 AM
Das war doch von Anfang an klar: MACHT. DIE. FENSTER. AUF!

Warum kommen die großen Wissenschaftler erst jetzt da drauf?

(https://pbs.twimg.com/media/Ei6QgK9WsAA6WLn?format=jpg&name=small)

KLICK! LESEN! GROSSE SCHRIFT:
https://pbs.twimg.com/media/Ei6QgK9WsAA6WLn?format=jpg&name=4096x4096
Title: Mass murderer Donald Trump now in negotiations with SarsCov2
Post by: Thymian on October 02, 2020, 02:21:54 AM
Mass murderer Donald Trump now in negotiations with SarsCov2.

Might be the USA and the rest of the world will be free again in some days.



https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1311892190680014849

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/STAATSTERRORISMUS/MASSENMOERDER_DONALD_TRUMP_HAT_COVID_19_20201002_800.jpg)

600 Pixel:
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/STAATSTERRORISMUS/MASSENMOERDER_DONALD_TRUMP_HAT_COVID_19_20201002_600.jpg
800 Pixel:
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/STAATSTERRORISMUS/MASSENMOERDER_DONALD_TRUMP_HAT_COVID_19_20201002_800.jpg

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/STAATSTERRORISMUS/MASSENMOERDER_DONALD_TRUMP_HAT_COVID_19_20201002_2_484.jpg)


https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1311892190680014849

[*quote*]
Donald J. Trump @realDonaldTrump
Tonight, @FLOTUS  and I tested positive for COVID-19. We will begin our quarantine and recovery process immediately. We will get through this TOGETHER!

6:54 AM · Oct 2, 2020·Twitter for iPhone
239.5K  Retweets 307.3K  Quote Tweets 667.8K  Likes
[*/quote*]


The togetherness with the mass murderer will be a big feast for the virus army. Oh yeah!
Title: Mass murderer Donald Trump now in negotiations with General SARS Cov II.
Post by: RubyCat on October 02, 2020, 02:42:22 AM
.

"Mass murderer Donald Trump now in negotiations with General SARS Cov II.
Might be the USA and the rest of the world will be free again in some days."



Now they are running over the betting offices. Holy moly, what a stampede!  ;D
Title: The billboards will be updated immediately
Post by: RubyCat on October 02, 2020, 03:04:06 AM
The billboards will be updated immediately, I am sure.

Here is the artwork for the print:

(https://pbs.twimg.com/media/EjTcF-jXsAEkZmZ?format=jpg&name=small)


https://pbs.twimg.com/media/EjTcF-jXsAEkZmZ?format=jpg&name=small
https://pbs.twimg.com/media/EjTcF-jXsAEkZmZ?format=jpg&name=medium
https://pbs.twimg.com/media/EjTcF-jXsAEkZmZ?format=jpg&name=large
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Thymian on October 02, 2020, 03:20:37 AM
Looks like that will be the most popular tweet ever by Donald Trump.

Just right now:

245.3K  Retweets     312.1K  Quote Tweets     690.7K  Likes


The detox workers will need a good deal of chlorine in the oval office.
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Thymian on October 02, 2020, 03:28:53 AM
(https://pbs.twimg.com/media/EjTmMI4XYAYu1Y1?format=jpg&name=small)

https://pbs.twimg.com/media/EjTmMI4XYAYu1Y1?format=jpg&name=small


Karma.  :P
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Thymian on October 02, 2020, 03:31:19 AM
https://twitter.com/sammorril/status/1311892920228818944

[*quote*]
Sam Morril @sammorril

Replying to  @realDonaldTrump  and  @FLOTUS

this is the first time Melania has been positive around you


6:57 AM · Oct 2, 2020·Twitter Web App
2K  Retweets 445  Quote Tweets 25.5K  Likes
[*/quote*]
Title: This will be a great day on Twitter
Post by: Thymian on October 02, 2020, 03:34:45 AM
This will be a great day on Twitter.

The underworlders are getting the kitchen ready:

(https://pbs.twimg.com/tweet_video_thumb/EjTeLdzVkAEivOu.jpg) (https://video.twimg.com/tweet_video/EjTeLdzVkAEivOu.mp4)

https://pbs.twimg.com/tweet_video_thumb/EjTeLdzVkAEivOu.jpg

VIDEO:
https://video.twimg.com/tweet_video/EjTeLdzVkAEivOu.mp4 
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Thymian on October 02, 2020, 04:34:11 AM
Status:

255.7K  Retweets    339K  Quote Tweets    752.7K  Likes

I guess there will never ever be such a good applause for Donald Trump like today.
Title: Trump exits at 666.
Post by: Thymian on October 02, 2020, 04:45:27 AM
(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/STAATSTERRORISMUS/TRUMP_EXITS_AT_666_20201002_666.jpg)

https://pbs.twimg.com/media/EjTukZXWsAEU0tO?format=jpg&name=900x900

Trump exits at 666.
Title: Karma calling: Donald Trump mocks Hillary Clinton over her pneumonia outbreak'16
Post by: Thymian on October 02, 2020, 05:06:48 AM
https://twitter.com/FistOfFiori/status/1311950616827224064

[*quote*]
Steeeve @FistOfFiori

Be civil but remember if it was the other way around Trump would be banging on that it means Biden can't be president. He has already made comments about Biden's health.
Literally 4 years ago today this was Trump's reaction to Hillary Clinton having pneumonia.

Quote Tweet
-----------------------------------------------------

https://twitter.com/Telegraph/status/782673397952094208

[*quote*]
The Telegraph @Telegraph
 · Oct 2, 2016
Donald Trump mocks Hillary Clinton over her pneumonia outbreak
0:28
[VIDEO:
https://video.twimg.com/amplify_video/782662272439062528/vid/1280x720/Ebbx2bFaPv7m7e1_.mp4 ]

600.1K views
[*/quote*]

-----------------------------------------------------

10:46 AM · Oct 2, 2020·Twitter for Android
[*/quote*]


The figures for that video are soaring.

Click here to view it:

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/STAATSTERRORISMUS/DONALD_TRUMP_MOCKS_HILARY_CLINTON_OVER_HER_PNEUMONIA_2016_800.jpg) (https://video.twimg.com/amplify_video/782662272439062528/vid/1280x720/Ebbx2bFaPv7m7e1_.mp4)

Title: General SARS Cov II does not make deals.
Post by: Julian on October 03, 2020, 12:24:14 AM
The old video now gets the public attention it deserves:

On October 02, 2020, 05:06:48 AM the video had 600.1K views
On October 03, 2020, 12:05:44 AM the video had 8.5M views

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/STAATSTERRORISMUS/DONALD_TRUMP_MOCKS_HILARY_CLINTON_OVER_HER_PNEUMONIA_200201003_770.jpg)

600 Pixel:
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/STAATSTERRORISMUS/DONALD_TRUMP_MOCKS_HILARY_CLINTON_OVER_HER_PNEUMONIA_200201003_600.jpg
770 Pixel:
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/STAATSTERRORISMUS/DONALD_TRUMP_MOCKS_HILARY_CLINTON_OVER_HER_PNEUMONIA_200201003_770.jpg


General SARS Cov II does not make deals. He does not take prisoners. He is a killer.

Now, THAT is a big deal for Donald Trump, the mass murderer.


You want to make a bet?

PS: When I took the scceenshot, it was 8.4 million views.
When I made the check, it was 8.5 million views.
Now, again just some minutes later, it is 8.7 millions.
Title: IRREVERSIBLE - Many Effects Of COVID19 Are Permanent
Post by: Julian on October 03, 2020, 12:48:47 AM
The great TOMTHUNKIT™, who for quite a time now is on Twitter:

https://twitter.com/TomthunkitsMind/status/1312032673246961664

https://vippusa.org/irreversible-many-effects-of-covid19-are-permanent/

[*quote*]
At VIPPUSA (Vip-pu-sa,) we are a 501(c)(4), non-profit which was founded to help tap into the largest voting block not involved in the political process.

IRREVERSIBLE – Many Effects Of COVID19 Are Permanent
July 31, 2020 admin

With over 4.5 million confirmed cases of COVID19 in America today, and 155.000 reported deaths, the mortality rate is about 3.4 percent. So, about 96.6 percent of infected people won’t die. Most won’t die but many won’t recover either. Many will suffer long-term damages to various organs of the body. Evidence shows that COVID19 may cause extreme damage to the brain, kidneys, lungs, liver, heart, and can also cause amputations from blood clots, onset diabetes, and erectile dysfunction or impotence.

These problems are being reported with many patients who are asymptomatic or have only mild symptoms. These problems are also showing up in people who contracted COVID19 months ago and have “recovered” yet, find themselves with new life-changing damages. Like a 22-year-old male nurse with no pre-existing conditions. He recovered from COVID in May. Last week, his mother got a call from an ER department. They said her son walked into the hospital. Within hours, he had to be intubated. And, sadly they told her, he was paralyzed from the neck down.

COVID19 is a malicious menace to our bodies. It is probably the most sinister virus we have ever faced. It has so many secret, sadistic, side effects that pop up at various times, from asymptomatic to pre-symptomatic to post-symptomatic to months after recovered. These debilitating attacks come without warning. And with no rhyme or reason doctors are confused. It is non-discriminating. It attacks the young and healthy, older people with no comorbidities and even children and babies.

When your immune system reacts to a COVID19 infection, the response causes inflammation in various parts of the body. We’ll examine what that does to the different organs it affects.

BRAIN

Coronavirus can also lead to neurological complications, including delirium, brain inflammation, stroke, and nerve damage. These may manifest as seizures, memory loss, unusual speech, hallucinations, cognitive difficulties, and blood clots which can be fatal.

HEART

COVID19 makes your blood thick and sticky which causes it to clot. Many hospitals put COVID patients on blood thinners as soon as they’re admitted for this reason. Even though COVID is a respiratory disease that causes Acute Respiratory Distress Syndrome and pneumonia, many people die from blood clots in the brain or the heart.

LUNGS

COVID19 impacts the lungs severely, even in cases of people who have never had symptoms or weren’t ever hospitalized. Only CAT scans can show the damage. However, these effects can be mild to severe. From shortness of breath to complete loss of lung functions. Common problems include shortness of breath, asthma, COPD, or an inadequate oxygen saturation level which will require you to carry oxygen with you at all times.

Dr. Christian Bime explained, “The virus replicates within infected cells, multiplying quickly until cells burst. It doesn’t take long for the virus to spread. Every moment counts. Early diagnosis could be the key to decreasing your risk and the potential for long-term lung damage.” So, the earlier you get medical treatment for COVID the better.

This week, a 28-year-old female spoke at a news conference after being released from the hospital following her recovery from COVID19. She wanted to thank the family of the person who donated their lungs to her. When she awoke in the ICU, she had no idea that she had been given a double lung transplant.

KIDNEYS

COVID19 is known as a respiratory infection, but it can also cause long-term kidney damage. Patients who have no history of kidney damage are ending up with acute kidney injury, which could leave them at higher risk of chronic kidney disease and dialysis.

When your kidneys fail and you are put on dialysis to stay alive, you MUST get treatments 3 days a week at a dialysis treatment center which takes about 4 hours. You are usually very tired and weak after treatment. Some hospitals have found themselves in short supply of dialysis equipment, or nurses trained to administer this level of care in the ICU.

“A number of patients going into the hospital to be treated for COVID19 are coming out as kidney patients,” Kevin Longino, CEO of the National Kidney Foundation, said. “We believe this may be a looming healthcare crisis that will put a greater strain on hospitals, dialysis clinics and patients, for whom chronic kidney disease will be a lasting remnant of the Coronavirus crisis––even after a vaccine is hopefully found.”

LIVER

What COVID19 can do to the kidneys is on par with what the virus can do to the liver, it can cause acute liver injury and it could cause septic shock. Two published case studies about patients with severe COVID19 infections from the Seattle, WA area, reported septic shock, severe enough to require drugs to support the heart and circulation, in almost 70% of patients.

The Global Sepsis Alliance has stated that COVID19 can cause sepsis, the body’s overwhelming and life-threatening response to an infection that can lead to organ damage and death. In the U.S., one in three patients who die in a hospital, died of sepsis. Overall, COVID19 can have a vast impact on virtually all organ systems, and the severity of its impact on the organs is directly associated with survival.

It can also cause sepsis psychosis. This is considered a sign of organ dysfunction and is associated with increased mortality. Mild disorientation or confusion is especially common in elderly individuals. Other manifestations include apprehension, anxiety, and agitation.

PANCREAS

The pancreas controls our body’s production of insulin to help regulate blood sugar levels. An international group of diabetes experts believes that some people may develop diabetes for the first time due to severe COVID19. A panel of 17 diabetes specialists from around the world suspect that there is a two-way relationship between diabetes and COVID19.

LIMBS

COVID-19 is associated with life-threatening blood clots in the arteries of the legs, according to a study published in Radiology. Researchers said COVID19 patients with symptoms of inadequate blood supply to the lower extremities, tend to have larger clots and a significantly higher rate of amputation and death, than uninfected people with the same condition.

Gregg Garfield, age 54, contracted COVID19 while on a ski trip in Italy in February. He was hospitalized at a Southern California hospital. Within 48 hours of his arrival, Garfield’s condition deteriorated significantly, and he was placed on a ventilator. Doctors gave him a 1% chance of survival.

“Medically speaking, I should not be here,” Garfield told KTLA last week.

He ticked off a long list of complications he suffered as a consequence of COVID: “from MRSA, to sepsis, to kidney failure, to liver failure, pulmonary embolisms, and burst lungs.

Garfield spent a total of 64 days in the hospital, including 31 days on a ventilator. For COVID19 patients placed on ventilators, the mortality rate is at least 70%, according to a doctor at the hospital. But Garfield pulled through and was released in early May after a remarkable recovery.

“I’m here today just to stand tall,” he said. “I turned around with 100% capacity on everything from my kidneys, my liver, my cognitive.”

Garfield will bear some lifelong scars from the illness, having undergone the amputation of fingers on both hands.

“I’ve survived this. I’m doing fantastic. However, take heed on this. My hands,” he said, “are never going to be the same. I don’t have fingers anymore. This can happen to you.”

His surgeon, Dr. David Kulber of Cedars Sinai Medical Center, said the amputations are a result of how the virus impacts patients’ blood flow.

“COVID has effects on the endovascular bloodstream, so it actually affects the blood flow,” he said. “That’s why some young people have had strokes, and that’s why putting patients on blood thinners now has been a standard treatment for COVID patients.”

NEUROLOGICAL

“They were extremely agitated, and many had neurological problems – mainly confusion and delirium,” a doctor said. “We are used to having some patients in the ICU who are agitated and require sedation, but this was completely abnormal. It has been very scary, especially because many of the people we treated were very young – many in their 30s and 40s, even an 18-year-old.”

In fact, there is a significant percentage of COVID19 patients whose only symptom is confusion” – they don’t have a cough or fatigue, says Robert Stevens, associate professor of anesthesiology at Johns Hopkins Medicine.

“We are facing a secondary pandemic of neurological disease,” he said.

GASTROINTESTINAL

COVID19 survivors have to deal with many GI issues such as diarrhea, loss of appetite, abdominal pain, nausea, vomiting, or other digestive disorders. This can result in extreme weight loss.

SKIN

Young children may suffer from severe rashes and inflammation throughout the body. COVID19 can cause this affliction. This is known as Multisystem Inflammatory Syndrome. Yet, because there is so little data or research on children with COVID, there is a lot to be learned and discovered.

COVID can cause rashes over the body and also may cause “COVID toes”. COVID toes are red sores or lesions on the feet and hands in children and young adults. Consequently, dermatologists around the world have noticed an increasing number of patients presenting with an unusual rash that may be related to COVID19: red-purple, tender or itchy bumps that develop mostly on the toes, but also on the heels and fingers.

MUSCULOSKELETAL

Some long-term effects of COVID19 symptoms may include myalgia. which is muscle pain, joint pain, muscle weakness, headaches, sweats, chills, body aches, and fatigue.

PSYCHOLOGICAL

Patients recovering from COVID19 may face a second battle — coping with the disease’s mental health ramifications. Many victims of COVID face psychological issues from their infection and recovery. This not only impacts them but family and loved ones too. They may experience anxiety, sleep difficulties, depression, impaired memory, post-traumatic stress disorder, psychosis, hallucinations, and a high incidence of persistent delirium.

Those recovering from a severe case of COVID19 might experience nightmares, startle response, PTSD, trouble sleeping, emotional instability, depression, appetite changes, and loss of interest.

Patients who recover from an ICU stay or from being on a ventilator have to learn how to walk, talk, and feed themselves all over again.

“I’ve had patients and families tell me they are scared to go home; that they feel ‘safer’ in the hospital,” a doctor said. Fear and anxiety over getting sick again may linger especially because there is little evidence regarding the risk of reinfection.

Large-scale disasters, whether traumatic (eg, the World Trade Center attacks or mass shootings), natural (eg, hurricanes, tornados, floods or fires), or environmental (eg, Deepwater Horizon oil spill), are almost always accompanied by increases in depression, posttraumatic stress disorder (PTSD), substance use disorder, a broad range of other mental and behavioral disorders, domestic violence, and child abuse.

In the context of the COVID19 pandemic, it appears likely that there will be substantial increases in anxiety, depression, substance use, and abuse, increased alcohol use, loneliness, domestic violence; and with schools closed, there is a very real possibility of an epidemic of child abuse. This may also lead to an increase in suicides or other self-harm.

With one in five people already suffering from mental issues, and two in five with potential issues, we may be facing a national mental health crisis in the not too distant future.

ERECTILE DYSFUNCTION

COVID19 can lead to hypogonadism, also known as “Low T”, a failure of the testes to produce the male sex hormone testosterone, sperm, or both.

This can cause a decrease in energy, sex drive or desire, depression, and infertility. Common symptoms of hypogonadism in men include abnormally large breasts and erectile dysfunction. This is especially devastating for younger men who plan on having kids someday.

Erectile dysfunction can also result from onset Type 2 diabetes which is a possible effect of COVID19. So previously healthy men can get diabetes from COVID19, then lose their best friend.

Many of these problems are long term and some are permanent. Nevertheless, these issues are IRREVERSIBLE. Even when therapeutics are developed, or a safe and effective vaccine is found, they can’t fix you. Once the damage is done to your body, short of getting a transplant, the only things doctors can do is treat the symptoms. Or show you how to live with your new disability. These changes are forever. You and your body will never be the same. You may never be able to work again or return to the life activities you’ve enjoyed pre-COVID.

So, next time you eat out at a restaurant, a family gathering, or go to a bar for food and beverages, your appetizer may only be a mild case of coronavirus, but the accouterments that come with your main course could be from the menu of long term, sometimes permanent, life-changing damages listed above. THINK ABOUT IT.

by TOMTHUNKIT™
[*/quote*]
Title: Kinder und junge Erwachsene treiben die Covid-19-Pandemie[/b]
Post by: Julian on October 03, 2020, 09:30:04 PM
https://www.tagesspiegel.de/wissen/kinder-sind-sehr-effiziente-uebertraeger-kinder-und-junge-erwachsene-treiben-die-covid-19-pandemie/26236846.html

[*quote*]
02.10.2020, 15:29 Uhr
'Kinder sind sehr effiziente Überträger'
Kinder und junge Erwachsene treiben die Covid-19-Pandemie

Forschende legen die bislang größte Kontaktstudie zur Verbreitung von Covid-19 vor. Wenige Infizierte sind für viele Ansteckungen verantwortlich. Sascha Karberg

Kitas und Schulen könnten als Infektionsherde unterschätzt werden. Kinder sind so infektiös wie Erwachsene, zeigt eine Studie.

Nur wenige Superspreader sind für die Ausbreitung des Sars-CoV-2-Virus in einer Bevölkerung verantwortlich – und Kinder und junge Erwachsene spielen dabei eine wichtige Rolle. Zu diesem Ergebnis kommt die bislang größte je durchgeführte Kontaktverfolgungsstudie. Sie wurde jetzt im Fachblatt „Science“ veröffentlicht.
[...]
[*/quote*]


WARUM IST DAS WOHL SO!?

Aus dem einfachsten aller Gründe: Weil Kinder in ganz engem Abstand mit einander sind. Und weil Kinder von Erwachsenen hochgenommen werden und dabei ein sehr geringer Abstand ist. Und weil Erwachsene mit Kindern knuddeln. Und weil Erwachswene beim Sprechen ganz nahe an Kinder herangehen - um den Kontakt zu verbessern.

Junge Erwachsene sind nicht viel anders. Die hängen mit einander herum - in geringem Abstand.

Es ist der Abstand! Der ist zu klein. Der geringe Abstand bewirkt eine Ausatmung direkt in die Gesichter der anderen, und damit in deren Atemwege mit einer hohen Konzentration von Viren pro Kubikzentimeter Luft.

Was dringend notwendig ist

Frischluft, Frischluft, Frischluft!!! Verdünnen, verdünnen, verdünnen! Die Luft muß möglichst schnell möglichst verdünnend verteilt werden.

Fenster auf! Türen auf! Durchzug!

Oder man kann sich gleich erschießen.
Title: Clorox Airways over the White House
Post by: Julian on October 03, 2020, 10:59:59 PM
(https://pbs.twimg.com/media/Eja2sYGWkAM0_yq?format=jpg&name=900x900)

https://pbs.twimg.com/media/Eja2sYGWkAM0_yq?format=jpg&name=900x900
Title: Donald Trump caught in the act as a vicious killer
Post by: Julian on October 03, 2020, 11:02:03 PM

Contact photo
Message Body
https://twitter.com/davidaxelrod/status/1312432244900990978

[*quote*]
David Axelrod @davidaxelrod

The stunning conclusion from the briefing today is that the @POTUS  knew he had COVID-19 at least 3 days ago, did not disclose it, went to events and risked infecting others.
They thought they could hide this until the media outed Hope Hicks and the POTUS developed symptoms.

6:40 PM · Oct 3, 2020·Twitter for iPhone
[*/quote*]
Title: Coronavirus: Drosten über Studie zu Sterblichkeit - und zieht Schlüsse für Deuts
Post by: Julian on October 04, 2020, 12:07:01 AM
https://www.merkur.de/welt/coronavirus-deutschland-drosten-virologe-tests-studie-infektion-sterblichkeit-grippe-usa-ndr-podcast-zr-90056838.html

[*quote*]
Coronavirus: Drosten über Studie zu Sterblichkeit - und zieht Schlüsse für Deutschland


Samstag, 03. Oktober 2020
Aktualisiert: 03.10.2020 22:32

Virologe im Podcast
Corona: Drosten berichtet von erschreckender US-Studie zu Sterblichkeit - und zieht Schlüsse für Deutschland

von Marcus Giebel

[...]
Exakter bemessen lässt sich mittlerweile auch die Infektionssterblichkeit. Also wie häufig eine Ansteckung mit SARS-CoV-2 zum Tod führt. Drosten veranschaulicht den Unterschied zum bisherigen Wert, der Fallsterblichkeit*:

"Das sind diejenigen, die verstorben sind von den bekannten, sagen wir mal gemeldeten oder auch getesteten Fällen. Und da lagen wir ja immer so im Bereich von drei, vier Prozent."

Nun könne auf Basis von Antikörper-Studien sehr gut abgeschätzt werden, wie viele Personen tatsächlich über einen Untersuchungszeitraum infiziert waren. Die bisherige Dunkelziffer* wird also weitgehend ans Licht gezerrt.
Drosten-Podcast: Infektionssterblichkeit präziser und geringer als die Fallsterblichkeit

„Dann kann man natürlich auch die Verstorbenen genau erheben“, so Drosten, der darauf hinweist, dass die Zahl im Vergleich zur Fallsterblichkeit natürlich sinke. Denn es werden zwar mehr Infizierte registriert, bei den Todesopfern bleibt der Wert aber unangetastet. Für die USA zitiert der Viren-Experte eine Meta-Analyse, die einen Vergleich zur saisonal auftretenden Grippe zieht. Der Studie zufolge habe Covid-19 in den USA eine Infektionssterblichkeit von 0,8 Prozent, bei einer Grippe betrage diese 0,05 Prozent. Schlussfolgerung: „Für jeden Influenza-Toten gibt es 16 Covid-19-Tote in den USA.“

Für Deutschland könne der Wert nur geschätzt werden. Dabei sei allerdings zu berücksichtigen, dass beim neuartigen Virus die Sterblichkeit mit hohem Alter steige. „Jetzt ist aber die amerikanische Bevölkerung jünger als die deutsche“, stellt Drosten klar: „Das heißt, wir müssten in Deutschland mit einer Infektionssterblichkeit rechnen, die nach dieser Auswertung so an die ein Prozent rangeht oder sogar knapp über ein Prozent geht.
[*/quote*]


Thymian hat Ende Februar die altersabhängige Statistik für Deutschland gemacht:

Reply #40 on: February 27, 2020, 08:56:05 AM
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11472.msg28534#msg28534

[*quote*]
Bei einer Gesamtbevölkerungszahl von (geschätzt) 80,2 Millionen folgt für die einzelnen Anteile:


Age structure:                             zu erwartende Tote
     65 +        22.99%   18,4 Mio   3,6% = 662.000    8%    = 1,472 Mio
55-64 years: 15.74%   12,6 Mio   1,3% = 163.800
25-54 years: 38.58%   30,9 Mio   0,2% =   61.800    0,4% =    123.600
15-24 years:   9.81%     7,9 Mio   0,2% =   15.800
  0-14 years: 12.89%   10,3 Mio   0,2% =   20,600       
----------------------------------------------------------------------------------------------------

662000  +163800  +61800+15800+20600 =    924.000 Tote im     günstigeren Fall

1472000+163800+123600+15800+20600 = 1.795.800 Tote im ungünstigeren Fall

[*/quote*]

Diese Zahlen sind aber zu optimistisch!


Drosten sagt:

"Das sind diejenigen, die verstorben sind von den bekannten, sagen wir mal gemeldeten oder auch getesteten Fällen. Und da lagen wir ja immer so im Bereich von drei, vier Prozent."

Den Wert hatten wir schon sehr früh.


Drosten sagt:

"Covid-19 in den USA eine Infektionssterblichkeit von 0,8 Prozent, bei einer Grippe betrage diese 0,05 Prozent."[/b]

0,8 Prozent für die infizierte Bevölkerung. Also einschließlich der UNBEKANNTEN!


Krik hat das am 28. Februar 2020 vorgerechnet:

Reply #42 on: February 28, 2020, 03:10:05 AM
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11472.msg28537#msg28537

[*quote*]
Im Heft 8/2020 von "Focus" wird in einem Artikel auf den Seiten 38+39 ein chinesischer Epidemiologe Gabriel Leung erwähnt. Der schätzt, daß 80 Prozent der Weltbevölkerung infiziert werden und nimmt eine Zahl der Todesfälle von mindestens 60 Millionen an.

1 Prozent der Weltbevölkerung sind 75 Millionen.

Liegt die Todesrate bei 1 Prozent und alle 100 Prozent der 7500 Millionen Menschen werden infiziert,  werden 75 Millionen Menschen sterben.

Liegt die Todesrate bei 1 Prozent und 80 Prozent der 7500 Millionen Menschen werden infiziert,  werden 60 Millionen Menschen sterben.


  1%      100% -->  75 Mio
  1%        80% -->  60 Mio
  0,5%     80% -->  30 Mio
  0,25%   80% -->  15 Mio

Vor 100 Jahren starben weit mehr als 20 Millionen an der Influenza. Wir werden also genau das gleiche erleben wie die Menschen damals.



Thymians Schätzung:

"Bei einer Gesamtbevölkerungszahl von (geschätzt) 80,2 Millionen folgt für die einzelnen Anteile:"

"662000  +163800  +61800+15800+20600 =    924.000 Tote im     günstigeren Fall
  1472000+163800+123600+15800+20600 = 1.795.800 Tote im ungünstigeren Fall"

80,2 Mio Einwohner   924.000 Tote -->  1,1521197 Prozent
                                 1795800 Tote --> 2,2391521 Prozent


Laut Focus-Artikel leitet Peter Piot die Londoner "School of Hygiene and Tropical Medicine". In dem Artikel wird Peter Piots Vermutung genannt, die Todesrate läge bei unter 1 Prozent.

Wie weit unter 1 Prozent?

Erweitern wir die Tabelle:

80,2 Mio Einwohner   200,500 Tote <--  0,25           Prozent
                                  401,000 Tote <--  0,5             Prozent
                                  924.000 Tote -->  1,1521197 Prozent

                                 1795800 Tote -->  2,2391521 Prozent


Bei einem halben Prozent: 401.000 Tote. Bei einem viertel Prozent: 200.500 Tote.

Mit mindestens 200.000 Toten in Deutschland ist damit ziemlich sicher zu rechnen.



So sieht's aus.

Noch Fragen?
[*/quote*]


Drosten spricht von 0,8 Prozent für die USA und schlußfolgert für Deutschland:

„Jetzt ist aber die amerikanische Bevölkerung jünger als die deutsche“, stellt Drosten klar: „Das heißt, wir müssten in Deutschland mit einer Infektionssterblichkeit rechnen, die nach dieser Auswertung so an die ein Prozent rangeht oder sogar knapp über ein Prozent geht.

Das kommt in die Größenordnung, die wir schon Ende Februar schätzen konnten.

Jetzt die Frage: Konnten die deutschen Ministerien das nicht auch? Die hatten sogar bessere Zahlen als wir.

Wenn die deutschen Ministerien das nicht konnten, macht die Idiotenhaufen dicht und gebt uns das Geld.

Wenn die deutschen Ministerien das konnten, warum haben sie dann zugelassen, daß die Regierung eine mörderische Scheiße nach der anderen baut - und das noch immer tut?

Wenn sie es konnten, dann sind die Ministerien UND die Regierung Massenmörder.


Ich, für meinen Teil, halte die Ministerien nicht für blöd. Absolut nicht. Ich halte sie ganz einfach für Mörder.

Eine Million Tote in Deutschland. In einer Friedenszeit. Reife Leistung, Frau Merkel.


[Krik hat es VORgerechnet! Thymian]
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Munterbunt on October 06, 2020, 12:21:50 AM
@Julian

Thymian Krik hat das nicht nachgerechnet, sondern vorgerechnet. Wir waren die Vorreiter. Die etablierte Laberschaft hinkt MONATE hinter uns her.



[Ähre, wem Ähre gebührt. Krik hat das vorgerechnet.  8) Thymian]
Title: Homöopathen-Wahnsinnige und Impfgegner schreien "Haltet den Dieb!"
Post by: Munterbunt on October 06, 2020, 12:39:43 AM
Zu den übelsten Hetzern der Esoterikerszene gehören Homöopathen und Impfgegner. Zur Zeit ereifern sich einige von ihnen darin, der herrschenden National- und Lokalinkompetenz vorzuwerfen, daß nichts Sinnvolles gegen die Covid-19-Pandemie unternommen wird. Daß sie selbst jedoch, die Homöopathen und Impfgegner, entscheidenden Anteil an dem Schwachsinn und den Verbrechen der Politiker und Medien haben, die für das Chaos verantwortlich sind, das ignorieren sie geflissentlich.




(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/homoeopathen_wahn/JAGDSZENEN_AUS_DEM_ESOTERIKER_SUMPF_20201006_800.jpg)

https://twitter.com/Arachnoidea12

[*quote*]

-------------------------------------------
Elke Retweeted

https://twitter.com/ruderalflora/status/1313191166247153677
Rausch und Überleben @ruderalflora
9h
Covid-19 - Corona-Experte Reisinger aus Rostock: „Die zweite Welle ist da“ https://m.ostsee-zeitung.de/Mecklenburg/Rostock/Corona-Experte-Reisinger-aus-Rostock-Die-zweite-Welle-ist-da
 via @ozlive
Corona-Experte Reisinger aus Rostock: „Die zweite Welle ist da“
Seit Freitag haben sich in MV 91 Menschen neu mit dem Coronavirus infiziert. In zwei Landkreisen ist die Warnampel auf Gelb gesprungen. Was der Rostocker Corona-Experte Prof. Emil Reisinger jetzt rät.
ostsee-zeitung.de


-------------------------------------------
Elke Retweeted

https://twitter.com/robilad/status/1313182018738573314
Dalibor Topić @robilad
10h
„Da sind sehr oft Schulen im Spiel, mit mehreren Klassen“ - Nein! Doch! Oh! Gesundheitsämter in NRW sind Dank dem Präsenzunterricht mit Reisenkohorten in den Schulen am Limit. Mensch, wer hätte das nur gedacht ... jeder, der bis Tausend multiplizieren kann. Tja, viel Glück auch
Four leaf clover

Quote Tweet
WDR aktuell @WDRaktuell
16h
Die Gesundheitsämter in NRW sind in der #CoronaPandemie an ihre Grenzen geraten. Vor allem die Kontakt-Nachverfolgung sei aufwendige Ermittlungsarbeit, sagt Michael Dörr vom Gesundheitsamt @rheinkreisneuss.
4K views
0:03 / 0:18
Show this thread


-------------------------------------------
Elke Retweeted

https://twitter.com/epsilon3141/status/1313189200607563782
epsilon @epsilon3141
9h
Die große Pandemie des 21. Jahrhunderts läuft seit 9 Monaten und wir haben immer noch

- Kein digitalisiertes Kontakt-Tracing (außer 'ner kastrierten  Spielzeug-App die nur v. 10% benutzt wird)
 
- Keinen online-Unterricht

- Keine Schnell-Tests

- Keine internat. Koordination
-------------------------------------------
[*/quote*]


[Orthografix gettet. Thymian]
Title: Former FDA Commissioners lambaste Trump administration
Post by: Krik on October 06, 2020, 10:30:05 AM
It is hard work to get the scribbled email into a readable form. Why can't they learn how to write?


[*quote*]
Consumer Health Digest #20-39
October 4, 2020

Consumer Health Digest is a free weekly e-mail newsletter edited by William M. London, Ed.D., M.P.H
http://www.calstatela.edu/faculty/william-m-london
., with help from Stephen Barrett, M.D
http://www.quackwatch.org/10Bio/bio.html
. It summarizes scientific reports; legislative developments; enforcement actions; news reports; Web site evaluations; recommended and nonrecommended books; and other information relevant to consumer protection and consumer decision-making. Its primary focus is on health, but occasionally it includes non-health scams and practical tips.

###
Promoters of stem cell and ozone treatments for COVID-19 sued

Arkansas's attorney general has accused the 
https://content.govdelivery.com/attachments/ARAG/2020/09/30/file_attachments/1559525/2020-09-30%20-%20State%20v.%20ARMC%20et%20al%20FILEMARKED%20COMPLAINT.pdf
Arkansas Regenerative Medical Center LTD (ARMC), the firm's medical director Sarah Knife Chief, M.D., and chiropractor Serge Francois, D.C. of marketing fraudulent COVID-19 treatments. [Rutledge sues Fayetteville health center over COVID-19 immunity boost scams
https://arkansasag.gov/media-center/news-releases/rutledge-sues-fayetteville-health-center-over-covid-19-immunity-boost-scams/
. Arkansas Attorney General news release, Sept 30, 2020]. The lawsuit
https://content.govdelivery.com/attachments/ARAG/2020/09/30/file_attachments/1559525/2020-09-30%20-%20State%20v.%20ARMC%20et%20al%20FILEMARKED%20COMPLAINT.pdf
alleges:

***  In early 2020, ARMC, Chief, and Francois used a popular Hispanic radio station and employed the station's DJ in an effort to reach Latino consumers, who were being disproportionately affected by the coronavirus.

***  ARMC advertised on its website and Facebook page stem cell treatments and ozone therapy, claiming that they were "very effective" against COVID-19 and would allow employees to return to work more quickly.

***  Consumers were charged upwards of $3,000 for the useless treatments.

###
"Miracle cures" found to be most common pandemic misinformation topic

The Cornell Alliance for Science has released a media analysis
https://allianceforscience.cornell.edu/wp-content/uploads/2020/09/Evanega-et-al-Coronavirus-misinformationFINAL.pdf
identifying the hot topics and major players in the misinformation "infodemic" that has accompanied the global COVID-19 pandemic. The study
https://allianceforscience.cornell.edu/wp-content/uploads/2020/10/Evanega-et-al-Coronavirus-misinformation-submitted_07_23_20-1.pdf
evaluated 38 million articles published by English-language, traditional media worldwide using Cision's Next Generation Communications Cloud platform which aggregates online news, blogs, podcasts, TV, and radio. The study identified over 1.1 million news articles that disseminated, amplified or reported on misinformation related to the pandemic, which represented 2.9% of the media conversation about COVID-19. The misinformation conversation was dominated by 11 primary topics, ranging from conspiracy theories to attacks against Dr. Anthony Fauci, director of the National Institute of Allergy and Infectious Diseases, but "miracle cures" (particularly hydroxychloroquine, chloroquine, and bleach) was by far the most common misinformation topic.
[Cornrow J. What drove the COVID misinformation "infodemic'?
https://allianceforscience.cornell.edu/blog/2020/10/what-drove-the-covid-misinformation-infodemic/
Cornell Alliance for Science, Oct 1, 2020]

The study noted:

"It is apparent from the data that mentions of President Trump within the context of COVID-19 misinformation comprise by far the largest single component of the infodemic. Trump mentions comprised 37.9% of the overall infodemic, well ahead of "miracle cures," which comprised 26.4%. However, a substantial proportion — possibly even the majority — of the "miracle cures" topic was also driven by the president's comments, so a substantial overlap can be expected between these topics. We conclude therefore that the President of the United States was likely the largest driver of the COVID-19 misinformation "infodemic". Only 16.4% of the misinformation conversation was "fact-checking" in nature, suggesting that the majority of COVID misinformation is conveyed by the media without question or correction."

###

[...]

###
Former FDA Commissioners lambaste Trump administration

Seven former Food and Drug Administration (FDA) commissioners including Scott Gottlieb, the first FDA commissioner in the Trump administration, have coauthored an opinion piece objecting to:

a White House statement that it "might try to influence the scientific standards for vaccine approval put forward by the FDA or block the agency from issuing further written guidance on its criteria for judging the safety and benefits of a potential COVID-19 vaccine"

Health and Human Services Secretary Alex Azar revoking
https://www.nytimes.com/2020/09/19/health/azar-hhs-fda.html
 the FDA's authority to establish rules for food and drug safety on September 15th, instead claiming that sole authority for himself
acknowledged acts of political influence
https://www.statnews.com/2020/08/27/trump-has-launched-an-all-out-attack-on-the-fda-will-its-scientific-integrity-survive/
on the FDA's coronavirus communications
significant misstatements by the secretary and other political leaders
https://www.washingtonpost.com/politics/2020/08/24/fda-head-toes-trump-line-plasma-goes-too-far/?outputType=amp&itid=lk_inline_manual_11
 about the benefits of hydroxychloroquine and convalescent plasma
https://www.statnews.com/2020/08/23/fda-under-pressure-from-trump-expected-to-authorize-blood-plasma-as-covid-19-treatment/

the overruling of FDA scientists on the regulation of covid-19 laboratory tests

The former commissioners expressed concern that the FDA's ability to make the independent, science-based decisions is at risk and that the public's confidence in the FDA is being eroded.

[7 former FDA commissioners: The Trump administration is undermining the credibility of the FDA
https://www.washingtonpost.com/opinions/2020/09/29/former-fda-commissioners-coronavirus-vaccine-trump/
Washington Post, Sept 29, 2020]

===========================

Stephen Barrett, M.D.
Consumer Advocate
287 Fearrington Post
Pittsboro, NC 27312

Telephone: (919) 533-6009

http://www.quackwatch.org (health fraud and quackery)
[*/quote*]
Title: Gratulation für Homburg: Wieder 2. Sieger gegen das Grünzeuchkombinat Rote Beete
Post by: Krik on October 06, 2020, 10:57:48 AM
(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/dumm_wie_ein_Deutscher/HOMBURG_VERSUS_VOLKSVERPETZER__GRUENZEUCH_BLEIBT_SIEGER_20201006_800.jpg)

https://www.volksverpetzer.de/wp-content/uploads/2020/10/homburg-pcr-2.jpg

Ein großartiger Sieg gelang dem deutschen Professor über das Grünzeuchkombinat Rote Beete. Ein hervorragender 2. Platz. Man sollte ihn öffentlich so würdigen, wie er es verdient hat.

Corona-Verharmloser Homburg belegt aus Versehen unseren Text über PCR
https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/corona-verharmloser-homburg/


Title: A totally misleading statistics!
Post by: Ayumi on October 07, 2020, 01:57:29 PM
(https://pbs.twimg.com/media/Eju3x-xXkAgMdIJ?format=jpg&name=small)

https://pbs.twimg.com/media/Eju3x-xXkAgMdIJ?format=jpg&name=large

This statistics is misleading.

Facts are: The total death rate will exceed 1 percent of the total population. This is more than 10000 dead per 1 million citizens.
Title: Corona-Paukenschlag in Großbritannien: Schottland verbietet Alkohol-Ausschank ko
Post by: Thymian on October 10, 2020, 08:45:06 AM
Die Inkonsequenz tötet Menschen. Überall das gleiches Desaster. Überall Rücksicht hier und Rücksicht da. Rücksicht wovor? Vor dem Geld und vor der Bequemlichkeit. DAFÜR läßt man Menschen verrecken.

Der Mensch zeigt sein wahres Gesicht.



[*quote*]
Aktualisiert: 08.10.2020 10:19
[...]
Corona-Maßnahmen in Schottland: Kein Alkohol mehr in der Gastronomie bis 25. Oktober

Restaurants, Pubs und Bars dürfen nur zwischen 6 und 18 Uhr geöffnet haben, aber keinen Alkohol ausschenken.

In fünf Regionen Schottlands muss die Gastronomie für diesen Zeitraum ganz schließen.
[...]
In den fünf am schlimmsten von der Pandemie betroffenen Regionen in Schottland muss die Gastronomie im genannten Zeitraum sogar vollständig schließen.
[...]
[*/quote*]

mehr:
https://www.merkur.de/welt/coronavirus-alkohol-grossbritannien-schottland-pubs-bars-glasgow-edinburgh-90063722.html
Title: Nazi-Deutschland im Jahr 2020 -- Nazi-Germany in the year 2020
Post by: NoRPthun on October 10, 2020, 02:16:01 PM
Ein öffentlich zugängliches Beweisstück. Über Szenen, die täglich millionenfach geschehen.

DAS IST DEUTSCHLAND!

https://www.t-online.de/digital/id_88705384/corona-in-deutschland-ohne-feste-regeln-und-kontrolle-geht-es-nicht-kolumne.html

[*quote*]
MEINUNG
Besuch im Einkaufszentrum 
Wie ein gelebter Shitstorm gegen Corona-Regeln

Eine Kolumne von Nicole Diekmann
07.10.2020, 15:06 Uhr
Corona in Deutschland: Ohne feste Regeln und Kontrolle geht es nicht | Kolumne.

Menschen mit Masken in einer Fußgängerzone: Innerhalb von Einkaufszentren halten sich viele nicht an die Maskenpflicht (Quelle: Future Image / Privat/imago images)

Der Besuch eines Einkaufszentrums im Corona-Risikogebiet zeigt: Ohne feste Regeln und Kontrolle geht es nicht. Genau wie in den sozialen Netzwerken.

Diese Woche habe ich den zweifelhaften Titel "Gefahrensucherin" erworben. Völlig unfreiwillig und in einer auf den ersten Blick denkbar profanen Situation: Ich brauchte Socken, und ich brauchte Käse. (Manchmal ist das Leben unfreiwillig komisch.) Auf meinem Nachhauseweg vom Büro liegt eine Shoppingmall. Zwei Fliegen mit einer Klappe, nicht mal einen Umweg dafür fahren müssen – was spricht dagegen?

Jetzt im Nachhinein weiß ich: alles. Vor allem die Spezies Mensch. Denn was ich in diesem Konsumtempel mitten im Corona-Risikogebiet Berlin-Mitte erlebt habe, erklärt nicht nur die rasant wachsenden Infektionszahlen in der Hauptstadt, sondern auch, warum Menschen feste Regeln und lückenlose Kontrolle brauchen. Sowohl in der echten Welt zum Anfassen als auch in der digitalen. Denn ich habe Szenen gesehen, die sich eins zu eins so im Netz abspielen. Sogar brutaler: Für kurze Zeit schwebte ich in physischer Gefahr. Aber der Reihe nach.

Kontrollen fehlen am Eingang – und das sieht man im Innern

Schon beim Reingehen erste Verwunderung: Beim letzten Mal standen hier doch noch Security-Leute, die die Kunden ans Aufsetzen der Maske erinnerten. Wo waren sie hin? Eingespart? Hatte man resigniert? Oder waren die Kontrollettis überflüssig geworden durch kollektive Vernunft der Mallbesucher?

Die Fernsehjournalistin Nicole Diekmann kennt man als seriöse Politik-Berichterstatterin. Ganz anders, nämlich schlagfertig und lustig, erlebt man sie auf Twitter – wo sie bereits Zehntausende Fans hat. In ihrer Kolumne auf t-online.de filetiert sie politische und gesellschaftliche Aufreger rund ums Internet.

Schon die ersten Meter auf dem Weg zu meinen neuen Strümpfen zeigten mir: Letzteres war ganz offensichtlich nicht der Grund. Viele, viele Leute – vor allem solche, die in Grüppchen unterwegs waren – kamen mir ohne Maske entgegen. Die meisten schienen sie nicht vergessen zu haben, denn sie trugen sie am Kinn. Wo sie ja maximal dem Verdecken von Hautunreinheiten dient. Eine Blitzanalyse ergab: Die betreffenden Personen gehörten überwiegend zur Bevölkerungsgruppe der Teenager. Die neigen ja bekanntlich erstens zu Pickeln und zweitens zum Verstoß gegen Regeln. Verständlich. Wenn man in diesem Alter nicht punkrock ist, wann denn dann?

Die Regeln zu kennen reicht offenbar nicht aus

Nur: Hier geht es um eine Pandemie, um eine ansteckende Krankheit, die lebensbedrohlich sein kann und auch in den Stufen darunter keinen Spaß macht und zudem – aber was erkläre ich? Wir schreiben Oktober. Das müsste alles längst sitzen.

Langer Rede kurzer Sinn: Teenies brauchen Regeln und Teenies brauchen Leute, die sie dazu bringen, sie auch einzuhalten. Letzteres war in dieser Situation offensichtlich nicht vorhanden.

Nach dem Sockenkauf ging es für mich in den Keller. Tatsächlich, denn dort befindet sich der Supermarkt der Mall. Aber auch symbolisch. Denn im Supermarkt tanzte man Pogo, um mal im Punkrock-Bild zu bleiben. Hier unten war wirklich alles egal. Kein Abstandhalten, wieder viele Leute ohne Maske. Ein gelebter Shitstorm gegen die Corona-Regeln quasi. Die Stimmung: gereizt. Die, die sich an die Regeln hielten, waren genervt.

Als ich nun an der Kasse stand, spürte ich quasi den Atem der jungen Frau hinter mir im Nacken. Was daran lag, dass sie sehr nah an mir dran stand und die Maske als Kinn-Accessoire betrachtete. Ich bat sie, sich bitte eineinhalb Meter von mir wegzustellen, wenn sie schon keine Maske tragen wolle.

Kassenschlange: kein Abstand, keine Maske, viel Aggression

Um den Jugendschutz zu gewährleisten, gebe ich die Schimpfwörter hier nicht wieder, die mich daraufhin ereilten. Einige kannte ich noch gar nicht, und dabei werde ich auf Twitter schon auch regelmäßig und seit Langem und durchaus primitiv beleidigt. Man lernt nicht aus. Kurz drohte die Dame mir auch körperliche Gewalt an, schreckte aber wohl vor meiner Körpergröße zurück (1,75 Meter), die durch hohe Schuhe noch verstärkt wurde. Mein Glück: Es war einer von diesen geschätzt fünf Tagen im Jahr, an denen ich die Bequemlichkeit zu Hause lasse und das flache Schuhwerk im Schrank.

Dem Tod nochmal von der Schippe gesprungen, den Käse neben den Socken (nie den Humor verlieren!) in der Tasche, entfloh ich dieser Viren- und Sozialhölle. Und wurde auf dem Weg hinaus noch Zeugin folgender Szene: Ein einzelner Mann saß auf einer der Sitzinseln in der Mall. Mit Maske. Breit feixend setzte sich ein Pärchen, beide etwa Mitte 30, ohne Maske quasi auf seinen Schoß. Ohne Not. Weit und breit war Platz. Sie suchten die pure Provokation. Seufzend setzte der Mann sich ein paar Meter weiter weg – begleitet vom höhnischen Gelächter des sich zumindest mental noch im Teenie-Alter befindlichen Power-Couple.

Was habe ich schon in den vielen Jahren Social Media gelernt, was wurde gestern nochmal bestätigt? Menschen, gerade in Gruppen, gefallen sich in unsozialem Verhalten. Es braucht strenge Regeln, es braucht strenge Kontrollen, und dafür braucht es Personal. Und, total analog: Ich sollte öfter hohe Schuhe tragen.
[*/quote*]


Nazi-Deutschland im Jahr 2020

Es ist Krieg.




A publicly accessible piece of evidence. About scenes that happen a million times a day.

THIS IS GERMANY!

https://www.t-online.de/digital/id_88705384/corona-in-deutschland-ohne-feste-regeln-und-kontrolle-geht-es-nicht-kolumne.html

[*quote*]
OPINION
Visit to the shopping center 
Like a lived Shitstorm against Corona rules

A column by Nicole Diekmann
07.10.2020, 15:06 hrs
Corona in Germany: It doesn't work without fixed rules and control | column.

People with masks in a pedestrian zone: Inside shopping centers many people do not adhere to the mask obligation (Source: Future Image / Privat/imago images)

A visit to a shopping center in the Corona risk area shows: without fixed rules and controls, it doesn't work. Just like in social networks.

This week I acquired the dubious title "Danger seeker". Completely involuntarily and in what at first glance seems to be a mundane situation: I needed socks, and I needed cheese. (Sometimes life is involuntarily funny.) On my way home from the office there is a shopping mall. Two birds with one stone, not even having to take a detour for it - what's wrong with that?

Now in retrospect I know: everything. Especially the human species. Because what I experienced in this temple of consumption in the middle of the corona risk area Berlin-Mitte not only explains the rapidly growing number of infections in the capital, but also why people need fixed rules and complete control. Both in the real world to touch and in the digital one. Because I have seen scenes that take place one to one on the Internet. Even more brutal: For a short time I was in physical danger. But one after the other.

Controls are missing at the entrance - and you can see that inside

The first signs of astonishment as soon as they went in: last time, security people were still standing here to remind customers to put on their masks. Where had they gone? Saved? Had they resigned themselves? Or had the control tis become superfluous due to the collective reason of the visitors?

The television journalist Nicole Diekmann is known as a serious political reporter. On Twitter, where she already has tens of thousands of fans, you can experience her in a completely different way, namely, witty and funny. In her column on t-online.de she files political and social excitement around the Internet.

Even the first few meters on the way to my new stockings showed me: the latter was obviously not the reason. Many, many people - especially those who were travelling in small groups - came towards me without a mask. Most of them didn't seem to have forgotten them, because they wore them on their chins. Where it serves at most to conceal skin blemishes. A flash analysis showed that the people concerned belonged predominantly to the teenage population. As is well known, they have a tendency firstly to pimples and secondly to break rules. Understandable. If you're not punk rock at this age, then when?

To know the rules is obviously not enough

But: This is about a pandemic, a contagious disease that can be life-threatening and is no fun even in the steps below and besides - but what do I explain? It is October. That should all be over by now.

To cut a long story short: teenagers need rules and teenagers need people who can make them stick to them. The latter was obviously not available in this situation.

After buying the socks, I went down to the basement. Indeed, because that is where the supermarket of the mall is located. But also symbolically. Because in the supermarket you danced pogo to stay in the punk rock image. Down here everything really didn't matter. No keeping away, again many people without masks. A lived Shitstorm against the Corona rules, so to speak. The mood: irritable. Those who followed the rules were annoyed.

When I was standing at the cash register, I felt the breath of the young woman behind me in my neck. Which was because she was standing very close to me and considered the mask a chin accessory. I asked her to please stand one and a half meters away from me if she didn't want to wear a mask.

Ticket office line: no distance, no mask, much aggression

In order to ensure the protection of minors, I do not reproduce here the swear words that overtook me. Some of them I didn't even know yet, and yet I'm insulted on Twitter already regularly and for a long time and quite primitively. You never stop learning. For a short time, the lady threatened me with physical violence, but probably scared off my height (1.75 meters), which was increased by high shoes. My luck: It was one of those estimated five days a year when I leave the comfort at home and the flat shoes in the closet.

Jumped off death once again, the cheese next to the socks (never lose the humor!) in my pocket, I escaped this viral and social hell. And on the way out I witnessed the following scene: A single man was sitting on one of the seating islands in the mall. With a mask. A couple, both in their mid-30s, nearly sat on his lap without a mask. Without need. There was space far and wide. They were looking for pure provocation. Sighing, the man sat down a few meters away - accompanied by the mocking laughter of the power couple, who were still mentally in their teens.

What I learned already in the many years of social media, what was confirmed again yesterday? People, especially in groups, like anti-social behavior. It needs strict rules, it needs strict controls, and for that you need personnel. And, totally analog: I should wear high shoes more often.
[*/quote*]


Nazi Germany in 2020

It is war.


All the recent years media mocked about the preppers. Time has come to prove the preppers were right all the time.



Title: FDA warning letters to COVID-19 quackery sellers analyzed
Post by: Krik on October 12, 2020, 06:05:10 AM
[*quote*]
Consumer Health Digest #20-40
October 11, 2020

Consumer Health Digest is a free weekly e-mail newsletter edited by William M. London, Ed.D., M.P.H
http://www.calstatela.edu/faculty/william-m-london
., with help from Stephen Barrett, M.D
http://www.quackwatch.org/10Bio/bio.html
. It summarizes scientific reports; legislative developments; enforcement actions; news reports; Web site evaluations; recommended and nonrecommended books; and other information relevant to consumer protection and consumer decision-making. Its primary focus is on health, but occasionally it includes non-health scams and practical tips.

###
[...]
###

FDA warning letters to COVID-19 quackery sellers analyzed

A recent paper provides an analysis of Food and Drug Administration (FDA) warning letters (WLs) issued from March 2020 to July 2020 pertaining to unapproved, adulterated, and misbranded COVID-19 products.
[Bramstedt KA. Unicorn poo and blessed waters: COVID-19 quackery and FDA warning letters
https://link.springer.com/article/10.1007/s43441-020-00224-1
. Therapeutic Innovation & Regulatory Science. Oct 1, 2020]

The analysis revealed:

98 such letters representing 3.1% of all warning letters in the designated time period
82 of the letters had US-based recipients
88 of the letters were about drug products
A wide range of specific herbal and non-herbal products were mentioned in the letters
49 recipients made claims for prevention and treatment, 27 made prevention claims, 19 made treatment claims, and 3 made claims for a COVID-19 antibody test
The paper concludes:

Online selling and social media platforms should have policies that ethically manage pandemic misinformation and quackery. These platforms can also be a powerful voice to proactively warn people to be cautious and reflective in their purchasing, and to verify content with robust sources such as professional societies. Beyond WLs, the consequences for manufacturers and vendors should be meaningful in order to deter fraud. Potential examples include facility inspections, product seizure, business injunction (legal cease of business activity), professional development education (i.e., regulatory and business ethics courses), and import bans and international regulatory agency notifications for non-USA products.

###

Legal and historical analysis of COVID-19 quackery provided.

 recent essay describes the history of quackery during pandemics; COVID-19 quackery issues in different countries; and consumer protection initiatives against COVID-19 quackery in the United States, the United Kingdom, Japan, and Australia.
[Freckleton I. COVID-19: Fear, quackery, false representations and the law
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0160252720300704?via%3Dihub
. International Journal of Law and Psychiatry, Sept/Oct 2020]

Highlights of the paper include:

Pandemics generate fear, anxiety, and paranoia that can lead to undesirable community phenomena, including discrimination, scapegoating, and predation on the vulnerable.
Literature, religious connotations, film, and gaming as shared cultural experiences are replete with emotive tropes relating to pandemics, plagues, and pestilences.
An outcome of the emotional resonances of pandemics can be an opportunity for the unscrupulous to take advantage by the publication of false claims of prevention, treatment, and cure.
State responses to the risk of predatory quackery need to focus on providing calm, reasoned responses to a pandemic such as COVID-19 by provision of scientifically-based, up-to-date information.
Cease-and-desist notices should initially be issued to those responsible for promotion of quackery. Robust legal action should be initiated against those who do not comply.

###
[...]

===========================

Stephen Barrett, M.D.
Consumer Advocate
287 Fearrington Post
Pittsboro, NC 27312

Telephone: (919) 533-6009

http://www.quackwatch.org (health fraud and quackery)
[*/quote*]
Title: COVID-19 causing virus can survive 28 days on surfaces
Post by: Krik on October 12, 2020, 10:13:55 AM


https://www.deutschlandfunk.de/newsblog-zum-coronavirus-muenchen-und-duisburg-durchbrechen.2852.de.html?dram:article_id=472514

[*quote*]
Das Coronavirus kann laut einer neuen Studie auf glatten Oberflächen wie von Handydisplays oder Bankautomaten bis zu 28 Tage überleben. Die Untersuchung wurde von der australischen Wissenschaftsbehörde „Csiro“ durchgeführt und im Fachblatt „Virology Journal“ vorgestellt. Bei früheren Studien habe das Virus nur bis zu drei Tage lang auf Kunststoff- und Edelstahloberflächen nachgewiesen werden können, heißt es in dem Bericht. [*/quote*]


https://blog.csiro.au/covid19-virus-surfaces/

[*quote*]
COVID-19 causing virus can survive 28 days on surfaces

By Fiona McFarlane

12 October 2020

A stainless steel bench with several different objects on it and at the left of the picture is a person’s arm in yellow protective clothing.

Our COVID-19 research includes SARS-CoV-2 on surfaces. We’re conducting the work within our highly secure Biosecurity Level 4 laboratories at the Australian Centre for Disease Preparedness (ACDP).

From the moment you turn off your morning alarm, to the time you hit the pillow, your life is full of surfaces. Swiping through your phone, opening doors, putting in your PIN – there are many you don’t think twice about touching.

But SARS-CoV-2, the virus that causes COVID-19, will likely change the way we all think about, and interact with, surfaces forever. Our peer-reviewed study published in Virology Journal reveals new information about the virus and how it behaves on surfaces.

Understanding SARS-CoV-2 on surfaces

From analysing sewage to testing face masks, our research has been contributing to the global battle against COVID-19.

At this stage of the pandemic, researchers do not fully understand the role contaminated surfaces play in the transmission of SARS-CoV-2. To improve our understanding of how this new virus behaves, our researchers studied the survival rates of infectious SARS-CoV-2, dried in an artificial mucous solution, on six common surfaces.

We conducted the experiment at three different temperatures, 200C, 300C and 400C, with the relative humidity kept at 50 per cent. The surfaces used in the study were stainless steel, glass, vinyl, paper and polymer banknotes, and cotton cloth. These are examples of high contact surface areas such as glass on touchscreens and stainless steel doorknobs.

A droplet of fluid containing the virus at concentrations similar to levels observed in infected patients was dried on multiple small test surfaces and left for up to 28 days. At various time periods, the virus was recovered and placed in tissue culture cells to observe if any infectious virus remained.

Impact of temperature on virus

At 20°C, the virus was extremely robust. We were able to recover infectious material after 28 days from the smooth (non-porous) surfaces. These are stainless steel, glass, vinyl and paper and polymer banknotes.

The length of time infectious virus was able to survive on the porous material (cotton cloth) was much shorter. On cloth, we were unable to detect any viable virus past 14 days.

At 30°C infectious virus did not survive beyond seven days on stainless steel, money (polymer banknotes) and glass. However, on vinyl and cotton cloth, infectious material was not detectable beyond three days.

At 40°C virus was inactivated much faster. Infectious SARS-CoV-2 was detectable for less than 16 hours for cotton cloth. While on glass, paper and polymer notes, and stainless steel it was detectable for up to 24 hours, and 48 hours for vinyl.

(https://blog.csiro.au/wp-content/uploads/2020/09/20-00225_ACDP_INFOGRAPHIC_SARS-CoV2SurvivalTime_1080x1350InstFB_200921-1229x1536.jpg)

https://blog.csiro.au/wp-content/uploads/2020/09/20-00225_ACDP_INFOGRAPHIC_SARS-CoV2SurvivalTime_1080x1350InstFB_200921-1229x1536.jpg

Infographic explaining COVID-19 on surfaces.

How long SARS-CoV-2 survived on five different surfaces at three temperatures, 20°C, 30°C and 40°C.

How many particles can cause an infection?

It generally takes more than one virus particle to infect a person and make them sick. We call the number of virus particles that can cause infection the “infectious dose”.  This dosage differs between different viruses and is usually quite large.

Researchers do not yet know the infectious dose of SARS-CoV-2. But, from our knowledge of related viruses, we estimate it is around 300 particles. If the virus was placed (on smooth surfaces) at standard mucus concentrations of an infected person, enough virus would easily survive for two weeks to be able to infect another person.

Further research on this topic is necessary. However, our findings indicate the 28-day sample would not contain enough viable virus to infect a person.

Whether virus particles on a surface can infect someone is dependent on several conditions. Outside of the body, SARS-CoV-2 virus particles gradually become inactive over time. The time it takes for viruses to naturally inactivate depends on many factors. The makeup of the virus itself, the type of surface it is on and whether the virus is liquid or dried can impact the time it remains viable. Environmental conditions such as temperature, exposure to sunlight and humidity also play a part.

Cash or card? A droplet of liquid containing the SARS-CoV-2 virus on a $5 note.

How virus transmission works

In general, we know people deposit viruses onto surfaces by coughing or sneezing. They are also readily transferred between contaminated skin and surfaces.

The results from our study confirm that high-contact surfaces may pose a risk. These are the type of surfaces that have a significant number of different people touching them each day. They include bank ATMs, handrails, door handles, elevator buttons, supermarket self-serve check-outs and money.

While we can’t yet answer the likelihood of developing COVID-19 from surfaces, we do know the SARS-CoV-2 virus can’t penetrate skin. To catch the disease, you would first need to introduce the virus into your mouth, nose or eyes. Our findings reinforce the message that you should avoid touching our eyes, nose and mouth and keep washing your hands. It’s also important to be careful when removing facemasks as the virus can survive on the outside where you could transfer it to your hands.

Building our understanding of COVID-19

Although we still don’t know how much virus it takes to infect someone, our research is forming a better understanding of how this new virus behaves.

Our knowledge that the virus survives longer at colder temperatures may also help to explain the spread of SARS-CoV-2 in environments such as meat processing facilities.

Our research will help to provide insight into the risks associated with COVID-19. And can help with the development of procedures for minimising the chances of virus spread via surfaces.

We are working to protect Australians from COVID-19 and other infectious diseases.
[*/quote*]

Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Munterbunt on October 12, 2020, 10:45:57 AM
Bei Türgriffen und Tastaturen kann man schon auf die Idee kommen, vorsichtig zu sein und die abzuwischen. Es gibt aber eine andere Stelle, da ist es unmöglich, die abzuwischen: Verpackungen im Supermarkt. Es gibt fast keine Verpackung im Supermarkt, die nicht glatt und beschichtet ist.

Was tun? ALLE Verpackungen im Supermarkt mit Handschuhen anfassen. ALLE Verpackungen beim Transportieren mit Handschuhen anfassen. IM HAUS alle Verpackungen mit Handschuhen anfassen.

Howard Hughes würde sich bestätigt fühlen und wegen Überarbeitung auf der Stelle tot umfallen.

Das Leben ist auf einen Schlag sehr kompliziert geworden. Wer sich darauf kapriziert, seiner Faulheit und seiner Genußsucht Alles und ALLE ANDEREN unterzuordnen, wird sterben. Es wird ein blutiger Winter...
Title: Coronaschutz in Schulen: Alle 20 Minuten fünf Minuten lüften
Post by: Krik on October 15, 2020, 05:38:41 AM
Was hier für Schulen gesagt wird, gilt auch für Geschäfte und Behörden. Aber da kümmert sich niemand darum.

Gerade in Geschäften ist es unbeding wichtig zu lüften. Die meisten Geschäfte haben aber gar keine Fenster. Da müssen die Türen geöffnet und Durchzug gemacht werden, notfalls mit mobilen Ventilatoren!



[*quote*]
Von: "Umweltbundesamt" <newsletter@umweltbundesamt.de>
Pressemitteilung

Nr. 48/2020 vom 15.10.2020

Coronaschutz in Schulen: Alle 20 Minuten fünf Minuten lüften
Umweltbundesamt: Fensterlüftung wirksamster Weg zu virenarmer Luft


Gemeinsame Pressemitteilung von Umweltbundesamt und Kultusministerkonferenz


Das Umweltbundesamt (UBA) hat für die Kultusministerkonferenz (KMK) eine Handreichung zum richtigen Lüften in Schulen erarbeitet. Darin geben die Expertinnen und Experten für Innenraumlufthygiene des UBA Empfehlungen, wie sich mit richtigem Lüften in Schulen das Risiko reduzieren lässt, sich mit dem neuartigen Coronavirus zu infizieren. „Kern unserer Empfehlung ist, Klassenräume regelmäßig alle 20 Minuten für etwa fünf Minuten bei weit geöffneten Fenstern zu lüften“, so UBA-Präsident Dirk Messner. Auch zu Luftreinigern und anderen technischen Geräten gibt das UBA Empfehlungen. Die KMK hatte das UBA im Rahmen eines Fachgesprächs am 23.09.2020 zum Thema „Lüften in Schulräumen“ gebeten, die Handreichung zu erstellen. Sie wird nun über die Länder an alle Schulen in Deutschland verteilt.

 Dirk Messner: „Wo viele Menschen auf engem Raum zusammen sind, kann sich das Virus in der Luft anreichern. Lüften ist die einfachste und wirksamste Maßnahme, um Viren aus der Luft in Klassenzimmern zu entfernen. Unsere Handreichung soll den Schulen helfen, richtig und möglichst effektiv zu lüften. Einen hundertprozentigen Schutz bietet Lüften natürlich nicht. Auch die weiteren Hygienemaßnahmen gemäß den Vorgaben der Länder sind und bleiben wichtig und sollten im Schulalltag beachtet werden.“

Stefanie Hubig, KMK-Präsidentin und rheinland-pfälzische Bildungsministerin: „Die Handreichung bietet Handlungssicherheit für alle an Schule Beteiligten und ich freue mich, dass wir sie nun allen Ländern, Schulträgern und Schulen zur Verfügung stellen können. Die Empfehlungen des Umweltbundesamtes zu Luftaustausch und effizientem Lüften beinhalten kurze und präzise Hinweise, warum, wann und auf welche Weise gelüftet werden soll – und nimmt dabei auch Bezug auf häufig gestellte Fragen. Mit fachgerechtem Lüften leisten wir einen entscheidenden und wirksamen Beitrag zur Reduzierung des Infektionsrisikos durch virushaltige Aerosole [2] in Schulen.“

Neben dem 20-minütlichen Lüften sollte auch in jeder Unterrichtspause gelüftet werden. Zum Lüften sollten alle Fenster weit geöffnet werden (Stoßlüften). Nur ein Fenster teilweise zu öffnen oder die Fenster zu kippen reicht nicht aus. Ideal ist das Querlüften, wenn Fenster auf gegenüberliegenden Seiten geöffnet werden können. Sowohl beim Stoßlüften wie beim Querlüften sinkt die Temperatur im Raum nur um wenige Grad ab; wer schnell friert, kann für die Zeit kurz einen Pullover überstreifen. Nach dem Schließen der Fenster steigt die Raumtemperatur rasch wieder an.

Mit einfachem Lüften werden neben den potentiell virenhaltigen Aerosolen auch CO2 [3], Feuchte und chemische Stoffe effektiv aus der Luft entfernt. CO2 kann bei zu hoher Konzentration im Innenraum müde machen und zu Konzentrationsschwächen führen. Zuviel Feuchte begünstigt Schimmel. Mobile Luftreiniger können weder CO2 noch Luftfeuchte abführen. Zudem sind sie in der Regel nicht in der Lage, die Innenraumluft schnell und zuverlässig von Viren zu befreien, insbesondere in dicht belegten Klassenräumen. Deswegen sind mobile Luftreinigungsgeräte nicht als Ersatz, sondern allenfalls als Ergänzung zum aktiven Lüften geeignet. Können Räume nicht gelüftet werden, sind die Räume aus innenraumhygienischer Sicht nicht für den Unterricht geeignet.

HINWEIS FÜR REDAKTIONEN

Unter diesem Link finden Sie Videomaterial von Heinz-Jörn Moriske, Experte für Innenraumlufthygiene:
https://www.youtube.com/watch?v=zrOtL8-HbGE
[4]
Bei Bedarf stellen wir Ihnen die Originalvideodaten gerne zur Verfügung. Bitte melden Sie sich dazu unter presse [at] uba [dot] de 

Hier finden Sie eine Infografik in unterschiedlichen Grafikformaten zur freien Verwendung und Anpassung an Ihr eigenes Design:
https://www.umweltbundesamt.de/dokument/infografik-lueften-in-schulen
[5]

Unten finden Sie auch eine Audiodatei des heutigen Pressegesprächs zum Download.

       Dokumente
        Handreichung Lüften für KMK [6]
        Infografik Lüften in Schulen (zip-Datei 5 MB) [7]

Impressum

Pressesprecher: Martin Ittershagen, Felix Poetschke
Stellvertretende Pressesprecherin: Laura Schoen
Mitarbeiter: Martin Stallmann                               
Sekretariat: Cathleen Rieprich
Telefon: 0340/2103-2245
Adresse: Umweltbundesamt, Postfach 1406, 06813 Dessau-Roßlau
E-Mail: pressestelle[at]uba.de
Kontaktformular Medienanfragen:
https://www.umweltbundesamt.de/presse/kontaktformular-fuer-ihre-medienanfrage
[8]

Internet: www.umweltbundesamt.de [9]
Twitter: https://twitter.com/umweltbundesamt [11]
Youtube: www.youtube.com/umweltbundesamt [12]
Hier finden Sie unsere  Datenschutzbestimmungen. [14]
Newsletter bestellen [15]


Links:
------
[1] https://www.umweltbundesamt.de/presse/pressemitteilungen/coronaschutz-in-schulen-alle-20-minuten-fuenf
[2] https://www.umweltbundesamt.de/service/glossar/a?tag=Aerosole#alphabar
[3] https://www.umweltbundesamt.de/service/glossar/c?tag=CO2#alphabar
[4] https://www.youtube.com/watch?v=zrOtL8-HbGE
[5] https://www.umweltbundesamt.de/dokument/infografik-lueften-in-schulen
[6] https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/2546/dokumente/umweltbundesamt_lueften_in_schulen_.pdf
[7] https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/2546/dokumente/umweltbundesamt_-_infografik_lueften.zip
[8] https://www.umweltbundesamt.de/presse/kontaktformular-fuer-ihre-medienanfrage
[9] http://www.umweltbundesamt.de
[10] Nazibook ist hier verboten!
[11] https://twitter.com/umweltbundesamt
[12] http://www.youtube.com/umweltbundesamt
[13] Bullshit ist hier verboten!
[14] https://www.umweltbundesamt.de/datenschutz-haftung#datenschutz
[15] https://www.umweltbundesamt.de/service/newsletter
[*/quote*]


[Rettet die Deutsch!  :D el Typo!]
Title: Deutlich weniger Masern-Fälle in Bayern
Post by: Krik on October 18, 2020, 04:54:52 AM
[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 18. Oktober 2020
PM 252/GP

Huml: Deutlich weniger Masern-Fälle in Bayern
Bayerns Gesundheitsministerin: Masern-Impfung über Corona nicht vergessen


Die Zahl der Masern-Fälle in Bayern ist in diesem Jahr deutlich zurückgegangen. Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml sagte am Sonntag: „Bis zum 5. Oktober haben wir im Jahr 2020 zwölf Masern-Infektionen in Bayern registriert. Im gleichen Zeitraum 2019 waren es 73 Infektionen, 2018 wurden bis einschließlich der 40. Kalenderwoche 100 Infektionen registriert. Das ist eine hervorragende Entwicklung! Das Masernschutzgesetz mit der Impfnachweispflicht sowie die Kontaktbeschränkungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie könnten diesen positiven Trend unterstützt haben."

Insgesamt hat das Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) 2019 im Freistaat 75 Masern-Fälle erfasst. Im gesamten Jahr 2018 waren es 108.

Die Ministerin rief die Menschen weiterhin zu einer konsequenten Masern-Impfung auf. Huml betonte: „Wir dürfen über Corona nicht andere gefährliche Krankheiten vergessen. Die Impfung gegen Masern ist ein Meilenstein für einen größtmöglichen Schutz von Jung und Alt. Deswegen appelliere ich an alle, sich und ihre Kinder impfen zu lassen."


Huml ergänzte: „Trotz der Pandemie sollten Eltern auch die U-Untersuchungen und Schuleingangsuntersuchungen ihrer Kinder rechtzeitig wahrnehmen. Denn dabei wird ebenfalls der Impfschutz überprüft und aktualisiert." 

Die Masern-Impfung ist für alle Kinder im Alter von 11 Monaten empfohlen. Um einen frühestmöglichen Impfschutz zu erreichen, sollte eine zweite Impfung im Alter von 15 Monaten erfolgen. Eine Impfung gegen Masern wird auch für alle nach 1970 geborenen Erwachsenen mit unklarem Impfstatus, ohne Impfung oder mit nur einer Impfung in der Kindheit empfohlen.

Im ersten Halbjahr 2020 haben sich im Freistaat nach Abrechnungsdaten der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) 181.086 Menschen aller Altersgruppen gegen Masern impfen lassen (Dreifach- und Vierfachimpfung). Das sind knapp 30 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2019 mit 139.630 Impfungen. Im ersten Halbjahr 2018 waren es 129.506 Impfungen.

Huml erklärte: „Es freut mich, dass wir in Bayern einen stetigen Anstieg der Impfquote sehen. Für die erste Masern-Impfung ist sie vom Schuljahr 2003/04 mit 89,6 Prozent auf 96,9 Prozent im Schuljahr 2018/19 gestiegen - bei einer Rate an vorgelegten Impfbüchern von jeweils 92,6%. Die Impfquote bei der zweiten Masern-Impfung hat sich von 44 Prozent 2003/04 auf 92,6 Prozent im Schuljahr 2018/19 erhöht. Dies zeigt eine grundsätzlich hohe Akzeptanz. Aber klar muss auch sein: Das ist noch nicht genug. Unser Ziel ist die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für alle Altersgruppen und alle Regionen geforderte Quote von 95 Prozent mit vollständigem Immunschutz."

Huml, die ausgebildete Ärztin ist, rief auch Erwachsene auf, ihren Impfstatus zu prüfen. Sie warnte: „Masern sind keine harmlose Kinderkrankheit. Nicht selten nehmen Erkrankungen einen schweren Verlauf, bei Erwachsenen mehr noch als bei Kindern. Aber auch Säuglinge im ersten Lebensjahr haben ein erhöhtes Risiko für schwere Komplikationen durch Masern. Da Säuglinge in den ersten Monaten noch nicht geimpft werden können, sind sie auf eine schützende Umgebung angewiesen."

Noch immer sterben nach Schätzung der WHO weltweit etwa 140.000 Menschen im Jahr an Masern, darunter viele Kinder. Die meisten Todesfälle gibt es in Afrika und Asien. Huml ergänzte: „Es ist ein großes Privileg, dass wir uns und unsere Kinder heute durch Impfungen vor gefährlichen Infektionserkrankungen schützen können."

Seit 1. März 2020 gilt bundesweit eine Impfnachweispflicht in Schulen, Kindergärten und Kitas sowie in medizinischen Einrichtungen und in Gemeinschaftsunterkünften. Wird der Impfnachweis nicht vorgelegt, führt dies zum Ausschluss aus der Einrichtung beziehungsweise von der Arbeit. Handelt es sich um schul- oder unterbringungspflichtige Personen, muss die Einrichtungsleitung das Gesundheitsamt benachrichtigen, wenn ein Nachweis fehlt.

Für Personen, die zum Stichtag 1. März 2020 bereits in einer Einrichtung betreut werden oder tätig sind, gilt eine verlängerte Frist bis 31. Juli 2021. Wird der Nachweis bis dahin nicht vorgelegt, muss die Leitung der Einrichtung unverzüglich das Gesundheitsamt benachrichtigen. Wird der Impfnachweispflicht nicht nachgekommen, können Sorgeberechtigte vom Gesundheitsamt zu einer Beratung geladen und falls erforderlich ein Buß- bzw. Zwangsgeldverfahren eingeleitet werden.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle: pressestelle@stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: Corona: 2 Professoren der Uni Stuttgart in Expertenkreis Aerosole berufen
Post by: Krik on October 18, 2020, 02:03:14 PM
Warum erst jetzt? Die Sache war doch schon im März 2020 klar.

https://www.uni-stuttgart.de/universitaet/aktuelles/presseinfo/Corona-Zwei-Professoren-der-Universitaet-Stuttgart-in-Expertenkreis-Aerosole-berufen/

[*quote*]
Universität Stuttgart
Datum: 15. Oktober 2020, Nr. 62

Corona: Zwei Professoren der Universität Stuttgart in Expertenkreis Aerosole berufen

Konstantinos Stergiaropoulos und Gunnar Grün unterstützen Gremium des Wissenschaftsministeriums



Prof. Dr. Konstantinos Stergiaropoulos, Leiter des Instituts für Gebäudeenergetik, Thermotechnik und Energiespeicherung (IGTE) der Universität Stuttgart, sowie

Prof. Gunnar Grün, Leiter des Fraunhofer Instituts für Bauphysik (IBP) und Professor am Institut für Akustik und Bauphysik (IABP) der Universität Stuttgart,

sind Mitglieder des neuen Expertenkreises Aerosole des baden-württembergischen Wissenschaftsministeriums. Das Gremium, das am 15. Oktober 2020 seine Arbeit aufgenommen hat, soll klären, wie die Ansteckungsgefahr mit SARS-CoV-2 in geschlossenen Räumen verringert werden kann.

Wie breitet sich das Corona-Virus durch ausgeatmete Luft im Raum aus? Wie lange überleben die Viren in der Luft? Welche Konzentration an virenbeladenen Aerosolen ist vor allem in geschlossenen Räumen kritisch? Und welche Maßnahmen können der Kontamination im Raum entgegengesetzt werden? Solche Fragen, die jetzt mit Einsetzen des Herbstes die Kontrolle des Pandemie-Geschehens massiv erschweren, soll der neue „Expertenkreis Aerosole“ rasch angehen.

Die Aerosolausbreitung als solche ist in vielen Bereichen schon lange ein Thema. „Die Verknüpfung mit der SARS-CoV-2 Ausbreitung aber ist Neuland“, so Wissenschaftsministerin Teresia Bauer. Entsprechend lägen aktuell eher Schätzungen und vorläufige Erkenntnisse zu den verschiedensten Facetten dieses Themas vor. Um diese zu verknüpfen, wird der „Expertenkreis Aerosole“ eine Vielzahl an Fachrichtungen abdecken und interdisziplinär verknüpfen.

Ausbreitung von Aerosolen bei unterschiedlichen Raumnutzungen

Die Expertise von Prof. Stergiaropoulos, zu dessen Forschungsschwerpunkten unter anderem das Thema Raumklima gehört, liegt dabei in der Berechnung, Messung und Simulation der Raumluftströmung sowie von Lüftungskonzepten. Diese erlaubt es, die Ausbreitung von Partikeln beziehungsweise Aerosolen im Raum bei unterschiedlichen Nutzungen zu prognostizieren.

Prof. Gunnar Grün wird in den Expertenkreis vielfältige Forschungsarbeiten auf den Themenfeldern Aerosolausbreitung und Raumluftströmungen einbringen. Im Zusammenwirken mit den anderen Mitgliedern des Expertenkreises trägt dies dazu bei, verschiedene Schutzmaßnahmen – oder deren Kombinationen – hinsichtlich des Infektionsschutzes unter Berücksichtigung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse neu zu bewerten.

Fachlicher Kontakt
Pressekontakt
Dieses Bild zeigt Andrea Mayer-Grenu
 
Andrea Mayer-Grenu
Wissenschaftsreferentin, Forschungspublikationen

    Profil-Seite
    +49 711 685-82176
[*/quote*]
Title: FDA Approves First Treatment for COVID-19
Post by: Krik on October 22, 2020, 05:48:56 PM
[*quote*]
U.S. Food and Drug Administration

FDA News Release
FDA Approves First Treatment for COVID-19

For Immediate Release:
    October 22, 2020

Today, the U.S. Food and Drug Administration approved the antiviral drug Veklury (remdesivir) for use in adult and pediatric patients 12 years of age and older and weighing at least 40 kilograms (about 88 pounds) for the treatment of COVID-19 requiring hospitalization. Veklury should only be administered in a hospital or in a healthcare setting capable of providing acute care comparable to inpatient hospital care. Veklury is the first treatment for COVID-19 to receive FDA approval.

This approval does not include the entire population that had been authorized to use Veklury under an Emergency Use Authorization (EUA) originally issued on May 1, 2020. In order to ensure continued access to the pediatric population previously covered under the EUA, the FDA revised the EUA for Veklury to authorize the drug’s use for treatment of suspected or laboratory confirmed COVID-19 in hospitalized pediatric patients weighing 3.5 kg to less than 40 kg or hospitalized pediatric patients less than 12 years of age weighing at least 3.5 kg. Clinical trials assessing the safety and efficacy of Veklury in this pediatric patient population are ongoing.

“The FDA is committed to expediting the development and availability of COVID-19 treatments during this unprecedented public health emergency,” said FDA Commissioner Stephen M. Hahn, M.D. “Today’s approval is supported by data from multiple clinical trials that the agency has rigorously assessed and represents an important scientific milestone in the COVID-19 pandemic. As part of the FDA’s Coronavirus Treatment Acceleration Program, the agency will to continue to help move new medical products to patients as soon as possible, while at the same time determining whether they are effective and if their benefits outweigh their risks.”

Under the Federal Food, Drug, and Cosmetic Act, approval of a new drug product requires substantial evidence of effectiveness and a demonstration of safety for the drug’s intended use(s). In considering approval of a drug, the FDA conducts a benefit-risk assessment based on rigorous scientific standards to ensure that the product’s benefits outweigh its risks for the intended population. This is different from the standard used in the issuance of an EUA.

The approval of Veklury was supported by the agency’s analysis of data from three randomized, controlled clinical trials that included patients hospitalized with mild-to-severe COVID-19.

One randomized, double-blind, placebo-controlled clinical trial (ACTT-1), conducted by the National Institute of Allergy and Infectious Diseases, evaluated how long it took for subjects to recover from COVID-19 within 29 days of being treated. The trial looked at 1,062 hospitalized subjects with mild, moderate and severe COVID-19 who received Veklury (n=541) or placebo (n=521), plus standard of care. Recovery was defined as either being discharged from the hospital or being hospitalized but not requiring supplemental oxygen and no longer requiring ongoing medical care. The median time to recovery from COVID-19 was 10 days for the Veklury group compared to 15 days for the placebo group, a statistically significant difference. Overall, the odds of clinical improvement at Day 15 were also statistically significantly higher in the Veklury group when compared to the placebo group.

A second randomized, open-label multi-center clinical trial of hospitalized adult subjects with moderate COVID-19 compared treatment with Veklury for five days (n=191) and treatment with Veklury for 10 days (n=193) with standard of care (n=200). Researchers evaluated the clinical status of subjects on Day 11. Overall, the odds of a subject’s COVID-19 symptoms improving were statistically significantly higher in the five-day Veklury group at Day 11 when compared to those receiving only standard of care. The odds of improvement with the 10-day treatment group when compared to those receiving only standard of care were numerically favorable, but not statistically significantly different.

A third separate, randomized, open-label multi-center clinical trial of hospitalized adult subjects with severe COVID-19 compared treatment with Veklury for five days (n= 200) and treatment with Veklury for 10 days (n= 197). Researchers evaluated the clinical status of subjects on Day 14. Overall, the odds of a subject’s COVID-19 symptoms improving were similar for those in the five-day Veklury group as those in the 10-day Veklury group, and there were no statistically significant differences in recovery rates or mortality rates between the two groups.

Important information about using Veklury to treat COVID-19 for its approved use is available in the prescribing information which includes dosing instructions, potential side effects and drug interactions. Possible side effects include: increased levels of liver enzymes, which may be a sign of liver injury; and allergic reactions, which may include changes in blood pressure and heart rate, low blood oxygen level, fever, shortness of breath, wheezing, swelling (e.g., lips, around eyes, under the skin), rash, nausea, sweating or shivering. Similar safety information about using Veklury to treat COVID-19 in certain hospitalized pediatric patients under the EUA is available in the fact sheets for health care providers and patients/caregivers.

The FDA granted this application Fast Track and Priority Review designations. The Agency also granted this application a Material Threat Medical Countermeasure Priority Review Voucher, which provides additional incentives for certain medical products intended to treat or prevent harm from specific chemical, biological, radiological and nuclear threats.

The FDA granted approval and reissued the revised EUA to Gilead Sciences Inc.

The FDA, an agency within the U.S. Department of Health and Human Services, protects the public health by assuring the safety, effectiveness, and security of human and veterinary drugs, vaccines and other biological products for human use, and medical devices. The agency also is responsible for the safety and security of our nation’s food supply, cosmetics, dietary supplements, products that give off electronic radiation, and for regulating tobacco products.

###
Inquiries

Media:
    FDA Office of Media Affairs
    301-796-4540

Consumer:
    888-INFO-FDA

Related Information

    Frequently Asked Questions for Veklury (remdesivir), including information on additional clinical trials
    Remdesivir EUA Letter of Authorization
    CDER Statement: FDA’s Veklury (remdesivir) approval for the treatment of COVID-19—The Science of Safety and Effectiveness
    Emergency Use Authorization: Therapeutics
    Coronavirus Treatment Acceleration Program (CTAP)
    Coronavirus Disease (COVID-19)


    Content current as of:

    10/22/2020
    Regulated Product(s)
        Drugs
    Health Topic(s)
        Infectious Disease
        Coronavirus
    Follow FDA
        Follow @US_FDA on TwitterExternal Link Disclaimer
        Follow @FDAmedia on TwitterExternal Link Disclaimer

Contact Number 1-888-INFO-FDA (1-888-463-6332)
[*/quote*]

Title: Trump quietly closed the U.S.'s vaccine safety office last year. Researchers are
Post by: worelia on October 23, 2020, 06:33:19 PM
https://news.yahoo.com/trump-quietly-closed-u-vaccine-203303743.html

[*quote*]
Developers will start rolling out https://theweek.com/speedreads/941004/moderna-ceo-says-vaccine-wont-ready-distributed-widely-until-spring their COVID-19 vaccines in the coming months, leaving U.S. health officials to test their long-term safety. But that won't be easy, especially given that the Trump administration quietly shut down the office responsible for ensuring the safety of vaccines last year, The New York Times reports

https://www.nytimes.com/2020/10/23/health/covid-vaccine-safety.html?campaign_id=60&emc=edit_na_20201023&instance_id=0&nl=breaking-news&ref=cta&regi_id=92320118&segment_id=42105&user_id=5fe2c0dc829692a6f4f79d525ce6a107

Before the late 1980s, vaccine safety relied on parents, doctors, vaccine makers, and hospitals to step forward and report symptoms they feared were connected to a vaccine. The Centers for Disease Control and Prevention then worked out a new system that sought out clusters of symptoms among people who receive a vaccine, and expanded that oversight during the H1N1 epidemic of 2009. This system helped the U.S. figure out which symptoms actually popped up long after a vaccine was injected, and which were just coincidental.
[...]
[*/quote*]
Title: Kollaps der Mailänder 'Scala': Infektionsherd des Chors legt Theater still
Post by: Pangwall on October 24, 2020, 05:57:18 PM
Neun Sängerinnen sind an Covid-19 erkrankt. Wann endlich werden die Vollidioten begreifen, daß es eine Zeit vor Covid-19 gibt und eine Zeit mit Covid-19.

Wir haben eine Schwelle überschritten (dank idiotischer Chinesen, die alles fressen, was die Natur hat, auch Tiere, die man in Ruhe lassen sollte), und jetzt ist es passiert.

ES IST PASSIERT!

Wir können nicht mehr zurück. Wir können das Rad der Zeit nicht zurückdrehen. Wir sitzen bis über beide Ohren in der Scheiße. Es ist Krieg. Es ist ein Krieg mit der Natur. Und es ist ein Bürgerkrieg: Die Idioten treiben in ihrer verfluchten Blödheit und Skrupellosigkieit die Menschheit weiter in den Untergang.

Es ist jetzt das "Szenario", das immer wieder in Science-Fiction-Filmen beschrieben wurde: Tag X nach Landung von Aliens, Tag X nach Auftauen von urzeitlichen Monstern, Tag X nach Einschlag von Meteoriten, Tag X nach Entweichen eines Virus aus einem Forschungslabor, Tag X nach was auch immer.

UND ES IST TAG X!

Es ist fünf nach zwölf.

Es HAT geknallt!

ES BRENNT!

... und unsere hochverehrten Schweinepriester im Amt, die ehrwürdigen Parlamentarier und Minister und Kanzler und Präsidenten, sie allesamt sind die Inkarnation des Vollidioten und Charakterschweins schlechthin.


Trump ist nicht das einzige Schwein auf der Erde!


Wo wir schon dabei sind: Sieht man sich die Vollidioten und ihr hirnloses Gezappel beim Kampf gegen Covid-19 an, glaubt da jemand noch ernsthaft, daß dieses Idiotenpack JEMALS die Klimakatastrophe in den Griff bekommen würde? Selbst in tausend Jahren nicht!

Wir stehen mitten in der Apokalypse, die Erde kocht, die Natur stirbt, und die Irren bringen mit ihrer Idiotie 8 Milliarden Menschen um, die mehr als 7,5 Milliarden, die es jetzt noch gibt, und die 500 Millionen der nächsten Generation. Und das war's dann. Dann ist die Erde wieder menschenfrei. Leider wird es dann auch weniger als 5 Prozent der heutigen Tier- und Pflanzenarten geben, weil Hitze und Covid-19 die Tiere ausrotten und weil die Hitze sowieso alles vernichtet.

Große Regionen der Erde sind vernichtet. Urwälder? Gibt es nicht mehr. Endlose Müllhalden, die Ozeane die größten und weitreichendsten, sind gefüllt mit Giften und Plastik, an dem die Tiere JETZT verenden und die nächsten TAUSENDE JAHRE weitere Milliarden Tiere sterben werden, weil sie das Mikroplastik aufnehmen.


Die Erde ist wieder ein öder Steinklumpen auf dem Flug durch das All.

Um die Menschen ist es nicht schade. Aber die Natur tut mir leid.


[Ortho gerettet. julian]
Title: Daß der Verfassungsschutz infiziert ist, wußten wir ja alle.
Post by: Thymian on October 25, 2020, 08:22:10 AM
Daß der Verfassungsschutz infiziert ist, wußten wir ja alle. Aber daß jetzt auch noch mit Corona, nein, sowas aber auch!


https://www.morgenpost.de/politik/article230692718/Gesamte-Fuehrung-des-Verfassungsschutzes-mit-Corona-infiziert.html

[*quote*]
Home – Politik – Corona: Gesamte Verfassungsschutz-Führung infiziert

Bundesamt

Verfassungsschutzpräsident Haldenwang und seine Vizechefs sind positiv getestet worden. Die Geschäfte werden trotzdem weitergeführt.
16.10.2020, 20:18

Antisemitismus, Rassismus und Rechtsextremismus haben nach den Worten von Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang keinen Platz im öffentlichen Dienst. Alle beteiligten Stellen müssten hier ihre Rollen ausfüllen, sagte Haldenwang bei der Vorstellung eines Berichts über Extremismus in deutschen Sicherheitsbehörden.

Berlin/Köln. Das Coronavirus hat nun auch eine wichtige Behörde der Bundesrepublik erreicht. Die Führungsriege des Bundesamtes (BfV) für Verfassungsschutz hat sich infiziert. Das bestätigte ein Sprecher der Behörde am Freitag auf Anfrage. Zunächst hatte der „Spiegel“ darüber berichtet.
[...]
[*/quote*]
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Thymian on October 25, 2020, 10:50:16 AM
Pangwall schreef:

Bankparasiten schlagen zu: NEGATIVZINSEN BEI BANK N26
« Reply #6 on: October 24, 2020, 06:13:03 PM »
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=4421.msg29827#msg29827

"Der Bürgerkrieg ist da. Die ersten Städte werden in den nächsten Monaten fallen. Dann herrscht das Chaos."

Monate!? HA! In Italien hat es schon angefangen: Die Irren randalieren.

Vor 4 Wochen:

https://www.suedtirolnews.it/italien/gewalttaetige-maskenrebellen-und-corona-leugner

[*quote*]
„Die Angestellten sind einem immer höheren Risiko ausgesetzt“ – VIDEO
Gewalttätige „Maskenrebellen“ und Corona-Leugner
Dienstag, 29. September 2020 | 07:00 Uhr
[*/quote*]


Gestern in Italien:

https://www.sat1.de/news/politik/neue-einschraenkungen-und-proteste-100986

[*quote*]
Corona-Pandemie
Neue Einschränkungen und Proteste

Das Coronavirus hat Europa im Griff. In Italien kommt es zu Protesten. In der Slowakei hat es einen bekannten Corona-Leugner erwischt.

24.10.2020 • 07:52 Uhr

Die sich weiter zuspitzende Lage in der Corona-Pandemie hat weitere Einschränkungen des Alltagslebens in mehreren europäischen Ländern zur Folge. Seit Samstag gilt die Ausgangssperre in Frankreich in 54 Départements und dem französischen Überseegebiet Französisch-Polynesien. Damit sind nun 46 Millionen Menschen beziehungsweise zwei Drittel der Einwohnerinnen und Einwohner Frankreichs von der Anti-Corona-Maßnahme betroffen.

Die Einreise von Deutschland nach Dänemark ist seit Mitternacht nur noch mit triftigem Grund erlaubt. Und in Lettland dürfen bei Veranstaltungen in Räumen nur noch maximal zehn Personen zusammenkommen. In Italien kam es unterdessen zu Protesten.

Proteste in Neapel

In der süditalienischen Metropole Neapel sind in der Nacht zum Samstag Hunderte Menschen gegen eine Ausgangssperre und einen geplanten Lockdown für die Region Kampanien auf die Straße gegangen. Die Demonstranten skandierten Slogans und zogen unter anderem vor den Sitz der Regionalregierung. Sie warfen Feuerwerkskörper und zündeten Rauchbomben, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Die Polizei setzte demnach unter anderem Tränengas gegen die Protestierenden ein.

Zuvor hatte Regionalpräsident Vincenzo De Luca als Reaktion auf schnell steigende Corona-Infektionszahlen Pläne für einen Lockdown angekündigt. In Kampanien waren am Freitag 2280 Neuansteckungen innerhalb eines Tages gemeldet worden, wie De Luca live bei Facebook mitteilte. Am Donnerstag waren es noch 1541 gewesen. Bereits seit Freitag gilt eine Ausgangssperre von 23.00 Uhr bis 5.00 Uhr.

Die offizielle Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in ganz Italien lag am Freitag bei dem Rekordwert von 19 143. Die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung stieg um 91 auf 37 059.

[...]
[*/quote*]
Title: Der bockige Friedhofsgärtner Klaus Holetschek - und sie konnten keinen größeren
Post by: Krik on October 25, 2020, 12:33:36 PM
Der bockige Friedhofsgärtner Klaus Holetschek - und sie konnten keinen größeren Trottel finden.

Klaus Holetschek ist derjenige, der die Homöopathiemafia mit einem "Referat 74" beglückt, das "alternative Medizin" noch weiter etablieren und mit noch mehr Geld vom Staat versorgen soll:

Alternative Korruption in Bayern bekommt Staatsknete
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11791.0


Ausgerechnet dieser Klaus Holetschek solll die bayerische "Corona-Taskforce koordinieren".

Bock und Gärtner, Kopf auf Tischplatte.

[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 25. Oktober 2020
PM 256/GP

Huml: Gesundheitsstaatssekretär Klaus Holetschek soll Corona-Taskforce koordinieren
Bayerns Gesundheitsministerin: Zahl der Neuinfektionen so hoch wie nie


Der Staatssekretär im Bayerischen Gesundheitsministerium Klaus Holetschek wird künftig die Corona-Taskforce koordinieren. Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml betonte am Sonntag: „Wir mussten in Bayern in den letzten Tagen die höchsten Neuinfektionszahlen seit Beginn der Corona-Pandemie verzeichnen. Mit über 2000 Corona-Neuinfektionen waren die Zahlen so hoch wie noch nie. Mittlerweile weisen 20 Landkreise oder kreisfreie Städte in Bayern eine 7-Tages-Inzidenz von über 100 auf. Deshalb habe ich meinen Staatssekretär Klaus Holetschek vor allem mit Blick auf die Umsetzung der kommunalen Maßnahmen gebeten, die Corona-Taskforce zu betreuen. Amtschef Dr. Winfried Brechmann führt die operative Leitung der Corona-Taskforce in bewährter Weise fort."

Gesundheitsstaatssekretär Holetschek unterstrich: „Die Aufgaben der Corona-Taskforce sind extrem vielfältig. Selbstverständlich komme ich dem Wunsch der Ministerin gerne nach. Die Taskforce-Corona-Pandemie wird sich in den nächsten Wochen vor allem mit der Weiterentwicklung der regionalen Beschränkungskonzepte beschäftigen und sich auch mit den Möglichkeiten der Vernetzung und Unterstützung der Kommunen befassen."


In Ergänzung zu Amtschef Dr. Brechmann wird Holetschek die Umsetzung der Maßnahmen insbesondere durch eine intensive Abstimmung mit allen Beteiligten verstärken: Als ehemaliger Bürgermeister und stellvertretender Landrat weiß Holetschek um die entscheidende Rolle der Kommunen und Kreisverwaltungsbehörden, die die beschlossenen Beschränkungskonzepte und Quarantäneregeln auf lokaler Ebene in die Tat umsetzen. „Die Bürgermeister und Landräte sind wichtige Partner. Sie leisten in der Pandemie bisher hervorragende Arbeit und kennen die praktischen Herausforderungen vor Ort am besten. Ich werde die Aktivitäten der Taskforce-Corona deshalb in noch stärkerer Abstimmung mit den kommunalen Spitzenverbänden begleiten", so Holetschek.

Huml erläuterte: „Uns allen steht ein intensiver Corona- Herbst und Corona-Winter bevor. Auch in den bayerischen Krankenhäusern müssen wieder mehr COVID-19-Patienten behandelt werden. Dies macht mir Sorge - auch wenn derzeit ausreichende Behandlungskapazitäten für die Patienten zur Verfügung stehen. Wir müssen strukturell und personell deshalb alle unsere Kräfte auf die Eindämmung der Corona-Pandemie konzentrieren. Ich freue mich, dass mit Klaus Holetschek ein erfahrener Gesundheitspolitiker diese wichtige Aufgabe übernommen hat." 

Holetschek ist seit Ende August als Staatssekretär im Bayerischen Gesundheits- und Pflegeministerium tätig. 


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle@stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: Eine Appellation an das magische Nichts
Post by: Krik on October 25, 2020, 03:53:45 PM
"Ich bitte alle den gesunden Menschenverstand walten zu lassen. Es ist jetzt nicht die Zeit des Reisens und Treffens. Wir wollen eine Ausbreitung des Virus so weit es irgend geht vermeiden."

Wie kann die an etwas appellieren, das es nicht gibt? Ist sie so dumm oder tut sie nur so?


[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 25. Oktober 2020
PM 257/GP

Huml: Einreise aus Risikogebiet zum Einkaufbummel ohne negativen Test nicht erlaubt
Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin: Keine Ausnahme der Einreise-Quarantäneverordnung



Im Vorfeld des morgigen Staatsfeiertags in Österreich hat Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml darauf hingewiesen, dass es keine Quarantäne-Ausnahmen zum Zweck des Einkaufens gibt. Die Ministerin stellte am Sonntag klar: "Auch wenn wir unsere österreichischen Nachbarn unter normalen Umständen gerne bei uns haben - einegrenzüberschreitender Reiseverkehr nur für den Einkaufsbummel ist bei der derzeitigen Corona-Infektionslage keine gute Idee und daneben nicht erlaubt! Die täglich steigenden Zahlen sind besorgniserregend. Kontakte jeglicher Art sind so weit irgend möglich zu vermeiden - im Inland wie auch grenzüberschreitend."

Die Ministerin erläuterte: "Die Quarantänepflicht gilt für jeden, der aus einem ausländischen Risikogebiet nach Bayern einreist. Ein Einkauf, und sei er noch so kurz, bildet keine Ausnahme. Lediglich ein negativer Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, kann von der Quarantänepflicht befreien."

Nach der geltenden Einreise-Quarantäneverordnung ist jeder, der sich länger als 48 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten hat und nach Bayern einreist, verpflichtet, in Quarantäne zu gehen. Die Ministerin unterstrich: „Und das ist bei in Österreich Wohnenden der Fall. Dadurch gilt die 48-Ausnahme-Regelung grundsätzlich nicht für Menschen die dauerhaft in einem Risikogebiet leben und von dort nach Bayern einreisen."

Die Ministerin ergänzte: "Ich bitte alle den gesunden Menschenverstand walten zu lassen. Es ist jetzt nicht die Zeit des Reisens und Treffens. Wir wollen eine Ausbreitung des Virus so weit es irgend geht vermeiden."


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle@stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: Covid19-Vorbereitung: In Großstädten eine Spur für die Leichenwagen frei halten!
Post by: Krik on October 26, 2020, 01:10:22 PM
"Wir haben schon viel in dieser Richtung getan und werden daran weiter anknüpfen."

So etwas Verlogenes! Die Chinesen haben das Virus unter Kontrolle halten können. Die blöden Deutschen züchten es. Massenmörder!
 

[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 26. Oktober 2020
PM 258/GP

Huml: Zweite Corona-Welle kommt mit zunehmender Wucht
Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin: Jetzt Weichen für den Winter stellen


Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml hat anlässlich der heutigen Entscheidung zu Ausgangsbeschränkungen in einem weiteren Landkreis in Bayern dazu aufgerufen, konsequent die Schutzregeln gegen die Corona-Pandemie zu beachten. Huml betonte am Montag: "Die zweite Corona-Welle kommt mit zunehmender Wucht. Deswegen müssen wir jetzt die Weichen dafür stellen, dass wir gut durch den Winter kommen."

Die Ministerin unterstrich: "Die Maßnahmen in Rottal-Inn sind notwendig geworden, weil die Fallzahlen in den letzten Tagen noch einmal weiter in die Höhe geschnellt sind. Ich bin mir bewusst, dass es für die Bürgerinnen und Bürger nicht leicht ist, erneute Einschränkungen zu ertragen. Jedoch bleibt uns keine andere Wahl. Wenn wir jetzt nicht entschieden in Hotspots vorgehen, kann es leicht zu einer weiteren Ausbreitung in ganz Bayern kommen. Das gilt es zu vermeiden." 

Die Ministerin ergänzte: "Jeder kann mithelfen, dass wir diese Phase der Pandemie so gut wie möglich meistern. Daher mein dringender Appell an alle Bürgerinnen und Bürger: Halten Sie Abstand, tragen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung überall dort, wo Menschen dicht zusammenkommen und verzichten Sie auf unnötige Kontakte und Begegnungen. Jetzt haben wir noch die Chance, durch unser aller Engagement einen flächendeckenden Lockdown zu vermeiden und die Infektionszahlen aus eigener Kraft wieder zu stabilisieren."

Huml fügte hinzu: "Jetzt ist auch der Zeitpunkt, da wir uns für kommende Phasen der Pandemie vorbereiten müssen. Unter Hochdruck arbeitet die Forschung zum Beispiel an einem Impfstoff, der hoffentlich bald zur Verfügung steht. Wir haben bereits damit begonnen, eine sinnvolle Verteilung des Impfstoffs zu planen und die Logistik zu organisieren. Wichtig ist zum Beispiel, die notwendigen Kühlketten bei Lagerung und Transport zu garantieren."

Die Ministerin sagte: "Wichtig ist auch, dass wir genau prüfen, wie wir unser Gesundheitssystem stärken können. Wo brauchen die Krankenhäuser noch mehr Unterstützung? Wie können wir den Menschen noch besser helfen, die in der Pflege arbeiten und täglich alles dafür geben, dass es hilfs- und betreuungsbedürftigen Menschen gut geht? Wir haben schon viel in dieser Richtung getan und werden daran weiter anknüpfen."


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle@stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: Das Ärzteblatt brauche einen neuen stellvertretenden Chefredakteur
Post by: Ayumi on October 30, 2020, 11:47:47 AM
Wie kann man nur so eine Scheiße erzählen!?

"Daher ist die Bevölkerung gefragt. Diese erreicht man aber nicht mit dramatischen Szenarien. Es geht nicht um Weiß (Freiheit) oder Schwarz (Einschränkungen). Denn das eine ist ohne das andere nicht möglich. Das heißt, unter Einhaltung der Regeln kann man sich treffen, ins Theater oder Fitnessstudio gehen."

Theater, Fitnesstudiio und andere "gesellschaftliche Ereignisse" sind gestrichen!

Warum wollen diese Vollidioten das nicht begreifen?



https://www.aerzteblatt.de/archiv/216517/Coronaregeln-Die-Unvernunft-Weniger

[*quote*]
SEITE EINS
Coronaregeln: Die Unvernunft Weniger
Dtsch Arztebl 2020; 117(44): A-2077 / B-1769
Schmedt, Michael

Michael Schmedt, Stellv. Chefredakteur

Die Neuinfektionszahlen explodieren zu Redaktionsschluss (26. Oktober), die Politik warnt vor einem Kontrollverlust. Gemeint ist: SARS-CoV-2 breitet sich unkontrolliert aus und die Gesundheitsämter können die Nachverfolgung der gemeldeten Infektionsfälle nicht mehr leisten. Kontrollverlust ist aber ein Wort, dass erst recht seit der Flüchtlingskrise 2015 eine so negative Konnotation hat, dass es nicht geeignet ist, die Bevölkerung mitzunehmen. Vor allem nicht für einen Appell an die Eigenverantwortung jedes Einzelnen in der Pandemie, Kontakte zu reduzieren und Hygieneregeln einzuhalten.

Kontrollverlust macht Angst, verbreitet den Anschein von Hilflosigkeit und damit Unsicherheit. Man kann und soll die Zahlen nicht kleinreden. Dennoch muss man sie ins Verhältnis setzen, zum Beispiel zur Intensivbettenbelegung, die aktuell beruhigend ausreichend ist. Daher muss der Fokus jetzt auf einer freiwilligen Kontaktreduzierung und den Regeln liegen, die seit Monaten bekannt und von Wissenschaftlern empfohlen werden: Abstand, Hygiene, Masken, verbunden mit Lüften und der Corona-Warn-App. Sämtliche Hygienekonzepte – von Sport- und Kulturveranstaltungen über die Gastronomie bis hin zu Schulen und dem öffentlichen Nahverkehr – fußen auf diesen Regeln. Und dort ist kein größeres Ausbruchsgeschehen zu verzeichnen. Dieses hat sich in den privaten Bereich (Stichwort „Feiern“) verlagert.

Daher ist die Bevölkerung gefragt. Diese erreicht man aber nicht mit dramatischen Szenarien. Es geht nicht um Weiß (Freiheit) oder Schwarz (Einschränkungen). Denn das eine ist ohne das andere nicht möglich. Das heißt, unter Einhaltung der Regeln kann man sich treffen, ins Theater oder Fitnessstudio gehen.
[...]
[*/quote*]
Title: Die Idioten des deutschen ÖFFI bei 'Wer weiß denn sowas?'
Post by: Kareuthi on November 09, 2020, 12:45:30 PM
"Wer weiß denn sowas?"

Die wiederholen ohne Ende. JETZT läuft eine Sendung mit Oliver Welke und Oliver Kalkove.

Was man kaum sieht: Das Publikum im Studio hat keine Masken auf. Das war vor Anfang des Jahres ganz normal. Deswegen bemerkt man es in den Wiederholungen nicht.

ABER JETZT: Zwischen den Sitzen ist jeweils eine Scheibe aus Plexiglas. Als ob die etwas nützen würde.

Was sind das für Idioten!?
Title: Sterben und Sterben Lassen
Post by: RadlMadl on November 09, 2020, 02:49:29 PM
Erst dafür sorgen, daß die Menschen infiziert werden, und sie dann sterben lassen. Hitler wäre begeistert. Die europäische Politik ist skrupelloser Naziterror.



https://twitter.com/Ann_Waeltin/status/1322824780958093318

[*quote*]
------------------------------------
Ann Wältin @Ann_Waeltin

Einige Menschen haben nicht begriffen, dass ihre Grosseltern die 2. Welle nicht überleben werden. Die Triage-Richtlinien in der Schweiz sehen vor, dass Personen über 85 (+ Leute über 75 mit Vorerkrankung) keinen ITS-Platz bekommen. Egal ob die Prognose sehr gut oder schlecht ist.
9:56 AM · Nov 1, 2020·Twitter for iPhone
1.2K  Retweets 186  Quote Tweets 4.6K  Likes

------------------------------------
Ann Wältin @Ann_Waeltin
Nov 1
Replying to  @Ann_Waeltin

Ich finde, DAS stellt wirklich einen relevanten Grundrechtseingriff in Bezug auf das Verbot der Altersdiskriminierung dar und nicht, dass man ein fucking Stück Stoff im Gesicht tragen muss.

------------------------------------
Ann Wältin @Ann_Waeltin
Nov 1
Wer denkt, dieses Szenario sei noch weit weg: Im Wallis wurde ein 80-jähriger wieder Heim geschickt. Ich will mir nicht vorstellen, welche Belastung es für die Familie ist, einen schwer symptomatischen COVID-Erkrankten ohne intensivmed. Hilfe zu Hause sterben lassen zu müssen.

------------------------------------
Ann Wältin @Ann_Waeltin
Nov 1
An alle COVID-Leugner und Skeptiker: Ihr tragt Euren Egoismus und Eure Verantwortungslosigkeit auf Kosten der älteren Generation aus. Diese Menschen bezahlen mit ihrem Leben, während Ihr Party macht und wegen Euren vermeintlichen Grundrechten rumheult. Ich finde das skrupellos.

[...]

------------------------------------
wasnun @wasnun
Nov 1
Replying to  @Ann_Waeltin

Du sprichst mir aus der Seele!
https://samw.ch/dam/jcr:4c30e233-6357-4b1a-98fa-27323db77ccc/richtlinien_v2_samw_triage_intensivmedizinische_massnahmen_ressourcenknappheit_20200324.pdf
------------------------------------
[*/quote*]
Title: Randerscheinungen der Intelligenz
Post by: Julian on November 10, 2020, 10:11:01 PM
https://twitter.com/donkrypton447/status/1310918337304694785

[*quote*]
Don Krypton @donkrypton447

Ich glaub'...
Flushed face
...ich glaub', ich brauch'n Schnaps!

Image
(https://pbs.twimg.com/media/EjFRRYKX0AAS7UE?format=jpg&name=medium)

https://pbs.twimg.com/media/EjFRRYKX0AAS7UE?format=jpg&name=medium

2:24 PM · Sep 29, 2020·Twitter Web App
301  Retweets 119  Quote Tweets 4.2K  Likes
[*/quote*]


Wenn es demnächst das Gerücht gibt, es gäbe einen Run der Ladenbesitzer auf Rottweiler: alles gar nicht wahr. Immer mehr Zoos vermissen Löwen, Hyänen und Paviane...


THE NEW SECURITY GUARD

(https://pbs.twimg.com/media/EmfpN_FWMAQrvYH?format=jpg&name=small)

https://pbs.twimg.com/media/EmfpN_FWMAQrvYH?format=jpg&name=small

"OUR MOTTO: WE DON'T TAKE PRISONERS...!"

Quelle:
https://twitter.com/fortheloveoftf/status/1326285052234362880
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Julian on November 12, 2020, 08:56:29 PM
(https://pbs.twimg.com/media/EmkQrWQWMAAo5QW?format=jpg&name=small)

https://pbs.twimg.com/media/EmkQrWQWMAAo5QW?format=jpg&name=large

Die Covid-19-Leugner sind Massenmörder. Die Kurve für Schweden übertrifft die der USA. Es SIND mörderische Vollidioten.

Wie stoppt man eine Bevölkerung, bei die Hälfte mörderische Vollidioten sind?

Die Filme über Zombies sind kalter Kaffee. DIES ist die Realität.
Title: Anne Frank und die verpatzte Geburtstagsfeier eines Wohlstandsgörs des Jahrs2020
Post by: Krant on November 14, 2020, 05:03:40 PM
Dieses "Volk" widert mich an.

https://twitter.com/JoergRupp/status/1327648747074052098

[*quote*]
Jörg Rupp @JoergRupp

Es gibt wenig Widerlicheres, das ich von #Querdenken721 gehört habe als heute diese 11-jährige Mädchen, dass auf der @Karlsruher
  Bühne ihren Geburtstag, den sie nicht so feiern konnte wie gewohnt mit der Situation von Anne Frank im Versteck vergleicht.

5:25 PM · Nov 14, 2020·Twitter Web App
94  Retweets 28  Quote Tweets 390  Likes

Jörg Rupp @JoergRupp
4h
Replying to  @JoergRupp

Das sind sicherlich Worte, die ihr ihre Mutter in den Mund gelegt bzw. aufgeschrieben hat. Trotzdem bin ich vollkommen fassungslos. Das Mädchen kann wohl nichts dazu, ihre Mutter schon

Jörg Rupp @JoergRupp
4h
Laut ihrer Beschreibung haben wohl ihre Eltern sie mit Freunden feiern lassen, dabei die Coronaregeln ignoriert und deshalb mussten alle leise sein, damit sie nicht verpetzt würden. Das reicht zum Vergleich mit Anne Frank.

-------------------------------
Grauburguschi @frauherbststurm
4h
Replying to @JoergRupp  and  @Karlsruher
Uff. Diese Leute sind abartig. Und unfassbar brandgefährlich.

-------------------------------
Pizza Funghi (Simon) @pilzpizza
4h
Replying to @JoergRupp  and @Karlsruher
Diese verwöhnten Wohlstandsgören sind einfach zum Kotzen. Damit meine ich vor allem die Eltern dieses bedauernswerten Kindes.

-------------------------------
🇲 ₐ丨ⱦ巳 𝜺𝕞Ҡ巳ꚃ @lyncgeek
21m
Sie weiß nicht wovon sie spricht. Wie auch in dem Alter?

Show replies

-------------------------------
Prof. Patzig @PatzigProf
3h
Replying to @JoergRupp  and  @Karlsruher
Gibts ein Video?
-------------------------------

Jörg Rupp @JoergRupp
3h
https://youtube.com/watch?v=2KH9sw7MdsQ&feature=emb_err_woyt&ab_channel=querdenken713

Irgendwo zwischendrin, so bei 2 Stunden ungefähr siehst du 5 Leute auf der Bühne

[*/quote*]
Title: Aus dem stundenlangen Idiotengeschwätz hat Einer die Passage extrahiert:
Post by: Thymian on November 14, 2020, 05:39:49 PM
Aus dem stundenlangen Idiotengeschwätz hat Einer die Passage extrahiert:

https://twitter.com/ephraim_ki/status/1327674486301265921

[*quote*]
Ephraim @ephraim_ki

bah ist das ekelkhaft. hier lassen quatschdenker ein 11jähriges mädchen reden und sie vergleicht ihren geburtstag mit der situation von anne frank. wo ist das jugendamt? #covidioten #quatschdenken713 #Antisemitismus #Holocaustrelativierung

[VIDEO:
https://video.twimg.com/ext_tw_video/1327674045387726848/pu/vid/1280x720/ykuorQ8pBudyRuI-.mp4?tag=10
]

14.5K views
0:43 / 1:17
7:07 PM · Nov 14, 2020·Twitter Web App
76  Retweets 58  Quote Tweets 363  Likes
[*/quote*]


Dieses vollgefressene Idiotenpack vergleicht sich mit Anne Frank, einem Kind, das (damals) jederzeit von der Polizei "verhaftet" und in ein KZ gebracht und dort ermordet werden konnte. UND ANNE FRANK WURDE ENTDECKT UND ANNE FRANK WURDE UMGEBRACHT!

Heute: Dieses vollgefressene Idiotenpack trägt heute dazu bei, das Virus zu verbreiten und ist damit schuld am Tod ungezählter Menschen. Warum? Weil dieses vollgefressene Idiotenpack aus reiner Genußgier sich über das Recht anderer Menschen auf Leben hinwegsetzt. So, als ob dieses vollgefressene idiotenpack diesen anderen Menschen die Pistole direkt an den Kopf halten und abdrücken würde.

Mord ist Mord!

UND DAS IST MORD!
Title: Weihnachten 2020 ist für das Klo!
Post by: Munterbunt on November 15, 2020, 06:02:53 PM
(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/CHINESISCHE_EUROPA_WEIHNACHTEN_ANNO_2020_800.jpg)

Der Humor der Chinesen kennt keine Grenzen. Jetzt bieten sie bei Ebay Klopapier an. Spezielles Klopapier! Klopapier für Weihnachten! Zum Anhängen an den Weihnachtsbaum!

Echt wahr! Kein Witz!

Die Beschreibung eines der Angebote:

[*quote*]
2020 Weihnachtsschmuck Toilettenpapier hängende Dekorationen

Description

Feature

Holiday Gift: Special times bring special memories with your family & friends. these ornaments are the ultimate holiday gift for the loved ones.

Innocative Design: 2020 most Christmas decorations, Christmas tree hanging pendants.
Hand Painted: Carefully hand-painted, with ribbon ring, can be easily hung on the Christmas tree.
Home Decor 2020 memorial home decoration.

Specification:
Name: Lucky Christmas Pendant
Material: resin
Product weight: 60 g
Product size: 9*6*5 cm

Packing List:
1*Christmas toilet paper pendant
[*/quote*]


Der Preis:  EURO 4,49

4,49 Euro für EINE Rolle Klopapier. Dabei ist die nicht mal echt, sondern aus Kunststoff. Und winzig: 9*6*5 cm.

10 ECHTE Rollen echtes Klopapier gibt es im Supermarkt für weniger als 3 Euro. Nach Weihnachten muß es auch nicht für die nächsten Weihnachten weggeräumt werden, sondern kann sogar für andere Zwecke benutzt werden.

Was werden die deutschen Hersteller machen? Weihnachts-Klopapier mit Lebkuchen-Geruch? Oder ein Doppelpack: 10 Rollen Papier und 1 Packung Spekulatius?

Anis und Mandeln wär auch nicht schlecht...
Title: Schnelle Mutationen werden tödlich:es gibt KEINE Abwehr,auch Impfung hilft nicht
Post by: Thymian on November 16, 2020, 04:51:48 PM
[*quote*]
--------------------------------
Karl Lauterbach @Karl_Lauterbach

(1) Dieser WICHTIGE Fall zeigt nochmal deutlich, weshalb wir bis zur Impfung die Fallzahlen niedrig halten müssen. In diesem immunkranken Patienten kam es zu zahlreichen Mutationen. Die letzten waren unbehandelbar und tödlich. Gegen sie hätte man auch kaum impfen können

Quote Tweet

https://twitter.com/DrEricDing/status/1328311963584258054
[***quote***]
Eric Feigl-Ding @DrEricDing
8h
WORRISOME—#COVID19 mutation becomes more concerning. The coronavirus can mutate swiftly in one person’s body.

https://www.nature.com/articles/d41586-020-00502-w

####################################
New case study: #SARSCoV2 “resurged again & again in the body of an infected man, eventually killing him while showing fast-paced evolution”.

13 November — The coronavirus can mutate swiftly in one person’s body

The new coronavirus resurged again and again in the body of an infected man, eventually killing him while showing evidence of fast-paced evolution.

Manuela Cernadas and Jonathan Li at Brigham and Women’s Hospital in Boston, Massachusetts, and their colleagues followed the course of COVID-19 in a 45-year-old man with a long-standing autoimmune disorder, who was on a medication regimen that included powerful immunosuppressants (B. Choi et al. N. Engl. J. Med. https://doi.org/fhv8; 2020). Roughly 40 days after the man first tested positive for SARS-CoV-2, follow-up tests indicated that the virus was dwindling — but it surged back, despite antiviral treatment.

The man’s infection subsided and then returned twice more before he died, five months after his first COVID-19 diagnosis. Genomic analysis showed that the man had not been infected multiple times. Instead, the virus had lingered and quickly mutated in his body.
####################################
[***/quote***]

Show this thread
Image
7:01 PM · Nov 16, 2020·Twitter for iPhone
107  Retweets 12  Quote Tweets 621  Likes

--------------------------------
Karl Lauterbach @Karl_Lauterbach
3h
Replying to  @Karl_Lauterbach

(2) Obwohl SarsCoV 2 wenig mutiert: je mehr Fälle desto mehr Mutationen. Wenn wir hohe Fallzahlen zulassen steigt dWahrscheinlichkeit unimpfbarer Varianten. In Zeit von jetzt bis Impfung sollten wir Fallzahlen gering halten. Keiner will eine Dauerpandemie mit SarsCoV Varianten
--------------------------------
[*/quote*]
Title: Covid-19: Menschen sterben für beschissene deutsche Kosmetikstudios
Post by: Thymian on November 16, 2020, 05:00:29 PM
Wegen solcher Nazischweine sterben Menschen.

Millionen Tote!



80 Prozent werden infiziert, 70 Prozent der Infizierten erleiden bleibende Organschäden.

82 Millionen * 0,8 * 0,7 = 46 Millionen Menschen in Deutschland werden bleibende Organschäden behalten.

Wegen solcher Nazischweine.


46 Millionen Menschen in Deutschland werden bleibende Organschäden behalten.

Wegen solcher Nazischweine.


Wo bleibt eigentlich die berühmte Antifa? Warum geht sie nicht gegen diese Nazischweine vor?

Massenmord in Deutschland. Was für eine "Kultur"...


[*quote*]
Deutschlandradio

Corona-Maßnahmen Schließung von Massagepraxen im Saarland unzulässig
16. November 2020

Massage-Praxen im Saarland dürfen wieder öffnen

Das Oberverwaltungsgericht des Saarlandes hat das coronabedingte Betriebsverbot für Kosmetikstudios und Massagepraxen aufgehoben.

Die Schließung stelle eine sachlich nicht gerechtfertigte Ungleichbehandlung gegenüber anderen körpernahen Dienstleistern dar, entschied das Gericht in Saarlouis. Wenn man die Arbeits- und Betriebsabläufe in diesen Einrichtungen mit denen eines Friseursalons mit deutlich höherem Kundendurchlauf vergleiche, sei nicht nachvollziehbar, wieso Studios vorläufig schließen müssten und Friseursalons offenbleiben könnten, hieß es in der Urteilsbegründung weiter.

In einem Eilverfahren des Oberverwaltungsgerichts in Magdeburg entschieden die Richter, dass Fitnessstudios in Sachsen-Anhalt weiterhin geschlossen bleiben. Die staatlich angeordnete Maßnahme sei zulässig, weil sie Teil eines Gesamtkonzeptes zur Eindämmung der Corona-Pandemie sei, begründete das Gericht. Der Eingriff werde zudem gemildert, da der Bund den betroffenen Branchen eine Entschädigung zugesagt habe. Geklagt hatten zwei Studiobetreiber.


Weiterführende Artikel zum Coronavirus

Wir haben ein Nachrichtenblog angelegt. Das bietet angesichts der zahlreichen Informationen einen Überblick über die wichtigsten aktuellen Entwicklungen.
[*/quote*]

mehr:
https://www.deutschlandfunk.de/corona-massnahmen-schliessung-von-massagepraxen-im-saarland.1939.de.html?drn:news_id=1195207
Title: Breaking: British Queen, Merkel, Erdogan, and Trump dead by Covid-19!
Post by: Thymian on November 16, 2020, 05:08:46 PM
They claim is is a technical bug. But it is not! It is a brilliant idea to show the nazi pigs, what will happen if they do not get their asses moving to stop the pandemic.


https://www.bbc.com/news/world-europe-54965098

[*quote*]
Radio France Internationale publishes obituaries of people still alive

Published 4 hours ago

The Queen, who is very much alive, was on the list published by mistake

A French radio station has apologised after publishing the obituaries of several prominent - and alive - people, including the Queen.

Others on the list that went live prematurely on the website of Radio France Internationale included Clint Eastwood, Pele and Brigitte Bardot.

A "technical problem" led to the publication, RFI said.

"We offer our apologies to the people concerned and to you who follow and trust us," the broadcaster added.

Broadcasters and media outlets often prepare obituary material in order to be able to publish it promptly when a death is announced.

The problem occurred when RFI was moving its website to a different content management system, according to its statement.

It said "around a hundred" draft stories were published in error - not just to its own site but to partner sites including Google and Yahoo.
'Major bug'

French businessman Bernie Tapie, 77, who was on the list of people who had their death notice published by RFI, has had his obituary published on at least two other occasions by other news outlets.

Others who made the cut on this occasion included Iran's Supreme Leader Ayatollah Ali Khamenei, former US President Jimmy Carter and Cuba's Raul Castro.

None of them are currently dead. RFI has said it is "mobilising to rectify this major bug".
[*/quote*]
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: RUEBENKRAUT on November 17, 2020, 10:18:06 AM
https://twitter.com/someknew/status/1325359005259100161

[*quote*]
@someknew

Dave Chappelle is probably the only comedian who can call a crowd of Caucasians “muderous whites” and get this type of laughter #SNL
0:34
1.3M views

(https://pbs.twimg.com/ext_tw_video_thumb/1325305035409006592/pu/img/edMcX0Q6lpXHN-X1.jpg)

https://pbs.twimg.com/ext_tw_video_thumb/1325305035409006592/pu/img/edMcX0Q6lpXHN-X1.jpg

[VIDEO:
https://video.twimg.com/ext_tw_video/1325305035409006592/pu/vid/720x424/saQ9uk5EtnQOkACg.mp4?tag=10 ]

[*/quote*]

TEXT:

[*quote*]
This morning, after the results came in, got a text from a friend of mine in London.

And she said: "The world feels like a safer place, now, that America has a new president."

And I said:  "That's great, but America doesn't."

You guys remember how life was like before Covid?

I do.

It's a mass shooting every week.
Ever remember it?

That's off with Covid!

Someone had to lock these murderous whites up, keeping them in the house.
[*/quote*]


One more for the road:

“I don’t know why poor whites don’t like wearing masks. You wear a mask at the Klan rally. Wear it at Walmart too!”
(Dave Chappelle #SNL)



(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRUMP_KK_KLAN_EXTRA3_600.jpg)

600 Pixel:
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRUMP_KK_KLAN_EXTRA3_600.jpg

800 Pixel:
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRUMP_KK_KLAN_EXTRA3_800.jpg

Originalformat:
https://pbs.twimg.com/media/DHYBQHiXsAEW2ww.jpg
Title: In Deutschland: 790 Tote pro Tag
Post by: RUEBENKRAUT on November 17, 2020, 10:46:46 AM
https://twitter.com/Natascha_Strobl/status/1328023435512066048

[*quote*]
Natascha Strobl @Natascha_Strobl

Ich glaube Vielen meiner deutschen Follower_innen ist die Situation in Österreich noch nicht ganz bewusst im Vergleich.
In Österreich starben in den letzten 24h 85 Menschen an Corona. Das wären 790 Tote in Deutschland. An einem Tag.

6:13 PM · Nov 15, 2020·Twitter for iPhone
448  Retweets 32  Quote Tweets 3.7K  Likes


Natascha Strobl @Natascha_Strobl
Nov 15
Replying to @Natascha_Strobl

Quelle:
(Ok 85 gestern, 83 heute, das sind 790 bzw 771)

Quote Tweet
Erich Neuwirth @neuwirthe
Nov 15
#COVID19 #COVID19at 

Bevor die Freude über die möglicherweise sinkenden Zahlen der gemeldeten Neuinzidenzen zu hoch wird:
Heute wurden 83 COVID-Todesfälle gemeldet (gestern 85). Bis Anfang Juni war der höchste Wert 30.
1/2
Show this thread
Natascha Strobl @Natascha_Strobl
Nov 15
Quelle 2.
Für Zahlen empfehle ich nicht mehr die AGES, die leider grobe Probleme hat, sondern @neuwirthe
, der unser Zahlen-Meister ist und sie jeden Tag aufbereitet.
Image
[*/quote*]
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Munterbunt on November 20, 2020, 06:23:12 PM
(https://pbs.twimg.com/media/EnRNp7kXIAA2Y6Q?format=jpg&name=small)

https://pbs.twimg.com/media/EnRNp7kXIAA2Y6Q?format=jpg&name=medium
Title: FDA Authorizes Monoclonal Antibodies for Treatment of COVID-19
Post by: worelia on November 21, 2020, 08:06:38 PM
[*quote*]
U.S. Food and Drug Administration
FDA News Release
Coronavirus (COVID-19) Update: FDA Authorizes Monoclonal Antibodies for Treatment of COVID-19
For Immediate Release:
November 21, 2020

Today, the U.S. Food and Drug Administration issued an emergency use authorization (EUA) for casirivimab and imdevimab to be administered together for the treatment of mild to moderate COVID-19 in adults and pediatric patients (12 years of age or older weighing at least 40 kilograms [about 88 pounds]) with positive results of direct SARS-CoV-2 viral testing and who are at high risk for progressing to severe COVID-19. This includes those who are 65 years of age or older or who have certain chronic medical conditions.

In a clinical trial of patients with COVID-19, casirivimab and imdevimab, administered together, were shown to reduce COVID-19-related hospitalization or emergency room visits in patients at high risk for disease progression within 28 days after treatment when compared to placebo. The safety and effectiveness of this investigational therapy for use in the treatment of COVID-19 continues to be evaluated.

Casirivimab and imdevimab must be administered together by intravenous (IV) infusion.

Casirivimab and imdevimab are not authorized for patients who are hospitalized due to COVID-19 or require oxygen therapy due to COVID-19. A benefit of casirivimab and imdevimab treatment has not been shown in patients hospitalized due to COVID-19. Monoclonal antibodies, such as casirivimab and imdevimab, may be associated with worse clinical outcomes when administered to hospitalized patients with COVID-19 requiring high flow oxygen or mechanical ventilation.

“The FDA remains committed to advancing the nation’s public health during this unprecedented pandemic. Authorizing these monoclonal antibody therapies may help outpatients avoid hospitalization and alleviate the burden on our health care system,” said FDA Commissioner Stephen M. Hahn, M.D. “As part of our Coronavirus Treatment Acceleration Program, the FDA uses every possible pathway to make new treatments available to patients as quickly as possible while continuing to study the safety and effectiveness of these treatments.”

Monoclonal antibodies are laboratory-made proteins that mimic the immune system’s ability to fight off harmful pathogens such as viruses. Casirivimab and imdevimab are monoclonal antibodies that are specifically directed against the spike protein of SARS-CoV-2, designed to block the virus’ attachment and entry into human cells.

“The emergency authorization of these monoclonal antibodies administered together offers health care providers another tool in combating the pandemic,” said Patrizia Cavazzoni, M.D., acting director of the FDA’s Center for Drug Evaluation and Research. “We will continue to facilitate the development, evaluation and availability of COVID-19 therapies.”

The issuance of an EUA is different than an FDA approval. In determining whether to issue an EUA, the FDA evaluates the totality of available scientific evidence and carefully balances any known or potential risks with any known or potential benefits of the product for use during an emergency. Based on the FDA’s review of the totality of the scientific evidence available, the agency has determined that it is reasonable to believe that casirivimab and imdevimab administered together may be effective in treating patients with mild or moderate COVID-19. When used to treat COVID-19 for the authorized population, the known and potential benefits of these antibodies outweigh the known and potential risks. There are no adequate, approved and available alternative treatments to casirivimab and imdevimab administered together for the authorized population.

The data supporting this EUA for casirivimab and imdevimab are based on a randomized, double-blind, placebo-controlled clinical trial in 799 non-hospitalized adults with mild to moderate COVID-19 symptoms. Of these patients, 266 received a single intravenous infusion of 2,400 milligrams casirivimab and imdevimab (1,200 mg of each), 267 received 8,000 mg casirivimab and imdevimab (4,000 mg of each), and 266 received a placebo, within three days of obtaining a positive SARS-CoV-2 viral test.

The prespecified primary endpoint for the trial was time-weighted average change in viral load from baseline. Viral load reduction in patients treated with casirivimab and imdevimab was larger than in patients treated with placebo at day seven. However, the most important evidence that casirivimab and imdevimab administered together may be effective came from the predefined secondary endpoint of medically attended visits related to COVID-19, particularly hospitalizations and emergency room visits within 28 days after treatment. For patients at high risk for disease progression, hospitalizations and emergency room visits occurred in 3% of casirivimab and imdevimab-treated patients on average compared to 9% in placebo-treated patients. The effects on viral load, reduction in hospitalizations and ER visits were similar in patients receiving either of the two casirivimab and imdevimab doses.

Under the EUA, fact sheets that provide important information about using casirivimab and imdevimab administered together in treating COVID-19 as authorized must be made available to health care providers and to patients and caregivers. These fact sheets include dosing instructions, potential side effects and drug interactions. Possible side effects of casirivimab and imdevimab include: anaphylaxis and infusion-related reactions, fever, chills, hives, itching and flushing.

The EUA was issued to Regeneron Pharmaceuticals Inc.

The FDA, an agency within the U.S. Department of Health and Human Services, protects the public health by assuring the safety, effectiveness, and security of human and veterinary drugs, vaccines and other biological products for human use, and medical devices. The agency also is responsible for the safety and security of our nation’s food supply, cosmetics, dietary supplements, products that give off electronic radiation, and for regulating tobacco products.

###
Inquiries

Media:
    Chanapa Tantibanchachai
    202-384-2219

Consumer:
    888-INFO-FDA

Related Information

    Casirivimab and Imdevimab EUA Letter of Authorization
    Frequently Asked Questions on the Emergency Use Authorization for Casirivimab and Imdevimab
    Emergency Use Authorization: Therapeutics
    Coronavirus Disease (COVID-19)

    Content current as of:

    11/21/2020
    Regulated Product(s)
        Drugs
    Health Topic(s)
        Infectious Disease
        Coronavirus
[...]
Contact Number 1-888-INFO-FDA (1-888-463-6332)
[*/quote*]
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Julian on November 22, 2020, 11:36:14 PM
Vor NEUN MONATEN schrieb Thymian über die Verwerfungen im Wohnungsmarkt:

Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
« Reply #40 on: February 27, 2020, 08:56:05 AM »
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11472.msg28534#msg28534

ZITAT:
[*quote*]
Das entschärft auch das Wohnungsproblem. Viele Altbauten werden endlich wieder vermietungsfähig. Die Besitzer und Vermieter werden begeistert sein.

Falls sie nicht selber zum Alteisen gehören...
[*/quote*]


Nun ist bei den Psiramista ein neuer Kandidat für einen Eintrag als "Anti-Corona-Maßnahmen-Gegner" aufgetaucht: https://diebasis-partei.de/

Vordergründig bloß Spinner. Ein Blick hinter die Kulissen zeigt etwas anderes: Thymian hat recht.


[*quote*]
dieBasis wird die neue starke Kraft der Gesellschaft – das Beste, was du je gewählt hast.

dieBasis vereint Menschen, die in Frieden und Freiheit leben und miteinander bessere Entscheidungen treffen möchten.

dieBasis fordert hinsichtlich der aktuellen Corona-Maßnahmen:

    Sofortiger Stopp aller Maßnahmen und Aufnahme einer öffentlichen wissenschaftlichen Diskussion
    Sofortige Einstellung der PCR Tests
    Juristische Aufarbeitung des Geschehenen sowohl in zivil- als auch in strafrechtlicher Hinsicht

dieBasis fordert die Rücknahme sämtlicher Gesetzesänderungen und Verordnungsermächtigungen, die unter der Maßgabe einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite erlassen wurden.

[...]
[*/quote*]


Die Begriffe "volldreist" und "irre" decken nicht annähernd das Maß des Wahnsinns ab, das sich da offenbart. Wir haben in Deutschland bereits  14091 Tote durch Covid-19.

Quelle:
https://www.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

Vierzehntausend Tote! Und 932.367 Infizierte, von denen die Hälfte einen Organschaden davonträgt. UND DANN stellt sich eine Horde Vollidioten hin und verlangt die Aufhebung der Schutzmaßnahmen.


Krant orakelt in
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11591.msg29202#msg29202

[*quote*]
Es fehlt nicht mehr viel und es stellt sich Jemand hin und fragt die Menge

                        "Wollt Ihr das totale Corona?"
[*/quote*]


Nun haben wir also schon Parteien. Nicht bloß eine, sondern mehrere. Wie die heißen, ist egal. Wichtig ist, was sie tun. Und warum sie es tun.


Wer steckt hinter https://diebasis-partei.de ?


Ein Blick ins Impressum:

https://diebasis-partei.de/impressum/
[*quote*]
Basisdemokratische Partei Deutschland
Ruppiner-See-Straße 27
13599 Berlin

Vertreten durch: 1. Vorsitzender: Frank Roedel
Kontakt                E-Mail: post@diebasis-partei.de
[*/quote*]


Wer ist Frank Roedel?


https://www.xing.com/profile/Frank_Roedel

SCREENSHOT:
(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/FRANK_ROEDEL_BEI_XING_20201123_800.jpg)

KLARTEXT:
[*quote*]
Frank Roedel
Basic

Frank Roedel
Owner, Geschäftsführer, Josef Roedel Kg
München, Germany


Log in now to view all entries.
Skills
Log in now to view their full profile.

Timeline
Professional experience for Frank Roedel

    Current , since Jul 2020
    1.Vorsitzender
    Basisdemokratische Partei Deutschland; kurz die Basis

    Current
    Geschäftsführer
    Josef Roedel Kg

Log in now to view their full profile.

Educational background for Frank Roedel
    4 years and 10 months, Sep 1984 - Jun 1989

    LMU München

Log in now to view their full profile.

Languages
    German     First language
    English      Fluent
    Spanish     Basic

Wants
[*/quote*]


Wer ist die "Josef Roedel Kg"?


http://www.derwohnraum.de/index.php?var=2100

[*quote*]
Firmenprofil

Als traditionsreiches Familienunternehmen sind wir seit 1891 über mehrere Generationen hinweg auf dem Münchner Immobilienmarkt präsent. Dabei sind wir überwiegend in der Wohnwirtschaft als Makler wie auch als Verwalter tätig.
Unser großer Erfahrungsschatz kann Ihnen bei vielen Fragen und Aufgaben rund um Ihre Immobilie nützlich sein.

Tätigkeiten für Immobilienbesitzer

Wir unterstützen Sie bei der Vermietung Ihrer Immobilie

Viele Immobilienbesitzer haben die Vorzüge einer Vermietungshilfe durch einen professionellen Makler schon erfahren können. Durch eine gezielte Vorauswahl erleichtern wir Ihnen Ihre Enstcheidung. Sie bekommen von uns potentielle Mieter vorgeschlagen, die Ihre Immobilie besichtigt und die wir auf Ihre Zuverlässigkeit und Liquidität geprüft haben. Auch der Abschluss eines Mietvertrages der den Anforderungen der neuesten Rechtssprechung entspricht kann von uns übernommen werden. Für Sie als Eigentümer sind unsere Vermietungsdienste in der Regel kostenfrei.
[...]
[*/quote*]


Jetzt könnte man immer noch argumentieren, der Frank Roedel der Corona-Irren-Partei und der Frank Roedel der Immobilienfirma sei nicht derselbe. Aber er ist es!

https://diebasis-partei.de/2020/07/gruendungsstatement-frank-roedel/

[*quote*]
24. Juli 2020
von Redaktion   

    Pressemitteilung

Gründungsstatement Frank Rödel
[VIDEO:
https://diebasis-partei.de/wp-content/uploads/2020/07/vorstand_frank_roedel_statement_1.mp4 ]


Am 04.07.2020 wurde die neue Partei Basisdemokratische Partei Deutschland gegründet. Ein paar Worte von Frank Roedel unserem Vorsitzenden.
[*/quote*]


Das Video für gerade mal 2 Minuten und 57 Sekunden Dauer hat sage und schreibe 216,3 MB (216251153 bytes).

Über 200 Megabyte! So einen Irrsinn erlebt man selten.

Wen sieht man in dem Video? Frank Roedel, genau das gleiche Gesicht wie der Frank Roedel der Corona-Irren-Partei.


UND DAS will in Deutschland Politik machen? DAS will Menschen den Schutz vor dem SarsCoV2-Virus nehmen?

Ich denke, die Mieter in München sind gut beraten, den Weg zum Gericht anzutreten.
Title: CORONA-VIRUS: 15000 Tote in Deutschland
Post by: Julian on November 25, 2020, 11:07:13 PM
(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/COVID_19_MASSENMORD_1_MIO_TOTE_IN_DEUTSCHLAND_DANK_MERKEL_20201126_700.jpg)


Mit Beginn des heutigen Tages sind es in Deutschland 15000 Tote durch Covid-19:


(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_DAILY_DEATHS_20201126_800.jpg)

600 Pixel:
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_DAILY_DEATHS_20201126_600.jpg
800 Pixel:
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_DAILY_DEATHS_20201126_800.jpg
1920 Pixel:
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_DAILY_DEATHS_20201126_1920.jpg


Ich nehme den 12.3.2020 als Stichtag und ziehe dazu die senkrechte gelbe Linie:

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_DAILY_DEATHS_20201126_2_800.jpg)

http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_DAILY_DEATHS_20201126_2_800.jpg


Bis zum 12.3. waren es 2 Tote am 9.3.2020 und 1 Toter am 11.3.2020.

Am 12.3.2020, vor ACHT MONATEN, es gab bis dahin nur 3 Tote, schrieb Thymian:

[*quote*]
ES REICHT!

Schulen und Kindergärten müssen SOFORT geschlossen werden.
ALLE Massenveranstaltungen müssen SOFORT eingestellt werden. Kein Kino, kein Theater, keine Konzerte, kein Sport. UND KEINE BUNDESWEHRMANÖVER!
ALLE KIRCHEN SOFORT SCHLIESSEN!

Notfalls Kriegsrecht ausrufen.

Totale Abriegelung!

Alles andere ist Massenmord.

[*/quote*]


Schon an dem Tag war völlig klar zu sehen, was für eine Katastrophe hereinbrechen würde: zum einen die Ausbreitung des Virus und zum andern die Idiotie der Polit-Nazis und der Volksnazis, die das Virus nahezu ungebremst zuschlagen ließen.


Ich zitiere aus dem Beitrag von Thymian:

Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
« on: March 12, 2020, 02:41:20 PM »
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11591.msg28703#msg28703

ZITAT:
[*quote*]
Trump sollte die US-Flotte in Richtung Europa loslassen und Berlin umzingeln und an die Russen ausliefern.

DIESE VOLLIDIOTEN!!! DIESE NAZISCHWEINE!!!


In dem verlinkten Artikel sieht man die Lage überdeutlich: Europa ist ein Schweinestall von Nazis und Vollidioten.

Rotchina hat richtig gehandelt und das Covid-19 isoliert. In Europa dagegen wird die weltweite Katastrophe hochgezüchtet.

Was macht man eigentlich bei 60 Millionen Prozessen auf Schadensersatz und Schmerzensgeld gegen die deutschen Bundestags- und Reichstags- und Landtagsschweine, die für den folgenden Tod von mindestens 60 Millionen Menschen verantwortlich sind?


Am Beispiel Südkorea sieht man übrigens, wie Religionsvollidioten erfolgreiche Massenmörder sind:


(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/CHINA_FLATTENS_COVID_19_800.png)

https://miro.medium.com/max/3116/1*z0g3NaygxsgD50x_DJUIBA.png (https://miro.medium.com/max/3116/1*z0g3NaygxsgD50x_DJUIBA.png)

Da reißen die "Fortschrittlichen" die Schnauze auf, Hitler und seine Mörderbande hätten Millionen Menschen umgebracht. Und heute? Heute bringen die neuen Hitlers mehr Menschen um als die alten braunen Nazis. Und, ja, man ist sooooo fortschrittlich: man zieht nicht mehr selber am Abzug. Nein, mal LÄSST die Menschen sterben. Heil Hitler, Herr Bundestag!

Die deutsche Oligarchie zeigt ihr wahres Gesicht.


ES REICHT!


Schulen und Kindergärten müssen SOFORT geschlossen werden.
ALLE Massenveranstaltungen müssen SOFORT eingestellt werden. Kein Kino, kein Theater, keine Konzerte, kein Sport. UND KEINE BUNDESWEHRMANÖVER!
ALLE KIRCHEN SOFORT SCHLIESSEN!

Notfalls Kriegsrecht ausrufen.

Totale Abriegelung!

Alles andere ist Massenmord.


[...]
[*/quote*]




Jetzt sind es 15.000 Tote. Und die Nazis morden weiter.


80 Prozent der Weltbevölkerung, wurde Anfang 2020 geschätzt, werden Covid-19 bekommen.

Von 7,5 Milliarden Menschen sind 80 Prozent 6 Milliarden.

6 Milliarden!

Jetzt sind es 60 Millionen Infizierte. 60 Millionen sind genau 1 Prozent. Wir haben bisher also nur 1/100 erlebt von dem, was uns noch bevorsteht.

15.000 Tote * 100 = 1.500.000 Tote in Deutschland

1,5 Millionen Tote. Darauf steuern wir immer noch ungebremst zu.


Das Nazi-Mörderpack ist um uns. Es ist die eigene Regierung. Und es sind die Vollidioten um uns herum.

Heil Hitler, Herr Bundestag!
Title: Neue Aufmärsche des Nazireiches neuer deutscher Religiotennazion
Post by: Krant on November 27, 2020, 07:47:56 AM
Neue Aufmärsche des Nazireiches neuer deutscher Religiotennazion, wie anders sollte man DAS nennen? Unter ganz bewußter Umgehung der medizinisch ZWINGEND notwendigen Schutzmaßnahmen werden Massen an Religionsnazis herangekarrt, die das brandgefährliche Virus SarsCoV2 verbreiten und weiterverbreiten. Die Kirchen als Ort des Massenterrorismus reichen ihnen nicht. Sie gehen voll in die Öffentlichkeit, mit stolzgeschwellter Brust und einem Sendungsbewußtsein, Adolf Hitler wäre stolz auf sie. So etwas hätte er auch in Stalingrad gebraucht. Aber das kommt ja jetzt wieder. In München.

[*quote*]
Glaube und Religion
Kommentar: Gottesdienst am Chinesischen Turm ist Fehler

25. November 2020, 18:55 Uhr

Contra Weihnachtsgottesdienst: Kirchen senden eine völlig falsche Botschaft

Trotz Corona durften Kirchen bisher geöffnet bleiben - es wirkt nicht so, als wüssten sie dieses Privileg zu schätzen, wenn sie jetzt für Weihnachten die große Sause im Englischen Garten planen.

Kommentar von Max Ferstl

Es soll also eine große Bühne sein, dem Anlass angemessen. Im Englischen Garten wollen Münchens Katholiken und Protestanten am 24. Dezember einen Gottesdienst feiern. Oder wie es der evangelische Bischof Heinrich Bedford-Strohm formuliert: "Die wunderbare Weihnachtsbotschaft" soll mehr Menschen erreichen, "als die Corona-Schutzmaßnahmen in einer Kirche erlauben würden". Nachvollziehbar ist der Plan aus seiner Sicht - an keinem anderen Tag im Jahr ist das Interesse der Gläubigen größer. Vernünftig ist die Sache aber nicht.

Ja, die Veranstaltung fände im Freien statt, sicher auch mit einem ausgetüftelten Hygienekonzept - trotzdem wäre das Ziel, viele Menschen an einem Ort zu versammeln. Sie kämen mit Bussen und U-Bahnen, womöglich dicht gedrängt, sie stünden nach dem Gottesdienst zusammen, unterhielten sich. Wie Menschen eben sind. Normalerweise gehört das zur Heimeligkeit des Festes, in diesem Jahr wäre es vor allem ein Risiko.

Trotz des Teil-Lockdowns sind die Infektionszahlen noch viel zu hoch. Jeder Einzelne muss sein Leben massiv einschränken. Die Kirchen durften geöffnet bleiben - es wirkt nicht so, als wüssten sie dieses Privileg zu schätzen, wenn sie jetzt die große Sause planen. Denn München ist kein Einzelfall: In Hannover soll es eine Messe im Fußballstadion geben, vor 2000 Menschen, in Nürnberg und Köln gibt es ähnliche Ideen, in Bamberg soll das Christkind im Freibad vorbeischauen. Eine befremdliche Vorstellung.
[...]
[*/quote*]

mehr:
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-weihnachten-gottesdienst-englischer-garten-kommentar-1.5127028


Die weichgespülte Süddeutsche Zeitung wird noch merken, was sie von ihrer Appeasement-Politik hat: Tote.
Title: Covid-19: Deutschland in den Zeiten der Hirnpest
Post by: Julian on November 27, 2020, 11:41:06 PM
Mit Beginn des heutigen Tages sind es bereits 16.000 Tote.

Das RKI hat bei Johns Hopkins eine Unterabteilung der Statistik online:

https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_IN_GERMANY_20201128_800.jpg)

600 Pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_IN_GERMANY_20201128_600.jpg
800 Pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_IN_GERMANY_20201128_800.jpg
1920 Pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_IN_GERMANY_20201128_1920.jpg
Title: Der Geheimdienst und die Kirchen: die Lizenz zum Töten ist systemimmanent
Post by: Julian on November 28, 2020, 12:21:13 AM
[*quote*]
Glaube und Religion
Kommentar: Gottesdienst am Chinesischen Turm ist Fehler

25. November 2020, 18:55 Uhr
[...]

Trotz des Teil-Lockdowns sind die Infektionszahlen noch viel zu hoch. Jeder Einzelne muss sein Leben massiv einschränken. Die Kirchen durften geöffnet bleiben - es wirkt nicht so, als wüssten sie dieses Privileg zu schätzen, wenn sie jetzt die große Sause planen. Denn München ist kein Einzelfall: In Hannover soll es eine Messe im Fußballstadion geben, vor 2000 Menschen, in Nürnberg und Köln gibt es ähnliche Ideen, in Bamberg soll das Christkind im Freibad vorbeischauen. Eine befremdliche Vorstellung.
[...]
[*/quote*]

mehr:
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-weihnachten-gottesdienst-englischer-garten-kommentar-1.5127028

Ein "Privileg"? In der Tat, die Lizenz zum Töten IST ein Privileg. Aber der lebenslange Besitz der Kirchen über die ihnen zwangsverpflichteten Körper gibt ihnen doch JEDES Recht. Über ALLE Menschen.

In Deutschland herrscht die Leibeigenschaft. Es herrscht der Kirchenadel.


(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/religioeser_Wahnsinn/REINHARD_MARX_SUPPORTS_CHILD_ABUSE_800.jpg)

Sklavenhalter reißt die Schnauze auf
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=9557.0


(http://transgallaxys.com/~aktenschrank/religioeser_Wahnsinn/Religionsparasitismus_in_Deutschland.jpg)

Bischöfe kastrieren?
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=7493.0
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Thymian on November 28, 2020, 11:28:06 AM
Nachdem die "Heute-Show" bereits im März wegen ihres vollidiotischen, weil massenmörderischen Drecks geharnischte Kritik bekam,  sollte man annehmen, daß die Irren im ZDF dazugelernt haben.

Aber das öffentlich-rechtliche Fernsehen der zwangsbezahlten Sonderklasse des Staatsterrorismus durch Vollidiotenkorruption muß nichts lernen. Nein, man geht dort weiterhin skrupellos über Leichen.

Da sage Einer noch etwas gegen Adolf Hitler und dessen Steigbügelhalter.



https://twitter.com/heuteshow/status/1332440866829561858

SCREENSHOT:

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/dumm_wie_ein_Deutscher/HEUTE_SHOW_20200302_CORONA_VIRUS_IDIOTENSPEKTAKEL_DES_ZWANGSBEZAHLTEN_DEUTSCHEN_STAATSFERNSEHENS_20201127_721.jpg)

http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/dumm_wie_ein_Deutscher/HEUTE_SHOW_20200302_CORONA_VIRUS_IDIOTENSPEKTAKEL_DES_ZWANGSBEZAHLTEN_DEUTSCHEN_STAATSFERNSEHENS_20201127_721.jpg


VOLLTEXT:

[*quote*]
ZDF heute-show @heuteshow

Florian Silbereisen präsentiert „Das große Weihnachtsfest der Impfmusik“ mit diesen Hits:

🎵  Impf' mich jetzt, auch wenn ich stinke

🎵  Verdammt, ich impf' dich

🎵  Bei der Weihnachtsimpferei

#heuteshow
10:47 PM · Nov 27, 2020·Twitter Web App
28  Retweets 3  Quote Tweets 572  Likes
[*/quote*]
Title: Corona beim Rettungsdienst in Heinsberg: Quarantäne nur nach dem Dienst
Post by: Julian on November 28, 2020, 10:48:56 PM
Massenmordende Idiotie überall. Was jetzt in Heinsberg ans Licht kommt (außer den bisher unbekannten Fehlern der Heinsberg-Studie), ist erschütternd. Überall Vollidioten. Überall. Vor allem dort, wo sie am gefährlichsten sind:  an den Schaltstellen der Macht, in Führungspositionen.


https://www.wz.de/nrw/corona-beim-rettungsdienst-in-heinsberg-quarantaene-nur-nach-dem-dienst_aid-54869625

[*quote*]
NRW

Corona beim Rettungsdienst in Heinsberg: Quarantäne nur nach dem Dienst

27. November 2020 um 14:29 Uhr Eine Minute

Corona in Heinsberg : 270 Rettungsdienst-Mitarbeiter in Quarantäne - aber nur nach dem Dienst

Der Kreis Heinsberg war einer der ersten Corona-Hot-Spots in Deutschland.

Heinsberg Nach Corona-Fällen beim Rettungsdienst in Heinsberg müssen nun alle 270 Mitarbeiter in Quarantäne - viele dürfen aber trotzdem weiterarbeiten.

Nach 9 positiven Corona-Fällen beim Rettungsdienst in Heinsberg müssen nun alle 270 Mitarbeiter für 14 Tage in Quarantäne - allerdings nur nach dem Dienst. Wer einen negativen Test vorlegen kann und symptomfrei ist, dürfe weiterhin arbeiten, sagte eine Kreissprecherin am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

Der Rettungsdienst bleibe so auch in den kommenden zwei Wochen weiterhin arbeitsfähig. Außerdem müssten die Mitarbeiter während der gesamten Arbeitszeit eine FFP2-Maske tragen, sagte die Sprecherin.

Der Landkreis Heinsberg hatte zu Jahresbeginn Schlagzeilen gemacht, weil sich dort viele Menschen offenbar während einer Karnevalsfeier mit dem Virus angesteckt hatten. Er war im Frühjahr zu einem der ersten deutschen Corona-Hotspots geworden.
(dpa)
[*/quote*]


"Der Landkreis Heinsberg" ... "war im Frühjahr zu einem der ersten deutschen Corona-Hotspots geworden." UND DANN sind die Leute dort so mordend unverantwortlich? TROTZDEM!?


"müssen nun alle 270 Mitarbeiter für 14 Tage in Quarantäne - allerdings nur nach dem Dienst." DAS ist die Bombe. Es geht ja nicht bloß um Heinsberg, sondern um ALLE Rettungsdienste in Deutschland. Wann kommt der Tag, an dem auch die anderen Rettungsdfienste in Qarantäne müssen?

Soll ich raten? 5 Tage nach Weihnachten? Spätestens 10 Tage nach Weihnachten. Ab dem 1. Januar 2021 ist die Hölle los. Dann sind die Rettungsdienste nicht mehr die, die retten, sondern die, die die Infektion verbreiten. Und Krankenhäuser und Arztpraxen sowieso.


Das setzt allem die Krone auf: "Außerdem müssten die Mitarbeiter während der gesamten Arbeitszeit eine FFP2-Maske tragen".

Laufen die Rettungsdienstler etwa OHNE Maske herum? So viel verfluchte Blödheit übertrifft selbst das, was man aus amerikanischen Katastrophenfilmen kennt. Ein Beispiel von vielen: der Film "Eissturm aus dem All", in dem Meteoriten aus dem All auf die Erde stürzen und die Menschen am Boden schockgefrieren lassen. WIE DENN!? Die kinetische Energie läßt die Meteoriten beim Absturz in die Atmosphäre verglühen. Heiß werden! Wieso sollen die KALT sein!?

Ist es diese amerikanische Verblödung, die die Rettungsdienstler OHNE MASKE herumlaufen läßt?


Als die Pest Europa heimgesucht hat, haben die verzweifelten Menschen in ihrer Ahnungslosigkeit vieles gemacht um sich zu retten. Im Verhältnis zu dem, was heute geschieht, waren sie dabei um Dimensionen intelligenter.
Title: Georg Restle hat sich als journalistischer Totalversager geoutet
Post by: Rastapopoulos on December 01, 2020, 10:51:05 AM
https://twitter.com/georgrestle/status/1333422317804924931

[*quote*]
Georg Restle @georgrestle

Eine Corona-#Impfpflicht darf es nicht geben - auch nicht durch die Hintertür Flugverbote o.ä. Stattdessen brauchen wir maximale Transparenz darüber, was Impfstoffe leisten können. Und keine falschen Heilsversprechen. Nur so können viele überzeugt werden. Und Freiheiten gewahrt.


3:47 PM · Nov 30, 2020·Twitter Web App
223  Retweets 73  Quote Tweets 2.1K  Likes

Georg Restle @georgrestle
4h
Replying to  @georgrestle

Zur Klarstellung: Ich plädiere für die Freiheit vernünftiger Menschen auf Basis transparenter Informationen zu entscheiden, was gut für sie und ihre Angehörigen ist. Und gehe davon aus, dass die Zahl der Unvernünftigen 20 bis 30% nicht überschreitet ("Herdenimmunität").
[*/quote*]


Was für ein Armutszeugnis!

"Und gehe davon aus, dass die Zahl der Unvernünftigen 20 bis 30% nicht überschreitet ("Herdenimmunität")."

Ideologische Verbohrtheit und fachliche Inkompetenz, eine hervorragende Kombination für das deutsche Fernsehen.

Das öffentlich-rechtliche Fernsehen steht vor der Alternative: einen seiner "Journalisten" zur Nachhilfe in die Hauptschule zu schicken, damit die ihm dort die Grundlagen der Epidemioplogie (einfache Ausgabe für Anfänger) beibringen, oder ihn kurz und bündig zu feuern.

Hat dieser Mensch noch nie etwas von den Bedingungen für eine Herdenimmunität gehört?

Hat dieser Mensch noch nie etwas über die Einwohnerzahl von Deutschland gesehen oder gehört?


"Insgesamt hatte Deutschland am Ende des Jahres 2019 rund 83,17 Millionen Einwohner."

Quelle:
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/71085/umfrage/verteilung-der-einwohnerzahl-nach-bundeslaendern/

20 Prozent von 83 Millionen = 16,6 Millionen Menschen

30 Prozent von 83 Millionen = 24,9 Millionen Menschen

Zusatzfrage: Wieviele EInwohner hatte die DDR bei ihrem Ende im Jahr 1989?

Antwort: 16,43 Millionen

Quelle:
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/249217/umfrage/bevoelkerung-der-ddr/

Man stelle sich einen Staat vor, in dem (bildlich gesprochen) man sich am Anfang der Covid-19-Explosion befindet und 16 Millionen Menschen infiziert sind. Wie sieht da das Gesundheitssystem aus? Existiert es überhaupt noch? Wie soll man mit dieser Krankheit fertig werden, bei der es keine bleibende Immunität gibt?


"Etwas so Erbärmliches wie Georg Restle sieht man selten" könnte man hoffen. Aber Georg Restle ist bloß die Spitze des Eisbergs...

Falls sich jemand fragt, wozu man rund 210 Euro pro Jahr aus dem Fenster wirft? Für genau solche Versager.
Title: Corona-Meldepflicht für Haustiere in Deutschland: Bislang ein Hund und eine Katz
Post by: Krik on December 02, 2020, 04:02:28 AM
Wir dürfen das kopieren.

[*quote*]
2.12.2020
Corona-Meldepflicht für Haustiere in Deutschland: Bislang ein Hund und eine Katze registriert

FLI-Präsident beruhigt Tierbesitzer / „Wildtiere vor Infektion durch Menschen schützen“


Osnabrück (ots) – Erstmals seit Einführung der entsprechenden Meldepflicht in Deutschland sind mit Corona infizierte Haustiere registriert worden. Thomas Mettenleiter, Präsident des Friedrich-Loeffler-Instituts, erklärte im Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“: „Bislang sind zwei Fälle gemeldet worden: eine Katze aus Frankfurt, bei der Antikörper nachgewiesen worden sind, und ein Hund aus München.“ Weltweit seien etwa 70 Infektionen bei Haustieren nachgewiesen worden, sagte Mettenleiter unter Berufung auf die Weltorganisation für Tiergesundheit. „In zwei Dritteln der Fälle waren es Katzen, in einem Drittel Hunde. Diese Zahlen sind verschwindend gering im Vergleich zu den vielen Millionen coronainfizierten Menschen.“

Niemand müsse sich weitere Sorgen machen, sagte der Virologe und Tierseuchen-Experte. „Diese Pandemie spielt sich zwischen Menschen ab.“ Untersuchungen hatten in der Vergangenheit bereits gezeigt, dass infizierte Menschen Haustiere anstecken können. Für den umgekehrten Weg – eine Ansteckung durch Hund oder Katze – gibt es bislang keine Hinweise.

Mettenleiter warnte angesichts der Corona-Ausbrüche auf Nerzfarmen in Dänemark allerdings davor, dass Menschen frei lebende Wildtiere in Deutschland mit dem Erreger infizieren könnten. „Das ist im Zweifelsfall nicht nur für die Tiere gefährlich, sondern auch für uns Menschen, wenn sich dort neue Reservoire bilden, bei denen wir uns anstecken oder in denen das Virus sich weiter verändert.“ Mettenleiter verwies auf mit Nerzen artverwandte Marder-Arten in Deutschland oder heimische Fledermausarten. Diese kämen beispielsweise beim Anbringen von Nistkästen oder der Pflege verletzter Wildtiere mit Menschen in Kontakt. Mettenleiter sagte: „Da ist Vorsicht angezeigt, etwa indem man Schutzkleidung trägt. Wir müssen die Tiere vor der Infektionsgefahr schützen, die von uns Menschen ausgeht.“
[*/quote*]

mehr:
http://www.animal-health-online.de/klein/2020/12/02/corona-meldepflicht-fuer-haustiere-in-deutschland-bislang-ein-hund-und-eine-katze-registriert/10911/


Wie kann man nur so dämlich sein!?

"Niemand müsse sich weitere Sorgen machen, sagte der Virologe und Tierseuchen-Experte. „Diese Pandemie spielt sich zwischen Menschen ab.“ Untersuchungen hatten in der Vergangenheit bereits gezeigt, dass infizierte Menschen Haustiere anstecken können. Für den umgekehrten Weg – eine Ansteckung durch Hund oder Katze – gibt es bislang keine Hinweise.

Solange man keinen Fall gefunden hat, gibt es keine Hinweise. Logisch. Aber man kann doch sein Gehirn einschalten! Wenn die Tiere nach draußen gelangen, können sie dort andere Tiere infizieren. Katzen sind berüchtige Jäger, die ins Freie gehen, wann immer sie können.

Übrigens, falls Jemand das noch nicht weiß: Hunde und Katze atmen. Die geben die Viren in die Luft ab, so wie Menschen. Hunde und Katzen müssen andere Tiere oder Menschen nicht berühren. Es reicht, wenn die die Luft infizieren, die Andere einatmen.
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Moses3 on December 06, 2020, 08:01:22 AM
https://twitter.com/IrenaBuzarewicz/status/1242134120144216064

[*quote*]
Irena Buzarewicz @IrenaBuzarewicz
Image

(https://pbs.twimg.com/media/ETzyZJnWAAUS0W9?format=jpg&name=900x900)

https://pbs.twimg.com/media/ETzyZJnWAAUS0W9?format=jpg&name=900x900
6:00 PM · Mar 23, 2020·Twitter Web App
[*/quote*]
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Yuriki on December 07, 2020, 02:06:57 PM
Thanks to "The Conversation", we are allowed to copy this article.


https://theconversation.com/brazils-president-rejects-covid-19-vaccine-undermining-a-century-of-progress-toward-universal-inoculation-150821

[*quote*]
The Conversation
Academic rigor, journalistic flair

Ever since a 1904 revolt against the smallpox vaccine, Brazil has run extremely successful vaccination programs. Rafael Henrique/SOPA Images/LightRocket via Getty Images

Brazil’s president rejects COVID-19 vaccine, undermining a century of progress toward universal inoculation

December 7, 2020 8.12am EST
Author
Pedro Cantisano
Assistant Professor of History, University of Nebraska Omaha

Disclosure statement

Pedro Cantisano does not work for, consult, own shares in or receive funding from any company or organization that would benefit from this article, and has disclosed no relevant affiliations beyond their academic appointment.

Partners

University of Nebraska Omaha

University of Nebraska Omaha provides funding as a member of The Conversation US.

View all partners
CC BY ND
We believe in the free flow of information
Republish our articles for free, online or in print, under a Creative Commons license.

The world is eagerly awaiting the release of several COVID-19 vaccines, but Brazilian President Jair Bolsonaro is not.

Bolsonaro adjusts his mask
Brazilian president Jair Bolsonaro. Andressa Anholete/Getty Images

“I’m not going to take it. It’s my right,” he said in a Nov. 26 social media broadcast.

Bolsonaro, who came down with COVID-19 in July, has also criticized face masks. He and his more faithful supporters oppose any suggestion of mandatory coronavirus vaccinations.

Vaccine resistance has a long history in Brazil.

In November 1904, thousands of people in the city of Rio de Janeiro protested government-mandated smallpox vaccinations in a famous revolt that nearly ended with a coup.

Making modern Brazil

The smallpox vaccine had arrived in Brazil almost a century earlier. But the syringes were long, left skin pockmarked and could transmit other diseases such as syphilis.

Between 1898 and 1904, only 2% to 10% of Rio’s population was vaccinated yearly, according to historian Sidney Chalhoub. In 1904, smallpox killed 0.4% of Rio residents – a higher percentage of the population than COVID-19’s victims in New York City this year.

But these were not the only reasons Brazil made vaccinations mandatory in 1904.

As part of a “modernization” plan to attract European immigration and foreign investment, President Rodrigues Alves was committed to eradicating epidemics – not just smallpox, but also yellow fever and the bubonic plague.

To rid Rio de Janeiro, then the nation’s capital, of sanitary hazards while opening space for Parisian-style avenues and buildings, hundreds of tenements were demolished between 1903 and 1909. Almost 40,000 people – mostly Afro-Brazilians but also poor Italian, Portuguese and Spanish immigrants – were evicted and removed from downtown Rio. Many were left homeless, forced to resettle on nearby hillsides or in distant rural areas.

Meanwhile, public health agents accompanied by armed police systematically disinfected homes with sulfur that destroyed furniture and other belongings – whether residents welcomed them or not.

Conspiracy and barricades

Politicians and military officers who opposed President Alves saw opportunity in the outrage these health initiatives caused. They stoked discontent.

With the help of labor organizers and news editors, Alves’ opponents led a campaign against Brazil’s public health mandates throughout 1904. Newspapers reported on violent home disinfections and forced vaccinations. Senators and other public figures declared that mandatory vaccinations encroached on people’s homes and bodies.

In mid-November of that year, thousands of protesters gathered in public squares to rally against public health efforts. Rio police reacted with disproportionate force, triggering six days of unrest in the city. A racially diverse crowd of students, construction workers, port workers and other residents fought back, armed with rocks, housewares or the tools of their trade, flipping over streetcars to barricade the streets.
Cartoon of an army of people in Red Cross uniforms confronting a mixed-race crowd of people using brooms and other household items as weapons
Brazil’s 1904 vaccine revolt pitted public health officials against the people of Rio de Janeiro. O Malho magazine/Brazilian National Library’s Hemeroteca Digital

Meanwhile, behind the scenes, conspirators were mobilizing young military cadets. Their plan: to overthrow Alves’ government.

Their scheme was foiled when the president called upon both the Army and the Navy to contain protesters and detain alleged insurgents. Brazil’s great vaccine revolt was soon suppressed.

The language of rights

Afterward, newspapers portrayed protesters as an ignorant mass, manipulated by cunning politicians. They deemed one of the uprising’s popular leaders, Horácio José da Silva – known as “Black Silver” – a “disorderly thug.”

But Brazil’s vaccine revolt was more than a cynical political manipulation. Digging into archives, historians like me are learning what really motivated the uprising.

The violent and segregationist features of Alves’ urban plan are one obvious answer. In early 20th-century Brazil, most people – women, those who couldn’t read, the unemployed – couldn’t vote. For these Brazilians, the streets were the only place to have their voices heard.

But why would they so virulently oppose methods that controlled the spread of disease?

Delving into newspapers and legal records, I have found that critics of Brazil’s 1904 public health drive often expressed their opposition in terms of “inviolability of the home,” both on the streets and in courts.

For elite Brazilians, invoking this constitutional right was about protecting the privacy of their households, where men ruled over wives, children and servants. Public health agents threatened this patriarchal authority by demanding access to homes and women’s bodies.

Poor men and women in Rio also held patriarchal values. But for them there was more than privacy at stake in 1904.

Throughout the 19th century, enslaved Afro-Brazilians had formed families and built homes, even on plantations, carving out spaces of relative freedom from their masters. After slavery was abolished in 1888, many freed Afro-Brazilians shared crowded tenements with immigrants. By the time of Alves’s vaccination drive, the poor of Rio had been fighting eviction and police violence for decades.

For Black Brazilians, then, defending their rights to choose what to do – or not to do – with their homes and bodies was part of a much longer struggle for social, economic and political inclusion.

Deadly learning experience

Four years after the 1904 revolt, Rio was struck by another smallpox epidemic. With so many people unvaccinated, deaths doubled; almost 1% of the city perished.

[Deep knowledge, daily. Sign up for The Conversation’s newsletter.]

It was a deadly learning experience. From then on, Brazilian leaders framed mandatory smallpox, measles and other vaccines as a means to protect the common good, and invested in educational campaigns to explain why. Throughout the 20th century, vaccinations were extremely successful in Brazil. Since the 1990s, 95% of children have been vaccinated, though the numbers are dropping.

Black and white photo of a doctor injecting a child in the arm
The American epidemiologist Fred L. Soper giving yellow fever vaccinations in Belem, Brazil, in the 1930s. Universal History Archive/Universal Images Group via Getty Images

Today, Brazil is one of the countries hardest hit by the coronavirus pandemic. As in the past, Afro-Brazilians are hurting more than others.

By invoking Brazilians’ individual right not to get vaccinated against COVID-19, President Bolsonaro is ignoring the lessons of 1904 – undermining a century of hard work fighting disease in Brazil.

    Public health
    Vaccines
    Brazil
    Mandatory vaccination
    Rio de Janeiro
    Smallpox
    Epidemics
    Anti-vaxxers
    COVID-19 vaccine

We need your help

The battle against misinformation will not end on January 20. The Conversation U.S. will continue supplying citizens and policymakers with the facts needed to make good decisions. Your gift will help us find experts, work with them to share their research and distribute it for free. Thank you.

Beth Daley

Editor and General Manager


You might also like
COVID-19 is deadlier for black Brazilians, a legacy of structural racism that dates back to slavery
In Brazil’s raging pandemic, domestic workers fear for their lives – and their jobs
Vaccines against SARS-CoV-2 will have side effects – that’s a good thing
Your brain’s built-in biases insulate your beliefs from contradictory facts

Sign in to comment

2 Comments
Oldest Newest

    Tony Morales

    It’s interesting that Brazil’s anti-vaccination history is not quite equivalent to the right wing anti-science disinformation campaign we’re seeing in the U.S. Although, it seems both countries are infected by lying troll Presidents. When ours gets the boot in January I’m hoping things calm down.

    I think forcing people to get tests, vaccinations or treatment is not right. I guess there’s an argument that if I don’t get a vaccination, I’m putting other people at risk, and so those other people seem to have a right to make me not be a spreader. Where do you draw the line?
    4 hours ago
    Report
        Pedro Cantisano

        Assistant Professor of History, University of Nebraska Omaha
        In reply to Tony Morales

        Hi Tony,

        Mandatory vaccinations are usually enforced through indirect means such as restricting access to public schools, benefits, and buildings. One of the mistakes of 1904 was to make public health a forced imposition. Similar things happened in the US too, before the contemporary anti-scientific movement. In fact, this social resistance has been intertwined with the anti-scientific resistance. Michael Willrich’s Pox: An American History is a great book about parallel processes in the US.

        Best,Pedro
        an hour ago
        Report

Want to write?

Write an article and join a growing community of more than 117,700 academics and researchers from 3,797 institutions.

Register now    ​

Privacy policy Terms and conditions Corrections

Copyright © 2010–2020, The Conversation US, Inc.
[*/quote*]
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Yuriki on December 07, 2020, 02:13:51 PM
The exceptional approach to share their article is amazing. This is the source code already prepared by "The Conversation":

------------------------------------------------------------------------------------------------------

https://theconversation.com/brazils-president-rejects-covid-19-vaccine-undermining-a-century-of-progress-toward-universal-inoculation-150821

Republish

You are free to republish the text of this article both online and in print. We ask that you follow some simple guidelines. Please note that images are not included in this blanket licence as in most cases we are not the copyright owner.

Please do not edit the piece, ensure that you attribute the author, their institute, and mention that the article was originally published on The Conversation.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

<h1 class="legacy">Brazil's president rejects COVID-19 vaccine, undermining a century of progress toward universal inoculation</h1>

  <figure>
    <img src="https://images.theconversation.com/files/373100/original/file-20201204-13-1u5hels.jpg?ixlib=rb-1.1.0&rect=82%2C14%2C4910%2C3091&q=45&auto=format&w=754&fit=clip" />
      <figcaption>
        Ever since a 1904 revolt against the smallpox vaccine, Brazil has run extremely successful vaccination programs.
        <span class="attribution"><a class="source" href="https://www.gettyimages.com/detail/news-photo/in-this-photo-illustration-the-medical-syringe-is-seen-with-news-photo/1229612128?adppopup=true">Rafael Henrique/SOPA Images/LightRocket via Getty Images</a></span>
      </figcaption>
  </figure>

<span><a href="https://theconversation.com/profiles/pedro-cantisano-1181128">Pedro Cantisano</a>, <em><a href="https://theconversation.com/institutions/university-of-nebraska-omaha-1660">University of Nebraska Omaha</a></em></span>

<p>The world is <a href="https://www.bbc.com/news/health-55145696">eagerly awaiting the release of several COVID-19 vaccines</a>, but Brazilian President Jair Bolsonaro is not. </p>

<figure class="align-left zoomable">
            <a href="https://images.theconversation.com/files/373124/original/file-20201204-17-oybfm.jpg?ixlib=rb-1.1.0&q=45&auto=format&w=1000&fit=clip"><img alt="Bolsonaro adjusts his mask" src="https://images.theconversation.com/files/373124/original/file-20201204-17-oybfm.jpg?ixlib=rb-1.1.0&q=45&auto=format&w=237&fit=clip" srcset="https://images.theconversation.com/files/373124/original/file-20201204-17-oybfm.jpg?ixlib=rb-1.1.0&q=45&auto=format&w=600&h=684&fit=crop&dpr=1 600w, https://images.theconversation.com/files/373124/original/file-20201204-17-oybfm.jpg?ixlib=rb-1.1.0&q=30&auto=format&w=600&h=684&fit=crop&dpr=2 1200w, https://images.theconversation.com/files/373124/original/file-20201204-17-oybfm.jpg?ixlib=rb-1.1.0&q=15&auto=format&w=600&h=684&fit=crop&dpr=3 1800w, https://images.theconversation.com/files/373124/original/file-20201204-17-oybfm.jpg?ixlib=rb-1.1.0&q=45&auto=format&w=754&h=859&fit=crop&dpr=1 754w, https://images.theconversation.com/files/373124/original/file-20201204-17-oybfm.jpg?ixlib=rb-1.1.0&q=30&auto=format&w=754&h=859&fit=crop&dpr=2 1508w, https://images.theconversation.com/files/373124/original/file-20201204-17-oybfm.jpg?ixlib=rb-1.1.0&q=15&auto=format&w=754&h=859&fit=crop&dpr=3 2262w" sizes="(min-width: 1466px) 754px, (max-width: 599px) 100vw, (min-width: 600px) 600px, 237px"></a>
            <figcaption>
              <span class="caption">Brazilian president Jair Bolsonaro.</span>
              <span class="attribution"><a class="source" href="https://www.gettyimages.com/detail/news-photo/president-of-brazil-jair-bolsonaro-adjusts-his-protective-news-photo/1228243916?adppopup=true">Andressa Anholete/Getty Images</a></span>
            </figcaption>
          </figure>

<p>“I’m not going to take it. It’s my right,” <a href="https://www.reuters.com/article/us-brazil-bolsonaro-vaccine/brazils-bolsonaro-says-he-will-not-take-coronavirus-vaccine-idUSKBN28704L">he said in a Nov. 26 social media broadcast</a>. </p>

<p>Bolsonaro, who <a href="https://www.cnn.com/2020/07/31/americas/brazil-bolsonaro-mold-lungs-intl/index.html">came down with COVID-19 in July</a>, has also criticized face masks. He and his more faithful supporters <a href="https://politica.estadao.com.br/noticias/eleicoes,nova-face-da-polarizacao,70003533543">oppose any suggestion of mandatory coronavirus vaccinations</a>. </p>

<p>Vaccine resistance has a long history in Brazil. </p>

<p>In November 1904, thousands of people in the city of Rio de Janeiro protested government-mandated smallpox vaccinations in a <a href="https://library.brown.edu/create/fivecenturiesofchange/chapters/chapter-5/modernization-in-rio/">famous revolt</a> that nearly ended with a coup.</p>

<h2>Making modern Brazil</h2>

<p>The smallpox vaccine had arrived in Brazil <a href="https://www.americasquarterly.org/article/revisiting-brazils-public-health-rebellion-a-century-before-bolsonaro/">almost a century earlier</a>. But the syringes were long, left skin pockmarked and could transmit other diseases such as syphilis. </p>

<p>Between 1898 and 1904, only 2% to 10% of Rio’s population was vaccinated yearly, <a href="https://www.companhiadasletras.com.br/detalhe.php?codigo=10660">according to historian Sidney Chalhoub</a>. In 1904, smallpox killed 0.4% of Rio residents – a higher percentage of the population than <a href="https://www1.nyc.gov/site/doh/covid/covid-19-data.page">COVID-19’s victims in New York City this year</a>.</p>

<p>But these were not the only reasons Brazil made vaccinations mandatory in 1904. </p>

<p>As part of a “modernization” plan to attract European immigration and foreign investment, President Rodrigues Alves was committed to eradicating epidemics – not just smallpox, but also yellow fever and the bubonic plague.</p>

<p>To rid Rio de Janeiro, then the nation’s capital, of sanitary hazards while opening space for <a href="https://www.jstor.org/stable/165535?seq=1">Parisian-style avenues and buildings</a>, hundreds of tenements were demolished between 1903 and 1909. Almost 40,000 people – mostly Afro-Brazilians but also poor Italian, Portuguese and Spanish immigrants – were evicted and removed from downtown Rio. Many were left homeless, forced to resettle on nearby hillsides or in distant rural areas. </p>

<p>Meanwhile, public health agents accompanied by armed police systematically disinfected homes with sulfur that destroyed furniture and other belongings – whether residents welcomed them or not.</p>

<h2>Conspiracy and barricades</h2>

<p>Politicians and military officers who opposed President Alves <a href="https://www.cambridge.org/core/journals/americas/article/abs/positivism-and-revolution-in-brazils-first-republic-the-1904-revolt/6F0092D73586235C5FA9E49C50D8430C">saw opportunity</a> in the outrage these health initiatives caused. They stoked discontent.</p>

<p>With the help of labor organizers and news editors, Alves’ opponents led a campaign against Brazil’s public health mandates throughout 1904. Newspapers reported on violent home disinfections and forced vaccinations. Senators and other public figures declared that mandatory vaccinations encroached on people’s homes and bodies.</p>

<p>In mid-November of that year, thousands of protesters <a href="http://multirio.rio.rj.gov.br/index.php/leia/reportagens-artigos/reportagens/8612-revolta-da-vacina-foi-o-maior-motim-da-historia-do-rio">gathered in public squares to rally against public health efforts</a>. Rio police reacted with disproportionate force, triggering six days of unrest in the city. A racially diverse crowd of students, construction workers, port workers and other residents fought back, armed with rocks, housewares or the tools of their trade, flipping over streetcars to barricade the streets. </p>

<figure class="align-center ">
            <img alt="Cartoon of an army of people in Red Cross uniforms confronting a mixed-race crowd of people using brooms and other household items as weapons" src="https://images.theconversation.com/files/372130/original/file-20201201-17-1diidee.jpg?ixlib=rb-1.1.0&rect=3%2C2%2C745%2C446&q=45&auto=format&w=754&fit=clip" srcset="https://images.theconversation.com/files/372130/original/file-20201201-17-1diidee.jpg?ixlib=rb-1.1.0&q=45&auto=format&w=600&h=360&fit=crop&dpr=1 600w, https://images.theconversation.com/files/372130/original/file-20201201-17-1diidee.jpg?ixlib=rb-1.1.0&q=30&auto=format&w=600&h=360&fit=crop&dpr=2 1200w, https://images.theconversation.com/files/372130/original/file-20201201-17-1diidee.jpg?ixlib=rb-1.1.0&q=15&auto=format&w=600&h=360&fit=crop&dpr=3 1800w, https://images.theconversation.com/files/372130/original/file-20201201-17-1diidee.jpg?ixlib=rb-1.1.0&q=45&auto=format&w=754&h=452&fit=crop&dpr=1 754w, https://images.theconversation.com/files/372130/original/file-20201201-17-1diidee.jpg?ixlib=rb-1.1.0&q=30&auto=format&w=754&h=452&fit=crop&dpr=2 1508w, https://images.theconversation.com/files/372130/original/file-20201201-17-1diidee.jpg?ixlib=rb-1.1.0&q=15&auto=format&w=754&h=452&fit=crop&dpr=3 2262w" sizes="(min-width: 1466px) 754px, (max-width: 599px) 100vw, (min-width: 600px) 600px, 237px">
            <figcaption>
              <span class="caption">Brazil’s 1904 vaccine revolt pitted public health officials against the people of Rio de Janeiro.</span>
              <span class="attribution"><a class="source" href="http://multirio.rio.rj.gov.br/index.php/leia/reportagens-artigos/reportagens/8612-revolta-da-vacina-foi-o-maior-motim-da-historia-do-rio">O Malho magazine/Brazilian National Library’s Hemeroteca Digital</a></span>
            </figcaption>
          </figure>

<p>Meanwhile, behind the scenes, conspirators were mobilizing young military cadets. Their plan: to overthrow Alves’ government. </p>

<p>Their scheme was foiled when the president called upon both the Army and the Navy to contain protesters and detain alleged insurgents. Brazil’s great vaccine revolt was soon suppressed. </p>

<h2>The language of rights</h2>

<p>Afterward, newspapers portrayed protesters as an ignorant mass, manipulated by cunning politicians. They deemed one of the uprising’s popular leaders, Horácio José da Silva – known as “Black Silver” – a “disorderly thug.”</p>

<p>But Brazil’s vaccine revolt was more than a cynical political manipulation. Digging into archives, <a href="https://scholar.google.com/citations?user=02_UCJcAAAAJ&hl=pt-BR">historians like me</a> are learning what really motivated the uprising.</p>

<p>The violent and segregationist features of Alves’ urban plan are <a href="https://www.jstor.org/stable/2515023?seq=1">one obvious answer</a>. In early 20th-century Brazil, most people – women, those who couldn’t read, the unemployed – couldn’t vote. For these Brazilians, the streets were the only place to have their voices heard.</p>

<p>But why would they so virulently oppose methods that controlled the spread of disease?</p>

<p>Delving into newspapers and legal records, I have found that critics of Brazil’s 1904 public health drive often expressed their opposition in terms of “<a href="https://www.e-publicacoes.uerj.br/index.php/revistaceaju/article/view/16529">inviolability of the home</a>,” both on the streets and in courts.</p>

<p>For elite Brazilians, invoking this constitutional right was about protecting the privacy of their households, where men ruled over wives, children and servants. <a href="https://utpress.utexas.edu/books/lauhop">Public health agents threatened this patriarchal authority</a> by demanding access to homes and women’s bodies.</p>

<p>Poor men and women in Rio <a href="https://www.dukeupress.edu/in-defense-of-honor">also held patriarchal values</a>. But for them there was more than privacy at stake in 1904. </p>

<p>Throughout the 19th century, enslaved <a href="https://quod.lib.umich.edu/l/lacs/12338892.0001.002/--slavery-in-brazil-brazilian-scholars-in-the-key-interpretive?rgn=main;view=fulltext">Afro-Brazilians had formed families and built homes, even on plantations</a>, carving out spaces of relative freedom from their masters. After slavery was abolished in 1888, many freed Afro-Brazilians shared crowded tenements with immigrants. By the time of Alves’s vaccination drive, the poor of Rio had been fighting eviction and police violence for decades. </p>

<p>For Black Brazilians, then, defending their rights to choose what to do – or not to do – with their homes and bodies was part of a much longer struggle for social, economic and political inclusion. </p>

<h2>Deadly learning experience</h2>

<p>Four years after the 1904 revolt, Rio was struck by another smallpox epidemic. With so many people unvaccinated, deaths doubled; almost 1% of the city perished.</p>

<p>[<em>Deep knowledge, daily.</em> <a href="https://theconversation.com/us/newsletters/the-daily-3?utm_source=TCUS&utm_medium=inline-link&utm_campaign=newsletter-text&utm_content=deepknowledge">Sign up for The Conversation’s newsletter</a>.]</p>

<p>It was a deadly learning experience. From then on, Brazilian leaders framed mandatory smallpox, measles and other vaccines as a means to protect the common good, and invested in educational campaigns to explain why. Throughout the 20th century, <a href="https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2668879/">vaccinations were extremely successful in Brazil</a>. Since the 1990s, 95% of children have been vaccinated, <a href="https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6284490/#fn2">though the numbers are dropping</a>.</p>



<p>Today, Brazil <a href="https://www.nytimes.com/interactive/2020/world/americas/brazil-coronavirus-cases.html">is one of the countries hardest hit</a> by the coronavirus pandemic. As in the past, <a href="https://theconversation.com/covid-19-is-deadlier-for-black-brazilians-a-legacy-of-structural-racism-that-dates-back-to-slavery-139430">Afro-Brazilians are hurting more than others</a>.</p>

<p>By invoking Brazilians’ individual right not to get vaccinated against COVID-19, President Bolsonaro is ignoring the lessons of 1904 – undermining a century of hard work fighting disease in Brazil.</p>

<p><span><a href="https://theconversation.com/profiles/pedro-cantisano-1181128">Pedro Cantisano</a>, Assistant Professor of History, <em><a href="https://theconversation.com/institutions/university-of-nebraska-omaha-1660">University of Nebraska Omaha</a></em></span></p>

<p>This article is republished from <a href="https://theconversation.com">The Conversation</a> under a Creative Commons license. Read the <a href="https://theconversation.com/brazils-president-rejects-covid-19-vaccine-undermining-a-century-of-progress-toward-universal-inoculation-150821">original article</a>.</p>
Title: VACCINATION BEGUN! Congratulations, Margret Keenan!!!
Post by: Pangwall on December 08, 2020, 02:09:38 PM
Congratulations, Margret Keenan!

All the best!


Greetings from the Allaxys crew.
Title: Der Mörderplan des Kultusministeriums Baden-Württemberg ist in Kraft getreten
Post by: Pangwall on December 08, 2020, 02:31:38 PM
Johns Hopkins meldet jetzt, 20:20 Uhr am 8.12.2020,

19638 Covid-19-Tote in Deutschland.


Fast 20000 Tote und der verfluchte Schweinestall Kultusministerium Baden-Württemberg will Kinder, die treibende Kraft für die Ausbreitung der Covid-19-Pandemie, in die Schule zwingen. DAS IST MORD!

Es ist nicht so, daß die Politiker von alledem nichts wüßten. Es wurde und wird ihnen immer und immer wieder erklärt. Aber sie wollen ihren breiten Arsch durchsetzen.

Sollen die Bürger doch Kuchen essen.

Oder sterben.

Zeit für die Revolution. Wer am Leben bleiben will, dem bleibt nichts anderes übrig.


Zur Wahl meiner Worte: "Im Angesicht von Gewalt ist Höflichkeit gegenstandslos." (Medizin-Forums--User Lyme, vor 20 Jahren)


https://twitter.com/EritasRed/status/1336265230100426753

[*quote*]
--------------------------------------------------
Kultusministerium BW @KM_BW
9h
Information source
Update
Information source

Wir haben aufgrund von Anpassungen die geänderten Fassungen der CoronaVO #Schule und #Kita notverkündet. Die Schulen sowie Kitas sind informiert. Alles weitere dazu findet Ihr in unserer #Pressemitteilung
Right pointing backhand index
Neue Corona Verordnung Schule in Kraft getreten
Heute (8. Dezember) tritt die neue Corona-Verordnung Schule in Kraft. Neu sind darin die Regelungen für Schulen in Stadt- und Landkreisen mit besonders hohen Inzidenzwerten. Ziel der Neuregelung ist,...
https://km-bw.de/2020+12+08+Neue+Corona+Verordnung+Schule+in+Kraft+getreten



--------------------------------------------------
science based NPI not client politics @EritasRed
Replying to  @KM_BW

NEIN! Setzen sie die Leopoldina Forderungen 1:1 um, ansonsten BUNDESWEITER SCHULSTREIK 14.12.2020- 10.1.2021
12:03 PM · Dec 8, 2020·Twitter Web App
3  Retweets 1  Quote Tweet 18  Likes

--------------------------------------------------
Simina @Simina05916006
8h
Replying to  @EritasRed  and  @KM_BW

Nur so und das jetzt sofort.
--------------------------------------------------
[*/quote*]


Der Mörderplan des Kultusministeriums Baden-Württemberg:

https://km-bw.de/2020+12+08+Neue+Corona+Verordnung+Schule+in+Kraft+getreten
[*quote*]
Landeswappen Baden-Württemberg
Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

    Presse, Öffentlichkeitsarbeit
    Pressemitteilungen
    2020 12 08 Neue Corona Verordnung Schule in Kraft getreten

CORONA
08.12.2020

Neue Corona Verordnung Schule in Kraft getreten

Am 8. Dezember 2020 ist die neue Corona-Verordnung Schule in Kraft getreten. Diese beinhaltet Regelungen für Schulen in Stadt- und Landkreisen mit besonders hohen Inzidenzwerten, im Einzelfall soll ein Wechselbetrieb zwischen Präsenzunterricht und Fernunterricht ermöglicht werden. Außerdem sind Gesundheitsbestätigungen für Schulen und Kitas nicht mehr erforderlich.
 
Heute (8. Dezember) tritt die neue Corona-Verordnung Schule in Kraft. Neu sind darin die Regelungen für Schulen in Stadt- und Landkreisen mit besonders hohen Inzidenzwerten. Ziel der Neuregelung ist, im Einzelfall einen Wechselbetrieb zwischen Präsenzunterricht und Fernunterricht zu ermöglichen. Hier die Regelungen im Überblick:

    Der Übergang in einen Wechselbetrieb ist nur dann möglich, wenn sowohl in dem Stadt- oder Landkreis die Inzidenz über 200 je 100.000 Einwohner liegt als auch das örtlich zuständige Gesundheitsamt für die Gemeinde, in der die Schule liegt, ein besonderes Infektionsgeschehen feststellt. Maßgebliche Grundlage ist in jedem Fall die ausdrückliche Feststellung durch das örtlich zuständige Gesundheitsamt.

    Damit ist jedoch kein Automatismus verbunden: Die konkrete Entscheidung, ob und in welcher Weise auf einen Wechselbetrieb umgestellt wird, trifft die Schulleitung. Erforderlich ist darüber hinaus sowohl das Einvernehmen mit der zuständigen Schulaufsichtsbehörde (das Staatlichen Schulamt oder das Regierungspräsidium) als auch des zuständigen Gesundheitsamtes. Mit beiden Stellen muss vor einem Übergang in den Wechselunterricht Kontakt aufgenommen und deren Einverständnis eingeholt werden.

    Wechselunterricht ist möglich für die Klassenstufen 8 und höher.

    Ausdrücklich ausgenommen vom Wechselunterricht sind die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 und 10, die im laufenden Schuljahr ihre Abschlussprüfung ablegen werden, ebenso wie die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen der gymnasialen Oberstufe, die Abschluss- und Prüfungsklassen der beruflichen Schulen sowie die Schülerinnen und Schüler der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren.

    Im Wechselbetrieb sollen mindestens 50 Prozent des Unterrichtsumfangs nach Stundentafel im Präsenzunterricht erbracht werden. Bei der Organisation des Wechselunterrichts ist sicherzustellen, dass die Schülerinnen und Schüler jeweils längstens eine Woche im Fernunterricht sind und danach wieder im Präsenzunterricht.

Im Rahmen der so genannten „Hotspot-Strategie“ des Landes werden darüber hinaus die Gesundheitsämter ab einer 7-Tages-Inzidenz von 200 je 100.000 Einwohnern pro Woche und gleichzeitig diffusem Infektionsgeschehen für die Stadt- und Landkreise per Allgemeinverfügung regeln, dass die öffentlichen und privaten Sportstätten und Schwimmbäder auch für den Schulsport zu schließen sind.

Darüber hinaus wurden in der neuen Corona Verordnung Schule die Regelungen zum Zutritts- und Teilnahmeverbot angepasst. Aufgrund der landesweit neuen Quarantänebestimmungen verringert sich auch in Schulen die Dauer des Zutritts- und Teilnahmeverbots nach Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person von 14 auf 10 Tage.
Gesundheitsbestätigungen in Schulen und Kitas nicht mehr erforderlich

Neu ist außerdem, dass eine Erklärung der Erziehungsberechtigten zum Gesundheitszustand der Schülerinnen und Schüler an Schulen sowie in Kitas und in der Kindertagespflege nicht mehr verlangt wird. Diese Selbsterklärung, die zusätzlichen Verwaltungsaufwand mit sich gebracht hatte, ist zwischenzeitlich aufgrund der bestehenden Regelungen für Ein- und Rückreisende entbehrlich und muss somit nach den Weihnachtsferien nicht mehr erneut vorgelegt werden. Die Corona-Verordnung Schule sowie die Corona Verordnung Kita wurden entsprechend angepasst.
Weitere Informationen

Die Corona-Verordnung Schule findet sich hier.

Auch die Corona Verordnung Kita wurde neu gefasst, diese findet sich hier.

Aktuelle Infos zu Corona

Coronavirus: Allgemeine Informationen
[*/quote*]
Title: Die Stümper von der Tagesschau und die schlampige Corona-Statistik
Post by: Pangwall on December 08, 2020, 04:24:52 PM
Bei der Statistik zur Beobachtung der Covid-19-Pandemie ist von Anfang an böse geschlampt worden. Bei den Chinesen sind es politische Gründe, in den anderen Ländern Blödheit bis zum Umfallen und massenmörderische Schlamperei.

Eine der entscheidenden Fragen: Wie verteilt sich die Infektion über die verschiedenen Altersgrupen?


Gestern brachte die Tagesschau mit ihrem angeblichen "Faktenfinder" einen neuen Tiefststand journalistischer Sorgfaltspflicht:

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/corona-tests-kinder-101.html

[*quote*]
Coronavirus in Deutschland Werden Kinder seltener getestet?

Stand: 07.12.2020 16:56 Uhr

Bei der Diskussion über die Rolle von Schulkindern bei der Verbreitung des Coronavirus heißt es oft, diese würden seltener getestet. RKI-Zahlen belegen dies. Eine andere Altersgruppe ist ebenfalls unterrepräsentiert.

Von Markus Grill, NDR/WDR

Für die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gibt es mehrere Kriterien, die anzeigen, ob ein Land einen realistischen Blick auf das Infektionsgeschehen hat. Neben der Zahl der Tests spielt dabei auch die Positivrate eine große Rolle. Sie verrät, wie viele von 100 Corona-Tests positiv sind. Grundsätzlich gilt: Je niedriger die Positivrate ist, desto unwahrscheinlicher ist es, dass viele Infektionen übersehen werden. Oder andersherum: Je höher die Positivrate, desto mehr unentdeckte Fälle gibt es mutmaßlich.

Die WHO rät den Ländern deshalb, eine Positivrate von weniger als fünf Prozent anzustreben, um das Infektionsgeschehen unter Kontrolle zu halten. Im Sommer hatte Deutschland eine Positivrate von einem Prozent, im November lag sie dagegen bei über neun Prozent. Doch wie groß ist die Positivrate in den einzelnen Altersgruppen?

Keine überdurchschnittliche Positivrate bei Schulkindern

72 Labore schicken dazu regelmäßig Daten ans Robert Koch-Institut (RKI). Die aktuell verfügbaren Daten stammen aus der 48. Kalenderwoche, also vom 23. bis 29. November.

Demnach ergaben die Corona-Tests bei 15- bis 59-Jährigen eine Positivrate von 8,6 Prozent. Bei Schulkindern im Alter von fünf bis 14 Jahren lag die Positivrate dagegen etwas niedriger bei 7,2 Prozent - und bei Kleinkindern von null bis vier Jahren sogar nur bei 4,4 Prozent. Die Positivrate deutet also nicht darauf hin, dass es bei Kindern sehr viel mehr unentdeckte Infektionen gibt als bei Erwachsenen.

Corona in Kitas und Schulen
"Kinder sind keine Infektionstreiber"
Familienministerin Giffey stellte eine Studie vor, laut der in Kitas keine besondere Infektionsgefahr herrscht. | 16.10.2020

Weniger Tests bei Kindern?

Doch werden Schulkinder nicht viel seltener getestet? Diesen Eindruck haben zumindest viele Eltern derzeit. Auch zu dieser Frage liefert das Robert Koch-Institut Zahlen, die sich an den Tests der 72 Labore orientieren, die detaillierte Daten liefern.

Zunächst zu den ganz kleinen Kindern: In Deutschland leben 3,9 Millionen Kinder im Alter von null bis vier Jahren. Ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung beträgt damit 4,8 Prozent. In der Kalenderwoche 48 entfielen 3,0 Prozent aller Corona-Tests auf diese Altersgruppe. Das heißt, Kleinkinder wurden tatsächlich seltener getestet als es ihrem Anteil an der Gesamtbevölkerung entspricht.

Ähnlich sind die Zahlen bei jüngeren Schulkindern. In Deutschland leben 7,4 Millionen Kinder im Alter von fünf bis 14 Jahren, das entspricht einem Anteil an der Gesamtbevölkerung von 8,9 Prozent. Ihr Anteil an den Corona-Tests in der letzten Novemberwoche betrug aber nur 6,9 Prozent. Jüngere Schulkinder werden also ebenfalls seltener getestet als es ihrem Anteil an der Bevölkerung entspricht.

Corona-Studie zu Kindern

Weniger betroffen - genauso ansteckend?

Eine neue Studie zur Ansteckungsgefahr durch Kinder lässt viele Fragen offen. | 17.06.2020

Kinder zeigen seltener Symptome

Grund dafür sind mutmaßlich die Testkriterien des RKI. Denn getestet werden sollen in Deutschland jenseits von Risikogruppen vor allem solche Menschen, die Symptome haben. Da Kinder aber sehr viel seltener bei einer Corona-Infektion Symptome zeigen, erklärt sich ihr geringerer Anteil unter den Getesteten womöglich auch daraus.

In einer Anmerkung zu den Daten schreibt das Robert Koch-Institut, dass in der Auswertung "wahrscheinlich jüngere Altersgruppen etwas schwächer" repräsentiert sind. Das heißt, ihr Anteil an den Tests ist eher noch höher als niedriger.

Zuletzt mehr Tests bei über 80-Jährigen

Ähnlich selten getestet wie Kinder werden übrigens Menschen im Alter zwischen 60 und 79 Jahren. Von ihnen leben in Deutschland 18 Millionen, das entspricht einem Anteil von 21,7 Prozent an der Gesamtbevölkerung. Unter den Getesteten hatten sie Ende November aber nur einen Anteil von 17,2 Prozent.

Etwa 6,8 Prozent der Bevölkerung in Deutschland ist mehr als 80 Jahre alt. Ihr Anteil an den Tests lag zuletzt bei 9,8 Prozent, also deutlich höher als es ihrem Anteil in der Bevölkerung entspricht. Die Positivrate der über 80-Jährigen liegt sogar bei 13,7 Prozent.

Coronavirus

Wie groß ist die Gefahr für Kinder?

Bei der Diskussion über eine Öffnung von Schulen und Kitas ist entscheidend, wie ansteckend Kinder in der Corona-Pandemie sind. | 20.05.2020

Am zweithäufigsten wurden Ende November 35- bis 59-Jährige getestet. Ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung beträgt 34,8 Prozent, unter den Getesteten aber 37 Prozent.

Noch etwas häufiger wurden die 15- bis 34-Jährigen getestet. Ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung beträgt 23 Prozent, unter den Tests Ende November machten sie aber 26,1 Prozent aus.

Insgesamt werden Schulkinder also seltener getestet als es ihrem Anteil an der Bevölkerung entspricht, aber auch nicht so selten, dass die Ergebnisse stark verzerrt wären. Stattdessen werden sie in etwa so häufig getestet wie die aktive Rentnergeneration (60 bis 79 Jahre). Bei den Positivraten bewegen sich Schulkinder in etwa auf dem gleichen Level wie Erwachsene.
Aktuelle Meldungen zum Coronavirus | Bildquelle: AFP

Aktuelle Meldungen zum Coronavirus

Hier finden Sie eine Übersicht aller Berichte von tagesschau.de zum Coronavirus. | mehr

Über dieses Thema berichteten das Erste in "Brisant" am 11. sowie am 18. November 2020 um 17:15 Uhr und NDR Info am 17. November 2020 um 18:08 Uhr.

Mehr zu diesem Thema:

    Dünne Datenbasis zu Corona-Ausbrüchen, 28.10.2020
    Alle Meldungen zum Thema | faktenfinder |  Coronavirus |  testungen

ARD-faktenfinder
faktenfinder tagesschau
Gegen Gerüchte und Falschmeldungen

Der ARD-faktenfinder untersucht Gerüchte und stellt gezielte Falschmeldungen richtig. | mehr
Korrespondent
Markus Grill Logo NDR/WDR
Markus Grill, NDR/WDR
[*/quote*]


Erbärmlich! Armselig! Stümperhaftest!

"In einer Anmerkung zu den Daten schreibt das Robert Koch-Institut, dass in der Auswertung "wahrscheinlich jüngere Altersgruppen etwas schwächer" repräsentiert sind. Das heißt, ihr Anteil an den Tests ist eher noch höher als niedriger."

Wissen die eigentlich, was die da schreiben?


Meine ehrliche Meinung zu diesem Mist darf ich aus juristischen Gründen leider nicht sagen. Beschränken wir uns auf die nackten Zahlen:

                                     Anteil an der                       getestet                Positiv-Rate
                                     Gesamtbevölkerung
    Kleinkinder
    0-4 Jahre                    4,8 Prozent                        3 Prozent             4,4 Prozent
    Schulkinder                                                                                       
    5 bis 14 Jahre            8,9 Prozent                        6,9                         7,2 Prozent
15- bis 34-Jährige        23 Prozent                          26,1 Prozent
35- bis 59-Jährige        34,8 Prozent                       37 Prozent.
60- bis 79-Jährige        21,7 Prozent                       17,2 Prozent
            80+                    6,8 Prozent                          9,8 Prozent        13,7 Prozent.


Bei den 35-59-Jährigen wurden 37 Prozent getestet? 37 Prozent wovon? Von allen vorhandenen? Nein! Von allen Getesteten waren 37 Prozent aus der Altersgruppe 35-59 Jahre.

Damit kommen wir der Sache näher.

Bei den Kleinkindern (0-4 Jahre) waren 3 Prozent aus der gesamten Testmenge getestet. Ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung ist aber 4,8 Prozent. Das heißt: Es wurden aus der Altersgruppe nur 62,5 Prozent getestet  EIN DRITTEL FEHLT! Das ist eine erhebliche Abweichung. Gerade bei symptomlosen Infektionen ist das verheerend. Das erwähnt der "Faktenfinder" mit keinem einzigen Wort.

Getestet wurden 3 Prozent. Es sind aber 4,8% in der Gesamtbevölkerung vorhanden, also 1,6 mal soviel. Wenn die Infizierten innerhalb einer Altersgruppe gleichverteilt sind, wäre der Anteil der infizierten Kleinkinder also 1,6 mal diese 4,4 Prozent Positiver, also 7,04 Prozent. Das kommt dem Anteil (7,2 Prozent) der Kinder aus der Gruppe 5-14 Jahre deutlich näher.


Die Altersgruppe 5 bis 14 Jahre hat  8,9 Prozent der Gesamtbevölkerung. Der Anteil an den Getesteten ist aber nur 6,9 Prozent.

8,9/6,9= 1,29

Statt der 7,2 Prozent sind es demnach bei Gleichverteilung 7,2*1,29 Prozent = 9,29 Prozent

Damit ergibt sich für die beiden unteren Altersgruppen:

                                     Anteil an der                       getestet                Positiv-Rate     umgerechnete Positivrate
                                     Gesamtbevölkerung                                                               
    Kleinkinder
    0-4 Jahre                    4,8 Prozent                        3 Prozent             4,4 Prozent      7,04 Prozent
    Schulkinder                                                                                       
    5 bis 14 Jahre            8,9 Prozent                        6,9                         7,2 Prozent      9,29 Prozent
Title: Die Forderungen der Leopoldina zur Covid-19-Abwehr, 8.12.2020
Post by: Pangwall on December 08, 2020, 04:48:38 PM
https://www.leopoldina.org/presse-1/nachrichten/coronavirus-pandemie-die-feiertage-und-den-jahreswechsel-nutzen/

[*quote*]
Leopoldina
Nachricht | Dienstag, 8. Dezember 2020

Coronavirus: Feiertage und Jahreswechsel bieten Chance zur Eindämmung der Pandemie

Die gegenwärtige Situation ist nach wie vor ernst und droht sich weiter zu verschärfen. Trotz des seit Anfang November in Deutschland geltenden Teil-Lockdowns sind die Infektionszahlen auf einem sehr hohen Niveau. Jeden Tag sterben mehrere Hundert Menschen. Die Krankenhäuser und insbesondere das medizinische Personal sind bereits jetzt an ihren Grenzen und die Gesundheitsämter überlastet.

Um die Kontrolle über das Infektionsgeschehen zurückzuerlangen, empfiehlt die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina in der heute veröffentlichten Ad-hoc-Stellungnahme „Coronavirus-Pandemie: Die Feiertage und den Jahreswechsel für einen harten Lockdown nutzen“ ein zweistufiges Vorgehen. Die Rahmenbedingungen ‒ Weihnachtsferien in Bildungseinrichtungen und eingeschränkter Betrieb in vielen Unternehmen und Behörden – bieten die Chance, in der Eindämmung der Pandemie ein großes Stück voranzukommen.

Erfahrungen in anderen Ländern (z.B. Irland) im Umgang mit der Pandemie zeigen, dass schnell eingesetzte, strenge Maßnahmen über einen kurzen Zeitraum erheblich dazu beitragen, die Infektionszahlen deutlich zu senken und niedrig zu halten, um die Kontrolle über das Infektionsgeschehen zurückzuerlangen. Die Expertinnen und Experten machen darauf aufmerksam, dass auch aus wirtschaftlicher Perspektive verschärfte Maßnahmen sinnvoll sind: Zwar erhöhen sich durch einen harten Lockdown kurzfristig die Wertschöpfungsverluste, aber zugleich verkürzt sich der Zeitraum, bis die Neuinfektionen so weit gesunken sind, dass Lockerungen möglich sind.

Bereits ab dem 14. Dezember 2020 müssten Kontakte im beruflichen wie im privaten Bereich auf das absolute Mindestmaß reduziert werden. Das Homeoffice müsse, wo immer möglich, die Regel sein. Die Schulpflicht sollte bis zum Beginn der Weihnachtsferien in allen Bundesländern aufgehoben werden. Gruppenaktivitäten in Sport und Kultur müssten eingestellt werden und, wo immer möglich, sollten digitale Möglichkeiten anstelle von Präsenzangeboten genutzt werden.

Ab dem 24. Dezember 2020 bis mindestens zum 10. Januar 2021 sollte in ganz Deutschland das öffentliche Leben weitgehend ruhen und ein harter Lockdown gelten. Hierfür sollten zusätzlich zu den ab dem 14. Dezember vorgeschlagenen Maßnahmen alle Geschäfte bis auf die des täglichen Bedarfs geschlossen und die Weihnachtsferien in den Bildungseinrichtungen verlängert werden. In dem Papier geben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auch Empfehlungen für das Verhalten während der Feiertage. Unter anderem sollten Urlaubsreisen während dieses Zeitraums unterbleiben und Zusammenkünfte nur im engsten stabilen Personenkreis stattfinden.

Für den Wiederbeginn des Unterrichts ab dem 10. Januar 2021 sollte in allen Bundesländern das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Unterricht für alle Jahrgangsstufen verpflichtend sein. Zudem sollten ländereinheitliche Regeln für den Wechselunterricht ab der Sekundarstufe erarbeitet werden, die ab einer bestimmten Inzidenz greifen.

Erforderlich ist zudem eine langfristige politische Einigung auf ein klares, mehrstufiges und bundesweit einheitliches System von Regeln, die ab einer bestimmten Anzahl von Fällen pro 100.000 Einwohner greifen. Durch ein einheitliches und nachvollziehbares Vorgehen werden die Maßnahmen für Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen transparent, verständlich und planbar.

Die ausführliche siebte Ad-hoc-Stellungnahme „Coronavirus-Pandemie: Die Feiertage und den Jahreswechsel für einen harten Lockdown nutzen“ gibt es hier im Download.

Zurück
Ad-hoc-Stellungnahme

7. Ad-hoc-Stellungnahme „Coronavirus-Pandemie: Die Feiertage und den Jahreswechsel für einen harten Lockdown nutzen“ (8. Dezember 2020)
Alle Publikationen der Leopoldina zur Coronavirus-Pandemie

Leopoldina weist erneut auf Einhaltung von Schutzmaßnahmen in Schulen hin (16. November 2020)

Positionspapier „Wie soll der Zugang zu einem COVID-19-Impfstoff geregelt werden?“ (9. November 2020)

Gemeinsame Erklärung der Präsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Präsidenten der Fraunhofer-Gesellschaft, der Helmholtz-Gemeinschaft, der Leibniz-Gemeinschaft, der Max-Planck-Gesellschaft und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina „Coronavirus-Pandemie: Es ist ernst“ (27. Oktober 2020)

Leopoldina fordert konsequenteres Handeln (15. Oktober2020)

6. Ad-hoc-Stellungnahme „Coronavirus-Pandemie: Wirksame Regeln für Herbst und Winter aufstellen“ (23. September 2020)

5. Ad-hoc-Stellungnahme „Coronavirus-Pandemie: Für ein krisenresistentes Bildungssystem“ (5. August 2020)

4. Ad-hoc-Stellungnahme „Coronavirus-Pandemie: Medizinische Versorgung und patientennahe Forschung in einem adaptiven Gesundheitssystem“ (27. Mai 2020)

3. Ad-hoc-Stellungnahme „Coronavirus-Pandemie – Die Krise nachhaltig überwinden“ (13. April 2020)

2. Ad-hoc-Stellungnahme „Coronavirus-Pandemie – Gesundheitsrelevante Maßnahmen“ (3. April 2020)

1. Ad-hoc-Stellungnahme „Coronavirus-Pandemie in Deutschland: Herausforderungen und Interventionsmöglichkeiten“ (21. März 2020)

1. bis 6. Ad-hoc-Stellungnahme der Leopoldina zur Coronavirus-Pandemie in einem Dokument (2020)
Expertenlisten

Hier finden Sie Listen von Expertinnen und Experten, die für Recherchen und Interviews zur Verfügung stehen.

Expertenlisten
Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Website Robert Koch-Institut (RKI)

Website Johns Hopkins Coronavirus Resource Center

Website Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Weiterempfehlen
Als E-Mail versenden
Drucken
KONTAKT
Leopoldina
Elmar König

Leiter der Abteilung Wissenschaft – Politik – Gesellschaft, Leiter Berliner Büro
Tel.    030 - 203 8997 - 460
Fax    030 - 203 8997 - 409
E-Mail    elmar.koenig @leopoldina.org
Kontaktformular
KONTAKT
Leopoldina
Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.    0345 - 472 39 - 800
Fax    0345 - 472 39 - 809
E-Mail    presse@leopoldina.org
Kontaktformular

    Impressum
    Datenschutz
    Sitemap

Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina e. V.
– Nationale Akademie der Wisschenschaften  –
Jägerberg 1 | 06108 Halle (Saale)
Telefon: 0345  – 47 239  – 600 | Fax: 0345  – 47 239  – 919
E-Mail:  leopoldina@leopoldina.org

    Freundeskreis
    EASAC
    Junge Akademie
    Global Young Academy

© 2020 Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften
[*/quote*]
Title: Löwen im Zoo mit Covid-19 infiziert!
Post by: Thymian on December 08, 2020, 06:01:29 PM
Im April war der die erste Großkatze infiziert worden im Bronx Zoo in New York.

Jetzt hat es 4 Löwen im Zoo von Barcelona in Spanien erwischt.

Arme Viecher.
Title: 9.12.2020: 20286 Tote!
Post by: RUEBENKRAUT on December 09, 2020, 07:50:48 AM
Das wurde uns als FRAUENPOWER gemailt:


(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/Akten_fuer_die_Staatsanwaltschaft/MASSENMORD_IN_DEUTSCHLAND_20286_TOTE_20201209_800.jpg)

1109 Pixels:
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/Akten_fuer_die_Staatsanwaltschaft/MASSENMORD_IN_DEUTSCHLAND_20286_TOTE_20201209_1109.jpg

Der Text:

[*quote*]
Corona-Lockdown über Weihnachten: Wir müssen das Spiel drehen!
Wie wir uns zu Weihnachten einen leichteren Weg durch den Corona-Winter schenken können – und was das mit Fußball zu tun hat.


Ein Gastbeitrag der Corona-Forscherinnen Melanie Brinkmann, Sandra Ciesek und Viola Priesemann

{{{{{ TEXT }}}}}
[*/quote*]

Der ganze Text:
https://www.zeit.de/2020/52/corona-lockdown-weihnachten-europa-reisen-soziale-kontakte-aha-l/komplettansicht


Ein passender Kommentar zur Lage:

(https://pbs.twimg.com/media/EouQxkEWMAAfIMh?format=jpg&name=small)

https://pbs.twimg.com/media/EouQxkEWMAAfIMh?format=jpg&name=large

Weitere Kommentare über deutsche und andere Politiker erspare ich mir an dieser Stelle. Die sind bekannt.
Title: Hartes Vorgehen in BaWü: Stadion-Zwangsinternierung für Quarantänebrecher
Post by: RUEBENKRAUT on December 09, 2020, 08:00:30 AM
Offiziell heißt es anscheinend: "Hartes Vorgehen in BaWü: Zwangseinweisung für Quarantänebrecher".

Aber wer wird denn so dumm sein, wertvollen Platz in einem KRANKENHAUS für Idioten zu verschwenden? Außerdem sind die Stadien sowieso für Besucher geschlossen.

mehr:
https://www.n-tv.de/politik/Zwangseinweisung-fuer-Quarantaenebrecher-article22222444.html
Title: The First Lady Of Total Utter Shit is pleased
Post by: RadlMadl on December 09, 2020, 08:39:24 AM
The First Lady Of Total Utter Shit is pleased:

https://twitter.com/FLOTUS/status/1336017760653029376

[*quote*]
Melania Trump @FLOTUS

US government account
History continues to unfold at the @WhiteHouse
 & I am pleased to announce the completion of the tennis pavilion. Preserving this historic landmark is vital & I want to thank all who helped complete this project.
Image
Image
7:40 PM · Dec 7, 2020·Twitter for iPhone
6.7K  Retweets 1.6K  Quote Tweets 61.9K  Likes
[*/quote*]


But not all are pleased. David Corn (of Mother Jones) is not:


https://twitter.com/DavidCornDC/status/1335949189889617920

[*quote*]
David Corn @DavidCornDC

282,345.

Image
(https://pbs.twimg.com/media/Eoo-tNjXEAAQ-4D?format=jpg&name=900x900)

https://pbs.twimg.com/media/Eoo-tNjXEAAQ-4D?format=jpg&name=900x900

3:08 PM · Dec 7, 2020·Twitter for iPhone
3K  Retweets 580  Quote Tweets 14.7K  Likes
[*/quote*]

[*quote*]
David Corn @DavidCornDC

D.C. bureau chief of Mother Jones,
MSNBC analyst, & author (with @Isikoff) of the NYT No. 1 best-selling book RUSSIAN ROULETTE.
[*/quote*]


"282,345" is the number of dead at that time.

[*quote*]
Melania Trump tritt ins Corona-Fettnäpfchen: „Die Intensiv-Patienten werden sich viel besser fühlen“

Nach Zahlen der Universität Johns Hopkins wurden einen Tag vor der Pavillon-Eröffnung mehr als 175.000 Corona-Neuinfektionen und mehr als 1100 Todesfälle in den USA gemeldet.

Dem britischen Guardian fiel in dem Zusammenhang noch der deutlich schärfere Tweet der Journalistin Molly Jong-Fast (Daily Beast) auf: „Oh gut, die Patienten auf den Intensivstationen werden sich so viel besser fühlen, wenn sie wissen, dass der Tennis-Pavillon fertig ist.“

    Oh Good, those people in their ICU beds will feel so much better knowing that melania has finished her tennis pavilion. https://t.co/8xuIf4WW8i
    — Molly Jong-Fast🏡 (@MollyJongFast) December 7, 2020
[*/quote*]

more on that:
https://www.merkur.de/politik/melania-trump-usa-corona-pavillon-tote-zahlen-donald-tennis-basketball-barack-obama-zr-90124895.html
Title: Corona: Mikrothrombosen auch bei Kindern
Post by: Krokant on December 09, 2020, 09:37:07 AM
[*quote*]
9. Dezember 2020   
Corona: Mikrothrombosen auch bei Kindern
Biomarker deuten auf Gefäß- und Nierenschäden auch bei asymptomatischen Infektionen hin

Unbemerkte Schäden: Die Coronavirus-Infektion kann auch bei Kindern die Blutgefäße und Nieren angreifen – selbst wenn die Kinder symptomlos oder nur leicht erkrankt sind. Darauf deutet die Erhöhung eines Biomarkers im Blut hin, der auf Schäden an den Gefäßen und auf Mikrothrombosen hinweist. Die Forscher schließen daraus, dass die Infektion mit SARS-CoV-2 auch bei Kindern das Blutgerinnungssystem, die Gefäßwände und auch die Nieren in Mitleidenschaft zieht.
[...]
Quelle: Children’s Hospital of Philadelphia
9. Dezember 2020   

Nadja Podbregar
[*quote*]

mehr:
https://www.scinexx.de/news/medizin/corona-mikrothrombosen-auch-bei-kindern/
Title: Religiote und anders Alkoholisierte von Gottes Gnaden nicht maskenbefreit
Post by: Krant on December 10, 2020, 08:53:58 AM
Flughafen München und keine Maske. Gotteswahn schützt vor der Realität nicht!

[*quote*]
München: 74-Jährige sieht sich durch Gott von Maskenpflicht befreit

Mit einer Befreiung von der Maskenpflicht durch Gott selbst hat eine 74-jährige Österreicherin am Münchner Flughafen argumentiert. Anstelle eines Attests zeigte die Frau am Dienstag als Beleg für ihre angebliche Befreiung einen Bibelvers vor, wie die Bundespolizei am Mittwoch erklärte. Polizisten waren am Flughafen auf die Frau ohne Mund-Nasen-Schutz aufmerksam geworden. Die Rentnerin sagte den Beamten, sie habe eine "Maskenbefreiung direkt von Gott". Laut Polizei handelte es sich bei dem von ihr vorgelegten Bibelzitat aus Psalm 91 aber nicht um einen "göttlichen Freibrief", sondern eher um Wunschdenken der Wahlmünchnerin. Auch gutes Zureden der Vertreter der "irdischen Staatsmacht" konnte die Frau laut Polizei nicht vom Tragen einer Maske überzeugen. Der Verstoß gegen die Maskenpflicht kostet die Rentnerin nun 150 Euro.

Quelle: AFP
[*/quote*]


mehr:
https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/nachrichten-aus-deutschland--mann-drischt-mit-vorschlaghammer-auf-blitzeranhaenger-ein-9521784.html



Dieser außerfahrplanunmäßige Gast wurde von der Herrin des Hauses (lateinisch "Domina") nicht Domina-mäßig behandelt:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70255/4786620

[*quote*]
Blaulicht
09.12.2020 – 13:08
Bundespolizeiinspektion Bremen

BPOL-HB: Maskenverweigerer beleidigt Zugbegleiterin als "Domina"

Bremen (ots)

ICE Hamburg - Lüneburg, 08.12.2020 / Ankunft Bf. Lüneburg um 14:27 Uhr

Bundespolizisten haben einen amtsbekannten Fahrgast aus einem Zug im Bahnhof Lüneburg an die frische Luft gesetzt.

Der 58-jährige Deutsche war ohne Mund-Nasen-Bedeckung im ICE 881 von Hamburg Richtung Hannover unterwegs. Als ihn die 27-jährige Zugbegleiterin zum Aufsetzen der Maske aufforderte, weigerte er sich, beleidigte sie als "Domina" und wollte den Zug in Lüneburg nicht verlassen.

Bundespolizisten setzten das Hausrecht der Bahn um. Nur widerwillig folgte der Mann den Anweisungen. Auch den Lüneburger Bahnhof musste er verlassen, weil bereits ein Hausverbot bestand. Zudem lagen Aufenthaltsermittlungen von vier Staatsanwaltschaften gegen den wohnungslosen Beschuldigten vor. Die Bundespolizei hat im Raum Norddeutschland in zwei Jahren in rund 380 Vorgängen gegen ihn ermittelt.

Mit weiteren Strafanzeigen wegen Beleidigung, Hausfriedensbruch, Erschleichen von Leistungen sowie einer Mitteilung an das Gesundheitsamt wegen der fehlenden Maske wurde er entlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Telefon: 0421 16299-604 o. Mobil: 0173 678 3390
E-Mail: bpoli.bremen.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter:
https://twitter.com/bpol_nord
[*/quote*]


Keine Gerte, kein Stock!? Bloß schäbige Handschellen? O tempera, o mores!


Andere Züchtigungsmaßnahmen der Germanenattackanten: "Landeseindämmungsverordnungen". Schon die Wörter sind erschreckend...

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/73990/4785440

[*quote*]
Blaulicht
08.12.2020 – 13:24
Bundespolizeipräsidium (Potsdam)

BPOLP Potsdam: 200.000 Reisende ohne Mund-Nase-Schutz im Bahnverkehr/ Die absolute Mehrheit der Reisenden hält sich an die Landeseindämmungsverordnungen

Potsdam (ots)

Die Bundespolizei hat im Zeitraum von 12. September bis einschließlich 7. Dezember 2020 insgesamt rund 200.000 Reisende (198.931 Personen) an Bahnhöfen und in Zügen auf die Einhaltung der Tragepflicht angesprochen. Die absolute Mehrheit war einsichtig. Bei den Uneinsichtigen wurden in rund 3.700 Fällen (3.693) entsprechende Berichte über den Verstoß gegen die Tragepflicht an die Behörden der Länder übermittelt. In rund 500 Fällen (483) wurden Platzverweise und rund 230 (224) Beförderungsausschlüsse durchgesetzt.

Seit dem 12. September 2020 überwacht die Bundespolizei insbesondere an Bahnhöfen und in Zügen, ob Reisende den erforderlichen Mund-Nase-Schutz tragen. Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes ist in den jeweiligen Landeseindämmungsverordnungen geregelt. Ordnungswidrigkeiten bei Verstößen gegen insbesondere die Tragepflicht werden von den Ländern mittels Bußgeld geahndet.

Allein im Rahmen des gestrigen bundesweiten Aktionstages wurden 3.208 Reisende angesprochen, die ohne Maske angetroffen wurden. 184 Berichte wurden an das jeweils zuständige Gesundheitsamt gefertigt, da sich die Personen uneinsichtig zeigten. Die Bundespolizisten setzten zwölf Platzverweise durch. In fünf Fällen wurden Personen nach Ansprache durch Mitarbeiter der Bahn durch die Bundespolizei von der Weiterfahrt ausgeschlossen.

Der Präsident des Bundespolizeipräsidiums, Dr. Dieter Romann, hierzu: "Der Mund-Nasen-Schutz ist zuvorderst eine schon fast kulturelle Frage der Höflichkeit und des Respektes gegenüber anderen, auch wenn es manchmal schwerfallen mag. Wir jedenfalls leisten unseren Beitrag dazu."

Hintergrund:

Die COVID-19-Eindämmungsverordnungen der Länder legen unter anderem fest, dass bei Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ein Mund-Nase-Schutz zu tragen ist. Verstoßen Reisende gegen diese Pflicht, so kann nur die zuständige Landesbehörde ein Bußgeld verhängen. Die Zuständigkeiten liegen hierfür bei den Gesundheitsämtern, in Amtshilfe bei den Ordnungsbehörden und in Vollzugshilfe bei den Polizeien der Länder.

Weder das Bahnpersonal, noch die Bundespolizei dürfen Bußgelder aufgrund der Landeseindämmungsverordnungen verhängen, wenn Reisende der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutz nicht Folge leisten. Die Rechtslage ist hier eindeutig und weist diese Aufgabe den Ländern und ihren Gesundheitsämtern zu. Jedoch leitet die Bundespolizei konsequent Informationen festgestellter Verstöße an die zuständige Behörde zur etwaigen Einleitung von Bußgeldverfahren weiter.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeipräsidium (Potsdam)
Gero von Vegesack
Telefon: (0331) 97997 9410
Fax: (0331) 97 99 93 895
E-Mail: presse(at)polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
[*/quote*]

Anmerkung: Das gilt nur für Potsdam.


Ähnliches mit dem BayAküFi:

https://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/322400

[*quote*]
1903. Mehrere Verstöße gegen die 9. BayIfSMV – Schwabing, Maxvorstadt, Glockenbachviertel

Am Dienstag, 08.12.2020, kam es im Rahmen von Streifentätigkeiten oder durch Meldungen von unbeteiligten Zeugen zu mehreren Einsätzen im Stadtgebiet München wegen gemeldeter Verstöße gegen die 9. BayIfSMV. So wurde gegen 19:15 Uhr durch die Polizeiinspektion gemeldet, dass sich im Bereich des Wedekindplatzes ca. 150 Personen aufhielten und dabei Getränke konsumierten.

Aufgrund dessen mussten weitere Einheiten hinzugezogen werden, so dass mittels kommunikativer Mittel ein Großteil der vor Ort befindlichen Personen selbstständig den Platz verließen. Bei den dort verbliebenen Personen mussten letztlich 13 Verstöße gegen die 9. BayIfSMV angezeigt werden.

Im Verlauf des weiteren Abends hielten sich auch mehrere hundert Personen im Bereich der Schellingstraße/Türkenstraße/Georg-Elser-Platz (Polizeiinspektion 12) sowie Thalkirchner Straße/Pestalozzistraße (Polizeiinspektion 14) auf.

Auch diese waren hauptsächlich dort, um Getränke zu konsumieren und hielten sich zum Teil nicht an die Vorgaben der 9. BayIfSMV. Auch hier wurden wieder Kräfte hinzugezogen und mittels kommunikativer Mittel auf die vor Ort befindlichen Personen eingewirkt, so dass diese sich nach und nach zerstreuten.

Auch hier wurden gegen verbliebene Personen sieben Verstöße gegen die 9. BayIfSMV zur Anzeige gebracht.

Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei München.
[*/quote*]



Wirre Zeiten, wirre Zeiten!

"Auch hier wurden wieder Kräfte hinzugezogen und mittels kommunikativer Mittel auf die vor Ort befindlichen Personen eingewirkt, so dass diese sich nach und nach zerstreuten."

Was sind kommunikative Mittel"? Megaphone? Wasserwerfer? Domina-Stiefel?

Die deutsche Sprache hat viele Abgründe. Und erst die deutsche Seele! Die besonders. Die zieht es zu Gottes Gnade. Wobei sie geflissentlich übersieht, daß das Virus mit der Typenbezeichnung "SARS-Co-V-2" von Gott höchstpersönlich designed, gestrickt, produziert und verteilt wurde.

Es ist schon eine Pest (sic!) mit der Gnade eines ungnädigen Gottes, den es nicht mal gibt.
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Thymian on December 10, 2020, 09:47:00 AM
(https://pbs.twimg.com/media/Eo3WBUrW4AAUiyN?format=jpg&name=small)

https://pbs.twimg.com/media/Eo3WBUrW4AAUiyN?format=jpg&name=medium


Bei Twitter findet man mehr Sinnvolles als in jeder Regierungserklärung.
Title: Eine Statistik, für die Stefan Homburg und Komplizen zu dämlich sind
Post by: Thymian on December 10, 2020, 09:57:36 AM
(https://pbs.twimg.com/media/Eo3MwWaWMAMiqwY?format=jpg&name=900x900)

https://pbs.twimg.com/media/Eo3MwWaWMAMiqwY?format=jpg&name=900x900
Title: Die Zombies der Generation Hirntot und ihre Lügen
Post by: Thymian on December 10, 2020, 10:15:03 AM
Die Zombies der Generation Hirntot und ihre Lügen

https://twitter.com/laszlohealth/status/1336963301448830978

[*quote*]
-------------------------------------------
Laszlo M. @laszlohealth

BREAKING NEWS!
Studie (03.12.2020) BESTÄTIGT, dass nur GANZE VIREN INFIZIEREN KÖNNEN! Aber NICHT die auch durch PCR gefunden VIRUS-FRAGMENTE!

c_drosten behauptet: Wo man mit PCR einen Virus-Teil findet MUSS eine Virus & damit eine Infektion sein!
Link zur Studie im Thread!
Image

(https://pbs.twimg.com/media/Eo3W7UQXMAE-XO-?format=jpg&name=small)

https://pbs.twimg.com/media/Eo3W7UQXMAE-XO-?format=jpg&name=900x900

10:17 AM · Dec 10, 2020·Twitter Web App
49  Retweets 10  Quote Tweets 157  Likes

-------------------------------------------
Laszlo M. @laszlohealth
5h
Replying to  @laszlohealth

Das ist eine weitere Behauptung von @c_drosten
 die sich (zumindest in der Form) als nicht richtig herausstellt!

VOM PCR GEFUNDENE VIRUS-FRAGMENTE SIND NICHT IMMER EIN ANSTECKENDER GANZER VIRUS!

Was sind diese Infektions-Zahlen dann wert?

Link - Studie:
https://academic.oup.com/cid/advance-article/doi/10.1093/cid/ciaa1764/6018217#.X9HdoMCUuu8.twitter

-------------------------------------------
Laszlo M. @laszlohealth
5h
Ich prophezeie, dass es wieder Ausreden & Diffamierungen gegen diese Studie geben wird.

Meine Frage:
Was braucht es noch? Wie lange wird ein offene sachliche Diskussion noch verweigert & alle die das fordern, diffamiert & wehleidig der "Schutz" der Verantwortlichen gefordert?

-------------------------------------------
Marcus P. Flag of European Union @MarcusPaulus6
5h
Replying to  @laszlohealth

An dem Test und dessen Reputation hängt die ganze Pandemie, Lockdown, Wirtschaftskrisen Not und Leid. Da kommen wir nicht so einfach raus. Zumal die Verantwortlichen die Krise lieben.

-------------------------------------------
Laszlo M. @laszlohealth
5h
So sehen das immer mehr ethisch korrekte Wissenschaftler.  Dass bei den Verantwortlichen & Politikern plötzlich ein eigenartiger Machtrausch sichtbar wird, zeigt für mich nur, was in den Menschen schon vorher geschlummert hat.

-------------------------------------------
Henning-Günther Wind @HenningWind
5h
Replying to  @laszlohealth

Ach Gottchen. Dann würde der PCR aber bei ct <25 anschlagen und nicht erst bei >35. Das weiß unser Vollwissenschaftler von „Die Wissenschaft“ ganz bestimmt auch, somit betreibt er auch noch bewußte Irreführung.
Man shrugging
-------------------------------------------
[*/quote*]



"Studie (03.12.2020) BESTÄTIGT, dass nur GANZE VIREN INFIZIEREN KÖNNEN! Aber NICHT die auch durch PCR gefunden VIRUS-FRAGMENTE!"

Nö. Echt nich. Ein totes Virus ist ein totes Virus. Da läuft gar nichts mehr. Selbstverständlich wußte man seit anno ewig, daß bloß ein ganzes Virus infektiös ist!

Aber darum geht es nicht! Es geht um den NACHWEIS von Viren. Weil die PCR-Methode auch kleinste Mengen aufspüren muß, reicht EIN Vermehrungsvorgang (das sollte man nachlesen!) nicht aus, sondern man braucht mehrere. Die Frage ist: WIEVIELE braucht man? Der Terminus technicus für einen Vermehrungsvorgang heißt "Zyklus". Also: Wieviele Zyklen braucht man?

Der Haken bei der Sache: Man kann nicht endlos viele Zyklen durchlaufen lassen, weil die Zyklen auch Fehler produzieren können. Und jetzt?

20 Zyklen? 25 Zyklen? 30 Zyklen? DAS IST HIER DIE FRAGE!

Aber das begreift die Generation Hirntot natürlich nie.
Title: Infected after 5 minutes, from 20 feet away: South Korea study shows coronavirus
Post by: Thymian on December 10, 2020, 10:39:22 AM
Infected after 5 minutes, from 20 feet away: South Korea study shows coronavirus’ spread indoors

(https://california-times-brightspot.s3.amazonaws.com/e2/c7/75bd6fe74513971927e37d575ed0/south-korea-restaurant-study.jpg)

https://california-times-brightspot.s3.amazonaws.com/e2/c7/75bd6fe74513971927e37d575ed0/south-korea-restaurant-study.jpg

The article:

[*quote*]
By Victoria Kim
Dec. 9, 2020
11:23 AM
SEOUL —

Infected after 5 minutes, from 20 feet away: South Korea study shows coronavirus’ spread indoors

Dr. Lee Ju-hyung has largely avoided restaurants in recent months, but on the few occasions he’s dined out, he’s developed a strange, if sensible, habit: whipping out a small anemometer to check the airflow.

It’s a precaution he has been taking since a June experiment in which he and colleagues re-created the conditions at a restaurant in Jeonju, a city in southwestern South Korea, where diners contracted the coronavirus from an out-of-town visitor. Among them was a high school student who became infected after five minutes of exposure from more than 20 feet away.
[...]
[*/quote*]

The full story:
https://www.latimes.com/world-nation/story/2020-12-09/five-minutes-from-20-feet-away-south-korean-study-shows-perils-of-indoor-dining-for-covid-19


The study, archived here. Pictures only in the original! Go there and read there!

https://jkms.org/DOIx.php?id=10.3346/jkms.2020.35.e415

[*quote*]
Evidence of Long-Distance Droplet Transmission of SARS-CoV-2 by Direct Air Flow in a Restaurant in Korea

    Archive
    >
    v.35(46); Nov 2020
    >
    10.3346/jkms.2020.35.e415

Original Article  Open Access   
[Email this article] [Tweet this!] [Add to Facebook] [Download Citation]
   
J Korean Med Sci. 2020 Nov 30;35(46):e415. English.
Published online Nov 23, 2020.  https://doi.org/10.3346/jkms.2020.35.e415
© 2020 The Korean Academy of Medical Sciences.
   
Evidence of Long-Distance Droplet Transmission of SARS-CoV-2 by Direct Air Flow in a Restaurant in Korea
Keun-Sang Kwon,1,2,* Jung-Im Park,2,* Young Joon Park,3 Don-Myung Jung,4 Ki-Wahn Ryu,5 and Ju-Hyung Lee1,2
1Department of Preventive Medicine, Jeonbuk National University Medical School, Jeonju, Korea.
2Jeonbuk Center for Infectious Disease Control and Prevention, Jeonju, Korea.
3Korea Disease Control and Prevention Agency, Cheongju, Korea.
4Division of Health Care, Jeonbuk Provincial Government, Jeonju, Korea.
5Department of Aerospace Engineering, College of Engineering, Jeonbuk National University, Jeonju, Korea.

Address for Correspondence: Ju-Hyung Lee, MD, PhD. Department of Preventive Medicine, Jeonbuk National University Medical School, 20 Geonji-ro, Deokjin-gu, Jeonju 54907, Republic of Korea. Email: premd77@jbnu.ac.kr

*Keun-Sang Kwon and Jung-Im Park contributed equally to this work.

Received October 06, 2020; Accepted November 16, 2020.

This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution Non-Commercial License (https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/) which permits unrestricted non-commercial use, distribution, and reproduction in any medium, provided the original work is properly cited.

Go to:
Abstract

Background

The transmission mode of severe acute respiratory syndrome coronavirus 2 is primarily known as droplet transmission. However, a recent argument has emerged about the possibility of airborne transmission. On June 17, there was a coronavirus disease 2019 (COVID-19) outbreak in Korea associated with long distance droplet transmission.
Methods

The epidemiological investigation was implemented based on personal interviews and data collection on closed-circuit television images, and cell phone location data. The epidemic investigation support system developed by the Korea Disease Control and Prevention Agency was used for contact tracing. At the restaurant considered the site of exposure, air flow direction and velocity, distances between cases, and movement of visitors were investigated.
Results

A total of 3 cases were identified in this outbreak, and maximum air flow velocity of 1.2 m/s was measured between the infector and infectee in a restaurant equipped with ceiling-type air conditioners. The index case was infected at a 6.5 m away from the infector and 5 minutes exposure without any direct or indirect contact.
Conclusion

Droplet transmission can occur at a distance greater than 2 m if there is direct air flow from an infected person. Therefore, updated guidelines involving prevention, contact tracing, and quarantine for COVID-19 are required for control of this highly contagious disease.
Go to:
Graphical Abstract

   
Keywords:
Infectious Disease Transmission; SARS-CoV-2; COVID-19
Go to:
INTRODUCTION

The coronavirus disease 2019 (COVID-19) caused by severe acute respiratory syndrome coronavirus 2 (SARS-CoV-2) had spread throughout the world, and the total cases numbered more than 17 million and 680,000 deaths by COVID-19 as of August 3, 2020.1 On January 20, 2020, a Chinese traveler from Wuhan, China, was identified as the first COVID-19 case in Korea, after which only 30 cases of COVID-19 were reported until February 20 and were based on visitors to the country and contact with them. After an outbreak associated with a religious group in Daegu Metropolitan city, the number of new patients per day rapidly increased to a maximum of 813 from late February to late March. The government of Republic of Korea had increased the response level for public health emergency to level 3 (from level 0 to level 3) on February 23, and had implemented high-intensity social distancing until May 5.2 Furthermore, the government applied the K-quarantine model ‘3T policy (Test-Trace-Treat)’ system that included a rapid and exact test for COVID-19, investigation of the epidemic using information and communication technology (ICT), and an isolation and care program according to severity.3

On June 17, there was a new confirmed COVID-19 case (index case, case A) in Jeonju, Korea, considered as transmitted by droplets at 6.5 m away from the infector and 5 minutes exposure in a restaurant with air conditioning. It is important to know how SARS-CoV-2 is transmitted between people in various situations. We share these investigation results as a reference to update guidelines involving prevention, tracing, and quarantine for control of this pandemic infectious disease.
Go to:
METHODS

Personal factor investigation

The epidemiological investigation was implemented according to the ‘Infectious Diseases Control and Prevention Act’ (Act number 16725) in Korea and the guidelines for response to COVID-19 by the Korea Disease Control and Prevention Agency (KDCA).4 Data comprising patient's personal statements by interview, medical institution usage history, credit card record, closed-circuit television (CCTV) images, cell phone location data, and other associated information were secured by an epidemiological investigation team.5 The Epidemic Investigation Support System (EISS) developed by KDCA was also used for location tracking of confirmed cases and hot-spot analysis.6 Nasopharyngeal specimens of cases and close contacts were collected and tested using real-time reverse transcription polymerase chain reaction (rRT-PCR) by Jeollabuk-do Institute of Health & Environment Research, and genome sequencing analysis for verifying association between cases was performed by the KDCA.7 In total, 10–100 ng of the extracted viral RNA with a maximum volume of 8.5 µL was subjected to target enrichment using a Truseq RNA library prep for enrichment (Illumina, San Diego, CA, USA) and Truseq RNA Enrichment (Illumina). Dual-index filtering and adapter trimming were conducted on the sequences using our in-house scripts. Hybridization probes were designed to cover the whole genome of SARS-CoV-2 using the Wuhan-Hu-1 strain.8 The biotinylated probes were 120 base pair in length with 3 × tiling (Celemics, Inc. Seoul, Korea). In total, 745 conserved probes were generated.

Environmental factor investigation

As a result of EISS analysis, one restaurant (restaurant A) was visited by case A on June 12 and was identified as the site of exposure. The first field investigation was started from June 19 based on assessment of CCTV, table locations, timeline, and movement route of case A and other people in the restaurant were verified. Also, the internal structure, distance between visitors, and exact locations of the ceiling type air conditioners were investigated. Air speed and direction at several specified positions were precisely measured using a portable anemometer (Kestrel 2500; Nielsen-Kellerman Co. Boothwyn, PA, USA) on June 24 and July 2. To measure air flow, we set the air conditioner at the same fan speed and direction of June 12. The chairs of cases and visitors were also occupied by people to simulate the same situation. A total of 39 environmental samples of inlets and outlets of air conditioners, table seat of case A, and nearby tables and chairs in consideration of air flow direction were collected on June 23 for testing of SARS-CoV-2 in the environment and were analyzed by rRT-PCR test.9
Go to:
RESULTS

Personal factors associated with the outbreak

The symptoms of the index case (case A) started on June 16, and the probable period of exposure was assumed to be from June 2 to June 15 according to the incubation period of SARS-CoV-2. Because case A had no history of overseas travel and travel outside Jeonju, where there had been no confirmed case in the previous 2 weeks, we used the EISS of the KDCA to gather data from June 2 to June 15. The results showed only one (case B) of 538 confirmed domestic cases with a tracking map overlapping that of case A during that period. The site of overlap was a restaurant (restaurant A), where case A and case B were co-located for 5 minutes on June 12 based on CCTV images. Case B lives in Daejeon Metropolitan city within an hour's drive away from Jeonju, and visited Jeonju only on June 12. Therefore, we tentatively considered case B is the primary case (infector) and case A as the secondary case (infectee). When case B was in the restaurant, they came into close contact with 11 visitors and two employees who did not properly wear a mask. The epidemiological investigation team ordered these contacts to undergo the rRT-PCR test for SARS-CoV-2 on June 19 or 20, and to perform a minimum 14-day quarantine until June 26. Among the 13 close contacts during the quarantine period, one additional case (case C, visitor) was confirmed to have COVID-19 on June 20. Finally, case B spread COVID-19 to two infectees in this restaurant, for an attack rate of 15.4% (2/13). The exposure day was June 12, and the symptom onset of case B was June 13, resulting in a median incubation period and serial interval of 5 days and 4 days, respectively, consistent with previous reports.10, 11, 12 There was another case in that restaurant (case D). Case D is a companion of case B and visited this restaurant with case B on June 12. Case D had been exposed to another epidemic patient in Daejeon city on June 11 and showed a positive result for SARS-CoV-2 on June 16, with symptom onset the day before. Because case D could not spread COVID-19 to other people at that time, case D was excluded from this outbreak investigation (Figs. 1 and 2).

   

   Fig. 1
The asymptomatic period and symptom onset of all three coronavirus disease 2019 cases.
   Click for larger imageDownload as PowerPoint slide

   

   Fig. 2
Timeline of coronavirus disease 2019 infector and infectees in the restaurant. Case A (index case) overlaps about 5 minutes (17:15–17:20) with case B (infector), who overlaps case C for about 21 minutes (17:22–17:43).
   Click for larger imageDownload as PowerPoint slide

Environmental factors and mode of transmission

Restaurant A was located on the first floor of a six-story building totaling 96.6 square meters in size (9.2 × 10.5 m) without windows or a ventilation system. There were two doors in the restaurant, one at the front (door 1) and the other at the back (door 2). Two ceiling-type air conditioners were diagonally located at 3.2 m from the floor as shown in Fig. 3; they were fixed with wire and had been operating at the time the cases were in restaurant A. On CCTV, case A and his companion entered the restaurant at 16:00 on June 12 and finished their meals before case B (with case D) entered at 17:15 using door 2. Case B and his colleague sat at a table near door 2, at a 6.5-m distance from case A, who did not leave from his table or share his table with others. Cases A and B engaged in conversation with their respective companions without masks. At 17:20, case A went out of the restaurant A using door 1. In 2 minutes, case C and his companions (V6, V7) entered the restaurant A using door 1 and sat at another table 4.8 m distant from case B, where they remained for 21 minutes before case B left his table using door 1 at 17:43. The distance between case A and case B was 6.5 m, and the air flow direction at positions of both cases showed a maximum of 1.0 m/sec (3.6 km/hr) velocity measured by anemometer. The air flow between case B and case C showed a maximum of 1.2 m/sec (4.3 km/hr) over a 4.8 m distance. All positions such as guest tables, infectors, and infectees, ceiling air conditioners, and information for air speed and direction are shown in Fig. 3.

   

   Fig. 3
Schematic diagram of the outbreak restaurant equipped with ceiling-type air conditioners. The arrowed solid streamlines represent the air flow directions in the restaurant. Curved air streamlines represent that air streams from the ceiling air conditioners are reflected from the wall or barrier, and move downward toward the floor.
   Click for larger imageDownload as PowerPoint slide

The 39 environment samples for SARS-CoV-2 were all negative by rRT-PCR. The results of genome sequencing of the three patients were presented as all three cases' genomic types were GH type and identical for each other (data not shown).

Summary of epidemiological findings and implications: 1) Indoor air flow (maximum velocity, 1.0 m/sec) could have transmitted droplets from the infector (case B) to infectee (case A) within 6.5 m and 5 minutes of exposure and to a second infectee (case C) within 4.8 m and 21 minutes of exposure. 2) The attack rate among exposures at the restaurant was 15.4% (2/13; 95% CI, 8.3%–22.5%) and is higher than the secondary attack rate among the total close contacts (0.6%; 0.3%–1.0%) and only household contacts (7.6%; 3.7%–14.3%) but was similar to a call center exposure outbreak (15.1%; 10.8%–20.6%).13, 14 3) COVID-19 transmission by droplets from an infector can occur over a greater than 2 m distance with a short period of exposure when combined with air flow. The guidelines on quarantine and epidemiological investigation must be updated to reflect these factors for control and prevention of COVID-19. 4) The EISS for tracing COVID-19 patients was very useful and shortened the time to locate the infection source. This system could suppress the regional epidemic scale of the virus and reduce the burden for testing, isolation, and treatment.
Go to:
DISCUSSION

The SARS-CoV-2 virus is mainly transmitted through respiratory droplets emitted from an infector's coughing, sneezing, talking, and normal breathing and upon close contact between people.15 These droplets are typically divided into large and small sizes (also called aerosol) based on a diameter of 5 μm. The large particles (also called droplets) tend to settle within 1–2 m of their origin due to gravitational force, and the settling velocity is proportional to the particle diameter.16 Therefore, social distancing requires a minimum of 1–2 m to avoid contact with a virus-containing respiratory droplet. In the situation of no effective treatment drug or vaccine, the most important personal methods to prevent or control this pandemic of COVID-19 are social distancing, use of a mask (if social distancing cannot be maintained), and handwashing.

Recently, it has been suggested that COVID-19 can be spread through not only droplets or contact, but also airborne transmission. An experimental study showed that the COVID-19 virus in aerosol particles remained viable during 3 hours and 16 hours.17 Morawska and Milton, together with their co-authors, 239 scientists, strongly suggested the possibility of airborne transmission of COVID-19 based on several preprint findings, though there has been no peer review of this research.18 The last updated version of the WHO scientific brief reported on July 9, 2020 reported that airborne transmission by aerosols is rare, and SARS-CoV-2 is spread primary between people through droplets or close contact. However, the possibility of aerosol transmission in crowded indoor spaces has been suggested in combination with droplet transmission.19

In this outbreak, the distances between infector and infected persons were 4.8 and 6.5 m, both farther than the generally accepted 2 m droplet transmission range. This is some of the first evidence of airborne transmission. At the field investigation, we assumed the possibility of long-distance droplet movement by air flow. Dbouk and Drikakis reported results of computational fluid dynamics showing that most droplets settle within 1–2 m in the absence of airflow. However, with a 4 km/hr or 15 km/hr wind, droplets could travel 6 m after 5 or 1.6 seconds, respectively.20 In the presented case, the air flow from infector to infectee showed a 1.0–1.2 m/sec (3.6–4.3 km/hr) velocity, indicating the need for 6.5 seconds of contact to transmit droplets from the infector to the index case. Only the visitors (cases A and C) sitting in the air flow path of case B were infected with COVID-19, while other visitors (V2, V3) closer to the infector for a longer period of time but in the absence of direct air flow did not become infected. In addition, the visitors sitting at tables with cases A and C (V1, V6, and V7) were not infected with COVID-19 because they faced away from the infector’s face. These findings strongly suggest that this outbreak occurred by droplet transmission exceeding a 2 m distance and excluded contact and fomite transmission. This transmission pattern is similar with the outbreak of a restaurant with air conditioning in Guangzhou, China.21 In this article, the authors concluded that the most likely transmission was done by droplet and also emphasized the direction of air flow.

Without the K-quarantine model (test-trace-treat) and EISS, it may have been very difficult to establish an infection chain of this outbreak because the incubation period of COVID-19 has a wide range from 1 to 14 days, and the exposure occurred only once for 5 minutes at a 6.5 m distance. Based on this system, the infector was identified within 2 days after the index case was confirmed. This short period of identification could simplify identification of close contacts and reduce outbreak size by quarantining of all close contacts. In most COVID-19 outbreak situations, identification of the infection chain is difficult or almost impossible. An outbreak for which an infectious source cannot be determined may be due to failure of consideration of a short period of exposure or of clearly verifying the movements of the confirmed person. In addition, it suggests that some suspected airborne transmission reports may be misinterpreted based on lack of awareness of the long transmission mechanism of droplets.

The guideline for control of droplet transmission over a long distance (above 2 m) by air flow in indoor settings are similar to those of airborne transmission and comprise sufficient ventilation and social distancing (avoid overcrowding, maintain distance between people).22 However, if there is high possibility of transmission by aerosol or droplet transmission over a long distance, N95 respiratory or equivalent masks are needed not only in health care settings, but in any indoor environment. In Korea, the Ministry of Food and Drug Safety is concerned with approval of medical mask like KF99, KF94, and KF80 and developed a type of mask named KF-AD (anti-droplet) for COVID-19. Any such mask, including KF and surgical, that can protect against droplets should be sufficient for preventing droplet transmission.

According to this case, additional considerations need to occur for COVID-19 prevention and control. The first is that transmission in an indoor setting is possible at a distance greater than 2 m with a short period of exposure (five minutes), and selection of close contacts in contact tracing should be changed. When epidemiological field investigation of an indoor environment is needed, it is necessary to assess the seating arrangement and operation and location of fans (including ceiling fans) or air conditioners with wind direction and velocity. It is also necessary to ventilate frequently for management of indoor air or to apply a ventilation system or forced ventilation method if natural ventilation is not possible. Furthermore, the distance between tables at an indoor restaurant or cafeteria should be greater than 1–2 m, or installation of a wind partition should be considered based on air flow. In addition, in indoor settings such as restaurants, masks should be removed only during meals and should be worn before and after eating, while conversation during meals and loud talking or shouting should be avoided. In the long term, installation of separate rooms or bulkheads for indoor settings should be considered to prevent transmission of airborne and droplet infectious diseases.

There are some limitations to this study. First, we did not assess air flow using computational fluid dynamics. In addition, the air flow measurement can't reflect all the same situations because opening of doors and motions of cases and visitors were not reproduced. However, air flow direction and velocity were identified between the infector and infectees using an anemometer in the most similar environment as possible. Second, environmental samples were collected at 11 days after the inspector visit. Though all these results were negative, this was not proof against airborne transmission.

In conclusion, droplet transmission can occur at a distance greater than 2 m if there is direct air flow from an infected person in an indoor setting. Therefore, updated guidelines for quarantine and environmental management of COVID-19 are needed until approval of an effective treatment drug or vaccine.

Go to:
Notes

Disclosure:The authors have no potential conflicts of interest to disclose.

Author Contributions:

    Conceptualization: Kwon KS, Park YJ, Lee JH.

    Data curation: Park JI.

    Investigation: Park JI, Jung DM, Ryu KW, Lee JH.

    Writing - original draft: Kwon KS, Park JI.

    Writing - review & editing: Kwon KS, Park JI, Park YJ, Jung DM, Ryu KW, Lee JH.

Go to:
ACKNOWLEDGMENTS

The authors appreciate the epidemiological investigation team of Jeonju and Jeollabuk-do and all researchers in Jeonbuk Center for Infectious Disease Control and Prevention. Also, we thank all members of the Department of Infectious Disease of Jeollabuk-do Institute of Health and Environment.
Go to:
References
1.
World Health Organization. Coronavirus disease 2019 (COVID-19): situation report-195. [Updated 2020]. [Accessed July 30, 2020].
https://www.who.int/docs/default-source/coronaviruse/situation-reports/20200802-covid-19-sitrep-195.pdf.
2.
Park K, Kim Y, Yeom H, Hwang I, Kwon J, Kim M, et al. Weekly report on the COVID-19 situation in the Republic of Korea (as of July 25, 2020). Public Health Wkly Rep 2020;13(31):2264–2278.
3.
Ministry of Economy and Finance. Flattening the curve on COVID-19 - how Korea responded to a pandemic using ICT. [Updated 2020]. [Accessed July 30, 2020].
http://english.moef.go.kr/pc/selectTbPressCenterDtl.do?boardCd=N0001&seq=4879.
4.
National Law Information Center. Infectious Diseases Control and Prevention Act [Act number 16725]. [Updated 2020]. [Accessed July 30, 2020].
http://www.law.go.kr/LSW/eng/engLsSc.do?menuId=2§ion=lawNm&query=infectious&x=0&y=0#liBgcolor5.
5.
COVID-19 National Emergency Response Center, Epidemiology & Case Management Team, Korea Centers for Disease Control & Prevention. Contact transmission of COVID-19 in South Korea: novel investigation techniques for tracing contacts. Osong Public Health Res Perspect 2020;11(1):60–63.
6.
Park YJ, Cho SY, Lee J, Lee I, Park WH, Jeong S, et al. Development and utilization of a rapid and accurate epidemic investigation support system for COVID-19. Osong Public Health Res Perspect 2020;11(3):118–127.
7.
Corman VM, Landt O, Kaiser M, Molenkamp R, Meijer A, Chu DK, et al. Detection of 2019 novel coronavirus (2019-nCoV) by real-time RT-PCR. Euro Surveill 2020;25(3):2000045
8.
Wu F, Zhao S, Yu B, Chen YM, Wang W, Song ZG, et al. A new coronavirus associated with human respiratory disease in China. Nature 2020;579(7798):265–269.
9.
Kim JM, Chung YS, Jo HJ, Lee NJ, Kim MS, Woo SH, et al. Identification of coronavirus isolated from a patient in Korea with COVID-19. Osong Public Health Res Perspect 2020;11(1):3–7.
10.
Li Q, Guan X, Wu P, Wang X, Zhou L, Tong Y, et al. Early Transmission Dynamics in Wuhan, China, of Novel Coronavirus-Infected Pneumonia. N Engl J Med 2020;382(13):1199–1207.
11.
Pung R, Chiew CJ, Young BE, Chin S, Chen MI, Clapham HE, et al. Investigation of three clusters of COVID-19 in Singapore: implications for surveillance and response measures. Lancet 2020;395(10229):1039–1046.
12.
Nishiura H, Linton NM, Akhmetzhanov AR. Serial interval of novel coronavirus (COVID-19) infections. Int J Infect Dis 2020;93:284–286.
13.
Ki M. Task Force for 2019-nCoV. Epidemiologic characteristics of early cases with 2019 novel coronavirus (2019-nCoV) disease in Korea. Epidemiol Health 2020;42:e2020007
14.
Park YJ, Choe YJ, Park O, Park SY, Kim YM, Kim J, et al. Contact tracing during coronavirus disease outbreak, South Korea, 2020. Emerg Infect Dis 2020;26(10):2465–2468.
15.
Park SY, Kim YM, Yi S, Lee S, Na BJ, Kim CB, et al. Coronavirus disease outbreak in call center, South Korea. Emerg Infect Dis 2020;26(8):1666–1670.
16.
World Health Organization. Scientific brief. Modes of transmission of virus causing COVID-19: implications for IPC precaution recommendations. [Updated 2020]. [Accessed July 12, 2020].
https://www.who.int/news-room/commentaries/detail/modes-of-transmission-of-virus-causing-covid-19-implications-for-ipc-precaution-recommendations.
17.
Wei J, Li Y. Airborne spread of infectious agents in the indoor environment. Am J Infect Control 2016;44(9 Suppl):S102–8.
18.
van Doremalen N, Bushmaker T, Morris DH, Holbrook MG, Gamble A, Williamson BN, et al. Aerosol and surface stability of SARS-CoV-2 as compared with SARS-CoV-1. N Engl J Med 2020;382(16):1564–1567.
19.
Morawska L, Milton DK. It is time to address airborne transmission of COVID-19. Clin Infect Dis. [doi: 10.1093/cid/ciaa939]
Forthcoming 2020.
20.
Dbouk T, Drikakis D. On coughing and airborne droplet transmission to humans. Phys Fluids (1994) 2020;32(5):053310
21.
Lu J, Gu J, Li K, Xu C, Su W, Lai Z, et al. COVID-19 outbreak associated with air conditioning in restaurant, Guangzhou, China, 2020. Emerg Infect Dis 2020;26(7):1628–1631.
22.
European Center for Disease Prevention and Control. Heating, ventilation and air-conditioning systems in the context of COVID-19 (22 June 2020). [Updated 2020]. [Accessed November 5, 2020].
https://www.ecdc.europa.eu/en/publications-data/heating-ventilation-air-conditioning-systems-covid-19.
Formats
Citation
Article
PubReader
Figures + Tables
Abstract
PDF
ePub
References
Cited by Metrics
Not cited yet
MeSH Terms [If any of the MeSH terms below is not appropriate, click the pin next to the MeSH term. Thanks for your support!]
Cell Phone
[Mark as inappropriate]
Contact Tracing
[Mark as inappropriate]
Coronavirus
[Mark as inappropriate]
Data Collection
[Mark as inappropriate]
Disease Transmission, Infectious
[Mark as inappropriate]
Humans
[Mark as inappropriate]
Index
[Mark as inappropriate]
Korea*
[Mark as inappropriate]
Quarantine
[Mark as inappropriate]
Restaurants*
[Mark as inappropriate]
Severe Acute Respiratory Syndrome
[Mark as inappropriate]
Television
[Mark as inappropriate]
Figures
Show all...
1  of  3
Previous
Next
Export
[Download Citation] Download Citation
[Email this article] E-mail
[Tweet this!] Twitter
[Add to Facebook] Facebook
ORCID iDs
Keun-Sang Kwon
https://orcid.org/0000-0001-6795-6881
Jung-Im Park
https://orcid.org/0000-0002-7831-3694
Young Joon Park
https://orcid.org/0000-0002-5971-7829
Don-Myung Jung
https://orcid.org/0000-0002-9301-1897
Ki-Wahn Ryu
https://orcid.org/0000-0002-4575-4493
Ju-Hyung Lee
https://orcid.org/0000-0003-2487-4098
© 2020
[*/quote*]
Title: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) Särge für Sachsen!
Post by: Thymian on December 10, 2020, 10:50:03 AM
https://twitter.com/risklayer/status/1336844788549738496

[*quote*]
Risklayer @risklayer
Berichtigt: 552 Tote heute in #Deutschland
Rekord 23.934 neue #Corona Fälle

09/12 22U
249897 Aktive (+2,2%)

NW-297497
BY-241815
BW-175192
HE-100900
NI-81249
SN-76016
BE-74554
RP-52261
HH-27700
BB-25570
TH-22523
ST-16836
SH-16708
SL-15068
HB-11188
MV-7362
http://bit.ly/31nZbI3
Image

(https://pbs.twimg.com/media/Eo1r2HhXEAIgTXH?format=jpg&name=900x900)

https://pbs.twimg.com/media/Eo1r2HhXEAIgTXH?format=jpg&name=900x900

2:26 AM · Dec 10, 2020·Twitter Web App
34  Retweets 11  Quote Tweets 92  Likes
[*/quote*]
Title: CORONA-VIRUS (CoVid-19): Schüler bauen Saug-Anlage fürs Klassenzimmer selbst
Post by: Thymian on December 10, 2020, 12:44:51 PM
[*quote*]
Schüler bauen Anlage fürs Klassenzimmer selbst
Von Sven Lüüs / Piet Keusen

Professionelle Anlagen sind teuer, ständig frieren im Klassenraum, aber auch keine Lösung. Deswegen haben Neuntklässler in Grefrath ihre eigene Lüftungsanlage gebaut.
[...]

Richtig schwer sei es den Schülern nicht gefallen, die Anlage zu bauen, sagen sie.

Sie brauchten dazu nur Trichter, Rohre, Folie, einen Schlauch und einen Ventilator. Der Ventilator erzeugt einen Unterdruck, damit werden die Aerosole durch ein Fenster nach draußen befördert.
[...]
[*/quote*]

mehr:
https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/grefrath-schule-lueftung-selbst-bauen-100.html
Title: Gestern 30.000 Neuinfizierte, schon bald 750 Tote und 6000 massive Langzeitschäd
Post by: Ayumi on December 11, 2020, 04:14:06 AM
https://twitter.com/littlewisehen/status/1337313200287715332

[*quote*]
Littlewisehen @littlewisehen
42m
Von den 30.000 Neuinfizierten des gestrigen Tages werden nach den bisherigen Erfahrungen rund 6.000 signifikant erkranken (und womöglich auch massive Langzeitschäden erleiden müssen) und etwa 750 sterben.

Die ‚Ausbeute‘ von #COVID19 eines einzigen Tages in Deutschland...

[*/quote*]
Title: Herr Szabo starb am 9.12.2020
Post by: Vrolliastar on December 11, 2020, 04:44:13 PM
(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/Herr_Szabo_starb_am_9_Dezember_2020_769.jpg)

Twitter ist zu kurzlebig. Ich finde, Herr Szabo hat eine würdige Erinnerung verdient.


https://twitter.com/reDDakteur/status/1337414295093727233

[*quote*]
Andreas Szabó
@reDDakteur

Am 9.12.2020 ist mein Vater an den Folgen einer #COVID19de-Infektion gestorben. Er lag zuvor über fünf Wochen im Krankenhaus, davon über vier Wochen auf der ITS. In diesem #CoronaSN-Thread möchte ich euch meinen Papa vorstellen. Und was wir die letzten Wochen erlebt haben.
Image

4:09 PM · Dec 11, 2020·Twitter Web App
912  Retweets 258  Quote Tweets 5.1K  Likes

Andreas Szabó @reDDakteur
6h
Replying to
@reDDakteur
Unsere letzten Wochen, das Hoffen und Bangen und all diesen unfassbar großen Mist möchte ich mit euch teilen. Vielleicht als Form der Verarbeitung, vielleicht aber auch, um den einen oder anderen noch zu erreichen.
Andreas Szabó
@reDDakteur
·
6h
Das ganze, um zu zeigen, was für ein unfassbar großer Mist diese Krankheit ist und wie hart es Betroffene und Hinterbliebene haben.
Andreas Szabó
@reDDakteur
·
6h
In den 60er Jahren kamen Papa & Oma aus Ungarn als politische Flüchtlinge nach Deutschland. Schule, Rassismuserfahrungen, Auswandern nach Australien. Rückkehr nach Deutschland. Ausbildung zum Karosserieschlosser. Familiengründung in den 70/80ern. Einbürgerung, Heirat, 2 Kinder.
Andreas Szabó
@reDDakteur
·
6h
Gründung des eigenen KFZ-Betriebes. Sein ganzer Stolz. Bundesliga-Kader im Judo, hat uns alle infiziert. Musikalisch unterwegs, sogar im Opernchor. Die ganze Familie Musikverrückt. Hilfstransporte nach Rumänien organisiert. Tolle Jahre mit Wanderungen, Skifahren, Freizeiten.
Andreas Szabó
@reDDakteur
·
6h
Danach wirtschaftlich schwere Jahre. Dennoch nie aufgegeben. Bis letztes Jahr den eigenen Betrieb geführt. Dann Rente. Zeit für die Enkel. Zeit für den langen Traum, das erste eigene Haus Schritt für Schritt zu sanieren. Endlich mal Zeit für alles andere, außer Autos.
Andreas Szabó
@reDDakteur
·
6h
Ende Oktober dann der Schock: Corona positiv. Krankenhaus. Sauerstoff gehalt viel zu niedrig. Mama kann dich auf Normalstation zumindest noch besuchen. Am 7.11. dann drastische Verschlechterung. Inturbierung und ITS notwendig. Verlegung in Uniklinik. Letzte Hoffnung ECMO!
Andreas Szabó
@reDDakteur
·
6h
Das nennt sich dann intensivmedizinische Vollversorgung. Jeder Blutwert wird hier minutiös überwacht, mit bestimmten Drücken Luft und Blutversorgung reguliert. Die Leistung der ECMO rauf oder runter gefahren, in der Hoffnung, dass die Lunge selbst wieder mehr Sauerstoff aufnimmt.
Andreas Szabó
@reDDakteur
·
6h
Wir konnten ab diesem Zeitpunkt nur noch telefonisch mit den Ärzten Informationen austauschen. Jeden Tag kleine Hoffnungsschimmer, wenn sich die Sauerstoffsättigung verbesserte. Dann wieder Rückschläge. Die erste Infektion, die zweite.Antibiotika. Nach Tagen wieder bessere Werte
Andreas Szabó
@reDDakteur
·
6h
Dann wieder: Sauerstoffversorgung runter. Hoffnung runter. In dieser Zeit war mir ein kurzer Besuch möglich, durch die Scheibe sah ich dich im Isolierzimmer, Pfleger und Ärzte in Vollschutz. Du kaum wieder zu erkennen und so weit entfernt.
Andreas Szabó
@reDDakteur
·
6h
Die Telefonate wurden düsterer. Sehr niedriges Niveau. Keine Besserungsaussichten. Austherapiert. Was heißt das? Was bedeutet das? Keine will es aussprechen.

Diese Woche dann die Bitte, zum Gespräch in die Klinik zu kommen. „Aus medizinischer Sicht keine Heilungschance.“
Andreas Szabó
@reDDakteur
·
6h
Und nun? "Wir dürfen die Behandlung dann aus ethischen Gründen nicht fortsetzen." Wie bitte? Wer entscheidet das? Warum? Viele Fragen. Nur ausweichende Antworten.
Andreas Szabó
@reDDakteur
·
6h
Mittwoch, 09.12. Ankunft in der Klinik. Längeres Gespräch mit den behandelnden Ärzten, mit dem Krankenhausseelsorger. Es gibt keine Optionen mehr. Die Maschinen werden abgestellt.
Andreas Szabó
@reDDakteur
·
6h
Wir sind zu dritt bei Dir. Wir können zumindest in diesen letzten Stunden bei Dir sein. In Vollschutz. In einer völlig Irrealen Situation, auf einer Isolierstation. Der Geistliche spricht einen Segen, ein Vater Unser.
Andreas Szabó
@reDDakteur
·
6h
Der Arzt bedient ein Drehrad, Dein Puls fällt ab. Sekunde um Sekunde weniger Puls. Dein Brustkorb hebt sich. „Das Herz hat nun aufgehört zu schlagen.“ Schock. Trauer. Wut.
Dein Gesicht wird bleich und blass. Wir müssen gehen.
Andreas Szabó
@reDDakteur
·
6h
Zwei dicht verpackte Säcke mit Deinen Dingen werden uns in die Hand gedrückt. Tränen. Notstand in Bayern. Was wird aus der Beisetzung?„Nur Verwandte 1. und 2. Grades. Beziehungsweise maximal 10 Personen.“ Was? „Gesungen werden darf nicht.“ „Wir dürfen den Toten nicht ankleiden.“
Andreas Szabó
@reDDakteur
·
6h
Todesanzeige vorbereiten. Das Formular der lokalen Tageszeitung stürzt ständig ab. WTF? Der Mediaberater am Telefon: Bin in Kurzarbeit, kann ich gerade nicht helfen. Am nächsten Tag dann Rückmeldung: Den letzten Satz können wir so nicht drucken. (Der lautete: PS: Fuck Corona)….
Andreas Szabó
@reDDakteur
·
6h
Ich muss hier raus, raus aus dieser absurden Situation. Telefonieren hilft, reden, reden. An Dich denken.
Und nun so viel vorbereiten. Du fehlst uns sehr.

Lieber Papa, mach’s gut! Ich liebe Dich!
[*/quote*]
Title: Donald Trump ist ein Berufsverbrecher - auch in Sachen Covid-19
Post by: RUEBENKRAUT on December 12, 2020, 12:31:04 PM
Erpressung:

https://www.forbes.com/sites/joewalsh/2020/12/11/white-house-reportedly-told-fda-head-approve-vaccine-today-or-resign/?sh=1f46090921a0

[*quote*]
White House chief of staff Mark Meadows told the head of the Food and Drug Administration on Friday to either sign off on Pfizer’s coronavirus vaccine by the end of the day or hand in his resignation, the

Washington Post
https://www.washingtonpost.com/health/2020/12/11/trump-stephen-hahn-fda-covid-vaccine/

reported…
[*/quote*]

[*quote*]
Trump ... excoriated the FDA Friday, calling the agency a 'big, old, slow turtle' on Twitter and urging Hahn to 'stop playing games and start saving lives.’
[*/quote*]

[*quote*]
Trump has spent months pressuring the FDA to move Covid-19 vaccines through the approval process as quickly as possible, baselessly accusing

https://twitter.com/realdonaldtrump/status/1297138862108663808?lang=en

the agency of somehow deliberately delaying vaccine trials. In contrast, experts like Dr. Anthony Fauci — who sits on the White House’s coronavirus task force — have worked to combat the perception

https://www.forbes.com/sites/andrewsolender/2020/09/08/fauci-worries-operation-warp-speed-fuels-perception-vaccine-is-being-rushed/?sh=3731b2ab21dc

that the approval process is rushed, warning people could distrust the final product as a result.
[*/quote*]




Title: Weihnachtsintermezzo
Post by: Julian on December 12, 2020, 07:07:04 PM
Passend zur saisonalen Gemütslage ein kleines Intermezzo mit Mike Supancic.

Wer ihn noch nicht kennt, kann ja mal reinhören.

Mike Supancic_ Krankenhaus-Medley.mp4
https://www.youtube.com/watch?v=9AtzMvNhhVs
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Ayumi on December 13, 2020, 05:33:23 AM
https://twitter.com/epsilon3141/status/1337896313522884614

[*quote*]
epsilon @epsilon3141

Schröder-Kim erklärt in wunderbar einfachen, nachvollziehbaren Worten,  warum Deutschland 20.000 Coronatote und Südkorea nur 560 hat.

Hint: SK ist weder Diktatur noch Insel. Trotzdem ist die Pandemie unter Kontrolle. Weder gibt es zehntausende Tote noch sind lockdowns nötig.
Image
Image

(https://pbs.twimg.com/media/EpEoQI0XYAI-Aov?format=png&name=small)

https://pbs.twimg.com/media/EpEoQI0XYAI-Aov?format=png&name=900x900

(https://pbs.twimg.com/media/EpEogsFXUAkgnz5?format=png&name=small)

https://pbs.twimg.com/media/EpEogsFXUAkgnz5?format=png&name=900x900

12:05 AM · Dec 13, 2020·Twitter Web App
61  Retweets 8  Quote Tweets 199  Likes

epsilon @epsilon3141
11h
Replying to  @epsilon3141
Link:
Soyeon Schröder-Kim über Corona-Lehren aus Südkorea: "Wir sollten den Datenschutz in der Krise...
Soyeon Schröder-Kim repräsentiert die nordrhein-westfälische Wirtschaft in Südkorea. Hier erklärt sie, was Deutschland in der Coronakrise von ihrer Heimat lernen kann.
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/soyeon-schroeder-kim-ueber-corona-in-suedkorea-wir-sollten-den-datenschutz-in-der-krise-begrenzen-a-f3a22026-cd88-4f5e-b22a-f0b388c4d761
[*/quote*]



https://www.spiegel.de/politik/deutschland/soyeon-schroeder-kim-ueber-corona-in-suedkorea-wir-sollten-den-datenschutz-in-der-krise-begrenzen-a-f3a22026-cd88-4f5e-b22a-f0b388c4d761

ZITAT:

[*quote*]
Schröder-Kim:
Die Frage wundert mich ein wenig. Schauen Sie auf die Zahlen: Deutschland hat, Stand Donnerstag, insgesamt rund 1.24 Millionen Infektionsfälle, während die Zahl in Südkorea bei rund 40.000 liegt. Die Zahl der Todesfälle in Deutschlands beläuft sich auf mehr als 20.000, während es in Korea bisher nur etwa 560 Todesfälle gibt. Die Einwohnerzahl in Deutschland liegt bei 83 Millionen Menschen, Südkorea bei 52 Millionen. Es ist also offenkundig, dass das koreanische System trotz der leicht steigenden Zahlen, und zwar ohne Lockdown, besser funktioniert.
[*/quote*]
Title: 20.000 Tote später
Post by: Krik on December 13, 2020, 10:10:24 AM
(https://pbs.twimg.com/media/EpBsNZdXcAAOCWi?format=jpg&name=small)

https://pbs.twimg.com/media/EpBsNZdXcAAOCWi?format=jpg&name=small

Ich weiß nicht, mit welcher Art von Hirnschaden diese suboptimal intelligenzierten Amöben eine Person als große Anführerin feiern, die durch ihr Fähnchen-in-den-Umfragen-Wind-Halten und ihre  Brown'sche Unfähigkeitsbewegung einer ferngesteuerten Industrie-und-Handels-Marionette mehr als 20.000 Menschen in den Tod geschickt hat, wobei das bloß der Anfang der Katastrophe ist, denn das Merkel'sche Massensterben wird mehrere hundertausend Menschen das Leben kosten.

"Magna cum laude"? Wie man sieht, sind die akademischen Titel und Ehren einen Scheiß wert.
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Julian on December 14, 2020, 08:36:55 PM
15.12.2020:

https://www.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

Planet Earth:

72.702.555 INFECTED
  1.619.598 DEAD

Death rate = 1.619.598  / 72.702.555 = 0,022277044

Death rate 2,22 PERCENT!

Investors, do buy coffins!


Deutschland:

1.357.141 Infizierte
     22.330 Tote

Todesrate = 22.330 / 1.357.141 = 0,016453707

Todesrate = 1,65 Prozent!

Als Vergleich unsere erste Staffel-Berechnung für Deutschland vom 28.2.2020:
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11472.msg28537#msg28537

[*quote*]
80,2 Mio Einwohner   200,500 Tote <--  0,25           Prozent
                                  401,000 Tote <--  0,5             Prozent
                                  924.000 Tote -->  1,1521197 Prozent
                                 1795800 Tote -->  2,2391521 Prozent
[*/quote*]

Wenn das so weitergeht und die Impfung nicht rechtzeitig kommt, wird es in Deutschland mehr als 1 Million Tote geben. Genau davor hatten wird gewarnt - und genau so wird es kommen.
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Krokant on December 15, 2020, 02:43:48 PM
https://web.facebook.com/DasGoldeneBrett?_rdc=1&_rdr

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/dumm_wie_ein_Deutscher/23000_TOTE_BRIEFWAHL_FUER_MASSENMORD_20201215_609.jpg)

[*quote*]
𝘿𝙖𝙨 𝙂𝙤𝙡𝙙𝙚𝙣𝙚 𝘽𝙧𝙚𝙩𝙩 2020 - Die Verleihung
Im Finale sind:
🤡 Michael #Ballweg - Gründer der #Querdenken-Demos
🤡 Sucharit #Bhakdi - der #Corona-Verharmlosende Arzt
🤡 Attila #Hildmann - Verschwörungsinfluencer

Durch dir Verleihung 🏆 führt Martin Thür!
Die Laudatios kommen von Katharina Nocun - kattascha, Hoaxilla Podcast, Krista Federspiel und Ulrich Berger!

Außerdem: Ingrid Brodnig zeigt, wie man mit verschwörungsanfälligen Verwandten diskutieren sollte und verrät damit schon ein bisschen, was uns in ihrem Buch 📚 "Einspruch" erwartet:
👉 https://www.brandstaetterverlag.com/buch/einspruch

👉 Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen hingegen, erfährt man im Buch "Fake Facts" von Katharina Nocun und Pia Lamberty!

👉 Alles über den Podcast HOAXILLA von Alexander Waschkau und Alexa Waschkau: https://www.hoaxilla.com/
The Golden Board 2020-The Award In the finals are: 🤡 Michael #Ballweg - Founder of #Landscape Demos 🤡 Sucharit #Bhakdi - the #Corona belittling doctor 🤡 Attila #Hildmann - Conspiracy Influencer Through you award 🏆 Martin leads Thür! The laudatios are from @[272821242924935:274:Katharina Nocun-kattascha], @[128549413829684:274:Hoaxilla Podcast], Krista Federspiel and @[100000017456792:2048:Ulrich Berger]! Also: Ingrid Brodnig shows how to discuss with conspiracy-prone relatives and thus reveals a bit of what awaits us in her book 📚 ′′ Objection 👉 https://www.brandstaetterverlag.com/buch/einspruch 👉 How conspiracy theories determine our thinking, on the other hand, can be found in the book ′′ Fake Facts ′′ by Katharina Nocun and Pia Lamberty! 👉 All about the podcast HOAXILLA by Alexander Waschkau and Alexa Waschkau: https://www.hoaxilla.com/
Translated
[*/quote*]
Title: Heilpraktiker wegen Verbreitung von Covid-19 angeklagt
Post by: Vrolliastar on December 15, 2020, 03:21:04 PM
This case must be made public all around the world to show people that THEY MUST start legal action against the Covid-19 mass murderers.


https://timesofindia.indiatimes.com/city/ahmedabad/act-against-naturopaths-spreading-covid/articleshow/79728857.cms

archiviert:
https://archive.is/qlg7z

[*quote*]
Ahmedabad: ‘Act against naturopaths spreading Covid’

TNN / Updated: Dec 15, 2020, 11:16 IST

...................................................... Gujarat high court................................

AHMEDABAD: A resident of Ghatlodia has approached the Gujarat high court seeking criminal action against two naturopaths for spreading Covid-19 as their clientèle did not maintain social distancing norms and spread Covid-19.

Petitioner Deepak Vyas has requested the HC to direct the police to register an FIR against Kunjal Patel and Jitendra Panchal, who run a naturopathy-homeopathy and dieting clinic in Shree Avenue Flats, where Vyas’s family lives. Vyas is seeking charges of causing death by negligence, and spreading infectious disease against Patel and Panchal because their patients used to crowd the place, did not maintain social distancing and thereby posed danger of infection for the residents.

Vyas further mentioned that her mother, Jyotsnaben (82), passed away in August, and he and his son were also infected with Covid-19. He also attributed the spread of the disease in his residential society to the clinic’s activities.

Vyas first filed a complaint with Ghatlodia police in July. He sent a reminder to the police in October after his mother’s demise. He has also mentioned that he had requested both the doctors not to continue with their practice during the Covid-19 pandemic because their patients were not maintaining social distancing norms.

But this communication resulted in an altercation and therefore Vyas also sought to book them for criminal intimidation and assault.
After his reminders, the Ghatlodia police conducted an inquiry and replied to Vyas that as he could not furnish evidence to substantiate his allegations against the clinic, his complaint was closed.

This led Vyas to file the petition in the high court. After hearing his advocate, Justice A C Joshi admitted his petition.
The high court has issued notice to the state government and sought a reply in this regard by January 6, 2021.
[*/quote*]
Title: Das 'Goldene Brett' = sensationsgeile YellowPress der Pseudointelligentsia
Post by: NoRPthun on December 15, 2020, 05:19:30 PM
Was kommt als nächstes? Ein Ranking der Herren Mao TseDong, Pol Pot, Stalin, Adolf Hitler, Charles Manson, Dschingis Khan, mit Preisverleihung und Umtrunk in fashionablem Ambiente?

Vor dem endgültigen Zerfall einer Zivilisation sind solche geschmack- und hirnlosen Ausuferungen die letzten Symptome. Wie vor 100 Jahren. Und im Alten Rom.

Die Skeptiker erregen nur noch Ekel.
Title: Resistenzen: In der Flugzeugtoilette um die Welt. ABER NICHT BLOSS RESISTENZEN!!
Post by: Krik on December 16, 2020, 05:38:22 AM
Wir dürfen das kopieren.

[*quote*]
animal-health-online®
13.12.2020

Resistenzen: In der Flugzeugtoilette um die Welt

(aho) – Flugzeugtoiletten werden von einem internationalen Publikum genutzt. Ein international besetztes Forscherteam ging der Frage nach, ob das entstehende Abwasser in Bezug auf Vielfalt und Menge eine beachtenswere Quelle für antibiotikaresistente Bakterien (ARB) und Resistenzgenen (ARG) darstellt. Hierzu wurden sowohl Abwässer aus Flugzeugen als auch kommunale Abwässer mit und ohne Anschluss an Flughäfen untersucht.
Wie erwartet enthielt das Flugzeugabwasser einen außerordentlich reichen Satz mobiler ARG. Zudem war die Häufigkeit von Genen im Vergleich zu typischem Rohabwasser kommunalen Ursprungs größtenteils erhöht. Darüber hinaus waren Coli-Bakterien aus Flugzeugabwässern mit 28,9% resistent gegen Cephalosporinen der dritten Generation, Fluorchinolonen und Aminoglycosiden. Dieser Prozentsatz übersteigt den für deutsche klinische Isolate bekannten Werte um den Faktor 8, so die Wissenschaftler.

Die Ergebnisse legen nahe, dass Abwässer aus Flugzeugen effektiv zur schnellen und globalen Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen beitragen können.

Heß S, Kneis D, Österlund T, Li B, Kristiansson E, Berendonk TU.
Sewage from Airplanes Exhibits High Abundance and Diversity of Antibiotic Resistance Genes. Environ Sci Technol. 2019 Dec 3;53(23):13898-13905.
doi: 10.1021/acs.est.9b03236
Epub 2019 Nov 12. PMID: 31713420

[*/quote*]

mehr:
http://www.animal-health-online.de/gross/2020/12/13/resistenzen-in-der-flugzeugtoilette-um-die-welt/34536/


"Resistenzen: In der Flugzeugtoilette um die Welt." ABER NICHT BLOSS RESISTENZEN!! Die Bakterien fliegen um die Erde. Selbst dann, wenn jemand im Flugzeug ist und die anderen Passagiere nicht infiziert, gelangen die Bakterien über die Toiletten in andere Erdteile, wo sie dann aus der Umwelt zu den Tieren und den Menschen gelangen.


In Italien hat man 3 Monate vor dem großen Ausbruch eine Infektion ermittelt. Nicht damals, sondern erst jetzt wurde im nachhinein die Infektion festgestellt:

[*quote*]
COVID-19 Appeared in Boy in Italy in November 2019
By Ralph Ellis

December 14, 2020 -- Retroactive testing shows COVID-19 appeared in Italy about 3 months earlier than first believed -- a finding that may explain how the pandemic swept across the nation with such devastating speed.

A 4-year-old boy in Milan had a cough on Nov. 21, 2019, and was taken to the emergency room with acute respiratory problems on Nov. 30, according to a new study published in the CDC’s Emerging Infectious Diseases. On Dec. 1, he developed a measles-like rash, and on Dec. 5 an oropharyngeal swab specimen was taken for clinical diagnosis of suspected measles.

But doctors in Italy’s Measles and Rubella Network later noticed that some patients who were thought to have measles ended up testing negative for that illness.

Researchers re-examined 39 swabs of suspected measles patients, including the boy’s. His swab tested positive for coronavirus, the study says.

That apparently means the boy had COVID-19 about 3 months earlier than the first confirmed COVID-19 cases in Italy, which were identified on Feb. 21, 2020, in Codogno in the Lombardy region, the study says.

The existence of the virus in northern Italy 3 months before anybody knew “would help explain, at least in part, the devastating impact and rapid course of the first wave of COVID-19 in Lombardy.” researchers wrote.
[*/quote*]

mehr:
https://www.webmd.com/lung/news/20201213/covid-19-appeared-in-boy-in-italy-in-november-2019


Die ursprüngliche Quelle der Infektion scheint nach wie vor in Wuhan zu sein. Aber die Ausbreitung scheint anders gelaufen zu sein als man bisher annahm. Die chinesische Gemeinschaft in Italien stand mit ihrer Heimat in China in Verbindung. Also gab es auch Passagier- und Frachtflüge aus China nach Italien. Also gab es auch einen Infektionsweg. Aber den eben anders als bisher gedacht. In den Abwässern hatte man schon vor einiger Zeit Partikel des Virus nachgewiesen FÜR DIE ZEIT VOR DEM AUSBRUCH IN WUHAN.

Aber es hatte in Italien keine Infektion gegeben. Dachte man. Jetzt weiß man es besser. Was, wenn sich die Infektion in Italien sich zuerst in Tieren in der Umwelt verbreitet hat? Und erst dann über Tiere zu den Menschen gelangt ist? Oder hatte man in völliger Verkennung der Symptome die Erkrankten anderen Erregern zugeordnet? So oder so, in Italien wurde bei der Diagnostik nicht sauber gearbeitet. Ob die zigtausend Tote in Italien dazu führen werden, daß das italienische Gesundheitssystem endlich auf Vordermann gebracht wird?

Schlamperei kostet Menschenleben.
Title: Christliche Querdenker – Eine innerevangelikale Debatte über die Haltung zur "An
Post by: Krik on December 16, 2020, 02:57:01 PM
[*quote*]
Christliche Querdenker – Eine innerevangelikale Debatte über die Haltung zur "Anti-Corona-Bewegung"

Das Bild ging durch die Medien: Eine Gasse zwischen zwei großen blauen Fahrzeugen, zwei Wasserwerfern der Polizei, im Hintergrund das Brandenburger Tor. Eine Frau steht einem Polizisten in voller Einsatzmontur samt Helm gegenüber und hält ihm mit der hocherhobenen Rechten ein Kruzifix entgegen. Die Szene hat geradezu ikonische Qualität. Sie zeigt eine Christin im Protest gegen die Staatsgewalt. Sie wurde bei der Anti-Corona-Demonstration am 18.11.2020 in Berlin
[...]
[*/quote*]

mehr:
http://ezw.kjm6.de/nlgen/tmp/1608031449.html


Erst verblödet die Kirche die Menschen und dann muß sie sich aus der Affäre ziehen, wenn der Irrsinn der von ihr Hirngespülten grell in der Morgensonne leuchtet.

Am unteren Ende der Intelligenzskala ist das Leben eben etwas komplizierter - für die Anderen, die ihr Leben vor den Irren schützen müssen. Im Moment ist das die Sache mit der Maske und dem kollektiven Singen und dem sich in Haufen Zusammenrotten. Aber es gibt noch genug andere Möglichkeiten für Irre, Menschen umzubringen...
Title: CoVid-19: Aktuelle Erklärung der Gesellschaft für Virologie, 16.12.2020
Post by: Thymian on December 16, 2020, 06:24:31 PM
http://g-f-v.org/node/1399

[*quote*]
16.12.2020
Aktuelle Erklärung der Gesellschaft für Virologie

Aktuell steht die Frage des bestmöglichen Schutzes von Wohn- und Pflegeheimen vor einer Ausbreitung des Infektionsgeschehens im Fokus der Berichterstattung. In der Berichterstattung wird u.a. auch suggeriert, die GfV hätte sich gegen den bestmöglichen Schutz von Wohn- und Pflegeheimen ausgesprochen. Diese Darstellung ist falsch. Die GfV hat zu keinem Zeitpunkt Schutzmaßnahmen mit dem Ziel des bestmöglichen Schutzes von Risikogruppen abgelehnt. Gegenteilige Behauptungen sind falsch.

Gleichzeitig bekräftigt die GfV ihre in der Stellungnahme vom 19. Oktober ausführlich dargelegte Ablehnung gegenüber einer einzig und allein auf die Abschirmung von Risikogruppen fußenden Pandemiebekämpfungsstrategie. Wir weisen erneut darauf hin, dass die Risikogruppen viel zu zahlreich, zu heterogen und zum Teil auch unerkannt sind, um aktiv abgeschirmt werden zu können. Ein erhöhtes Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf ergibt sich z.B. bei Übergewicht, Diabetes, Krebserkrankungen, einer Niereninsuffizienz, chronischen Lungenerkrankungen, Lebererkrankungen, Schlaganfall, nach Transplantationen und nach ersten Erkenntnissen auch während einer Schwangerschaft. De facto sind also weite Teile der Bevölkerung in Deutschland den Risikogruppen zuzuordnen. Dementsprechend ist eine allein auf diese Gruppen abzielende Abschirmungsstrategie in der Realität weder umsetzbar noch ethisch vertretbar.

Gesellschaft für Virologie, der Vorstand

(16.12.2020)

 Die Stellungnahme der GfV vom 19. Oktober 2020 ist unter https://www.g-f-v.org/node/1358 abrufbar.
[*/quote*]


https://www.g-f-v.org/node/1358

[*quote*]
19. Oktober 2020 (aktualisiert 6.11.2020): Stellungnahme der Gesellschaft für Virologie zu einem wissenschaftlich begründeten Vorgehen gegen die Covid-19 Pandemie

Stellungnahme der Gesellschaft für Virologie zu einem wissenschaftlich begründeten Vorgehen gegen die Covid-19 Pandemie

19. Oktober 2020 (aktualisiert am 06. November 2020)

In den vergangenen Wochen sahen wir weltweit, insbesondere auch bei unseren europäischen Nachbarn, wie die Anzahl an SARS-CoV-2-Infizierten mit näherungsweise exponentieller Dynamik anstieg und weiterhin ansteigt[1]. Während Deutschland bis vor kurzem eine moderate Inzidenz verzeichnete, ist auch hier mittlerweile der erneute Beginn einer exponentiellen Ausbreitung zu beobachten[2]. In Österreich (133)[3] und in der Schweiz (230)[4] ist die 14-Tage Inzidenz pro 100.000 im Vergleich zu Deutschland (47)[5] bereits deutlich höher.

Die wieder verstärkte Ausbreitung von SARS-CoV-2-Infektionen ist insbesondere auf private Veranstaltungen wie Familienfeste, Hochzeitsfeiern sowie andere Zusammenkünfte zurückzuführen. Obwohl sich dadurch der Großteil des Infektionsgeschehens in jüngeren Altersklassen abspielt, die von den gesundheitlichen Folgen von COVID-19 zumeist deutlich weniger betroffen sind als ältere[6], sehen wir überall eine Zunahme an Hospitalisierungen und ein stetiges Vordringen der Infektionen in höhere Altersgruppen[7].

Aufgrund der explosiven Infektionsdynamik, die wir in allen Hotspots quer durch Europa feststellen, steht zu befürchten, dass ab einer bestimmten Schwelle auch in bisher unkritischen Regionen die Kontrolle über das Infektionsgeschehen verloren geht. Bei Überschreiten dieses Schwellenwerts sind die Nachverfolgung einzelner Ausbrüche und strikte Isolationsmaßnahmen nicht mehr realisierbar und eine unkontrollierte Ausbreitung in alle Bevölkerungsteile, einschließlich besonders vulnerabler Risikogruppen, nicht mehr adäquat zu verhindern. Es steht zu erwarten, dass dies zu einer raschen Überlastung der Gesundheitssysteme führen würde, was zum Beispiel in Deutschland allein schon wegen des Mangels an Intensivpflegekräften[8] bereits bei weit unter 20.000 Neuinfektionen pro Tag der Fall sein könnte. Hierunter wird nicht nur die Behandlung von COVID-19 Patienten, sondern die gesamte medizinische Versorgung leiden.

Mit Sorge nehmen wir zur Kenntnis, dass erneut die Stimmen erstarken, die als Strategie der Pandemiebekämpfung auf die natürliche Durchseuchung großer Bevölkerungsteile mit dem Ziel der Herdenimmunität setzen. So plädieren die UnterzeichnerInnen der sogenannten Great Barrington Declaration[9] für die sofortige Aufhebung aller Beschränkungen des öffentlichen und privaten Lebens, einschließlich aller Abstandsregeln und der Maskenpflicht. Um Morbidität und Mortalität in den vulnerablen Gruppen (Ältere, Vorerkrankte) abzumildern, schlägt die Declaration besondere Schutzmaßnahmen für diese Personen vor bis hin zur Quasi-Isolierung („Menschen im Ruhestand, die zu Hause wohnen, sollten sich Lebensmittel und andere wichtige Dinge nach Hause liefern lassen“).

Wir lehnen diese Strategie entschieden ab, obwohl wir selbstverständlich die enorme Belastung der Bevölkerung durch die einschneidenden Eindämmungsmaßnahmen anerkennen. Auch die Gesundheitsversorgung in anderen, nicht mit Covid-19 assoziierten Bereichen, leidet unter den Einschränkungen, die zur Abmilderung der Pandemie verhängt wurden[10],[11]. Dennoch sind wir überzeugt, dass die Schäden, die uns im Falle einer unkontrollierten Durchseuchung unmittelbar aber auch mittelbar drohen, diese Belastungen um ein Vielfaches überträfen und in eine humanitäre und wirtschaftliche Katastrophe münden können. Mit dieser Einschätzung sind wir nicht alleine: in einer Erklärung, die am 14. Oktober in der medizinischen Fachzeitschrift „The Lancet“ veröffentlicht wurde („John Snow Memorandum“)[12], äußern zahlreiche internationale ExpertInnen ebensolche Bedenken und raten mit allem Nachdruck von der Verfolgung der in der Great Barrington Declaration propagierten Strategie der unkontrollierten Durchseuchung ab.

Eine unkontrollierte Durchseuchung würde zu einer eskalierenden Zunahme an Todesopfern führen, da selbst bei strenger Isolierung der Ruheständler es noch weitere Risikogruppen gibt, die viel zu zahlreich, zu heterogen und zum Teil auch unerkannt sind, um aktiv abgeschirmt werden zu können.  Ein erhöhtes Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf ergibt sich z.B. bei Übergewicht, Diabetes, Krebserkrankungen, einer Niereninsuffizienz, chronischen Lungenerkrankungen, Lebererkrankungen, Schlaganfall, nach Transplantationen[13] und nach ersten Erkenntnissen auch während einer Schwangerschaft[14,[15],[16],[17]. Eine mögliche Komplikation einer überstandenen COVID-19-Erkrankung stellt auch das sogenannte „long COVID“-Syndrom dar, das verschiedene Spätschäden an unterschiedlichen Organen zusammenfasst[18],[19],[20]. Ob dies die Lebensqualität, Arbeitsfähigkeit und auch Lebenserwartung einschränkt ist noch ungeklärt.

Ferner wissen wir noch nicht zuverlässig, wie lange eine durch eine Infektion erworbene Immunität anhält.  Es wird zunehmend klar, dass gerade die wenig symptomatischen Infektionen, wie sie bei jüngeren Menschen vorherrschen, keine stabile Immunität verleihen[21]. Der Vorstand der Gesellschaft für Virologie unterstützt daher ausdrücklich die Position der UnterzeichnerInnen des John Snow Memorandums und hält das Anstreben der Herdenimmunität ohne Impfung für unethisch sowie medizinisch, gesellschaftlich und damit auch ökonomisch hochriskant.

Wir respektieren abweichende Haltungen, die einzelne KollegInnen in den Medien und sozialen Netzen vertreten, da kontroverse Diskurse Wesensmerkmal sowohl der Wissenschaft als auch der Demokratie sind. Dennoch hält es der Vorstand der Gesellschaft für Virologie für geboten, in dieser Stellungnahme seine Einschätzung zusammenzufassen, die zahlreichen Gesprächen und Emails nach zu urteilen auch die Haltung der Mehrheit der virologisch und ärztlich in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätigen Mitglieder unserer Gesellschaft repräsentiert.

 
Der Vorstand der Gesellschaft für Virologie

Prof. Dr. Ralf Bartenschlager, Universitätsklinikum Heidelberg

Prof. Dr. Thomas Stamminger, Universitätsklinikum Ulm

Prof. Dr. Ulf Dittmer, Universitätsklinikum Essen

Prof. Dr. Sandra Ciesek, Universitätsklinikum Frankfurt

Prof. Dr. Klaus Überla, Universitätsklinikum Erlangen

 
unter Beteiligung von:

Dr. Marco Binder, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg

Prof. Dr. Melanie Brinkmann, Technische Universität Braunschweig und Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung Braunschweig

Prof. Dr. Christian Drosten, Charité, Universitätsmedizin Berlin

Prof. Dr. Isabella Eckerle, Universitätsklinikum Genf, Schweiz

Prof. Dr. Beate Sodeik, Medizinische Hochschule Hannover

Prof. Dr. Friedemann Weber, Justus-Liebig-Universität Gießen

[1] https://www.ecdc.europa.eu/en/covid-19-pandemic
[2] https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsb...
[3] https://covid19-country-overviews.ecdc.europa.eu (Stand 15.10.2020)
[4] Situationsbericht zur epidemiologischen Lage in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein (Stand 16.10.2020; 8:00 Uhr)
[5] https://covid19-country-overviews.ecdc.europa.eu (Stand 15.10.2020)
[6] https://www.thelancet.com/journals/laninf/article/PIIS1473-3099(20)30243-7/fulltext
[7] Täglicher Lagebericht des RKI zur Coronavirus-krankheit-2019 (COVID.19) vom 6. Oktober 2020 und 27. Oktober 2020
[8] https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/sw/Intensivmedizin?s=&p=1&n=1&nid...)
[9] https://www.sciencemediacentre.org/expert-reaction-to-barrington-declara...
[10] https://www.who.int/publications/m/item/rapid-assessment-of-service-deli...
[11] Bakouny et al. (2020) COVID-19 and Cancer: Current Challenges and Perspectives. Cancer Cell DOI: https://doi.org/10.1016/j.ccell.2020.09.018
[12] https://www.johnsnowmemo.com
[13] https://www.nature.com/articles/s41586-020-2521-4
[14] Ellington et al. (2020) Characteristics of Women of Reproductive Age with Laboratory-Confirmed SARS-CoV-2 Infection by Pregnancy Status - United States, January 22-June 7, 2020. MMWR Morb Mortal Wkly Rep. 69(25):769- 75
[15] Zambrano et al. (2020) Update: Characteristics of Symptomatic Women of Reproductive Age with Laboratory-Confirmed SARS-CoV-2 Infection by Pregnancy Status — United States, January 22–October 3, 2020. MMWR Morb Mortal Wkly Rep 69
[16] Badr et al. (2020) Are clinical outcomes worse for pregnant women ≥ 20 weeks’ gestation infected with COVID-19? A multicenter case-control study with propensity score matching. American Journal of Obstetrics and Gynecology.
[17] Collin et al. (2020) Public Health Agency of Sweden's Brief Report: Pregnant and postpartum women with severe acute respiratory syndrome coronavirus 2 infection in intensive care in Sweden. Acta Obstet Gynecol Scand. 2020;99(7):819-22.
[18] https://www.bmj.com/content/370/bmj.m2815
[19] https://www.nature.com/articles/d41586-020-02599-5
[20] https://evidence.nihr.ac.uk/themedreview/living-with-covid19/
[21] https://www.nature.com/articles/s41591-020-0965-6
‹ 6.11.2020: Schreiben von Virologen/innen in Deutschland zu den politisch angeordneten Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung und dem Positionspapier der KBV
nach oben
8. Oktober 2020: Stellungnahme der Gesellschaft für Virologie (GfV) zur Einführung von COVID-19 Impfungen ›
[*/quote*]
Title: 750.000 Untote warten auf ihre Hinrichtung
Post by: Krik on December 20, 2020, 08:26:00 AM
Das ist keine direkte Folge von Covid-19, sondern ein Kollateralschaden, ausgelöst von der Afrikanischen Schweinepest.


Wir dürfen das kopieren.

http://www.animal-health-online.de/gross/2020/12/20/bundesweit-noch-750-000-tiere-im-sogenannten-schweinestau/34583/

[*quote*]
animal-health-online®
Redaktion Grosstiere
20.12.2020
Bundesweit noch 750.000 Tiere im sogenannten Schweinestau

Niedersachsens Agrarministerin: „Überhaupt keine Entspannung“ – Appell für regionalere Wertschöpfung

Osnabrück (ots) – Nach Angaben von Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast ist der sogenannte Schweinestau noch nicht überwunden. Im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ sagte sie: „Wir reden Stand jetzt über deutschlandweit etwa 750.000 Schweine in der Warteschleife.“ Die Lage in den Ställen habe sich „überhaupt noch nicht entspannt“, so die CDU-Politikerin. Infolge der Corona-Pandemie werden aus Infektionsschutzgründen derzeit weniger Schweine in den Schlachthöfen geschlachtet. Zudem waren mehrere große Betriebe nach Massenausbrüchen unter Arbeitern zumindest zeitweise geschlossen worden. Das führte zu einem Rückstau an Schlachtschweinen in der Landwirtschaft.

Otte-Kinast wies auf die psychologische Belastung der betroffenen Landwirte hin: „Die Verzweiflung ist riesengroß.“ Hinzu komme, dass die sogenannten Erzeugerpreise „extrem niedrig“ seien, die Landwirte also sehr wenig Geld für ihre Tiere bekämen. Der Fleischpreis war nach dem Nachweis der Afrikanischen Schweinepest bei Wildschweinen in Ostdeutschland eingebrochen. Wichtiger Exportländer wie China hatten deutsche Ware als Reaktion darauf gesperrt.

Die Agrarministerin rief dazu auf, die derzeitige Krise als Chance zu nutzen, Landwirtschaft neu zu denken: „Ist es wirklich Aufgabe der Landwirtschaft, die ganze Welt zu ernähren?“, frage sie. Es müsse darüber nachgedacht werden, ob nicht viel mehr regionale Wertschöpfungsketten gestärkt werden sollten. Der niedersächsische Landwirt solle nicht finanziell vom asiatischen Markt abhängig sein. „Da müssen wir uns meiner Meinung nach ändern.“
[*/quote*]


Die deutsche Agrarindustrie vergiftet die Böden mit ihrer nitrathaltigen Gülle. Warum? Weil sie riesige Mengen Fleisch für den Export produziert.

Warum soll das kleine Deutschland für Afrika und Asien FLEISCH produzieren? Afrika und Asien können sich durchaus viel besser selbst versorgen. Aber durch die deutschen Exporte werden dort lokale Landwirtschaften schwerst geschädigt.

Deutsche Kapitalistenschweine (sic!) vergiften Deutschland und zerstören die Landwirtschaft in Afrika und Asien.

Schluß damit!

Die Schweine sollten an die Armen in Deutschland gespendet werden.
Title: Lockdown in Großbritannien kann noch MONATE dauern!
Post by: Yuriki on December 20, 2020, 04:20:20 PM
Meldung der BBC World News: Der Lockdown in der Metropolitan Area in Großbritannien kann noch MONATE dauern!
Title: Noch nie zuvor in der Geschichte des STANDARD haben so viele Menschen unsere Ber
Post by: Yuriki on December 20, 2020, 04:26:58 PM
Rekord beim Standard in Österreich:

https://www.derstandard.de/story/2000122528159/goldene-brett-vorm-kopf-geht-anfehlalarm-autor-sucharit-bhakdi

[*quote*]
Christian Eidherr
16. Dezember 2020, 10:02:17
Ihr Beitrag (nein nicht der von Bhakdi) konnte heuer Positives bewirken!

Noch nie zuvor in der Geschichte des STANDARD haben so viele Menschen unsere Berichterstattung verfolgt und im Forum diskutiert.

Wir freuen uns, dass Sie mehr als 54 Mio. Verweilstunden mit unserem Nachrichtenangebot verbracht haben. Das ergibt fast 6.200 Jahre. Mit der zusätzlichen Hilfe von 11.000 Supportern konnte umfassender Journalismus gesichert werden.

Gleichzeitig waren Foren mit über 15 Millionen Postings zu managen. Der Beitrag unserer Supporter hat hier professionelles Communtiy Management ermöglicht. Dabei wurde auch ein langehegter Wunsch der Community umgesetzt: Es gibt jetzt mehr Transparenz bei eigenen Postings.

Jeder Beitrag zählt: https://checkout.derstandard.at/produkt/monatliche-unterstuetzung?ref=SupporterPosting
[*quote*]


Der Standard berichtet über die deutschen Corona-Idioten.
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Thymian on December 23, 2020, 08:20:05 AM
(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/CORONA_IMOPFUNG_20201223_Ep6YxKLXMAIuqWm_800.jpg)

https://pbs.twimg.com/media/Ep6YxKLXMAIuqWm?format=jpg&name=medium

https://pbs.twimg.com/media/Ep6YxKLXMAIuqWm?format=jpg&name=large
Title: Hochstaplerin gibt sich als Impfärztin aus! Alarm in Mecklenburg-Vorpommern!
Post by: Thymian on December 23, 2020, 10:09:17 AM
Hochstaplerin gibt sich als Impfärztin aus! Alarm in Mecklenburg-Vorpommern!

In Meck-Pomm dürfte es jetzt "rund gehen"...


https://twitter.com/Arachnoidea12/status/1338532079802462208

[*quote*]
Elκε Vent d'Est @Arachnoidea12
Replying to  @Karl_Lauterbach

Ich bin freiwillig als Impfärztin für meinen Landkreis ab Anfang Januar tätig. Vorher werde ich die Impflinge ausführlich über die zu erwartenden Risiken der Impfung aufklären. Mal sehen, wer dann noch den Mut hat....

6:11 PM · Dec 14, 2020·Twitter Web App
11  Likes
[*/quote*]


"Freiwillig"!? Die Impfärzte bekommen 175 Euro pro Stunde!

https://twitter.com/Arachnoidea12/status/1341138374640353280

[*quote*]
Elκε Vent d'Est @Arachnoidea12
Replying to  @ruderalflora

Du meldest Dich bei unserer Kammer. Trägst Dein Anliegen vor und wirst entsprechend verbunden. Name, Telefonnummer und Anschrift hinterlassen. That's it. Der Stundenlohn liegt derzeit bei € 175.
[*/quote*]


https://twitter.com/Arachnoidea12/status/1338509618465660929

[*/quote*]
Elκε Vent d'Est @Arachnoidea12
Replying to  @Hoellenaufsicht

Ich bin nun freiwillige Impfärztin in meinem Landkreis. Natürlich gehört auch eine umfassende Aufklärung über mögliche NW der Impfung dazu. Bin gespannt, wie viele sich dann von mir impfen lassen...
4:42 PM · Dec 14, 2020·Twitter Web App
[*/quote*]


https://pbs.twimg.com/media/EhGwKCgXcAYbhlw?format=jpg&name=large

Angeblich ist sie im September 1960 in Wattenscheid geboren.

https://twitter.com/Arachnoidea12/status/1302015456224706566

[*quote*]
Elκε Vent d'Est @Arachnoidea12
Replying to  @UweNess  and  @Der_Dutschi
Mich ereilt das Schicksal in 11 Tagen!
Image

(https://pbs.twimg.com/media/EhGwKCgXcAYbhlw?format=jpg&name=small)

https://pbs.twimg.com/media/EhGwKCgXcAYbhlw?format=jpg&name=large
12:47 AM · Sep 5, 2020·Twitter for Android
1  Retweet 3  Likes
[*/quote*]


Diese Frau hetzt fortwährend gegen das Impfen, macht Reklame für Homöopathie und beleidigt Dr. Lübbers und Natalie Grams.
Title: Covid-19: Erste Impfstofflieferung in Schwaben eingetroffen
Post by: Krik on December 26, 2020, 08:48:06 AM
[*quote*]
newsletter[nö]stmgp.bayern.de
PRESSEMITTEILUNG
München, 26. Dezember 2020
PM 302/GP

Holetschek: Erste Impfstofflieferung in Schwaben eingetroffen
Bayerns Gesundheitsstaatssekretär nimmt die ersten bayerischen Impfdosen für Schwaben entgegen


Bayerns Gesundheitsstaatssekretär Klaus Holetschek nahm am Samstag (26. Dezember) am Impfzentrum in Dasing die ersten Glasvials (Fläschchen) aus der für ganz Bayern bestimmten Erstlieferung von insgesamt 9.750 Impfdosen gegen das Coronavirus für seine Heimatregion Schwaben entgegen. Holetschek erklärte: „Um den sensiblen Impfstoff bestmöglich zu schützen, wird er in speziellen und ultratiefgekühlten Thermoversandbehältern des Herstellers transportiert. Jeder dieser Behälter fasst bis zu 4.875 Impfdosen." Die bis zum Jahresende vom Bund angekündigten zusammen 214.500 Impfdosen für Bayern werden in mehreren Thermoversandbehältern angeliefert und anschließend von den acht zentralen Lagerstandorten in allen Regierungsbezirken zu den örtlichen Impfzentren gebracht.

Der Gesundheitsstaatssekretär erläuterte: „Schwaben erhält mit der heutigen Erstlieferung insgesamt 1.400 Impfdosen für seine Impfzentren. Bis zum Jahresende sind für Schwaben weitere rund 30.000 Impfdosen vorgesehen. Für eine bedarfsgerechte Lieferung sowie zur Gewährleistung der vorgeschriebenen doppelten Impfung wird von diesen Lieferungen jeweils die Hälfte der Impfstoffdosen zurückgestellt und in den zentralen Lagerstandorten zwischengelagert." Im Regierungsbezirk Schwaben wurden innerhalb kürzester Zeit in den 14 Landkreisen und kreisfreien Städten insgesamt 19 Impfzentren errichtet, die nun den begehrten Impfstoff erhalten.

Der für das Impfzentrum Dasing verantwortliche Landrat Dr. Klaus Metzger betonte: „Mit Hochdruck haben wir daran gearbeitet, alle Vorbereitungen pünktlich abzuschließen. Ich danke allen, die geholfen haben, die Herausforderungen zu stemmen. Auch im Wittelsbacher Land starten die Impfungen mit Mobilen Teams gemäß der Priorisierungsliste selbstverständlich am 27. Dezember."

Welche Einrichtungen den Impfstoff zuerst erhalten, wird durch die Kreisverwaltungsbehörde vor Ort und unter Beachtung der Vorgaben der Priorisierung in der Impfverordnung des Bundes festgelegt. Holetschek ergänzte: „Es ist unsere gesellschaftliche Pflicht, die Menschen besonders zu schützen, für die das Virus ein besonders schwerwiegendes Risiko darstellt: Das sind insbesondere unsere hochbetagten Mitbürgerinnen und Mitbürger. Diese leben oft in Senioren- und Pflegeeinrichtungen."

Damit die gläsernen Fläschchen mit dem Impfstoff sicher ankommen, werden sie vom Hersteller in Thermoversandbehälter verpackt. Jeder dieser Behälter kann bis zu 4.875 Impfdosen in fünf Gebinden ultratiefgekühlt zu den zentralen Lagerstandorten transportieren. Von dort aus wird der Impfstoff zu den örtlichen Impfzentren transportiert und durch die Mobilen Impfteams in den Einrichtungen verimpft.

Holetschek betonte: „Die Vorbereitungen für den Impfbeginn laufen auf vielen Ebenen bereits seit vielen Wochen. Und das zahlt sich nun aus." Zur Unterstützung und für einen wirksamen Schutz der vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Impfzentren sowie den Mobilen Impfteams stellte der Freistaat Bayern außerdem für die Anlaufphase zusätzlich Starterkits mit Persönlicher Schutzausrüstung zur Verfügung. Jedes dieser PSA-Starterkits umfasst mehrere tausend Schutzmasken sowie Schutzkittel, Einweghandschuhe und Augenschutz.

Klaus Holetschek hob hervor: „Die Möglichkeit einer Impfung ist ein kleiner Pieks für den Einzelnen, aber für alle ein großer Schritt in Richtung Normalität. Wir dürfen dabei jedoch keinesfalls außer Acht lassen, dass das Virus nach wie vor grassiert und eine Infektion für einige Menschen schwerwiegende Gesundheitsfolgen verursachen kann. Ich appelliere daher an jeden, sich weiterhin gewissenhaft an die Hygieneregeln zu halten und vor allem die zu schützen, die sich (noch) nicht selbst vor dem Virus schützen können."

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[nö]stmgp.bayern.de

Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: Corona-Impfungen in Bayern haben begonnen: zunächst in Alten- und Pflegeheimen
Post by: Krik on December 27, 2020, 05:54:32 AM
[*quote*]
PRESSEMITTEILUNG
München, 27. Dezember 2020
PM 303/GP

Huml: Corona-Impfungen in Bayern haben begonnen
Bayerns Gesundheitsministerin: Mobile Impfteams impfen zunächst Menschen in Alten- und Pflegeheimen


In Bayern haben am Sonntag (27. Dezember) die Corona-Impfungen begonnen. Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml betonte anlässlich des Impfbeginns in einer Pflegeeinrichtung im oberbayerischen Germering am Sonntag: "Wir konnten heute wie geplant mit den ersten Corona-Impfungen in Bayern beginnen. Ich bin sehr froh und erleichtert, dass wir dieses für uns alle so herausfordernde und bewegte Jahr 2020 mit dieser guten Nachricht beenden können! Mein herzlicher Dank gilt allen, insbesondere auch den Landrätinnen und Landräten bzw. Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeistern, die in einer unglaublichen Kraftanstrengung den heutigen Impfstart in Bayern ermöglicht haben."

Die Ministerin fügte hinzu: "Die Verimpfung erfolgt zunächst vorrangig über Mobile Impfteams in den stationären Alten- und Pflegeeinrichtungen. Denn zu allererst müssen wir die schützen, die vor dem Coronavirus am meisten gefährdet sind: die Menschen in den Alten- und Pflegeheimen, wo das Infektionsgeschehen besonders kritisch ist. Daher werden dort schnellstmöglich sowohl die Bewohnerinnen und Bewohner als auch die Beschäftigten geimpft."

Gesundheitsstaatssekretär Klaus Holetschek unterstrich: "Die 99 Impfzentren in Bayern stehen bereit, um auch dort vor Ort verstärkt Impfungen anzubieten, wenn ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht. Über 2.000 Freiwillige unterstützen uns bei den Impfungen - neben medizinischem (Fach-)Personal sowie Verwaltungs- und Sicherheitspersonal werden in den Impfzentren etwa 500 Ärzte im Wechseldienst eingesetzt, über 6.000 Ärztinnen und Ärzte haben sich zur Unterstützung bereit erklärt. Wir gehen nach aktuellem Stand davon aus, dass wir im Freistaat täglich über 30.000 Impfungen vornehmen können, wenn ausreichend Impfstoff dafür geliefert wird. Mein ausdrücklicher Dank gilt hier insbesondere allen Verantwortlichen in der kommunalen Familie."

Ministerin Huml erläuterte: "Anspruch auf eine Impfung haben zunächst die in der Impfverordnung des Bundes am höchsten priorisierten Bevölkerungsgruppen, wie etwa Menschen ab 80 Jahren. Letztere werden durch Anschreiben informiert werden. Informationen und Kontaktdaten des jeweiligen Impfzentrums können z. B. auf der Homepage des Gesundheitsministeriums abgerufen werden. Eine Terminvereinbarung ist
vorerst nur telefonisch beim jeweiligen Impfzentrum möglich. Bis zur Fertigstellung des digitalen Erfassungsmoduls 'Anmeldung und Terminvergabe', welches im Laufe des Januars 2021 zur Verfügung stehen wird. Eine Terminvergabe im Impfzentrum erfolgt allerdings nur an Personen, die einer priorisierten Gruppe angehören."

Holetschek ergänzte: "Für eine Impfung müssen sich Bürgerinnen und Bürger, soweit sie zu einer priorisierten Gruppe gehören, an das Impfzentrum an ihrem Wohnsitz oder am Ort ihres ständigen Aufenthalts wenden. Die Impfung in den Impfzentren oder durch Mobile Impfteams ist für alle Bürgerinnen und Bürger kostenlos - unabhängig von einem Versicherungsstatus."

Eine Karte mit den Standorten der Impfzentren in Bayern sowie weitere Informationen finden sich online unter
https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung/

Interessierte, die zur priorisierten Gruppe gehören, können auch die bundesweit einheitliche Telefonnummer 116117 kontaktieren, von der sie zu ihrem zuständigen Impfzentrum weitergeleitet werden.

Huml betonte: "Aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit des Impfstoffs kann noch nicht jeder, der es möchte, sofort geimpft werden. Wir müssen uns deshalb zunächst auf die besonders vulnerablen Bevölkerungsgruppen konzentrieren. Hier setze ich auf die Solidarität und das Verständnis der Menschen in Bayern."

Sie ergänzte: "Trotz der Impfungen stehen uns allen noch herausfordernde Monate bevor und wir dürfen in unserer Wachsamkeit und Vorsicht nicht nachlassen. Deshalb appelliere ich an alle Bürgerinnen und Bürger, die notwendigen Schutzmaßnahmen nach wie vor einzuhalten und die sozialen Kontakte weiter zu reduzieren. Viele der derzeit geltenden Beschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen müssen auch noch weiter gelten."

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle@stmgp.bayern.de

Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: CoVid-19: Bis Montagmittag sind bereits 6.000 Impfungen erfolgt
Post by: Krik on December 28, 2020, 12:21:48 PM
[*quote*]
PRESSEMITTEILUNG
München, 28. Dezember 2020
PM 304/GP

Huml: Corona-Impfungen in Bayern schreiten gut voran
Bayerns Gesundheitsministerin: Bis Montagmittag sind bereits 6.000 Impfungen erfolgt


Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat darauf hingewiesen, dass die Corona-Impfungen in Bayern gut voranschreiten. Huml betonte am Montag: „Bis zum Montagnachmittag konnten in Bayern nach den Meldungen der Impfzentren schon über 6.000 Menschen gegen das Coronavirus geimpft werden. Die überwiegende Zahl der Impfungen erfolgte in den bayerischen Senioren- und Pflegeeinrichtungen."

Am gestrigen Sonntag konnten 88 Kreisverwaltungsbehörden mit den ersten Impfungen beginnen. Huml unterstrich: „Am heutigen Montag sind weitere 97.500 Impfdosen in Bayern eingetroffen. Die Lieferungen gehen an alle bayerischen zentralen Lagerstandorte und werden von dort aus
weiterverteilt."

Die Ministerin ergänzte: „Bis zum Jahresende soll Bayern insgesamt rund 215.000 Impfdosen vom Bund erhalten. Ab Januar erwarten wir nach bisher vorliegenden Informationen regelmäßige Lieferungen von jeweils über 100.000 Impfdosen."

Während das Impfangebot derzeit größtenteils in den vorgesehenen Einrichtungen stattfindet, wird mit einer zunehmenden Impfstoffverfügbarkeit das Impfangebot in wenigen Wochen auch an weitere höchstpriorisierten Personengruppen gerichtet werden können. Bereits heute soll dazu eine vom Bund initiierte Informationskampagne in Bayern beginnen.

Die Gesundheitsministerin fügte hinzu: „Es ist uns wichtig, dass sich alle Bürgerinnen und Bürger bestens über das Impfangebot informieren und letztendlich eine fundierte Entscheidung treffen können. Als nächstes werden wir daher unsere zu Hause lebenden Senioren über ihr persönliches Impfangebot informieren."

Diese Menschen sollen schon zeitnah postalisch mit Informationen zu dem Impfangebot sowie zur Terminvereinbarung in ihrem örtlichen Impfzentrum versorgt werden. „Das Informationsangebot ist an dem gewohnten Kommunikationsverhalten der unterschiedlichen Personengruppen ausgerichtet. Deshalb werden sie, neben einer medialen begleitenden Information, noch gesondert angeschrieben," ergänzte Huml.

Eine Terminvereinbarung erfolgt grundsätzlich bei den Impfzentren. Diese können entweder über deren lokale Rufnummer oder über eine Weitervermittlung durch die zentrale Rufnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes 116 117 erreicht werden. Informationen zur Erreichbarkeit der örtlichen Impfzentren werden auch unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung/#PLZ-Suche bereitgestellt. Inwieweit aktuell in den Impfzentren Termine vereinbart werden können, entscheiden die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden eigenständig je nach Bedarf. Der Präsident des Bayerischen Landkreistags Christian Bernreiter unterstrich: „Die bayerischen Landkreise und Kreisfreien Städte kennen die Bevölkerungsstrukturen vor Ort genau und können daher das Terminangebot bestens an den regionalen Bedürfnissen ausrichten."

Gesundheitsstaatssekretär Klaus Holetschek ergänzte: „Was die Kreisverwaltungsbehörden leisten ist enorm: Bei vielen Impfzentren herrscht bereits ein hohes Anrufaufkommen. Bislang wurden dort für die Verimpfung von rund 60.000 Impfdosen, vor allem für die Senioren- und Pflegeeinrichtungen, bereits Termine vorgesehen."

Zielsetzung ist, bis spätestens Ende Januar in allen bayerischen Impfzentren eine individuelle Terminvereinbarung zu ermöglichen und mit softwareseitiger Unterstützung zu koordinieren. Dazu wird auch eine digitale Anmeldeplattform im Internet aktiviert werden.

Die Gesundheitsministerin betonte hierzu: „Generationenübergreifend werden unterschiedliche Kommunikationswege präferiert. Mit diesen Angeboten kann jede Bürgerin und jeder Bürger das für sich bevorzugte Anmeldeverfahren auswählen und so komfortabel den persönlichen Impftermin vereinbaren."

Für generelle Fragen zur Impfung, außerhalb einer konkreten Terminvereinbarung, hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) unter der Rufnummer 09131/68085101 zudem eine weitere Hotline eingerichtet.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[nö]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: Corona-Impfung: Spanien plant zentrales Register für Impfverweigerer
Post by: Krik on December 29, 2020, 09:32:06 AM
[*quote*]
Corona-Impfung: Spanien plant zentrales Register für Impfverweigerer

Dienstag, 29.12.2020, 12:26

Spanien will alle Bürger, die sich nicht gegen Corona impfen lassen wollen, in einem Register erfassen. Das kündigte Gesundheitsminister Salvador Illa im einem Interview mit dem Fernsehsender La Sexta an.

Jeder Bürger werde entsprechend des Impfplanes eine Einladung zu einem Impftermin erhalten. Die Impfung sei zwar freiwillig, aber wer der Einladung nicht folge, werde registriert. Das Register sei nicht öffentlich und der Datenschutz werde rigoros sein, aber die Daten würden "europäischen Partnern" zur Verfügung gestellt, betonte der Minister.
[...]
[*quote*]

mehr:
https://www.focus.de/agesundheit/coronavirus/corona-impfung-spanien-plant-zentrales-register-fuer-impfverweigerer_id_12819270.html
Title: CORONA-VIRUS: Russland entledigt sich erfolgreich seiner Rentner
Post by: pordi on December 31, 2020, 12:31:17 PM
Rentner und Übervölkerung sind für die Infrastruktur und die Finanzen eines Staates eine Bürde. Russland benutzt einen einfachen Trick: Angst vor der Impfung schüren und so die Einwohner dazu bringen, sich nicht impfen zu lassen. Ist halt nicht Jeder so ein harter Hund wie Putin Wladimir.


https://www.tagesschau.de/ausland/asien/russland-coronazahlen-101.html

[*quote*]
Neue Zahlen Viel mehr Corona-Tote in Russland

Stand: 28.12.2020 20:16 Uhr

Vor wenigen Tagen hatte die Zahl der Corona-Toten in Russland noch bei 53.000 gelegen - jetzt liegt sie wohl bei 186.000. Das ist der weltweit dritthöchste Wert. Das Land kämpft momentan mit einer zweiten Welle.

Russland hat eine deutlich höhere Zahl an Corona-Toten angegeben und damit nun die dritthöchste weltweit. Vize-Ministerpräsidentin Tatjana Golikowa teilte in einem Pressebriefing mit, dass 81 Prozent der Übersterblichkeit zwischen Januar und November auf Covid-19 zurückzuführen sei. Eine konkrete Zahl nannte sie nicht.

Wie aus Daten der russischen Statistikbehörde hervorgeht, lag die Übersterblichkeit in diesem Zeitraum bei 229.700 Todesfällen. Seit Jahresbeginn gäbe es demnach mehr als 186.000 Corona-Tote im Land. Nur in den USA mit mehr als 330.000 Toten und Brasilien mit mehr als 190.000 Toten wurden mehr Opfer der Pandemie registriert.

Als Übersterblichkeit wird eine im Vergleich zu anderen Zeiträumen oder Erwartungswerten erhöhte Sterberate bezeichnet.
Eine Impfung mit dem Sputnik-Wirkstoff in Russland (Archivbild). | Bildquelle: AP

Corona-Impfstoff
Russland plant Light-Version von Sputnik V

Russland will eine Light-Version seines Corona-Impfstoffes Sputnik V auf den Markt bringen. | 19.12.2020
Zahl vor wenigen Tagen deutlich niedriger

An Heiligabend hatten die russischen Behörden die Zahl der Corona-Toten seit Beginn der Pandemie noch mit gut 53.000 angegeben. In die Bilanz flossen nur Fälle ein, bei denen Covid-19 durch eine Autopsie als Todesursache zweifelsfrei bestätigt wurde.

Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie mehr als drei Millionen Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus in Russland nachgewiesen. Dies ist die vierthöchste Fallzahl der Welt. Experten hatten daher bereits Zweifel an der bislang relativ niedrigen offiziellen Opferzahl geäußert, auf deren Grundlage die russischen Behörden ihre Strategie gegen das Virus für erfolgreich erklärten.
Wladimir Putin | Bildquelle: via REUTERS

Corona in Russland
Putin kündigt Massenimpfungen an

Ab kommender Woche sollen in Russland Impfdosen für eine Million Menschen bereitstehen. | 02.12.2020
Regierung will Lockdown vermeiden

Derzeit kämpft Russland mit einer zweiten Pandemie-Welle. Dennoch will die russische Regierung aus Rücksicht auf die Wirtschaft einen weiteren Lockdown vermeiden. Sie setzt im Kampf gegen die Pandemie auf den russischen Corona-Impfstoff Sputnik V.

Wie viele Menschen in Russland bereits geimpft wurden, haben die Behörden bislang nicht mitgeteilt. Der Impfstoff-Entwickler, das staatliche Gamaleya-Forschungsinstitut, teilte mit, dass bisher rund 700.000 Dosen ausgeliefert worden seien. In einer Umfrage des staatlichen Instituts VTsIOM vom Mittwoch hatten allerdings nur 38 Prozent der Befragten in Russland angegeben, dass sie sich gegen das neuartige Coronavirus impfen lassen wollen.

Corona-Fallzahlen

Covid-19 weltweit
Coronavirus-Zahlen im Überblick

Ein interaktiver Überblick von tagesschau.de zeigt die aktuellen Covid-19-Zahlen in mehr als 180 Staaten. | mehr

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 28. Dezember 2020 um 20:00 Uhr.

Mehr zu diesem Thema:

    Russland will Light-Version von Sputnik V, 19.12.2020
    Corona-Pandemie: Moskau impft - zu früh? | 05.12.2020
    Alle Meldungen zum Thema | Russland |  Coronavirus
    Nachrichtenatlas | Russland | Moskau

Ihre Meinung - meta.tagesschau.de
51 Kommentare zur Meldung. Kommentierung der Meldung beendet.
Alle Kommentare zur Meldung anzeigen.
Geo-Schlagwörter der Meldung: Moskau  Russland  Asien
Aktuelle Meldungen zum Coronavirus | Bildquelle: AFP
Aktuelle Meldungen zum Coronavirus

Hier finden Sie eine Übersicht aller Berichte von tagesschau.de zum Coronavirus. | mehr

Aus dem Archiv

    Russland will Light-Version von Sputnik V auf den Markt bringen, 19.12.2020
    Russisches Staatsmedium: Krude Thesen für "Corona-Skeptiker", 14.12.2020
    Corona-Pandemie: Moskau impft - zu früh?, 05.12.2020 | 05.12.2020
    Corona: Putin kündigt Massenimpfungen an, 02.12.2020 | 02.12.2020
[*/quote*]


"Impfstoff light"? Wofür? Für "Sterben light"?

Ich glaube nicht, daß man die rund 130.000 Tote in der Statistik bisher "vergessen" hat. Oder daß die irgendwo unerledigt herumlagen. Da muß ein Whistleblower geplauscht haben.

700.000 Dosen Impfstoff produziert? Nur 700.000? Ist ein bißchen sehr schwach. Können die nicht oder wollen die nicht? Oder dürfen die nicht?

Und wer sind überhaupt die, die schon geimpft wurden? Alles Verdiente Volksgenossen? Oder nur die Mitglieder des KGB?

Wie wird das Neue Russland dann aussehen? Betreutes Wohnen? Dank Hirnschäden lassen sich die angeschlagenen (noch) Überlebenden leichter von oben dirigieren. Zu melden hatten sie sowie so noch nie etwas, und überhaupt: Tote stellen keine Fragen!
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Julian on December 31, 2020, 07:47:30 PM
https://twitter.com/OlafGersemann/status/1344240292984184832

[*quote*]
Olaf Gersemann @OlafGersemann

Verabreichte #Corona-Impfdosen am 29. Dezember:

Deutschland: 37.273

Israel: 151.986

@welt

[VIDEO:
https://video.twimg.com/tweet_video/Eqezav-W8AA_QJC.mp4 ]

12:13 PM · Dec 30, 2020·Twitter Web App
[*/quote*]
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Morgensteyn on January 01, 2021, 07:06:28 PM
! HA ! We made it !


https://www.timesofisrael.com/israel-reaches-1-million-mark-in-vaccinations-far-outpacing-rest-of-world/?utm_source=The+Daily+Edition&utm_campaign=daily-edition-2021-01-01&utm_medium=email

[*quote*]
The Times of Israel

Israel zooms past 1 million vaccinations in sprint to vanquish pandemic

Netanyahu announces milestone during visit to immunization center in Umm al-Fahm; country far outpaces rest of world, with more than 10% of population now having received 1st dose
By TOI staff   Today, 3:18 pm 3

Prime Minister Benjamin Netanyahu (C) with the millionth Israeli to get a COVID-19 vaccine and medical staff in Umm al-Fahm, January 1, 2021. (Haim Zach/GPO)

Israel has vaccinated 1 million people against COVID-19, more than a tenth of its population, Prime Minister Benjamin Netanyahu said Friday, as the country’s inoculation drive cemented its status as the world’s most rapid thus far.

Netanyahu was on hand to mark what he said was the millionth Israeli to receive a vaccine, in the Arab town of Umm al-Fahm.

Netanyahu called it a moment of “great excitement.”

Get The Times of Israel's Daily Edition by email and never miss our top stories
Free Sign Up

“We are breaking all of the records. We brought millions of vaccines to the State of Israel,” he said. We are ahead of the entire world… with our excellent HMOs.”

Arabs make up around 20 percent of Israel’s population and have been relatively slow to embrace the vaccination campaign, prompting Netanyahu to launch a series of visits to Arab localities, his first in years, in what is also seen by many as an attempt to score political points ahead of the March elections.

Netanyahu said that “it’s important for me that the Arab public in Israel will get vaccinated quickly” as “it’s saving lives.” He delivered the same message at a vaccination center in Tira, another Arab town, on Thursday.
Prime Minister Benjamin Netanyahu visits a vaccination center in Tira on December 31, 2020 (Amos Ben Gershom/GPO)

The Jewish state has so far greatly outpaced other countries, per capita, with 11.55% of the population inoculated, according to statistics from the Our World in Data website operated by Oxford University. Second place is held by Bahrain with 3.45%, followed by the UK with 1.39% (though the latter’s data is a few days old). The US stands at 0.84%. The world average is 0.13%.

Israel is currently in its third nationwide lockdown to contain the outbreak. It has reported more than 426,000 cases and at least 3,338 deaths since the pandemic began.

Related: Small wonder: How Israel rolled up its sleeves and became vaccination nation

Health Minister Yuli Edelstein said in a statement earlier Friday: “Yesterday we broke a new record and vaccinated 153,430 people. Today we’ll pass one million.”

Israel started vaccinating on December 20, with a focus on healthcare workers and then on those over 60 and at-risk sectors.

Its globe-leading vaccination drive has been attributed to various factors, including its relatively small but densely packed population and highly professional, community-integrated health services.

Next week, a large-scale vaccination center is set to open in Tel Aviv’s Rabin Square, and aims to inoculate approximately 5,000 people per day, the city’s municipality said in a statement Thursday.

A large tent and 20 vaccination booths will be operated by medical staff from Ichilov Hospital, starting with Tel Aviv residents over 60, and later to all Israeli citizens.

Throughout the pandemic, Rabin Square was used as a COVID-19 testing site, conducting over 1,500 tests per day. The site is expected to continue operations alongside the vaccination center, even as it ramps up inoculations.

The campaign currently uses the Pfizer vaccination, which requires two shots, spread a few weeks apart. Though not yet available to the general public, vaccination centers have also been opening their doors to all comers at the end of each day in an effort to make sure vaccine units available for immediate use do not go to waste.

So far some 41% of over 60-year-olds have had their first shot, according to Health Ministry figures released Friday.

However, a shortage of injections means the ministry might be forced to semi-freeze the campaign for two weeks in January. The pause would allow those who have received the first dose to get the second dose, but new first doses would not be given.
An IDF medic gets vaccinated against the COVID-19 coronavirus at the medical center of Tzrifin military base in Rishon Lezion on December 28, 2020. (JACK GUEZ / AFP)

Channel 12 news reported Thursday that one million vaccines from the US biotech company Moderna will arrive in Israel next week, rather than in March as had previously been agreed, boosting dwindling supplies. However, the Health Ministry said it had no such information.

“We would like to clarify that as of now, we don’t have information about Moderna’s intention to move up the delivery of millions of vaccines to Israel,” the ministry said in a statement.

Later, the network cited sources in Moderna as insisting the shipment was ready and that its departure was only a matter of final approval. The report said Moderna officials were “surprised” at the ministry’s apparent denial.

Meanwhile, Health Ministry Director-General Chezy Levy said Thursday that officials “intend to start [vaccinating] under-60s next week. It depends of course on the speed in which [healtcare providers] finish vaccinating over-60s.”

It was not clear how this statement squared with the threat of a shortage.

While the inoculation program has ramped up, so have infection rates, which prompted a third national lockdown that began on Sunday.

Active cases rose to 45,373 on Friday, 678 of them in serious condition, and the death toll grew by 13 overnight to 3,338.

Daily infections have topped 5,000 over the past few days. They remained steady on Thursday with 5,804 cases confirmed and 5.7% of tests coming back positive, similar to previous days. It was the fourth straight day with more than 5,500 confirmed cases.

Netanyahu has said Israel is aiming for some 2.25 million Israelis out of a population of 9.3 million to be vaccinated by the end of January.
Is our work important to you?


Does The Times of Israel give you valuable insight into Israel and the Jewish world? If so, please join The Times of Israel Community. For as little as $6/month, you will:

    Support our independent journalism;
    Enjoy an ad-free experience on the ToI site, apps and emails; and
    Gain access to exclusive content shared only with the ToI Community, like our Israel Unlocked virtual tours series and weekly letters from founding editor David Horovitz.

Join the Times of Israel Community
[*/quote*]

Go on reading!
https://www.timesofisrael.com/israel-reaches-1-million-mark-in-vaccinations-far-outpacing-rest-of-world/?utm_source=The+Daily+Edition&utm_campaign=daily-edition-2021-01-01&utm_medium=email
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Krant on January 02, 2021, 03:57:55 PM
https://twitter.com/malindi53/status/1345284638265253888

[*quote*]
Robert @malindi53
12h
Replying to  @AggiDunkel  and  @2020

Image
(https://pbs.twimg.com/media/EqtpP01XAAExtQJ?format=jpg&name=small)

https://pbs.twimg.com/media/EqtpP01XAAExtQJ?format=jpg&name=large
[*/quote*]
Title: FDA Statement on Following the Authorized Dosing Schedules for COVID-19 Vaccines
Post by: worelia on January 04, 2021, 09:29:02 PM
https://www.fda.gov/news-events/press-announcements/fda-statement-following-authorized-dosing-schedules-covid-19-vaccines?utm_medium=email&utm_source=govdelivery

[*quote*]
U.S. Food and Drug Administration
FDA Statement
FDA Statement on Following the Authorized Dosing Schedules for COVID-19 Vaccines

For Immediate Release:
    January 04, 2021
Statement From:
    Commissioner of Food and Drugs - Food and Drug Administration
    Stephen M. Hahn M.D.
    Director - Center for Biologics Evaluation and Research (CBER)
    Peter Marks M.D., PhD.

Two different mRNA vaccines have now shown remarkable effectiveness of about 95% in preventing COVID-19 infection in adults. As the first round of vaccine recipients become eligible to receive their second dose, we want to remind the public about the importance of receiving COVID-19 vaccines according to how they’ve been authorized by the FDA in order to safely receive the level of protection observed in the large randomized trials supporting their effectiveness.

We have been following the discussions and news reports about reducing the number of doses, extending the length of time between doses, changing the dose (half-dose), or mixing and matching vaccines in order to immunize more people against COVID-19. These are all reasonable questions to consider and evaluate in clinical trials. However, at this time, suggesting changes to the FDA-authorized dosing or schedules of these vaccines is premature and not rooted solidly in the available evidence. Without appropriate data supporting such changes in vaccine administration, we run a significant risk of placing public health at risk, undermining the historic vaccination efforts to protect the population from COVID-19.

The available data continue to support the use of two specified doses of each authorized vaccine at specified intervals. For the Pfizer-BioNTech COVID-19 vaccine, the interval is 21 days between the first and second dose. And for the Moderna COVID-19 vaccine, the interval is 28 days between the first and second dose.

What we have seen is that the data in the firms’ submissions regarding the first dose is commonly being misinterpreted. In the phase 3 trials, 98% of participants in the Pfizer-BioNTech trial and 92% of participants in the Moderna trial received two doses of the vaccine at either a three- or four-week interval, respectively. Those participants who did not receive two vaccine doses at either a three-or four-week interval were generally only followed for a short period of time, such that we cannot conclude anything definitive about the depth or duration of protection after a single dose of vaccine from the single dose percentages reported by the companies. 

Using a single dose regimen and/or administering less than the dose studied in the clinical trials without understanding the nature of the depth and duration of protection that it provides is concerning, as there is some indication that the depth of the immune response is associated with the duration of protection provided. If people do not truly know how protective a vaccine is, there is the potential for harm because they may assume that they are fully protected when they are not, and accordingly, alter their behavior to take unnecessary risks.

We know that some of these discussions about changing the dosing schedule or dose are based on a belief that changing the dose or dosing schedule can help get more vaccine to the public faster. However, making such changes that are not supported by adequate scientific evidence may ultimately be counterproductive to public health.

We have committed time and time again to make decisions based on data and science. Until vaccine manufacturers have data and science supporting a change, we continue to strongly recommend that health care providers follow the FDA-authorized dosing schedule for each COVID-19 vaccine.

The FDA, an agency within the U.S. Department of Health and Human Services, protects the public health by assuring the safety, effectiveness, and security of human and veterinary drugs, vaccines and other biological products for human use, and medical devices. The agency also is responsible for the safety and security of our nation’s food supply, cosmetics, dietary supplements, products that give off electronic radiation, and for regulating tobacco products.

###
Inquiries

Media:
    FDA Office of Media Affairs
    301-796-4540
Consumer:
    888-INFO-FDA

    Content current as of:
    01/04/2021

FDA Homepage
Contact Number 1-888-INFO-FDA (1-888-463-6332)
[*/quote*]
Title: Corona-Impftermin in Bayern kann über das Internet vorbereitet werden
Post by: Krik on January 08, 2021, 03:28:17 PM
[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - +++ KORREKTUR INTERNETADRESSE: www.impfzentren.bayern +++
Corona-Impftermin in Bayern kann über das Internet vorbereitet werden
Gesundheitsstaatssekretär Holetschek: Am 11. Januar wird ein neues Registrierungsportal freigeschaltet
Grundlage für die Reihenfolge der späteren Impfung ist die Prioritätsstufe
PRESSEMITTEILUNG
München, 09. Januar 2021
PM 4/GP

+++ KORREKTUR INTERNETADRESSE: WWW.IMPFZENTREN.BAYERN +++
CORONA-IMPFTERMIN IN BAYERN KANN ÜBER DAS INTERNET VORBEREITET WERDEN -
GESUNDHEITSSTAATSSEKRETÄR HOLETSCHEK: AM 11. JANUAR WIRD EIN NEUES
REGISTRIERUNGSPORTAL FREIGESCHALTET - GRUNDLAGE FÜR DIE REIHENFOLGE DER
SPÄTEREN IMPFUNG IST DIE PRIORITÄTSSTUFE

Die Vereinbarung von Corona-Impfterminen wird in Bayern bald noch einfacher. Bayerns Gesundheitsstaatssekretär  Klaus Holetschek betonte heute (08.01.2021) in München: „Am 11. Januar wird ein neues Registrierungsportal freigeschaltet. Hier können die Bürgerinnen und Bürger mit 1. Wohnsitz in Bayern bereits von zu Hause aus wichtige Informationen bereitstellen, die im Rahmen der Impfung relevant werden. Auf Basis dieser Daten können dann in einem nächsten Schritt ab dem 20. Januar konkrete Impftermine elektronisch vereinbart werden."

Holetschek gab dazu grünes Licht für das entsprechende Modul der Bayerischen Impfsoftware BayIMCO („BayIMCO - Bayerisches Impfmanagement gegen Corona"). Daneben werden aber auch weiterhin die telefonischen Terminvereinbarungen in den regionalen Impfzentren oder über die bundesweite Zentralnummer 116 117 möglich sein, um die Bürgerinnen und Bürger ohne Internetzugang bei der Registrierung zu unterstützen.

Der Gesundheitsstaatssekretär erläuterte: "Die Freischaltung des Registrierungsportals ist ein weiterer wichtiger Schritt im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Es besteht aber für Impfwillige kein Grund zur Hektik. Denn eine möglichst schnelle Registrierung führt nicht automatisch zu einem schnellen Impftermin. Die Vergabe der Impftermine orientiert sich vielmehr streng an der Zugehörigkeit zu der jeweils aufgerufenen Prioritätengruppe."

Dieser Aussage schlossen sich auch die Vorsitzenden des Bayerischen Landkreistages, der Deggendorfer Landrat Christian Bernreiter, und des Bayerischen Städtetages, der Straubinger Oberbürgermeister Markus Pannermayr an.

Landrat Bernreiter: "Mit der Freischaltung des Registrierungsportals stehen nun alle Bausteine für eine Anmeldung zu einem Impftermin zur Verfügung. Bereits getätigte Vormerkungen bleiben natürlich weiter gültig, sodass eine erneute Registrierung nicht mehr nötig ist. Ihre Mitwirkung vereinfacht uns die Planung und die Vorbereitung Ihrer Impfung. Eine dringende Bitte: Melden Sie sich nur an, wenn Sie tatsächlich zur priorisierten Gruppe gehören! Wir zählen auf Ihre Unterstützung!"

Oberbürgermeister Pannermayr: "Schritt für Schritt geht es an die Impfung - geordnet nach der Dringlichkeit der Risikogruppen. In einem ersten Schritt können demnächst die Betreiber von Impfzentren die Anmeldung und das Signal zur Impfbereitschaft online entgegen nehmen. Impftermine können dann in weiteren Schritten vereinbart werden, sobald die höchsten Risikogruppen versorgt worden sind."

Holetschek unterstrich seinerseits: "Bitte nutzen Sie das Registrierungsportal daher nicht, wenn Sie zu keiner der bekannten Prioritäts-Gruppen gehören. Sie vermeiden damit unnötige Prüfungen und Rückfragen und beschleunigen die Impfung derer, die größeren Gefahren oder schwereren Folgen einer Infektion ausgesetzt sind."

Holetschek weiter: "Wir haben uns bei der derzeit laufenden Ansprache an die Gruppe der Hochbetagten an dem Medium Briefpost orientiert, um hier einen sicheren und vertrauten Informationsträger anzubieten. Mit Blick auf die Berufs- und Bevölkerungsgruppen in den folgenden beiden Prioritätengruppen müssen wir aber ein modernes und leistungsfähiges Angebot machen. Hier sind die Möglichkeit der elektronischen Registrierung und die weiteren daraus folgende Schritte bis hin zu einer Terminvereinbarung wichtig, um den Zugang zum Impfangebot nicht durch vermeidbare bürokratische Abläufe zu mindern."

Der Staatssekretär ergänzte: "Zunächst werden die Personen in der höchsten Prioritätsstufe geimpft, zu der auch die Über-80-Jährigen gehören. Diese erhalten in einem Schreiben Informationen über die Impfung und die Terminvereinbarung. In einigen Impfzentren ist es bereits jetzt möglich, einen Termin oder eine Terminvormerkung telefonisch zu vereinbaren. Ab dem 20. Januar wird es dann begleitend zu diesem Vorgehen das zentrale Online-Tool zur Terminvereinbarung geben."

Konkret erfolgt die elektronische Registrierung nach einem bekannten Verfahren: Durch E-Mail-Adresse und die Auswahl eines persönlichen Passwort legt man unter der Internetadresse

   http://www.impfzentren.bayern

zunächst seinen eigenen Account an. Es folgt die Angabe persönlicher Daten zur Kontaktaufnahme. Einige weitere Fragen dienen dazu festzustellen, ob man einer besonderen Risikogruppe angehört. Durch diese kurze Anmeldung ist sichergestellt, dass alle Impf-Interessierten rechtzeitig kontaktiert werden, wenn ihre Impfung geplant ist, und mit den Zugangsdaten dann ihr Termin vereinbart werden kann.

BayIMCO ist eine leistungsfähige IT-Plattform, mit der bayernweit wesentliche Elemente der Coronaimpfungen, wie die Inanspruchnahme des Impfangebots, die Erfassung möglicher Impfkomplikationen sowie die Steuerung der Impfstoffverteilung bei knapper Verfügbarkeit möglich werden. Sie erlaubt außerdem eine zentrale Evaluation und die Anpassung des Impfprogramms wie etwa Impfdokumentation, Impfsurveillance, Impfstoffverwaltung.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle@stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]



Das ist die alte Pressemitteilung mit der falschen URL:

[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 08. Januar 2021
PM 4/GP

Corona-Impftermin in Bayern kann über das Internet vorbereitet werden
Gesundheitsstaatssekretär Holetschek: Am 11. Januar wird ein neues Registrierungsportal freigeschaltet
Grundlage für die Reihenfolge der späteren Impfung ist die Prioritätsstufe

Die Vereinbarung von Corona-Impfterminen wird in Bayern bald noch einfacher. Bayerns Gesundheitsstaatssekretär  Klaus Holetschek betonte heute (08.01.2021) in München: „Am 11. Januar wird ein neues Registrierungsportal freigeschaltet. Hier können die Bürgerinnen und Bürger mit 1. Wohnsitz in Bayern bereits von zu Hause aus wichtige Informationen bereitstellen, die im Rahmen der Impfung relevant werden. Auf Basis dieser Daten können dann in einem nächsten Schritt ab dem 20. Januar konkrete Impftermine elektronisch vereinbart werden."

Holetschek gab dazu grünes Licht für das entsprechende Modul der Bayerischen Impfsoftware BayIMCO („BayIMCO - Bayerisches Impfmanagement gegen Corona"). Daneben werden aber auch weiterhin die telefonischen Terminvereinbarungen in den regionalen Impfzentren oder über die bundesweite Zentralnummer 116 117 möglich sein, um die Bürgerinnen und Bürger ohne Internetzugang bei der Registrierung zu unterstützen.

Der Gesundheitsstaatssekretät erläuterte: "Die Freischaltung des Registrierungsportals ist ein weiterer wichtiger Schritt im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Es besteht aber für Impfwillige kein Grund zur Hektik. Denn eine möglichst schnelle Registrierung führt nicht automatisch zu einem schnellen Impftermin. Die Vergabe der Impftermine orientiert sich vielmehr streng an der Zugehörigkeit zu der jeweils aufgerufenen Prioritätengruppe."

Dieser Aussage schlossen sich auch die Vorsitzenden des Bayerischen Landkreistages, der Deggendorfer Landrat Christian Bernreiter, und des Bayerischen Städtetages, der Straubinger Oberbürgermeister Markus Pannermayr an.

Landrat Bernreiter: „Mit der Freischaltung des Registrierungsportals stehen nun alle Bausteine für eine Anmeldung zu einem Impftermin zur Verfügung. Bereits getätigte Vormerkungen bleiben natürlich weiter gültig, sodass eine erneute Registrierung nicht mehr nötig ist. Ihre Mitwirkung vereinfacht uns die Planung und die Vorbereitung Ihrer Impfung. Eine dringende Bitte: Melden Sie sich nur an, wenn Sie tatsächlich zur priorisierten Gruppe gehören! Wir zählen auf Ihre Unterstützung!"

Oberbürgermeister Pannermayr: „Schritt für Schritt geht es an die Impfung - geordnet nach der Dringlichkeit der Risikogruppen. In einem ersten Schritt können demnächst die Betreiber von Impfzentren die Anmeldung und das Signal zur Impfbereitschaft online entgegen nehmen. Impftermine können dann in weiteren Schritten vereinbart werden, sobald die höchsten Risikogruppen versorgt worden sind."

Holetschek unterstrich seinerseits: „Bitte nutzen Sie das Registrierungsportal daher nicht, wenn Sie zu keiner der bekannten Prioritäts-Gruppen gehören. Sie vermeiden damit unnötige Prüfungen und Rückfragen und beschleunigen die Impfung derer, die größeren Gefahren oder schwereren Folgen einer Infektion ausgesetzt sind."

Holetschek weiter: "Wir haben uns bei der derzeit laufenden Ansprache an die Gruppe der Hochbetagten an dem Medium Briefpost orientiert, um hier einen sicheren und vertrauten Informationsträger anzubieten. Mit Blick auf die Berufs- und Bevölkerungsgruppen in den folgenden beiden Prioritätengruppen müssen wir aber ein modernes und leistungsfähiges Angebot machen. Hier sind die Möglichkeit der elektronischen Registrierung und die weiteren daraus folgende Schritte bis hin zu einer Terminvereinbarung wichtig, um den Zugang zum Impfangebot nicht durch vermeidbare bürokratische Abläufe zu mindern."

Der Staatssekretär ergänzte: „Zunächst werden die Personen in der höchsten Prioritätsstufe geimpft, zu der auch die Über-80-Jährigen gehören. Diese erhalten in einem Schreiben Informationen über die Impfung und die Terminvereinbarung. In einigen Impfzentren ist es bereits jetzt möglich, einen Termin oder eine Terminvormerkung telefonisch zu vereinbaren. Ab dem 20. Januar wird es dann begleitend zu diesem Vorgehen das zentrale Online-Tool zur Terminvereinbarung geben."

Konkret erfolgt die elektronische Registrierung nach einem bekannten Verfahren: Durch E-Mail-Adresse und die Auswahl eines persönlichen Passwort legt man unter der Internetadresse

_http://www.impfzentren.bayern.de  (DIESE URL IST FALSCH!)

zunächst seinen eigenen Account an. Es folgt die Angabe persönlicher Daten zur Kontaktaufnahme. Einige weitere Fragen dienen dazu festzustellen, ob man einer besonderen Risikogruppe angehört. Durch diese kurze Anmeldung ist sichergestellt, dass alle Impf-Interessierten rechtzeitig kontaktiert werden, wenn ihre Impfung geplant ist, und mit den Zugangsdaten dann ihr Termin vereinbart werden kann. 

BayIMCO ist eine leistungsfähige IT-Plattform, mit der bayernweit wesentliche Elemente der Coronaimpfungen, wie die Inanspruchnahme des Impfangebots, die Erfassung möglicher Impfkomplikationen sowie die Steuerung der Impfstoffverteilung bei knapper Verfügbarkeit möglich werden. Sie erlaubt außerdem eine zentrale Evaluation und die Anpassung des Impfprogramms wie etwa Impfdokumentation, Impfsurveillance, Impfstoffverwaltung.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle@stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: Holetschek: Rund 112.000 neue Impfdosen in Bayern angekommen
Post by: Krik on January 08, 2021, 03:29:20 PM
[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 08. Januar 2021
PM 5/GP

Holetschek: Rund 112.000 neue Impfdosen in Bayern angekommen
Bayerns Gesundheitsstaatssekretär: "Impf-Kapazitäten noch lange nicht ausgeschöpft"

Eine neue Lieferung mit Corona-Impfstoff des Herstellers BioNTech/Pfizer ist in Bayern angekommen. Gesundheitsstaatssekretär Klaus Holetschek sagte am Freitag: „Wir haben heute nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit eine Charge mit rund 112.000 Impfdosen erhalten. Das sind sogar 5.000 mehr, als wir ursprünglich erwartet haben. Der Impfstoff wird nun so schnell wie möglich nach einem Bevölkerungsschlüssel an die Impfzentren im Freistaat verteilt. Noch heute sollen die ersten Lieferungen in die Fläche verteilt werden."

Holetschek ergänzte: „Die Lieferung kommt zur rechten Zeit, denn wir haben unseren bisherigen Bestand längst verteilt. Insgesamt haben wir damit seit Ende Dezember rund 316.000 Dosen des Impfstoffs erhalten. Stand 8. Januar wurden seit Ende Dezember in Bayern 92.786 Impfungen vorgenommen."

Künftig sollen wöchentlich Impfstofflieferungen in Bayern eintreffen.
Der Impfstoff wird dann regelmäßig an die Impfzentren verteilt werden.


Der Staatssekretär betonte: „Wir haben unsere Impf-Kapazitäten noch lange nicht ausgeschöpft. Derzeit wird der Impfstoff vor allem über die Mobilen Teams in den Alten- und Pflegeheimen eingesetzt. Wir benötigen regelmäßig mehr Impfstoff, damit wir auch sukzessive mehr Termine in den Impfzentren vergeben können. Unser Ziel ist es, so schnell wie möglich so viele Menschen wie möglich zu impfen und gegen das Virus zu schützen. Denn nur durch die Impfungen können wir das Virus langfristig und dauerhaft bekämpfen."

Holetschek fügte hinzu: „Ich freue mich, dass nun auch in der EU der Impfstoff der US-Firma Moderna zugelassen wurde. Wir erwarten eine erste Lieferung in der kommenden Woche. Nach dem bekannten bundesweiten Verteilschlüssel dürfen wir in einer ersten Charge allerdings mit weniger als 10.000 Impfdosen des Moderna-Präparats rechnen. Ich hoffe, dass rasch Nachschub kommt."

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle@stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Julian on January 08, 2021, 07:49:39 PM
Marke: 6000
Title: CoVid-19: a series of very impressive video clips of statistics graphs
Post by: Julian on January 08, 2021, 08:01:06 PM
This is a screenshot of a series of very impressive video clips of statistics graphs:

(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/UK_IS_HIT_BY_COVID_19_SEVERAL_TIMES_AS_BAD_AS_BY_INFLUENZA_20210107_800.jpg)

800 pixel:
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/UK_IS_HIT_BY_COVID_19_SEVERAL_TIMES_AS_BAD_AS_BY_INFLUENZA_20210107_800.jpg
1286 pixel:
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/UK_IS_HIT_BY_COVID_19_SEVERAL_TIMES_AS_BAD_AS_BY_INFLUENZA_20210107_1286.jpg


The source: a thread by John Burn-Murdoch. A must read!

https://twitter.com/jburnmurdoch/status/1347200811303055364

[*quote*]
John Burn-Murdoch
@jburnmurdoch
NEW: a common response to reports of hospitals struggling this winter is "it’s no different to a bad flu season!"

I’ve tracked down historical data on flu ICU admissions, including winter 2017-18, a record high.

Here’s how England’s Covid winter compares to a bad flu season
📹
[VIDEO:
https://video.twimg.com/ext_tw_video/1347193088058519553/pu/vid/1282x720/znRgLJZ_0a2JA_3u.mp4?tag=10 ]

1.5M views
0:00 / 0:26
4:17 PM · Jan 7, 2021·Twitter Web App
21.9K  Retweets 2.8K  Quote Tweets 35.8K  Likes
[*/quote*]
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Krokant on January 13, 2021, 02:36:45 PM
https://twitter.com/Landurologe/status/1346881177622360070

[*/quote*]
🚴‍♂️ Landurologe 🔬 @Landurologe

Bevor nicht die letzte Putzfrau im Op., die letzte Hauswirtschaftlerin im Pflegeheim und der letzte Landarzt geimpft sind, darf es keinen Impfstoff für die Bundesliga geben.
#keinSerumfuerKicker

7:07 PM · Jan 6, 2021·Twitter for Android
911  Retweets 29  Quote Tweets 5.7K  Likes
[*/quote*]


Impfungen für Fußballtreter verschwenden? Ja, sind die irre? Das wäre ja wie Benzin für Autorennen. Oder wie GEZ-Zwangsgeld für ARD und ZDF.

Alles ein Luxus, bloß um die verblödeten Plebejer bei Laune zu halten, damit sie nicht die Paläste der Bonzen stürmen.

Herrschaftswissen kann so einfach sein.
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Yulli on January 14, 2021, 03:58:22 PM
Alle Welt regt sich über den Trupp beknackter Amerikaner auf, die das Capitol gestürmt haben. Daß die wahren Täter die Republikanische Partei und und rund die Hälfte der Bevölkerung sind, geht aller Welt am Hirn vorbei.

Vor allem geht der Welt am Hirn vorbei, daß wir in Deutschland (um nur EIN Beispiel zu nennen) die gleiche Scheiße in Grün haben: Reichsbürger, Impfgegner, und, natürlich, "Journalisten".

Als Beweis bringe ich einen Artikel der TAZ. Aber, Achtung, nicht dieser Artkel ist idiotisch, absolut nicht. Aber die Reaktionen darauf sind Zeichen eines komplettdurchgestylten Wahnsinns der oberdeutschen Sonderschulsonderklasse.

Zuerst der Artikel. Geschrieben hat ihn:

[*quote*]
Kolumne Habibitus

Gesellschaft Kolumnen
14. 1. 2021

Kolumne von
Hengameh Yaghoobifarah
Mitarbeiter_in

Hengameh Yaghoobifarah
microblog

Hengameh Yaghoobifarah studierte Medienkulturwissenschaft und Skandinavistik an der Uni Freiburg und in Linköping. Heute arbeitet Yaghoobifarah als Autor_in, Redakteur_in und Referent_in zu Queerness, Feminismus, Antirassismus, Popkultur und Medienästhetik.

Themen
Lockdown Corona-Maßnahmen
[*/quote*]



[*quote*]
Kampagne #zerocovid: Deutschland, mach dicht!

Die aktuellen Coronamaßnahmen erfüllen das Muster: Arbeiten ja, Privatleben nein. Das funktioniert nicht. Wir brauchen einen solidarischen Lockdown.

Sonnige leere Straßen in Kiel am 12. Januar Foto: Petra Nowack/imago

Halbe Sachen bringen selten was, meist machen sie nur passiv-aggressiv. In Liebesbeziehungen ist es meistens ja so: Wenn eine Person monogam und die andere polyamourös ist, ist jede Zwischenlösung eine Option, die eigentlich niemand der Beteiligten sich wünscht. Oder zum Beispiel die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Co­ro­na­pandemie: All work, no play und keine Aussicht auf ein Ende. Bisher gibt es keine wissenschaftlichen Erkenntnisse über einen Freizeitvirus, der keinen Bock auf Fabriken oder Schulen hat. Im Gegenteil. Wo viele Haushalte aufeinandertreffen, verbreitet er sich schneller als ein Hot Take auf Twitter.

Statt systematischer Umstrukturierungen gibt es Schuldzuschreibungen im Privaten. Doch für staatliches Versagen gibt es keine individuellen Lösungen. Wo Menschen vor Profite gestellt werden, können Menschen nur verlieren. Wir vereinsamen – persönlich, kulturell, politisch – und müssen uns anhören, dass es nun mal nicht anders ginge und wir „einfach zu Hause bleiben“ sollen.

Es erinnert an den kapitalistischen Realismus, über den der Kulturwissenschaftler Mark Fischer schrieb. Im Kern zusammengefasst: Für viele ist es leichter, sich den Untergang der Welt vorzustellen, als eine Welt ohne Kapitalismus. Auch die Pandemie erscheint alternativlos. Entweder maus befürwortet die Maßnahmen der Regierung oder maus zählt zu den Corona-Verschwörungs­ideo­lo­g_in­nen, einem antisemitischen Pool aus Neonazis, Ökofaschos und Esoteriker_innen.

Dabei gibt es wichtige linke Kritik am Umgang mit der Pandemie. Die Alternative liegt nah, sie sieht bloß nicht nach der Wirtschaftsrettung à la Sahra Wagenknecht aus. Ein Vorbild nehmen könnte maus sich an Ländern wie Taiwan, Vietnam oder Neuseeland mit der „Zero Covid“-Strategie. Deren Ziel: keine Neuinfektionen.

Das fordert nun ein deutsch-österreichisch-schweizerisches Bündnis mit der #ZeroCovid-Kampagne für einen solidarischen Shutdown. Der würde bedeuten, dass alles dichtmacht, ohne dass Menschen Schaden nehmen: Schulen und Kitas werden geschlossen, nicht notwendige Arbeitsbetriebe ebenfalls. Das Zuhausebleiben geht nur mit finanzieller Unterstützung – für viele fällt schließlich Sorge- statt Lohnarbeit an.

Die hohen Infektionszahlen beweisen, dass nur ein harter Shutdown die Verbreitung des Virus stoppen kann. Wir dürfen außer Ackern und Einkaufen ohnehin kaum etwas – wollen wir das noch monatelang so durchziehen oder lieber eine solidarische Pause, die wirklich etwas bringt? Schließlich geht es nicht nur darum, dass das „normale Leben“ schnell wieder weitergeht, sondern dass täglich tausend Menschen an und mit Corona sterben. Maus könnte das Fazit ziehen, alle Minister_innen seien berufsunfähig, und eine halbe Minute darüber lachen. Maus könnte aber auch einsehen, dass der Kapitalismus uns zugrunde richtet und nie die Lösung war, sondern das Problem. Deswegen: Zero Covid jetzt.

Hinweis der Redaktion: Hengameh Yaghoobifarah gehört zu den Erstunterzeichner:innen der Kampagne.


Freier Journalismus ist wichtiger denn je

Das Bedürfnis nach vertrauenswürdiger Information ist derzeit sehr hoch, viele blicken und klicken in diesen unsicheren Zeiten auf die Berichterstattung der taz. Während der vergangenen Wochen ist klar geworden, wie wichtig freier Journalismus ist. In Krisenzeiten ist es „systemrelevant”, dass Menschen sich unabhängig informieren können. Ohne Paywall. Wir finden es wichtig, dass uns möglichst viele Menschen lesen – auch jene, die sich kein Abo leisten können. Doch dazu brauchen wir Ihre Hilfe.

Guter, kritischer Journalismus ist nicht kostenlos zu haben und braucht Finanzierung. Unsere Idee: Die Arbeit der Redaktion ist – anders als bei vielen anderen Medien – frei zugänglich. Im Gegenzug wird sie freiwillig und solidarisch unterstützt. Von unseren Leser*innen, von Ihnen. Mit Ihrer Wertschätzung und Beteiligung kann die taz auch in Zukunft das sein, was sie ist: eine kritische Öffentlichkeit, ein Forum für Meinungsvielfalt, eine engagierte Stimme für Minderheiten. Unterstützen Sie jetzt die taz und helfen Sie uns dabei. Seien Sie mit uns taz. Zusammen mit den 25.500, die schon dabei sind.

Voll dabei sein
Einmal zahlen

[*/quote*]

mehr:
https://taz.de/Kampagne-zerocovid/!5739129/


"Entweder maus befürwortet die Maßnahmen der Regierung oder maus zählt zu den Corona-Verschwörungs­ideo­lo­g_in­nen, einem antisemitischen Pool aus Neonazis, Ökofaschos und Esoteriker_innen".

Was soll das "maus"? Wenn sie "frau" geschrieben hätte, DAS wäre okay gewesen. Aber "maus"? Was soll der Mist?

Was soll "maus" sein? "Menschen aller unterprivilegierten Schichten"? Oder "Menschen aller unbekannten Sexualwahne"?

Der Angriff auf den Kapitalismus ist Ergebnis hirngewaschener Sozialisation. Und sowas von falsch! Das sind doch keine Kapitalisten, die überall ohne Masken herumrennen, die Kinder in die Schulen und Kitas schicken, die in die Kirchen rennen, die fette Partys feiern. Nein, das ist die gleiche Art von Schwachsinnigen wie die rund 50 Prozent der Amerikaner, die Trump gewählt haben und ihn immer wieder und wieder wählen würden.

Nein, es sind keine Kapitalisten, sondern egomane Vollidioten, die bloß ihre Lüste und ihre sonstigen Wahnvorstellungen ausleben wollen. Und das das auch tun, und damit andere Menschen umbringen, einfach so, weil es ihnen gefällt.

Homo hominem lupus est.

Das wußten schon die Römer vor 2000 Jahren.
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Yulli on January 14, 2021, 04:28:51 PM
Dann gucken wir uns doch mal das ZERO COVID an:

https://zero-covid.org/

[*quote*]
Zero-Covid

Das Ziel heißt Null Infektionen

Für einen solidarischen europäischen Shutdown


    Aufruf
    Begleittexte
    Download
    Unterschreibe den Aufruf!
    Kontakt und Impressum
    Datenschutzerklärung

#ZeroCovid

Das Ziel heißt Null Infektionen!
Für einen solidarischen europäischen Shutdown
Hier unterschreiben auf WeAct!

English

Nach einem Jahr Pandemie sind wir in ganz Europa in einer äußerst kritischen Situation. Tausende Menschen sterben jeden Tag und noch viel mehr erkranken. Das neue Coronavirus breitet sich rasend schnell aus, von Mutationen noch beschleunigt. Die Maßnahmen der Regierungen reichen nicht aus: Sie verlängern die Pandemie, statt sie zu beenden, und gefährden unser Leben.

Die Strategie, die Pandemie zu kontrollieren, ist gescheitert („flatten the curve“). Sie hat das Leben dauerhaft eingeschränkt und dennoch Millionen Infektionen und Zehntausende Tote gebracht. Wir brauchen jetzt einen radikalen Strategiewechsel: kein kontrolliertes Weiterlaufen der Pandemie, sondern ihre Beendigung. Das Ziel darf nicht in 200, 50 oder 25 Neuinfektionen bestehen – es muss Null sein.

Wir brauchen sofort eine gemeinsame Strategie in Europa, um die Pandemie wirksam zu bekämpfen. Mit Impfungen allein ist der Wettlauf gegen die mutierte Virusvariante nicht zu gewinnen – erst recht nicht, wenn die Pandemiebekämpfung weiter aus aktionistischen Einschränkungen der Freizeit ohne Shutdown der Wirtschaft besteht. Wir setzen uns dafür ein, dass die Sars-CoV-2-Infektionen sofort so weit verringert werden, dass jede einzelne Ansteckung wieder nachvollziehbar ist. Das entschlossene Handeln etlicher Länder hat gezeigt, dass es möglich ist, die Verbreitung des Virus zu beenden.

Wir orientieren uns am internationalen Aufruf für die konsequente Eindämmung der Covid-19 Pandemie in Europa, den Wissenschaftler*innen am 19. Dezember 2020 initiiert haben.1 Wir sind allerdings überzeugt, dass die Eindämmung des Sars-CoV-2 Virus nur gelingen kann, wenn alle Maßnahmen gesellschaftlich solidarisch gestaltet werden. Darum fordern wir diese unerlässlichen gesellschaftlichen Maßnahmen:

1. Gemeinsam runter auf Null: Das erste Ziel ist, die Ansteckungen auf Null zu reduzieren. Um einen Ping-Pong-Effekt zwischen den Ländern und Regionen zu vermeiden, muss in allen europäischen Ländern schnell und gleichzeitig gehandelt werden. Wenn dieses Ziel erreicht ist, können in einem zweiten Schritt die Einschränkungen vorsichtig gelockert werden. Die niedrigen Fallzahlen müssen mit einer Kontrollstrategie stabil gehalten und lokale Ausbrüche sofort energisch eingedämmt werden. Wir brauchen drittens auch eine gemeinsame langfristige Vision – und auf deren Basis regionale und nationale Aktionspläne. Diese beinhalten Screening- und Impfstrategien, Schutz von Risikogruppen und Unterstützung der Menschen, die besonders stark von der Pandemie betroffen sind.

Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen wir eine solidarische Pause von einigen Wochen. Shutdown heißt: Wir schränken unsere direkten Kontakte auf ein Minimum ein – und zwar auch am Arbeitsplatz! Maßnahmen können nicht erfolgreich sein, wenn sie nur auf die Freizeit konzentriert sind, aber die Arbeitszeit ausnehmen. Wir müssen die gesellschaftlich nicht dringend erforderlichen Bereiche der Wirtschaft für eine kurze Zeit stilllegen. Fabriken, Büros, Betriebe, Baustellen, Schulen müssen geschlossen und die Arbeitspflicht ausgesetzt werden. Diese Pause muss so lange dauern, bis die oben genannten Ziele erreicht sind. Wichtig ist, dass die Beschäftigten die Maßnahmen in den Betrieben selber gestalten und gemeinsam durchsetzen. Mit diesem Aufruf fordern wir auch die Gewerkschaften auf, sich entschlossen für die Gesundheit der Beschäftigten einzusetzen, den Einsatz von Beschäftigten für ihre Gesundheit zu unterstützen und die erforderliche große und gemeinsame Pause zu organisieren.

2. Niemand darf zurückgelassen werden: Menschen können nur zu Hause bleiben, wenn sie finanziell abgesichert sind. Deshalb ist ein umfassendes Rettungspaket für alle nötig. Die Menschen, die von den Auswirkungen des Shutdowns besonders hart betroffen sind, werden besonders unterstützt – wie Menschen mit niedrigen Einkommen, in beengten Wohnverhältnissen, in einem gewalttätigen Umfeld, Obdachlose. Sammelunterkünfte müssen aufgelöst, geflüchtete Menschen dezentral untergebracht werden. Menschen, die im Shutdown besonders viel Betreuungs- und Sorgearbeit leisten, sollen durch gemeinschaftliche Einrichtungen entlastet werden. Kinder erhalten Unterricht online, notfalls in Kleingruppen.

3. Ausbau der sozialen Gesundheitsinfrastruktur: Der gesamte Gesundheits- und Pflegebereich muss sofort und nachhaltig ausgebaut werden. Dies gilt auch für Gesundheitsämter und Behörden, die für das Verfolgen der Infektionsketten zuständig sind. Das Personal muss in diesem Bereich aufgestockt werden. Die Löhne sind deutlich anzuheben. Das Profitstreben im Gesundheits- und Pflegebereich gefährdet die kollektive Gesundheit. Wir verlangen die Rücknahme bisheriger Privatisierungen und Schließungen. Die Finanzierung von Krankenhäusern über Fallpauschalen sollte durch eine solidarische Finanzierung des Bedarfs ersetzt werden.

4. Impfstoffe sind globales Gemeingut: Eine globale Pandemie lässt sich nur global besiegen. Öffentliche und private Unternehmen müssen umgehend die erforderliche Produktion von Impfstoffen vorbereiten und durchführen. Impfstoffe sollten der privaten Profiterzielung entzogen werden. Sie sind ein Ergebnis der kreativen Zusammenarbeit vieler Menschen, sie müssen der gesamten Menschheit gehören.

5. Solidarische Finanzierung: Die notwendigen Maßnahmen kosten viel Geld. Die Gesellschaften in Europa haben enormen Reichtum angehäuft, den sich allerdings einige wenige Vermögende angeeignet haben. Mit diesem Reichtum sind die umfassende Arbeitspause und alle solidarischen Maßnahmen problemlos finanzierbar. Darum verlangen wir die Einführung einer europaweiten Covid-Solidaritätsabgabe auf hohe Vermögen, Unternehmensgewinne, Finanztransaktionen und die höchsten Einkommen.

Wir wollen die politische Lähmung in Bezug auf Corona überwinden. Wir wollen uns auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz für den nötigen solidarischen ZeroCovid-Strategiewechsel sammeln. Wie unsere Mitstreiter*innen in Großbritannien (https://zerocovid.uk) wissen wir, dass wir den Schutz unserer Gesundheit gegen kurzfristige Profitinteressen und große Teile der Politik erkämpfen müssen.

Es gibt keinen Gegensatz zwischen Gesundheitsschutz und Pandemiebekämpfung einerseits und der Verteidigung demokratischer Rechte und des Rechtsstaats andererseits. Demokratie ohne Gesundheitsschutz ist sinnlos und zynisch. Gesundheitsschutz ohne Demokratie führt in den autoritären Staat. Die Einheit von beidem ist der entscheidende Schlüssel zu einer solidarischen ZeroCovid-Strategie.

12. Januar 2021

1. WissenschaftlerInnen fordern eine europäische Strategie zur raschen und nachhaltigen Reduktion der COVID-19-Fallzahlen.
https://www.containcovid-pan.eu/

Siehe auch: Priesemann, Viola; et.al. (2020): Calling for pan-European commitment for rapid and sustained reduction in SARS-CoV-2 infections. The Lancet.
https://doi.org/10.1016/S0140-6736(20)32625-8

Erstunterzeichner:innen:
[SCHEISSEGAL!]
[*/quote*]



"Zero-Covid"

Logisch!


"Das Ziel heißt Null Infektionen"

Logisch!

"Für einen solidarischen europäischen Shutdown"

Logisch!


Und jetzt? WAS JETZT!?

Die Forderungen sind völlig logisch. Die Menschheit hat keine andere Wahl als kurz abzutauchen, alles einzufrieren, keine Kontakte, so lange bis das verfluchte Virus ausgestorben ist. Ist ein Infizierter tot, ist das Virus weg. Hat ein Infizierter überlebt, ist das Virus weg. Alles eine Sache von nur ein paar Wochen. Das hätte längst geschehen sein können. Aber nein, die verfressenen und versoffenen Lüstlinge deutscher Nation müssen ihren Urlaub haben, müssen ihr Besäufnis in der Kneipe haben, müssen uuuuuunbedingt zum Friseur, und sie müssen uuuunbedingt zu ihrem bekloppten Pfaffen, der ihnen Lügen erzählt und sie und die Kinder weiter hirnwäscht.

Wobei die deutschen Vollidioten nicht die einzigen sind. "Die" in anderen Ländern sind um keinen Deut besser.

Ein ganzes Jahr wurde vernichtet. Inzwischen sind es in Deutschland 45.000 Tote, weltweit 2 Millionen. Aller bloß, weil die Vollidioten und Charakterschweine ihre Genußsucht ausleben.

Massenmord aus Gier nach Genuß. Wie war das noch mit den Kämpfen im römischen Kollosseum? Wo Sklaven und sonstiges unwertes Leben dem Genuß des Publikums geopfert wurde, das Blut sehen wollte?

Die Sache mit dem unwerten Leben bei den Nazis ist doch nicht deren Erfindung, sondern steinalt. Hatte bloß andere Namen, hier so und da eben anders. Aber es war immer das Gleiche.

Und heute? Randvolle Skipisten, dichtvollgedrängte Kneipen, Blechdosen in der Luft und an Land, gefüllt mit "Urlaubern". Tote? Alles Kollateralschäden, die zählen nicht.


Was auch eines zeigt: Der Begriff "Demokratie" besagt nicht mehr und nicht weniger, als daß dieser Abfall der Evolution die Macht hat. In den USA war er gerade 4 Jahre am Ruder.

Und in Deutschland...?
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Yulli on January 14, 2021, 04:48:54 PM
Anfang des Jahres hatten wir mindestens 200.000 Tote in Deutschland als Folge der Pandemie geschätzt. Man hat uns ausgelacht.

Inzwischen sind es bereits 45.000 Tote. Das ist ein Viertel unserer Mindestschätzung. Doch der Pöbel lacht immer noch.

Der oben zu Beweiszwecken archivierte Artikel der Taz hat noch ein Nachspiel: Leserkommentare.


Im Augenblick sind dort diese Kommentare online:

https://taz.de/Kampagne-zerocovid/!5739129/

[*quote*]
----------------------------------
    Medardus
    heute, 17:06

    Bravo.

    Ich finde es schön das der teutonische Arbeitseifer - es wird geschuftet, koste es was es wolle - hier endlich mal in deutlichen Worten kritisiert wird.

    Die Kosten für dieses dahinziehen des Lockdowns durch das ignorieren der Realiät (Kontakte, und damit Infektionen finden - derzeit wohl primär - an Arbeitsplätzen statt) sind höher als hier mal einen klaren Strich zu ziehen.
        antwortenmelden
----------------------------------
    DiMa
    heute, 16:50

    Kein guter Vorschlag, Frau Hengameh Yaghoobifarah.

    Bedauerlicherweise fehlen der Nachweis, dass sich der Virus nicht auch bei einem vollständigen Lockdown verbreitet sowie ordentliche Finanzierungsvorschläge.

    Gerade bei letzterem kann ich gerne aushelfen. Sämtliche Hilfszahlungen an Unternehmen und Bürger werden als rückzahlbare zinslose Kredite ausgegeben. Ausnahmslos jeder zahlt dann in besseren Zeiten zurück, was er jetzt bekommt.

    Und gehen die Erfolge in den genannten Ländern wirklich auf irgendwelche Lockdowns zurück oder liegt das eher am Testen und Überwachung der Bevölkerung sowie strikter Quarantäne von Verdachtsfällen?

    Bei mir in der Straße haben zwei Familien Sylvester gefeiert. Das wäre jedenfalls in Taiwan recht teuer geworden.
        antwortenmelden
----------------------------------
    RotEiche
    heute, 16:22

    „Ein Vorbild nehmen könnte maus sich an Ländern wie Taiwan, Vietnam oder Neuseeland mit der „Zero Covid“-Strategie. Deren Ziel: keine Neuinfektionen.“

    Das Ziel Zero-Covid finde ich richtig, aber die relativ milden Strategien dieser subtropischen isolierten Insel-Staaten (Taiwan, Neuseeland) bzw. des tropischen Vietnam, wo das Virus ausser durch den Staat auch durch die UV-Strahlung und das Klima in Schach gehalten wird, werden im winterlichen Deutschland nicht funktionieren.

    Zero-Covid bedeutet tatsächlich Null Covid Fälle, Null Infektionen, und das hat unter ähnlichen Klima-Bedingungen nur der chinesische Staat mit 1 Monat drakonischen Einschränkungen der Kontakt-Freiheit erreicht.

    Was mich wundert ist dass fast jedermann Covid fürchtet, aber gleichzeitig meint – Nein die diktatorische chinesische Corona-Kontrolle wollen wir nicht, wir wollen unsere vom Staat kontrollierten Freiheitsräume behalten.
        antwortenmelden
----------------------------------
        jox
        heute, 20:15

        @RotEiche Weder Taiwan noch z.B. Thailand sind isoliert vom internationalen Verkehr. Taipei und Bangkok sind riesige Millionenmetropolen mit ebenso riesigen Flughäfen.

        Klima mag manchmal helfen, das ist in Nordchina oder eben auch Japan aber nicht wärmer als hier. Insgesamt gibt es in der Richtung eigentlich kaum Faktoren - weder Politik, Klima, noch Geografie - , die auf alle ostasiatischen und Pazifischen Staaten auch nur annähernd zutreffen und auf Europa und die beiden Amerikas nicht.

        Dazu kommt, dass wir auch Pocken eliminiert haben. Geht doch.
            antwortenmelden
----------------------------------
    Rohm Dietmar
    heute, 16:12

    Zero COVID jetzt. Erinnert mich an ein kleines Kind, das sich die Augen zuhält und damit das Bedrohliche wegzaubert.
        antwortenmelden
----------------------------------
    Leonie Koiner
    heute, 16:00

    Obwohl ich mich schon immer eher links/grün verorte, bin ich dieses unterkomplexe Kapitalismus-Bashen echt leid! Es wird gerne behauptet, es gehe der Politik nur um "Profite", wenn sie die Wirtschaft in weiten Teilen weiter laufen lässt. Dabe wird regelmäßig nicht erwähnt, dass jegliches "Herunter fahren" als staatliche Maßnahme entsprechende Entschädigungszahlungen an die Unternehmen bedeutet.

    Zu diesem Zweck sind bereits zig Milliarden geflossen! Wie also soll es denn finanziert werden?

    "Das Zuhausebleiben geht nur mit finanzieller Unterstützung – für viele fällt schließlich Sorge- statt Lohnarbeit an."

    Eben! Und die Firmen selbst müssen auch überleben können, da ihre Fixkosten weiter laufen.
        antwortenmelden
----------------------------------
    RotEiche
    heute, 15:41

    "Entweder maus befürwortet die Maßnahmen der Regierung oder maus zählt zu den Corona-Verschwörungs­ideo­lo­g_in­nen, einem antisemitischen Pool aus Neonazis, Ökofaschos und Esoteriker_innen."

    Ist das nun Satire oder Zustimmung, was die maus da sagt?

    Nach meiner Meinung besteht (witzig ironische) Satire darin, zum Schein die Meinung des Meinungsgegners zu vertreten, um diese durch Übertreibung lächerlich zu machen.

    Ich frage mich jetzt unter Anwendung dieser Satiredefinition, vertritt die maus diese Meinung tatsächlich oder nur zum Schein, also satirisch?
        antwortenmelden
----------------------------------
    bartbartbart
    heute, 14:53

    Da kann maus sich nur anschließen.
        antwortenmelden
----------------------------------
    the real günni
    heute, 14:00

    kann ich alles nur 100% genauso unterschreiben.

    was mich nur so stutzig macht: diese position ist nach allen regeln der logik und vernunft alternativlos - warum kommen da unsere entscheider nicht drauf?
        antwortenmelden
----------------------------------
    Hilbert Wrong
    heute, 13:49

    @"Deswegen: Zero Covid jetzt."

    Es gibt kein "Zero Covid". Das ist und war nie möglich aus Sicht der Wissenschaft. Außer in isolierten Insellagen für eine gewisse Zeit. Warum wird hier so eine Forderung "abgedruckt"?
        antwortenmelden
----------------------------------
        jox
        heute, 17:49

        @Hilbert Wrong Wir haben hier Zero Pocken, Zero Polio, Zero Lepra, Zero Ebola. Ausserdem nur sehr selten Diphterie, Keuchhusten und Masern. All dies war früher eine Plage die viele tötete, oft in zartem Alter.

        Warum genau soll Zero Covid nicht möglich sein?

        Würde es der Wirtschaft irgendwas bringen, wenn wir hier Pocken, Polio, Tollwut, Ebola, Cholera und Lepra hätten? Erklären Sie doch mal wie!
            antwortenmelden
----------------------------------
            TazTiz
            vor 1 Std, 36 Min

            @jox Zero Grippe und Zero Schnupfen haben wir nicht. Warum nicht? Wäre doch sicher cool.
                antwortenmelden
----------------------------------
            Elfriede den Huetten
            heute, 20:30

            @jox Und Pocken, Polio, Lepra und Ebola stellen Sie hier weswegen genau auf eine Stufe mit Covid?
                antwortenmelden

jetzt mitreden
[*/quote*]


"jetzt mitreden"? Kann man. Hier:

https://taz.de/Kampagne-zerocovid/!5739129/


Allerdings muß man sich fragen, MIT WEM man das MITredet. Mit genau den Vollidioten, die andere Menschen eiskalt sterben lassen. Aus Gier nach Genuß.

Zum Beispiel kommen da solche schwachsinnigen Behauptungen zum Vorschein:

"Es gibt kein "Zero Covid". Das ist und war nie möglich aus Sicht der Wissenschaft. Außer in isolierten Insellagen für eine gewisse Zeit. Warum wird hier so eine Forderung "abgedruckt"?"


Selbstverständlich gibt es ein ZERO COVID! Es gab auch ein ZERO POLIO und ein ZERO POCKEN. Polio ist bis auf gewisse Zonen auf der Erde ausgerottet. Pocken sind bis auf Restbestände auf der Erde ausgerottet.

Es geht! Die Auslöschung von Infektionskrankheiten IST machbar.

Trotzdem die idiotische Behauptung

"Es gibt kein "Zero Covid". Das ist und war nie möglich aus Sicht der Wissenschaft."

Diese Behauptung ist idiotisch. Es ist gerade die Wissenschaft, die die Auslöschung von Infektionskrankheiten möglich macht. 

Zum Schluß auch noch der Angriff gegen die TAZ:

"Warum wird hier so eine Forderung "abgedruckt"?"

DAS IST IDIOTISCH!

Wegen solcher Idioten sterben Menschen.
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Yulli on January 14, 2021, 04:57:11 PM
In der TAZ vom 14.1.2021 erschien auch dieser Artikel, den ich vorsichtshalber lieber nicht kommentiere.


[*quote*]
Vorschläge der Initiative „Zero Covid“: Halbtotalitäre Fantasie

Die Initiative „Zero Covid“ will das Coronavirus durch einen mehrwöchigen Total-Lockdown bezwingen. Die Ideen sind weltfremd und wenig zielführend.
Getragene Mund-Nase-Bedeckungsmaske liegt auf dem Pflaster der menschenleeren Fußgängerzone

Idee der Initiative „Zero Covid“: gesamtes gesellschaftliches Leben für einige Wochen einfrieren Foto: Ralph Peters/imago

Es klingt so einfach: Wir frieren für einige Wochen das gesamte gesellschaftliche Leben ein, gehen nicht mehr vor die Tür, legen Betriebe still, verzichten in ganz Europa auf alles, was das Coronavirus weitertragen könnte – und haben mit dieser „solidarischen Pause“ das Virus besiegt.

So fordern es die AutorInnen des Appells „Zero Covid“, der am Donnerstag veröffentlicht wurde. Es ist die radikale Null-Lösung für eine globale Gefahr. Es ist die Vision einer Corona-freien Welt binnen Wochen und es ist eine harsche Kritik von links an allen europäischen Regierungen.

Ideen sind immer gut. Ob das Ziel von null Infektionen realistisch ist, ob die Vorschläge praktikabel sind, ob diese „Mehrere-Wochen-Utopie“ wirklich motiviert, ist eine andere Sache. Was, wenn danach das Virus immer noch grassiert? Weil man Pflegeheime nicht schließen kann und Straßenbahnen fahren müssen? Geht dann die Utopie in die nächste Runde? Und noch mal? Und noch mal?

Es hat immer etwas Religiöses, für ein hehres Ziel in der Ferne Entbehrungen im Heute in Kauf zu nehmen. ChristInnen warten auf die Wiederkunft des Herrn, und in den Schulen der DDR wurden Generationen von Kindern vertröstet, dass sie einmal in der schönsten aller Welten leben werden – wenn alle mitmachen.

Es ist eben auch der Traum von einer radikal anderen Gesellschaft, die im „Zero Covid“-Appell aufleuchtet: eine Welt ohne Kapitalismus, ohne Profitlogik, dafür solidarisch. In der Corona­zeit heißt das: Fabriken und Baustellen schließen, Krankenhäuser verstaatlichen und die Rechnung den Reichen schicken. Kurzum – mehr Staat, weniger Profit, dazu den Impfstoff in öffentliche Hände. Dabei ist Biontech ein Beispiel dafür, dass Profitinteresse extrem schnell die passende Antwort liefert.

Kritik an der Regierung? Natürlich! Kritik an der Verteilung des Reichtums? Nur zu! Linke Ideen, wie Corona überwunden werden kann? Her damit! Aber bitte nicht mit einer halbtotalitären Fantasie. Mit dem Virus werden wir leben lernen, es zähmen. Immer wieder. Eigentlich so – wie beim Kapitalismus.

Freier Journalismus ist wichtiger denn je

Das Bedürfnis nach vertrauenswürdiger Information ist derzeit sehr hoch, viele blicken und klicken in diesen unsicheren Zeiten auf die Berichterstattung der taz. Während der vergangenen Wochen ist klar geworden, wie wichtig freier Journalismus ist. In Krisenzeiten ist es „systemrelevant”, dass Menschen sich unabhängig informieren können. Ohne Paywall. Wir finden es wichtig, dass uns möglichst viele Menschen lesen – auch jene, die sich kein Abo leisten können. Doch dazu brauchen wir Ihre Hilfe.

Guter, kritischer Journalismus ist nicht kostenlos zu haben und braucht Finanzierung. Unsere Idee: Die Arbeit der Redaktion ist – anders als bei vielen anderen Medien – frei zugänglich. Im Gegenzug wird sie freiwillig und solidarisch unterstützt. Von unseren Leser*innen, von Ihnen. Mit Ihrer Wertschätzung und Beteiligung kann die taz auch in Zukunft das sein, was sie ist: eine kritische Öffentlichkeit, ein Forum für Meinungsvielfalt, eine engagierte Stimme für Minderheiten. Unterstützen Sie jetzt die taz und helfen Sie uns dabei. Seien Sie mit uns taz. Zusammen mit den 25.500, die schon dabei sind.

Voll dabei sein
Einmal zahlen

[*/quote*]

Aber man KANN ihn kommentieren.  Da: https://taz.de/Vorschlaege-der-Initiative-Zero-Covid/!5739231/


Damit ich das nicht vergesse: "Freier Journalismus" heißt vor allem eines nicht: FREI VON HIRN.
Title: COVID-19 infection provides some immunity but people may still carry+transmit vi
Post by: Krik on January 14, 2021, 05:34:43 PM
https://www.gov.uk/government/news/past-covid-19-infection-provides-some-immunity-but-people-may-still-carry-and-transmit-virus

[*quote*]
GOV.UK
Coronavirus (COVID-19) National lockdown: stay at home
Brexit Check how the new rules affect you

Press release
Past COVID-19 infection provides some immunity but people may still carry and transmit virus


Study finds past coronavirus (COVID-19) infection provides some immunity for at least 5 months, but people may still carry and transmit the virus.
Published 14 January 2021

From:
    Public Health England

People infected with COVID-19 in the past are likely to be protected against reinfection for several months, a Public Health England (PHE) study has found, although experts cautioned those with immunity may still be able carry the virus in their nose and throat and therefore have a risk of transmitting to others.

PHE has been regularly testing tens of thousands of health care workers across the UK since June for new COVID-19 infections as well as the presence of antibodies, which suggest people have been infected before.

SIREN study leaders are clear this first report provides no evidence towards the antibody or other immune responses from COVID-19 vaccines, nor should any conclusions to be drawn on their effectiveness. The SIREN study will consider vaccine responses later this year.

PHE scientists working on the study have concluded naturally acquired immunity as a result of past infections provide 83% protection against reinfection, compared to people who have not had the disease before. This appears to last at least for 5 months from first becoming sick.

While the SIREN study will continue to assess whether protection may last for longer, this means people who contracted the disease in the first wave may now be vulnerable to catching it again.

Between 18 June and 24 November, scientists detected 44 potential reinfections (2 ‘probable’ and 42 ‘possible’ reinfections) out of 6,614 participants who had tested positive for antibodies. This represents an 83% rate of protection from reinfection.

PHE also warned that although those with antibodies have some protection from becoming ill with COVID-19 themselves, early evidence from the next stage of the study suggests that some of these individuals carry high levels of virus and could continue to transmit the virus to others.

It is therefore crucial that everyone continues to follow the rules and stays at home, even if they have previously had COVID-19, to prevent spreading the virus to others. Remember to wash hands regularly, wear face coverings and make space from others to help reduce the likelihood of passing on the virus.

It is vital that, with cases at their highest level to date and the R number above 1 across the country, people do everything that they can to avoid the risk of transmitting the virus to other people.

Professor Susan Hopkins, Senior Medical Advisor at Public Health England and the SIREN study lead said:

    This study has given us the clearest picture to date of the nature of antibody protection against COVID-19 but it is critical people do not misunderstand these early findings.

    We now know that most of those who have had the virus, and developed antibodies, are protected  from reinfection, but this is not total and we do not yet know how long protection lasts. Crucially, we believe people may still be able to pass the virus on.

    This means even if you believe you already had the disease and are protected, you can be reassured it is highly unlikely you will develop severe infections but there is still a risk that you could acquire an infection and transmit to others. Now more than ever it is vital we all stay at home to protect our health service and save lives.

    We are immensely grateful to our colleagues in the NHS for giving up their time to volunteer, and whose continued participation at a time of great stress is making this research possible.

Background information

PHE’s SIREN (SARS-CoV-2 Immunity and Reinfection EvaluatioN) study has performed regular antibody and PCR testing on 20,787 healthcare workers, including frontline clinical staff and those in non-clinical roles, from 102 NHS trusts since the study commenced in June. 6,614 of these participants tested positive for COVID-19 antibodies upon recruitment.

Of the 44 potential reinfections identified by the study, 2 were designated ‘probable’ and 42 ‘possible’, based on the amount of confirmatory evidence available. If all 44 cases were confirmed, it would represent an 83% rate of protection from reinfection, while if only the 2 ‘probable’ reinfections were confirmed, the rate would be 99%. Further research is ongoing to clarify this range.

The study found that antibody protection after infection lasts for at least 5 months, on average, and scientists are currently studying whether protection may last for longer. This means that many people who contracted the disease in the first wave may now be vulnerable to catching it again.

Both of the 2 ‘probable’ reinfections reported having experienced COVID-19 symptoms during the first wave of the pandemic, but were not tested at the time. Both patients reported that their symptoms were less severe the second time. None of the 44 potential reinfection cases were PCR tested during the first wave, but all tested positive for COVID-19 antibodies at the point of recruitment to the study.

This analysis occurred prior to the widespread dissemination of the new variant VOC202012/01, further work is underway in the laboratory to understand whether and to what extent antibodies also provide protection from this variant and future analysis will assess the impact of VOC202012/01 on symptomatic and asymptomatic infections in healthcare workers.

The study will continue to follow participants for 12 months to explore how long any immunity may last, the effectiveness of vaccines and to what extent people with immunity are able to carry and transmit the virus.
Public Health England press office

Wellington House
133-155 Waterloo Road
London
SE1 8UG

Email phe-pressoffice@phe.gov.uk

Telephone 020 7654 8400

Out of hours 020 8200 4400
Share this page

Share on Facebook

    Share on Twitter

Published 14 January 2021
Brexit

Check how the new Brexit rules affect you
Explore the topic

    Testing for coronavirus (COVID-19)
    Infectious diseases

Is this page useful?

Coronavirus (COVID-19)

    Coronavirus (COVID-19): guidance and support

Brexit

    Check how the new Brexit rules affect you
[*/quote*]
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: RafaeleFelter on January 14, 2021, 06:50:35 PM
Die taz scheitert an der Realität.
Title: One in three Los Angeles County residents have been infected with #COVID19
Post by: Julian on January 14, 2021, 08:59:06 PM
https://twitter.com/DrEricDing/status/1349831884570824712

[*quote*]
Eric Feigl-Ding @DrEricDing
4h
Sobering — One in three Los Angeles County residents have been infected with #COVID19–more than 3 million of L.A. County’s 10 million residents have been infected—3x the confirmed cases. LA is in a world of hurt.
https://latimes.com/california/story/2021-01-14/one-in-three-la-county-residents-infected-coronavirus
Image

10:32 PM · Jan 14, 2021·Twitter for iPhone
301  Retweets 40  Quote Tweets 609  Likes
[*/quote*]
Title: Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
Post by: Julian on January 14, 2021, 09:05:11 PM
https://twitter.com/DrEricDing/status/1349811420960088075

[*quote*]
Eric Feigl-Ding @DrEricDing
Replying to @DrEricDing

2) Pretty sobering hospitalization data too— So Cal has the biggest and darkest circle in the US (worst and large number of #COVID19 hospitalizations).

Image
(https://pbs.twimg.com/media/EruRW-xW8AE-zCt?format=jpg&name=900x900)

https://pbs.twimg.com/media/EruRW-xW8AE-zCt?format=jpg&name=4096x4096

10:34 PM · Jan 14, 2021·Twitter for iPhone
92  Retweets 3  Quote Tweets 197  Likes
[*/quote*]
Title: Neue Masken für den Bundestag
Post by: Pangwall on January 19, 2021, 06:24:02 PM
(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/MERKEL_FACEMASK_2021_415.jpg)


Ab 31. Januar werden die neuen Masken verteilt. Zur Ausrüstung gehören ein farblich passendes Cape mit eingebautem 5G-Set, sowie Overall und Schuhe.
Title: NO IMMUNITY ANYMORE!!! NEW MUTANT !!! KEINE IMMUNITÄT MEHR !!!
Post by: Krik on January 20, 2021, 08:36:02 AM
(http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/COVID_19_NO_IMMUNITY_ANYMORE_20210120_700.jpg)


https://twitter.com/DrEricDing/status/1351686170044989442

[*quote*]
Eric Feigl-Ding @DrEricDing
STUNNING—South African’s CDC has made a sobering declaration:

“We now know that mutations (K417N & E484K) have allowed #SARSCoV2 to become resistant to antibody neutralization.”

“Blood samples from *1/2 tested showed all neutralizing activity* was lost.”
https://nicd.ac.za/can-i-be-re-infected-with-the-new-variant-if-ive-had-covid-19/
Image
(https://pbs.twimg.com/media/EsInZ9BXMAI2q_O?format=jpg&name=900x900)

https://pbs.twimg.com/media/EsInZ9BXMAI2q_O?format=jpg&name=900x900

1:21 AM · Jan 20, 2021·Twitter for iPhone
3.8K  Retweets 1.2K  Quote Tweets 5.4K  Likes


Eric Feigl-Ding @DrEricDing
13h
Replying to @DrEricDing
2) “This suggests that they may no longer be protected from re-infection.”

Pushpin
They point out that of people who had recovered from #COVID19 from the 1st wave, “90% showed reduced immunity” to the new variant #B1351 (aka 501Y.V2)

Pushpin
in addition to 48% w/ “complete immune escape”
Image
(https://pbs.twimg.com/media/EsIoPbMXEAYTt2-?format=jpg&name=small)

https://pbs.twimg.com/media/EsIoPbMXEAYTt2-?format=jpg&name=small

Eric Feigl-Ding @DrEricDing
12h
3) Why are mutations arising so fast these days??

Rightwards arrow
“as more people have become protected pressure on the virus has increased. A so-so spreader might no longer be able to, but variants with mutations that help them spread can take off”.
What we now know — and don’t know — about the coronavirus variants
STAT explains what’s known about the variants, why they’re getting so much attention, and what they mean for the trajectory of the pandemic.
statnews.com

(https://pbs.twimg.com/card_img/1349652935614083078/ds_5SDHE?format=jpg&name=small)

https://pbs.twimg.com/card_img/1349652935614083078/ds_5SDHE?format=jpg&name=small

Eric Feigl-Ding @DrEricDing
12h
4) We’ve reached a point one year on and in certain parts of the world where the density of natural immunity is sufficient so that the variants that have got a fitness advantage … are more likely to emerge and spread,” said head of infectious diseases at Imperial College London


Eric Feigl-Ding @DrEricDing
12h
5)
Flag of South Africa
 data from where?

New study from blood of 44 people infected in 1st wave in S Africa
Flag of South Africa
 was tested against new #SARSCoV2 variant #B1351 (501Y.V2)—found antibodies from 21 of 44 did not recognize the new variant—Almost half!

In this video:
http://youtu.be/Ja_tLG8CLAc #COVID19
Image
(https://pbs.twimg.com/media/EsIrXkOXEAUKKmk?format=jpg&name=small)

https://pbs.twimg.com/media/EsIrXkOXEAUKKmk?format=jpg&name=small

Eric Feigl-Ding @DrEricDing
12h
6) This new E484K study is by
Flag of South Africa
’s CDC @nicd_sa
. That said, antibody immunity is not all of immunity. T cells also offer some spike protein recognizing immunity too (not measured).

Here is more studies on E484K—it’s in both
Flag of South Africa
 & Brazil
Flag of Brazil
 variants.
Quote Tweet

Eric Feigl-Ding @DrEricDing
Jan 11
BREAKING—A new #SARSCoV2 variant (aka B.1.1.248) identified by Japan
Flag of Japan
 in
Airplane
pax from Brazil
Flag of Brazil
. This new one has both the more infectious N501Y mutation (not affect vaccine), as well as the disruptive E484K mutation that escapes neutralizing antibodies.
Thread

https://bloomberg.com/news/articles/2021-01-10/japan-says-it-found-new-coronavirus-variant
[*/quote*]