TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Die Drahtzieher / Hintergruende und Methoden => Die Akte Antje Scherret => Topic started by: deepbluesea on February 22, 2007, 05:55:43 AM

Title: Schulmedizinische und homöopathische Tipps von der Scherret!
Post by: deepbluesea on February 22, 2007, 05:55:43 AM
Wenn das mal nicht ihr lieber Geerd erfährt:

Antje Scherret gibt Tipps für einen akuten Glaukomanfall:

http://www.gnm-forum.com/phpBB2/kb.php?mode=article&k=2

Von der GNM kein Wort, wo doch jeder GNM-Anhänger weiß, dass ein Glaukomanfall die Heilungsphase eines Angst-im-Nacken-Konflikt (vor dem Räuber) ist.

http://www.pilhar.com/Hamer/NeuMed/Sonderpr/Augen.htm
Title: Schulmedizinische und homöopathische Tipps von der Scherret!
Post by: besucher on February 22, 2007, 12:48:53 PM
Folgende Hilfsmittel können bei einem Glaukomanfall hilfreich sein:

Licht meiden, Zimmer abdunkeln, um das Auge zu schonen.

Schwarzer-Tee-Beutel auf das oder die betreffenden Augen legen, Kopf kühlen.

Kopf hoch lagern.

Schulmedizinisch werden Trusopt (besser) und Glaupax (Tabletten) empfohlen, weil keine Betablocker enthalten sind.

Homöopathisch wird Belladonna D6 oder C30 empfohlen.

Der Augendruck könnte zunächst mittels Tasten 'kontrolliert' werden. Wenn die Pupille ungleichmäßig und/oder nicht schließt und das über einen längeren Zeitraum, wird empfohlen, einen Augenarzt aufzusuchen. Wegen der Sehnervquetschung ist eine beständige Kontrolle des Zustandes notwendig.
Am besten alles vergessen und schleunigst zum Augenarzt (Notfall!), sonst ist man u.U. kurze Zeit später auf einem Auge blind. Dort bekommt man als erstes Pilocarpin (Augentropfen), das das verengt die Pupille und verbessert den Kammerwasserabfluss. Dazu Azetazolamid, allerdings ist der Wirkungseintritt bei Einnahme als Tablette nicht gerade der schnellste, daher wird man das vielleicht eher als Infusion geben.


Aber was würde Hamer sagen, wenn er die Tips von Antje Scherret lesen würde?