TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Die SUPER-NAZIS --- Hitlers Erben --- Sie sind mitten unter uns => Das IT-Netzwerk des heutigen Terrorismus => Topic started by: Omegafant on May 19, 2016, 02:32:09 PM

Title: Abmahnung gegen Unitymedia!
Post by: Omegafant on May 19, 2016, 02:32:09 PM
Ich betrachte das als eine Pressemitteilung und als eine brandheiße Warnung. Andere Anbieter haben in den von ihnen vertriebenen Modems und Routern auch "Scherze" eingebaut, die nicht zum Lachen sind...


https://www.verbraucherzentrale.nrw/unitymedia-wifispot

[*quote*]
Automatischer "WifiSpot": Unitymedia abgemahnt

Unitymedia will öffentliche WLAN-Hotspots an Routern der Kunden einrichten – ohne deren Zustimmung.
Ein Smartphone in den Händen einer Frau zeigt eine Werbung von Unitymedias "WifiSpot". Bild: Verbraucherzentrale NRW
Mit "WifiSpot" sollen Unitymedia-Kunden an ihrem Router ein WLAN für andere Unitymedia-Kunden zur Verfügung stellen.
Bild: Verbraucherzentrale NRW

Internet-Kunden von Unitymedia werden per Post darüber informiert, dass bald ein zusätzliches WLAN-Signal auf ihrem Router aktiviert werden soll. Darüber sollen andere Unitymedia-Kunden mit ihren mobilen Geräten ins Internet gehen können. Die Bereitstellung von öffentlichen Hotspots begrüßt die Verbraucherzentrale NRW – allerdings nicht die Art, auf die es Unitymedia macht. Deshalb haben wir den Internetanbieter abgemahnt.

Die Kunden müssen der Teilnahme an dem neuen Dienst "WifiSpot" nämlich widersprechen, damit er nicht aktiviert wird. Machen sie das nicht, wird ihr Router ab Sommer zu einem Hotspot. Dadurch wird das bestehende Vertragsverhältnis des Kunden mit Unitymedia aus unserer Sicht unzulässig erweitert, denn eine solche Erweiterung ist nicht ohne die Zustimmung des Kunden möglich. Kunden sollen selbst entscheiden, ob der Router in ihrem Haus zu einem Hotspot wird oder nicht.

Dies gilt insbesondere, da die dem Schreiben beigefügten Geschäftsbedingungen unter anderem vorsehen, dass Kunden die Stromversorgung ihres Routers nicht über einen längeren Zeitraum als zum Beispiel für einen Neustart unterbrechen dürfen. Das halten wir für eine unangemessene Benachteiligung und haben entsprechende Klauseln ebenfalls abgemahnt.

Kunden von Unitymedia, die ihren Router nicht als öffentlichen Hotspot zur Verfügung stellen möchten, sollten die Infopost nicht als Werbung abtun und entsorgen, sondern der Umstellung widersprechen. Das geht laut Unitymedia über das Online-Kundencenter oder telefonisch unter 0800-0009991.

Stand: 18.05.2016
[*/quote*]