TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Wieder ein Todesfall. Wieviel Tage hat sie noch?  (Read 2163 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1105
Wieder ein Todesfall. Wieviel Tage hat sie noch?
« on: December 26, 2008, 09:14:09 PM »

Wieder ein Todesfall. Demnächst. Weil diese Frau sterben wird an einem Hirntumor.

http://www.pilhar.com/Hamer/Korrespo/2008/20081215_Patient_an_VGFreiburg.htm

[*QUOTE*]
----------------------------------------------------------
Roswitha Schneider
Freiburger Str. 8
79211 Denzlingen

An das
Verwaltungsgericht Freiburg
Habsburger Str. 103
79061 Freiburg

Betr: Antrag auf Einstweilige Verfügung (wie im Schreiben vom 18. November 2008).
Ablehnung der Überprüfung der GERMANISCHEN NEUEN MEDIZIN durch die Universität Freiburg.

Sehr geehrter Herr Richter Carsten,

Ich habe, wie besprochen, die Universitätsklinik Freiburg angeschrieben. Den Ärztlichen Direktor, sowie den Dekan.

Drei Antworten bekam ich zurück. Das ist unbefriedigend wenn man sich darauf beruft, Herrn Dr. Hamer nicht zu kennen oder ihn sogar als Rechtsbrecher mit krimineller Vergangenheit hinstellt, obwohl hinreichend bekannt ist, dass er nur kranke Menschen heilen will.

Man legt mir Auszüge über Dr. Hamer aus dem Portal „WIKIPEDIA“ vor. Das befindet sich in einem rechtsfreien Raum und kann ungeprüft alle Rufmord-Lügen ungestraft verbreiten.

Die Universitätsklinik Freiburg kennt natürlich Dr. Hamer. Das ergibt sich schon aus den Antwortbriefen.

Ich verstehe den Konflikt den die Schulmedizin hat. Es geht um viel Geld und Macht. Auf der Strecke bleibt der Patient. Tote können ja nicht klagen.

Es ist ein Leichtes die Thesen von Dr. Hamer über die GERMANISCHE NEUE MEDIZIN zu überprüfen. Ich empfinde es als zynisch und menschenverachtend, daß eine Institution, die auch von meinen Steuern bezahlt wird, es dreist ablehnt sich die notwendigen 2 oder 3 Tage Zeit zu nehmen für eine naturwissenschaftliche Überprüfung, stattdessen lieber mich wieder unters Messer der Hirnchirurgen schicken will.

Fast 2000 Ärzte hat das Univ.- Klinikum. Und es sollten nicht 2 bis 3 Ärzte von ihnen 2 bis 3 Tage Zeit haben für eine so wichtige Sache, die bei Tausenden von Patienten über Tod und Leben entscheidet?

Ich kann so etwas nicht glauben. Offenbar werden wir Patienten alle seit Jahrzehnten systematisch von unseren Ärzten - ich hoffe nicht, von unseren Richtern - belogen und betrogen. Es widerspricht meinem natürlichen Rechtsverständnis, daß Sie verlauten lassen haben, ich solle meinen Antrag (bei dem es für mich um Tod und Leben geht) zurückziehen, da er sowieso keine Aussicht auf Erfolg habe, während Sie vorher geäußert hatten, wenn die Universität ablehne, was zu erwarten sei, dann würden Sie mir helfen.

Warum wird es nicht getan? Man opfert in diesem Fall mich. Ich werde nicht überleben, wenn mir nicht bei der naturwissenschaftlichen Klärung der Frage geholfen wird: Ist die GERMANISCHE NEUE MEDIZIN de facto richtig?

Bitte, bitte helfen Sie mir!!

Seit meinem Antrag sind wieder 4 Wochen verstrichen. Die Zeit eilt jetzt!

Ich beantrage deshalb, eiligst die Überprüfung der GERMANISCHEN NEUEN MEDIZIN des Herrn Dr. Hamer in den nächsten 5 Tagen zu verfügen. Sollte das Gericht dem nicht stattgegeben, werde ich über einen Anwalt Klage einreichen beim Hof in Mannheim.

Mit freundlichen Grüßen

Roswitha Schneider
15.Dezember 2008
----------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Die "Anmerkung", das idiotische Geplärre des Helmut Pilhar, habe ich weggelassen. Helmut Pilhar, der sich nicht scheut, totkranke Menschen wie diese Frau in den Querulantenkrieg gegen die "Schulmedizin" zu schicken. Und sie wird sterben...

Sie wird sterben.

Ob eine Operation sie retten könnte, ist ungewiß.

Wer weiß, wieviel Zeit sie schon vorher verloren hat, in der Zeit, die bis jetzt vergangen ist. War sie auch da schon in den Fängen der Hamer-Irren?

Wieder ein grausames Schicksal.

Wieder ein Grund mehr, die ganze Kerntruppe, die Drahtzieher und In-den-Tod-Treiber der Hamer-Irren, lebenslänglich hinter Gitter zu stecken.

.
« Last Edit: January 18, 2009, 11:15:00 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1105
Wieder ein Todesfall. Wieviel Tage hat sie noch?
« Reply #1 on: January 29, 2009, 03:07:56 PM »

.
Heute ist der 29.1.2009, fünf Wochen nach dem Brief.

Lebt diese Frau noch oder muß man sie in die Totenliste eintragen?


Hunderte Tote durch die Todessekte des Ryke Geerd Hamer:
 
die Totenliste:
http://www.totenliste.info

.
Pages: [1]