TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo  (Read 1649 times)

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 706
An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo
« on: October 08, 2018, 01:06:32 PM »

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Spielkinder!

Joseph Kuhn hat gestern ein "Experiment" begonnen:

http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/

[*quote*]
Gesundheits-Check
Ein Experiment: Fragen und Antworten mit Christian J. Becker
Von Joseph Kuhn / 7. Oktober 2018 / 79.

In den letzten Tagen gab es in den sozialen Medien viele Beiträge von Christian J. Becker, im Ton sehr scharf und bewusst provozierend. Hier auf Gesundheits-Check hatte ich Herrn Becker deswegen gesperrt. Er macht jetzt einen Vorschlag:

[***quote***]
    „Mein Angebot an Sie: ich benehme mich und Ihre Skeptiker benehmen sich. Wir gehen uns hier auf Ihrem Blog nicht gegenseitig respektlos an. Sobald ich dagegen verstosse, können Sie mich wieder sperren.“
[***/quote***]

Darauf will ich eingehen und bitte darum, dass alle versuchen, zwar nicht wie Schafe über eventuell hingehaltene rhetorische Stöckchen zu springen, aber sachlich oder wenn polemisch, dann mit Niveau zu diskutieren.


Herr Becker hat erste Fragen formuliert:

[***quote***]
    „Ich hätte einfach ein paar Fragen an die Skeptiker: wie gefällt Ihnen der Film Magic Pills, was finden Sie gut, was weniger gut gelungen? Warum sind Globuli so wichtig für Skeptiker, die meisten Globuli-User wie ich zahlen Globuli selbst (wie 85 %) und entlasten zusätzlich die Sozialkassen, z.B. indem sie zu Heilpraktikern gehen. Warum ist das wissenschaftlich nachgewiesene krebserregende Glyphosat für Skeptiker so wichtig, dass sie es verteidigen?“
[***/quote***]

Es gibt also kein OT, alle Themen gehen. Wenn die Diskussion zu sehr zur Schlammschlacht wird, gibt es erst eine Mahnung, dann ein Ende. Bühne frei.
[*/quote*]


1. Kuhn ist auf Beckers Stöckchen hereingefallen.

2. Kuhn bittet: "... dann mit Niveau zu diskutieren".


Leider hat diese Sache, wie üblich, in Form und Inhalt versagt. Zum Niveau gehört vor allem

1. sauber recherchieren
2. Tatsachen zur Kenntnis nehmen, auch wenn sie Einem nicht gefallen
3. Tatsachen berichten anstatt sie zu verschweigen
4. ... und noch so einiges mehr

Leider versagen die "Skeptiker" dabei völlig.


In einem der Kommentar schreibt "borstel" dort:

[*quote*]
borstel
7. Oktober 2018

NB: Wer es etwas deftiger mag, ist gerade ganz gut mit dem Transgallaxys-Forum bedient. Allerdings muß ich gestehen, daß selbst mir die dortigen Beiträge auf Dauer zu polemisch sind. Also bitte nur in homöopathischer Dosis genießen…
[*/quote*]


Was schon in der Anfangszeit des TG-1 von Freunden des TG-1 immer wieder gesagt wurde, hat auch heute unverändert Gültigkeit:

* Jede Website, jedes Forum, jeder Blog hat seine eigene Leserschaft.

* Jede Website, jedes Forum, jeder Blog ist Teil eines Mosaiks.

* Die Solidarität der Einzelnen des Mosaiks macht das Gesamtwesen aus.

* Man kann mit einer Website nicht alle Surfer erreichen. Also teilt man mit den anderen des Mosaiks Informationen und bereitet sie auf die jeweils eigene Weise auf und stellt sie auf die jeweils eigene Weise dar.


Leider ist das mit der Offenheit und der Solidarität so eine Sache: es gibt sie nicht. Während zum Beispiel aus dem TG-1 oder von dessen Freunden recherchiertes Material sofort an die Anderen weitergegeben wurde, geschah dies umgekehrt nicht. Die werten Anderen schwiegen sich aus. Dafür aber übernahmen sie Inhalte des TG-1 und verschwiegen dabei die Quelle, weil das TG-1 angeblich "nicht reputabel" sei. Diese Methode des Abstaubens fremder Inhalte ist von der Wikipedia nur zu bekannt. Sie ist in einem sehr schönen Fall von einem der Opfer der Wikipedia öffentlich gemacht worden. Das TG-1 hat damals darüber berichtet:


Das IT-Netzwerk des heutigen Terrorismus / Wikipedia = Strassenkrieg der PR-Mafia und Faelscherbanden
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=2781.msg7833#msg7833
ZITAT:
[*quote*]
[...]
[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Ich habe den Link entfernt,
weil eine private Seite als Beleg gemäß
WP:Belege nicht so verlässlich ist.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Also: Eine private Site (Das Wort heißt SITE, aber bei Wikipedia sind bekanntlich Analphabeten jeder Couleur zuhaus...) ist als Quelle "nicht so zuverlässig". DESWEGEN wird der LINK zu dieser privaten Site gelöscht.

ABER in dem Geständnis gibt es diese Fortsetzung:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Das ließe sich evtl durch Umformulierung noch beheben,
da "nur" zwei Sätze kopiert wurden, ...
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Also: Wenn das umformuliert ist, kann der Inhalt übernommen werden.

Nun wissen wir aber (siehe oben!), daß

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
eine private Seite als Beleg gemäß
WP:Belege nicht so verlässlich ist.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Klaut man deren Inhalt und formuliert ihn um, ist dieser Makel der privaten Herkunft plötzlich verschwunden.
[...]
[*/quote*]


"Klaut man deren Inhalt und formuliert ihn um, ist dieser Makel der privaten Herkunft plötzlich verschwunden." Genau so läuft das. Niveauvoll würde ich solches Verhalten nicht nennen. Eher asozial. Interessanterweise aber ist eben dies das Verhalten jener, die sich für so sozial ausgeben. Wie nennt man das? Bewußtseinsspaltung? Ein Einzelfall ist das im übrigen absolut nicht, sondern szenetypisch.


"borstel" schreibt: "daß selbst mir die dortigen Beiträge auf Dauer zu polemisch sind." Auch das ist so eine Sache. Erstens ist, wie schon gesagt, jedes Teil des Mosaiks anders, und das ist absichtlich so. Zweitens gibt es noch ein ganz anderes Element, eines, das immer und immer wieder erklärt wurde, aber immer und immer wieder ganz bewußt ignoriert wurde und wird:

Höflichkeit ist auch nur eine Waffe!

Man kann dem TG-1 vorwerfen, daß es hart ist. Kann man. Ja, das TG-1 ist hart. Sogar knallhart. Aber was ist dann mit dem Rest der Welt? Wie ist der?

Wollen die Kritiker, die das TG-1 so ablehnen wegen seiner Härte, den ganzen Rest der Menschheit ebenfalls wegen Härte verdammen?

Wollen die Kritiker, die das TG-1 so ablehnen wegen seiner Härte, dem Rest der Menschheit vorwerfen, er sei unhöflich, unsachlich, polemisch... und so weiter?

Auch der blödeste Kritiker wird zugeben müssen, daß große Teile der Diskussion mit Esoterikern und anderen Existenzen sehr höflich sind, teilweise sogar devot sind, und das seit Urzeiten.

Warum nur haben dann die Höflichkeit, die Freundlichkeit und all die Tatsachen, die den Esoterikern entgegengebracht wurden, nicht nur nichts gebracht, sondern im Gegenteil dazu geführt, daß sich die Esoteriker immer weiter ausbreiten konnten, das politische System erobern konnten, die Gesetzgebung erobern konnten - und warum besitzen die Esoteriker DESWEGEN inzwischen einen Milliardenmarkt, der mehr und mehr Leichen hinterläßt, die, selbstverständlich, der bösen "Schulmedizin" angelastet werden?

Warum?

Weil Höflichkeit auch nur eine Waffe ist.
Weil Esoteriker Tatsachen weglügen.
Weil Esoteriker die Justiz mißbrauchen, um Tatsachen zu unterdrücken und um die Kritiker mundtot zu machen und sie am besten ganz zu vernichten.

Die Esoterik-Szene ist ein gefährlicher Parasit und er hinterläßt jedes Jahr tausende Leichen. Wie wenig man von denen erfährt, zeigt, wie gut geölt das Netzwerk die Wahrheit verschwinden läßt.

Esoterik ist Mord.

Wobei das Morden nicht allein der Hamer-Szene vorbehalten ist, sondern auch die anderen Bereiche, wie Homöopathie, Leichen hinterlassen. Tausende. Jedes Jahr.


Soll man solchem Mördergesindel sich freundllich lächelnd hinstellen und warten, bis es Einen unter die Erde gebracht hat, oder darf man sich wehren?

Darf man sich wehren? Das ist die Frage. Das ist die entscheidende Frage. Und die Antwort ist: NEIN! Weil das unhöflich wäre. Tatsachen, nackte Tatsachen, einfache und beweisbare Tatsachen werden von den Esoterikern als Lüge und Verleumdung bezeichnet. Soll man sich dem unterwerfen? Soll man sich einem Mördergesindel unterwerfen und schweigen, weil die Wahrheit "unhöflich" ist?


Soll man sich einem Mördergesindel unterwerfen und schweigen, weil die Wahrheit "unhöflich" ist?

Das ist DIE Kernfrage, jene Frage, bei der die Skeptiker regelmäßig und total versagen.

Interessanterweise sind die Skeptiker aber alles andere als höflich. Sie werden sogar sehr persönlich, anzüglich, ordinär und obszön. In ihren Foren und Blogs erlebt man das immer wieder. Wie kann eine solche Szene Anderen vorwerfen, was sie selber ununterbrochen tut?

Das TG-1 ist knallhart. Es ist - auch das ist bekannt - das härteste Forum im WWW. Aber eines ist es nicht: ordinär und obszön. Die Forumsposts sind sehr distanziert. Die Forumspopsts sind teilweise sehr pointiert und sehr hart, aber wegen der Sache, weil es um das Leben von Menschen geht, um das biologische Leben von Menschen.

Soll man Mördergesindel mit Samthandschuhen anfassen? Kann man es vor der Menschheit und vor den Kranken und Opfern der Pfuscher und Betrüger verantworten, die Täter mit Samthandschuhen anzufassen und denen dadurch "Würde" und "Ehre" zu erweisen und - de fakto - Anerkennung zu geben? Nein, natürlich nicht, denn dadurch macht man sich zum Komplizen der Täter. Aber das, genau das, betreibt neben Anderen auch der etablierte Journalismus mit seiner "Ausgewogenheit", die eines der übelsten Verbrechen an den Opfern ist.


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Spielkinder!

Wer meint, daß man nur so aus Spaß an einer Sache herumbasteln sollte, daß man, weil es ja nur um Spaß geht, auch nicht weiter recherchieren braucht, daß man, weil es nur um Spaß geht, Tatsachen unterschlägt, weil die optisch nicht so schön aussehen ("Der Haken muß dem Fisch gefallen und nicht dem Angler."), wer also das ist, was im Netz ein "Spielkind" genannt wird, der sollte sich tunlichst aus der Medizin heraushalten. In der Medizin geht es um Leben und Tod. Für Spielkinder ist das TG-1 weder zu haben noch werden die Dominatrizes je erlauben, daß sich geistige Kleinkinder hier ausbreiten.

Das TG-1 ist das härteste Forum im WWW. Wir recherchieren an vorderster Front und arbeiten international mit Behörden und Medien zusammen, um Betrügern und Mördern das Handwerk zu legen. Ja, wir arbeiten zusammen mit FBI und CIA.


Wir recherchieren und  veröffentlichen.

Leider ist das mit der Recherche und dem Veröffentlichen so eine Sache. Uns wird viel Material zugespielt, von dem ein Teil sofort veröffentlicht wird, und ein großer Teil zur späteren Vewendung in die Waffenkammer kommt. Wir veröffentlichen. Wie wir aus zuverlässigen Quellen wissen, ist das bei den Herren und Damen Journalisten damit sehr schlecht bestellt. Aus den aktuellen Fällen ist beispielsweise diese Obskurität zu melden:

Aus für Homöopathie-Werbung auf Charité-Seite – wer steckte dahinter?
Von: Gita Neumann
18. Sep 2018
https://hpd.de/artikel/fuer-homoeopathie-bewerbung-charite-seite-steckte-dahinter-15962

"wer steckte dahinter?" Ja, wer steckt dahinter? Unsere Quellen haben, so wurde uns gesagt, eine Reihe von Journalisten informiert. Und uns. Und wir, die Gäste des TG-1, haben aus den uns zugespielten Informationen und weiteren Recherchen aufgedeckt:

*  Die Affaire Georg Seifert an der Charité in Berlin
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=9874.msg23936#msg23936

*  Prof. Georg Seifert an der Charité in Berlin ist ein  Lügner
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10076.0

*  Die Beweise: Georg Seifert, Angelika Eggert, die Charité und lauter Versager...
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10112.0

*  Lügen des Bundesverbands der Pharmazeutischen Industrie nehmen überhand
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10083.0


Aber weder der "Tagesspiegel" in Berlin noch der http://www.hpd.de haben die Wahrheit aufgedeckt. Warum decken der Tagesspiegel und der hpd.de die Täter?

Warum?


Und warum lügt der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie, unter anderem in Form einer "Pressemitteilung", und schreibt am 13.9.2018

https://www.presseportal.de/pm/21085/4060536

[*quote*]
PRESSEPORTAL

BPI Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie
Homöopathie ist fester Bestandteil der ärztlichen Therapiemöglichkeiten

13.09.2018 – 13:26
[*/quote*]


Warum?


Hier ist eine interessante Statistik aus einer sehr lesenswerten Seite:



Die TOP 10 der deutschen Krankenhäuser nach der Anzahl der Fallzahlen

https://www.kliniken.de/fileadmin/user_upload/Top_10_Fallzahlen_in_Deutschland.png
https://www.kliniken.de/krankenhaus/krankenhaus-report/krankenhausstatistik.html

Die TOP 10 der deutschen Krankenhäuser nach der Anzahl der Fallzahlen (Daten anscheinend aus 2015):

 1.  Berliner Charité                                  136.947 Fälle
 2.  Klinikum der Universität München       78.550 Fälle
 3. Universitätsklinikum Münster                72.209 Fälle
 4. Universitätsklinikum der Johannes
    Gutenberg-Universität Mainz                70.790 Fälle
 5. Universitätsklinikum Tübingen              68.934 Fälle
 6. Klinikum Augsburg mit Kliniken
    für Kinder und Jugendliche                    66.571 Fälle
 7. Universitätsklinikum Heidelberg            65.755 Fälle
 8. Klinikum Chemnitz gGmbH                   64.980 Fälle
 9. Universitätsklinikum Erlangen               63.038 Fälle
11. Universitätsklinikum Freiburg               62.796 Fälle


Die Charité in Berlin ist mit mehr als 135.000 Fällen und mehr als 1600 Ärzten das mit großem Abstand größte Klinikum Deutschlands.

Die Kranken gehen in dieses Krankenhaus nicht zum Spaß, sondern weil sie krank sind. Viele, weil sie todkrank sind. Viele sterben dort. Es ist eine Sache auf Leben und Tod.


Was war dort mehrere Jahre lang, in der Website der Kinderonkologie der Charité in Berlin zu lesen? Unter anderem dies:

http://web.archive.org/web/20110711055412/http://paedonko.charite.de:80/forschung/ag_integrative_medizin/hintergrundinformationen/homoeopathie
ZITAT:
[*quote*]
Aus empirischer Sicht ist die Wirkung homöopathischer Höchstpotenzen unbestritten und fixer Bestandteil der täglichen Praxis. Da die Wirkungen auch im molekülfreien Hochpotenzbereich erhalten bleiben, elektronisch übertragbar und verstärkbar sind und digital auf CD-ROM gespeichert werden können, kann das aktive Wirkprinzip homöopathischer Arzneimittel als „Arzneiinformation“ bezeichnet werden.
[*quote*]


Wie fühlt man sich als Vater oder Mutter oder als direkt betroffener Krebskranker, wenn man diese Idiotie liest?

"Da die Wirkungen ... elektronisch übertragbar und verstärkbar sind und digital auf CD-ROM gespeichert werden können"

Wie fühlt man sich da?

Und: Haben die Bürger kein Recht zu erfahren, was dort geschieht? Haben die Kranken kein Recht zu erfahren, was dort geschieht?

Warum schweigen der Tagesspiegel Berlin und der http://www.hpd.de ?

Und warum schweigen die lieben und hochverehrten Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo?

Warum?


Wenn die Homöopathen nicht durch Betrüger und Komplizen im Bundestag gedeckt würden, säßen sie allesamt längst lebenslänglich im Knast.

Warum machen sich die lieben und hochverehrten Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo durch ihr Schweigen zu Komplizen der Täter?


Oder darf man das alles nicht sagen? Weil es "unhöflich" ist? Weil es "polemisch" ist?

Ab wieviel Toten darf man denn darüber reden, ohne als "unhöflich" oder  "polemisch" gescholten zu werden?

Oder darf man nicht einmal diese Frage stellen?


Joseph Kuhn und sein "Experiment"

Joseph Kuhn, bezahlt als ein anerkannter Wissenschaftler, meint, ein Experiment machen zu müssen. Nur, leider, scheint er das eher aus Spieltrieb als von echter wissenschaftlicher Warte aus zu betreiben. Würde er wirklich wissenschaftlich arbeiten, würde er RICHTIG recherchieren. Und wenn schon nicht selbst recherchieren, dann Ergebnisse anderer Quellen hinzuziehen. Dann wüßte er, was schon seit Wochen bei Twitter die Runde macht: daß Christian J. Becker mit Scientology-Methoden arbeitet. Würde Joseph Kuhn wirklich wissenschaftlich arbeiten, würde er das recherchieren oder wenigstens die Rechercheergebnisse Anderer erwähnen.

Und "borstel"? Ist so feinfühlig, daß er nicht einmal die URL des TG_1 angibt: http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo

Ist die URL des TG-1 bei den erlauchten Eliten von Scienceblogs etwa tabu?

Oder darf man auch diese Frage nicht stellen?


Was Christian Joachim Becker (Christian J. Becker) treibt, ist im TG-1 in mehreren Threads beschrieben worden. Unter anderem hier:

Erpressung, Nötigung, üble Nachrede - was PR heute so alles macht
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10042.0

Was die Methoden des Christian Joachim Becker (Christian J. Becker) und den Bezug zu Scientology * betrifft, sollte man hier lesen:

Die Akte Scientology
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?board=205.0   

Der letztere Link ist sogar im Kopf der Forumsseiten angegeben.


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Spielkinder,

Das TG-1 ist das härteste Forum im WWW. Wir retten Menschenleben - während Andere nur ihrem illustren Zeitvertreib fröhnen.

Kritik, wenn sie denn kommt, bedarf vor allem ... der Wahrhaftigkeit dessen, der sie ausspricht.





* PS: Gerüchte, man hört so einiges, auch aus dem Bundestag, besagen, daß inzwischen auch der Verfassungsschutz mehrerer Bundesländer eingeschaltet wurde.
« Last Edit: October 08, 2018, 01:22:44 PM by Thymian »
Logged

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 706
Re: An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo
« Reply #1 on: October 13, 2018, 01:45:44 PM »

Im vorigen Beitrag (An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10176.msg24364#msg24364 ) habe ich geschrieben:

Kritik, wenn sie denn kommt, bedarf vor allem ... der Wahrhaftigkeit dessen, der sie ausspricht.

Der Sinn meiner Worte erreicht die, an die er am meisten gerichtet ist, am wenigsten. Das liegt in der Sache ihrer Natur.

Ein Beispiel:

[*quote*]
Gesundheits-Check
Ein Experiment: Fragen und Antworten mit Christian J. Becker
Von Joseph Kuhn / 7. Oktober 2018 / 164 Kommentare
[...]

    #149 borstel
    11. Oktober 2018

    Ergänzend: Ich finde es ja sehr lustig, wie der Transgallaxys-Schreiber mich zitiert (habe ich jetzt auch Teil an der universalen Berühmtheit?), und das er mir vorwirft, daß ich sein Forum nicht verlinkt habe – daß man nicht alles verlinken muß, und es trotzdem sehr leicht zu finden ist (nämlich mit Hilfe einer Suchmaschine), ist ihm offenbar nicht bekannt. Auch meint er offensichtlich, dass “Wahrheit” mit Polemik einhergehen muß. “Sachlichkeit” muß er erst einmal im Duden nachschlagen, die hilft aber meist weiter, als Polemik, und schreckt den interessierten Leser nicht ab. Mit Höflichkeit hat das nichts zu tun. Der Meinung zu sein, Höflichkeit sei eine Waffe, sei dem Schreiber unbenommen, für mich gehört sie einfach zum guten Ton (wenn ich nicht gerade selbst vom Leder ziehe).
    Zitat: “Das TG-1 ist das härteste Forum im WWW. Wir recherchieren an vorderster Front und arbeiten international mit Behörden und Medien zusammen, um Betrügern und Mördern das Handwerk zu legen. Ja, wir arbeiten zusammen mit FBI und CIA.” Okay, Du bist also der härteste Kerl im Lande. – Meine ehrliche Meinung hierzu? Ich mußte grinsend den Kopf schütteln. Eine solche Selbstüberschätzung kann auf die Dauer nicht gut gehen. Ich habe keine Ahnung, welche Quellen Du angeblich hast, die im Netz nicht zumindest für kurze Zeit öffentlich zu finden sind, aber ich glaube, daß Du mit Deiner aggressiven Art (um es mal vorsichtig auszudrücken) mehr Schaden als Nutzen anrichtest. Mit der Haltung: “Wer mir nicht 200% zustimmt, der ist ein Weichei und auf jeden Fall auch ein Feind von mir!” dürfte es ziemlich einsam um Dich geworden sein. Nun gut, ist mir egal, aber zitierfähig bist Du wirklich nicht (das schreibe ich, weil Du Dich über WP diesbezüglich ja auch schon aufgeregt hast).
    Viel Spaß noch in den Weiten des Netzes…
[*/quote*]


Die große Höflichkeit, der "borstel" sich direkt und indirekt rühmt, was hat sie gebracht? Eine erdrückende Ausbreitung der Scharlatanerie. Das hatte ich geschrieben. Begriffen hat er es nicht.

"Im Angesicht von Gewalt ist Höflichkeit gegenstandslos"

Das ist nicht neu, sondern bald 20 Jahre her, daß es geschrieben wurde im Forum des Gesundheitsministeriums, und auch da war es bereits ein Zitat aus dem Medizinforum. Und da war es bereits ein mehrere Jahre altes Zitat, vermutlich aus dem damals noch existierenden Forum der CDU.

Dokumentation: Der Fall Forum des Gesundheitsministeriums
17.3.2002
http://www.ariplex.com/ama/ama_dial/adi451.htm

Die Aussage "Im Angesicht von Gewalt ist Höflichkeit gegenstandslos" ist alt und bekannt. Aber Weichgespülte wollen sie nicht wahrhaben. Da fangen sie regelrecht an zu schäumen.

"Meine ehrliche Meinung" ... "Ich habe keine Ahnung"

Naja, so viel Selbstehrlichkeit... Nein, die gibt es bei solchen Leuten einfach nicht. 


[*quote*]
"arbeiten international mit Behörden und Medien zusammen, um Betrügern und Mördern das Handwerk zu legen. Ja, wir arbeiten zusammen mit FBI und CIA.” Okay, Du bist also der härteste Kerl im Lande.
[*/quote*]

Es ist die reine Wahrheit. Wir haben es nicht nötig, anzugeben. Nicht wenige hier kommen nicht aus der Medizin oder elfenbeinernen Türmen, sondern aus der Politik. Da wird mit ganz anderen Methoden gearbeitet als es sich die Weichgespülten in ihrer Kuscheldeckenexistenz vorstellen können. Dafür können wir nichts.


[*quote*]
Ich habe keine Ahnung, welche Quellen Du angeblich hast, die im Netz nicht zumindest für kurze Zeit öffentlich zu finden sind,
[*/quote*]

Quellen? Fakten? Was ist mit dem Beispiel des Skandals an der  Charité in Berlin? Ich habe es ausführlich erwähnt:

Aus für Homöopathie-Werbung auf Charité-Seite – wer steckte dahinter?
Von: Gita Neumann
18. Sep 2018
https://hpd.de/artikel/fuer-homoeopathie-bewerbung-charite-seite-steckte-dahinter-15962

"wer steckte dahinter?" Ja, wer steckt dahinter? Unsere Quellen haben, so wurde uns gesagt, eine Reihe von Journalisten informiert. Und uns. Und wir, die Gäste des TG-1, haben aus den uns zugespielten Informationen und weiteren Recherchen aufgedeckt:

*  Die Affaire Georg Seifert an der Charité in Berlin
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=9874.msg23936#msg23936

*  Prof. Georg Seifert an der Charité in Berlin ist ein  Lügner
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10076.0

*  Die Beweise: Georg Seifert, Angelika Eggert, die Charité und lauter Versager...
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10112.0

*  Lügen des Bundesverbands der Pharmazeutischen Industrie nehmen überhand
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10083.0


Aber weder der "Tagesspiegel" in Berlin noch der http://www.hpd.de haben die Wahrheit aufgedeckt. Warum decken der Tagesspiegel und der hpd.de die Täter?

Warum?


Und warum lügt der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie, unter anderem in Form einer "Pressemitteilung", und schreibt am 13.9.2018

https://www.presseportal.de/pm/21085/4060536

[*quote*]
PRESSEPORTAL

BPI Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie
Homöopathie ist fester Bestandteil der ärztlichen Therapiemöglichkeiten
13.09.2018 – 13:26
[*/quote*]


Warum?


Quellen und Fakten. Warum werden die Fakten verschwiegen? Die Weichgespülten würden sich eher die Zunge abbeißen als Tatsachen zuzugeben. Darin ist ihr Verhalten mit dem der Esoteriker identisch. Aber auch das werden sie niemals zugeben. Niemals.

Wie erbärmlich.


[Typos bereinigt. ET]
« Last Edit: October 14, 2018, 06:20:02 PM by el_Typo »
Logged

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 706
Re: An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo
« Reply #2 on: October 14, 2018, 10:09:57 PM »

Lustige Fundstücke gibt es da...

http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-78982

[*quote*]
#165
Norbert Aust
13. Oktober 2018

https://www.gelbeseiten.de/gsbiz/ec40c3e9-6c72-43b0-87a3-a8b7c61437a8

sagt alles.
[*/quote*]

Ayumi hatte vorher, am 13.10.2018 das Fundstück ins Forum gestellt:

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10042.msg24393#msg24393

In die Waffenkammer eingelagert hatte sie es aber schon am 25. August.  8)

Dieses Fundstück ist eine kleine Gemeinheit. Deswegen hatten wir es bisher verschwiegen.

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 706
Re: An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo
« Reply #3 on: October 14, 2018, 10:42:31 PM »

Schon kommt der erste, der darauf hereinfällt:


http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-78983

[*quote*]
#166 borstel
13. Oktober 2018

@ Norbert Aust: Danke für den Link! Die verheerenden Bewertungen sind ja offenbarend. Der verhält sich ja in der “Realwelt” genauso, wie auf seinem Blog. Ein aggressiver Mensch, der eine schmierige Klitsche betreibt, auf Kundenwünsche nicht eingeht, und es dann nicht einmal schafft, den Gelben Seiten mitzuteilen, daß die Website nicht mehr existiert. Und Google sagt, wenn ich nach der Agentur suche: “pronomos Presseagentur Gesundheitswirtschaft wurde an diesem Standort als geschlossen gemeldet.” Ich gehe also davon aus, daß der tollkühne CJB in der Glückspirale eine Monatsrente gewonnen hat, denn seine Agentur ist im Handelsregister auch nicht mehr verzeichnet unter dem Namen “pronomos”, denn schließlich will er ja nicht von Big Glaubuli-Farmermaphia bezahlt sein (es gibt noch einen seit 8 Jahren inaktiven Blog von ihm http://pronomos-presseagentur-gesundheit.blogspot.com, und er hat ein Linkedin-Profil, auf daß ich aber als Nichtangemeldeter aber nicht zugreifen kann). Und ich gebe gerne zu, daß ich ihm das doch langsam zu glauben beginne, denn so einen  armen Tropf wie ihn kann man nicht freiwillig beauftragen, wenn man noch Geschäftssinn im Hirn hat.
[*/quote*]


1. Fehler:
"es dann nicht einmal schafft, den Gelben Seiten mitzuteilen, daß die Website nicht mehr existiert"

Die Gelben Seiten sind Abstauber und staubsaugen sich fremde Inhalte in ihre Server. Also braucht man den Gelben Seiten nichts zu sagen. Vor allem kann man denen gar nichts sagen, wenn man nicht weiß, daß sie die Bewertungen abgestaubt haben.

Warum wohl hat Ayumi das in ihrem Forumsbetrag geschrieben?

[*quote*]
Das folgende Zitat ist aus gelbeseiten.de, die den Inhalt von golocal übernommen haben,

https://www.gelbeseiten.de/gsbiz/ec40c3e9-6c72-43b0-87a3-a8b7c61437a8
[*/quote*]

Weil wir golocal kennen und verglichen haben.  8)


2. Fehler:
"an diesem Standort als geschlossen gemeldet"

Suchmaschinen und Abstauber haben eines gemeinsam: sie faseln viel Zeug zusammen, was nicht stimmt. Die Aussage von Google ist völlig wertlos. Insbesondere bei freien Berufen ist das mit höchster Vorsicht zu betrachten!


3. Fehler:
"denn seine Agentur ist im Handelsregister auch nicht mehr verzeichnet unter dem Namen "pronomos""

War sie denn jemals im Handelsregister eingetragen? Eine Einpersonenfirma wird nicht unter Phantasiennamen eingetragen, sondern unter dem Namen des Besitzer. Der heißt Becker. Ausnahmen bei Eintragungen gibt es unter anderem bei freien Berufen.

Aber das ist so eine Sache, denn dann wiederum könnte Christian J. Becker kein Geschäftsführer sein. Daraus kann man nur den Schluß ziehen, daß die Firma nie eingetragen war, nur Becker selbst. Und daß er auch kein Geschäftsführer war, denn laut Rechtsprechung, die es eines Tages gab, darf man sich bei einer Einpersonenfirma nicht als Geschäftsführer bezeichnen.

Insider wissen das.  8)

https://www.ra-plutte.de/olg-muenchen-darf-sich-einzelunternehmer-als-geschaeftsfuehrer-bezeichnen/
[*quote*]
Darf sich Einzelunternehmer „Geschäftsführer“ nennen?
Welche Angaben das Impressum enthalten muss.
Das OLG München hat sich mit der Frage beschäftigt, ob sich ein Einzelunternehmer im Impressum als „Geschäftsführer“ bezeichnen darf (OLG München, Urteil vom 14.11.2013, Az. 6 U 1888/13).
Bezeichnung als „Geschäftsführer“ rechtlich zweifelhaft
[*/quote*]

https://shopbetreiber-blog.de/2014/04/08/olg-muenchen-geschaeftsfuehrer-impressum/
[*quote*]
Home  »  Abmahnungen • Gesetze   »   OLG München: Einzelunternehmer dürfen sich nicht Geschäftsführer nennen
OLG München: Einzelunternehmer dürfen sich nicht Geschäftsführer nennen
Martin Rätze | 8.04.2014 | Abmahnungen, Gesetze
[*/quote*]

Interessanterweise ist das in einer noch grauen Zeit, wo sich Etliche noch mit "Geschäftsführer" geschmückt haben, die dann eine Abmahnung zu spüren bekamen.

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 706
Re: An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo
« Reply #4 on: October 14, 2018, 10:52:39 PM »

Ein ganzes Bündel Fehler:

http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-78998

[*quote*]
#167 borstel
14. Oktober 2018

Übrigens: Ein kleiner Nebenschauplatz ploppt auf: Der Betreiber von TG-1 hat wieder zugeschlagen und mich zitiert, und diesmal verlinke ich das auch nach hier: https://donotlink.it/ORMO. Nun kann sich jedeR ein Bild davon machen, daß auch das Streiten für eine an und für sich faktisch richtige und auch ehrenwerte Sache in Fanatismus enden kann. Dieser Mensch unterstellt mir also Unehrlichkeit, haut gleichzeitig Sätze raus, wie: “Im Angesicht von Gewalt ist Höflichkeit gegenstandslos” (!!), hat aber offenbar nicht die Traute, sich mal hier mit uns auseinander zu setzen, sondern lebt in seiner eigenen Filterblase. Jede Menge unbelegbare Behauptungen, Schaumschlägerei und Rüpeleien, so z.B.: “Die große Höflichkeit, der “borstel” sich direkt und indirekt rühmt, was hat sie gebracht? Eine erdrückende Ausbreitung der Scharlatanerie. Das hatte ich geschrieben. Begriffen hat er es nicht. ” – Ich bin also für die Ausbreitung der Scharlatanerie verantwortlich? So viel Einfluß habe ich mir gar nicht zugetraut! Ob das Gegeifere im härtesten Forum ever bislang irgend einen Erfolg hatte? Oder muß ich mir um meine Gesundheit und Sicherheit Sorgen machen, wenn ich mich mit so einen verbohrten Menschen anlege?
Wie auch immer, unangenehme Trolle werde ich nicht weiter füttern…
[*/quote*]


"https://donotlink.it/ORMO"

Mit richtig böser Mine und Absicht wird eine URL so versteckt, daß man nicht weiß, wo man landet. Vielleicht in einem Trojaner-Minenfeld?

So sieht eine richtige URL aus:

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10042.0

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10176.0


Die anderen Fehler? Ihm die zu erklären ist sinnlos, denn er beweist ja, daß er das bisherige auch nicht verstanden hat. Case closed.

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 706
Re: An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo
« Reply #5 on: October 14, 2018, 11:22:23 PM »

http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79001

[*quote*]
#168 Norbert Aust
14. Oktober 2018

Ich weiß nicht so recht, was ich mit der verbalen Diarrhoe von TG-1 anfangen soll. Irgendwie koddert der auf alles, was ihm in die Quere kommt und nicht zu seinem Denkschema passt.

Ich weiß ja nicht, seit wann es dieses TG-Forum gibt, aber offenbar hat sich die Scharlatanerie auch in dieser Zeit in der weiteren Ausbreitung nicht hemmen lassen. Wie es aussieht, haben wir bei der Homöopathie ja erst seit 2017 eine gewisse Trendwende in der Berichterstattung in den Medien, in der Unterstützung durch Organisationen im Gesundheitswesen und einen Rückgang der Umsätze für Homöopathika. Man kann natürlich nicht sagen, ob das INH großen Einfluss darauf hatte – aber mit einer “erdrückenden Ausbreitung” scheint es zumindest in unserem Arbeitsfeld erst einmal nicht so einfach weiterzugehen.
[*/quote*]

Das TG-1 ist eines der älteren, aber noch nicht ganz uralten und begann in 2005, ist jetzt also 13 Jahre alt. Die Aktiven wechseln sich oft ab. Das macht alles einfacher und schneller. Wir sind eben anders. Die Titanic übrigens auch. Die weiß, warum, und wir wissen es auch.

Wie es um die finanzielle Lage der HomöopathikaHersteller bestellt ist, hat Ferenc Di schon vor 6 Jahren geschrieben:



Folge der Spur des Geldes!
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=7581.0

"aber mit einer “erdrückenden Ausbreitung” scheint es zumindest in unserem Arbeitsfeld erst einmal nicht so einfach weiterzugehen"

Das kann auch nur sagen, wer von der Sache keine Ahnung hat. Die Pleite beim Ärztetag sollte man nicht vergessen. Der Münsteraner Kreis ist eben fachlich blank.


Das ist ein schönes Fundstück:

"Ich weiß nicht so recht, was ich mit der verbalen Diarrhoe von TG-1 anfangen soll. Irgendwie koddert der auf alles, was ihm in die Quere kommt und nicht zu seinem Denkschema passt."

In der Diktion von Esoterikern geschrieben, und ganz sicher auch so verstanden.

Warum ist das ein schönes Fundstück? Weil es korrespondiert mit einer ganz anderen Sache auf genau dem gleichen Terrain. Norbert Austs Ehefrau Susanne Aust wurde Opfer von Quacksalbern. Im "Spiegel", jenem bösen Spiegel, für den es von den Esoterikern feuerspuckende Kritiken gibt,  beginnt der eine Artikel so:


http://www.spiegel.de/plus/homoeopathie-bach-blueten-ayurveda-hokuspokus-geld-weg-a-00000000-0002-0001-0000-000158955198

[*quote*]
Homöopathie, Bach-Blüten, Ayurveda
Wie Alternativmediziner Ihre Gesundheit gefährden
Exklusiv für Abonnenten

Das Geschäft mit sogenannter Alternativmedizin boomt. Patienten werden mit falschen Hoffnungen geködert. Die Krankenkassen übernehmen für manchen Blödsinn sogar die Kosten. Lesen Sie hier die SPIEGEL-Titelstory. Von Veronika Hackenbroch
17. August 2018

Vor acht Jahren schlich sich der Schmerz in Susanne Austs Leben. Erst taten ihr die Finger weh, dann die Knie, schließlich der Kiefer und die Füße. Die Schmerzen waren plötzlich da, verschwanden – und tauchten an anderer Stelle wieder auf. Aust fühlte sich erschöpft, ihre Augen brannten, manchmal brach sie in Tränen aus, einfach so.

In ihrer Verzweiflung befolgte sie den Rat von Freunden, eine Heilpraktikerin aufzusuchen. "Der Arzt gibt dir doch nur Chemie", bekam sie zu hören. "Ich war ja so gutgläubig", sagt Aust heute.

Was die 61-Jährige damals noch nicht wusste: Sie leidet an rheumatoider Arthritis, einer schweren Autoimmunerkrankung. Die Heilpraktikerin aber, zu der Aust ging, diagnostizierte: Wechseljahrsbeschwerden. Nach der "Blutkristallanalyse" verordnete sie eine Therapie, die von der Nonne Hildegard von Bingen aus dem Mittelalter stammt. Mehrmals am Tag musste Aust einen mit Kräutern versetzten Rotwein trinken. Preis für drei Fläschchen: 80 Euro.
[*/quote*]


"Die Heilpraktikerin aber, zu der Aust ging, diagnostizierte: Wechseljahrsbeschwerden. Nach der "Blutkristallanalyse" verordnete sie eine Therapie, die von der Nonne Hildegard von Bingen aus dem Mittelalter stammt."

Wie kann man als Ingenieur so einen Unfug zulassen? Und dann auch noch, wenn ich es richtig sehe, über einen längeren Zeitraum?


Esoterik. Fall geklärt.
« Last Edit: October 14, 2018, 11:23:57 PM by Thymian »
Logged

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 706
Re: An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo
« Reply #6 on: October 15, 2018, 12:03:12 AM »

Esoteriker und Spielkinder, sie können nicht lesen, sie können nicht recherchieren.

Zuhören können sie auch nicht. Man kann ihnen Dinge tausend mal erklären - und sie begreifen sie nicht. Sie begreifen sie nie.

Aber, weil sie so schlau sind, greifen sie alles an, was sie nicht verstehen. Weil sie so schlau sind. Weil sie so schlau sind und das nicht verstehen, dann ist das ja nichts, dann taugt das nichts. Und dann fallen sie darüber her. Am besten scharenweise, weil das Wir-Gefühl ordentlich Endorphine freisetzt. Endorphin-Junkies halt.

Mit Wissenschaft hat das alles nichts zu tun. Wissenschaft ist harte Arbeit und kein Sonntagsvergnügen, wo man mal dies, mal das unter den Tisch fallen läßt, weil es Einem nicht gefällt, Bauchgefühl und so.


Julian schrieb vor fast einem Jahr:

"Hinter den Kulissen wird vermutet, daß nach Bekanntwerden von Natalie Grams' Führungsrolle bei den Homöopathika-Herstellern vor Freude bacchantische Exzesse stattgefunden haben."

Geheime Jubelorgien der Homöopathen
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=9362.msg22402#msg22402


Das ist das Problem: Esoteriker und Renegaten machen "Wissenschaft". Aber sie haben gar nicht begriffen, was Wissenschaft überhaupt ist. Statt dessen feiern sie Rituale, die sie für Wissenschaft halten. Von Homöopathie haben sie übrigens auch keine Ahnung.

Wenn man nicht einmal vorliegende Fakten zur Kenntnis nimmt und statt dessen weiterhin so tut, als ob das alles unbekannt sei, läßt das weitreichende Rückschlüsse zu.


Was den von Norbert Aust benutzten Begriff "verbale Diarrhoe" angeht, so ist der vor allem für eines zutreffend: für das Geschwätz der Anti-Homöopathen über Homöopathie.

Die können nicht lesen. Die können nicht recherchieren. Die können nicht zuhören. Aber sie können sich zusammenrotten und sie können sich wunderbar feiern.

Tagesspiegel und hpd.de haben übrigens bis heute immer noch nicht berichtet, wer für den Skandal mit Homöopathie an der Charité in Berlin verantwortlich ist. Die Skeptiker nach meinem Wissen auch nicht. Keiner. Sie blenden es einfach aus. Sie blenden die Realität genauso aus wie die Esoteriker.

Die Realitätsverweigerung nimmt immer krassere Formen an.


"Mr. Scott, energy! No intelligent life down here."

Munterbunt

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 107
Re: An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo
« Reply #7 on: October 15, 2018, 01:14:43 PM »

Das Karussell geht weiter:

http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79032

[*quote*]
#169
tomtoo
15. Oktober 2018

Keine Ahnung wer oder was?? TG1 betreibt. Aber es gibt Menschen die selbst in der Sache evtl. auf der eigenen Seite stehen, aber dennoch erschrecken unsympathisch rüberkommen.
[*/quote*]


Was ist unsympatisch an Fakten? Höflichst wird auf dieses oder jenes Faktum hingewiesen. Höflichst.

Warum wird dieses Faktum dann ignoriert? Auf der einen Seite wird gefragt "Wer war es?" Auf der anderen Seite, wenn die Beweise vorliegen, wird nichts unternommen um die Sache aufzudecken.

La Raqua hat vor mehreren Wochen. am 21. September, fein säuberlich, Schritt für Schritt bewiesen, wer beim Homöopathie-Skandal der  Charité in leitender Position verantwortlich ist:

Die Beweise: Georg Seifert, Angelika Eggert, die Charité und lauter Versager...
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10112.0

Sie nimmt dabei Bezug auf "Journalisten", wozu auch diese Veröffentlichung des hpd.de zählt:

Aus für Homöopathie-Werbung auf Charité-Seite – wer steckte dahinter?
Von: Gita Neumann
18. Sep 2018
https://hpd.de/artikel/fuer-homoeopathie-bewerbung-charite-seite-steckte-dahinter-15962

Tagesspiegel Berlin und hpd haben die Beweise ignoriert und lassen die Bürger weiterhin im Dunkeln.

Aber es sind nicht nur Tagesspiegel Berlin und hpd.de, sondern auch alle Leser, die von den hier vorgelegten Beweisen wissen, die es aber dennoch nicht einmal fertig bringen, zu dem Artikel des hpd.de in einem Kommentar auf die Beweise hinzuweisen. Diese Beweise sind problemlos mit Hilfe des Webarchivs zu überprüfen. Jeder kann es selbst tun. La Raqua hat das Stück für Stück gezeigt.

Ganz bewußte, absichtliche Leugnung von Fakten, was ist das? Das ist die psychiatrisch beschriebene "Glanzleistung" von Sektoiden, Teile der Realität auszublenden, weil sie denen nicht in die ideologisch basierte Weltsicht passen.


Wenn solche Vorfälle keine ganz seltenen Ausreißer sind, sondern Jahr um Jahr durchgängig auftreten, trotz aller Höflichkeit der Überbringer der Fakten, was sagt aus für die Höflichkeit an sich und für die Empfänger der Fakten? Zum einen ist Höflichkeit sinnlos, weil verschwendet, und zum andern sind die Empfänger nicht das, wofür sie sich ausgeben: weltoffene, wissenschaftliche denkende Menschen, sondern nichts anderes als Sektoide, sogar von der gleichen Sorte wie die, die sie bekämpfen. Renegaten sind bekanntlich ganz besondere Sektoide.

Daß man von Sektoiden angegriffen wird, weil man deren Machenschaften aufdeckt, wen kümmert das schon? Uns nicht. Wenn aber sich "Skeptiker" nennende und angeblich wissenschaftlich aufklärende Einzelpersonen und Gruppen Jahr um Jahr nicht nur Fakten ignorieren, sondern die Überbringer der Fakten immer und immer wieder angreifen und verleumden, hat auch der gutmütigste Mensch und die gutmütigste Gruppe einen Punkt erreicht, an dem sie die "Skeptiker" in ihre Schranken weist. Das gefällt den "Skeptikern" natürlich nicht. Aber wen kümmert das schon? Uns nicht.

Man sieht an der aktuellen Situation auch, wie die "Skeptiker" reagieren: mit den gleichen persönlichen Angriffen und Beleidigungen wie Esoteriker. Substanz haben sie keine. Und die Fakten? Werden weiterhin ignoriert. Alles erschöpft sich in persönlichen Angriffen.

Die gesamte Skeptikerschaft erweist sich als eine leere Hülle, als eine Zweitinkarnation von Sektoiden. Von Journalisten will ich gar nicht erst reden. Deren Fähigkeiten sind erstens mangelhaft und zweitens ideologisch ausgefiltert.

Wir leben wieder im Mittelalter und Hogwarts an der Oder ist keine Randerscheinung, sondern das sichtbare Erscheinen des Randes, der gefaßte Rahmen ihrer flachen Erde.
Logged

Cresta_19

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
Re: An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo
« Reply #8 on: October 17, 2018, 06:22:55 AM »

Also wirklich, da geht es  zu...

Zitat:

http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79064
[*quote*]
#182 borstel
16. Oktober 2018
Ach ja und noch was: Das Rumpelstilzchen pöbelt weiter, ich verlinke ihn noch einmal, da das letzte Mal ihm Donolinkit nicht gefallen hat, diesmal etwas anders:
https://anonym.to/?http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10176.msg24406#msg24406 (Warum eigentlich “kanzlerzwo”? – Ich will über diese Hypertrophie lieber nicht weiter nachdenken.).
Ich habe ja versprochen, ihn nicht weiter zu füttern, aber ich denke, daß Norbert Aust einen kurzen Hinweis erhalten sollte: Ein Mitstreiter von Rumpelstilzchen denkt, daß Sie ihre Frau offenbar nicht gut genug an der Kandare halten !
[*/quote*]


Munterbunt meinte: "Man sieht an der aktuellen Situation auch, wie die "Skeptiker" reagieren: mit den gleichen persönlichen Angriffen und Beleidigungen wie Esoteriker. Substanz haben sie keine. Und die Fakten? Werden weiterhin ignoriert. Alles erschöpft sich in persönlichen Angriffen."

Einer nach dem andern gibt seinen Senf dazu, völlig substanzlos und nur ad hominem. Die Unterstellungen sprechen Bände:  "Ein Mitstreiter von Rumpelstilzchen denkt, daß Sie ihre Frau offenbar nicht gut genug an der Kandare halten !"

Thymian hatte in http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10176.msg24406#msg24406 geschrieben:

Zitat:
[*quote*]
Warum ist das ein schönes Fundstück? Weil es korrespondiert mit einer ganz anderen Sache auf genau dem gleichen Terrain. Norbert Austs Ehefrau Susanne Aust wurde Opfer von Quacksalbern. Im "Spiegel", jenem bösen Spiegel, für den es von den Esoterikern feuerspuckende Kritiken gibt,  beginnt der eine Artikel so:
http://www.spiegel.de/plus/homoeopathie-bach-blueten-ayurveda-hokuspokus-geld-weg-a-00000000-0002-0001-0000-000158955198
[...]
"Die Heilpraktikerin aber, zu der Aust ging, diagnostizierte: Wechseljahrsbeschwerden. Nach der "Blutkristallanalyse" verordnete sie eine Therapie, die von der Nonne Hildegard von Bingen aus dem Mittelalter stammt."
Wie kann man als Ingenieur so einen Unfug zulassen? Und dann auch noch, wenn ich es richtig sehe, über einen längeren Zeitraum?
Esoterik. Fall geklärt.

[*/quote*]

Wo hat Thymian geschrieben, daß Norbert Aust seine Frau "offenbar nicht gut genug an der Kandare" hält? Wo leben diese Leute eigentlich? Mann und Frau getrennt in parallelen Welten und keiner redet mit dem anderen? Wenn die Frau krank ist, fällt dem Mann das nicht irgendwann auf? Reden die nicht darüber? Da würde ich mich schon fragen, wozu so eine Ehe eigentlich gut sein sollte. Ich denke schon, daß die beiden mit einander geredet haben. Warum ist dem Norbert Aust nicht aufgefallen, was die Heilpraktikerin macht? Ich dachte, er wäre promovierter Ingenieur. Da muß man doch ins Grübeln kommen: "Blutkristallanalyse". So ein bißchen von Analytik sollte ein Ingenieur schon verstehen, und was diese "Blutkristallanalyse"  sein soll, das würde ich als Ingenieur hinterfragen und der Sache auf den Grund gehen. Die Heilpraktikerin verlangt Geld dafür. Ist nicht ein Mindestmaß an Neugier zu erwarten, wofür das Geld bezahlt wird? Was ist, wenn "Drachenzähne" auf der Rechnung gestanden hätte? Hätten Susanne und Norbert Aust die auch bezahlt ohne genau hinzugucken?

Da muß doch eine Grenze sein, wo man anfängt nachzudenken und zu hinterfragen. Von einem Ingenieur, noch dazu von einem promovierten, darf das das ja wohl erwarten.

Thymian hat mit keinem Wort geschrieben, daß Norbert Aust seine Frau an die Kandare nehmen soll. Hat sie nicht vielmehr die mangelnde Überprüfung der "Leistungen" der Heilpraktiker kritisiert? Mann und Frau reden mit einander. Dann werden die doch hoffentlich in der Lage sein, sich die "Leistungen" der Heilpraktikerin vorzunehmen und zu gucken, was das überhaupt ist, diese "Blutkristallanalyse". Kein Wort steht da von "Kandare". Dafür ein anderes: "Esoterik". Ist ein Ingenieur nicht in der Lage, reale Welt und Esoterik auseinander zu halten?

Thymian war sogar so höflich, die fachlichen Fähigkeiten von Norbert Aust nicht anzuzweifeln. Sie nimmt sogar an, daß er welche hat, und fragt bloß indirekt, warum er nicht darüber geredet hat, daß es Esoterik und damit unsinnig ist.

Was geht in den Köpfen dieser Leute vor? Thymian sagt Esoterik. Oder deutet sie an, daß die Leute sich nicht darum kümmern, was der andere macht und wie es ihm geht? Seh ich auch nicht. Nein, Esoterik ist das Thema. Esoterik und die unbegreifliche Nachlässigkeit, diese Esoterik der Heilpraktikerin hinzunehmen und kein bißchen nachzudenken.


[Marken eingefügt, Yulli]
« Last Edit: October 17, 2018, 07:29:46 AM by Yulli »
Logged

Cresta_19

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
Re: An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo
« Reply #9 on: October 17, 2018, 06:45:07 AM »

Zitate funktioniert nicht und berichtigen kann ich die Fehler auch nicht. Mag mich das Forumskript nicht oder was ist hier los?
Logged

Yulli

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 314
Re: An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo
« Reply #10 on: October 17, 2018, 07:37:14 AM »

Die in anderen Foren übliche Markierung eines Zitats ist im TG-1 aus Sicherhreitsgründen wegen der Zitierfähigkeit abgeschaltet. Überarbeiten können nur User, die vom Rat der Dominatrizes dazu eingeladen werden. Auch das aus Sicherheitsgründen, weil es "Spezis" gibt, die erst etwas albernes schreiben und dann Kontra bekommen, und nach dem Kontra den ursprünglichen Text so ändern, daß die Kommentare plötzlich sinnlos sind und Jeder sich fragt, ob bei denen im Oberstübchen alles in Ordnung ist. Dem gehen wir hier aus dem Weg. Keine Bearbeitung, also keine Faxen.

Ansonsten: Willkommen!
« Last Edit: October 17, 2018, 08:22:21 AM by Yulli »
Logged

Yulli

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 314
Re: An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo
« Reply #11 on: October 17, 2018, 08:30:39 AM »

Heute, 17.10.2018, und noch immer weder eine Ergänzung des Texts noch ein neuer Text noch ein Kommentar mit der Angabe, wer verantwortlich ist für den Homöopathie-Skandal:

https://hpd.de/artikel/fuer-homoeopathie-bewerbung-charite-seite-steckte-dahinter-15962

[*quote*]
Aus für Homöopathie-Werbung auf Charité-Seite – wer steckte dahinter?

Von: Gita Neumann
18. Sep 2018
Schlagworte:  Homöopathie
Kommentare: 21
[*/quote*]

4 Wochen Schweigen. Ich finde das beeindruckend. Erst fragen "wer steckte dahinter?", und dann, wenn man es weiß, es verschweigen.

Soviel zu Ethik und Moral jener Szene.


Die Beweise: Georg Seifert, Angelika Eggert, die Charité und lauter Versager...
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10112.0
Logged

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 706
Re: An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo
« Reply #12 on: October 17, 2018, 09:32:01 PM »

Das ist der echte Eintrag bei Golocal:

https://www.golocal.de/hamburg/public-relations-agenturen/pronomos-presseagentur-gesundheitswirtschaft-public-relations-MJ3Wc/

frozen:
http://archive.is/adA4x

[*quote*]
Partner von das Örtliche

    Hamburg
    Mein golocal
    Locations
    Community

golocal

pronomos Presseagentur Gesundheitswirtschaft Public Relations
Sind Sie der Inhaber?
1.5
3 Bewertungen
golocal > Hamburg - Volksdorf > Public Relations Agenturen > pronomos Presseagentur Gesundheitswirtschaft Publi...
pronomos Presseagentur Gesundheitswirtschaft Public Relations Sind Sie der Inhaber?
1.5
3 Bewertungen 
Public Relations Agenturen[Branche editieren]

    Bewertung schreiben

Firmenlogo hochladen?DIESEN EINTRAG ÜBERNEHMEN
Claus-Ferck-Str. 1 b
22359 Hamburg

✓ Überprüfte Adresse

    www

Wie fandest Du es hier?BEWERTUNG SCHREIBEN
Insgesamt 0 Fotos
0 Videos
1
2
3
4
5
Bewerte hier diese Location
Bewertungen zu pronomos Presseagentur Gesundheitswirtschaft Public Relations

Spielzeugladen_HH

18.10.2014 via golocal
2.0
Ich bin zwar nicht "vom Fach" aber trotzdem glaube ich, dass diese Firma nicht empfehlenswert ist. Ich hatte sie damit beauftragt, für meinen Firma, die in erster Linie über das Internet verkauft, die Aussendarstellung zu überarbeiten und ihre Bekanntheit zu steigern. Das Ergebnis waren etwas schräge Scherze bzw. Wortspiele, die ich verwenden sollte und ein Twitteraccount, mit dem eine Art "Kaltakquise" betrieben werden sollte, indem Firmen unaufgefordert mit irgendwelchen Nachrichtenartikeln beschickt werde sollten, um auf meine Firma aufmerksam zu machen. Die "Wortspiele" fand ich einfach peinlich (ich würde mich als halbwegs gebildeten und mit einem Mindestmaß an Geschmack ausgestatteten Menschen bezeichnen) und die Twitteraktion ergab für mich keinen Sinn, weil ich nicht erkennen konnte, wie mich das weiterbringen sll, da ich primär an Endverbraucher liefere. Auf Nachfragen reagierte der Betreiber von Pronomos gekränkt und aggressiv. Die ganze Aktion hat für meine Firma nicht gebracht und ich habe viel Geld bezahlt. Inzwischen bin ich bei einer anderen PR-Firma Kunde und ich kann die Erfolge eindeutig erkennen.


[verkleinern]

Als Inhaber kommentieren

Der Beitrag wurde zuletzt geändert am 18.10.2014 20:33
Problem melden

    Gefällt mir 1 Kommentar...

Das gefällt Exlenker , Tikae und NC Hammer Tom .
bernd_wagner

04.08.2014 via golocal
1.0
Wohnzimmerfirma - nicht zu empfehlen. Durch die Außendarstellung wird in Wirklichkeit nicht vorhandene Erfahrung und Professionalität suggeriert. Wir sind leider darauf hereingegefallen.


Als Inhaber kommentieren

Der Beitrag wurde zuletzt geändert am 04.08.2014 03:32
Problem melden

    Gefällt mir Kommentieren

dr_batsch

07.06.2013 via golocal
1.0
Absolut unseriöse Ein-Mann-Firma. "PR" besteht im Anlegen von Billigseiten, Spam-Twittern und ähnlichen Drückermethoden, die nicht selten sogar zur Herabstufung der eigenen Firmenseite in Suchmaschinen als Bestrafung für "Spam" führen. Finger weg!

Als Inhaber kommentieren

Der Beitrag wurde zuletzt geändert am 11.06.2013 06:41[/b]
Problem melden
[*/quote*]


Die 3 User sind User von Golocal. Also kann man die auch nur dort kontaktieren. Ist eigentlich ganz logisch. So ab spätestens, aber wirklich allerspätestens 1. Klasse wissen die Youngster, daß man Leute nur da erreichen kann, wo die Leute sind. Erwachsene haben zu dieser Erkenntnis keine Relation mehr. Für sie ist das alles Magie.  8)

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 706
Re: An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo
« Reply #13 on: October 17, 2018, 09:51:48 PM »

http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79060
[*quote*]
Spritkopf
16. Oktober 2018

@tomtoo
Ich schätze, das Ohlstedter Mietmaul hat die Domain abgemeldet (oder seine Hostingrechnungen nicht bezahlt, was-weiß-ich) und die Jungs bei TG1 haben sie übernommen, als sie dann frei wurde. Ein Copyrighthinweis der ‘Vereinigung anonymer Zuckersüchtiger’ deutet jedenfalls darauf hin. 😉
[*/quote*]

Die Domain war 2017 verwaist. Das letzte Mal, wo das Webarchiv etwas finden konnte, war am 5.10.2016:

http://web.archive.org/web/20161005160711/http://pronomos.de/

Danach war sie erst geleert und dann ganz weg.

Jetzt soll das TG-1 die übernommen haben? Wozu? Wir sind Allaxianer. Was brauchen wir noch?  Nichts. ;D


"Ein Copyrighthinweis der ‘Vereinigung anonymer Zuckersüchtiger’ deutet jedenfalls darauf hin. 😉" Früher war jeder Kritiker ama. Oder Ralf Behrmann oder 40_Fieber oder Renate Ratlos. Oder alle vier auf einmal. Jetzt ist Jeder das TG-1. Klar. Uns gibt es ja auch doppelt und dreifach. Mindestens.  ;D
« Last Edit: October 17, 2018, 09:54:44 PM by Thymian »
Logged

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 706
Re: An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo
« Reply #14 on: October 17, 2018, 10:10:08 PM »


http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79078
[*quote*]
#191 roel
17. Oktober 2018

@all

Weiß jemand, warum auf TG-1 speziell “An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo” adressiert wird?
[*/quote*]


Das steht ganz oben in

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10176.0

[*quote*]
borstel
7. Oktober 2018

NB: Wer es etwas deftiger mag, ist gerade ganz gut mit dem Transgallaxys-Forum bedient. Allerdings muß ich gestehen, daß selbst mir die dortigen Beiträge auf Dauer zu polemisch sind. Also bitte nur in homöopathischer Dosis genießen…
[*/quote*]


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Spielkinder,

Das TG-1 ist das härteste Forum im WWW. Wir retten Menschenleben - während Andere nur ihrem illustren Zeitvertreib fröhnen.

Kritik, wenn sie denn kommt, bedarf vor allem ... der Wahrhaftigkeit dessen, der sie ausspricht.



GOTO 1.

Zoran

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 266
Das geistige Elend von scienceblogs.de
« Reply #15 on: October 19, 2018, 10:47:20 AM »

Die mit Werbung überladene "Plattform" scienceblogs.de ist inhaltlich auf Niveau "Grasnarbe" und tiefer. Da fragt Einer doch tatsächlich, warum Thymian denen die Wahrheit sagt:

http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79078

Thymian erklärt es. Er versteht es trotzdem nicht. Was ist so schwer daran zu verstehen, daß ein Kritiker ein Mindestmaß an Integrität haben sollte?

Thymian:
[*quote*]
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Spielkinder,

Das TG-1 ist das härteste Forum im WWW. Wir retten Menschenleben - während Andere nur ihrem illustren Zeitvertreib fröhnen.

Kritik, wenn sie denn kommt, bedarf vor allem ... der Wahrhaftigkeit dessen, der sie ausspricht.

[*/quote*]


Thymian hat Fakten auf den Tisch gelegt. Im bisherigen Teil des Threads kann man das Stück für Stück lesen. Aber was kommt von den Angesprochenen, jenen Kommentatoren bei scienceblogs.de? Nichts als Verdrehungen, Unterstellungen, dümmliche "Witze" und ad hominem Angriffe gegen TG-1-User.

Thymian hat an einem der Beispiele gezeigt, wie wenig Anspruch und Wirklichkeit der Kommentatoren (bis auf einen, der behauptet, kein Skeptiker zu sein, dürften sich die anderen aber wohl doch zu jener Szene rechnen, nehme ich an) übereinstimmen.

Das Beispiel:

Aus für Homöopathie-Werbung auf Charité-Seite – wer steckte dahinter?
Von: Gita Neumann
18. Sep 2018
Schlagworte:  Homöopathie
Kommentare: 21
https://hpd.de/artikel/fuer-homoeopathie-bewerbung-charite-seite-steckte-dahinter-15962

Im Artikel des HPD.DE wird gefragt "Wer steckt dahinter?" Seit 4 Wochen wissen die Autorin, der HPD und der Tagesspiegel. wer verantwortlich ist: Eggert und Seifert, die beiden Köpfe der Kinderonkologie. Von der Autorin, dem HPD.DE und dem Tagesspiegel ist aber noch immer keine Klarstellung zu sehen.

Thymian hat aber weder die Autorin, den HPD.DE noch den Tagesspiegel direkt angesprochen, sondern die Kommentatoren bei scienceblogs, die über das TG-1 die Nase rümpfen, und sich offensichtlich für etwas Besseres halten. 

Hat auch nur ein einziger von den Kommentatoren dem HPD.DE unter den Artikel von Gita Neumann, der Autorin, einen Kommentar geschrieben und darin Eggert und Seifert als Verantwortliche genannt? Nein, seit Wochen unverändert stehen dort die alten Kommentare. Entweder die Kommentatoren von scienceblogs.de haben beim HPD.DE unter dem Artikel nicht kommentiert oder der HPD.DE hat diese Kommentare nicht freigeschaltet. Sehen läßt sich das für Außenstehende nicht.

Andererseits, wenn sie kommentiert hätten, hätten die Kommentatoren das doch bestimmt erwähnt und vielleicht sogar beim HPD.DE moniert, daß die Kommentare nicht freigeschaltet werden. Auch davon ist nichts zu sehen. Auch nicht bei scienceblogs.de, wo die Kommentatoren sich in Angriffen gegen das TG-1 ergehen.

Wenn Thymian schreibt: "Kritik, wenn sie denn kommt, bedarf vor allem ... der Wahrhaftigkeit dessen, der sie ausspricht." trifft sie damit den Nagel auf den Kopf.


Eine Summierung der Kommentare, wie sie dort bei scienceblogs.de aufgelaufen sind:


[*quote*]
http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79060
Spritkopf
16. Oktober 2018

@tomtoo
Ich schätze, das Ohlstedter Mietmaul hat die Domain abgemeldet (oder seine Hostingrechnungen nicht bezahlt, was-weiß-ich) und die Jungs bei TG1 haben sie übernommen, als sie dann frei wurde. Ein Copyrighthinweis der ‘Vereinigung anonymer Zuckersüchtiger’ deutet jedenfalls darauf hin. 😉

http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79064
#181 borstel
16. Oktober 2018

@ tomtoo:
1. Jawoll, Simileprinzip! Ein Hauch von Freimauerei C30 – und Du hast die totale Paranoia!
2. Die Mädels und Jungens von TG-1 haben das erst in den letzten Tagen eingerichtet, denn am 14.10.18 führte pronomos noch ins Leere. Das derzeitige Layout ist genauso minimalistisch, wie TG-1 und Ariplex, insofern würde ich mal sagen, gelungene Kaperung der Domain.
Somit die Conclusio: CJ Becker ist wirklich eine Witzfigur vor dem Herrn, und ich frage mich gerade ob dieser beste aller PR-Hengste (oder sollte ich – Vorsicht, Kalauer! – lieber schreiben: PR-Walache?) überhaupt auch nur eine Sache richtig machen kann, wenn er sich die Domain ausgerechnet von dem TG-Rumpelstilzchen wegschnappen läßt…


http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79066
#182 borstel
16. Oktober 2018

Ach ja und noch was: Das Rumpelstilzchen pöbelt weiter, ich verlinke ihn noch einmal, da das letzte Mal ihm Donolinkit nicht gefallen hat, diesmal etwas anders:
https://anonym.to/?http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10176.msg24406#msg24406 (Warum eigentlich “kanzlerzwo”? – Ich will über diese Hypertrophie lieber nicht weiter nachdenken.).
Ich habe ja versprochen, ihn nicht weiter zu füttern, aber ich denke, daß Norbert Aust einen kurzen Hinweis erhalten sollte: Ein Mitstreiter von Rumpelstilzchen denkt, daß Sie ihre Frau offenbar nicht gut genug an der Kandare halten !



http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79067
#183 Norbert Aust
16. Oktober 2018

@ borstel, Danke für den Hinweis. Aber was Rumpelstilzchen denkt und meint, von sich geben zu müssen – so what? Wenn man das Gekeife einfach ignoriert, erzeugt man damit eine Lücke, die es ersetzt.



http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79068
#184 borstel
16. Oktober 2018

Stimmt auch wieder, aber ich gebe zu, daß mir eine solche Denkweise “der Mann aber ist des Weibes Haupt” sehr zuwider ist, und dort offensichtlich unmoderiert und unkommentiert steht.

Aber wie heißt es sonst so schön: “Nicht einmal ignorieren!”


http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79069
#185 Joseph Kuhn
16. Oktober 2018

@ borstel:

    “Norbert Aust … Mitstreiter von Rumpelstilzchen denkt, daß Sie ihre Frau offenbar nicht gut genug an der Kandare halten”Blockzitat

Ich begrüße es aus ethischen Gründen sehr, dass Norbert Aust seine Frau nicht an der Kandare hält.

Es lohnt sich übrigens, ab und zu bei Beckers Blog vorbeizuschauen. Das ist wirklich zum Piepen. Jetzt sucht er einen Verleger und bietet an:

    “Sie erhalten als Verleger/Verlegerin des HomöopathieWatchblog exklusiv Zugang zu einer Online-Redaktionskonferenz, wo sie sich mit der Redaktion und anderen Watchblog-Verlegern austauschen können.

    Sie erhalten als Verleger/Verlegerin des HomöopathieWatchblog inklusive einen 100er Satz Visitenkarten mit dem Titel „Ihr Vorname und Name – Verleger Online-Magazin HomöopathieWatchblog“.

Was ich noch gut fände, wäre ein Sammelalbum mit den Leuten aus seinem “who is who”. Und vielleicht sicherheitshalber die Adresse des psychiatrischen Krisendienstes. Der Postillon soll sich mal etwas Mühe geben, sonst abonniere ich Beckers Blog.


http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79071
#187 tomtoo
16. Oktober 2018

Möööp, jetzt werde ich auch noch berühmt.
@TG1
Mal langsam zum Mitschreiben auch für dich. Ich bin kein Skeptiker. Wenn du ein Problem mit denen hast, mach es mit denen aus. Dein Stil ist mir unsympathisch und mit der post, bestätigst du meinen ersten Eindruck nur noch mehr. Sowas zähle ich unter Meinungsfreiheit. Und es ist mir auch shyse egal ob du in der Sache Recht hast. Mir ist die Art der Präsentation unsympathisch, raffste das?


http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79074
#188 Spritkopf
17. Oktober 2018

Hier übrigens einer von Pöbel-Beckers Arbeitsgrundsätzen:

    Seit wann brauchen PR-Berater eine Reputation?
[LINK: https://twitter.com/chr_becker_pr/status/1034430701175750656 ]


Der wird nur leider spätestens dann eines seiner Kernprobleme, wenn das Geld aus den Homöopathie- und Heilpraktikerlobbyverbänden ausbleibt und neue Aufträge ausbleiben, weil niemand mit einem Funken Verstand etwas mit so einer Dreckschleuder zu tun haben möchte.

Aber Nixraffer Becker hat ja schon entschieden, keine Lehren aus der eigenreputationsmordenden Schmierenkampagne des Claus Fritzsche ziehen zu wollen. Lieber spinnt er sich bekloppten Verschwörungsblubber von im Darknet gekauften Auftragsmördern zusammen, um den in seiner eigenen Schmierenkampagne zu verwursten.

Naja, manche lernen es nie und andere noch später.



[LINK: https://twitter.com/chr_becker_pr/status/1034430701175750656 ]

[*quote*]
Christian J. Becker @chr_becker_pr
Christian J. Becker Retweeted Rage de Luxe

Seit wann brauchen PR-Berater eine Reputation? Organisationen wie @homöopathy_inh brauchen Reputation. Ohne diese gehen als erstes Aushängeschilder verloren

Christian J. Becker added,
Rage de Luxe
 @RageDeluxe
Kann nicht mal jemand dem @chr_becker_pr einen ausfüllenden Auftrag geben? Irgendwas, das ihn vom AHA-Trip abbringt?

Oder ihm sagen, dass er sich da grad in was reinsteigert, was seiner Reputatio…
6:21 AM - 28 Aug 2018
[*/quote*]



http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79075
#189 Spritkopf
17. Oktober 2018

    Sie erhalten als Verleger/Verlegerin des HomöopathieWatchblog inklusive einen 100er Satz Visitenkarten mit dem Titel „Ihr Vorname und Name – Verleger Online-Magazin HomöopathieWatchblog“.

Ich gehe mal davon aus, dass diese 100 Visitenkarten beim Ohlstedter Mietmaul mehr kosten werden als die 20 EUR, die sie mich im Vierfarbdruck bei einer Internetdruckerei kosten würden. [VON JOSEPH KUHN GELÖSCHT!]

Wie schrieb ein früherer Kunde doch so treffend? “Absolut unseriöse Ein-Mann-Firma. “PR” besteht im Anlegen von Billigseiten, Spam-Twittern und ähnlichen Drückermethoden”

    Sie erhalten exklusiv als Verleger/Verlegerin des HomöopathieWatchblog Zugang zu geplanten Veranstaltungen des Blogs., z.B. „Wie starte ich als Verein/Person einen Twitteraccount, um von der Politik gehört zu werden?“

Für diese “Exklusivität” *prust* soll ich mich an Beckers Pöbelpostille anhängen und dieser peinlichen Bezahltröte auch noch Geld abdrücken? Im Leben nicht!

Außerdem haben wir doch an Beckers Gebaren schon längst mitgekriegt, wie das funktioniert: Mehrere Accounts bei Twitter eröffnen, auf diesen schwachsinnigen und paranoiden Verschwörungsmumpitz ventilieren, Gegner beim Arbeitgeber anschwärzen, mit dem Staatsanwalt drohen und gleichzeitig schmierig-verlogenen Schleim über Redefreiheit absondern, die man angeblich hochhalten würde.

Achja, und nicht zu vergessen, die Twitteraccounts sich gegenseitig den Schw… äääh, auf die Schulter klopfen lassen, z. B., indem Twitteraccount-Autor Eins Twitteraccount-Autor Zwei (die natürlich beide identisch sein dürfen) bestätigt, was dieser doch für einen tollen und hundertprozentig richtigen Tweet abgesetzt hat.




http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79076
#190 Spritkopf
17. Oktober 2018

    indem Twitteraccount-Autor Eins Twitteraccount-Autor Zwei (die natürlich beide identisch sein dürfen) bestätigt, was dieser doch für einen tollen und hundertprozentig richtigen Tweet abgesetzt hat.

Dafür noch das passende Beispiel, wie man sich so richtig zum Löffel macht.

Am schönsten sind die Kommentare darunter. 😀



http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79078
#191 roel
17. Oktober 2018

@all

Weiß jemand, warum auf TG-1 speziell “An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo” adressiert wird?



http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79084
#192 borstel
17. Oktober 2018

Schön, Becki ist beleidigt! Seine Wahrnehmung als humorvoll gegenüber den humorfreien “Skeptikern” ist schon ein echter Kracher.

@roel: Na ja, hier auf Scienceblogs hatte das ja seinen Anfang genommen – ich habe vorsichtig darauf hingewiesen, daß CJB auch von Rumpelstilz beobachtet wird – und das hat dem Stilz halt nicht gefallen. Wahrscheinlich hätte ich eine Eloge auf ihn verfassen müssen, seine Grandiosität, Einzigartigkeit und Menschenfreundlichkeit, Aufopferungsbereitschaft und Hartnäckigkeit preisen sollen. Dann würde Stilzchen uns wohlwollender begegnen. Aber lustig ist es ja trotzdem: Diese verbitterten Leute, die vollkommenes Unverständnis gegenüber Humor, Ironie und Satire beweisen, aber dafür voller Bosheit stecken, kann man sehr zuverlässig ärgern und auf die Palme bringen – wie ich, als ich das TG-Forum mit Donotlinkit verlinkt habe. Im Geiste sind Becki und Stilz dann doch recht nahe verwandt, so habe ich den Eindruck.


http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79085
#193 borstel
17. Oktober 2018

Ach ja, und auf seinem Blog ätzt Becki gerade sehr unfreundlich gegen Natalie Grams’ Dissertation – die er noch nicht einmal ganz gelesen zu haben scheint. Ziemlich ehrenrührig, das.
Wenn schon, dann richtig Gerüchte streuen, und nicht nur solch tendenziöse und teilweise rhetorische Fragen stellen, Meister Becker… Mußte noch ‘n büsschen üben, aber keine Sorge, wenn Du groß bist, wirste das auch richtig hinbekommen.


http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79087
#194
roel
18. Oktober 2018

@TG-1 Danke für die Antwort. Ihr macht euch das ziemlich leicht, den Beitrag selber als Antwort darzustellen. Das reicht natürlich nicht. Weitere Antworten an mich, könnt ihr gerne hier posten, falls das möglich ist.


http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79090
#195
Onkel Michael
https://onkelmichael.wordpress.com
18. Oktober 2018

@borstel
Sehr lustig finde ich ja, dass Becker andauernd behauptet, Natalie Grams hätte über Akupunktur promoviert. Weder im Titel noch im Inhalt ist etwas über Akupunktur zu lesen, was vielleicht daran liegen mag, dass es in der Dissertation nicht um Akupunktur geht, aber was weiß ich schon…


http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79091
#196
Onkel Michael
https://onkelmichael.wordpress.com
18. Oktober 2018

Muahahahaha… jetzt hat er die Akupunktur raus- und die TCM reingenommen.
Ich weiß nicht, mir tut der Mensch einfach nur leid…


http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79092
#197
Cliff
18. Oktober 2018

Zumindest lernfähig ist er….



http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79094

#198 tomtoo
18. Oktober 2018

@JK
Ich verstehe das mit TG-1 nicht. Ist das jetzt so ein Vorwurf das die einzigen richtigen Kämpfer gegen HP TG-1 ist, und der Rest doch still sein sollte? Das nur TG-1 die wahren Kämpfer sind? Und andere doch bitte dieses Feld TG-1 überlassen sollten? Also unbeteiligte(aber durchaus bzgl. HP informiert) schweigen sollten? Der Beckster hatt sich hier doch bis auf die Knochen blamiert. Verstehe nicht wo das Problem von TG-1 ist? Da müsste man sich ja wirklich tief in alles involvieren um der ganzen Diskussion noch zu folgen.


http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79100
    #199 Joseph Kuhn
    18. Oktober 2018

    @ tomtoo:

    Zu TG1 kann ich nichts weiter sagen. Wer dort schreibt und warum, weiß ich nicht.


http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79095
#200 RainerO
18. Oktober 2018

@ tomtoo
Der Auftritt von TG-1 erweckt bei mir den Eindruck, dass er ein Klon von Beobachter ist, oder umgekehrt. Diese selbstgerechte, herablassende und jegliche Selbstreflektion vermissende Dauerempörung kommt mir sehr bekannt vor.

@ Cliff
… lernfähig
Dann sollten wir umgehend aufhören, seine dilettantischen Fehler zu korrigieren, damit er sich möglichst effektiv zum Horst macht. Wenn schon Witzfigur, dann ordentlich.


http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79098
#201 borstel
18. Oktober 2018

@ RainerO: Ein Dilemma, in der Tat. Ins eigene arguentative Messer zu fallen, und zwar so, daß es richtig schön auffällt, wäre natürlich das hübscheste, was CJB tun könnte. Aber bis dahin sollte er trotzdem nicht unkommentiert bleiben.

Die Rumpelstilze von TG-1 haben übrigens Norbert Aust als Esoteriker tituliert – pruuust!!! Jetzt weiß ich endlich, warum diese Gehirnakrobaten da drüben sich im Besitz der Wahrheit (R) glauben: Sie schaffen sich ihre eigene! Wobei, hatten wir das nicht schon mal letztens mit den alternativen Fakten – Donald, bist DU das??!!


http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79101
#202 tomtoo
18. Oktober 2018

Wüsste nicht wie dieser TG-1 hick-hack mit Skeptikern jetzt wenig informierten Menschen bzgl. HP geholfen haben sollte. Bevorzuge @Josephs Kuhn’s Art Informationen an die Menschen zu bringen.


http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79103
#203 borstel
18. Oktober 2018

Oh ja! Immer im Recht, nie im Zweifel, das ist die transgalaktische Devise. Begriffsstutzig, beratungsresistent – ich wüßte auch nicht, weche Erfolge man damit vorweisen könnte. Mal sehen, ob diese “Helden” dort irgendwann einmal ganz fürchterlich mit einer Ente oder einem Artikel à la Sokal genasführt werden und sich bis auf die Knochen blamieren.

Zurück zum erfreulichen: Auch von mir vielen herzlichen Dank an J. Kuhn für seine unermüdliche Arbeit, Licht ins Dunkel zu holen.
[*/quote*]



Selbstbeweihräucherung und infantiles Herumalbern, ad hominem Angriffe und Verdrehungen und Unterstellungen, mehr hat die Szene dort nicht drauf. Der Begriff "erbärmlich" ist dafür noch sehr milde.

Was Christian J. Becker betrifft, über den das "Experiment" dort bei scienceblogs.de gedacht war, so ist eben dieser Christian J. Becker der Lüge überführt worden. Von wem? Von Usern des TG-1:

Christian J. Becker der Täuschung überführt
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10042.msg24434#msg24434



Dies ist ein gestriges Posting des "HomoeopathieWatchBlog @Watchblog_H" bei Twitter:

https://twitter.com/Watchblog_H/status/1053125479136407552

[*quote*]
HomoeopathieWatchBlog @Watchblog_H

More and more readers have http://homoeopathiewatchblog.de  of globuli-user @chr_becker_pr. It reports on health policy (among other things campaign against #homeopathy) + on news to globuli. Around blog grows a community, which fights against anti #Homöopathie group @homeopathy_inh.



https://pbs.twimg.com/media/Dp1z44QWkAAQ96i.jpg

8:27 PM - 18 Oct 2018
[*/quote*]


Hat Christian J. Becker nicht behauptet, er hätte eine Zeit in New York gewohnt? Mit einem derart schlechten Englisch? Wie wäre der Kommentar in einem Comedian-Sketch? "Und Kochen kannste auch nicht."

Becker betont noch einmal seine "Erfolgsstatistik", sogar mit Bild, hat dabei aber den linken und den rechten Rand der Grafik noch weiter beschnitten, so daß seine Lüge nicht mehr anhand der Reste der Y-Achse zu sehen ist. Aber Blogtotal zeigt ihn nach wie vor in voller Breite als Lügner.


Dies ist die wahre Statistik, minutiös von Blogtotal aufgearbeitet

Die heutigen Werte:

[*quote*]
HomoeopathieWatchblog
 


HomoeopathieWatchblog - Besucher
https://www.blogtotal.de/blogvisits_image_10822.png
 
Top Posts (30 Tage)

– HomoeopathieWatchblog / Fakten zu Homöopathie [188]
News über Homöopathie und ein Auge auf die Globuli-Gegner Menü Seit Gründung des Anti-Homöopat…

– HomoeopathieWatchblog / Fakten zu Homöopathie [146]
News über Homöopathie und ein Auge auf die Globuli-Gegner Menü Seit Gründung des Anti-Homöopat…

#esreicht-Video: Heilpraktiker pro Homöopathie machen sich über Skeptiker-Schaf in Video lustig – HomoeopathieWatchblog / Fakten zu Homöopathie [62]

Kopf des INH bestätigt 9-Punkte-Kampagne gegen Homöopathie: Dr. Lübbers verplaudert sich in vertraulicher Twitter-Mail –
HomoeopathieWatchblog / Fakten zu Homöopathie [50]
Außerdem tauchen erstaunlich viele HNO-Ärzte bei der Aktion gegen Globuli auf. Das hat einen einf…

Haben SPD und CDU Kampagne gegen Homöopathie und gegen Ärztinnen und HeilpraktikerInnen gestartet? – HomoeopathieWatchblog / Fakten zu Homöopathie [46]
News über Homöopathie und ein Auge auf die Globuli-Gegner

Who-is-Who der Anti-Homöopathie-Aktion: 005 Grüner – HomoeopathieWatchblog / Fakten zu Homöopathie [24]
News über Homöopathie und ein Auge auf die Globuli-Gegner

Kopf des INH bestätigt 9-Punkte-Kampagne gegen Homöopathie: Dr. Lübbers verplaudert sich in vertraulicher Twitter-Mail [23]
RSS-Feed HomoeopathieWatchblog Im Folgenden habe ich meine Meinung zur Kampagne gegen Globuli aufges…

Warum mache ich HomöopathieWatchblog? Zehn Anmerkungen – HomoeopathieWatchblog / Fakten zu Homöopathie [19]
Gefällt mir Wird geladen… Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. . • Krankenk…

ÖDP kritisiert SPD: Karl Lauterbachs Angriff auf Homöopathie ist Dienstleistung für Pharmaindustrie – HomoeopathieWatchblog / Fakten zu Homöopathie [18]
Gefällt mir Wird geladen… Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. . • Krankenk…

81 Krankenkassen pro Homöopathie – HomoeopathieWatchblog / Fakten zu Homöopathie [17]
A – 12 Kassen actimonda krankenkasse AOK Baden-Württemberg (für alle AOKen: @AOK_Gesundheit, @A…
[*/quote*]

mehr:
https://www.blogtotal.de/blogmachine-blog-10822/


Nicht einmal diese offen zutage liegenden Tatsachen werden von den Kommentatoren erwähnt, wobei sich der Blogartikel bei scienceblogs.de doch um Christian J. Becker dreht. Nicht einmal ihr eigenes Thema begreifen die Kommentatoren dort.

Das ist erbärmlich.


[Löschung nachgetragen. Thymian]
« Last Edit: October 19, 2018, 06:29:48 PM by Thymian »
Logged


Japan Earthquake and Pacific Tsunami

Your gift to the American Red Cross will support our disaster relief efforts to help those affected by the earthquake in Japan and tsunami throughout the Pacific. On those rare occasions when donations exceed American Red Cross expenses for a specific disaster, contributions are used to prepare for and serve victims of other disasters.

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 706
Re: An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo
« Reply #16 on: October 19, 2018, 12:44:02 PM »

http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79116

[*quote*]
#204
roel
19. Oktober 2018

@TG-1 Da ihr hier ja mitlest.

“Das TG-1 ist das härteste Forum im WWW. Wir retten Menschenleben”

Habt ihr für die Rettung von Menschenleben Belege oder Beispiele?
[*/quote*]


Wir tun das direkt. Hinter den Kulissen. Wo wir dabei sind und was wir gemacht haben, schreiben wir nur ganz selten,

Was Veröffentlichungen angeht, greifen wir unter anderem die tödliche Hamer-Szene an und sind deren Angstgegner Nummer 1, weil denen viele potentielle Opfer wegen uns abgesprungen sind:

    TG-1 * Transgallaxys Forum 1 >
    Die Drahtzieher / Hintergruende und Methoden >
    Die Akte Ryke Geerd Hamer
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?board=17.0

Die Hamer-Szene haben wir ständig im Radar, so daß wir das fast immer auf Tauchfahrten machen. Wir sind wie der Eisberg. Das meiste von uns sieht man nicht. Wenn wir tauchen, sieht man uns gar nicht. 8)

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 706
Re: An die Mitleser aus scienceblogs.de und anderswo
« Reply #17 on: October 19, 2018, 07:10:43 PM »

http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79121

[*quote*]
#205 borstel
19. Oktober 2018

@ roel: Womöglich meinen sie das metaphorisch, im Sinne von Seelenrettung – wenn sich nur ein einziger zu ihnen bekennt, dann haben sie die ganze Galaxie gerettet…
[*/quote*]

Wieder ein Beispiel mehr dafür, daß die erlauchten Skeptiker nicht nur nachts, sondern auch tagsüber ziemlich im Dunkeln stehen...


Immerhin hat Joseph Kuhn einem Kommentator eine Textpassage gelöscht, in der DocMorris erwähnt wurde.

Becker war nicht bei DocMorris angestellt, sondern bei Hoschke und Consorten. Das sollte man schon wissen.


Jetzt hat auch Joseph Kuhn endlich eine Stelle entdeckt, die schon längst hätte auffallen müssen:

http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/10/07/ein-experiment-fragen-und-antworten-mit-christian-j-becker/#comment-79123
[*quote*]
#206 Joseph Kuhn
19. Oktober 2018

@ borstel, roel:

Last doch mal die Retter des Universums bei TG-1 in Ruhe.

Viel interessanter ist, dass unser Nicht-Gesprächspartner Becker eine Pressemitteilung
https://www.openpr.de/news/1023148/Bundesregierung-stellt-klar-Zugang-zur-Homoeopathie-ist-weiter-zu-ermoeglichen.html
für den Lobby-Verein Hahnemannia gemacht hat, in der er nochmal das unsägliche Grußwort des Patientenbeauftragten der Bundesregierung
http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2018/09/08/der-patientenbeauftragte-der-bundesregierung-und-die-gesundheitskompetenz/
aufwärmt. Brauksieke hatte darin wortgleich mit der Homöopathielobby (!) den Vorträgen und Seminaren über Homöopathie bescheinigt, die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung zu erhöhen. Wer so einen Patientenbeauftragten hat, braucht keine Lobbyisten mehr. Ob Brauksiepe auch konventionelle Pharmawerbung für eine Erhöhung der Gesundheitskompetenz der Bevölkerung hält, ist nicht bekannt.

Den offenen Brief des Informationsnetzwerks Homöopathie
http://www.beweisaufnahme-homoeopathie.de/?p=3646
hat Herr Brauksieke bisher anscheinend nicht beantwortet, so viel Gesundheitskompetenz ist ihm wohl doch nicht geheuer.

Durch viel mehr ist Brauksiepe in seinem Amt bisher nicht aufgefallen. Pflegenotstand, Medikamentenskandale, Wartezeiten … Themen gäbe es genug.
[*/quote*]



"Brauksieke hatte darin wortgleich mit der Homöopathielobby (!) den Vorträgen und Seminaren über Homöopathie bescheinigt, die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung zu erhöhen. Wer so einen Patientenbeauftragten hat, braucht keine Lobbyisten mehr." So läuft das nunmal. Die Petenten reichen ihre Bittschrift ein und der Herr Politiker unterschreibt den ihm vorgelegten Text. Einfach, faul, einfach faul. Das ganze System ist so.


Beckers Pamphlet in vollem Wortlaut:

https://www.openpr.de/news/1023148/Bundesregierung-stellt-klar-Zugang-zur-Homoeopathie-ist-weiter-zu-ermoeglichen.html

[*quote*]
Bundesregierung stellt klar: Zugang zur Homöopathie ist weiter zu ermöglichen

Schweiz ist Vorbild für Homöopathie: Interview mit Präsident Mario Hopp des Patientenverbandes Hahnemannia

19.10.2018 - 09:03 - Vereine & Verbände

Bundesregierung stellt klar: Zugang zur Homöopathie ist weiter zu ermöglichen
Pressemitteilung von: hambürgerblog

150 Jahre Patientenverband Hahnemannia für Homöopathie
Grußwort des Patientenbeauftragten / 150 Jahre Patientenverband Hahnemannia

Zum 150jährigen Jubiläum des Hahnemannia-Patientenverbandes für Homöopathie am 20. Oktober äußert sich ein Repräsentant der Bundesregierung zur aktuellen Diskussion um Homöopathie. Der Patientenbeauftragte Dr. Ralf Brauksiepe betont in einem Grußwort, dass freie Arztwahl und die Therapiefreiheit der Ärzte ein hohes Gut des Gesundheitswesens seien. „Ich unterstütze daher auch den Erhalt der ärztlichen Zusatzbezeichnung Homöopathie“, so Brauksiepe. Die besonderen Therapierichtungen seien sehr wichtig für die Patientenversorgung und die Qualitätssicherung. Brauksiepe verweist auf die repräsentative Bestätigung in dem 2014 veröffentlichten „Gesundheitsmonitor“ der Bertelsmann Stiftung:

„Das sind eindeutige Belege, weshalb der Zugang zur Homöopathie auch weiterhin allen Patienten und Patientinnen zu ermöglichen ist. Parallel zu konventionellen Schulmedizin brauchen wir weitere integrative Therapieformen - dazu gehört auch ganz klar die Homöopathie“, stellt der Patientenbeauftragte der Bundesregierung zur der von Gegnern der Homöopathie entzündeten aktuellen Diskussion um die Therapieform klar.


Den Patientenverband Hahnemannia lobt Brauksiepe für sein Engagement. „Was am 24. Februar 1868 in Stuttgart begann, ist heute aus dem Leben nicht mehr wegzudenken. Der Verband für Homöopathie und Lebenspflege kann mit Stolz auf eine erfolgreiche Ära zurückblicken.“     

Daran anknüpfend formuliert der Präsident der Hahnemannia die Ziele des Patientenverbandes. Mario Hopp sagt im Interview mit dem Online-Magazin Homoeopathiewatchblog: „Das Ziel ist hier, durch die Stimme der Bürger, die Homöopathie fest im Gesundheitssystem zu verankern. Hier ist die Schweiz selbstverständlich unser großes Vorbild. Wir sind ganz nah am Bürger und Patienten und vertreten deren Stimmen für die Homöopathie. Rund 75 % der Bürger in Deutschland wünsche sich neben der Homöopathie weitere integrative Therapieformen. Die meisten Patienten und Homöopathie – Anwender interessieren sich nicht für die Studien. Ihr Credo: Hilft mir etwas, dann ist es gut! Hilft es mir nicht, dann ist es schlecht! Homöopathie ist auch Erfahrungsmedizin, die über 200 Jahren erfolgreich angewendet wird. Zudem gibt es aber auch genügend Studien, die die Wirksamkeit belegen.“

Die Hahnemannia begeht ihr 150-jähriges Jubiläum mit einem Festakt in Stuttgart am 20. Oktober. Der „Deutsche Verband für Homöopathie und Lebenspflege“ ist einer der ältesten Patientenvereine Deutschlands. Sie wurde im Februar 1868 in Stuttgart gegründet. Heute hat sie als Dachverband 38 Mitgliedsvereine mit rund 4.000 Mitgliedern vor allem in Baden-Württemberg. Die Vereine bieten Seminare und Vorträge über Homöopathie und eine gesunde Lebensführung an, auch in Kooperation mit Volkshochschulen, und tragen so zu einer höheren Gesundheitskompetenz der Bevölkerung bei. Ein wichtiger Aspekt aber ist das soziale Miteinander in den Vereinen und damit auch in den Ortschaften. Die Vereine sind fester Bestandteil im sozialen Leben vieler Gemeinden und werden in den meisten Fällen von den Bürgermeistern unterstützt, sodass die Veranstaltungen beispielsweise im Gemeindesaal stattfinden können.


(Autor: Christian J. Becker, Homoeopathiewatchblog)

Hintergrund:
- Statement der Bundesregierung durch Patientenbeauftragten Dr. Ralf Brauksiepe im Grußwort für Hahnemannia (www.hahnemannia.de/index.php/veranstaltungen-des-dachverbands/150-jaehriges-jubliaeum-grussworte/)

- Interview des Hahnemannia-Präsidenten Mario Hopp mit Homoeopathiewatchblog (HomoeopathieWatchblog.de)

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR im Presseportal Hamburg veröffentlicht.

Red. hambürgerblog
Claus-Ferck-Straße 1
22359 Hamburg
Telefon 040 228 60 148

HomoeopathieWatchblog ist ein Online-Magazin, das über Homöopathie berichtet. Für gesundheitspolitisch Interessierte schreibt es über Aktuelles aus der Politik, z.B. über die Kampagne gegen Homöopathie. Für Endverbraucher gibt der Blog praktische Tipps und Adressen rund um die Globuli. Redaktionsleiter ist der PR-Journalist, Diplom-Ökotrophologe und Globuli-User Christian J. Becker.

News-ID: 1023148 • Views: 161
Diese Pressemitteilung bearbeiten oder deutlich hervorheben mit "openPR Premium"

Pressearchiv
hambürgerblog

    Radio HAMBURG ZWEI engagiert sich seit drei Jahren für Vereine
    Bayern SPD erhält Protestbrief von Ärzten für Homöopathie - weil sie Globuli bei Krankenkassen verbannen will
    128.000 Patienten gehen jeden Tag zum Heilpraktiker / Homöopathie ist manchen Ärzten ein Dorn im Auge
[*/quote*]


Das Geschwätz ist uninteressant. Autor und Adresse sollte man unter die Lupe nehmen:

"Autor: Christian J. Becker, Homoeopathiewatchblog"

"Red. hambürgerblog
Claus-Ferck-Straße 1
22359 Hamburg
Telefon 040 228 60 148"



Der "hambürgerblog" hat mit dem "homeopathiewatchblog" überhaupt nichts zu tun. Warum taucht Christian Joachim Becker dann mit beiden Blogs auf? Ich vermute, daß er sich einerseits den "homeopathiewatchblog" hochkochen möchte, aber andererseits bei der Adresse schon festgelegt hatte.



Mit Datum 5.10.2018 gibt es nämlich diese Pressemitteilung:

https://www.openpr.de/news/1021272/Radio-HAMBURG-ZWEI-engagiert-sich-seit-drei-Jahren-fuer-Vereine.html

[*quote*]
05.10.2018 - 14:22 - Vereine & Verbände
Drucken
PDF
Radio HAMBURG ZWEI engagiert sich seit drei Jahren für Vereine
Pressemitteilung von: hambürgerblog



https://www.openpr.de/images/articles/l/a/la0559018_g.jpg

Hamburg Zwei (Fabian Kühne, rechts) zeichnet hambuergerblog (Christian J. Becker, rechts) aus

Als einziger Radiosender Hamburgs engagiert sich HAMBURG ZWEI seit Jahren für die ca. 8000 Vereine und ihre Menschen in Hamburg, und zwar mit der Sendung „Scheine für Vereine“ von Moderator und Schirmherr Fabian Kühne. Der Sender kann im Oktober ein kleines Jubiläum feiern. In drei Jahren hat der Spezialist für die Musik der 80er Jahre 30 Vereine ausgezeichnet und für ihr Engagement belohnt. Zum Jubiläum überreichte Kühne im Studio am 4.10. die Auszeichnung an den 30. Verein, den hambürgerblog von Christian J. Becker. Der Blog und Verein kümmert sich um engagierte Menschen und innovative Projekte in Hamburg und stellt diese online vor. HAMBURG ZWEI präsentiert im Schnitt pro Monat drei Vereine on air und prämiert davon ein Projekt, wie Fabian Kühne im Interview mit dem hambürgerblog erzählt. Mehr Informationen online bei HAMBURG ZWEI (www.hamburg-zwei.de/Programm/Kuehnes-Scheine-fuer-Vereine) und hambuergerblog (hambuergerblog.wordpress.com/).

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR im Presseportal Hamburg veröffentlicht.

Red. hambürgerblog
Claus-Ferck-Straße 1b
22359 Hamburg
Telefon 040 228168-73


hambürgerblog - neues lokales online-magazin für hamburg - von bürgern für bürger - weltoffen, engagiert und mit konstruktivem bürger-journalismus
[*/quote*]


"Pressemitteilung von: hambürgerblog", da ist vermutlich Wolfgang E. Buss im Spiel, ein alter und etwas umtriebiger, aber auch seltsamer Hamburger Verleger, der Reklamemagazine macht.

"Hamburg Zwei (Fabian Kühne, rechts) zeichnet hambuergerblog (Christian J. Becker, rechts) aus". Wer ist nun rechts und wer ist rechter als rechts? Links ist der Christian J. Becker nach meiner Einschätzung ganz bestimmt nicht, 20 Jahre in einer garantiert nicht linken Burschenschaft, das kann er nicht einfach abwischen und so tun als wäre da nichts politisches dabei gewesen, das er nicht früher hätte erkennen können. 


Wieso wird der "hambürgerblog" plötzlich bepreist? Hängt Wolfgang E. Buss mit in der Kette der Entscheider? Wie gesagt, Wolfgang E. Buss ist sehr umtriebig.

Dient dieses Geld zur Zahlung einer Büromiete?


Wenige Tage später, am 11.10.2018, wird der Bürger-Blog zur Reklame für Homöopathie mißbraucht:

https://www.openpr.de/news/1021984/Bayern-SPD-erhaelt-Protestbrief-von-Aerzten-fuer-Homoeopathie-weil-sie-Globuli-bei-Krankenkassen-verbannen-will.html

[*quote*]
11.10.2018 - 12:17 - Vereine & Verbände

Bayern SPD erhält Protestbrief von Ärzten für Homöopathie - weil sie Globuli bei Krankenkassen verbannen will

Pressemitteilung von: hambürgerblog

Ärztliche Hahnemann-Gesellschaft setzt sich für Homöopathie und Patienten ein

Ärztliche Hahnemann-Gesellschaft kämpft mit Protestbrief an Bayern SPD für Homöopathie bei Krankenkassen und in Apotheken

Wiesbaden, 11.10.2018. – Bei Ärzten für Homöopathie regt sich Widerstand gegen eine Entscheidung der Bayern SPD. Grund: die SPD hatte am 7.10. in Wahlprüfsteinen verkündet, dass sie Homöopathie nicht mehr von Krankenkassen erstatten lassen möchte. Dagegen protestiert die ärztliche Hahnemann-Gesellschaft für Homöopathie mit einem offenen Brief an den SPD-Vorstand Natascha Kohnen.

Die ÄrztInnen für Homöopathie fordern die Bayern SPD auf, sich weiter wie die SPD im Bund für Homöopathie bei Krankenkassen und in Apotheken einzusetzen. Sie zitieren dazu aus einem pro-Homöopathie-Argumentationspapier der Bundes SPD. Und sie argumentieren mit einem Faktenpapier für Globuli: Homöopathie ist weltweit seit 200 Jahren bewährt, Krankenkassen erstatten Homöopathie seit 2005 seit der Evidenz-Studie von Prof. Witt, 81 von 113 Krankenkassen erstatten Homöopathie, Einsparpotential durch Globuli an konventionellen Medikamenten, geringe Ausgaben der Kassen für Globuli von 0,2% des gesamten Medikamentenbudgets, 7.000 Ärztinnen für Homöopathie nutzen Globuli, 75 Prozent der Patienten möchten integrative Medizin mit Homöopathie und Schulmedizin, Globuli sind nebenwirkungsarm, SPD auf Bundesebene ist für Globuli in Apotheke und bei Kassen.
Der Brief endet mit dem Satz: „Als Vorstände der auf Homöopathie spezialisierten Ärztinnen und Ärzte der Hahnemann-Gesellschaft fordern wir die Bayern-SPD auf, sich wie die SPD im Bund für den Erhalt der Homöopathie bei den Krankenkassen einzusetzen.“ Die Hahnemann-Gesellschaft bietet der Bayern SPD im Brief ein Gespräch zum Thema Homöopathie an.

Link zum Protestbrief auf Webseite der Hahnemann-Gesellschaft: www.hahnemann-gesellschaft.de/projekte/

Berichterstattung, Hintergründe, Reaktionen zum Thema im homoeopathiewatchblog.de

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR im Presseportal Hamburg veröffentlicht.

Red. hambürgerblog
Claus-Ferck-Straße 1b
22359 Hamburg
Telefon 040 228 60 148

Über die Gesellschaft: Die Hahnemann-Gesellschaft ist die Arbeitsgemeinschaft der spezialisierten Ärztinnen und Ärzte der Homöopathie, die sich für eine hohe Qualität in deren Anwendung einsetzt. Wir unterstützen Forschung und Wissenschaft durch Diskussion mit Wissenschaffenden auf der ganzen Welt. Wir fördern die homöopathische Lehre durch unseren Intensivkurs Homöopathie seit 1985, zur Zeit in Wiesbaden. Wir engagieren uns für die Vernetzung unserer Dozierenden zum gegenseitigen Austausch und der Integration moderner Lehrinstrumente zur Vorbereitung der Akademisierung.

News-ID: 1021984 • Views: 243
[*/quote*]


Heute, am 19.10.2018, noch einmal 8 Tage später, bringt Becker diese Pressemitteilung zu einem Megabullshit eines Heilpraktikerverbands:

[*quote*]     
19.10.2018 - 08:59 - Gesundheit & Medizin

128.000 Patienten gehen jeden Tag zum Heilpraktiker / Homöopathie ist manchen Ärzten ein Dorn im Auge
Pressemitteilung von: hambürgerblog

Schaubild der Kampagne gegen Homöopathie und Heilpraktiker

Seit langem sind Heilpraktiker manchen konventionell-medizinisch arbeitenden Ärzte-Gruppen ein Dorn im Auge. Aktuell haben diese Ärzte offensichtlich eine Kampagne gegen Heilpraktiker gestartet. Das trojanische Pferd gegen Heilpraktiker ist die Homöopathie, gegen die die GroKo eine Kampagne gestartet hat (lt. Apotheke Adhoc, 14.9.). Bei den Hebammen war die Haftpflichtversicherung das trojanische Pferd, um deren Berufsstand zu beschädigen, bei den Heilpraktikern sollen es u.a. die Homöopathie und andere Therapiemethoden werden. Das mutmaßlich erste Ziel der Anti-HP-Kampagne ist, den Beruf des HPs in der Öffentlichkeit zu diskreditieren, damit weniger Menschen HP werden wollen. Zu sehen ist das in den Fachblättern der Ärzte, z.B. ZFA. Es titelt „Den Heilpraktiker-Beruf abschaffen?“.

Analysiert man die Zahlen der Heilpraktiker, kann man verstehen, warum manche Ärztegruppen Angst vor Heilpraktikern haben. Kurz: Patienten lieben ihre Heilpraktiker.

Hier eine Zahlen-Übersicht:

- 128.000 Patienten gehen jeden Tag zur HeilpraktikerIn
- 47.000 Heilpraktiker mit ca. 60.000 Beschäftigten
- Mehr als 46 Millionen Patientenkontakte/Jahr
- Enlastung für Krankenkassen und Versicherte durch Heilpraktiker: 1 Milliarde Euro
- 531 Mio Euro durch Selbstzahler, 174 Mio durch Private KV, 155 Mio durch Zusatzversicherungen, 139 Mio durch Beihilfe. (Quelle der Zahlen: Bund Deutscher Heilpraktiker)

(Autor: Christian J. Becker, HomoeopathieWatchblog.de)

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR im Presseportal Hamburg veröffentlicht.

Red. hambürgerblog
Claus-Ferck-Straße 1
22359 Hamburg
Telefon 040 228 60 148

HomoeopathieWatchblog ist ein Online-Magazin, das über Homöopathie berichtet. Für gesundheitspolitisch Interessierte schreibt es über Aktuelles aus der Politik, z.B. über die Kampagne gegen Homöopathie. Für Endverbraucher gibt der Blog praktische Tipps und Adressen rund um die Globuli. Redaktionsleiter ist der PR-Journalist, Diplom-Ökotrophologe und Globuli-User Christian J. Becker.

News-ID: 1023138 • Views: 157
[*/quote*]



Mit Verlaub: Es stinkt.

[Klammer repariert. ET]
« Last Edit: October 20, 2018, 03:55:21 PM by Thymian »
Logged

YenYen

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
Christian J. Beckers Sprachstiel wie die Axt im Wald
« Reply #18 on: October 20, 2018, 07:49:41 AM »

Thymian zitiert Beckers Pamphlet in vollem Wortlaut. Beckers Satzbaukonstrukte sind schwerstes 1950, obwohl ich glaube, daß man schon damals besseres Deutsch hatte. Beckers Textschablonen haben Stiel, Stiel mit ie.

https://www.openpr.de/news/1023148/Bundesregierung-stellt-klar-Zugang-zur-Homoeopathie-ist-weiter-zu-ermoeglichen.html

[*quote*]
Bundesregierung stellt klar: Zugang zur Homöopathie ist weiter zu ermöglichen

Schweiz ist Vorbild für Homöopathie: Interview mit Präsident Mario Hopp des Patientenverbandes Hahnemannia

19.10.2018 - 09:03 - Vereine & Verbände

Bundesregierung stellt klar: Zugang zur Homöopathie ist weiter zu ermöglichen
Pressemitteilung von: hambürgerblog

150 Jahre Patientenverband Hahnemannia für Homöopathie
Grußwort des Patientenbeauftragten / 150 Jahre Patientenverband Hahnemannia

Zum 150jährigen Jubiläum des Hahnemannia-Patientenverbandes für Homöopathie am 20. Oktober äußert sich ein Repräsentant der Bundesregierung zur aktuellen Diskussion um Homöopathie. Der Patientenbeauftragte Dr. Ralf Brauksiepe betont in einem Grußwort, dass freie Arztwahl und die Therapiefreiheit der Ärzte ein hohes Gut des Gesundheitswesens seien. „Ich unterstütze daher auch den Erhalt der ärztlichen Zusatzbezeichnung Homöopathie“, so Brauksiepe. Die besonderen Therapierichtungen seien sehr wichtig für die Patientenversorgung und die Qualitätssicherung. Brauksiepe verweist auf die repräsentative Bestätigung in dem 2014 veröffentlichten „Gesundheitsmonitor“ der Bertelsmann Stiftung:

„Das sind eindeutige Belege, weshalb der Zugang zur Homöopathie auch weiterhin allen Patienten und Patientinnen zu ermöglichen ist. Parallel zu konventionellen Schulmedizin brauchen wir weitere integrative Therapieformen - dazu gehört auch ganz klar die Homöopathie“, stellt der Patientenbeauftragte der Bundesregierung zur der von Gegnern der Homöopathie entzündeten aktuellen Diskussion um die Therapieform klar.


Den Patientenverband Hahnemannia lobt Brauksiepe für sein Engagement. „Was am 24. Februar 1868 in Stuttgart begann, ist heute aus dem Leben nicht mehr wegzudenken. Der Verband für Homöopathie und Lebenspflege kann mit Stolz auf eine erfolgreiche Ära zurückblicken.“     

Daran anknüpfend formuliert der Präsident der Hahnemannia die Ziele des Patientenverbandes. Mario Hopp sagt im Interview mit dem Online-Magazin Homoeopathiewatchblog: „Das Ziel ist hier, durch die Stimme der Bürger, die Homöopathie fest im Gesundheitssystem zu verankern. Hier ist die Schweiz selbstverständlich unser großes Vorbild. Wir sind ganz nah am Bürger und Patienten und vertreten deren Stimmen für die Homöopathie. Rund 75 % der Bürger in Deutschland wünsche sich neben der Homöopathie weitere integrative Therapieformen. Die meisten Patienten und Homöopathie – Anwender interessieren sich nicht für die Studien. Ihr Credo: Hilft mir etwas, dann ist es gut! Hilft es mir nicht, dann ist es schlecht! Homöopathie ist auch Erfahrungsmedizin, die über 200 Jahren erfolgreich angewendet wird. Zudem gibt es aber auch genügend Studien, die die Wirksamkeit belegen.“

Die Hahnemannia begeht ihr 150-jähriges Jubiläum mit einem Festakt in Stuttgart am 20. Oktober. Der „Deutsche Verband für Homöopathie und Lebenspflege“ ist einer der ältesten Patientenvereine Deutschlands. Sie wurde im Februar 1868 in Stuttgart gegründet. Heute hat sie als Dachverband 38 Mitgliedsvereine mit rund 4.000 Mitgliedern vor allem in Baden-Württemberg. Die Vereine bieten Seminare und Vorträge über Homöopathie und eine gesunde Lebensführung an, auch in Kooperation mit Volkshochschulen, und tragen so zu einer höheren Gesundheitskompetenz der Bevölkerung bei. Ein wichtiger Aspekt aber ist das soziale Miteinander in den Vereinen und damit auch in den Ortschaften. Die Vereine sind fester Bestandteil im sozialen Leben vieler Gemeinden und werden in den meisten Fällen von den Bürgermeistern unterstützt, sodass die Veranstaltungen beispielsweise im Gemeindesaal stattfinden können.

(Autor: Christian J. Becker, Homoeopathiewatchblog)
[*/quote*]


Textschablonen aus der Rumpelkammer:

äußert sich
betont
so Brauksiepe
Brauksiepe verweist auf
stellt ...  klar
lobt... für sein Engagement
Daran anknüpfend formuliert
begeht ihr 150-jähriges Jubiläum


Kein Pfiff, keine Dynamik, kein Stil. Wie die Axt im Wald. DDR-Lyrik zur Planerfüllung der Brigade. Erste Gehversuche von Grundschülern im Nacherzählen sind vielleicht so. Für Journalismus und PR völlig ungeeignet.
Logged
Pages: [1]