TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Martin Gabling schreibt an Prof. Dr. Stemmann:  (Read 39 times)

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 123
Martin Gabling schreibt an Prof. Dr. Stemmann:
« on: October 21, 2018, 02:50:19 PM »

Aus dem Archivkeller.

Martin Gabling war (und ist?) NPD-Funktionär in Passau. Er beweist die enge Verflechtung von Stemmann mit der Hamer-Szene.

http://www.neue-medizin-pocking.de/aktuell_2004.htm

[*quote*]
Germanische Neue Medizin®

Stammtisch Pocking und Stammtisch Hengersberg

Wussten Sie,

... dass jedes Jahr weltweit über 6 Millionen Menschen an Krebs sterben, einer Krank-

heit, die auf natürliche Weise heilbar wäre? (Quelle: WHO) (ca.17.000 täglich !)

... dass allein in Deutschland die Zahl der Krebstoten jedes Jahr bei über 200.000 liegt, was der Vernichtung der Bevölkerung einer mittel-grossen Stadt entspricht?
(ca. 600 täglich !)

... dass Krebs die häufigste Todesursache von Männern und Frauen im Alter von 35 bis 65 Jahren ist?

... dass allein an Brustkrebs jede 8. Frau stirbt?

... dass für die Pharma-Krebsforschung in den letzten 30 Jahren über 200 Milliarden Euro ausgegeben wurden - und vom Steuerzahler mitfinanziert wurden -, ohne dass eine wirksame Krebstherapie gefunden wurde?

... dass es keine Krebsart gibt, die nachweislich durch Chemotherapie heilbar geworden wäre?

... dass die Pharmamedizin mit gefälschten Überlebens-statistiken arbeitet: Wenn sie von \"Überlebenschancen\" sprechen, bezieht sich dies immer nur auf einen Zeitraum von 3 bis 5 Jahren; dies soll verstecken, dass langfristig Krebs bis heute ein nahezu sicheres Todesurteil bedeutet.

... dass die letzten Monate im Leben eines Krebspatienten eine der Haupteinnahme-quellen der Pharmaindustrie ist?

... dass der Fortbestand der Krebskrankheit der Pharma-Investmentbranche weltweit jährlich Hunderte Milliarden Euro einbringt?

... dass die häufigste Nebenwirkung der Pharma-Chemotherapie bei Krebspatienten die Entstehung von neuem Krebs ist?

... dass die übrigen Nebenwirkungen Blutungen, Infektionen, dauernde Schmerzzustände, Organausfälle von Herz, Niere, Leber und Milz umfassen?

... dass der weltweite Markt an Pharmapräparaten, die zur Behandlung dieser Neben-wirkungen verschrieben werden, grösser ist als der Markt der Pharma-Chemotherapie selbst?

... dass das Pharma-Kartell doppelt so viel für die Vermarktung seiner zudem noch meist unwirksamen Produkte ausgibt als für die medizinische Forschung?

Welches Interesse kann also die Pharma-Medizin an der Beseitigung der Krebskrankheit haben?


Überregionale News - aktuell zu finden unter: www.pilhar.com/News/news.htm oder

Parsimony-Forum \'Germanische Neue Medizin®\': http://f27.parsimony.net/forum67490/

_______________________________

Martin Gabling schreibt an Prof. Dr. Stemmann:

Sendung im WDR vom 13. Dezember 2004

Ist Neurodermitis heilbar? ­ Das Gelsenkirchener Modell verspricht Hilfe

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrter Prof. Dr. Stemmann,

im o.g. Beitrag wurde im Zusammenhang als Ursache von Neurodermitis ein Trennungskonflikt erwähnt. Dies fand das Gelsenkirchener Forschungsteam heraus. Weiter heisst es im Bericht: \"Doch nicht jede Trennung führt zu einer Neurodermitis. Das Gelsenkirchener Modell fokussiert Trennungssituationen, in denen die Betroffenen gefühlsmäßig \'auf dem falschen Fuß erwischt\' wurden, in denen sie sich \'verfühlt\' haben. Den Ergebnissen der Hirnforschung zufolge ist entscheidend, wie der Patient eine Situation wahrnimmt, also wie er sie subjektiv bewertet. Dabei kann der Neurodermitiker eine Situation als belastend empfinden, die rein objektiv betrachtet ganz harmlos ist.\" Das \'Gelsenkirchener Forschungsteam\' und das \'Gelsenkirchener Modell\' basieren eindeutig auf den Erkenntnissen und Forschungen der NEUEN MEDIZIN von Dr. Ryke Geerd Hamer. Herr Prof. Stemmann, ich erinnere Sie an die Konferenz vom 23. und 24. Mai 1992 in der Städtischen Kinderklinik Gelsenkirchen unter Ihrer Leitung. Sie bestätigten u. a., dass die biologischen Gesetzmässigkeiten der NEUEN MEDIZIN von Dr. Ryke Geerd Hamer ausnahmslos in allen Fällen exakt erfüllt waren. Als Leiter der Klinik und als Ausbilder und Referent der sog. Meta-Medizin (100% Neue Medizin, alter Wein in neuen Schläuchen) partizipieren Sie an den Forschungs-ergebnissen von Dr. Hamer und wenden diese umettikettiert auch an. Wie Sie sicher wissen, sitzt Dr. Hamer in Frankreich im Gefängnis. Es wäre an der Zeit sich zu bekennen und Dr. Hamer kollegial beizustehen. Ich fordere Sie auf bei den entsprechenden Stellen energisch gegen die menschunwürdige Inhaftierung zu protestieren und für die Legalisierung der NEUEN MEDIZIN einzutreten. Setzen Sie alle Macht ein, damit dieses Genie unverzüglich frei kommt und dass seine Entdeckung, die Germanische Neue Medizin uns, den Patienten, zur Verfügung gestellt wird. Den Menschen, die für Dr. Hamer zu Hunderten in ganz Europa auf die Strasse gehen, sind Sie bekannt. Sorge n Sie dafür, dass Ihr Name weiter positiv in den Analen der Germanisch
en Neuen Medizin erwähnt wird. Neuigkeiten zu Dr. Hamer finden Sie unter http://www.pilhar.com/News/news.htm.

Mit freundlichen Grüssen

Martin Gabling

Abschrift geht zur Kenntnis an NRW-Gesundheitsministerin Birgit Fischer, Helmut Pilhar, Dr.Hamer, Forum für GNM 

________________________________________________

Infostand am 04.12.2004 in Hengersberg 

Bei strahlendem Sonnenschein standen wir am Marktplatz in Hengersberg mit unserem Infostand für GERMANISCHE NEUE MEDIZIN.

Neben Informationen zur GNM und den Stammtischen machten wir auf die Unrechtmäßige Inhaftierung von Dr. Hamer in Frankreich aufmerksam und zwar mit Transparenten wie \"Freiheit für Dr. Hamer, Universität bestätigt: die Neue Medizin ist Richtig, Entdecker der Ursachen von Krebs und aller Krankheiten sitzt im Gefängnis...............\".

Es gab kaum jemanden der unsere Flugblätter nicht haben wollte. In Gesprächen mit Angehörigen von kürzlich verstorbenen Krebspatienten der Chemo\"therapie\" wurden die Erkenntnisse von Dr. Hamer immer wieder bestätigt. Eine Reisegruppe aus Österreich wollte gleich mehrer Flugblätter haben, um diese auch anderen Personen geben zu können.

Im Vorfeld ereignete sich folgendes: Beim Vervielfältigen unserer Flugblätter im Copy-Shop fragte eine Physiotherapeutin um was es sich denn da handelt. Nach kurzem Durchlesen, bat Sie um einige Flugblätter. Sie wird diese dann in Ihrer Praxis auslegen. Unser Respekt!

Leider haben wir auf Grund eines Defektes unserer Kamera keine Fotos, aber es war ähnlich wie beim Infostand in Pocking.

Anmerkung:

Es muss nicht immer in grossen Städten für Aufmerksamkeit gesorgt werden. Die Persönlichkeit in kleineren Gemeinden und Dörfern spielt oftmals ein viel grössere Rolle. Der Stammtischleiter von Hengersberg wurde von vielen Passanten persönlich angesprochen: Ja, hallo, was machst Du denn da, um was geht\'s denn?

Und schon ist man im Gespräch. Solche Info-Stände können oft mehr bewirken als Demonstrationen und der Aufwand ist nicht so gross. Jeder sollte diese Möglichkeit in seiner Gemeinde aufgreifen.
______________________________

Demo in München - 30.10.2004

\'Er betonte, daß wir ja für FREIHEIT, RECHT und ORDNUNG auf die Straße gehen, und deshalb habe er keine Angst vor den \"Staatsschützern\" usw., die anscheinend schon hinter ihm her sind. Dafür, daß man für Recht und Ordnung eintrete, könne man doch nicht ins Gefängnis kommen?! Wenn man dafür aber doch eingesperrt werden könne, dann ließe er sich gerne einsperren - dann solle man ihn aber bitte zu Dr. Hamer sperren, damit er wenigstens noch was lernen könne.\'
_______________________________________________

Info-Stand für die GERMANISCHE NEUE MEDIZIN
und Demonstration für Dr. Hamer

am Samstag, den 23.10.04 ab 10.00 Uhr

Am Stadtplatz - 94060 Pocking

Beginn 10.00 Uhr

Bei strahlendem Sonnenschein wurden ca. 500 Infoblätter zur GNM allgemein und zur Verhaftung Dr. Hamer\'s verteilt.

Ebenso wurden viele persönliche Gespräche mit den Passanten geführt. Die Resonanz in der Bevölkerung war durchgehend positiv. Viele konnten gar nicht glauben, dass so ein mittelalterliches Inquisitionsverfahren heute noch möglich ist.

Ende 16.00 Uhr.
___________________

Verhaftung von Dr. Ryke Geerd Hamer

Die Verhaftung von Dr. Hamer zeigt uns wieder einmal mit welchen Methoden die Schulmedizin ihre Pfründe zu verteidigen versucht.
Wir dürfen uns die \"Diktatur\" der Zwangstherapien der Schulmedizin nicht länger gefallen lassen und müssen die Bevölkerung über diese Misstände aufklären.
Das Volk hat das Recht auf die wissenschaftlich anerkannten Erkenntnisse der Germanischen Neuen Medizin.
Wir werden bei den nächsten Stammtischen über die Lage zur Verhaftung und zur Demo in Berlin berichten. Wir waren in Berlin!!!
Geplant sind weitere Demos (München??) und evtl. Info-Stände in Pocking, Hengersberg, Deggendorf, Passau.
Wir bitten Sie die Stammtische in Pocking und Hengersberg unbedingt zu besuchen und weiter zu empfehlen. Laden Sie Ihre Freunde und Bekannten ein.

Demo in Berlin:

Download: Kurzes Video von der Demo (QuickTime-Movie - ca. 8 MB)
_______________

Neues Buch erschienen

\"Krebs und alle sog. Krankheiten - Kurze Einführung in die Germanische Neue Medizin\"
von Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer - ISBN: 84-96127-12-5
Preis: Euro 18.-- (ohne Versand)

Bestellungen über: info@neue-medizin-pocking.de

Dieses Buch, 315 Seiten, enthält viele, viele Grafiken, viel wirklich Neues und der geringe Preis gestattet es, es jedem an Krebs erkrankten Freund, Bekannten, Nachbarn usw. als Geschenk zukommen zu lassen.
_______________

Verwaltungsgericht Stuttgart - Pressemitteilung vom 11.05.2004
_______________

Antwort aus dem Justizministerium Baden-Württemberg auf das Schreiben der Pockinger Stammtisch-Leitung vom 26.03.2004

_______________

Verhandlung am Verwaltungsgericht Stuttgart am 01.April 2004

Betreff:
Dr. Ryke Geerd Hamer

gegen

Land Baden-Württemberg, vertreten durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

wegen

Anerkennung der Neuen Medizin

Das Gericht hat Termin zur mündlichen Verhandlung bestimmt auf

Donnerstag, den 01.04.2004, 10.00 Uhr

im Dienstgebäude des Verwaltungsgerichts in 70178 Stuttgart, Augustenstr. 5, 1. Stock, Sitzungssaal 2, Zimmer 103

Aktionen:

Aufruf von Dr. Stefan Lanka

Schreiben der Pockinger Stammtisch-Leitung an das Verwaltungsgericht Stuttgart und an die zuständige Justizministerin
__________________________________________________

Wieso benennt Dr. Hamer nun seine \"Neue Medizin\" um in die \"Germanische Neue Medizin®\"?

Es geht um die vielen Verfälschungen anderer Autoren!

Über die Neue Medizin von Dr. Hamer kann man bei vielen Autoren nachlesen. Manche Autoren verweisen auf die Quelle Dr. Hamer, viele gar nicht mehr. Die einen halten sich - so gut es geht - an die tatsächlichen Entdeckungen, andere lassen Wichtiges weg oder erfinden Anderes hinzu, andere geben diese Entdeckungen als die ihrigen aus und erwähnen Dr. Hamer gar nicht mehr. Für den hilfesuchenden Patienten ist dieser Wust an verschiedenen Versionen gar nicht mehr zu durchschauen und auch gefährlich.

Dr. Hamer hat bekanntlich einen schweren Stand vor Gericht. Ihm wird kaum Recht zugesprochen. Es erscheint müßig den Räubern hinterherzulaufen. Deshalb nannte Dr. Hamer seine Neue Medizin nun um in die \"Germanische Neue Medizin®\" und ließ sich diesen Begriff rechtlich schützen. Der Begriff \"Neue Medizin\" konnte nicht geschützt werden.

Es waren die Aufschreie zu erwarten ...

Hört man den Begriff \"germanisch\", zucken die meisten mit dem Kopf nach unten als würden sie einen Knüppel im Anflug erwarten. Die Germanen sind doch unsere Vorväter! Dr. Hamer ist Deutscher! Deutschland wird vom Ausland aus \'Germany\' genannt.

Die Einstellung der alten Germanen der Natur gegenüber ist jene, die der der Germanischen Neuen Medizin® am nächsten kommt.

Bisher gibt es die Schulmedizin, es gibt die Indische Medizin, es gibt die Chinesische Medizin usw. Ab heute gibt es nun auch die \"Germanische Neue Medizin®\".

Die Germanische Neue Medizin® hat nichts mit Rassismus zu tun! Im Gegenteil: Sie gilt für den weißhäutigen wie auch für den dunkelhäutigen Menschen gleichermaßen, sie gilt für den Christen wie für den Mohammedaner und sie gilt nicht nur für uns Menschen, sondern gleichermaßen auch für unsere Mitgeschöpfe, den Tieren und Pflanzen. Sie reicht jedem die Hand, der Hilfe benötigt.

Sie distanziert sich entschieden von jeder Art Rassismus! Damit wollen wir nichts zu tun haben!

Copyright © 2004 - Germanische Neue Medizin®-Stammtisch Pocking - Alle Rechte vorbehalten!

webmaster@neue-medizin-pocking.de
Abschicken:   So, das war\'s!   
[*/quote*]
Logged
Pages: [1]