TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Steiner Academy Exeter is an “Inadequate School”. Und Tübingen mordet Medizin.  (Read 97 times)

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 735

Das Flaggschiff der Steiner-Schulen in Großbritannien ist Mist. Das Flaggsschiff! * Ganz offiziell!

Wenn ausgerechnet die beste Schule des Systems Mist ist, was ist dann mit all den anderen Schulen des Systems? Die sind erst recht Mist.

Wir haben also den offiziellen Beweis, daß das System der Steiner-Schulen durch und durch Mist ist.

Das gilt für Großbritannien.

Wie ist das mit dem Rest der Welt? Ist Großbritannien ein unerquicklicher Sonderfall? Nein! Großbritannien entspricht der Steinerschen Waldorf-Norm. Das heißt, daß in den anderen Ländern die Situation genauso ein Mist ist wie in Großbritannien. Also auch in Deutschland. Das sollte zu denken geben.


Die Waldorf-Schulen als Brutstätte des Wahns

Die Anthroposophen leben in einer Parallelwelt. In einer Welt des Steinerschen Wahns, eine Idiotie furchtbarer als die andere. Die Waldorf-Schulen sind die Brutstätte. So richtig zuschlagen tun die dort hirngewaschenen Irren in der Medizin. Dort hinterlassen sie Elend, Krüppel und Leichen.

Aribert Deckers hat in pharmamafia.com eine ganze Reihe haarsträubender Fälle aufgedeckt. In der Medizin!

Die Waldorf-Schulen sind die Brutstätte des Wahns. In der Medizin wird er ausgelebt und hinterläßt Jahr für Jahr Leichen. Vor allem Leichen von Kindern. Von Säuglingen. Von kleinen Kindern, die Steiners Idiotie geopfert werden. Von Ärzten!

Ich zitiere

http://www.pharmamafia.com/

[*quote*]
 Anthroposophen WOLLEN, daß Kinder krank werden.

Anthroposophen WOLLEN, daß Kinder krank werden. Ja, Sie haben richtig gelesen, siehe das folgende Zitat aus Todeskult "Anthroposophische Medizin"
(http://www.ariplex.com/ama/ama_im37.htm)

Walther Bühler und Wilhelm zur Linden, zwei anthroposophische Ärzte, schreiben 1982 (!) in "Vom Sinn der Kinderkrankheiten" WÖRTLICH:

    [***quote***]
    -------------------------------------------------------------------------------
    Daran kann man erkennen, mit welcher verzweifelten Kraft ein
    gesund geborenes Kind
einmal, ein einziges Mal eine Krankheit
    wirklich erleben und durchstehen möchte.

    -------------------------------------------------------------------------------
    [***/quote***]

Da steht tatsächlich, daß ein GESUNDES Kind krank sein WILL. Und diese Idiotie sagt nicht irgendwer, sondern das sagen Ärzte. Nicht irgendwelche Ärzte, sondern anthroposophische Ärzte.

Die Kinder werden nach dem Willen der Anthroposophen VORSÄTZLICH völlig ungeschützt den Krankheiten zum Fraß hingeworfen.

Warum? Wegen der "Inkarnation", oder auf deutsch: aus Sektenwahn.

Dazu Walther Bühler und Wilhelm zur Linden:

    (Hervorhebungen von mir)
    [***quote***]
    -------------------------------------------------------------------------------
    Kräftig auftretende Masern führen zu einer Art von Aufquellung
    der Haut und der Schleimhäute. Das führt zu Schnupfen,
    Bindehautentzündung, Husten mit Schleimabsonderung, vor allem
    aber zu einer Aufweichung der Gesichtszüge, die Konturen werden
    unscharf, was oft zu einer grotesken Veränderung der
    Gesichtsformen führt. Dann aber, nach zwei oder drei Tagen, gehen
    alle Schwellungen zurück, das Fieber und alle katarrhalischen
    Erscheinungen an Augen, Nase und Bronchien lassen nach.
    Langsam, aber immer deutlicher kommt dann ein neuer, oft fremder
    Gesichtsausdruck zur Erscheinung und nach einiger Zeit fällt
    aufmerksamen Eltern auf, daß vielleicht sogar die bisherige
    Ähnlichkeit des Kindes mit Vater oder Mutter abgenommen hat, daß
    ein neues, individuelleres Gesicht entstanden ist. Auch sonst
    zeigt sich eine Veränderung im Kindel. Eigenarten oder
    Schwierigkeiten im Wesen, die bisher zu bemerken waren, treten
    zurück. Das Kind ist offensichtlich in ein neues
    Entwicklungsstadium eingetreten. Will man es exakt ausdrücken, so
    kann man sagen: "Das Kind ist jetzt besser inkarniert", Leib und
    Seele haben sich besser gefunden.
Eine tiefere Erklärung für
    diese Vorgänge kann man nur geben, wenn man auf die intimeren
    Zusammenhänge im Menschenwesen eingeht: Das Kind konnte gewisse
    Besonderheiten, die es aus der Vererbung übernommen hatte, mit
    Hilfe des Fieberprozesses
überwinden, und es ist nun erst richtig
    zu sich selbst gekommen. Sein eigenes Wesen, das, was seine
    innerste Persönlichkeit ausmacht, hat sich durchgesetzt - mit
    Hilfe der Masern und unter Mitwirkung des Fiebers.

    -------------------------------------------------------------------------------
    [***/quote***]


Masern und Fieber als Instrumente im Menschwerdungsprozeß...

Wenn man annimmt, das Kind sei bereits schon einmal "inkarniert", so nimmt man auch an, der Tod sei nicht schlimm. Daß Eltern ihr Kind nicht verlieren wollen, ist völlig egal. Sie tragen ihr Schicksal. Daß das Kind leben will, ist auch einerlei. Es hat zu sterben für den höheren Zweck. Und wenn es nicht stirbt, dann wird sich schon irgendetwas Positives zeigen. Selbst wenn es die SSPE in fünf Jahren ist.

Das wissen Eltern in der Regel nicht, wenn sie zum anthroposophischen Arzt gehen. Sie wissen nicht, was in seinem Kopf vorgeht. Denn es wird ihnen nicht gesagt.

Wer würde länger als fünf Minuten bei einem Arzt sitzen bleiben, der behauptet, es sei völlig egal, ob man stirbt oder nicht?
[*/quote*]


Der Skandal an der  Charité in Berlin ist keine Ausnahme. Er kam lediglich per Zufall ans Licht:

Prof. Georg Seifert an der Charité in Berlin ist ein  Lügner
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10076.0

Die Affaire Georg Seifert an der Charité in Berlin
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=9874.msg23936#msg23936

Die Beweise: Georg Seifert, Angelika Eggert, die Charité und lauter Versager...
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10112.0

Lügen des Bundesverbands der Pharmazeutischen Industrie nehmen überhand
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10083.0


Der Skandal an der  Charité in Berlin ist keine Ausnahme. Anthroposophie ist organisiertes Verbrechen. Die Charité in Berlin ist ein Teil davon. Einer von vielen. Tübingen ist auch einer. Warum mauert Authenrieth? Weil er auf einem Pulverfaß sitzt. Weil er vertuschen will, was wirklich abgeht in Tübingen. Stiftungsprofessuren. Wie in Berlin. Von der Politik vorsätzlich implementiert und von der Universität als Trojanisches Pferd und Amtssitz der Mafia aufgebaut.

Medizin in Berlin und Tübingen: In der Hand von Irren.


Die Meldung aus Großbritannien:

http://www.quackometer.net/blog/2018/11/steiner-academy-exeter-is-an-inadequate-school.html

[*quote*]
Rudolf Steiner

Steiner Academy Exeter is an “Inadequate School”.

November 16, 2018 Andy Lewis Rudolf Steiner

Ofsted have published their inspection report into Gove’s Steiner Academy Exeter and it is about as damning as you can get.

    “Leadership is dysfunctional at every level in the school.”

    “Leaders have failed to ensure the safety and well-being of pupils.”

    “Governors have failed in their duty of care towards both adults and pupils. ”

    “Teaching is inadequate. Staff do not consider progress in mathematics, reading and writing to be fundamental to the educational wellbeing of pupils. ”

    “Learning often lacks purpose, and pupils quickly lose interest and their behaviour deteriorates.”

    “Teachers’ supervision and behaviour management of children is unsafe. Learning and progress is poor.”

The school was immediately closed by Ofsted but has now re-opened under external management control. What needs to be understood by all here is that these damning words are not a result of failures in the Steiner School – they are deliberately cultivated features. Steiner education is based on mystical, esoteric principles. It is a religious cult. Schools deny they are based on spiritual and religious principles. That is because their guru, Rudolf Steiner told them that his clairvoyant visions were *science’. The schools deny they teach ‘Anthoposophy’ – this is a misdirection.

Anthroposophical goals drive the methods and experiences in the school. Lax management, poor behavioural control, deliberate obstructions preventing children to read, shambolic curricula – these are features, not failures. The wool has been pulled over Ofsted eyes.

Rudolf Steiner School Kings Langley was forced to close permanently this year after a similar series of damning Ofsted reports. RSSKL was considered to be the ‘flagship’ Steiner school in the UK and was known worldwide as a leading Waldorf school. All other Steiner Schools in the UK will undoubtedly display similar failings, both old private schools and the new Academies and Free Schools opened up under Gove.

They have got away with it for so long in part due to the government capitulating that some schools could be inspected away from Ofsted under their own ‘special nature’ inspection regime. Inspectors were often fellow cultists.

We do not have a clear idea of what went on in Exeter (or Kings Langley). Often teachers who should not be near any children are moved from school to school. Police checks on staff do not happen. A culture of secrecy, misdirection and silence exists (cf cults).

    “Some staff have been appointed because they are known by the school and not because they have been thoroughly appraised to check that they have the necessary skills and experience.”

The Steiner World is a small world. The report tells us that there needs to be an “investigation into the serious incident from July”, and there needs to be a “reviewing all staff personnel records and completing suitability checks.”

The new external management from the Ted Wragg Trust need to get to grips quickly with what a Steiner School is. THEY WILL BE LIED TO. Rudolf Steiner himself made it clear that teachers should lie to external authorities about their aims and methods. The new management have a simple choice: if the school is to survive, it cannot ‘blend’ in Steiner education. It is all or nothing. Steiner control and influence has to be stripped out if these problems are to be solved. And Ofsted, if they have not already, need to recognise that these issues are systemic to Steiner education – to Anthroposophical schools. Again, these are not failures – they are features. All other Steiner Schools need urgent independent inspection.

 
Related posts:

    The Resistible Rise of Steiner Education in the UK
    Steiner Academy Exeter: Misleading Choices
    What the Steiner Waldorf School Movement did not want you to read.
    Frome Steiner Free School in Financial Trouble
[*/quote*]


*
https://www.korrekturen.de/beliebte_fehler/flagschiff.shtml
« Last Edit: November 17, 2018, 12:56:27 PM by Thymian »
Logged
Pages: [1]