TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Zum Reklamefilm 'Elternschule'
Was in der Gelsenkirchener Kinderklinik geschieht, ist nicht wissenschaftlich, sondern es ist Folter an Schutzbefohlenen.
http://www.klinikskandal.com

ERFAHRUNGSBERICHTE VON MÜTTERN in der Gelsenkirchener Kinderklinik



http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10925.0

"Wissenschaftlich abgesichert"? Etwa so gut abgesichert, daß Langer es seit 20 Jahren wohlweislich vermieden hat, seine Dissertation der Öffentlichkeit zu zeigen? Wo ist sein Doktortitel, wenn er promoviert hat? Wo ist seine NACHGEWIESENE Erfolgsstatistik?

Die Akte Ernst August Stemmann und die Kinderklinik Gelsenkirchen
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?board=437.0

Dr. Wolfgang Klosterhalfen
"Der folgende Artikel stammt aus den Jahren 2005-2008. Darin kritisiere ich das „Gelsenkirchener Behandlungsverfahren“ von Prof. Ernst August Stemmann, aus dem die „Multimodale 3-Phasen-Therapie“ der langjährigen Stemmann-Mitarbeiter Dietmar Langer und Dr. Kurt-André Lion hervorgegangen ist:
http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.pdf


Dr. Wolfgang Klosterhalfen:
Vollständige Transkription des SWR-Interviews
http://www.reimbibel.de/GBV-SWR-befragt-Stemmann.html


Dr. Herbert Renz-Polster
"Elternschule" jetzt im Fernsehen
https://www.kinder-verstehen.de/aktuelles/elternschule-ein-rueckblick/


Elternschule – so geht Erziehung!
https://www.kinder-verstehen.de/aktuelles/elternschule-so-geht-erziehung/


Die Elternschule – geht weiter…
https://www.kinder-verstehen.de/mein-werk/blog/die-elternschule-geht-weiter/


Elternschule – wer hat die Filmrollen vertauscht?
https://www.kinder-verstehen.de/mein-werk/blog/elternschule-wer-hat-die-filmrollen-vertauscht/


Elternschule – Therapie in Not
https://www.kinder-verstehen.de/mein-werk/blog/elternschule-therapie-in-not/


Elternschule für Kinderärzte
https://www.kinder-verstehen.de/mein-werk/blog/elternschule-kinderaerzte/


Die Elternschule und der liebe Gott
https://www.kinder-verstehen.de/humor/die-elternschule-und-der-liebe-gott/


Wer schreibt da von wem ab?
https://www.kinder-verstehen.de/humor/elternschule-die-reise-des-e/

Pages: [1]

Author Topic: Im Herbst Aufklärungskampagne zur HPV-Impfung Gynäkologische Impfkonferenz in Mü  (Read 427 times)

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 268

[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 11. Mai 2019
PM 73/GP

Huml startet im Herbst Aufklärungskampagne zur HPV-Impfung
Gynäkologische Impfkonferenz in München


Das bayerische Gesundheitsministerium wird im Herbst eine Aufklärungskampagne zur HPV-Impfung zum Schutz vor Gebärmutterhalskrebs starten. Das kündigte Bayerns GESUNDHEITSMINISTERIN MELANIE HUML am Samstag in München anlässlich der Gynäkologischen Impfkonferenz zum Thema "Impfschutz - Eine Aufgabe der Politik" an. Huml betonte: "Gebärmutterhalskrebs, der durch Humane Papillomviren (HPV) verursacht wird, ist lebensgefährlich. In Bayern erkranken jährlich rund 600 Menschen daran. Inzwischen wird diese Impfung gegen Humane Papillomviren für alle Kinder ab neun Jahren empfohlen. Mein Ziel ist es, die Impfquoten hier deutlich zu steigern."

Die Ministerin fügte hinzu: "In Bayern waren nach aktuellen Daten des Robert Koch-Instituts nur knapp ein Viertel der 15-Jährigen geimpft, bei den 17-Jährigen waren es ein Drittel. Aus diesem Grund startet das bayerische Gesundheitsministerium noch in diesem Jahr eine HPV-Impfaufklärungskampagne. Angesprochen werden sollen vor allem Eltern von Kindern, die zwischen 9 und 14 Jahren alt sind.

Gebärmutterhalskrebs ist der dritthäufigste bösartige Genitaltumor bei Frauen. HPV-Viren sind dabei die Hauptverursacher. Die Übertragung von HPV erfolgt am häufigsten durch sexuelle Kontakte.

Huml erläuterte: "Die HPV-Impfung wird Mädchen - und seit 2018 auch Jungen - im Alter von 9 bis 14 Jahren empfohlen und ist gut verträglich. Die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet. Die Impfung bietet allerdings keinen vollständigen Schutz vor allen krebsauslösenden Papillomviren. Deshalb sind Krebsvorsorgeuntersuchungen nach wie vor notwendig.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle: pressestelle@stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!
Pages: [1]