TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau  (Read 2825 times)

Machtfalter

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 96
Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« on: June 20, 2019, 01:37:08 AM »

Nein, die Überschrift nehme ich nicht zurück!
Logged

Machtfalter

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 96
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #1 on: June 20, 2019, 01:53:32 AM »

Genauso dumm wie die Hebammen, große Schnauze und nix dahinter.

Bauer sucht Frau? Eher zum Abgewöhnen. Ein Hund richtet weniger Schäden an und paßt auch noch auf das Haus und die Schafe auf.


Ob man dem Böhmermann mal einen Tipp gibt, von wegen Landleben und so? Freie Natur, Globuli frei haus?

Da kommt zusammen, was zusammen gehört: Böhmermann und die Landfrauen. "Verdünnen, schütteln, Scheiße labern" wäre da noch der milde Anfang...


Kindesmißhandlung auf der Bundesgartenschau:

https://www.landfrauenverband-heilbronn.de/buga-2019/buga-2019-termine/termine-listenansicht/?title=tag-der-homoeopathie-mehr-als-nur-symptombehandlung-grundlagen-einblicke-moeglichkeiten&[SPIONAGE_URL!]

#[*quote*]
BUGA 2019 - Termine - Listenansicht

Den BUGA-Geländeplan können Sie im pdf-Format herunterladen.
Tag der Homöopathie - Mehr als nur Symptombehandlung - Grundlagen - Einblicke - Möglichkeiten
in Kooperation mit den LandFrauen Pfaffenhofen

Vorgestellt durch:
Dr. Mohinder Singh Jus - Leiter der Schweizer SHI Fachschule für Homöopathie
sowie weiteren Referenten aus Deutschland und der Schweiz

Datum:
    22.06.2019, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Im LandFrauengarten "Ankommen im Netzwerk"

11.00 Uhr - Frau Gabriele Kauber, Heilpraktikerin - Thema: Was ist Homöopathie?
11.30 Uhr - Dana Krieg, Heilpraktikerin - Thema: Wie Herr Lebenskraft gerettet wurde
12.00 Uhr - Marvin Zander, Homöopath hfnh - Thema: Gebrauch der homöopathischen
Hausapotheke
13.00 Uhr - Dr. med. Angelika Troß, Thema: Homöopathie bei Verletzungen
14.00 Uhr - Dr. Mohinder Singh Jus, Thema: Hyperaktive Kinder


Im i-Punkt GRÜN
11.30 Uhr - Frau Gabriele Kauber, Heilpraktikerin, Thema: Was ist Homöopathie
12.00 Uhr - Dana Krieg, Heilpraktikerin, Thema: Wie Herr Lebenskraft gerettet wurde
12.30 Uhr - Marvin Zander Homöopath hfnh, Thema: Gebrauch der homöopathischen
Hausapotheke
13.30 Uhr - Dr. med. Angelika Troß, Thema:  Homöopathie bei Verletzungen
15.00 Uhr - Dr. Mohinder Singh Jus, Thema:  Hyperaktive Kinder


Veranstaltungsort:
    BUGA 2019 LandFrauengarten "Ankommen im Netzwerk"
    Edisonstraße 25
    74076 Heilbronn
Download:
    Tag der Homöopathie 2.pdf
https://backend.online-geplant.de/public/file/embed/[SPIONAGE_URL!]

zurück zur Übersicht
[*quote*]




https://backend.online-geplant.de/public/file/embed/[SPIONAGE_URL!]

[*quote*]
22. Juni 2019
Tag der Homöopathie
Mehr als nur Symptombehandlung
Grundlagen - Einblicke - Möglichkeiten

Vorgestellt durch:
Dr. Mohinder Singh Jus
Leiter der Schweizer SHI Fachschule für Homöopathie
sowie weiteren Referenten aus Deutschland und der Schweiz

Im LandFrauen Garten                                                         i. Punkt Grün

11 Uhr
Frau Gabriele Kauber, Heilpraktikerin
Was ist Homöopathie                                                           11.30 Uhr
                                                                                                 Frau Gabriele Kauber, Heilpraktikerin
                                                                                                Was ist Homöopathie
11.30 Uhr
Dana Krieg, Heilpraktikerin
Wie Herr Lebenskraft gerettet wurde
                                                                                                 12 Uhr
                                                                                                  Dana Krieg, Heilpraktikerin
                                                                                                  Wie Herr Lebenskraft gerettet wurde
12 Uhr
Marvin Zander Homöopath hfnh
Gebrauch der homöopathischen
Hausapotheke
                                                                                                  12.30 Uhr
                                                                                                  Marvin Zander Homöopath hfnh
                                                                                                  Gebrauch der homöopathischen
                                                                                                  Hausapotheke
13.00 Uhr
Dr. med. Angelika Troß
Homöopathie bei Verletzungen
                                                                                                  13.30 Uhr
                                                                                                   Dr. med. Angelika Troß
                                                                                                   Homöopathie bei Verletzungen
14.00 Uhr
Dr.Mohinder Singh Jus :
Hyperaktive Kinder
                                                                                                   15 Uhr
                                                                                                   Dr.Mohinder Singh Jus :
                                                                                                   Hyperaktive Kinder
[*/quote*]

Logged

Machtfalter

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 96
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #2 on: June 20, 2019, 02:04:51 AM »

Gabriele Kauber

Logged

Machtfalter

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 96
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #3 on: June 20, 2019, 02:12:39 AM »

"Wie Herr Lebenskraft gerettet wurde"? Wahrscheinlich mit dem Notarztwagen und Blaulicht, nachdem der Heilpraktiker ihn mit Zuckerkugeln beinahe umgebracht hatte.



https://heilpraxis-krieg.de/vortraege-seminare

[*quote*]
Praxis für Klassische Homöopathie
Dana Krieg

    Startseite
    Klassische Homöopathie
        Individuell
        Homöopathische Arzneimittel
    Ganzheitliche Lebensberatung
    Entspannungsmassage
    Was Patienten und Kursteilnehmer sagen
    Vorträge / Seminare
    Über mich
    Praxis & Anfahrt
    Aktuelles
    Kontaktformular
    Behandlungsverlauf
    Buch Herr Lebenskraft
    Datenschutzerklärung

Vorträge / Seminare

Die Teilnehmerzahl in den Vorträgen/Kursen/Seminaren ist beschränkt.

Berücksichtigung nach Reihenfolge der Anmeldungen.


Bitte nutzen Sie das Kontaktformular zur Anfrage über nähere Informationen zu den einzelnen Kursen.

 
Juni 2019

Einführungsvortrag: „Die Macht der weißen Kügelchen “

Eine Einführung in das Thema der Klassischen Homöopathie.

Für Patienten und Interessierte, um diese ganzheitliche  Behandlungsmethode näher kennenzulernen.

Termin: 26.06.2019                Zeit: 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Kosten p.P.: 20,00 EUR/ incl. Getränke



Weitere Termine folgen in Kürze.

Interessieren Sie sich für einen der folgenden Vorträge oder eines der folgenden Seminare, und möchten nähere Informationen dazu?                                                     

Dann sind Sie eingeladen, sich telefonisch oder über das  “Kontaktformular” hier links auf der Homepage an mich zu wenden.

 
Mein laufendes Vortrags- und Seminarangebot im Überblick:

    Einführungsvortrag “Klassische Homöopathie”
    Hausmittel für Kinder, Vortrag
    Hausmittel für Erwachsene, Vortrag
    Die homöopathische Hausapotheke für Akutsituationen, Tagesseminar

    Intensivseminar “Klassische Homöopathie”, 2 Tagesseminare
    “Sommer- und Reiseapotheke”, Hilfe zur Selbsthilfe, Vortrag
    “Jedes Symptom ist eine Botschaft Deines Körpers”,  2 Tagesseminare oder 4 x 3  Abendstunden
    “Die Sprache Deines Körpers”, Vortrag
    “Mein Kind ist krank, was kann ich tun?”, Vortrag
    “Pubertät – eine Zeit des Wandels” Ratgeber für Eltern – Vortrag
    “Pubertät – eine Zeit des Wandels” Ratgeber für Jugendliche u.a. erste Liebe,Umgang mit Liebeskummer, natürliche Verhütung – Vortrag
    Einführungsvortrag Aromatherapie “Die Welt der Düfte”, eigene Herstellung von Massageölen, Badesalzen und Raumspray`s
    Tagesseminar “Die Kraft der Gedanken”
    Tagesseminar “Glückliche Beziehungen”
    in Kindergärten – ERLEBNIS UND MIT-MACH-KURSE – ” Kräuterkinder”; “Erste Hilfe”; “Kinder und Massage
    Intuitionsschulung
    Impfungen – eine Entscheidungsfrage
    private Weiterbildung in den Grundlagen der klassischen Honöopathie

Im Umkreis von 100 – 150 km und ab einer Teilnehmerzahl von 10 Personen halte ich auch gerne, nach Absprache, bei Ihnen vor Ort Vorträge und Seminare aus meinem Programm.

 

    Kontakt

    Dana Krieg
    Heilpraktikerin
    Zum Birkenwäldchen 46
    98660 Themar

    Tel.: 036873 / 20195
    praxisdanakrieg@outlook.de
    Sprechzeiten

    Montag - Samstag

    nach telefonischer Absprache
    Buchvorstellung
    "Wie Herr Lebenskraft gerettet wurde" von Dana Krieg

    Ein wundervolles Buch mit Hörbuch CD für Kinder ab 4 Jahren zum Anschauen, Zuhören und für die größeren zum selbständigen Lesen.

    Impressum  |  Datenschutzerklärung

Copyright Heilpraxis Dana Krieg © 2014
[*/quote*]


"Impfungen – eine Entscheidungsfrage" Aber klar! Impfungen nur für Kinder, die man auch behalten will. Alle anderen können über den Jordan gehen.


[Wunschgemäß Bilder eingefügt. Ayu]

Wozu impfen? Die Esoteriker WOLLEN die Krankheiten nicht verhindern. Nein, sie werfen die Kinder den Krankheiten zum Fraß vor.  Der Sektenwahn der Seuchenanbeter ist ausgelebter Sadismus. Für "Ärzte" und "Heiler" genial: die machen damit ihre Millionen, während sie die Kinder krepieren lassen.


Peter Bowditch hat in http://www.ratbags.com/rsoles/comment/vaxpictures/pictures.htm einige Bilder zusammengestellt, damit man sehen kann, was Seuchenanbeter Kindern antun.

[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
A collection of pictures

In a message (
alt: *http://www.ratbags.com/rsoles/comment/avnmha010803b.htm
neu: http://www.ratbags.com/rsoles/comment/vaxpictures.htm
) posted to several Usenet newsgroups on 3 August, 2001, the President of the Australian Vaccination Network asked people to send her pictures. Here are some I collected to remind her of the results she can expect to achieve from her work.

Click on any picture to see it in full living (and sometimes not-still-living) colour.
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/impfgegner_sind_schweinedumm_und_moerderisch/diseasepictures/

















http://groups.google.com/groups?hl=en&safe=off&selm=3b6b38e8.69726209@news.optusnet.com.au

The Google newsgroup archive seems to have lost some entries, including the one referred to here. Luckily, I kept a copy.

[...]
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]






[Wunschgemäß Bilder eingefügt. Ayu]
« Last Edit: June 20, 2019, 02:37:53 PM by Ayumi »
Logged

Machtfalter

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 96
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #4 on: June 20, 2019, 02:13:59 AM »

"Fällt der Bauer tot vom Traktor,
ist in der Nähe ein Reaktor."

Das galt früher mal. Heute bringt ihn die eigene Frau um.

.
Logged

Machtfalter

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 96
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #5 on: June 20, 2019, 02:28:30 AM »

Der Zander schreibt sich mit "w" und nicht mit "v"!

Nachdem sich die echten Marvins mit "v" schreiben, sieht das nach einem klassischen Hörfehler und Vulgärnamensverhumpelung aus. Typisch Spät-DDR und Ruhrgebietsschantallismus.


https://stefanbauer.ch/homoeopath-marwin-zander/

[*quote*]
Praxis für klassische Homöopathie

    Home
    Aktuelles
    Die Homöopathie
    Über uns
    Kontakt

Ihr Homöopath

 
Mein Werdegang in der Homöopathie

2000 – 2003

Sozialpraktika in der Praxis für Naturheilkunde von Anneliese Obermann, Berlin/Deutschland

2004 – 2006

Teilnahme an einer Ausbildung in Homöopathie bei Anneliese Obermann, Berlin/Deutschland

2006

Abitur, Berlin/Deutschland

2007 – 2011

Studium der Homöopathie an der SHI Homöopathie Schule in Zug bei Dr. Mohinder Singh Jus mit Abschluss als dipl. Homöopath hfnh/SHI

2011

3 monatiges Praktikum im Schweizer Paraplegiker Zentrum in Nottwil/Schweiz

2011

3 monatiges Praktikum in der Praxis für klassische Homöopathie bei Stefan Bauer

seit 2012

Vollzeittätigkeit als dipl. Homöopath in der Praxis für klassische Homöopathie bei Stefan Bauer

seit 2012

Intensive, fortlaufende Weiterbildung an der SHI Homöopathie Schule in Zug bei Dr. Mohinder Singh Jus
– Intensivweiterbildungen
– Patientensupervison
– Organonkurs
– Weiterbildung in Medizin

seit 2012

regelmäßige Vortragstätigkeit in Chur

2014 & 2015

Praktikum im Shri Kamaxidevi Homoeopathic Medical College and Hospital Shiroda, Goa/Indien

seit 2016

Dozententätigkeit für Homöopathie (Materie Medica und Grundlagen) an der SHI-Homöopathie Schule

 
Zusätzliches

2016 – 2017

Weiterbildung

– Weiterbildung in Psychologie und Anamnesetechnik
– Persönlichkeitstraining bei Robert Betz,

2018

Grundausbildung Familien-Stellen bei Rosmarie Garland Psychologin lic.phil.I abgeschlossen

 
Mein Leitbild


Ich empfinde das Prinzip der Individualität als eines der faszinierendsten Anteile der Homöopathie. Jeder Mensch ist einzigartig, mit einem völlig anderen Hintergrund, mit einer komplett neuen Geschichte und mit einem eigenen Beschwerdebild. Jeder Patient stellt eine völlig neue Herausforderung dar und erweitert dadurch meinen persönlichen Erfahrungsschatz. Dies hält meine Tätigkeit spannend und zu gleich lehrreich.

Ich habe entdeckt, dass mich jeder Mensch, der in meinem Sprechzimmer Platz nimmt, um mit mir seine Beschwerden zu besprechen, beschenkt. Während der Schilderung darf ich an den Erfahrungen, Erlebnissen und der Geschichte des Patienten teilhaben. Dadurch werden mir Informationen zu teil, die ich ohne sein Vertrauen nicht erhalten hätte. So passiert etwas Wunderbares: Während jedes Gesprächs wachsen sowohl der Patient als auch der Therapeut. Diesen Erfahrungsschatz kann ich wiederum bei anderer Gelegenheit weitergeben.

Bereits mit dem ersten Händeschütteln begegnen sich zwei Menschen, die gemeinsam einen Weg des Wachstums beschreiten wollen und ab der ersten Sekunde die Gelegenheit haben zu lernen.

Die klassische Homöopathie unterstützt mit dem korrekt gewählten Arzneimittel jeden Wachstums- und Heilprozess individuell an dem Punkt, den es braucht, um die Lebenskraft (Selbstheilungskraft) des Patienten wieder ins „Gleichgewicht“ zu bringen. Homöopathie ist somit Hilfe zur „Selbstheilung“. In vielen Fällen ist es vor allem die Arznei, die zur Heilung geführt hat. Aber auch auf emotionalem, psychologischem und spirituellem Weg kann dies passieren. So ist meines Erachtens insbesondere die achtsame Nähe und Gegenwärtigkeit des Therapeuten heilsam, um ein Vertrauensverhältnis aufzubauen. Andererseits ist es manchmal der intellektuelle Input, der im Rahmen der Lebensberatung stattfindet und beim Gegenüber eine heilende Erkenntnis auslöst. Immer wieder handelt es sich bei der Beratung auch um ein spirituelles Thema, dass zu Weisheit, Einsicht und Akzeptanz auf beiden Seiten führt.

Ich bin dankbar eine Arbeit ausüben zu dürfen, die meinen Erfahrungsschatz erweitert und mir die Möglichkeit gibt, diesen „Schatz“ weitergeben zu können.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen
Marwin Zander
 
Kontakt

Belmontstrasse 1
7000 Chur
Tel. +41 (0)81 252 08 00
praxis@stefanbauer.ch

Stefan Bauer

Stefan Bauer & Marwin Zander
dipl. Homöopathen SHI + hfnh
© 2017 stefanbauer | Created by openagentur
[*/quote*]


"Jeder Patient stellt eine völlig neue Herausforderung dar und erweitert dadurch meinen persönlichen Erfahrungsschatz." Eher den Geldbeutel. Heilpraktiker sind medizinische Laien.
Logged

Machtfalter

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 96
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #6 on: June 20, 2019, 02:43:25 AM »

https://www.youtube.com/watch?v=Qa1YInrdj6I

[*quote*]
0:19 / 10:38
Homöopathie im Notarztwagen: Interview mit Dr. med. Angelika Tross Arzt, FA Allgemeinmedizin
45 views


Podcast: Homöopathie
Published on May 24, 2019
Episode 24 Hier ein kurzes, knackiges Interview mit Dr. med. Angelika Tross
Arzt, FA Allgemeinmedizin über Homöopathie, die Buga 2019 und Homöopathie im Notfallwagen
[*/quote*]

Ein "Interview" von Marwin Zander mit der Angelika Tross. Mit Ankündigung der Reklameveranstaltung auf der Bundesgartenschau in Heilbronn am 22.6.2019.

Nix als Anekdoten und sonstige Märchen.

Was erzählt der Zander? Schwerer Bruch, den man aber von außen nicht sehen kann, weil das Unfallopfer nach dem Skiunfall "Arnica M"-Globuli geschluckt hat.

Angelika Tross: "Oder man liest das Buch von dem Doktor Jus "Die Reise einer Krankheit". Das ist unterhaltsam und man versteht, warum wir krank werden."
Logged

Machtfalter

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 96
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #7 on: June 20, 2019, 07:00:45 AM »

https://www.shi.ch/praxis/ueber-uns-praxis/praxisleitung/dr-mohinder-singh-jus

[*quote*]
Dr. Mohinder Singh Jus

Gründer der SHI Homöopathischen Praxis, Praxisleitung und Homöopath
Geboren: 1947 in New Delhi
Sprachen: Deutsch, Englisch

Dr. M. S. Jus ist eine international anerkannte Kapazität auf dem Gebiet der Homöopathie. Er ist einer der weltweit erfahrensten Homöopathen und auch ein international gefragter Referent.
Dr. Mohinder Singh Jus studierte am Calcutta Homoeopathic Medical College and Hospital, an dem er 1968 mit dem „Diploma of Medicine and Surgery“ abschloss. Er arbeitete danach unter Dr. B. K. Bose, dem letzten damals noch lebenden Schüler von Dr. J. T. Kent. Von 1969 bis 1985 führte er eine Privatpraxis in New Delhi. In dieser Zeit war er bereits als Dozent und Konsiliararzt an verschiedenen homöopathischen Universitäten und Spitälern tätig.
Seit 1985 ist er als Homöopath und Referent im In- und Ausland tätig.
1990 gründete er die SHI Homöopathische Praxis. Er ist ein bekannter Buchautor sowie Autor vieler anderer Publikationen.
Besonders in schweren Akutfällen, aber auch bei komplizierten chronischen Fällen ist seine enorme Erfahrung für die Patienten von grossem Wert. Diese Erfahrung gibt er durch Supervision an seine Homöopathen der Praxis weiter.
[*/quote*]


"Dr. M. S. Jus ist eine international anerkannte Kapazität auf dem Gebiet der Homöopathie. Er ist einer der weltweit erfahrensten Homöopathen und auch ein international gefragter Referent."

Mit unseren Leuten kann er sich nicht messen. Mit keinem von uns.


"Dr. Mohinder Singh Jus studierte am Calcutta Homoeopathic Medical College and Hospital, an dem er 1968 mit dem „Diploma of Medicine and Surgery“ abschloss."

Abschluß mit 21! Das ist lächerlich. Eine Arztausbildung in Deutschland dauert 14 Jahre. Voraussetzung ist das Abitur. Das dauert 13 bzw. in der Miniausführung 12 Jahre. Das sind zusammen 27 Jahre bzw. 26 Jahre. Jus ist nix weiter als kleiner Homöopath. Die indische Schmalspur"ausbildung" ist ein gefährlicher Witz.


Über seine Frau heißt es, sie hätte Tiermedizin studiert. Mit Abschluß?

https://www.shi.ch/praxis/ueber-uns-praxis/praxisleitung/dr-martine-cachin-jus

[*quote*]
Dr. Martine Cachin Jus

Praxisleitung und Homöopathin
Geboren: 1962 in Morges
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch

Frau Dr. Martine Cachin Jus hat eine über zwanzigjährige Erfahrung in Homöopathie. Sie ist eine gefragte Referentin im In- und Ausland.
Martine Cachin studierte zuerst Veterinärmedizin.
Seit 1991 führt sie die Praxis zusammen mit Dr. M. S. Jus.
Das Studium zur Homöopathin an der SHI Homöopathie-Schule schloss sie 1994 ab. 2010 erlangte sie das Diplom hfnh.
Sie ist Autorin zahlreicher Publikationen und Redakteurin der Zeitschrift Similia.
Ihre langjährige Erfahrung in Homöopathie ist eine Bereicherung für das Homöopathen-Team.
[*/quote*]






https://www.shi.ch/praxis/ueber-uns-praxis

[*quote*]
SHI Haus der Homöopathie

    Schule & Vorträge
    Praxis
    Drogerie & Fachhandel
    Dr. B. K. Bose Stiftung
    Garten

Praxis
Shop Vorträge Infoabende Tier Infoabende Human Offene Stellen
SHI Homöopathische Praxis Dr. M. S. Jus

Die SHI Homöopathische Praxis ist europaweit als Kompetenzzentrum für klassische Homöopathie bekannt. Unser Team, bestehend aus insgesamt zehn Homöopathen, ist ein Garant für individuelle homöopathische Behandlungen.
Alle Homöopathen praktizieren die klassische Homöopathie, begründet von Dr. Samuel Hahnemann, und stützen sich auf die Erkenntnisse von Dr. J. T. Kent, Dr. B. K. Bose und Dr. M. S. Jus. Die Homöopathen tragen Sorge zu der Art, wie Dr. M. S. Jus die Homöopathie praktiziert und wollen die Jus-Methode linientreu verbreiten und weiterentwickeln.
Die SHI Homöopathische Praxis bietet bestmögliche Behandlungen und Betreuung für die Patienten an. Dank der engen Zusammenarbeit zwischen den Homöopathen ist eine gute Betreuung auch dann gewährleistet, wenn Ihr persönlicher Therapeut einmal abwesend sein sollte.

Das Angebot der SHI Homöopathischen Praxis:

    Fachkompetenz und Engagement für die Gesundung unserer Patienten sowohl bei akuten als auch bei chronischen Krankheiten
    Erreichbarkeit in Notfällen rund um die Uhr
    Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit andern Institutionen im Gesundheitsbereich
    Grosszügige Erreichbarkeitszeiten für Terminvergabe und Fragen der Patienten
    Offenheit, Herzlichkeit und Menschlichkeit gegenüber den Patienten
    Angenehme Atmosphäre, Spielbereich für Kinder

Herr M. S. Jus hat die Praxis im Jahr 1990 in Baar gegründet. Von Anfang an ging es ihm darum, die Homöopathie in der Schweiz zu etablieren.
Er hat in Indien langjährige Erfahrung gesammelt sowohl in Spitalarbeit als auch in eigenständiger Praxistätigkeit. Diese Erfahrung bei schwersten akuten und chronischen Fällen gibt er bis heute an sein Homöopathen-Team weiter. Er kann zeigen, welches Potenzial in Homöopathie vorhanden ist.
Schnell wurde die Praxis über die Landesgrenzen hinaus bekannt.
Mit Unterstützung von seiner Ehefrau Frau M. Cachin Jus und einem mittlerweile grossen Team entwickelte Dr. Jus die SHI Homöopathische Praxis zu einem renommierten Kompetenzzentrum für klassische Homöopathie.
Praxisleitung
Team
Leitbild

Kompetenz:

    Wir sind ein nationales und internationales Kompetenzzentrum für klassische Homöopathie.
    Wir praktizieren klassische Homöopathie, begründet von Dr. Samuel Hahnemann, und stützen uns auch auf die Erkenntnisse von Dr. J. T. Kent und Dr. B. K. Bose und Dr. M. S. Jus.
    Wir arbeiten interdisziplinär mit anderen Institutionen im Gesundheitsbereich zusammen.
    Wir setzen uns für die Verbreitung der Homöopathie ein und unterstützen die Ausbildung der Studierenden der SHI Homöopathie-Schule, indem wir Praktikumsplätze anbieten und die Studierenden betreuen.
    Wir leisten einen Beitrag zur öffentlichen Gesundheit.

Betreuung:

    Der Patient und sein Wohlergehen stehen für uns im Zentrum.
    Wir sind auch in Notfällen rund um die Uhr für unsere Patienten erreichbar.
    Wir begegnen unseren Patienten mit Offenheit, Herzlichkeit und Menschlichkeit.
    Wir arbeiten mit Fachkompetenz und Engagement für die Gesundung unserer Patienten.
    Unsere Wohlfühlräumlichkeiten bieten eine angenehme Atmosphäre dank optimaler Raumgestaltung sowie  Spielbereiche für Kinder in den Sprechzimmern und im Wartezimmer.
    In Zusammenarbeit mit der SHI Homöopathie-Schule bieten wir Vorträge und Veranstaltungen an für Patienten und Interessierte.

Team:

    Unsere Mitarbeiter sind unser wertvollstes Potenzial.
    Wir fördern unsere Mitarbeiter durch stetige und gezielte Fort- und Weiterbildung.
    Wir führen regelmässig Supervisionen durch.
    Wir sorgen für ein gutes Arbeitsklima und Sicherheit am Arbeitsplatz.
    Wir sprechen Probleme an und lösen sie. Wir pflegen eine offene Gesprächskultur.

Untersuchung
Geschichte der SHI Homöopathischen Praxis
1990   Gründung der SHI Homöopathischen Praxis in Baar durch Herrn Dr. Mohinder Singh Jus

1991   Frau Cachin steigt als Geschäftsführerin ins Unternehmen ein und führt die Praxis zusammen mit Dr. Jus. Eine Praxissekretärin wird eingestellt.

1992   Umzug der Praxis an die Sennweidstrasse in Steinhausen. Praxiserweiterung mit Anstellung von zwei
Praxissekretärinnen und drei Homöopathen, die unter Supervision von Dr. M. S. Jus arbeiten

1997   Einweihung des eigenen SHI Haus der Homöopathie an der Steinhauserstrasse in Zug;
Teamerweiterung auf fünf Homöopathen, die alle an der SHI Homöopathie Schule ausgebildet wurden.

2003   Einführung des 24-Stunden-Notfalldienstes

2005   Studentenambulatorium wird eingerichtet, in dem Homöopathiestudenten der SHI Homöopathie-Schule
erste praktische Erfahrungen unter Supervision eines erfahrenen Homöopathen der Praxis sammeln können.

2011   Die Geschäftsleitung wird erweitert durch Gabriela Keller.

1997-heute   Das Praxisteam wurde laufend erweitert. Derzeit arbeiten zehn Homöopathen in der SHI
Homöopathischen Praxis. 3 Sekretärinnen, die sich 2 volle Stellen teilen, erledigen die
Praxisadministration mit grosser Effizienz.

SHI Haus der Homöopathie
Steinhauserstrasse 51
6300 Zug | Schweiz
Google Maps

    SHI Homöopathie Schule
    Tel. +41 (0)41 748 21 77 | schule@shi.ch
    SHI Homöopathische Praxis
    Tel. +41 (0)41 748 21 71 | praxis@shi.ch
    Dr. B.K. Bose-Stiftung
    Tel. +41 (0)41 748 21 77 | bose@shi.ch
    Homöosana Drogerie und Fachhandel
    Tel. +41 (0)41 748 21 80 | bestell@homoeosana.ch

Newsletter Anmeldung
Anrede *
Vorname
Nachname *
E-Mail *
Datenschutzkodex *

    ImpressumDatenschutzkodexSitemap Powered by
[*/quote*]




https://www.shi.ch/schule-vortraege/zertifikat-homoeopathie-in-akutfaellen/verletzung-und-schock

[*quote*]
SHI Haus der Homöopathie

    Schule & Vorträge
    Praxis
    Drogerie & Fachhandel
    Dr. B. K. Bose Stiftung
    Garten

Schule & Vorträge
Shop Vorträge Infoabende Tier Infoabende Human Offene Stellen
Verletzung und Schock

Homöopathie eignet sich gut, um akute Verletzungen und Schockzustände zu behandeln, sie wirkt zuverlässig und schnell.

Die Behandlung von akuten Verletzungen und Schock stellt Sie als Therapeut immer wieder vor Herausforderungen. Jeder Patient und jede Verletzung ist anders. Die homöopathische Arznei unterstützt den Organismus bei der Heilung.

Neben der kausalen Therapie eignet sich die Homöopathie hervorragend, um die Heilung sowohl von akuten Wunden, Bänder-, Sehnen-, Nerven- oder Knochenverletzungen, Insektenstichen und Kopfverletzungen zu beschleunigen. Die homöopathische Arznei unterstützt den Organismus z. B. bei und nach chirurgischen Eingriffen. Die Verletzungen heilen schneller, schmerzfreier und komplikationsloser.

Die klassische Homöopathie

Die Homöopathie ist eine Heilmethode, die den ganzen Menschen berücksichtigt und nicht nur die Krankheitssymptome oder die kranken Körperteile behandelt. Die homöopathische Arznei regt die Lebenskraft des Patienten an, wodurch seine Krankheiten ausheilen. Der wichtigste Grundsatz lautet: similia similibus curentur, d.h. Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt.

Themen:

• Grundlagen der Homöopathie
• Homöopathische Behandlung vor und nach einer Operation
• Homöopathische Fallaufnahme bei Patienten mit akuten Verletzungen und Schockzuständen
• Themenbezogenes Casemanagement
• Homöopathische Arzneien und akute Behandlung von:

    Schockzuständen
    Akuten Wunden
    Verbrennungen und Frostbeulen
    Bänder- und Sehnenverletzungen
    Knochenbrüche
    Nervenverletzungen
    Kopfverletzungen

Lernziele:

Die Teilnehmenden:

    Kennen die themenrelevanten Grundlagen der Homöopathie
    Kennen die wichtigsten homöopathischen Arzneien für die akute Behandlung von Verletzungen und Schockzuständen
    Kennen die Einsatzmöglichkeiten der Homöopathie vor und nach einer Operation
    Können eine homöopathische Fallaufnahme machen bei Patienten mit akuten Verletzungen und Schockzuständen
    Kennen das themenbezogene Casemanagement

Zielgruppe:

Die Weiterbildung richtet sich an alle Interessierten, welche ihre Kenntnisse in der Homöopathie bei der akuten Anwendung vertiefen möchten.

Kursdaten:
10.12.2019
07.01.2020
21.01.2020
18.02.2020

Kurszeiten:
08.00 – 12.00 Uhr, 13.00 – 17.00 Uhr

Kursdauer:
32 Präsenzstunden

Abschluss:
Lernzielkontrolle / 03.03.2020 Prüfung

E-log:
64 log-Punkte

Kurskosten:
Weiterbildung: CHF 740.-
Prüfung: CHF 50.-

SHI Haus der Homöopathie
Steinhauserstrasse 51
6300 Zug | Schweiz
Google Maps

    SHI Homöopathie Schule
    Tel. +41 (0)41 748 21 77 | schule@shi.ch
    SHI Homöopathische Praxis
    Tel. +41 (0)41 748 21 71 | praxis@shi.ch
    Dr. B.K. Bose-Stiftung
    Tel. +41 (0)41 748 21 77 | bose@shi.ch
    Homöosana Drogerie und Fachhandel
    Tel. +41 (0)41 748 21 80 | bestell@homoeosana.ch

Newsletter Anmeldung
Anrede *
Vorname
Nachname *
E-Mail *
Datenschutzkodex *

    ImpressumDatenschutzkodexSitemap
[*/quote*]


"Homöopathie eignet sich gut, um akute Verletzungen und Schockzustände zu behandeln, sie wirkt zuverlässig und schnell." Das ist eine dreiste und lebensgefährliche Lüge.



https://www.moneyhouse.ch/de/list/person/cachin-jus-martine

[*quote*]
1 Treffer zu "Martine Cachin Jus" im Handelsregister

Quelle: SHAB
   
Martine Cachin Jus

6345 Neuheim, aus Neuheim, Muralto
Bonität prüfen

Aktuelle Mandate: SHI Haus der Homöopathie Holding AG, Homöosana AG und mehr
Weitere Treffer zu Martine Cachin Jus anzeigen
Orte in denen Personen mit dem Namen Martine Cachin Jus leben
Neuheim
Privatpersonen mit dem Namen Martine Cachin Jus

Moneyhouse bietet Ihnen Informationen zu über 4 Millionen Privatpersonen. Diese Informationen sind für Premium-Mitglieder zugänglich. Zusätzlich können Sie Bonitätsauskünfte bestellen und so finanzielle Risiken markant senken.
Mehr über Privatpersonen

Neueste SHAB-Meldungen: Martine Cachin Jus

SHAB 174/2000 - 07.09.2000
Kategorien: Änderung bei Personen

Handelsregister-Amt Zug, (170)

Dr. B.K. Bose Stiftung, Sitz Z u g , Vermittlung und Förderung von medizinischem und homöopathischem Grundwissen, Stiftung (SHAB Nr. 160 vom 19.08.1999, S. 5685).

Eingetragene Personen Geändert:
Jus, Dr. Mohinder Singh, Heimat Neuheim, in Neuheim, Präsident mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: Heimat Indien];
Cachin Jus, Dr. Martine, Heimat Muralto, Neuheim, in Neuheim, Mitglied mit Kollektivunterschrift zu zweien [bisher: Cachin, Dr. Martine, Heimat Muralto].

SHAB 171/2000 - 04.09.2000
Kategorien: Änderung bei Personen

Handelsregister-Amt Zug, (170)

SHI Homöopathie Schule AG, Sitz Z u g , Führung einer Schule für homöopathische Aus- und Weiterbildung, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 2 vom 04.01.2000, S. 26).

Eingetragene Personen Geändert:
Cachin Jus, Dr. Martine, Heimat Muralto, Neuheim, in Neuheim, Vize- Präsidentin mit Einzelunterschrift [bisher: Cachin, Dr. Martine, Heimat Muralto];
Jus, Dr. Mohinder Singh, Heimat Neuheim, in Neuheim, Präsident mit Einzelunterschrift [bisher: Heimat Indien].

SHAB 171/2000 - 04.09.2000
Kategorien: Änderung bei Personen

Handelsregister-Amt Zug, (170)

SHI Haus der Homöopathie Holding AG, Sitz Z u g , Kauf, Verkauf und Verwaltung von Beteiligungen aller Art, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 201 vom 15.10.1999, S. 7070).

Eingetragene Personen Geändert:
Jus, Dr. Mohinder Singh, Heimat Neuheim, in Neuheim, Präsident mit Einzelunterschrift [bisher: Heimat Indien];
Cachin Jus, Dr. Martine, Heimat Muralto, Neuheim, in Neuheim, Vize-Präsidentin mit Einzelunterschrift [bisher: Cachin, Dr. Martine, Heimat Muralto].
[*/quote*]



Das nächste Seminar ist in 2014!? Das betrachte ich als eine Bruchlandung...   ;D

http://www.jus-seminare.de/index.html

[*quote*]
Donnerstag, der 20. Juni 2019
» Home
» Biographie von Dr. Jus
» Seminarreihe
   » Das nächste Seminar
   » Anmeldung
» Weiterbildungsprogramm
   » Anmeldung
» Tagungsort
» Ergebnisse der Lernzielkontrolle
SHI Homöopathie Schule (Schweiz)
   Seite drucken
   
   zurück
   
Weiterbildungsprogramm 2014

Weiterbildungsdaten entnehmen Sie bitte dem Weiterbildungsprogramm 2014 oder der SHI-Website .



Arzneimittelvergleich Conium - Staphysagria
Eine effektive Methode als Therapeut sein homöopathisches Wissen angesichts der Fülle der Materia Medica zu erweitern und zu vertiefen ist der direkte Arzneimittelvergleich. Aus seiner über 40jährigen Lehr- und Praxiserfahrung schöpfend, versteht es Dr. Mohinder Singh Jus auf anschauliche Art und Weise, das Wesen der homöopathischen Arzneimittel mit ihren Gemeinsamkeiten und individuellen Unterschieden für den Praxisalltag bildlich darzulegen.
Weit über Europa hinaus bekannt ist Dr. Jus als Gründer und Leiter der SHI Homöopathie Schule in Zug (CH), als Autor zahlreicher Fachliteratur, u.a. „Die Reise einer Krankheit“, „Praktische Materia Medica“, „Verletzungen“ sowie als Herausgeber der homöopathischen Fachzeitschrift „Similia“.

Wann und Wo:
Freitag 16.05.2014: 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Schwabenlandhalle, Tainer Str.7, 70734 Fellbach, Raum „Kepler“

Anmeldung und Preise:
bis 20.12.2013 € 50,--
bis 28.02.2014 € 55,--
danach € 60,--

Hier klicken um Information und Anmeldungsformular als pdf herunterzuladen

Weitere Informationen

http://www.tanja-bosch.de/fachvortrag-mit-dr-mohinder-singh-jus/
http://www.praxis-kauber.de/veranstalt_a_vor_jus_con-staph.html

 
Kontakt
Elfriede Schäffler
Bruderstrasse 2
D-80538 München
Tel. +49 (0)89 29 16 26 51
Fax: +49 (0)89 21 02 48 54
elfriede.schaeffler@t-online.de
[*/quote*]


Ayu! HELP!
Logged

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1054
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #8 on: June 22, 2019, 05:41:07 PM »

Den Hilferuf von M'Achtfalter versteh ich nur zu gut. Das ist irre, was da auftaucht. Absolut irre. Und kompliziert ist es auch. Wie ein Teller Spaghetti. Das zu entwirren... Auffi, pack ma's!


Die Bundesgartenschau braucht Inhalte. Das sind Leute, die eine Schau abziehen. Was für's Publikum. Die Bundesgartenschau ist uraltes Kamellenzeux. Das will heute fast niemand mehr. Erst recht will sich niemand dort hinstellen und irgendwas machen. Das ist DIE GELEGENHEIT für Esoteriker, sich in diese Multiplikatorszene einzuschleusen.

In diesem Fall ist es, warum auch immer, eine Gruppe, die wahrscheinlich in Pfaffenhofen herumgeistert:



https://www.landfrauenverband-heilbronn.de/ortsvereine/pfaffenhofen/?title=tag-der-homoeopathie

[*quote*]
Unsere Bildungsangebote und Veranstaltungen

22.06.2019, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Heilbronn, BUGA 2019 LandFrauengarten "Ankommen im Netzwerk"
Tag der Homöopathie - Mehr als nur Symptombehandlung - Grundlagen - Einblicke - Möglichkeiten
in Kooperation mit den LandFrauen Pfaffenhofen

Details
[*/quote*]


"Bildungsangebot"? Nix da! Guruanbetung ist es. Homöophantastischer Mummenschanz. Sieht man sich die Leute näher an, merkt man, daß die alle zusammenhängen: es ist EIN Klüngel. Zentrum des Ganzen ist der Guru in der Schweiz, der aus Indien exportierte "Dr." Jus. Wie man in 3 Jahren einen Doktor machen kann, das wüßte ich gerne. Aber denen in Indien ist alles zuzutrauen...


Was die auf der Bundesgartenschau treiben, wurde oben schon gezeigt. Ich markiere das wichtige Detail:

https://www.landfrauenverband-heilbronn.de/buga-2019/buga-2019-termine/termine-listenansicht/?title=tag-der-homoeopathie-mehr-als-nur-symptombehandlung-grundlagen-einblicke-moeglichkeiten&[SPIONAGE_URL!]

#[*quote*]
BUGA 2019 - Termine - Listenansicht

Den BUGA-Geländeplan können Sie im pdf-Format herunterladen.
Tag der Homöopathie - Mehr als nur Symptombehandlung - Grundlagen - Einblicke - Möglichkeiten
in Kooperation mit den LandFrauen Pfaffenhofen

Vorgestellt durch:
Dr. Mohinder Singh Jus - Leiter der Schweizer SHI Fachschule für Homöopathie
sowie weiteren Referenten aus Deutschland und der Schweiz

Datum:
    22.06.2019, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Im LandFrauengarten "Ankommen im Netzwerk"

11.00 Uhr - Frau Gabriele Kauber, Heilpraktikerin - Thema: Was ist Homöopathie?
11.30 Uhr - Dana Krieg, Heilpraktikerin - Thema: Wie Herr Lebenskraft gerettet wurde
12.00 Uhr - Marvin Zander, Homöopath hfnh - Thema: Gebrauch der homöopathischen
Hausapotheke
13.00 Uhr - Dr. med. Angelika Troß, Thema: Homöopathie bei Verletzungen
14.00 Uhr - Dr. Mohinder Singh Jus, Thema: Hyperaktive Kinder


Im i-Punkt GRÜN
11.30 Uhr - Frau Gabriele Kauber, Heilpraktikerin, Thema: Was ist Homöopathie
12.00 Uhr - Dana Krieg, Heilpraktikerin, Thema: Wie Herr Lebenskraft gerettet wurde
12.30 Uhr - Marvin Zander Homöopath hfnh, Thema: Gebrauch der homöopathischen
Hausapotheke
13.30 Uhr - Dr. med. Angelika Troß, Thema:  Homöopathie bei Verletzungen
15.00 Uhr - Dr. Mohinder Singh Jus, Thema:  Hyperaktive Kinder


Veranstaltungsort:
    BUGA 2019 LandFrauengarten "Ankommen im Netzwerk"
    Edisonstraße 25
    74076 Heilbronn
Download:
    Tag der Homöopathie 2.pdf
https://backend.online-geplant.de/public/file/embed/[SPIONAGE_URL!]

zurück zur Übersicht
[*/quote*]


Das ist es: "Ankommen im Netzwerk". Netzwerken. Genau so verbreitet sich der esoterische Wahnsinn. Durch Leute, die überall eindringen und ihren Blödsinn mitbringen und die Anderen damit indoktrinieren.

Hier haben wir so ein Netzwerk:

https://netzwerk-homoeopathie.ch/wochenenddienst/

[*quote*]
Netzwerk Homöopathie Basel

Springe zum Inhalt

    Startseite Fachvorträge
        Fachvortrag Basel
        Fachvortrag Zürich
        Programmarchiv
            Programmarchiv Basel
            Programmarchiv Zürich
    Tagesseminare
        Tagesseminar Basel
        Tagesseminar Zürich
    Wochenenddienst Veranstaltungskalender

Wochenenddienst

Fragen zu Ihrer homöopathischen Behandlung am Wochenende?
Ihr/e Homöopath/in nicht erreichbar? – Rufen Sie uns an!
061-333 84 52

Praxisvertretung Netzwerk Homöopathie Basel

Wir stehen Ihnen am Wochenende von 8 – 23 Uhr mit Rat und Tat zur Seite.

    Sabine E. Jenny, 061 – 312 10 23
    Michael Bosshard, 079 – 685 85 29
    Kira Rasonyi, 079 – 520 34 23
    Ivana Gassmann, 079 – 826 45 60
    Beat Kurmann, 079 – 422 37 14
    Nicoliene Potgieter, 061 – 312 59 80, www.emindex.ch/potgieter
    Frieder Salomon, 061 – 702 13 03
    Eva Müller-Oberländer, 079 – 615 50 14
    Susanne Pannek, 079 – 960 30 43
    Marco Stgier, 061 – 361 24 46, www.homöopathie-basel.ch
    Jürg Troesch, 079 – 756 47 43, www.homoeopathie-heilpraktik.ch
    Karsten Lips (Organisation Netzwerk/kein Wochenenddienst), 061-641 33 33, www.homoeopathie-riehen.ch

Wir sind erfahrene Homöopathen/innen mit eigener Praxis in und um Basel und haben uns zum Netzwerk Homöopathie Basel zusammengeschlossen.

Wenn Sie aus dem Ausland anrufen, bitte 0041- vorwählen und die „0“ weglassen.

Und so geht’s:

    Die Praxisvertretung des Netzwerks Homöopathie Basel ist gerne für Sie da, wenn Sie am Wochenende oder über Feiertage Fragen zu Ihrer homöopathischen Behandlung haben, die sich nicht auf Montag verschieben lassen.
    Wenn Sie – z.B. bei akuten Erkrankungen – gegen Ende der Woche absehen können, dass Sie auch nachts Betreuung benötigen, sprechen Sie bitte Ihre Homöopathin oder Ihren Homöopathen darauf an. In der Regel wird diese/r die Betreuung dann selbst übernehmen, bzw. die Diensthabenden entsprechend vorinformieren.
    Notieren Sie sich die Telefonnummer der Praxisvertretung in der Nähe des Telefons. Unter dieser Telefonnummer erfahren Sie, wer von uns an diesem Wochenende Dienst hat.
    Falls Sie uns nicht direkt erreichen, sprechen Sie bitte bei den Diensthabenden Name und Telefonnummer auf den Anrufbeantworter. Sie werden dann spätestens innerhalb einer Stunde zurückgerufen.
    Halten Sie alle Ihnen verordnete homöopathische Mittel, sowie, sofern vorhanden, Ihre homöopathische Hausapotheke bereit.
    Nehmen Sie keine homöopathischen Mittel ein, ohne mit Ihrer Homöopathin oder Ihrem Homöopathen bzw. mit den Diensthabenden gesprochen zu haben.
    Kosten pro Behandlung: pro 5 Minuten CHF 15.00 inkl. homöopathisches Arzneimittel, exkl. Zustellung.

Hier können Sie den Wochenenddienst-Flyer herunterladen.
Kalender
<<    Jun 2019    >>
M   D   M   D   F   S   S
27    28    29    30    31    1    2
3    4    5    6    7    8    9
10    11    12    13    14    15    16
17    18    19    20    21    22    23
24    25    26    27    28    29    30
Kontakt/Impressum
[*/quote*]


Mit diesem Beweisstück greife ich ein Stück vor, aber das macht nichts. Die Erklärung folgt später und der Zusammenhang wird dann ersichtlich.

Nochmal: Es sind Netzwerke!
« Last Edit: June 22, 2019, 05:47:12 PM by Thymian »
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1054
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #9 on: June 23, 2019, 06:44:40 AM »

Kern des ganzen Spektakels ist das Ehepaar Jus:

Dr. Mohinder Singh Jus
https://www.shi.ch/praxis/ueber-uns-praxis/praxisleitung/dr-mohinder-singh-jus

Dr. Martine Cachin Jus
https://www.shi.ch/praxis/ueber-uns-praxis/praxisleitung/dr-martine-cachin-jus

Man sieht das an den "Ausbildungen" der anderen Beteiligten: bei den Jus...


Die Homepage von shi.ch zeigt eine Menge:

http://www.shi.ch

[*quote*]
SHI Haus der Homöopathie

Kompetenzzentrum für klassische Homöopathie

Kompetenzzentrum für klassische Homöopathie im Bereich der Alternativmedizin: Das SHI Haus der Homöopathie ist seit vielen Jahren ein nationales und internationales Kompetenzzentrum für klassische Homöopathie. Es setzt sich zusammen aus:

    der SHI Homöopathie Schule, welche seit Jahren fundierte alternativmedizinische Ausbildungen in Homöopathie und Tierhomöopathie sowie höchstaktuelle Vorträge in der Alternativmedizin rund um das Thema „klassische Homöopathie und Gesundheit“ anbietet.

    der SHI Homöopathischen Praxis mit zehn Homöopath/innen, die rund um die Uhr für Sie da sind. Sie alle haben bei der SHI Homöopathie-Schule eine fundierte Ausbildung in klassischer Homöopathie genossen.

    der Homöosana, die sich in die Bereiche Drogerie, Arzneimittelproduktion und Verlag gliedert und das Ziel verfolgt, qualitativ hochstehende homöopathische Arzneimittel und Produkte aus der Alternativmedizin auf dem Markt anzubieten.

    der Dr. B. K. Bose Stiftung, die für die Förderung der Homöopathie im Bereich der Alternativmedizin arbeitet.

    dem einzigartigen wunderschönen Garten mit den wichtigsten Pflanzen, die in der Alternativmedizin Homöopathie genutzt werden.


Tauchen Sie ein in die Welt der Homöopathie!
Homöopathie/Garten unterstützen
SHI Haus der Homöopathie - Aktuell

ZERTIFIKAT HOMÖOPATHIE IN AKUTFÄLLEN

Homöopathie eignet sich gut, um alle möglichen Akuterkrankungen zu behandeln.
Modul: Magen-Darm und Blasenbeschwerden (44 Lektionen)
Modul: Verletzungen und Schock (32 Lektionen)
Mehr erfahren

Ausbildungen: Tierhomöopathie
Der nächste Start des Bildungsganges dipl. Tierhomöopath SHI ist im August 2019.
Mehr erfahren
Schule

Ausbildungen: Homöopathie
Der nächste Start des Bildungsganges dipl. Homöopath SHI ist im August 2019.
Mehr erfahren

Homöopathie Podcast
Hören Sie rein und entdecken Sie die Welt der Homöopathie!
Mehr erfahren

Onlineshop
Besuchen Sie unseren Onlineshop und stöbern Sie in unserem Sortiment.
Mehr erfahren

Similia
Unser 108 Similia ist erschienen! Sie können dieses gerne in unserem Onlineshop bestellen.
Mehr erfahren

SHI Homöopathie Schule

Die SHI Homöopathie Schule ist die einzige in der Schweiz staatlich anerkannte Homöopathie Schule, die ein HF-Diplom anbietet. Sie ist eine renommierte alternativmedizinische Schule, die seit über 20 Jahren Homöopathen aus- und weiterbildet.
Unsere Aus- und Weiterbildungen:

    Ausbildungen in der Homöopathie
    Ausbildungen in der Tierhomöopathie
    Weiterbildungen für Homöopathen und Tierhomöopathen
    Öffentliche Vorträge

SHI Homöopathische Praxis

Die SHI Homöopathische Praxis ist ein Kompetenzzentrum für klassische Homöopathie. Die alternativmedizinische Praxis steht unter der Leitung von Dr. Mohinder Singh Jus, einer weltweit anerkannten Kapazität in diesem Fachgebiet.

Angebot der Praxis:

    Ambulante Behandlung klassischer Homöopathie und Betreuung von Patienten mit akuten und chronischen Krankheiten.
    24h-Notfalldienst: Die Homöopathen sind rund um die Uhr für Sie da.

Homöosana Drogerie, Homöosana Fachhandel, Homöosana Verlag

Die Homöosana bietet qualitativ hochwertige homöopathische Einzelmittel und weitere Produkte aus dem Gebiet der Alternativmedizin an.

Im Sortiment finden Sie:

    700 homöopathische Einzelmittel in D-, C- und Q-Potenzen
    zahlreiche homöopathische Taschenapotheken aus echtem Leder
    ein umfassendes Angebot an Naturheilmitteln aus der Sparte der Alternativmedizin
    hochwertige Produkte für eine ausgewogene Ernährung
    Zertifizierte Naturkosmetik für Gesicht und Körper
    Produkte für Haushalt und Garten
    Buchpublikationen von Dr. Mohinder Singh Jus
    eine umfangreiche Auswahl an Literatur zu den Themen Alternativmedizin Homöopathie, Gesundheit, Kindererziehung, Ernährung
    Similia, die Fachzeitschrift für klassische Homöopathie

Dr. B. K. Bose Stiftung

Die Dr. B. K. Bose Stiftung ist eine Stiftung zur Förderung der klassischen Homöopathie. Sie wurde 1993 von Dr. Mohinder Singh Jus gegründet, zu Ehren seines Lehrers, des Homöopathen Dr. B. K. Bose. Die Stiftung unterstützt verschiedene Projekte im Bereich der Forschung dieser Alternativmedizin, der Ausbildungsqualität und der Öffentlichkeitsarbeit.

SHI Homöopathie Garten

Entdecken Sie unseren wunderschönen und in der Schweiz einzigartigen SHI Homöopathie-Garten!

Mit rund 130 homöopathischen Pflanzensorten, die nach homöopathischen Anwendungsgebieten geordnet sind, bietet der Garten Homöopathen, anderen Alternativmedizinern, interessierten Naturfreunden und Schulklassen einen einzigartigen Einblick in die Vielfalt der homöopathischen Heilpflanzen und deren Wirkung.
Gründungsgeschichte

Seit 1997 hat die SHI ein eigenes Haus der Homöopathie! Das Ehepaar Herr M. S. Jus und Frau Cachin Jus hat im Bereich der Alternativmedizin die SHI Homöopathie-Schule, die SHI Homöopathische Praxis, die Homöosana-Drogerie, den Homöosana-Fachhandel, den Homöosana-Verlag, die Dr. B. K. Bose Stiftung und den SHI Homöopathie-Garten unter einem Dach vereint.
Was zu Gründungsbeginn noch als kleiner Familienbetrieb begann, entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem der renommiertesten Kompetenzzentren der klassischen Homöopathie im Bereich der Alternativmedizin.
Die klassische Homöopathie

Die klassische Homöopathie ist ein Fachgebiet im Bereich der Alternativmedizin.
Diese Heilmethode beruht auf Prinzipien, die noch älter sind als Hippokrates. Begründet wurde sie vor über 200 Jahren von Dr. C. F. S. Hahnemann.
Homöopathie erfasst den Menschen in seiner Ganzheit. Sie sieht den Patienten als ein Individuum, einen Menschen, der aus Körper, Seele und Geist besteht. Primär wird der Mensch behandelt und nicht seine Krankheit. Die homöopathischen Mittel helfen dem Menschen, sein Gleichgewicht wiederzufinden und seine Symptome selber zu bekämpfen (Auszug aus dem Buch von Dr. M. S. Jus, „Die Reise einer Krankheit“, 1998, Homöosana-Verlag).

"Die heutige Lebensart ist voller Stress. Können auch nur einige von uns den inneren Frieden spüren, wird er sich auf die anderen, die ihn brauchen, übertragen. " Dr. Mohinder Singh Jus

Film über das Haus der Homöopathie
Haben Sie Interesse am SHI Haus der Homöopathie?
SHI Haus der Homöopathie
Steinhauserstrasse 51
CH-6300 Zug   Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
08:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 18:00 Uhr   Telefonzeiten:
Montag bis Freitag
08:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 17:00 Uhr
SHI Homöopathie-Schule
SHI Homöopathische Praxis
Dr. B. K. Bose Stiftung
Homöosana Drogerie und Fachhandel

SHI Haus der Homöopathie
Steinhauserstrasse 51
6300 Zug | Schweiz
Google Maps

    SHI Homöopathie Schule
    Tel. +41 (0)41 748 21 77 | schule@shi.ch
    SHI Homöopathische Praxis
    Tel. +41 (0)41 748 21 71 | praxis@shi.ch
    Dr. B.K. Bose-Stiftung
    Tel. +41 (0)41 748 21 77 | bose@shi.ch
    Homöosana Drogerie und Fachhandel
    Tel. +41 (0)41 748 21 80 | bestell@homoeosana.ch
[*/quote*]


Ein bißchen viel Reklame. Wo sind die echten Fakten? Ich meine: Wo sind belegte Fakten über die Ausbildung von Jus und Jus? Was ist mit der Stiftung? Und so weiter...

Wie man es auch dreht, es geht um sehr viel Geld. Ravi Roy ist in Deutschland bekannt, aber Mohinder Singh Jus hat ihn in der Schweiz weit übertroffen.

Wirklich Sinnvolles erfährt man allerdings nicht über Mohinder Singh Jus. Er hat mehrere Bücher geschrieben. Was für Bücher? Wissenschaftlich in irgendeiner Weise relevant? Großes Fragezeichen...
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1054
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #10 on: June 23, 2019, 07:15:01 AM »

Ausgehend von dem Treffer bei Moneyhouse kann man suchen nach einer

Dr. Martine Cachin Jus

und findet ein Durcheinander:

[*quote*]
The Journey of a Disease: A Homeopathic Concept of Cure and Suppression
https://books.google.de/books?isbn=3921383994
- Diese Seite übersetzen
Mohinder Singh Jus - 2006

A Homeopathic Concept of Cure and Suppression Mohinder Singh Jus ... Zug, Switzerland First English Edition 2006 Translated by Dr. Martine Cachin Jus ISBN ...
(Team) SHI Homöopathische Praxis - Mohinder Singh Jus und sein ...
https://www.emindex.ch/hp/team.las?s=mohindersingh.jus

26.08.2014 - Dr. Mohinder Singh Jus ... In Kalkutta studierte und arbeitete er unter Dr. B. K. Bose, dem letzten noch lebenden Schüler ... Martine Cachin Jus.
Lebensfluss - Seite 6 - Google Books-Ergebnisseite
https://books.google.de/books?isbn=3906407101
Mohinder Singh Jus - 2006

Mohinder Singh Jus. Danksagung Liebevollen Dank speziell an Gabriele Stimming, Stephan Kressibucher und meine Frau Martine Cachin Jus für die redaktionelle ... Der Erlös aus dem Verkauf dieses Buches wird der Dr. B. K. Bose Stiftung ...
WEITERBILDUNG – homoeopathie-luzern.ch
https://www.homoeopathie-luzern.ch/praxis/weiterbildung/

... Staph; Coffea, Dr. M. S. Jus, Dr. Martine Cachin Jus; Miasmatische Betrachtung von Lebererkrankungen; Chelidonium; Patientensupervision, Dr. M. S. Jus ...
Kindertypen in der Homöopathie - Google Books-Ergebnisseite
https://books.google.de/books?isbn=3906407152
Mohinder Singh Jus - 2016 - ‎Medical

... der Leitung von Mohinder Singh Jus und Martine Cachin Jus praktizieren acht weitere ... www.shi.ch Dr. B. K. Bose Stiftung Die Dr. B. K. Bose Stiftung ist eine ...
Reise einer Krankheit: homöopathisches Konzept von Heilung und ...
https://books.google.de/books?isbn=3906407039
Mohinder Singh Jus - 1998

... der Leitung von Mohinder Singh Jus und Martine Cachin Jus praktizieren acht weitere ... www.shi.ch Dr. B. K. Bose Stiftung Die Dr. B. K. Bose Stiftung ist eine ...
Buchempfehlungen/tipps - Tipps/Buchempfehlungen/Homöopathie ...
https://michaelabauer.ch/buchempfehlungen-tipps/

16.07.2018 - Die für mich besten Therapeuten der CH – vielleicht sogar Europas. www.shi.ch. Dr. Mohinder Singh Jus. Dr. Martine Cachin Jus ...
Eine realistische Alternative? | PferdeWoche Online
www.pferdewoche.ch/news/detail/article/eine-realistische-alternative/

12.06.2018 - Umdenken ist angesagt», so Dr. Martine Cachin Jus. Woraus bestehen die Heilmittel? Die homöopathischen Heilmittel bestehen aus Pflanzen ...
Jus, Mohinder Singh - Eifersüchtige Kinder. Lachesis, Hyoscyamus ...
https://www.homoeosana.ch/jus-mohinder-singh-eifersuechtige-kinder-lachesis-hyosc...

Jus Mohinder Singh, Hörbuch Eifersüchtige Kinder - Lachesis, Hyoscyamus und ... Dr. Mohinder Singh Jus / Dr. Martine Cachin Jus, Hörbuch Schlafstörungen 5 ...
Spinedi, Die Krebsbehandlung Band 2 3-933526-02-7 - Homoeosana
https://www.homoeosana.ch/.../spinedi-die-krebsbehandlung-band-2-3-933526-02-7....

Dr. Mohinder Singh Jus / Dr. Martine Cachin Jus, Hörbuch Schlafstörungen 5 CD's. 49,90 CHF. Dr. Mohinder Singh Jus / Dr. Martine Cachin Jus, .
Hinweise zu gefilterten Ergebnissen
Einige Ergebnisse wurden möglicherweise aufgrund der Bestimmungen des europäischen Datenschutzrechts entfernt. Weitere Informationen
[*/quote*]


Nicht sehr erheiternd...


[*quote*]
Impressum - Akademie für alternative Tiermedizin
https://www.aa-tiermedizin.ch/credits/impressum
Inhaltlich verantwortlich gemäß RStV § 55, Abs. 2: Dr. Martine Cachin Jus und Bruno Mosconi (Anschrift wie oben) Pflichtinformation nach EU-Verordnung Nr.

[PDF]Mohinder Singh Jus Similia Nr.75 3/2010 - Ediciones Narayana
https://www.ediciones-narayana.es/.../Similia-Nr-75-3-2010-Mohinder-Singh-Jus.074...

Gedächtnisstörungen. Dr. Mohinder Singh Jus, M.D. (HOM). ARZNEIMITTELLEHRE ... Martine Cachin Jus und Peter Gisler. Unsere Gesellschaft verlangt vom.
Ilex aquifolium – Stechpalme - studylibde.com
https://studylibde.com/doc/1822460/ilex-aquifolium-–-stechpalme

Ilex aquifolium – Stechpalme 1 Martine Cachin Jus, Dipl. ... Dr. Bach schrieb dazu „Für jene, die manchmal von Gedanken wie Eifersucht, Neid, Rachsucht oder ...
Geschäftsfrauen
video.basedep.com/video/geschäftsfrauen
Homöopathie Vortrag - Dr. Martine Cachin Jus - Intensivseminar über Geschäftsfrauen ... Dr. Martine Cachin Jus - Dozentin an der SHI Homöopathie Schule ...

Peer Review
https://www.karger.com/Article/PDF/464266
von J Pannek - ‎2017 - ‎Ähnliche Artikel
10.03.2017 - Martine Cachin-Jus ... Dr. med. Jürgen Pannek. Neuro-Urologie. Schweizer Paraplegiker-Zentrum ... Pannek/Pannek-Rademacher/Cachin-Jus.

[PDF]Das Aus fürs Schlössli Ins?
steinerschule.ch/wp-content/uploads/2019/01/2014_01_Ins.pdf
Dr. Mohinder Singh Jus & Dr. Martine Cachin Jus. Die Erde, das Universum und das Leben als Paradies erfahren. Geomantie Ausbildung eine neue Kultur ...

[PDF](15th June 2017) The proving of Adonis vernalis and a case of ...
www.lmhi-congress-2017.de/.../Proceeding_Potgieter-Steiner_Ca...
The proving of Adonis vernalis and a case of advanced valvular aortic stenosis. Dr. Nicoliene Potgieter Steiner, Dr. Martine Cachin Jus, Dr. Mohinder Singh Jus.

The homoeopath – Homöopathie Cham
https://www.homoeopathie-cham.ch/die-homoeopathin/
Diese Seite übersetzen
02.11.2018 - Under the conduct of the internationally known homoeopath Dr. Mohinder Singh Jus and his wife Dr. Martine Cachin Jus I enjoyed a profound ...

Intensivseminar II / Die homöopathische Behandlung von Kindern mit ...
https://hvs.ch/.../intensivseminar-ii-die-homoeopathische-behandlung-von-kindern-mi...
Dr. Mohinder Singh Jus, Martine Cachin Jus und Gabriela Keller. 13.09.2018 - 15.09.2018. Informationen zum Seminar und zur Anmeldung finden sich hier: ...

PROGRAMM Vorträge in Zug und Zürich. Fachweiterbildung ...
https://docplayer.org/57697565-Programm-vortraege-in-zug-und-zuerich-fachweiterb...
Homöopathische Behandlung von chronischen Krankheiten Dr. Mohinder Singh Jus, Martine Cachin Jus, Homöopathen & Schulleiter SHI Homöopathie Schule ...
[*/quote*]

Ebenfalls nicht sehr erheiternd...

Weiter mit

Martine Cachin-Jus

Das liefert als einzigen realen Anhalt: "1985 Veterinärmedizinisches Staatsexamen in Bern" Als eine Frau Doktor Tierarzt...

Sieht man hier:

https://www.shi.ch/schule-vortraege/informationen/ueber-uns-schule/dozenten-homoeopathie/dr-martine-cachin-jus

[*quote*]
Dr. Martine Cachin Jus

Schulleiterin und Dozentin in Homöopathie
Geboren 1962 in Morges

Didaktische Weiterbildungen:
2007 Eidg. Fachausweis Ausbildnerin bei der Trieducation GmbH Zug
2006 Schulleiter-Ausbildung an der Akademie für Erwachsenenbildung AEB, Luzern
2005 Kurs „Moderieren in der Schulleitungsrolle“ bei der AEB Luzern
Berufliche Tätigkeit:
Seit 2010 Referentin Fachweiterbildung Homöopathie
Seit 1995 Dozentin für Homöopathie
Seit 1993 Mitglied der Praxisleitung bei der SHI Homöopathie Praxis, Praktikumsbegleiterin, Diplombegleiterin und Supervisorin
Seit 1993 Schulleiterin der SHI Homöopathie Schule / Kursleiterin Laienseminare / Co-Leitung Fachseminare
Seit 1992 Redaktorin der homöopathischen Zeitschrift Similia
Seit 1991 Geschäftsführerin, SHI Homöopathie AG, Homöosana in Zug
1991 – 1999 Aktuarin HVS Homöopathie Verband Schweiz
Ab 1990 Aufbau der SHI Homöopathie Schule in Zusammenarbeit mit M. S. Jus
Ausbildungen:
2017 Naturheilpraktikerin mit eidgenössichem Diplom in Homöopathie
2010 Dipl. Homöopathin hfnh
2007 Eidg. Fachausweis Ausbildnerin
2006 Schulleiter-Ausbildung
1994 Dipl. Homöopathin SHI
1985 Veterinärmedizinisches Staatsexamen in Bern
[*/quote*]


Google bringt auch diesen Treffer:

[*quote*]
Martine Cachin Jus's research works - ResearchGate
https://www.researchgate.net/.../2143188727_Martine_Cachin_Jus
- Diese Seite übersetzen
Martine Cachin Jus's 3 research works with 6 citations and 143 reads, including: Paralytischer Ileus nach Ileumaugmentation beim querschnittgelähmten ...
[*/quote*]

Forschung? Jetzt wird es interessant...
« Last Edit: June 23, 2019, 10:19:23 AM by Thymian »
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1054
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #11 on: June 23, 2019, 07:23:56 AM »

https://www.researchgate.net/scientific-contributions/2143188727_Martine_Cachin_Jus

[*quote*]
Martine Cachin Jus's scientific contributions

Publications (3)

Publication Preview
Source
Paralytischer Ileus nach Ileumaugmentation beim querschnittgelähmten Patienten
Article
https://www.researchgate.net/publication/264797113_Paralytischer_Ileus_nach_Ileumaugmentation_beim_querschnittgelahmten_Patienten
Aug 2014
Der Urologe

Juergen Pannek Susanne Pannek-Rademacher M C Jus  M S Jus

A paralytic ileus is a typical complication of ileocystoplasty of the bladder. In patients with a spinal cord injury, this risk is higher due to a preexisting neurogenic bowel dysfunction. We present the case of a paraplegic man who developed a massive paralytic ileus after ileocystoplasty and surgical revision. Conventional stimulation of bowel function was unsuccessful; only by an adjunctive homeopathic treatment was normalization of bowel function achieved. Adjunctive homeopathic therapy is a promising treatment option in patients with complex bowel dysfunction after abdominal surgery who do not adequately respond to conventional treatment.


Publication Preview
Acceptance of homeopathy by the staff of an intensive care unit: a service evaluation
Article
https://www.researchgate.net/publication/275096399_Acceptance_of_homeopathy_by_the_staff_of_an_intensive_care_unit_a_service_evaluation
Jan 2014
Homeopathy

Susanne Pannek-Rademacher Martine Cachin Jus Mohinder Singh Jus


Publication Preview
Source
Homeopathic prophylaxis of urinary tract infections in patients with neurogenic bladder dysfunction
Article
https://www.researchgate.net/publication/221896646_Homeopathic_prophylaxis_of_urinary_tract_infections_in_patients_with_neurogenic_bladder_dysfunction
Mar 2012
Der Urologe

Juergen Pannek Martine Cachin Jus Mohinder Singh Jus

Recurrent urinary tract infections (UTI) in patients with spinal cord injury are a frequent clinical problem. Often, preventive measures are not successful. We present the case reports of five patients with recurrent UTI who received additional homeopathic treatment. Of these patients, three remained free of UTI, whereas UTI frequency was reduced in two patients. Our initial experience with homeopathic prevention of UTI is encouraging. For an evidence-based evaluation of this concept, prospective studies are required.
[*/quote*]


Beteiligt:

* Juergen Pannek
* Susanne Pannek-Rademacher
* M C Jus, Martine Cachin Jus
* M S Jus, Mohinder Singh Jus
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1054
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #12 on: June 23, 2019, 07:41:15 AM »

Drehen wir die Suche um: und suchen nach "Jus MC", der beliebten Namensverhunzung bei "Forschern":

[*quote*]
Aktuelle Situation der homöopathischen Versorgung von ...
https://www.karger.com/Article/FullText/464266
von J Pannek - ‎2017 - ‎Ähnliche Artikel
10.03.2017 - Pannek J, Pannek-Rademacher S, Jus MC, Jus MS: Usefulness of classical ... However, in view of ongoing research, changes in government ...

(PDF) Aktuelle Situation der homöopathischen Versorgung von ...
https://www.researchgate.net/.../314484808_Aktuelle_Situation_der_homoopathischen_...
10.03.2017 - 15+ million members; 118+ million publications; 700k+ research projects. Join for free ..... 6 Pannek J, Pannek-Rademacher S, Jus MC, Jus.
Keine homöopathische Prophylaxe bei Harnwegsinfektionen – Studie ...
www.beweisaufnahme-homoeopathie.de/?p=3577

27.05.2018 - [2] Pannek J, Pannek-Rademacher S, Jus MC, Jus MS. Usefulness of classical homoeopathy for the prevention of urinary tract infections in ...
Interstitial Cystitis - Little Mountain Homeopathy
https://www.littlemountainhomeopathy.com/interstitial-cystitis

Scientific Research Studies on the Homeopathic Treatment and Prevention of Recurrent Bladder Infections. Pannek J, Jus MC, Jus MS. “Homeopathic ...
Scientific Research: Overview « Avilian
avilian.co.uk/.../scientific-research-and-homeopathy-overview/

25.08.2008 - There are literally thousands of published scientific research studies which are statistically ...... [Article in German] Pannek J, Jus MC, Jus MS.

Homeopathic prophylaxis of urinary tract infections in patients with ...
avilian.co.uk/.../homeopathic-prophylaxis-of-urinary-tract-infecti...
- Diese Seite übersetzen
16.03.2012 - [Article in German] Pannek J, Jus MC, Jus MS. Source: ... Read about more about scientific research on homeopathy. This entry was posted on ...
Usefulness of classical homoeopathy for the prevention of urinary tract ...
www.ijrh.org/article.asp?issn=0974-7168;year...8;...
- Diese Seite übersetzen
von J Pannek - ‎2014 - ‎Zitiert von: 17 - ‎Ähnliche Artikel
... our Privacy and Cookie Policy. AGREE & PROCEED. Indian Journal of Research in Homoeopathy. Users Online:1303; Home; Print this page; Email this page ...


von J Pannek - ‎2014 - ‎Zitiert von: 17 - ‎Ähnliche Artikel

Indian Journal of Research in Homoeopathy. Users Online:295; Home; Print this ... Pannek J, Pannek-Rademacher S, Jus MC, Jus MS. Usefulness of classical ...
Publikationen – Artikel Zeitschriften und Vorträge - Homöopathie Pannek
www.homöopathie-pannek.ch/publikationen/
Pannek J, Pannek-Rademacher S, Jus MC, Jus MS. ... HRI International Homeopathy Research Conference, Barcelona, 31.05 -02.06.13 (selected for oral ...
[*/quote*]



http://www.homöopathie-pannek.ch/publikationen/

[*quote*]
Homöopathie Pannek

    Home
    Dienstleistung
    Aktuell
    Publikationen
    Portrait
    Kontakt

Heilmittel und Blume

Artikel in Zeitschriften

    Pannek , S.Pannek-Rademacher, M. S. Jus, J. Wöllner .J. Krebs, Usefulness of classical homeopathy for the prophylaxis of recurrent urinary tract infections ,The Journal of Spinal Cord Medicine, 27 Feb 2018,
    Artikel lesen

    Pannek-Rademacher S, Pannek J
    Lachesis an hamamelis – homeopathic alternatives to surgical treatment Lachesis und Hamamelis als sanfte Alternative zum scharfen Skalpell
    ZH – Allgemeine Homöopathische Zeitung, Band 262/2017, 41
    Artikel lesen

    Pannek-Rademacher S, Jus MS, Amsler F, Pannek J
    Homeopathic care of patients with spinal cord injury in Switzerland Homöopathische Versorgung von querschnittgelähmten Patienten in der Schweiz.
    AZH – Allgemeine Homöopathische Zeitung, Band 262/2017, 41
    Artikel lesen

    Pannek-Rademacher S, Unter dem Deckmantel der akuten Otitis media – eine Felsenbeinfraktur, Similia, Jahrgang; 97/2015: 31 – 35
    Artikel lesen

    Pannek-Rademacher S, Pannek J, Kleines Mittel grosse Kraft/ Palliative Einsatz von Thlaspi bursa pastoris beim Prostatakarzinom, ZKH 2016; 60 (2): 95-98
    Artikel lesen

    Pannek-Rademacher S, Gelsemium – in Zahlen, Similia, Jahrgang; 94/2015: 6 – 11
    Artikel lesen

    Pannek, J, Pannek-Rademacher S, Cachin Jus M, Jus MS: Usefulness of classical homeopathy for the prevention of urinary tract infections in patients with neurogenic bladder dysfunction: a case series. Antibiotic alternatives for the new millennium, London, 05.-07.11.2014

    Pannek J, Pannek-Rademacher S, Cachin Jus, M, Jus MS. Anwendungsmöglichkeiten der Homöopathie in der Neuro-Urologie. Similia 32-38 (2015)

    Pannek J, Pannek-Rademacher S, Wöllner J. Use of complementary and alternative medicine in persons with spinal cord injury in Switzerland: a survey study. Spinal Cord.53, 569-572 (2015)

    Pannek J, Pannek-Rademacher S, Cachin Jus M, Jus MS. Anwendungsmöglichkeiten der Homöopathie in der Neuro-Urologie. AHZ 260, 23-26 (2015)
    Artikel lesen

    Pannek J, Pannek-Rademacher S. Homöopathische Betreuung von Personen mit rezidivierenden Harnwegsinfekten. SBH (Schweizerische Vereinigung zugunsten von Personen mit Spina bifida & Hydrocephalus) -Informationsheft 3/14, 4-7 (2014)
    Artikel lesen

    Pannek J, Pannek-Rademacher S, Jus MC, Jus MS. Paralytischer Ileus nach Ileum-Augmentation bei einem querschnittgelähmten Patienten – kann Homöopathie helfen? Urologe A 53, 1661-1663 (2014)
    Artikel lesen

    Pannek J, Pannek-Rademacher S, Cachin-Jus M. Organ-preserving treatment of an epididymal abscess in a patient with spinal cord injury. Spinal Cord. 52 Suppl 1, S7-8 (2014).
    Artikel lesen

    Pannek J, Pannek-Rademacher S, Jus MC, Jus MS. Usefulness of classical homoeopathy for the prevention of urinary tract infections in patients with neurogenic bladder dysfunction: a case series. Indian J Res Homoeopathy 8, 31-36 (2014)
    Artikel lesen

    Pannek-Rademacher S. Homöopathie in der Intensivmedizin. Simlia. Jahrgang; 76/2011

    Pannek-Rademacher S. Sind Globuli mit Hightech-Medizin kompatibel? Intensiv., Thieme Verlag, Jahrgang; 05/2011: 232 – 236
    Artikel lesen

Vorträge und Poster

    Homöopathie in der Neurourologie, SIGUP Fachtagung, 20.04.18 Universitätsspital Basel,
    SIGUP
    LMHI Homeopathic World Congress, „Networking in Medical Care“, 14. – 17.06.17, Congress Hall, LeipzigPoster P05 – 3 Use of Thlaspi bursa pastoris in patients with advanced prostate cancer
    Thlaspi

    Poster P05 – 4 The homeopathic remedy Carcinosinum in clinical practice
    homeopathic remedi Carcinosinum

    Vortrag DF08/02 Lachesis an hamamelis – homeopathic alternatives to surgical treatment

    Vortrag R04/04 Homeopathic care of patients with spinal cord injury in Switzerland
    6. UrotherapeutInnenkonferenz Deutschlands „Dialog und Austausch der Disziplinen und Professionen in der Urotherapie“ , Homöopathie in der Neurourologie, 24.02.17, Klinikum Links der Weser, 28277 Bremen
    Homöopathie bei Multiples Sklerose, 21.01.17, Schweizer Paraplegiker Zentrum, Guido A. Zäch Institut (GZI),
    Urologische Aspekte bei Multipler Sklerose
    Homöopathie in der Schmerzmedizin, 9. Zertifizierter Fortbildungskurs „Spezielle Schmerztherapie“ für Ärzte vom 28.01.- 04.02.17, Luzern
    15. Internationales Symposium „Homöopathie in Klinik, Praxis und Forschung“, Thema: Akute Infektionen 10.12. 2016, Hörsaal des Dr. von Haunerschen Kinderspitals der Ludwig-Maximilians-Universität München, Lindwurmstr. 4, 80337 München
    Folder Symposium
    Homöopathie in der Schmerzmedizin, 9. Zertifizierter Fortbildungskurs „Spezielle Schmerztherapie“ für Ärzte vom 23.01.-30.01.2016, Luzern
    Carcinosin – eine retrospektive Fallstudie, Intensivseminar SHI, 06.12.2014, Zug
    Paralytic ileus after ileocystoplastic i a patient with spinal cord injury ,69. Congress of Liga Medicorum Homoepathica Internationalis, 16.-19.07.2014, Paris
    Homöopathie und Schulmedizin, 5. ICW-Süd HWX Kongress, 14.03.2014, Würzburg
     Acceptance of homeopathy by the staff of an intensive care unit. HRI International Homeopathy Research Conference, Barcelona, 31.05 -02.06.13 (selected for oral präsentation)
    Zertifikat anschauen

Susanne Pannek

dipl. Homöopathin hfnh


Peterskirchplatz 13
4051 Basel
________________

Stephan Gschwind-Strasse 8
4104 Oberwil

Tel. +41 79 960 30 43
praxis@homoeopathie-pannek.ch
Öffnungszeiten der Praxis

Montag bis Freitag
09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Kategorien

    Kurse
    Uncategorized
    Vorträge

Archiv

    September 2018
    März 2018
    Juli 2016
    Juni 2016
    Januar 2016

© Copyright - Homöopathie Pannek - Webdesign by Purpleeye.ch -
[*/quote*]
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1054
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #13 on: June 23, 2019, 08:15:42 AM »

Diese 4 Personen hängen zusammen:

* Juergen Pannek
* Susanne Pannek-Rademacher
* M C Jus, Martine Cachin Jus
* M S Jus, Mohinder Singh Jus


Mohinder Singh Jus, der indische Homöopath aus Indien,  zieht die Tierärztin Martine Cachin Jus in die Homöopathie.

Martine Cachin Jus und die Heilpraktikerin Susanne Pannek-Rademacher arbeiten (wie?) zusammenn.

Die Heilpraktikerin (Homöopathie) Susanne Pannek-Rademacher zieht ihren Mann Jürgen Pannek in die Szene rein.

Ein Netzwerk. Oben wurde schon das

Netzwerk Homöopathie Basel
https://netzwerk-homoeopathie.ch/wochenenddienst/

erwähnt. Netzwerke, Netzwerke, Netzwerke. Wobei man über gewisse Wege in die "Forschungspublikationen" kommt, wie gut oder grottenschlecht die auch jeweils sein mögen.  Hauptsache, man kann damit angeben.

Das ist nichts neues. Montgomery, der ehemalige Präsident der Ärztekammer, der so vehement hinter den Kulissen gemauschelt hat für Homöopathie-Anerkennung und so weiter, der ist verheiratet mit einer... Homöopathin. Was Montgomery so treibt, sieht man unter anderen hier beschrieben:

Der spanische Rammbock, Montgomery und Bajic und die organisierte Kriminalität
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=9770.0


Mal zieht der eine, mal zieht der andere. So verschaffen sich die Netzwerker Bekanntheit, Macht und Einfluß. Und damit, natürlich, Geld...
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1054
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #14 on: June 23, 2019, 08:33:51 AM »

Die Querverbindung mit der Susanne Pannek-Rademacher darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen. In Ihrem CV nennt sie sich übrigens nicht Heilpraktikerin, sondern Homöopathin. Das liegt wohl an der schweizerischen Gesetzgebung. Das "Diplom", das sie hat, hat sie gemacht ... (TUSCH!) ... bei Jus und Jus:

http://www.homöopathie-pannek.ch/portrait/

[*quote*]
Homöopathie Pannek

Portrait

    Zur Person
        Susanne Pannek-Rademacher
        geboren 1964
        dipl. Homöopathin hfnh SHI
        wohnhaft in Basel
        eine erwachsene Tochter
        dipl. Pflegefachfrau mit Zusatzausbildung in Intensivpflege und Reanimation, 25 Jahre Berufserfahrung auf diversen Intensivstationen (u.a. Universitätsspitäler Zürich und Bochum)
    2009 - 2013

    Vollzeitstudium an der SHI Homöopathie Schule in Zug unter der Leitung von Dr. Mohinder Singh Jus (6000 Stunden, zusätzlich 1700 Stunden homöopathische Praktika)
    2013

    Abschluss als diplomierte Homöopathin hfnh (höhere Fachschule für Naturheilkunde und Homöopathie) SHI
    2013 - 2018

    Anstellung in der SHI Homöopathischen Praxis, Zug
        Praxistätigkeit
        Homöopathische Forschungstätigkeit (Vorträge und Poster auf internationalen Kongressen sowie zahlreiche Veröffentlichungen in diversen Journals)
        Seit Januar 2015 zusätzlich im Schweizer Paraplegiker Zentrum, Nottwil als Konsil-Homöopathin tätig
    2016

    Eigene Praxis in Basel
    2017

    Wissenschaftliche Betreuung des homöopathischen Konsildienstes am Schweizer Paraplegiker Zentrum, Nottwil
    ab 1. Mai 2018

    1x wöchentlich in JukiPraxis (Kinder- und Jugendmedizin), Oberwil
    ab Oktober 2018

    Lehrtätigkeit an der SHI Homöopathie Schule im Fach Homöopathie
    Ausserdem
        diverse Schulungen und Vorträge in Deutschland und der Schweiz
        seit 2013 – Regelmässige Teilnahme an Fortbildungen im Rahmen der Homöopathie (42 Std. jährlich) zur Aufrechterhaltung der Registrierung bei EMR, ASCA, Berufsverband HVS
        6/2014 – Motivierende Gesprächsführung, Institut Meilen Zürich
        2017/2018 – Weiterbildung Positive Psychologie, Inntal Institut, Bad Aibling
        3/2018 – Weiterbildung zum Master of Advanced Studies ZFH in Systemischer Beratung, ZAHW Zürich (Abschluss 2020)

Susanne Pannek Portraitbild

Susanne Pannek
dipl. Homöopathin hfnh
Peterskirchplatz 13
4051 Basel
Stephan Gschwind-Strasse 8
4104 Oberwil
[*/quote*]


Wobei dieser Punkt

"Wissenschaftliche Betreuung des homöopathischen Konsildienstes am Schweizer Paraplegiker Zentrum, Nottwil"

nun wirklich JEDEN Rahmen sprengt.



Krokant hat im TG-1 am 2.5.2018 unter der Überschrift "Wie man eine Studie voll in den Sand setzt" die "Wissenschaft" derer von Pannek gründlichst geschreddert. Ich zitiere den Post am Stück, wegen des Kontexts, und überhaupt:

[*quote*]
============================================================

"Studie zu Harnwegsinfekten: Homöopathie senkt Infektrate" behaupten die Homöopathen. Das kann gar nicht sein, weil Homöopathie nicht funktioniert. Was haben die gemacht? Fehler. Fehler, die so dumm sind, daß selbst Studienanfänger die sofort erkennen müssen.

Ein Musterbeispiel von Wissenschaftsbetrug.


Das Beweisstück:

https://www.homoeopathie-online.info/studie-zu-harnwegsinfekten-homoeopathie-senkt-infektrate/

[*quote*]
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
http://www.homoeopathie-online.info/

Studie zu Harnwegsinfekten: Homöopathie senkt Infektrate

Posted on 23. April 2018 in Ärztliche Praxis, Homöopathie, Studien   

Interview mit Prof. Dr. med. Jürgen Pannek, Chefarzt Neuro-Urologie, Paraplegie-Zentrum, Nottwil, Schweiz.

Prof. Dr. med. Jürgen Pannek veröffentlichte im Journal of Spinal Cord Medicine seine neueste Studie mit dem Titel Usefulness of classical homeopathy for the prophylaxis of recurrent urinary tract infections in individuals with chronic neurogenic lower urinary tract dysfunction. Die Studie wurde im Februar 2018 auch online veröffentlicht und kann hier eingesehen werden: https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/10790268.2018.1440692 

    „Wir konnten zeigen, dass die Anzahl der Harnwegsinfekte durch eine homöopathische Therapie deutlich reduziert wurde“

Herr Pannek, sind rezidivierende Harnwegsinfekte bei Querschnittgelähmten ein häufiges Problem?

Ja, Harnwegsinfekte sind bei Querschnittgelähmten ein häufiges Problem. Sie verursachen Symptome, welche die Betroffenen stark belasten können, wie Fieber, Krämpfe, Schmerzen oder Inkontinenz. Unsere Harnblase wird vom Nervensystem gesteuert. Bei einer Rückenmarkverletzung wird diese Nervenverbindung zwischen Hirn und Blase unterbrochen, eine willkürliche Kontrolle der Blase ist meist nicht mehr möglich. Daher leiden nahezu alle Personen mit einer Querschnittlähmung an einer Blasenfunktionsstörung. Da die Blase nicht mehr normal entleert werden kann, müssen Hilfsmittel, wie zum Beispiel Einmalkatheter benutzt werden, die man sich selber zum Entleeren der Blase mehrfach täglich einführt. Durch den Gebrauch dieser Fremdkörper steigt das Risiko einer Harnwegsinfektion deutlich.

Wie werden sie üblich behandelt?

Die Standardbehandlung der Harnwegsinfekte ist eine Therapie mit Antibiotika. Zunächst wird im Labor getestet, gegen welches Antibiotikum die Bakterien empfindlich sind; mit diesen Medikamenten werden die Infekte für ca. sieben Tage behandelt. Da Menschen mit Querschnittlähmung häufig Harnwegsinfekte entwickeln, müssen sie oft Antibiotika einnehmen. Daher steigt das Risiko, zunehmend Resistenzen gegen Antibiotika zu entwickeln, das heisst, die Medikamente sind nicht mehr wirksam.
In einer neuen Studie haben Sie untersucht, ob die Homöopathie eine Therapieoption sein könnte. Bitte stellen Sie uns diese Studie vor.

In unserer Studie haben wir getestet, ob durch eine klassisch homöopathische Behandlung eine Verminderung der Anzahl von Harnwegsinfekten erreicht werden kann. Dazu haben wir Patienten in zwei Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe erhielt eine Standardprophylaxe, die andere Gruppe erhielt zusätzlich zu dieser Standardprophylaxe eine homöopathische Behandlung. Die Patienten beider Gruppen dokumentierten ein Jahr lang, wie viele Harnwegsinfektionen sie hatten. Dazu erhielten sie Urin-Teststreifen und einen Fragebogen, den sie regelmässig ausfüllten und an uns zurück schickten. Nach einem Jahr wurden die Anzahl der Infekte und die Zufriedenheit mit der Therapie ausgewertet. Darüber hinaus wurden die Patienten befragt, wie viele Harnwegsinfekte sie im Studienzeitraum wahrgenommen haben. Die Anzahl der Harnwegsinfektionen im Jahr der Behandlung wurde mit der Anzahl der Infekte im Jahr zuvor, ohne Behandlung, verglichen. Die Häufigkeit der Infektionen im Vorjahr war in den Krankengeschichten der Patienten dokumentiert.

Welche Ergebnisse hat die Studie gebracht?

Während in der Gruppe der Patienten ohne Homöopathie die Infektrate unverändert blieb, sank sie bei den homöopathisch behandelten Teilnehmenden von neun auf zwei Infekte pro Jahr. Die Zufriedenheit mit der homöopathischen Behandlung war hoch.

Wie bewerten Sie die Studie?

Wir konnten erstmals in einer prospektiven Studie zeigen, dass die Anzahl der Harnwegsinfekte durch eine homöopathische Therapie reduziert werden konnte, während die Infektfrequenz ohne homöopathische Therapie unverändert blieb. Wie alle klinischen Studien hat auch unsere Studie Schwachpunkte. Zum Beispiel war es sehr schwer, die Patienten der Kontrollgruppe, also ohne Homöopathie, dazu zu motivieren, für ein Jahr an der Studie teilzunehmen. Daher waren die beiden Gruppen am Ende nicht gleich gross und unterschieden sich in der Anzahl der Harnwegsinfekte zu Beginn der Studie. Leider gibt es aber in der klinischen Forschung keine ideale Zusammensetzung der untersuchten Gruppen. Meiner Ansicht nach spiegelt die Studie die Situation im klinischen Alltag wieder und kann trotz der genannten Einschränkungen klar zeigen, dass die homöopathische Therapie bei den Patienten effektiv wirksam gewesen ist.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[*/quote*]


Das ist das Beweisstück. Natürlich ungekürzt. Mittendrin diese beiden Sätze:

"Dazu haben wir Patienten in zwei Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe erhielt eine Standardprophylaxe, die andere Gruppe erhielt zusätzlich zu dieser Standardprophylaxe eine homöopathische Behandlung."

Die eine Gruppe bekam ihre "Standardprophylaxe". Was ist das? Pillen.

Die andere Gruppe bekam "eine homöopathische Behandlung". Was ist das?


Die Veröffentlichung des "Studien"-Artikels erfolgte in einem Fachjournal. Bloß nicht im richtigen! 8)

Das "The Journal of Spinal Cord Medicine" ist für Verletzungen des Rückenmarks und hat mit Infektionen des Urogenitaltrakts soviel zu tun wie die Kuh mit Klavierspielen.


Das Beweisstück:

https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/10790268.2018.1440692?journalCode=yscm20

[*quote*]
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Journal
The Journal of Spinal Cord Medicine

Original Articles
Usefulness of classical homeopathy for the prophylaxis of recurrent urinary tract infections in individuals with chronic neurogenic lower urinary tract dysfunction

Jürgen Pannek ORCID Icon, Susanne Pannek-Rademacher, Mohinder S. Jus, Jens Wöllner & Jörg Krebs
Published online: 27 Feb 2018

Download citation https://doi.org/10.1080/10790268.2018.1440692

Abstract
Context/Objective

to investigate the usefulness of classical homeopathy for the prevention of recurrent urinary tract infections (UTI) in patients with spinal cord injury (SCI).
Design

prospective study.
Setting

rehabilitation center in Switzerland.
Participants

patients with chronic SCI and ≥3 UTI/year.
Interventions

Participants were treated either with a standardized prophylaxis alone or in combination with homeopathy.
Outcome measures

The number of UTI, general and specific quality of life (QoL), and satisfaction with homeopathic treatment were assessed prospectively for one year.
Results

Ten patients were in the control group; 25 patients received adjunctive homeopathic treatment. The median number of self-reported UTI in the homeopathy group decreased significantly, whereas it remained unchanged in the control group. The domain incontinence impact of the KHQ improved significantly (P = 0.035), whereas the general QoL did not change. The satisfaction with homeopathic care was high.

Conclusions

Adjunctive homeopathic treatment lead to a significant decrease of UTI in SCI patients. Therefore, classical homeopathy could be considered in SCI patients with recurrent UTI.

Trial registration

ClinicalTrials.gov. (NCT01477502).
Key words: Homeopathy, Neurogenic lower urinary tract dysfunction, Spinal cord injury, Urinary tract infections
Additional information

Funding
The dipstick tests used in the study were sponsored by Swiss Medical Solution AG,Werkstrasse, 6233 Büron, Switzerland. The study received financial support (urine cultures, homeopathic consultations, costs related to the questionnaires) by a grant from the Dr. B. K. Bose Stiftung für Homöopathie (https://www.shi.ch/bose-stiftung), formerly the Sokrates foundation, Zug, Switzerland).



Copyright © 2018 Informa UK Limited Privacy policy & cookies Terms & conditions Accessibility

Registered in England & Wales No. 3099067
5 Howick Place | London | SW1P 1WG
Taylor and Francis Group
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[*/quote*]


Eine durch Geldgeber interessensgeleitete Studie mit viel zu wenig Teilnehmern wird veröffentlicht in einem fachfremden Journal. Reife Leistung. Da fehlt bloß noch so ein richtig dicker Beschiß obendrauf.

Das ist er:

Beide Gruppen bekamen ihre Pillen. Soweit ist alles klar.

Der Betrug: "eine homöopathische Behandlung". Das sind nicht ein paar Globuli in der Glasflasche, sondern ein längeres Gespräch mit "Erstanamnese" und dem folgenden Guru-Geschwätz über die ganze Zeit von einem Jahr.

Die "Kontrollgruppe" bekam die Pillen in die Hand und das war's. Bei der Studiengruppe wurde dagegen immer wieder durch das Gespräch auf die Notwendigkeit von Hygiene usw. hingewiesen. Dabei muß die Hygiene selbst nicht einmal angesprochen werden. Das Gespräch an sich reicht schon.

Die Studie war nicht verblindet. Das ist soweit klar. Aber es wurde noch viel ein größerer Bock geschossen, indem man der Kontrollgruppe die Anamnese- und anderen Gespräche vorenthalten hat. Dieser Fehler ist so dumm. So, so dumm.

Auch die Auswertung ist ein Musterbeispiel von Pfusch: "Darüber hinaus wurden die Patienten befragt, wie viele Harnwegsinfekte sie im Studienzeitraum wahrgenommen haben." Die Infektionen wurden nicht durch Laboranalyse des Urins ermittelt, sondern man hat die Probanden gefragt, wie die sich fühlen. Dieser Fehler ist so dumm. So, so dumm.


Dümmer geht's nimmer. Schmeißt diese Leut raus, aber bitte sofort.



Beschwerden sind zu richten an:

https://www.paraplegie.ch/spz/de

[*quote*]
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Schweizer Paraplegiker-Zentrum
Guido A. Zäch-Strasse 1
6207 Nottwil
T +41 41 939 54 54
F +41 41 939 54 40
spz@paraplegie.ch
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[*/quote*]


============================================================
[*/quote*]




"Dümmer geht's nimmer. Schmeißt diese Leut raus, aber bitte sofort." Dem kann und muß ich mich vollinhaltlich anschließen.
« Last Edit: June 23, 2019, 08:49:47 AM by Thymian »
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1054
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #15 on: June 23, 2019, 08:46:26 AM »

Diesen Punkt hat Krokant hervorgehoben:

[*quote*]
Funding
The dipstick tests used in the study were sponsored by Swiss Medical Solution AG,Werkstrasse, 6233 Büron, Switzerland. The study received financial support (urine cultures, homeopathic consultations, costs related to the questionnaires) by a grant from the Dr. B. K. Bose Stiftung für Homöopathie (https://www.shi.ch/bose-stiftung), formerly the Sokrates foundation, Zug, Switzerland).

[*/quote*]

Die "Dr. B. K. Bose Stiftung für Homöopathie" ist nichts weiter als eine Geldverteilerstation, so wie die Carstens-Stiftung in Deutschland. Der Verkaufserlös der Bücher (wird in einer der oben genannten Quellen geschrieben) geht an die "Dr. B. K. Bose Stiftung für Homöopathie". Also nicht in die linke, sondern die rechte Hosentasche, um von dort weiter eingesetzt zu werden. Gemeinnützig?

Aber sicher doch! Das kann man hier lesen, samt wichtiger Details:

https://www.fundraiso.ch/sponsor/dr-b-k-bose-stiftung/

[*quote*]
Fundraiso.ch

Dr. B.K. Bose Stiftung

    0 Icon Die Dr. B.K. Bose Stiftung ist eine am 01.03.1993 gegründete Schweizer Stiftung mit Domizil in 6300 Zug. Sie untersteht folgender Aufsichtsbehörde: Eidg. Departement des Innern, in Bern.
    Am 12.06.2017 wurde die letzte Aktualisierung des Stiftungs-Profils verzeichnet.
    Die Daten werden täglich aktuell von zefix.ch & shab.ch eingelesen. Letzte SHAB-Meldung ansehen.

Zweck
[Wir finden Ihren Sponsor]
Vermittlung und Förderung der klassischen Homöopathie in der Schweiz, wie sie Samuel Hahnemann, später J.T. Kent und B.K. Bose unterrichtet haben und heute Mohinder Singh Jus unterrichtet; vollständige Zweckumschreibung gemäss Stiftungsurkunde

Merklisten
Sie müssen angemeldet sein, um mit Merklisten arbeiten zu können.

Kommentare
Eine Meinung zu “Dr. B.K. Bose Stiftung”

    Juraj Sykora sagt:
    9. Juni 2016 at 12:54

    Die Stiftung gewährt Stipendien oder zinslose Darlehen für Homöopathie-Ausbildungen in der Schweiz.

    Zum Antworten anmelden

Öffentlich Kommentieren

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.
gestrichene Einträge anzeigen [Anmerkung Thymian: Viele sind gestrichen!]

Mitglieder des Stiftungsrates & Delegierte
Personen    Funktion
Jus, Dr. Mohinder Singh, von Neuheim, in Neuheim.   Präsident(in)
Jus, Dr. Mohinder Singh, indischer Staatsangehöriger, in Neuheim.   Präsident(in)
Lenz, Martin, von Buch b. Frauenfeld, in Baar.   Mitglied
Cachin Jus, Dr. Martine, von Muralto und Neuheim, in Neuheim.   Mitglied
Lemberger, Dr. Ulrich, von Winterthur, in Pfäffikon.   Mitglied
Hofer, Christoph, von Uzwil, in Ottoberg.   Mitglied
Luchsinger, Alain, von Glarus, in Affoltern am Albis.   Mitglied
Aubry, Dr. Dominique, von La Chaux-des-Breuleux, in Dulliken.   Mitglied
Cachin, Dr. Martine, von Muralto, in Neuheim.   Mitglied
Brennwald, Alfred, von Männedorf, in Oberrieden.   Mitglied
Ineichen, Erich, von Emmen, in Oberwil b. Zug.   Mitglied
Hofer, Christoph, von Uzwil-Henau, in Scherzingen.   Mitglied
Böhi, Roland, von Fischingen, in Thalwil.   Mitglied
Hofer, Fritz, von Bettenhausen und Walchwil, in Walchwil.   Mitglied
Böhi, Roland, von Fischingen, in Langnau am Albis.   Mitglied

Stiftungen in ähnlichen Tätigkeitsbereichen
[...]

Kurzbeschrieb Dr. B.K. Bose Stiftung

Dr. B.K. Bose Stiftung ist eine Stiftung gemäss Artikeln 80 bis 88 des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB). Sie wurde am 01.03.1993 ins Handelsregister erstmals eingetragen. Das Domizil der Dr. B.K. Bose Stiftung liegt gemäss Handelsregister in 6300 Zug an folgender Adresse: Steinhauserstrasse 51. Die Dr. B.K. Bose Stiftung hat ihr Domizil im Sprachgebiet de. Sie steht unter Aufsicht folgender Aufsichtsbehörde: Eidg. Departement des Innern, in Bern. Aufgrund des Stiftungszwecks ist die Dr. B.K. Bose Stiftung als eine gemeinnützige Stiftung des Typ Fördernde Stiftung einzuordnen. Die letzte Veränderung des Stiftungsprofils wurde verzeichnet am 12.06.2017 - wobei die letzte Meldung des Schweizerischen Handelsamtsblattes am eingegangen ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Infos

Gründung
    01.03.1993
Stiftungsaufsicht
    Eidg. Departement des Innern, in Bern
Kategorie
    Stiftunskategorie Die Information der Stiftungsart (z.B. operativ oder fördernd) ist eine Premiumfunktion
Kontakt
    www.shi.ch
Adresse Domizil
    Dr. B.K. Bose Stiftung
    Steinhauserstrasse 51
    CH-6300 Zug

Hinzugefügt am
    31. März 2014
Zuletzt aktualisiert
    13. Juni 2017
Author
    InternetTime GmbH

Fundraiso.ch ist Ihr Datenpartner in den Bereichen Stiftungen Schweiz, Stiftungen Liechtenstein, Schweizer Fördervereine, Sponsoren und Fonds. Ebenfalls greifen wir auf die wichtigen Stiftungen in Deutschland und Österreich zu. Suchen Sie als Mitglied selbständig in unserer umfassenden Datenbank nach den geeigneten Förderern für Ihr Projekt. Gerne können Sie uns auch beauftragen eine Recherche für Ihr Projekt durchzuführen. Kontaktieren Sie uns.

    Impressum | Mehr über fundraiso.ch

 fundraiso.ch by InternetTime GmbH
 Sihltalstrasse 67, 8135 Langnau a.A.
 043 377 89 75 - Montags/Mittwochs erreichbar

Copyright © 2019 by InternetTime GmbH - Alle Rechte vorbehalten.
[*/quote*]
« Last Edit: June 23, 2019, 10:24:21 AM by Thymian »
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1054
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #16 on: June 23, 2019, 09:14:44 AM »

Am 27.5.2018, 25 Tage nach Krokants Post, hat Norbert Aust (den kennen wir auch schon), in "Beweisaufnahme in Sachen Homöopathie" die "Studie" von Pannek und Co zerlegt.

Ich zitiere nur das Wesentliche:

http://www.beweisaufnahme-homoeopathie.de/?p=3577

[*quote*]
Beweisaufnahme in Sachen Homöopathie

Keine homöopathische Prophylaxe bei Harnwegsinfektionen – Studie von Pannek (2018)
Publiziert am 27. Mai 2018 von Norbert Aust   

Wieder wurde eine Studie veröffentlicht, die von den Homöopathen begeistert begrüßt wird. (Link). Und wieder kann man sich fragen, ob wegen dieser Studie wirklich die Grundlagen der Physik verworfen werden müssen. Nun, diese Studie von Pannek zur homöopathischen Prophylaxe von Harnwegsinfektionen [1] bei Patienten mit Querschnittslähmung macht es einem da recht einfach.
[...]

Die Autoren

Der Hauptautor ist Prof. Jürgen Pannek, der als Chefarzt in einer Spezialklinik für Patienten mit Querschnittslähmung in der Schweiz tätig ist. Als Zweitautor wird hingegen Susanne Pannek-Rademacher genannt, deren Zuordnung als „Homöopathie-Pannek, Basel, Schweiz“ angegeben wird. Auch der dritte Autor ist dem „SHI Haus der Homöopathie“ zugeordnet. Wir dürfen sicher vermuten, dass die Namensgleichheit zwischen Erst- und Zweitautor nicht rein zufällig ist und dass die Autoren eine nicht geringe Affinität zur Homöopathie aufweisen dürften.
[...]

6 Responses to Keine homöopathische Prophylaxe bei Harnwegsinfektionen – Studie von Pannek (2018)   
[...]

    borstel sagt:   
    27. Mai 2018 um 21:40


    Vorweg: Pannek hat auch eine ähnliche kleine Arbeit wie in (2) zur Prävention von Harnwegsinfekten im Urologen veröffentlicht: https://www.shi.ch/fileadmin/user_upload/pdf/Studie_Harnwegsinfekte_DE.pdf

    Das besprochene Paper im Volltext: https://www.tandfonline.com/eprint/fRgfbwpYPkjmsQyCc6tr/full

    Was für eine grauenhafte Arbeit!

    Angesichts der vielen Paraplegiker (wahrscheinlich werden es in der Schweiz ebenfalls 0,1% der Bevölkerung sein, somit immerhin auch über 8000 Menschen), wäre es ein leichtes gewesen, durch eine Multicenterstudie (die Teilnahme mehrerer Institutionen stellt ein wichtiges Qualitätsmerkmal von Studien dar) eine repräsentative Studie zu erzielen mit einer ausreichend großen Kontrollgruppe. Auch wäre es dadurch gewiß möglich gewesen, nicht nur die Verteilung der Geschlechter und Altersverteilung, sondern auch die Zahl der Harnwegsinfekte und Dauer der Querschnittlähmung zu adjustieren.

    Warum wurde die Studie nicht verblindet? Dies wäre doch nicht schwer gewesen? Weshalb wurde den Patienten freigestellt, wie sie ihren HWI behandeln? Auf diese Art und Weise ist eine Dateninterpretation alleine schon nicht möglich, weil hier kein einheitlicher Behandlungsstandard angewendet wurde. Es wurde auch nicht ausgeführt, ob die Infekte schwer verliefen oder nicht. Und dann die Fragebögen: Es wurde neben allgemeinen Lebensqualitätsfragen und der visuellen Analogskala ein Bogen genutzt. Das ist schön, aber unspezifisch. Betreffend die urogenitale Symptomatik wurde die deutsche Version des folgenden Bogens benutzt: Psychometric properties and validation of the German-language King’s Health Questionnaire in women with stress urinary incontinence (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15578627?dopt=Abstract). Dieser Fragebogen ist nicht für Männer evaluiert! Und er wendet sich nicht an Paraplegiker!! Ein passenderer Fragebogen hierfür wäre der Qualiveen (R) Bogen gewesen (s. z.B. unter https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5605985/). Seine Verwendung wurde aber von den Autoren abgelehnt – warum genau bleibt unklar.

    Weiterhin:
    Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, daß ein Harnwegsinfekt nur anhand der Teststeifen diagnostiziert wurde. Per Definition ist der HWI bei Paraplegikern ein komplizierter, der mit einem Antibiotikum entsprechend Antibiogramm und nicht nur mit einer sog. kalkulierten Antibiose behandelt werden soll. Aber auch beim einfachen (unkomplizierten) HWI möchte ich zumindest im Rahmen einer Studie eine Bestätigung des Teststreifenbefundes durch eine Urinkultur. Warum wurde dazu im Paper denn gar nichts ausgesagt? War vielleicht eine solch einfache Laboruntersuchung gar nicht durchgeführt worden?

    Nun steht allerdings ganz unten im Abstrct das folgende: „The dipstick tests used in the study were sponsored by Swiss Medical Solution AG,Werkstrasse, 6233 Büron, Switzerland. The study received financial support (urine cultures, homeopathic consultations, costs related to the questionnaires) by a grant from the Dr. B. K. Bose Stiftung für Homöopathie (https://www.shi.ch/bose-stiftung), formerly the Sokrates foundation, Zug, Switzerland).“ Somit glaube ich feststellen zu dürfen, daß bestimmte Daten nicht publiziert wurden. Unabhängig davon ist es natürlich reizvoll zu überlegen, ob die Studie so großzügig gefördert worden wäre, wenn am Ende die Homöopathie nicht das gewünschte Ergebnis erbracht hätte. Die Unabhängigkeit der Autoren ist jedenfalls dahin, wenn die putative Ehefrau des Prof. Pannek bei demselben Institut arbeitet, welches die Studie finanziert und eine gegenteilige Behauptung in diesem tollen angebelich peer-reviewten Journal, das noch nicht einmal einen Impact factor von 2 hat, ist eine dreiste Lüge der Autoren!

    Ich weiß nicht, ob ich noch irgendwelche anderen Dinge übersehen habe, das Thema ist nicht mein Fachgebiet und ich habe „quick and dirty“ einmal quergelesen, aber dieser Tand ist weder das Papier wert, auf dem es gedruckt ist, noch den entsprechenden Platz auf dem jeweiligen elektronischen Speichermedium.
[...]
[*/quote*]


borstel hat es erkannt:

"Die Unabhängigkeit der Autoren ist jedenfalls dahin, wenn die putative Ehefrau des Prof. Pannek bei demselben Institut arbeitet, welches die Studie finanziert und eine gegenteilige Behauptung in diesem tollen angebelich peer-reviewten Journal, das noch nicht einmal einen Impact factor von 2 hat, ist eine dreiste Lüge der Autoren!"

Er bezieht sich damit ganz offensichtlich auf die Erklärung der Autoren zu einem möglichen Interessenkonflikt:

https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/10790268.2018.1440692?journalCode=yscm20

[*quote*]
Disclaimer statements

Contributors None.

Declaration of Interest The authors declare that they have no conflict of interest.

Conflicts of interest The authors declare no conflicts of interest.


Ethical approval All procedures performed in studies involving human participants were in accordance with the ethical standards of the institutional and/or national research committee and with the 1964 Helsinki declaration and its later amendments or comparable ethical standards.

Informed consent was obtained from all individual participants included in the study.
[*/quote*]


Wer sind die Autoren? Gucken wir nochmal genau hin:

https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/10790268.2018.1440692?journalCode=yscm20

[*quote*]
Journal
The Journal of Spinal Cord Medicine

Original Articles
Usefulness of classical homeopathy for the prophylaxis of recurrent urinary tract infections in individuals with chronic neurogenic lower urinary tract dysfunction

{AUTOREN}
Jürgen Pannek,
Susanne Pannek-Rademacher,
Mohinder S. Jus,
Jens Wöllner &
Jörg Krebs

Published online: 27 Feb 2018
[*/quote*]


https://www.fundraiso.ch/sponsor/dr-b-k-bose-stiftung/
Zitat:
[*quote*]
Mitglieder des Stiftungsrates & Delegierte                         Funktion
Jus, Dr. Mohinder Singh, von Neuheim, in Neuheim.       Präsident(in)
[*/quote*]

Spenden und Geld aus dem Verkauf von Büchern, über das der Präsident der Stiftung ganz sicher verfügen kann, diente zur Finanzierung. WER und WAS wurde damit finanziert, und in welchem Umfang?

Es heißt zwar "homeopathic consultations, costs related to the questionnaires" seien von der Stiftung bezahlt worden. Nicht gesagt wird aber, wer die Empfänger der Gelder sind...
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1054
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #17 on: June 23, 2019, 09:50:25 AM »

Nachdem nun geklärt ist, daß Jürgen Pannek und Susanne Pannek-Rademacher und Martine Cachin Jus und Mohinder Singh Jus dick drin sind bei vernetzter Vettern- und Familienwirtschaft, bricht für den DZVhÄ, den Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte, dessen angebliche "Forschung" und die damit vorgegaukelte Autorität noch mehr in sich zusammen.

Jürgen Pannek, der vom DZVhÄ als angebliche Autorität genannt wird, unter anderem in dieser "Pressemitteilung" vom  6. Februar 2019

"Wer hat Angst vor Homöopathie? – Professoren und Ärztegesellschaften unterstreichen mit einer Deklaration die wissenschaftliche Evidenz für die Wirksamkeit der Homöopathie"
https://www.dzvhae.de/presse/pressemitteilungen/

(geschreddert in
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10478 )


ist kein ernstzunehmender Wissenschaftler.

Bereits 3 Jahre vor der "Studie" von 2018  hatte Thymian (huch, das bin ja ich!  :D )  Jürgen Pannek, Susanne Pannek-Rademacher und Mohinder Singh Jus eine andere "Studie" um die Ohren gehauen, weil die ein unglaublich dreister Mist ist. Ich zitiere den Post zu Beweiszwecken und aus reinem Vergnügen am Stück:

Homeopathic treatment of an organ transplant patient
« on: July 30, 2015, 02:27:55 PM »
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=8634.0

[*quote*]
=========================================================

Homeopathic treatment of an organ transplant patient

[*quote*]
Spinal Cord (2014) 52, S7–S8
Organ-preserving treatment of an epididymal abscess in a patient with spinal cord injury
J Pannek (1), S Pannek-Rademacher (2) and M Cachin-Jus (2)

1 Neuro-Urology, Swiss Paraplegic Centre, Nottwil, Switzerland
2 SHI Homeopathic Clinic, Zug, Switzerland

Abstract

Study design: Case report.

Objectives: To describe a case of successful organ-preserving treatment of an epididymal abscess in a tetraplegic patient.

Setting: Spinal Cord Injury Rehabilitation Centre in Switzerland.

Methods: We present the clinical course of a patient with an epididymal abscess caused by multiresistant bacteria. As the patient declined surgical intervention, a conservative approach was induced with intravenous antibiotic treatment. As the clinical findings did not ameliorate, adjunctive homeopathic treatment was used.

Results: Under combined treatment, laboratory parameters returned to normal, and the epididymal abscess was rapidly shrinking. After 1 week, merely a subcutaneous liquid structure was detected. Fine-needle aspiration revealed sterile purulent liquid, which was confirmed by microbiological testing when the subcutaneous abscess was drained. Postoperative course was uneventful.

Conclusions: As the risk for recurrent epididymitis is high in persons with spinal cord injury, an organ-preserving approach is justified even in severe cases. Homeopathic treatment was a valuable adjunctive treatment in the above-mentioned case. Therefore, prospective studies are needed to further elucidate the future opportunities and limitations of classical homeopathy in the treatment of urinary tract infections.

[*/quote*]

Quelle:
http://www.nature.com/sc/journal/v52/n1s/abs/sc201450a.html

Den Volltext gibt es nur für Geld.


Excerpts (reference numbers deleted):

[*quote*]
"Owing to the progressive inflammation despite norfloxacin treatment, intravenous antibiotic treatment with imipenem and local measures (cooling, immobilization) were initiated. As both the abscess and the blood parameters remained unchanged after 3 days, epididymectomy/orchiectomy was proposed, which was rejected by the patient. Therefore, we initiated homeopathic treatment with Hamamelis virginiana C30, three times daily for 4 days, followed by Hamamelis C 200 two times daily for another 5 days. Under homeopathic treatment, the abscess became significantly smaller within 3 days and the infection parameters were decreasing."

"The quick amelioration of both the clinical symptoms and the sonographic findings demonstrated that homeopathic treatment might have significantly aided in the recovery.

"We used classical homeopathy. In brief, this term comprises that a single remedy was selected based on the totality of signs and symptoms of the individual patient."

"Homeopathic treatment might have been a valuable adjunctive treatment in the mentioned case. Therefore, prospective studies are needed to further elucidate the future opportunities and limitations of classical homeopathy as an adjunct in the treatment of UTI [urinary tract infection]."
[*/quote*]


Das ist der Irrsinn schlechthin. Die sind ein Fall für den Knast.

Hätte Hahnemann Kaugummikauen empfohlen, würden heute Alle Kaugummi kauen gegen ihre Wehwehchen. Operationen gäbe es mit Wrickelei's Fünffachstreifen. Wie bei den Hühnerblutchirurgen.

=========================================================
[*/quote*]



Nach 3 Tagen Antibiotika-Behandlung ohne erkennbare Änderung gab es dann homöophantastischen Scheißdreck:

[*quote*]
"Owing to the progressive inflammation despite norfloxacin treatment, intravenous antibiotic treatment with imipenem and local measures (cooling, immobilization) were initiated. As both the abscess and the blood parameters remained unchanged after 3 days, epididymectomy/orchiectomy was proposed, which was rejected by the patient. Therefore, we initiated homeopathic treatment with Hamamelis virginiana C30, three times daily for 4 days, followed by Hamamelis C 200 two times daily for another 5 days. Under homeopathic treatment, the abscess became significantly smaller within 3 days and the infection parameters were decreasing."

Wobei nicht gesagt wird, welche Wirkung die Antibiotika-Behandlung wirklich hatte, und ob die Antiobiotika-Behandlung weiter durchgeführt wurde. DAS ist nämlich die übliche Betrugsmethode der Homöopathen: eine Krankheit mit Antibiotika bekämpfen, aber die einsetzende Besserung den Homöopathika zuzuschreiben. Wie man hier sieht

"homeopathic treatment with Hamamelis virginiana C30, three times daily for 4 days,
followed by Hamamelis C 200 two times daily for another 5 days"


sind beide homöopathischen Mittel höchstverdünntes, und damit völlig wirkungsloses Affentheater.

Damit kommt der Autorenschaft eine erhebliche Bedeutung zu:

* J Pannek (1),
* S Pannek-Rademacher (2) and
* M Cachin-Jus (2)

1 Neuro-Urology, Swiss Paraplegic Centre, Nottwil, Switzerland
2 SHI Homeopathic Clinic, Zug, Switzerland

J Pannek ist Jürgen Pannek. Professor. Chefarzt. Und der leistet sich einen derartigen Mist.


Herr Staatsanwalt, Ihr Zeuge!
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1054
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #18 on: June 23, 2019, 10:43:43 AM »

https://www.fundraiso.ch/sponsor/dr-b-k-bose-stiftung/

[*quote*]
Kommentare
Eine Meinung zu “Dr. B.K. Bose Stiftung”

    Juraj Sykora sagt:
    9. Juni 2016 at 12:54

    Die Stiftung gewährt Stipendien oder zinslose Darlehen für Homöopathie-Ausbildungen in der Schweiz.
[*/quote*]


Darlehen sind Bankgeschäfte. Vor allem, wenn der "Ausbilder" die SHI ist, die von Jus und jus betrieben wird. Daß das Ganze zinslos abläuft, ändert am Sachverhalt nichts.

Die Gewinnerzielung erfolgt nicht durch den Zins beim Darlehen, und die Gewinnerzielungabsicht wird verfolgt eben nicht beim Darlehen, sondern darin, dem Käufer der "Ausbildung" diese "Ausbildung" zu verkaufen.

Ob sich die Schweizer Bankenaufsicht mal der Sache annimmt? Man kann ja mal fragen... 8)


[*quote*]
Meldung von möglichen Finanzmarktrechtsverletzungen

Vermuten Sie Verletzungen aufsichtsrechtlicher Bestimmungen bei einem von der FINMA bewilligten Institut? Oder haben Sie konkrete Anhaltspunkte, dass ein Anbieter nicht über die erforderliche Bewilligung der FINMA verfügt? Dann können Sie dies der FINMA mit dem nachstehenden Meldeformular mitteilen.
[*/quote*]

mehr Spaß:
https://www.finma.ch/de/finma-public/meldung-erstatten/
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 337
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #19 on: July 12, 2019, 12:31:55 PM »

Ich glaube, der Herr mit dem verunglückten Namen ist auch anderweitig nicht von der großen Sonne der Weisheit beschienen. Der schreit geradezu danach, daß jemand seine Wahnvorstellungen und seine Publikumsvorstellungen publikumswirksam detoxed, aber so richtig!


https://twitter.com/MarwinZander/status/1148101550398726145

[*quote*]
Marwin Zander @MarwinZander

Antwort an @NatalieGrams

Ich weis nicht, wo sie damals Homöopathie studiert haben aber wenn das ihr aktueller Wissenstand ist, möchte ich Ihnen die Placebo Forschung, Epigenetik und das Buch Reise einer Krankheit ans Herz legen. Es wird helfen ein paar alte Begrenzungen zu lösen. PODPOC.

22:28 - 7. Juli 2019
[*/quote*]


Mohinder Singh Jus, da tobt der helle Wahnsinn:

https://twitter.com/MarwinZander/status/1147906862865690626

[*quote*]
Marwin Zander @MarwinZander
7. Juli

Aus dem Buch Reise einer Krankheit von Dr. Mohinder Singh Jus #Homoeopathie



https://pbs.twimg.com/media/D-4vMrFXsAAkALj.jpg
[*/quote*]


Und seinen Anbetern fehlt der Grips, den Wahn zu erkennen.

Wenn die Anbeter wenigstens sich selbst damit ausknocken würden, dann wäre das die gerechte Strafe der Evolution. Aber die machen Geld damit, Jusens Wahn an Kranken auszulassen. Da hört der Spaß auf.
« Last Edit: July 12, 2019, 12:51:49 PM by Krik »
Logged
REVOLUTION!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 417
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #20 on: July 13, 2019, 04:07:58 PM »

Dies ist das Machwerk von Mohinder Singh Jus: "DIE REISE EINER KRANKHEIT". Es ist ein solches Sammelsurium an Wahnideen, daß man nur stauen kann. Vor allem darüber, daß es Leute gibt (wie den "Homöopathen" Marwin Zander), die den Geistesmüll von Mohinder Singh Jus als geistige Quelle betrachten, ihn hoch loben und ihn bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit als großen Heiler zitieren, dem es nachzueifern gilt,

Fangen wir an, schön der Reihe nach, Seite für Seite.
« Last Edit: July 16, 2019, 10:12:24 AM by Ayumi »
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 417
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #21 on: July 13, 2019, 04:09:21 PM »

Platzhalter 1
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 417
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #22 on: July 13, 2019, 04:10:33 PM »

Platzhalter 2
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 417
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #23 on: July 13, 2019, 04:11:09 PM »

Platzhalter 3
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 417
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #24 on: July 13, 2019, 04:12:02 PM »

Dies ist das Machwerk von Mohinder Singh Jus: "DIE REISE EINER KRANKHEIT". Es ist ein solches Sammelsurium an Wahnideen, daß man nur stauen kann. Vor allem darüber, daß es Leute gibt (wie den "Homöopathen" Marwin Zander), die den Geistesmüll von Mohinder Singh Jus als geistige Quelle betrachten, ihn hochloben und ihn bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit als großen Heiler zitieren, dem es nachzueifern gilt.

Fangen wir an, schön der Reihe nach, Seite für Seite.


[*quote*]
MOHINDER SING JUS

DIE REISE EINER KRANKHEIT
   
HOMÖOPATHISCHES KONZEPT
VON HEILUNG UND UNTERDRÜCKUNG

IVW

Meinen Schülern und Patienten in dankbarer Erinnerung an meinen grossen Lehrer B.K. Bose gewidmet.

Mohinder Singh Jus
DIE REISE EINER KRANKHEIT

Homöopathisches Konzept von Heilung und Unterdrückung

HOMÖOSANA

© 1998 Homöosana, SHI Homöopathie AG, Zug Alle Rechte vorbehalten 5. Auflage 2005
Das Werk ist urheberrechtlich geschützt. Nachdruck, Übersetzung, Entnahme von Abbil­dungen, Wiedergabe auf photomechanischem oder ähnlichem Wege, Speicherung in DV-Systemen oder auf elektronischen Datenträgern sowie die Bereitstellung der Inhalte im Internet oder anderen Kommunikationsdiensten ist ohne vorherige schriftliche Genehmi­gung des Verlages auch bei nur auszugsweiser Verwertung strafbar.

Homöosana, SHI Homöopathie AG
Steinhauserstrasse 51
CH - 6300 Zug
+41 (0)41 748 21 80 ©
+41 (0)41 748 21 88 Fax
bestell@homoeosana.ch
www.homoeosana.ch
www.shi.ch
Gestaltung & Illustrationen: E. Tschirren/P. Schuppisser, CH - 8044 Gockhausen Druck und Bindung: Longo Group, I - 39100 Bozen

ISBN 3-906407-03-9
[*/quote*]

Was der Herr Verlag da meint, ist ein Irrtum. Eine inhaltliche Auseinandersetzung mit seinen (das heißt Mohinder Singh Jus') Schreibseleien kann der Verlag nicht verbieten. Unter anderem gilt im zivilisierten Europa das Zitierrecht.


Das Inhaltsverzeichnis wirkt auf den ersten Blick unverfänglich:

[*quote*]
Inhalt

Vorwort M.S. Jus ........... 9
Vorwort Dr. Tiedemann...... 19
Teil I: Einführung in die klassische Homöopathie
Was ist klassische Homöopathie? .................. 23
Der Begründer der Homöopathie:
C.F.S. Hahnemann (M. Cachin)................. 25
Der Begriff «Leben» ................................ 29
Gesundheit, Krankheit und Heilung .............. 30
Heilung .................................................. 33
Das Ahnlichkeitsgesetz.............................. 35
Homöopathie, eine individuelle Medizin ......... 39
Bin ich krank oder mein Körper?
«Ich» und «Mein» ................................ 43
Die Lebenskraft...................................... 47
Das Gesetz der kleinstmöglichen Dosis........... 50
Quellen homöopathischer Mittel .................. 53
Potenzierung oder Dynamisierung ................ 59
Homöopathisches Gesetz der Heilung............ 64
Homöopathische Erstverschlimmerung -
Heilreaktion ....................................... 69
Wahl der Potenz ..................................... 73
Die Wiederholung der Dosis....................... 81
Palliative Behandlung ............................... 87
Krankheitsklassifizierung ........................... 91

5

Einige bedeutende Homöopathen:
C. v. Bönninghausen, C. Hering, J.T. Kent,

B.K. Bose (M. Cachin)...................100
Teil II: Die Reise einer Krankheit -Chronische Miasmen
Homöopathie, ein vollkommenes Medizinsystem 124
Unterdrückung von Krankheiten .................. 128
Bedeutung eines Symptoms ........................ 129
Reise eines Symptoms............................... 130
Konzept der Miasmen............................... 131
Psora, Sykosis, Syphilis, tuberkulares mlasma
Die chronischen Miasmen im Uberblick.......... 134
psora -
allgemeine bemerkungen ............ 135
Charakterliche Merkmale der Psora............... 141
Körperliche Merkmale der Psora .................. 148
Schlussbemerkungen - Psora,
Mutter aller Krankheiten......................... 157
Psora - Übersicht.................................... 164
Sykose -
allgemeine bemerkungen ............ 178
Sykose - Aussehen ................................... 180
Sykose - charakterliche Merkmale................. 181
Sykose - körperliche Merkmale.................... 187
Sykose - Übersicht .................................. 203

6

Syphilis -
allgemeine bemerkungen ............ 215
Syphilis - Aussehen.................................. 218
Syphilis - charakterliche Merkmale................ 220
Syphilis - körperliche Merkmale................... 223
Syphilis - Ubersicht ................................. 232
tuberkulares MlASMA -
allgemeine bemerkungen ............ 242
Tuberkulares Miasma - Aussehen.................. 243
Tuberkulares Miasma - charakterliche Merkmale 244
Tuberkulares Miasma - körperliche Merkmale ... 248
Tuberkulares Miasma - Ubersicht ................. 254
Wechseljahre und Homöopathie 267
Einfluss der Impfungen auf die Konstitution ................292
Empfindlichkeit ............................302
Stichwortregister .......................308

7
[*/quote*]


Wie gesagt: auf den ersten Blick unverfänglich.

Nochmal nachdenken!

Und nochmal nachdenken!

Und jetzt nochmal nachdenken!


Wo, bitte, sind da die letzten 200 Jahre Medizingeschichte!?

Die sind einfach nicht da. Alles, wirklich alles ist geistig stehengeblieben auf dem Stand von "um 1800", und selbst da war Hahnemann, auf den sich Mohinder Singh Jus beruft, ein zurückgebliebener Spinner und Betrüger.

Was ich damit sagen will, werde ich später im Text noch oft genug deutlich zeigen...
« Last Edit: July 16, 2019, 10:13:37 AM by Ayumi »
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 417
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #25 on: July 13, 2019, 04:23:56 PM »

[*quote*]
Vorwort

Für Hahnemann ist das Leben bestimmt von der Lebenskraft, einem selbstregulierenden, dem Menschen in­newohnenden vitalen Prinzip. Falls die Lebenskraft sich in Harmonie befindet, so erhält sie uns gesund. Eine Störung derselben führt zu Krankheit, und ihr Fehlen bedeutet Tod. Ihr verdanken wir unser Leben und unsere Lebendigkeit.

Das menschliche Leben ist ständig Veränderungen aus­gesetzt. Jahreszeiten, Wetter und Temperatur sind in stetigem Wechsel, genauso wie Freud und Leid, Gewinn und Verlust, Stress und Erholung. Solange unsere Lebenskraft vital genug ist, haben äussere Veränderungen keinen sichtbaren Effekt auf unsere Gesundheit. Normalerweise können wir eine grosse Menge an Schwierigkeiten, Druck und Stress problemlos ver­kraften. Aber es kann auch vorkommen, dass ein verhältnis­mässig geringer Anlass zum Ausbrechen einer unheilbaren Krankheit führt. Zum Beispiel kann ein Kind, welches beschuldigt wird, ein wenig Schokolade gestohlen zu haben, eine Hirnhautentzündung entwickeln, oder eine kleine Ver­letzung am Fuss kann in eine Blutvergiftung übergehen. Ein solches Ereignis zeigt uns zwei Dinge:

1. Das menschliche Leben ist vergänglich.
2. Krankheiten haben viel tiefere Wurzeln, als es zunächst scheint.

Wir alle kennen Leute, welche sich einer guten Gesund­heit erfreuten und kaum je krank waren, aber plötzlich hat eine kleine Verletzung, der Tod einer geliebten Person oder eine andere Störung eine schwerwiegende Erkrankung ausgelöst.
   
9
[*/quote*]


Die "Lebenskraft" ist eine blöde Erfindung. Hahnemann war wohl nicht der einzige, der dem Schwachsinn anhing.

Doch was Jus sich aus den Fingern gesaugt hat, übertrifft Hahnemanns Schwachsinn bei weitem.


Diese Verknüpfung, und das auch schon im Vorwort des Buchs, zeigt, wie irre die Welt des Mohinder Singh Jus und seiner Anhänger ist:

"Zum Beispiel kann ein Kind, welches beschuldigt wird, ein wenig Schokolade gestohlen zu haben, eine Hirnhautentzündung entwickeln, oder eine kleine Ver­letzung am Fuss kann in eine Blutvergiftung übergehen."

Ein Kind soll etwas gemopst haben und kriegt deswegen eine Hirnhautentzündung? Das ist irre. Das ist irre. Das ist absolut irre. Das ist geklaut bei Eward Bach oder Ryke Geerd Hamer. Oder bei anderen Irren. Es ist irre.

Eines ist es jedenfalls nicht: Medizin.
« Last Edit: July 19, 2019, 10:42:54 AM by Thymian »
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 417
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #26 on: July 13, 2019, 05:18:24 PM »

[*quote*]
Hahnemann erkannte, dass es in uns drinnen etwas geben muss, was uns für Krankheiten empfänglich macht. Er nannte diese dem Leben feindlich gesinnte Kraft «Miasma». Oft sind simple Auslöser wie ein Diätfehler, Überessen, zuviel Alkohol oder Kaf­fee, verdorbene Speisen, zuviel Sonnenexposition, Unterküh­lung im Wind, Nasswerden im Regen, ein Geschäftsverlust, ein emotionaler Schock, Arger, Freude etc. der Anlass, dass wir krank werden. Es kann sein, dass wir dann mit Schnupfen, Blasenent­zündung, Magen-Darm-Grippe, Migräne, Fieberschüben, Nes­selfieber, Rückenschmerzen oder irgendetwas anderem reagie­ren. Die Anfälligkeit für derartige Akutkrankheiten ist in erster Linie auf das Vorhandensein einer latenten Psora zurückzu­führen, dem ersten von Hahnemann identifizierten Miasma. Die eigentlichen Krankheitserscheinungen wie Entzündung, Aus­fluss, Bakterienbefall etc. sind dann lediglich die Folge der Schwächung der Lebenskraft durch das Miasma.

Hahnemann hat auch beobachtet, dass homöopathische Medikamente wie Aconitum, Belladonna oder Ignatia dem Pati­enten in einer Akutkrankheit sehr schnell Hilfe bringen können, aber eine dauerhafte Heilung im Sinne einer reduzierten Krank­heitsanfälligkeit vermochten sie nicht zu bewirken. Er erkannte in Zuständen wie Grippe, Durchfall, Masern, Scharlach, Angi­na oder Migräne zwar akute Ausbrüche eines miasmatischen Grundleidens, die Entstehung von chronischen Krankheiten wie Epilepsie, Asthma, Diabetes, Rheumatismus etc. konnte er sich zu Beginn seiner Praxistätigkeit jedoch noch nicht erklären, denn damals war er sich des Unterschiedes zwischen akutem und chro­nischem Miasma noch nicht bewusst.

Hahnemann hat wiederholt die Beobachtung gemacht, dass eine korrekt gewählte Arznei nur teilweise oder nur für eine kur­ze Zeit wirkte. Er musste feststellen, dass immer wieder Rück-

10
[*/quote*]

Ein "Geschäftsverlust" ist also der Auslöser von "Nesselfieber" oder einer "Blasenentzündung"? Nur ein Betrüger, wie Hahnemann einer war, kann sich so einen Mist ausdenken. Hahnemann hat behauptet, er könne heilen, hat den Leuten seinen Homöoquatsch eingeflößt, und brauchte dann tonnenweise Ausreden für sein Versagen.

"Hahnemann hat wiederholt die Beobachtung gemacht, dass eine korrekt gewählte Arznei nur teilweise oder nur für eine kur­ze Zeit wirkte."

Von wegen "korrekt gewählte Arznei"! Hahnemann hat Mist gebaut und seine angebliche "Arznei" hat nicht funktioniert. Wie verklickert er das seinen Opfern oder seinen Gegnern? Indem er Ausreden erfindet. Hahnemann war ein typischer Berufsbetrüger.

Daß Hahnemann um 1800 und davor und danach davongekommen ist, liegt an den damals noch nicht sonderlich geistreichen "Medizinern" der Zeit. Die wußten noch nichts und ergingen sich in allerlei Unsinn, aus dem erst, Stück für Stück, die Medizin so langsam zu einer heilenden wurde.

Heute sind wir im 21. Jahrhundert. Da sollte man von Ärzten, aber auch von einfachen Bürgern erwarten dürfen, daß  sie medizinisch gebildeter sind. Wie man am Buch"autor" und seiner Anhängerschaft sieht, ist dem nicht so.
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 417
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #27 on: July 15, 2019, 10:53:19 AM »

Berufsbetrüger Hahnemann war sehr trickreich:

[*quote*]
fälle auftraten oder dass sich das Krankheitsgeschehen von einer Stelle einfach an eine andere verlagerte. Eine gewisse Zeit nach Abklingen der Stirnhöhlenvereiterungen traten neu z.B. Hüft­gelenksbeschwerden auf, oder eine Anfälligkeit für Husten wur­de abgelöst durch eine solche auf Migräne. Daher begann er sich für den tieferen Grund der Krankheitsanfälligkeit des Menschen zu interessieren, und er ist dieser Frage in der Folge unermüd­lich nachgegangen.

Er begann, peinlichst genaue Anamnesen zu erheben. Jeder Patient, der ihn mit einer chronischen Krankheit aufsuchte, musste präzise berichten, wann sein aktuelles Leiden begonnen hatte, welche Krankheiten er davor hatte und woran seine El­tern, Grosseltern und übrigen Blutsverwandten litten, soweit sich deren Geschichte zurückverfolgen liess.

Nach zwölf Jahren akribischer Arbeit war Hahnemann über­zeugt, dass Miasmen, falls sie nicht ausgeheilt werden, einen chronischen Charakter annehmen und bei der Zeugung eines Kindes auf die nächste Generation übertragen werden können. Er hat erkannt, dass chronische Krankheiten häufig auf dem Bo­den von solchen ererbten chronischen Miasmen entstehen. Ihr Ursprung liegt oft so weit zurück, dass es manchmal unmöglich ist, den wahren Auslöser und Beginn zu eruieren.

Hahnemann hat sich auch sehr intensiv mit der Suche nach tiefwirkenden Arzneien beschäftigt, welche die Fähigkeit be­sitzen, chronische Miasmen auszukurieren. Dabei hat er den Wert der heute als Polychreste bekannten Mittel wie Sulfur, Natrium muriaticum, Calcium carbonicum, Silicea, Mercurius etc. entdeckt.

Miasmen sind die Kräfte, welche im Gegensatz zur Le­benskraft stehen. Deshalb müssen wir die Miasmen und nicht

11
[*/quote*]


Was haben wir da? Die Ausweitung von IRGENDWAS auf ALLES.

Jede Krankheit, die Hahnemann nicht heilen kann, und er kann keine einzige heilen, wird nicht bloß verbunden mit allen anderen möglichen Krankheiten, sondern auch noch rückwirkend mit den Eltern und weiteren Vorfahren und deren angeblichen Krankheiten verknüpft.

Weil Jeder irgendwann einmal krank war im Laufe seines Lebens, hat Hahnemann ein unerschöpfliches Füllhorn angezapft. Egal, was das Kind JETZT für eine Krankheit hat, immer sind die Vorfahren krank gewesen, mindestens einer, und da kann man dann homöopathisieren.

Wieso hat Niemand bemerkt, wie übel Hahnemann die Leute beschissen hat? Ich meine, so um 1800 waren die Leute doch nicht mehr so doof, oder?

Wenn ich daran denke, daß HEUTE, im 21. Jahrhundert, die Leute aber immer noch diesen Scheißdreck glauben, wird mir schlecht. So miserabel unsere Schulen auch sind, das Mindestwissen an Biologie, daß Homöopathie nichts als Beschiß ist, das vermitteln sie doch noch? Oder nicht mehr? Ich tendiere dann doch eher zum Privatunterricht.

Wenn jemand wie Mohinder Singh Jus in dem unterentwickelten Indien eine so bescheidene "Schulbildung" erhält, daß er auf den homöopathischen Mist reinfällt, wie können die Leute dann so dämlich sein, ihm nach 6 Semestern an seinem "College" bei seinem Guru Bose ein Diplom zu verpassen? Und wie dämlich sind dann erst die Schweizer, daß sie Mohinder Singh Jus das Führen eines "Dr."-Titels erlauben und ihn der Bevölkerung vorgaukeln lassen, daß er, Mohinder Singh Jus, etwas von Medizin verstünde?

Da ist nicht bloß einer unterbelichtet, da ist flächendeckend Blödheit, und das auch noch an entscheidenden Stellen: in Ämtern und Behörden.


"Miasmen sind die Kräfte, welche im Gegensatz zur Le­benskraft stehen." Das ist doch Larifari. Mumpitz. Nonsens. Mist. Ja, Mist ist das! Das mit der Lebenskraft ist Mist, und das mit den Miasmen ist auch Mist. Das alles ist Mist. Das sind alles Kinderphantasien, Hirngespinste aus der Vor-Kindergartenzeit.

Ein Wunder, daß keine rosa Elefanten und Einhörner vorkommen. Aber wahrscheinlich wären die schon zu intellektuell.

So etwas nicht faßbares, nebeliges, verschwommenes, wo man alles mögliche reinphantasieren kann, ist für einen Berufsbetrüger ja auch viel praktischer. Da kann er noch Jahrhunderte lang alles mögliche reinphantasieren. Das Füllhorn ist unerschöpflich und ernährt auch noch hunderte von Generationen von Pfuschern.

Bis heute jedenfalls, wir sind inzwischen bei Quanten und Nano und anderen blöden Lügen, ist den Homöopathen bei ihren Phantastereien der Stoff noch nicht ausgegangen.

Und in der Schweiz drucken sie Bücher damit voll.
« Last Edit: July 16, 2019, 10:18:20 AM by Ayumi »
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 417
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #28 on: July 16, 2019, 10:04:25 AM »

[*quote*]
Miasmen sind die Kräfte, welche im Gegensatz zur Le­benskraft stehen. Deshalb müssen wir die Miasmen und nicht

11
[*/quote*]

[*quote*]
die Lebenskraft angehen, wenn wir den Patienten heilen wollen. Wenn die Lebenskraft durch eine Störung unter Druck gerät, so produziert sie Krankheitssymptome. Diese Symptome entlasten einerseits die Lebenskraft, d.h., sie sind nötig, damit trotz der Störung eine gewisse Balance beibehalten werden kann. Ande­rerseits sind die Symptome auch ein sichtbarer Ausdruck dafür, dass sich die Lebenskraft in Schwierigkeiten befindet, und mah­nen uns, etwas für sie zu tun. Erscheinen also Symptome am Kör­per, so wurden diese zwar als Selbstschutz von der bedrängten Lebenskraft produziert, doch trägt sie nicht die Schuld daran, dass wir leiden. Verantwortlich dafür ist das dem Menschen in­newohnende Miasma, welches seine Lebenskraft schwächt. Bei der Behandlung von Patienten müssen wir uns dieser Tatsache stets bewusst bleiben. Wenn ein Patient z.B. Nasenbluten ent­wickelt, welches nach einer schnellen Verschreibung von Ha­mamelis zwar prompt verschwindet, dafür später von einer Ge­hirnblutung gefolgt wird, so haben wir die Sprache der Lebens­kraft nicht verstanden und den wahren Schuldigen nicht erkannt, da wir die Arznei auf das Symptom hin verschrieben und das dar­unterliegende Miasma nicht beachtet haben.

Miasmen sind die verborgenen dynamischen Kräfte, wel­che uns für Krankheiten empfänglich machen. Sie bestimmen auch die Art und Intensität der Krankheit der einzelnen Person gemäss ihrer individuellen Konstitution. Keine ernste chronische Krankheit kommt aus heiterem Himmel, sondern hat ihre Vor­geschichte, welche sich in den Symptomen vor ihrem Ausbruch zeigt.

Bei homöopathischer Behandlung von Krankheiten lässt sich folgendes Heilungsgesetz beobachten: Die jüngsten Sym­ptome verschwinden zuerst, und ältere Symptome kommen in der umgekehrten Reihenfolge ihres Auftretens zurück und hei-

12
[*/quote*]


[*quote*]
Miasmen sind die Kräfte, welche im Gegensatz zur Le­benskraft stehen. Deshalb müssen wir die Miasmen und nicht
die Lebenskraft angehen, wenn wir den Patienten heilen wollen.
[*/quote*]

Was für ein hirnrissiger Scheiß. 

Hahnemann leugnet die Existenz von Bakterien, Viren und sonstigen mikrobiellen Krankheitserregern:

http://www.ariplex.com/ama/ama_org6.htm#keine_materie
Zitat:
[*quote*]
"Da die Krankheiten im Allgemeinen nur dynamische Eingriffe auf das Lebens-Prinzip sind und ihnen nichts Materielles, keine Materia peccans zum Grunde liegt (wie die alte Schule seit Jahrtausenden in ihrem Irrwahne gefabelt und hienach immer zum Ruine der Kranken kurirt hat), so ist auch in diesen Fällen nichts Materielles hinweg zu nehmen, wegzuschmieren, wegzubeitzen, nichts abzubinden, oder abzuschneiden, ohne den Kranken lebenslang unendlich kränker und unheilbarer zu machen (...), als er es bei der unangetasteten Blüthe dieser drei großen Miasmen war."
[*/quote*]


Hahnemann: Krankheiten werden nur durch geistartiges verursacht, und nicht durch etwas materielles.

Hahnemann: Krankheit ist eine Verstimmung der Lebenskraft

[*quote*]
"Mit dieser (der Homöopathik) ist es ganz anders. Sie kann jeden Nachdenkenden leicht überzeugen, daß die Krankheiten der Menschen auf keinem Stoffe, keiner Schärfe, d.i. auf keiner Krankheits-Materie beruhen, sondern daß sie einzig geistartige (dynamische) Verstimmungen der geistartigen, den Körper des Menschen belebenden Kraft (des Lebensprincips, der Lebenskraft) sind."
[*/quote*]


Aribert Deckers, der das Organon in der 6. Auflage online hat, schreibt (im Juni 2001, vor 18 Jahren!) zu recht:

[*quote*]
Nun fragen Sie sich bitte (und natürlich erst recht die Homöopathen), wie denn HEUTE, wo wir die Bakterien und Viren fast mit Vornamen kennen, es möglich sein kann, daß noch immer Hahnemann, dieser Totalversager des 18. Jahrhunderts, nachgebetet und seine hirnverbrannten Ideen an Menschen praktiziert werden.
[*/quote*]


Schon seit Jahren kennen wir nicht nur die Vornamen der Viren, wir können Viren sogar molekular bauen. Dazu brauchen wir lediglich Automaten, und die machen das. Die Automaten bauen Viren. Diese Viren sind LEBENDIG! Das heißt: sie sind reproduktionsfähig.

Wir erschaffen Leben.

Gott, was sind wir gut.

Böse ist nur, daß die Viren böse sind und töten. Aber das nur nebenbei. Wichtig bei der Bastelei von Viren ist, daß wir sie bis ins kleinste atomare Detail verstehen. Wir können sie sogar bauen. Sie sind real. Und sie bestehen aus reiner Materie. Da ist nichts mit "Geist". Wir haben Hahnemanns Idiotie widerlegt. Wobei schon Hahnemanns Zeitgenossen wußten, daß er Scheiße erzählt. Das schreibt Hahnemann sogar selbst in seinem Organon!

Das ganze Zitat der betreffenden Stelle lautet nämlich:

http://www.ariplex.com/ama/ama_org6.htm#keine_materie
Zitat:
[*quote*]
Da die Krankheiten im Allgemeinen nur dynamische Eingriffe auf das Lebens-Prinzip sind und ihnen nichts Materielles, keine Materia peccans zum Grunde liegt (wie die alte Schule seit Jahrtausenden in ihrem Irrwahne gefabelt und hienach immer zum Ruine der Kranken kurirt hat), so ist auch in diesen Fällen nichts Materielles hinweg zu nehmen, wegzuschmieren, wegzubeitzen, nichts abzubinden, oder abzuschneiden, ohne den Kranken lebenslang unendlich kränker und unheilbarer zu machen (s. chron. Krankh. I. Theil), als er es bei der unangetasteten Blüthe dieser drei großen Miasmen war.
[*/quote*]


Hahnemanns Zeitgenossen und die Vorgängen wußten, daß es etwas organisches, etwas materielles ist, aber sie konnten es nicht sehen, weil ihnen die Mikroskope und die Analysemethoden fehlten.

Erst Ende des 19 Jahrhunderts, rund 40 Jahre nach Hahnemanns Tod, war man endlich so weit, daß man Bakterien färben konnte.

Tuberkeln, die Erreger der Tuberkulose, wer hat die als erster gefärbt? Unter anderem waren Koch und dessen Zeitgenossen erfolgreich im Kampf gegen Tuberkulose:

www.infektionsbiologie.ch/seiten/modellparasiten/seiten/mycobacterium/steckbrief_myco.html

Mycobacterium tuberculosis
Mycobacterium tuberculosis (Koch 1882)


https://www.aerzteblatt.de/archiv/54941/Robert-Koch-(1843-1910)-Die-Entdeckung-des-Tuberkelbazillus

[*quote*]
Robert Koch (1843–1910): Die Entdeckung des Tuberkelbazillus
Dtsch Arztebl 2007; 104(12): A-775 / B-682 / C-656

Loddenkemper, Robert

Robert Koch gibt vor der Physiologischen Gesellschaft seine Entdeckung bekannt. Zeichnung von Theo Matejko aus dem Jahr 1939. Foto: picture-alliance/akg-images

Nach 125 Jahren ist die Tuberkulose noch immer eine Bedrohung.

Robert Koch hielt seinen berühmten Vortrag „Über Tuberkulose“ am 24. März 1882 vor der Physiologischen Gesellschaft zu Berlin. Bereits am 10. April 1882 wurde Robert Kochs Artikel („Die Aetiologie der Tuberculose“) in der Berliner Klinischen Wochenschrift veröffentlicht und erregte weltweit großes Aufsehen, bewies er doch erstmals, dass der Tuberkulose-Erreger diese Krankheit verursachte.

Robert Koch wies dabei fairerweise auf frühere Veröffentlichungen zur Infektiosität und Übertragbarkeit der Tuberkulose hin; er erfüllte jedoch als Erster die von Henle aufgestellten und dann von ihm erweiterten drei Postulate für den Nachweis einer infektiösen Ätiologie:

- Der Erreger muss sich regelmäßig im erkrankten Organismus nachweisen lassen.

- Er muss sich aus dem erkrankten Organismus isolieren, in Reinkultur züchten und in seinen morphologischen und funktionellen Eigenschaften untersuchen lassen.

- Aus der Reinkultur muss sich die Krankheit im Versuchstier reproduzieren lassen, und der Erreger muss wiedergewonnen werden können.

Robert Koch legte mit seinen äußerst sorgfältig durchgeführten Untersuchungen, die er in einer Art Multimedia-Show präsentierte, bei der er den Zuhörern den Erreger unter Mikroskopen und auf Kulturen zeigte, einen wesentlichen Grundstein für die spätere Entwicklung der Mikrobiologie, der Hygiene und auch der Immunologie.

Zuvor hatte Robert Koch, noch während seiner Tätigkeit als Kreisphysikus in Wollstein bei Posen/ Pommern, den Anthrax-Erreger als Ursache von Milzbrand entdeckt (1877) und im Anschluss eine Monografie zu „Untersuchungen zur Ätiologie der Wundinfektionen“ veröffentlicht. Dadurch war sein wissenschaftliches Ansehen so gestiegen, dass er 1880 als ordentliches Mitglied in das 1876 gegründete kaiserliche Gesundheitsamt und 1885 zum Direktor des Hygiene-Instituts in Berlin und als Professor für Hygiene an die Charité berufen wurde. 1883 entdeckte Koch während einer Expedition nach Ägypten den Cholera-Erreger, und schließlich erreichte er, dass 1891 das „Königliche Institut für Infektionskrankheiten“ gegründet wurde, dessen Direktor er bis 1904 war und das heute als „Robert-Koch-Institut“ weitergeführt wird.

Robert Koch erhielt 1905 für seine Leistungen den Medizin-Nobelpreis, erst vier Jahre nach seinem Schüler Emil von Behring. Vermutlich erfolgte diese Ehrung so spät, weil Robert Koch 1890 mit seiner Entdeckung des Tuberkulins als vermeintlichem Heilmittel der Tuberkulose Schiffbruch erlitten hatte. Seine damals weltweit propagierte Annahme, dass mit dem Tuberkulin die Heilung möglich sei, erwies sich als falsch. Robert Koch engagierte sich jedoch weiterhin für den Kampf gegen die Tuberkulose. Noch kurz vor seinem Tod hielt er am 7. April 1910 vor der Akademie der Wissenschaften zu Berlin einen Vortrag über die „Epidemiologie der Tuberkulose“. Er führte aus, dass sich die Lungenschwindsuchts-Sterblichkeit seit 1882 in Preußen halbiert hätte, und nannte mehrere Faktoren als mögliche Ursachen. Neben dem Rückgang der allgemeinen Sterblichkeit und dem epidemiologischen Verhalten wie bei anderen Seuchen hob er die „Isolierung der Phthisiker in Krankenanstalten und die Verbesserung der Wohnungsverhältnisse, insbesondere des Schlafraums“ hervor. Seinen Vortrag schloss er mit der Forderung nach Verbesserung der epidemiologischen Überwachung – heute „Surveillance“ genannt – und der Einrichtung von zusätzlichen Fürsorgestellen und anderweitigen Einrichtungen zur Bekämpfung der Tuberkulose.
[...]
[*/quote*]


Dieser Artikel im Ärzteblatt ist von 2007. Kochs Forschung ist aus den Jahren ab 1870. Das ist 140 Jahre her!

Die Homöopathen, unter anderem Mohinder Singh Jus, ignorieren 140 Jahre Wissenschaft und Erkenntnisse der Medizin. Erkenntnisse, die NACHWEISBAR Ursachen der Krankheiten bewiesen und NACHWEISBAR die erfolgreiche Bekämpfung der Krankheiten mit neuen Medikamenten bewiesen. Aber nein, die Homöopathen wissen alles, und sie wissen alles besser, Sie sind die Größten. Mit Verlaub, solche Homöopathen sind die größten Arschlöcher und Charakterschweine. Sie bringen Verderben und Tod.


Noch ein kleiner Hinweis auf das Inhaltsverzeichnis:

[*quote*]
Tuberkulares Miasma - Aussehen.................. 243
Tuberkulares Miasma - charakterliche Merkmale 244
Tuberkulares Miasma - körperliche Merkmale ... 248
Tuberkulares Miasma - Ubersicht ................. 254
[*/quote*]

Was für ein Müll uns dort wohl erwartet...???


Falls jetzt jemand in wilde Zuckungen verfällt, Schnappatmung und Schaum vorm Mund hat und wild "Verläumduuuuung!" schreit: Keine falschen Hoffnungen, wir können noch ganz anders...

Homöopathie ist Betrug und muß vernichtet werden. Kranke haben ein Recht auf eine EINWANDFREIE, WIRKSAME Medizin!
« Last Edit: July 16, 2019, 10:20:47 AM by Ayumi »
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 417
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #29 on: July 18, 2019, 08:33:55 AM »

Die Seite 12 des Buchs strotzt nur so vor Schwachsinn. Ein Satz ist wahnsinniger als der andere.

Wieso hat noch niemand dem Mohinder Singh Jus sein Buch um die Ohren gehauen, aber so richtig, daß es kracht?


[*quote*]
die Lebenskraft angehen, wenn wir den Patienten heilen wollen.

Wenn die Lebenskraft durch eine Störung unter Druck gerät, so produziert sie Krankheitssymptome.

Diese Symptome entlasten einerseits die Lebenskraft, d.h., sie sind nötig, damit trotz der Störung eine gewisse Balance beibehalten werden kann.

Ande­rerseits sind die Symptome auch ein sichtbarer Ausdruck dafür, dass sich die Lebenskraft in Schwierigkeiten befindet, und mah­nen uns, etwas für sie zu tun.

Erscheinen also Symptome am Kör­per, so wurden diese zwar als Selbstschutz von der bedrängten Lebenskraft produziert, doch trägt sie nicht die Schuld daran, dass wir leiden.

Verantwortlich dafür ist das dem Menschen in­newohnende Miasma, welches seine Lebenskraft schwächt. Bei der Behandlung von Patienten müssen wir uns dieser Tatsache stets bewusst bleiben.

Wenn ein Patient z.B. Nasenbluten ent­wickelt, welches nach einer schnellen Verschreibung von Ha­mamelis zwar prompt verschwindet, dafür später von einer Ge­hirnblutung gefolgt wird, so haben wir die Sprache der Lebens­kraft nicht verstanden und den wahren Schuldigen nicht erkannt, da wir die Arznei auf das Symptom hin verschrieben und das dar­unterliegende Miasma nicht beachtet haben.

Miasmen sind die verborgenen dynamischen Kräfte, wel­che uns für Krankheiten empfänglich machen. Sie bestimmen auch die Art und Intensität der Krankheit der einzelnen Person gemäss ihrer individuellen Konstitution.

Keine ernste chronische Krankheit kommt aus heiterem Himmel, sondern hat ihre Vor­geschichte, welche sich in den Symptomen vor ihrem Ausbruch zeigt.

Bei homöopathischer Behandlung von Krankheiten lässt sich folgendes Heilungsgesetz beobachten: Die jüngsten Sym­ptome verschwinden zuerst, und ältere Symptome kommen in der umgekehrten Reihenfolge ihres Auftretens zurück und hei-
12
[*/quote*]


[*quote*]
len ab.

[...]
[*/quote*]


"Wenn die Lebenskraft durch eine Störung unter Druck gerät, so produziert sie Krankheitssymptome." Es gibt keine Lebenskraft. Wenn der Körper durch etwas geschädigt wird, dann wird er geschädigt. Der Schaden kann verursacht sein durch eine Infektion, aber auch durch Alterung und Abnutzung, aber auch durch Änderung in der Zellgenetik, zum Beispiel bei Krebs. Das ist einfach so. Daß das Symptome hervorruft? Welche und wann? Manche Krankheiten werden nie entdeckt, weil die Symptome eben nicht sichtbar werden.


"Diese Symptome entlasten einerseits die Lebenskraft, d.h., sie sind nötig, damit trotz der Störung eine gewisse Balance beibehalten werden kann."  Wie kann man nur so eine Scheiße erzählen!? Wieso sollte eine BELASTETE Lebenskraft (die es sowieso nicht gibt) ENTLASTET werden? Wenn zum Beispiel eine Infektion vorliegt (wobei Hahnemann Infektionen als materiegebunden sowieso ablehnt), dann gibt es keinen "Ausgleich", sondern der Körper leidet. Zellen werden von den angreifenden Bakterien, Viren, Pilzen und sonstigem Mist aus der Natur angegriffen und zerstört. Eine Infektion ist Vernichtung. Da gibt es keine "Balance".


"Ande­rerseits sind die Symptome auch ein sichtbarer Ausdruck dafür, dass sich die Lebenskraft in Schwierigkeiten befindet, und mah­nen uns, etwas für sie zu tun." Gemahnen!? Das ist doch irre. Wenn man krank ist, versucht man selbstverständlich, wieder gesund zu werden. Das setzt aber voraus, daß man erstens weiß, daß man krank ist (was man aber bei vielen Krankheiten eben nicht weiß!), und daß man zweitens etwas tun KANN. Was soll man tun, wenn man ständig müde ist? Literweise Kaffee trinken, um wach zu bleiben. Wie soll man etwas tun, wenn man die Ursache gar nicht kennt? Wenn es so viele mögliche Ursachen gibt, daß man die richtige gar nicht finden kann?

Mohinder Singh Jus quatscht Dummfug. Aber Hauptsache, daß er damit Eindruck schinden und so tun kann, als ob er etwas von Medizin verstünde. Sein Geschwätz hört sich ja sooo wissend und sooooo wissenschaftlich an.

Der nächste Quatsch ist schon im nächsten Satz:

"Erscheinen also Symptome am Kör­per, so wurden diese zwar als Selbstschutz von der bedrängten Lebenskraft produziert, doch trägt sie nicht die Schuld daran, dass wir leiden."

Die Symptome sind doch kein "Selbstschutz"! Sondern, wenn sie auftreten, Folge einer Störung, oder Zerstörung. Und die "Lebenskraft" (die es sowieso nicht gibt) trägt keine Schuld. Aha. Woher denn auch!?


Jetzt geht es in die vollen:

"Verantwortlich dafür ist das dem Menschen in­newohnende Miasma, welches seine Lebenskraft schwächt. Bei der Behandlung von Patienten müssen wir uns dieser Tatsache stets bewusst bleiben."

Da, wo auch immer, ist, wie auch immer, eine geheimnisvolle, mystische Macht im Hintergrund. Keiner weiß was, außer den großen Gurus, und die labern den ganzen Tag lang Scheiße. Worüber? Über die geheimnisviolle Macht. Aha. Und diese geheimnisvolle Macht kommt aus der Vergangenheit. Aha. Und sie kommt über Generationen. Aha. Also: Jemand kriegt eine Mandelentzündung oder ein Zahn tut weh oder der Mensch hat Windpocken bekommen, und schon sind alle Vorfahren plötzlich mit drin. Und bei denen war was, das muß man finden, da gibt man Zuckerkugeln mit verdünntem Wasser, Venuslicht oder sogar Hundescheiße. Aha. Das ist doch Scheiße! Um nicht zu sagen Hundescheiße.


Ein Beispiel dafür, wie bekloppt Mohinder Singh Jusens "Logik" ist:

"Wenn ein Patient z.B. Nasenbluten ent­wickelt, welches nach einer schnellen Verschreibung von Ha­mamelis zwar prompt verschwindet, dafür später von einer Ge­hirnblutung gefolgt wird, so haben wir die Sprache der Lebens­kraft nicht verstanden und den wahren Schuldigen nicht erkannt, da wir die Arznei auf das Symptom hin verschrieben und das dar­unterliegende Miasma nicht beachtet haben."

Da ist nichts mit "Lebenskraft"! Wer zu dämlich zum richtigen Diagnostizieren ist, für den ist Alles magisch. Mohinder Singh Jus ergeht sich in blödes Geschwätz.

Tatsache ist doch: Wenn man eine Krankheit heilen will, sollte man die Ursache finden und dazu eine RICHTIGE Diagnose durchführen. Aber mit Homöopathie eine Ursache finden? Geht doch gar nicht! Hahnemann lehnt materielle Ursachen für Infektionen dab. Damit kann er und kann seine Homöopathie schon mal keine Infektionen diagnostizieren. Andere Sachen auch nicht. In der Homöopathie gibt es keine Diagnose, sondern immer bloß das Schlucken von verdünntem Scheißdreck, der in Repertorien genannten Symptomlisten gesucht wurde. Arschloch der Kuh ("anus bovis") ist auch so eine Scheiße, von den ekelhaften Sachen gar nicht erst zu reden. Obwohl, Hundescheiße ist ja unglaublich beliebt.


"Miasmen sind die verborgenen dynamischen Kräfte, wel­che uns für Krankheiten empfänglich machen. Sie bestimmen auch die Art und Intensität der Krankheit der einzelnen Person gemäss ihrer individuellen Konstitution." Das ist nichts als saublödes Geschwätz. Alles ist geheimnisvoll. Alles ist "dynamisch", auch so ein Zauberwort der gehirnwaschenden Magier. Was heißt denn "dynamisch"? Kann Keiner beantworten. Gegensatz zu dynamisch ist statisch. Was ist statisch? Kann auch Keiner beantworten. Aber diese Wörter hören sich soooo toll an.


"Keine ernste chronische Krankheit kommt aus heiterem Himmel, sondern hat ihre Vor­geschichte, welche sich in den Symptomen vor ihrem Ausbruch zeigt." Ach nee. Borreliose, die mit Homöopathie, weil die Scheißdreck ist und nicht heilen kann, die Borreliose nicht bekämpft , sondern sich ausbreiten läßt, chronisch geworden ist, welche Vorgeschichte sollte die wohl haben? Außer Verblödung durch Dumschwätzer und Betrüger, die Kranke einseifen und denen Scheiße erzählen?

Zu Borreliose haben wir schon was. Mohinder Singh Jus ist ja nicht der einzige, der lebensgefährlichen Müll erzählt. Auch eine Frau Dimmendaal macht damit Kohle:

Gräfe und Unzer, Ganske, Dr.med. Eva Dimmendaal, Verantwortungslosigkeit statt Medizin
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=9374.0

Dr. med. Eva Dimmendaal, oder: Wie man sich mit 'Naturheilkunde' umbringt
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=9373.0

Dieses Buch über Borreliose ist eine Frechheit sondersgleichen
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=9376.0

Verantwortung? WO DENN!?
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=9375.0



"Bei homöopathischer Behandlung von Krankheiten lässt sich folgendes Heilungsgesetz beobachten: Die jüngsten Sym­ptome verschwinden zuerst, und ältere Symptome kommen in der umgekehrten Reihenfolge ihres Auftretens zurück und hei-
len ab."

Das ist Bullshit. Das ist totaler Bullshit. Es gibt kein solches "Gesetz". Irgendein Vollidiot schwafelt irgendeinen Scheißdreck, und schon wird der zu einem "Gesetz" erhoben. Aber da ist kein Gesetz.


Seite 12, ein Satz irrer als der andere. Was sind das für Menschen, die den Müll glauben? Die damit Kranke "behandeln". Den Kranken diesen Scheiß einreden? Die damit sogar auf eine Bundesgartenschau gehen? Die mit diesem Müll auf eine Bundesgartenschau gehen dürfen. Wo bleibt da die Verantwortung der Bundesgartenschau und wo bleibt da die Verantwortung des Staates, solchen Scheißdreck zu verhindern?

Kranke haben ein Recht auf eine einwandfreie Medizin! Homöopathie ist lebensgefährlicher Betrug und gehört verboten!
« Last Edit: July 19, 2019, 02:46:07 AM by Ayumi »
Logged

Écrasez l'infâme!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 337
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #30 on: July 18, 2019, 09:03:44 AM »

Machtfalter wies in

Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #6 on: June 20, 2019, 02:43:25 AM »

auf dieses Video hin: https://www.youtube.com/watch?v=Qa1YInrdj6I

Machtfalter schrieb: "Was erzählt der Zander? Schwerer Bruch, den man aber von außen nicht sehen kann, weil das Unfallopfer nach dem Skiunfall "Arnica M"-Globuli geschluckt hat."

Marwin Zander ist wirklich ein Glanzlicht der Bildung. Bei Twitter kann man ihn und seine Bildung lebensecht sehen:

Screenshot:



Als Text lesbar:

https://twitter.com/search?f=tweets&vertical=default&q=%40MarwinZander&src=typd

[*quote*]
Marwin Zander
‏ @MarwinZander
16. Juli

Heute geht es mit den Grundlagen weiter. Heute Grenzen der Homöopathie.

Viel Spass beim anhöhren. @ Chur, Switzerland https://www.instagram.com/p/Bz9sfsBoUI3/?igshid=13lemvan8bzmy
0 Antworten 2 Retweets 3 Gefällt mir
Marwin Zander
‏ @MarwinZander
16. Juli

Es freut mich, euch diese schöne neue Episode präsentieren zu dürfen.

Viel Spass beim anhöhren.
0 Antworten 1 Retweet 1 Gefällt mir
Marwin Zander
‏ @MarwinZander
13. Juli

Es freut mich, euch diese schöne neue Episode präsentieren zu dürfen.

Viel Spass beim anhöhren.
0 Antworten 0 Retweets 2 Gefällt mir
[*/quote*]


Soviel zur Frage, was das für welche sind, die Mohinder Singh Jus' lebensgefährliches Geschwätz glauben, und das auch noch zu Geld machen.

Vielleicht nehmt ihr noch die anderen unter die Lupe. Am meisten interessiert mich aber eine ganz andere Gruppe: Pannek und Pannek. Die machen "Forschung", und er, der Professor Pannek, ist sogar Professor.

Da frage ich: Wie kann man nur!?
Logged
REVOLUTION!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 417
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #31 on: July 19, 2019, 12:02:00 AM »

Pannek, genau! Vor allem Professor Dr. med. Jürgen Pannek vom Schweizer Querschnittgelähmten-Zentrum, der hat nicht nur, der ist ein Problem, sogar ein ganz gewaltiges Problem: für dieses Schweizer Querschnittgelähmten-Zentrum. Denn: Wie um des Himmels Willen kann man jemanden an einer derart verantwortlichen Stellung lassen, der einen dermaßen hanebüchenen Mist als "Forschung" abliefert? Und das auch noch bei Kranken des Schweizer Querschnittgelähmten-Zentrums!

Peer Review
https://www.karger.com/Article/PDF/464266
von J Pannek - ‎2017 - ‎Ähnliche Artikel
10.03.2017 - Martine Cachin-Jus ... Dr. med. Jürgen Pannek. Neuro-Urologie. Schweizer Paraplegiker-Zentrum ... Pannek/Pannek-Rademacher/Cachin-Jus.

Diese 4 Personen hängen dick zusammen:

* Juergen Pannek
* Susanne Pannek-Rademacher
* M C Jus, Martine Cachin Jus
* M S Jus, Mohinder Singh Jus


Mohinder Singh Jus, der indische Homöopath aus Indien,  zieht die Tierärztin Martine Cachin Jus in die Homöopathie.

Martine Cachin Jus und die Heilpraktikerin Susanne Pannek-Rademacher arbeiten (wie?) zusammenn.

Die Heilpraktikerin (Homöopathie) Susanne Pannek-Rademacher zieht ihren Mann Jürgen Pannek in die Szene rein.

Ein Netzwerk. Siehe oben, von wo ich das zitiere.

Krokant hat im TG-1 am 2.5.2018 unter der Überschrift "Wie man eine Studie voll in den Sand setzt" die "Wissenschaft" derer von Pannek gründlichst geschreddert.

Krokant schreibt: ""Studie zu Harnwegsinfekten: Homöopathie senkt Infektrate" behaupten die Homöopathen. Das kann gar nicht sein, weil Homöopathie nicht funktioniert. Was haben die gemacht? Fehler. Fehler, die so dumm sind, daß selbst Studienanfänger die sofort erkennen müssen.
Ein Musterbeispiel von Wissenschaftsbetrug."

Aber nicht nur das!

Das Beweisstück

https://www.homoeopathie-online.info/studie-zu-harnwegsinfekten-homoeopathie-senkt-infektrate/

ist nicht irgendwo. Oh nein! Es ist beim Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ):

http://www.homoeopathie-online.info/

[*quote*]
Herzlich Willkommen auf Homöopathie Online!

Ärzte informieren auf dieser Publikums-Website zu sämtlichen Aspekten der Homöopathie:

In unserem Service-Menü (Top) finden Sie Krankheitsbilder und die dazu passenden homöopathischen Mittel sowie ausführliche Arzneimittelbilder. Im Bereich Kosten/Erstattung haben wir für Sie alle relevanten Informationen zur Behandlung beim Privatarzt oder Vertragsarzt zusammengetragen. So können auch Sie ärztliche Homöopathie “auf Chipkarte” erhalten oder eine passende private Zusatzversicherung finden. Aktuelle Entwicklungen zur Homöopathie können Sie in unseren Rubriken (Hauptmenü) Ärztliche Praxis, Gesellschaft, Selbstbehandlung, Interview und Forschung begleiten. Bewegte und bewegende Bilder zur Homöopathie sehen Sie in unserer Rubrik Videos. – Und wenn Sie einen homöopathischen Arzt in Ihrer Nähe suchen, nutzen Sie doch unsere Arztsuche. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Entdecken.

Herzliche und homöopathische Grüße

Dr. Michaela Geiger, 1. Vorsitzende des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ)
[*/quote*]


Das heißt, daß der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) den Müll von Pannek und Co. als "Forschung" bezeichnet und damit herumprotzt:

https://www.homoeopathie-online.info/studie-zu-harnwegsinfekten-homoeopathie-senkt-infektrate/

[*quote*]
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
http://www.homoeopathie-online.info/

Studie zu Harnwegsinfekten: Homöopathie senkt Infektrate

Posted on 23. April 2018 in Ärztliche Praxis, Homöopathie, Studien   

Interview mit Prof. Dr. med. Jürgen Pannek, Chefarzt Neuro-Urologie, Paraplegie-Zentrum, Nottwil, Schweiz.

Prof. Dr. med. Jürgen Pannek veröffentlichte im Journal of Spinal Cord Medicine seine neueste Studie mit dem Titel Usefulness of classical homeopathy for the prophylaxis of recurrent urinary tract infections in individuals with chronic neurogenic lower urinary tract dysfunction. Die Studie wurde im Februar 2018 auch online veröffentlicht und kann hier eingesehen werden: https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/10790268.2018.1440692

    „Wir konnten zeigen, dass die Anzahl der Harnwegsinfekte durch eine homöopathische Therapie deutlich reduziert wurde“

[...]
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[*/quote*]


Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) adelt die an diesem Mist beteiligten "Forscher". Aber es ist keine Forschung, sondern es ist Mist.

Mohinder Singh Jus ist damit zum Stolperstein für Pannek geworden, und Pannek ist zum Stolperstein für den Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) geworden. Das heißt: Mohinder Singh Jus und Prof. Dr. med. Jürgen Pannek, Chefarzt Neuro-Urologie, Paraplegie-Zentrum, Nottwil, Schweiz, lassen den Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) voll in den Abgrund krachen.

Das ist nichts Neues. Der DZVhÄ hat sowieso so viel Dreck am Stecken. Man braucht sich nur seine aktive Beteiligung an der Ebola-Affäre anzusehen. Und das ist nur eine von vielen Affären...

Das gesamte Netzwerk stinkt. Das gesamte Netzwerk ist eine Gefahr für Leib und Leben von Kranken.


Homöopathie ist eine Gefahr für die Allgemeinheit und gehört bei Strafe verboten.
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 417
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #32 on: July 19, 2019, 04:27:13 AM »

Seite 13 des Machwerks von Mohinder Singh Jus, auch hier wieder ein Satz irrer als der andere:

[*quote*]
len ab. Zur Zeit Hahnemanns gab es sehr viele Tuberkulose-Kranke. Bei deren Befragung stellte er fest, dass diese Patienten zuvor oft an Hautausschlägen gelitten hatten. Im Verlaufe der Behandlung traten diese Hautausschläge bei gleichzeitiger Bes­serung der Lungensymptomatik jeweils wieder auf.

Eine hübsche junge Frau mit Akne, starker Nervosität und kolikartigen Menstruationsbeschwerden kann nach Einnahme eines homöopathischen Mittels erfreut sein über die prompte Besserung ihrer Akne, der wahre Homöopath kann über einen solchen Verlauf aber nicht glücklich sein, da es sich hier um ei­ne homöopathische Unterdrückung handelt, denn die Besserung der Haut hat in diesem Fall nicht erste Priorität. Gemäss dem natürlichen Heilungsgesetz sollte zuerst eine grössere psychische Ausgeglichenheit, ein verbesserter Schlaf und eine Verminde­rung der Menstruationsschmerzen eintreten. Die Hautproble­me dürfen erst zuletzt abklingen.

Der Arzt, der einen miasmatischen Zustand oder eine miasmatische Krankheit unterdrückt, handelt gegen die Natur und ihr Heilungsgesetz.

Je nach miasmatischem Hintergrund ist es möglich, dass im Verlaufe der Therapie Hautausschläge in Form von Rötungen, Allergien, Nesselfieber, Akne, Abszessen, Furunkeln etc. auftre­ten. Auch vermehrtes Wasserlassen und starkes Schwitzen kom­men vor. Bei hyperaktiven Kindern (POS-Syndrom, minimale cerebrale Dysfunktion) habe ich oft hohes Fieber oder Durch­fall als Reaktion auf die homöopathische Arznei gesehen. Dies sind alles verschiedene Arten, wie sich die Lebenskraft von schä­digenden Einflüssen reinigt. Diese Phänomene sind vorüber­gehend und sollten auf keinen Fall irgendwie behandelt werden,

13
[*quote*]

[*quote*]
auch nicht mit einer Zwischengabe eines homöopathischen Akutmittels.
[*/quote*]


"Zur Zeit Hahnemanns gab es sehr viele Tuberkulose-Kranke. Bei deren Befragung" Wie bitte!? "Befragung"? Wie sieht es mit der Behandlung aus?

Homöopathie ist Scheiße und kann gar nichts. Außer Leute vergiften. Was Hahnemann ja auch getan hat!


In seinem Blog hat Aribert Deckers jene Passage zitiert, in der Hahnemann in seinem Organon zugibt, daß er die Kranken vergiftet hat. Allerdings tut Hahnemann das in einem kurzen Nebensatz und verschleiert den wahren Sachverhalt.

Ich zitiere:

http://ariplex.com/folia/archives/585.htm

[*quote*]
Was Hahnemann angestellt hat, zeigt unter anderem dieses Zitat aus dem Organon:

    http://ariplex.com/ama/ama_org6.htm
    [*quote*]
    ——————————————-
    §276

    Aus diesem Grunde schadet eine Arznei, wenn sie dem Krankheitsfalle auch homöopathisch angemessen war, in jeder allzu großen Gabe und in starken Dosen um so mehr, je homöopathischer und in je höherer Potenz (1) sie gewählt war, und zwar weit mehr als jede eben so große Gabe einer unhomöopathischen, für den Krankheitszustand in keiner Beziehung passenden (allöopathischen) Arznei. Allzu große Gaben einer treffend homöopathisch gewählten Arznei und vorzüglich eine öftere Wiederholung derselben, richten in der Regel großes Unglück an. Sie setzen nicht selten den Kranken in Lebensgefahr, oder machen doch seine Krankheit fast unheilbar. Sie löschen freilich die natürliche Krankheit für das Gefühl des Lebensprincips aus, der Kranke leidet nicht mehr an der ursprünglichen Krankheit von dem Augenblicke an, wo die allzu starke Gabe der

    255
    homöopathischen Arznei auf ihn wirkt, aber er ist alsdann stärker krank von der ganz ähnlichen, nur weit heftigern Arznei-Krankheit, welche höchst schwierig wieder zu tilgen ist (1).

    —–
   1) Das in neuern Zeiten von einigen Homöopathikern, den größern Gaben ertheilte Lob beruht darauf, daß sie sich theils niedrigerer Potenzgrade der zu reichenden, nach bisheriger Art dynamisirten Arznei bedienten (wie etwa ich selbst vor vielen Jahren, in Ermangelung bessern Wissens gethan) theils darauf, daß ihre Arzneien nicht homöopathisch gewahlt, und auch vom Verfertiger sehr unvollkommen bereitet waren.

    §277
    Aus gleichem Grunde, und da eine wohl dynamisirte Arznei, bei vorausgesetzter, gehöriger Kleinheit ihrer Gabe, um desto heilsamer und fast bis zum Wunder hülfreich wird, je homöopathischer sie ausgesucht war, muß auch eine Arznei, deren Wahl passend homöopathisch getroffen worden, um desto heilsamer sein, je mehr ihre Gabe zu dem für sanfte Hilfe angemessensten Grade von Kleinheit herabsteigt.
    ——————————————-
    [*quote*]

Es ist absolut eindeutig: Hahnemann HAT zu Anfang geringe Verdünnungen benutzt UND er hat dabei großen Schaden durch Vergiftungen angerichtet. Wobei er diese Vergiftungen als “Erstverschlimmerungen” bezeichnet hat:
[*/quote*]



Homöopathie ist Scheiße und kann gar nichts. Außer Leute vergiften.

Mohinder Singh Jus: "Zur Zeit Hahnemanns gab es sehr viele Tuberkulose-Kranke. Bei deren Befragung"

Ja, ja, ja. Befragung. Die ist doch scheißegal! Wichtig ist einzig und allein, was Hahnemann diesen Menschen angetan hat. Was hat er ihnen angetan? Vergiftet hat er sie!


Mohinder Singh Jus: " Bei deren Befragung stellte er fest, dass diese Patienten zuvor oft an Hautausschlägen gelitten hatten. Im Verlaufe der Behandlung traten diese Hautausschläge bei gleichzeitiger Bes­serung der Lungensymptomatik jeweils wieder auf."

Womit hat Hahnemann die Kranken denn "behandelt"? Kann es sein, daß die Giftdosis so hoch war, daß unliebsame Bewohner des Menschen von den Giften umgebracht wurden? Oder waren noch ganz andere Dinge im Spiel? Von denen hat Hahnemann sowieso nichts verstanden, so strohdumm, wie der war. Seine Zeitgenossen wußten, daß Infektionen organische, also materielle Ursachen haben. Aber Hahnemann hat das geleugnet. Hahnemann war saudumm. Und ein Betrüger.


Mohinder Singh Jus ist besser? Ich habe sehr ernste Zweifel. Der schreibt doch tatsächlich:

"Eine hübsche junge Frau mit Akne, starker Nervosität und kolikartigen Menstruationsbeschwerden kann nach Einnahme eines homöopathischen Mittels erfreut sein über die prompte Besserung ihrer Akne, der wahre Homöopath kann über einen solchen Verlauf aber nicht glücklich sein, da es sich hier um ei­ne homöopathische Unterdrückung handelt, denn die Besserung der Haut hat in diesem Fall nicht erste Priorität. Gemäss dem natürlichen Heilungsgesetz sollte zuerst eine grössere psychische Ausgeglichenheit, ein verbesserter Schlaf und eine Verminde­rung der Menstruationsschmerzen eintreten. Die Hautproble­me dürfen erst zuletzt abklingen."

"Gemäss dem natürlichen Heilungsgesetz" Verdammt nochmal! Es gibt kein solches "Gesetz"! Was tut Mohinder Singh Jus? Auf den Blödsinn des Lügenbeutels Samuel Hahnemann setzt er noch einen Stapel Blödsinn drauf, und interpretiert den in alle Himmelsrichtungen, wie es ihm gerade paßt.

Es gibt kein "natürliches Heilungsgesetz". Und es gibt keine "homöopathische Unterdrückung". Was es wirklich gibt: logorrhoisches Herumphantasieren in Blödsinnigkeiten. Gesund ist davon niemand geworden. Aber die Kranken ärmer und die Pfuscher reicher.


"Der Arzt, der einen miasmatischen Zustand oder eine miasmatische Krankheit unterdrückt, handelt gegen die Natur und ihr Heilungsgesetz." Arzt? Was für ein Arzt!? Hält sich Mohinder Singh Jus etwa für einen Arzt!?


"Je nach miasmatischem Hintergrund ist es möglich, dass im Verlaufe der Therapie Hautausschläge in Form von Rötungen, Allergien, Nesselfieber, Akne, Abszessen, Furunkeln etc. auftre­ten."

Ach was! Blödsinn! Hauterscheinungen treten immer wieder auf.


"Auch vermehrtes Wasserlassen und starkes Schwitzen kom­men vor." Ach nee, wer hätte das gedacht!? Auf die Idee, daß es dafür ganz andere Gründe gibt, kommt Jus nicht?


"Dies sind alles verschiedene Arten, wie sich die Lebenskraft von schä­digenden Einflüssen reinigt." Quatsch! Da wird gar nichts gereinigt. Mohinder Singh Jus erzählt Unsinn (wie sonst auch).


"Diese Phänomene sind vorüber­gehend und sollten auf keinen Fall irgendwie behandelt werden,
auch nicht mit einer Zwischengabe eines homöopathischen Akutmittels.
"


Bullshit! Totaler Bullshit! Und was für einer! Hautärzte können Furunkel und andere Hauterscheinungen sehr wohl und sehr gut behandeln. Ja, Hautärzte können das. Im Gegensatz zu Homöopathen. Die können gar nichts. Außer ihre Kunden vergiften:

"1) Das in neuern Zeiten von einigen Homöopathikern, den größern Gaben ertheilte Lob beruht darauf, daß sie sich theils niedrigerer Potenzgrade der zu reichenden, nach bisheriger Art dynamisirten Arznei bedienten (wie etwa ich selbst vor vielen Jahren, in Ermangelung bessern Wissens gethan"


« Last Edit: July 20, 2019, 12:54:47 AM by Ayumi »
Logged

Écrasez l'infâme!

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1054
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #33 on: July 19, 2019, 11:01:44 AM »

Die Bornifikation derer von und zu Homöodingsda nimmt bei Twitter wellenartig zu. Also echt, so borniert wie die Homöopathieanhänger wieder herumproleten, da bleibt kein Auge trocken.  ;D




https://pbs.twimg.com/media/D_08R5JWwAAJSK8.jpg


Und dann auch noch "einsilbig". Ayumi und einsilbig? ?  ? :P :P :P :P :P



« Last Edit: July 19, 2019, 01:10:21 PM by Thymian »
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1054
Ein Fall für die Justiz: unterlassene medizinische Hilfeleistung
« Reply #34 on: July 19, 2019, 01:09:25 PM »

Ayumi schreef: "Seite 13 des Machwerks von Mohinder Singh Jus, auch hier wieder ein Satz irrer als der andere."

Nicht bloß irre, sondern kriminell!

Seite 13:

[*quote*]
len ab. Zur Zeit Hahnemanns gab es sehr viele Tuberkulose-Kranke. Bei deren Befragung stellte er fest, dass diese Patienten zuvor oft an Hautausschlägen gelitten hatten. Im Verlaufe der Behandlung traten diese Hautausschläge bei gleichzeitiger Bes­serung der Lungensymptomatik jeweils wieder auf.

Eine hübsche junge Frau mit Akne, starker Nervosität und kolikartigen Menstruationsbeschwerden kann nach Einnahme eines homöopathischen Mittels erfreut sein über die prompte Besserung ihrer Akne, der wahre Homöopath kann über einen solchen Verlauf aber nicht glücklich sein, da es sich hier um ei­ne homöopathische Unterdrückung handelt, denn die Besserung der Haut hat in diesem Fall nicht erste Priorität. Gemäss dem natürlichen Heilungsgesetz sollte zuerst eine grössere psychische Ausgeglichenheit, ein verbesserter Schlaf und eine Verminde­rung der Menstruationsschmerzen eintreten. Die Hautproble­me dürfen erst zuletzt abklingen.

Der Arzt, der einen miasmatischen Zustand oder eine miasmatische Krankheit unterdrückt, handelt gegen die Natur und ihr Heilungsgesetz.

Je nach miasmatischem Hintergrund ist es möglich, dass im Verlaufe der Therapie Hautausschläge in Form von Rötungen, Allergien, Nesselfieber, Akne, Abszessen, Furunkeln etc. auftre­ten. Auch vermehrtes Wasserlassen und starkes Schwitzen kom­men vor. Bei hyperaktiven Kindern (POS-Syndrom, minimale cerebrale Dysfunktion) habe ich oft hohes Fieber oder Durch­fall als Reaktion auf die homöopathische Arznei gesehen. Dies sind alles verschiedene Arten, wie sich die Lebenskraft von schä­digenden Einflüssen reinigt. Diese Phänomene sind vorüber­gehend und sollten auf keinen Fall irgendwie behandelt werden,

13
[*quote*]

[*quote*]
auch nicht mit einer Zwischengabe eines homöopathischen Akutmittels.
[*/quote*]


Ein riesiges, dämliches Geschwätz, und mittendrin die Anordnung der vorsätzlichen Unterlassung einer medizinischen Hilfeleistung.

"Allergien, Nesselfieber, Akne, Abszessen, Furunkeln etc" sind nicht nur medizinisch behandelbar, sondern sie müssen teilweise sogar behandelt werden. Vorsätzlich die Behandlung zu unterlassen und zu untersagen (es ist ja die "Lehre" des Mohinder Singh Jus, die er da verbreitet), das ist ein Fall für die Justiz.

Besonders übel ist das, wenn Ärzte diesen Wahnsinn übernehmen. Zu Mohinder Singh Jus' Anhängern gehören auch Ärzte. Die sollte man unter die Lupe und in Regreß nehmen.
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 417
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #35 on: July 20, 2019, 12:49:41 AM »

Seite 14 des Machwerks von Mohinder Singh Jus. Der dort verbreitete Irrsinn ist kaum zu überbieten.

[*quote*]
auch nicht mit einer Zwischengabe eines homöopathischen Akutmittels.

Ich habe oft Patienten gesehen, welche unter grossen be­ruflichen oder familiären Problemen standen und auf die kor­rekte Arzneimittelgabe mit Hämorrhoiden oder perianalem Juckreiz reagierten. Manche Frau mit chronischen Depressio­nen entwickelt starken Juckreiz an der Scheide, während sich ihr Gemütszustand bessert.

Bei einem solchen Verlauf der Behandlung ist der Homöo­path oft versucht, dem Druck des Patienten nachzugeben und ein entsprechendes Zwischenmittel zu verschreiben. Falls er dies tut, kann es geschehen, dass dieses - subjektiv unangenehme -Symptom für immer verschwindet, dass damit aber der Hei­lungsprozess definitiv gestört ist und nicht mehr in Gang ge­bracht werden kann. Z.B. kann nach einer Gabe von Psorinum ein Ekzem stark aufblühen, und der Homöopath gerät aufgrund des grossen Juckreizes und der schmerzenden Hautrhagaden un­ter Druck. Jetzt heisst es ausharren, denn die Patientin sieht im Allgemeinen besser aus, ist ruhiger geworden und hat einige Pfunde ihres Ubergewichtes verloren. Jeder Mittelwechsel und jede Arzneisalbe würde störend wirken und den Heilungspro­zess der Lebenskraft gefährden. Nur falls dieser Zustand lebensbedrohlich wird oder schon sehr lange anhält, dürfen wir eine weitere Arzneigabe erwägen.

Bei der Behandlung einer chronisch-miasmatischen Krank­heit braucht es viel Geduld, sowohl vom Patienten wie auch vom Homöopathen.
Entfernung der Gebärmutter wegen eines Myoms oder Ent­fernung eines Knotens in der Brust bringt keine Heilung. Was

14
[*/quote*]


[*quote*]
entfernt wurde, entspricht nur der Frucht der Krankheit. Eine Frau mit mehreren Fällen von Brustkrebs in der Familienge­schichte kann eine grosse Angst vor Krebs haben. Das Skalpell des Chirurgen erreicht aber diese tiefsitzende, miasmatisch be­gründete Furcht nicht. Was er entfernt, ist nur die Frucht oder das Produkt der Krankheit.
[...]
[*/quote*]

Die schon in der Seite verlautbarte Maxime

"Diese Phänomene sind vorüber­gehend und sollten auf keinen Fall irgendwie behandelt werden,
auch nicht mit einer Zwischengabe eines homöopathischen Akutmittels.
"


wird wiederholt, und geht sogar auf Krebs ein. Selbst bei Krebs wird behauptet: 

"Entfernung der Gebärmutter wegen eines Myoms oder Ent­fernung eines Knotens in der Brust bringt keine Heilung."

Das ist lebensgefährlich. Das ist geisteskrank. Warum sind die Schweizer Gesundheitsbehörden nicht eingeschritten? Wie konnte Mohinder Singh Jus seinen Wahnsinn mehr als 30 Jahre lang ungehindert ausleben und seinen "Schülern" aufoktroyieren?

Logged

Écrasez l'infâme!

NoRPthun

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 211
Ahnungslose unter sich
« Reply #36 on: July 20, 2019, 01:14:43 PM »

https://twitter.com/drluebbers/status/1152539955652104192

[*quote*]
Rainer Dammann
‏ @rainerdammann
8 Std.vor 8 Stunden

Rainer Dammann hat Marwin Zander retweetet

Die sehr positiven Erfahrungen des Facharztes für Urologie und spezielle urologische Chirurgie Prof. Dr. med. Jürgen Pannek mit #Homöopathie im Podcast von @MarwinZander.
Mich würde die Meinung von @EdzardErnst, @drluebbers oder der @gwup zur dort erwähnten Studie interessieren.

Rainer Dammann hat hinzugefügt,
Marwin Zander
 @MarwinZander
Es freut mich, euch diese schöne neue Episode präsentieren zu dürfen.

Viel Spass beim anhöhren. https://homoeopathie.podigee.io/44-episode-39
6 Antworten 0 Retweets 4 Gefällt mir
Dr. Christian Lübbers
‏ @drluebbers
7 Std.vor 7 Stunden

Würden Sie Ihre Meinung ändern, wenn Sie meine nachvollziehen könnten?
1 Antwort 0 Retweets 3 Gefällt mir
Rainer Dammann
‏ @rainerdammann
6 Std.vor 6 Stunden

Mich interessiert, was Sie zu der Einschätzung von Prof. Pannek und seiner Studie sagen. Ich finde interessant, dass es offenbar auch Fachärzte gibt, die #Homöopathie guten Gewissen und offenbar überzeugt einsetzen.
Ich kann noch nicht sagen, dass ich meine Meinung ändere. (1/2)
1 Antwort 0 Retweets 1 Gefällt mir
Rainer Dammann
‏ @rainerdammann
6 Std.vor 6 Stunden

Immerhin hat meine Beschäftigung mit Ihren u.a. Auffassungen bei mir Präzisierungen bewirkt, z.B. wie ich über Wirkstoffe in homöopath. Arzneien spreche und dass ich die wirkenden Prozesse besser verstehe.
Dennoch ist meine Begeisterung für die #Homöopathie ungebrochen. (2/2)
1 Antwort 0 Retweets 1 Gefällt mir
Dr. Christian Lübbers
‏ @drluebbers
6 Std.vor 6 Stunden

Viele Ärzte und Patienten sind vom Placebo-Effekt begeistert. Daher wird die Homöopathie seriös ja auch nur noch komplementär empfohlen. Wir kritisieren nicht den Placebo-Effekt, sondern das Festhalten an der Behauptung einer pharmakologisch-arzneilichen Wirkung.
3 Antworten 1 Retweet 7 Gefällt mir
Marwin Zander
‏ @MarwinZander
6 Std.vor 6 Stunden

Die Wirkung ist doch dynamischer Natur? Hahnemann hat eine dynamische Wirkung auf die dynamische Lebenskraft durch dynamisierte Arzneimittel postuliert oder?
1 Antwort 0 Retweets 1 Gefällt mir
Dr. Christian Lübbers
‏ @drluebbers
6 Std.vor 6 Stunden

Meinen Sie der Neologismus der „dynamisierten und potenzierten Wirkung“ macht es besser? Neologismen sind neben Euphemismen („aktiviert die Selbstheilung“ anstatt Placebo-Effekt) Teil der mangelhaften Patientenaufklärung. DAS ist das unethische an der Homöopathie.
1 Antwort 0 Retweets 1 Gefällt mir
Marwin Zander
‏ @MarwinZander
6 Std.vor 6 Stunden

"Dynamisch" ist doch keine Wortneuschöpfung.
2 Antworten 0 Retweets 0 Gefällt mir
Dr. Christian Lübbers
‏ @drluebbers
6 Std.vor 6 Stunden

In der homöopathischen Verwendung schon. Auch die #Potenzierung. Welcher Patient weiß denn wirklich, dass hinter „#Dynamisierung“ das „10malige Klopfen auf Leder Richtung Erdmittelpunkt“ steckt ? Meine Kritik ist, daß Esoterik mit nach-mehr-klingenden Begriffen aufgewertet wird.
1 Antwort 0 Retweets 1 Gefällt mir
Marwin Zander
‏ @MarwinZander
6 Std.vor 6 Stunden

Das ist jedoch andersherum. Hahnemann hat sich eines steinalten philosophischen Begriffes bedient. Wenn überhaupthat er den Bergriff abgewertet. 😅 Und die Potenzierung war sein Versuch dynamische Medizin herzustellen. Das hat nichts unethisches zu der Zeit war das hochethisch
1 Antwort 0 Retweets 0 Gefällt mir
Dr. Christian Lübbers
‏ @drluebbers
5 Std.vor 5 Stunden

Damals war die Homöopathie sehr fortschrittlich und ein Segen. Warum hat sich dies nicht bis in die heutige Zeit fortgesetzt? Warum bestehen die offiziellen Vertreter der Homöopathie darauf, eine Arzneitherapie und nicht eine Form der Psychotherapie oder ähnliches zu sein?
1 Antwort 1 Retweet 3 Gefällt mir
Marwin Zander
‏ @MarwinZander
5 Std.vor 5 Stunden

Weiß nicht? Also ich behaupte nicht eine Arznei Therapie zu sein. Ich behandle ganzheitlich und homöopathisch, also mit "Informationen" auf spiritueller, mentaler, emotioneller und körperlicher Ebene, je nach Ursache. 😅 Wenn es etwas besseres gibt für all das bin ich sofort weg
1 Antwort 0 Retweets 0 Gefällt mir

Dr. Christian Lübbers
‏ @drluebbers
Antwort an @MarwinZander @rainerdammann und

Für Widersprüche unter den Homöopathen kann ich leider nichts. Dann klären Sie das doch gern mal intern zB mit den Vertretern des @DZVhAe, die weiterhin die Homöopathie als Arzneitherapie bezeichnen und suchen sie gemeinsam nach einer neuen, wissenschaftlich korrekten Definition.
04:25 - 20. Juli 2019

[*/quote*]
Logged

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 845
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #37 on: July 20, 2019, 07:10:33 PM »

https://twitter.com/drluebbers/status/1152539955652104192

[*quote*]
Rainer Dammann @rainerdammann
8 Std.vor 8 Stunden

Rainer Dammann hat Marwin Zander retweetet

Die sehr positiven Erfahrungen des Facharztes für Urologie und spezielle urologische Chirurgie Prof. Dr. med. Jürgen Pannek mit #Homöopathie im Podcast von @MarwinZander.
Mich würde die Meinung von @EdzardErnst, @drluebbers oder der @gwup zur dort erwähnten Studie interessieren.

Rainer Dammann hat hinzugefügt,
Marwin Zander
 @MarwinZander
Es freut mich, euch diese schöne neue Episode präsentieren zu dürfen.

Viel Spass beim anhöhren. https://homoeopathie.podigee.io/44-episode-39
6 Antworten 0 Retweets 4 Gefällt mir
[*/quote*]


Ahnung von Homöopathie haben die alle nicht. Keiner von denen. Daß ausgerechnet ein Homöopathieanhänger den "Prof. Dr. med. Jürgen Pannek" in die Affäre um den Marwin Zander und dessen geistloses Nachbeten des Mists von Mohinder Singh Jus reinzieht, entbehrt nicht einer großen Komik. Vor allem, daß "Rainer Dammann @rainerdammann" Edzard Ernst damit direkt anspricht, ist kafkaesk.


Und Marwin Zander? Man sollte Hagebuttengelee nicht mit Marwin Zander vergleichen. Das Gelee wäre zu recht beleidigt.

[*quote*]
Marwin Zander @MarwinZander
5 Std.vor 5 Stunden

Weiß nicht? Also ich behaupte nicht eine Arznei Therapie zu sein. Ich behandle ganzheitlich und homöopathisch, also mit "Informationen" auf spiritueller, mentaler, emotioneller und körperlicher Ebene, je nach Ursache. 😅 Wenn es etwas besseres gibt für all das bin ich sofort weg
1 Antwort 0 Retweets 0 Gefällt mir
[*/quote*]


"Also ich behaupte nicht eine Arznei Therapie zu sein." Schreibt Zander. Eine hochbrisante These. Wird er sie halten können? Ich meine: Jemand, der so dahinölt, daß er nicht einmal zugibt oder weiß, daß Homöopathie in der Sicht ihres Erfinders Samuel Hahnemann eine Arzneimitteltherapie ist, und der behauptet, daß er mit "Informationen" behandelt, was weiß der überhaupt?

Seine einzige erkennbare Fähigkeit scheint das Einölen und Einseifen zu sein. Und die hat er von seinem großen Meister Mohinder Singh Jus abgeguckt, der ihm (das ist ein wörtliches Zitat in einem der "Podcasts") ein großes Schauspiel zeigt. Schauspiel! Das Wort Schauspiel ist ein wörtliches Zitat!

Die Behandlung durch Mohinder Singh Jus ist ein Schauspiel.

Was für ein Theater! Was für eine Farce!

Sagen wir, was es wirklich ist: Snake Oil, und die theatralische Vorführung eines Gauklers, der Regenmacher und Autoverkäufer ist.

"Würden sie von diesem Mann ein Auto kaufen?" Diese Frage sollte man öfter stellen.

Aber Zander ist wahrscheinlich Fußgänger. Wenn er nicht gar Radfahrer ist...
« Last Edit: July 20, 2019, 07:12:39 PM by Julian »
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 417
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #38 on: July 22, 2019, 01:09:11 PM »

Seite 15 des Machwerks von Mohinder Singh Jus. Der dort verbreitete Irrsinn ist kaum zu überbieten. Das gilt auch für die Seite 16.

Aber auch die Seiten 13 und 14 gehören dazu. Die 4 Seiten müssen in ihrer Gesamtheit betrachtet werden. Dann wird das infame Konzept deutlich, das sich hinter dem Geschwalle und Geseiere des Mohinder Singh Jus und seiner Gefolgsleute verbirgt. Tausende Seiten Papier, aber das Konzept dahinter ist sehr einfach und sehr primitiv. Und es ist tödlich.


[*quote*]
Eine hübsche junge Frau mit Akne, starker Nervosität und kolikartigen Menstruationsbeschwerden kann nach Einnahme eines homöopathischen Mittels erfreut sein über die prompte Besserung ihrer Akne, der wahre Homöopath kann über einen solchen Verlauf aber nicht glücklich sein, da es sich hier um ei­ne homöopathische Unterdrückung handelt, denn die Besserung der Haut hat in diesem Fall nicht erste Priorität. Gemäss dem natürlichen Heilungsgesetz sollte zuerst eine grössere psychische Ausgeglichenheit, ein verbesserter Schlaf und eine Verminde­rung der Menstruationsschmerzen eintreten. Die Hautproble­me dürfen erst zuletzt abklingen.

Der Arzt, der einen miasmatischen Zustand oder eine miasmatische Krankheit unterdrückt, handelt gegen die Natur und ihr Heilungsgesetz.
Je nach miasmatischem Hintergrund ist es möglich, dass im Verlaufe der Therapie Hautausschläge in Form von Rötungen, Allergien, Nesselfieber, Akne, Abszessen, Furunkeln etc. auftre­ten. Auch vermehrtes Wasserlassen und starkes Schwitzen kom­men vor. Bei hyperaktiven Kindern (POS-Syndrom, minimale cerebrale Dysfunktion) habe ich oft hohes Fieber oder Durch­fall als Reaktion auf die homöopathische Arznei gesehen. Dies sind alles verschiedene Arten, wie sich die Lebenskraft von schä­digenden Einflüssen reinigt. Diese Phänomene sind vorüber­gehend und sollten auf keinen Fall irgendwie behandelt werden,

Seite 13


auch nicht mit einer Zwischengabe eines homöopathischen Akutmittels.

Ich habe oft Patienten gesehen, welche unter grossen be­ruflichen oder familiären Problemen standen und auf die kor­rekte Arzneimittelgabe mit Hämorrhoiden oder perianalem Juckreiz reagierten. Manche Frau mit chronischen Depressio­nen entwickelt starken Juckreiz an der Scheide, während sich ihr Gemütszustand bessert.

Bei einem solchen Verlauf der Behandlung ist der Homöo­path oft versucht, dem Druck des Patienten nachzugeben und ein entsprechendes Zwischenmittel zu verschreiben. Falls er dies tut, kann es geschehen, dass dieses - subjektiv unangenehme -Symptom für immer verschwindet, dass damit aber der Hei­lungsprozess definitiv gestört ist und nicht mehr in Gang ge­bracht werden kann. Z.B. kann nach einer Gabe von Psorinum ein Ekzem stark aufblühen, und der Homöopath gerät aufgrund des grossen Juckreizes und der schmerzenden Hautrhagaden un­ter Druck. Jetzt heisst es ausharren, denn die Patientin sieht im Allgemeinen besser aus, ist ruhiger geworden und hat einige Pfunde ihres Ubergewichtes verloren. Jeder Mittelwechsel und jede Arzneisalbe würde störend wirken und den Heilungspro­zess der Lebenskraft gefährden. Nur falls dieser Zustand lebensbedrohlich wird oder schon sehr lange anhält, dürfen wir eine weitere Arzneigabe erwägen.

Bei der Behandlung einer chronisch-miasmatischen Krank­heit braucht es viel Geduld, sowohl vom Patienten wie auch vom Homöopathen.
Entfernung der Gebärmutter wegen eines Myoms oder Ent­fernung eines Knotens in der Brust bringt keine Heilung. Was

Seite 14


entfernt wurde, entspricht nur der Frucht der Krankheit. Eine Frau mit mehreren Fällen von Brustkrebs in der Familienge­schichte kann eine grosse Angst vor Krebs haben. Das Skalpell des Chirurgen erreicht aber diese tiefsitzende, miasmatisch be­gründete Furcht nicht. Was er entfernt, ist nur die Frucht oder das Produkt der Krankheit.

Es ist wahr, dass gewisse Symptome manchmal sehr stark sein können, gewisse Schmerzen kaum auszuhalten. Unser Aus­sehen kann in solchen Momenten alles andere als gesellschafts­fähig sein. Doch was hat eine schöne Haut mit Gesundheit und Heilung zu tun? Man darf die Worte des eigenen Schutzengels nicht in den Wind schlagen. Weshalb müssen wir für unsere Krankheit immer zu sogenannten Spezialisten rennen? Diese kennen meist nur die exakte Diagnose der Krankheit an der Ober­fläche und die genau auf diese Beschwerden beschränkte Pro­gnose. Wenn nach deren Behandlung weder von Auge noch mit dem Mikroskop, weder im Röntgen-, Ultraschall- oder MRI-Bild etwas festgestellt werden kann, so werden die Restbe­schwerden psychisch genannt, und bald braucht man einen Psy­chiater.

Viele der sogenannt modernen Arzte sind sich dessen be­wusst und würden sogar gerne den von Hahnemann aufgezeig­ten Weg gehen. Aber um dies zu tun, müssten sie sich ein völlig neues Konzept von Leben, Krankheit und Heilung aneignen. Es ist schwer für sie, sich dermassen radikal zu ändern. Deshalb blei­ben viele dabei und behandeln Neurodermitis weiterhin mit Cortisonsalben (schon der Name «Neuro»-Dermitis deutet ja daraufhin, dass die wahre Ursache bei den Nerven und nicht auf der Haut liegt), Verstopfungen mit jahrelangen, endlos wieder­holten Laxantiengaben, Schlaflosigkeit mit Hypnotika etc.

Seite 15


Die Homöopathie gewinnt zur Zeit ständig an Popularität. Vor allem der grossen Unterstützung seitens der Patienten ist es zu verdanken, dass sie zum führenden System innerhalb der Alternativmedizin aufsteigen konnte.

Es war immer mein Wunsch, meine Arbeiten Medizinern und Laien gleichermassen zur Verfügung zu stellen. Was ich in diesem Buch darzustellen versucht habe, ist der Ursprung der Krankheitsentwicklung wie sie von Hahnemann, Kent und Bose verstanden wurde. Ich möchte miterleben, dass die Menschen zunehmend weniger krank sind. Jeder einzelne Patient sollte den inneren Grund für seine äussere Krankheit auffinden. Haut­rötungen, Pubertätsakne, Wallungen in der Menopause, etwas Ausfluss oder analer Juckreiz brauchen nicht immer die stärkste aller Behandlungen. Was zuerst nötig ist, ist eine gründliche Prüfung der inneren Situation.

Patienten oder Patientinnen, deren gegenwärtigen Be­schwerden sich nach einer Hämorrhoidenoperation, einer Warzenentfernung oder einer «erfolgreichen» Behandlung ei­nes Hautausschlages mit Dermatologika entwickelt haben, sol­len wachgerüttelt werden, damit sie denselben Fehler nicht noch einmal begehen.

Kurz gesagt ist es das Ziel dieses Buches, die verstümmeln­den Auswirkungen von unterdrückenden Behandlungen offen­zulegen, welche nicht auf den natürlichen Heilungsgesetzen basieren. Wahre Homöopathen haben den strengen Gesetzen zu folgen, welche bereits von Hahnemann erkannt und formu­liert wurden.

Da das revolutionäre homöopathische Konzept von Ge­sundheit und Krankheit manchen sehr fremd sein mag, wurden gewisse Punkte und Aussagen absichtlich wiederholt und von verschiedenen Seiten beleuchtet.

16
[*/quote*]


Zusammengefaßt auf die wesentlichen Punkte:

[*quote*]
Der Arzt, der einen miasmatischen Zustand oder eine miasmatische Krankheit unterdrückt, handelt gegen die Natur und ihr Heilungsgesetz.

Diese Phänomene sind vorüber­gehend und sollten auf keinen Fall irgendwie behandelt werden,
auch nicht mit einer Zwischengabe eines homöopathischen Akutmittels.

grossen Juckreizes und der schmerzenden Hautrhagaden
Jetzt heisst es ausharren, denn die Patientin sieht im Allgemeinen besser aus, ist ruhiger geworden und hat einige Pfunde ihres Ubergewichtes verloren. Jeder Mittelwechsel und jede Arzneisalbe würde störend wirken und den Heilungspro­zess der Lebenskraft gefährden.

Nur falls dieser Zustand lebensbedrohlich wird oder schon sehr lange anhält, dürfen wir eine weitere Arzneigabe erwägen.

Entfernung der Gebärmutter wegen eines Myoms oder Ent­fernung eines Knotens in der Brust bringt keine Heilung.


Es ist wahr, dass gewisse Symptome manchmal sehr stark sein können, gewisse Schmerzen kaum auszuhalten.

Doch was hat eine schöne Haut mit Gesundheit und Heilung zu tun? Man darf die Worte des eigenen Schutzengels nicht in den Wind schlagen. Weshalb müssen wir für unsere Krankheit immer zu sogenannten Spezialisten rennen? Diese kennen meist nur die exakte Diagnose der Krankheit an der Ober­fläche und die genau auf diese Beschwerden beschränkte Pro­gnose. Wenn nach deren Behandlung weder von Auge noch mit dem Mikroskop, weder im Röntgen-, Ultraschall- oder MRI-Bild etwas festgestellt werden kann, so werden die Restbe­schwerden psychisch genannt, und bald braucht man einen Psy­chiater.


Jeder einzelne Patient sollte den inneren Grund für seine äussere Krankheit auffinden.

Was zuerst nötig ist, ist eine gründliche Prüfung der inneren Situation.

Patienten oder Patientinnen, deren gegenwärtigen Be­schwerden sich nach einer Hämorrhoidenoperation, einer Warzenentfernung oder einer «erfolgreichen» Behandlung ei­nes Hautausschlages mit Dermatologika entwickelt haben, sol­len wachgerüttelt werden, damit sie denselben Fehler nicht noch einmal begehen.

Kurz gesagt ist es das Ziel dieses Buches, die verstümmeln­den Auswirkungen von unterdrückenden Behandlungen offen­zulegen, welche nicht auf den natürlichen Heilungsgesetzen basieren. Wahre Homöopathen haben den strengen Gesetzen zu folgen, welche bereits von Hahnemann erkannt und formu­liert wurden.
[*/quote*]


Das heißt nichts anderes als:

* Der Kranke hat sich an die Anordnungen seines Gurus zu halten.

* Wenn es weh tut, das macht gar nichts. Der Guru weiß alles, und es ist richtig so.

* Die wahre Krankheit sitzt INNEN und der Guru braucht nur das richtige Mittel, um DIE KRANKHEIT zu heilen. Alles andere hat nicht zu sein und ist verboten!

* Erfunden hat das Ganze Hahnemann und Mohinder Singh Jus ist bloß sein Vollstrecker.


Die Ähnlichkeit mit dem Massenmörder Ryke Geerd Hamer kommt nicht von ungefähr. Hamer hat seinen Opfern erzählt, die Krankheit (der Krebs!) sei von der Psyche verursacht, und die müßte man heilen, in dem man den "zugrunde liegenden Konflikt löst".

Bei Jus: "Jeder einzelne Patient sollte den inneren Grund für seine äussere Krankheit auffinden."



Jus und Hamer tun so, als seien sie die wahren Wissenden. Jus schiebt noch Hahnemann vor, der angeblich das alles erfunden haben soll. Damit lehnt Jus die Verantwortung ab für die von ihm begangenen Fälschungen und Hochstapeleien.

Wo, verdammt nochmal, soll Hahnemann den Mist erzählt haben, den Jus ihm in die Schuhe schiebt!? WO!?

Hahnemann war ein Lump, ein Pfuscher und ein Betrüger. Aber den Mist, den Jus ihm andichtet, den hat Hahnemann nicht behauptet.

Das ganze Konzept von Mohinder Singh Jus läuft darauf hinaus, einen Menschen grundsätzlich und lebenslang in seine Gewalt zu bekommen und ihn fortwährend mit irgendwas und gegen irgendwas zu "behandeln". Wenn der Kranke Schmerzen hat, dann hat der Kranke die eben zu ertragen:

"Jetzt heisst es ausharren, denn die Patientin sieht im Allgemeinen besser aus, ist ruhiger geworden und hat einige Pfunde ihres Ubergewichtes verloren. Jeder Mittelwechsel und jede Arzneisalbe würde störend wirken und den Heilungspro­zess der Lebenskraft gefährden."

Mohinder Singh Jus tut das alles wissentlich um die Gefahr. Er schreibt:

"Nur falls dieser Zustand lebensbedrohlich wird oder schon sehr lange anhält, dürfen wir eine weitere Arzneigabe erwägen."

Warum, verdammt nochmal, WIRD der Zustand lebensbedrohlich!? WEIL JUS EIN PFUSCHER IST UND SINNVOLLE BEHANDLUNG VERHINDERT. WEIL ER ANGEBLICH DIE 'INNERE URSACHE' SUCHT.

Warum starben bei Hamer die Leute reihenweise, alle, einer nach dem anderen? Weil sie auf das "Lösen der Konflikte" gewartet haben, und das Wegfaulen ihrer Arme und Beine als "Heilung" vorgegaukelt bekamen.


Daß die Schweizer Justizbehörden Mohinder Singh Jus nicht gestoppt haben, sollte Gegenstand weitreichender und sehr gründlicher Untersuchungen werden. Jus ist vor kurzem gestorben, aber seine Anhänger machen in großer Zahl mit seinem Konzept weiter, und dieses Konzept ist menschenverachtend und tödlich. Es ist eine Todesfalle.
« Last Edit: July 23, 2019, 11:42:54 AM by Ayumi »
Logged

Écrasez l'infâme!

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 845
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #39 on: July 23, 2019, 07:42:06 PM »

Wie bedenklich, um nicht zu sagen wie lebensgefährlich die "Ausbildung" durch Mohinder Singh Jus ist, sieht man an folgender Tweetfolge von "Marwin Zander @MarwinZander", einem "Schüler" von Mohinder Singh Jus.


https://twitter.com/MarwinZander/status/1153292409847144451

[*quote*]
Marwin Zander @MarwinZander
Jul 22

Laut Dr. Joe Despenza wären das ja dann nahezu alle Erkrankungen. Super!
1 reply 0 retweets 0 likes


@yrlaNor@social.tchncs.de @yrlaNor
Jul 22

ich weiß nicht, ob man das einer einzelmeinung überlassen sollte. bei hautpilz, bluthochdruck oder krebs sind placebos sicher nicht indiziert, aber bei einer erkältung ohne baterielle infekte kann man das verschmerzen
2 replies 0 retweets 0 likes

Marwin Zander @MarwinZander
Replying to @yrlaNor @rainerdammann @AaseeOwl

Ich wusste gar nicht das Dr. Despenza ein Einzelmeinung ist,da er ein recht grosses Forscherteam hat und auch interdisziplinär arbeitet. Hautpilz und Bluthochdrucj geht übrigens mit meinen Placebo Kügelchen sehr gut. Bei Krebs könnten wir Dr. Jens Wurster befragen. 🤗
6:15 AM - 22 Jul 2019
[*/quote*]

"Ich wusste gar nicht das Dr. Despenza ein Einzelmeinung ist,da er ein recht grosses Forscherteam hat und auch interdisziplinär arbeitet."


Dr. Joe Dispenza? Am besten sehr weiträumig umfahren, weil dessen Weltall sonst Risse bekommen und in einem Schwarzen Loch enden könnte:


https://drjoedispenza.de/

[*quote*]


https://drjoedispenza.de/wp-content/uploads/2017/11/Buch-Cover.jpg

Werde übernatürlich: Wie gewöhnliche Menschen das Ungewöhnliche erreichen

Wir können lernen, unsere schöpferischen Fähigkeiten auf einer höheren Ebene zum Ausdruck zu bringen; wir können uns in Frequenzen einschwingen, die unsere materielle Welt transzendieren, sowie unser Bewusstsein und unsere Energie auf mehr Ordnung und Kohärenz ausrichten. Durch regelmäßige Meditationspraxis ist es möglich, die chemischen Prozesse im Gehirn willentlich zu verändern und dadurch profunde mystisch-transzendente Erfahrungen auszulösen. Weiterhin profitieren wir von einem gesünderen Körper, einem Geist, der weniger Beschränkungen unterliegt, und gewinnen den Zugang zu spirituellen Wahrheiten.
[*/quote*]




"Hautpilz und Bluthochdrucj geht übrigens mit meinen Placebo Kügelchen sehr gut."

Beides ist höllischer Schwachsinn. Hautpilze und Bluthochdruck können sich zu lebensgefährlichen Krankheiten entwickeln. Pilze können die inneren Organe befallen und Bluthochdruck kann das Gehirn schwerst bis tödlich schädigen.


"Bei Krebs könnten wir Dr. Jens Wurster befragen."

Homöopathie bei Krebs ist lebensgefährliche Scheiße.



PS: Was den Gebrauch gewisser Wörter angeht, so sei verwiesen an die Amtssprache des Bundestags (Anke Domscheit-Berg ist Mitglied des Deutschen Bundestags):

https://twitter.com/anked/status/1140732817883783168

[*quote*]
anke domscheit-berg Verifizierter Account @anked

anke domscheit-berg hat retweetet

Der Mann, der so eine - mit Verlaub - relativierende Kackscheisse twittert, ist Mitglied der @CDU und der @WerteUnion. 🙈 ⬇️

https://twitter.com/maxotte_says/status/1140707039016042501

anke domscheit-berg hat hinzugefügt,
Dieser Tweet ist nicht verfügbar.
14:27 - 17. Juni 2019
[*/quote*]


Weder Werte-Union (was auch immer das für ein unsäglicher Verein sein mag) als auch der Bundestag (ein bekannt unsäglicher Verein) haben etwas gegen den mörderischen Betrug Homöopathie unternommen. Anke Domscheit-Berg kritisiert aber weder Werte-Union noch die werte Union noch den Bundestag wegen dieses Verbrechens, oder irre ich mich da?
« Last Edit: July 23, 2019, 07:54:08 PM by Julian »
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 417
Seite 17 des Machwerks von Mohinder Singh Jus
« Reply #40 on: July 26, 2019, 02:25:11 AM »

Seite 17:

[*quote*]
Der zweite Teil des Buches basiert zum Teil auf meinen Vor­lesungen. Um grösstmögliche Authentizität und den direkten Kontakt zu den Lesern zu bewahren, ist der Sprachfluss der Vor­träge weitgehend beibehalten worden.

Am Ende der Beschreibung jedes einzelnen Miasmas folgt eine systematische Auflistung der zugehörigen Symptome. Die­se ist v.a. für die Homöopathen unter den Lesern gedacht und soll ihnen das rasche Zuordnen eines Symptoms zum entspre­chenden Miasma erleichtern. Ich hoffe, dass sich das vorliegen­de Buch dadurch als wertvolles und unentbehrliches Hilfsmittel für die tägliche Praxis erweisen wird.

Aus Dankbarkeit zu meinen Kollegen und Studenten hatte ich den langgehegten Wunsch, dieses Thema so in Buchform zu bringen, dass sie selbst ebenso davon profitieren können wie un­sere Patienten.

Meinen homöopathischen Mitstreitern offeriere ich diese Arbeit als meine persönliche Erfahrung, und für meine eigenen Schüler in der Schweiz, in Deutschland und in anderen Teilen der Welt soll dieses Buch als bleibende Erinnerung an das die­nen, was wir gemeinsam zusammen besprochen und erlebt ha­ben.

Zug, im Januar 1998 Mohinder Singh Jus

17
[*quote*]


Für so wenige Buchstaben so viel Papier verschwenden. Auch das ist ein Mittel zur Selbstüberhöhung. Je dicker das Buch ist, desto wertvoller und inhaltsreicher erscheint es. Aber der Wert eines Buches wird am Esprit gemessen, nicht am Rauch beim Verbrennen des Mülls.


"Der zweite Teil des Buches basiert zum Teil auf meinen Vor­lesungen" Wie bitte!? VORLESUNGEN!? Hält Mohinder Singh Jus sich für eine Universität? Das homöopathische Indoktrinat ist lebensgefährlicher Müll, aber nie im Leben eine "Vorlesung!"


"Beschreibung jedes einzelnen Miasmas" ist nichts als Hirnriß. Hahnemann hat sich den Quatsch aus den Fingern gesogen und seine Anhänger beten den Quatsch sektoid nach. Es sind hirngerissene Phrasendreschmaschinen.


"das rasche Zuordnen eines Symptoms zum entspre­chenden Miasma erleichtern", was ist das? Nichts als stupides Symptomengeklapper im "Repertorium". Diagnostizieren kann ein Homöopath ja nicht, weil die Homöopathie nicht diagnostizieren kann, sondern ausschließlich mit Symptomen herumpfuscht, die in immer größer werdenden Listen zusammengetragen werden.

Der wissenschaftlichen Medizin werfen die Homöopathen vor, sie sei Checkbuchmedizin. Aber sie selber, sie, die Homöpopathen, tun nichts anderes als strunzdumm in ihren Symptomlisten herumzuglotzen und damit herumzuphantasieren. Ihr ganzes Leben besteht ausschließlich aus diesen Listen. Es gibt kaum etwas dümmeres als Homöopathen. Jeder Datenbank-Computer kann sie auf der Stelle ersetzen. Demnächst wird es alle Repertorien der letzten 2 Jahrhunderte in einer Smartphone-Edition geben. Dann kann das Smartphone den Hahnemannschen Schwachsinn vorlabern. Ein gutes Mittel dagegen: das Ding in die Kloschüssel werfen.
« Last Edit: July 26, 2019, 02:38:20 AM by Ayumi »
Logged

Écrasez l'infâme!

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1054
Das 'Vorwort' ist bloße Angeberei
« Reply #41 on: July 26, 2019, 06:20:14 AM »

Jus' Katastrophentüm hat auch ein Vorwort. Bloße Angeberei.


[*quote*]
Vorwort

Die Homöopathie hat es in unserer trotz allem Freiheits­- und Selbstverwirklichungsgetöse recht uniformierten Zeit als in­dividuelle Methode schwer sich zu behaupten. Schwer in ihrer Anfangszeit gegen den unwissenschaftlichen Verschreibungs-trott und schwer noch heute gegen die Paradigmen aus dem letzten Jahrhundert in der modernen Medizin.

Individuell sieht die Homöopathie die Wurzeln der Krank­heit, individuell die Person jedes einzelnen Kranken, individuell sucht sie jedem Kranken sein individuelles Mittel aus, und indi­viduell ist - last but not least - die Art und Weise, wie der Arzt seinen Kranken untersucht.

Dabei bleibt es unverzichtbar, dass der Arzt die Fundamente der homöopathischen Wissenschaft beherrscht und dass der Kranke diese versteht, um im Heilprozess mitarbeiten zu kön­nen, denn es ist ein gemeinsamer Prozess, in dem der Arzt nicht allein agieren kann. Sie kennen sicher den Spruch: Natura (der Kranke und sein Mittel) sanat (heilt), Medicus curat (hilft), und anders geht es nicht, wenn es zu einer wirklichen Heilung kom­men soll!

All das werden Sie kennen und verstehen lernen, wenn Sie die Reise einer Krankheit in diesem Buch verfolgen. Der Autor wird Ihnen ein guter Reiseführer sein. Mohinder Singh Jus hat als gebürtiger Inder keine Probleme mit immateriellen Dingen (wie so viele Europäer heute), und er wird von ihnen auch nicht fortgeschwemmt, so wie er schreibt und wie ich ihn kenne.

19

Sein homöopathischer Lehrer, B. K. Bose, einer der Besten unter den vielen guten Homöopathen Indiens, hat seine Ausbil­dung bei dem berühmten J.T. Kent in Amerika erhalten, auf den sich heute die meisten klassischen Homöopathen der Welt be­ziehen.

Gehen Sie also ruhig auf diese Entdeckungsreise.

Die Seekarte ist zwar 200 Jahre alt, aber immer noch hochmodern, und auf den Reiseführer können Sie sich unbe­dingt verlassen!

Ich wünsche Ihnen gute Reise.
Dr. med. Max Tiedemann

20
[*/quote*]
 

Die Angeberei fängt schon mit dem bekannten "Paradigmen" an, einem der typischen Angeberwörter der Esos. Paradigmen hier und Paradigmen da. Toll. Alles bloß Angeberei.


"Individuell sieht die Homöopathie die Wurzeln der Krank­heit,
individuell die Person jedes einzelnen Kranken,
individuell sucht sie jedem Kranken sein individuelles Mittel aus, und
indi­viduell ist - last but not least - die Art und Weise, wie der Arzt seinen Kranken untersucht."


Nö. Nichts davon ist wahr.

Die Homöopathie sieht die "Wurzel" eben nicht individuell, sondern die ist für alle 7,x Milliarden Menschen auf der Erde gleich: "Verstimmung der Lebenskraft". Schon blöd, wenn ein angeblicher Homöopath seinen Hahnemann nicht gelesen hat.  ;D

Vor 9 Jahren, am 1.9.2010, wurde der "Der ICD-10 für Homöopathie" veröffentlicht:


http://ariplex.com/folia/archives/185.htm

[*quote*]
Der ICD-10 für Homöopathie

Nach einer internationalen, langjährigen, hochkomplexen Fachdiskussion der international angesehensten und kompetentesten Experten wurde jetzt der ICD-10 für Homöopathie vollendet.

Dies ist die internationale Ausgabe als Gesamtwerk:

[***quote***]
    ————————————————————————————–
    International Classification of Diseases (ICD)
    for Homeopathy
    Complete Edition

    A00.0* Verstimmung der Lebenskraft

    ————————————————————————————–
[***/quote***]
[*/quote*]


So isses. Das ist der vollständige ICD-10 der Homöopathie. Er besteht aus einer einzigen Angabe: "Verstimmung der Lebenskraft".

Aber ich sag ja: Homöopathen sind zu dusslig, ihren Hahnemann zu lesen.  ;D


Individuell ist Homöopathie schon gleich gar nicht. Nie gewesen. Das kann man an einem ganz einfachen Beispiel sehen: der Arzneimittelprüfung.

Bei einer Arzneimittelprüfung ist ein kleiner Haufen Hanseln, der sich die Globuli unters Kissen legt (echt! Ist so!) und dann später aufschreibt, was er nachts träumt. Daraus braut der "Prüfer" dann sein "Prüfungsergebnis" zu sammen. Er sammelt die Berichte ein. Falls er sie kriegt, was nicht immer leicht ist, weil die Leute wenig Lust haben. Kennen wir. Ist echt so. Homöopathen sind ja sowas von hohl.  ;D Und dann fummelt er sein "Prüfungsergebnis" zusammen.

Diese Globuli, die sich die 5 - wenn es hoch kommt 10 - Hanseln unter das Kopfkissen gelegt haben, sind was? Das Menschenmaterial für die Arzneimittelprüfung.

Was ist dann mit den anderen 7,x Miliarden Menschen auf der Erde? Für die gilt das, was die 5 bis 10 Hanseln geträumt haben.

Ist das nicht volldämlich? Was eine Handvoll Menschen träumt, gilt für 7 Milliarden Menschen. Besonders individuell für die 7 Milliarden würde ich das nicht nennen. Eher mit Gewalt übergestülpt.

Und so ist die ganze Homöopathie. Echt. Ist so. Ganz schön durchgeknallt. Aber voll!


Ach ja. Und überhaupt: "Fundamente der homöopathischen Wissenschaft". Es gibt gar keine Wissenschaft in der Homöopathie. Nichts. Null. Nada. Homöopathie ist Herumgestümpere mit blöden Repertoriumslisten mit Symptomen. Das ist alles. Mehr ist sie nicht.

Aber dafür geben die Homöopathen mit ihren Fremdwörtern an. Die verstehen sie zwar nicht, aber die hauen sie ihren Opfern trotzdem um die Ohren. Angeben, angeben, angeben.

"Natura (der Kranke und sein Mittel) sanat (heilt), Medicus curat (hilft),"

Echt? Nein. Ich sag ja: keine Ahnung von Fermdwörtern.

So ist das richtig: "Medicus curat, natura sanat!  Der Arzt behandelt, die Natur heilt!"

Und was sagt uns das? Gar nichts. Alles bloß Angeberei.

Und das mit einer alten "Seekarte": "Die Seekarte ist zwar 200 Jahre alt". Wenn das so ist, wozu holen sich die Leute dann dauernd das neueste Updaten ihrer Navigationsgerät-Daten? Brauchen die doch nicht. Oder?


Wenn man nicht einmal die eigenen Worte begreift, sieht es erst recht bescheiden aus. Ich zitiere die mal, gleich vom Anfang des Vorworts:

[*quote*]
Die Homöopathie hat es in unserer trotz allem Freiheits­- und Selbstverwirklichungsgetöse recht uniformierten Zeit als in­dividuelle Methode schwer sich zu behaupten. Schwer in ihrer Anfangszeit gegen den unwissenschaftlichen Verschreibungs-trott und schwer noch heute gegen die Paradigmen aus dem letzten Jahrhundert in der modernen Medizin.
[*/quote*]

Was steht da? Ich wiederhole das jetzt, ganz langsam, zum Mitdenken: Die Homöopathie hat es schwer gegen die überalterten "Paradigmen" aus dem letzten Jahrhundert.

Das letzte Jahrhundert ist übrigens von 1900 bis 2000.

Soweit klar?

Wie ist es dann mit der Homöopathie? Ist die nicht über 100 Jahre ÄLTER!? Die stammt von 1795. Das ist mehr als 100 Jahre älter als 1900. Und dieser alte Scheißdreck, der heute 220 Jahre alt ist, der soll besser sein als die NEUEREN "Paradigmen" aus dem "letzten Jahrhundert'?

Ich nenne das ein fulminantes Eigentor. Aber sowas von. Blöder geht's echt nimmer.

Der Schreiber des Vorworts ist ein "Dr. med. Max Tiedemann". Vielleicht sollten wir den auch mal kielholen? Ich frag ja bloß.  8)


Im Lateinischen gibt es viele Sprichwörter. Manche sind weniger bekannt, aber trotzdem gut.

"Odi profanum vulgus et arceo  Ich will vom Pöbel nichts wissen und halte ihn mir fern"

Vor den homöophantastischen Spinnereien der Homöophantasten wird gewarnt. Wußten schon die alten Römer.


« Last Edit: July 26, 2019, 06:37:20 AM by Thymian »
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 417
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #42 on: July 28, 2019, 03:54:31 AM »

Seite 23 des Machwerks von Mohinder Singh Jus: Die "Einführung".

[*quote*]
Teil I:
Einführung in die klassische Homöopathie

Was ist klassische Homöopathie

Homöopathie ist eine Wissenschaft, die akute und chro­nische Krankheiten gemäss den Gesetzen der Natur heilt. Die­se Heilmethode beruht auf Prinzipien, die noch älter sind als Hippokrates. Begründet wurde sie vor ca. 200 Jahren von Dr. C.F.S. Hahnemann.

Die Hauptprinzipien der klassischen Homöopathie sind:
- das Ahnlichkeitsgesetz
- die Lebenskraft
- die Individualisation
- die Arzneimittelprüfung
- die Potenzierung
- die Anwendung von Einzelmitteln in kleinstmöglicher Dosis

Homöopathie erfasst den Menschen in seiner Ganzheit.
Sie sieht den Patienten als ein Individuum, einen Menschen, der aus Körper, Seele und Geist besteht.
Der Charakter, die Gewohn­heiten, die psychischen und körperlichen Symptome sowie die bei Familienmitgliedern vorkommenden Krankheiten werden minutiös festgehalten.
Primär wird der Mensch behandelt und nicht seine Krankheit.
Die homöopathischen Mittel helfen dem Menschen, sein Gleichgewicht wieder zu finden und seine Sym­ptome selber zu bekämpfen.
Zwei Menschen mit der gleichen Krankheitsdiagnose werden höchstwahrscheinlich zwei ver­schiedene homöopathische Mittel verschrieben erhalten.
Nicht die Krankheitsdiagnose ist massgebend, sondern wie der Patient seine Krankheit ausdrückt und durch welche Symptome er sich

23

von einem anderen Patienten mit der gleichen Krankheits­diagnose unterscheidet.
[*/quote*]


Man könnte sagen: Scheiße ohne Ende. Sogar einfachste Grundlagen von Medizin, Biologie und Chemie werden mit Füßen getreten.


"Homöopathie ist eine Wissenschaft" - Von wegen! Homöopathie ist nichts als Scheiße. Homöopathie ist Betrug und gehört bei Strafe verboten.


Das ist eine dreckige Lüge: "gemäss den Gesetzen der Natur heilt". Wenn es wirklich um die Grundlagen von Biologie, Chemie und Medizin ginge, dann müßte beispielsweise die Infektiologie zwingend beachtet werden. Wird sie aber nicht.

Es müßte zwingend beachtet werden die Beziehung zwischen Dosis und Wirkung. Aber Homöopathen scheißen auch darauf.

Homöopathen haben von Medizin keinen blassen Schimmer und stellen deswegen eine erhebliche Gefahr für die Allgemeinheit dar.


"!Die Hauptprinzipien der klassischen Homöopathie sind:
[...]
- die Anwendung von Einzelmitteln in kleinstmöglicher Dosis"

Das ist gelogen. Hahnemann hat seine Patienten vergiftet. Um sich aus der Affäre zu ziehen, hat er weiter verdünnt. Aber den Leuten IMMER die maximale Dröhnung zu verpassen mit C10.000, das war ihm wohl zu unheimlich, weil er dann aufgeflogen wäre.


"Homöopathie erfasst den Menschen in seiner Ganzheit." Das ist gelogen.


"Sie sieht den Patienten als ein Individuum, einen Menschen, der aus Körper, Seele und Geist besteht." Das sind Hirngespinste und das Hineininterpretieren allergrößten Schwachsinns, dem sich die Kranken dann zu unterwerfen haben. Das Beispiel Hundescheiße ist bekannt?

Zitat aus http://www.homoeopathieforschung.de/caninum.htm

Anmerkung: "excrementum caninum" ist Hundekot.

[*quote*]
--------------------------------------------------------------------------------
e x c r e m e n t u m   c a n i n u m

[...]
praxis ritzer
[...]

Leitsymptome

Nesthockersyndrom: Kinder, die nicht von zu Hause ausziehen
wollen,
die Ablösung vermeiden und mit den Eltern in einem
verklebten Verhältnis bleiben. (inzestuös-symbiotisch)

Abhängigkeitsverhältnisse: fehlende Ablösung aus
Abhängigkeitsverhältnissen, (Eltern, Beruf, Ehepartner, Freunde,
Kinder), Folgen von Mißbrauch

Repression: Folge von repressiver Erziehung in Schule, Familie, usw.

Sprache: spätes Sprechenlernen bei Kindern,

Suicidalität: extremes Sinnlosigkeitsgefühl und Depression mit
Suicidalität,

Arbeitslosigkeit: Folgen von Arbeitslosigkeit,

Bewußtseinseintrübung: unfähig, klar zu denken, wie in einer Art
Dämmerzustand, vergißt gerade Gesprochenes oder Gedachtes,

Furcht vor Krankheit

Migräne

Multiple Allergien: Heuschnupfen und Asthma, extremes
Nasenjucken, Fließschnupfen mit Niesanfällen, Erwachen nachts mit
Niesanfällen, Augentränen wässrig, Sandgefühl in den Augen,

Hüftschmerzen: schwerwiegende Hüftleiden wie Hüftarthrose,
Hüftdysplasie mit starken Schmerzen.

Menschen, die keinen Ort im Leben finden: entwurzelte Menschen
ohne Sinn, ohne Beruf, ohne Partnerschaft,

Darmerkrankungen: Morbus Crohn, Colitis ulcerosa,
Eßstörungen


Neurodermitis

Schokolade / Alkohol-Abusus

Gemüt / Lebenssituation

Nesthockersyndrom, Kinder, die nicht ausziehen von zu Hause,
Ablösungsprobleme, verklebte Abhängigkeitsverhältnisse von Eltern,
Ehepartnern, Freunden, Beruf, fühlt sich gezwungen zu bleiben mit
Schuldgefühlen,unterdrücktem Haß, Wut und Verachtung, speziell
der Mutter, oder bleibt aus Faulheit und Unselbständigkeit, schähmt
sich für seine Eltern  [1], die in seinen Augen sich unmöglich verhalten
(z.B. Alkoholismus) (#), Hilflosigkeit in der Erziehung der Kinder,
Besetzung durch die Kinder, kann Kindern keine Grenzen setzen.
Folgen von inzestuösen Beziehungen und Mißbrauch, unbewußte
zwanghafte Werkelei. Schwerste depressive Zustände mit
Suicidalität, droht mit Suicid als Form des letzten Aufstandes und
der Verweigerung, die man im Leben nicht zustandebringt, kann
keine Grenzen setzen, kann nicht Nein sagen, "bringt den Mund nicht
auf" (key note), schiebt alles vor sich her bei oft perfekter Fassade,
Angst, daß man seinen Zustand erkennen könnte, Alkoholismus,
Schokoladenabusus, Suchtverhalten, Anorexie,

Minderwertigkeitsgefühl, entschuldigt sich dafür, daß er da ist.

Lernverweigerung, Schuldruck, Prüfungsangst,
Konzentrationsstörungen, unleserliches Schriftbild, Lern- und
Sprachentwicklungsverzögerungen, mangelndes Durchhaltevermögen
und verschiedene körperliche Erkrankungen in diesem
Zusammenhang. Arbeitslosigkeit, Furcht vor Wiedereinstieg in den
Beruf.

Kopf
Kopfschmerz Stirn, Migräne, drückend, Sinusitiskopfschmerz,
Kopfschmerz bei Unsicherheit im Beruf

Augen
Allergie, Heuschnupfen, Rötung, Jucken, Brennen, Tränenfluß,
Conjunctivitis, Schwellung Oberlider und Unterlider

Nase
Allergie, Heuschnupfen, anfalllsweises Niesen, Nasenjucken,
Verstopfung, Fließschnupfen mit anfallsweisem Niesen >nachts und
beim Erwachen, Sinusitis, Rhinitis

Gesicht
Sinusitis frontalis und maxillaris, Schmerz unter Jochbein, Herpes

Lippen

Magen
Übelkeit vom Unterleib aufsteigend, Schwangerschaftsübelkeit,
Anorexie, Appetitlosigkeit, kann nichts essen, bei nagend, hungrigem
Gefühl, Völlegefühl nach kleinen Bissen, Gastritis, Magenschmerzen,
Schmerzen im Oberbauch, Aufgetriebenheit über dem Magen
Verlangen: Schokolade, Süßigkeiten, Dosenfisch, Kaffee, Coca
Cola, Alkohol, Wein, Whisky, Rauchen, Abneigung : Alkohol [2]

Abdomen
Bauchbeschwerden bei Schulproblemen, Bauchschmerzen
krampfartig vor Stuhlgang, Völlegefühl nach kleinen Bissen, Speisen
liegen schwer im Magen.
Prüfungssymptome bisher ohne klinische Bestätigung: Drückender
Schmerz rechter Unterbauch, >fester Druck, >Loslassen, Mc
Burney- Punkt druckschmerzhaft (Appendizitissymptome), eitrige
Pickel im Bauchbereich.

Rectum
M. Crohn, Colitis ulcerosa, chronische Enteritis, chronische
Durchfälle, schleimige, weiche, breiige, wäßrige, blutige Stühle,
Verstopfung, Afterjucken, Schmerz brennend, ätzend nach
Stuhlgang. Durchfall vor der Schule. Prüfungssymptome ohne
klinische Bestätigung bisher: Blähungsabgang beim Wasserlassen,
Blase
Cystitis, Urininkontinenz, häufiges Wasserlassen, große Mengen
hellen Urins, Prüfungssymptom (männlicher Prüfer) bisher nicht
klinisch bestätigt: Wasserlassen aussetzend, muß immer wieder neu
ansetzen und pressen.

Genitalien, weiblich
Hitzewallungen mit Schweiß nach Sterilisation, bei vorzeitiger
Menopause, Amenorrhoe nach Bauchoperation, aussetzende
Menses.

Brust
Bronchitis, rezidivierende Infekte, asthmoide Bronchitis

Rücken
Cervicalsyndrom, akuter Schiefhals vor Schulbeginn,
Bandscheibenvorfall BWS mit Schmerzen zwischen den
Schulterblättern, Schmerz untere LWS erstreckt sich über den
Beckenkamm, Sacralgie, erstreckt sich zu Gesäß, Hüfte und
Oberschenkelinnenseite, >Stehen, >Bücken, >erste Bewegung bis
aufgerichtet, >Liegen und Umdrehen im Bett

Extremitäten
Hüftarthrose einsteifende, verkalkende, stark schmerzhafte
Hüftdysplasie, hinkender Gang durch Hüftschmerz, wunde,
einschießende Schmerzen in der Hüfte, Abspreitzbewegung stark
schmerzhaft, >nach längerem Gehen, >Stehen,>Aufstehen morgens,
>Wärme, Hüftschmerzen kombiniert mit Rückenschmerz und
Knieschmerz; Überanstrengungs- und Ermüdungsgefühl im Gesäß
und Oberschenkel wie nach großer Anstrengung. Knieschmerzen
stechend, wie Muskelkater, wie Zerrung Kniekehle, Schwäche-,
Lähmungs-, Müdigkeits- und Taubheitsgefühl im Knie, plötzliches
Einknicken im Knie

Haut
Atopie, Neurodermitis, Hautjucken, Hitze in der Haut mit Frösteln,
muß sich zudecken

Schlaf
Dämmerzustand zwischen Schlafen und Wachen, wie schlaftrunken,
plötzliches Einschlafbedürfnis, Bedürfnis, sich sofort hinzulegen und
zu schlafen, Gähnen dauernd, Verlangen, lange liegen zu bleiben,
Ruhelosgkeit im Schlaf
[...]
--------------------------------------------------------------------------------
[*/quote*]

mehr:
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=5961.0



Weiter:

"Der Charakter, die Gewohn­heiten, die psychischen und körperlichen Symptome sowie die bei Familienmitgliedern vorkommenden Krankheiten werden minutiös festgehalten."

Der Charakter? Wie war das nochmal mit dem Charakter bei Hundescheiße? "Nesthockersyndrom, Kinder, die nicht ausziehen von zu Hause,"

Wobei ist "Nesthockersyndrom, Kinder, die nicht ausziehen von zu Hause," wichtig? Zum Beispiel bei "Darmerkrankungen: Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Eßstörungen". Ja, dafür gibt es dann Hundescheiße als Medikament. Wenn "Kinder nicht ausziehen von zu Hause" oder wenn Jemand "Morbus Crohn" hat. Das ist lebensgefährlicher Schwachsinn der übelsten Art. Der wird Kranken rotzfrech angedichtet. Und dann gibt es Hundescheiße zum Einnehmen. Das ist Homöopathie.


"Primär wird der Mensch behandelt und nicht seine Krankheit." Der Mensch? Nicht seine Krankheit? Also erst idiotische Hirngespinste zusammenphantasieren und dazu Nettigkeiten wie Hundescheiße kredenzen. Hervorragend. Das hat die Menschheit gebraucht.


"Die homöopathischen Mittel helfen dem Menschen, sein Gleichgewicht wieder zu finden und seine Sym­ptome selber zu bekämpfen." Das ist eine schwachsinnige Lüge. Wer zum Beispiel Morbus Crohn hat, der braucht dringend eine Antibiotika-Behandlung.


"Zwei Menschen mit der gleichen Krankheitsdiagnose werden höchstwahrscheinlich zwei ver­schiedene homöopathische Mittel verschrieben erhalten." Und weil Donnerstag ist, sowieso eine andere. Aber klar doch.


"Nicht die Krankheitsdiagnose ist massgebend, sondern wie der Patient seine Krankheit ausdrückt und durch welche Symptome er sich
von einem anderen Patienten mit der gleichen Krankheits­diagnose unterscheidet."

Was soll denn dieser Mist schon wieder? Jetzt ist nicht einmal die Diagnose wichtig, sondern wie der Kranke etwas angeblich sieht?

Wie irre darf ein Homöopath eigentlich sein, bevor man ihn mit Handschellen aus dem Verkehr zieht und in die Gummizelle steckt!?


Das Buch hat über 300 Seiten und wir sind erst bei Seite 23. Glaubt jemand ernsthaft, der Rest des Buches sei besser?

Glaubt jemand ernsthaft, gefährliche Krankheiten wie Krebs oder wie Infektionen könnten mit Homöopathie geheilt werden? Warum glaubt jemand das? Weil es Leute wie Mohinder Singh Jus und sein Anhang sind, die das Blaue vom Himmel runterlügen.

Wer behauptet, den Holocaust hätte es nicht gegeben, wandert in den Knast. Aber Kranke mit Homöopathie umbringen, das ist erlaubt. Das Justizsystem ist geisteskrank.
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 417
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #43 on: July 31, 2019, 08:47:39 AM »

Marwin Zander, hier bereits bekannt, kommt sich offensichtlich unglaublich schlau vor:


https://twitter.com/MarwinZander/status/1156478952694865920

[*quote*]
Marwin Zander @MarwinZander

#placebo Wirkung der #Homöopathie an Zellkulturen




gross:
https://pbs.twimg.com/media/EAyjedyWwAA79t_.jpg:large

1:17 AM - 31 Jul 2019

    2 Retweets
    8 Likes
    Fanta Ghiro
    Rainer Dammann
    Andrea🌞⛪
    Novoklar
    Tanja Jeken Heilpraktikerin Klassische Homöopathie
    C. Lübke 🇪🇺
    Ex-Leipziger
    Nicole Jäger-Koydl

2 replies 2 retweets 8 likes

--------------------------------------------------
New conversation
Ex-Leipziger @PicFa_13
3h3 hours ago

Replying to @MarwinZander

Wie ist das mit den Zellen?
Ist das dann der berühmte Placebo by Proxy, weil die Zellen viel mehr Aufmerksamkeit bekommen und immer ordentlich durchgeknuddelt werden?

1 reply 1 retweet 2 likes

--------------------------------------------------

Marwin Zander @MarwinZander
3h3 hours ago

Genau! Die werden jeden Morgen zu ihrem Zustand befragt und ob sie lieber Süss oder sslzig essen. 😎
0 replies 1 retweet 3 likes

    End of conversation

    Novoklar
    ‏ @novoklar
    4h4 hours ago

Replying to @MarwinZander

Kurz und prägnant zusammengefasst, was passiert. Danke.
0 replies 1 retweet 2 likes
[*/quote*]



"Genau! Die werden jeden Morgen zu ihrem Zustand befragt und ob sie lieber Süss oder sslzig essen. 😎" Sagt Marwin Zander.

Das also ist das Niveau auf dem der Marwin Zander, Schüler des Mohinder Singh Jus, herumstolziert. Daß diese "Zellen" mit Homöopathie nichts zu tun haben, kapiert er offensichtlich nicht. Denn sonst würde er den Leserbrief aus der Traunsteiner Zeitung nicht getweetet haben.

Der Leserbrief bezieht sich anscheinend auf diesen Artikel, zu dem es in der Zeitung 3 weitere, inhaltsgleiche Kurzmeldungen auf dpa-Basis gibt:


https://www.traunsteiner-tagblatt.de/nachrichten_artikel,-homoeopathiearzneien-Uebernahme-von-kosten-bleibt-umstritten-_arid,503700.html

[*quote*]
Nachrichten

Homöopathie-Arzneien: Übernahme von Kosten bleibt umstritten

Brennpunkt 12.07.2019 16:58 CEST | Aktualisiert vor 18 Tagen
In Frankreich sollen homöopathische Arzneimittel bald nicht mehr von den Kassen bezahlt werden. Das wird nun auch in Deutschland diskutiert. Die Erfolgsaussichten für eine solche Entscheidung hierzulande sind aber ungewiss.

Berlin (dpa) - Bei der umstrittenen Kostenübernahme für homöopathische Arzneien zeichnet sich im politischen Berlin noch keine einheitliche Linie ab.

Die Frage, ob den Krankenkassen die Zuzahlung auch künftig erlaubt sein soll, ist selbst bei führenden Gesundheitspolitikern in der Unions-Bundestagsfraktion umstritten. Eine Sprecherin von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ließ offen, ob in Deutschland eine Regelung nach französischem Vorbild denkbar wäre.

In Frankreich sollen die Kosten für homöopathische Arzneimittel ab 2021 nicht mehr von der Kasse erstattet werden. Auch der Vorstandschef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung in Deutschland, Andreas Gassen, wünscht sich, dass die Kassen hierzulande keine homöopathischen Leistungen mehr finanzieren.

Der Vorsitzende des Bundestag-Gesundheitsausschusses, Erwin Rüddel (CDU), kann sich ein Ende der Erstattungsfähigkeit vorstellen. »Es ist schwer vermittelbar, dass Kosten für Homöopathie teilweise übernommen werden, während an anderer Stelle gespart werden muss«, sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Seine Parteikollegin Karin Maag hält die Übernahme seitens der Kassen hingegen für »vertretbar«. Die gesundheitspolitische Sprecherin der Unionsfraktion sagte im Deutschlandfunk: »Derjenige, der für sich Homöopathie ablehnt, der kann ohne weiteres eine Kasse finden, die diese Medikamente nicht erstattet.« Zudem verwies Maag auf die geringen Kosten für die Krankenkassen: »Wir reden von 0,03 Prozent der Ausgaben.«

Nach einem Bericht des Bundesverbands der Pharmazeutischen Industrie (BPI) zahlten die Kassen im Jahr 2017 lediglich 10,5 Millionen Euro für homöopathische Mittel. Im Gegensatz dazu beliefen sich die gesamten Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung in jenem Jahr auf rund 39 Milliarden Euro. Homöopathische Arzneimittel sind kein fester Bestandteil des Leistungskatalogs. Allerdings erstatten viele Kassen Behandlungskosten für Naturheilverfahren.

Bundestagsabgeordnete von SPD und FDP sehen das skeptisch. Die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Sabine Dittmar, betonte, die Wirksamkeit homöopathischer Mittel sei nicht nachgewiesen. »Ich sehe es deshalb kritisch, dass Krankenkassen und damit die Beitragszahlerinnen und Beitragszahler diese Mittel finanzieren.« Die Freidemokratin Christine Aschenberg-Dugnus ergänzte: »Jeder, der Homöopathie befürwortet, soll sie auch weiter erwerben können - aber auf Selbstzahlerbasis.«

Der AfD-Parlamentarier Axel Gehrke hält ein Verbot wie in Frankreich hingegen für unnötig: »Nicht die Kostenübernahme von homöopathischen Mitteln belastet die Versicherten, sondern die überbordende Bürokratie im deutschen Gesundheitssystem.« Auch Harald Weinberg von der Linken hält die Debatte für überzogen. Es gebe wichtigere Probleme. Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) wies die Forderung Gassens ausdrücklich zurück. Die Vorsitzende Michaela Geiger betonte: »Ein Verbot der Erstattung homöopathischer Leistungen wäre ein Schritt hin zu einer Monokultur in der Medizin.«
[*/quote*]


Der Leserbrief ist so dreist und verlogen, da muß man wohl mit harten Bandagen ran, weil die Dame (wie üblich bei Homöopathen)  es anders nicht versteht.

Zunächst der Inhalt des Leserbriefs, lesbar gemacht als Text:

[*quote*]
Zum Artikel "Streit um Homöopathie geht in die nächste Runde - 10,5 Millionen Euro zahlen Kassen jährlich für unwirksame Produkte - Unmut wächst" vom 13. Juli:

Ich schätze seit langer Zeit  die unparteiische und differenzierte  Berichterstattung der Traunsteiner Tagblatts. Aber damit ist es wohl vorbei, wenn es um die Homöopathie geht.

Ich empfehle den Autoren die Seite WissHom Forschungsreader aus dem Internationalen Journal of Oncology, in der die Wirkung von vier homöopathischen Mitteln im Laborversuch an Zellkulturen von Brustkrebszellen nachgewiesen wird. Placebo-Wirkung?  An Zellkulturen? Hier der Name der Studie: M. Frenkel et al.: Cytotoxic effects of ultra-diluted remedies on breast cancer cells. International Journal of Oncology 36: 395-403.

In der Schweiz ist die Homöopathie seit 2017 ins Gesundheitswesen integriert,.
Zuvor wurden Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit mit Hilfe eines Health Technology Assessments (HTA) überprüft. Ich zitiere: "Die Wirksamkeit der Homöopathie kann unter internen und externen Validitätskriterien als belegt gelten (...)" (nachzulesen und Homöopathie online).


Außerdem sind die 10,5 Millionen Euro eine Milchmädchenrechnung. Der Schreiber läßt völlig außer Acht, dass weltweit Millionen Menschen, die die Homöopathie zum großen Teil selbst zahlen, den Kassen weniger Kosten verursachen, weil sie ihre Gesundheit mit der klassischen Homöopathie stabilisiert haben.

Die Einsparmöglichkeiten sind enorm - laut HTA 60 Millionen Schweizer Franken jährlich.

Wie viel der 39 Milliarden Euro Arzneimittelkosten sind ins Nirvana geschossen, weil Medikamente ineffektiv sind für das, was sie kosten, nicht heilen, sondern nur Symptome lindern (und oft lebenslang eingenommen werden müssen wie Asthma-Sprays, Blutdruck-Medikamente und mehr).

Viele Tabletten landen im Müll, weil sie nicht vertragen werden. Für oft gravierende Nebenwirkungen sind weitere teure Medikamente notwendig. Was ist mit der Umweltbelastung durch Rückstände im Grundwasser?

Homöopathische Medikamente sind preiswert und effektiv (vorausgesetzt, sie werden von klassisch homöopathisch arbeitenden und Heilpraktikern verschrieben. Weltweit ist die Einsparung riesig. In Indien ist die Homöopathie etabliert, weil sich die Menschen die westliche Schulmedizin nicht leisten können. Dort arbeiten Kliniken auf hohem Niveau nur homöopathisch, und das sehr effektiv. Jeder Kritiker sollte sich erst einmal gründlich informieren, bevor er  nur wiederholt, was die Pharma-Industrie an Meinung vorgibt.

Und alle, die die Demokratie schätzen, sollten den totalitären Tendenzen in der Medizin entgegentreten, und ihre Stimme erheben für einen Pluralismus, der bewährte Methoden wie die Homöopathie einschließt.
Waltraud Klumpner
Traundamm
Traunstein
[*/quote*]


Einmal abgesehen davon, daß die Frau Klumpner gewerblich tätig ist als Heilpraktiker und auf Homöopathie macht, ist das, was sie macht und was sie schreibt, der blanke Hohn.

Das ist ihre Eigenwerbung in ihrer Homepage:

http://www.klassische-homoeopathie-klumpner.de/

[*quote*]
Praxis für klassische Homöopathie
Waltraud Klumpner

    Qualifikation
    Informationen
    Aktuelles
    Kontakt / Datenschutz

Klassische Homöopathie

Heilen im Einklang mit der Natur

Waltraud Klumpner
Heilpraktikerin und klassische Homöopathin in Traunstein


Über 23 Jahre Praxis-Erfahrung

Schwerpunkte: Akuterkrankungen bei Erwachsenen und Kindern, Krebs, psychische Störungen, Depression, Burn Out, Asthma, Schlafstörungen, neurologische Erkrankungen

Diplom Internationale Akademie f. klass. Homöopathie

Hohe Anamnese-Qualität, Repertorisation nach den Regeln der klassischen Homöopathie, Gabe von Einzelmitteln
Leicht erreichbar für Akut- und Notfälle

Tägliche Telefonsprechzeit außer am Wochenende
Meisterschülerin v. George Vithoulkas

Umfassende Ausbildung nach international anerkannten Standard

Erfahrung in der klassisch homöopathischen Behandlung von Krebs

2001-2005 umfangreiche Weiterbildung bei Dr. D. Spinedi (Clinica Santa Croce in Locarno)

Intensive individuelle Betreuung – keine Massenabfertigung

Ausführliche Anamnese, und gewissenhafte Nachbetreuung

Praxis für klassische Homöopathie - Waltraud Klumpner 83278 Traunstein Scheibenstr. 22 0861/4733
[*/quote*]


"Erfahrung in der klassisch homöopathischen Behandlung von Krebs" Homöopathie bei Krebs? Das ist das totale KO-Kriterium!

"2001-2005 umfangreiche Weiterbildung bei Dr. D. Spinedi (Clinica Santa Croce in Locarno)" Und dann auch noch in dem berüchtigen Laden von dem berüchtigten Spinedi in Locarno. Ein Doppel-KO-Kriterium.

Und dann auch noch "Akut- und Notfälle".

"Schwerpunkte: Akuterkrankungen bei Erwachsenen und Kindern, Krebs, psychische Störungen, Depression, Burn Out, Asthma, Schlafstörungen, neurologische Erkrankungen" ........................ Alles Dinge, die nur ein Arzt behandeln kann, aber nie und nimmer ein Homöopath, denn Homöopathen können gar nichts. Die haben von Medizin so viel Ahnung wie eine Kuh vom Klavierdraht.

Nein, nein, nein, nie und nimmer würde ich zu so einer Person gehen. NIEMALS!!!


In ihrem "Leserbrief" schreibt Waltraud Klumpner, gewerblich tätige Heilpraktiker mit Homöopathie:

[*quote*]
In der Schweiz ist die Homöopathie seit 2017 ins Gesundheitswesen integriert,.
Zuvor wurden Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit mit Hilfe eines Health Technology Assessments (HTA) überprüft. Ich zitiere: "Die Wirksamkeit der Homöopathie kann unter internen und externen Validitätskriterien als belegt gelten (...)" (nachzulesen und Homöopathie online).

[*/quote*]

Was ja gelogen ist, auch wenn der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte es tausendmal schreibt, es ist und bleibt gelogen.

In seiner Website habe ich auf Anhieb 2 Stellen mit Verweis auf die Schweiz gefunden:

https://www.homoeopathie-online.info/seit-einem-jahr-ist-die-homoeopathie-in-der-schweiz-fest-verankert/
[*quote*]
Der wissenschaftliche Nachweis der Wirksamkeit, Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit wurde erbracht

Die gesetzliche Voraussetzung für die Aufnahme einer ärztlichen Therapiemethode in die Grundversicherung ist ihr wissenschaftlicher Nachweis der Wirksamkeit, Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit (WZW-Nachweis). Der Schweizer Bundesrat hatte Mitte 2017 beschlossen, dass die Homöopathie diesen Nachweis erfüllt und sie damit zeitlich unbegrenzt in den Leistungskatalog der Grundversicherung aufgenommen wird – damit wurde auch eine der zentralen Forderungen einer Verfassungsabstimmung umgesetzt. Als wissenschaftliche Grundlage für diesen Beschluss diente der vom Schweizer Bundesamt für Gesundheit (BAG) im Rahmen des Programms Evaluation Komplementärmedizin (PEK) (1998 bis 2005) durchgeführte Health-Technology-Assessment (HTA). Dieser HTA-Bericht kommt zur Schlussfolgerung: „Die Wirksamkeit der Homöopathie kann unter Berücksichtigung von internen und externen Validitätskriterien als belegt gelten, die professionelle sachgerechte Anwendung als sicher.“ (Effectiveness, Safety and Cost-Effectiveness of Homeopathy in General Practice – Summarized Health Technology Assessment; Forsch Komplementärmed 2006;13(suppl 2):19–29).
[*/quote*]


https://www.homoeopathie-online.info/homoeopathie-eine-wirkung-ueber-einen-placebo-effekt-hinaus-wurde-in-keiner-studie-jemals-festgestellt/
[*quote*]
Der Blick über den Tellerrand

Auch die globale Perspektive auf die Homöopathie zeigt ihre Wirksamkeit in der täglichen ärztlichen Praxis: In Indien ist die Homöopathie beispielsweise seit 1973 Teil der Staatsmedizin, Krankenhäuser nur für homöopathische Behandlungen sind dort ganz normal. In der Schweiz wurde die Homöopathie – nach einem Volksentscheid pro Homöopathie und der Auflage, die Homöopathie wissenschaftlich zu belegen – in den Leistungskatalog der Schweizer Grundversicherung aufgenommen. Der in diesem Kontext relevante HTA-Bericht kommt zur Schlussfolgerung: „Die Wirksamkeit der Homöopathie kann unter Berücksichtigung von internen und externen Validitätskriterien als belegt gelten, die professionelle, sachgerechte Anwendung als sicher“ (Effectiveness, Safety and Cost-Effectiveness of Homeopathy in General Practice – Summarized Health Technology Assessment; Forsch Komplementärmed 2006;13(suppl 2):19–29).
[*/quote*]

Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte lügt. Was er zitiert, ist nicht die Schlußfolgerung der Schweizer Politik, sondern eine pro-domo-Stellungnahme von Homöopathen, die lediglich zitiert wird.

Aber wir haben doch etwas im Archiv, ein richtig gutes Wahrheitsserum, auf daß die Welt erfahre, welchen Schindluder die Homöopathen treiben. In

Die Bajic mal wieder. Machen wir's kurz.
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10839.0

ist ein Zitat aus der NZZ, das ich zur Wahrung der Wahrheit zitieren muß. Es geht nicht anders, denn, wie man sieht, lügen Homöopathen skrupellos.


Direkt aus der Schweiz, ein Artikel aus der NZZ, erschienen vor einem Jahr, am 23.5.2018:

https://www.nzz.ch/schweiz/homoeopathie-schweiz-als-eldorado-fuer-globuli-fans-ld.1387741

[*quote*]
Die Schweiz ist ein Eldorado für deutsche Globuli-Fans

Dass die Krankenkassen hierzulande alternative Behandlungen bezahlen müssen, ist für deutsche Homöopathie-Anhänger der Beweis für die Wirksamkeit der Methode. Doch das ist eine Verdrehung der Tatsachen.

Simon Hehli
23.5.2018, 06:00 Uhr


Ist Homöopathie mehr als Hokuspokus? Fans der kleinen weissen Kügelchen schwören darauf, dass diese helfen. Verfechter wissenschaftlicher Methoden halten dagegen, dass Stoffe, die so stark verdünnt werden, dass sie sich nicht mehr nachweisen lassen, keine heilende Wirkung erzielen können. Auch in Deutschland wird die Debatte in aller Schärfe ausgetragen – und die Anhänger der Homöopathie verweisen dabei immer wieder auf die Schweiz als Land, das für den Umgang mit der alternativen Heilmethode Vorbildcharakter habe.

Ob homöopathische Mittel eine Wirkung erzielen, die über den Placebo-Effekt hinausgeht, ist hoch umstritten. (Bild: Keystone / Gaëtan Bally)

In einem Artikel für die deutsche «Ärztezeitung» schrieben die Vorsitzende des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ), Cornelia Bajic, und ihr Kollege Michael Frass vor kurzem, in der Schweiz sei Mitte 2017 bestätigt worden, dass «die Homöopathie die Kriterien der wissenschaftlich belegten Wirksamkeit, Zweckmässigkeit und Wirtschaftlichkeit erfüllt». Das sei die gesetzliche Voraussetzung, um in den Leistungskatalog der obligatorischen Grundversicherung aufgenommen zu werden – anders als in Deutschland, wo die Kassen homöopathische Behandlungen zahlen dürfen, aber nicht müssen.
«Das Schweizer Vorbild»

Diese Argumentation trug dazu bei, dass die deutschen Homöopathen auf der Jahrestagung der bundesweiten Ärzteschaft im Mai einen Erfolg verbuchen konnten: Mediziner dürfen weiterhin auf eine Weiterbildung in Homöopathie verweisen. Homöopathie-Kritiker hatten diese Zusatzbezeichnung streichen wollen, um «die Weiterbildungsordnung vom Ballast einer unwissenschaftlichen Heilslehre zu befreien». DZVhÄ-Chefin Bajic liess sich davon nicht beeindrucken und legte letzte Woche in der «Ärztezeitung» nach: «Jetzt werden wir den nächsten Schritt gehen und eine Homöopathie-Debatte nach Schweizer Vorbild auf den Weg bringen.»

Was Bajic verschweigt, ist, dass die Tatsache, dass in der Schweiz die Krankenkasse für homöopathische Behandlungen aufkommt, sich nicht als Beweis für deren Wissenschaftlichkeit interpretieren lässt. Die Vergütung solcher Leistungen ist vielmehr die Folge eines Volksentscheids von 2009. Damals stimmten zwei Drittel der Stimmbürger dem Gegenvorschlag zur Initiative «Ja zur Komplementärmedizin» zu (siehe auch Zusatztext). Im vergangenen Jahr hat der Bundesrat entschieden, fünf alternative Heilmethoden definitiv in den Leistungskatalog der Grundversicherung aufzunehmen – darunter die Homöopathie.

In Stein gemeisselt ist dies jedoch nicht. Alle medizinischen Leistungen in der Grundversicherung haben den sogenannten WZW-Kriterien zu entsprechen: Sie müssen wirksam, zweckmässig und wirtschaftlich sein. Ein Beweis der Wirksamkeit ist bei der Homöopathie nicht gelungen, weshalb das Bundesamt für Gesundheit zu einem Trick griff, um den Volkswillen dennoch umzusetzen. «Es wird angenommen, dass homöopathische Leistungen, angewandt von Ärztinnen und Ärzten mit entsprechender Weiterbildung, Pflichtleistungscharakter haben, weil davon ausgegangen wird, dass die erbrachten Leistungen wirksam, zweckmässig und wirtschaftlich sind», sagt BAG-Sprecher Grégoire Gogniat. Dies gelte, solange nicht von dritter Seite eine detaillierte WZW-Prüfung verlangt werde – also quasi auf Widerruf.

Niemand verlangt Überprüfung

Die Krankenkassen, der Ärzteverbände oder Patientenorganisationen könnten – wie bei «schulmedizinischen» Leistungen – eine solche Überprüfung verlangen. Laut Gogniat müsste die Fachorganisation der homöopathisch tätigen Ärzte daraufhin Belege für die Einhaltung der WZW-Kriterien erbringen. Doch dies wird vorerst nicht geschehen. Patientenvertreter haben kein Interesse an einer Einschränkung der vergüteten Leistungen, und homöopathiekritische Ärzte wollen kaum einen Konflikt mit ihren Globuli verschreibenden Kollegen riskieren. Bleiben die Versicherer. Der Tenor bei den beiden Krankenkassenverbänden Curafutura und Santésuisse ist gleich: Ein Streichen der Homöopathie wäre nicht unwillkommen, aber entsprechende Schritte will niemand unternehmen.

Den Krankenkassen-Vertretern ist klar, dass sie sich unbeliebt machten, würden sie nicht einmal zehn Jahre nach dem Volksentscheid gegen die Homöopathie lobbyieren. Hinzu kommt, dass die Kosten der Homöopathie relativ tief sind: Sie machen nur 7,8 Millionen der insgesamt rund 30 Milliarden Franken in der Grundversicherung aus. Santésuisse werde die Kostenentwicklung beobachten und, falls nötig, eine Überprüfung verlangen, sagt Sprecher Paul Rhyn. Doch die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass die deutschen Homöopathie-Anhänger weiterhin neidisch in die Schweiz blicken werden.

Das Dilemma der Homöopathie

ni. · Ärzte, die Homöopathie und vier weitere alternative Heilverfahren anwenden, können ihre Leistungen über die obligatorische Krankenversicherung abrechnen. Dahinter steckt eine lange und wechselvolle Geschichte. Bereits 1998 zieht ein nationales Forschungsprogramm (NFP 34) ein negatives Fazit zur Homöopathie: Die Methode sei weder wirksam, noch liessen sich damit Kosten sparen, so der Tenor der sechs Millionen Franken teuren Untersuchung.

Trotz dieser ernüchternden Beurteilung setzt SP-Bundesrätin Ruth Dreifuss 1999 die Homöopathie und Co. auf die Liste der von der Grundversicherung zu bezahlenden Leistungen. Nach einer fünfjährigen Versuchsphase ist der weitere Verbleib im Leistungskatalog an eine erneute Evaluation geknüpft. Das Programm Evaluation Komplementärmedizin (PEK) soll klären, ob die fünf komplementärmedizinischen Heilverfahren die Anforderungen des Krankenversicherungsgesetzes an kassenpflichtige Leistungen erfüllen: Diese müssen wirksam, zweckmässig und wirtschaftlich sein (WZW-Kriterien).

Das Unterfangen gestaltet sich schwieriger als angenommen. Im 2005 publizierten PEK-Bericht werden zwei Arten von Untersuchungen präsentiert. Die eine sind Befragungen von Personen, die sich komplementärmedizinisch behandeln lassen. Diese Resultate fallen für die Homöopathie positiv aus. Die andere Untersuchungsart sind wissenschaftlich hochstehende klinische Studien. Diese zeigen für die Homöopathie eine geringe Wirksamkeit, die sich allein mit dem Placeboeffekt erklären lässt.

Nach Bekanntwerden dieser Ergebnisse kündigt Bundesrat Pascal Couchepin an, die umstrittenen Therapieformen wieder aus dem Leistungskatalog der solidarisch finanzierten Grundversicherung zu streichen. Doch die Vertreter der alternativen Heilmethoden haben bereits eine Volksinitiative lanciert. Damit wollen sie die Komplementärmedizin definitiv in der Grundversicherung festschreiben. Mit einer deutlichen Mehrheit von 67 Prozent wird 2009 die Verfassungsbestimmung «Zukunft mit Komplementärmedizin» vom Schweizervolk angenommen.

Was demokratiepolitisch zu akzeptieren ist, hat den unschönen Effekt, dass im Leistungskatalog nun Therapiemethoden stehen, bei denen die geforderten WZW-Kriterien nachweislich nicht erfüllt sind. Wer nicht die ganze Geschichte kennt, kann so leicht den falschen Eindruck gewinnen, dass die Schweiz der Homöopathie das Siegel der Wirksamkeit aufgedrückt hat.
[*/quote*]


Thymians Fazit:

"Das heißt: Es gibt in der Schweiz KEINEN Beweis, daß Homöopathie wirkt. Daß sie in den Leistungskatalog der Krankenkassen kam, ist ein formalpolitischer Betrug. Man bescheißt, weil die Bürger beschissen werden wollen. So ist das."


[Typo entfernt. Julian]
« Last Edit: August 02, 2019, 06:43:01 PM by Julian »
Logged

Écrasez l'infâme!

RUEBENKRAUT

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 117
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #44 on: August 01, 2019, 06:26:43 PM »

Wegen Überlänge der Zitate habe ich die neuen Posts von Ayumi ausgekoppelt.

In ihrem Leserbrief meint Waltraud Klumpner, gewerblich tätige Heilpraktikerin mit Homöopathie, "Laborversuche" erwähnen zu müssen, die die Wirksamkeit der Homöopathie bewiesen haben sollen:

[*quote*]
Ich empfehle den Autoren die Seite WissHom Forschungsreader aus dem Internationalen Journal of Oncology, in der die Wirkung von vier homöopathischen Mitteln im Laborversuch an Zellkulturen von Brustkrebszellen nachgewiesen wird. Placebo-Wirkung?  An Zellkulturen? Hier der Name der Studie: M. Frenkel et al.: Cytotoxic effects of ultra-diluted remedies on breast cancer cells. International Journal of Oncology 36: 395-403.
[*/quote*]


Diese "Studie" wurde zu Beweiszwecken archiviert:

http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/homoeopathen_wahn/Cytotoxic-effects-of-homeopathic-remedies-on-breast-cancer-cells-2010.pdf

Moshe Frenkel, der "Wissenschaftler", ist in der

Encyclopedia of American Loons
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=8321.0

dem Verzeichnis der amerikanischen Oberdumpfbatzen vermerkt. Zu ihm heißt es:

http://americanloons.blogspot.com/2013/08/685-moshe-frenkel.html

[*quote*]
Encyclopedia of American Loons

It’s … The Encyclopedia of American loons! Our new and exciting series presenting a representative sample of American loons from A-Z.
Thursday, August 29, 2013
#685: Moshe Frenkel

Dr. Moshe A. Frenkel is the founder of the integrative oncology clinic at M.D. Anderson Cancer Center, and as such also responsible for their official blog Cancerwise. And to put it nicely: don’t go there for medical advice. They promote, as you’d expect, the whole gamut of woo and quackery, such as the Feldenkrais method and reflexology – woo that is so far out there that they might just as well promote astrology – as well as the usual suspects, including acupuncture. Their house expert on the latter appears to be one Lorenzo Cohen, who likes to tell things about the efficacy of acupuncture (which is, in essence, astrology with needles) that are, well, not entirely in line with what reality tells us and explains why research doesn’t show that acupuncture is efficacious by, well, pretty much saying that he disagrees with those results. Both Frenkel and Cohen are on the records attempting to defend homeopathy, no less, and through almost breathtaking abuses of science (for some real hilarity you may watch independent homeopath Patricia Maché try to defend the study in question here).

Currently Frenkel is the director of Integrative Oncology Associates, which is not a group anyone should trust for medical advice either.

Diagnosis: Hardcore woo-meister with credentials and a frightening amount of influence. Frenkel is indeed a non-negligible part of what’s wrong with the world, and should be exposed as such.

Posted by G.D. at 11:20 AM
[*/quote*]


Auch David Gorski hat in seinem Blogbeitrag über die Medizinalpfeifen gut vom Leder gezogen:

M.D. Anderson enters the blogosphere--and goes woo
https://scienceblogs.com/insolence/2009/08/05/md-anderson-enters-the-blogosphere-and-g


Zu der Studie selbst gibt es ein richtiges Metallstanzwerk, das hämmert und klopft und so richtig auf die Fehler draufhaut. Und nicht nur das, auch die Kommentare sind lesenwert!

Zum Zweck der Beweissicherung und weil man den Text lesen muß und er nicht einfach im Nirwana verschwinden soll wie so viele andere Dinge,  habe ich ihn hier archiviert. Allerdings ohne die Bilder. Die gibt es nur beim Original.

Die ausgekoppelten Zitate:

Waltraud Klumpner, gewerblich tätige Heilpraktikerin mit Homöopathie
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10998.0


Die "Studie" von Frenkel und seinen spinnerten "Wissenschaftlern" ist nicht bloß Hochstapelei, sie ist vor allem ein rotzfrecher Betrug. Denn es ist gar keine Homöopathie!

Krebszellen sind Krebszellen. Aber die Homöopathie ist nur für den ganzen Menschen. Für Krebszellen gibt es kein Repertorium und kann es kein Repertorium geben. Außerdem ist die Verwendung EINES Mittels ein weiterer schwerer Verstoß gegen die Grundlagen der Homöopathie. Auch wenn man VIER Mittel nimmt, ist auch das immer noch ein Verstoß gegen die Grundlagen der Homöopathie. Moshe Frenkel ist ein Hornochse, der offensichtlich noch nicht einmal das Organon gelesen hat.

Daß Moshe Frenkel und seine Mitpfuscher Pfuscher sind, ist die eine Seite. Die andere, noch weitaus schwerwiegendere: daß die restlichen Homöopathen auf der Erde den Pfusch nicht als Pfusch erkennen, sondern ihn, so wie die (zur Zeit) fast 3600 Mitglieder des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte, auch noch als Wissenschaft bejubeln. Das ist der eigentliche Skandal.

Doch das ist nicht der einzige Skandal. Die gesamte "Wissenschaft" der Homöopathen ist voll davon. Was über die "Wissenschaft" der Homöopathen vor allem eines aussagt: daß sie Scheiße ist.

Ich könnte hier natürlich auf das bekannte Beispiel der Hundescheiße veweisen, Pythonscheiße täte es natürlich auch, aber daß die gesamte "Wissenschaft" einer Horde von Medizinpfuschern SO EINE SCHEISSE IST, das ist a) einmalig und b) eine Riesenscheiße.

Ich hoffe, meine Wortwahl wird dem Ausmaß der Scheiße gerecht. Wir reden hier nämlich nicht über Nebensächlichkeiten, sondern um Medizin gegen Krebs, die aber keine Medizin gegen Krebs ist, sondern Betrug. Und das ist Scheiße!


Hier noch die versprochenen Kommentare, ebenfalls hier archiviert, damit sie erhalten bleiben:

Waltraud Klumpner, gewerblich tätige Heilpraktikerin mit Homöopathie
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10998.0
Logged

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 845
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #45 on: August 01, 2019, 09:37:10 PM »

In der Historia der Waltraud Klumpner, die einen großmäuligen Leserbrief an das Traunsteiner Tagblatt geschrieben hat, gibt es weitere Holprigkeiten. In ihren Angaben zu ihrer "Qualifikation" schreibt sie in ihrer Website öffentlich:

http://www.klassische-homoeopathie-klumpner.de/qualifikation.php

[*quote*]
Praxis für klassische Homöopathie
Waltraud Klumpner

    Qualifikation
    Informationen
    Aktuelles
    Kontakt / Datenschutz

Qualifikation

    Studium der Tiermedizin, Promotion, jahrelange Tätigkeit in Großtierpraxis und in eigener Kleintierpraxis, Unzufriedenheit mit den Möglichkeiten der Schulmedizin.
    Erster Kontakt zur Homöopathie 1985.
    1986 – 1989 dreijährige berufsbegleitende Ausbildung bei Ravi Roy in Murnau.
    1990 Heilpraktikerprüfung, Eröffnung einer Praxis für klassische Homöopathie in Traunstein.
    In den frühen 1990er Jahren erster Kontakt mit dem griechischen Homöopathen und heutigem Träger des alternativen Nobelpreises George Vithoulkas.
    1995 Beginn der vierjährigen Ausbildung an der Internationalen Akademie für klassische Homöopathie von G. Vithoulkas.
    Vier intensive Jahre des berufsbegleitenden Studiums bei G. Vithoulkas zusammen mit anderen Ärzten und Heilpraktikern aus einer Vielzahl von Ländern.
    Im Juni 2000 Abschluss an der Internationalen Akademie für klassische Homöopathie mit dem besten Prüfungsergebnis aller Teilnehmer/innen. Diplom und Ranking
    2001 -2005 Aufbaustudium bei Dr. D. Spinedi, Leiter der Klinica Santa Croce in Locarno, führender Spezialist für die homöopathische Behandlung von Krebserkrankungen, und bei André Saine, kanad. Neurologe und Spezialist für die homöopathische Behandlung schwerer neurologischer Erkrankungen.
    2002 Mitarbeit an Fachzeitschrift (Homöopathie – Zeitschrift).
    2002-2004 Unterrichtstätigkeit beim Homöopathie-Forum in Gauting und Mitarbeit bei der Organisation „Homöopathen ohne Grenzen“.
    Seit 2013 Tutorin bei Soziale Homöopathie im Ciemgau.

    Praxis für klassische Homöopathie - Waltraud Klumpner 83278 Traunstein Scheibenstr. 22 0861/4733
[*/quote*]


Darin sind mehrere Dinge, die überhaupt nicht passen.

So gibt sie als "Qualifikation" an: "Studium der Tiermedizin, Promotion, jahrelange Tätigkeit in Großtierpraxis und in eigener Kleintierpraxis".

Waltraud Klumpner ist also Tierärztin mit Universitätsstudium. Sie hat sogar promoviert. Dann sollte sie eigentlich genug Fachwissen haben, um zu erkennen, daß Homöopathie Blödsinn ist. Aber ganz offensichtlich war sie zu dieser Erkenntnis nicht fähig.

Weiters schreibt sie in ihren Angaben zu ihrer "Qualifikation":

"2001 -2005 Aufbaustudium bei Dr. D. Spinedi, Leiter der Klinica Santa Croce in Locarno, führender Spezialist für die homöopathische Behandlung von Krebserkrankungen, und bei André Saine, kanad. Neurologe und Spezialist für die homöopathische Behandlung schwerer neurologischer Erkrankungen."

Da haben wir einen weiteren erheblichen Bruch mit der Realität.

In seiner Selbstbeschreibung gibt "André Saine" nämlich an:


http://www.homeopathy.ca/andresaine.shtml

[*quote*]
Canadian Academy of Homeopathy : The Canadian Academy of Homeopathy offers training, online courses and classes in homeopathy that is acclaimed worldwide.

- Access the new CAH's website

Dr. Saine is a 1982 graduate of the National College of Naturopathic Medicine in Portland, Oregon. He is board-certified in homeopathy (1988) by the Homeopathic Academy of Naturopathic Physicians and has been teaching and lecturing on homeopathy since 1985. He is considered one of the world's foremost experts on the subject of homeopathy.

One of the main points of his clinical work is the homeopathic treatment of patients suffering from very serious chronic diseases. In addition to his private practice in Montreal, Canada, he has been the Dean and main instructor for the postgraduate program of the Canadian Academy of Homeopathy, one of the foremost homeopathy schools in the world, since 1986.

In 1976, Dr. Joseph Bonyun was the first person to encourage Dr. Saine's study of homeopathy while he was a student in chiropractic college. He was thus introduced to Kentian homeopathy.

Afterwards he studied with a number of teachers including Robin Murphy, Bill Gray, George Vithoulkas, Francisco Eizayaga and John Bastyr. However Andre says that his real teachers, the ones from whom he has learned the most, were the great masters of the past. He discovered Carroll Dunham MD, P. P. Wells MD, Constantine Hering MD, and especially Adolph Lippe MD by reading the old homeopathic journals. The study of their work inspired him to review all of Hahnemann's writings and helped him to understand them better.

Dr. Saine is a much sought after homeopathy teacher, holding seminars in Canada, the United States, and European countries. He is known as a homeopathic scholar based on his in-depth studies of the work of the great masters of the past and based on his practice of pure Hahnemannian homeopathy.

A highly acclaimed 500-hour course on homeopathic chronic prescribing for professionals, taught by Dr. Saine, is available on DVD through the Canadian Academy of Homeopathy. Other exceptional titles include Homeopathy in Surgery and First Aid, Homeopathy and Atopic Disease, Homeopathic Prophylaxis, Resolving Difficult Cases, and Cancer, among others.

Two books of his teachings from transcripts of homeopathy seminars given in the early 1990's in Holland have also been published: Psychiatric Patients I (1997), and The Method, Lectures on Pure Homeopathy II (2000).

Even though Dr. Saine did not edit transcripts of these seminars, his students have commented that besides occasional errors, the books were quite faithful to Dr. Saine's teachings.

Dr. Saine has also been busy for many years editing the voluminous work of Dr. Adolph Lippe MD. His much-anticipated book entitled Lessons in Pure Homeopathy, From the Writings of Hahnemann's Best Student and Medicine's Most Successful Practitioner, Adolph Lippe, M.D. is expected very soon.
 More About C.A.H. | Contact Us
   
Contribute for four R&D Projects in homeopathy
Dr Andre Saine
Dr Andre Saine    Advanced Chronic
Prescribing

Advanced Chronic Prescribing is taught by André Saine, D.C., N.D., F.C.A.H. who is a worldwide leader in the field of homeopathy.
 More DVD Courses | More Details

Dr Andre Saine

"André Saine has an enthusiasm for teaching and a wealth of clinical experience. His knowledge and understanding of the literature and history of classical (pure) homeopathy is truly phenomenal. His seminars have made a lasting impression on my outlook on medicine and have renewed my interest in the practice of medicine as a Healing Art."
- Ben H. Park, M.D., M.S., Rochester, New York
 Contact Us
Dr Andre Saine
Dr Andre Saine    The Rights and Duties of Homeopathy

Presidential address before the Homeopathic Medical Society of the State of New York, September 14, 1891.
by F. Park Lewis, M.D., Buffalo, New York
   
If you have any questions, comments or suggestions, contact us | (514) 279-6629

The Canadian Academy of Homeopathy
1173 boul. du Mont-Royal, Outremont (Québec) Canada H2V 2H6
Phone: (514) 279-6629 | Fax: (514) 279-0111


Register or buy online with secure SSL certificate.

All rights reserved / Copyright ©2019 Canadian Academy of Homeopathy
[*/quote*]


"André Saine" wird angegeben mit diesen Bezeichnungen: "D.C.", "N.D." und "F.C.A.H."

"F.C.A.H." ist ein "Fellow" der "Canadian Academy of Homeopathy". Mehr nicht. Ein Homöopath. Mehr nicht, denn woher er seinen "D.C." haben soll, gibt er jedenfalls dort nicht an. Sollte der tatsächlich vom "National College of Naturopathic Medicine in Portland, Oregon", sein, warum gibt er das das nicht explizit an? Auch das gibt zu denken.

"André Saine", wie auch immer er seine "Ausbildungen" gemacht haben mag, ist ein Chiropractor, ein Heilpraktiker und ein Homöopath. Eines ist er nach seiner Eigenbeschreibung nicht: Neurologe. Ein Neurologe ist ein Facharzt für Neurologie und braucht dazu ERHEBLICHE intensive Ausbildungen und hat die mit Prüfungen nachzuweisen. Wer die bestanden hat, wird die ganz sicher nicht verschweigen.

Aber André Saine macht hierzu keine Angaben. Woraus man getrost schließen darf, daß er ganz sicher KEIN NEUROLOGE ist.


Warum hat dann Waltraud Klumpner, die nach ihren eigenen Worten immerhin Tiermedizin studiert und das Studium mit Promotion abgeschlossen hat, diese Eigenbeschreibung abgegeben?

"2001 -2005 Aufbaustudium bei Dr. D. Spinedi, Leiter der Klinica Santa Croce in Locarno, führender Spezialist für die homöopathische Behandlung von Krebserkrankungen, und bei André Saine, kanad. Neurologe und Spezialist für die homöopathische Behandlung schwerer neurologischer Erkrankungen."

Warum hat sie "bei André Saine, kanad. Neurologe und Spezialist für die homöopathische Behandlung schwerer neurologischer Erkrankungen" geschrieben?

Daß sich André Saine als "Neurologe" bezeichnet, ist nicht ersichtlich. Warum macht Waltraud Klumpner dann eine offensichtlich wahrheitswidrige Behauptung? Als studierte und promovierte Tierärztin sollte sie sehr wohl wissen, daß  André Saine KEIN NEUROLOGE ist. Also: warum!?

Kann es daran liegen, daß Homöopathen generell ein Problem mit ihrer "Qualifikation" haben? Und daß sie sich Blechorden an die Brust und an die Wand und an die Haustür kleben, soviel nur geht? Das würde diese Liste (siehe oben!) erklären:

[*quote*]
Qualifikation

    Studium der Tiermedizin, Promotion, jahrelange Tätigkeit in Großtierpraxis und in eigener Kleintierpraxis, Unzufriedenheit mit den Möglichkeiten der Schulmedizin.
    Erster Kontakt zur Homöopathie 1985.
    1986 – 1989 dreijährige berufsbegleitende Ausbildung bei Ravi Roy in Murnau.
    1990 Heilpraktikerprüfung, Eröffnung einer Praxis für klassische Homöopathie in Traunstein.
    In den frühen 1990er Jahren erster Kontakt mit dem griechischen Homöopathen und heutigem Träger des alternativen Nobelpreises George Vithoulkas.
    1995 Beginn der vierjährigen Ausbildung an der Internationalen Akademie für klassische Homöopathie von G. Vithoulkas.
    Vier intensive Jahre des berufsbegleitenden Studiums bei G. Vithoulkas zusammen mit anderen Ärzten und Heilpraktikern aus einer Vielzahl von Ländern.
    Im Juni 2000 Abschluss an der Internationalen Akademie für klassische Homöopathie mit dem besten Prüfungsergebnis aller Teilnehmer/innen. Diplom und Ranking
    2001 -2005 Aufbaustudium bei Dr. D. Spinedi, Leiter der Klinica Santa Croce in Locarno, führender Spezialist für die homöopathische Behandlung von Krebserkrankungen, und bei André Saine, kanad. Neurologe und Spezialist für die homöopathische Behandlung schwerer neurologischer Erkrankungen.
    2002 Mitarbeit an Fachzeitschrift (Homöopathie – Zeitschrift).
    2002-2004 Unterrichtstätigkeit beim Homöopathie-Forum in Gauting und Mitarbeit bei der Organisation „Homöopathen ohne Grenzen“.
    Seit 2013 Tutorin bei Soziale Homöopathie im Ciemgau.
[*/quote*]

Das sind nämlich alles Dinge, vor denen sich ein seriöser Arzt grausen würde. Und vor denen ein Patient vor Schreck davonlaufen würde, wenn er von den Hintergründen wüßte...


Warum sagt Waltraud KIumpner die Unwahrheit?

Vor diesem Hintergrund paßt die folgende Selbstdarstellungsseite ins Bild:

[*quote*]
Praxis für klassische Homöopathie
Waltraud Klumpner

    Qualifikation
    Informationen
    Aktuelles
    Kontakt / Datenschutz

Schwere Pathologien

Seit es die Homöopathie gibt, wurden damit schwere Krankheitszustände behandelt. Die homöopathischen Ärzte früherer Zeiten waren sehr erfolgreich bei der Behandlung von schweren Epidemien wie z.B. Cholera, Diphtherie, Kinderlähmung, oder beispielsweise bei lebensbedrohlichen Erkrankungen wie Lungenentzündung, Hirnhautentzündung o.ä. Heute haben wir es eher mit schweren chronischen Erkrankungen zu tun, wie Herzerkrankungen, Multiple Sklerose, Krebs o.ä. Ich habe im Lauf der Zeit bereits viele Erfahrungen in der Behandlung von schweren Pathologien sammeln können.

Zur Klarstellung:
Homöopathie ist keine Wunderheilmethode. Bei schweren Krankheitszuständen können wir nur immer wieder die Lebenskraft stärken, oft auch mit wechselnden Mitteln, und die Patienten auf ihrem mühsamen Weg zu einem besseren Gesundheitszustand begleiten. Eine Behandlung ist nur dann erfolgversprechend, wenn keine unrealistischen Erwartungen in die Behandlung gesetzt werden (z.B. „einmal Kügelchen nehmen und in paar Wochen ist alles gut“). Als Patient/in müssen Sie aktiv mitarbeiten, Ihre Symptome gut beobachten, damit die Mittelgaben an den Weg, den die Lebenskraft nimmt angepasst werden können. Wenn Wille, Bereitschaft und Geduld für diesen Weg vorhanden sind, dann ist es nicht selten erstaunlich, wie viel mehr Lebensqualität sich durch eine konsequente klassisch homöopathische Behandlung erreichen lässt.

Meine Lehrer auf dem Gebiet der Behandlung von schweren Pathologien:
G. Vithoulkas    Klassischer Homöopath und Träger des alternativen Nobelpreises.
Dario Spinedi    Arzt und klassischer Homöopath, er hat sich auf die Behandlung schwerer Krebsfälle spezialisiert. Er hat in Locarno die Clinica Santa Croce aufgebaut.
Andre Saine    Kanadischer Arzt und Neurologe, spezialisiert auf die Behandlung schwerster neurologischer Krankheitsbilder. Er setzt auf das unverfälschte alte homöopathische Wissen, wie es S. Hahnemann und seine Schüler zusammengetragen haben.


    Praxis für klassische Homöopathie - Waltraud Klumpner 83278 Traunstein Scheibenstr. 22 0861/4733
[*/quote*]


Damit ist der Patient schuld, wenn die Heilung einfach nicht kommt: "Als Patient/in müssen Sie aktiv mitarbeiten, Ihre Symptome gut beobachten, damit die Mittelgaben an den Weg, den die Lebenskraft nimmt angepasst werden können."

Und wenn "Wenn Wille, Bereitschaft und Geduld für diesen Weg vorhanden sind, dann"...

Wenn...

Und wenn die Heilung doch nicht kommt, dann ist eben der Patient selber schuld.

Einfach die Verwantwortung auf den Patienten abschieben, ein so typisches Alibi-Muster der Esoteriker.

Der "Heiler" dagegen ist ein ganz Großer, hat er doch bei den ganz Großen, den wirklich GANZ GROSSEN gelernt!

"Meine Lehrer auf dem Gebiet der Behandlung von schweren Pathologien:
G. Vithoulkas    Klassischer Homöopath und Träger des alternativen Nobelpreises.
Dario Spinedi    Arzt und klassischer Homöopath, er hat sich auf die Behandlung schwerer Krebsfälle spezialisiert. Er hat in Locarno die Clinica Santa Croce aufgebaut.
Andre Saine    Kanadischer Arzt und Neurologe, spezialisiert auf die Behandlung schwerster neurologischer Krankheitsbilder. Er setzt auf das unverfälschte alte homöopathische Wissen, wie es S. Hahnemann und seine Schüler zusammengetragen haben."


Dann muß der Heiler es ja wissen.

Oder eben nicht.

Vestigia terrent.
« Last Edit: August 02, 2019, 06:46:27 PM by Julian »
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

KlotscherPol

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
Re: Die Blöde-Weiber-GmbH auf der Bundesgartenschau
« Reply #46 on: October 06, 2019, 01:33:03 PM »

Die Häufung von Versäumnissen im Amt ist nicht zu übersehen.
Logged
Pages: [1]