TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.


Generalstreik!
Drosten for Kanzler!
SOFORT!
######################################## ### ########################################

Würden Sie von diesem Mann eine Maske kaufen?



######################################## ### ########################################
HANNOVER:
Impfstoff ist in riesigen Mengen vorhanden.
Mehr als 1000 Ärzte WOLLEN impfen.
ABER MAN LÄSST SIE NICHT!

######################################## ### ########################################

Thalia-Chef Michael Busch will eins auf die Schnauze
TOTALBOYKOTT BEI THALIA!
######################################## ### ########################################

Manfred Doepp: im Fernsehen.
Seine Patienten: im Grab.
######################################## ### ########################################
Männer sind blöde.
Hier ist der Beweis.
######################################## ### ########################################

Geisteskranke Homöopathie-Anhänger sind eine ernste Gefahr für die Allgemeinheit
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11953.0
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Das Innenministerium muß handeln:
Homöopathische 'Ärzte' als organisierte Kriminalität
Beweisstücke für die Staatsanwaltschaft
######################################## ### ########################################

Krieg! Krieg!

Homöopathen im Krieg!
Binnenkonsens ermordet!

Kriegsbericht von der Postfront:
Ab 6.2.2021 wird zurückstudiert!

######################################## ### ########################################

Was Einem die Vollidioten ohne Masken ins Gesicht pusten:



######################################## ### ########################################

Mindestens jeder siebente Pfaffe im Erzbistum Köln ist ein Täter



Vorsicht vor Pfaffen!
######################################## ### ########################################

Karma bit them in the ass:
Rogue Hoster OVH on fire
IT IS MUCH WORSE THAN EVER THOUGHT

Pages: [1]

Author Topic: Getöteter Missionar: Terra X verbreitet Fake News  (Read 185 times)

NoRPthun

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 240
Getöteter Missionar: Terra X verbreitet Fake News
« on: August 28, 2019, 05:56:30 PM »

Die Gehirnwäsche durch Terra X sollte Gegenstand einer Untersuchungskommissiion werden.


[*quote*]
Tägliche News für Atheisten
Atheist Media Blog


Getöteter Missionar: Terra X verbreitet Fake News

Die Terra X-Redaktion bezeichnet den getöteten Missionar John Allen Chau als „Abenteurer“. Die Begründung strotz von Falschinformationen.

Im November 2018 wurde der evangelikale US-amerikanische Missionar John Allen Chau von den Bewohnern der North-Sentinel-Insel getötet, als er trotz Verbots mit den Inselbewohnern Kontakt aufnahm, um sie zu missionieren – und dabei ihren Tod durch Ansteckung mit Krankheiten in Kauf nahm.

In einem Terra X-Beitrag über die Sentinelesen wird der Missionar als „Abenteurer“ bezeichnet (ab 0:17). Als Erklärung schreibt die Redaktion unter dem Video:

    Liebe Zuschauer, einigen von Euch ist sicherlich aufgefallen, dass John Allen Chau als Abenteurer bezeichnet haben. Diese Entscheidung wollen wir Euch gerne erklären: Der 27-Jährige ist viel gereist, zum Teil auch an abgelegene Orte der Welt, zeigte aber zuvor keine Ambitionen andere Menschen zu missionieren. Viele seiner Reisen waren auf die eine oder andere Weise gefährlich, insofern scheint der Begriff Abenteurer gerechtfertigt. Missionar wollten wir ihn dagegen nicht nennen, da unter dieser Bezeichnung im Allgemeinen jemand verstanden wird, der von einer Missionsgesellschaft entsandt wird, um seinen Glauben zu verbreiten oder religiös motivierte soziale Arbeit zu leisten (Missionar = der Gesandte). Chau war, soweit bekannt, von keiner Gemeinschaft entsandt worden, sondern hat sich entschlossen, die Sentinelesen auf eigene Faust zum christlichen Glauben zu bekehren.

Abgesehen davon, dass durch das Weglassen des missionarischen Ziels im Video die Erklärung für Chaus Hartnäckigkeit und Gesetzesübertretung wegfällt, ist die Begründung der Terra X-Redaktion schlichtweg unwahr:

Auf der deutschsprachigen Wikipedia heißt es:

    John Allen Chau … war ein US-amerikanischer evangelikaler Missionar. Am 17. November 2018 hatte er versucht, die auf North Sentinel Island lebenden Sentinelesen trotz Kontaktverbot der indischen Regierung christlich zu missionieren. … Nach Angaben der evangelikalen Missionsgesellschaft Covenant Journey, deren Alumnus er gewesen sei, hatte Chau schon mehrere Missionsreisen in den USA und nach Südafrikaunternommen. 2016 nahm er erstmals Kontakt mit der Missionsgesellschaft All Nations auf mit dem Wunsch, auf Mission in den indischen Ozean und nach North Sentinel Island zu gehen. … Chau bereitete sich mehrere Jahre auf seine missionarische Aktion vor …

Auf der englischsprachigen Wikipedia heißt es:

    In November 2018 the US-based Christian missionary organization All Nations trained and sent John Allen Chau, a 26-year-old American, to make contact with and live among the Sentinelese in the hope of converting them to Christianity. … He expressed a clear desire to convert the tribe and awareness of the risk of death he faced and of the illegality of his visits, writing, „Lord, is this island Satan’s last stronghold where none have heard or even had the chance to hear your name?“, „The eternal lives of this tribe is at hand“, and „I think it’s worthwhile to declare Jesus to these people. Please do not be angry at them or at God if I get killed…Don’t retrieve my body.”

Chau wurde also von der Missionierungsorganisation „All Nations“ geschickt und hatte durchaus schon vorher „Ambitionen“ gezeigt, „andere Menschen zu missionieren“.

Die taz schrieb bereits am 2. Februar 2019 – Monate, bevor Terra X seinen Beitrag online stellte:

    Auch bei der Missionsorganisation „All Nations“ in Kansas City/Missouri, wo sich Chau zum Missionar ausbilden ließ, wird er posthum verehrt. In einer Hommage auf der Webseite lobt die Chefin der Organisation, Mary Ho, die Bereitschaft von Chau, „Gottes Liebe mit den Sentinelesen zu teilen“.

    Dass dies nicht auf Gegenliebe der Insulaner stoßen würde, war Chau klar. Kurz vor seinem Tod nämlich nahm er an einem „Boot Camp“ von „All Nations“ teil, um sich für Extremsituationen vorzubereiten. Dabei wurden die Teilnehmer in ein Trainingsdorf in Kansas geführt, dessen „Bewohner“ unverständliches Kauderwelsch sprachen und die Eindringlinge mit Pfeilen beschossen.

    Chau lernte, sich mit einer Zange selbst Pfeile aus dem Körper zu ziehen. Die Ausbilder betrachteten ihn als einen ihrer besten Kursabsolventen. Bei einer anderen evangelikalen Gruppe, dem auf Übersetzungen spezialisierten „Summer Institute of Linguistics“ (SIL) in Britisch Columbia/Kanada bemühte sich Chau, die Bibel in die Sprache der Sentinelesen zu übersetzen – ein Idiom, das allerdings schon den Bewohnern der Nachbarinseln unverständlich ist.

Selbst nach ihren eigenen Kriterien hätte Terra X Chau also als Missionar bezeichnen können bzw. müssen. Man kann sich nur wundern, wie das obige Statement zustande kam. Jedenfalls verbreitet Terra X damit Fake News.

Screenshot 2019-08-28 at 22.20.00
Werbeanzeigen
Report this ad
Report this ad
Verbreite es auf:

    Klick, um über Twitter zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klick, um auf Tumblr zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Click to share on Facebook (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klick, um auf Reddit zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klick, um auf Pinterest zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)

Dieser Eintrag wurde erstellt am 28. August 2019, 16:09 und wurde abgelegt unter Evangelikalismus, Missionierung. Du kannst die Antworten auf diesen Beitrag über RSS 2.0 verfolgen. Du kannst ans Ende springen und einen Kommentar schreiben. Pingen ist zur Zeit nicht erlaubt.

    Kommentare (7)

    #1 von parksuender am 28. August 2019 - 17:05

    Waren die 2, Zeugen Jehovas, die an meiner Tür klingelten, jetzt Abenteurer oder Missionare? Ich bin verwirrt
     
    5
     
    0
     
    Rate This

    #2 von Skydaddy am 28. August 2019 - 17:10

    Abenteuerlich ist jedenfalls die Darstellung von Terra X.
     
    3
     
    0
     
    Rate This

    #3 von parksuender am 28. August 2019 - 17:17

    In der Videobeschreibung heißt es übrigens Missionar. Jetzt bin ich noch verwirrter.

    Aber mal ernsthaft , was gibt’s daran zu rütteln – Wer missioniert, ist ein Missionar. Ob allein oder von einer Gruppe entsandt. Letzten Endes wird jeder Christ entsandt, nämlich von seinem eingebildeten Etwas.
     
    2
     
    0
     
    Rate This

    #4 von Deus Ex Machina am 28. August 2019 - 17:34

    Er ist klar aus missionarischen Gründen auf die Insel illegal übergesetzt. Es gibt da kein Ruminterpretieren und auch keine ENTSCHEIDUNG, ob er nun Missionar ist oder nicht. Terra X lügt uns an und sich selbst in Fäustchen.
     
    3
     
    0
     
    Rate This

    #5 von Deus Ex Machina am 28. August 2019 - 17:47

    Da stellt man sich doch die Frage, was die uns alles als „Übersetzung“ von weniger verbreiteten Sprachen unterjubeln wollen.
    Vor einigen Monaten wiesmeine Mutter mal darauf hin, dass der gleiche Clip von einem Interview von Flutkatastrophenüberlebenden drastisch von Sendung zu Sendung anders übersetzt wurde.

    I smell „alternative facts“…….
     
    1
     
    0
     
    Rate This

    #6 von Andreas P am 28. August 2019 - 17:57

    Bullshit.

    Die „Missionsgesellschaft“ nennt sich Christentum, und schlichtweg jeder Christ ist zur Missionierung aufgerufen. Findet sich bei Matthäus kurz vor dem Abspann. Der Aufruf ist zwar später dazuerfunden worden, aber nennenswert „authentischer“ ist der Rest schließlich auch nicht.

    Missionar ist kein Studienabschluss und keine Berufsausbildung (eher das Resultat einer Weigerung, was sinnvolles zu tun), sondern Bezeichnung eines Menschen, der missioniert – ganz analog zu Lügner, Heuchler, Betrüger, Bauernfänger oder Schwindler.
     
    3
     
    0
     
    Rate This

    #7 von Paul am 28. August 2019 - 18:33

    Man könnte den Idioten auch als beinahe Massenmörder bezeichnen, er hatte sicherlich genug biologische Waffen dabei, damit ist die Selbstverteidigung der Ureinwohner alle mal gerechtfertigt.
     
    2
     
    0
     
    Rate This

Sag uns deine Meinung

[*/quote*]

mehr:
https://blasphemieblog2.wordpress.com/2019/08/28/getoeteter-missionar-terra-x-verbreitet-fake-news/
Logged
Pages: [1]