TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Ein Wort in einer eigenen Sach  (Read 25 times)

Eule

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 262
Ein Wort in einer eigenen Sach
« on: November 02, 2019, 01:38:43 PM »

Die Sach is scho sehr eigen. Daggi hat sie ausgebuddelt:


https://forum.psiram.com/index.php?topic=17064.0

[*quote*]
Thema: Gerüchte über Psiram  (Gelesen 1999921 mal)
Daggi

Gerüchte über Psiram
« am: Heute um 14:21:32 »

Vor ein paar Tagen im Internet gefunden. Es handelt sich um eine angebliche Mitteilung an den Herausgeber eines "Schwarzbuch Wikipedia". Unklar ist warum dieses Projekt etwas mit Psiram zu tun haben soll. Aber lest selbst:

“Ich bin XX von YY, war dort der IT-Experte. Hauptberuflich arbeite ich inzwischen in eben diesem Bereich in der Abwehr von Industriespionage.

Wir müssen Ihnen mitteilen, dass wir selbstverständlich jeden unserer Kontakte nachtinvasiv scannen. Leider haben wir heute schlechte Nachrichten.

Mit einer Wahrscheinlichkeit von >90 % ist davon auszugehen, dass Informationen über Ihr geplantes Buch derzeit zu Psiram fließen und dazu führen, dass die Artikel der geplanten Autoren dort aktuell sukzessive verschlimmert bzw. neu angelegt werden.

Mit einer rechnerischen Wahrscheinlichkeit von >70 % ist der Grund dafür eine Intelligence Software (Spionage, Trojaner) auf einem oder mehreren der beteiligten Computer, die durch handelsübliche Sicherheitssoftware undetektiert bleibt.

Mit einer rechnerischen Wahrscheinlichkeit von >20 % wurde ein Apple Gerät oder ein anderes Smartphone, am ehesten Ihres (oder W’s? oder K.’s?) gehackt und kann mitgelesen und mitgehört werden.


Bitte nehmen Sie diese Warnung ernst!
Gespeichert
For Hinweiße that lead to the identification of the operators of Esowatch.com, a reward is offered

Ein Impfgegner, ein Reichsbürger und ein Chemtrailanhänger kommen in eine Kneipe. Er bestellt ein Bier.



celsus

    Administrator
    Forum Member
    Beiträge: 8216
    Friedensforscher

Re: Gerüchte über Psiram
« Antwort #1 am: Heute um 14:36:24 »
Mit einer ungefähren Wahrscheinlichkeit von grob 93,26687422% hat da jemand einen Clown gefrühstückt.
Gespeichert
The best thing about science is that it works - even if you don't believe in it.
[*/quote*]


Au weh! Davon ham wir nix gewußt! Wirklich net!


Also ham wir Tante Gugel gefragt:

[*quote*]
Dies ist der Cache von Google von https://www.meine-biographie.com/schwarzbuch-wikipedia-1-wie-versucht-wird-wikipedia-kritiker-mundtot-zu-machen/. Es handelt sich dabei um ein Abbild der Seite, wie diese am 24. Okt. 2019 09:17:22 GMT angezeigt wurde. Die aktuelle Seite sieht mittlerweile eventuell anders aus. Weitere Informationen.
Vollständige VersionNur-Text-VersionQuelle anzeigen
Tipp: Um deinen Suchbegriff schnell auf dieser Seite zu finden, drücke Strg+F bzw. ⌘-F (Mac) und verwende die Suchleiste.

    Home
    Über Andreas Mäckler
    Arbeitshefte: Biographie
    Biographische Meditationen
    Partnerprogramm
    Gutschein verschenken
    Gratis E-Book / Newsletter
    Kontakt / Impressum / AGB

Schreibkurse für Ihre Lebensgeschichte/n

    Großer Biographiekurs
    Kleiner Biographiekurs
    Die heilende Biographie
    Die Heldenreise: Biographie
    Glückskurs Lebensfreude
    Biographiekurse / Termine

Home>Aus meinem Leben, Wikipedia / Casus Mäckler>Schwarzbuch Wikipedia (1): Wie versucht wird, Wikipedia-Kritiker mundtot zu machen
Zurück Weiter

Schwarzbuch Wikipedia (1): Wie versucht wird, Wikipedia-Kritiker mundtot zu machen

Kann Kritik an Wikipedia gefährlich sein? Ein wenig verwunderlich mag diese Fragestellung bei einer seriösen, wissenschaftlich fundierten und gleichwohl spannend aufbereiteten Dokumentation, an der wir – 26 Autoren, darunter zahlreiche Professoren und Doktoren – derzeit arbeiten, schon erscheinen, behandelt sie doch vorwiegend Fakten, die offen für jedermann recherchierbar sind und in dem Buch solide belegt werden.

Schwarzbuch Wikipedia: Mobbing, Diffamierung und Falschinformationen in der Online-Enzyklopädie, und was jetzt dagegen getan werden muss

[Fotos des nicht existenten Buchs:]
Schwarzbuch Wikipedia: Mobbing, Diffamierung und Falschinformationen in der Online-Enzyklopädie, und was jetzt dagegen getan werden muss
Preis: Derzeit nicht verfügbar


Nun gut: Mobbing, Stalking, Rufmord und gezielte Falschinformationen in der Wikipedia zählen nicht zu den Repräsentationsthemen des Mitmach-Lexikons, das sich gern “allgemeinnützig” und “lieb” geriert. Da mag noch harmlos anmuten, dass Anwälte bekannter Wikipedia-Mobber mutmaßlich mit Wikipedia-Spendengeldern finanziert werden, um vor Gericht gegen Kritiker anzutreten, die vom Wikipedia-Mob über Jahre hin übelst verunglimpft wurden und die sich jetzt (endlich!) wehren. Als Herausgeber des Schwarzbuchs Wikipedia erhielt ich kürzlich zu den gewohnten Anwaltsaktionen folgende Warnung:

“Ich bin XX von YY, war dort der IT-Experte. Hauptberuflich arbeite ich inzwischen in eben diesem Bereich in der Abwehr von Industriespionage.

Wir müssen Ihnen mitteilen, dass wir selbstverständlich jeden unserer Kontakte nachtinvasiv scannen. Leider haben wir heute schlechte Nachrichten.

Mit einer Wahrscheinlichkeit von >90 % ist davon auszugehen, dass Informationen über Ihr geplantes Buch derzeit zu Psiram fließen und dazu führen, dass die Artikel der geplanten Autoren dort aktuell sukzessive verschlimmert bzw. neu angelegt werden.

Mit einer rechnerischen Wahrscheinlichkeit von >70 % ist der Grund dafür eine Intelligence Software (Spionage, Trojaner) auf einem oder mehreren der beteiligten Computer, die durch handelsübliche Sicherheitssoftware undetektiert bleibt.

Mit einer rechnerischen Wahrscheinlichkeit von >20 % wurde ein Apple Gerät oder ein anderes Smartphone, am ehesten Ihres (oder W’s? oder K.’s?) gehackt und kann mitgelesen und mitgehört werden.

Bitte nehmen Sie diese Warnung ernst!

Wir empfehlen komplett verschlüsselte Systeme oder, besser, eine Umstellung auf Post, Briefkasten und Briefträger. Also analoge Kommunikation. Meiden Sie auch Voice-over-IP-Telefonie! Leihen Sie eine SIM-Karte von einem entfernten Bekannten und nutzen Sie ein nicht-internetfähiges Handy!”


11.06.2018| Kategorien: Aus meinem Leben, Wikipedia / Casus Mäckler | 8 Kommentare


8 Kommentare

    Andreas Mäckler
    Andreas Mäckler 15.06.2018 at 12:35

    Kürzlich eingetroffene Mails:

    M. K. schrieb: “Vielen Dank für Ihren Mut und Charakterstärke in diesen Zeiten der Einschüchterung und um sich greifenden Denunziation.”

    V. W. schreibt: “Lassen Sie sich nicht einschüchtern.”

    G. B. schreibt: “Vielen Dank für die Info und Warnung. Aber angesichts meiner Erfahrungen auf Grund meiner kritischen Ansichten zur Evolutionstheorie können mich pubertierende Aktivisten von Wikipedia oder Psiram nicht wirklich schrecken.”
    Andreas Mäckler
    Andreas Mäckler 25.06.2018 at 14:02

    Heute bekam ich folgende Anfrage, die wohl auch zum Thema passt:

    DAS FREIE WORT UNTER DRUCK?
    UMFRAGE: Untersuchung des PEN-Zentrums Deutschland und des Instituts für Medienforschung der Universität Rostock

    Sehr geehrter Herr Dr. Mäckler,

    wir möchten Sie sehr herzlich bitten, uns bei dieser Studie zu unterstützen. Die Befragung dauert ca. 10 Minuten.

    Wir untersuchen die gegenwärtige Situation der Freiheit von Wort und Schrift in Zeiten von »Shitstorms«, Hass-Rede, Online-Diskursen, Online-Überwachung und persönlichen Angriffen gegen Autorinnen und Autoren in Deutschland.

    Die Problemlage:
    Die sich häufenden Berichte über Angriffe auf Journalistinnen und Journalisten führen laut dem Verein »Reporter ohne Grenzen« auch in Deutschland zu Einschränkungen der Freiheit in Wort und Schrift. So verweist »Reporter ohne Grenzen« in seinem Jahresbericht für 2017 auf eine hohe Anzahl von »tätlichen Angriffen, Drohungen und Einschüchterungsversuchen».
    Zu ähnlichen Ergebnissen, wenn auch in Bezug auf die staatliche Überwachung, kommt eine Studie von PEN America aus dem Jahr 2015. Demnach geben zwei Drittel der international befragten Autorinnen und Autoren an, schon mal ein brisantes Thema vermieden zu haben.

    Es fehlen jedoch konkrete auf Deutschland bezogene Studien. Der Bericht von »Reporter ohne Grenzen« ist transnational vergleichend angelegt und beschränkt sich auf festgestellte Problemfälle, während sich die Studie von PEN America ausschließlich auf die staatliche Überwachung bezieht. Mit unserer Untersuchung wollen wir nun für Deutschland ermitteln, wie weit die Angriffe auf Schriftstellerinnen und Schriftsteller tatsächlich verbreitet sind, und welche Auswirkungen sie auf die Betroffenen haben.

    Sie würden mit ihrer Teilnahme einen wichtigen Beitrag zur Darstellung eines fundierten Gesamtbildes bei einem Thema leisten, das uns letztlich alle umtreibt.

    Bitte nehmen Sie sich die Zeit und füllen Sie unseren Online-Fragebogen aus.

    Die Angaben sind freiwillig, völlig anonym und können nicht zurückverfolgt werden.
    Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, sie werden ausschließlich im Rahmen dieses Forschungsprojektes verwendet.

    Hier der Link:
    https://www.soscisurvey.de/freie_Wort_2018/
    Andreas Mäckler
    Andreas Mäckler 08.09.2018 at 14:32

    Einer der Autoren dieser Dokumentation zur “dunklen Seite der Wikipedia”: Markus Fiedler. Jetzt hat er Benutzer:Feliks aufgedeckt: https://www.youtube.com/watch?v=sLL3nrl1KT4
    Andreas Mäckler
    Andreas Mäckler 09.10.2018 at 17:32

    Dem Wikipedia-System ähnlich: “Belästigt, verklagt, verurteilt”: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/oesterreich-ex-politikerin-sigrid-sigi-maurer-zu-geldstrafe-verurteilt-a-1232335.html

    Für das Schwarzbuch Wikipedia suchen wir weitere Gerichtsdokumentationen sowie Hinweise zu einzelnen Aktivisten, die im CCC (Chaos Computer Club) ebenso wie in der Wikipedia auffällig tätig sind – indem sie Wikipedia-Kritiker-Webseiten hacken. Vielen Dank! Redaktionsschluss ist Winter 2018 – derzeit haben vier Verlage an der Publikation der Dokumentation Interesse, die multimedial aufgebaut wird: Internet, Buch, Zeitschriften, Hörbuch und Film.
    Avatar
    Ein Ex-Wikipedianer 31.10.2018 at 00:01

    Die Aufdeckung von Feliks ist lediglich die Spitze des Eisberges. Viel interessanter wäre, dem einen oder anderen Administrator und Oversighter nachzugehen und deren Verstrickungen aufzudecken. Hinter den Kulissen findet hier eine unglaubliche Parallelwelt statt, mit der diese die Wikipedia in ungeahnter Weise lenken und manipulieren und Systemkritiker kaltblütig und gnadenlos ausgrenzen.
    Andreas Mäckler
    Andreas Mäckler 07.11.2018 at 10:32

    Lesenswert: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Urteil-gegen-Wikipedia-Keine-rufschaedigende-Kritik-ohne-Recherche-4209610.html

    https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/lg-berlin-27o12-17-wikipedia-eintrag-falsch-korrektur-stoerer-unterlassung/
    Andreas Mäckler
    Andreas Mäckler 21.12.2018 at 13:19

    Dieses weitere Urteil gegen die Machenschaften der Wikipedia ist ebenso bemerkenswert. Auch diese Prozessfolge bis hinauf zum BGH ist von Wikipedia-Spendengeldern finanziert worden, also wieder wird ein Wikipedia-Deliquent (Raubkopierer / Krimineller) aus Spendengeldern finanziell unterstützt, wie schon eine Reihe von Wikipedia-Mobbern und -Stalkern zuvor gegen Kritiker juristische Unterstützung finanziert erhalten haben und weiter bekommen: https://www.heise.de/newsticker/meldung/BGH-Urteil-zu-Museumsfotografie-Streit-um-das-kulturelle-Erbe-4257617.html?fbclid=IwAR0pY2l4E4-x2zvkMbtXCT6O9MrHn_Vhpyk18Zn92RUJr7sHzIUH8NMklr8
    Andreas Mäckler
    Andreas Mäckler 12.03.2019 at 09:32

    Interessante Informationen und Graphiken zur Wikipedia-Manipulation aus der Schweiz: https://swprs.org/2019/03/09/update-wikipedia/

Kommentar hinterlassen


Über die Online-Biografiekurse
[...]

© Copyright 2019 Schreibkurse für Ihre Lebensgeschichte/n. All rights reserved.
[*/quote*]



Jetzt simmer scho üba 10 Jahr alt und ham von dem Buch nix gwußt. Dabei gibt's des Buch net amal! Wozu hätten wir denn häcken soll'n, wenn's das Buch noch net gibt? Und wia übahaupt, wenn wir von dem Buch gar nix gwußt ham!?


Wia brauch'n des Buch net. Wia nehm viel liaba die Original. Da is das echte Leb'n.
Logged

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 467
Mitten aus dem echten Leben!
« Reply #1 on: November 12, 2019, 05:05:55 PM »

Wir könnten darauf hinweisen, daß bei Twitter die Wirtshausschlägereien zunehmen mit zunehmender Zahl von Globulifanatikern.

Nur eines der Beispiele vom 12.11.2019:

https://twitter.com/novoklar/status/1194346619128426496

[*quote*]
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Ex-Leipziger
‏ @PicFa_13
3h3 hours ago

Ex-Leipziger Retweeted Bundesverband Patienten Homöopathie

Unbestätigten Meldungen zufolge soll sich das #INH bereits von den Wissenschaftlern distanziert haben, weil diese sich nicht dem Initiationsritual der #GWUP unterzogen haben. 😀

Ex-Leipziger added,
Bundesverband Patienten Homöopathie
 @BundesverbandH
Wissenschaftler der Uni Witten/Herdecke belegen, dass der Anti-#Homöopathie Antrag zur @Die_Gruenen  #bdk19  “falsche bzw. irreführende Aussagen” enthält. @GrueneBundestag #Patienten…
2 replies 3 retweets 9 likes

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Novoklar
‏ @novoklar
Replying to @PicFa_13

Wer als Wissenschaftler nicht GWUP und INH folgt muss aufpassen, dass er nicht bei PSIRAM landet.

Da taucht fast jeder auf, der länger mit wissenschaftlichen Argumenten widerspricht
😬🤦‍♂️
12:09 PM - 12 Nov 2019

    3 Retweets
    7 Likes
    Elke
    SabinesWelt
    Riki Masorati
    AndreaS
    Dialogos
    Ex-Leipziger
    Flowerpowerhippie

1 reply 3 retweets 7 likes

-----------------------------------------------------------------------------------------------

        Flowerpowerhippie
        ‏ @Flowerpowertric
        2h2 hours ago

Replying to @novoklar @PicFa_13

Dieses Hetzportal gehört schon längst dichtgemacht!
0 replies 1 retweet 3 likes

    New conversation

-----------------------------------------------------------------------------------------------

    psiram.com = Psiram
    ‏ @Psiramcom
    1h1 hour ago

Replying to @novoklar @PicFa_13

Sie meinen Helmut Kiene?

#servicetweet: https://www.psiram.com/de/index.php/Cognition_Based_Medicine

Hoffentlich weiß @uniwitten überhaupt von dem Institut, das sie sich da eingefangen hat. Nach der ganzen Mühe, die sie hatte, sich von ihrem Hogwarts-Ruf zu lösen.
1 reply 0 retweets 1 like

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Ex-Leipziger
‏ @PicFa_13
26m26 minutes ago

Ja ja, so hat jeder seinen Edzard 😀
0 replies 1 retweet 1 like
-----------------------------------------------------------------------------------------------
[*/quote*]



Nichts ist für das lichtscheue Gesindel tödlicher als die Wahrheit. Da kann es noch so fauchen und zischen.

Homöopathie ist eben Scheiße. Da beißt die Maus keinen Faden ab.
Logged

Écrasez l'infâme!
Pages: [1]