TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Warnung: Gemeingefährliche Volksverhetzer verbreiten lebensgefährliche Lügen  (Read 22 times)

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 467

Gemeingefährliche Volksverhetzer verbreiten lebensgefährliche Lügen.

Die URL der Quelle gebe ich nicht an. Die spielt auch überhaupt keine Rolle. Es geht um den Text, es geht um die Lügen, eine Lüge nach der anderen. Warum lügen Menschen dermaßen dreist, und das auch noch öffentlich?

Sollte ein Vater oder eine Mutter ihr Kind wegen so einer Lüge verlieren, könnte dieser Vater oder diese Mutter zur Furie werden und die Verantwortlichen zu Hundefutter verarbeiten...


Das ist der neue Text:

Lügenpamphlet:

[*quote*]
Initiative freie Impfentscheidung

Wie gefährlich sind Masern?

5. Oktober 2019 admina

Sind Masern so gefährlich, wie im Gesetzentwurf behauptet?

Ohne Zweifel können Masern und die bakteriellen Folgeerkrankungen bei manchen Menschen einen sehr schweren oder gar tödlichen Verlauf nehmen. Jeder Todesfall ist tragisch. Die Maserntoten gegen die Impftoten aufzurechnen ist ethisch äußerst problematisch. Wir geraten damit ich ein schwieriges Fahrwasser: „Wie viele Impftote wiegen einen Maserntoten auf und umgekehrt?“. 

Es macht jedoch absolut Sinn sich mit dem Masernrisiko zu beschäftigen, da die Schwere der Erkrankung eine der Begründungen im Gesetzentwurf darstellt: „Masern gehören zu den ansteckendsten Infektionskrankheiten des Menschen. Sie verlaufen schwer und ziehen Komplikationen und Folgeerkrankungen nach sich. Eine Masern-Infektion ist damit anders als verbreitet angenommen keine harmlose Krankheit. … Masern werden durch Viren ausgelöst und gehören zu den ansteckendsten Infektionskrankheiten des Menschen. In vielen Fällen treten schwere Komplikationen, im schlimmsten Fall mit Todesfolge auf.“[i ]

Um ein Gefühl für die Schwere der Erkrankung zu bekommen, wollen wir zunächst die Todesfallzahlen aus zwei verschiedenen Tabellen betrachten: Masern-Todesfälle und SSPE-Todesfälle. SSPE ist eine erst Jahre als Folge einer Maserninfektion auftretenden schwere und immer tödliche Hirnerkrankung. Welche Ursachen letztlich dann eine SSPE auslösen, ist nicht bekannt. Es handelt sich um ein sehr seltenes Ereignis.
Masern-Sterbefälle aus der Todesursachenstatistik

SSPE-Sterbefälle aus der Todesursachenstatistik

In beiden Tabellen fällt auf, dass das Durchschnittsalter der Todesfälle im mittleren Erwachsenenalter liegt. Bei Masern deckt sich das mit den generellen Beobachtungen, dass die Erkrankung im Erwachsenenalter mit mehr Komplikationen einhergehen kann als im Kindesalter. Allerdings scheinen auch hier (wie auch bei praktisch allen anderen Infektionskrankheiten) chronischen Grunderkrankungen das Risiko zu erhöhen. Diese Differenzierung ist bei der Todesursachenstatistik nicht möglich, weil es dazu keine Angaben gibt. Die Tabelle mit den SSPE-Todesfällen wirft jedoch Fragen auf. Die SSPE tritt in seltenen Fällen wenige Jahre nach einer Maserninfektion in den ersten Lebensjahren auf. Das hohe Durchschnittsalter der SSPE-Todesfälle ist nicht erklärbar und wirft deshalb Fragen auf.

Wenn man jedoch sämtliche Todesfallzahlen aus den beiden obigen Tabellen zusammenzählt und den Jahresdurchschnitt bildet, sterben jährlich ca. 5 Menschen aus allen Altersgruppen an den Folgen von Masern.

Um diese Kennzahl jedoch besser einordnen zu können, bieten sich Vergleiche mit anderen Lebensrisiken an: Krankenhausinfektionen (erst im Krankenhaus erworbene, meist bakterielle Infektionen) sind in Deutschland nicht meldepflichtig. Man schätzt, dass es jährlich ungefähr 400.000 bis 600.000 Infektionen und rund 10.000 bis 15.000 Todesfälle gibt.[ii ]

In den ersten 5 Lebensjahren sterben im Schnitt 150 Kinder jährlich durch Unfälle (Straßenverkehr, häusliche Unfälle). 37 Kinder zwischen 0 und 5 Jahren ertrinken jedes Jahr!

Vor diesem Hintergrund scheint das Aufbauschen der Masern schlecht nachvollziehbar.

Zusätzlich zur Todesursachenstatistik steht uns die Statistik der Krankenhausdiagnosen für die Beurteilung der Schwere von Masern zur Verfügung.

Linie mit meldeten Masernfällen (SurvStat) im Vergleich zu den Säulen mit Krankenhausdiagnosen (gbe-bund.de), oberer Säulenbereich = Masernfälle im Krankenhaus ohne Komplikation, unterer Säulenbereich = Masernfälle im Krankenhaus mit Komplikation (z.B. Lungenentzündung).

Im Jahr 2017 wurden beispielsweise 924 Masernfälle gemeldet. 422 Fälle wurden im Krankenhaus behandelt, davon annähernd die Hälfte ohne Komplikationen (209 Fälle).

Viele Masernfälle werden also ohne erkennbare Notwendigkeit ins Krankenhaus eingewiesen. Normal verlaufende Masern können unter (haus-)ärztlicher Begleitung gut zu Hause auskuriert werden. Eine mögliche Ursache für die hohe Rate an Krankenhauseinweisungen könnte die unverhältnismäßige Panikmache in den Medien sein, wegen der Menschen bei Masern dann lieber ins Krankenhaus gehen. Wegen des oben beschriebenen zusätzlichen Infektionsrisikos im Krankenhaus, ist diese Entwicklung problematisch.

Die Aussagen im Gesetzentwurf wirken mit diesen Hintergrundinformationen übertrieben und polemisch, wenngleich natürlich jeder Todes- oder schwere Erkrankungsfall problematisch ist.

[i ] https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/Gesetze_und_Verordnungen/GuV/M/Masernschutzgesetz_Kabinett.pdf

[ii ] http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Krankenhaushygiene/Nosokomiale_Infektionen/H_Berichte/Artikel_Noso_NRZ.pdf?__blob=publicationFile
[*/quote*]



Diese Scheiße darf man nicht unkommentiert stehen lassen. Man muß die Bürger davor warnen.


Lügenpamphlet:
[*quote*]
Initiative freie Impfentscheidung

Wie gefährlich sind Masern?

5. Oktober 2019 admina
[*/quote*]

Masern SIND sehr gefährlich! Darüber gibt es KEINEN Zweifel. Wer etwas anderes behauptet, der lügt.


Lügenpamphlet:
[*quote*]
Sind Masern so gefährlich, wie im Gesetzentwurf behauptet?
[*/quote*]

Wahrscheinlich ist der Gesetzentwurf ein Wischiwaschi. Die Realität ist um einiges schlimmer als Papier es beschreiben könnte.


Lügenpamphlet:
[*quote*]
Ohne Zweifel können Masern und die bakteriellen Folgeerkrankungen bei manchen Menschen einen sehr schweren oder gar tödlichen Verlauf nehmen.
[*/quote*]

Ach ja? Tatsächlich? Haben die Impfgegner ihre üble Lügenstory aufgegeben und versuchen jetzt eine neue Strategie?



Fast auf den Tag genau vor 8 Jahren in Bayern:

Schon wieder stirbt ein Kind an Masern
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=7296

[*quote*]
[...]
Deutschland: von 2005 bis 2010:
27 Todesfälle mit der Diagnose SSPE

Und es gibt auch weitere Hinweise auf die Häufigkeit der SSPE in Deutschland. So verzeichnet das Bundesamt für Statistik von 2005 bis 2010 27 Todesfälle mit der Diagnose SSPE. Und auch bei einem weiteren Kind, das sich 2006 im Alter von 5 Monaten mit Masern angesteckt hatte, wurde eine schnelle Verlaufsform der SSPE diagnostiziert. Das Kind starb bereits im Frühjahr 2007. Bezogen auf das Ausbruchsgeschehen 2006 in Deutschland muss man also mit einer Häufigkeit von unter 1:200 ausgehen.

Im Klartext: Das Risiko für Säuglinge, die sich im ersten Lebensjahr mit Masern anstecken, an den Spätfolgen dieser Erkrankung zu sterben, ist sehr hoch. Aber Kinder sollen in Deutschland entsprechend der Impfstoff-Zulassungen erst ab 11 Monaten geimpft werden.
[...]
[*/quote*]



Lügenpamphlet:
[*quote*]
Jeder Todesfall ist tragisch.
[*/quote*]

Wirklich? Das ist ja überwältigend! Diese Empathie, dieses Mitleid. Die Wahrheit: Impfgegnern ist es scheißegal, wenn ein Kind stirbt. Die lügen dann die wahren Ursachen unter den Tisch. Statt dessen faseln sie: Wahrscheinlich war da sowieso bloß schlechtes Karma, weil das Kind in einem früheren Leben Scheiße gebaut hat und nun vom Karma dafür bestraft wird.

Das ist die Wirklichkeit. Das ist, was zum Beispiel Anthroposophen im Hirn haben.

Waldorfschulen als Brutstätte für die Masern
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=7296.msg18238#msg18238
[*quote*]
[...]



http://transgallaxys.com/~aktenschrank/impfgegner_sind_schweinedumm_und_moerderisch/Kinderopferrituale_der_Anthroposophen_1.jpg


In Erftstadt (bei Köln) hat es im Juli 2013 einen Masernausbruch gegeben. Wo? Antwort: Natürlich in einer Waldorfschule, dem natürlichen Habitat für Sektenwahn. Denn: Wie wahnsinnig muß man sein um neugeborenen Kindern die folgende Idiotie zu unterstellen?

Ich zitiere mal kurz aus http://www.pharmamafia.com :

[***QUOTE***]
-------------------------------------------------------------------------------
Walther Bühler und Wilhelm zur Linden, zwei anthroposophische Ärzte, schreiben 1982 (!) in "Vom Sinn der Kinderkrankheiten" WÖRTLICH:

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------------
Daran kann man erkennen, mit welcher verzweifelten Kraft ein
gesund geborenes Kind einmal, ein einziges Mal eine Krankheit
wirklich erleben und durchstehen möchte.
-------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Da steht tatsächlich, daß ein GESUNDES Kind krank sein WILL. Und diese Idiotie sagt nicht irgendwer, sondern das sagen Ärzte. Nicht irgendwelche Ärzte, sondern anthroposophische Ärzte.

Die Kinder werden nach dem Willen der Anthroposophen VORSÄTZLICH völlig ungeschützt den Krankheiten zum Fraß hingeworfen.

Warum? Wegen der "Inkarnation", oder auf deutsch: aus Sektenwahn.
-------------------------------------------------------------------------------
[***/QUOTE***]

mehr:
http://www.pharmamafia.com



http://transgallaxys.com/~aktenschrank/impfgegner_sind_schweinedumm_und_moerderisch/Kinderopferrituale_der_Anthroposophen_2.jpg

[...]
[*/quote*]



Lügenpamphlet:
[*quote*]
Die Maserntoten gegen die Impftoten aufzurechnen ist ethisch äußerst problematisch. Wir geraten damit ich ein schwieriges Fahrwasser: "Wie viele Impftote wiegen einen Maserntoten auf und umgekehrt?". 
[*/quote*]

Das ist eine der hintervotzigsten Lügen der letzten Jahre. Warum soll es UNETHISCH sein, Todesfälle zu vergleichen? Oh, da sehe ich etwas: Die Impfgegner tun genau das: Todesfälle vergleichen. Dann sagen die jetzt, daß sie unethisch handeln. Sind die so schizophren, daß sie das in ihrem Wahn nicht bemerken? Oder ist ihnen auch das scheißegal?

Zurück zu der Frage: "Wie viele Impftote wiegen einen Maserntoten auf und umgekehrt?"

Die Frage ist falsch gestellt und sie ist eine Lüge. Ja, die Frage ist in sich eine Lüge.

Als erstes muß man nämlich ALLE Schäden durch die Masern in die Statistik nehmen. Dazu gehören außer den Todesfällen die Fälle lebenslanger Behinderung. Und dann noch die vielen anderen Schäden.

Jetzt zum Vergleich. Auf der einen Seite ALLE Schäden durch Masern und auf der anderen Seite ALLE Schäden durch die Impfung.

Warum listen Impfgegner das nicht auf? Weil dann herauskäme, wie schweinisch sie lügen.


Nächster Schritt: Alle Schadensfälle auf der einen Seite und alle Schadensfälle auf der anderen Seite. Was bedeutet das? Das bedeutet nicht mehr und nicht weniger als:

    Wenn ich nicht impfe, ist das Risiko Todesfall 1:x
    Wenn ich nicht impfe, ist das Risiko Hirnschaden 1:y
    ....
    Wenn ich nicht impfe, ist das Risiko Lungenentzündung 1:z
 


    Wenn ich impfe, ist das Risiko Todesfall 1:a
    Wenn ich impfe, ist das Risiko Hirnschaden 1:b
    ....
    Wenn ich impfe, ist das Risiko Lungenentzündung 1:c



Würde jemand sein Kinder über eine stark befahreren Autobahn laufen lassen? Warum nicht? Weil das Risiko sehr hoch wäre, von einfachen Verletzungen bis Tod, jede einzelne Variante wäre desaströs.

Und was ist mit dem Impfen? Es gibt nur 2 Möglichkeiten: Impfen oder nicht impfen. Ein bißchen Impfen ist wie ein bißchen schwanger: Das gibt es nicht. Die Frage ist also: Impfen, ja oder nein?

Übersetzt:

Risiko x oder Risiko a  für Todesfall
Risiko y oder Risiko b  für Hirnschaden
Risiko z oder Risiko c  für Lungenentzündung

Diese Statistik werden die Impfgegner nicht bringen. Weil jeder sofort sehen könnte, was für eine verlogene Scheiße die Impfgegner erzählen. Impfgegner gehen über Leichen. Eiskalt.

Es geht um einen Risiko-Vergleich. Das ist der Punkt!

Die Frage ist, welchem Risiko man ein Kind aussetzt. Das ist der Punkt. Nur ein Idiot würde ein Kind über eine befahrenre Autobahn schicken und nur ein Idiot würde ein Kind nicht impfen lassen.

 
Lügenpamphlet:
[*quote*]
Es macht jedoch absolut Sinn sich mit dem Masernrisiko zu beschäftigen, da die Schwere der Erkrankung eine der Begründungen im Gesetzentwurf darstellt: „Masern gehören zu den ansteckendsten Infektionskrankheiten des Menschen. Sie verlaufen schwer und ziehen Komplikationen und Folgeerkrankungen nach sich. Eine Masern-Infektion ist damit anders als verbreitet angenommen keine harmlose Krankheit. … Masern werden durch Viren ausgelöst und gehören zu den ansteckendsten Infektionskrankheiten des Menschen. In vielen Fällen treten schwere Komplikationen, im schlimmsten Fall mit Todesfolge auf.“[i ]

Um ein Gefühl für die Schwere der Erkrankung zu bekommen, wollen wir zunächst die Todesfallzahlen aus zwei verschiedenen Tabellen betrachten: Masern-Todesfälle und SSPE-Todesfälle. SSPE ist eine erst Jahre als Folge einer Maserninfektion auftretenden schwere und immer tödliche Hirnerkrankung. Welche Ursachen letztlich dann eine SSPE auslösen, ist nicht bekannt. Es handelt sich um ein sehr seltenes Ereignis.
[*/quote*]

Was ist das? Eine hintervotzige Falle. Warum? Weil es einerseits, wie schon gesagt, nicht nur die Todesfälle, sondern auch die anderen Schäden gibt, und weil andererseits die inzwischen glücklicherweise immer noch hohe Impfquote verhindert, daß sich nahezu jedes Kind mit Masern ansteckt.

Masern sind so hochansteckend, daß in einer  Gesellschaft ohne Impfung 97 Prozent der Kinder bis zum 14 Lebensjahr die Masern bekommen. 97 Prozent!

In der Zeit bevor es Impfungen gab, war genau das der Fall, und die Zahlen der geschädigten Kinder und der toten Kinder waren entsprechend hoch. Sie waren SEHR hoch.

In http://www.pharmamafia.com sind viele Tabellen. Ich zitiere ein Stück:


http://www.pharmamafia.com

[*quote*]
[...]
"Gesundheitsfürsorge im Kindesalter", 1925

Albonico und Komplizen verhindern mit aller Gewalt eine SINNVOLLE
Krankheitsprävention. Sehen wir uns als Vergleich an, wie es denn
aussieht OHNE eine Krankheitsprävention. Dazu können wir Quellen nehmen
wie zum Beispiel die Zeitschrift "Gesundheitsfürsorge im Kindesalter",
aus der Zeit als eine Impfung noch nicht möglich war:



BILD: "Gesundheitsfürsorge im Kindesalter"

"Neue Folge der Zeitschrift für Säuglings- und Kleinkinderschutz",
Erster Band, 1925/26, erschienen im Verlag von Georg Stilke,
1925/26, Titelseite


Dort ist auf Seite 622 diese Tabelle:



BILD: "Gesundheitsfürsorge im Kindesalter",
Erster Band, 1925/26, erschienen im Verlag von Georg Stilke,
Seite 622: Gestorbene Kleinkinder 1922-1924 nach Todesursachen
und Alterstufen


Die Zahlen lauten:

[***quote***]
-------------------------------------------------------------------------------
Gestorbene Kleinkinder 1922-1924 nach Todesursachen und Alterstufen

Todesursachen                             Alter in Jahren

                                   1 - 2        2 - 3        3 - 5
.                                 m     w      m     w      m     w  .
Scharlach                         9     4      8     4     20    11         
Diphterie                        58    42     41    34     33    36
Typhus                            1     6      -     -      -     -
Genickstarre                      7     5      4     6      7     -
Venerische Krankheiten           12    10      2     2      -     1
Keuchhusten                      85   106     16    26      5    12
Tuberkulose der Atmungsorgane    55    48     33    28     37    20
Sonstige Tuberkulose            143   111    109   101    121   111
Masern                          189   178     67    56     25    25
Influenza                        73    57     24    15     19    18
Lungenentzündung                372   316     77    80     36    33
-------------------------------------------------------------------------------
[***/quote***]


Dabei entfallen auf Keuchhusten bzw Masern:

[***quote***]
-------------------------------------------------------------------------------
                                   1 - 2        2 - 3        3 - 5    SUMME

Keuchhusten                          191           42           17      250

Masern                               367          123           50      540
-------------------------------------------------------------------------------
[***/quote***]



In 3 Jahren 56 tote Kinder von 1-5 Jahren alleine durch Scharlach.

In 3 Jahren 244 tote Kinder von 1-5 Jahren alleine durch Diptherie.

In 3 Jahren 250 tote Kinder von 1-5 Jahren alleine durch Keuchhusten.

In 3 Jahren 540 tote Kinder von 1-5 Jahren alleine durch Masern.


Auf Seite 615 nennt Dr. Hans Guradze, Berlin, in einem Beitrag die
Zahl der Kinder bis zu 6 Jahren nach den Volkszählungen, in den Jahren
1910 und 1919:





BILD: "Gesundheitsfürsorge im Kindesalter",
Erster Band, 1925/26, erschienen im Verlag von Georg Stilke,
Seite 615: Kinder bis zu 6 Jahren nach den Volkszählungen, 1910, 1919


Kleinkinder (Alter 1-6) sind am 1.1.1925: 217.502. Macht rund 36.000 pro
Jahrgang, woraus für die Jahrgänge 1-5 rund 180.000 Kinder folgen.

Die Trennung in Säuglinge und Kleinkinder ist etwas obskur. Man sieht das
an der Todesfallstatistik, in der die Säuglinge NICHT enthalten sind.

Eine etwas größere Statistik (mit mehr Jahrgängen!) gibt es
auf Seite 619 der Zeitschrift:



BILD: "Gesundheitsfürsorge im Kindesalter",
Erster Band, 1925/26, erschienen im Verlag von Georg Stilke,
Seite 619: Gestorbene [Kinder] nach Todesursachen, 1922-1925

[***quote***]
-------------------------------------------------------------------------------
In in Jahren 1922 -1925 starben in Berlin

alleine an Scharlach:     177
alleine an Diptherie:     641
alleine an Masern:       1002
alleine an Keuchhusten:   894
-------------------------------
                 Summe = 2537 Kinder
                 ===================

  ... und das bei einer Geburtenrate von rund 36.000 Kinder pro Jahr

-------------------------------------------------------------------------------
[***/quote***]


So ist das ohne Impfungen. Wir HABEN den Vergleich. Er ist da. DA SIND DIE ZAHLEN!




Lügenpamphlet:
[*quote*]
Masern-Sterbefälle aus der Todesursachenstatistik
SSPE-Sterbefälle aus der Todesursachenstatistik

In beiden Tabellen fällt auf, dass das Durchschnittsalter der Todesfälle im mittleren Erwachsenenalter liegt. Bei Masern deckt sich das mit den generellen Beobachtungen, dass die Erkrankung im Erwachsenenalter mit mehr Komplikationen einhergehen kann als im Kindesalter. Allerdings scheinen auch hier (wie auch bei praktisch allen anderen Infektionskrankheiten) chronischen Grunderkrankungen das Risiko zu erhöhen. Diese Differenzierung ist bei der Todesursachenstatistik nicht möglich, weil es dazu keine Angaben gibt. Die Tabelle mit den SSPE-Todesfällen wirft jedoch Fragen auf. Die SSPE tritt in seltenen Fällen wenige Jahre nach einer Maserninfektion in den ersten Lebensjahren auf. Das hohe Durchschnittsalter der SSPE-Todesfälle ist nicht erklärbar und wirft deshalb Fragen auf.

Wenn man jedoch sämtliche Todesfallzahlen aus den beiden obigen Tabellen zusammenzählt und den Jahresdurchschnitt bildet, sterben jährlich ca. 5 Menschen aus allen Altersgruppen an den Folgen von Masern.
[*/quote*]

Das ist eine hintervotzige Lüge. Sie läßt völlig außer acht die GESAMTZAHL ALLER SCHÄDEN und sie läßt außer acht die hohe Impfquote. Denn es ist die Impfquote, die das Schlimme verhütet!




[*quote*]
Um diese Kennzahl jedoch besser einordnen zu können, bieten sich Vergleiche mit anderen Lebensrisiken an: Krankenhausinfektionen (erst im Krankenhaus erworbene, meist bakterielle Infektionen) sind in Deutschland nicht meldepflichtig. Man schätzt, dass es jährlich ungefähr 400.000 bis 600.000 Infektionen und rund 10.000 bis 15.000 Todesfälle gibt.[ii]
[*/quote*]

Ja und!? Es ist scheißegal, wieviele Infektionen es im Krankenhaus gibt. Hier geht es um die Impfungen und um die Zahl der Masern-Infektionen. Darum geht es. Nur darum. Alles andere sind Ablenkungsmanöver. 


[*quote*]
In den ersten 5 Lebensjahren sterben im Schnitt 150 Kinder jährlich durch Unfälle (Straßenverkehr, häusliche Unfälle). 37 Kinder zwischen 0 und 5 Jahren ertrinken jedes Jahr!
[*/quote*]

Ja und!? Es ist scheißegal, wieviele Unfälle es im Straßenverkehr gibt. Hier geht es um die Impfungen und um die Zahl der Masern-Infektionen. Darum geht es. Nur darum. Alles andere sind Ablenkungsmanöver. 


[*quote*]
Vor diesem Hintergrund scheint das Aufbauschen der Masern schlecht nachvollziehbar.
[*/quote*]

Das ist einer der widerlichsten, ekelhaftesten und hintervotzigsten rhetorischen Drehs: "Woanders sterben soooooo viele Menschen, da ist es doch scheißegal, wenn die paar Kinder hopps gehen, weil sie nicht geimpft wurden."

Hieß es nicht zu Anfang im Lügenpamphlet:

[*quote*]
Jeder Todesfall ist tragisch.
[*/quote*]

Genau! Und plötzlich gilt das nicht mehr. Plötzlich sind die paar toten Kinder scheißegal. Wie krank im Kopf muß man sein, um sich öffentlich hinzustellen und Eltern so eine Scheiße zu erzählen? Vor allem: Wie verflucht krank im Kopf muß man sein, um diese Scheiße Menschen zu erzählen, die wegen einer fehlenden Impfung erkrankt sind und bleibende Schäden davongetragen haben?

Ach, wie war das nochmal mit "ethisch" und "unethisch"?

Da ist nichts mit "ethisch" bei Impfgegnern. Gar nichts.



Lügenpamphlet:
[*quote*]
Zusätzlich zur Todesursachenstatistik steht uns die Statistik der Krankenhausdiagnosen für die Beurteilung der Schwere von Masern zur Verfügung.

Linie mit meldeten Masernfällen (SurvStat) im Vergleich zu den Säulen mit Krankenhausdiagnosen (gbe-bund.de), oberer Säulenbereich = Masernfälle im Krankenhaus ohne Komplikation, unterer Säulenbereich = Masernfälle im Krankenhaus mit Komplikation (z.B. Lungenentzündung).

Im Jahr 2017 wurden beispielsweise 924 Masernfälle gemeldet. 422 Fälle wurden im Krankenhaus behandelt, davon annähernd die Hälfte ohne Komplikationen (209 Fälle).
[*/quote*]

Und schon wieder eine hintervotzige Lüge. Rechnet man nach, kommt man auf

924 Masernfälle gemeldet

Davon kamen
422 ins Krankenhaus

Davon hatten
209 keine Komplikationen.

Bleiben:
213 FÄLLE MIT KOMPLIKATIONEN.


213 FÄLLE MIT KOMPLIKATIONEN! Nahezu jeder dieser Fälle hätte durch eine vollständige Impfung verhindert werden können. Aber diese 213 Fälle lassen die Impfgegner unter den Tisch fallen.

213 Schicksale von Kindern werden absichtlich weggeschmissen. 213 Kinder werden einfach weggeschmissen. Impfgegner sind schon tolle Menschen: reden von Ethik und lassen Kinder hopps gehen.


Lügenpamphlet:
[*quote*]
Viele Masernfälle werden also ohne erkennbare Notwendigkeit ins Krankenhaus eingewiesen.
[*/quote*]

Und schon wieder eine Lüge. Die Kinder werden ins Krankenhaus gebracht, WEIL es denen schlecht geht. Das IST eine Notwendigkeit. Aber das lassen Impfgegner einfach unter den Tisch fallen. Zählt alles nicht.



Lügenpamphlet:
[*quote*]
Normal verlaufende Masern können unter (haus-)ärztlicher Begleitung gut zu Hause auskuriert werden.
[*/quote*]

Das ist eine Lüge. Vor allem ist es in eine ganz besonderen Hinsicht eine Lüge, und zwar eine lebensgefährliche: Wenn ein Kind mit Masern infiziert wurde, kann es später SSPE bekommen. Die ist IMMER tödlich. Schon deshalb muß man die Masern verhindern. Wie? Durch eine Impfung!



Lügenpamphlet:
[*quote*]
Eine mögliche Ursache für die hohe Rate an Krankenhauseinweisungen könnte die unverhältnismäßige Panikmache in den Medien sein, wegen der Menschen bei Masern dann lieber ins Krankenhaus gehen. Wegen des oben beschriebenen zusätzlichen Infektionsrisikos im Krankenhaus, ist diese Entwicklung problematisch.
[*/quote*]

Das ist dummes Gequatsche und ein dummes Ablenkungsmanöver.

Und noch etwas: Wenn das Kind ausreichend geimpft ist, kriegt es keine Masern-Infektion und muß auch nicht ins Krankenhaus. So leicht läßt sich das Risiko einer Infektion im Krankenhaus vermeinden. So einfach ist das!


Lügenpamphlet:
[*quote*]
Die Aussagen im Gesetzentwurf wirken mit diesen Hintergrundinformationen übertrieben und polemisch, wenngleich natürlich jeder Todes- oder schwere Erkrankungsfall problematisch ist.
[*/quote*]

Das ist eine infame, niederträchtige, hintervotzige, schweinische Lüge. Vor allem:

Lügenpamphlet:
[*quote*]
Jeder Todesfall ist tragisch.
[*/quote*]

Jeder? Nein, eben nicht jeder! Die Impfgegner lassen Kinder über die Klinge springen, mal hier, mal da. Alles, was den Impfgegnern nicht in den Kram paßt, wird eiskalt ignoriert.


Ist das nicht ein tolles Szenario, in dem von Ethik die Rede ist, und Leichenberge - einfach so - beiseite geschoben werden?


Das neue Gesetz ist viel zu lasch. Das kommt davon, wenn man Luschen in die Regierung läßt. Knast nicht unter 10 Jahren für Impfgegner, voll absitzen, ohne Bewährung, ohne Strafnachlass. So geht richtige Gesundheitspolitik.

Die DDR war in dieser Hinsicht leider etwas lasch, aber trotzdem der BRD meilenweit voraus.
« Last Edit: November 16, 2019, 07:25:53 PM by Ayumi »
Logged

Écrasez l'infâme!

Krokant

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 214
Weg mit der Schulpflicht!
« Reply #1 on: November 19, 2019, 11:44:27 AM »



groß:
https://pbs.twimg.com/media/EJo413eXsAMvbYD.jpg:large


Wo sie recht hat, hat sie recht. Lernen verändert tatsächlich das Gehirn.

Da stehen also zwei hirngeschädigte Bildungsopfer vor dem Lehrer.

Vielleicht ist das aber auch nur deren natürliche Immunantwort gegen die Hirnveränderung durch Lernen?

Doch, das ist es, ganz bestimmt!

Die Frau hat ein enorm starkes Immunsystem. Jede Wette!  ;D
Logged
Pages: [1]