TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1] 2

Author Topic: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage  (Read 1417 times)

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559

[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Bestätigter Coronavirus-Fall in Bayern - Infektionsschutzmaßnahmen laufen
PRESSEMITTEILUNG
München, 27. Januar 2020
PM /GP

Bestätigter Coronavirus-Fall in Bayern

Infektionsschutzmaßnahmen laufen


Ein Mann aus dem Landkreis Starnberg hat sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Darauf hat am späten Montagabend ein Sprecher des bayerischen Gesundheitsministeriums in München hingewiesen.

Der Patient befindet sich nach Angaben der "Task Force Infektiologie" des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) klinisch in einem guten Zustand. Er wird medizinisch überwacht und ist isoliert. Die engen Kontaktpersonen werden ausführlich aufgeklärt und über mögliche Symptome, Hygienemaßnahmen und Übertragungswege informiert.

Das Risiko für die Bevölkerung in Bayern, sich mit dem neuartigen Coronavirus zu infizieren, wird von der "Task Force Infektiologie" des LGL und vom Robert Koch-Institut (RKI) derzeit als gering erachtet.

Das bayerische Gesundheitsministerium und das LGL werden die Medien für den morgigen Vormittag (DIENSTAG, 28. JANUAR) zu einer Pressekonferenz im Münchner Dienstsitz des Ministeriums (HAIDENAUPLATZ 1, 81667 MÜNCHEN) einladen. Dann besteht die Möglichkeit für Fragen der Medien. Die Uhrzeit wird am frühen Dienstagmorgen mitgeteilt.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]



[Überschrift der neuen Entwicklung angepaßt. Thymian]
« Last Edit: February 27, 2020, 09:53:28 AM by Thymian »
Logged
REVOLUTION!

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1109
'Dass Sie mal ein Gefühl für Viren bekommen.'
« Reply #1 on: January 27, 2020, 09:14:05 PM »

https://twitter.com/Hanseatengrau/status/1221392194751401984

[*quote*]
Hæddock @Hanseatengrau
Ein Corona-Infizierter steckt etwa 1,4-2,5 Menschen an, ein Grippekranker 2-3 und ein mit Masern Infizierter 12-18 seiner Mitmenschen.

Dass Sie mal ein Gefühl für Viren bekommen.

Quelle: WHO
12:19 PM · Jan 26, 2020·Twitter for Android
742
 Retweets
[*/quote*]


"Dass Sie mal ein Gefühl für Viren bekommen." Ein Gefühl für das Sterben?

Bei Masern sterben von 1000 Infizierten ohne weiteres 20. Die Todesrate geht rauf bis 1:50. Auf Samoa lag sie in den vergangenen Monaten bei 1:68.

Bei Grippe, die nach den Zahlen von "Hæddock @Hanseatengrau" auch nicht so hoch aggressiv ist, starben vor 100 Jahren 20 - sym50 Millionen Menschen.

Bei SARS (einem Corona-Virus) starb vor einigen Jahren ein Drittel der Infizierten. Die Todesrate lag bei rund 1:3.

Aber die neue Infektionswelle ist ja gar nicht so schlimm. Sagt "Hæddock @Hanseatengrau".


Man sollte auch ein Gefühl für Dummheit entwickeln...



[Zahl korrigiert. RUEBENKRAUT]
« Last Edit: February 29, 2020, 07:57:03 AM by RUEBENKRAUT »
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559

[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - TERMINHINWEIS: Pressekonferenz zum Coronavirus-Fall in Bayern
PRESSEMITTEILUNG
München, 28. Januar 2020
PM /GP

TERMINHINWEIS: PRESSEKONFERENZ ZUM CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN

Das bayerische Gesundheitsministerium informiert heute im Rahmen einer Pressekonferenz über den gestern bestätigten Coronavirus-Fall in Bayern. Die Pressekonferenz mit BAYERNS GESUNDHEITSMINISTERIN MELANIE HUML findet statt am

   DIENSTAG. 28. JANUAR 2020, 10:00 UHR
   BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR GESUNDHEIT UND PFLEGE
   HAIDENAUPLATZ 1
   81667 MÜNCHEN


An der Pressekonferenz nehmen auch Dr. Andreas Zapf, Präsident des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), sowie Dr. Martin Hoch, Leiter der "Task Force Infektiologie" des LGL teil.

MEDIENVERTRETER SIND HERZLICH EINGELADEN. UM ANMELDUNG TELEFONISCH UNTER 089/540233-955 ODER PER E-MAIL AN PRESSESTELLE@STMGP.BAYERN.DE WIRD GEBETEN.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]


Für die, die mit Prozenten nicht umgehen können, einen kleine Hlife:


« Last Edit: February 27, 2020, 08:57:56 AM by Thymian »
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
Re: BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
« Reply #3 on: January 28, 2020, 11:00:21 AM »

[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Huml informierte über ersten Coronavirus-Fall in Bayern - Bayerns Gesundheitsministerin: Bayern ist gut vorbereitet - Telefon-Hotline geschaltet
PRESSEMITTEILUNG
München, 28. Januar 2020
PM 11/GP

Huml informierte über ersten Coronavirus-Fall in Bayern
Bayerns Gesundheitsministerin: Bayern ist gut vorbereitet
Telefon-Hotline geschaltet



BAYERNS GESUNDHEITSMINISTERIN MELANIE HUML hat am Dienstag bei einer Pressekonferenz in München über den ersten Fall einer Erkrankung mit dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Die Ministerin betonte: "Wir nehmen die Lage sehr ernst. Bayern ist aber gut vorbereitet. So haben wir bereits seit Jahren eine Spezialeinheit für solche Fälle - die 'Task Force Infektiologie' am Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL). Diese Spezialeinheit ist jederzeit einsatzbereit. Zusätzlich haben wir bereits in der vergangenen Woche einen speziellen Arbeitsstab im Ministerium gebildet. Mit dem Robert Koch-Institut und dem Bund sind wir bereits seit längerem intensiv im Austausch."

Die Ministerin fügte hinzu: "Es gibt auch Alarmpläne, die jetzt angewendet worden sind. Genau geregelt sind zum Beispiel der Ablauf der Meldewege im Krankheitsverdachtsfall und die Ermittlung von Kontaktpersonen. Derzeit läuft die Ermittlung der Kontaktpersonen auf Hochtouren."

Huml verwies zudem darauf, dass das LGL eine

Telefon-Hotline eingerichtet hat. Unter der Nummer
09131/6808-5101

können Bürgerinnen und Bürger Fragen stellen.

LGL-Präsident Dr. Andreas Zapf berichtete bei der Pressekonferenz: "Bei dem Patienten handelt es sich um einen 33-Jährigen, der bei einer Firma im Landkreis Starnberg arbeitet und im Landkreis Landsberg wohnt. Der Mann befindet sich aktuell in einem klinisch guten Zustand. Er wird medizinisch überwacht und ist isoliert in der München Klinik Schwabing."

Der LGL-Präsident fügte hinzu: "Der Patient hat sich offensichtlich in Deutschland am 21. Januar während einer Fortbildungsveranstaltung bei einer chinesischen Kollegin angesteckt. Diese Kollegin ist am 23. Januar nach China zurückgeflogen. Am 27. Januar wurde das Gesundheitsamt von der Firma von der Erkrankung der Frau aus China unterrichtet. Nach der Informierung der Mitarbeiter der Firma berichtete der 33-Jährige von Krankheitssymptomen. Ein Test beim Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr in München ergab am Montagabend, dass der Befund positiv ist. Die 'Task Force Infektiologie' hat sofort nach dem Auftreten des Verdachts alle notwendigen Maßnahmen ergriffen. Aktuell gehört dazu unter anderem die Ermittlung weiterer Kontaktpersonen."

Dr. Martin Hoch, Leiter der "Task Force Infektiologie" am LGL, ergänzte: "Die Ansteckungsgefahr bei einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus (nCoV) ist wissenschaftlich noch nicht konkret erforscht worden. Nach Einschätzung der 'Task Force Infektiologie' ist das Infektionsrisiko für die Bevölkerung durch dieses Virus nach derzeitigem Kenntnisstand gering. Gleichwohl wird zu den üblichen Vorsichtsmaßnahmen geraten - etwa zu einem gründlichen Händewaschen nach einer Fahrt mit dem Bus oder der U-Bahn."

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de

Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]


Wie hat sich der Mann bei der Kollegin angesteckt? Händeschütteln? Oder nur im gleichen Raum anwesend? Übertragung durch die Luft und/oder Körperkontakt? Oder lediglich die gleichen Gegenstände angefaßt?


"Vorsichtsmaßnahmen geraten - etwa zu einem gründlichen Händewaschen nach einer Fahrt mit dem Bus oder der U-Bahn". Wie blöd ist das denn? Wie lange ist man unterwegs? Und wie wird das Virus von der hand WOHIN übertragen? Man kann doch nicht stundenlang in der Gegend herumkurven oder einkaufen - und dann, nach Stunden, sich irgendwann einmal die Hände waschen. Man muß das im Fall einer akuten Gefährdungsgegend auch unterwegs machen können.







Logged
REVOLUTION!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 596
Jetzt VIER Fälle von Corona-Virus in Bayern!
« Reply #4 on: January 28, 2020, 03:17:41 PM »

[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Drei weitere Coronavirus-Fälle in Bayern - Zusammenhang mit dem ersten Fall - Bayerns Gesundheitsministerin Huml: Am Mittwoch sollen vorsichtshalber rund 40 Personen getestet werden
PRESSEMITTEILUNG
München, 28. Januar 2020
PM 12/GP

Drei weitere Coronavirus-Fälle in Bayern - Zusammenhang mit dem ersten Fall
Bayerns Gesundheitsministerin Huml: Am Mittwoch sollen vorsichtshalber rund 40 Personen getestet werden


Das bayerische Gesundheitsministerium ist am Dienstagabend darüber informiert worden, dass sich in Bayern drei weitere Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben. Auch diese Patienten sind Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der bereits der erste Betroffene beschäftigt ist. Dieser Mann hatte sich offensichtlich am 21. Januar während einer Fortbildungsveranstaltung bei einer chinesischen Kollegin angesteckt. Diese Kollegin ist am 23. Januar nach China zurückgeflogen. Am 27. Januar wurde das Gesundheitsamt von der Firma von der Erkrankung der Frau aus China unterrichtet.

Es wurde entschieden, dass auch die drei neuen Patienten in der München Klinik Schwabing stationär aufgenommen und dort medizinisch überwacht und isoliert werden. Bei einigen weiteren Kontaktpersonen läuft derzeit ein Test, ob auch hier eine Infizierung mit dem Coronavirus vorliegt. Über Einzelheiten werden das bayerische Gesundheitsministerium und das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Mittwoch mit einer Pressemitteilung berichten.

BAYERNS GESUNDHEITSMINISTERIN MELANIE HUML betonte am Dienstagabend in München: "Es wurden insgesamt rund 40 Mitarbeiter der Firma ermittelt, die als enge Kontaktpersonen in Frage kommen. Die Betroffenen sollen am Mittwoch vorsichtshalber getestet werden. Außerdem werden sie von der 'Task Force Infektiologie' des LGL eingehend befragt."

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu ändern oder abzubestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged

Écrasez l'infâme!

RadlMadl

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 169

https://twitter.com/CGTNOfficial/status/1220660052819730434

[*quote*]
CGTN
@CGTNOfficial

Construction began on the night of January 23 for a new specialized hospital for #coronavirus patients in central China's #Wuhan City.

The hospital is designed to have an area of 25,000 square meters with 1,000 beds and will be put into use by February 3
0:28

[VIDEO: https://video.twimg.com/amplify_video/1220658064686112768/vid/1280x720/SHUHhc_WeZCL1eRf.mp4?tag=13 ]

11:50 AM · Jan 24, 2020·Twitter Media Studio
[*/quote*]


Wenn Berlin den Berlin Bodenhafen BER an die Chinesen verkauft, nimmt der 14 Tage später den Betrieb auf. Die Chinesen können das, im Gegensatz zu den deutschen Oberschlampern.

Scheuer wäre bei den Chinesen längst geflogen. In hohem Bogen. Und im Knast gelandet.


[URL nachgetragen, Krik]
« Last Edit: January 30, 2020, 06:37:01 PM by Krik »
Logged

RadlMadl

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 169
Re: BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
« Reply #6 on: January 29, 2020, 05:02:21 AM »

Das ist die URL: https://twitter.com/CGTNOfficial/status/1220660052819730434

Ich kann den Forumsbeitrag nicht bearbeiten.  >:(
Logged

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
Re: BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
« Reply #7 on: January 30, 2020, 06:30:42 PM »

[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: Bis Donnerstagnachmittag keine weiteren Fälle im Freistaat
PRESSEMITTEILUNG
München, 30. Januar 2020
PM 15/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: Bis Donnerstagnachmittag keine weiteren Fälle im Freistaat

Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Donnerstag über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher verwies in München darauf, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bis zum Nachmittag (Stand 16.00 Uhr) alle Befunde negativ waren. Damit blieb es bei dem Stand vom Dienstag, dass sich in Bayern bislang insgesamt vier Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben. Die Betroffenen befinden sich in einem klinisch guten Zustand.

Bei den vier Fällen handelt es sich um drei Männer und eine Frau - alle sind Beschäftigte einer Firma aus dem Landkreis Starnberg. Die neuen negativen Testergebnisse stammen von 17 Personen, die ebenfalls bei dieser Firma arbeiten. Die Testung der derzeit ermittelten 110 Kontaktpersonen aus der Firma geht laufend weiter.

Die bisher ermittelten Kontaktpersonen sollen sich häuslich isolieren und sich mit Angaben zu ihrem Gesundheitsstatus fortlaufend beim Gesundheitsamt melden. Weitere Testergebnisse werden voraussichtlich am morgigen Freitag vorliegen. Darüber hinaus ermitteln die Gesundheitsämter weiter - zum Beispiel auch nach Kontakten im privaten Umfeld.

BAYERNS GESUNDHEITSMINISTERIN MELANIE HUML unterstrich: "Das bayerische Gesundheitsministerium hat auch die niedergelassenen Ärzte in Bayern über den Umgang mit Verdachtsfällen bei einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus informiert. Die entsprechenden Schreiben haben wir am gestrigen Mittwoch an die Kassenärztliche Vereinigung und die Bayerische Landesärztekammer geschickt."

Die Ministerin ergänzte: "Außerdem haben wir vorsorglich alle Krankenhäuser in Bayern darum gebeten, sich auf die Aufnahme von begründeten Verdachtsfällen und Patienten mit einer bestätigten Infektion vorzubereiten. Ferner haben wir geprüft, in welchem Umfang auch Kapazitäten zur Behandlung von erkrankten und Verdachtspersonen in Krankenhäusern in Südbayern zur Verfügung stehen."

Der behandelnde Chefarzt Prof. Dr. Clemens Wendtner von der München Klinik Schwabing betonte: "Die vier Patienten sind weiterhin symptomfrei und in klinisch gutem Zustand. Sie sind bei uns aktuell weiterhin zur klinischen Beobachtung und werden fortlaufend getestet. Mit der Zimmer-Isolierung besteht keine Ansteckungsgefahr für andere Patienten und Besucher in der München Klinik Schwabing."

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
Jetzt FÜNF Fälle von Corona-Virus in Bayern!
« Reply #8 on: January 30, 2020, 06:35:16 PM »

[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: Ein neuer Fall im Landkreis Traunstein bestätigt
PRESSEMITTEILUNG
München, 30. Januar 2020
PM 16/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: Ein neuer Fall im Landkreis Traunstein bestätigt

Das bayerische Gesundheitsministerium hat am späten Donnerstagabend ein zweites Mal über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt wurde. Es handelt sich um einen Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die vier bislang bekannten Fälle beschäftigt sind. Der nun fünfte Fall ist im Landkreis Traunstein wohnhaft. Einzelheiten werden am Freitag den Medien mitgeteilt.

Bei den vier bereits bekannten Fällen handelt es sich um drei Männer und eine Frau. Die Tests von weiteren Personen, die ebenfalls bei dieser Firma arbeiten, brachten bis zum Donnerstagabend (Stand 20.00 Uhr) keinen weiteren positiven Befund. Die Testung der derzeit insgesamt ermittelten 110 Kontaktpersonen aus der Firma geht laufend weiter.

Die bisher ermittelten Kontaktpersonen sollen sich häuslich isolieren und sich mit Angaben zu ihrem Gesundheitsstatus fortlaufend beim Gesundheitsamt melden. Weitere Testergebnisse werden voraussichtlich am morgigen Freitag vorliegen. Darüber hinaus ermitteln die Gesundheitsämter weiter - zum Beispiel auch nach Kontakten im privaten Umfeld.

BAYERNS GESUNDHEITSMINISTERIN MELANIE HUML unterstrich: "Das bayerische Gesundheitsministerium hat auch die niedergelassenen Ärzte in Bayern über den Umgang mit Verdachtsfällen bei einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus informiert. Die entsprechenden Schreiben haben wir am gestrigen Mittwoch an die Kassenärztliche Vereinigung und die Bayerische Landesärztekammer geschickt."

Die Ministerin ergänzte: "Außerdem haben wir vorsorglich alle Krankenhäuser in Bayern darum gebeten, sich auf die Aufnahme von begründeten Verdachtsfällen und Patienten mit einer bestätigten Infektion vorzubereiten. Ferner haben wir geprüft, in welchem Umfang auch Kapazitäten zur Behandlung von erkrankten und Verdachtspersonen in Krankenhäusern im Großraum München zur Verfügung stehen."

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/



[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
Coronavirus-Lage in Bayern: Jetzt insgesamt sechs Fälle
« Reply #9 on: January 31, 2020, 04:43:57 PM »

[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: Jetzt insgesamt sechs Fälle
PRESSEMITTEILUNG
München, 31. Januar 2020
PM 17/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: Jetzt insgesamt sechs Fälle


Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Freitag über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Mittag ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt wurde. Es handelt sich um ein Kind des Mannes aus dem Landkreis Traunstein, dessen positiver Befund am späten Donnerstagabend bekannt geworden war. Der Mann ist Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die anderen vier bislang bekannten Fälle beschäftigt sind.

Damit gibt es insgesamt sechs Coronavirus-Fälle in Bayern. Alle Betroffenen befinden sich nach Ärzte-Angaben derzeit in einem stabilen gesundheitlichen Zustand.

Die Tests von weiteren Personen, die ebenfalls bei dieser Firma arbeiten, brachten bis zum Freitagmittag (12.00 Uhr) keinen weiteren positiven Befund. Weitere Einzelheiten wird das bayerische Gesundheitsministerium heute im Laufe des Abends mitteilen. Die bisher ermittelten Kontaktpersonen sollen sich häuslich isolieren und sich mit Angaben zu ihrem Gesundheitsstatus fortlaufend beim Gesundheitsamt melden.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
CORONAVIRUS IN BAYERN: 122 negative Ergebnisse nach Testaktion bei Firma
« Reply #10 on: January 31, 2020, 04:49:17 PM »

[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: 122 negative Ergebnisse nach Testaktion bei Firma aus dem Landkreis Starnberg - Seit Freitagmittag insgesamt sechs positive Fälle im Freistaat bekannt
PRESSEMITTEILUNG
München, 31. Januar 2020
PM 18/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern -
Bayerisches Gesundheitsministerium: 122 negative Ergebnisse nach Testaktion bei Firma aus dem Landkreis Starnberg
Seit Freitagmittag insgesamt sechs positive Fälle im Freistaat bekannt

Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Freitag ein zweites Mal über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte am Abend in München mit, dass nun zahlreiche weitere Ergebnisse der Testaktion bei der Firma aus dem Landkreis Starnberg vorliegen, bei der die fünf zuerst bekannt gewordenen Coronavirus-Fälle beschäftigt sind. Konkret handelt es sich nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) um 122 Tests, die alle negativ ausfielen.

Damit bleibt es derzeit (Stand 18.00 Uhr) bei insgesamt sechs bekannten Coronavirus-Fällen in Bayern. Alle Betroffenen befanden sich nach Ärzte-Angaben  in einem stabilen gesundheitlichen Zustand.

Der sechste Fall war am Mittag bestätigt worden. Es handelt sich um ein Kind des Mannes aus dem Landkreis Traunstein, dessen positiver Befund am späten Donnerstagabend bekannt geworden war. Der Mann ist Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg. Die dortige Testaktion hatte am Mittwoch, Donnerstag und Freitag stattgefunden. Einige Ergebnisse stehen noch aus.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
SIEBENTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN BESTÄTIGT
« Reply #11 on: January 31, 2020, 04:52:02 PM »

[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: Ein neuer Fall im Landkreis Fürstenfeldbruck bestätigt
PRESSEMITTEILUNG
München, 31. Januar 2020
PM 19/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: Ein neuer Fall im Landkreis Fürstenfeldbruck bestätigt

Das bayerische Gesundheitsministerium hat am späten Freitagabend ein drittes Mal über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt wurde. Es handelt sich um einen Mann, der im Landkreis Fürstenfeldbruck wohnhaft ist. Er ist Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die fünf zuerst bekannt gewordenen Coronavirus-Fälle beschäftigt sind.

Damit gibt es derzeit (Stand 19.30 Uhr) insgesamt sieben bekannte Coronavirus-Fälle in Bayern. Der sechste Fall war am Freitagmittag bestätigt worden. Es handelt sich um ein Kind des Mannes aus dem Landkreis Traunstein, dessen positiver Befund am späten Donnerstagabend bekannt geworden war. Auch dieser Mann ist Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg. Dort hatte am Mittwoch, Donnerstag und Freitag eine Testaktion für Mitarbeiter stattgefunden. Von 128 jetzt derzeit vorliegenden Ergebnissen waren 127 negativ. Der positive Befund stammt von dem Mann im Landkreis Fürstenfeldbruck - Einzelheiten dazu werden am Samstag den Medien mitgeteilt.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 596
MUST SEE! Tracking the Wuhan Coronavirus https://systems.jhu.edu/
« Reply #12 on: January 31, 2020, 06:03:51 PM »

MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]
Tracking the Wuhan Coronavirus

We are tracking the 2019-nCoV spread in real-time. Cases and locations can be viewed here; data available for download.

Track Now

Read Blog

[*/quote*]


KLICK HERE!



800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200131_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200131_1920.jpg
« Last Edit: January 31, 2020, 06:27:23 PM by Ayumi »
Logged

Écrasez l'infâme!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
7. Fall in München Klinik Schwabing in stabilem Zustand
« Reply #13 on: February 01, 2020, 05:18:24 AM »

[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: 7. Fall in München Klinik Schwabing in stabilem Zustand
PRESSEMITTEILUNG
München, 01. Februar 2020
PM 20/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: 7. Fall in München Klinik Schwabing in stabilem Zustand

Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Samstag über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass sich der am Freitagabend bekannt gewordene Fall in einem gesundheitlich stabilen Zustand befindet. Es handelt sich um einen 52-jährigen Mann, der im Landkreis Fürstenfeldbruck wohnhaft ist und sich wie vier weitere Fälle in der München Klinik Schwabing befindet. Alle sind Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch der zuerst  bekannt gewordenen Coronavirus-Fall beschäftigt ist.

Chefarzt Prof. Dr. med. Clemens Wendtner von der Klinik für Infektiologie an der München Klinik Schwabing betonte am Samstag: „Der neu bestätigte Verdachtsfall mit Nachweis des Coronavirus (2019-nCoV) zeigt aktuell nur leichte Symptome. Auch die bereits bekannten vier Patienten mit positivem Testergebnis sind aktuell weitestgehend symptomfrei. Alle Patienten bleiben weiterhin zur klinischen Beobachtung bei uns."

Derzeit (Stand 10.00 Uhr) gibt es insgesamt sieben bekannte Coronavirus-Fälle in Bayern. Der sechste Fall war am Freitagmittag bestätigt worden. Es handelt sich um ein Kind des Mannes aus dem Landkreis Traunstein, dessen positiver Befund am späten Donnerstagabend bekannt geworden war. Auch diese beiden Patienten befinden sich nach Klinik-Angaben (Trostberg) vom Samstag in gesundheitlich stabilem Zustand.

Bei der Firma aus dem Landkreis Starnberg hatte am Mittwoch, Donnerstag und Freitag eine Testaktion für Mitarbeiter stattgefunden. Von 128 jetzt derzeit vorliegenden Ergebnissen waren 127 negativ. Der positive Befund stammt von dem Mann im Landkreis Fürstenfeldbruck.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
8. Fall bestätigt - 33-Jähriger Mann aus München
« Reply #14 on: February 01, 2020, 01:31:22 PM »

[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: 8. Fall bestätigt - 33-Jähriger Mann aus München
PRESSEMITTEILUNG
München, 01. Februar 2020
PM 21/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: 8. Fall bestätigt - 33-Jähriger Mann aus München


Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Samstagabend über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt wurde. Es handelt sich um einen 33-jährigen Mann, der in der Stadt München wohnhaft ist. Er ist Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch sechs der bislang bekannt gewordenen Coronavirus-Fälle beschäftigt sind.

Damit gibt es derzeit (Stand 18.00 Uhr) insgesamt acht bekannte Coronavirus-Fälle in Bayern. Der siebte Fall war am Freitagabend bekannt geworden. Es handelt sich um einen 52-jährigen Mann, der im Landkreis Fürstenfeldbruck wohnhaft ist. Der sechste Fall war am Freitagmittag bestätigt worden. Es handelt sich um ein Kind des Mannes aus dem Landkreis Traunstein, dessen positiver Befund am späten
Donnerstagabend bekannt geworden war.

In der Firma aus dem Landkreis Starnberg hatte am Mittwoch, Donnerstag und Freitag eine Testaktion für Mitarbeiter stattgefunden. Davon liegen nun 139 negative Ergebnisse und 2 positive Ergebnisse vor. Die positiven Befunde stammen von dem Mann aus München und dem Mann aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck.

Weitere Informationen zum Thema Coronavirus wird das bayerische Gesundheitsministerium am Sonntag mitteilen.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
1.2.2020: Insgesamt 259 Tote 12024 Erkrankte
« Reply #15 on: February 01, 2020, 01:36:01 PM »

https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

12024  Erkrankte
    259  Tote
    287  haben die Krankheit überstanden
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
MUST SEE! Tracking the Wuhan Coronavirus https://systems.jhu.edu/
« Reply #16 on: February 02, 2020, 03:29:35 AM »

MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]
Tracking the Wuhan Coronavirus

We are tracking the 2019-nCoV spread in real-time. Cases and locations can be viewed here; data available for download.

Track Now

Read Blog

[*/quote*]


KLICK HERE!



800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200202_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200202_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6


14573  Erkrankte
    305  Tote
    340  haben die Krankheit überstanden


Hubei Mainland China
9,074 aces confirmed; 294 deaths     death rate = 1:31

In der Kernzone des Ausbruchs 294 Tote. Todesrate 1:31. Und der deutsche öffentlich-rechtliche Sender Bayerischer Rundfunk keift wegen angeblicher Hysterie. Was für ein Haufen Scheiße! Macht den Laden dicht!


Für das obige Bild habe ich die Karte nach Europa verschoben: Sie zeigt Fälle in Großbritannien, Frankreich, Norwegen, Schweden und Deutschland.

Die Geschwindigkeit, mit der sich heute so eine Krankheit um die ganze Erde ausbreitet, ist erschreckend. Erschreckend, weil gefährlich. Jeder der Fälle in jedem der anderen Länder als China kann sich zu einem neuen Flächenbrand entwickeln.

Daß die Krankheit schon weiter infizieren kann, obwohl Kranke noch keine Krankheitssymptome haben, ist so ungefähr das Gefährlichste, was es gibt. Die Inkubationszeit von rund 2 Wochen bis zum Ausbruch der Symptome kommt noch hinzu.
Logged
REVOLUTION!

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1109
MUST SEE! Tracking the Wuhan Coronavirus https://systems.jhu.edu/
« Reply #17 on: February 02, 2020, 10:04:26 PM »

MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]
Tracking the Wuhan Coronavirus

We are tracking the 2019-nCoV spread in real-time. Cases and locations can be viewed here; data available for download.

Track Now

Read Blog

[*/quote*]


KLICK HERE!



800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200203_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200203_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

17335  Erkrankte
    362  Tote
    487  haben die Krankheit überstanden


Hubei Mainland China
11177 cases confirmed; 350 deaths     death rate = 1:32


[Zahlen nachgetragen, Thymian]
« Last Edit: February 05, 2020, 06:10:15 AM by Thymian »
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Vrolliastar

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 60
Bayerisches Gesundheitsministerium: Jetzt insgesamt neun Fälle
« Reply #18 on: February 03, 2020, 08:18:00 PM »

[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 03. Februar 2020
PM 24/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern

Bayerisches Gesundheitsministerium: Jetzt insgesamt neun Fälle


Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Montag ein zweites Mal über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte am Abend in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Abend ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt wurde. Es handelt sich um ein weiteres Kind des Mannes aus dem Landkreis Traunstein, dessen positiver Befund vergangene Woche bekannt geworden war. Der Mann ist Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die anderen erwachsenen sechs bislang bekannten Fälle beschäftigt sind. Alle drei Familienmitglieder, die positiv getestet worden sind, befinden sich nach Ärzte-Angaben derzeit in einem stabilen gesundheitlichen Zustand.

Damit gibt es insgesamt neun Coronavirus-Fälle in Bayern. Einzelheiten werden am Dienstag den Medien mitgeteilt.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged
Sternenschiffe haben keinen Anker.

Vrolliastar

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 60
CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN: 10 Fälle, Kinder betroffen
« Reply #19 on: February 03, 2020, 08:22:07 PM »

[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 03. Februar 2020
PM 25/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern

Bayerisches Gesundheitsministerium: Jetzt insgesamt zehn Fälle


Das bayerische Gesundheitsministerium hat am Montag ein drittes Mal über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte am Abend in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Abend ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt wurde. Es handelt sich um einen Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der nun insgesamt acht bekannt gewordene Coronavirus-Fälle beschäftigt sind. Er befindet sich wie sechs weitere Fälle in der München Klinik Schwabing.

Damit gibt es derzeit (Stand 20.00 Uhr) insgesamt zehn bekannte Coronavirus-Fälle in Bayern. Der neunte Fall war ebenfalls am Montagabend bekannt geworden. Es handelt sich um ein weiteres Kind des Mannes aus dem Landkreis Traunstein, dessen positiver Befund vergangene Woche bekannt geworden war.

Einzelheiten werden am Dienstag den Medien mitgeteilt.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged
Sternenschiffe haben keinen Anker.

Vrolliastar

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 60
CORONA VIRUS: 20202 confirmed cases, 426 dead
« Reply #20 on: February 03, 2020, 08:57:20 PM »

MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]
Tracking the Wuhan Coronavirus

We are tracking the 2019-nCoV spread in real-time. Cases and locations can be viewed here; data available for download.

Track Now

Read Blog

[*/quote*]


KLICK HERE!



800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200204_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200204_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6


20202  Erkrankte
    426  Tote
    637  haben die Krankheit überstanden   death rate = 1:47


Hubei Mainland China
13522 cases confirmed; 414 deaths     death rate = 1:33

But there is a catch: The 20202 cases includes new cases. This does not cover the time scale. The big question is how long the survivors need to survive. Were the 637 survivors infected at the same time as the now dead? Then the death rate would be 426:637. This ratio of 2:3 would mean that out of 5 persons 2 would die.

So this is the range we have to watch: 1:33 to 2:3

And this horror will not stop. Because the infection already is spreading when infected persons still show no symptoms the enemy is invisible. As far as I understand this is the highest risk mankind ever faced. It exceeds HIV, ebola, and SARS.

Now, do think about all of them being active in Africa. Just right now.



You got it? Now think about the time scale again and look at Hubei in the main land of China:

            414 dead versus 396 survivors

Death rate: 1:1

The housing problem of 3.5 billion people could be solved soon. Very soon...


[Zahlen nachgetragen, Thymian]
« Last Edit: February 05, 2020, 06:07:24 AM by Thymian »
Logged
Sternenschiffe haben keinen Anker.

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1237
Re: BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
« Reply #21 on: February 05, 2020, 05:59:21 AM »

Das übernehme ich für heute.

MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]
Tracking the Wuhan Coronavirus

We are tracking the 2019-nCoV spread in real-time. Cases and locations can be viewed here; data available for download.

Track Now

Read Blog

[*/quote*]


KLICK HERE!



800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200205_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200205_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

24597  Erkrankte
    494  Tote
    955  haben die Krankheit überstanden


Mainland China
24384 cases confirmed; 494 deaths     death rate = 1:49
« Last Edit: February 05, 2020, 06:14:55 AM by Thymian »
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
CORONAVIRUS IN BAYERN: Alle zehn Patienten gesundheitlich stabil
« Reply #22 on: February 05, 2020, 09:19:37 AM »

[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: Alle zehn Patienten gesundheitlich stabil
PRESSEMITTEILUNG
München, 05. Februar 2020
PM 28/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: Alle zehn Patienten gesundheitlich stabil


DAS BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Mittwoch in München über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Die derzeit zehn Patienten (Stand 12.00 Uhr) waren am Mittwochvormittag nach Angaben der behandelnden Ärzte in einem gesundheitlich stabilen Zustand.

Dies galt auch für den zehnten Fall, der am Montagabend bestätigt worden war. Es handelt sich um einen Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der nun insgesamt acht bekannt gewordene Coronavirus-Fälle beschäftigt sind. Der 58-Jährige aus dem Landkreis München befindet sich wie sechs weitere Fälle in der München Klinik Schwabing. Die drei anderen Patienten - ein Mann und zwei seiner Kinder - befinden sich in Trostberg im Landkreis Traunstein im Krankenhaus.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN: JETZT INSGESAMT ELF FÄLLE
« Reply #23 on: February 06, 2020, 07:53:28 AM »

[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: Jetzt insgesamt elf Fälle
PRESSEMITTEILUNG
München, 06. Februar 2020
PM 29/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: Jetzt insgesamt elf Fälle


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Donnerstag über die aktuelle Entwicklung bei den Fällen mit dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt wurde. Damit gibt es derzeit (Stand 13.00 Uhr) insgesamt elf bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern.

Bei dem elften Fall handelt es sich um die Frau des Mannes aus dem Landkreis Traunstein, dessen positiver Befund vergangene Woche bekannt geworden war. Der Mann ist Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die anderen erwachsenen sieben bislang bekannten Fälle beschäftigt sind. Zwei der Kinder des Paares sind ebenfalls bereits positiv getestet worden. Sie sind nach Ärzte-Angaben ebenso wie die Mutter symptomfrei. Auch der gesundheitliche Zustand des Vaters ist stabil.

Die Familie befindet sich in Trostberg im Krankenhaus. Die anderen sieben Patienten sind in der München Klinik Schwabing.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1109
« Last Edit: February 07, 2020, 12:11:48 AM by Julian »
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
CORONAVIRUS IN BAYERN: Jetzt insgesamt zwölf Fälle
« Reply #25 on: February 07, 2020, 01:12:24 PM »

[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: Jetzt insgesamt zwölf Fälle
PRESSEMITTEILUNG
München, 07. Februar 2020
PM 31/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern

Bayerisches Gesundheitsministerium: Jetzt insgesamt zwölf Fälle


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Freitag über die aktuelle Entwicklung bei den Fällen mit dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt wurde. Damit gibt es derzeit (Stand 18.00 Uhr) insgesamt zwölf bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern.

Bei dem zwölften Fall handelt es sich um die Frau eines Mannes, dessen positiver Befund vergangene Woche bekannt geworden war und der derzeit in der München Klinik Schwabing behandelt wird. Der Mann ist Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die meisten bislang bekannten Fälle beschäftigt sind. Die Frau wird medizinisch überwacht und ist isoliert in der München Klinik Schwabing.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1109
CORONA VIRUS will kill 2.4 billion people
« Reply #26 on: February 08, 2020, 11:04:27 PM »

MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]
Tracking the Wuhan Coronavirus

We are tracking the 2019-nCoV spread in real-time. Cases and locations can be viewed here; data available for download.

Track Now

Read Blog

[*/quote*]


KLICK HERE!



600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200209_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200209_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200209_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

37525  Erkrankte
    813  Tote
  2689  haben die Krankheit überstanden


Mainland China
37174 cases confirmed; 811 deaths     death rate = 1:45,8

The most specific figures:

Hubei Mainland China
780 deaths ; 1,440 recovered   

Counting the Hubei cases as being in one (comparable) time-slice: 
2220 cases, death rate= 1:2,8  death rate= 35%

This corona virus has the potential to kill 1/3 of the world population, getting rid of 2.4 billion people. A very fast way to reach the climate goal. And no politician or other criminal can interfere.

The real kick: the virus kills older people. Since most of the oligarchs are old junk, they will be wiped off the earth.

One could muse that nature DOES have humour.
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
Re: BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
« Reply #27 on: February 11, 2020, 04:53:37 PM »

« Last Edit: February 11, 2020, 06:35:37 PM by Krik »
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
CORONAVIRUS IN BAYERN: jetzt 14 Fälle
« Reply #28 on: February 11, 2020, 05:15:37 PM »

[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: Zwei weitere Fälle
PRESSEMITTEILUNG
München, 11. Februar 2020
PM 36/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: Zwei weitere Fälle


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Dienstagabend über die aktuelle Entwicklung bei den Fällen mit dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) zwei weitere Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt worden sind.

Damit gibt es derzeit (Stand 18.00 Uhr) insgesamt 14 bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern. Die beiden neuen Fälle stehen im Zusammenhang mit der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die meisten bislang bekannten Fälle beschäftigt sind. Einzelheilten wird das bayerische Gesundheitsministerium am Mittwoch mitteilen.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
CORONAVIRUS BAYERN: 14 Fälle bestätigt
« Reply #29 on: February 12, 2020, 08:38:59 AM »

[*quote*]
Newsletter StMGP - Pressemitteilung - Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern - Bayerisches Gesundheitsministerium: Weiterhin insgesamt 14 bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern
PRESSEMITTEILUNG
München, 12. Februar 2020
PM 38/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern
Bayerisches Gesundheitsministerium: Weiterhin insgesamt 14 bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Mittwoch über die aktuelle Entwicklung bei den Fällen mit dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass es nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bis zum Mittwochmittag keine weiteren bestätigten Coronavirus-Fälle in Bayern gab. Damit gibt es derzeit (Stand 13.00 Uhr) insgesamt 14 bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern.

Davon waren zwei Fälle am Dienstagabend bekannt geworden. Bei dem 13. Fall handelt es sich um einen 49-Jährigen, der nun in der München Klinik Schwabing medizinisch überwacht und isoliert ist. Der Mann ist Mitarbeiter der Firma aus dem Landkreis Starnberg, bei der auch die meisten bislang bekannten Fälle beschäftigt sind.

Bei dem 14. Fall handelt es sich um ein Familienmitglied eines anderen Mitarbeiters der Firma. Dieser Mitarbeiter, dessen Befund bereits in der vorvergangenen Woche positiv war, befindet sich ebenfalls in der München Klinik Schwabing. Weitere Einzelheiten werden mit Blick auf den erforderlichen Persönlichkeitsschutz nicht genannt.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 596
CORONAVIRUS: ES WIRD DRAMATISCH! ANSTIEG WEITERHIN EXPONENTIELL!!!
« Reply #30 on: February 13, 2020, 06:46:28 AM »

MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]
Tracking the Wuhan Coronavirus

We are tracking the 2019-nCoV spread in real-time. Cases and locations can be viewed here; data available for download.

Track Now

Read Blog

[*/quote*]


KLICK HERE!



600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200213_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200213_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200213_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

Total Confirmed

60,349    Erkrankte
  1,369   Tote
  6,212   haben die Krankheit überstanden


Hubei Mainland China
59,822 cases confirmed;  1,310 deaths   3,454 recovered       death rate = 1:45,6

1310 + 3454 = 4764      1:3,63  death rate= 27,5%




600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200213_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200213_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200213_1920.jpg
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 596
Re: BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
« Reply #31 on: February 19, 2020, 09:24:26 AM »

MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]
Tracking the Wuhan Coronavirus

We are tracking the 2019-nCoV spread in real-time. Cases and locations can be viewed here; data available for download.

Track Now

Read Blog

[*/quote*]


KLICK HERE!



600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200219_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200219_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200219_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

Total Confirmed

75,282   Erkrankte
  2,012   Tote
15,040    haben die Krankheit überstanden


The statistics by Johns Hopkins is very sloppy. The data can not be compared. The figure for confirmed cases in Hubei Mainland China is invisible.

Mainland China
74118  cases confirmed;   2006  deaths   14914 recovered       death rate = 1:36,9  (cases confirmed versus deaths)

2006 + 14914= 16920  death rate= 11,9%   (cases recovered  versus deaths)

Hubei Mainland China
???  cases confirmed;   1921  deaths  9336 recovered recovered       death rate = 1:???  (cases confirmed versus deaths)

1921 + 9336= 11257    death rate= 17%     (cases recovered  versus deaths)

The comparison demonstrates how deadly this virus is. The fast speed of its distribution each day adds thousands of new NEW infected each day.

The old data showed a much higher death rate. Why? Because at that time there we not so many new infected who spoiled the view on the OLD cases, where the disease had enough time to kill its victims.

Over all we could make a statistics with 7,500,000,000 people. That is the whole population of earth (roughly estimated). Using that as a base figure will lead to higher and higher death rate. Until the end - which I guess to be at about the first figures we obtained. AND THAT is damned tough stuff.

So, don't be fooled by low figures. It is the end what counts. And do hope that it will not be your end.





600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200219_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200219_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200219_1920.jpg
« Last Edit: February 24, 2020, 09:06:05 AM by Thymian »
Logged

Écrasez l'infâme!

Vrolliastar

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 60
Re: BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
« Reply #32 on: February 20, 2020, 12:46:13 PM »

Ich lese hier irgendwo den Hinweis auf Samoa. Gibt es das noch?
Logged
Sternenschiffe haben keinen Anker.

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 596
Re: BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
« Reply #33 on: February 21, 2020, 02:13:06 AM »

Samoa? Die letzte sichtbare Zahl ist hier:

https://twitter.com/WHOWPRO/status/1222741486648709120

[*quote*]
World Health Organization Western Pacific @WHOWPRO

Replying to @WHOWPRO @samoagovt  and 15 others

Nearly 600 EMT personnel including hundreds of 👨‍⚕️ 👩‍⚕️  and  👩‍⚕️ 🧑‍⚕️ 🩺 , logisticians, midwives and support staff worked hand-in-hand with the local health workforce, demonstrating global solidarity with the people of #Samoa in response to the outbreak of #measles
https://www.who.int/images/default-source/wpro/emergencies-hub/emts/measles-2020-socmed-v01-01.jpg

Image



https://pbs.twimg.com/media/EPgJh3YUEAA-udP?format=jpg&name=medium

5:41 AM · Jan 30, 2020·Twitter Web App
[*/quote*]





800 Pixel:

http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/impfgegner_sind_schweinedumm_und_moerderisch/SAMOA_measles-2020-socmed-v01-01_800.jpg

4800 Pixel:
https://www.who.int/images/default-source/wpro/emergencies-hub/emts/measles-2020-socmed-v01-01.jpg


mehr als 5700 Erkrankte

                   83 Tote

mehr als 1800 Krankenhauseinweisungen


Todesrate: 5700/83 ---> 1:68,7


134499 Personen geimpft. UND IMMER NOCH 5% der Bevölkerung ungeimpft. Was sind das für Vollidioten!?
Logged

Écrasez l'infâme!

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1109
12 towns in Italy locked down after surge of corona virus cases and 2 deaths
« Reply #34 on: February 22, 2020, 05:56:23 PM »

[*quote*]
Italian Towns Locked Down Following 2 COVID-19 Deaths and a Surge of Cases

(CODOGNO, Italy) — A dozen towns in northern Italy effectively went into lockdown Saturday after the deaths of two people infected with the new virus from China and a growing cluster of cases with no direct links to the origin of the outbreak abroad.

The secondary contagions prompted local authorities in the Lombardy and Veneto regions to close schools, businesses and restaurants and to cancel sporting events and Masses. The mayor of Milan, the business capital of Italy, shuttered public offices.

Hundreds of residents and workers who came into contact with an estimated 54 people confirmed infected in Italy were ...
[...]
[*/quote*]

more:
https://time.com/5789247/italian-towns-close-covid-19-cases/
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Munterbunt

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 173
Südkorea: Fünfter Corona-Todesfall – höchste Warnstufe
« Reply #35 on: February 23, 2020, 07:14:25 AM »

[*quote*]
Südkorea: Fünfter Corona-Todesfall – höchste Warnstufe
23. Februar 2020

In Südkorea melden die Behörden einen fünften Todesfall im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus.

Außerdem stieg die Zahl der Infizierten deutlich auf 602. Damit ist Südkorea das Land mit den meisten Ansteckungen nach China. Die Regierung in Seoul rief die höchste Krankheitswarnstufe aus.
[...]
[*/quote*]

mehr:
https://www.deutschlandfunk.de/suedkorea-fuenfter-corona-todesfall-hoechste-warnstufe.1939.de.html?drn:news_id=1104003

Im liederlichen Asien, wo nicht die chinesische Knute knallt, wird sich das Virus blitzartig ausbreiten. In Südamerika und Afrika wird es flächendeckend zuschlagen - so schnell kann man gar nicht gucken, wie es über die Kontinente rast.

Und dann? Dann heißt es: ABWARTEN!

Hinterher, mit 2 Milliarden Toten, ist der Planet einigermaßen gesäubert und der Fußabdruck des Menschen wieder ein bißchen verkleinert, so daß die noch vorhandenen 5,5 Milliarden weitermachen können wie bisher...
Logged

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1237
Parasitenjournalismus bei Bloomberg
« Reply #36 on: February 23, 2020, 09:32:38 AM »

Wie hohl, wie abgebrüht, wie raffgierig muß man sein, um einen derart infamen Artikel zu schreiben?


"The outbreak has shut down entire swathes of the Chinese economy, threatening world economic growth and curbing appetite for oil and metals that are the lifeline of many African nations."

Das sind die, die die Erde ermorden. Die, die alles vernichten. Das sind die geistigen Kumpane Adolf Hitlers.


Das ist er, garantiert ungekürzt:


https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-02-23/even-without-a-case-africa-may-be-a-big-victim-of-coronavirus

[*quote*]
economics
Even Without a Case, Africa May Be a Big Victim of Coronavirus
By Alonso Soto
February 23, 2020, 6:00 AM GMT+1

    Virus to hit commodity exporters, disrupt supply chains
    African central bankers worried about impact on global demand

Coronavirus: Its Similarities and Differences to SARS

Even without a single confirmed case, sub-Saharan Africa may be the region hardest hit outside of Asia by the spread of the coronavirus.

The outbreak has shut down entire swathes of the Chinese economy, threatening world economic growth and curbing appetite for oil and metals that are the lifeline of many African nations.

A slowdown in the No. 2 economy and a 5% drop in oil prices over one year could mean $4 billion in lost export revenue for sub-Saharan Africa, or the equivalent to 0.3% of its gross domestic product -- more than any other continent outside of Asia, according to a study by the Overseas Development Institute.

“Many developing countries are increasingly dependent on China for trade, both for imports and exports,” Dirk Willem te Velde, principal research fellow at the institute, said by phone from London. “If you want to raise the quality of your growth that is more job intensive and more resilient to shocks then you have got to diversity, and when you have a shock like this it makes you realize that.”

The International Monetary Fund slashed its economic growth projection for Africa’s top oil exporter, Nigeria, to 2% from 2.5% because of a decline in oil prices. The drop has led to pressure on the naira given crude accounts for 90% of the West African nation’s exports. Weaker demand from China also puts other resource-dependent economies such as Angola, the Democratic Republic of Congo and Zambia at risk.

Crude prices are down about 11% this year. Copper and iron ore prices have declined 8% and 1.5% respectively this year.
relates to Even Without a Case, Africa May Be a Big Victim of Coronavirus
Alarm Bells

African central bankers are starting to sound alarm bells.

“It is a catastrophe that is unfolding,” Bank of Namibia Governor Ipumbu Shiimi told reporters after cutting interest rates on Feb. 19. “We don’t know exactly where and when it is going to peak but I think it is already starting to disrupt economic activities.”

The arid southwest African country sells almost a fifth of its exports, mostly diamonds and copper, to China.

The South African Reserve Bank will take into account the virus impact on the global economy at its next rate-setting meeting, said Chris Loewald, a member of its monetary policy committee.

“It’s quite clear, we have seen the copper price being affected, it’s reduced, so that obviously affects our economy very directly,” Zambian central bank Governor Denny Kalyalya said. “The full extent of that is not calibrated at this point but definitely, it has a negative effect.”

Unlike when the SARS epidemic started in China in 2003, the Chinese economy is now more integrated into the rest of the world, representing 18% of global GDP. In just over a decade, the Asian nation has displaced the U.S. as Africa’s single largest trade partner.
Not Normal

A slump in Chinese consumer spending will hit smaller, niche export markets too.

“This will have an impact on other African countries who are actively trying to export more goods to China,” said Leah Lynch, deputy director at Development Reimagined, a consultancy based in Beijing. Examples of what would be affected by a slowdown in China’s food and beverage sector include Namibian beef, Rwandan coffee, Kenyan avocados and South African citrus, she said.

Still, Africa could bounce back quickly once the outbreak is brought under control, said Razia Khan, chief economist for Africa and Middle East with Standard Chartered Bank.

“As this does not have the normal characteristics of a global demand slowdown, there is little reason to believe that the traditional relationship between African growth and global growth will hold,” Khan said, referring to Africa’s usual sluggish response to a global upturn. “This time, with expectations of a V shaped recovery in China, that long lag may not be in place.”

— With assistance by Kaula Nhongo, and Taonga Clifford Mitimingi
[*/quote*]
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1237
Re: BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FALL IN BAYERN
« Reply #37 on: February 24, 2020, 09:05:02 AM »

MUST SEE!

https://systems.jhu.edu/

[*quote*]   
Tracking COVID-19

We are tracking the COVID-19 spread in real-time on our interactive dashboard with data available for download. We are also modeling the spread of the virus. Preliminary study results are discussed on our blog.

Desktop Version

Mobile Version

Read Blog
[*/quote*]


KLICK HERE!



600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200224_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200224_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_20200224_1920.jpg


https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

Total Confirmed

79,524   Erkrankte
  2,626   Tote
25,157   haben die Krankheit überstanden


The statistics by Johns Hopkins is very sloppy. The data can not be compared. The figure for confirmed cases in Hubei Mainland China is invisible.

Mainland China
77150  cases confirmed;   2593  deaths   24942 recovered       death rate = 1:29,75  (cases confirmed versus deaths)

2593 + 24942 = 27535   death rate = 9,4%   (cases recovered  versus deaths)


Hubei Mainland China
???  cases confirmed;   2,495 deaths   16,748 recovered   death rate = 1:???  (cases confirmed versus deaths)

2495 + 16748 = 19243    death rate= 13%     (cases recovered  versus deaths)

The comparison demonstrates how deadly this virus is. The fast speed of its distribution each day adds thousands of new NEW infected each day. This new figure is better than the old one (17%).

The old data showed a much higher death rate. Why? Because at that time there we not so many new infected who spoiled the view on the OLD cases, where the disease had enough time to kill its victims.

Over all we could make a statistics with 7,500,000,000 people. That is the whole population of earth (roughly estimated). Using that as a base figure will lead to higher and higher death rate. Until the end - which I guess to be at about the first figures we obtained. AND THAT is damned tough stuff.

So, don't be fooled by low figures. It is the end what counts. And do hope that it will not be your end.


The following graph is NOT for China, but the GLOBAL development. It goes upwards exponentially!

Coronavirus COVID-19 Global Cases by Johns Hopkins CSSE



600 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200224_600.jpg
800 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200224_800.jpg
1920 pixel
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/FRAUENPOWER/TRACKING_CORONA_VIRUS_GRAPH_20200224_1920.jpg
« Last Edit: February 24, 2020, 09:24:43 AM by Thymian »
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
CORONAVIRUS IN BAYERN
« Reply #38 on: February 24, 2020, 09:50:56 AM »

[*quote*]
PRESSEMITTEILUNG
München, 24. Februar 2020
PM 51/GP

Bayern rüstet sich für mögliche Coronavirus-Fälle aus Italien

Gesundheitsministerium: Bis Montagmittag keine neuen bestätigten Coronavirus-Fälle in Bayern


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Montag über die aktuelle Entwicklung bei den Fällen mit dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bis zum Montagmittag keine neuen Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt wurden. Damit hat es bislang (Stand 14:00 Uhr) insgesamt 14 bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern gegeben. Davon befinden sich noch zwei Fälle in der München Klinik Schwabing.

Mit der Coronavirus-Lage in Italien befasste sich am Montag der zuständige Arbeitsstab des bayerischen Gesundheitsministeriums. Das Gremium bereitete das Vorgehen der Gesundheitsbehörden für den Fall möglicher Infektionen von Reisenden vor, die aus Italien zurückkehren.
Details werden kurzfristig in enger Abstimmung mit den Ärzteverbänden festgelegt. Das LGL stellt ferner Informationen speziell für Italien-Reisende bereit. Wer in Italien mit einem Coronavirus-Fall persönlichen Kontakt hatte, sollte sich umgehend an sein Gesundheitsamt wenden.

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat am Montag zudem mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn telefoniert. Sie betonte anschließend: "Wir beobachten die Entwicklung in Italien sehr genau. Dabei ist natürlich auch wichtig, wie das Robert Koch-Institut (RKI) und das Auswärtige Amt die Lage einschätzen."

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1237
Der Berliner Föhrerbunker wird abgeriegelt
« Reply #39 on: February 27, 2020, 08:33:45 AM »

Die Berliner Bundestagsbewohner wollen die Umgebung ihres Föhrerbunkers abriegeln lassen. Als Tarnung munkeln sie laut, Berlin abriegeln zu lassen. Aber das ist natürlich übertrieben. Der Bundestag reicht ihnen.

Uns auch!
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1237
Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
« Reply #40 on: February 27, 2020, 08:56:05 AM »

Der Herr mit der hyperpisamäßigen moralischen Schieflage:



https://www.tagesspiegel.de/images/jens-spahn-der-staatssekretaer-im-finanzministerium-jens-spahnin-seinem-buero-im-finanzministerium-in-berlin-mitte-in-der-wilhelmstrasse-im-mai-2016foto-doris-spiekermann-klaas/13623872/2-format6001.jpg?inIsFirst=true



Der Herr Spahn befand "Das Rentenniveau muss weiter sinken". Der Berliner Tagesspiegel hat dazu etwas im Archiv:

[*quote*]
Der Tagesspiegel
Update 21.05.2016, 13:02 Uhr

CDU-Politiker mahnt Reformen an
Jens Spahn: Das Rentenniveau muss weiter sinken


Staatliche Rente, private Vorsorge, betriebliche Alterssicherung: Das Rentenniveau auf dem heutigen Stand zu halten wäre ziemlich teuer, sagt CDU-Politiker Jens Spahn.
[...]
[*/quote*]

https://www.tagesspiegel.de/politik/cdu-politiker-mahnt-reformen-an-jens-spahn-das-rentenniveau-muss-weiter-sinken/13622116.html


Über Moral kann man nicht streiten. Jedenfalls nicht, wenn keine da ist. Bei Jens Spahn über Moral zu reden, das wäre wie Dracula beim Soupee in der Blutbank eine frische Serviette zu reichen.

Das mit dem Rentenniveau war in 2016. Dieses Jahr kann Spahn ganz anders zuschlagen. Nicht die Rente verschwindet, sondern die Rentner verschwinden. Auch eine Lösung...



Statista hat eine Statistik:



alt: https://pbs.twimg.com/card_img/1235231465371299842/SnOoSC57?format=jpg&name=900x900
alt: https://pbs.twimg.com/card_img/1232694373080588290/5CM1VWkq?format=jpg&name=large

"Neues Coronavirus vor allem für Alte lebensgefährlich"
Quelle:
https://twitter.com/littlewisehen/status/1232724778517245953
Quelle:
https://de.statista.com/infografik/20963/todesrate-bei-covid-19-infizierten-in-china-nach-altersgruppen/

[UPDATE: Wenn das Bild nicht zu sehen, haben die Irren bei Twitter die URL des Bildes schon wieder gefälscht.
[/UPDATE:


Das entschärft auch das Wohnungsproblem. Viele Altbauten werden endlich wieder vermietungsfähig. Die Besitzer und Vermieter werden begeistert sein.

Falls sie nicht selber zum Alteisen gehören...



Für die, die nicht mit Prozenten  rechnen können, eine kleine Hilfe:


  0-  9     0,0%   0
10-19     0,2%   1:500
20-29     0,2%   1:500
30-39     0,2%   1:500
40-49     0,4%   1:250
40-49     0,4%   1:250
50-59     1,3%   1:  77
60-69     3,6%   1:  28
70-79     8%      1:  12,5
80+     14,8%    1:   6,8



https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/print_gm.html

[*quote*]
Age structure:
0-14 years: 12.89% (male 5,302,850/female 5,025,863)
15-24 years: 9.81% (male 4,012,412/female 3,854,471)
25-54 years: 38.58% (male 15,553,328/female 15,370,417)
55-64 years: 15.74% (male 6,297,886/female 6,316,024)
65 years and over: 22.99% (male 8,148,873/female 10,277,538) (2020 est.)
[*/quote*]


Bei einer Gesamtbevölkerungszahl von (geschätzt) 80,2 Millionen folgt für die einzelnen Anteile:


Age structure:                             zu erwartende Tote
     65 +        22.99%   18,4 Mio   3,6% = 662.000    8%    = 1,472 Mio
55-64 years: 15.74%   12,6 Mio   1,3% = 163.800
25-54 years: 38.58%   30,9 Mio   0,2% =   61.800    0,4% =    123.600
15-24 years:   9.81%     7,9 Mio   0,2% =   15.800
  0-14 years: 12.89%   10,3 Mio   0,2% =   20,600       
----------------------------------------------------------------------------------------------------

662000  +163800  +61800+15800+20600 =    924.000 Tote im     günstigeren Fall

1472000+163800+123600+15800+20600 = 1.795.800 Tote im ungünstigeren Fall


Der Löwenanteil ist bei den Älteren. Selbst wenn die, was nicht der Fall ist, zu zweit in einer Wohnung leben würden, würden zwischen 450.000 und 900.000 Wohnungen frei.


Noch Fragen?


[Update: Bild-URL durch die neue ersetzt. Twitter fälscht!  Julian]
« Last Edit: March 12, 2020, 12:35:38 PM by Thymian »
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
FDA: Coronavirus (COVID-19) Supply Chain Update
« Reply #41 on: February 28, 2020, 02:50:03 AM »

https://www.fda.gov/news-events/press-announcements/coronavirus-covid-19-supply-chain-update

[*quote*]
U.S. Food and Drug Administration

FDA Statement
b]Coronavirus (COVID-19) Supply Chain Update[/b]

For Immediate Release:
    February 27, 2020
Statement From:
    Commissioner of Food and Drugs - Food and Drug Administration
    Stephen M. Hahn M.D.

As I have previously communicated, the FDA has been closely monitoring the supply chain with the expectation that the COVID-19 outbreak would likely impact the medical product supply chain, including potential disruptions to supply or shortages of critical medical products in the U.S.

A manufacturer has alerted us to a shortage of a human drug that was recently added to the drug shortages list. The manufacturer just notified us that this shortage is related to a site affected by coronavirus. The shortage is due to an issue with manufacturing of an active pharmaceutical ingredient used in the drug. It is important to note that there are other alternatives that can be used by patients. We are working with the manufacturer as well as other manufacturers to mitigate the shortage. We will do everything possible to mitigate the shortage.

Additional Information on Human Drugs

Since January 24, the FDA has been in touch with more than 180 manufacturers of human drugs, not only to remind them of applicable legal requirements for notifying the FDA of any anticipated supply disruptions, but also asking them to evaluate their entire supply chain, including active pharmaceutical ingredients (the main ingredient in the drug and part that produces the intended effects, e.g., acetaminophen) and other components manufactured in China.

Also, as part of our efforts, the FDA has identified about 20 other drugs, which solely source their active pharmaceutical ingredients or finished drug products from China. We have been in contact with those firms to assess whether they face any drug shortage risks due to the outbreak. None of these firms have reported any shortage to date. Also, these drugs are considered non-critical drugs.

We will remain in contact with manufacturers so that we can continue to assist them with any potential issues in the fastest way.
Medical Devices

We are aware of 63 manufacturers which represent 72 facilities in China that produce essential medical devices; we have contacted all of them. Essential devices are those that may be prone to potential shortage if there is a supply disruption. We are aware that several of these facilities in China are adversely affected by COVID-19, citing workforce challenges, including the necessary quarantine of workers. While the FDA continues to assess whether manufacturing disruptions will affect overall market availability of these products, there are currently no reported shortages for these types of medical devices within the U.S. market.

Regarding personal protective equipment—surgical gowns, gloves, masks, respirator protective devices, or other medical equipment designed to protect the wearer from injury or the spread of infection or illness—the FDA has heard reports of increased market demand and supply challenges for some of these products. However, the FDA is currently not aware of specific widespread shortages of medical devices, but we are aware of reports from CDC and other U.S. partners of increased ordering of a range of human medical products through distributors as some healthcare facilities in the U.S. are preparing for potential needs if the outbreak becomes severe.

It is important to note that no law exists requiring medical device manufacturers to notify the FDA when they become aware of a circumstance, including discontinuation of a product, that could lead to a potential shortage, and manufacturers are not required to respond when the FDA requests information about potential supply chain disruption. As with prior emergencies, the FDA has taken proactive steps to establish and remain in contact with medical device manufacturers and others in the supply chain, including hospitals and group purchasing organizations. The agency also encourages manufacturers and healthcare facilities to report any supply disruptions to the device shortages mailbox, deviceshortages@fda.hhs.gov. This mailbox is closely monitored and has proven to be a valuable surveillance resource to augment FDA efforts to detect and mitigate potential supply chain disruption.

Biologics and Blood Supply

The FDA is not aware of any cellular or gene therapies that are made in China for the U.S. market. There are no shortages of biologics to report at this time.

The potential for transmission of COVID-19 by blood and blood components is unknown at this time; however, respiratory viruses, in general, are not known to be transmitted by blood transfusion. Further, there have been no reported cases of transfusion-transmitted COVID-19.

The FDA has made information available to blood establishments and to establishments that manufacture human cells, tissues, or cellular or tissue-based products that may wish to consider additional donor screening measures in response to the COVID-19 outbreak.

Food

We are not aware of any reports at this time of human illnesses that suggest COVID-19 can be transmitted by food or food packaging. However, it is always important to follow good hygiene practices (i.e., wash hands and surfaces often, separate raw meat from other foods, cook to the right temperature, and refrigerate foods promptly) when handling or preparing foods.

Animal Drugs

There are 32 animal drug firms that make finished drugs or source active pharmaceutical ingredients in China for the U.S. The FDA has contacted all 32 firms and no shortages have been reported at this time. However, six of those firms have indicated that they are seeing disruptions in the supply chain that soon could lead to shortages. The FDA is working with these firms to help identify interventions to mitigate potential shortages.

Additional Resources

The FDA is using all our existing authorities to address COVID-19, and we welcome the opportunity to work with Congress to further strengthen our response capabilities and emergency preparedness. There are four specific proposals included in the President’s budget that would better equip the FDA to prevent or mitigate medical product shortages.

    Lengthen Expiration Dates to Mitigate Critical Human Drug Shortages: Shortages of certain critical drugs can be exacerbated when drugs must be discarded because they exceed a labeled shelf-life due to unnecessarily short expiration dates. By expanding the FDA’s authority to require, when likely to help prevent or mitigate a shortage, that an applicant evaluate, submit studies to the FDA, and label a product with the longest possible expiration date that the FDA agrees is scientifically justified, there could be more supply available to alleviate the drug shortage or the severity of a shortage.

    Improve Critical Infrastructure by Requiring Risk Management Plans: Enabling the FDA to require application holders of certain drugs to conduct periodic risk assessments to identify the vulnerabilities in their manufacturing supply chain (inclusive of contract manufacturing facilities), and develop plans to mitigate the risks associated with the identified vulnerabilities would enable the FDA to strengthen the supply chain by integrating contingencies for emergency situations. Currently, many medical product manufacturers lack plans to assess and address vulnerabilities in their manufacturing supply chain, putting them, and American patients, at risk for drug supply disruptions following disasters (e.g., hurricanes) or in other circumstances.

    Improve Critical Infrastructure through Improved Data Sharing and Require More Accurate Supply Chain Information: Empowering the FDA to require information to assess critical infrastructure, as well as manufacturing quality and capacity, would facilitate more accurate and timely supply chain monitoring and improve our ability to recognize shortage signals.

    Establish Reporting Requirements for Device Manufacturers: The FDA does not have the same authorities for medical device shortages as it does for drugs and biological products. For instance, medical device manufacturers are not required to notify the FDA when they become aware of a circumstance that could lead to a device shortage or meaningful disruption in the supply of that device in the U.S., nor are they required to respond to inquiries from the FDA about the availability of devices. Enabling the FDA to have timely and accurate information about likely or confirmed national shortages of essential devices would allow the agency to take steps to promote the continued availability of devices of public health importance. Among other things, the FDA proposes to require that firms notify the agency of an anticipated meaningful interruption in the supply of an essential device; require all manufacturers of devices determined to be essential to periodically provide the FDA with information about the manufacturing capacity of the essential devices they manufacture; and authorize the temporary importation of devices where the benefits of the device in mitigating a shortage outweigh the risks presented by the device that could otherwise result in denial of importation of the device into the U.S.

Overall, this remains an evolving and very dynamic issue. We are committed to continuing to communicate with the public as we have further updates.

We also continue to aggressively monitor the market for any firms marketing products with fraudulent COVID-19 diagnosis, prevention or treatment claims. The FDA can and will use every authority at our disposal to protect consumers from bad actors who take advantage of a crisis to deceive the public, including pursuing warning letters, seizures or injunctions against products on the market that are not in compliance with the law, or against firms or individuals who violate the law.

We know the public may have questions or concerns for the FDA as a result of this outbreak, including you and your family’s risk of exposure, or whether your critical medical products are safe and will continue to be available in the future. The FDA is working around the clock to monitor and mitigate emerging coronavirus issues through collaborative efforts with federal partners, international regulators and medical product developers and manufacturers to help advance response efforts to combat the COVID-19 outbreak.

The FDA, an agency within the U.S. Department of Health and Human Services, protects the public health by assuring the safety, effectiveness, and security of human and veterinary drugs, vaccines and other biological products for human use, and medical devices. The agency also is responsible for the safety and security of our nation’s food supply, cosmetics, dietary supplements, products that give off electronic radiation, and for regulating tobacco products.

###
Inquiries

Media:
    Stephanie Caccomo
    301-348-1956

Consumer:
    888-INFO-FDA

Related Information

    Novel Coronavirus


    Content current as of:

    02/27/2020
    Follow FDA
        Follow @US_FDA on TwitterExternal Link Disclaimer
        Follow @FDAmedia on TwitterExternal Link Disclaimer

    Press Announcements

Footer Links

    FDA Archive
    About FDA
    Accessibility

    Visitor Information
    Website Policies / Privacy
    No FEAR Act

    FOIA
    HHS.gov
    USA.gov

FDA Homepage
Contact Number 1-888-INFO-FDA (1-888-463-6332)
[*/quote*]


Nazibook is not allowed here!
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
« Reply #42 on: February 28, 2020, 03:10:05 AM »

Im Heft 8/2020 von "Focus" wird in einem Artikel auf den Seiten 38+39 ein chinesischer Epidemiologe Gabriel Leung erwähnt. Der schätzt, daß 80 Prozent der Weltbevölkerung infiziert werden und nimmt eine Zahl der Todesfälle von mindestens 60 Millionen an.

1 Prozent der Weltbevölkerung sind 75 Millionen.

Liegt die Todesrate bei 1 Prozent und alle 100 Prozent der 7500 Millionen Menschen werden infiziert,  werden 75 Millionen Menschen sterben.

Liegt die Todesrate bei 1 Prozent und 80 Prozent der 7500 Millionen Menschen werden infiziert,  werden 60 Millionen Menschen sterben.


  1%      100% -->  75 Mio
  1%        80% -->  60 Mio
  0,5%     80% -->  30 Mio
  0,25%   80% -->  15 Mio

Vor 100 Jahren starben weit mehr als 20 Millionen an der Influenza. Wir werden also genau das gleiche erleben wie die Menschen damals.



Thymians Schätzung:

"Bei einer Gesamtbevölkerungszahl von (geschätzt) 80,2 Millionen folgt für die einzelnen Anteile:"

"662000  +163800  +61800+15800+20600 =    924.000 Tote im     günstigeren Fall
  1472000+163800+123600+15800+20600 = 1.795.800 Tote im ungünstigeren Fall"

80,2 Mio Einwohner   924.000 Tote -->  1,1521197 Prozent
                                 1795800 Tote --> 2,2391521 Prozent


Laut Focus-Artikel leitet Peter Piot die Londoner "School of Hygiene and Tropical Medicine". In dem Artikel wird Peter Piots Vermutung genannt, die Todesrate läge bei unter 1 Prozent.

Wie weit unter 1 Prozent?

Erweitern wir die Tabelle:

80,2 Mio Einwohner   200,500 Tote <--  0,25           Prozent
                                  401,000 Tote <--  0,5             Prozent
                                  924.000 Tote -->  1,1521197 Prozent
                                 1795800 Tote -->  2,2391521 Prozent


Bei einem halben Prozent: 401.000 Tote. Bei einem viertel Prozent: 200.500 Tote.

Mit mindestens 200.000 Toten in Deutschland ist damit ziemlich sicher zu rechnen.


So sieht's aus.

Noch Fragen?
« Last Edit: February 28, 2020, 03:15:29 AM by Krik »
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
Bayern: Neuer Coronavirus-Fall wird im Universitätsklinikum Erlangen behandelt
« Reply #43 on: February 28, 2020, 04:25:32 AM »

[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 28. Februar 2020
PM 58/GP

Bayerisches Gesundheitsministerium:

Neuer Coronavirus-Fall wird im Universitätsklinikum Erlangen behandelt


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Freitag über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert.

Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass der am Donnerstagabend bekannt gewordene neue Fall im Universitätsklinikum Erlangen stationär behandelt wird.

Es handelt sich um einen Mitarbeiter des Universitätsklinikums Erlangen.

Der Mann hatte in Deutschland Kontakt mit einem Italiener, der nach seiner Rückkehr nach Italien SARS-CoV-2 positiv getestet wurde.

Das zuständige Gesundheitsamt hat bereits Kontaktpersonen ermittelt. Diese sollen sich häuslich isolieren und sich mit Angaben zu ihrem Gesundheitsstatus fortlaufend beim Gesundheitsamt melden.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Vrolliastar

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 60
Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
« Reply #44 on: February 28, 2020, 09:54:13 AM »

Wir stehen vor einer Epidemie mit weltweit mindestens 20 Millionen Toten und dann tauchen solche vollpfostigen Hirnakrobaten auf:


https://twitter.com/fraupfoetchen/status/1232946613246681091

[*quote*]
Pfötchen @fraupfoetchen

Die Influenza-Grippe ist übrigens um ein Vielfaches gefährlicher und tödlicher als eine Corona-Infektion.
Ihr habt die Panikwelle dahingehend allerdings irgendwie vergessen.

#Servicetweet
9:32 AM · Feb 27, 2020·Twitter for Android
[*/quote*]

Keine Ahnung von Mikrobiologie, keine Ahnung von Virologie, keine Ahnung von Epidemiologie, aber die Schnauze aufreißen und sich als Oberschlau hinstellen.


Die Skeptiker und deren Fußvolk entwickeln sich zu einer ernsten globalen Gefahr.


Fakt ist:

Erstens: Das Covid-19 verbreitet sich unerkannt, weil es die Infektion ausbreitet, BEVOR die Infizierten Symptome zeigen.
***

Zweitens: Gegen die Influenza gibt es inzwischen Impfstoffe, gegen Covid-19 nicht.

Das sind zwei ganz einfache Tatsachen. Wie kann man nur so gottverflucht blöde sein, die nicht zu begreifen!?





[*** Auch Influenza breitet sich aus BEVOR Symptome erscheinen! Aber bei Influenza ist die Inkubationszeit sehr kurz: nur 1 - 2 Tage!

Aus der FAQ des Robert-Koch-Inbstituts über Influenza:

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Influenza/FAQ_Liste.html

[*quote*]
Die Inkubationszeit beträgt ein bis zwei Tage. Das ist die Zeitspanne, die durchschnittlich vergeht, bis nach einer Infektion mit Influenzaviren die ersten Symptome wie Fieber oder Muskelschmerzen auftreten.

Ein Erkrankter kann prinzipiell andere Menschen infizieren, solange er vermehrungsfähige Viren ausscheidet, wobei die Menge der ausgeschiedenen Viren mit der Stärke der Symptome korreliert, das heißt zu Beginn der Erkrankung mehr und bei nachlassender Symptomatik immer weniger. Dies ist im Mittel nach vier bis fünf Tagen ab Auftreten der ersten Symptome der Fall. Eine längere Ausscheidungsdauer ist aber möglich, vor allem bei Immunsupprimierten und schwerer Erkrankten. Bei Patienten im Krankenhaus, die häufig chronische Vorerkrankungen und einen schweren Verlauf haben, ergab eine Studie z.B. eine mittlere Ausscheidungsdauer von sieben Tagen. Eine Virusausscheidung schon vor Symptombeginn ist möglich.

Stand: 06.09.2018
[*/quote*]

[Informationsfehler beseitigt. RUEBENKRAUT]
« Last Edit: February 29, 2020, 08:28:44 AM by RUEBENKRAUT »
Logged
Sternenschiffe haben keinen Anker.

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
Drei weitere bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern
« Reply #45 on: March 01, 2020, 08:04:24 AM »

[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 29. Februar 2020
PM 62/GP

Bayerisches Gesundheitsministerium: Drei weitere bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern

Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Samstag über die aktuelle Entwicklung bei den Fällen mit dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bis zum späten Samstagnachmittag drei neue Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt wurden. Die drei Fälle stammen aus Oberbayern. Weitere Einzelheiten werden am Sonntag vom bayerischen Gesundheitsministerium mitgeteilt.

Damit gibt es derzeit insgesamt vier bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern. Am Donnerstag war ein Fall in Mittelfranken bekannt geworden, der im Universitätsklinikum Erlangen stationär behandelt wird. Der Mann hatte in Deutschland Kontakt mit einem Italiener, der nach seiner Rückkehr nach Italien SARS-CoV-2 positiv getestet wurde. Die Ergebnisse weiterer Tests werden voraussichtlich bis Sonntagabend vorliegen.


(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
CORONA-VIRUS Bayern: Am Sonntag insgesamt vier neue Fälle gemeldet
« Reply #46 on: March 01, 2020, 08:09:30 AM »

[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 01. März 2020
PM 63/GP

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage in Bayern

Bayerisches Gesundheitsministerium: Am Sonntag insgesamt vier neue Fälle gemeldet


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Sonntag über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Sonntag weitere vier Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt wurden. Damit gibt es derzeit (Stand: 12.00 Uhr) seit Donnerstag insgesamt acht neue bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern.

Darunter befindet sich ein Fall aus Mittelfranken. Es handelt sich um die Ehefrau des Mannes aus Nürnberg, dessen positiver Befund am Freitag vom baden-württembergischen Sozialministerium bekannt gegeben worden war. Dieser war am Freitag im Städtischen Klinikum Karlsruhe stationär aufgenommen worden. Die Frau befindet sich im Klinikum Nürnberg auf Isolierstation. Die drei anderen neuen Fälle wurden aus den Landkreisen Freising, Starnberg und Ostallgäu gemeldet.

Bei den drei am späten Samstagnachmittag bestätigten Coronavirus-Fällen aus Oberbayern handelt es sich um Personen aus München sowie aus den Landkreisen Ebersberg und Rosenheim. Die Gesundheitsbehörden ermitteln aktuell sowohl mögliche Kontaktpersonen als auch Zusammenhänge zu bislang bekannten Fällen.

Im Fall des Mitarbeiters des Universitätsklinikums Erlangen, dessen positiver Befund am Donnerstagabend bekannt geworden war, liegen nun weitere Testergebnisse der ermittelten Kontaktpersonen vor. Darunter befanden sich bislang keine positiven Befunde.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
CORONA-VIRUS und die Folgen für die SPD
« Reply #47 on: March 01, 2020, 08:31:24 AM »

https://twitter.com/littlewisehen/status/1233867649093861376

[*quote*]
Littlewisehen @littlewisehen

Meiden Sie jetzt grössere Menschenansammlungen.

Besuchen Sie lieber eine SPD-Parteiveranstaltung.


#Corona #Coronavirus #COVID19

10:32 PM · Feb 29, 2020·Echofon
[*/quote*]


SPD und FDP kämpfen um die 5%-Hürde.  :P
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559

Es geht das Gerücht, Deutschland bestünde nicht nur aus Bayern.

Bestätigte Tatsache: ES GIBT VIELE INFIZIERTE IN DEUTSCHLAND! Nicht bloß die kleinen Häufchen in Bayern.

Covid-19 ist angekommen. Das Alien ist da. Es tötet.

Wird es einen Independence Day geben, bei dem das Virus mit einem Virus besiegt wird? Garantiert nicht.

Vor allem sollte man an diese zwei Tatsachen denken:

1. Das Virus mutiert schnell und entwickelt sich in X Varianten weiter.

2. Das Virus wird, wie das Influenza-Virus, nicht verschwinden, sondern immer wieder kommen.


Das ist für Journalisten zu hoch, ich weiß. Aber das macht gar nichts. Das Bedauerliche bei allem ist bloß, daß das wohnungsbefreiende Virus nach Alter mordet und nach Vorerkrankungen selektiert, aber nicht nach Intelligenz. Ein Virus, das Alle mit IQ < 100 beseitigt, das wäre eine geniale Lösung. Aber dazu ist die Natur leider zu dumm.

Aber, nicht verzagen, Impfgegner und Homöopathieirre werden auch ausselektiert. Vielleicht hebt das die Intelligenzleistung der Menschheit.


[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 02. März 2020
PM 65/GP

Bayerisches Gesundheitsministerium: Bis Montagvormittag fünf neue Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt

Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Montag über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bis Montagvormittag weitere fünf Coronavirus-Fälle in Bayern bestätigt wurden. Damit gibt es derzeit (Stand: 09.00 Uhr) seit Donnerstag vergangener Woche insgesamt 13 neue bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern.

Zwei neue Fälle wurden aus München gemeldet, ein weiterer aus dem mittelfränkischen Landkreis Roth. Bei zwei neuen Fällen aus dem Landkreis Freising und dem Landkreis Ostallgäu handelt es sich jeweils um Kontaktpersonen der gestern gemeldeten Coronavirus-Fälle. Die Gesundheitsbehörden ermitteln aktuell sowohl mögliche Kontaktpersonen als auch Zusammenhänge zu bislang bekannten Fällen.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 559
CORONA-VIRUS: Bayern wird albern
« Reply #49 on: March 03, 2020, 09:09:56 AM »

Der Damm ist gebrochen, die Flutwelle stürzt herein, aber ein kleines bayuwarisches Amtmännchen zählt die Regentropfen auf der Windschutzscheibe des peinlichst gewienerten Staatskassorromobils in der Hofeinfahrt des Ludwiginischen Königreichs.

IST DAS LÄCHERLICH!

[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 03. März 2020
PM 70/GP

Bayerisches Gesundheitsministerium

Ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt - Insgesamt nun 22 Fälle seit vergangenem Donnerstag


Das BAYERISCHE GESUNDHEITSMINISTERIUM hat am Dienstag über die aktuelle Entwicklung bei dem neuartigen Coronavirus in Bayern informiert. Ein Ministeriumssprecher teilte in München mit, dass nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ein weiterer Coronavirus-Fall in Bayern bestätigt wurde. Damit gibt es derzeit (Stand: 14.00 Uhr) seit Donnerstag vergangener Woche insgesamt 22 neue bestätigte Coronavirus-Fälle in Bayern. Der neue Fall wurde aus dem niederbayerischen Landkreis Passau gemeldet. Die Gesundheitsbehörden ermitteln aktuell sowohl mögliche Kontaktpersonen. Auch werden erforderliche Infektionsschutzmaßnahmen eingeleitet.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle[no]stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
[*/quote*]


Sorgt endlich für Nachschub bei Desinfektionsmitteln und Schutzkleidung, wie Masken, Handschuhe, Kittel, und so weiter!
Logged
REVOLUTION!
Pages: [1] 2