TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Verkaufsverbot für Böller und Raketen beschlossen

############################ ### ##########################

KÄLTEBUSSE und GESUNDHEITSBUSSE fahren wieder!

############################ ### ##########################

COVID-19:
In Bayern werden Leichensammelstellen eingerichtet

############################ ### ############################

„Nach Angaben der Deutschen Krankenhausgesellschaft kann der Normalbetrieb in mehr als drei Viertel aller Krankenhäuser in Deutschland mittlerweile nicht mehr aufrechterhalten werden.“


https://pbs.twimg.com/media/FFSNkG4XEAAwHK5?format=jpg&name=small

############################ ### ############################

Peng Shuai is a brave girl!

Chinese tennis star accuses former top Communist Party leader of sexual assault, triggering blanket censorship

https://www.youtube.com/watch?v=zJnnjFitUpA

Breaking - China's Biggest Scandal Could Change Everything

China's tennis player Peng Shuai just made a post on Weibo aimed at taking down one of the biggest CCP officials, Zhang Gaoli, with allegations abuse and affairs. This wouldn't be the biggest deal in the world in other countries, but in China, this can change everything. It's making massive waves right now on the ground in China. The CCP is doing everything they can to scramble to cover it up.

https://www.youtube.com/watch?v=kqSBCLfuQcM

"#MeToo #PengShuai #Gravitas
Gravitas: China censors Tennis Star for accusing top leader of sexual assault

A rare #MeToo allegation has ignited a firestorm in China. Tennis Star Peng Shuai has accused a former Vice Premier of sexual assault on Weibo. Chinese censors have hidden Peng's account. Conversations around the allegations are being blocked. Palki Sharma has more."

Pages: 1 2 3 4 5 6 [7]

Author Topic: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage  (Read 18870 times)

Wrastrolentiks

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 45

Die STIKO ist erschreckend dumm.

https://twitter.com/ChaosMono/status/1416372072570306565

[*quote*]
-----------------------------------------
Schulgöre im BV Rainbow @ChaosMono

Nachdem jetzt der Chef der Stiko behauptet, Long Covid bei Kindern gäbe es de facto nicht und es gäbe keine Zahlen dazu, hab ich mal ein bisschen Literatur raus gesucht. Ich konzentriere mich auf wissenschaftliche oder wissenschaftsnahe Publikationen:
2:19 PM · Jul 17, 2021·Twitter for iPhone
193  Retweets 21  Quote Tweets 511  Likes

-----------------------------------------
Schulgöre im BV Rainbow @ChaosMono
Jul 17
Replying to @ChaosMono
Spannend: die wissenschaftlichen Publikationen sind sich weitgehend einig. Long Covid bei Kindern existiert, wenn auch seltener als bei Erwachsenen.

-----------------------------------------
Schulgöre im BV Rainbow @ChaosMono
Jul 17
Die Presse (und die üblichen Verdächtigen rund um FidK) macht daraus, dass Kinder von Long Covid nicht oder kaum betroffen sind, liefert dazu aber keine Belege bis auf eine(!) methodisch unzulängliche(!) nicht begutachtete Studie aus der Schweiz.

-----------------------------------------
Schulgöre im BV Rainbow @ChaosMono
Jul 17
Hier mal eine erste Sammlung von Information aus Publikationen, die grundsätzlich halbwegs vertrauenswürdig sind.

-----------------------------------------
Schulgöre im BV Rainbow @ChaosMono
Jul 17
Long COVID and kids: scientists race to find...
Nature - Children get long COVID too, but researchers are still working to determine how frequently and how severely.

https://www.nature.com/articles/d41586-021-01935-7

-----------------------------------------
Schulgöre im BV Rainbow @ChaosMono
@ChaosMono
·
Jul 17
Children with long covid
Almost half of children who contract covid-19 may have lasting symptoms, which should factor into decisions on reopening schools, reports Helen Thomson

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7927578/

-----------------------------------------
Schulgöre im BV Rainbow @ChaosMono
Jul 17
Around 5% of children develop long COVID-19 symptoms, suggests new study
A new study, by researchers at University College London (UCL) in the UK, shows that even though children rarely develop symptomatically severe COVID-19, the prevalence of long COVID in children with...

https://www.news-medical.net/news/20210607/Around-525-of-children-develop-long-COVID-19-symptoms-suggests-new-study.aspx

-----------------------------------------
Schulgöre im BV Rainbow @ChaosMono
Jul 17
Long COVID has low prevalence in school-age children, UK study suggests
A new study, released as a preprint on the medRxiv* server, offers some insights into what may be expected in this field, how common it is, how it presents, and how it compares with chronic sequelae...

https://www.news-medical.net/news/20210624/Long-COVID-has-low-prevalence-in-school-age-children-UK-study-suggests.aspx

[...]
[*/quote*]
Logged

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 832
Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
« Reply #301 on: September 01, 2021, 06:59:55 AM »

Man fragt sich, wie blöde Menschen sein können. Ich meine nicht die Covid-Idioten, die Masken ablehnen oder anderen Irrsinn im Hirn haben. Ich meine Ärzte und Politiker.

Hier ist wieder so ein Beispiel:

[*quote*]
Nachrichten & Meinung > Medscape Nachrichten
Erneut über 1.000 Intensivpatienten; mehr Hospitalisierungen mit Delta; US-Geheimdienste zum Ursprung von SARS-CoV-2
Michael van den Heuvel

Update vom 30. August 2021

Erneut ist die 7-Tages-Inzidenz angestiegen. Wie das RKI heute früh berichtet hat, liegt der Wert aktuell bei 75,8 Infektionen pro 100.000 Einwohner. Am Vortag nannte das Institut noch 74,1, und vor einer Woche 56,4. Gesundheitsämter haben innerhalb der letzten 24 Stunden 4.559 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet (Vorwoche: 3.668 Fälle). 10 Patienten sind aufgrund von COVID-19 gestorben (Vorwoche 4 Todesfälle).

Benötigen wir eine impfkorrigierte Inzidenz?

DIVI-Register: Mehr als 1.000 COVID-19-Patienten auf Intensivstationen

Studie bestätigt: Delta-Variante mit mehr Hospitalisierungen assoziiert

China blockt, Experten unsicher: Woher kam SARS-Cov2 denn nun?

Benötigen wir eine impfkorrigierte Inzidenz?

Die Diskussion um neue Parameter zur Messung der Pandemie-Gefahr nimmt weiter Fahrt auf. Dr. Anselm K. Gitt, Vorstand am Institut für Herzinfarktforschung und Leiter des COVID-19-Registers in Rheinland-Pfalz, fordert nun neue Richtgrößen für politische Entscheidungen. „Die Beschreibung der Infektionslage durch die Parameter der 7-Tage-Inzidenz ist heute anders zu bewerten als vor einem Jahr, als keinerlei Anteile der Bevölkerung einen Impfschutz hatten“, erklärte er gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Zu berücksichtigen sei dabei, dass mittlerweile in Deutschland 60,3 % der Gesamtbevölkerung vollständig geimpft sind, und 65,0 % haben mindestens eine Dosis erhalten.

Das Festhalten an der allgemeinen bevölkerungsweiten Inzidenz unterschätze die aktuell gefährliche Infektionslage, meint Gitt. Denn es seien ja vor allem die Ungeimpften, unter denen sich die Infektion weiter ausbreite. Die Geimpften fließen aber in die Berechnung der Inzidenz ebenso ein wie die Ungeimpften. Er schlägt einen impf-korrigierten Inzidenzwert vor. „Im Mittel wäre damit die 7-Tage-Inzidenz dann für die gesamte Bundesrepublik um mehr als den Faktor 2 höher“, sagt Gitt. Und dieser impfkorrigierte Wert liege derzeit in 11 von 16 Bundesländern weit über 100 und in Nordrhein-Westfalen sogar bei 277.

Gleichzeitig warnt der Experte davor, sich allzu stark auf die Hospitalisierungsquoten zu verlassen. Denn die Hospitalisierung bzw. die Behandlung auf Intensivstationen hinke der eigentlichen Pandemie-Entwicklung ja bekanntlich einige Zeit hinterher – und es vergehe wertvolle Zeit, die für Maßnahmen genutzt werden könne.
[*/quote*]

VIEL MEHR ZUM LESEN:
https://deutsch.medscape.com/artikelansicht/4910283



Da haben wir 2 Gruppen in der Bevölkerung: die mit einem Risiko von 10 Prozent einer Infektion mit SarsCoV2, die andere mit 90 Prozent. Im Lauf der Pandemie hat in Deutschland die eine Gruppe, die mit den 10 Prozent, fast 2/3 der Bevölkerung erreicht.

60 Prozent von 82 Millionen sind 49,2 Millionen

Gruppe 1, rund 50 Millionen Menschen, hat ein Risiko von 10 Prozent
Gruppe 2, rund 32 Millionen Menschen, hat ein Risiko von 90 Prozent

Diese 2 Gruppen werden bei der Berechnung der Inzidenz, nach der sich die Politik richtet, zusammengewürfelt, was mehr als nur sträflicher Leichtsinn ist. Seit Beginn der Pandemie wurde zum Beispiel auf das Alter gesehen, weil gerade in Italien die Auswirkungen hohen Alters erschreckend waren. Das fiel auf. Aber heute? 32 Millionen Menschen mit einem Risiko von 90 Prozent fallen überhaupt nicht auf?

Hinzu kommt die Änderung des Virus: Wenn die neuen Varianten aggressiver werden, schlägt sich das in höheren Infektionszahlen nieder. Aber die Inzidenz wird berechnet nach der Gesamtzahl der Bürger!
In Wahrheit haben wir eine immer kleiner gewordene Gruppe (die der Ungeimpften) mit einer immer stark gestiegenen Infektionsrate IN DIESER GRUPPE. Weil die Inzidenz  aber nach der Gesamtzahl der Bürger berechnet wird, wird dieser Effekt völlig ignoriert.

Computerspiele berechnen Milliarden Details pro Sekunde. Aber die Experten sind zu blöde, die vorliegenden Zahlen aus der Pandemie in 2 Gruppen zu teilen und die getrennt zu berechnen.

Wir sind von Vollidioten umzingelt.


"liegt der Wert aktuell bei 75,8 Infektionen pro 100.000 Einwohner". So kann man nicht rechnen.

Wieviele Menschen wurden neu infiziert?

Neuinfektionen und Inzidenz, zitiert aus

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html

[*quote*]
Bundes­land   Elektro­nisch über­mittelte Fälle

                        An­zahl  Dif­fe­renz  Fälle   7-Tage-   Todesfälle
                                zum Vor­tag in den  Inzidenz
                                           letzten
                                           7 Tagen

Baden-Württem­berg       528.106  1.848    8.694    78,3      10.474
Bayern                  677.861  2.076    9.174    69,8      15.418
Berlin                  193.292    909    2.951    80,5       3.593
Branden­burg             111.725    195      716    28,3       3.825
Bremen                   29.465    171      643    94,5         498
Hamburg                  85.524    255    1.430    77,2       1.643
Hessen                  309.176  1.630    5.387    85,6       7.633
Meck­lenburg-Vor­pommern   46.294    11       522    32,4       1.192
Nieder­sachsen           278.511  1.035    4.816    60,2       5.855
Nord­rhein-West­falen     893.502  3.58    21.561    20,3      17.424
Rhein­land-Pfalz         165.952    664    3.071    74,9       3.927
Saarland                 44.574    229      874    88,8       1.034
Sachsen                 289.522    254      793    19,5      10.167
Sachsen-Anhalt          100.809    110      368    16,9       3.492
Schles­wig-Holstein       71.485    313    1.387    47,6       1.653
Thüringen               130.589    144      526    24,8       4.395
Gesamt                3.956.387 13.531   62.920    75,7      92.223

[*/quote*]

62.920 Infektionen und 75,7 Fälle pro 100.000? Wie groß ist die Gesamtzahlt, auf die das bezogen ist?

75,7 / 100.000 = 62.920/x

x = (62.920 / 75,7) * 100.000
x = 83.117.569

Von den 62.920 Infektionen sind rund 10 Prozent bei Geimpften und 90 Prozent bei den Ungeimpften.

90 Prozent von 62.920 sind 56628

Rund 32 Millionen Ungeimpfte. Damit sind 56628 Infektionen eine Inzidenz von

56628 / (32 * 10 * 100.000) =
= 56628 / 320   pro 100.000
= 176,9625       pro 100.000

Die bundesweite Inzidenz bei den Ungeimpften wäre derzeit also 177.

Nord­rhein-West­falen     893.502  3.58    21.561    20,3      17.424

NRW hatte im Jahr 2020 Einwohner:  17.925.570
Quelle:
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/155156/umfrage/entwicklung-der-bevoelkerung-von-nordrhein-westfalen-seit-1961/

17.925.570 Einwohner. Davon 40 Prozent Ungeimpfte: 7.170.228

Inzidenz:
21.561 / (7,170.228  * 10 * 100.000) =  300,7

Das ist erstens alles andere als harmlos und zweitens steigt dieser Wert durch die zunehmende Aggressivität der Viren-Varianten.

Vor allem aber ist dieser Wert so hoch, weil sich die Ungeimpften verhalten wie die letzten Vollidioten (keine Maske tragen, Orgien veranstalten ("Festivals"), und so weiter)

Wir sind von Vollidioten umzingelt.
« Last Edit: September 01, 2021, 07:12:58 AM by Ayumi »
Logged

Écrasez l'infâme!

worelia

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 514
CORONA-VIRUS: The civil war has reached Canada
« Reply #302 on: September 05, 2021, 08:03:52 AM »

G'day, kids. Vancouver is in Canada. The civil war swept from the USA  into Canada. What comes next?

I think people should buy fire extinguishers. One never knows...

Take this to the files:

https://www.opb.org/article/2021/09/03/vancouver-schools-lockdown-anti-mask-protesters-entry/

[*quote*]
Oregon Public Broadcasting
SEPT. 5, 2021

3 Vancouver schools placed on lockdown after Proud Boys try to enter during masks protest
By Jonathan Levinson (OPB) and Troy Brynelson (OPB)
Sept. 3, 2021 11:14 p.m. Updated: Sept. 4, 2021 2 a.m.
Vancouver Public Schools officials confirmed on Friday that the Skyview High School, Alki Middle School and Chinook Elementary were put in lockdown after members of the far-right Proud Boys tried to gain access to school grounds, according to witnesses.

Pat Nuzzo, communications director for the district, called the lockdown’s a “safety precaution.”

“This is related to yesterday’s protest against Washington state’s requirement for staff and students to wear masks or face coverings in schools and on buses,” Nuzzo wrote to OPB.

Patriot Prayer, a far-right group led by Southwest Washington’s Joey Gibson, and other far-right activists made posts online incorrectly claiming that a student at the school who did not want to wear a mask would face arrest if they entered school grounds.

Parents of other students at Skyview joined the anti-mask protest, holding signs and calling for the student to be given a medical exemption to mask requirements. Nearby, teachers and students held signs supporting masks.

One video posted online showed a group of people outside the school chanting “U-S-A.” Several people in the crowd were wearing black and yellow clothing of the Proud Boys, a far-right group best known for their participation in the Jan. 6 insurrection and for inciting violence during protests against anti-fascists.

Protesters yell at passing cars during an anti-mask demonstration in front of Skyview High School on September 3, 2021in Vancouver, Washington.
Protesters yell at passing cars during an anti-mask demonstration in front of Skyview High School on September 3, 2021in Vancouver, Washington.

Jonathan Levinson / OPB

VPS school board president Kyle Sproul said locking down the schools was the proper decision to ensure student safety.

“Regardless of one’s stance on mask mandates, I think most parents in our community agree that protesting at our school campuses and disrupting the school day is not in the best interest of students,” Sproul told OPB.

The school went on lockdown after members of the Proud Boys attempted to escort the freshman seeking the medical exemption into the building.

That student has been diagnosed with post-traumatic stress disorder and anxiety, according to her mother, Megan Gabriel. She requested an exemption from the school’s mask mandate because she said the mask can trigger panic attacks.

THANKS TO OUR SPONSOR:Become a Sponsor
Gabriel told OPB she was willing to have her daughter come to school early, change classrooms before or after other students, and stay as separate as possible from other students to accommodate her daughter’s medical condition. Gabriel said the school would not exempt her daughter from the mandate.

Gabriel’s daughter has only been to school one day since classes resumed this week, she said.

“Yesterday, they locked her out of the building and I had no idea,” Gabriel said. “She was locked out of the building for an hour.”

The demonstration itself at times became vitriolic. Security guards at the school said some of the protesting women called female students derogatory names.

But Gabriel said she isn’t anti-mask or anti-vaccine. Her son wears a mask at school, she said, and she wears her mask when indoors.


Nuzzo said she couldn’t discuss specific students due to confidentiality laws but said Vancouver Public Schools is required to follow state health and safety measures, including mask mandates.

“Some students qualify for a medical or disability mask accommodation,” Nuzzo said. “To provide accommodations, we work through a process with the student’s family to consider all necessary information including documentation from the health provider.”

She did not say why Gabriel’s requested exemption was denied. Nuzzo said accommodations are available for mental health needs, and that Vancouver provides a fully remote learning option.

One student told OPB that teachers and faculty at the schools guarded doors inside the building during the lockdown, while security guards addressed the Proud Boys.

“All the learning gets disrupted. We have to sit down quietly, not make noise, and we were hunkered down in our classrooms for around an hour to an hour-and-a-half,” said Lucas, a 16-year-old high school student at Skyview. OPB is withholding Lucas’ last name to protect his identity.

He compared the lockdown to school shooter drills. Lucas also said some students were harassed by the anti-mask demonstrators outside the school building.

“They’ve gotten pretty wild out here recently. It’s kind of crazy,” Lucas said.

Lucas and other students handed out masks at the school as a counterdemonstration to the far-right activists.

THANKS TO OUR SPONSOR:Become a Sponsor
OPB's First Look newsletter
Sign up to get important news and culture from around the Northwest, delivered to your inbox six days a week.
EMAIL
Sign Up
Tags: Vancouver, COVID-19
[*/quote*]
Logged
MASS MURDERERS:

Responsible for more than 83 dead: Taylor Winterstein, Edwin Tamasese


http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11338.msg27786#msg27786

Krant

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 538
CORONA-VIRUS und die 'wokerati'
« Reply #303 on: September 06, 2021, 11:28:26 AM »

https://leiterreports.typepad.com/blog/2020/08/you-thought-the-crazed-wokerati-were-familiar-didnt-you.html

[*quote*]
You thought the crazed "wokerati" were familiar, didn't you?



https://www.jesusandmo.net/wp-content/uploads/woke.png

Posted by Brian Leiter on August 27, 2020 at 05:44 AM in Authoritarianism and Fascism Alerts, Of Cultural Interest, Personal Ads of the Philosophers (and other humor) | Permalink
[*/quote*]
Logged

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 857
Das bayerische Gesundheitsministerium ist zur Eventagentur verkommen
« Reply #304 on: September 10, 2021, 09:32:47 AM »

[*quote*]
Newsletter StMGP
PRESSEMITTEILUNG
München, 10. September 2021
PM 242/GP

Holetschek lädt am Montag zur Impfaktion am Münchner Riesenrad ein - Bayerns Gesundheitsminister: Mit "Impf'n'Ride" nach der Impfung kostenlos Riesenrad fahren im Werksviertel

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek lädt am Montag (13. September) ab 13.00 Uhr zu einer Impfaktion am Riesenrad im Münchner Werksviertel ein. Holetschek betonte am Freitag: „Zu Beginn der bundesweiten Aktionswoche ‚HierWirdGeimpft' wollen wir die noch ungeimpften Menschen mit vielen weiteren Sonderaktionen dazu bringen, sich impfen zu lassen. Wer sich vor dem Riesenrad Umadum am Werksviertel am Montag zwischen 13.00 und 17.00 Uhr vom mobilen Impfteam impfen lässt, kann danach eine Runde kostenlos mit dem Riesenrad Umadum fahren."

Auch die direkten Angehörigen werden bei der Fahrt nach der Impfung kostenlos mitgenommen. „Die Impfung kann so ein richtiger kleiner Familienausflug werden", sagte Holetschek. Zulässig ist ein Haushalt pro Gondel. Die Fahrt dauert rund 15 Minuten.

Der Minister fügte hinzu: „Der Montag ist ja der letzte Ferientag in Bayern, der insbesondere von Jugendlichen und Familien zum Impfen genutzt werden kann."

Holetschek erläuterte: „Uns sind Angebote, die die Menschen einfach erreichen, sehr wichtig. Der Freistaat hat seit Juli bereits rund 3.000 Sonderimpfaktionen im ganzen Land durchgeführt. Ich danke den Impfteams, die sich so ins Zeug legen und an Markplätzen, in Einkaufszentren oder auch am Fußballplatz impfen. Gerade mit Aktionen wie ‚Impf'n'Ride' wollen wir verstärkt die Aufmerksamkeit aufs Impfen richten"

Um 14.00 Uhr wird zudem Spitzenkoch Alexander Herrmann vor Ort sein, der Testimonial der Impfkampagne „Ich tu's für" ist. „Ich freue mich, dass er sich am Montag einmal mehr für die Impfkampagne engagiert", fügte der Minister hinzu. „Klar ist: Wir müssen den Menschen reden, die noch zögern, sich impfen zu lassen. Wir wollen auch sie von der Impfung überzeugen. Gerade Prominente können hier echte Vorbildwirkung haben!"

Der Minister ergänzte: „Zwar sind inzwischen rund 60 Prozent der Menschen im Freistaat vollständig geimpft. Aber das reicht nicht, um bedenkenlos in den Herbst zu gehen. Klar ist: Auch fitte und gesunde Menschen können schwer erkranken oder andere anstecken, die sich selbst nicht impfen lassen können."

Holetschek unterstrich: „Auch die Folgen des Post-COVID-Syndroms - selbst bei jungen Menschen - dürfen wir nicht unterschätzen. Ganz abgesehen vom Gesundheitsschutz: Die Corona-Schutzimpfung hat auch einen weiteren Vorteil: Wer vollständig geimpft ist, muss als enge Kontaktperson eines Mitschülers, Kollegen, Verwandten oder Freundes, der sich mit Corona infiziert hat, in der Regel nicht mehr 14 Tage in Quarantäne!"

Holetschek fügte hinzu: „Wem der Weg ins Werksviertel zu weit ist: Allein in der Kalenderwoche 37 sind rund 400 weitere Impfaktionen geplant, die unkompliziert zu erreichen sind. So leicht wie jetzt war es noch nie, sich impfen zu lassen! Ich appelliere an die Ungeimpften: Nutzen Sie die Angebote!"

Adresse: Atelierstraße 11, 81671 München

Uhrzeit: 13.00 bis 17.00 Uhr

Es wird empfohlen, den Impfpass zur Impfung mitzubringen.


Einen Überblick über die Sonderimpfaktionen in Bayern gibt es im Internetangebot des Bayerischen Gesundheitsministeriums unter
https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung/#Impfen_Aktionen

Die Liste wird laufend aktualisiert. Die Initiativen reichen von Impfaktionen am Feierabend, in Einkaufszentren bis hin zu Elternimpftagen oder Impfungen bei Gasthäusern. Grundsätzlich kann sich jedes Unternehmen und jede Einrichtung für eine Kooperation an das regionale Impfzentrum wenden.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die
Pressestelle: pressestelle@stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/

https://twitter.com/TaskforceCorona
[*/quote*]


Der Holetschek hat den Schuß nicht gehört. Die GSG 9 muß anrücken. HÄUSERKAMPF! Und dann mit den Impfbussen konsequent ein Stadtviertel nach dem anderen von Ungeimpften säubern.

Impfung oder Internieren, NOCH können sich die Idioten das aussuchen. Das Virus ist nicht so freundlich.
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 857
FDA Will Follow The Science On COVID-19 Vaccines For Young Children
« Reply #305 on: September 10, 2021, 09:37:03 AM »

[*quote*]
USFDA
U.S. Food and Drug Administration sent this bulletin at 09/10/2021 09:30 AM EDT

FDA Will Follow The Science On COVID-19 Vaccines For Young Children
US Food and Drug Administration

The following is attributed to Acting FDA Commissioner Janet Woodcock M.D., and Peter Marks, M.D., Ph.D., director of the FDA’s Center for Biologics Research and Evaluation

As schools around the country are re-opening for in-person learning and families are returning to their busy school year schedules, we know many parents are anxious about the pandemic and protecting their children. Many parents have questions about COVID-19 and when vaccines will be available for children younger than 12 years of age.

Many of our team at the FDA are parents and grandparents themselves, and our team shares the same concerns as many in our country about protecting our loved ones from COVID-19. We are therefore also eager to see COVID-19 vaccines available for young children. We also know that we all share the interest in making sure this process is done with safety at top of mind. As regulators, we recognize we have an important task ahead of us that will require us to act expeditiously while undertaking an extremely meticulous and thoughtful review once we receive requests to authorize a COVID-19 vaccine for emergency use or submissions for approval of a COVID-19 vaccine for this population.

We know there have been questions and public commentary on the process surrounding vaccines for young children, so we think it’s important to share information about the process and the necessary considerations involved to provide greater clarity to the public about this effort.

It’s important that the public recognize that, because young children are still growing and developing, it’s critical that thorough and robust clinical trials of adequate size are completed to evaluate the safety and the immune response to a COVID-19 vaccine in this population. Children are not small adults – and issues that may be addressed in pediatric vaccine trials can include whether there is a need for different doses or different strength formulations of vaccines already used for adults.

Steps the FDA will take to ensure the safety and efficacy of these products for children:

First, vaccine manufacturers have reported that the necessary clinical trials involving children as participants are currently underway. Some have stated that they are still enrolling, and some are still administering doses or following participants. This process is expected to include a follow-up period of at least about two months, to allow for proper safety monitoring following the administration of vaccine doses for at least half of the clinical trial vaccine recipients.
Once the manufacturers complete the relevant portion of their clinical trials, they have to complete the analysis of the data from the studies to understand how safe the vaccine is and how well it works in the clinical trial participants. The FDA will work closely with each manufacturer to ensure this data analysis is robust and meets regulatory standards. After manufacturers analyze their clinical trial data, they will compile the information and may request an emergency use authorization (EUA) or submit for approval a biologics license application (BLA), as appropriate, for this young population to the FDA.
When a completed request for EUA or approval has been received by the FDA, the agency will carefully, thoroughly and independently examine the data to evaluate benefits and risks and be prepared to complete its review as quickly as possible, likely in a matter of weeks rather than months. However, the agency’s ability to review these submissions rapidly will depend in part on the quality and timeliness of the submissions by manufacturers. 
Just like every vaccine decision we’ve made during this pandemic, our evaluation of data on the use of COVID-19 vaccines in children will not cut any corners. Conducting clinical trials to determine an appropriate vaccine dose in children requires additional work over that done in the adult studies, including ensuring that the vaccine dosage and formulation strength used is the appropriate one from the perspective of safety and generating an immune response. Our multi-disciplinary teams of doctors, scientists, statisticians and other experts will thoroughly assess this complex data in making any determination about COVID-19 vaccines in young children. We may also consult with our Vaccines and Related Biological Products Advisory Committee on any questions that warrant a public discussion by external experts. Importantly, once a decision to authorize or approve a vaccine for a younger population has been made, the Centers for Disease Control and Prevention’s Advisory Committee on Immunization Practices will meet to discuss further clinical recommendations.

Parents may be wondering if they can ask their health care providers to go ahead and vaccinate their kids using one of the currently available vaccines outside of the FDA-authorized or approved uses. Parents need to remember that the vaccine doses that are currently being studied in younger children are not necessarily the same vaccine doses that were authorized for individuals 12 years and older or approved for individuals 16 years of age and older—there are different dosing regimens being investigated. It is important for the clinical trials to be completed before vaccinating young kids, so the FDA’s team can conduct a thorough evaluation and ensure the data show that the vaccine under consideration is likely to work to prevent COVID-19 in young children and doesn’t cause unexpected safety issues separate from those that have already been observed in adolescents and adults.

Just like you, we are eager to see our children and grandchildren vaccinated against COVID-19 as soon as possible. We have to let the science and data guide us. The FDA is working around the clock to support the process for making COVID-19 vaccines available for children. As outlined above, this process is complex and relies on robust manufacturer trials and data, and while we cannot offer a specific date or timeline for when it may be completed for the various manufacturers’ vaccine candidates, we can assure the public we are working as expeditiously as possible to meet this critical public health need and we very much hope to have pediatric COVID-19 vaccines available in the coming months.

Until we authorize or approve a vaccine for this younger population, it’s especially important that parents and others who interact closely with children under 12 years of age get vaccinated, wear masks, and follow other recommended precautions so that we can protect those who cannot yet protect themselves through vaccination.

Additional Resources:
FDA: COVID-19 Vaccines
FDA Frequently Asked Questions on COVID-19 and Vaccines
Vaccines and Related Biological Products Advisory Committee | FDA
Advisory Committee on Immunization Practices (ACIP) | CDC

Subscribe to updates from U.S. Food and Drug Administration
Email Address
e.g. name@example.com
Powered By GovDelivery
[*/quote*]

more:
https://content.govdelivery.com/accounts/USFDA/bulletins/2f09162
Logged
REVOLUTION!

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 48
CORONA-VIRUS: Das RKI lügt schon wieder
« Reply #306 on: September 10, 2021, 10:44:02 AM »

CORONA-VIRUS: Das RKI lügt schon wieder



https://pbs.twimg.com/media/E-1X-gyX0AgI-FE?format=jpg&name=large

[*quote*]
                       22. Februar 2021  24. August 2021
Impfquote              2,1%              59,2%

Sieben-Tage-Inzidenz   63                62

Hospitalisierungsrate  6,21              2,41 *

* Corona-bedingte Krankenhauseinweisung je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche

(c) Bundesregierung

[*/quote*]

Quelle: Der Lügenverein RKI 

Laut
https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Bevoelkerungsstand/_inhalt.html

leben in Deutschland zur Zeit 83,1 Millionen Menschen.

Impfquote: 2,1% bzw. 59,2% --> 97,9% Ungeimpfte  bzw. 40,8% Ungeimpfte

reale Inzidenz = (Einwohner / Zielfäche) * Fake-Inzidenz

83,1/81,3549 = 1,02145046
83,1/33,9048 = 2,450980392

63* 1,02145046 = 64,35137898
62* 2,450980392 = 151,960784304


81,3549 Mio Ungeimpfte am 22.2.2021 --> reale Inzidenz:   64,4
33,9048 Mio Ungeimpfte am 24.8.2021 --> reale Inzidenz: 151,9


Daran sieht man, daß die Agressivität des Virus jetzt 2,45 mal so hoch ist wie im Februar.


Die Hospitalisierungsrate:    6,21 bzw.  2,41  ,bezogen auf je 100.000 Einwohner.

Die Hospitalisierungsrate ist eine wichtige Größe, weil sie die Verhältnisse an den Krankenhäusern betrifft. Die Krankenhäuser sind so ausgelegt, daß sie für die Umgebung genug Plätze bereit halten. Deswegen ist die Rechnung pro 100.000 Einwohner zwar etwas schräg, weil sie die realen Gegebenheiten vor Ort (weit draußen in der Landschaft oder mitten in der Großstadt?) nicht berücksichtigt. Aber sie bezieht sich auf die vorhandene Infrastruktur.

Obwohl also die reale Inzidenz bei 152 liegt (faktor 2,45), ist die Hospitalisierungsrate, bezogen auf die Infrastruktur, gesunken (Faktor 0,388). Damit liegt die

Wirksamkeit der Impfung bei

2,45/0,388 = 6,314

Ohne die Impfung hätten wir demnach vermutlich 6,3x so viele Krankenhauseinweisungen. Aber diese Zahl ist nur der untere Wert! Warum? Weil die reale Zahl ganz anders aussieht und viel größer ist. Sie liegt in Wien bei rund 20 und im österreichischen Bundesgebiet bei rund 10.


[*quote*]
CORONAVIRUS
95 Prozent der Intensivfälle in Wien nicht oder nicht vollständig geimpft

In Wien waren mit Stand Dienstag 64 Personen auf Intensivstationen. 95,3 Prozent waren nicht oder nur einmal geimpft. Im AKH beträgt der Anteil der Ungeimpften 100 Prozent. Österreichweit sind es 88 Prozent
9. September 2021, 11:32
[*/quote*]

mehr:
https://www.derstandard.de/story/2000129516757/95-prozent-der-intensivfaelle-in-wien-nicht-oder-nicht-vollstaendig


[Zahlensalat gerettet. Thymian]
[Datum gerettet, Yulli]
« Last Edit: September 21, 2021, 07:50:34 PM by Yulli »
Logged

Yulli

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 622
CORONA-VIRUS: Die Durchflußgeschwindigkeit entscheidet!
« Reply #307 on: September 14, 2021, 06:26:15 AM »

https://edition.cnn.com/2021/09/13/us/alabama-heart-patient-icu-shortage/index.html

[*quote*]
Unvaccinated people make up vast majority of adult Covid-19 hospitalizations

A study of 13 states over a period of six months showed that among adults, those who were fully vaccinated made up only 4% percent of hospitalizations.

Percent of adults aged 18+ hospitalized for Covid-19, January-June 2021

87%    Unvaccinated
 5,8%  Vaccinated less than 14 days before positive test
 5,7%  Partially vaccinated
 4,0%  Fully vaccinated

Note: States surveyed were California, Colorado, Connecticut, Georgia, Maryland, Minnesota, Michigan, New Mexico, New York, Ohio, Oregon, Tennessee and Utah.

Source: Centers for Disease Control and Prevention
[*quote*]

Das ist von Januar bis Juni! Das war noch die Zeit der leichter abwehrbarer Varianten. Was diese Statistik NICHT sagt: Wie lange die Patienten jeweils in der Intensivstation waren. Die Zahlen geben ein völlig falsches Bild.

Entscheidend bei der Auslastung ist die Schwere der Erkrankung.

Erstens: schwer Erkrankte sind länger in der Intensivstation.
Zweitens: sie können durch Tod schnell von dort verschwinden.

Drittens: Geimpfte erkranken weniger stark und sind
Viertens: kürzere Zeit in der Intensivstation.

Nehmen wir die Zahl der Tage pro Patient, wie sieht es dann aus? Kann es sein, daß Geimpfte nur halb so lang in der Intensivstation sind? Dann würden sie rechnerisch nur die Hälfte der Zahl der Betten beanspruchen.

Gibt es eine Summenstatistik über die Zahl der Tage? Dann sähe die Sache noch wesentlich besser für die Impfung aus.
Logged
"Freiheit für Grönland! Weg mit dem Packeis!"

Wer war das?

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 48
Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
« Reply #308 on: September 14, 2021, 07:34:28 AM »

Summiere die Zahl der Tage und dividiere durch die Zahl der jeweiligen Patienten.

Beispiel:
30.000 Tage / 15.000 Patienten (ungeimpft) = 20 Tage/Patient
40.000 Tage /   5.000 Patienten (geimpft/teilgeimpft) =  8 Tage/Patient

Jetzt müßte man die in den Stationen VORHANDENEN Patienten aufteilen in "geimpft/teilgeimpft" und "ungeimpft":

100 Tage lang liegen in der ICU:

100 Tage: 5 Ungeimpfte
100 Tage: 12,5 Geimpfte/Teilgeimpfte

Bei einer Betrachtung von 100 Tagen käme man rein rechnerisch in einem Areal (mehr als nur 1 Krankenhaus) mit zum Beispiel 35 Betten auf 10 Ungeimpfte und 25 Geimpfte/Teilgeimpfte. Gleichzeitig lägen also mehr Geimpfte/Teilgeimpfte in den Intensivstationen. Es sähe also so aus, daß die Geimpften/Teilgeimpften die Stationen blockieren (beziehungsweise die Impfung wenig wirksam wäre - während sie im Gegenteil sogar sehr wirksam ist).

In Wahrheit sind es aber die Ungeimpften, die die Intensivstationen blockieren.

Hier ist ein typischer Artikel, der den Sachverhalt ignoriert:

https://www.spektrum.de/news/corona-impfung-wie-viele-geimpfte-liegen-im-krankenhaus/1921090
Logged

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 48
Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
« Reply #309 on: September 14, 2021, 07:49:41 AM »

https://www.rki.de/DE/Content/Service/Presse/presse_node.html

[*quote*]
Willkommen bei der Pressestelle des Robert Koch-Instituts

Sie erreichen die RKI-Pressestelle telefonisch über 030 18754 2562, -2239, oder -2286. Sollten alle Leitungen belegt sein oder Sie eine schriftliche Anfrage bevorzugen, senden Sie eine E-Mail an das zentrale Postfach der Pressestelle (presse[at]rki.de oder nutzen Sie das Kontaktformular). Das Postfach wird während der üblichen Arbeitszeiten kontinuierlich durchgesehen. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Die einzelnen Pressestellen-Mitarbeiter erreichen Sie direkt, wenn in der E-Mail-Adresse der Nachname und der erste Buchstabe des Vornamens (zum Beispiel GlasmacherS) mit der Endung "@rki.de" kombiniert wird. Bitte schicken Sie die gleiche Anfrage nicht an mehrere Mail-Adressen.

Ihre Ansprechpartner
Pressesprecherin: Susanne Glasmacher 030 18754 2286
Vertretung: Marieke Degen 030 18754 2181
Büro: 030 18754 2562 und 030 18754 2239

Wir bitten um Verständnis, dass die Pressestelle des RKI kapazitätsbedingt keine Bürgeranfragen beantworten kann. Für Fragen zu COVID-19 wurden u.a. von den Gesundheitsbehörden der Länder, verschiedenen Krankenkassen und der unabhängigen Patientenberatung eigene Hotlines für Bürger eingerichtet.
[*/quote*]


Daß die geistige Kapazität des RKI sehr begrenzt ist, ist bekannt.

Der Verweis auf die Bundesländer ist infantil, denn das RKI hat die Zahlen und die Behörden in den Ländern sind bloß Papageien.


So ist es halt, wenn die großen Experten Totalversager sind.
Logged

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 857
Moderna says COVID-19 vaccine protection wanes, makes case for booster
« Reply #310 on: September 17, 2021, 08:46:01 AM »

[*quote*]
September 16, 2021
5:07 PM CEST
Last Updated a day ago
Healthcare & Pharmaceuticals
Moderna says COVID-19 vaccine protection wanes, makes case for booster
By Julie Steenhuysen

CHICAGO, Sept 15 (Reuters) - New data from Moderna Inc's (MRNA.O) large COVID-19 vaccine trial shows that the protection it offers wanes over time, supporting the case for booster doses, the company said in a news release on Wednesday.

"This is only one estimate, but we do believe this means as you look toward the fall and winter, at minimum we expect the estimated impact of waning immunity would be 600,000 additional cases of COVID-19," Moderna President Stephen Hoge said on a conference call with investors.

Hoge did not project how many of the cases would be severe, but said ...
[...]
[*/quote*]

more:
https://www.reuters.com/business/healthcare-pharmaceuticals/moderna-says-covid-19-vaccine-protection-wanes-makes-case-booster-2021-09-15/?utm_medium=Social&utm_source=twitter
Logged
REVOLUTION!

Yulli

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 622
That asshole Laura Loomer WANTED CoVid-19. Now she got it. Revenge by Karma!
« Reply #311 on: September 17, 2021, 10:52:40 AM »

That asshole Laura Loomer WANTED CoVid-19. Now she got it. Revenge by Karma.

She is in pain? Serves her right.


https://twitter.com/ZTPetrizzo/status/1438668046701416450

[*quote*]
Zachary Petrizzo @ZTPetrizzo

life comes at you fast



https://pbs.twimg.com/media/E_cs9nLWEAI1mqt?format=jpg&name=large



https://pbs.twimg.com/media/E_cs9nJWQAMXNhR?format=jpg&name=large

2:56 AM · Sep 17, 2021·Twitter for iPhone
[*/quote*]
Logged
"Freiheit für Grönland! Weg mit dem Packeis!"

Wer war das?

Yulli

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 622
France suspends 3,000 unvaccinated health workers without pay
« Reply #312 on: September 17, 2021, 11:01:35 AM »

Do note: "without pay"!

Well done, Monsieur Macron!


[*quote*]
The Guardian

France suspends 3,000 unvaccinated health workers without pay
Staff at hospitals and care homes had refused Covid jab despite warning by Macron of September deadline


A protestor in a mask and personal protective equipment outside the regional health authority in Lyon yesterday, the deadline for compulsory vaccination for health workers. Photograph: Jeff Pachoud/AFP/Getty Images
Kim Willsher in Paris
Thu 16 Sep 2021 13.59 BST

France has suspended 3,000 health workers without pay for refusing the Covid vaccine.

The health minister, Olivier Véran, said the staff had been notified in writing before the government-imposed deadline to have at least one dose.

Véran said “several dozen” had resigned rather than have the vaccine, but with an estimated 2.7 million health workers in France, “continued healthcare is assured”, he said.

In July the president, Emmanuel Macron, told staff at hospitals, retirement and care homes as well as those in the fire service they had until 15 September to be partially or fully vaccinated.

The French health authority, Santé Publique, estimates fewer than 12% of hospital staff and about 6% of doctors in private practice have not been vaccinated.
[...]

© 2021 Guardian News & Media Limited or its affiliated companies. All rights reserved. (modern)
[*/quote*]

more:
https://www.theguardian.com/world/2021/sep/16/france-suspends-3000-unvaccinated-health-workers-without-pay-covid-jab?CMP=Share_iOSApp_Other

DO SUPPORT THE GUARDIAN!
Logged
"Freiheit für Grönland! Weg mit dem Packeis!"

Wer war das?

Yulli

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 622
Instant Karma: Anti-vaxxer mother and daughter die from Covid in Belfas
« Reply #313 on: September 17, 2021, 11:15:35 AM »

Do note: BOTH were care workers! How many could they have killed with their idiocy, and how many DID they do harm to?

[*quote*]
Coronavirus
Anti-vaxxer mother and daughter die from Covid in Belfast hospital

Heather Maddern and her daughter, Sammie-Jo Forde, were care workers and Maddern had shared conspiracy theories online

Coronavirus – latest updates

Jamie Grierson @JamieGrierson
Thu 16 Sep 2021 17.45 BST

An anti-vaxxer mother and her daughter died just days apart in a Belfast hospital after they contracted Covid-19, leaving their family “devastated”.

The BBC reported that Sammie-Jo Forde, 32, died in the Ulster hospital on Saturday, where she had been treated on the same ward as her mother, Heather Maddern, 55, who died on 31 August.

Maddern had shared a number of Covid conspiracy theories before her death, MailOnline reported, as well as a post about nurses facing dismissal if they refused the jab. She also shared videos from Candace Owens, a conservative commentator and activist from the US, on how to respond if your employer forces you to be vaccinated, and another from a woman arguing against children being jabbed.

Forde and Maddern were both care workers and would have been among the first groups eligible for a jab when the vaccine programme started in January.

Forde’s father, Kevin McAllister, told the BBC’s Nolan Show: “This has just shattered my world. I’ve lost my daughter, my best friend.” He said Forde, who had four children, and Maddern were “very, very close”. “They worked together, they lived together and they died together,” he said.

Maddern’s funeral took place on 13 September, while Forde’s has been arranged for 20 September.
[...]

[*/quote*]

more:
https://www.theguardian.com/world/2021/sep/16/anti-vaxxer-mother-and-daughter-die-from-covid-in-northern-ireland-hospital?CMP=Share_iOSApp_Other

DO SUPPORT THE GUARDIAN!


[*quote*]
Covid-19
Unvaccinated mother and daughter passed away with Covid-19 in the same hospital ward

Heather Maddern and Sammie-Jo Forde, who provided home care for older people, were two beds away from each other in hospital.
Thu (16.9.1021) 12:00 PM
[...]
[*/quote*]

more:
https://jrnl.ie/5550530
https://www.thejournal.ie/sammie-jo-forde-heather-maddern-covid-19-hospital-vaccines-5550530-Sep2021/

They worked at the place where the most vulnerable are: in homes of the elderly people, who needed care. This accounts for attempted murder.


Now the two idiots got served by Karma.
« Last Edit: September 21, 2021, 07:42:08 PM by Yulli »
Logged
"Freiheit für Grönland! Weg mit dem Packeis!"

Wer war das?

Borodor

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 268
Video: Wie eine Maske funktioniert
« Reply #314 on: September 17, 2021, 01:06:28 PM »

https://www3.nhk.or.jp/nhkworld/en/ondemand/video/2058734/

[*quote*]
Technology to Defeat the Coronavirus: Tran Ngoc Phuc / Chairman, Metran
Direct Talk 15m 00s
Broadcast on February 5, 2021 Available until February 5, 2022
[*/quote*]

Das Video handelt von Tran Ngoc Phuc, einem Vietnamesen, der - inzwischen als naturalisierter Japaner - in Japan Geräte für künstliche Beatmung herstellt. In dem Video gibt es 2 Sequenzen mit einer grafischen Darstellung einer Simulation. Man sieht, wie die Luft hinter und neben der Maske bewegt wird.

Die Sequenzen sind kurz, aber sehr eindrucksvoll.
Logged

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 857
TiHo Hannover: Das erste von vier Konzerten einer Machbarkeitsstudie mit Hunden
« Reply #315 on: September 21, 2021, 02:53:43 PM »

Eine ungewöhnliche Pressemitteilung:

[*quote*]
"Die Hunde haben gut gearbeitet"

Zwischenfazit zum Konzert mit Fury in the Slaughterhouse und Corona-Spürhunden. Kostenlose Registrierung für das Bosse-Konzert ab heute möglich.
Christof Stein-Schneider, Kai Wingenfelder und Rainer Schumann mit den Spürhunden Anouka und Hund Poldi.Christof Stein-Schneider, Kai Wingenfelder und Rainer Schumann mit den Spürhunden Anouka und Hund Poldi.
© Ulrich Stamm
20.09.2021
Am gestrigen Sonntagabend fand mit Fury in the Slaughterhouse das erste von vier Konzerten einer Machbarkeitsstudie statt. Professor Dr. Holger Volk, Leiter der Klinik für Kleintiere der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo), sagte: „Die Hunde haben gut gearbeitet und alle Kontrollproben, die wir in die Studie eingebaut haben, angezeigt.“

An dem ersten Konzert konnten 500 Besucherinnen und Besucher teilnehmen. Alle mussten sich vorab tagesaktuell im Schnelltestzentrum in der Karmarschstraße 40, gegenüber der Markthalle (https://schnelltest-hannover.de), testen lassen. Im Testzentrum wurden zwei Abstriche für einen Antigen-Schnelltest und eine PCR und zusätzlich eine Armbeugenschweißprobe für die Hunde entnommen. Am Einlass zur Gilde Parkbühne gaben die Gäste eine weitere Schweißprobe ab, an der die Hunde vor Ort gerochen haben. Volk erklärt: „Um zu kontrollieren, dass die Hunde in der Einlasssituation vor Ort in der Lage sind, infizierte Menschen zu erkennen, haben wir inaktivierte positive Proben eingeschmuggelt. Dafür standen in der Einlassschlange Helferinnen und Helfer, die die Proben bei sich hatten und abgegeben haben. Das Ergebnis: Die Hunde haben alle inaktivierten positiven Proben angezeigt! Sie haben also einen hervorragenden Job gemacht.“

Die Ergebnisse der PCR-Tests liegen noch nicht vollständig vor. Zu einem späteren Zeitpunkt werden alle Daten zusammengefügt. Ein endgültiges Ergebnis der Studie können die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erst nach dem vierten Konzert im Herbst veröffentlichen.

Mit diesem ersten Konzert wollte das Team die Treffsicherheit der Hunde in einer Alltagssituation überprüfen. Zusätzlich ging es uns darum, die organisatorischen Abläufe beim Einlass unter diesen neuen Bedingungen zu testen. Es zeigte sich, dass das Handling am Einlass noch verbessert werden kann. „Für das Bosse-Konzert am 27. September werden wir darum Anpassungen vornehmen“, sagte Volk.

Die Klinik für Kleintiere der TiHo, Hannover Concerts, ProEvent Hannover und die AWiAS Aviation Services GmbH untersuchen in der vierteiligen Veranstaltungsreihe, ob trainierte Corona-Spürhunde geeignet sind, in Alltagssituationen eingesetzt zu werden. Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur fördert das Projekt mit 1,3 Millionen Euro.

Die kommenden Konzerte sind:

Montag, 27. September 2021, Einlass: 18 Uhr, Beginn: 20 Uhr: Bosse auf der Gilde Parkbühne, mit maximal 800 Gästen
Registrierungsstart ist heute: 20. September 2020, ab 20 Uhr
Zurzeit geplante Sicherheitsmaßnahmen: Es muss Abstand gehalten und eine medizinische Maske bis zum Platz getragen werden.
Samstag, 2. Oktober 2021, Einlass: 18 Uhr, Beginn: 20 Uhr: Alle Farben in der Swiss Life Hall, mit maximal 1.500 Gästen
Registrierungsstart: 27. September 2020, ab 20 Uhr
Zurzeit geplante Sicherheitsmaßnahmen: Es muss Abstand gehalten, aber keine Maske getragen werden.
Samstag, 9. Oktober 2021, Einlass: 18 Uhr, Beginn: 20 Uhr: Sido in der Swiss Life Hall, mit maximal 1.500 Gästen
Registrierungsstart: 4. Oktober 2020, ab 20 Uhr
Zurzeit geplante Sicherheitsmaßnahmen: Ohne Abstand und ohne Maske.
Die Registrierung für die einzelnen Konzerte ist jeweils ab dem Montag davor unter https://backtoculture.de möglich. Es können keine Tickets an der Abendkasse erworben werden.

Die Schutzmaßnahmen für die Folgeveranstaltung werden in den Tagen nach einem Konzert mit dem Gesundheitsamt Hannover abgestimmt.

Bedingungen pro registrierter Person:

Max. 2 Tickets je Vorgang und Person buchbar
Volljährig: das 18. Lebensjahr muss vollendet sein
Die Teilnehmenden akzeptieren die Teilnahme an einer Studie
Im Laufe der Konzertreihe werden die coronabedingten Sicherheitsmaßnahmen immer weniger werden und die Anzahl der Konzertteilnehmerinnen und -teilnehmer steigt. Die Tickets können nur personalisiert bestellt werden. Eine Impfung ist für die Teilnahme an einem der Konzerte nicht erforderlich. Die Platzwahl ist frei. Mit den Hunden haben die Konzertgäste keinen direkten Kontakt. An den Konzerten dürfen nur Gäste, die tagesaktuell im Schnelltestzentrum in der Karmarschstraße 40, gegenüber der Markthalle (https://schnelltest-hannover.de), getestet wurden – das gilt auch für vollständig geimpfte Personen. Bei einem positiven Antigen-Schnelltest wird der Eintritt zu den Konzerten verwehrt. Mit dem Testzentrum in der Karmarschstraße besteht eine Kooperation. Nachweise anderer Testzentren können leider nicht akzeptiert werden.

Die Originalpublikationen

Jendrny, P., Twele, F., Meller, S. et al. Scent dog identification of SARS-CoV-2 infections in different body fluids. BMC Infect Dis 21, 707 (2021).
https://doi.org/10.1186/s12879-021-06411-1

Jendrny, P., Twele, F., Meller, S. et al. Canine olfactory detection and its relevance to medical detection BMC Inffect Dis (2021) https://doi.org/10.1186/s12879-021-06523-8

First publication in the field: Jendrny, P., Schulz, C., Twele, F. et al. Scent dog identification of samples from COVID-19 patients – a pilot study. BMC Infect Dis 20, 536 (2020).
https://doi.org/10.1186/s12879-020-05281-3

© 2021 Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
[*/quote*]

mehr:
https://www.tiho-hannover.de/universitaet/aktuelles-veroeffentlichungen/pressemitteilungen/detail/die-hunde-haben-gut-gearbeitet

Erstaunlich, aber wahr: die Hochschule ist eine private Stiftung.
Logged
REVOLUTION!

Eule

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 316
iPHONE GETS YOU VACCINATED!
« Reply #316 on: September 23, 2021, 07:29:58 PM »

Logged
*****   We are surrounded by morons!   *****

Wrastrolentiks

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 45
White House says millions of government contractors must be vaccinated by Dec. 8
« Reply #317 on: September 25, 2021, 12:24:19 AM »

[*quote*]
September 25, 2021
3:52 AM CEST
Last Updated 3 hours ago
United States
White House says millions of government contractors must be vaccinated by Dec. 8
By David Shepardson and Tom Hals

U.S. President Joe Biden responds to a question from a reporter after speaking about coronavirus disease (COVID-19) vaccines and booster shots in the State Dining Room at the White House in Washington, U.S., September 24, 2021. REUTERS/Evelyn Hockstein

WASHINGTON, Sept 24 (Reuters) - The White House said on Friday that millions of federal contractors must be vaccinated against COVID-19 by Dec. 8 and that the administration will add clauses to future government contracts mandating inoculations.

President Joe Biden signed an executive order on Sept. 9 requiring federal contractors to mandate vaccinations, but many U.S. companies with federal contracts have awaited formal guidance from the White House before moving forward.

U.S. airlines were among the industries awaiting confirmation, as they sometimes hold contracts to sell tickets to government employees. The deadline of Dec. 8 was first reported by Reuters.

Jason Miller, deputy White House Office of Management and Budget director, said on Friday in a blog post the "guidance issued today advances one of the main goals of this science-based plan: getting more people vaccinated."

Miller said the vaccination policy for contractors "will ...
[...]
[*/quote*]

more:
https://www.reuters.com/world/us/exclusive-white-house-wants-millions-government-contractors-vaccinated-by-dec-8-2021-09-24/?utm_source=banner&utm_medium=mobile
Logged

Munterbunt

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 258
Quantifying impacts of the COVID-19 pandemic through life-expectancy losses
« Reply #318 on: September 28, 2021, 06:26:04 PM »

[*quote*]
Quantifying impacts of the COVID-19 pandemic through life-expectancy losses: a population-level study of 29 countries
José Manuel Aburto, Jonas Schöley, Ilya Kashnitsky, Luyin Zhang, Charles Rahal, Trifon I Missov, Melinda C Mills, Jennifer B Dowd, Ridhi Kashyap Author Notes
International Journal of Epidemiology, dyab207, https://doi.org/10.1093/ije/dyab207
Published: 26 September 2021 Article history
[*/quote*]

more:
https://academic.oup.com/ije/advance-article/doi/10.1093/ije/dyab207/6375510?searchresult=1



[Format gerettet, Julian]
« Last Edit: September 28, 2021, 10:49:26 PM by Julian »
Logged

Munterbunt

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 258
Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
« Reply #319 on: September 28, 2021, 06:27:09 PM »

Au secours!
Logged

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 832

The BMJ

Covid-19: England sees biggest fall in life expectancy since records began in wake of pandemic
BMJ 2021; 374 doi: https://doi.org/10.1136/bmj.n2291 (Published 27 September 2021)
Cite this as: BMJ 2021;374:n2291
Article
Related content
Metrics
Responses
Gareth Iacobucci
Author affiliations
The covid-19 pandemic led to the biggest year-on-year drop in life expectancy in England since statistics were first collected in 1981, Public Health England has said.

In 2020, the agency said that “the very high level” of excess deaths because of the pandemic caused life expectancy in England to fall 1.3 years for men to 78.7 and 0.9 years for women to 82.7. This was the lowest life expectancy in England for both sexes since 2011.

Not all countries have reported life expectancy data for 2020 yet. But of those that have, PHE noted that Italy, Poland, and Spain experienced similar decreases in life expectancy to England in 2020, while France had a smaller decrease. Germany had little or no relative excess mortality in men or women. The US and Poland had the highest relative excess mortality in 2020, in both men and women.

The data were presented in PHE’s Health Profile for England 2021 report,1 published on 15 September.

In England, covid-19 was ...
[...]
[*/quote*]

more:
https://www.bmj.com/content/374/bmj.n2291


Logged

Écrasez l'infâme!

Rastapopoulos

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 100
Do-it-yourself vaccines in a pandemic: democratized science or home-brewed pipe
« Reply #321 on: October 08, 2021, 11:57:42 AM »

[*quote*]
Do-it-yourself vaccines in a pandemic: democratized science or home-brewed pipe dream?
By Yong-Bee Lim | October 7, 2021

Experts predict that more pandemics are coming. Climate change will drive migrations and other ecological disruptions that put species into greater contact with one another. Continued human encroachment on nature will increase the risks that a pathogen will jump from animals to people.

For the next pandemic, instead of waiting a year for scientists, governments, and companies to produce and distribute life-saving vaccines, wouldn’t it be nice to whip something up … in your own kitchen?

Strange as the notion sounds, at the outset of the COVID-19 pandemic, a few independent and some professional scientists thought made-at-home vaccines might help overcome what they viewed as the seemingly slow and unequal distribution of coronavirus vaccines. Ranging from self-identified biohackers to members of a collaborative that included prominent experts, these researchers sought to develop home-brewed, do-it-yourself (DIY) vaccines.

Two of these DIY vaccines focused on developing immunity by inducing the body to ...
[...]
[*/quote*]

more:

https://thebulletin.org/2021/10/do-it-yourself-vaccines-in-a-pandemic-democratized-science-or-home-brewed-pipe-dream/?utm_source=TG_1
Logged

Krant

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 538
Ohne Maske fast zehn Mal so viele Infektionen in Schulen
« Reply #322 on: October 08, 2021, 04:12:57 PM »

Wie macht man aus einem Faktor 3,5 einen Faktor 10?

FAZ:

[*quote*]
LAUT US-STUDIE:
Ohne Maske fast zehn Mal so viele Infektionen in Schulen

VON HEIKE SCHMOLL, BERLIN
AKTUALISIERT AM 07.10.2021-22:21

In Deutschland werden die Länder weiterhin unterschiedlich mit der Maskenpflicht für Schüler verfahren. Eine Studie aus Amerika belegt derweil ein deutlich höheres Infektionsrisiko, wenn auf den Mundschutz verzichtet wird.
[...]

Unterdessen belegt eine Studie der amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC nach einem Vergleich zwischen Schulen mit und ohne Maskenpflicht, dass in solchen ohne Maskenpflicht das Risiko für Infektionen 3,5-Mal höher war. Verglichen wurden die Schulen zweier Distrikte mit ähnlichen Inzidenzen von 105 beziehungsweise 161 pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. 59,2 Prozent beziehungsweise 47,6 Prozent der Einwohner hatten mindestens eine Impfdosis gegen das Coronavirus erhalten. Insgesamt lagen Daten von 1020 weiterführenden Schulen in beiden Schuldistrikten vor.
[...]
[*/quote*]

mehr:
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/ohne-maske-in-der-schule-gibt-es-fast-zehn-mal-so-viele-infektionen-17574247.html?GEPC=s3


CDC:

[*quote*]
Studies Show More COVID-19 Cases in Areas Without School Masking Policies
Press Release
For Immediate Release: Friday, September 24, 2021
Contact: Media Relations
(404) 639-3286

Today, CDC released three studies in the Morbidity and Mortality Weekly Report (MMWR) that highlight the importance of using layered prevention strategies including universal masking to stop the spread and minimize disruptions to school operations for safe in-person education. These studies found that school districts without a universal masking policy in place were more likely to have COVID-19 outbreaks. Nationwide, counties without masking requirements saw the number of pediatric COVID-19 cases increase nearly twice as quickly during this same period.

One report from Arizona revealed that schools in two of the state’s most populous counties were 3.5 times more likely to have COVID-19 outbreaks if they did not have a mask requirement at the start of school compared with schools that required universal masking on day one. Universal masking is an important component in the recommended layered prevention strategy for schools, and this study continues to demonstrate that facemasks when used as part of the larger strategy can reduce spread of COVID-19 and prevent outbreaks in schools.

Another report found that during the two weeks following the start of school, the average change in pediatric COVID-19 case rates was lower among counties with school mask requirements (16.32 per 100,000/day) compared with counties without school mask requirements (34.85 cases per 100,000/day). This highlights the impact that universal masking policies can have on the communities that surround these school districts, as the impact of the policies can reduce the burden on the health care systems that support these school districts.

A third report studied COVID-19-related school closures and found that despite an estimated 1,801 school closures so far this school year, 96% of public schools have been able to remain open for full in-person learning. The continued focus on providing students with a safe environment for in-person learning is one of the main priorities for CDC’s guidance, and can be best achieved by following a layered prevention strategy.

These studies continue to demonstrate the importance and effectiveness of CDC’s Guidance for COVID-19 Prevention in K-12 Schools to help districts ensure safer in-person learning and stop the spread of COVID-19. Promoting vaccination of eligible persons, mask wearing, and screening testing are all proven methods to continue to work towards the end of the COVID-19 pandemic.
[*/quote*]

more:
https://www.cdc.gov/media/releases/2021/p0924-school-masking.html
Logged

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1639
Wie die Lügen des RKI ins Ausland getragen werden, zeigt dieser Text der NZZ
« Reply #323 on: October 18, 2021, 06:47:43 AM »

Wie die Lügen des RKI ins Ausland getragen werden, zeigt dieser Text der Neuen Zürcher Zeitung vom 17.10.2021:

https://www.nzz.ch/international/coronavirus-in-deutschland-die-neusten-entwicklungen-ld.1543011

[*quote*]
DIE NEUSTEN ENTWICKLUNGEN

Coronavirus in Deutschland: Sechs Landkreise in Bayern mit weit überdurchschnittlichen Inzidenzen
Das Robert-Koch-Institut hat am Sonntag 8682 Neuinfektionen und 17 Todesfälle gemeldet. Eine Erstimpfung haben rund 57,2 Millionen Menschen erhalten. Zweimal geimpft sind rund 54,7 Millionen.

NZZ-Redaktion, Berlin und Zürich
Aktualisiert
17.10.2021, 07.37 Uhr

Mehr als 65 Prozent der Deutschen sind zweimal geimpft. Damit es noch mehr werden, erhöhen Bund und Länder unter anderem mit dem 2G-Optionsmodell den Druck auf Ungeimpfte, sich doch noch gegen das Virus immunisieren zu lassen.

Die neusten Entwicklungen

Auf Landkreisebene betrachtet ist Bayern derzeit besonders stark von der Pandemie betroffen. Mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 337 liegt das Berchtesgardener Land auf dem ersten Platz der Liste des Robert-Koch-Institus mit den höchsten Fallzahlen der Kreise. Darauf folgen die Landkreise Traunstein mit einer Inzidenz von 298 und Straubing-Bogen mit 261. Die Liste mit den Inzidenzen auf Kreisebene wird von sechs Landkreisen in Bayern angeführt. Die Inzidenz für das gesamte Bundesland liegt bei 105.

Das Robert-Koch-Institut meldet am Sonntagmorgen (17. 10.) 8682 Neuinfektionen und 17 neue Todesfälle. Am Samstag verzeichnete das RKI 10 949 Neuinfektionen und 75 Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 72,7 von 70,8 am Vortag. In Deutschland haben sich bisher insgesamt rund 4,3 Millionen Menschen nachweislich angesteckt. 94 618 Personen sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.
Für vier von fünf Handelsbetrieben in Hessen ist das sogenannte 2G-Modell keine Option. Lediglich Unternehmen mit beratungsintensiven Sortimenten, wie Brautmoden und Fotofachgeschäfte oder Optiker, können sich mehrheitlich vorstellen, nur noch Corona-Geimpfte und Genesene in ihren Läden zu empfangen. Das geht aus einer am Freitag (15.10) abgeschlossenen Blitz-Umfrage des Handelsverbands Hessen hervor. Der Verband hatte nach der Stimmung unter seinen Mitgliedern gefragt, nachdem Hessen am Dienstag (12.10) das 2G-Optionsmodell auf den gesamten Einzelhandel ausweitete.

In Baden-Württemberg tritt am Freitag (15. 10) eine neue Corona-Verordnung in Kraft. Die Landesregierung verschärft die Testpflicht für ungeimpfte Beschäftigte in Unternehmen mit Publikumsverkehr. So müssen sich Mitarbeiter in der Gastronomie oder beim Coiffeur künftig zweimal wöchentlich testen lassen. Geimpfte und genesene Beschäftigte sind von dieser Pflicht befreit. Zudem tritt nun das sogenannte 2G-Optionsmodell in Kraft, das es in einigen Bundesländern schon länger gibt. Dadurch fallen bei grösseren Veranstaltungen die Maskenpflicht und Abstandsregeln weg, wenn nur Geimpfte und Genesene zugelassen sind. Auch Grossveranstaltungen ohne Kapazitätsgrenzen sind unter diesen Bedingungen wieder erlaubt.

Rund 54,5 Millionen Deutsche sind inzwischen zweimal geimpft. Das geht aus Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) vom Donnerstag (14. 10.) hervor. Bei der Impfquote ändert sich dadurch seit Mittwoch aber nur wenig. 65,5 Prozent sind nun zweimal geimpft. Am Vortag lag die Quote bei 65,4 Prozent. Bremen führt dabei die Liste mit 76,7 Prozent zweimal Geimpften weiterhin an, vor dem Saarland mit 72,2 Prozent. Schlusslichter sind Thüringen (59,6 Prozent) und Sachsen (55,8 Prozent).


Mehr zum Thema Coronavirus
Alle Artikel zum Thema
Unter anderem die Fluggesellschaft SAS verlangt ob Montag keine Maske mehr in Flügen zwischen Dänemark, Schweden und Norwegen.
[...]
[*/quote*]


https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4

[*quote*]
Robert Koch-Institut: COVID-19-Dashboard
Auswertungen basierend auf den aus den Gesundheitsämtern gemäß IfSG übermittelten Meldedaten
Alle Bundesländer

Wichtige Information

In Einklang mit den internationalen Standards der WHO und des ECDC wertet das RKI alle labordiagnostischen Nachweise von SARS-CoV-2 unabhängig vom Vorhandensein oder der Ausprägung der klinischen Symptomatik als COVID-19-Fälle. Unter COVID-19-Fällen werden somit sowohl akute SARS-CoV-2-Infektionen als auch COVID-19-Erkrankungen zusammengefasst.

Für die Gesamtzahl pro Bundesland/Landkreis werden die den Gesundheitsämtern nach Infektionsschutzgesetz gemeldeten Fälle verwendet, die dem RKI bis zum jeweiligen Tag um 0 Uhr übermittelt wurden.

Für die Darstellung der neuübermittelten Fälle pro Tag wird das Meldedatum verwendet – das Datum, an dem das lokale Gesundheitsamt Kenntnis über den Fall erlangt und ihn elektronisch erfasst hat.

Zwischen der Meldung durch die Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Fälle an die zuständigen Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen (Melde- und Übermittlungsverzug). Jeden Tag werden dem RKI neue Fälle übermittelt, die am gleichen Tag oder bereits an früheren Tagen an das Gesundheitsamt gemeldet worden sind. Diese Fälle werden in der Grafik Neue COVID-19-Fälle/Tag dann bei dem jeweiligen Datum ergänzt.

Der genaue Infektionszeitpunkt der gemeldeten Fälle kann in aller Regel nicht ermittelt werden. Das Meldedatum an das Gesundheitsamt spiegelt daher am besten den Zeitpunkt der Feststellung der Infektion (Diagnosedatum) und damit das aktuelle Infektionsgeschehen wider. Durch den Meldeverzug sind die Daten die letzten Tage in der Grafik  noch unvollständig und füllen sich mit den in den kommenden Tagen nachfolgend übermittelten Daten auf.  Aus dem Verlauf der übermittelten Daten allein lässt sich daher kein Trend zu den aktuell erfolgten Neuinfektionen ablesen.
Das Erkrankungsdatum ist der Tag, an dem der Patient nach eigener Angabe bzw. nach Angabe des behandelnden Arztes mit klinischen Symptomen erkrankt ist. Das Erkrankungsdatum kann wegen der sehr zeitigen Labortests auch nach dem Meldedatum liegen. Liegt dem Gesundheitsamt das Erkrankungsdatum nicht vor, so wird alternativ das Meldedatum genutzt.

Ausgehend vom Beginn der Erkrankung, bzw. wenn dieser nicht bekannt ist, vom Meldedatum, ergibt sich ein geschätztes Datum der Genesung für jeden Fall. Da im Einzelfall auch deutlich längere Erkrankungsverläufe möglich sind, bzw. die hier genutzten Informationen nicht bei allen Fällen dem RKI übermittelt werden, sind die so berechneten Daten nur grobe Schätzungen für die Anzahl der Genesenen und sollten daher auch nur unter Berücksichtigung dieser Limitationen verwendet werden.

 

Für eine detailliertere Analyse der der COVID-19-Fälle verweisen wir auf den täglichen Lagebericht des RKI.

Robert Koch-Institut: COVID-19-Dashboard
Auswertungen basierend auf den aus den Gesundheitsämtern gemäß IfSG übermittelten Meldedaten
Alle Bundesländer

Wichtige Information
 

In Einklang mit den internationalen Standards der WHO und des ECDC wertet das RKI alle labordiagnostischen Nachweise von SARS-CoV-2 unabhängig vom Vorhandensein oder der Ausprägung der klinischen Symptomatik als COVID-19-Fälle. Unter COVID-19-Fällen werden somit sowohl akute SARS-CoV-2-Infektionen als auch COVID-19-Erkrankungen zusammengefasst.

 

Für die Gesamtzahl pro Bundesland/Landkreis werden die den Gesundheitsämtern nach Infektionsschutzgesetz gemeldeten Fälle verwendet, die dem RKI bis zum jeweiligen Tag um 0 Uhr übermittelt wurden.

Für die Darstellung der neuübermittelten Fälle pro Tag wird das Meldedatum verwendet – das Datum, an dem das lokale Gesundheitsamt Kenntnis über den Fall erlangt und ihn elektronisch erfasst hat.

Zwischen der Meldung durch die Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Fälle an die zuständigen Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen (Melde- und Übermittlungsverzug). Jeden Tag werden dem RKI neue Fälle übermittelt, die am gleichen Tag oder bereits an früheren Tagen an das Gesundheitsamt gemeldet worden sind. Diese Fälle werden in der Grafik Neue COVID-19-Fälle/Tag dann bei dem jeweiligen Datum ergänzt.

 

Der genaue Infektionszeitpunkt der gemeldeten Fälle kann in aller Regel nicht ermittelt werden. Das Meldedatum an das Gesundheitsamt spiegelt daher am besten den Zeitpunkt der Feststellung der Infektion (Diagnosedatum) und damit das aktuelle Infektionsgeschehen wider. Durch den Meldeverzug sind die Daten die letzten Tage in der Grafik  noch unvollständig und füllen sich mit den in den kommenden Tagen nachfolgend übermittelten Daten auf.  Aus dem Verlauf der übermittelten Daten allein lässt sich daher kein Trend zu den aktuell erfolgten Neuinfektionen ablesen.
Das Erkrankungsdatum ist der Tag, an dem der Patient nach eigener Angabe bzw. nach Angabe des behandelnden Arztes mit klinischen Symptomen erkrankt ist. Das Erkrankungsdatum kann wegen der sehr zeitigen Labortests auch nach dem Meldedatum liegen. Liegt dem Gesundheitsamt das Erkrankungsdatum nicht vor, so wird alternativ das Meldedatum genutzt.

 

Ausgehend vom Beginn der Erkrankung, bzw. wenn dieser nicht bekannt ist, vom Meldedatum, ergibt sich ein geschätztes Datum der Genesung für jeden Fall. Da im Einzelfall auch deutlich längere Erkrankungsverläufe möglich sind, bzw. die hier genutzten Informationen nicht bei allen Fällen dem RKI übermittelt werden, sind die so berechneten Daten nur grobe Schätzungen für die Anzahl der Genesenen und sollten daher auch nur unter Berücksichtigung dieser Limitationen verwendet werden.

 

Für eine detailliertere Analyse der der COVID-19-Fälle verweisen wir auf den täglichen Lagebericht des RKI.

Auswahl pro Landkreis

7-Tage    7-Tage
Inzidenz  Fallzahl Landkreis
-----------------------------------------------
353,6     376      LK Berchtesgadener Land
298,6     530      LK Traunstein
273,2     278      LK Straubing-Bogen
247,2     288      LK Mühldorf a.Inn
234,2     300      LK Cham
226,4     144      SK Rosenheim
224,4     165      LK Kyffhäuserkreis
218,2     571      LK Rosenheim
214,6     215      LK Miesbach
214,5     275      LK Bad Tölz-Wolfratshausen
213,9     645      LK Mittelsachsen
202,6     239      LK Wartburgkreis
201,6     307      SK Regensburg
195,2     648      LK Erzgebirgskreis
191,7     195      LK Unstrut-Hainich-Kreis
186,1     181      LK Dingolfing-Landau
184,6     147      LK Saale-Orla-Kreis
181,1     160      LK Altenburger Land
180,9     228      SK Pforzheim
178,7     140      LK Freyung-Grafenau
177,3     216      LK Rottal-Inn
176,4      84      SK Straubing
172,8     167      LK Greiz
170,4     180      LK Ilm-Kreis
168,8     221      LK Sigmaringen
167,9     223      LK Heidenheim
164,2     136      LK Saale-Holzland-Kreis
163,9     113      SK Kempten
163,0     155      LK Weißenburg-Gunzenhausen
162,1     315      LK Regensburg
157,4     469      LK Bautzen
153,9     196      LK Günzburg
153,8     207      LK Gotha
153,2     171      LK Altötting
150,7     180      LK Deggendorf
150,5      98      SK Weimar
150,5     187      LK Schmalkalden-Meiningen
147,9     168      SK Bremerhaven
147,9     316      SK Erfurt
146,2     113      LK Regen
143,9     449      LK Zwickau
143,7     278      LK Passau
139,3     245      LK Neu-Ulm
137,3      86      LK Hildburghausen
136,7     236      LK Cloppenburg
136,3     392      LK Reutlingen
135,5      57      SK Amberg
134,4     286      LK Schwarzwald-Baar-Kreis
134,1     573      LK Rems-Murr-Kreis
133,6     169      SK Heilbronn
132,9     168      SK Ulm
131,2     339      LK Leipzig
131,0     168      SK Fürth
129,4     282      LK Bodenseekreis
128,7     315      LK Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
127,5      68      SK Schweinfurt
126,1     472      SK Berlin Mitte
125,9     116      SK Gera
125,5     647      SK Nürnberg
125,3     314      LK Görlitz
124,2     179      LK Ebersberg
124,2      51      SK Schwabach
123,0     228      LK Ansbach
122,6     248      LK Biberach
122,3     341      SK Berlin Friedrichshain-Kreuzberg
121,7     157      LK Germersheim
120,8      67      SK Baden-Baden
120,4     417      LK Heilbronn
118,4     529      LK Karlsruhe
118,4     185      LK Oberallgäu
116,3      59      SK Speyer
116,1     219      SK Hagen
115,6     164      LK Ostallgäu
114,2     111      LK Dillingen a.d.Donau
114,1     228      LK Enzkreis
113,6     113      LK Eichsfeld
112,6     114      LK Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim
111,8     138      LK Kelheim
111,5     110      SK Cottbus
110,9     154      LK Erding
110,5     327      SK Augsburg
110,4     614      SK Dresden
[...]

16,8       34      LK Schleswig-Flensburg
16,3       36      LK Coesfeld
14,4        7      LK Lüchow-Dannenberg
12,0       20      LK Nordfriesland
11,2        8      LK Tirschenreuth
10,0       10      LK Werra-Meißner-Kreis
 0,0        0      SK Eisenach

« Last Edit: October 18, 2021, 10:00:07 AM by Thymian »
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Pangwall

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 393
'Wanderer, kommst du nach Sparta, verkündige dorten, du habest
« Reply #324 on: October 27, 2021, 07:07:28 PM »

'Wanderer, kommst du nach Sparta, verkündige dorten, du habest
Uns hier liegen gesehn, wie das Gesetz es befahl.'



https://twitter.com/semanthis/status/1453030548767653890

[*quote*]
Sebastian Mathis @semanthis
#heldeninweiß
Liebe Ärzte,
das Zeitfenster für Eltern einer Covid-19-Infektion ihrer Kinder durch eine Impfung zuvorzukommen schließt sich. Bei Fortschreibung der derzeitigen Dynamik ist damit zu rechnen, dass ein erster Scheitelpunkt der Pandemiewelle bei Kindern noch vor 1/9


6:07 PM · Oct 26, 2021·Twitter Web App
484  Retweets 39  Quote Tweets 1,755  Likes

Sebastian Mathis @semanthis
Oct 26
Replying to  @semanthis
Weihnachten erreicht wird. Mit einer Zulassung des Pfizer/Biontech-Impfstoffes ist frühestens in 4 Wochen zu rechnen, wahrscheinlicher sind 6 bis 8 Wochen.
Bis dahin sind 30%-40% aller Kinder im Alter zwischen 5 und 12 mit Corona infiziert, dutzende Kinder werden daran 2/9


Sebastian Mathis @semanthis
Oct 26
versterben, hunderte werden durch die Infektion zu Invaliden.
Kein vernünftiger Arzt kann Zweifel daran haben das angesichts der Zahlen und der aktuellen Dynamik der Pandemie der Impfstoff zugelassen wird. Ärzte die jetzt verzweifelten Eltern sagen, sie würden bis zur 3/9


Sebastian Mathis @semanthis
Oct 26
Zulassung des Impfstoffes mit einer Impfung warten hängen sich an einer Formalie auf. Dabei ist des Beruf des Arztes mit einem besonderen Status ausgestattet. Ärzte sind keine Beamten die die Anweisungen übergeordneter Behörden exekutieren, sondern sie sind eben Ärzte - und 4/9

Sebastian Mathis @semanthis
Oct 26
das aus gutem Grund. Man billigt ihnen zu, dass sie selbst Entscheidungen treffen können und so ist der #offlabel-Use von Medikamenten im Rahmen eines individuellen Heilversuches ausdrücklich erlaubt.
Die Formalität einer fehlenden Zulassung wird zum Tod von Kindern führen 5/9


Sebastian Mathis @semanthis
Oct 26
und hunderte zu Invaliden machen. Die haftungsrechtlichen Bedenken erscheinen mit jeder Woche, die die Zulassung näher rückt immer gegenstandsloser. Ich kann kaum glauben, dass dass man Regressansprüche bei einem Heilversuch machen kann, wenn das Medikament Wochen oder Tage 6/9

Sebastian Mathis @semanthis
Oct 26
später zugelassen wird. Im übrigen treten die Nebenwirkungen, wenn überhaupt, fast immer erst nach der zweiten Impfung auf. Bis dahin ist der Impfstoff dann vielleicht schon zugelassen.
Ich verstehe Ihre Angst vor Impfgegnern. Aber je mehr Ärzte impfen, desto weniger 7/9


Sebastian Mathis @semanthis
Oct 26
exponieren sich die Ärzte die es bereits jetzt schon tun. Es sind jetzt schon zehntausende Kinder in Deutschland geimpft, bis jetzt sind zum Glück erst wenige Ärzte deswegen angegriffen worden. Es mag nicht zu Ihrem Selbstbild passen, aber: 8/9

Sebastian Mathis @semanthis
Oct 26
Es braucht manchmal Helden und manchmal tragen diese Helden weiße Kittel - Helden die den Mut haben das richtige zu tun.

Gehen Sie jetzt bitte in sich, überlegen Sie was Ihr Berufsstand für Sie bedeutet und bieten Sie jetzt #U12-Impfung an. Vielen Dank 9/9

[*/quote*]
Logged
Stoppt die deutschen Massenmörder!
Stoppt die österreichischen Massenmörder!
Stoppt die schweizer Massenmörder!

Revolution jetzt. Sonst ist es zu spät.

Pangwall

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 393
Der bürgerliche Ungehorsam war noch nie so wichtig wie jetzt
« Reply #325 on: October 27, 2021, 07:15:55 PM »

In der Schule wurde uns verkündet, wie wichtig die Ethik sei,
daß die Soldaten Befehle verweigern MÜSSEN,
wenn die Führung ihnen Unethisches befiehlt.

Aber jetzt, wo ALLE aufstehen und um ihr eigenes Überleben kämpfen müßten,
fällt diese Propaganda-Ethikschau in sich zusammen.

UND DANN wagen es diese Schweine noch, zu fragen,
warum unsere Urgroßeltern Hitler nicht verhindert haben!

Heute heißt das Bundestagswahl.
« Last Edit: October 27, 2021, 07:31:44 PM by Pangwall »
Logged
Stoppt die deutschen Massenmörder!
Stoppt die österreichischen Massenmörder!
Stoppt die schweizer Massenmörder!

Revolution jetzt. Sonst ist es zu spät.

Velasquez

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 23
Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
« Reply #326 on: November 02, 2021, 02:46:05 PM »

The Japanese public TV is totally underrated. At least this programme, which can be viewed via satellite.

https://www3.nhk.or.jp/nhkworld/en/news/20211101_31/

[*quote*]
NHK WORLD - JAPAN

Global COVID-19 deaths top 5 million
Monday, Nov. 1, 13:56

The global death toll from the coronavirus has surpassed 5 million.

Data compiled by Johns Hopkins University in the United States shows that confirmed deaths worldwide from COVID-19 stood at 5,001,764 as of 10 a.m. UTC on Monday.

By country, the US tops the list with 745,836 deaths, followed by Brazil with 607,824, India with 458,437 and Mexico with 288,365.

It took 250 days for the global death toll to top 1 million after the coronavirus outbreak. Then, it took 108 more days till the figure topped 2 million, 93 days to reach 3 million and 82 days to total over 4 million.

But the pace of increase has slowed down, partly due to diffusion of vaccination. It took 116 days for the death toll to hit 5 million.

The number of weekly deaths is still at high levels in African and Latin American nations, as well as countries with conflicts including Syria. In Russia and other countries in Eastern Europe, the number of coronavirus deaths have risen to new highs.

The World Health Organization is urging a fair distribution of coronavirus vaccines to allow 40 percent of the global population to be vaccinated by the end of the year, and 70 percent by the middle of next year.


NHK WORLD JAPAN
NHK (Japan Broadcasting Corporation)
Japan's only public media organization

NHKCopyright NHK (Japan Broadcasting Corporation) All rights reserved.
[*/quote*]

1. million: 250 days
2. million: 108 days
3. million:   93 days
4. million:   82 days    3 times as fast as for the 1st. million!
5. million: 116 days    2 times as fast as for the 2nd. million!

BUT DO NOTE! For the 5th. million the virus had only half of the population it had before, when attacking in the first wave ever. So the intensity of the attack is about 4 times as hard as it was in the first wave!
Logged

Freston_Iofer

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
Logged

Pangwall

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 393
Re: CORONA-VIRUS (alias CoVid-19) erobert die Welt und löst die Rentenfrage
« Reply #329 on: November 18, 2021, 07:02:39 PM »

Genau das, was wir gesagt haben am Anfang der Pandemie. Genau das.

https://twitter.com/besserossi/status/1461276138320314371

[*quote*]
Mario Sixtus 🇭🇰馬六 @sixtus
13h
Um die Zahlen aufzudröseln:

65.371 neu infizierte Menschen gestern. Bei der aktuellen Sterblichkeitsrate von 0,8% bedeutet das: 523 von ihnen sind tot, quasi jetzt schon, daran ist nichts mehr zu ändern, es ist nur noch nicht klar, wer von ihnen das ist.
Und das ist nur ein Tag!


---------------------------------------

DerBesserossi @besserossi
Replying to  @sixtus

Endlich werden der Wohnungsmarkt und das Rentensystem mal wieder gründlich entlastet. 💪🏼

11:12 AM · Nov 18, 2021·Twitter for Android
10 Likes
[*/quote*]
Logged
Stoppt die deutschen Massenmörder!
Stoppt die österreichischen Massenmörder!
Stoppt die schweizer Massenmörder!

Revolution jetzt. Sonst ist es zu spät.

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1688
7-Tage-Inzidenz: 2425 bei 6- bis 14-Jährigen in Österreich
« Reply #330 on: November 23, 2021, 09:29:04 PM »

ORF2E:

[*quote*]
Virus grassiert bei 6- bis 14-Jährigen

Bei der Verbreitung des Coronavirus in den einzelnen Altersgruppen gehen die Infektionszahlen bei den 6- bis 14-Jährigen durch die Decke, wie Datenmaterial der AGES belegt.

Demzufolge ist die 7-Tage-Inzidenz vergangene Woche auf 2.425 gesprungen, das ist ein Plus von fast 60% ibinnen einer Woche und ein Plus von fast 100% in 14 Tagen. Die 6- bis 14-Jährigen sind damit die derzeit am stärksten von CoV-Infektionen betroffene Altersgruppe.
[*/quote*]

Diese Entwicklung haben wir schon Anfang 2020 gesehen. Zwar noch ohne Zahlen, aber qualitativ. Es MUSSTE so kommen.

Aber "man" war ja so schlau...

Die nächste Generation von Blöden - eine ganze Generation! - dank Covid-19, das wird ein Freudenfest für Industrie und Handel. Weil die Verblödung auch im Ausland stattfindet, können sich die Sklaventreiber keine billigen INTELLIGENTEN Arbeitskräfte aus dem Ausland holen, weil es die da draußen auch nicht mehr gibt.

Die Oligarchie hat den Eisberg gerammt. Entgegen der Titanic ganz bewußt, trotz Warnungen. Gier ist ein schlechter Ratgeber.


Noch ein kleiner Hinweis: Nachdem die Kinder bis jetzt nahezu ausnahmslos ungeimpft sind, ist diese Inzidenz nahezu die echte Inzidenz. Und es ist die höchste in der ganzen Bevölkerung. Wer sind die Pandemie-Treiber? Die Kinder! Aber auch das wollte "man" nicht wahr haben. Und jetzt ...

...ist es zu spät!
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 857
mehr als drei Viertel aller Krankenhäuser in Deutschland mittlerweile nicht mehr
« Reply #331 on: November 28, 2021, 11:54:06 AM »

„Nach Angaben der Deutschen Krankenhausgesellschaft kann der Normalbetrieb in mehr als drei Viertel aller Krankenhäuser in Deutschland mittlerweile nicht mehr aufrechterhalten werden.“



https://pbs.twimg.com/media/FFSNkG4XEAAwHK5?format=jpg&name=small
Logged
REVOLUTION!
Pages: 1 2 3 4 5 6 [7]