TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Australia on fire
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Die Hersteller eines Trottel-Mobiles verfolgen uns!
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Deutsche Massenmörder, voll voraus!
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
Silvester: Böller und Raketen: FINGER WEG!


Pages: [1]

Author Topic: An: Polizeidirektion Erfurt, Staatsanwaltschaft Erfurt per Fax.  (Read 4303 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1141

Aus dem Usenet:

[*QUOTE*]
From: renate.ratlos@bigfoot.com (Renate Ratlos )
Newsgroups: de.alt.naturheilkunde
Subject: Wanted, dead or alive!
Date: Sat, 27 Apr 2002 18:02:53 GMT
Message-ID: <3cd3d4b6.1793960@news1.ewetel.de>

http://f7.parsimony.net/forum9673/messages/5752.htm

[Zitatanfang]
Re: Meine Gedanken zum Amoklauf
[ Geldcrash-Retten Sie Ihr Vermögen ]
Geschrieben von Jo am 27. April 2002 00:13:07:

Als Antwort auf: Meine Gedanken zum Amoklauf geschrieben von Jemand am 26.
April 2002 21:34:22:

An: Polizeidirektion Erfurt, Staatsanwaltschaft Erfurt per Fax.

Worpswede, den 27. April 2002

Sehr geehrte Damen und Herren,

Da bei den jugendlichen Amokläufern der letzten zehn Jahre fast immer
Psychopharmaka eine Rolle spielten, wäre es wichtig, den Täter von Erfurt
auf Rückstände von Ritalin o.ä. Psychopharmaka, aber auch Drogen wie
Ecstasy zu untersuchen. Da weltweit und auch in Deutschland Kindern und
Jugendlichen immer häufiger Psycho-pharmaka verschrieben werden, wäre es
wichtig, jeden Fall von übermäßiger Gewalt daraufhin zu untersuchen. Denn
vielleicht handelt es sich ja um „Nebenwirkungen“ dieser Medikamente und
die Vergabe müßte einer drin-genden Untersuchung unterzogen werden.
Hier eine Aufstellung von Fällen:
1. Am 28. April 1992 setzte Kenneth Seguin seine beiden 5- und 7-jährigen
Kinder unter Drogen, brachte sie zu einem Teich, schnitt ihre
Pulschlagadern auf und warf sie ins Wasser. Dann fuhr er nach Hause und
erschlug seine schlafende Frau mit einer Axt. Er stand zu dieser Zeit unter
der Psychodrogen.
2. Im Nov 1992 erschoß Lynnwood Drain in Kalifornien sechs Menschen mit
einer Handfeuerwaffe, bevor er sich selbst das Leben nahm. Bei der
Obduktion wurden die Psychopharmaka Fluctin und Valium gefunden.
3. Im Dez. 1993 erschoß Steven Leigh aus Chelasea, Michigan, seinen
Schuldirektor und verletzte zwei andere Personen. Er stand unter Prozac.
4. 1995 erstach der 16-jährige Brian Pruitt seine Großeltern. Ihm waren
zuvor psychiatrische Drogen verschrieben worden.
5. Am 3. November 1995 versuchte der Polizist Steven B. Christian, der seit
25 Jahren bei der Polizei Dallas beschäftigt war, eine Polizeistation mit
der Waffe zu stürmen und Polizeibeamte zu erschießen. Er verwundete einen
Beamten und wurde er-schossen. Man fand einen hohen Gehalt Antideppressiva
in seinem Blut.
6. Am 19. Februar 1996 schnappte sich der 10-jährige Timmy Becton seine
drei Jahre alte Nichte als Deckung und richtete ein Gewehr auf einen
Sheriff. Becton war einen Monat zuvor von einem Psychiater unter
psychiatrische Drogen gesetzt worden.
7. Während des Urlaubs in Las Vegas am 25. Mai 1997 vergewaltigte und
ermordete der 18-jährige Jeremy Strohmeyer ein 7-jähriges Mädchen. Bei ihm
war ein "Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom" diagnostiziert und hatte eine
Woche zuvor begonnen, Psychopharmaka zu nehmen.
8. Am 27. September 1997 vergewaltigte und erdrosselte der 16-jährige Sam
Manzine einen anderen Jungen. Er war in psych-iatrischer Behandlung.
9. Am 6. März 1998 erschoß Methew Beck, Buchhalter aus Conncticut, vier
seiner Vorgesetzten mit einem Gewehr, bevor er sich selber tötete. Zum
Zeitpunkt der Tat stand er unter dem Einfluß dreier verschiedener
psychiatrischer Drogen.
10. Am 21. Mai 1998 erschoß der 14-jährige Kip Kinkel seine Eltern.
Anschließend lief er in seine Schule in Springfield, Ore-gon, tötete zwei
Menschen und verletzte weitere 22. Er stand unter Prozac und Ritalin
11. Am 28. Mai 1998 ermordete Brynn Hartmann ihren Mann und beging
anschließend Selbstmord. Sie hatte davor das Anti-depressivum „Zoloft"
verschrieben bekommen.
12. Am 20. April 1999 eröffnete Eric Harris, Anführer des Massakers an der
Columbine Highschool in Littleton, das Feuer auf seine Mitschüler, wobei er
13 Schüler tötete, und anschließend Selbstmord beging. Harris nahm die
Psychodroge .Luvoc".
13. Am 4. Mai. 1999 lenkte Steve Allen Abrams absichtlich seinen Wagen auf
einen Kinderspielplatz und tötete dabei zwei Menschen und verletzte fünf
weitere schwer. Er stand unter der Psychodroge "Lithium"
14. Am 10. August 1999 war Buford Furrow aus Kalifornien durch
Gerichtsbeschluß auferlegt worden, die verordneten an-tipsychiotischen
Medikamente weiterhin zu nehmen. Eine Woche nach dieser Anordnung ,
eröffnete er das Feuer auf Kinder des jüdischen Gemeindezentrums in Los
Angeles.
15. Am 25. August 1999 tötete der 15-jährige Matthew Hardrick seine Eltern.
Die Zeitungen schrieben, daß er unter Psycho-drogen stand.
16. Der 42-jährige Michael McDermott, der am 26.12.00 ein Massaker in einer
Internetfirma im US-Bundesstaat Massachu-setts anrichtete und sieben Leute
umbrachte, soll laut CNN in psychiatrischer Behandlung gewesen sein und
Psychopharmaka bekommen haben. Er zeigte keinerlei Regung, als er dem
Richter vorgestellt wurde.
17. Auch der Attentäter von Nanterre Durn, der in Paris Amok lief, war
bereits vor der Tat wegen psychischer Probleme in Behandlung gewesen und
nahm Antidepressiva. Nach Angaben aus Justizkreisen war Durn «chronisch
depressiv» und hatte bereits mehrere Suizidversuche unternommen.

Mit Freundlichen Grüßen

Jo Conrad

Antworten:
Eine vorbildliche Sache das, vielen Dank!!!! Auch www.faxen-online.de
beachten! Jemand 27.4.2002 10:19 (0)
[ Geldcrash-Retten Sie Ihr Vermögen ]
[Zitatende]


Adressat beachten!

Verbindungen prüfen!

http://f7.parsimony.net/forum9673/messages/5756.htm
[Zitatanfang]
Eine vorbildliche Sache das, vielen Dank!!!! Auch www.faxen-online.de
beachten!
[ Geldcrash-Retten Sie Ihr Vermögen ]

Geschrieben von Jemand am 27. April 2002 10:19:54:

Als Antwort auf: Re: Meine Gedanken zum Amoklauf geschrieben von Jo am 27.
April 2002 00:13:07:

Hallo Jo,
recht herzlichen Dank für dieses Fax, je mehr Leute so etwas machen, desto
besser.
Es ist übrigens so, man kann auf
www.faxen-online.de
entweder direkt in ein Faxformular das Fax eingeben, oder aber giJWÛ Das
Fax ist nicht mit Werbung vollgepflastert, sondern es befindet sich nur ein
Hinweis, daß man auf der o.a. URL gratis faxen kann und das Fax über ein
Internetgateway verschickt worden ist, sonst nichts. Die Faxe werden
zwischen 18.00 und 22.00 Uhr verschickt, Zuverlässigkeit soll 98% betragen.
Ich glaube, für sinnvolle Faxe wie Deines Jo kann und soll man das ruhig
verwenden.
Für Internetfreaks:
Das kann man natürlich auch über anonyme Proxies leiten und z. Bsp. als
Emailadresse eine anonyme Remaileradresse spezifizieren. Immer beachten
bitte, rechtswidrige Inhalte werden verfolgt und den Strafverfolgern öffnet
sich auch bei jedem Proxieanbieter / Remailerdienst jede Tür :-) (nur,
falls jetzt irgendjemand wieder einmal auf intelligente Ideen gekommen sein
sollte, sicherheitshalber sozusagen).
Mit freundlichen Grüßen
Jemand

Antworten:
[ Geldcrash-Retten Sie Ihr Vermögen ]
[Zitatende]

Das muß an die Presse!

Diese beiden [zensiert] gehören in Sicherheitsverwahrung.

Verbindungen prüfen!!!

http://f24.parsimony.net/forum56725/messages/9791.htm

[Zitatanfang]
Amoklauf in Erfurt
[ Psychopolitik-Forum ]
Geschrieben von Uwe am 26. April 2002 23:13:02:
Da hat "Jemand" eine gute Nase...

Meine Gedanken zum Amoklauf
http://f7.parsimony.net/forum9673/messages/5743.htm

Antworten:
jepp Jo 27.4.2002 00:13 (3)
http://f24.parsimony.net/forum56725/messages/9792.htm

Re: jepp Michael 27.4.2002 02:01 (2)
http://f24.parsimony.net/forum56725/messages/9795.htm

Re: jepp Dr.H.G.Vogelsang 27.4.2002 07:12 (1)
http://f24.parsimony.net/forum56725/messages/9800.htm

Re: jepp Michael 27.4.2002 14:58 (0)
http://f24.parsimony.net/forum56725/messages/9807.htm

[ Psychopolitik-Forum ]
[Zitatende]

http://f24.parsimony.net/forum56725/messages/9795.htm
[Zitatanfang]
Re: jepp
[ Psychopolitik-Forum ]
Geschrieben von Michael am 27. April 2002 02:01:01:
Als Antwort auf: jepp geschrieben von Jo am 27. April 2002 00:13:23:
Jo,
hach, Du bist mal wieder .... SUPER !!!!!
Wenn's genehm ist, wird dieser Text von Dir gemopst, gelle!!
Würdest Du mich/uns auch über die Reaktionen informieren, falls welche
eitnreffen?
Liebe Grüße,
Michael

Antworten:
Re: jepp Dr.H.G.Vogelsang 27.4.2002 07:12 (1)
Re: jepp Michael 27.4.2002 14:58 (0)
[ Psychopolitik-Forum ]
[Zitatende]

Michael = Michael Hinz alias Michael Kent

Siehe http://www.ingo-heinemann.de/Kent-Hinz.htm

http://f24.parsimony.net/forum56725/messages/9800.htm

[Zitatanfang]
Re: jepp
[ Psychopolitik-Forum ]
Geschrieben von Dr.H.G.Vogelsang am 27. April 2002 07:12:47:
Als Antwort auf: Re: jepp geschrieben von Michael am 27. April 2002
02:01:01:
>Jo,
>hach, Du bist mal wieder .... SUPER !!!!!
>Wenn's genehm ist, wird dieser Text von Dir gemopst, gelle!!
>Würdest Du mich/uns auch über die Reaktionen informieren, falls welche eitnreffen?
>Liebe Grüße,
>Michael
Wir müssen uns auch mit der Hintergrundplanung befassen: Am Tag von Erfurt
beschloß der Bundestag ein neues Waffengesetz.
Nur einer von unzähligen Parallelaspekten: Am Tag vor dem Concorde-Absturz
in Paris berichtete die Britische Presse über Materialermüdung in der
Concord-Flotte.
hg

Antworten:
Re: jepp Michael 27.4.2002 14:58 (0)
[ Psychopolitik-Forum ]
[Zitatende]

Vogelsang

Siehe http://www.ingo-heinemann.de

http://f24.parsimony.net/forum56725/messages/9807.htm
[Zitatanfang]
Re: jepp
[ Psychopolitik-Forum ]
Geschrieben von Michael am 27. April 2002 14:58:40:
Als Antwort auf: Re: jepp geschrieben von Dr.H.G.Vogelsang am 27. April
2002 07:12:47:
>Wir müssen uns auch mit der Hintergrundplanung befassen: Am Tag von Erfurt beschloß der Bundestag ein neues Waffengesetz.

Das ist wahrscheinlich ebenfalls ein zentraler Aspekt bei der Sache.
Ich glaube nicht an Zufälle dieser Art.
Liebe Grüße,
Michael

Antworten:
[ Psychopolitik-Forum ]
[Zitatende]

Wenn Vogelsang die Regierung als Auftraggeber des Mordanschlags als
wahrscheinlich vermutet, darf man mit der gleichen Berechtigung auch diesen
Herrn als Auftraggeber des Anschlags annehmen?

http://f24.parsimony.net/forum56725/messages/9797.htm
[Zitatanfang]
Amoklauf nach Psychopillen? Menschenrechtsverein fordert Prüfung
[ Psychopolitik-Forum ]
Geschrieben von Wolfgang-KVPM-Stgt am 27. April 2002 04:36:05:
München/Erfurt. Die Bundesleitung der Kommission für Verstösse der
Psychiatrie gegen Menschenrechte e.V. (KVPM) in München forderte in einem
Schreiben an den Oberstaatsanwalt Michael Lehmann die Prüfung, ob der
19-Jährige Amokschütze von Erfuhrt jemals manipulierende Praktiken der
Psychiatrie erfahren hatte. Bei ähnlichen Vorkommnissen in den USA hätten
stets psychiatrische Tabletten eine Rolle gespielt, sagt KVPM Präsident
Bernd Trepping. Solche Tabletten könnten als "Nebenwirkung"
Gewaltausbrüche, Zerstörungswut und schlimmstenfalls den Drang zum Töten
auslösen.
Gerichtsmedizinische Untersuchungen nach Drogenrückständen im Körper
beschränken sich in der Regel nur auf die Untersuchung des Blutes des
Täters. Wurden Psychopharmaka aber vor längerer Zeit abgesetzt, ist der
Nachweis im Blut nicht mehr möglich, während die psychiatrische
Manipulation der Persönlichkeit weiterhin verheerende Folgen haben kann.
Durch eine aufwendigere Untersuchung der Haare ist ein vergangener Konsum
von Psychodrogen auch noch nach dem Absetzen nachweisbar.
Teil des Schreibens der KVPM an die Staatsanwaltschaft ist eine Auflistung
von Aussagen von Medizinern, die eine Psychopharmaka induzierte
Suizidalität bzw. Aggressivität beobachtet haben, sowie eine Auflistung von
15 Fällen, mit besonders schweren Gewalttaten, bei denen die gefährlichen
Drogen eine Rolle spielten.
Die spektakulärsten:
Im November 1992 erschoss Lynwood Drake in Karlifornien sechs Menschen und
dann sich selbst. In seinem Körper wurden die Psychopharmaka "Fluctin" und
"Valium" gefunden.
Im Mai 1998 erschoss Kip Kinkel (14) seine Eltern, dann zwei Mitschüler. Er
stand unter "Prozac" und "Ritalin".
Im Mai 1999 steuerte Steve Allen Abrams sein Auto absichtlich auf einen
Kinderspielplatz. Zwei Menschen starben. Abrams stand unter der Psychodroge
"Lithium".
Bernd Trepping, Präsident der Bundesleitung der KVPM: "Wir vertreten
entschieden die Auffassung, dass im Falle einer Beteiligung von
Psychopharmaka, auch die verantwortlichen Psychiater zur Rechenschaft
gezogen werden müssen, da ihnen die verheerenden Nebenwirkungen durchaus
bekannt sind."
Für weitere Informationen: Bernd Trepping 089-273 03 54 Fax: 089-28 98 67
04
Psychiatrie-Kritik Forum

Antworten:

[ Psychopolitik-Forum ]
[Zitatende]

Der gleiche Herr nochmal:

http://f24.parsimony.net/forum56725/messages/9793.htm
[Zitatanfang]
USA: Richter erzwingen Ritalineinnahme
[ Psychopolitik-Forum ]
Geschrieben von Wolfgang-KVPM-Stgt am 27. April 2002 01:31:53:
Nachfolgender Artikel ist zwar nicht mehr ganz so aktuell, zeigt aber schön
wie die Psychiatrie mit Drogen die Welt zerstört und dafür sogar Gerichte
missbraucht.
In Albany im US-Bundesstaat New York müssen Eltern ihrem siebenjährigen
Sohn auf richterliche Anordnung weiterhin Ritalin zur Behandlung seiner
Aufmerksamkeits-Defizit-Störung (ADS) geben. Das ist kein Einzelfall
behördlicher Intervention gewesen: Auch ein anderes Ehepaar im Bundesstaat
New York berichtet über eine Untersuchung von Jugendschutz-Sozialarbeitern
nach einer Anzeige wegen "medizinischer Vernachlässigung". Auch dieses
Ehepaar hatte Ritalin bei ihrem Sohn wieder abgesetzt, da er unter
Nebenwirkungen litt. Außerdem mehren sich Berichte von Druck seitens Lehrer
auf Eltern, ihre unter ADS bzw. Hyperaktivität leidenden Kinder medizinisch
behandeln zu lassen. Eltern, die sich weigern, bekommen oft den Vorwurf
"Kindesmißbrauch" zu hören.
Quelle: 'USA TODAY', 8. August 2000, National Institute of Health
(www.nih.gov) und American Academy of Pediatrics (www.aap.org)

Resolution zum Schutz unserer Kinder vor der Psychiatrie
http://www.ritalin-kritik.4xt.de/

Antworten:
[ Psychopolitik-Forum ]
[Zitatende]

Wolfgang = Stöger Wolfgang-KVPM-Stgt
mailto:KVPMeV@web.de

Strafanzeige gegen diese Pest!

Sofort!

Und nicht nur einer!

Alle!

JEDER muß Strafanzeige erstatten!

Schade, daß es in Deutschland keine Todesstrafe gibt...

Hans Tolzin ist übrigens für Volksentscheide.
Tun wir ihm den Gefallen...

Und dann Gnade ihm Gott!

RR
--
                             Vorsicht, Kinder!

                  http://www.ariplex.com/sfb/sfba0173.htm
[*/QUOTE*]


.
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de
Pages: [1]