TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Die Hersteller eines Trottel-Mobiles verfolgen uns!

*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***

Breaking: Erdogan dead by Covid-19!

*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***

Silvester: Böller und Raketen: FINGER WEG!


Pages: [1]

Author Topic: Covid-19 und die Anthroposofniks im Kindergarten  (Read 23 times)

Pangwall

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 80
Covid-19 und die Anthroposofniks im Kindergarten
« on: November 15, 2020, 08:33:11 PM »

Georg Soldner, ein schon lange im Archiv eingelagertes Exemplar der Ärzte, die wollen, daß Kinder krank werden (siehe http://www.pharmamafia.com oder http://www.impfkritiker.de oder http://www.pharmamafia.de), hat sich im Frühjahr 2020 wieder weit aus dem Fenster gelehnt. Dafür gibt es drei Quellen:

"2
Das Coronavirus 12 März 2020 | Georg Soldner
Zuerst erschienen in: ‹Das Goetheanum›, 13. März 2020.


Für einen Tierarzt sind Coronaviren etwas Alltägliches, doch nun hat das Coronavirus SARS-CoV2 die Schranke zum Menschen überschritten. Was ist ein Virus, wie greift es den Organismus an und wie können wir antworten?Viren sind eng mit dem Phys..."
https://www.waldorfkindergarten-leonberg.de/wp-content/uploads/2020/04/elternbrief-2-coronazeit.pdf

"Seite 15
April 2020
Das Coronavirus
von Georg Soldner, stellv. Leitung Medizinische Sektion (Stand 5.3.2020)


Für einen Tierarzt sind Coronaviren etwas Alltägliches, doch nun hat das Corona-virus SARS-CoV 2 die Schranke zum Menschen überschritten. Was ist ein Virus, wie greift es den Organismus an und wie können wir antworten?"
https://www.hinweis-hamburg.de/wp-content/uploads/hinweis-April-Netz.pdf

"Zeitsymptome – Das Coronavirusdasgoetheanum.com/zeitsymptome/2020/3/13/das-coronavirusv

Für einen Tierarzt sind Coronaviren etwas Alltägliches, doch nun hat das Coronavirus SARS-CoV 2 die Schranke zum Menschen überschritt..."
https://fels-maris.de/MARIS-WP/wp-content/uploads/2020-Goetheanum_GSoldnerZeitsymptomeDasCoronavirus.pdf
« Last Edit: November 15, 2020, 08:35:15 PM by Pangwall »
Logged

Pangwall

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 80
Re: Covid-19 und die Anthroposofniks im Kindergarten
« Reply #1 on: November 15, 2020, 11:33:46 PM »

Nehmen wir dieses Exemplar, das vom Waldorf-Kindergarten Leonberg weiterveröffentlicht wurde:

"2
Das Coronavirus 12 März 2020 | Georg Soldner
Zuerst erschienen in: ‹Das Goetheanum›, 13. März 2020.

Für einen Tierarzt sind Coronaviren etwas Alltägliches, doch nun hat das Coronavirus SARS-CoV2 die Schranke zum Menschen überschritten. Was ist ein Virus, wie greift es den Organismus an und wie können wir antworten?Viren sind eng mit dem Phys..."
https://www.waldorfkindergarten-leonberg.de/wp-content/uploads/2020/04/elternbrief-2-coronazeit.pdf

Zu beachten: das Datum: Mitte März 2020. Das spielt eine wichtige Rolle.

Soldner:

[*quote*]
Das Coronavirus
12 März 2020 | Georg Soldner
Zuerst erschienen in: ‹Das Goetheanum›, 13. März 2020.


Für einen Tierarzt sind Coronaviren etwas
Alltägliches, doch nun hat das Coronavirus SARS-CoV2
die Schranke zum Menschen überschritten. Was ist
ein Virus, wie greift es den Organismus an und wie
können wir antworten?

Viren sind eng mit dem Physischen des Organismus
verbunden.
Sie entstammen der Substanz des Erbgutes und
können wie dieses den Stoffwechsel der Zellen beeinflussen
und diesen dabei dem Organismus entfremden.
[*/quote*]

Echt jetzt? Können sie das wirklich? Oder faselt Georg Soldner mal wieder dummes Zeug?

Viren ... entstammen der Substanz des Erbgutes" Echt jetzt? Welchen Erbgutes denn!?

Ach ja, da ist doch dieses furchtbare PHYSISCHE: "Viren sind eng mit dem Physischen des Organismus verbunden." Viren sind nichts geistartiges, sondern ganz reale Mikrobiologie. Reale Atome in realen Molekülen in realen Anordnungen dieser Moleküle. Also: Was soll das Geschwätz von "dem Physischen des Organismus"!?


Soldner:

[*quote*]
Kommt es zu

Seite 4

einer Infektion, dringen Viren in den Organismus vor, dann
erkennt der Organismus, dass bestimmte Zellen durch sie
entfremdet sind und etwas anderes zu tun beginnen, als dies
im Sinne des Ganzen ist. Er beginnt, sich gegen diese Zellen
zu wenden, um sie zu eliminieren. Nichts anderes sind die
Symptome der Krankheit, die nun ausbricht: Der Organismus
versucht, die infizierten Zellen und damit die
eingedrungenen Viren z.B. mit Husten, Fieber,
Verschleimung loszuwerden. Wer an einer Virusinfektion
stirbt, kann demzufolge auch Opfer seiner eigenen Abwehr
werden, deren Regulation Ausdruck der individuellen «Ich-
Organisation», der Ich-Präsenz im Leibe ist.
[*/quote*]

Nö. Tut er nicht. Alles Quatsch. Der Körper führt Krieg auf der Ebene der Mikrobiologie. Freßzellen und andere kleine Helferchen greifen die Angreifer und die infizierten Zellken an und vernichten sie. Fressen sie auf und beseitigen sie. Wenn sie es können.

Die Symptome der Krankheit, so wie Soldner sie beschreibt, sind die Abwehrreaktionen des Körpers. Aber das ist Quatsch. Ein Symptom ist Müdigkeit. Ein Symptom ist Schmerz. Nierenversagen und Leberversagen sind auch Symptome. Das sind aber keine ABWEHRreaktionen, sondern die Folgen davon, daß die Organe nicht mehr funktionieren.

Ein bißchen sehr dürftig, das medizinische Wissen des Herrn Georg Soldner. Hieß es nicht mal, der sei Arzt? Kann ich mir gar nicht vorstellen.


Soldner:

[*quote*]
Die Entfremdung vom Leib

Je mehr ein Mensch nun bereits in der Situation ist, dass ihm
das Leibliche fremd wird
, desto anfälliger ist er für diese
Viruserkrankung, die jetzt COVID-19 heißt. Das gilt
naturgemäß besonders für das höhere Lebensalter, wenn der
Knochen schwindet, die Muskelmasse sich zurückbaut, oder
bei chronischen Krankheiten.
[*/quote*]

Aua! Was soll das denn!? "Je mehr ein Mensch nun bereits in der Situation ist, dass ihm das Leibliche fremd wird. Ein alter Mensch und ein kranker Mensch sind durchaus SEHR leiblich. Was soll das Gefasel, "dass ihm das Leibliche fremd wird"!?

Bis jetzt nichts als Geschwätz. Hat Geog Soldner nichts wirklich SUBSTANZIELLES zu bieten? Gar nichts?


Soldner:

[*quote*]
Bei der Coronavirus-Infektion ist es so, dass sie bei
Menschen über 80 Jahre, Menschen mit einem Diabetes Typ
II oder einer Herz-Kreislauf-Erkrankung besonders schwer
verlaufen kann. Je weniger ich in meinem Körper präsent bin,
je weniger er in diesem Sinne ganz von mir durchdrungen
ist, desto leichter kann sich die Infektion im Körper
ausbreiten und desto schwerwiegender können die Folgen
sein.

[*/quote*]

"Bei der Coronavirus-Infektion ist es so". Wirklich? Ich sehe da eine Tatsachenbehauptung. Georg Soldner sagt: ES IST SO.

Georg Soldner wörtlich: "Bei der Coronavirus-Infektion ist es so".

So ein Quatsch! Aber das sehen wir gleich.

Soldner: "Je weniger ich in meinem Körper präsent bin, je weniger er in diesem Sinne ganz von mir durchdrungen ist, desto leichter kann sich die Infektion im Körper ausbreiten und desto schwerwiegender können die Folgen sein."

So ein Quatsch! Das Virus ist eine Maschine, die Zellen angreift. Da spielt das Bewußtsein des Menschen keine Rolle. He, der Mensch kann sich supergut fühlen, es geht ihm prächtig, er hat keinerlei Symptome. Und das Virus? Hat ihn bereits angegriffen, vervielfältigt sich in seinem Körper und infiziert andere Menschen. Das SarsCov2-Virus kann das und das SarsCov2-Virus tut das. Das wissen wir inzwischen. Aber Georg Soldner faselt einfach drauflos.

Hier spielt das Datum eine Rolle: Zu Anfang wußte man noch nichts mit dem Infizieren Anderer in einer mehrere Tage dauernden symptomlosen Phase gleich nach der Infektion. Und bis die medizinischen Fakten beim Georg Soldner ankommen, falls sie überhaupt ankommen, das dauert eben. Tage, Wochen, Monate, Jahre, Jahrzehnte. Falls sie überhaupt ankommen. Das mit den Impfungen hat er ja immer noch nicht begriffen.


Soldner:

[*quote*]
Dabei zählt natürlich, wie mit einem Menschen
umgegangen wird, der nun als positiv getestet wurde. So
werden oft Erkrankte abrupt aus ihrem häuslichen Umfeld
herausgenommen und wurden in China anfangs mit vielen
anderen Erkrankten in entsprechender improvisierter
Unterbringung behandelt.
[*/quote*]

Was bitte!? Wie bitte!? Dem Virus ist es wurscht, ob der Kranke zuhause herumliegt und krepiert oder ob der Kranke im Krankenhaus über den Jordan geht. Das Virus tut nur eines: Wirtszellen abtöten. Das SarsCoV2-Virus ist äußerst aggressiv. Es tötet. Es ist ein Mörder.


Soldner:

[*quote*]
Die Schulmedizin hat hier leider
kein hilfreiches Medikament und keine Impfung anzubieten.
Oft wird medikamentös Fieber gesenkt. Was jedoch in
schweren Fällen lebensrettend wirken kann, ist die
Unterstützung mit Sauerstoff und ggf. vorübergehend eine
maschinelle Beatmung, weshalb es wichtig ist, dass sich die
klinische Versorgung möglichst auf schwerer erkrankte
Patienten konzentrieren kann.
[*quote*]

"Maschinelle Beatmung"? Au ja, und schon platscht der plätschernde Georg Soldner voll in die Dreckpfütze. Die künstliche Beatmung hatte HORRENDE Todeszahlen. Waren es nicht fast 50 Prozent der so Beatmeten, die dabei ins Gras bissen? Als man das erkannte, ließ man ganz schnell die Finger von der Methode und wendet sie seither nur noch im äußersten Notfall an. Lieber läßt man es bei einer einfachen Sauerstoffversorgung.

Was das Impfen betrifft: Impfungen mag der Herr Soldner überhaupt nicht. Davon gibt es so einiges zu lesen in http://www.pharmamafia.com oder http://www.impfkritiker.de oder http://www.pharmamafia.de. Der Text in diesen Homepages ist übrigens aus dem Jahr 2006, also 14 Jahre alt. Ob der Herr Soldner inzwischen dazugelernt hat?

Okay, okay, ich ziehe die Frage zurück.


Soldner:

[*quote*]
Nach allem, was wir hier wissen, sind Angst und
fiebersenkende Behandlung eine Therapie, die die
Patientinnen und Patienten eher kränker macht, als sie zu
gesunden.

[*quote*]

Was für ein Quatsch! Diejenigen, die kaum oder gar keine Symptome hatten, die wußten nicht einmal, daß sie das SarsVCov2-Virus ausbrüten. Trotzdem hat sie das Virus kränker gemacht.

Die Behauptung, daß Angst kränker macht, ist echt idiotisch. Vor allem ist sie niederträchtig. Weil sie den Kranken einredet, daß man keine Angst haben muß und schon geht es Einem besser. Wenn man aber doch Angst hat? Dann ist man ein Weichei. Schande! Erinnert das nicht sehr an die mannhafte Stärke des NORDISCHEN MANNES, um nicht zu sagen DES ARIERS?

Okay, okay, ich ziehe die Frage zurück...


Soldner:

[*quote*]
Denn was dem Menschen hilft, die Krankheit zu
bewältigen, ist alles, was ihn darin unterstützt, den eigenen
Leib besser zu durchdringen
, zu durchwärmen, um sich in
dem Leib besser beheimaten
zu können.
[*/quote*]

Schon wieder dummes Geschwätz. Nichts als dummes Geschwätz. Furchtbar! Furchtbar dummes Geschwätz.

"den eigenen Leib besser zu durchdringen"!? So ein Quatsch! Den eigenen "Leib", den hat man, und damit basta! Da braucht man nichts "durchdringen" oder "durchwärmen" oder (boah, ist das schwulstig!) "sich in dem Leib besser beheimaten".


Soldner:

[*quote*]
Insofern überrascht
es nicht, dass die Krankheit für Kinder kaum gefährlich ist.
[*/quote*]

Schon wieder tappt der Georg Soldner voll in Schlammpfütze, daß es spritzt. Er labert das im März 2020. Inzwischen wissen wir aber, daß die Kinder alles andere als ungefährdet sind und erst recht alles andere als ungefährlich sind. DIE KINDER sind die Hauptverbreiter der Infektion!


Soldner:

[*quote*]
Das gilt im Weiteren bis zum 50. Lebensjahr, wo der
Krankheitsverlauf meist dem einer normalen Grippe
entspricht
.
[*/quote*]

"Krankheitsverlauf meist dem einer normalen Grippe entspricht"!? SO EIN QUATSCH! Die organischen Schäden, das weiß man heute, treten auch bei Personen auf, die kaum oder nur schwache Symptome haben. Organische Schäden bei SIEBZIG PROZENT der Betroffenen! Das ist keine normale Grippe, sondern eine VERHEERENDE SEUCHE, die Millionen Menschen umbringt.

Betrachten wir die ganze Erde mit 7,5 Milliarden Menschen, nehmen vorsichtig geschätzt an, daß 80 Prozent infiziert werden, dann sind das

7,5 Milliarden * 0,8 * 0,7 = 4,2 Milliarden Menschen mit bleibenden Organschäden.

Das hat sich gelohnt. So ein kleines Virus, und haut auf einen Schlag 4,2 Milliarden Menschen um. Bleibende Organschäden. Bleibende Hirnschäden. Für den Gesundheitssektor die größte Erfindung der Menschheitsgeschichte. So viel Frischfleisch hat es noch nie gegeben.


Soldner:

[*quote*]
Dabei sind Husten, Schnupfen und
Abgeschlagenheit die typischen Frühsymptome. Hinzu kann
dann als gefährlicher Aspekt eine Lungenentzündung
kommen, die sich zunächst vor allem durch eine höhere
Atemfrequenz zu erkennen gibt.
[*quote*]

Ja, ja, da labert der Georg Soldner wieder in die Landschaft. Heute weiß man von den 70 Prozent Organschäden. Aber im März 2020, da kann der Georg Soldner noch locker jeden Mist erzählen. Merkt sowieso Keiner bei dem Brainwashing in der Anthroszene, wo der Georg Soldner einer der Obermacher ist:

https://medsektion-goetheanum.org/medizinische-sektion/mitarbeiter/

[*quote*]
Medsektion Geotheanum - Home
Internationale Koordination
Anthroposophische Medizin
Freie Hochschule für Geisteswissenschaft Medizinische Sektion am Goetheanum

    Anthroposophische Medizin
    Forschung
    Aus- und Weiterbildung
    Veranstaltungen
    Medizinische Sektion

Mitarbeiter/-innen der Medizinischen Sektion

Dr. med. Matthias Girke
Sektionsleitung
E-Mail: matthias.girke@medsektion-goetheanum.ch
Tel +41 61 706 42 90, Fax +41 61 706 42 91

Georg Soldner
Stellvertretende Sektionsleitung
E-Mail: georg.soldner@medsektion-goetheanum.ch
Tel +41 61 706 42 90, Fax +41 61 706 42 91


François Bonhôte
Tagungskoordination
E-Mail: francois.bonhote@medsektion-goetheanum.ch
Tel +41 61 706 44 76, Fax +41 61 706 42 91

Dagmar Brauer
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Redaktion Anthromedics
E-Mail: dagmar.brauer@medsektion-goetheanum.ch
Tel +41 61 706 44 24, Fax +41 61 706 42 91

Carol Brousseau – Anthroposophische Medizin
Carol Brousseau
Wissenschaftliche Assistenz
E-Mail: carol.brousseau@medsektion-goetheanum.ch
Tel +41 61 706 44 93, Fax +41 61 706 42 91

Rolf Heine
Koordination IKAM
E-Mail: rolf.heine@medsektion-goetheanum.ch
Tel +49 176 43831437

Mathias Hofmann
IKAM Office / Projektmanagement
E-Mail: mathias.hofmann@medsektion-goetheanum.ch
Tel +41 61 706 42 93, Fax +41 61 706 42 91

Claudia Holtermann M.A.
Koordination Sekretariat
E-Mail: info@medsektion-goetheanum.ch
Tel +41 61 706 44 75, Fax +41 61 706 42 91

Stefan Langhammer
Projekt- / Finanzmanagement
E-Mail: stefan.langhammer@medsektion-goetheanum.ch
Tel +41 61 706 43 70, Fax +41 61 706 42 91

Birgit Schweizer
Kaufmännische Mitarbeiterin
E-Mail: birgit.schweizer@medsektion-goetheanum.ch
Tel +41 61 706 43 70, Fax +41 61 706 42 91

Ariane Totzke M.A.
Koordination Wissenschaftsjournalismus / Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: ariane.totzke@medsektion-goetheanum.ch
Tel +41 61 706 44 83, Mobil: +49 172 2750638

Dr. med. Johannes Weinzirl
Wissenschaftlicher Mitarbeiter 
E-Mail: johannes.weinzirl@medsektion-goetheanum.ch
Tel +41 61 706 42 90, Fax +41 61 706 42 91

Medsektion Geotheanum - Home
Freie Hochschule für Geisteswissenschaft
Medizinische Sektion
Postfach
4143 Dornach
Schweiz
Telefon: +41 61 706 42 90
Fax: +41 61 706 42 91
info@medsektion-goetheanum.ch
[*/quote*]


Jawoll, das ist er:

"Georg Soldner
Stellvertretende Sektionsleitung
E-Mail: georg.soldner@medsektion-goetheanum.ch
Tel +41 61 706 42 90, Fax +41 61 706 42 91"


Und die Anderen? Was machen die? Tragen die den Quatsch mit, den Georg Soldner von sich gibt? Und ob! Sie verbreiten ihn. Das "Goetheanum" ist eines der Mutterschiffe der Anthroposophen. Von hier aus verbreiten sie ihren Blödsinn.

Dann wäre auch das geklärt. Denn die 3 Fundstellen und Weiterverbreiter haben den Artikel von Soldner woher? Vom Goetheanum!


Soldner:

[*quote*]
Beziehung zur Sonne

Das Virus hat nun aus medizinischer Sicht besonders
negative Eigenschaften. So kann es sehr lange dauern, bis
der Organismus ‹wach› wird und bemerkt, dass hier ein
fremder Gast an Bord ist, der Unheil zu stiften droht
. Es ist
ein Krankheitsfall bekannt, bei dem die Krankheit erst 27
Tage nach der Ansteckung ausgebrochen ist. Im Mittel liegt
diese Spanne allerdings bei 5 Tagen, und nach 12,5 Tagen
sind 95 Prozent aller Fälle manifest. Deshalb werden
Betroffene für die lange Dauer von zwei Wochen unter

Seite 5

Quarantäne gestellt.
[*/quote*]


WIE BITTE!? "der Organismus"  "bemerkt, dass hier ein fremder Gast an Bord ist, der Unheil zu stiften droht"!?

"Unheil zu stiften droht"!? Das Unheil ist da! Das Virus greift an. Das Virus tötet Zellen. In den Blutgefäßen. In den Organen. ÜBERALL. DAS UNHEIL IST DA! Und in 70 Prozent der Fälle mit bleibenden Organschäden. Nicht vergessen (falls noch Resthirn vorhanden): Das Virus hinterläßt bei 4,2 Milliarden Menschen bleibende Organschäden.


Soldner:

[*quote*]
Außerdem ist dieses Virus ansteckender
als ein normales Grippevirus. Bei diesem steckt man
durchschnittlich vielleicht 1,3 Menschen an, beim
Coronavirus sind es eher 3 (Bei einer hoch ansteckenden
Erkrankung wie Masern oder Keuchhusten sind es 12 bis 18).
Die Ansteckungsrate ist also höher als bei einer Grippe und
gleichzeitig wird sie später sichtbar. Diese Eigenschaften
zusammen, die eine epidemische Ausbreitung begünstigen,
machen die Mediziner weltweit nervös.
[*/quote*]


Wie stark das SarsCoV2-Virus ansteckend ist, wußte man im März noch nicht. Auch heute noch tappt man hinsichtlich der Dunkelziffer im Dunkeln und kann nur raten.


Soldner:

[*quote*]
Die Beziehung zur Tierwelt

Eine große Rätselfrage stellt sich allerdings: Woher kommen
diese offenkundig neuartigen Viren und warum sind sie
entstanden?
[*/quote*]

Das große Rätsel. Nö, gar kein Rätsel. Die Viren sind da, und basta! Natürlich ist es schon interessant zu wissen, wo die Viren her kommen. Bei Ebola sind es wohl die Fledermäuse und bei Marburg ebenso. Bei SarsCoV2? Da tippt man auf Gürteltiere. Aber auch andere Tiere können von dem Virus infiziert werden, erkranken und es weiter verbreiten. Das haben besonders schmerzlich die Nerze in den Nerzfarmen erfahren. Die wurden und werden zu Millionen abgeschlachtet, entweder vom Virus oder vom Menschen. Aber egal, tot ist tot. Arme Nerze.


Soldner:

[*quote*]
Interessanterweise kommen viele der Viren aus
dem Tierreich.
[*/quote*]

Ist das nicht seltsam? Die Viren kommen aus Tieren? Ob das daran liegen könnte, daß die Tiere Blut haben? Wird man doch fragen dürfen, oder?


Soldner:

[*quote*]
Das Corona-Virus vermutlich aus der
javanischen Fledermaus. Warum werden nun Viren aus dem
Tierreich für den Menschen gefährlich? Wir fügen den Tieren
gegenwärtig unsägliches Leid zu: , massenhafte
Schlachtungen bis zu den Experimenten mit Labortieren
führen zu Schmerz, dem die Tierwelt hilflos ausgeliefert ist.
Kann dieses Leid zu Konsequenzen führen, die Viren
verändern, welche im tierischen Organismus heimisch sind?

[*/quote*]

Quatsch! Quatsch! Quatsch!

"Kann dieses Leid zu Konsequenzen führen, die Viren verändern, welche im tierischen Organismus heimisch sind?"

Das hört sich metaphysisch an. Genau so ist es auch gemeint. Das zeigt gleich der nächste Satz:

Soldner:

[*quote*]
Wir sind gewohnt, nur die körperliche Ebene zu betrachten
und sie meistens getrennt von der seelischen zu sehen.
Die
Forschung zur Darmflora, zum Mikrobiom, zu dem nicht nur
Bakterien, sondern auch Viren gehören, beweist das
Gegenteil. Damit stellt sich nicht nur die mikrobiologische
Frage nach der Virusherkunft, sondern auch die moralische,
nach dem Umgang mit der Tierwelt. Rudolf Steiner hat auf
diese Zusammenhänge vor mehr als 100 Jahren
hingewiesen. Heute liegt es an uns, diesen Beziehungen
nachzugehen und neben der naturwissenschaftlichen
Analyse tiefere Fragen zu stellen.
[*/quote*]

"Wir sind gewohnt, nur die körperliche Ebene zu betrachten und sie meistens getrennt von der seelischen zu sehen." Ja und!? Selbst wenn man die Viecher nicht abmurksen, sondern mit ihnen kuscheln würde, das Virus ist da, das Virus wird von Tieren verbreitet und das Virus ist tödlich.

Wie kann man nur auf so eine Scheiße kommen, daß die Gefährlichkeit des Virus davon abhängt, wie man mit dem Tier umgeht!? Wie kann ein erwachsener Mensch, der außerdem noch Arzt sein soll (allein, mir fehlt der Glaube) so einen Mist von sich geben wie Georg Soldner!? Und wie kann eine Organisation wie das Goetheanum diesen Mist auch noch weiter verbreiten!? Und wie können die anderen Brainwasher diesen Mist weitergeben!?

An dieser Stelle weise ich ausdrücklich darauf hin, woher ich den Text habe: von einem Waldorf-Kindergarten! Kindergarten. Was die Kindergartentanten im Hirn haben, das brainwashen die den Kindern.

Arme Kinder.


Soldner:

[*quote*]
Was können wir tun?

Es gibt im persönlichen Verhalten nun eine Reihe von
Maßnahmen, die den Organismus darin unterstützen, die
Erkrankung zu bewältigen. Dazu gehören der Verzicht auf
Alkohol, ein maßvoller Zuckerkonsum und die Pflege eines
Lebensrhythmus mit ausreichend Schlaf und aktiver
Beziehung zur Sonne
.
[*/quote*]

"Was können wir tun?" Antwort: "aktiver Beziehung zur Sonne". Achterbahn zur Sonne, rauf und runter. Erst Gelaber, dann (wie praktisch) das Vitamin D:

Soldner:

[*quote*]
Woran unser Immunsystem oft leidet,
ist der Mangel an Sonnenlicht, ein Mangel, der sich am
stärksten im Monat März auswirkt. Über das Jahr gesehen,
fällt die höchste Sterblichkeit in unseren Breiten deshalb auf
Ende März. Das hängt mit dem Mangel an Sonne über die
Wintermonate zusammen und erinnert daran, dass es sich
außerordentlich lohnt, täglich und im Winter möglichst
mittags ins Freie zu gehen und sich so mit der Peripherie,
ganz elementar mit dem Kosmos zu verbinden. Rudolf
Steiner
ging bei der Begründung der Anthroposophischen
Medizin, noch bevor das Vitamin D entdeckt wurde, am
Beispiel der Tuberkulose ausführlich darauf ein. Dabei gilt für
das Immunsystem, dass Vitamin-D-Tabletten die Aufnahme
von Sonnenlicht nur beschränkt ersetzen können.
[*/quote*]

"Rudolf Steiner" kannte das Vitamin D noch nicht, sondern faselte über das Sonnenlicht. Aber nicht, weil es Licht ist, sondern wegen der Planeten. Sonne und Planeten. Große Magie. Alles Quatsch!

Vorsicht! Abbruchkante! Wir verlassen das Universum der geistig Gesunden und landen bei Rudolf Steiner:

Soldner:

[*quote*]
Potenzierter Phosphor und entsprechend potenziertes
Meteoreisen morgens können als Lichtsubstanzen ebenfalls
die Abwehrkraft unterstützen.

[*/quote*]

Irre. Vollkommen irre. Jedes einzelne Wort ist so irre. So furchtbar irre. Ich weise noch einmal darauf hin, wo der Text verbreitet wird: in einem Kindergarten!

Arme Kinder!

Selbst Harry Potter kann mit dem Schwachsinn nicht mithalten. Harry Potter ist eine erfundene Figur. Die Geschichten sind Romane. Jeder weiß das. Aber was Georg Soldner da auftischt, sind Tatsachenbehauptungen. Medizinische Tatsachenbehauptungen!


Soldner bringt auch noch Reklame:

[*quote*]
Wer schon älter ist und
vielleicht mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu tun hat, für den
oder die empfehlen sich außerdem anthroposophische
Basismittel
für das Herz-Kreislauf-System, regelmäßiges
Gehen sowie ausreichender Schlaf. Wer weniger als sechs
Stunden schläft, ist bei solchen Infektionen deutlich
anfälliger.
[*quote*]



Soldner:

[*quote*]
Ein gesunder Atem zu seinen Mitmenschen

Wenn es nun zu einer Erkrankung kommt, dann folgt
gegenwärtig die Verwahrung in Quarantäne, wobei leichte

Seite 6

Fälle inzwischen auch zu Hause behandelt werden können.
Wichtig scheint mir die Tatsache, dass die
Anthroposophische Medizin über jahrzehntelange Erfahrung
in der Behandlung viraler und bakterieller
Lungenentzündungen ohne Antibiotika mit
anthroposophischen Arzneimitteln und äußeren
Anwendungen hat, die außerordentlich wirksam sein können.
[*/quote*]

Noch mehr Reklame, medizinische Tatsachenbehauptungen. Und falsch sind sie auch. Die "Erfahrung" der Anthroposophen ist nichts als Geschwätz. Wer den Quatsch von Rudolf Steiner nachbetet ("Potenzierter Phosphor und entsprechend potenziertes Meteoreisen morgens können als Lichtsubstanzen ebenfalls die Abwehrkraft unterstützen."), der hat in der  Medizin nichts zu melden.


Soldner:

[*quote*]
Ein entsprechendes Therapieschema haben die Ärzte der
Medizinischen Sektion erarbeitet und international ärztlichen
Kolleginnen und Kollegen zugänglich gemacht.
[*/quote*]

Auf der Basis von solchem Schwachsinn wie "Potenzierter Phosphor und entsprechend potenziertes Meteoreisen morgens können als Lichtsubstanzen ebenfalls die Abwehrkraft unterstützen." THERAPIEN machen? Das gehört verboten!

Es wird immer irrer. Georg Soldner versteigt sich in immer abstrusere Behauptungen:

[*quote*]
Was schwächt die Lunge? Dazu zwei Dinge: mangelnde
Beziehung zur Erde und zur Sonne sowie soziale
Spannungen.

[*/quote*]


Georg Soldner geht noch einmal auf die Psyche los:

[*quote*]
Es ist deshalb ratsam, die eigene Lunge, dieses
Atmungsorgan, von innen und außen zu schützen, indem
man soziale Spannungen auszugleichen versucht. Wer in
ungelösten sozialen Konflikten steht, ist hier aus meiner
Sicht vermehrt gefährdet. Die Medizin hat den Glauben
gefördert, dass man sich mit Impfungen gegen alle
Ansteckung schützen kann. Das ist ein Irrtum.

[*/quote*]

Was für ein Irrsinn. Was für ein Irrsinn! Ich weise noch einmal auf den Fundort hin: einen Waldorf-Kindergarten. Wie kann man sein Kind nur Leuten anvertrauen, die so einen Irrsinn von sich geben?

Was Impfungen betrifft: Selbstverständlich sind Impfungen eine gute Sache. Daß Georg Soldner gegen Impfungen ist, ist bekannt, siehe http://www.pharmamafia.com oder http://www.impfkritiker.de oder http://www.pharmamafia.de.

Was Georg Soldner noch von sich gibt, ist geisteskrank:

Soldner:

[*quote*]
Selbst die
Grippe-Impfung bietet nur eine Schutzrate von 10 bis 30
Prozent; sorgfältiges Händewaschen und Hygiene beim
Schnäuzen und Husten sind ebenfalls wirksam – frommes – naives“ ohne
mögliche Impfnebenwirkungen. So ist es ein wichtiger
Schritt, sich von diesem ängstlich-defensiven Bild gegenüber
der Umwelt und dem eigenen Leib zu lösen und zu fragen,
was man selbst tun kann, um dessen Lebenskraft und
Integrität zu unterstützen.

[*/quote*]

Und das, wie man sich selbst überzeugen kann, an einem Kindergarten. Und das in der Zeit einer der gefährlichsten Pandemien in der Geschichte der Menschheit.

Der Gesetzgeber hat die Pflicht, gesundheitsgefährdende Sekten wie die Anthroposophen zu verbieten. Aber die Anthroposophen haben den Bundestag und dessen Zuträger unterwandert. DER IRRSINN hat Methode.

Und das in den Zeiten von Corona:  4,2 Milliarden Menschen mit bleibenden Hirnschäden und bleibenden Organschäden.

4,2 Milliarden Menschen.
« Last Edit: November 16, 2020, 01:13:40 AM by Pangwall »
Logged
Pages: [1]