TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Pressekonferenz Andreas Sönnichsen und Herbert Kickl
DAS TRANSKRIPT

#### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### ####

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=12377.0

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11591.msg33051#msg33051

"Wegen nörgelnder Kotzgören die Großeltern ermorden." Wie könnte man anders die folgende Idiotie in einem Satz zusammenfassen?

https://twitter.com/prof_freedom/status/1479883334935273479
[*quote*]
Prof. Freedom @prof_freedom

Aus "2 Wochen" wurden 2 Jahre.
Aus "Solidarität" wurde Spaltung.
Aus Evidenz wurde Vermutung.
Aus "wir müssen die Oma retten" wurde unendliches Leid bei Kindern.
Maßnahmen wurden zur Religion.
Wissenschaftler wurden zu politische Handlanger. Es reicht! Endgültig.
#IchBinRaus


7:30 PM · Jan 8, 2022·Twitter for Android
2,679 Retweets 98 Quote Tweets 9,128 Likes
[*/quote*]

Die Totalverblödung der Bevölkerung hat ein tödliches Ausmaß angenommen. Mehr als ein Viertel der Bevölkerung sind Vollidioten. Und nicht bloß Vollidioten, sondern Charakterschweine, die für ihre Genußsucht andere Menschen sterben lassen.

Nach dem zweiten Weltkrieg war GROSSES ERSTAUNEN UND ENTSETZEN: "Wie konnte DAS bloß geschehen?"

Heute erleben wir die ach so Erstaunten und Entsetzen, wie sie selber andere Menschen umbringen mit ihrem beschissenen Verhalten. Mit dieser Wortwahl halte ich mich noch sehr zurück! Eigentlich hätte man schon längst das Kriegsrecht ausrufen und die Impfgegner internieren müssen. Alle!

Übrigens ist das Thema "Demokratie" jetzt ein sehr gefährliches. Die Mehrheit WILL nämlich die Impfungen. Die Minderheit, das heißt die Impfgegnerschweine, kann sich NICHT auf "Demokratie" herausreden. Für Schweine gilt Demokratie nämlich nicht. Wer andere Menschen umbringt, entweder direkt oder durch sein beschissenes Mörderverhalten, der hat den Rahmen der Demokratie längst verlassen. Früher beförderte man solche Erscheinungen an den Galgen.

Interessanterweise sind ausgerechnet Impfgegner jetzt vornedran, höchstpersönlich ihnen mißliebige Menschen umzubringen. Bundesweit bekannte Impfbefürworter, aber auch impfende Ärzte werden aus dem Untergrund mit dem Tod bedroht und stehen zum Teil schon unter Polizeischutz. Die Verkommenheit der Impfgegner kennt keine Grenzen.

Wobei wir bei einem sehr interessanten Punkt angekommen sind, auch in der öffentlichen Berichterstattung in Foren und Medien: Die Verkommenheit ist nicht auf Impfgegner beschränkt. Die Frage dabei, die wirklich ganz große Frage: Was haben die bisher gemacht? Die waren doch in ihrem bisherigen Leben auch nicht besser.

Der Bodensatz der Bevölkerung kommt jetzt so klar ans Licht wie nie zuvor. Und es sind keine "Randerscheinungen". Es sind keine "zu vernachlässigenden Minimalstgrüppchen". Nein, ES IST MEHR ALS EIN VIERTEL DER BEVÖLKERUNG.

Außer den Schulen (also der indoktrinierenden Lehrerschaft) ist noch eine weitere Gruppe ganz entscheidend für die Hirnmatschkatastrophe verantwortlich: Journalisten. Ginge man jetzt nach dem Verursacherprinzip vor, müßte ein großer Teil der Zeitungen aufgelöst und Rundfunk- und Fernsehsender auf der Stelle geschlossen werden. Und die Journalisten auf der Stelle in den Knast. Lebenslänglich.

Deutschland heute: 116.000 Tote und mehr als 4 Millionen Erkrankte mit bleibenden Organschäden.

Seit Adolf Hitler hat es keine gößere Massentötung in Deutschland gegeben als diese. Menschen sterben zu lassen aus Gier, Genußsucht und grenzenloser Rechthaberei ist Mord. Mord aus niederen Beweggründen. Deutschland ist das Land der Mörder.


#### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### ####

Pages: [1]

Author Topic: 'N wie Nathan' nicht 'Nordpol' – Buchstabiertafel mit jüdischen Namen  (Read 261 times)

Strelznik

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2

'N wie Nathan' nicht 'Nordpol' – Buchstabiertafel mit jüdischen Namen kehrt zeitweise zurück

Was für Idioten. Die meisten Menschen wissen heute doch gar nicht mehr, wie "Nathan" geschrieben wird. Der Sinn eines Buchstabieralphabets ist die Verständlichkeit. Also MÜSSEN die Begriffe ALLEN bekannt sein,

Das Wort "Nordpol" kennen ALLE. Aber "Nathan"...?

Und der Irrsinn geht noch weiter: Durch einen weiteren Gewaltakt  sollen Städtenamen benutzt werden. Das mit "Nathan" ist nur eine "symolische Geste".

Was bewirkt das? Nichts als noch mehr Verwirrung. So wie die neue deutsche Rechtschreibung durch die "Rechtschreibreform". Nichts hat die deutsche Sprache so zerstört wie dieser Gewaltakt einer Horde von Vollidioten.

Sprache ist ein lebendiges Wesen. Aber das Deutsche Institut für Normung betreibt die Eugenik von Sprachnazis.


https://www.deutschlandfunk.de/medienbericht-n-wie-nathan-nicht-nordpol-buchstabiertafel.1939.de.html?drn:news_id=1201195

[*quote*]
Medienbericht

„N wie Nathan“ nicht „Nordpol“ – Buchstabiertafel mit jüdischen Namen kehrt zeitweise zurück
3. Dezember 2020

Michael Blume – Antisemitismusbeauftragter des Landes Baden-Württemberg und Initiator der Aktion. ( Bernd Weissbrod/dpa)

Ab kommenden Herbst soll offenbar die Buchstabiertafel in der Version der Weimarer Republik zweitweise wieder gelten.

Das beschloss nach Informationen der Funke Mediengruppe der entsprechende Arbeitsausschuss des Deutschen Instituts für Normung – kurz DIN. Die Nationalsozialisten hatten 1934 alle jüdischen Namen aus der Buchstabiertafel getilgt. Aus „D wie David“ wurde beispielsweise „D wie Dora“, aus „N wie Nathan“ „N wie Nordpol“. Eine Überarbeitung im Jahr 1950 hatte die meisten der gestrichenen Namen nicht wieder aufgenommen. Es handele sich allerdings nur um eine symbolische Geste, heißt es weiter. Im Herbst solle zugleich ein Reformvorschlag für eine neue Buchstabiertabelle vorgelegt werden, für die voraussichtlich überwiegend Städtenamen verwendet werden. Geplant sei, diese dann im Sommer 2022 in Kraft treten zu lassen.

Initiator der Aktion ist der Antisemitismusbeauftragte von Baden-Württemberg, Michael Blume. Er hatte einen Brief an das DIN geschrieben und sich für eine temporäre Rückkehr zur alten Buchstabiertafel ausgesprochen.

Diese Nachricht wurde am 03.12.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.
[*quote*]
Logged

Krant

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 572
Re: 'N wie Nathan' nicht 'Nordpol' – Buchstabiertafel mit jüdischen Namen
« Reply #1 on: December 05, 2020, 09:29:00 AM »

Piece of proof. The BBC omits the most important part: The change is only for a short time, and then will be replaced.


https://www.bbc.com/news/world-europe-55186459

[*quote*]
BBC Homepage

Germany to wipe Nazi traces from phonetic alphabet

Published
1 day ago (4.12.2020)

German phonetic alphabetimage copyright Alamy
image caption

https://ichef.bbci.co.uk/news/976/cpsprodpb/11AB1/production/_115796327_mediaitem115796325.jpg
This phonetic alphabet used for decades is to be changed

Germany is to revamp its phonetic alphabet to remove words added by the Nazis.

Before the Nazi dictatorship some Jewish names were used in the phonetic alphabet - such as "D for David", "N for Nathan" and "Z for Zacharias".

But the Nazis replaced these with Dora, North Pole and Zeppelin, and their use has since continued with most Germans unaware of their anti-Semitic origin.

Experts are working on new terms, to be put to the public and adopted in 2022.

The initiative sprang from Michael Blume, in charge of fighting anti-Semitism in the state of Baden-Württemberg, backed by the Central Council of Jews in Germany.

The job of devising new terms for the problematic letters is now in the hands of the German Institute for Standardization (DIN).

The commonly-used equivalent in the UK is the Nato phonetic alphabet, with terms such as "F for Foxtrot, T for Tango". But many English speakers also use terms like "D for Dennis, S for Sugar" on the phone.

Sensitive choices

In order to preserve the memory of the anti-Semitic list, it will be presented as an annex to the new list to be put to a public consultation next year. After that discussion, the new German list is to be adopted in late 2022.

DIN spokesman Julian Pinnig said choosing new personal names would be more problematic than German town or city names, because the choice of personal names might not reflect the nation's ethnic diversity today.

Other Jewish names removed by the Nazis in 1934 were "Jacob" for the letter "J" and "Samuel" for "S", which became "Julius" and "Siegfried".

A few Nazi references were, however, replaced after World War Two, such as "Ypres" for "Y", which became "Ypsilon" - originally representing the Greek letter pronounced "U" and later the Latin letter "Y". Ypres was notoriously the battle where the Germans first used poison gas in World War One.

"Nordpol" (North Pole) retains echoes of Nazism, however. Adolf Hitler's ideology rested on the bogus superiority of a mythical northern Aryan race.
[*/quote*]



"DIN spokesman Julian Pinnig said choosing new personal names would be more problematic than German town or city names, because the choice of personal names might not reflect the nation's ethnic diversity today."

SO WHAT? "M" = Mohammed and "A" = Allah!?


Take "M" = Mao and "A" = Antifa !

And disband the infamous "Deutsches Institut für Normung (DIN)"!


NAZIS!
Logged
Pages: [1]