TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Christian Grießhammer, das Maß ist voll!  (Read 2292 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1104
Christian Grießhammer, das Maß ist voll!
« on: November 25, 2005, 05:11:32 AM »

[*QUOTE*]
From: renate.ratlos@bigfoot.com (Renate Ratlos )
Newsgroups: de.alt.naturheilkunde
Subject: Christian Grießhammer, das Maß ist voll!
Date: Wed, 14 Nov 2001 23:23:17 GMT
Organization: Universe 2
Message-ID: <3bfbefe0.15906774@news1.ewetel.de>

http://www.forumromanum.de/member/forum/forum.cgi?USER=user_10183&ACTION=view&ENTRY=1005668126&mainid=1005616641
[Zitatanfang
Homöopathie-Kunden.....

von Dr K.R.Hoer am 13.Nov.2001 17:15 (vorlesen)

Herr sog Arzt B
das Mass ist voll. Jeder Ihrer zukünftigen "Beiträge" wird ab jetzt rigoros
gelöscht. Wie Sie mit Kollegen Christian Grieshammer umgehen, lässt meinen
Geduldsfaden endgültig platzen.
Dr med Klaus Roman Hoer, Moderator und Mitinitiator des Forums
[Zitatende]

Wie Homöopathen mit Kindern umgehen, läßt meinen Geduldsfaden endgültig
platzen.

Immer noch aktueller Fall.

http://www.forumromanum.de/member/forum/forum.cgi?USER=user_10183&ACTION=view&ENTRY=1005599567&mainid=1005582704
[Zitatanfang]
>Was ist denn das Rätselraten anderes als der

von Christian am 12.Nov.2001 22:12 (vorlesen)
Ich habe geschrieben, daß bei einem Kind mit zufällig entdeckter
Bakteriurie und Leukos im Urin eine urologische Untersuchung indiziert ist,
wenn trotz homöopathischer Konstitutionsbehandlung noch zweimal ein
antibiotikapflichtiger Harnwegsinfekt auftritt.
Personen, denen es intelektuell fehlt, müssen sich als Denunzianten und
Wortverdreher durchs Leben quälen.
Christian
[Zitatende]

Zurückverfolgen.

http://www.forumromanum.de/member/forum/forum.cgi?USER=user_10183&ACTION=view&ENTRY=1005592364&mainid=1005582704
[Zitatanfang]
>Was ist denn das Rätselraten anderes als der
Antwort schreiben | Zurück zum Forum
 
von XiX am 12.Nov.2001 20:12 (vorlesen)
>Was ist denn das Rätselraten anderes als der
von NORMALFALL!? (vorlesen)
Im Normalfall wissen Sie gar nicht, ob der aufgesuchte HP nicht doch zu
einem anderem Arzt
überweißt. also, erzählen Sie nichts! Pat hier so zu verleumden, ist
unerhört!
Hier geht es um einen Fall aus einem Buch. Nicht um eine Praxisgeschichte,
aber das verstehen Sie gar
nicht!
Mehr als schade.
Meine Grüßle bleiben mir im Moment im Hals stecken bei soviel
Unverfrorenheit


Wie war das mit dem Herrn Christian Grießhammer, der das Mädchen erst ZWEI
weitere Infektionen haben lassen wollte, BEVOR es DIAGNOSTISCH untersucht
werden sollte? SO LANGE sollte es seiner Meinung nach homöopathisch
mißhandelt werden.
Das war KEIN Fall aus dem Buch, sondern REAL!
Grießhammer ist Arzt.

 HomePage
Der Schrecken der Homöopathen
[Zitatende]

Die vorangegangen Postings dazu sind in dem Forum gelöscht worden.
Angeblich kriegt man da die letzten 90 Tage. Aber das stimmt nicht.

Ich habe herausgefunden, wo diese alten Postings zu finden sind.

Da: http://www.ariplex.com/ama/ama_home.htm

War nicht schwer, das rauszufinden.

Herr Deckers hat die Namen anonymisiert, aber das kann unsereine schon
rausfummeln, wer und was dahinter steckt. :-)

<quote>
------------------------------------------------------------
Vesiko-ureteraler Reflux

von [D] am 5.Oct.2001 23:39

Hallo [Vater]
In der Homöopathie wird nicht eine Diagnose behandelt
sondern der ganze Mensch, den der Homöopath individuell
mit allen seinen Eigenheiten und Charakteristikas
erfaßt.
Aus diesem Grund brauchen oft Patienten mit derselben
Diagnose verschiedene Mittel weil es völlig
verschiedene Menschen mit individueller
Krankheitsentwicklung sind.
Die Konstitutionstherapie versucht nicht nur akute
Krankheitssymptome totzuklopfen sondern das
Gesundheitsniveau des Patienten dauerhaft zu bessern.
Da sich der Fall nicht sehr dramatisch anhört hast Du
noch genügend Zeit für Dein Kind einen
Homöopathen vor Ort zu suchen.
Grüße [D]
------------------------------------------------------------
</quote>

[D] ist einer der Macher in dem Forum. Das ist sicher.

[D]s Posting soll die Antwort sein auf die Frage des Kindesvaters.

<quote>
------------------------------------------------------------
Vesiko-ureteraler Reflux

von [Vater] am 5.Oct.2001 20:47

Hallo zusammen,
bei Euch ist ja was los im Forum!
Vielen Dank für die vielen Antworten.
Unsere Tochter ist äußerst lebhaft. Man merkt ihr
die Krankheit nicht an und wir sind diesesmal nur durch
Zufall draufgekommen.
Wir waren wegen Verdacht auf eine Gehirnerschütterung
beim Arzt. Danach bekam sie erhöhte Temperatur und wir
gaben vorsichtshalber eine Urinprobe ab.
Sie ist quicklebendig und hat keine Schmerzen.
Der Harnwegsinfekt trat bis jetzt zwei mal auf. Beide Male
war viel Blut im Urin, viele Leukos, ... und die Werte waren
sehr schlecht.
Bei der ersten Behandlung hat sie erst das dritte
Antibiotikum vertragen.
Was ist eine Konstitutionsbehandlung?
Viele Grüße
[Vater]
------------------------------------------------------------
</quote>

Zwei Harnwegsinfekte waren schon da. Viel Blut. Werte sehr schlecht.

Trotzdem empfiehlt [D] eine konstitutionelle Behandlung.
                            ===========================
Dick unterstreichen.

Das schreibt [D] nämlich 10 Stunden NACH dieser Warnung:

<quote>
------------------------------------------------------------
Vesiko-ureteraler Reflux

von [E] am 5.Oct.2001 10:01

Wenn die Kleine aufgrund der Harnwegsinfekte einen
chronischen Nierenschaden erleidet, handelt es sich dann um
eine "Erstverschlimmerung"?

Auf jeden Fall sollten die Eltern sich die Zeit für
einen Besuch in einer Dialysestation - vorzugsweise einer
Kinderdialyse" nehmen, damit sie sich darüber klar
werden, welches Risiko sie hier für ihre Tochter
eingehen. Dort kann man ihnen auch sagen, wieviele Kinder
aufgrund nicht erkannter oder verschleppter Harnwegsinfekte
für den Rest ihres Lebens an der Dialyse landen.

Die Lockerheit, mit der Sie als Arzt hier solche
risikobehafteten Ratschläge geben, halte ich schon
für bemerkenswert!

[E]
------------------------------------------------------------
</quote>

Zurückverfolgen.

[E] warnt aufgrund dieses Postings von [D]:

<quote>
------------------------------------------------------------
Vesiko-ureteraler Reflux

von [D] am 4.Oct.2001 23:43

Hallo [Vater]

In welchem Alter bagannen die Infekte, wie wurden sie
behandelt und in welchen Abständen und durch welche
Symptome zeigen sie sich?
Was ist Deine Tochter für ein Typ
(Cholerisch-sanft-unzufrieden usw.)
Ich würde die Untersuchung erst machen, wenn trotz hom.
Konstitutionsbehandlung noch zweimal ein
antibiotikapflichtiger Harnwegsinfekt auftaucht.
Der Forumteilnehmer "Arzt" ist übrigens unser
schulmedizinisches Gewissen. Praktische Sache.
Grüße [D]
------------------------------------------------------------
</quote>

Dieser [D] ist der gleiche [D] von oben.

Dieser [D] ist derjenige, der sich ganz oben verteidigt hat: Christian
Grießhammer.

Dieser Christian Grießhammer redet von konstitutioneller Behandlung.

Dazu fragt er:

<quote>
------------------------------------------------------------
Was ist Deine Tochter für ein Typ
(Cholerisch-sanft-unzufrieden usw.)
------------------------------------------------------------
</quote>

Zurückverfolgen.

Die Ausgsangsfrage des Kindesvaters war gewesen:

<quote>
------------------------------------------------------------
Vesiko-ureteraler Reflux

von [Vater] am 4.Oct.2001 21:07

Welche Untersuchungsmöglichkeiten gibt es noch ausser
der radiologischen Untersuchung?
Unsere Tochter (21 Mon. alt) hat zum wiederholten Male eine
Harnwegsinfektion, nach Abklingen dieser soll sie auf den
o.g. Reflux hin radiologisch untersucht werden. Gibt es
alternative Methoden? Dringend Antwort erbeten.
Gruß [Vater]
------------------------------------------------------------
</quote>

Die zu der Zeit behandelnden Ärzte wollen radiologisch untersuchen und
warten auf das Abklingen der noch herrschenden Infektion.

Christian Grießhammer will aber ZWEI WEITERE Infektionen verstreichen
lassen. Keine radiologische Untersuchung.

Was will Christian Grießhammer tun?

Trotzdem empfiehlt [D] eine konstitutionelle Behandlung.
                            ===========================
Dick unterstreichen.

Dazu fragt er den Kindesvater:

<quote>
------------------------------------------------------------
Was ist Deine Tochter für ein Typ
(Cholerisch-sanft-unzufrieden usw.)
------------------------------------------------------------
</quote>

Und Christian Grießhammer schreibt:

<quote>
------------------------------------------------------------
Vesiko-ureteraler Reflux

von [D] am 5.Oct.2001 23:39

Hallo [Vater]
In der Homöopathie wird nicht eine Diagnose behandelt
sondern der ganze Mensch, den der Homöopath individuell
mit allen seinen Eigenheiten und Charakteristikas
erfaßt.
Aus diesem Grund brauchen oft Patienten mit derselben
Diagnose verschiedene Mittel weil es völlig
verschiedene Menschen mit individueller
Krankheitsentwicklung sind.
Die Konstitutionstherapie versucht nicht nur akute
Krankheitssymptome totzuklopfen sondern das
Gesundheitsniveau des Patienten dauerhaft zu bessern.
Da sich der Fall nicht sehr dramatisch anhört hast Du
noch genügend Zeit für Dein Kind einen
Homöopathen vor Ort zu suchen.
Grüße [D]
------------------------------------------------------------
</quote>

KEINE Diagnose. Einfach draufloswurschteln.

Andere Stelle in der Webseite von Herrn Deckers:

<quote>
------------------------------------------------------------
Zweiter Fall

von [D] am 7.Oct.2001 12:03

Hallo [C]

Die Denkweise des Autors ist zwar nicht ganz mein
Arbeitsstil, aber ich versuchs mal.
Entweder der Patient ist ein Radfahrer, weil er auf die
letzten Kollegen schimpft (Medizin weggeworfen, zu ihnen
gekommen)(Lyc), oder er ist pedantisch, weil er weiß,
daß der Husten genau 19 Tage dauert (Ars).
Grüße [D]
Übrigens seit kurzem ist die Luft hier besser.
------------------------------------------------------------
</quote>

Das [D] ist schon wieder Christian Grießhammer.

Der Kranke weiß, daß es 19 Tage waren: Es gibt Ars.
Der Kranke schimpft auf Kollegen: Es gibt Lyc.

Das ist Konstitutionsbehandlung.

Deswegen fragt Christian Grießhammer den Kindesvater:

<quote>
------------------------------------------------------------
Was ist Deine Tochter für ein Typ
(Cholerisch-sanft-unzufrieden usw.)
------------------------------------------------------------
</quote>

Keine Diagnose.

Diagnose sogar verweigern.

Herumpsychisieren.

So wird mit dem Leben von Kindern gespielt.

Das Wort Behandlung ist ein Betrug.

Es ist keine BEhandlung. Sogar Schamanentum ist ehrlicher.

Und das bei einem Arzt.

In Deutschland.

Im Jahr 2001.

Was schreibt dieser Arzt?

http://www.forumromanum.de/member/forum/forum.cgi?USER=user_10183&ACTION=view&ENTRY=1005599567&mainid=1005582704
[Zitatanfang]
>Was ist denn das Rätselraten anderes als der

von Christian am 12.Nov.2001 22:12 (vorlesen)
Ich habe geschrieben, daß bei einem Kind mit zufällig entdeckter
Bakteriurie und Leukos im Urin eine urologische Untersuchung indiziert ist,
wenn trotz homöopathischer Konstitutionsbehandlung noch zweimal ein
antibiotikapflichtiger Harnwegsinfekt auftritt.
Personen, denen es intelektuell fehlt, müssen sich als Denunzianten und
Wortverdreher durchs Leben quälen.
Christian
[Zitatende]

"Personen, denen es intelektuell fehlt, müssen sich als Denunzianten und
========================================================================
Wortverdreher durchs Leben quälen."
===================================

Wem hier eine Qualität fehlt und wer hier Worte verdreht, das ist mehr als
deutlich.

Christian Grießhammer, das Maß ist voll.

Würde bitte jemand die Ärztekammer informieren?

Danke.

Renate Ratlos
--
Kinder an die Macht!!!
[*/QUOTE*]
Pages: [1]