TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Pressekonferenz Andreas Sönnichsen und Herbert Kickl
DAS TRANSKRIPT

#### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### ####

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=12377.0

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11591.msg33051#msg33051

"Wegen nörgelnder Kotzgören die Großeltern ermorden." Wie könnte man anders die folgende Idiotie in einem Satz zusammenfassen?

https://twitter.com/prof_freedom/status/1479883334935273479
[*quote*]
Prof. Freedom @prof_freedom

Aus "2 Wochen" wurden 2 Jahre.
Aus "Solidarität" wurde Spaltung.
Aus Evidenz wurde Vermutung.
Aus "wir müssen die Oma retten" wurde unendliches Leid bei Kindern.
Maßnahmen wurden zur Religion.
Wissenschaftler wurden zu politische Handlanger. Es reicht! Endgültig.
#IchBinRaus


7:30 PM · Jan 8, 2022·Twitter for Android
2,679 Retweets 98 Quote Tweets 9,128 Likes
[*/quote*]

Die Totalverblödung der Bevölkerung hat ein tödliches Ausmaß angenommen. Mehr als ein Viertel der Bevölkerung sind Vollidioten. Und nicht bloß Vollidioten, sondern Charakterschweine, die für ihre Genußsucht andere Menschen sterben lassen.

Nach dem zweiten Weltkrieg war GROSSES ERSTAUNEN UND ENTSETZEN: "Wie konnte DAS bloß geschehen?"

Heute erleben wir die ach so Erstaunten und Entsetzen, wie sie selber andere Menschen umbringen mit ihrem beschissenen Verhalten. Mit dieser Wortwahl halte ich mich noch sehr zurück! Eigentlich hätte man schon längst das Kriegsrecht ausrufen und die Impfgegner internieren müssen. Alle!

Übrigens ist das Thema "Demokratie" jetzt ein sehr gefährliches. Die Mehrheit WILL nämlich die Impfungen. Die Minderheit, das heißt die Impfgegnerschweine, kann sich NICHT auf "Demokratie" herausreden. Für Schweine gilt Demokratie nämlich nicht. Wer andere Menschen umbringt, entweder direkt oder durch sein beschissenes Mörderverhalten, der hat den Rahmen der Demokratie längst verlassen. Früher beförderte man solche Erscheinungen an den Galgen.

Interessanterweise sind ausgerechnet Impfgegner jetzt vornedran, höchstpersönlich ihnen mißliebige Menschen umzubringen. Bundesweit bekannte Impfbefürworter, aber auch impfende Ärzte werden aus dem Untergrund mit dem Tod bedroht und stehen zum Teil schon unter Polizeischutz. Die Verkommenheit der Impfgegner kennt keine Grenzen.

Wobei wir bei einem sehr interessanten Punkt angekommen sind, auch in der öffentlichen Berichterstattung in Foren und Medien: Die Verkommenheit ist nicht auf Impfgegner beschränkt. Die Frage dabei, die wirklich ganz große Frage: Was haben die bisher gemacht? Die waren doch in ihrem bisherigen Leben auch nicht besser.

Der Bodensatz der Bevölkerung kommt jetzt so klar ans Licht wie nie zuvor. Und es sind keine "Randerscheinungen". Es sind keine "zu vernachlässigenden Minimalstgrüppchen". Nein, ES IST MEHR ALS EIN VIERTEL DER BEVÖLKERUNG.

Außer den Schulen (also der indoktrinierenden Lehrerschaft) ist noch eine weitere Gruppe ganz entscheidend für die Hirnmatschkatastrophe verantwortlich: Journalisten. Ginge man jetzt nach dem Verursacherprinzip vor, müßte ein großer Teil der Zeitungen aufgelöst und Rundfunk- und Fernsehsender auf der Stelle geschlossen werden. Und die Journalisten auf der Stelle in den Knast. Lebenslänglich.

Deutschland heute: 116.000 Tote und mehr als 4 Millionen Erkrankte mit bleibenden Organschäden.

Seit Adolf Hitler hat es keine gößere Massentötung in Deutschland gegeben als diese. Menschen sterben zu lassen aus Gier, Genußsucht und grenzenloser Rechthaberei ist Mord. Mord aus niederen Beweggründen. Deutschland ist das Land der Mörder.


#### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### ####

Pages: [1]

Author Topic: Leichen verschweigen  (Read 4443 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1172
Leichen verschweigen
« on: July 16, 2006, 01:33:57 PM »

Aus einem inzwischen geschlossenen Forum der Hamer-Irren. (Sie sind vom Provider rausgeschmissen worden.)

Es schreibt Antje Scherret:

http://f24.parsimony.net/forum60117/messages/10815.htm

[*QUOTE*]
Re: An Adi (und an die StammtischleiterInnen)

[ Forum Neue Medizin ]
Geschrieben von Antje am 07. Februar 2005 08:20:06:
Als Antwort auf: An Adi (und an die StammtischleiterInnen) geschrieben von Reinhard W. am 07. Februar 2005 01:32:43:

Hallo Reinhard,
ich kann deine Wut nicht verstehen. Wütend macht wohl so ein Tod wie der von Eriks Freundin, weil man hilflos ist, ich habe es ja leider selbst Anfang Januar in meinem Umkreis erfahren müssen, aber warum mahnst du Adi (der die GNM nicht viel länger kennt als du) und auch andere STL an? Du hast eine klinisch-psychologische(?) Vorbildung. Warum bist du noch kein GNM-Therapeut?! Wer hindert dich daran, dir das Wissen anzueignen? Zeit genug ist verstrichen, so ungefähr 20 Monate. Man kann nicht immer nur mit Finger auf die anderen zeigen und erwarten, dass diese etwas tun. Auch du polemisierst und nicht um medizinische Fakten.

Solche schweren Fälle wie der von Eriks Freundin, gehören nicht öffentlich diskutiert. Erik hat damals seine E-Mail-Adresse angegeben. Jeder hatte also Gelegenheit mit ihm in Kontakt zu treten und ihm eventuell zu raten. Ich habe mich mit ihm gemailt und du?!

Ich weiß schon lange, dass Eriks Freundin es leider nicht geschafft hatte, nämlich 2 Tage nach ihrem Tod und auch andere haben dann von mir diese Nachricht erhalten. Ich und eben auch die anderen haben sich aber nicht über ihn erhoben und gemeint, dass es ihnen zusteht, diese Nachricht öffentlich zu machen. Ich habe gedacht, wenn Erik das öffentlich machen will, dann wird er das zum gegebenen Zeitpunkt tun. Ich weiß nicht, ob jetzt der Zeitpunkt war.

Gefragt nach dem Schicksal von Eriks Freundin hat bei uns immer nur eine Person recht zweifelhafter Identität, die dann das Wissen um den Tod ausgeschlachtet hat. Das hätte man vermeiden können. Denn Fehlerdikussionen hinterher in der Öffentlichkeit bringen meiner Meinung nach gar nichts. Sonst hätte ich diese Diskussion bei dem mir bekannten Fall schon längst geführt. Aber schon die Piätät und die Rücksicht auf die Angehörigen verbietet das.

Antje
Antworten:
[ Forum Neue Medizin ]
[*/QUOTE*]


Die Drahtzieher wissen, was passiert. Sie wissen von den Leichen. Sie wissen vom Sterben der Opfer des Hamerschen Irrsinns.

Die Drahtzieher wollen nicht, daß die Wahrheit ans Licht kommt. Sie wollen nicht, daß die die Öffentlichkeit von den Toten weiß.

Antje Scherret wörtlich: "schon die Piätät und die Rücksicht auf die Angehörigen verbietet das." Mit der Pietät und der Rücksicht hat sie es aber nicht so, wenn man auf die Niedertracht und die Lügen der Drahtzieher aufmerksam macht.

Wenn jemand aus dem rechten Sumpf von Menschen als "fossilem Brennstoff" spricht, das macht ihr nichts aus. Kein Wort der Kritik von ihr zu sehen...

http://f27.parsimony.net/forum67490/messages/1467.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Re: MED-CON Wolfgang Lammery & Co GbR Medicus-Consult

Geschrieben von Erik Stolz am 10. Juli 2004 20:36:02:
[LINK: mailto:carmenerik@gmx.de]

[...]

Ich ordne dieses Menschen in die Kategorie "fossile Brennstoffe"

Gruß
Erik
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Über den den Tod von Carmen:
http://www.ariplex.com/ama/ama_ham4.htm
http://www.ariplex.com/ama/ama_ham7.htm

.
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1172
Leichen verschweigen
« Reply #1 on: January 29, 2009, 01:22:56 PM »

Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de
Pages: [1]