TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Es fährt ein Zug nach Nirgendwo - mit Attila Hildmann im Gepäck...  (Read 12 times)

Eule

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 304

Silvester. Große Ansprache. Silvesterrede der Kandisbunzlerin. Plötzlich Bildstörung und Bugs Bunny taucht auf und macht mit der Rede weiter. Und? Kein Unterschied zwischen Bugsbunny und der Tante. Das sind Momente, die vergißt man nicht. Da fragt man sich, wer echt ist, Bugsbunny oder die zweibeinige Fernsehabschalttaste.

Es gibt Tage, da braucht man einen Whiskey.

Während sich die Whiskey-Flasche leert und die Augen immer größer werden, geschieht im Internet Unheimliches:

https://anonleaks.net/2021/optinfoil/attila-hildmann-the-final-chapter/

[*quote*]
Direkt zum Inhalt wechseln
Anonleaks
Anonleaks
Home
Operation Tinfoil
Blog
OpTinfoil
OpJustitia
Hintergründe
Anonymous intern
Leaked Files
Fileserver Zugang
Presse
Kontakt / Impressum
Kategorien
ATTILAHILDMANN
OPTINFOIL
Attila Hildmann: The Final Chapter
Wir haben die Hildmann-Chroniken des Anonymous Kollektivs erneut geöffnet – um am finalen Kapitel über Attila Hildmann zu schreiben.


Beitragsautor
Von AnonLeaks
Beitragsdatum
13. September 2021, 06:48 Uhr
86 Kommentarezu Attila Hildmann: The Final Chapter | Lesezeit: 18 Minuten

Das Anonymous Kollektiv ist groß. Es ist international. Es ist verzweigt und dezentral. Für uns, das kleine Redaktionsteam von AnonLeaks, das Infos aus verschiedenen Gruppen oder von einzelnen Anons verarbeitet, bewertet, prüft, versucht, daraus lesbare Artikel zu machen, egal, ob diese nun technisch, auf langer, tiefer Recherche basierend oder lulzig sind, ist es oft unüberschaubar. Genauso für AnonNewsDE auf Twitter, die im Grunde dasselbe machen wie wir: Sprachrohr sein für diejenigen, die im Kollektiv mit dem Kollektiv agieren und sich nicht entblößen wollen.

Manches Mal fördert diese Arbeit überraschende Zusammenhänge zutage, manche Gruppen kennt man allmählich, man weiß um die Qualität ihrer Arbeit. Bei anderen muss man genauer schauen … gerade in Zeiten, in denen es Anfeindungen und Fake News über Anonymous generell und Anonymous Germany im Besonderen gibt. Und Q-Drops-Lutscher …

Und dann gibt es Tage, an denen muss man sich selbst erstmal setzen, nach Luft schnappen und die Augen schließen. Man muss tief durchatmen, wünscht sich einen Schnaps. An solchen Tagen fragt man sich: “Was zum Fi… ist hier gerade passiert?”

Solch ein Tag war der 18. August 2021.

An diesem Tag meldete sich ein User auf dem Hive-Mind-Server, der mit Admins und “Leuten von AnonLeaks” über “AH” reden wollte. Und es sei dringend.

Es findet sich meist jemand, der sich erbarmt und einen privaten Chat erstellt, um zu hören, was los ist. Die meisten im deutschsprachigen Kollektiv haben keinen Bock mehr auf Attila. Die ewiggestrige, sich ständig wiederholende Stammhirndiarrhoe eines abgehalfterten, rechtsextremen Ex-Pseudo-Kochs, die 1.000ste Verbalinjurie gegen einzelne Personen oder Menschengruppen, der sich täglich steigernde Hass, dem jedwede Grundlage fehlt und nur einem kranken, kranken Hirn entspringt – all das brachte uns bereits dazu, keine Posts von Attila mehr zu verbreiten.

Doch vergessen? Nein, Attila war nicht vergessen.

Nach dem 18. August öffneten wir ein weiteres Kapitel in den “Hildmann-Chroniken” des Kollektivs: The (hopefully) Final Chapter. Denn an diesem Tag offenbarte sich uns Kai. Das war ein “All Hands”-Alarm für uns, deswegen war es hier so ruhig.

Wir hatten schon über Kai berichtet, eigentlich waren wir diejenigen, die ihn im vergangenen März vollständig exposed und seinen Namen untrennbar mit dem von Attila Hildmann verknüpft hatten. Attilas Admin, sein IT-Fuzzi, so nannten wir ihn. Er hatte maßgeblich einen Teil der Infrastruktur auf Telegram für Attila und andere aufgebaut, hatten wir damals recherchiert. Und im Nachhinein war fast alles richtig, was wir damals geschrieben hatten.

Umso größer war unsere Überraschung, dass er sich nun auf dem Hive einfand, dem Matrix-Server, auf dem die aktivsten, produktivsten und effektivsten Gruppen des deutschsprachigen Kollektivs zu Hause sind, Home of Operation Tinfoil und Hassobjekt aller Schwurbler. Es war überraschend, weil Kai nie ein Teil von Operation Tinfoil gewesen war, sogar dagegen geredet, Anons außerhalb von Telegram zur “Antifa” und zu “Fake Anons” erklärt hatte.

Wenn die Tatsache, dass Kai sich meldete, schon überraschend war, so war es in gesteigertem Maße das, was er uns offenbarte und anbot: Attilas Welt zu unseren Füßen.

In den folgenden Tagen folgten Chats, ausführliche Fragen, von beiden Seiten. Anons sind vorsichtige Leute. Es mag vielleicht angehen, dass man einen einzelnen Anon manipuliert, aber nicht viele auf einmal. Und so entspann sich ein Frage-und-Antwort-Komplex, wir Anons schriftlich, Kai in Sprache und/oder Video. Er wusste nie, wie viele Anons ihm zuhörten, wie viele unterschiedliche Anons ihm schrieben.

Aber er erzählte uns seine Geschichte.

Kai steht dazu, dass er Verschwörungsgläubiger ist. Aber er sei kein Nazi. Klar, er glaubt an die Plandemie. Drosten traut er nicht. Der PCR diene nur dazu, die Zahlen hochzutreiben. NWO? Ja, glaubt er. Aber er verbindet es nicht zwingend mit Juden.

Es ist kompliziert.

Deswegen Attila. Attila brachte damals, im Mai/Juni/Juli 2020, seiner Meinung nach die Dinge auf den Punkt, und nach so einem war er seit Beginn der Pandemie auf der Suche. Er fand, Attila sei

halt einfach abgefuckt, er könnt einem Leid tun und man müsste ihn halt irgendwie wieder zurechtrücken.

Aber im Grunde hielt er ihn für “einen korrekten Dude”, dem man helfen müsse.

Helfen, ausgleichen, das sei seiner Aussage nach immer der Bewegrund für Aktionen gewesen; helfen, indem er, Kai, seine Skills und seine Fähigkeiten einsetzt, um “Konsens” zu schaffen. Er war der Meinung, dass Attila noch zu retten wäre.

Ich wollte einfach gucken, was ich jetzt machen kann. […] Ihr habt dem ne Ansage gemacht, glaube ich und habt gesagt “Wir erklären ihm den Krieg”, ich hab das gesehen, ich glaube vor oder nachdem ich gesehen habe, dass eben so ein Artikel erschienen ist, wo sie über ihn schreiben “Redet wie Adolf Hitler”. Und vorher habe ich schonmal einen Artikel irgendwie angezeigt bekommen, den habe ich aber nicht gelesen, den habe ich nur in der Überschrift gelesen, irgendwas wie “Veganer Verschwörungsnazi” oder sowas, “Nazikoch” oder so. Und ich muss sagen, ich war erstmal in die Richtung getriggert, dass ich mir dachte so: “okay, vielleicht ist das ein Guter”.

Die eigene Erfahrung? Kai glaubt, dass die Menschen sich schneller tiefer ins Verschwörungsloch zurückziehen, wenn man sie undifferenziert Nazi nennt.

Weil, ich bin selbst ein bisschen auf TikTok unterwegs gewesen und man hat mich dann irgendwann Nazi genannt und Verschwörungstheoretiker. Bei Nazi, da bin ich dann ein bisschen bös, muss ich sagen, denn das ist nicht meine Schiene, im Gegenteil. Da dachte ich mir dann schon: “Wie sind wir dahin gekommmen, dass ich als jemand der gerne und gut sich Verschwörungstheoretiker nennen lässt … wie kann es sein, dass wir jetzt an einen Punkt gekommen sind in dieser Gesellschaft, wo ich etwas sage, was man gerne als Verschwörungstheorie bezeichnen kann, und dann kann man mich auch gerne in diese Schublade packen, wenn man das denn unbedingt möchte, wie kommen wir dazu, dass das auf einmal irgendwas mit Nazis zu tun hat?“

Es gäbe viele Menschen, die in seinem Leben keinen Platz mehr hätten, weil sie irgendwelche AfD-Wähler oder irgendwelche “Rechts-Rechts-Rechts-Wähler” seien. Er sei damit nie klar gekommen. Aber irgendwann habe er sich gesagt, er dürfe nicht so dumm sein, sich in so ein Schubladendenken drücken zu lassen.

Attila … bekam seine Chance. Denn wenn alle Stricke reißen, so dachte Kai seiner eigenen Aussage zufolge, könne er seine Skills auch gegen ihn einsetzen, statt für ihn.

Bei Attila Hildmann habe er aber sehr schnell gemerkt, dass alles anders ist, als Attila es damals darstellte. Als Kai ein altes Handy von Attila als Arbeitshandy einrichtete, habe er gesehen,

dass seine ganzen Bilder von vor drei Jahren schon irgendwie so eine Nazi-Scheiße sind.

Hitler, Hakenkreuze, Nationalsozialismus, Bilder, Texte auch auf anderen Geräten, schon vor 2018 … Attila sei krank. Und letztendlich ist Attila auch für Kai tatsächlich ein Nazi. Mehr noch:

Ich bin an einem Punkt angekommen, im Laufe der Zeit, wo ich sage, der Typ ist nicht nur gefährlich, der muss auch einfach aufgrund dessen, was er schon gemacht hat und was er schon verursacht hat, muss er seine Strafe bekommen. So, weißte? Und ich finde auch, dass alles, was er so aufgebaut hat, wenn man das so nennen will, eine Art Sammelsurium an ganz komischen Wesen ist, also an Leuten, die für mich einfach nicht in das Schema reinpassen, in dem ich sage, die haben noch irgendwo die Möglichkeit, rational sich mit dieser Welt zu verbinden. Das ist einfach nicht mehr gegeben. und ich finde das hochgradig gefährlich.

Auf unsere Frage, ob er jetzt auch sagen würde, Attila sei ein Nazi, antwortete er: “Ja, absolut”. Und er fügt hinzu:

Wenn jetzt da nicht gehandelt wird, dann ist es fahrlässige Tötung.

Er meint damit die Behörden, die bislang eher im Muspott ihren Tiefschaf abhalten. Behörden, zu denen er das bisschen Vertrauen verloren hat, dass er überhaupt aufbringen konnte. Und er redet von Followern, die zu allem bereit sind, die jeden Bezug zur Realität verloren haben, nicht mehr erreichbar und eher zum Kampf als für die Rückkehr in die Gesellschaft bereit sind. Die, deren Daten er gesammelt hat.

Er meint aber auch sich selbst, das hört man seinem Ton an. Und er meint uns.

Er blieb bei Attila, machte sich quasi unersetzlich. Er habe monatelang so getan, als sei er Veganer, habe kein Fleisch gegessen, weil Attila dann ausgetillt wäre. Er wollte nicht riskieren, aus allem rauszufliegen, bevor er genug Daten hat. Denn das stand für ihn mittlerweile im Vordergrund.

Im Oktober ’20 wollte Kai zum ersten Mal aussteigen bei Attila. wtube.org und whattheyhide.org, all die Telegram-Kanäle, das habe er vor allem gemacht, um die Daten zu sammeln, auf wtube.org allein lägen 20 Jahre Knast. Zusätzliche Bots habe er programmiert, um Daten auf Telegram zu speichern. Natürlich habe er Attila damit auch eine Bühne geboten, das weiß er. Eine Bühne, die uns auf Kai aufmerksam machte. Uns, die er damals für staatliche Akteure hielt.

Er habe genug Daten zusammen, dachte er schon im Oktober. Er kennt die Uploader, die Poster, die Follower. Er habe ein Video gemacht, in dem “Anonymous Germany” (Telegram-(TG)-Edition) erklärt, am Anfang sei Attila noch zu beeinflussen gewesen, mittlerweile habe er sich aber tatsächlich zu einem Nazi entwickelt. Deswegen würde “Anonymous Germany” (TG-Edition) jetzt nur noch allein in diesem Kanal posten und keine Posts von Attila mehr zulassen. Der gemeiname Kampf gegen die NWO sei beendet.

Denn Attila bestimmte zum großen Teil, was gepostet wurde, und postete auch im Namen der Telegram-“Anonymous Germany”. War Kai anfangs in der Lage, das zu steuern, Einfluss zu nehmen, so nahm es Attila ihm später zunehmend aus der Hand. Wenn Kai nicht fliegen wollte … musste er stillhalten.

Der Ausstieg im Oktober klappte aus unterschiedlichen Gründen nicht. Kai hatte gesammelt. Daten, Geschehnisse, Zugänge, Aussagen. Er war bereit, auszusagen, das zu unterschreiben. Der Ausstieg im Oktober gelang nicht, weil Attila zu sehr Kontrollfreak sei. Und schließlich musste Kai erkennen, wie sehr er sich zwischenzeitlich ggf. selbst strafbar gemacht hatte. Und das Vertrauen in die Behörden reichte nicht. Ein safe exit in Deutschland rückte in weite Ferne. Und so flüchtete er mit Attila über Bulgarien in die Türkei. Das war Mitte Dezember.

Warum er sich nicht damals mit uns in Verbindung setzte, wollten wir wissen, denn er bezeichnet sich als Anonymous Aktivist, Attila sei nicht sein erster Berührungspunkt mit dem Kollektiv, er kenne einige von OpIsis. Und klar, die Antwort war, dass er uns damals für “staatliche Hacker”, Fake Anons und Systemnerds hielt. So wie wir ihn für einen rechten Spinner und Aluhut hielten, der rote Linien längst überschritten hatte. Erst spät habe er erkannt, dass dies nicht stimmt. Eigentlich erst in diesem Jahr.

Wann er den Entschluss gefasst habe, Attila zu infiltrieren, wollten wir wissen. Er würde es unterwandern nennen, lautet seine Antwort, aber mit dem Zeitpunkt bleibt er vage. Spielt aber letztlich auch keine Rolle, selbst wenn er den Entschluss am 17. August gefasst hätte, einen Tag bevor er sich bei uns meldete, wir hätten ihm zugehört.

Proof or GTFO!

Hätten wir das nicht, wir hätten nicht erfahren, dass der Haftbefehl tatsächlich aus der Berliner Justiz durchgestochen wurde. Wir haben die Bilder, die Attila damals erhielt; wir kennen den Hergang, wie Kai ihn schildert, offenbaren ihn aber hier (noch) nicht. Das muss erst noch verifiziert und abgeklärt werden.

Belege oder verpiss dich, dass ist eine Leitlinie bei unserem Teil von Anonymous. Wir können nicht in Köpfe schauen. Wir können nicht Gedanken lesen. Wir können nicht in die Herzen der Menschen schauen. Wir können die Beweggründe, die Kai letztlich von Attila weg und zu uns führten, nicht bestätigen oder widerlegen. Aber was wir können: Daten verfizieren.

Kai übergab uns die Zugangsdaten zu mehr als 20 Mail-Accounts der Domains attilahildmann.de und attilahildmann.com. Insgesamt konnten Anons so an die 100.000 Mails im Live-Betrieb aus Attilas Postfächern saugen. office@attilahildman.de, management@attilahildmann.de und viele mehr sind darunter, keine Backups, sondern direkter Zugriff auf die Postfächer.

Dadurch kennen wir Attilas Lieferanten. Wir wissen, dass Voelkel als Hersteller von Daisho endgültig raus ist und wir verstehen, warum das für die Firma so ein Angang war: wer ein 6stelliges Darlehen einräumt, Geld, dass Attila längst ausgegeben hat, der muss alles gut überlegen. Wir wissen auch, dass inodrinx nie raus war, der Hersteller der Schokolade hingegen sehr schnell; wir wissen, dass andere Hersteller zu Attila hielten, komme was wolle. Das alles wird nun Teil des letzten, des finalen Kapitels.

Wir kennen die Anwaltskorrespondenz zwischen den Anwälten der Unternehmen und zu den Fällen Beck und Kahane (letztere in Teilen). Wir wissen, welchen Betrag Attila bei Vattenfall in Raten bezahlt, welches Konto vom Finanzamt wegen Steuerschulden gepfändet wurde, welche Sorgen Bonvista’s Melansek in Bezug auf Attila mit sich herumschleppt.

Wir haben die Mails, mit denen sich Ralf S. (AfD Stadtrat aus Ludwigshafen) und Jutta S. (die bei der Lufthansa war) als Administratoren für den Demokraten-Chat bewarben, und können belegen, dass beide logen, als sie behaupteten, das sei gar nicht so.

Wir wissen, welche Reperaturen am Haus in Wandlitz nach Attilas Auszug durchgeführt werden mussten und welchen Betrag Attila seinen ehemaligen Vermietern schuldet.

Wir kennen das Basisrezept von Daisho.

Wir haben über 2000 Kontakte aus Attilas Adressbuch und wissen Bescheid über “Babsi Berlin xxx” und 25 andere mit xxx markierte Sexarbeiterinnen – Escorts, Dominas, Latex.

Proof? Proof.

Heute ist Tag X. Es bedurfte wochenlanger Planung und auch viel Überzeugungsarbeit in alle Richtungen. Operation Tinfoil … das ist nichts für Schwurbler und Zweifler. Doch Kai suchte einen Weg mit uns zu interagieren. Also bauten wir Brücken.

In den letzten Stunden wurden Websites defaced. Zu unserem Plan gehörte es immer, Domains zu transferieren, wodurch sie vor dem Zugriff durch Attila geschützt wären. Lustigerweise liefen schon eine Menge Domains auf Kai. Aber die wichtigsten? attilahildmann.de und attilahildmann.com? Die liefen noch auf Attila. Also entstand hier die Idee, Attila dazu zu bringen, auch diese Domains “sicherheitshalber” zu Kai zu transferieren. Attila glaubhaft zu machen, die Staatsanwaltschaft würde alles pfänden und konfiszieren, was auf Hildmanns Namen lautet, war leicht. Er bat förmlich darum, dass Kai die Domains übernahm. Attila glaubt alles. Also wurden auch die letzten Domains transferiert. Genauer? Die ersten vier in dieser Liste, die anderen waren bereits bei Kai:

attilahildmann.de   pointen auf Defacepage & MX Eintrag auf Anonleaks Mailserver
attila-hildmann.de   pointen auf Defacepage
attilahildmann.com   pointen auf Defacepage & MX Eintrag auf Anonleaks Mailserver
attila-hildmann.com   pointen auf Defacepage
attilahildmann-partei.de   pointen auf Defacepage
wdemos.org   pointen auf Defacepage
wtube.org   pointen auf Defacepage
wstream.cam   pointen auf Defacepage
wgit.org   pointen auf Defacepage
wgram.org   pointen auf Defacepage
whattheyhide.org   pointen auf Defacepage
wirmachenauf.org   pointen auf Defacepage
wirwachenauf.org   pointen auf Defacepage
attilahildmannforum.org   pointen auf Defacepage
ahforum.org   pointen auf Defacepage
anonymous.wtf   pointen auf Defacepage
attilahildmann.blog   pointen auf Defacepage
attilahildmann.live   pointen auf Defacepage
attilahildmann.org   pointen auf Defacepage
attilahildmann.blog   pointen auf Defacepage
attilahildmann.gay   pointen auf Defacepage


wtube.org, attilahildmann.org
Damit wurden die meisten Seiten mit Bezug zu Attila Klaus Peter Hildmann vom Netz genommen, die Mails von Attila werden auf unseren Server umgeleitet. whattheyhide.org und wtube.org, attilahildmann.de und attilahildmann.com sind vorerst Geschichte – freilich nicht, ohne die Daten der Uploader zu sichern. “Leider” sind damit auch diese ominösen wtube-Kanäle von Boris Reitschuster, Dr. Heinrich Fiechtner und anderen bei wtube.org vom Netz. Sorry, we’re not sorry ’bout that! Selbstverständlich wurden die dazugehörigen Server, alle unter Kais Kontrolle, gewiped.

Bei seinem YouTube-Account “TheFreshVegan” wurden die Videos gelöscht, der Account wurde defaced.





Telegram-Kanäle – nicht nur von Attila – wurden mit einem “Hinweis” und einem Video versehen und geschlossen. Hier gibt es feine Unterschiede: bei einigen war Kai “Owner”, hier ist das dauerhaft, solange Kai das bestimmt, die Admins wurden gekickt. Nur Kai hat noch Zugriff; bei anderen Chats und Kanälen hatte Kai nur Admin-Zugriff. Hier ist die Aktion ggf. nur temporär, denn die Owner können alles rückgängig machen und Kai als Admin kicken.

Name   Link
ATTILAHILDMAN   https://t.me/ATTILAHILDMANN
ATTILA HILDMANN ORIGINAL   https://t.me/ATTILAHILDMANN81
Dr_Heinrich_Fiechtner   https://t.me/Dr_Heinrich_Fiechtner
Anonymous_Germany   https://t.me/Anonymous_Germany
Anonymous Demo Termine   https://t.me/Anonymous_Demos
Muslime gegen Corona Diktatur   https://t.me/Muslime_gegen_CoronaDiktatur
COLOGNE_CHAT   https://t.me/COLOGNE_CHAT
HAMBURG_WIDERSTAND   https://t.me/HAMBURG_WIDERSTAND
Chemnitz Widerstand   https://t.me/Chemnitz_Widerstand
CHAT_STUTTGART   https://t.me/CHAT_STUTTGART
DEMO-CHAT   Einladungslink wird nicht veröffentlicht
DRESDEN_CHAT   https://t.me/DRESDEN_CHAT
Anonymous_Demos   https://t.me/Anonymous_Demos
bogdanburiankov   https://t.me/bogdanburiankov
What they hide   https://t.me/whattheyhide
Corona Leaks   https://t.me/corona_leaks
WIRMACHENAUF_ORG   https://t.me/WIRMACHENAUF_ORG
AntiAntifaDE   https://t.me/AntiAntifaDE
Q_Enemies   https://t.me/Q_Enemies
Demo Kanal   https://t.me/DERDEMOKANAL
Freie Rede   Einladungslink wird nicht veröffentlicht
Freie Rede schneller Chat   Einladungslink wird nicht veröffentlicht
Hochwassergruppe   https://t.me/Hochwassergruppe
Bitte beachten: doppelte Kanäle können eine andere URL haben.
Gerechtigkeit für das Vaterland Chat   https://t.me/joinchat/TyFGcpu0VRTNMkuN
Op Fake Anons   https://t.me/OPFakeAnons
Op No NWO   https://t.me/OPNoNWO
ZWÖNITZ WIDERSTAND   
ANTI ANTIFA – Gegen NWO-Kommunismus   https://t.me/antiantifa_DE
Frankfurt Chat   https://t.me/FRANKFURT_CHAT
Österreich Chat   https://t.me/OESTERREICH_CHAT
Eiswolf   https://t.me/Eiswolf18
SA 18 Admin-Chat   https://t.me/joinchat/CrQPbwFYewg4NzAy
Covid Vacc Victims   https://t.me/covidvaccvictims
Wolfsschanze   https://t.me/Alphawolfsschanze
Notfallkanal   https://t.me/NOTFALLKANAL
… und noch ein paar mehr. Damit haben wir Attila fast seine gesamte Reichweite genommen. Einige Kanäle wird er sich wieder zurückholen, aber seine wichtigsten, die mit den meisten Followern … nö. Sind nicht seine. Vor allem der @ATTILAHILDMANN – da hat er keine Chance.

Das alles wurde natürlich nicht gemacht, bevor nicht ein großer Teil der Daten gesichert wurde. Und wenn die Behörden sich zusammenreißen, nicht so agieren, wie in der Vergangenheit, dann bekommen sie eventuell Zugang und Aussagen. Doch das Vertrauen darauf, dass Strafverfolgungsbehörden ein Interesse daran haben, Attila hinter Gitter zu bringen, ein echtes Interesse, das ist bei Kai in den vergangenen Monaten noch weiter gesunken. Es ist ihm genauso abhanden gekommen wie uns. Wenn Polizei und Justiz in Berlin unsere Hinweise nicht Ernst nahmen, okay, aber wenn von Kai Hinweise auf Videos bei wtube.org mit der E-Mail-Adresse von wtube.org eingereicht werden und dennoch keine Beachtung finden: epic, epic, epic Fail LKA, Polizei und Generalstaatsanwaltschaft Berlin. Ihr habt noch viel schlimmer verkackt, als wir selbst ahnten.

Und Kai? Sich stellen? Unter diesen Umständen schwierig. Kronzeugenregelung? Noch schwieriger. So, wie die Behörden agiert haben in Bezug auf Attila Hildmann, vermutet Kai, dass sie eher ihn als Scape Goat einsperren und verurteilen würden, als ihm einen Whistleblower-Status zuzugestehen. Und ja, das sehen wir genauso. Wenn es also jemanden aus einer vertrauenswürdigen Organisation oder einer Stiftung gibt – mit HateAid hatte Kai schon Kontakt, die haben sich nicht mehr bei ihm gemeldet -, wenn es noch einen wirklich integren Menschen in der Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) in Frankfurt oder Göttingen gibt oder jemand dort einen kennt: Ihr wisst, wie ihr uns erreicht. Und ihr Vögel aus Cottbus, ihr von der “Schwerpunktstaatsanwaltschaft zur Bekämpfung von Computer- und Datennetzkriminalität”: bleibt weg, ihr hattet eure Chance, ihr könnt nichts, ihr wisst nichts, ihr macht nichts, ihr seid raus. Genau wie die Berliner. Hier endet jedes Verständnis.

Am Ende, das meint Kai, wird es wahrscheinlich kaum eine Behörde geben, die die Dringlichkeit und die Notwendigkeit begreift und zeitgleich noch Leute hat, die alles an Daten überblicken und verstehen können. Leider stimmen wir ihm da zu.

Attila Hildmann: The Final Chapter

Die “Attila Chroniken” des Anonymous Kollektivs wurden erneut geöffnet – durch Menschen, mit denen wir selbst nicht rechneten. Wir wissen, dass viele Gruppen außerhalb von Operation Tinfoil und dem Kollektiv aktiv sind und Hildmann beobachten. Doch am 18. August brauchten wir alle einen Schnaps.

Jeder kann Anonymus sein. Kai stellte sich Attila als Anonymous vor, der wollte nicht mal Belege sehen. Die Aussage, wir seien ja nur Fakes, “die Antifa”, das war ihm genug. Tja, nun, am Ende wissen wir besser als jeder andere, dass es keine Fake Anonymous geben kann – nur solche, mit denen wir nicht übereinstimmen. Wer sind wir, nicht zu akzeptieren, dass es Menschen, dass es Anons mit unterschiedlichen Meinungen geben kann? Diese Leute sind nicht das Problem. Wir können mit denen besser um, als die mit uns. Die fühlen sich besser, wenn sie glauben können, wir seien nur “die Antifa”. Oder Fakes. Sie fühlen sich besser, wenn sie denken können, dass der Rest des Kollektivs sich von dem deutschen Teil distanziert. Der Gedanke, Anonymous könnte eventuell nicht auf ihrer Seite sein, muss sehr weh tun. Die Erkenntnis, dass es tatsächlich so ist, vielleicht noch mehr.

Soll es. Wir würden nie etwas von dem veröffentlichen, hier, auf AnonLeaks, was die von sich geben, nur das, was wir vertreten können. Kais Geschichte, wir können sie vertreten, ob wir ihm nun zu 100% glauben und vertrauen oder nicht, ob er uns nun zu 100% traut und glaubt oder nicht, was zählt ist, was er liefert. Und er liefert. Heiligt hier der Zweck die Mittel? In Bezug auf Attila Hildmann und seine Follower, die hier in Deutschland seinen wirren Gedanken folgen, ganz, ganz sicher. Denn Attila ist ein Problem.

Kai ist, wie er sagt, safe raus bei Attila. Auch das können wir nicht prüfen. Am Ende siegte jedoch wohl Anonymous in Kai über die Vorurteile und Verschwörungen, denen er derzeit noch in Teilen, allerdings auf einigermaßen differenzierte Weise anhängt. Deswegen schreiben wir jetzt eine Weile gemeinsam am letzten Kapitel, dem Final Chapter zum Thema “Attila Hildmann”.

Denn wir sind Anonymous.
Wir sind Legion.
Wir vergeben nicht.
Wir vergessen nicht.

Erwartet uns.

Immer. Überall. Von allen Seiten.

Hier noch mal der Text, der in die Kanäle gepostet wurde und das Video:


Liebe Kameraden, Follower und Lieferanten,

manchmal muss auch ein Samurai sein Schwert an den Nagel hängen und sich eingestehen, dass der Feind übermächtig ist. Dieser Tag ist für mich heute gekommen.

In den letzten Stunden hat Anonymous meine Kanäle geschlossen, meinen Shop – war zu viel Adrenochrome im Matcha? -, meine Seiten vom Netz genommen und noch so einiges getan, was mir nicht gefällt.

Ich habe mich auf das falsche Land konzentriert. Nicht Japan, China wäre es gewesen. Sun Tsu, ein chinesischer General, sagte einst:

“Wenn du dich und den Feind kennst, brauchst du den Ausgang von hundert Schlachten nicht zu fürchten. Wenn du dich selbst kennst, doch nicht den Feind, wirst du für jeden Sieg, den du erringst, eine Niederlage erleiden. Wenn du weder den Feind noch dich selbst kennst, wirst du in jeder Schlacht unterliegen.”

Ich kannte Anonymous nicht, aber ich habe sie herausgefordert. Jetzt muss ich eingestehen, das ich verloren habe, meinen Ruf, mein Geschäft, meine Daten und die Kontrolle über mein Leben … Die Mädels schauen mir nicht mehr hinterher, seit ich nicht mehr mit dem Geld winke. Nur Akira ist mir noch geblieben. Ich habe denen die Tür geöffnet. Nun habe ich alle Schlachten verloren und damit den Krieg.

Ich werde mich jetzt in das wilde Kurdistan zurückziehen, mit Akira auf Ziegen starren und mir das ein oder andere Ayran genehmigen. Das nicht vegane. Denn das ist gesünder als Daisho. Wollte ich Euch nie sagen … aber nun …

Tja, jetzt kann ich mich ganz meiner Herzensarbeit widmen, meinem neuen Buch:

“Vegan for Untergrund”

Bestellt jetzt schon vor! Mit 88 Rezepten für den Widerstand, ganz wie bei Opa im Schützengraben! Ich brauch einfach die Kohle.

Die Behörden werden wissen, wo sie mich finden. Ich warte. Der Wolf kneift erstmal den Schwanz ein.

Heilt mich!

Ich bin Attila
Ich bin nur einer
Vergebt mir
Vergesst mich
Erwartet nichts

Schlagwörter
Attila Hildmann

Polizei und die Pressefreiheit: Grundgesetz im Abseits
86 Antworten auf „Attila Hildmann: The Final Chapter“
Anonymoussagt:
13. September 2021, 07:25 Uhr um 7:25
Schöne Sache!
Grüße gehen raus an Kai.
Bin gespannt was da noch so geleakt wird.

ANTWORTEN
Heinzsagt:
13. September 2021, 09:20 Uhr um 9:20
Hm, ich glaube Kai ist in Lebensgefahr.

ANTWORTEN
AnonLeakssagt:
13. September 2021, 09:27 Uhr um 9:27
Dessen war er sich bewusst, deswegen wurde von uns auch gewartet und er gab selbst das Go für die Aktion. Sicherheit ging hier jederzeit vor.

ANTWORTEN
VOM BEITRAGSAUTOR
Rainersagt:
13. September 2021, 12:15 Uhr um 12:15
Hallo,
bin hier gerade auf doof hängen geblieben.
Liest sich wie ein Roman, alles!
Ist keiner, ich weiß.
Es ist nötig diese Arbeit zu leisten!
Und es ist gut das sich Menschen zusammenfinden um eine Front gegen Umstände und deren Verursacher zu bilden, die einen antidemokratischen, unmenschlichen Weg gehen wollen um so ihre eigenen Vorstellung einer Gesellschaft umzusetzen!
Das es dabei auch zu gefährlichen Momenten für u.A. Euch kommt liegt wohl im Sinn der Sache selbst. Eine intakte Gesellschaft bekommt man nicht für LAU!

ANTWORTEN
Anonymoussagt:
13. September 2021, 12:03 Uhr um 12:03
Ich denke Hildmann ist vermutlich auch in Lebensgefahr. Es würde mich nicht wundern, wenn der sich jetzt um bringt.

ANTWORTEN
AnonLeakssagt:
13. September 2021, 12:08 Uhr um 12:08
Das hat er beim letzten Mal nicht, auch wenn er nach Aussage mehrerer Leute “heulend im Bett” gesessen haben soll, das wird er auch diesmal nicht.

ANTWORTEN
VOM BEITRAGSAUTOR
Rainer Schulzsagt:
13. September 2021, 12:22 Uhr um 12:22
Ich bin davon überzeugt das ein AH zu feige ist sich zu suzidieren!
Was geschehen kann wäre das AH so die Stellung eines Märtyrers bekäme. Wobei ich eigentlich keinen Plan über diese Szenerie AH habe. Was ist habe ist ein recht großes Spektrum von Sehen, Erkennen und Verstehen.
Daher kann ich mir schon vorstellen was es für ein Ausmaß auch an Menschen hat, diese Szene! Da geht nur mit noch mehr an Menschen dagegen halten!

ANTWORTEN
no_ahnungsagt:
13. September 2021, 12:06 Uhr um 12:06
Ganz großes Kino von Anonymous Germany!!! Ich wunderte mich schon über die plötzlich eingetretene Ruhe um Hildmann. Die Flucht allein in die Türkei wäre ja kein Hindernis, im und über das Web aktiv zu bleiben. Kai, Hut ab vor Dir! Ich wünsche Dir viel Glück für die Zukunft.

Was ihr von Anonymous nebenbei auch gnadenlos offenlegt ist doch, was wir zu erwarten haben, wenn die Politik von Digitalisierung redet. Während ihr bereits eine digitale Phase hinter euch habt und Experten und Füchse geworden seid im Netz, können die meisten gerade das Wort digital aussprechen. Mir zeigt ihr, dass es Jahrhunderte dauern wird, bis vom Kind bis zum Rentner man von digitalisierten Menschen reden kann, für die solche Geschichten nicht mehr wie im Untergrund verborgen völlig unzugänglich sein werden. Bis dahin müssen wir weiter mit allem rechnen und darauf hoffen, dass ihr am Ball bleibt. Danke nochmals Anonymous!

ANTWORTEN
Kanesagt:
13. September 2021, 07:28 Uhr um 7:28
Nicht schlecht!
Ich denke auch, man muss Leute die sich von dieser Verschwörungsbubble abwenden mit Respekt begegnen, da sehr viel dazu gehört sich von der Ideologie und auch dem Großteil seiner Freunde zu trennen. Wenn es gesellschaftlich einfach akzeptiert wird als “hey, wir verrennen uns alle mal, passiert” hilft das ungemein.
Dennoch muss man natürlich aufpassen, dass man Leute, die genug verbrannte Erde hinterlassen haben, nicht völlig konsequenzenfrei rehabilitiert.
Attila ist in meinen Augen klar verbrannt, da bei ihm nicht nur die irrtümliche Verschwörungsideologie ist, sondern auch viel Menschenfeindlichkeit sitzt die dabei durch kommt.
Kai ist schon schwieriger. Aus eurer Beschreibung hört sich das für mich rehabilitiert an, aber wer weiß ob das vollumfänglich ist. Ich wünsche mir zumindest, dass er eine faire Behandlung bekommt wo auch diese guten Taten gegen die radikale Ideologie gewürdigt werden.

ANTWORTEN
AnonLeakssagt:
13. September 2021, 07:44 Uhr um 7:44
Attila wird nicht rehabilitiert. Der ist durch. Bei Kai haben wir Brücken gebaut, denn er hat sich offen und direkt an uns gewendet. Wir haben viel gechattet, Missverständnisse ausgeräumt, Gemeinsamkeiten gefunden. Das ist weitaus, weitaus mehr, als bei vielen der Verschwörungsgläubigen möglich ist.

ANTWORTEN
VOM BEITRAGSAUTOR
Herbertsagt:
13. September 2021, 08:51 Uhr um 8:51
Wow, der Schritt von Kai ist ein ganz großer Schritt aus der Rassistischen verblendeten Welt eines Attila Hildmann. Ich hoffe dringlich das unsere bezahlten Behörden die Daten auf nehmen und den NSU Untergrund nun auf wühlen um die Würmer zu finden die unsere Demokratie durchlöchern wollen. Danke Annonyms

ANTWORTEN
Heikosagt:
13. September 2021, 12:00 Uhr um 12:00
Ich behaupte Mal, das es bei diesen ganzen Verschwörungsideologen einen Punkt gibt, bis wo man noch Chancen hat, sie wieder in die Realität zurück zu holen – zumindest ein Stück weit.

Attila ist – im Gegensatz zu Kai – schon weit über diesen Punkt hinaus und absolut todeslost.

Respekt für Kai, der ein ordentliches Risiko eingegangen ist!

ANTWORTEN
Largosagt:
13. September 2021, 07:33 Uhr um 7:33
Vielen Dank für diesen spannenden Artikel.

ANTWORTEN
H.D.sagt:
13. September 2021, 11:27 Uhr um 11:27
Ihr seid einfach großartig, danke für euren unermüdlichen Einsatz! 👏👏👏

ANTWORTEN
Annasagt:
13. September 2021, 07:45 Uhr um 7:45
Welch erfreuliche News am frühen Morgen. Lesezeit ist perfekt für einen großen Kaffee. 5/5 Sternen, gerne wieder.

ANTWORTEN
Der Boysagt:
13. September 2021, 07:53 Uhr um 7:53
Sehr krasse Aktion respekt. Auch stark gemacht von Kai. Mich würde noch genauer interessieren wie die Flucht abgelaufen ist. Vielleicht wird Kai ja mal (wenn auch anonymisiert) mal mit Journalisten sprechen und seine Geschichte aus eigener Sicht erzählen. Ich bin jedenfalls gespannt was Attila jetzt macht. Seine zerstörte Psyche wird ihm sicher nicht erlauben einfach aufzuhören.

ANTWORTEN
AnonLeakssagt:
13. September 2021, 07:56 Uhr um 7:56
Es wird dazu sicher ein FollowUp geben.

ANTWORTEN
VOM BEITRAGSAUTOR
Kennysagt:
13. September 2021, 10:29 Uhr um 10:29
Er starrt auf Ziegen.

Steht am Ende doch da… 🤷🏼‍♂️

ANTWORTEN
Markus Bingenersagt:
13. September 2021, 11:50 Uhr um 11:50
Solange er die armen Ziegen nur anstarrt …

ANTWORTEN
Kukuksagt:
13. September 2021, 07:59 Uhr um 7:59
NICE!
Wenn Ihr schon dabei seid, würde ich mich wirklich freuen, wenn Ihr Euch den Fiechtner auch mal vornehmen könntet. Bei dem Kerl bekomme ich schon länger Brechreiz. Danke für Eure Arbeit.

ANTWORTEN
AnonLeakssagt:
13. September 2021, 08:14 Uhr um 8:14
Tja, seinen TG-Kanal ist er seit heute los, der Heinrich. Da war Kai “Owner”. Das ist dauerhaft.

ANTWORTEN
VOM BEITRAGSAUTOR
Schwabesagt:
13. September 2021, 08:06 Uhr um 8:06
Sehr schön! 🙂 Danke an Kai! Danke an Anonymous!
Könnt Ihr gesperrte User in seinen Telegram Kanälen freischalten, so dass man wieder die Kommentare lesen kann? 🙂

ANTWORTEN
AnonLeakssagt:
13. September 2021, 08:14 Uhr um 8:14
Es kann niemand kommentieren. Ist alles gesperrt.

ANTWORTEN
VOM BEITRAGSAUTOR
Anonymoussagt:
13. September 2021, 08:10 Uhr um 8:10
Anonymous made my monday!
Tolle Aktion, ich hoffe wirklich, dass dieser kranke Mann jetzt am Ende ist!
Auch Respekt an Kai, dass er so eine Wendung durchlebt und vor allem durchgezogen hat.

Macht bitte weiter so!

ANTWORTEN
Anonymoussagt:
13. September 2021, 08:21 Uhr um 8:21
Extrem lässig💚

ANTWORTEN
Rationaler Veganersagt:
13. September 2021, 08:26 Uhr um 8:26
Große Klasse, das ist ein Meisterwerk.
Ganz große Eier beweist Kai, der sich trotz wenig Aussichten auf eine Mercy der Justiz dennoch dazu entschlossen hat, etwas gegen diesen gefährlichen Menschen zu tun. Er hat einen unglaublichen Bärendienst erwiesen. Hoffentlich findet er den Weg aus den Verschwörungserzählungen. Dass man in seiner Situation kein Vertrauen an die Politik hat, kann ich zu 100% nachvollziehen. Wäre toll, wenn sich eine Organisation findet, die ihm helfen kann.

Danke an AnonLeaks und allen beteiligten Anons.
Ihr seid wirklich Legion.
Freue mich sehr auf die Follow Ups und hoffentlich auf die Offenbarung des Daisho Rezeptes. Soll laut Bekannten sogar gar nicht Mal so schlecht gewesen sein.

ANTWORTEN
TRWsagt:
13. September 2021, 08:28 Uhr um 8:28
Ich hatte gestern schon eine “Vermutung” )bzw Hoffnung), da seine WordPress-Seite zurückgesetzt wurde. 🙂

Gratuliere! Glückwunsch zu der tollen Arbeit!
Meine Hochachtung für euch!

… und als nächstes nun der olle Schrang!?!?!? 😉

ANTWORTEN
Raoul Malongsagt:
13. September 2021, 08:29 Uhr um 8:29
Geile Aktion! Ist der Spinner endlich mundtot gemacht! Jetzt bitte alle juristischen Mittel einsetzen und ich hoffe er wird in der Türkei gefunden!

ANTWORTEN
Light and Darksagt:
13. September 2021, 08:31 Uhr um 8:31
Kai ist bei weitem nicht der Einzige, der in der Bubble agiert. Defender Shaef sollte man nur nicht vergessen. Diese Bubbles sind kampfbereit. Also seid weiter schön wachsam.

ANTWORTEN
Mishka & Tonicsagt:
13. September 2021, 08:32 Uhr um 8:32
Eine Frage bleibt: Wer schützt Kai?

ANTWORTEN
AnonLeakssagt:
13. September 2021, 08:37 Uhr um 8:37
Kai ist weit weg von Attila und seinen Dödeln. Momentan kann er sich nur selbst schützen, sagt aber, er sei safe. Auch wir wissen nicht, wo er ist.

ANTWORTEN
VOM BEITRAGSAUTOR
VaterStaatsagt:
13. September 2021, 08:34 Uhr um 8:34
Welch schöner Morgen. Was so alles möglich ist. Danke für den ausführlichen Bericht.

ANTWORTEN
Anonymoussagt:
13. September 2021, 08:43 Uhr um 8:43
Attila wird diesem Kai etwas antun. Sein Ego wird das niemals verkraften! Ich bin soooo dankbar, dass jetzt endlich jemand etwas gegen ihn unternommen hat. Vielen vielen Dank!

ANTWORTEN
Anonymoussagt:
13. September 2021, 08:46 Uhr um 8:46
Wow, das ist ein harter Schlag gegen Klaus Peterle. Also wenn da nicht Netflix anklopft…
Vor allem muss es jetzt diesen dreckigen Menschen an den Kragen gehen, die in diesen Chats ihren Untermenschen Müll verbreitet haben.
Aber auch wenn Kai hier die Daten geliefert hat, dem traue ich nicht über den Weg. Kann mir nicht vorstellen, dass dieser Wahn nur vom kiffen kommt. Der Typ ist schon seit Jahren kaputt.

ANTWORTEN
Anonymoussagt:
13. September 2021, 09:30 Uhr um 9:30
Absolut!

ANTWORTEN
Anonymoussagt:
13. September 2021, 08:49 Uhr um 8:49
Da meldet sich der Hunnenkönig schon zu Wort
https://t.me/ATTILAHILDMANN81/934

ANTWORTEN
AnonLeakssagt:
13. September 2021, 09:21 Uhr um 9:21
Ja, das war ein Kanal, den wir nicht übrnehmen konnten. 20 Minuten Attila. xD

ANTWORTEN
VOM BEITRAGSAUTOR
Boysagt:
13. September 2021, 09:50 Uhr um 9:50
Wisst ihr was über Attilas Finanzen? Wird das knapp oder hält er mehrere Jahre in der Türkei durch?

ANTWORTEN
AnonLeakssagt:
13. September 2021, 09:55 Uhr um 9:55
Knapp. Aber etwas Geduld. xD

ANTWORTEN
VOM BEITRAGSAUTOR
Anonsagt:
13. September 2021, 08:58 Uhr um 8:58
Ich liebe Eure Arbeit, macht weiter so 🙂
Könnt Ihr euch ansonsten auch mal, falls ihr die Zeit habt, mit dem Herrn von StrickerTV aus der Schweiz auseinandersetzen?
Der Typ hat auch gut einen an der Birne 😉

ANTWORTEN
Larisagt:
13. September 2021, 09:00 Uhr um 9:00
Klasse Operation. Glückwunsch an alle Beteiligten. Hoffentlich geht es Akira und den Ziegen gut.

ANTWORTEN
Horgaansagt:
13. September 2021, 09:18 Uhr um 9:18
Hervorragend. Vielen Dank.
Es macht mir den tristen Montag viel schöner.
Bitte macht weiter.

ANTWORTEN
RPGNo1sagt:
13. September 2021, 09:39 Uhr um 9:39
Das Leben ist oft spannender als jeder Krimi und besitzt überraschendere Wendungen als eine Hollywood-Komödie.

Mal eine Frage: Ich kann verstehen, warum die Daten über Attila nicht an Polizei oder Staatsanwalt gehen sollen, nachdem diese ganz offenbar keine Lust an der Strafverfolgung haben. Aber wie steht es mit seriösen Medien, wie SZ oder den ÖR? Wäre Anonymous hier bereit für eine Zusammenarbeit und Übergabe der Daten? So könnte auch Druck aufgebaut werden, dass eben die genannten Polizeistellen und Staatsanwaltschaften von höherer staatlicher Stelle unter die Lupe genommen werden.

ANTWORTEN
AnonLeakssagt:
13. September 2021, 09:58 Uhr um 9:58
Auch Behörden sind nicht ganz raus, aber eben solche, die auch wirklich ein Interesse an Strafverfolgung haben. Presse, das entscheiden nicht wir.

ANTWORTEN
VOM BEITRAGSAUTOR
Anonymussagt:
13. September 2021, 09:46 Uhr um 9:46
Und wieder ist ein dickes DANKE angebracht! Ich bin beeindruckt von Kai, diesen Schritt wirklich zu gehen, und von der Arbeit, die Anonymus hier geleistet hat. Respekt!

ANTWORTEN
NichtDeanMartinsagt:
13. September 2021, 09:48 Uhr um 9:48
Danke für den Bericht, danke für die Arbeit des Kollektivs und auch danke an Kai. Im Grunde war das ein großer Schritt von ihm. Wenn man so sehr in der Bubble steckt, zu reflektieren beginnt und schließlich sogar seine Schlüsse daraus zieht und handelt, das ist schon gewaltig.
Tja, und was sich hierzulande Strafverfolgungsbehörden nennt – da hat man keine Worte mehr.

ANTWORTEN
Farissagt:
13. September 2021, 09:48 Uhr um 9:48
Mega geile Aktion von euch, made my day 😀 Anhand von Attilas neuen Sprachnachrichten hört man ganz deutlich, ihr habt ihn sehr schwer getroffen, er winselt wie ein getretener Hund 😀 Ich feier euch mega!

ANTWORTEN
Thomassagt:
13. September 2021, 09:55 Uhr um 9:55
Gute Aktion und spannender Artikel. Hab beim Lesen sogar mein Frühstück vergessen.

ANTWORTEN
Pinosagt:
13. September 2021, 10:15 Uhr um 10:15
Mich erschüttert das Totalversagen der Behörden. Gewollt oder ungewollt? Unfähigkeit? Ignoranz? Überheblichkeit? Mein Glaube an die Behörden erhält weitere Risse.
Danke an anonleaks und alle, die so akribisch, gewissenhaft, VERANTWORTUNGSVOLL, diesen unsäglichen Sumpf austrocknen.

ANTWORTEN
MegFredsagt:
13. September 2021, 10:18 Uhr um 10:18
Made my Monday! Danke! Nun wird das große Mimimi von Attilein kommen… War höchste Zeit, dass der eierlose Möchtegernsamurai eine volle Breitseite verpasst bekommt!

ANTWORTEN
Karl-Dietersagt:
13. September 2021, 10:28 Uhr um 10:28
Kai war doch sicher von Anfang an ein V Mann^^

ANTWORTEN
AnonLeakssagt:
13. September 2021, 10:32 Uhr um 10:32
Vom Verfassungsschutz? Nein.

ANTWORTEN
VOM BEITRAGSAUTOR
Syllisagt:
13. September 2021, 10:29 Uhr um 10:29
Vielen Dank an Anonymos und auch an Kai, der vielleicht aus Angst handelte, aber dabei mehr Mut beweist, als ihm vielleicht bewusst ist. Viel Kraft und Mut weiterhin! Tolle Nachricht zum Frühstück.

ANTWORTEN
Minojassagt:
13. September 2021, 10:30 Uhr um 10:30
Eigentlich eine perfekte Aktion, wirklich.
Aber wenn ihr Klaus Peter alle Plattformen nehmt, wie kriegt man jetzt seinen absoluten meltdown mit?
Sein Gesicht hätte ich gerne gesehen. So ein menschenverachtender, verblendeter und ignorater Typ. Geschieht ihm ganz recht-
Ein Danke geht auch raus an Kai, muss nicht einfach gewesen sein, seinen eigenen Fehler zu erkennen und zu berichtigen. Danke dafür und pass auf dich aus da draußen.

ANTWORTEN
AnonLeakssagt:
13. September 2021, 10:33 Uhr um 10:33
Attila hat noch einen relativ großen Kanal, auf den wir leider keinen Zugriff bekamen. Darüber hat er sich mittlerweile zu Wort gemeldet.

ANTWORTEN
VOM BEITRAGSAUTOR
Anonymoussagt:
13. September 2021, 10:30 Uhr um 10:30
Tip top Leute, merci dafür

ANTWORTEN
Toastbrotstullesagt:
13. September 2021, 10:31 Uhr um 10:31
Eine tolle Aktion. Danke Kai und pass gut auf dich auf. Ich hoffe, dass irgendwann einmal, die Justiz endlich ihren Job macht.

ANTWORTEN
Thomas Levsagt:
13. September 2021, 10:34 Uhr um 10:34
Das ist einfach genial! Danke Euch allen das dieser Wahnsinnige aus dem Netz gedrängt wird und so wenig wie möglich die Plattform bekommt weiter zu hetzen.
Kai mag auch ein Schwurbler sein, aber er hat den Wahnsinn von Hirsehitler erkannt. Zum Glück!
Was man in Eurem Artikel lesen kann ist einfach erschreckend und nimmt einem definitiv den Glauben an die Behörden 🙁
Gut, dass es Euch gibt! Tausend Dank!

Und den albernen Wendler kann man ja gleich auch löschen? Gibt’s den noch? Bin nicht auf Telegram unterwegs…

ANTWORTEN
Anonymoussagt:
13. September 2021, 11:56 Uhr um 11:56
Jepp, den Wendler gibt es „leider“ noch.

ANTWORTEN
Fliedermausmannsagt:
13. September 2021, 10:36 Uhr um 10:36
Weiter so!

ANTWORTEN
Momosagt:
13. September 2021, 10:46 Uhr um 10:46
Respekt, Respekt!
Avocado Adolf ist aber schon “fleissig” daran neue Telegramm Kanäle zu starten.
Wäre ja nur zu schön wenn die Staatsanwaltschaft endlich mal die Finger aus’m Arsch bekommt und Avocado Adolf anklagen würde.

ANTWORTEN
another juggling jestersagt:
13. September 2021, 11:00 Uhr um 11:00
‘n dickes RESPEKT an Kai das er das mit euch zusammen durchgezogen hat.
Und euch ein dickes DANKE UND WEITER SO, Anon Leaks!

ANTWORTEN
OKsagt:
13. September 2021, 11:17 Uhr um 11:17
Habt ihr euch mal, an die Gesellschaft für Freiheitsrecht gewandt? Vielleicht können die helfen.
Danke für den Artikel und mein nun verpasstes Frühstück 🙂

ANTWORTEN
grenzdebiler Idiotsagt:
13. September 2021, 11:24 Uhr um 11:24
[Dummes Gebrabbel und Drohungen eines grenzdebilen Idioten vollständig gelöscht]

ANTWORTEN
Henkelsagt:
13. September 2021, 11:26 Uhr um 11:26
Danke an Kai und euch.

ANTWORTEN
Quisagt:
13. September 2021, 11:28 Uhr um 11:28
Wie asozial Ihr seid. Hatte immer gedacht, dass Ihr Euch nicht nur GEGEN etwas, sonder auch FÜR etwas einsetzt.

Wenn Ihr dann auch noch irgendwo in Euren Dummbratzen-Club, jemanden mit einem einigermaßen funktionierenden Hirn hätte, hätte er Euch sagen können, dass Attila fast die einzige Person ist, die sich derzeit öffentlich für das Volk und gegen das System einsetzt.

Jetzt greift Ihr, aus krankhaften Rachegelüsten, die Person an, die in irgendeiner Art hilfreich für Deutschland ist.

Das macht Euch somit automatisch zu Mittätern und sogar fleißigen Helfern des System! Super, Ihr nicht-denkenden, armselig Geschöpfe! Ich frage mich nämlich mittlerweile, wie Ihr dem Volk helft!? Irgendwie gar nicht, oder?

Krass, die Antifa-Spasts sind schon hammer hart minderbemittelt, aber sogar das toppt Ihr noch. Starke Leistung…

ANTWORTEN
AnonLeakssagt:
13. September 2021, 11:55 Uhr um 11:55
Du hast sicher lange für den Text gebraucht, jetzt kannst du wieder gehen und Hakenkreuze an angehauchte Fensterscheiben schmieren, wie es deinem Intellekt entspricht.

ANTWORTEN
VOM BEITRAGSAUTOR
Lanzelurchsagt:
13. September 2021, 11:31 Uhr um 11:31
Wow…lange Zeit hatte ich Anonymous leider gar nicht mehr erwartet, weil außer großen Ankündigungen nichts kam. Aber das hier habe ich mit großem Genuss gelesen. Also wenn die Behörden blind oder gar widerwillig sind, die Sache so in die Hand zu nehmen, ist einfach nur grandios. Hab schon so ein bisschen Erpelpelle.
Das Ganze jetzt bitte noch mit Haintz, Schiffmann und Ballweg 🙂

Beste Grüße und weiter so!

ANTWORTEN
AnonLeakssagt:
13. September 2021, 11:57 Uhr um 11:57
Dann hast du sicherlich noch nicht viel gelesen hier. Macht nix, bleibt ja.

ANTWORTEN
VOM BEITRAGSAUTOR
Antifasagt:
13. September 2021, 11:34 Uhr um 11:34
Thx! Auch wenn bis jetzt nur die Reichweite gestoppt wurde, ist das ein großer Dienst an der Gesellschaft. Ich hoffe er wird strafrechtlich verfolgt oder vergammelt irgendwo in der Wüste. Ihr habt das schön gesagt, er hat durch seine Äußerungen jegliches Mitleid verloren. Obwohl er offensichtlich krank ist. Ich bin so gespannt was ihr noch veröffentlicht!

ANTWORTEN
Carstensagt:
13. September 2021, 11:41 Uhr um 11:41
Tolle Aktion! Vielen Dank an Kai für’s Leaken.
Fragt mal Klaus Peter, ob er nun nen neuen IT Admin sucht. Dem Mann muss doch geholfen werden 😅

ANTWORTEN
AnonüFantsagt:
13. September 2021, 11:44 Uhr um 11:44
Gute Arbeit!
Die Sprachaufnahme im neuen Video scheint auch von Kai zu sein.
Dann ist er zu guter letzt, irgendwie, tatsächlich doch Anonymous…
Weirdes Happy End 😛

ANTWORTEN
Anonymoussagt:
13. September 2021, 12:42 Uhr um 12:42
Habe ich auch sofort dran denken müssen. Der Dialekt ist dem schon sehr ähnlich.

ANTWORTEN
Gegen_die_AfDsagt:
13. September 2021, 11:46 Uhr um 11:46
Hi Kollegen, im Text steht ja auch die Verbindung zur AfD. Gab es hier auch Korrespondenz zur Führungsebene der AfD, auf Landes- oder Bundesebene oder Kreisebene, die eine Zusammenarbeit mit Klaus Peter in irgendeiner Form gewünscht haben?

ANTWORTEN
Mariosagt:
13. September 2021, 11:49 Uhr um 11:49
Mich würde das “Finanzekonstrukt” dahinter brennend interessieren.
Was nimmt er ein, was bezahlt er, wie kann er sich in der Türkei über Wasser halten, wenn er andauernd in Luxusvillen absteigt?

ANTWORTEN
Anonymoussagt:
13. September 2021, 12:04 Uhr um 12:04
Einfach Deepfakes mit Hildman machen wie scheiße Erdogan ist und das Problem löst sich von alleine.

1 Pimmel

ANTWORTEN
Fuck Yousagt:
13. September 2021, 12:18 Uhr um 12:18
Die Geschichte ist so glaubwürdig wie 1001 Nacht. Einfach nur erbärmliche Lügen. Kann schon sein, dass Attila die “Kai”-Story gekauft hat. Ich nicht.

Ihr seid nicht Anonymous. Ihr seid das System.

ANTWORTEN
AnonLeakssagt:
13. September 2021, 12:28 Uhr um 12:28
Klar. Wenn du dich dann besser fühlst, sind wir auch das System.

Obwohl … denke noch mal darüber nach.

ANTWORTEN
VOM BEITRAGSAUTOR
Ein Leser Mehroderwenigersagt:
13. September 2021, 12:25 Uhr um 12:25
Endlich….. ich war die letzeten Wochen schon sehr entäuscht das nichts mehr neues kam, aber das warten hat sich wohl gelohnt^^

Es ist auch das erstemal das ich von euren Aktionen im Mainstream lesen kann….. tonline und Spiegel….. hoffentlich lockt das mehr Journalisten hierher und wir können mal “in der Öffentlichkeit” über das komplett Versagen der Strafverfolger etc. diskutieren, hat ja bisher Dort übberhauptnicht stattgefunden.

pimmelige Grüße von der Elbe (kein Sexismus oder sowas, das heißt hier neuerdings So *gg*)

ANTWORTEN
Rainersagt:
13. September 2021, 12:25 Uhr um 12:25
T’schuldigung, aber da fehlt ein post von mir, warum?

ANTWORTEN
AnonLeakssagt:
13. September 2021, 12:32 Uhr um 12:32
Weil die manuell freigegeben werden, dauert es manchmal ein bisschen. Wir veröffentlichen hier fast jeden Kommentar, nur keine Beleidigungen oder Drohungen gegen Dritte.

ANTWORTEN
VOM BEITRAGSAUTOR
Der Carlsagt:
13. September 2021, 12:36 Uhr um 12:36
Danke. Ihr gebt so viel Hoffnung!

ANTWORTEN
a51xsagt:
13. September 2021, 12:39 Uhr um 12:39
You make my day.
Wie immer klasse Arbeit.
Könnte man nicht über so einen gekaperten Kanal ein paar kritische Komentare über Erdogan posten? Das würde seinen Aufenthalt in der Türkei entweder sehr verkürzen, weil er wieder mal abhauen muss oder auch stark verlängern… obs im türkischen Knast vegane Kost gibt?

Macht weiter so.

ANTWORTEN
Anonymoussagt:
13. September 2021, 12:47 Uhr um 12:47
Poor 🐶.

Danke

ANTWORTEN
Hiobsagt:
13. September 2021, 12:49 Uhr um 12:49
Der Sprecher ist doch der Kai in dem Bekenner-Video auf der gehackten AH-Seite?!
Ich meine das am rrrollenden “R” und anderen sprachlichen Besonderheiten zu erkennen. Wenn ja: Sehr geil. Wenn nein: Trotzdem geil! 😀

ANTWORTEN
Der AndiChristsagt:
13. September 2021, 12:50 Uhr um 12:50
Danke für die nette Überraschung. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht!

ANTWORTEN
Schreibe einen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar

Name
E-Mail
Website

Twitter
Facebook
Instagram
Email
Anonleaks




The one & only home of #opTinfoil & #opJustitia

Powered by Anonymous Germany

Mail:
anonleaks.net@protonmail.com

Chat:
chat.hive-mind.network

 

Anonymous Germany


© 2021 Anonleaks

Powered by WordPress

Nach oben ↑

[*/quote*]



Heinrich, mir graust vor Dir!
Logged
*****   We are surrounded by morons!   *****

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 28
Re: Es fährt ein Zug nach Nirgendwo - mit Attila Hildmann im Gepäck...
« Reply #1 on: September 13, 2021, 08:43:05 AM »

Im Gepäckwagen von Anornymus sind noch andere Koffer gepackstückt.


https://anonleaks.net/2021/optinfoil/kai-e-der-mit-dem-wolf-tanzt-attilas-netzwerk-und-hacker-entbloesst/

[*quote*]
Direkt zum Inhalt wechseln
Anonleaks
Anonleaks
Home
Operation Tinfoil
Blog
OpTinfoil
OpJustitia
Hintergründe
Anonymous intern
Leaked Files
Fileserver Zugang
Presse
Kontakt / Impressum
Kategorien
ATTILAHILDMANN
OPTINFOIL
Kai Enderes, der mit dem Wolf tanzt – Attilas Netzwerk und “Hacker” entblößt (Update)
Nach dem Attila-Tracking in der Türkei bekamen wir einige Hinweise, denen wir nachgingen. Einer führte uns in die Tiefen von Attilas Internet-Telegram-Netzwerk. Anschnallen, bitte! (Letztes Update: 19.03. 15:27 Uhr)

Beitragsautor
Von AnonLeaks
Beitragsdatum
17. März 2021, 15:30 Uhr
61 Kommentarezu Kai Enderes, der mit dem Wolf tanzt – Attilas Netzwerk und “Hacker” entblößt (Update) | Lesezeit: 12 Minuten

Direkt zum letzten Update: Hetzners Antwort nach paar Tagen
Wenn man viele Leute hat, die viele Kanäle beobachten, und dazu noch viele kennt, die ebenfalls die Augen und Ohren aufhalten, dann ergeben sich manchmal “sachdienliche Hinweise”, denen nachzugehen sich lohnt. Einer davon betraf das in verschiedenen Netzwerken auftretende Pseudonym “MaskenMakler”. MaskenMakler, so erzählten uns Dritte, behauptete, eine Video-Plattform zu betreuen.

Da wir solchen Hinweisen nachgehen, um sie zu bestätigen oder zu widerlegen, sind wir diesem Pseudonym nachgegangen. Er führte uns zu einem weiteren, den wir bereits von unseren Aktionen im letzten Jahr kannten: RealEase. MaskenMakler und RealEase ist ein und dieselbe Person.

RealEase fiel uns zum ersten Mal auf, als wir noch mit Attila Hildmanns “Demokratenchat” (jetzt Freiheitschat) auf Telegram befasst waren, jedoch genau zu der Zeit, als wir uns bereits interessanteren Zielen zuwandten. Wir wussten damals, im Juli/August vergangenen Jahres, dass RealEase wohl einige der Bots programmiert hatte, die Attila nutzte, um quer durch seine Gruppen und Chats zu crossposten.

Nun wurde RealEase für uns interessant. Hinter RealEase und der Firma Real Ease Software steckt als Inhaber und wahrscheinlich einziger Mitarbeiter Kai Enderes. Kai Enderes ist Programmierer, Webentwickler und umtriebiger Social Media Nutzer.

Attila ist der Auffassung, dass er sich gut auf Telegram verstecken und seine Seiten hinter Cloudflare verbergen kann. Aber wenn man einmal ein Packende gefunden hat, lässt sich jeder Knoten aufdröseln.

So auch hier. Kai Enderes – RealEase – betreibt eine Domain namens realease.host. Das ist dahingehend interessant, als hier eine Vielzahl an Third-Level-Domains angelegt waren.

winterdienst.realease.host
ahmail.realease.host
www.realease.host
dc-77eec5fb59a9.realease.host
webmail.realease.host
mail.realease.host
ahhost.realease.host
main.realease.host
ahshop.realease.host
app.winterdienst.realease.host
wls.realease.host
ahshare.realease.host
www.gsm-dev.realease.host
realease.host
ahd.realease.host
gsm-dev.realease.host
Die interessanten dieser Third-Level-Domains sind hier fett markiert. Die Vermutung liegt nahe, dass es sich hierbei um Subdomains für Projekte von Attila Hildmann handelte. Unter ahshop.realease.host läuft beispielsweise Attilas Shop, dann sind die anderen ah…-Subdomain wohl auch Attila zuzuordnen. Dem war nachzugehen.

Doch zunächst musste auch geprüft werden, ob sich Kai und Attila näher kennen, ob es mehr gibt als nur die Verbindung über den Freiheitschat.

Kai Enderes ist unter zahlreichen Pseudonymen im Internet und auf Telegram unterwegs. MaskenMakler, bleenCraxx und auch bleen-dev, RealEase und KidAuthentic, um mal die wichtigsten zu nennen. Unter letzterem betreibt er eigene Telegram-Kanäle und Chats. In einem davon postete er am 18. Juli folgendes Video:



Das muss wohl an dem Tag gewesen sein, als Attila für ihn ein Dessert machte:




Juli 2020 – am 16. Juli begann Attila, von seinen super IT-Berater und dem tollen Multi-Geheimdienst-“Hackern” zu faseln (von denen bis heute noch keiner hier angekommen ist … oder sie waren soooo gut, dass wir sie nicht gesehen haben), über die er sich an allen rächen würde, die ihm schaden.

Man kennt sich also, schauen wir Kai Enderes Aktivitäten im Netz an. Und damit Attilas Netzwerk.

Zunächst einmal gibt es eine Reihe von Telegram-Accounts und Channels, die AttiKai zugeordnet werden können. Woher wir das wissen? Nun Posts von Attila in einer Gruppe tauchen fast zeitgleich in anderen Gruppen auf, Crossposts belegen Verbindungen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um diese 36 Chats, Kanäle, Gruppen auf Telegram:

@ATTILASAMURAI
@GRAUERWOLF1981
https://t.me/ATTILAHILDMANN
https://t.me/ATTILAHILDMANN_2
https://t.me/DAUMENRUNTERBLITZKRIEG
https://t.me/ReichsBefreiungsFront
https://t.me/KoronaAlarm
https://t.me/Muslime_gegen_CoronaDiktatur
https://t.me/Horst_Mahler_Kanal
https://t.me/AHYouTube
@Deutsche_Anonymous
@German_Anonymous
@WGram_Org
@bogdanburipa
@bogdanbossiankov
(@KaiEnderesPN,@kid_authentic) fraglich ob diese Accounts noch aktiv genutzt werden
@bewerbungsbot
@freiheitskaempferbot
@AntiFvckerbot
@AntifaFvckerBot_bot
@FCChatAdminBot
@WTubeBot
https://t.me/Anons_Deutschland
https://t.me/Anonymous_Germany
https://t.me/Anonymous_Demos
https://t.me/Anonymous_Europe
https://t.me/Anonymous_International_OPs
https://t.me/Russian_Anonymous
https://t.me/OPFakeAnons
https://t.me/gemeinsamgegenNWO
https://t.me/bogdanburiankov_chat
https://t.me/bogdanburiankov
https://t.me/FREIHEITS_CHAT_BL
https://t.me/FreiheitsChatDE
https://t.me/AntiAntifaDE
https://t.me/antiantifa_DE
https://t.me/whattheyhide
https://t.me/kai_tiktok
https://t.me/freiheits_news
https://t.me/DERDEMOCHAT
https://t.me/DERDEMOKANAL
https://t.me/ChatDerFreiheit
https://t.me/corona_leaks
https://t.me/OESTERREICH_CHAT
https://t.me/koronaakte
https://t.me/c/1380179128/36568
https://t.me/w_tube
https://t.me/QEnemies
https://t.me/WIRMACHENAUF_ORG
https://t.me/unternehmer_corona
Wenn Hildmann also behauptet, dass er auf allen Plattformen zusammen im Monat 40 Millionen Views (Pageviews bei Webseiten und “Post gesehen” auf Telegram) generiert, so ist dies nicht aus der Luft gegriffen. Das Netzwerk aus Kanälen und Bots bietet Hildmann und Enderes auch eine gewisse Redundanz, der Wegfall eines Publikations-Kanals wird die beiden nicht stören, andere Kanäle werden übernehmen, neue werden dann aufgebaut und eingebunden.

Das Gespann AttiKai betreibt auch gemeinsam eine Reihe von Webseiten. Kai ist nicht nur Dienstleister. Dass whattheyhide.org und wtube.org zu Attila gehören, ist ja bereits bekannt. Kai und er promoten diese Plattformen ja auch auf allen Kanälen.

Kurz zu den Websites im Einzelnen:

wtube.org: wird von Attila Hildmann und Enderes/der Telegram “Anonymous” Gruppe als zensurfreies Videoportal als Ersatz für YouTube (Double-U-Tube = wtube.org) vermarktet und beworben. User, die bei YouTube eine Sperre fürchten müssen, können hier rechtskonservativen bis rechtsextremen Video-Content hochladen. Schnittstellen zu Telegram ermöglichen es dabei, Inhalte direkt in die Infrastruktur von Telegram hochzuladen, wo sie in der Regel vor Löschung und Sperrung geschützt sind.
Beispiele: “Der Jude ist das Virus” (http://wtube.org/user/ATTILA_HILDMANN/U9jiwaT), “Ursula Haverbeck Interview” (http://wtube.org/user/Nike/PD4X2ED), “Ist Merkel eine polnische Jüdin” (http://wtube.org/user/ATTILA_HILDMANN/AAJ26AV) und weitere …

whattheyhide.org
demo.whattheyhide.org: Eine direkte Kopie eines Projektes eines anderen Anbieters zur Auflistung von Demoterminen gegen die “Corona-Diktatur”.
files.whattheyhide.org: File-Sharing und Leaks, hier finden sich unter anderem die Grafiken zu Gates und ID2020, die Hildmann bereits im vergangenen Jahr über seine Dropbox verfügbar machte, aber auch Bücher wie mein Kampf und anderes indiziertes Material.
apps.whattheyhide.org: ein von Apple unabhängiger AppStore für iPhones
whattheyhide.org gibt für Spenden ein Konto von Attila Hildmann an.
Attila Hildmanns Spendenkonto für dieses Projekt:
Empfänger: Attila Hildmann
IBAN: BE25974071495982
Verwendungszweck: WTH

wirmachenauf.org: Diese Seite ist eine Kopie des Projektes eines anderen Anbieters.

wgram.org: Derzeit noch nicht in Betrieb, der Name lässt vermuten, dass Enderes hier mit Unterstützung von Hildmann eine Art Twitter-Telegram-Facebook-Klon aufzubauen gedenkt.

Attila Hildmann bezeichnete sich letztens als “der neue Zuckerberg, aber in cool”. Viele Portale zu betreiben und viele Server hinter Cloudflare zu verstecken reicht dafür nicht. Vor allem nicht, wenn man aufgrund von Seiteneinstiegen und auf indirekten Wegen die wahren IPs herausbekommt. Gurt nochmal festzurren:

176.9.105.21 kaienderes.com Hetzner FSN1-DC1 (Falkenstein Datacenter 1)
176.9.105.21 kaienderes.de
176.9.105.21 realease-software.de
168.119.164.60 s.whattheyhide.org Hetzner NBG1 (Nürnberg)
168.119.164.60 tg.whattheyhide.org
168.119.164.60 we.whattheyhide.org
168.119.164.60 demos.whattheyhide.org
168.119.164.60 vaccine.whattheyhide.org
168.119.164.60 wirmachenauf.org
168.119.164.60 filesharing.whattheyhide.org
168.119.164.60 tube.whattheyhide.org
168.119.164.60 apps.whattheyhide.org
168.119.164.60 files.whattheyhide.org
168.119.164.60 afbcknd.freiheits.chat
168.119.164.60 admins.freiheits.chat
168.119.164.60 freiheits.chat
168.119.164.60 big.wtube.org
168.119.164.60 broadcast.wtube.org
207.246.93.168 s1.wtube.org vultr.com
145.239.4.43 s2.wtube.org (OVH)
168.119.164.60 tube.whattheyhide.org
46.4.21.233 mail.attilahildmann.de -> ahmail.realease.host – Aktuell
116.203.181.210 attilahildmann.de -> ahshop.realease.host Hetzner NBG1 (Nürnberg)
78.47.138.59 attilahildmann.de -> ahshop.realease.host Hetzner NBG1
116.203.7.199 attilahildmann.de -> ahshop.realease.host Hetzner NBG1 (Nürnberg)
135.181.115.108 -> ahshare.realease.host (nextcloud Attila Hildmann) Hetzner hel1 (Helsinki)
95.217.28.76 -> ahmail.realease.host (Mailserver Attila Hildmann) Hetzner hel1 ALT (Helsinki)
176.9.105.21 -> main.realease.host (u.a. Plesk Serververwaltung) FSN1- DC1 Hetzner (Falkenstein Datacenter 1)
Nicht alle dieser Domains sind direkt erreichbar, einige haben bereits keine hinterlegten Inhalte mehr, aber insgesamt betrachtet, ergibt sich folgendes Netzwerk an Telegram Bots, Gruppen, Websites und Plattformen, über die nicht nur Attila sondern auch Kai selbst ihre vor allem in den letzten Wochen offen antisemitischen, volksverhetzenden und aufrührerischen Inhalte teilen:


Hinweis: Nicht alle oben aufgeführten Telegram-Kanäle sind in der Grafik abgebildet. Aber das ist die Grafik, die wir zusammen mit erläuternden Informationen im Vorfeld dieses Artikels am Mittwoch vergangener Woche an folgende Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet haben:

Generalstaatsanwaltschaft Berlin
Internetwache Polizei Berlin
LKA34 Hinweisstelle LKA Berlin
Antisemitismusbeauftragter GStA Berlin
Staatsanwaltschaft Frankfurt
Senatsverwaltung für Justiz Berlin
Bei uns ist bei Antisemitismus und Hetze gegen Juden eine Linie überschritten. Daher haben wir den Behörden einen angemessen Vorsprung für eigene Ermittlungen und Maßnahmen eingeräumt. Bis auf 2 Eingangsbestätigungen, beide vom LKA Berlin haben wir von keiner Behörde bislang etwas gehört. Eben auch keinen Wunsch nach Verschiebung unserer Veröffentlichung, eine Möglichkeit, die wir ihnen einräumten.


Lustige Antwort? Ja, denn wir hatten keine Fragen gestellt, sondern Antworten geliefert.

Am vergangenen Montag haben wir zudem an die uns genannte E-Mail-Adresse des LKA die Informationen zu zwei Sprachnachrichten weitergeleitet (dazu später mehr). Diese sachdienlichen Hinweise … wir wissen nicht, was damit geschah. In der E-Mail enthalten war auch die Ankündigung der heutige Veröffentlichung und der Hinweis darauf, dass sie auch um Aufschub bitten können.

Insgesamt hatten wir eigentlich keine Aktionen der Behörden erwartet. Dass uns das LKA schreibt “zur Kenntnis genommen … bei weiteren Anliegen” … das zeigt deutlich, dass es sie eigentlich gar nicht interessiert. Die Behörden machen in Bezug auf Ermittlungen zu Attila Hildmann einen hilflosen bis dysfunktionalen Eindruck. Jedenfalls hat niemand um Aufschub gebeten. Und seien wir mal ganz ehrlich, bei der Geschwindigkeit, in der heutzutage ein Projekt von einem Serveranbieter zum nächsten umziehen kann, macht es keinen Sinn, wenn sich Strafverfolger erst für einen Lehrgang anmelden müssen, bei dem erklärt wird, was eine IP-Adresse ist. Wenn man also Ermittlungen gegen Hildmann führen will, dann vielleicht an anderer, an kompetenter Stelle.

Kai Enderes, geboren am 25. Juni 1999, ist wohl im August letzten Jahres von Bayern nach Berlin gezogen. Vielleicht mit einem kleinen Zwischenstopp in Hannover. Wir haben jedenfalls drei Adressen von ihm sowie drei Mobilfunknummern.

Jedenfalls wohnt Mama in Bayern. Und wo wir schon dabei sind: vielleicht sollte die Mama ihren kleinen Kai mal fragen, ob er ihre Identität im Freiheitschat verwendet hat. (Beachtet das Update dazu)

Kai jedenfalls begann schon früh in 2020 oder sogar früher, unter seinem Alias “Kid Authentic” auf Instagram, Facebook und Telegram Verschwörungsmythen und Ideen von QAnon zu publizieren. Seine “Theorien” waren zu Beginn relativ harmlos, mittlerweile ist er durch die Kooperation mit Hildmann radikalisiert. So wie Attila hält er jetzt auf einmal nichts mehr von QAnon, der Schwenk bei ihm folgt dem von Hildmann. Er teilt rechtsextremistische und antisemitische Inhalte auch in seinen Privatkanälen.

Dass er selbst glaubt, “Anonymous” zu sein, macht es nicht lustiger. Er steckt unserer Auffassung nach hinter “German_Anonymous” und bedient den Kanal “Anonymous_Germany”auf Telegram – Pseudo-Anonymous, die wir intern “Hildonümus” nennen. Nich schlimm, im Grunde, er ist in Wahrheit aber nur ein drastisch rechtsdrehender Wurschtel-QAnon-Würstel. Wenn sich aber in der Gruppe unter den Augen von Kai die Mitglieder mit “Heil” begrüßen, Hakenkreuzfahnen und andere Widerlichkeiten posten, ist für uns eine weitere Grenze überschritten.


Wer den Namen Anonymous derartig missbraucht für extremistischen Scheiß, der kann sich nicht mehr länger hinter der Guy Fawkes Maske verstecken. Und dass Kai hinter “German_Anonymous” und damit hinter Hildonümus auf Telegram steckt, hat sich mittlerweile sogar bestätigt.

Im Chat-Kanal https://t.me/Anons_Deutschland, der ebenfalls von Enderes und Hildmann betrieben wird, wurden in den letzten Tagen zwei Sprachnachrichten von “Anonymous Germany” veröffentlicht, die ein Loblied auf Attila Hildmann singen. Es ist uns gelungen, die verzerrte Stimme zu entzerren und wir sind der Auffassung – wenn man es mit dem oben eingebundenen Porsche Video vergleicht, Sprachmelodie, Stimme und Akzent (seltsam rollendes R) und Sprachpausen, etc. -, dass es sich bei dem Sprecher um Enderes handelt.

Sprachdatei 1


^^ Original mit verzerrter Stimme (von https://t.me/Anons_Deutschland/3303)

entzerrte Variante:

(falls der Player nicht geht: https://anonleaks.net/wp-content/uploads/2019/03/1204fa71-a02e-497b-8d33-b99373981ffe.ogg)

Sprachdatei 2


^^ Original mit verzerrter Stimme (https://t.me/Anons_Deutschland/3279)

entzerrte Variante:

(Falls der interne Player nicht geht: https://anonleaks.net/wp-content/uploads/2019/03/773e7c82-969a-4f66-a0f7-1c208ddf793e.ogg)

Zum Vergleich nochmal das Video, achtet auf Stimme, Pausen, Betonung und das leicht rollende Maffay-R.


Eigentlich eindeutig, aber die Behörden rühren sich nicht. Derweil plant AttiKai jedenfalls Angriffe gegen Behörden und Organisationen, ausgerechnet mit so etwas wie JS-loic, wie es scheint.




Na denn … Planung eines cyberterroristischen Anschlags gegen kritische Infrastrukturen der Bundesrepublik.


Aufgrund dieser letzten mittlerweile gelöschten Posts und der Planung für Cyberattacken auf kritische Infrastrukturen, haben wir – auch im Hinblick auf den Hackerangriff auf das Paul-Ehrlich-Institut (von dem wir nicht annehmen, dass die das waren, Hafnium != Solarwinds, aber andere Organisationen vielleicht) – am Dienstag noch eine zusätzliche Mail an den Generalbundesanwalt, das BKA, das Bundesamt für Verfassungsschutz und weitere geschickt. Bei kritischen Infrastrukturen ist eine weitere rote Linie überschritten, die Dritte. Auch diese Behörden hatten die Chance, die Veröffentlichung für Ermittlungen und Maßnahmen zu verschieben.

Wir sind uns sehr sicher, dass Kai Enderes der “junge Programmierer” ist, der für Attila die technische Arbeit verrichtet. Viele von seinen Servern, ob Backend, Frontend oder Proxies, sind bei Hetzner angemietet mit Server-Standorten in den Rechenzentren Nürnberg, Falkenstein und Helsinki. Ein Server ist bei OVH in Straßburg, wohl in den nicht abgebrannten RZs, einer in den USA bei Vultr.

Doch Kai ist nicht nur Techniker, er ist selbst Hetzer.

Das ist ein kurzer Überblick über unsere Recherchen zu AttiKais Netzwerk. Ob die Behörden jetzt, nach Veröffentlichung, etwas daraus machen, ob sie etwas daraus machen können oder wollen – wer weiß.

Aber eines ist gewiss: Niemand, der sich jemals im Dunstkreis von Attila Hildmann aufhält und ihm hilft, seine kriminelle Energie auszuleben, wird sicher vor uns sein.

Und weil wir keinerlei Hemmungen haben, haben wir auch schon ne Mail an seine Mama geschickt.

Update 19.03.2021 00:38 Uhr

Enderes’ Mutter hat uns kontaktiert und sich von Attilas und Kais Gesinnung distanziert. Für uns ist sie raus, sie sollte auch nicht unter Kais Mist leiden. Sie hat damit absolut nichts zu tun und sollte weder bedroht noch getrollt werden. Wir wollten ihr mit der Übermittlung der Recherche lediglich die Dimensionen vor Augen führen. Das ist erfolgt, Aktionen gegen die Mutter waren von unserer Seite ohnehin nicht geplant.

Ich weiß ja nicht ob die Nachrichten die ich unter meinen Youtube Videos bekomme auch von euch sind? Wenn ja bitte ich euch dies zu unterlassen.

Was bisher unter ihren Videos gepostet wurde, ist nicht auf unserem Mist gewachsen; sollte so nicht auch nicht weiter passieren.

Kai hat genug eigene Kanäle.

Update 19.03.2021, 15:27 Uhr

Hetzner hat uns geantwortet. \o/

Die E-Mail an Hetzner ging ja Vorabend der Veröffentlichung raus. Wir hatten bislang nur eine automatisierte Antwort.

Jetzt, heute, Freitag, schreiben Sie uns:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für die Informationen!

Wir werden das Ganze intern prüfen.

Na denn.

Schlagwörter
Antisemitismus, AttilaHildmann, exposing, Verschwörungsideologen

Füllmich und die Klage in New York … abgewiesen (Update)

Verfassungschutz in Bayern beobachtet Querdenker • Behörden erwägen bundesweite Beobachtung (Update)
61 Antworten auf „Kai Enderes, der mit dem Wolf tanzt – Attilas Netzwerk und “Hacker” entblößt (Update)“
Wahrheitsagt:
17. März 2021, 17:48 Uhr um 17:48
Ihr wollt Anons sein? Macht für mich nicht den Eindruck! Ihr sollten doch wissen was wirklich geschieht und wer die Strippen in der Hand hält! Eure Aussagen mögen richtig sein, aber euer Handeln entspricht dem miesesten, kommunistischsten Denunziantentum!!! Wer sagt mir das ihr die seit für die ihr euch aus gebt und nicht irgendwelche China drecks Kommunisten? Ihr sollten doch wissen das es die BRD eigentlich nicht mehr gibt, das es keine Beamten mehr gibt seit 1990 und was ist mit dem BVerfG-Urteil von 2012 das alle Wahlen seit 1956 für ungültig und nichtig erklärt hat und damit alle Gesetzgeber, fast alle Gesetze, die gesamte Firma Justiz, Firma Polizei, Firma Bundeswehr usw ungültig und nichtig sind und deshalb deren Handlungen hochgradig illegal sind! Es gelten fast keine Gesetze, alle Behörden/Bundesbehörden sind illegal tätig und ihr habt nichts besseres zu tun als Leute zu verpfeifen? Wisst ihr überhaupt wer seit 1990 eingetragene Eigentümer der BRiD sind, wer den Antisemitismus erfunden hat und wer alle Kriege dieser Erde geplant und finanziert hat (mindestens seit Napoléon)? Ich glaube das ihr A: gar nichts wisst von alle dem und ich habe das starke Gefühl das ihr B: nicht das seit, was ihr vorgeht zu sein! Ihr sollten eigentlich für Deutschland sein und kämpfen, gegen dass Verbrechersystems Brid! Aber bei dem was ihr schreibt (Hetze gegen Juden, Antisemitismus, usw) denke ich ihr könntet eventuell von der SSATIFA sein, denn die reden so! Seit ihr also verkappte Kommis? Oder hab ihr es noch nicht kapiert wer seit über 100 Jahren Krieg gegen Deutschland und die Deutschen führt und uns bis heute ausrotten und vernichten will!!! Ihr seit in meinen Augen keine Patrioten, ihr sollt euch schämen! Erkennt erst mal den Unterschied zwischen alliierter Lügenpropaganda und der echten Wahrheit und hört auf mit dem Denunziantentum!!!

AnonLeakssagt:
17. März 2021, 18:10 Uhr um 18:10
seid/seit – einfach mal nachlesen, wann man welches benutzt. Das wäre ein Anfang. Wir drücken dir die Daumen, dass Du irgendwann in die Realität zurückfindest und den Schwurbel wieder auflösen kannst. Denn Du, mein Freund, weißt gar nichts.

Ansonsten: 在高速公路上玩

VOM BEITRAGSAUTOR
M. Brandtsagt:
17. März 2021, 19:02 Uhr um 19:02
Hallo AnonLeaks,
Ihr rühmt Euch, keinen Kommentar zu löschen. Der o.g. “Kommentar” wäre auf anderen Seiten schon längst verschwunden. Es ist gleichwohl wichtig, so etwas mal stehen zu lassen.
OMG, mir läuft es kalt den Rücken runter: Solche Leute laufen frei herum, können ihre “Wahrheit” frei verbreiten!
Da steht noch viel Arbeit vor Euch, um aufzuklären. 🙂
Viel bedeutsamer finde ich aber, dass Ihr, wie z.B. oben geschehen, über die keineswegs dummen Hintermänner:innen berichtet.
Dankeschön!

AnonLeakssagt:
17. März 2021, 19:29 Uhr um 19:29
Wir löschen schon Kommentare, zum Beispiel solche, die zur Gewalt gegen andere aufrufen oder in widerlichster Fäkalsprache verfasst sind. Das dulden wir hier nicht. Der Kommetar von “Wahrheit” ist schlimmer für ihn als für uns. xD

VOM BEITRAGSAUTOR
Human Beingsagt:
17. März 2021, 18:14 Uhr um 18:14
Tut es eigentlich doll weh, frag für einen Freund!

AnonLeakssagt:
17. März 2021, 18:46 Uhr um 18:46
Hab ich mich auch gefragt, die Schmerzen sind ja schon beim Lesen schlimm, wie muss es sein, an sowas zu glauben …

VOM BEITRAGSAUTOR
Om Nomsagt:
19. März 2021, 01:19 Uhr um 1:19
Das Schlimme ist ja, vermute ich, dass der Grund, warum so ein Geschwurbel vertreten und verteidigt wird, gerade ist, dass es sich – auf welche Weise(n) auch immer – halt gut anfühlt. Das ist vielleicht wie eine Religion; für das, was sie einem eventuell geben kann, steht man hinter dem irrationalsten Blödsinn.

AnonLeakssagt:
19. März 2021, 01:53 Uhr um 1:53
Ja, denn indem man sich vorgaukelt, als eine(r) der wenigen “Aufgewachten” zu wissen, wie die Welt funktioniert erhöht man sich selbst, dämpft seine Ängste und hat das durch das Gefühl der Gemeinschaft, mag sie auch noch so verkommen und klein sein, einen gewissen Rückhalt. Für die einen ist es ein ideologischer Kampf, für andere die spirituelle Bestimmung, für alle Schwurbler ist es der Wunsch nach Änderung des ach so schlimmen Systems … für die Mehrheit der Bevölkerung ist es nur noch eine Zumutung.

VOM BEITRAGSAUTOR
Human Beingsagt:
17. März 2021, 18:13 Uhr um 18:13
Alter Verwalter, was für ein Machwerk.
Für mich als nur „User“ nicht oder nur in Teilbereichen nachvollziehbar!
Wenn jemand gewollt hätte, dass ich It´ler werde, hätten man mich 20 Jahre später geboren 😜
Ihr wisst was ihr tut, tretet Atti und Konsorten mal hübsch mit Anlauf in den A….. und bestellt Grüße von mir. 😘
Danke für die Mühe und harte Recherche, die ihr uns zur Verfügung stellt.

AnonLeakssagt:
17. März 2021, 18:44 Uhr um 18:44
Sorry!

Ist schwer, das anders aufzubereiten.

VOM BEITRAGSAUTOR
Matthiassagt:
17. März 2021, 19:37 Uhr um 19:37
Naiv zu glauben dass die Strafverfolgung reagiert oder gar zügig.
Menschen im Mittelmeer ertrinken lassen oder Linke verprügeln hat Priorität.

Geistiggesundsagt:
17. März 2021, 20:07 Uhr um 20:07
Danke für eure Arbeit! Die Mühlen der Verwaltung mahlen oft langsam, aber ich fürchte auch, dass den Ermittlungsbehörden Leute wie Hildmann viel zu unwichtig vorkommen. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt/M. muss ja überlaufen mit den Anzeigen, die da eingehen wegen Volksverhetzung u.ä.
Vermutlich ist eure Arbeit erfolgreicher als deren….

AnonLeakssagt:
17. März 2021, 20:14 Uhr um 20:14
Wenn es “nur Volksverhetzung” wäre, es wäre schlimm genug. Aber die Planung von Cyberangriffen auf Infrastruktur eines demokratischen Staates (ja, demokratisch, nicht wie Russland) sollte eigentlich ein SEK ausrücken lassen. Aber die Zuständigen schlagen noch “Cyber” nach.

VOM BEITRAGSAUTOR
Piraten Wählersagt:
17. März 2021, 21:37 Uhr um 21:37
Jubel die Dudel, kann man den nicht mal Anzeigen wegen verwendens von Symbolen von Verfassungsfeindlichen Organisationen (Hakenkreuz) das ist ja immerhin eine eindeutige Straftat.

AnonLeakssagt:
17. März 2021, 21:47 Uhr um 21:47
Planung eines eines cyberterroristischen Angriffs ebenfalls. Aber weder Generalbundesanwalt noch BKA noch LKA noch Generalstaatsanwaltschaft noch Staatsanwaltschaft haben sich gerührt. Wir hätten ja sogar Fragen beantwortet, die Veröffentlichung aufgeschoben.

Da kannste anzeigen, bis du schwarz wirst.

VOM BEITRAGSAUTOR
Alexandersagt:
18. März 2021, 23:32 Uhr um 23:32
Großen Respekt für Eure Arbeit.
Aber Generalbundesanwalt, BKA, LKA???
Wenn Ihr wollt, dass etwas passiert wendet Euch an das zuständige Finanzamt. Wenn sie verstehen, dass da Steuern nicht ordentlich abgeführt wurden stellen sie morgen einen Auslieferungsantrag an die Türkei. 😉
Weiter so!

AnonLeakssagt:
19. März 2021, 01:06 Uhr um 1:06
Finanzbehörden haben bereits im vergangenen Jahr ein Verfahren eröffnet, soweit wir wissen, da Attila Hildmann für seine Empire GmbH keine Bilanzen veröffentlicht hatte für die letzen Jahre. Die kennen den. Wie da jedoch der Stand ist … keine Ahnung.

Seine Corona-Hilfen sollte er auch zurückzahlen.

VOM BEITRAGSAUTOR
Fränkysagt:
17. März 2021, 21:45 Uhr um 21:45
Ich hab mich gerade in dieses wtube und den Fileserver getraut. Absolut ekelhaft.

Interessant noch, dass es bei wtube eine Kategorie für Filme gibt, in dem sich einige Hollywood-Produktionen finden. Eventuell kann man darüber die Ermittlungen etwas beschleunigen? 😉

AnonLeakssagt:
17. März 2021, 21:54 Uhr um 21:54
Da ist ein Spielfilm von – war es Sony Pictures? Urheberrechtsverletzungen werden ja in diesem Land strenger verfolgt als bedeutendere Straftaten…

VOM BEITRAGSAUTOR
Anonymoussagt:
17. März 2021, 21:53 Uhr um 21:53
nice work

AnonLeakssagt:
17. März 2021, 21:57 Uhr um 21:57
😄

VOM BEITRAGSAUTOR
Recepsagt:
17. März 2021, 21:57 Uhr um 21:57
Danke schön für ausführliche Erklärung. Wenn ich dieser Kommentar von Wahrheit lese🙄🙄🙄🙄. Solche Typen laufen es ganz normal unter die Gesellschaft. Ich frage mich, wenn Deutschland für solche Leuten ein GmbH wäre, warum leben Sie noch in Deutschland? Ach ja, unsere Sozialleistungen sind für denen auch nicht zu verzichten.

NichtDeanMartinsagt:
17. März 2021, 23:15 Uhr um 23:15
Besonders lustig wird es bei den Reichsbürgern, die “argumentieren”, dass unsere Verfassung keine Gültigkeit besitzt, alle Richter und Staatsanwälte keine Legitimation haben, aber bei Gerichtsverhandlungen dann Prozesskostenhilfe beantragen, weil ihnen diese lt. Gesetz zusteht.

Der Freund der “Wahrheit” kann das Urteil des BVerfG, auf das er sich bezieht, höchstens überflogen haben und das dann auch nur sehr unaufmerksam. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass er diesen Humbug lediglich mal irgendwo gehört/gelesen hat, es aber nie für nötig befand, sich das Urteil selbst genauer anzuschauen.
Das war lediglich ein Verfahren “zur verfassungsrechtlichen Prüfung des Neunzehnten Gesetzes zur Änderung des Bundeswahlgesetzes vom 25. November 2011 (BGBl 2011 I S. 2313)”
Ich will hier ned endlos Texte spammen. Wen es interessiert, wird mit diesen Angaben das Urteil selbst leicht finden.

P.S.: Ich weiß aber wer die Welt regiert und das schon lange vor Napoleon.
Wowbagger der Unendlich Verlängerte. Der hat unendlich viel Zeit dafür. Von daher ist das auch die einzig logische Antwort.

AnonLeakssagt:
18. März 2021, 00:17 Uhr um 0:17
Oh Gott! Wowbagger, auch noch ein Grüner!!eins11

xD

Aber ja, macht Sinn!

(Das genannte Urteil kennen wir hier! Und Handtücher haben wir eh dabei.)

VOM BEITRAGSAUTOR
SlamJamsagt:
17. März 2021, 22:01 Uhr um 22:01
Respekt und weiter so!

VaterStaatsagt:
17. März 2021, 22:39 Uhr um 22:39
„Zensurfreies“ wtube.. Habt Ihr das so von Atti übernommen? Hatte neulich mal einen Account erstellt und 2 Atti-Verarschevideos hochgeladen.
2h später – Videos gelöscht, mein Kanal blockiert und es erschien die Meldung „Wir wissen wo Du wohnst Du Hurensohn“. Sollte man vielleicht mal kommunizieren, nicht dass wirklich noch jemand denkt das wäre zensurfrei.
Ansonsten geile Arbeit!

AnonLeakssagt:
17. März 2021, 22:57 Uhr um 22:57
Ja, deswegen ja die Anführungsstriche. Das mit dem “Hurensohn” hatten wir auch schon 1-2 Mal.

Auch seine Chats und die von diesen Hildonümus sind alles andere als zensurfrei. Wann immer heute der Link zu diesem Artikel oder zum Tweet geposret wurde, er wurde sofort gelöscht, dann kam der Bot und bannte den Account “Antifant … Tschö mit ö”

Genauso wie es in der Realität keine staatliche Zensur gegen Attila gibt, genausowenig gibt es Zensurfreiheit bei Attila.

Zumindest das ist ja auch nur Getue von dem Tüp mit dem Gürkchen.

VOM BEITRAGSAUTOR
Mumulu die Älteresagt:
19. März 2021, 04:51 Uhr um 4:51
Die accounts werden rigoros blockiert, bei dislike oder einen negativen Kommentar, aber das kostet natürlich auch Zeit und Mühe. Mit jedem account welchen sie als „Hurensohn“ flaggen, müssen sie sich mit dir beschäftigen. Der offensichtliche überzogene „grenzwertige Schwachsinn“ bleibt meist auch stehen.

Stefan Deulingsagt:
18. März 2021, 01:00 Uhr um 1:00
Bin selber in der IT Tätig und kann daher würdigen, was ihr da gemacht habt. Chapeau ! Antifa ist eben Handarbeit. Und manchmal kommt ein Juwel dabei heraus. Danke ! Solidarische Grüße aus WI.

dOOmsagt:
18. März 2021, 02:44 Uhr um 2:44
tterfilmen voll zu spammen. Produziert noch mehr Traffic bei der geilen Weltbevölkerung. 😀

AnonLeakssagt:
18. März 2021, 08:30 Uhr um 8:30
Der Anfang des Kommentars fehlt?

VOM BEITRAGSAUTOR
thomas gauppsagt:
18. März 2021, 03:02 Uhr um 3:02
wow-danke für die auflärung

NatValCassagt:
18. März 2021, 07:02 Uhr um 7:02
Ich verneige mich vor Euch!
Das ist mal kompetent recherchiert! Da kann sich mancher möchtegern Journalist ein Scheibchen bei Euch abschneiden.
Chapeau und Swissmamahugs, N@

AnonLeakssagt:
18. März 2021, 08:42 Uhr um 8:42
😄

VOM BEITRAGSAUTOR
IchMeinJaNursagt:
18. März 2021, 07:17 Uhr um 7:17
Sehe ich das richtig die x.60 steht in Nürnberg (also Deutschland) und hostet unter anderem WTube?
Als leihe kommen mir da ein paar Gedanken…

Wenn schon wegen solchen „lapidaren“ Straftaten die Behörden nicht eingreifen, wie wäre es mit welchen die sehr schnell und „willig“ sind?
Wie wäre es mit Copyright Verletzungen?
Falls auf WTube da genug auftauchen würde, würde da bestimmt schneller etwas passieren >.<
(Ihre DMCA Notice sollte in D völlig sinnlos sein)

Fehlt der Seite nicht auch ein Impressum? Ich erinnere mich das wir hier eine Impressumspflicht haben (Und die Seite/n sind definitiv nicht „privat“)

AnonLeakssagt:
18. März 2021, 08:41 Uhr um 8:41
Irgendwo auf wtube ist ein Spielfilm, ich glaube, es war einer von Sony Pictures … ist einen Versuch wert

VOM BEITRAGSAUTOR
Anonymoussagt:
18. März 2021, 18:24 Uhr um 18:24
V wie Vendatta — Warner Bros.

AnonLeakssagt:
18. März 2021, 18:40 Uhr um 18:40
Ja, der liegt da in voller Länge, stimmt.

VOM BEITRAGSAUTOR
BibiB.sagt:
18. März 2021, 10:07 Uhr um 10:07
Der Kai E., der IP Adressen auf wtube mit dem „wir wissen wo du wohnst, du Hurensohn – Fluch“ belegt? Dagegen hilft simple Hausfrauenmagie, Hex-Hex Cookies löschen.

AnonLeakssagt:
18. März 2021, 10:22 Uhr um 10:22
Tja, der Text ist bei uns sowieso falsch … niemand von uns wohnt in Finnland oder Island oder Costa Rica. Und niemand von uns geht mit dem normalen Browser seines normalen Rechners auf die Seiten… Anonymous Aktivist zu sein heißt auch, reales Leben und Anonymous-Leben zu trennen, auch technisch.

Kai wusste das wohl nicht.

VOM BEITRAGSAUTOR
Roosagt:
18. März 2021, 13:17 Uhr um 13:17
Puh, da wird einem ja schon beim Lesen schwindlig, großen Respekt für eure Recherche! Bin froh, dass sich jemand die Mühe macht, in diese Abgründe zu blicken und versucht, sie ans Tageslicht zu zerren. Eine Schande allerdings, dass man damit bei den Behörden anscheinend auf taube Ohren stößt…

Danke jedenfalls nochmal & weiter so!

Niemandsagt:
18. März 2021, 15:26 Uhr um 15:26
Die Links zur entzerrten Variante scheinen gekapert worden zu sein. Es lädt dort einen Flash-Installer herunter… m(

AnonLeakssagt:
18. März 2021, 17:25 Uhr um 17:25
Oh, tut mir leid, aber die Links sind okay.
Safari? Da gibt es manchmal Probleme bei Audio-Dateien. Generell funktioniert es aber tadellos. Das können wir hier also nicht bestätigen.
Die Dateien sind ja darunter auch mit Player eingebunden. Es kann unter Umständen vorkommen, dass kein Player angezeigt wird (im Brave-Browser, beispielsweise). Wir haben die AnonFiles-Links durch direkte Links zur OGG-Datei bei uns auf dem Server ersetzt.

VOM BEITRAGSAUTOR
Trullasagt:
18. März 2021, 16:21 Uhr um 16:21
Die Untätigkeit der zuständigen Behörden macht mich fassungslos. Hildmann ist der klassische Brandstifter: Die unglaubliche Masse seiner abstrusen und hasserfüllten menschenfeindlichen Aussagen scheint darauf abzuzielen, dass eine*r die Kontrolle verliert. Gut, dass alles dokumentiert ist. Später können die Behörden wirklich nicht behaupten, sie hätten von nichts gewusst.

AnonLeakssagt:
18. März 2021, 17:18 Uhr um 17:18
Nein, die Zeiten sind vorbei. Hier bei uns ist noch viel mehr dokumentiert, als wir veröffentlicht haben 🙃

VOM BEITRAGSAUTOR
Sirisagt:
18. März 2021, 21:33 Uhr um 21:33
Hammer! Hut ab! Ihr seid Helden. Tausend Dank!

AnonLeakssagt:
18. März 2021, 21:39 Uhr um 21:39
😄
Keine Helden, nur ein Haufen leicht verrückter Idealisten, die Arbeit machen, die notwendig ist, manchmal eben mit Mitteln, die andere nicht einsetzen können oder dürfen. Und das für lau. 🙃

VOM BEITRAGSAUTOR
Susasagt:
18. März 2021, 22:25 Uhr um 22:25
Danke für Eure Recherche! Sehr aufschlussreich. Wenn ich solche Bürschchen in dieser Art von Karosse sehe, wird mir anders. Viel Geld auf einem Haufen für ein solches Geschoss! Neben dem Staatsschutz sollte sich mal der Fiskus dafür interessieren. Der Rechtsstaat hat so viele hübsche Methoden, und wenn er sich ihrer bei derart “Personal” nicht bedient, dann will er das ganz bewusst nicht und dann ist etwas sehr faul. Das gilt übrigens auch für viele Antisemiten, Frauen- und Schwulenfeinde aus der islamistischen Szene!

AnonLeakssagt:
19. März 2021, 02:05 Uhr um 2:05
Der Vollständigkeit halber: es gilt gleichermaßen für Antisemiten , Schwulenfeinde und Frauenfeinde in jeder Szene, ob gesellschaftlich, politisch oder wie auch immer geartet. Antisemitismus, Homophobie und wie das alles heißt, das gehört nicht dazu zur demokratisch toleranten Gesellschaft. Nicht von links, nicht von rechts und nicht aus der “bürgerlichen Mitte”.

VOM BEITRAGSAUTOR
Anonymoussagt:
20. März 2021, 00:41 Uhr um 0:41
Hätte eine Frage… Ich habe gehört das Attila eine Ansage gegen euch gemacht hat stimmt das? Das wäre ja mega dumm aber naja ich denke wir alle haben schon gemerkt das diese Leute nicht die schlausten sind. Finde es gut wofür ihr euch einsetzt weiter so

AnonLeakssagt:
20. März 2021, 19:41 Uhr um 19:41
Ja, hat er, schon vor vielen, vielen Monden. Aber was juckt es uns? Nichts. Er hat nicht verstanden, was Anonymous ausmacht.

Und ja, es ist dumm.

VOM BEITRAGSAUTOR
Hansensagt:
18. März 2021, 23:56 Uhr um 23:56
Moin,
geil gemacht!! Unglaublich was diese Typen hier abziehen und sich auch noch verstecken und nicht den Arsch in der Hose haben sich zu stellen. Ich finde es unfassbar wie Haferflöckchen-Adolf sich seine komplette Existenz unwiederbringlich innerhalb kürzester Zeit durch seine “Radikalisierung” vernichtet hat. Ja, unsere Behörden, was soll man sagen, Totalversagen…..
Macht weiter und haltet uns auf dem Laufenden!!

AnonLeakssagt:
19. März 2021, 01:07 Uhr um 1:07
Ja, Attila ist verbrannt. Ihm bleibt nur noch ein lukrativer Buchvertrag – wenn er einen Verlag findet.

Machen wir.

VOM BEITRAGSAUTOR
Jansagt:
27. März 2021, 10:36 Uhr um 10:36
Kopp nimmt alles! Sehr gern solche Typen, wie Hildi.

Mumulu die Älteresagt:
19. März 2021, 21:59 Uhr um 21:59
Die Behörden sind langsam, aber man darf das nicht unterschätzen. Und Hildmann ist einfach krank, er glaubt an den Scheiß, hat nicht gerafft, dass die anderen Schwurbler damit Geld verdienen und sich um die Schäfchen streiten. Er ist alleine, seine Plattform voll mit Leuten die möglichst viel Unsinn verzapfen. Seit zwei Wochen hat er seine Crypto Spendenlinks aktiv, nichts drauf, kein einziger Satoshi (habe nur BTC und BTH geschaut). Und das, wo diese „Szene“ doch immer schwafelt wieviel Bitcoin sie haben. Er hätte wenigstens selber ein paar Transaktionen vortäuschen können.

Anonymoussagt:
20. März 2021, 03:53 Uhr um 3:53
Den hab ich mal für einen harmlosen Kiffer gehalten, nachdem er ein paar mal nachts live auf Facebook einen gepafft hatte und dabei irgendetwas mit serverbetreuung gefaselt hat. Das Gesicht hab ich gleich erkannt, der kam eigentlich ganz anders rüber. So schließt sich also der Kreis.

AnonLeakssagt:
20. März 2021, 19:42 Uhr um 19:42
Auch schau an … 🤣

Aber harmlos ist er leider nicht ganz.

VOM BEITRAGSAUTOR
Anonymoussagt:
20. März 2021, 17:16 Uhr um 17:16
Well done, folks! Well done!

Anonymoussagt:
25. März 2021, 20:53 Uhr um 20:53
Vielen Dank für die aufwändige Arbeit.

Dr. Cyberpunksagt:
2. April 2021, 11:17 Uhr um 11:17
Die Jugend war nie verloren. Das Gute wird immer am Ende gewinnen.

Think for yourself, fool.

AnonLeakssagt:
2. April 2021, 14:13 Uhr um 14:13
Äh … ja, nee, klar. Blabla!
5 Euro ins Phrasenschwein, bitte!

Think for yourself, fool.

Stop soliloquizing, stupid!

VOM BEITRAGSAUTOR
Kommentare sind geschlossen.

Twitter
Facebook
Instagram
Email
Anonleaks




The one & only home of #opTinfoil & #opJustitia

Powered by Anonymous Germany

Mail:
anonleaks.net@protonmail.com

Chat:
chat.hive-mind.network

 

Anonymous Germany


© 2021 Anonleaks

Powered by WordPress

Nach oben ↑
[*/quote*]
Logged
Pages: [1]