TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [12] 13

Author Topic: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe  (Read 9110 times)

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1126
Logged
REVOLUTION!

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1945
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1126
They're coming after Avaaz
« Reply #552 on: June 05, 2022, 12:06:58 PM »

[*quote*]
BETREFF: They're coming after Avaaz
DATUM:      05.06.2022 08:34
VON:          "Bert Wander - Avaaz" <avaaz@avaaz.org>
AN:             "ALL ON EARTH" <all@earth.earth>

Dear friends, We've just been issued an ultimatum.Putin's regime is threatening to shut down Avaaz in Russia if we don't stop our mega-campaign to end the war in Ukraine. Our answer is: No Way!But defying Putin's orders could come with significant threats. The Kremlin has a formidable cyber-warfare capacity that they're using to silence anyone who challenges Putin or the war. And it's not just Russia -- as our impact has grown, our campaigns are being blocked by repressive regimes around the world, and Avaaz staffers have received abuse, harassment and even been arrested and jailed.So we urgently need to boost Avaaz's security, ensuring we have resources to hire the best security experts, top lawyers, and move staff to safety when threats become critical. All this will cost, and we don't want to divert funds from our campaigning -- but if all of us getting this email chip in just a bit, we won't have to.Donate now -- let's help our movement resist censorship, and ensure that our brave staff are safe as we stand up for freedom, human rights and democracy everywhere:

Dear friends,

We've just been issued an ultimatum.

Putin's regime is threatening to shut down Avaaz in Russia if we don't stop our mega-campaign to end the war in Ukraine. Our answer is: No Way!

But defying Putin's orders could come with significant threats. The Kremlin has a formidable cyber-warfare capacity that they're using to silence anyone who challenges Putin or the war. And it's not just Russia -- as our impact has grown, our campaigns are being blocked by repressive regimes around the world, and Avaaz staffers have received abuse, harassment and even been arrested and jailed.

So we urgently need to boost Avaaz's security, ensuring we have resources to hire the best security experts, top lawyers, and move staff to safety when threats become critical. All this will cost, and we don't want to divert funds from our campaigning -- but if all of us getting this email chip in just a bit, we won't have to.

Donate now -- let's help our movement resist censorship, and ensure that our brave staff are safe as we stand up for freedom, human rights and democracy everywhere:

       I'LL DONATE EUR8 [1]
       I'LL DONATE EUR12 [2]
       I'LL DONATE EUR20 [3]
       I'LL DONATE EUR30 [4]
       I'LL DONATE EUR50 [5]
       OTHER AMOUNT [6]

There's a reason we're coming under this pressure -- our campaigns are having impact. Now, with the Russian regime demanding we take down our campaign to bring peace to Ukraine, that pressure could grow even greater.

We're not caving to their demands. But our stand will put even more of a target on our back. All our small donations could add up to allow us to:

    * Strengthen our cyber-security to protect our people and our campaigns;
    * Increase the physical security of our most at-risk staff and hire lawyers ready to leap into action when needed;
    * Keep standing up for the Ukrainian people as Russia's onslaught continues;
    * Power major campaigns to defend democracy against authoritarianism, human rights abuse and repressive regimes everywhere.

 Chip in to help fight back against the censors and protect Avaaz:

       I'LL DONATE EUR8 [1]
       I'LL DONATE EUR12 [2]
       I'LL DONATE EUR20 [3]
       I'LL DONATE EUR30 [4]
       I'LL DONATE EUR50 [5]
       OTHER AMOUNT [6]

With 70 million members, we've become one of the largest global movements defending democracy ever. And because of that, we're on the radar of some of the most brutal and corrupt regimes on the planet. Now they're trying to shut us down -- so let's build an iron wall around Avaaz, so whatever they try, our movement only gets stronger.

With hope and determination,

Bert, Marigona, Camille, Adela, Mike, Kaitlin, Ana Paula, Marta and the whole team at Avaaz

More information:

    * Russia Takes Censorship to New Extremes, Stifling War Coverage [7] (NY Times)
    * Russia: Growing Internet Isolation, Control, Censorship [8] (Human Rights Watch)
    * Putin Unbound: How Repression at Home Presaged Belligerence Abroad [9] (Foreign Affairs)
    * The long arm of the authoritarian state [10] (Washington Post)
    * Out of Sight, Not Out of Reach [11] (Freedom House)

Avaaz is a 70-million-person global campaign network that works to ensure that the views and values of the world's people shape global decision-making. ("Avaaz" means "voice" or "song" in many languages.) Avaaz members live in every nation of the world; our team is spread across 18 countries on 6 continents and operates in 17 languages. Learn about some of Avaaz's biggest campaigns here [12], or follow us on Facebook [13], Twitter [14], or Instagram [15].

You became a member of the Avaaz movement and started receiving these emails when you signed "Community Petitions Site" on 2017-03-29 using the email address  all@earth.earth.

To ensure that Avaaz messages reach your inbox, please add avaaz@avaaz.org to your address book. To change your email address, language settings, or other personal information, contact us [16], or simply go here to unsubscribe [17].

To contact Avaaz, please do not reply to this email. Instead, write to us at www.avaaz.org/en/contact [16] .

27 Union Square West
Suite 500
New York, NY 10003

        [13]
        [18]
        [15]

Links:
------
[1] x
[2] x
[3] x
[4] x
[5] x
[6] x
[7] https://www.nytimes.com/2022/03/04/world/europe/russia-censorship-media-crackdown.html
[8] https://www.hrw.org/news/2020/06/18/russia-growing-internet-isolation-control-censorship
[9] https://www.foreignaffairs.com/articles/ukraine/2022-04-06/putin-russia-ukraine-war-unbound
[10] https://www.washingtonpost.com/opinions/2021/02/03/freedom-house-transnational-repression-authoritarian-dissidents/
[11] https://freedomhouse.org/report/transnational-repression
[12] https://www.avaaz.org/en/highlights/
[13] https://www.facebook.com/Avaaz
[14] https://twitter.com/Avaaz
[15] https://www.instagram.com/avaaz_org/
[16] https://www.avaaz.org/en/contact/
[17] x
[18] https://twitter.com/avaaz
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1126
Logged
REVOLUTION!

Rastapopoulos

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 163

[*quote*]
06:59 Uhr
Ukraine meldet angebliche Tötung russischen Generals an der Front

Das ukrainische Militär hat nach eigenen Angaben einen weiteren hochrangigen russischen Offizier im Generalsrang getötet. Der Kommandeur des 1. Armeekorps der separatistischen Donezker Volksrepublik, Generalmajor Roman Kutusow, sei "offiziell entnazifiziert und entmilitarisiert" worden, teilte die Verwaltung für strategische Kommunikation der ukrainischen Streitkräfte laut dem Online-Portal "Ukrajinskaja Prawda" in der Nacht zum Montag mit.

Über den Tod Kutusows hatte zuerst ein Korrespondent des russischen Staatsfernsehens berichtet.
[*/quote*]


Wieso schreiben die Lügenbarone des ZDF "Ukraine meldet angebliche Tötung russischen Generals an der Front"?

Wenn zuerst die Russen über den Tod berichten ("Über den Tod Kutusows hatte zuerst ein Korrespondent des russischen Staatsfernsehens (also anscheinend ganz offiziell) berichtet."), dann hat der Kerl ja wohl ins Gras gebissen. Oder hat er sich bloß zu Tode gesoffen?

Das ZDF ist ein verfluchter Schweinestall. So zu lügen, das sprengt alle Rekorde. Aber die Damen und Herren mit dem Restle-Verstand beim Deutschen Fernsehen sind offensichtlich Moskau-trainierte Sprachbieger.

Ohne die Feindsender wie NZZ und BBC wären wir in Deutschland arm dran.
Logged

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1126
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #556 on: June 07, 2022, 06:11:34 AM »

https://twitter.com/DI_Ukraine/status/1534087299537207296

[*quote*]
Defence intelligence of Ukraine @DI_Ukraine
#ГУРінформує
⚡ Родини моряків з крейсера “москва” примушують замовчувати інформацію про своїх загиблих родичів

🔗Детальніше: https://gur.gov.ua/content/rodyny-moriakiv-z-kreisera-moskva-prymushuiut-zamovchuvaty-informatsiiu-pro-svoikh-zahyblykh-rodychiv.html



https://pbs.twimg.com/media/FUor_mBWUAA8cjS?format=jpg&name=900x900

10:18 AM · Jun 7, 2022·Twitter Web App
75 Retweets 4 Quote Tweets 331  Likes

-------------------------------------
Sandie campbell @Sandiec22139997
1h
Replying to @DI_Ukraine
450..who said that👂

-------------------------------------
Привид @KanMiy_1412
1h
Replying to  @DI_Ukraine
The cruiser Moscow, which had stained beautiful Ukraine, was converted into a submarine. Due to the submarine's covert action, families are not allowed to speak about the status of the crew.

-------------------------------------
Бабир @IraPekhenko
55m
Replying to @DI_Ukraine and @DefenceU



https://pbs.twimg.com/media/FUo210vWAAEYoAJ?format=jpg&name=900x900

-------------------------------------
ruspot_net @RuspotN
46m
Replying to @DI_Ukraine

Чим більше лаптів буде розвішано по цвяхам, тим краще. Слава ЗСУ, а ми допоможемо чим зможемо.



https://pbs.twimg.com/media/FUo4zUnXEAIS0hE?format=jpg&name=900x900

-------------------------------------
shanegilreath85@gmail.com @shanegilreath81
33m
Replying to  @DI_Ukraine

they may want to talk to familys soon. Cause the action very high above the Black Sea is beginning to tell a story. Which does not bode well for the 🇷🇺🐽 ships in the weeks to come . It's been a focus for the powers that be for a bit. Not gonna be pretty for the 🇷🇺🐽 💪🇺🇦💯

Show more replies
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1126

Translated with deepl.com:

https://twitter.com/DI_Ukraine/status/1534087299537207296

[*quote*]
Defence intelligence of Ukraine @DI_Ukraine

#Defence Intelligence of Ukraine
Relatives of the crew of the Moskva cruiser are urged to request information about their dead relatives.

🔗Further information:
https://gur.gov.ua/content/rodyny-moriakiv-z-kreisera-moskva-prymushuiut-zamovchuvaty-informatsiiu-pro-svoikh-zahyblykh-rodychiv.html
[*/quote*]


Translated with deepl.com. The translation is very bad and gives a wrong meaning in some sentences. So I tried to correct some of the mistakes.

https://gur.gov.ua/content/rodyny-moriakiv-z-kreisera-moskva-prymushuiut-zamovchuvaty-informatsiiu-pro-svoikh-zahyblykh-rodychiv.html

[*quote*]
gov.ua
State websites of Ukraine
Main Directorate of Intelligence
Ministry of Defense of Ukraine

June 7, 2022
Relatives of the sailors from the Moskva cruiser are being urged to request information about their fallen relatives

The social pressure among the relatives of the Russians who perished on the Moskva cruiser continues to grow. To stabilise the important psychological condition of the family members of the crew of the former flagship of the Russian Black Sea Fleet, which sank on 14 December this year, a special group of psychologists, medics and lawyers is working with the families of the sailors.

According to Ukrainian military intelligence, the main goal of the group is to prevent the flow of information about the dead and missing combatants-strokers. The relatives are persuaded not to talk to anyone about their sons and daughters who served on the cruiser. If they refuse to do so, they are threatened with non-payment of compensation and criminal examination.

In Sevastopol, during the meeting of the commander of the Black Sea Fleet with relatives of the dead sailors, the house of the fleet officers was guarded by the military police, and the commander himself was accompanied by a group of special forces. Some of the relatives did not show up for the meeting with the Navy Commander as a sign of protest.


Map of the site
Property of the Main Directorate of Intelligence of the Ministry of Defense of Ukraine
 
 In English
All content is available under Creative Commons Attribution 4.0 International license, unless otherwise noted
[*/quote*]


In original language:

https://gur.gov.ua/content/rodyny-moriakiv-z-kreisera-moskva-prymushuiut-zamovchuvaty-informatsiiu-pro-svoikh-zahyblykh-rodychiv.html

[*quote*]
In English

gov.ua
Державні сайти України
Головне управління розвідки
Міністерства оборони України
Про нас
Новини
Вороги України
Публічна інформація
Держзакупівлі
Мультимедіа
Контакти
   
Україна захищає світ
103
07
14
Головна  Повідомлення
Повідомлення
Родини моряків з крейсера “москва” примушують замовчувати інформацію про своїх загиблих родичів

7 червня 2022 року
Родини моряків з крейсера “москва” примушують замовчувати інформацію про своїх загиблих родичів

Соціальна напруга серед родичів росіян, що загинули на крейсері “москва”, продовжує зростати. Щоб покращити важкий психологічний стан членів сімей екіпажу колишнього флагмана чорноморського флоту, який затонув 14 квітня цього року, з рідними моряків працює спеціальна група психологів, медиків та юристів.

За даними воєнної розвідки України, основна мета групи – унеможливити витік інформації про загиблих та зниклих безвісті окупантів-строковиків. Родичів намагаються вмовити ні з ким не спілкуватися про своїх синів та чоловіків, які служили на крейсері. У разі відмови їм починають погрожувати невиплатами компенсацій та кримінальним переслідуванням.

В Севастополі, під час зустрічі командувача чорноморського флоту з родичами загиблих моряків, будинок офіцерів флоту охороняла військова поліція, а самого командувача супроводжувала група спецпризначенців. Частина родичів, на знак протесту, на зустріч з командуванням флоту не прийшла.

Карта сайту
Власність Головного управління розвідки Міністерства оборони України
 
 In English
Весь контент доступний за ліцензією Creative Commons Attribution 4.0 International license, якщо не зазначено інше
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1126
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1126
Annette Kurschus sofort exkommunizieren!
« Reply #559 on: June 07, 2022, 08:17:27 AM »

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/ukraine-russland-konflikt-blog-100.html

[*quote*]
06:59 Uhr
Kurschus: Kann weder Krieg noch Waffenlieferungen gutheißen

Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Annette Kurschus, hat den Zwiespalt der christlichen Friedensethik über den Krieg in der Ukraine betont. "Ich kann einen Krieg grundsätzlich nicht gutheißen, auch keinen Verteidigungskrieg, auch keine Waffenlieferungen", so Kurschus in einem Gastbeitrag in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Dennoch sei es geboten, "der Sünde in Form von brutaler Gewalt und verbrecherischem Unrecht entgegenzutreten", weswegen Krieg und Waffenlieferungen "als geringeres Übel" für vertretbar gehalten werden könnten.

Die christliche Ethik dürfe politische Entscheidungen nicht vorwegnehmen, erklärte die EKD-Ratsvorsitzende. "Aber sie kann und muss immer wieder kritisch fragen, ob und wie die Lieferung und der Einsatz von Waffen tatsächlich dem Schutz der Menschen und ihrer Rechte gelten." Oder ob es nicht doch darum gehe, "einer bestimmten Sicht auf das Zusammenleben, einem Blick auf die Geschichte, materiellem Gewinn oder geostrategischen Vorteilen" zur Durchsetzung zu verhelfen. Es gehöre zum Wesen der Demokratie, "dass solche Fragen kontrovers und auch öffentlich diskutiert werden können".
[*/quote*]

"Ich kann einen Krieg grundsätzlich nicht gutheißen, auch keinen Verteidigungskrieg,"


"Auch keinen Verteidigungskrieg"   !? Mit Verlaub, die hat doch ein Rad ab! Nicht einmal Notwehr will sie den Angegriffenen zubillgen?

ANNETTE KURSCHUS IST DES TEUFELS!


Die sollte endlich mal die Bibel lesen. Die Bibel ist voll von Mord und Totschlag und Krieg.

ONWARD CHRISTIAN SOLDIERS!
« Last Edit: June 07, 2022, 08:18:58 AM by Krik »
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1126
Logged
REVOLUTION!

Munterbunt

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 340

https://twitter.com/Biz_Ukraine_Mag/status/1534685426665066499

[*quote*]
Business Ukraine mag @Biz_Ukraine_Mag

To “Scholz” is now an accepted term in Ukraine meaning to continually promise something without ever actually having any intention of doing it



https://pbs.twimg.com/media/FUxMQuTWIAIxiwD?format=jpg&name=small

1:54 AM · Jun 9, 2022·Twitter for iPhone
1,716  Retweets 269  Quote Tweets 6,759  Likes
[*/quote*]
Logged

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1126

Wenn das wahr ist, dürfte sich der Wandel zur veganen Ernährung extrem beschleunigen. Diesen Dreck wird dann wohl keiner mehr essen wollen.

[*quote*]
10.06.2022
Getreide wegen Ukraine-Krieg knapp: Wiesenhof prüft Ersatz durch Insektenmehl
Geflügelfleisch-Produzent an Untersuchung „im großen Stil“ beteiligt


Osnabrück (ots) – Der Wiesenhof-Mutterkonzern PHW prüft den Ersatz von Getreide und Soja im Geflügelfutter durch Insektenmehl. Marcus Keitzer, für das Thema zuständiger Vorstand bei Deutschlands größtem Geflügelfleisch-Produzenten, sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“, PHW arbeite im Rahmen eines Forschungskonsortiums unter anderem mit Experten der niederländischen Universität Wageningen zusammen: „Die Forscher sollen im großen Stil überprüfen, inwieweit es sinnvoll ist, die Soldatenfliege in den Speiseplan des Geflügels einzubauen.“ Im Fokus stünden dabei Tierwohl- sowie Nachhaltigkeitsfragen.

PHW hat sich vor einigen Jahren an dem nordamerikanischen Unternehmen Enterra beteiligt, das Larven der Soldatenfliege zu Tierfutter weiterverarbeitet. In Europa hat die EU erst im vergangenen Herbst die rechtliche Grundlage zum Einsatz von Insektenmehl als Tierfutter im Stall geschaffen. Man beschäftige sich intensiv mit dem Thema, so PHW-Vorstand Keitzer in der „NOZ“. „In welcher Dimension das stattfinden wird, kann ich derzeit nicht sagen.“

Das Insektenmehl könnte einerseits den Getreideanteil im Tierfutter reduzieren. Nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine ist beispielsweise weltweit Weizen ein knappes und vor allem teures Gut. Andererseits geht es auch um den Soja-Anteil. Der Futterzusatz wird häufig aus Südamerika importiert.
[*/quote*]

mehr:
http://www.animal-health-online.de/gross/2022/06/10/getreide-wegen-ukraine-krieg-knapp-wiesenhof-prueft-ersatz-durch-insektenmehl/35632/
Logged
REVOLUTION!

Flentyne

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 33
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #565 on: June 11, 2022, 04:44:28 PM »



https://pbs.twimg.com/media/FU_c7qdXEAIS6DX?format=jpg&name=medium


https://twitter.com/DefenceU/status/1535690829578358785

[*quote*]
Defence of Ukraine @DefenceU
Ukraine government organization

God bless the Queen, Ukraine and the whole world.



https://pbs.twimg.com/media/FU_c7qdXEAIS6DX?format=jpg&name=small

8:30 PM · Jun 11, 2022·Twitter Web App
697 Retweets 40 Quote Tweets 5,048 Likes
[*/quote*]


Und noch eins:  :)



https://pbs.twimg.com/media/FU_c7qdXEAIS6DX?format=jpg&name=360x360

Hooray, Queeny!
Logged

Flentyne

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 33
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #566 on: June 11, 2022, 05:07:51 PM »

https://twitter.com/miladiou1976/status/1535699640531800072

[*quote*]
Miladiou1976 @miladiou1976
Replying to @DefenceU and @olena_zelenska

Warrior women. Bring the pain to the Orcs.



https://pbs.twimg.com/media/FU_mrzJWUAATSBB?format=jpg&name=small

9:05 PM · Jun 11, 2022·Twitter for Android
10 Likes
[*/quote*]
Logged

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1036
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #567 on: June 12, 2022, 11:36:34 AM »

"Wenn Russland seine 1991 erfolgte Anerkennung der Unabhängigkeit Litauens widerruft, wird Litauen den Vertrag von Polyanowka aus dem Jahr 1634 widerrufen und verlangen, dass Putin sich der Autorität von Władysław IV. unterwirft und alle besetzten Gebiete an das Großherzogtum zurückgibt. Smolensk ist Litauen!"

 :P

https://twitter.com/MatasMaldeikis/status/1534831970043273218

[*quote*]
Matas Maldeikis MP 🇱🇹 @MatasMaldeikis

If Russia revokes her 1991 recognition of Lithuania's independence, Lithuania will revoke the 1634 Treaty of Polyanovka and demand that Putin submits to the authority of Władysław IV and returns all occupied territories to the Grand Duchy. Smolensk is Lithuania!



https://pbs.twimg.com/media/FUzOy4uWIAEAqk2?format=jpg&name=4096x4096

11:37 AM · Jun 9, 2022·Twitter Web App
7,521 Retweets 868 Quote Tweets 38.1K Likes
[*/quote*]
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1036
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #568 on: June 12, 2022, 11:46:15 AM »

Der traut sich was!

Auf das Datum achten: 24. JANUAR 2022!


[*quote*]
-----------------------------------------------------
Matas Maldeikis MP 🇱🇹 @MatasMaldeikis

BREAKING: I demand the immediate withdrawl of Russian troops from the historical sphere of influence of the Grand Duchy of Lithuania, including #Belarus and #Ukraine. Russia's westward expansion since the annexation of Novgorod in 1478 is an outrageous provocation.
@RussiaMfa



https://pbs.twimg.com/media/FJ3NcV4XEAMma4c?format=jpg&name=4096x4096

12:07 PM · Jan 24, 2022·Twitter Web App
4,254 Retweets 902 Quote Tweets 20.3K Likes

-----------------------------------------------------

Matas Maldeikis MP 🇱🇹 @MatasMaldeikis
Jan 25
Replying to @MatasMaldeikis

Hey #Russia, one more thing. When you signed the Treaty of Polyanovka in 1645 you quite clearly promised NO WESTWARD EXPANSION into Polish-Lithuanian territory. So why do you have nuclear bombers in Smolensk?

@mfa_russia @POTUS @trussliz @prezydentpl @GitanasNauseda

-----------------------------------------------------

Axel @ConsultantBig4
Jan 24
Replying to @MatasMaldeikis @IlvesToomas and @RussiaMfa

I demand that the honorable Mr.Putin be given back his old job of taxi driver.
-----------------------------------------------------
[*/quote*]
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1036

In Ukraine Russia lost 10 times as many tanks as it lost in the Afghanistan wars.

In the Afghanistan wars Russia lost 147 tanks.

Now it lost 1430 tanks, still counting...




https://pbs.twimg.com/media/FVCOOwTWYAE0U6y?format=jpg&name=small
Logged

Écrasez l'infâme!

Yuriki

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 89
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #570 on: June 13, 2022, 01:47:01 AM »

https://twitter.com/Biz_Ukraine_Mag/status/1535652700209262593

[*quote*]
Business Ukraine mag @Biz_Ukraine_Mag

Putin is obsessed with the idea of returning historic borders. Perhaps this map could help deter him?



https://pbs.twimg.com/media/FU-7_THXoAIfMy9?format=jpg&name=large

5:58 PM · Jun 11, 2022·Twitter for iPhone
6,930 Retweets 301 Quote Tweets 34.2K Likes
[*/quote*]
Logged

Yuriki

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 89
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #571 on: June 13, 2022, 01:59:40 AM »


https://twitter.com/DefenceU/status/1535965801114652672

[*quote*]
Defence of Ukraine @DefenceU
17h
Ukraine government organization

We few, we happy few, we band of brothers.
🇺🇦 will win
Photo by @TDF_UA


https://pbs.twimg.com/media/FVDYROyX0AAYNxm?format=jpg&name=small
[*/quote*]


https://twitter.com/DefenceU/status/1536151371354890240
[*quote*]
Defence of Ukraine @DefenceU
4h
Ukraine government organization
General Valerii Zaluzhnyy 📞 General Mark Milley @thejointstaff
Front line width of 2,450 km, hostilities continue for 1,105 km;
🇺🇦 needs more 155 mm guns;
Severodonetsk battle continues, 7🇷🇺 BTGs are involved, 🇺🇦 managed to stop them;
🇺🇦 launches some counter-offensive actions.
[*/quote*]


https://twitter.com/DefenceU/status/1536074474692517888

[*quote*]
Defence of Ukraine @DefenceU
9h
Ukraine government organization

We need assistance, quickly, because the cost of any delay is measured in Ukrainian blood… As comrade Churchill said, give us the tools and we’ll finish the job.
@oleksiireznikov for @TheEconomist
https://www.economist.com/europe/2022/06/12/europe-must-arm-ukraine-faster-urges-its-defence-minister
"Europe must arm Ukraine faster, urges its defence minister
Give us the tools and we’ll finish the job, says Oleksii Reznikov"
[*/quote*]


https://twitter.com/DefenceU/status/1536033614944665600

[*quote*]
Defence of Ukraine @DefenceU
12h
Ukraine government organization
📢
@ZelenskyyUa
 
It is on the battlefield in Ukraine that it is being decided what rules the world will live. Together we must save the world from going back to the days when everything was decided on the basis of the so-called right of force.



https://pbs.twimg.com/media/FVETOJEXwAEVlL3?format=jpg&name=small

[*/quote*]
Logged

Yuriki

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 89
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #572 on: June 13, 2022, 02:13:26 AM »


Logged

Yuriki

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 89
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #573 on: June 13, 2022, 02:38:05 AM »

https://twitter.com/Biz_Ukraine_Mag/status/1535996687931518977

[*quote*]
Business Ukraine mag @Biz_Ukraine_Mag

Fear of Russian nuclear weapons is fueling calls to appease Putin in Ukraine.
But Russia is already wiping entire Ukrainian cities off the face of the earth.
This photo is of Popasna in eastern Ukraine following its complete destruction by Russian forces.

(Photo: @ua_industrial)



https://pbs.twimg.com/media/FVD0x3DWUAAY544?format=jpg&name=small

4:45 PM · Jun 12, 2022·Twitter Web App
605 Retweets 32 Quote Tweets 1,189 Likes
[*/quote*]


2500 pixels:
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/ADOLF_PUTIN_IS_AN_INSANE_MASSMURDERER/NAZIPIG_PUTIN_S_WORLD_WAR_3_2500.jpg
Logged

Yuriki

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 89
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #574 on: June 13, 2022, 02:46:33 AM »

https://twitter.com/Ukrainy_1991/status/1535807771383169024

[*quote*]
Ukrainian Defense Staff @Ukrainy_1991

Listen up world: Ukraine needs more ammo.  army is running out of ammo as it engages in intense artillery battles with invading Russian forces. Governor of the Mykolaiv region said the fighting had become a "war of artillery"

https://bbc.co.uk/news/live/world-europe-61764008?ns_mchannel=social&ns_source=twitter&ns_campaign=bbc_live&ns_linkname=62a47489a48d0547a34bfce3%26Ukraine%20running%20out%20of%20ammo%20-%20officials%262022-06-11T12%3A42%3A23.120Z&ns_fee=0&pinned_post_locator=urn:asset:f0d101dc-89dc-4c12-8fc2-d98636472ad0&pinned_post_asset_id=62a47489a48d0547a34bfce3&pinned_post_type=share



https://pbs.twimg.com/media/FU-nrEHWAAAik1K?format=jpg&name=small

4:14 AM · Jun 12, 2022·Twitter for Android
338 Retweets 84 Quote Tweets 937 Likes
[*/quote*]
Logged

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 282
Deutsche Politgangster verraten Europa, es wird zigtausende Tote geben
« Reply #576 on: June 13, 2022, 04:59:38 PM »

https://twitter.com/littlewisehen/status/1536009448795394048

[*quote*]
Littlewisehen @littlewisehen

Unsere Verteidigungsministerin im DLF



https://pbs.twimg.com/media/FVEAcjMXwAExVlk?format=jpg&name=medium

5:36 PM · Jun 12, 2022·Twitter for iPhone
601 Retweets 188 Quote Tweets 3,805 Likes
[*/quote*]


Text:

https://www.deutschlandfunk.de/christine-lambrecht-spd-verteidigungsministerin-waffen-ukraine-bundeswehr-100.html

[*quote*]
Deutschlandradio

Russlands Angriffskrieg auf die Ukraine hat eine internationale Energiekrise ausgelöst. Viele europäische Länder bemühen sich, von russischen Energieimporten unabhängig zu werden. Deutschland hat das Gaspipeline-Projekt Nord Stream 2 gestoppt, an einem vollständigen Energie-Embrago gegen Russland will es sich jedoch noch nicht beteiligen. Moskau seinerseits hat die Gaslieferungen nach Polen und Bulgarien vorerst eingestellt.

Schatten von Soldaten vor einer blau-weißen Wand
Krieg in der Ukraine
Wegen des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine haben die EU, die USA und weitere Länder umfangreiche Sanktionen gegen Russland verhängt. Moskau hat seinerseits Gasexporte etwa nach Polen und Bulgarien gestoppt, viele Länder bemühen sich derzeit, von Energieimporten aus Russland unabhängig zu werden. Ein schnelles Kriegsende wurde bisher nicht erreicht. Der Westen unterstützt die Ukraine mit Waffen und auch Deutschland hat inzwischen die Lieferung schwerer Waffen zugesagt.


Interview / Lambrecht (SPD): „Immer in enger Abstimmung mit unseren Verbündeten"

Verteidigungsministerin zu Waffenlieferungen

Lambrecht (SPD): „Immer in enger Abstimmung mit unseren Verbündeten“

Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) hat den Vorwurf zurückgewiesen, die Bundesregierung beliefere die Ukraine mit Waffen nicht schnell genug. Der zugesagte Gepard-Panzer müsse noch aufbereitet werden, sagte sie im Dlf. Zudem werde es bei Waffenlieferungen nie einen deutschen Alleingang geben.

Christine Lambrecht im Gespräch mit Christoph Heinemann | 02.06.2022

Christine Lambrecht (SPD), Verteidigungsministerin
Christine Lambrecht (SPD), Verteidigungsministerin, sagt, sie stehe in enger Abstimmung mit ihrem ukrainischen Amtskollegen (picture alliance/dpa | Michael Kappeler)

Die Ukraine fordert seit Langem die Lieferung von Flugabwehrsystemen, um sich gegen Angriffe von russischen Kampfflugzeugen, Hubschraubern, Raketen oder Drohnen schützen zu können. Weil Bundeskanzler Olaf Scholz bei Waffenlieferungen zu zögern scheint, muss er immer heftigere Kritik einstecken, besonders von der Opposition. Scholz wies die Vorwürfe zurück und verwies auf die geplante Abgabe von Gepard-Flugabwehrpanzern und der Panzerhaubitze 2000.

Andrij Melnyk, Botschafter der Ukraine in Deutschland
EU-Teilembargo auf Erdöl
Melnyk (Botschafter der Ukraine): „Alle Geldströme für Putin trockenlegen“
Andrij Melnyk, Botschafter der Ukraine in Berlin, hat das sechste Sanktionspaket der EU gegen Russland zwar begrüßt. Gleichzeitig gehe es aber nicht weit genug, da Putin durch das Teilembargo auf Erdöl weiterhin viel Geld einnehme, sagte er im Dlf.

Zuletzt hatte er der Ukraine zudem die Lieferung eines modernen Flugabwehrsystems zugesagt. Mit dem System Iris-T werde man der Ukraine, das „modernste Flugabwehrsystem liefern, über das Deutschland verfügt“, sagte Scholz am 1. Juni im Bundestag. Damit versetze man die Ukraine in die Lage, eine „ganze Großstadt“ vor russischen Luftangriffen zu schützen. Außerdem werde den ukrainischen Streitkräften ein Ortungsradar zur Verfügung gestellt, das Artillerie aufklären könne.

Daher hat Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht die Vorwürfe zurückgewiesen, die Bundesregierung unterstütze die Ukraine militärisch nicht ausreichend und nicht schnell genug. Man nutze alle Möglichkeiten, sowohl aus den Beständen der Bundeswehr als auch aus der Industrie und über den sogenannten Ringtausch von Panzern beispielsweise mit Griechenland, sagte sie im Dlf.
Die zugesagten Gepard-Panzer beispielsweise müssten zunächst aufbereitet werden. Lambrecht betonte, der Blick müsse sich auch auf die mittel- und langfristige Unterstützung der Ukraine richten. Das Land müsse so ausgestattet werden, dass es in diesem Krieg bestehen und sich verteidigen könne.


Das Interview im Wortlaut:

Christoph Heinemann:
Frau Ministerin, soll die Ukraine diesen Krieg gewinnen?

Christine Lambrecht:
Wir müssen dafür sorgen, dass die Ukraine so ausgestattet ist, dass sie in diesem Krieg bestehen kann, dass sie sich verteidigen kann und dass sie für ihre Werte, für ihre Freiheit, für ihre territoriale Unabhängigkeit kämpfen kann, und genau diese Unterstützung leisten wir – das ist uns ganz wichtig –, immer abgestimmt mit unseren Alliierten, mit unseren Verbündeten.

Heinemann:
Mit dem Ziel, dass die Ukraine gewinnt?

Lambrecht:
Ich glaube, es geht darum, die Ukraine jetzt so zu unterstützen, dass sie in diesem Kampf bestehen kann, und nicht um einzelne Worte. Ich habe manchmal das Gefühl, es geht eher um Worte als um Taten. Wir unterstützen die Ukraine in diesem Kampf, das ist ganz wichtig, und dazu stehe ich in regelmäßigem Austausch mit meinem Verteidigungsministerkollegen.

Heinemann:
Wieso bekommen SPD-Politikerinnen und Politiker das Wort „gewinnen“ nicht über die Lippen?

Lambrecht:
Es geht uns darum, zu unterstützen und nicht irgendwelche Worte zu veröffentlichen. Es geht darum, zu unterstützen. Die Ukraine muss in diesem Kampf so unterstützt werden, dass sie sich verteidigen kann, dass sie ihre territoriale Unabhängigkeit verteidigen kann, dass sie aber auch für unsere Werte kämpfen kann. Das ist das Entscheidende.

„Die Ukraine muss sich verteidigen können“

Heinemann:
Hören wir, was Bundesaußenministerin Annalena Baerbock gestern im ZDF gesagt hat:
O-Ton von Annalena Baerbock: „Ich sage, das stimmt, was der Kanzler sagt. Das habe ich auch schon sehr, sehr oft selber gesagt. Natürlich darf Russland diesen Krieg nicht gewinnen, sondern es muss ihn strategisch verlieren, weil sie brechen nicht nur mit allem, was die Ukraine hat, sondern mit dem internationalen Völkerrecht. Sie wollen den Frieden in der Ukraine zerstören. Deswegen darf die Ukraine auf keinen Fall verlieren. Das heißt, die Ukraine muss gewinnen.“

Heinemann:
ie Ukraine muss gewinnen! – Geht doch!

Lambrecht:
Ja, die Ukraine muss sich verteidigen können gegen diesen brutalen Angriffskrieg.

Heinemann:
Sie muss gewinnen!

Lambrecht:
Sie muss sich gegen diesen brutalen Angriffskrieg verteidigen können. Das ist unser Anliegen. Wir unterstützen sie in diesem mutigen Kampf, der mit einem Mut, mit einer Kraft geführt wird, die beispiellos ist und die unseren ganz großen Respekt verdient.

Heinemann:
Dann schauen wir mal, wie weit diese Unterstützung geht. – Sie haben den Bedarf gehört, den Botschafter Melnyk aufgezählt hat. Wird die Bundesregierung die 88 Leopard-I-Panzer und die 100 Marder-Panzer von Rheinmetall, die rasch generalüberholt werden könnten, der Ukraine zur Verfügung stellen?

Lambrecht:
Wir werden jetzt auf jeden Fall zur Verfügung stellen Panzerhaubitzen 2000. Das ist das modernste System.
„Das läuft alles immer in Absprache auch mit der Ukraine“

Heinemann:
Entschuldigung! Danach hatte ich nicht gefragt.

Lambrecht:
Gemeinsam mit den Niederlanden bilden wir daran gerade die ukrainischen Soldaten aus in Idar-Oberstein. Das läuft alles immer in Absprache auch mit der Ukraine und uns ist wichtig, dass die Soldaten, die ukrainischen Soldaten, die damit dann später auch kämpfen werden, entsprechend ausgebildet sind. Das gleiche gilt für den Gepard, ebenfalls hier die klare Vereinbarung mit der Ukraine. Auch da muss es eine Ausbildung geben. Auch da muss es noch die Aufbereitung durch die Industrie geben.
Und die Marder, die Sie angesprochen haben, die brauchen wir auch, um diesen Ringtausch durchführen zu können, denn wir nutzen ja alle Möglichkeiten aus den Beständen der Bundeswehr, aus der Industrie, aber auch den Ringtausch. Wenn Griechenland jetzt wie angekündigt liefern wird aus Sowjetzeiten, dann ist unsere Aufgabe, unsere Vereinbarung, dass wir dann Griechenland unterstützen werden in diesem Auffüllen. Ich habe darüber gestern mit meinem griechischen Kollegen gesprochen. Genau dafür brauchen wir die Marder, um dann Griechenland zu unterstützen, wenn diese abgeben.

Heinemann:
Die Gepard-Panzer, von denen Sie gesprochen haben, können teils bis Mitte Juli, teils bis Ende August instandgesetzt werden. Frau Ministerin, wie sehr nutzt das Berliner Schneckentempo den mutmaßlichen Kriegsverbrechern in Moskau?

Lambrecht:
Hier geht es nicht um Schneckentempo, sondern hier geht es darum, dass die Geparden, die angekündigt sind, aufbereitet werden müssen. Das hat ja auch die Industrie angekündigt und das läuft alles auch in Abstimmung mit der Ukraine. Und es geht auch nicht darum, die Ukraine nur jetzt zu unterstützen. Wir müssen den Blick auch auf die mittel- und langfristige Unterstützung lenken, denn wir müssen ja befürchten, dass dieser Krieg nicht in einigen wenigen Tagen beendet wird, leider, sondern wir müssen davon ausgehen, dass die Ukraine diesen Kampf länger führen muss und auch dafür muss sie ausgerüstet werden und ausgestattet sein.

„Es gibt große Zustimmung für unsere Arbeit“

Heinemann:
Frau Lambrecht, die Europapolitikerin Viola von Cramon von den Grünen – das ist keine Oppositionspartei – sprach kürzlich bei uns im Deutschlandfunk von „Verachtung“, mit der die Menschen in der Ukraine inzwischen auf Deutschland blicken. Welche Verantwortung tragen Sie für den Ansehensverlust Deutschlands?

Lambrecht:
Ich teile diese Einschätzung nicht, sondern da, wo ich in internationalen Zusammenhängen mit Kollegen, aber auch mit anderen Politikern spreche, bekomme ich große Zustimmung für die Unterstützung, die aus Deutschland kommt, zum Beispiel von meinem ukrainischen Verteidigungsministerkollegen, und das sind Aussagen, die sind wertvoll, weil er genau sieht, was geleistet wird, was wir einbringen, wie wir uns einbringen und auch in welchem Tempo.

Heinemann:
Es gibt keine Kritik aus der Ukraine an den USA oder an Großbritannien, geschweige denn an den osteuropäischen Ländern, umso mehr an der Bundesregierung.

Lambrecht:
Ja, ich sage es noch mal: Es gibt große Zustimmung für unsere Arbeit, insbesondere vom ukrainischen Verteidigungsminister. Mit dem arbeite ich zusammen. Er ist derjenige, der einschätzen kann, was gebraucht wird, was notwendig ist, was geliefert wird, und das ist für mich die Einschätzung, die ganz wichtig ist.

„Immer in enger Abstimmung mit den Verbündeten“

Heinemann:
Aber die Einschätzung des Botschafters haben wir eben gehört und der hat gesagt, wir brauchen auch Schützen- und Kampfpanzer. Warum werden die nicht geliefert?

Lambrecht:
Wir stimmen uns mit unseren Alliierten, mit unseren Verbündeten ab, zum Beispiel im sogenannten Ramstein-Format, und da geht es darum, wer kann was schnell liefern, wer kann was mittelfristig liefern. Das ist der Weg, den wir gehen, zum Beispiel über den Ringtausch, wenn schnell abgegeben werden muss, dann über den Ringtausch, weil dann kann sofort mit den abgegebenen Panzern, wie beispielsweise aus Griechenland gekämpft werden. Wenn es mittelfristige Unterstützung ist, dann eben so eine Unterstützung wie über die Panzerhaubitze 2000, die dann Ende Juni geliefert werden kann, aber da auch dann die Ausbildung erfolgt ist, damit die Soldaten, die damit kämpfen, auch entsprechend damit umgehen können.

Heinemann:
Gibt es Absprachen innerhalb der NATO hinsichtlich der Lieferung von Schützen- und Kampfpanzern westlicher Produktion?

Lambrecht:
Wir stimmen uns immer regelmäßig ab mit all unseren Verbündeten, aber auch darüber hinaus, auch in der Europäischen Union oder auch im Ramstein-Format. Uns ist es wichtig, dass es keine deutschen Alleingänge gibt. Das haben wir gezeigt in der Slowakei, als wir mit den Niederlanden zusammen die Slowakei in Bezug auf die Luftabwehr unterstützt haben. Da sind wir mit Soldaten und Patriots dort. Wir unterstützen jetzt durch die Panzerhaubitzen mit den Niederlanden zusammen und das ist unser Weg, immer in enger Abstimmung mit den Verbündeten.

Heinemann:
Können Sie sich auch die Lieferung von Kampf- und Schützenpanzern westlicher Produktion in die Ukraine vorstellen?

Lambrecht:
Wir brauchen jetzt – das ist ja auch das, was der Botschafter sagt – ganz schnell diese Panzer und deswegen der Ringtausch. Deswegen haben wir den Ringtausch mit Tschechien organisiert.

Heinemann:
Ich hatte jetzt nicht nach dem Ringtausch gefragt, sondern ob westliche Panzer direkt an die Ukraine geliefert werden können.

Lambrecht:
Solche Entscheidungen werden immer mit unseren Verbündeten eng abgestimmt. So gehen wir vor. Es wird keine deutschen Alleingänge geben.

Ein Fahrschulpanzer als Kampfpanzermodell der Bundeswehr fährt über den Truppenübungsplatz.
RüstungsinvestitionenWas soll mit den Sonderausgaben für die Bundeswehr erreicht werden?
„Wir haben durchgesetzt, dass es jetzt die Bewaffnung von Drohnen gibt“

Heinemann:
Frau Ministerin, der Zustand der Bundeswehr – das muss man immer wieder sagen – ist eine Hinterlassenschaft von Angela Merkels Kanzlerschaft. Die Bundesregierung möchte jetzt die Bundeswehr mit 100 Milliarden Euro ertüchtigen. Luftwaffe und Marine – das zählt heute die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ zusammen – bekommen mit rund 60 Milliarden Euro mehr als dreimal so viel Geld wie das Heer. Dort dienen zwei Drittel aller Soldatinnen und Soldaten im Heer und das Heer hätte im Kriegsfall auch die Hauptlast der Kampfhandlungen zu tragen. Welcher Plan steckt hinter der Verteilung der Mittel?

Lambrecht:
Wir haben uns genau angeschaut, welchen Bedrohungen sehen wir uns aktuell ausgesetzt, also nicht vor einigen Jahren, wo es ja auch schon Pläne gab, was notwendig ist für die Bundeswehr, sondern jetzt, und anhand dieser Notwendigkeiten haben wir entschieden, mit unseren Inspekteuren, insbesondere mit dem Generalinspekteur Zorn, mit unseren Inspekteuren, was denn für die Bundeswehr erforderlich ist, und so ist dieser Plan entstanden, also nicht das, was die Industrie liefern könnte oder gerne verkaufen würde, sondern der Plan, was brauchen wir, um die Landes- und Bündnisverteidigung gewährleisten zu können, und so ist dieser Plan entstanden.

Heinemann:
Was haben Sie mit dem Beschaffungsamt in Koblenz vor?

Lambrecht:
Ich habe vor allen Dingen vor, dass das Beschaffungsamt Regeln bekommt, um schneller arbeiten zu können. Da sind die ersten Entscheidungen ja auch schon gefallen worden, dass es entlastet wird dadurch, dass jetzt 20 Prozent aller Aufträge freihändig vergeben werden können. Das entlastet, das schafft Kapazitäten frei, um gerade in den großen Projekten dann auch schneller werden zu können. Wir haben uns entschieden, dass wir in Zukunft auch von der Möglichkeit Gebrauch machen, vom europäischen Vergaberecht abzuweichen – immer dann, wenn es für die nationale Sicherheit wichtig ist und dringlich ist, und wenn das jetzt nicht der Fall ist, dann weiß ich nicht mehr wann. Auch das eine Erleichterung. – Das sind die Regeln, nach denen das Amt arbeiten muss, und da müssen wir deutlich einfacher werden, dass es schneller gehen kann. Wir müssen aber auch mehr auf Marktverfügbarkeit setzen. Das haben wir jetzt beispielsweise bei der Entscheidung über den schweren Transporthubschrauber gemacht, dass wir da gesagt haben, wir setzen auf den Chinook, damit schnell das Ganze auch beschafft werden kann. Es ist marktverfügbar und das wird es in vielen Bereichen in Zukunft auch geben.

Heinemann:
Frau Ministerin, das Ganze ist eine Herkules-Aufgabe. Welche Anzeichen gibt es in Ihrer bisherigen Amtsführung dafür, dass Sie dieser Aufgabe gewachsen sind?

Lambrecht:
 Na ja. Da sind zum Beispiel Entscheidungen getroffen worden, die bei den Vorgängerinnen liegen geblieben sind, beispielsweise die Tornado-Nachfolge. Wir haben recht zügig entschieden, dass wir die F35 dafür vorsehen. Wir haben durchgesetzt, dass es jetzt endlich die Bewaffnung von Drohnen gibt zum Schutz unserer Soldatinnen und Soldaten. Die Veränderungen im Beschaffungswesen habe ich eben schon beschrieben. Jetzt die Entscheidung über den schweren Transporthubschrauber, lange liegen geblieben, endlich entschieden. Das heißt Schluss mit Zögern und Zaudern. Das ist die Botschaft, die von den Monaten meiner Amtszeit ausgeht, und genauso werden wir auch weiterarbeiten.


Äußerungen unserer Gesprächspartner geben deren eigene Auffassungen wieder. Der Deutschlandfunk macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Deutschlandradio © 2022
[*/quote*]
Logged

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1126
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #577 on: June 14, 2022, 07:38:07 AM »



https://pbs.twimg.com/media/FVMpXJNWQAA7rcC?format=jpg&name=small


The 3 MLRs are shown in this video: All 3 destroyed in one attack:

https://twitter.com/DefenceU/status/1536262178633879555

[*quote*]
Defence of Ukraine @DefenceU
Ukraine government organization

Thanks to the intelligence provided by the Special Operations Forces, M777 operated by National Guard of Ukraine destroyed three russian MLRS Grad in the area of Severodonetsk.
🔥🔥🔥
Footage by 🇺🇦 Special Operations Forces

[VIDEO:
https://video.twimg.com/ext_tw_video/1536261820687720448/pu/vid/1280x720/66QdOVuwhPe2P5Sq.mp4?tag=12 ]

10:20 AM · Jun 13, 2022·Twitter Web App
710 Retweets 29 Quote Tweets 5,402 Likes
[*/quote*]
« Last Edit: June 14, 2022, 07:56:21 AM by Krik »
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1126
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #578 on: June 14, 2022, 09:57:52 AM »


Logged
REVOLUTION!

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 282
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #582 on: June 17, 2022, 09:11:06 AM »

Ship #14 destroyed.

https://twitter.com/DefenceU/status/1537693105553649665

[*quote*]
Defence of Ukraine @DefenceU
Ukraine government organization

Spasatel Vasily Bekh, a tug of the russian black sea fleet, successfully demilitarized by the @UA_NAVY. The ship was transporting personnel, weapons and ammunition to the occupied Snake Island.
Moskva never be alone...



https://pbs.twimg.com/media/FVb7M8wWIAEkGw-?format=jpg&name=large

9:06 AM · Jun 17, 2022·Twitter Web App
1,518 Retweets 158 Quote Tweets 10.8K Likes
[*/quote*]
Logged

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 282
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #583 on: June 17, 2022, 09:13:26 AM »

https://twitter.com/DefenceU/status/1537721723038081024

[*quote*]
Defence of Ukraine @DefenceU
Ukraine government organization

Ukrainian artillerymen successfully destroyed two enemy MLRS. russian Uragans were struck by Ukrainian hurricane.
Photo by Air Assault Forces Command.



https://pbs.twimg.com/media/FVcAiY6WUAA1G6g?format=jpg&name=small



https://pbs.twimg.com/media/FVcAiY-XoAEMPaY?format=jpg&name=small

11:00 AM · Jun 17, 2022·Twitter Web App
179 Retweets 6 Quote Tweets 1,620 Likes
[*/quote*]
Logged

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 282
Ukraine: Wäsche waschen im Bombentrichter
« Reply #584 on: June 17, 2022, 09:17:08 AM »

Ukraine: Wäsche waschen im Bombentrichter

https://twitter.com/DefenceU/status/1537752485162586115

[*quote*]
Defence of Ukraine @DefenceU
Ukraine government organization

Residents of the occupied Mariupol wash clothes in funnels created by russian bombs and shells. The russian barbarians are pulling our citizens back to the Middle Ages, closer to 🇷🇺 natural primitive standards of living. #stoprussia
Photo by Mariupol City Council



https://pbs.twimg.com/media/FVcxk-IWUAAzE0A?format=jpg&name=900x900

1:02 PM · Jun 17, 2022·Twitter Web App
317 Retweets 18 Quote Tweets 952 Likes
[*/quote*]


Logged

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 282
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #585 on: June 17, 2022, 09:44:40 AM »

https://twitter.com/maxfras/status/1535727325647626242

[*quote*]
Max Fras @maxfras


Odesa, Ukraine

Degrees:                   40
Russian warships:   20
Fucks given:               0



https://pbs.twimg.com/media/FU__3MHWIAAxhNs?format=jpg&name=small

10:55 PM · Jun 11, 2022·Twitter for Android
15 Retweets 2 Quote Tweets 130 Likes
[*/quote*]
Logged

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 282
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #586 on: June 17, 2022, 09:47:13 AM »

https://twitter.com/maxfras/status/1537023788046594049

[*quote*]
Max Fras @maxfras


Precious delivery from Kyiv

#русскийкорабльидинахуй




https://pbs.twimg.com/media/FVSa--vX0AAfn2Q?format=jpg&name=4096x4096

12:46 PM · Jun 15, 2022 from Islington, London·Twitter for Android
3 Retweets 73 Likes
[*/quote*]
Logged

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 282
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #587 on: June 17, 2022, 09:50:44 AM »


[*quote*]
Max Fras @maxfras

🇺🇦Ukraine military aid (in-kind) commitments vs deliveries:

🇵🇱Poland:             100%
🇨🇦Canada:           100%
🇳🇴Norway:           100%
🇪🇪Estonia:           100%
🇬🇧UK:                    90%

🇩🇪Germany:          35%


(via @kielinstitute)



https://pbs.twimg.com/media/FVXBHwmXsAEUjm0?format=jpg&name=4096x4096

10:14 AM · Jun 16, 2022·Twitter Web App
839 Retweets 143 Quote Tweets 2,299 Likes

-------------------------

Max Fras @maxfras
Jun 16
Replying to  @maxfras
Latvia sent more military equipment to Ukraine than Germany.

The Latvian Army has 1 (one) tank.

[*/quote*]
Logged

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 282
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #588 on: June 17, 2022, 10:05:07 AM »

https://twitter.com/maxfras/status/1537066561768460288

[*quote*]
Max Fras @maxfras


Nothing to see here



https://pbs.twimg.com/media/FVTB2zEWQAQF3OE?format=jpg&name=medium

3:36 PM · Jun 15, 2022·Twitter Web App
42 Retweets 19 Quote Tweets 397 Likes
[*/quote*]


Text:

[*quote*]
Russian President Vladimir Putin has not "fallen into a coma" and is not "looking for a replacement", said the head of Chechnya, Ramzan Kadyrov, in his Telegram channel.

"I want to disappoint you - I recently spoke with the president, he has a very cheerful voice, a commanding one, and he is ready to complete the "special operation", " Kadyrov said.

The head of the republic did not specify where exactly he had read "such ridiculous nonsense" about thre president's health.
[*/quote*]


That is treason! Who had shown Kadyrov Putin's medical bulletin of the day!?
« Last Edit: June 17, 2022, 10:45:27 AM by Rhokia »
Logged

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 282
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #589 on: June 17, 2022, 10:09:00 AM »

[*quote*]
Max Fras @maxfras

Well



https://pbs.twimg.com/media/FVZNDLMWUAEdX_-?format=jpg&name=900x900

8:23 PM · Jun 16, 2022 from Islington, London·Twitter for Android
15 Retweets 1 Quote Tweet 133 Likes
[*/quote*]


GOSH! Macron really is more than just a bit dense...
Logged

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 282
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #590 on: June 17, 2022, 10:12:25 AM »

https://twitter.com/maxfras/status/1537688442808721409

[*quote*]
Max Fras @maxfras

Russia's Ministry of Digital Transformation confirms abandoning the electronic chip ID card project ('digital passport') due to...shortages of plastic and chips



https://pbs.twimg.com/media/FVb3SqOWIAEIJ2r?format=jpg&name=large

8:47 AM · Jun 17, 2022·Twitter Web App
5 Retweets 1 Quote Tweet 11 Likes
[*/quote*]
Logged

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 282
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #591 on: June 17, 2022, 10:18:38 AM »

https://twitter.com/maxfras/status/1537689687250423809

[*quote*]
Max Fras @maxfras

Putin's spokesman Peskov says that as a humble civil servant is 'ready for anything' to save the government money, even to drive a Lada.
This civil servant owns a Swiss watch worth more than 60 Ladas.




https://pbs.twimg.com/media/FVb4NDzX0AAL_gp?format=jpg&name=large



https://pbs.twimg.com/media/FVb4O3ZWIAA8-qi?format=jpg&name=large

8:52 AM · Jun 17, 2022·Twitter Web App
9 Retweets 35 Likes
[*/quote*]



A wristwatch with a SKULL inside? What a shit!
Logged

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 282
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #592 on: June 17, 2022, 10:33:27 AM »

https://twitter.com/maxfras/status/1537758060394995713

[*quote*]
Max Fras @maxfras
Remember the "100% Russian MacBook" project announced with fanfare only two weeks ago?

Guess what - it won't happen

It turned out the "100% Russian" Baikal-S chip relies on...Taiwanese parts - and Taiwan refused to supply them



https://pbs.twimg.com/media/FVc2xJNXoAAKuMk?format=jpg&name=large

Quote Tweet
https://twitter.com/maxfras/status/1534252929191927808
[***quote***]
Max Fras@maxfras
Jun 7
Russia announces its first "domestic" laptop based on Baikal-M processor, with 16 GB RAM and 512 SSD HD.

It will be available "within a few months" and at ca. 1750 USD, it will be only 10% more expensive than a MacBook Pro

🥳🥳🥳🥳🥳



https://pbs.twimg.com/media/FUrC6IAWQAICyRR?format=png&name=small

[***/quote***]



https://twitter.com/maxfras/status/1534252929191927808

[*quote*]
Max Fras @maxfras
Jun 7
Replying to @maxfras

The good news!!!!



https://pbs.twimg.com/media/FUrDQ2iWQAA_o9h?format=jpg&name=large



https://pbs.twimg.com/media/FUrDRDvX0AADEe2?format=jpg&name=small

-------------------------------------------
Tomasz Szkudlarek #Windofchange @tomaszsz
Jun 7
Replying to @maxfras
The CPU is made by TSMC in 28nm process. TSMC no longer cooperates with Russia due to the sanctions. So yeah ;-) I doubt it will ever be available :P

-------------------------------------------
Dmitry 🌻 Janushkevich @InfoSecDJ
Jun 7
Better yet, this Baikal-M seems to contain ARM64 cores.
I wonder what stance does @Arm have concerning the use of their IP in Russia? Should they not recall all active licenses?
[*/quote*]
Logged

Yulli

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 774
How to support the Forces of Good in war and promote the name of your king.
« Reply #593 on: June 18, 2022, 12:20:58 PM »

A MUST SEE!

https://twitter.com/DefenceU/status/1538169555108896776

[*quote*]
Defence of Ukraine @DefenceU
Ukraine government organization

The art of marketing Swedish-style. How to support the Forces of Good in war and promote the name of your king.
🇺🇦🤝🇸🇪
Don't stop, dear Swedes. Ukraine still needs your support.

0:21 / 0:41



[VIDEO:
https://video.twimg.com/ext_tw_video/1538168850356875264/pu/vid/1274x716/O52EA-yXvvxwAOJE.mp4?tag=12 ]

4:39 PM · Jun 18, 2022·Twitter Web App
658 Retweets 77 Quote Tweets 2,984 Likes
[*/quote*]

600 pixels:
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/ADOLF_PUTIN_IS_AN_INSANE_MASSMURDERER/Swedish_style_How_to_support_the_Forces_of_Good_800.png




https://pbs.twimg.com/media/FVizZVoXEAIh-Ly?format=jpg&name=large



https://pbs.twimg.com/media/FVjHs1DXsAADGw9?format=jpg&name=large



https://pbs.twimg.com/media/FVjD7s-XEAUDOeZ?format=jpg&name=large



https://pbs.twimg.com/media/FVi1_5bWYAA6ARZ?format=jpg&name=900x900

« Last Edit: June 18, 2022, 01:05:09 PM by Yulli »
Logged
"Freiheit für Grönland! Weg mit dem Packeis!"

Wer war das?

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1036
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1036
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #596 on: June 19, 2022, 01:26:44 PM »

Within 24 hours 250 Russian murderers and looters died.

That is  10,4 dead Russian murderers and looters per hour.

That is 1 dead Russian murderer and looter each 5 minutes and 45 seconds.

And THAT is not the end, shithead Flattymir Putain. It will get much worse for you. Your own men will smash you to the wall, break your bones, and feed you to the dogs. If your are lucky. Because it can get much worse. And it will!
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1036
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #597 on: June 19, 2022, 01:35:53 PM »

https://twitter.com/DefenceU/status/1538227500387639296

[*quote*]
Defence of Ukraine @DefenceU
Ukraine government organization

The 40th Grand Duke Vytautas Artillery Brigade of #UAarmy demilitarizes enemy armament in the Kharkiv region.
135K views
0:06 / 1:59

[VIDEO:
https://video.twimg.com/ext_tw_video/1538227429583495170/pu/vid/1280x720/C32TdiavGa3ordwQ.mp4?tag=12 ]

8:29 PM · Jun 18, 2022·Twitter Web App
490 Retweets 28 Quote Tweets 4,210 Likes
[*/quote*]
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1036
Re: Der Krieg gegen Europa / The War against Europe
« Reply #598 on: June 19, 2022, 01:47:03 PM »

https://twitter.com/DefenceU/status/1538280395329785856

[*quote*]
Defence of Ukraine @DefenceU
Ukraine government organization

M777 howitzers of 44th Artillery Brigade of the #UAarmy somewhere at the battlefields.

You can go where you please, you can skid up the trees, but you don't get away from the guns.




https://pbs.twimg.com/media/FVkApjFWYAILdRl?format=jpg&name=small



https://pbs.twimg.com/media/FVkApjDWQAAiobQ?format=jpg&name=small



https://pbs.twimg.com/media/FVkAplkXwAMZpdp?format=jpg&name=small



https://pbs.twimg.com/media/FVkApoAX0AQ-STc?format=jpg&name=small


12:00 AM · Jun 19, 2022·Twitter Web App
739 Retweets 14 Quote Tweets 5,674 Likes
[*/quote*]
Logged

Écrasez l'infâme!
Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [12] 13