TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Atoms deactivated. --- 0 Kelvin reached.

Sail along ...

Pages: [1]

Author Topic: An den Deutschen Bundestag  (Read 2620 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1
An den Deutschen Bundestag
« on: November 27, 2005, 07:15:01 PM »

Renate Ratlos kommentiert einen Beitrag im Forum von Antje Scherret.

[*QUOTE*]
From: Renate Ratlos  <<renate.ratlos@bigfoot.com>>
Newsgroups: de.alt.naturheilkunde
Subject: An den Deutschen Bundestag
Date: Fri, 12 Nov 2004 20:56:43 +0100
Organization: Universe 2
Message-ID: <la5ap01u2qfr787efisjbnfssagi21jprd@4ax.com>

http://bilder27.parsimony.net/forum67490/Petition.htm

[Zitatanfang]
An den Deutschen Bundestag
9.11.04
Petitionsausschuß
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Petition: Registriert unter Pet 2-15-15-2125-027075
Zum Schaden der Volksgesundheit: Rechtsverletzung durch die
Universitätsleitung Tübingens.
Bitte um Veranlassung konkreter Schritte zur Legitimierung der
medizinischen Entdeckungen Dr. Hamers zum Nutzen der Volksgesundheit.

Sehr geehrte Damen und Herren,
der deutsche Arzt Dr. Ryke Geerd Hamer ist der Entdecker von fünf
wissenschaftlich verifizierten medizinischen Grundsätzen. Er wurde im
September 04 in Spanien verhaftet und im Oktober 04 an Frankreich
ausgeliefert.
Wie die Universität Tübingen an diesem Sachverhalt ursächlich beteiligt
ist, möchte ich kurz erläutern und dann meine Petition mit einer Begründung
abschließen.:
Dr. Hamer, Facharzt für innere Medizin, erkrankte an Krebs, nachdem sein
Sohn durch unglückliche Umstände gewaltsam starb.
Seine Vermutung eines Zusammenhanges zwischen diesem Schockerlebnis und
seiner Erkrankung führten zu bedeuten, inzwischen wissenschaftlich
verifizierten Erkenntnissen, die er 1981 als Habilitationsschrift der
Universität Tübingen vorlegte. Dort wurde seine Schrift wiederholt, auch
nach richterlichem Urteil rechtsverletzend ignoriert.
Für die Universitätsleitung Tübingens blieb das bisher folgenlos. Für Dr.
Hamer hingegen begann ein Ringen um Anerkennung seiner bahnbrechenden
Entdeckungen. Mit dem 1986 erfolgten Entzug seiner Approbation erreichte
man, dass er seine Erkenntnisse nun auch nicht mehr an Patienten
weitergeben durfte.
Er forschte weiter und heute haben nicht nur etliche Professoren seine
wissenschaftlichen Entdeckungen verifiziert sondern auch eine europäische
Universität (Trnava am 11.9.1998). Seine Entdeckungen werden weltweit
punktuell bereits umgesetzt, ohne ihn als Urheber zu rehabilitieren.
Die Universitätsleitung Tübingens muss ursächlich für den von beruflichen
Verfolgungen gezeichneten Lebensweg eines genialen Menschen verantwortlich
gemacht werden, weil sie aktiv Erkenntnisse unterdrückt und die
Rechtsprechung ignoriert. Die Tübinger Universität ist auch verantwortlich
dafür, dass dieser deutsche Arzt verfolgt, kriminalisiert und
psychiatrisiert zu werden droht, und er wegen eines Bagatelldeliktes wie
ein Schwerverbrecher – ohne gesicherte, faire Verteidigung in Frankreich
evtl. hinter psychiatrischen Mauern verschwinden kann.
Ein psychischer Mord auf Raten wäre ein ungeheures Verbrechen, was durch
nichts zu rechtfertigen wäre. Hamers inzwischen schwierige menschliche
Seite ist seine ihm mögliche Antwort auf Verfolgung, Diskriminierung und
geistigen Diebstahl. Das ist aber nur die eine Konsequenz, die ich hier
aufzeige.
Ganz und gar unvertretbar erscheinen mir die Auswirkungen für die
Gesundheitsversorgung unseres Landes: Durch die Ausgrenzungsstrategie
weniger Universitätsprofessoren wird die Bevölkerung seit 23 Jahren um den
medizinischen Fortschritt in Sachen Krebs und anderer schwerer Krankheiten
gebracht. Das ist ein die Volksgesundheit schädigendes Verhalten, welches
in seiner Systematik gewissenlos und durch nichts zu entschuldigen ist.
Die Entdeckungen Hamers müssen durch ein faires und würdiges Verfahren in
Deutschland überprüft, legitimiert und anerkannt werden.
Das überragende Lebenswerk Dr. Hamers, 69 Jahre alt, wird von
unvoreingenommenen Medizinern gleichgestellt mit den revolutionären
Erkenntnissen eines Galileo Galilei, weil er in genialer Weise Krankheiten
inkl. des Krebsgeschehens in ein vollkommen logisches Prinzip der Natur
einordnet.
Das ist so klar und überzeugend, dass es jedem normal begabten Laien
einleuchtet, und ich wundere mich, warum darauf nicht schon mal jemand
früher gekommen ist.
(Lit. z.B. R.G. Hamer: „Kurzfassung der Neuen Medizin – (Stand 2000) Zur
Vorlage im Habilitationsverfahren von 1981 an der Universität Tübingen “
ISBN 84-930091-8-0*, Messedruck Leipzig 2000.)
Jeder wache Mensch kann sich ausrechnen, dass es hier um sehr viel Geld
(Volksvermögen) geht und dass mächtige Interessen Einfluss nehmen. Denn was
würde aus den milliardenschweren Umsätzen mit chemischen Substanzen, wenn
es auch eine sanftere und alternative Krebs- und Krankheitstherapie gäbe?
Ich fasse die Begründung für meine Petition zusammen:
1. Es besteht ein übergeordnetes Interesse der Bürger der Bundesrepublik
Deutschlands von den von Dr. Hamer entdeckten Naturgesetzen zur Entstehung
und Ausheilung von Krankheiten legitimiert profitieren zu können. Dieses
Interesse ist vorrangig gegenüber universitärem Machtanspruch.
2. Wir Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik Deutschland haben ein
Recht auf alternative Behandlungen bei Krebs und anderen schweren
Krankheiten, umso mehr, wenn Alternativen bekannt und sogar
wissenschaftlich verifiziert sind.
3. Diesem Allgemeininteresse – der Volksgesundheit – haben sich andere
Interessen wie Profit oder Konkurrenzen von Berufsinhabern unterzuordnen.
4. Solange Ärzte selbst berufliche Isolierung oder gar Verfolgung fürchten
müssen, werden sie sich nicht auf eine andere Behandlung einlassen und
keine Fortbildungen besuchen, zum Schaden der Volksgesundheit und entgegen
dem ärztlicherseits geleisteten Eid.
5. Es ist darum dringend erforderlich, zum Wohle der Volksgesundheit dafür
zu sorgen, dass die bereits verifizierten Entdeckungen Dr. Hamers der
Bevölkerung zugute kommen und in Lehre und Anwendung legitimiert werden.
Ich bitte den Petitionsausschuß des Deutschen Bundestages, als gewählten
Vertretern des deutschen Volkes, sich für die Rechte der Bevölkerung zum
Wohle der Volksgesundheit einzusetzen, indem hier konkret Schritte zur
Legitimierung der medizinischen Entdeckungen Dr. Hamers eingeleitet werden.
Ich unterstütze diese Petition

Name
Adresse
Unterschrift
[Zitatende]

Mein Brief an den Deutschen Bundestag wäre kürzer:

[Zitatanfang]
Warum wurde Ryke Geerd Hamer nicht längst lebenslänglich ins Zuchthaus
gesteckt?

Warum wurde die gesamte Bande von Helfern und Helfershelfern des Ryke Geerd
Hamer nicht längst lebenslänglich ins Zuchthaus gesteckt?

Die wichtigsten Namen:
Daniela Amstutz
Helmut Pilhar
Jürgen Faas
Antje Scherret
Jens Schlüter
Hans Tolzin
Michael Hinz

Die Namen der übrigen zu ermitteln ist Aufgabe der Kriminalpolizei!
[Zitatende]

Werden deutsche Bürger nur noch geschützt durch die französische Justiz?

RR
--
/Zitat/ Thesen, die die Existenz von Viren ablehnen, wie sie zum Beispiel
        Herr Lanka vertritt, haben in der Wissenschaft keinerlei Anerkennung
        gefunden. Das Robert Koch-Institut lehnt es deshalb ab, im Rahmen
        seiner Öffentlichkeitsarbeit die von Herrn Lanka gewünschte
        Grundsatzdiskussion zu führen.
/Zitat Ende/
Mit anderen Worten ausgedrückt hat es das RKI es nicht nötig, seine
begrenzten, steuerfinanzierten Ressourcen damit zu verschwenden, daß
es jedem dahergelaufenen "Alternativmediziner" die Basics des
Biologieunterichtes noch einmal wiederholt.
Dafür gibt es nämlich geeignete kommerzielle Institutionen:
http://www.abc-schuelerhilfe.de/index1.htm
http://www.studienkreis.de/
(Matthias Drux in d.a.n.)
[*/QUOTE*]
Pages: [1]