TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Diabetes ist nicht nur Auslese, sondern auch Erziehung,  (Read 3950 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1128
Diabetes ist nicht nur Auslese, sondern auch Erziehung,
« on: July 29, 2006, 10:27:20 AM »

[*QUOTE*]
From: Andreas Schnabl <info@asnetz.de>
Newsgroups: de.alt.naturheilkunde,de.sci.medizin.diabetes
Subject: Re: Hoch-NATURREINER Wohraum gesucht !
Followup-To: de.alt.naturheilkunde
Date: Fri, 16 Nov 2001 21:59:40 +0100
Message-ID: <9t3ups$2b2$06$1@news.t-online.com>

"Erhard Schütze" <Erhard.Schuetze@t-online.de> in
<9t1dah$7m4$03$1@news.t-online.com>

> Es ist euch nach meiner Auffassung wie mehrfach
> gesagt, nur bei völliger Freiheit von Vorurteilen möglich,
> die Konzschen Ansichten richtig zu verstehen und zu
> interpretieren. Sonst gibt es Käsesalat im Kopf.
...
> Diabetes ist nicht nur Auslese, sondern auch Erziehung,
> Bestrafung, Test- und Trainingsfrage für die Intelligenz.
> Die wichtiger, als ein Examen ist.



<Zitat www.bfgev.de/dggk/1/51.html>
»Immerhin: wenn es das Insulin nicht gäbe, müßten sie
sterben!« sagst Du.


Nun, das will die Natur ja, das ist ja ebenfalls Sinn
gefährlicher Krankheiten
- soll die Welt in ein paar
hundert Jahren nur aus Zuckerkranken und Insulinfabriken
bestehen? Du weißt wohl auch, daß Diabetes erblich ist.

»Sicher, aber Du würdest wohl genau so wenig an die
nachkommenden Generationen denken wie die Zuckerkranken,
wenn Du vor der Entscheidung stündest, früh ins Gras zu
beißen oder Insulin zu spritzen.«

Da bist Du aber schief gewickelt! Ich würde mein Leben doch
nicht von einem Tier- oder Chemieprodukt abhängig machen!
</Zitat>

--------------------------------------------------------------------------

From: Gaby Hornik <gaby@gabyhornik.de>
Newsgroups: de.alt.naturheilkunde
Subject: Re: Erkenntnisse gewinnen, wie?
Date: 21 Nov 2001 15:46:27 GMT
Sender: Gaby Hornik <hornik@hornik.btx.dtag.de>
Message-ID: <9tgi8j$2dn5q$1@ID-76579.news.dfncis.de>

Alexandra Musto <klexi@gmx.de> wrote:
> Gaby Hornik <gaby@gabyhornik.de> writes:
>> Alexandra Musto <klexi@gmx.de> wrote:
>> > schreiben wie "Das will die Natur ja". Sonst wuerde er auch nicht
>> > staendig behaupten, dass es keinen Weg zum Heil gibt ausser durch
>> > ihn (Gaby, hast Du da mal die schoenen Zitate? ;-).
>>
>> Meinst du die "Gesundheitsgesetze der Natur", an die man
>> sich halten _muss_ oder das "warum dir Urmethodik nicht
>> geholfen hat"? :->

> Gesundheitsgesetze der Natur. Das beschreibt doch sehr schoen, dass
> Herr Konz mitnichten individuelles Erleben und Erfahren propagiert,
> sondern sich eben im Besitz der einzigen und ewigen Wahrheit waehnt.

*seufz* Wo soll ich denn da anfangen? :->
Ich liste mal ein paar.

http://www.bfgev.de/dggk/0/7.html
"Es ist besser, bei Krankheit jedwede Behandlung zu unterlassen,
als die zur Verfügung stehenden medizinischen Methoden anzuwenden."
"Das Behandeln von Krankheiten durch Ärzte kann nur schaden, aber nie
nutzen."

http://www.bfgev.de/dggk/9/41.html
"Wenn Du gesund werden willst, so darfst Du Dich in Deinem Liebesleben nicht
enttäuscht, belastet, unbefriedigt oder zurückgesetzt fühlen."

http://www.bfgev.de/dggk/2/3.html
"Körperliche Beschwerden und Leiden der Menschen werden verursacht durch:
- alle schulmedizinischen Behandlungen (insbesondere durch
  Medikamente, die in die natürlichen Abläufe des Körpers eingreifen),
- Ausstreuen von Gewebepartikelchen und Störfelderschaffung
  durch Operationsschnitte,
  Entfernung notwendiger Organe und Nervtötung von Zähnen,
- bei Operationen vergessene Instrumente, Folgen der
  Skalpelleinschnitte oder sonstige Kunstfehler der Ärzte,
- eigenes Fehlverhalten in der Lebensführung."

http://www.bfgev.de/dggk/1/51.html
"Behandlung mit chemischen Medikamenten oder nicht im eigenen Körper
gebildeten Hormonen bedeutet nur scheinbare Hilfe - in Wirklichkeit
folgen früher oder später Schäden für den Patienten und oft auch für
dessen Nachkommen."
"Niemand kann ungestraft seinem Körper chemische Fremdstoffe eingeben!"

http://www.bfgev.de/dggk/4/81.html
"Die Natur (Gott) wäre unvollkommen und ungerecht, würde sie dem Lebewesen,
das seine Gesundheit zu Lasten anderer Lebewesen aufs Spiel setzt, genau
so fair behandeln wie eines, das diese achtet und sich zu erhalten sucht."
"Die Natur stellt keine Gesetze auf, welche die Lebewesen nicht einhalten
und befolgen können!"
"Das einzig wirksame Tun zur Stärkung der körperlichen Abwehr ist der
Einsatz der UrMethodik, die im Grunde nichts anderes darstellt als eine
geballte Eingabe von Abwehrkräften in den Körper - unter Auslassung aller
Stoffe, Nahrungsmittel oder Medikamente, die den Körper weiter schwächen,
ihn durch Nebenwirkungen zusätzlich schädigen und in seine harmonisch
eingespielten Abläufe störend eingreifen. "

http://www.bfgev.de/dggk/7/5.html
"Aber: Alle die an einer schweren, lebensbedrohenden Krankheit gelitten und
sich mit der UrzeitTherapie gesund gemacht haben, können nicht mehr zurück,
wenn ihnen ihr Leben lieb ist. Jeder kleinste Verstoß gegen die eisernen
Gesundheitsgesetze dieses Buches kommt sie teuer zu stehen."

http://www.bfgev.de/dggk/9/42.html
"Deinem Leben fehlen Gefühle und Eindrücke der Urzeit, Eindrücke der Natur.
Versetz Dich in sie zurück, soweit dies Dir möglich ist. In der
Urzeit war alles einfach, überschaubar,
gab es keine Hetze. Sie schuf für ihre Geschöpfe auch keine
Sorgen. Im Gegenteil, sie vermittelte ihnen stets Geborgenheit."

http://www.bfgev.de/dggk/3/1.html
"Die Schulmediziner schaden mehr, als daß sie gut tun. Ihr intensives, meist
genaues und eingehendes, gründliches Befassen mit deinem Leiden wächst sich
nur zum Nachteil des Kranken aus."


Ich denke, das reicht erstmal.

Mfg, Gaby
--
Aus "Andromeda": "One head cannot contain all wisdom"
"The Olduvai Cycle" Systems University Archives
mailto: gaby@gabyhornik.de
ICQ: 105106979
[*/QUOTE*]

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1128
Diabetes ist nicht nur Auslese, sondern auch Erziehung,
« Reply #1 on: October 11, 2008, 04:58:33 PM »

push
Pages: [1]