TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.


http://fs5.directupload.net/images/170426/9qprp433.jpg

########### ########### ########### ########### ########### ########### ###########

Pages: [1]

Author Topic: Wie Pilhar die Dummheit der GNM-Sektenmitglieder ausnutzt  (Read 2784 times)

deepbluesea

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 194
Wie Pilhar die Dummheit der GNM-Sektenmitglieder ausnutzt
« on: August 28, 2006, 10:52:19 AM »

Auf seiner Webpage veröffentlicht Pilhar einen Text von Sören Ventegodt über Hamer und seine Ideen.

Der Originaltest ist u.a. unter
http://www.thescientificworld.com/SCIENTIFICWORLDJOURNAL/toc/TSWJ_ArticleLanding.asp?jid=0&FromPage=Main&ArticleId=1623&navFrom=Main&From=Result

zu finden:

[*quote]
The aim of this paper is to examine if the “medical laws” found by the German physician Ryke Geerd Hamer are substantiated by contemporary holistic medical theory. He developed a psychosomatic theory after a personal emotional trauma that he believed resulted in his subsequent development of a testicular cancer. From our analysis, it is clear that the two most fundamental principles of Hamer’s work, the psychosomatic “iron law of cancer” (Hamer’s first “law”) and the principle of pathogenesis being reversed into salutogenesis (Hamer’s second “law”), are well-established principles of holistic medicine today. Hamer’s understanding of symbols in medicine, virus and bacteria, and the evolutionary process itself (Hamer’s third, fourth, and fifth “law”) differs a great deal from both traditional and contemporary holistic medical theory and we did not find them substantiated. Hamer’s understanding of cancer metastasis was built on these failing principles and therefore not substantiated either. Altogether, it seems that Hamer’s thinking was basically sound as the most fundamental principles of his work were built on an understanding very similar to holistic medical thinkers of today. We found his postulate that metastatic cancer patients can be healed or their health improved by using his system of holistic medicine likely to be true, at least for some motivated patients. This must be tested scientifically, however, before being accepted. His presentation of his system and work has been idiosyncratic and highly provocative, which has alienated him from the whole medical community.
[*/quote]

Obwohl dieser Text, wie international üblich, in relativ einfachem Englisch gehalten ist, und von jedem, der diese Sprache auch nur bis zur 9. Klasse gelernt hat, eigentlich fließend zu lesen und zu verstehen wäre, wird er von Pilhar "übersetzt". Er muss ja davon ausgehen, dass der Großteil seiner Gefolgschaft über eine diesbezühliche Bildungslücke stolpern würde. Aber entweder kann Pilhar selbst kein Englisch - was für einen Ingenieur eher ungewöhnlich wäre, oder er verkauft seine Anhänger schlichtweg für blöd - was sehr viel wahrscheinlicher ist, da diese den Betrug wohl kaum merken werden.

Was bei Pilhars "Übersetzung" herauskommt, findet sich auf seiner Webpage:
http://www.pilhar.com/News/Presse/2005/20050128_TheScientificWorldJournal_%20Hamers_system.htm

[*quote]
Synopsis: Das Ziel dieses Artikels ist zu untersuchen, ob die vom deutschen Arzt Ryke Geerd Hamer entdeckten „medizinischen Gesetze“ auf der Basis der heutigen ganzheitlichen Medizintheorie verifizierbar sind. Nach einem persönlich erlebten emotionalem Trauma, das seiner Meinung nach die Ursache seiner Hodenkrebserkrankung war, entwickelte er eine psychosomatische Theorie. Die beiden ersten Grundsätze von Hamers Arbeit, nämlich die psychosomatische „Eiserne Regel des Krebses“ (Hamers erstes „Gesetz“) und das Prinzip der Umkehrung der Pathogenese in Salutogenese (Hamers zweites „Gesetz“) gelten in der heutigen Ganzheitsmedizin als anerkannt. Hamers Verständnis von medizinischen Symbolen, von Viren und Bakterien, vom Evolutionsprozess (Hamers drittes, viertes und fünftes „Gesetz“) sowie von Krebsmetastasen, das deutlich von der traditionellen und zeitgenössischen Medizintheorie abweicht, können wir nicht verifizieren. Insgesamt scheint Hamers Denkweise korrekt, als seine Erkenntnisse auf einem der heutigen Ganzheitsmedizin ähnlichem Verständnis gründen. Das Postulat, daß Patienten mit Krebsmetastasen mithilfe seiner ganzheitlichen medizinischen Methode geheilt bzw. deren gesundheitlicher Zustand verbessert werden kann, ist wahrscheinlich richtig, zumindest für einige eifrige Patienten. Dies muß jedoch wissenschaftlich überprüft werden, bevor es akzeptiert wird. Die Präsentation seiner Methode wie seiner Arbeit sind eigenwillig und extrem provozierend, was ihn von der gesamten Medizingemeinde entfremdet hat.
[*/quote]

Für eine solche Übersetzung hätte er wohl in der Schule eine glatte 6 kassiert. Vor allem die Übersetzung des Schlüsselsatzes
"Hamer’s understanding of symbols in medicine, virus and bacteria, and the evolutionary process itself (Hamer’s third, fourth, and fifth “law”) differs a great deal from both traditional and contemporary holistic medical theory and we did not find them substantiated."
lautet nicht, wie Pilhar unterstellt:
"Hamers Verständnis von medizinischen Symbolen, von Viren und Bakterien, vom Evolutionsprozess (Hamers drittes, viertes und fünftes „Gesetz“) sowie von Krebsmetastasen, das deutlich von der traditionellen und zeitgenössischen Medizintheorie abweicht, können wir nicht verifizieren."

sondern:
"Hamers Verständnis von Symbolen (Zeichen) in der Medizin, Viren und Bakterien und vom Entstehungsprozess im Eigentlichen (...) unterscheidet sich weitgehend von der herkömmlichen und derzeitigen ganzheitlichen medizinischen Theorie, und wir betrachten sie als nicht fundiert (substanzlos, falsch)."

Kleiner Unterschied also...

Ganz abgesehen davon, dass er den Hamer-Jüngern den sich anschließenden wichtigsten Satz des Originaltextes unterschlägt:

"Hamer’s understanding of cancer metastasis was built on these failing principles and therefore not substantiated either."

Zu Deutsch:
Hamer Verständnis von Krebsmetastasen baut auf diesem Fehler auf und ist daher auch gegenstandslos (unfundiert, falsch).

Aber schon einleitend verdreht Pilhar den Sinn eines Satzes:
"From our analysis, it is clear that the two most fundamental principles of Hamer’s work, the psychosomatic “iron law of cancer” (Hamer’s first “law”) and the principle of pathogenesis being reversed into salutogenesis (Hamer’s second “law”), are well-established principles of holistic medicine today."
bedeutet nicht, wie Pilhar gerne glauben machen will:

"Die beiden ersten Grundsätze von Hamers Arbeit, ... gelten in der heutigen Ganzheitsmedizin als anerkannt." So, als wenn sich die Ganzheitsmedizin nach Hamer ausgerichtet hätte, sondern:

"... sind heutzutage gängige Prinzipien"
Will heißen: "… das wussten wir auch schon vorher."

Abgesehen davon, stammt dieser Text nicht von einer dänischen Universität, sondern aus dem Abstract eines Textes der in dem Blatt "The Scientific World" veröffentlicht wurde. Der Hauptautor ist Däne, der Zweitgenannte Norweger und der Dritte Israeli (!). Wie Pilhar darauf kommt, dass es sich um eine dänische Universitätsstudie handeln könnte, bleibt wohl sein Geheimnis.

dbs
Logged
Keine Verschwörungstheorie ist dumm genug, um keine Anhänger zu finden.

deepbluesea

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 194
Wie Pilhar die Dummheit der GNM-Sektenmitglieder ausnutzt
« Reply #1 on: August 28, 2006, 11:04:43 AM »

Sehr interessant ist auch die Interpretation, die Pilhar im sofort abgeschickten Brief an Freunde liefert:  

http://www.pilhar.com/Olivia/Korrespo/2006/20060825_Pilhar_an_Freunde.htm

[*quote]
Nach der Verifikation an der (1.) Universität Düsseldorf und (2.) Universität Trnava hat nun auch die (3.) dänische Universität – mindestens die Richtigkeit der beiden ersten Biologischen Naturgesetze – nachgeprüft und bestätigt, wenngleich sie sich verständlicherweise noch nicht in der Lage fühlten, die letzten 3 Biologischen Naturgesetze der Germanische Neuen Medizin® nachzuprüfen (wahrscheinlich deshalb, weil Dr. Hamer persönlich nicht für Rückfragen greifbar war).
[*/quote]

Also, von Nachprüfung und Bestätigung der ersten beiden "Biologischen Naturgesetze" stand da nichts. Und davon, dass sich die Autoren "...nicht in der Lage fühlten, die letzten 3 Biologischen Naturgesetze der Germanische Neuen Medizin® nachzuprüfen (wahrscheinlich deshalb, weil Dr. Hamer persönlich nicht für Rückfragen greifbar war).", stand da erst recht nichts.

Zur Wiederholung hier die Übersetzung:
"Hamers Verständnis von Symbolen (Zeichen) in der Medizin, Viren und Bakterien und vom Entstehungsprozess im Eigentlichen (...) unterscheidet sich weitgehend von der herkömmlichen und derzeitigen ganzheitlichen medizinischen Theorie, und wir betrachten sie als nicht fundiert (substanzlos, falsch)."


Erneut wiederholt Pilhar in diesem Schreiben auch die Lüge, Hamer sei zum Zeitpunkt des Urteils des VG Siegmaringen noch Arzt gewesen. Siehe dazu
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/showtopic.php?threadid=1336
Logged
Keine Verschwörungstheorie ist dumm genug, um keine Anhänger zu finden.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1043
Wie Pilhar die Dummheit der GNM-Sektenmitglieder ausnutzt
« Reply #2 on: August 28, 2006, 11:43:47 AM »

Pages: [1]