TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Saskatchewan research reveals controversial insecticides are toxic to songbirds

######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ########

Religion is hate. Hate must be stopped.
There is no excuse for indoctrinating hate.


######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ########
Warnung: Nazimethoden bei Twitter.
Alle Accounts in Gefahr!
Twitter ist dumm wie Schifferscheiße!

######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ########


Pages: [1]

Author Topic: Quarzuhren zur Gedankenkontrolle  (Read 2797 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1086
Quarzuhren zur Gedankenkontrolle
« on: September 10, 2006, 12:49:41 AM »

[*QUOTE*]
From: <renate.rat...@bigfoot.com> (Renate Ratlos )
Newsgroups: de.alt.naturheilkunde
Subject: Quarzuhren zur Gedankenkontrolle
Date: Mon, 23 Jun 2003 01:02:48 GMT
Organization: Universe 2
Message-ID: <3f0651b0.3445060@news1.ewetel.de>

http://f24.parsimony.net/forum56725/messages/21551.htm
[Zitatanfang]
50 Jahre Mobilfunk - ein Menschheitsdisaster
[ Forum Psychopolitik · mehr wissen - besser leben · M. Kent ]
Geschrieben von Dr.H.G.Vogelsang am 20. Juni 2003 07:18:28:
Heute vor 50 Jahren wurden erstmals Nachrichten durch Mobilfunk übertragen.
Seither belastet die Industrie vermeidbar und daher schuldhaft das
Gesundheitssystem allein durch diesen Faktor mit vielen Milliarden
Euro/Jahr.
Handy nicht in Hoden- bzw. Eierstocksnähe tragen! Weit weg vom Körper
aufbewahren!
DNA-Schäden durch Mobilfunkstrahlung mehrfach und international
nachgewiesen
Quelle: Buch von Robert C. Kane "Cellular Telephone Russian Roulette",
Vantage Press New York, Kapitel 3 "Biologische Effekte durch
Funkfrequenz-Strahlung"
Der Motorola-Insider Robert C. Kane, mehr als 30 Jahre in der
Telekommunikationsindustrie tätig, Forscher und Produktdesign-Ingenieur,
hat in einem Buch äußerst fundiert die Gesundheitsrisiken des analogen und
digitalen Mobilfunks und ähnlicher Funktechnologie geschildert. Alle
Aussagen sind durch Quellenangaben zu entsprechenden Studien - auch der
Industrie - belegt. Robert C. Kane war direkt an der Entwicklung von
Mobiltelefonen, mobilen Radios und Mikrowellenkommunikations-Systemen
beteiligt und auch in der Forschung zu biologischen Effekten tätig. Er
erkrankte selbst an einem Gehirntumor und ist nun eine der Schlüsselfiguren
in den derzeit laufenden Milliardenprozessen gegen amerikanische Hersteller
von Mobiltelefonen und Mobilfunkbetreiber.
In dem Buch beschreibt er Hunderte von Studien über die gesundheitlichen
Folgen von Mikrowellen- und Mobilfunkstrahlung, von den 50er Jahren bis
Mitte der 90er Jahre, alarmierend durch ihre Ergebnisse, namentlich
DNA-Schäden, Chromosomenschäden, Gewebeschäden, Grauer Star, Tumorbildung,
Gedächtnisverlust, Abnahme der motorischen Fähigkeiten u.a.
Im Kapitel 3, "Biologische Effekte durch Funkfrequenz-Strahlung", nennt er
eine Fülle von Studien aus aller Welt, die DNA-Schäden durch Mobilfunk- und
Mikrowellenstrahlung mehrfach eindeutig nachgewiesen haben, wodurch sich
das Krebsrisiko der exponierten Personen eindeutig, statistisch
signifikant, sehr deutlich erhöhe, insbesondere für Gehirntumor. Die
Studien seien mehrfach reproduziert worden, nicht nur von einem
Wissenschaftler, sondern von vielen verschiedenen unabhängigen
Wissenschaftlern aus aller Welt. Kane nennt hierzu jeweils Quellenangaben.
Zitate aus dem Buch:
"Gewebezerstörung im Gehirn kann vonstatten gehen, ohne den leisesten
Hinweis, dass etwas geschieht. Und der Schaden kann sich wiederholen, immer
und immer wieder, jedes Mal, wenn eine Exposition stattfindet."
"Ein Telefonat von 2 Minuten spiegelt sich 1 Woche lang in veränderten
Gehirnströmen des Nutzers wieder".
"Ein Handytelefonierer merkt von einem Gewebeschaden erst dann etwas, wenn
die Kopfhaut, die sehr wenig Energie absorbiert, sich warm anfühlt. Da das
tieferliegende Gehirngewebe jedoch nicht zur Wahrnehmung von
Temperaturanstiegen ausgelegt ist, kann der Gewebeschaden zu diesem
Zeitpunkt bereits massiv und irreversibel sein.".
"Wiederholte Verletzungen oder Reizungen einer bestimmten biologischen
Zone, wie z.B. einer kleinen Region des Gehirns, können zu irreparablen
Schäden führen. Durch die existierenden Energieabsorptions-Hot-Spots
entsteht durch jede schädigende Exposition eine neue Gelegenheit, dass der
Schaden permanent wird."
"Wir wissen heute, dass selbst eine einzige Exposition mit niedrig
dosierter Funkfrequenzstrahlung zu DNA-Schäden an Gehirnzellen führt."
Mehr zum Thema Mobilfunk und Gesundheit
Warum nehmen die Gehirntumoren dramatisch zu?
Der Neurobiologe Prof.Dr.Peter SEMM, Entdecker des Melatonins, forschte
jahrelang für die deutsche Telekom und stellte bereits 1995 fest, daß bei
Bestrahlung mit gepulster Hochfrequenz (D-Netz, 900 MHz), weit unterhalb
der gesetzlichen Grenzwerte, 60% der Nervenzellen falsch reagieren.(Cost
244: Biomedical effects on electromagnetic fields, CEC-XIII-244/6/96,
Deutsche Telekom, Forschungscenter Darmstadt). Die gesetzlichen Grenzwerte
gewähren nur Hitzeschutz. "Die Grenzwerte sind liederlich und fahrlässig".
Prof. Dr. Kundi, Prof.Dr. Knasmüller, Universität Wien. "Die Werte liegen
zwar unter den Grenzwerten, aber diese orientieren sich nicht an der
Gesundheit." Prof. G. Käs, Universität der Bundeswehr/München. Literatur
u.a.: M. REPACHOLI, Rad Research 1997; 147: 631-640.
Daher
muß eine neue Norm erstellt werden über die elektromagnetische Felddichte.
Bei Grenzwertüberschreitung müssen elektronische Kommunikationsmittel
ersetzt werden z.B. durch Papier. Wir können uns beziehen u.a. auf die
bestehende EU-Norm zur Abschirmung von Räumen für Untersuchungen wie EEG
(Elektroencephalogramm, Aufzeichnung der Gehirnströme) mit einer
Kupferfolie , deren Dicke (unter 1 mm) festgelegt ist. Schon deswegen kann
nicht behauptet werden, der E-Smog habe keinen schädlichen Einfluß auf das
Gehirn.
xxx
Ausgewertet wurden die medizinischen Daten von 6.000 Beschäftigten in 5
amerikanischen Elektrizitätswerken, ferner wurden die elektromagnetischen
Feldstärken an ihren Arbeitsplätzen gemessen. Es gab 536 Selbstmordfälle,
und alle Betroffenen arbeiteten unter dem starken Einfluß
elektromagnetischer Felder. Die Forscher vermuten, daß dadurch der
Melatonin-Haushalt gestört wurde. Quelle: Dr. Edwin van Wijngarden,
University of North Carolina, und "Occupational and Environmental Medicine"
v. 15.03.2000.
xxx
Das Trojanische Pferd Silicium-Dioxid Nano
Da viele von uns Medikamente einnehmen oder verordnen, weise ich auf den
Zusatzstoff Silicium-Dioxid Nano kotiert hin, deklariert als
Silicium-Dioxid, sofern der Hersteller der Deklarationspflicht nachkommt.
Diese Silicium-Dioxid-Nano-Partikel sind umhüllt - „kotiert“ - von einer
Masse, die ich bisher nicht kenne. Ich vermute, daß sie deswegen so lange
im Gewebe haften, denn von natürlichem Feinst-Sand kann ich mir das weniger
vorstellen.
Wenn jemand feststellen kann, woraus die Kotierung besteht, sind wir für
Mitteilung dankbar.
Silicium-Dioxid = Quarz ist ferner bekanntlich schwingungsfähig im
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
elektromagnetischen Feld. Es ist also wahrscheinlich, dass unsere
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Reagibilität sich verändert, je mehr wir uns oder unsere PatientInnen durch
Medikamente mit solchen Nano-Chips aufladen. Die allgemeine
Krankheitsanfälligkeit dürfte zunehmen, insbesondere Gehirn-Krebs. In der
Tat treten diese Tumoren parallel zum Elektrosmog besorgniserregend
häufiger auf. Auch das ADS (Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom der Kinder) kann
hierdurch begründet sein. Die Manipulierbarkeit der Gesamtbevölkerung kann
im Sinne der US-Pläne um DELGADO/YALE-University zunehmen, wo hierzu u.a.
der Stimoceiver entwickelt wurde. Näheres: “Gesellschaft für Energetische
und Informationsmedizin e.V.”, Vorsitzender: Priv.-Doz.Dr.med. Hendrik
Treugut, Klinikum Schwäbisch Gmünd, Postfach, D-73522 Schwäbisch Gmünd,
email: H.Treu...@t-online.de - in Zusammenarbeit mit dem Institut für
Statistik und Dynamik der Luft- und Raumfahrtkonstruktionen der Universität
Stuttgart (Leiter: Prof. Dr.-Ing. B. KRÖPLIN).
Homöopathische Arzneimittel sind frei von derartigen Gefahren, weil sie
weiterhin nach den mehr als 200 Jahre alten Vorschriften HAHNEMANN’s
hergestellt werden, also allein aus Milchzucker oder Wasser oder/und
Äthylalkohol.
Die Bundesregierung wird dringend aufgefordert, sich mit diesem
Problemkomplex zu befassen. Die seit über 25 Jahren in Yale betriebenen
Forschungen, über die alle seitherigen US-Präsidenten informiert gewesen
sein sollen, missachten jegliches Persönlichkeitsrecht und stellen eine
schwere Gesundheitsgefahr dar.
Xxx
Der Stimoceiver
Elektronische Fernsteuerung von Lebewesen ist seit langem möglich.
Bitte wirken Sie darauf hin, daß der Ärzteschaft Ortungsinstrumente zur
Verfügung gestellt werden. Denn weltweit sollen tausende solcher Geräte im
Einsatz sein in dem rechtsfreien Raum, den Militär und Geheimdienste für
sich beanspruchen.
Das darf nicht hingenommen werden.
Ich selbst habe mehrere PatientInnen in meiner Behandlung, die glauben, daß
sie Opfer solcher Machenschaften sind. Es geht nicht an, daß sie alle
unbesehen als Psychotiker abgestempelt werden. Die hierzu vorliegende
Wissenschaftliche Literatur läßt dies nicht zu.
" Die Menschheit hat nicht das Recht, ihr eigenes Bewußtsein zu
entwickeln", sagt Dr. José Delgado, Direktor für Neuropsychiatrie an der
Yale-Universität, aus der die herrschende Klasse Amerikas sich rekrutiert
und wo der berüchtigte Skulls & Bones-Orden angesiedelt ist, dem u.a.
George Bush angehört. Und weiter: "Wir brauchen ein psychochirurgisches
Programm, mit dem man unsere Gesellschaft politisch kontrollieren kann. Der
Zweck ist die physikalische Kontrolle des Bewußtseins. Jeder, der von der
vorgegebenen Norm abweicht, kann chirurgisch verändert werden."
(Congressional Record Nr. 26, Vol.1118, 24. Februar 1974, zitiert nach Dr.
Helmut Lammer: "Verdeckte Operationen"). Derartige Projekte gibt es auch in
der BRD. 36.000.000,00 DM stellte die Bundesregierung für die Entwicklung
eines implantierbaren Gehirn-Bio-Chips zur Verfügung. (Quelle: Zeitschrift
"Wissenschaft ohne Grenzen" Nr. 2/98). Am 9. Januar 1998 strahlte das
Wissenschaftsmagazin "Modern Times" in ORF2 einen Beitrag aus, in dem ein
0,8 mal 2 Millimeter, also reiskorngroßes, Implantat vorgestellt wurde, das
lt. "Modern Times" in Zukunft allen Bundesbürgern eingesetzt werden soll.
Inzwischen sollen die Elemente noch kleiner und injizierbar in die Blutbahn
sein. Damit ist der kriminellen Verabreichung Tür und Tor geöffnet: ein
Ampullenpräparat kann etwa auf dem Weg zwischen Großhandel und Apotheke in
eine normale Packung eingeschmuggelt und vom ahnungslosen Arzt implantiert
werden. Dazu sagen die Kriminologen B.L. Ingraham und G.W. Smith: "Die
Entwicklung von Systemen zum Austausch von Informationen durch in den
Körper implantierte Sensoren wird es bald ermöglichen, menschliches
Verhalten ohne direkten Kontakt zu beobachten und zu steuern. Durch diese
Telemetrie können Subjekte ( gemeint sind Menschen ) 24 Stunden lang
überwacht werden, und durch elektronische Eingriffe kann ihr Verhalten
gesteuert werden..."(Quelle: H.Gehring**: „Versklavte Gehirne.
Bewußseinskontrolle und Verhaltensbeeinflußung", amun-Verlag,
Schleusesiedlung 2, D - 98553 Schleusingen). Daher dient Deutschland als
Versuchsfeld für Implantate: So zum Beispiel seit 1993 mit dem sogenannten
Smart Device, einem von einer Tochtergesellschaft der General Motors in den
USA mit dem Namen Hughes Aircraft entwickelten Biochip. Auch das von der
schweizerischen Firma LipoMatrix entwickelte Implantat Vigliance TM ID wird
seit 1994 in Deutschland an Menschen getestet. In der oben erwähnten
Sendung des Wissenschaftsmagazins "Modern Times" wurde als
Entwicklungsstätte der Gehirn-Bio-Chips die Universität Bremen genannt mit
dem Professor für angewandte Informatik Dr. Klaus Haefner. Für die
Öffentlichkeit wird selbstverständlich der erhoffte medizinische Nutzen
herausgestellt und die Manipulationsabsicht verschwiegen. Positiv hätte der
Fall Schmökel durch ein solches Kontroll-Implantat wohl verhindert werden
können ebenso wie Gefahren durch andere Freigänge in der forensischen und
allgemeinen Psychiatrie.
**) Dipl.-Psych. Heiner Gehring, Postfach 2105, D-49011 Osnabrück, email:
newtonl...@web.de
referiert von:
xxx
Seit dem massiven Ausbau von Richtfunk- und Mobilfunkstrecken gibt es eine
deutliche Zunahme der Tinnitus-Neuerkrankungen (Prof. Dr. med H. J.
Wilhelm, HNO-Facharzt, Stellvertretender Präsident d. Gesundheitsforum
Rhein-Main e. V.)
Der im Januar 2002 vom Sozialministerium Hessen veröffentlichte
Gesundheitsbericht stellt unter anderem fest, dass in den letzten Jahren
eine deutliche Zunahme bei Allergien und Nervenkrankheiten zu verzeichnen
ist. So hat die Zahl der Epilepsiebehandlungen seit 1993 um die Hälfte
zugenommen, ebenso die Zahl der psychiatrischen Behandlung um 30 %.
Der Anteil psychischer Störungen an allen Krankheits-Fehltagen in den
vergangenen 10 Jahren ist um 62,5 % und bei Klinikaufenthalten um 43,1 %
gestiegen. In Akutkliniken fallen mehr Behandlungen auf psychische
Störungen als auf Krebserkrankungen. (ISEH/Schwäbisch Gmünder Ersatzkasse)
Die Steigerung psychiatrischer Krankheiten zwischen den Jahren 1980 und
1996 beträgt plus 111 %. (AOK-Bericht)
Die Betroffenen wissen oft selbst nicht , dass eine ernstzunehmende
Erkrankung vorliegt, sie berichten von Schlafstörungen, Kopfschmerzen,
Nervosität. Die Betroffenen sind heute wesentlich jünger als früher. Jeder
dritte Jugendliche zwischen 14 und 25 Jahren klagt über schnell einsetzende
Müdigkeit (PISA!). Jeder Dritte von den im Beruf stehenden Menschen hält
den Belastungen nicht mehr ausreichend stand. An der Spitze stehen hier
Angststörungen.
An Depressionen und so genannten somatoformen Störungen leidet in
Deutschland jeder fünfte (Robert Koch Institut, Berlin; MPI
(Max-Planck-Instittut für Psychiatrie München und TU Dresden).
Mikrooptische Untersuchungen zum Einfluß von elektromagnetischen Feldern,
Magneten und Handy’s auf Wasser und menschliches Eiweiß
(Institut f. Statik u. Dynamik d. Luft- u. Raumfahrtkonstruktionen,
Universität Stuttgart, Prof.Dr.-Ing. Bernd Kröplin, email:
off...@isd.uni.stuttgart.de)
xxx
Die DGSP (Deutsche Gesellschaft für Sozialpsychiatrie), Stuppstr.14,
D-50823 Köln, berichtete kürzlich über den mysteriösen Tod ihres
Mitarbeiters FUCHS mit etwa 40 Jahren und stellte die Frage, ob er Opfer
von Verstrahlungsangriffen war. Hierzu eine sehr seriöse Literaturstelle;
außer ihrem Inhalt alarmierend ist, daß diese Machenschaften seit
mindestens 15 Jahren publiziert sind, aber öffentlich nicht diskutiert
werden: Schon 1984 wurde in der Reihe "Imago Mundi", Nr. 9, Andreas
Resch-Verlag, Folgendes veröffentlicht von RESCH: Geheime Mächte, der
Innenraum des Menschen.
Prof. Dr.Dr. Resch trat 1955 in den Redemptoristenorden ein, wurde 1961 zum
Priester geweiht und 1969 Professor für Psychologie und Paranormologie an
der Päpstlichen Lateranuniversität, Rom. RESCH beschreibt u.a.: 1. die
SCHUMAN-Resonanzschwingungen: Diese sehr langwelligen (etwa 40.000 km)
natürlichen Schwingungen laufen ständig zwischen Erdoberfläche und
Ionosphäre ab, werden durch Gewitter angeregt und modulieren wichtige
Biorhythmen, vor allem die Gehirntätigkeit im alpha-Zustand. 2. Die
ELF-Schwingungen (Extremely Long Frequencies): Diese künstlich erzeugten
Schwingungen haben vergleichbare Wellenlängen und modulieren die
SCHUMAN-Frequenzen und damit Biorhythmen. Sie werden seit Jahrzehnten von
den Supermächten erzeugt mit dem erklärten Ziel der biologischen
Manipulation. 3. Die MIKROWELLEN: Diese haben eine Wellenlänge zwischen 1 m
u. 1 mm und werden ebenfalls in erheblichem Umfang militärisch erzeugt. Sie
können u.a. bewirken: Haarausfall, motorische Passivität, Lymphocytose,
grauen Star, Gedächtnisstörungen, Chromosomenbrüche. Nach RESCH ist
aktenkundig, daß die Russen jahrelang die US-Botschaft in Moskau
verstrahlten, sodaß signifikant viele amerikanische
BotschaftsmitarbeiterInnen an Krebs starben. RESCH teilt ferner mit, daß
Rußland aufgrund sorgfältiger Untersuchungen schon vor vielen Jahren den
Grenzwert für die elektromagnetische Belastung von Menschen um den Faktor
1.000 niedriger ansetzte als der Westen unter US-Diktat.
E-Smog
Prof. Leif SALFORD, Neurochirurg an der Universität Lund/Schweden, Arne
BRUN, Neuropathologe, und Bertil PERSSION, Strahlenphysiker, Lund-Hospital,
Lund/Schweden, setzten Ratten der Mikrowellenstrahlung von Mobiltelefonen
aus und fanden danach Gehirnschäden durch Eiweiße, die normalerweise durch
die Blut-Hirn-Schranke vom Gehirn ferngehalten werden. Die Forscher
fürchten, daß Mobiltelefone auch beim Menschen die Blut-Hirn-Schranke
durchlässiger machen. Dies könnte auch Symptome erklären, die US-Soldaten
im Golf-Krieg nach Einnahme von Medikamenten gegen Nervengase erlitten. Die
Soldaten waren in diesem High-Tech-Krieg starker Mikrowellenstrahlung
ausgesetzt. Die US-Air Force untersucht dies zusammen mit den
Lund-Forschern. Vor allem tieffrequente (900 MHz schwerer schädigend als
1800 MHz), niedrigenergetische (0,0001 - 0,001 Watt) und gepulste Strahlung
verursachte Gehirnschäden. Es handelt sich offenbar um ein "biologisches
Fenster", indem gerade die schwachen Signale die körpereigenen nachahmen
und verfälschen. Die Dauer eines Mobilfunktelefonates scheint keinen
Unterschied zu bewirken, die Blut-Hirn-Schranke wird gleich anfangs
geöffnet, die schädlichen Eiweiße bleiben einige Tage im Gehirn.Quelle:
SVENSKA DAGBLADET, 15.09.99, Referentin: Ulrika Bjorkstén. Prof.Dr.Peter
SEMM, Entdecker des Melatonins, forschte jahrelang für die deutsche Telekom
und stellte bereits 1995 fest, daß bei Bestrahlung mit gepulster
Hochfrequenz (D-Netz, 900 MHz), weit unterhalb der gesetzlichen Grenzwerte,
60% der Nervenzellen falsch reagieren.(Cost 244: Biomedical effects on
electromagnetic fields, CEC-XIII-244/6/96, Deutsche Telekom,
Forschungscenter Darmstadt). Nähere Auskünfte erteilt auch der Arbeitskreis
Elektrosensible, Leitung: Dipl.-Ing.W. Lißeck, Rabenhorst 74a, D-45355
Essen, Tf.0201/676758. Bei dem neuen nicht selten existenzzerstörenden
Krankheitsbild der Internet-Sucht geht es um die Frage, ob in PC-Programmen
und im Internet subliminale Spuren mitlaufen ähnlich den akustischen
Subliminal-Kassetten (limen = die Schwelle). Etwa enthielten
Kinder-Kassetten vordergründig harmlose Lieder, auf einer nur im
Unterbewußten wahrnehmbaren Spur aber Zoten und Beschimpfungen jeglicher
Autorität von Eltern bis Religion. Die Kinder fielen durch plötzliche
aggressive Verhaltensänderung auf. Quelle: Die anthroposophische
Ärztezeitung "Der Merkurstab", Redaktion am Gemeinschaftskrankenhaus
Havelhöhe, Kladower Damm 221, D-14089 Berlin. Können also durch diese
Medien Drogen auf physikalischem Wege verabreicht werden? Eindeutig mit
"Ja" beantwortet diese Frage der russische Psychiater Prof. Igor
Viktorowitsch SMIRNOV, Moskau, Tf.0070959491547, und legt Beweise über
jahrzehntelange Praxis vor. Etwa werden Politiker aufgebaut, indem man sie
ultrakurz in Fernsehsendungen einblendet. Nur das Unterbewußtsein kann
diese Impulse aufnehmen. In einer ZDF-Sendung stellte Prof. SMIRNOV auch
Opfer der technischen Gehirnwäsche vor. SMIRNOV entwickelte aus diesen
jahrzehntelangen Erfahrungen in der elektromagnetisch-elektronischen
Manipulation des menschlichen Gehirns ein Gerät zur Heilung der Drogensucht
und stellte diese Therapie im ZDF vor: der Proband muß einen mit seiner
Sucht eng assoziierten Begriff nennen, etwa den Namen der Frau, die ihn an
die Nadel gebracht hat. Dieser Name bildet ein Phonem, also eine akustische
Entität, die das Gerät abtastet, um auf diesem Vehikel seine
Strahlungsenergie in die Assoziationsareale des Probanden zu
transportieren, die die Sucht unterhalten. Diese werden sodann gelöscht.
Und hier etwas zur in Deutschland erhältlichen Therapie
Mit der in meiner Praxis angebotenen Therapie kann eine Stabilisierung von
biologischen Membranen erreicht werden. Bei massiver Belastung wird man zu
mechanischen Abschirmungen greifen, etwa der NAPTEX-Faser, angeboten von
der Fa. Autoflug GmbH, Zum Rehm 3, 19071 Brüsewitz, 038874-4300-0, zu deren
Kunden u.a. die NATO, die US-Navy u. namhafte Telekommunikationsunternehmen
zählen. Weitere strahlenabschirmende Textilien stellt her die Fa.
Swiss-Shield Biologa, Dorfstr.42, D-79801 Hohentengen-Stetten.
Literatur: Handy-Fieber, Verlag Neue Politik Wilhelmsaue 31 D-10713 Berlin
xxx
Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Internist u. Arzt f.Naturheilverfahren.
Homöopathie. Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax 021 51/56 32
94.email: arz...@web.de - Bus ab Krefeld Hauptbahnhof 52 u. 60 bis
Haltestelle Leydelstr.. ALLE KASSEN - Schwerpunkt: Behandlung von
Krankheiten, die durch anderweitige Therapie nicht hinreichend gebessert
werden, mit Naturheilmitteln einschl. Homöopathie Die von ÄrztInnen
angewandte Homöopathie wird auch nach den neuen Arzneimittelrichtlinien von
den gesetzlichen wie auch privaten Krankenkassen bezahlt.
Mitglied von
INTERDIS (Interdisziplinäre Vereinigung kritischer Zukunftsplanung),
Präsident: Hans Kaegelmann, Internist, Schriftsteller und Philosoph,
Pf.1168, D- 51556 Windeck/Sieg. Internet: http://www.interdis-wis.de/ -
email-Adresse: i...@vitazap.de Ehrenmitglied der deutschen Sektion Medizin
ist Herr Prof. Dr. med. Rudolf GROSS, em. Ordinarius f. Innere Medizin der
Universität Köln.
Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Physician for Internal Medicine and Natural
Treatment including Homoeopathy, Leydelstr. 35, D-47802 Krefeld. Tf. = Fax:
Germany 021 51/56 32 94. http://www.homoeopathie-krefeld.de/ email:
arz...@web.de - Specialization: Treatment of diseases by natural medicine
including homoeopathy. Treatment worldwide.

Antworten:

[ Forum Psychopolitik · mehr wissen - besser leben · M. Kent ]
[Zitatende]


Lies http://www.ariplex.com/ama/ama_voge.htm

Lies http://www.ariplex.com/tina/tina_aufk.htm


RR
--
Am Besten gefaellt mir immer noch Li Honghzi
Erklaerung, dass der aktuelle Herrscher von
China in Wirklichkeit eine transformierte, rote,
dreibeinige Kroete ist - eingebettet in bizarr-
exotische Phantasien ueber den letzten Clown und
die Zeit, zu der alle Masken fallen.

http://www.pureinsight.org/pi/articles/2003/1/30/1394.html
[...]
The clown is no more than a required role to contrast goodness in the
play of history. The audience sees the ugliness, stupidity, evil, and
jealousy in his character, and will eventually take the side of goodness
and righteousness by the end of the play. The play is at its end and the
curtain will be down shortly. It is sad that the clown will have to pay
for all the sins he has committed throughout his life. The truth will
soon be revealed to the world: the clown is today’s ruler in China. He
is only a monster, transformed from a red-colored, three-legged goblin
toad. He has been brought to the world to spread evil and persecute the
Chinese people.
(Michael Mueller in d.a.n.)
[*/QUOTE*]
Pages: [1]