TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.


http://fs5.directupload.net/images/170426/9qprp433.jpg

########### ########### ########### ########### ########### ########### ###########

Pages: [1]

Author Topic: Hamers dokumentierter Wahnsinn - ein weiteres Kapitel  (Read 2178 times)

deepbluesea

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 194
Hamers dokumentierter Wahnsinn - ein weiteres Kapitel
« on: October 31, 2006, 06:56:57 AM »

Der Psychopath, Verbrecher, Antisemit und Verfassungsfeind Hamer schrieb einen weiteren Brief an Freunde:

http://www.pilhar.com/Hamer/Korrespo/2006/20061030_Hamer_an_Freunde.htm


dbs
Logged
Keine Verschwörungstheorie ist dumm genug, um keine Anhänger zu finden.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1043
Hamers dokumentierter Wahnsinn - ein weiteres Kapitel
« Reply #1 on: October 31, 2006, 07:50:14 AM »

Nachdem die Herrschaften Namen haben verschwinden lassen, zum Beispiel den Namen Volker Engelhardt, der die mörderische "Studie" an Krebskranken begehen will, wollen wir dieses Beweisstück auch gleich mal sichern. Man weiß ja nie...

http://www.pilhar.com/Hamer/Korrespo/2006/20061030_Hamer_an_Freunde.htm

[*QUOTE*]
Korrespondenz 2006 Germanische Neue Medizin®

Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd HAMER
Apartado de Correos 209
E-29120 Alhaurin el Grande
30. Oktober 2006
Liebe Freunde
Laufend werde ich angerufen, angeschrieben, und ganz besonders von meinen Gegnern aus dem rabbinischen und Antifa-Lager bedrängt, ich solle unbedingt meinen Plan, im Falle einer legitimen Wahl zu einem Rechtsstaat als Präsidentschaftskandidat zur Verfügung zu stehen, aufgeben.
Ich solle mich - wie seit 25 Jahren - einzig und allein auf die Germanische Neue Medizin konzentrieren - die Sabbah, Faktor-L, Meta-Medizin und andere Räuber nur NEUE MEDIZIN nennen.
Ich möchte deshalb noch mal dazu einige grundsätzliche Erklärungen geben:
Seit 25 Jahren bettele ich darum, daß die Germanische Neue Medizin, die seit 22 Jahren sogar für jeden praktizierenden Juden verbindlich ist, öffentlich geprüft werden darf.
Das wird seit 25 Jahren von allen Instanzen (Richter, Minister, Parlamente, Behörden, Professoren, Chefredakteure etc.) verhindert. Durch diese Erkenntnisunterdrückung haben allein in Deutschland 20 Millionen Patienten ihr Leben verloren.
Jeder ehrliche Mensch muß zugeben, daß in unserer Diktatur  anders kann ich diese sog. Bundesrepublik nicht nennen - die für den Tod dieser 20 Millionen Patienten verantwortlich ist, daß in einer solchen Diktatur Germanische Neue Medizin seit 25 Jahren unmöglich gemacht wurde.
Eine Germanische Neue Medizin ist ihrerseits unverträglich mit einer (Logen-)Diktatur, denn die GNM ist die Medizin der Freiheit, der Wahrhaftigkeit, der Würde und des Rechts, die es nur in einem wahrhaftigen Rechtsstaat geben könnte.
Ich habe mit keiner Partei etwas zu tun, sondern ich wünsche einzig für meine Patienten und unser Volk einen wirklichen Rechtsstaat, denn, wie gesagt, nur ein Rechtsstaat kann die Germanische Neue Medizin garantieren und damit unseren Patienten ihr Leben.
Was meine mögliche Kandidatur für das Amt des Präsidenten eines solchen Rechtsstaates anbetrifft, so würde ich für unsere Patienten und unser Volk alles tun, was rechtens ist, also auch Präsident werden. Und ob wir ohne das Germanische eine bessere Chance hätten, nach 73 Jahren mal wieder einen Rechtsstaat zu bekommen, das bezweifle ich.
Klar, ein solches Amt braucht eine Autoritätsperson. Als Scharlatan der Nation scheint meine Bereitschaft für dieses Amt derzeit vermessen zu sein, aber wenn sich die Germanische Neue Medizin durchgesetzt hat, sieht das völlig anders aus. Das wissen unsere Gegner auch und deshalb dieser ganze Aufstand. Doch so, wie das Germanische bereits innerhalb der GNM die Spreu vom Weizen getrennt hat, so wird sich auch das Recht vom Unrecht befreien.
Glaubt mir, ich war stets ein unpolitischer Mensch, aber die Not unserer Patienten zwingt mich, andere Wege zu gehen. Ich versichere Euch, es geht mir dabei nicht um persönliche Anerkennung. Aber ich denke, in einem demokratischen Rechtsstaat muß auch jeder denken, schreiben und sich informieren können dürfen, worüber er will. Daher wäre es sinnvoll, in jedem Dorf/Stadtteil ein Wahlkomitee-Büro mit gleichzeitiger Informationsmöglichkeit über die Germanische Neue Medizin einzurichten. Falls sich keine Freiwilligen oder Sponsoren dafür finden, müsste man evtl. über eine offizielle Mitgliedschaft mit Beitragsleistung nachdenken.
Das ist nach dem Völkerrecht völlig legal, außerdem helfen wir damit den Patienten ihr Leben zu retten. Wenn alle guten Deutschen, zu denen ich mich zähle, alle verfügbaren Kräfte für einen ehrlichen Rechtsstaat und für unsere armen Patienten mobilisieren, könnte sich irgendwann die Möglichkeit bieten, unser gemeinsames Vorhaben zu realisieren.
Bitte, denkt immer daran: jeden Tag sterben ca. 1500 Patienten in unserem Lande.
Wer diesem täglichen Massenmord tatenlos zuschaut, macht sich mitschuldig an diesem Logenverbrechen. Ich bitte Euch für unsere Patienten und unser Volk.
Euer
Ryke Geerd

Hamer/Korrespo/2006/20061030_Hamer_an_Freunde.pdf
[*/QUOTE*]


"Daher wäre es sinnvoll, in jedem Dorf/Stadtteil ein Wahlkomitee-Büro mit gleichzeitiger Informationsmöglichkeit über die Germanische Neue Medizin einzurichten."

Vielleicht sollte das Hamersche Mördergesindel auch gleich die Särge mitbringen, Probeliegen inbegriffen. Und Fotos, ja Fotos wären ausgezeichnet, zum Beispiel Fotos wie in diesem Artikel
http://www.ariplex.com/ama/amamicha.htm
oder in diesem
http://www.ariplex.com/ama/ama_ham7.htm


Die Hinterbliebenen sollten schon mal die Gegenstände zur Demonstration ihres Ekels und ihrer Kritik am Mord an ihren Lieben bereitstellen. So ein Baseballschläger hinterlaßt einen bleibenden Eindruck, heißt es...

In der rechten Szene kennt man sich mit diesen Dingen gut aus. Was wäre wohl, wenn einem der rechten Schläger die Frau stirbt wegen Hamers Irrsinn? Was wäre, wenn dieser Schläger erkennt, wie man seine Frau um ihr  Leben betrogen hat? Wie man sie hat verrecken lassen? Wird er ihre Schreie je vergessen?

Die Wahrscheinlichkeit, daß Hamer von den eigenen Leuten zur Strecke gebracht wird, ist größer als man denkt. Und sie steigt von Tag zu Tag...  

Mehr als 60 Tote durch Hamer und seine Mordshelfer:
- die Totenliste -
http://www.ariplex.com/ama/ama_ham2.htm
.
« Last Edit: October 31, 2006, 07:52:32 AM by ama »
Logged

MountainKing

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 101
Hamers dokumentierter Wahnsinn - ein weiteres Kapitel
« Reply #2 on: October 31, 2006, 02:56:11 PM »

Da der Initiator von Faktor-L, Christopher Ray, nach eigenen Angaben regelmäßig mit Hamer telefoniert, hatten mich die zuletzt doch recht deutlich ablehnenden Worte zur Person Hamers im entsprechenden Forum etwas gewundert. Da Hamer den entsprechenden Personenkreis von Möchtegern-Wissenschaftlern nun offenbar wieder zu den "Dieben" zählt, passt jedoch alles wieder zusammen.
Logged
Pages: [1]