TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Waldorfschulen - Sie haben ja keine Ahnung  (Read 4738 times)

Wadenwickel

  • Newbie
  • *
  • Posts: 9
Waldorfschulen - Sie haben ja keine Ahnung
« on: November 08, 2006, 12:22:56 PM »

Ahnungslose Antwort auf alle Fragen eines Waldorfschülers:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
jadoch postete

Lieber Behrmann.Kinderarzt. Sie sind schon ein toller Hecht. Sie haben abselut keine Ahnung, wie es in einer mordernen Waldorfschule heutzutage abläuft. Dafür kritisieren sie diese hier aufs Heftigste und vergleichen sie mit dem Nationalsozialismus. Respekt.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Das hat er zwar nicht getan, aber ...

"There is no religion higher than truth":


(http://www.theosophical.ca/Images/ts_emblem9.gif)


(http://www.theosophywales.freeukisp.co.uk/logo3.gif)


(http://img.photobucket.com/albums/v227/mmothra/oro12.gif)


Sehen Sie, was ich sehe?

Aus dem Stundenplan für die anthroposophische Lehrerausbildung:

http://www.lehrer-seminar-berlin.de/ausbildung/bbk_uebers_abendk.htm

8x "Theosophie I"
6x "Theosophie II"

Aus Steiners Theosophenmist:

"Das Judentum als solches hat sich aber längst ausgelebt, hat keine Berechtigung des modernen Völkerlebens, und dass es sich dennoch erhalten hat, ist ein Fehler der Weltgeschichte, dessen Folgen nicht ausbleiben konnten. Wir meinen hier nicht die Formen der jüdischen Religion alleine, wir meinen vorzüglich den Geist des Judentums, die jüdische Denkweise."

"Die Negerrasse gehört nicht zu Europa, und es ist natürlich ein Unfug, dass sie jetzt in Europa eine so große Rolle spielt."

"Die schreckliche Kulturbrutalität der Verpflanzung der schwarzen Menschen nach Europa, ist eine furchtbare Tat, die der Franzose an anderen tut. Sie wirkt in noch schlimmerer Weise auf Frankreich zurück. Auf das Blut, auf die Rasse wirkt das unglaublich stark zurück. Das wird wesentlich die französische Dekadenz fördern. Das französische Volk wird als Rasse wieder zurückgebracht."

"Die weiße Rasse ist die zukünftige, ist die am Geiste schaffende Rasse."

Und last but not least:

"Zuletzt würden nur mehr Braun- und Schwarzhaarige da sein können; aber wenn nicht abgeholfen wird, so bleiben sie zugleich dumm. Denn je stärker die Körperkräfte sind, desto weniger stark sind die seelischen Kräfte. Und die Erdmenschheit würde vor der Gefahr stehen, wenn die Blonden aussterben, dass die ganze Erdenmenschheit eigentlich dumm würde."

*********************

Erklären Sie das, Sie Ahnungsvoller.

Und erklären Sie das, da geht es um Schule:

[Steiner an]
Das Mädchen L. K. in der 1. Klasse, da wird irgend eine recht schlimme Verwickelung da sein mit dem ganzen Innern. Da wird auch nicht viel zu machen sein. Das sind diese Fälle, die immer häufiger vorkommen, daß Kinder geboren werden und Menschenformen da sind, die eigentlich in bezug auf das höchste Ich keine Menschen sind, sondern die ausgefüllt sind mit nicht der Menschenklasse angehörigen Wesenheiten. Seit den neunziger Jahren schon kommen sehr viele ichlose Menschen vor, wo keine Reinkarnation vorliegt, sondern wo die Menschenform ausgefüllt wird von einer Art Naturdämon. Es gehen schon eine ganze Anzahl alte Leute herum, die eigentlich nicht Menschen sind, sondern naturgeistige Wesen und Menschen nur in bezug auf ihre Gestalt. Man kann nicht eine Dämonenschule errichten.
[Steiner aus]

Steiner spricht über ein Mädchen in der 1. Klasse. Es wird wohl sechs/sieben Jahre gewesen sein. Vielleicht zappelig, vielleicht auch körperlich oder geistig behindert. Dieses Mädchen bezeichnet er als Dämon.
Obwohl Steiner Kinder als Dämon bezeichnet hat, gibt es in Deutschland Schulen, deren Grundlagen in der von Rudolf Steiner begründeten Anthroposophieliegen und deren Lehrer die Grundlagen der von Rudolf Steiner begründeten Anthroposophie erarbeiten müssen.

Und sie saugen das auf...

Zu diesem gequirlten Steiner-Unfug schreiben heutige Anthroposophen:

http://wiki.anthroposophie.net/Ichlose_Menschen

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Ichlose Menschen
Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ichlose Menschen, also Menschenformen, die nur als Menschen in menschlicher Gestalt erscheinen, aber eigentlich keine Menschen sind, da sie kein menschliches Ich in sich tragen, sind ein Phänomen, über das zweifellos nur mit größter Vorsicht gesprochen werden kann. Doch handelt es dabei sich gerade in unserer Zeit um eine geistige Tatsache von größter Bedeutung, vor der man nicht ungestraft die Augen verschließen darf.
[...]
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Ichlose Menschen... Dämonen. Im Aushängeschild der Anthroposophen, den Waldorfschulen, mutmaßt der heutige Anthroposoph ichlose Wesen und Dämonen.

Nicht irgendwelche Anthroposophen von früher... Nein, ganz aktuell Anthroposophen von heute.

Hier unterhält man sich gar ob Tiere, Neger und Kinder irgendwie ähnlich sind:

http://www.equisetum.de/rudolf-steiner/archiv/0401/msg00524.html

Aber bitte, sowas bespricht man besser im Geheimen, weil solche Thesen die Gegner aufschrecken könnten (ach, wie kommt man nur darauf?):

http://www.equisetum.de/rudolf-steiner/archiv/0401/msg00525.html

Erklären Sie das doch mal...


[Links korrigiert, ama]
« Last Edit: November 08, 2006, 11:15:19 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1128
Waldorfschulen - Sie haben ja keine Ahnung
« Reply #1 on: July 15, 2008, 09:07:10 PM »

http://www.lernen-ohne-angst.de/

[*QUOTE*]
-------------------------------------
Herzlich willkommen bei LOA!

Schulangst
kann diverse Ursachen haben. Zensurendruck, Über- oder Unterforderung sowie Mobbing und Gewalt unter Schülern kommen in Betracht. Eine Seite bleibt bei  vielen Untersuchungen leider völlig unberücksichtigt: körperliche und psychische Gewalt durch Lehrer und Lehrerinnen.

Kinder haben das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung

Leider wird der § 1631 BGB aus dem Jahre 2000 immer noch zu oft missachtet. LOA  -  Lernen ohne Angst e.V. setzt sich kostenlos, ehrenamtlich und unabhängig dafür ein, dass angst– und gewaltfreies Lernen für alle Schüler der Bundesrepublik Deutschland endlich zum verbindlichen Standard wird.

 

Die Prügelstrafe wurde vor einem Vierteljahrhundert abgeschafft

 

und doch berichten Schüler immer häufiger von Gewaltanwendung, entwürdigender Behandlung, Mobbing, unterlassener Hilfeleistung und sexuellen Übergriffen. Trotz klarer Vorschriften und gesetzlicher Verbote werden Kinder an unseren Schulen viel zu oft von Lehrkräften geschlagen, getreten, gedemütigt, geschubst, gekniffen, geohrfeigt, an Ohren und Haaren gezogen, bloßgestellt, blamiert, eingesperrt, eingeschüchtert, beleidigt etc.

 

Politische Interessen

 

Aufgrund zahlreicher Fallbeispiele aus verschiedenen Bundesländern lassen sich erschreckende Parallelen aufzeigen. Wenn es darum geht, den „kinderfreundlichen“ Ruf der Schule, der Stadt oder gar des Bundeslandes zu schützen, tritt der Opferschutz schnell in den Hintergrund.

 

Beruflicher Corpsgeist, falsch verstandene Solidarität unter Kollegen und politischer Fraktionszwang führen oft zu eskalierten Konflikten, bei denen politische Interessen und Abwägungen eine weit größere Rolle spielen, als den Opfern bewusst wird.

 

Beamtenschutz und politische Interessen

 

Das Beamtenrecht birgt Möglichkeiten, die anderen Bürgern nicht zugestanden werden, wodurch sich die Konfliktlösung trotz klarer Rechtslage oft unerwartet problematisch gestaltet. So gelingt es auch heute noch mit Unterstützung der Politik, politischer Mandatsträger in Bildungs-Schlüsselpositionen und geschickt besetzten Mitbestimmungsgremien, pädagogisches  Fehlverhalten zu bagatellisieren oder gar völlig zu vertuschen.

 

Täter werden geschützt

 

Wenn Lehrkräfte rechtliche und pädagogische Grenzen überschreiten, gibt es in der Praxis oft wenig Hilfe und Unterstützung für die Opfer. Durch die Untätigkeit und mangelndes Engagement der Verantwortlichen in  Behörden, Ministerien und Eltern-Gremien erklärt es sich, dass manchen Schulen seit vielen Jahren ein Klima der Gewalt herrscht, dass ALLE Beteiligten stark belastet und zu katastrophalen Entwicklungen führen kann.

 

Gewalttätige Lehrer schaden nicht nur ihren direkten Opfern, sie kriminalisieren    ebenso Mitwisser und Unterstützer, schädigen den Ruf der Schule und zerstören den Schulfrieden. Deshalb ist es wichtig, dass Behörden, Schulleiter, Kollegen und Elternvertreter  sich klar abgrenzen und gegen Gewalt in jeder Form aussprechen.

 

Der eingetragene Verein LOA — Lernen ohne Angst versteht sich als Lobby der Opfer und arbeitet intensiv daran, ihre Position zu stärken. Die Entwicklung dringend benötigter, verbindlicher Sofortmaßnahmen-Kataloge, eine umfassende Präventionspolitik, ein unabhängiges Beratungsnetz, die Ausarbeitung  angemessener Aufarbeitungsmodelle und Schutzmöglichkeiten für Opfer sollen vor zusätzlichen konfliktbezogenen Verletzungen zu schützen.

 

LOA Aktuell

Rädel: Lehrerin soll Kinder misshandelt haben

Staatsanwaltschaft ermittelt - Lehrerin nach rbb Bericht suspendiert

 

Innsbruck: Disziplinierung
Kindern (6) mit Klebeband den Mund zugeklebt

Einschlägig bekannt:
Kinderpornos - deutscher Lehrer an Schweizer Grenze festgenommen

Ebersberg: Schleudertrauma nach Übergriff durch Lehrerin?

Lehrergewalt an Brandenburger Schulen
Wieder 3  „Einzelfälle“

Neuhofen/AT: Schwere Misshandlungsvorwürfe gegen Lehrerin

Beilstein: Boxhiebe für Erstklässler? Schulleiterin und Lehrer (liiert) nach Gewaltvorwürfen versetzt

Gütersloh: Kinderpornos  - Lehrer (54) zu 6000 Euro Strafe verurteilt

AT: Lehrer zwang Jungen zu Turnübungen im Minirock. Schüleranwalt sorgt für Entfernung des „Pädagogen“

AT, Alkoven, behindertes Mädchen sollte in Holzverschlag

USA: Lehrerin lässt Autisten aus der Klasse wählen

Reepsholt: Info-Links und SPENDENAUFRUF Klick


rbb Klartext berichtet über körperliche Übergriffe und umstritte Methoden in einem Kinderheim in Rädel.  Der Gilde-Griff:
Ein Bericht von Gabi Probst

Achtung: Erschütternder O-Ton aus dem „Unterricht“.  

Erste Reaktion:
Pädagogische Leiterin nach rbb Bericht suspendiert.   rbb aktuell:    Klick

Frage in rbb Aktuell: Was würden Sie tun, wenn Sie ein Kind dort hätten?

Sprecher des MBJS: Ich würde es abholen

-------------------------------------
[*/QUOTE*]


Unbedingt das Video ansehen!

.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1128
Waldorfschulen - Sie haben ja keine Ahnung
« Reply #2 on: February 28, 2009, 05:44:51 PM »

[*QUOTE*]
------------------------------------------------------------
24.02.2009 - 17:24

Freie Waldorfschule Potsdam versagt bei Aufarbeitung einer Katastrophe
Politik, Recht & Gesellschaft
Pressemitteilung von: Alexander D. Wietschel

(openPR) - Im Zusammenhang mit den schweren Vorwürfen gegen die Kinder-
und Jugendhilfeeinrichtung "Alte Ziegelei Rädel e.V." wegen
Missbrauchs und Misshandlungen von Kindern und Schutzbefohlenen wurde
durch die Geschädigten auch die Frage nach der Verantwortung für die
unzureichende oder ausgebliebene Schulbildung gestellt. Die hier
verantwortlichen Aufsichtsbehörden wie auch das Bildungsministerium hüllen
sich in Schweigen. Die ehemalige Leiterin der Einrichtung Angelika Gilde
ist nicht zu erreichen.

Als Träger der Schulgenehmigung und inhaltlich, moralisch sowie rechtlich
verantwortlich verhöhnte die Schulleiterin der Waldorfschule Potsdam und
Vorstandsmitglied der Landesarbeitsgemeinschaft der Waldorfschulen
Berlin-Brandenburg Simone Sonntag zusammen mit dem Geschäftsführer der
jetzt umbenannten Einrichtung Haci Bayram die vielen Opfer mit den Worten:
"Ich sehe keine Ansatzpunkte..." und "...ich habe mir die Einrichtung selbst
angesehen und es für in Ordnung befunden...".


Wir dürfen daran erinnern, dass es nur durch den engagierten Einsatz
persönlich und emotional betroffener Eltern überhaupt zur Aufdeckung
dieser unmenschlichen und im höchsten Maße verwerflichen Zustände kam.
Nicht umsonst mussten die Aufsichtsbehörden durch den Entzug
betriebswichtiger Genehmigungen und eines Beschäftigungsverbotes die
längst überfällige faktische Schließung der Einrichtung seinerzeit
umsetzen und nicht umsonst ermittelt die Staatsanwaltschaft umfänglich
wegen immer mehr Straftatbeständen.


Die Freie Waldorfschule Potsdam sowie die Landesarbeitsgemeinschaft der
Waldorfschulen Berlin-Brandenburg reagierte durch ihren Pressesprecher Dr.
Detlef Hardorp in alt bewährter Manier: die Opfer diskreditieren und
verunglimpfen, Behauptungen in den Raum stellen, massiv Druck ausüben und
die Beschuldigten in den eigenen Reihen glorifizieren.

Es darf daran erinnert werden, dass Malcolm Hope in dem durch die
Staatsanwaltschaft beleuchteten Zeitraum Schulleiter der Waldorfschule
Potsdam, Vorstandsmitglied und Erziehungsleiter in der Alten Ziegelei
Rädel sowie Beisitzer in der Landesarbeitsgemeinschaft der Waldorfschulen
Berlin-Brandenburg war bzw. noch ist. Zudem brüstete er sich regelmäßig
und medial auffällig mit der Nähe zum Par-Ce-Val Jugendhilfeverbund, womit
der Kreis zu Haci Bayram als Geschäftsführer dieser Einrichtungen
geschlossen wäre. Zufall? Wohl kaum.

Wir reden hier über die Kluft, die bei dem Anspruch auf Lehre und
Umsetzung und den verwandten Mitteln entstanden ist. In der Alten Ziegelei
Rädel wurde Kindern über Jahre hinweg Schulwissen zur Bildung ihrer
Biographien pflichtwidrig und strafbar vorenthalten. 13jährige wurden
trotz zweifelsfrei bekannter Lernfähigkeiten und hohen Intellekts in einem
"Schulverweigererprojekt" auf dem Niveau eines (so eine Mutter
wörtlich) "Dritt-Klässlers" beschult.

Kinder, die unmittelbar nach dem Wechsel aus der sogenannten Schule in der
Alten Ziegelei Rädel als Außenstelle der Freien Waldorfschule Potsdam
beste und ausgezeichnete Leistungen vorweisen können, denen aber durch die
Erziehungsleiterin Angelika Gilde zuvor abstruse Schäden im Sozial- und
Lernverhalten bescheinigt wurden.

Es kann nicht an den Verantwortlichen beider Einrichtungen vorbeigegangen
sein, welche Zustände in den Lebens- und Lernumständen der Kinder
geherrscht haben, doch hat man diese unglaublichen Zustände wissentlich
akzeptiert und gedeckt. Im Übrigen darf daran erinnert werden, dass die
Freie Waldorfschule Potsdam neben ihrem Ruf einiges mehr zu verlieren hat:
Bei dem für die Schulgenehmigung verantwortlichen Brandenburger
Bildungsministerium liegt ein Antrag auf Entzug der Schulgenehmigung vor,
der die Frage nach der Zukunft der Einrichtung wohl zulässt.

Sollten hier systematisch Kinder gebrochen werden? War dies eine Keimzelle
nach dem Muster Cologne Dignidad? Warum konnte diese Einrichtung trotz
häufiger und schwerer Vorwürfe durch die brutalen Eingriffe der
Verantwortlichen bis hin zu den Jugendämtern in ihrem Handeln fortfahren?
Gibt es dort übergeordnete Interessen? Entwickelte sich hier ein Netzwerk
oder eine Parallelgesellschaft?

Diese und weitere Fragen werden wir in weiteren Berichten klären können
und danken dem Leser für seine Aufmerksamkeit und sein Interesse.

( erschienen im Havelkurier Ausgabe 50 - Februar 2009 )

Kontakt:

Alexander D. Wietschel
Biesow 7
15345 Prötzel OT Biesow

Mail: [melden bei ama [bat] ariplex.com ]

Pressesprecher einer Initiative betroffener Eltern und Vorstandsmitglied
eines gemeinnützigen Vereines zur Hilfe durch Aufklärung und Bildung.

Ziel des Anfang 2009 gegründeten Vereins ist u.A. die Aufklärung,
Aufarbeitung, Hilfestellung sowie öffentliche Diskussion im Zusammenhang
mit den Vorgängen in der KJHE "Alte Ziegelei Rädel e.V.", dem "Hofgut Alte
Ziegelei Rädel GmbH", der "Landesarbeitsgemeinschaft der Waldorfschulen
Berlin-Brandenburg", der "Freien Waldorfschule Potsdam e.V." sowie dem
"Par-Ce-Val Jugendhilfeverbund Berlin-Brandenburg-Sachsen" und dem
"Matthesburg e.V." ( Schlatkow - MV ) in Verbindung mir der "Dorf Seewalde
gGmbH" ( Wustrow - Müritz ).
------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


http://www.openpr.de/news/285206/
Freie-Waldorfschule-Potsdam-versagt-bei-Aufarbeitung-einer-Katastrophe.html




http://www.ichlos.de

http://www.ichlos.de


.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1128
Das Judentum als solches hat sich aber längst ausgelebt
« Reply #3 on: February 17, 2011, 12:20:44 PM »

Aus dem Stundenplan für die anthroposophische Lehrerausbildung:

http://www.lehrer-seminar-berlin.de/ausbildung/bbk_uebers_abendk.htm

8x "Theosophie I"
6x "Theosophie II"

Aus Steiners Theosophenmist:

"Das Judentum als solches hat sich aber längst ausgelebt, hat keine Berechtigung des modernen Völkerlebens, und dass es sich dennoch erhalten hat, ist ein Fehler der Weltgeschichte, dessen Folgen nicht ausbleiben konnten. Wir meinen hier nicht die Formen der jüdischen Religion alleine, wir meinen vorzüglich den Geist des Judentums, die jüdische Denkweise."

"Die Negerrasse gehört nicht zu Europa, und es ist natürlich ein Unfug, dass sie jetzt in Europa eine so große Rolle spielt."



Und sowas hat beste Verbindungen in Regierung und deutschem Bundestag, ist mittendrin.


Die Forderung nach Sidney Poitier als Bundeskanzler verhallte leider. Aber es gibt noch andere, die man holen könnte/sollte. Man muß sie bloß fragen...



.
Pages: [1]