TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Eine Schande für die gesamte österreichische Medizin!  (Read 4391 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1120
Eine Schande für die gesamte österreichische Medizin!
« on: November 29, 2006, 09:29:43 PM »

http://www.komplementaertherapien.at/programm.php

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
3. Internationaler Kongress für Komplementärmedizin und Krebserkrankungen
Renaissance Salzburg Hotel, 07. und 08. Dezember 2006

Wissenschaftliche Leitung:
Univ.Ass.Prof.Dr. Leo Auerbach
Univ.Prof.Dr. Michael Frass
Startseite
Allgemeine Informationen
Programm
Registrierung
Anreise, Unterkunft und
Rahmenprogramm
Sponsoren
Rückblick: Kongress
2005
Impressum
FAQ
Veranstaltungsort
Renaissance Salzburg Hotel
Fanny-von-Lehnert-Straße 7
A-5020 Salzburg
PatientInnenveranstaltung
Im Anschluss an den Kongress
wird am Freitag, den 08.
Dezember 2006 von 19:00 bis
21:00 Uhr vor Ort eine
PatientInnenveranstaltung
stattfinden. Diese
Veranstaltung ist für
Betroffene und Interessierte
frei.
Registrierung
Machen Sie von unserer
Online-Registrierung
Gebrauch. Sie erhalten
umgehend eine Bestätigung per
Email.
Bitte beachten Sie, dass wir
die Reservierungen aufgrund
des begrenzten Platzangebotes
entsprechend des Einlangens
der Registrierung vornehmen
müssen.
Unterkunft
Wir möchten Sie darauf
hinweisen, dass während der
Adventzeit in Salzburg vor
allem am Wochenende ein
großer Andrang auf
Hotelzimmer herrscht - buchen
Sie also bitte rechtzeitig!
Diplomfortbildungsprogramm
DFP-Fortbildungspunkte für
die Fächer:
Allgemeinmedizin
12 Punkte
Innere Medizin,
Frauenheilkunde
und Chirurgie
10 Punkte
Zusätzlich ist die Veranstaltung
für die
Fortbildungsakkreditierung der
European Union of Medical
Specialists (UEMS)
eingereicht.
Programm
Donnerstag, 07.12.2006
Eröffnung
09.00 - 10.20
Klinische Onkologie und
komplementäre Therapien in der
Wissenschaft
Vorsitz: Auerbach, Frass
Univ.Prof.Dr. Manfred Maier
KM: Prävalenz und Stellenwert bei
Ärzten, Patienten und Gesellschaft
Dr. P. Klaus Connert
Onkologische Patienten brauchen eine
umfassende Therapie
Univ.Prof.Dr. Josef Beuth
Komplementäre Disease Management
Programme
Univ.Prof.Dr. Wolfgang Kubelka
Phytotherapie: Pflanzliches von
Anti-Aging bis zur Krebstherapie
10.20 - 10.40
Pause
10.40 - 12.30
Komplementäre Therapien im
klinischen Alltag
Vorsitz: Jakesz, Auerbach
Univ.Prof.Dr. Raimund Jakesz
Die ganzheitliche Sicht der
Krebserkrankung
Univ.Prof.Dr. Edgar Petru
KM: Welche Fragen stellen sich einem
klassischen Schulmediziner?
Dr. Sepp Fegerl
Ambulanz für Komplementäre Medizin
am KH der Barmherzigen Brüder in
Salzburg
Dr. Klaus Gstirner
Das ärztliche Gespräch mit Krebskranken
Dr. Oskar Außerer
Todsicher

12.30 - 14.00
Mittagspause

14.00 - 15.30
Zur Diskussion: Homöopathie
Vorsitz: Frass, Takacs

Univ.Prof.Dr. Michael Frass
Kontroverse Lancet: Pro und Contra

Dr. Dietmar Payrhuber
Dimensionen der Homöopathie


Dr. Miklos Takacs
Homöopathie in der Onkologie: Das
Weilheimer Modell

15.30 - 16.00
Pause

16.00 - 17.20
Zur Diskussion: Orthomolekulare
Therapien - Vitamine, Antioxidantien,
Spurenelemente
Vorsitz: Gstirner, Holzhauer

Dr.rer.nat Franz Enzmann
Coenzym Q10, Vitamin E und
Krebserkrankungen
Dr. Peter Holzhauer
Selen in der Onkologie
Dr. Friedrich Migeod
Adjuvante Therapie mit Vitamin C beim
Mamma CA - Neue Studienergebnisse
17.20 - 18.00
Hyperthermie
Vorsitz: Kohek, Köstler
Univ.Prof.Dr. Peter Kohek
Hyperthermie in der Onkologie
Dr. Wolfgang J. Köstler
Hyperthermie in Studien
Dr. Ralf Kleef
Endogene Hyperthermie
19.30 - 21.30
Empfang in der Salzburger Residenz
Freitag, 08.12.2006
08.30 - 10.30
Pflanzliche Therapieoptionen in der
Onkologie
Vorsitz: Auerbach, Überall
Univ.Prof.Mag.Dr. Florian Überall
Pharmacogenetics:
Gen-Expressionsprofiling als neues
diagnostisches Verfahren für die
Phytomedizin
Univ.Ass.Prof.Dr. Leo Auerbach
Wissenschaftliche Ergebnisse zu
Phytotherapien bei Krebserkrankungen
Dr. Andreas H. Leischker
Dronabinol bei Kachexie -
wissenschaftliche Ergebnisse und
praktischer Umgang
Univ.Prof.Dr. Mark Fritz
Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse
in der amerikanischen Naturmedizin
Dr. Wolfgang Steflitsch
Aromatherapie und Onkologie
10.30 - 11.00
Pause
11.00 - 12.30
Pflanzliche Therapien in der
Onkologie: Ernährung, Ayurveda
Vorsitz: Beuth, Gerner
Univ.Prof.Dr. Ben L. Pfeifer
BioBran in der integrativen
Krebsbehandlung - Klinische
Erfahrungen
Dr. Andras Telekes (englisch)
Polyphenole bei Krebserkrankungen -
Avemar
Elisabeth Hütterer
Ernährung des onkologischen Patienten
Univ.Prof.Dr. Christopher Gerner
Granatapfelextrakt - Aktuelle
Forschungsergebnisse
Dr. Ashish Bhalla
Ayurveda in der Onkologie
12.30 - 13.30
Mittagspause
13.30 - 14.30
Freie Vorträge
Vorsitz: Glück, Crevenna
Univ.Prof.Dr. Richard Crevenna/
Dr. Tanya Sedghi-Komanadj
Rekonditionierung von Patienten mit
Krebserkrankungen
Dr. Walter K. Glück
Medizinische Kräftigungstherapie bei
schweren Pathologien und Karzinom -
ein Überblick
Dr. Christian Thuile
Einfluss von niederfrequenten
Magnetfeld auf onkologische Zellreihen -
in vitro Studien
Dr. Walter K. Glück
Die Regulationsthermographie -
verläßliches Instrument in der
Karzinomdiagnostik?
14.30 - 16.30
Immunmodulative Therapien:
Misteltherapie, Enzymtherapie, Faktor
AF2
Vorsitz: Kienle, Auerbach
Dr. Gunver Kienle
Anthroposophische Misteltherapie -
aktuelle systematische Übersicht
klinischer Studien
Dr. Harald Matthes
Neue Aspekte der Misteltherapie in der
onkologischen Palliativtherapie
Dr. Mac Ramos/ Dr. Michael Rohde
Das Forschungsdilemma der
Misteltherapie - Online Dokumentation
der Anwendung von Viscum Album
Dr. Thomas Meisermann
Mistelinfusion mit Isorel bei
Krebserkrankungen
Univ.Prof.Dr. Josef Beuth
Enzymtherapie in der Onkologie
Univ.Ass.Prof.Dr. Yves M. Rigler
Faktor AF2: neue klinische Ergebnisse
16.30 - 16.50
Pause
16.50 - 18.00
Round Table: Behandlung von
Nebenwirkungen onkologischer
Therapien
Univ.Prof.Dr. Gabriela Kornek
Konventionelle onkologische
Begleittherapien
Moderation: Auerbach
Pichler, Krenner, Hellan, Fritz,
Wolkenstein, Beuth, Hütterer, Thuile,
Rohde, Kleef
19.00 - 21.00
Publikumsveranstaltung
Organisation:
GFP-MediaConsult & Communication Services - kongress@gfp-medconsult.com
Tel.: (+43 1) 203 52 50 - Fax: (+43 1) 202 38 10
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]



http://www.komplementaertherapien.at/informationen.php

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
3. Internationaler Kongress für Komplementärmedizin und Krebserkrankungen
Renaissance Salzburg Hotel, 07. und 08. Dezember 2006
Wissenschaftliche Leitung:
Univ.Ass.Prof.Dr. Leo Auerbach
Univ.Prof.Dr. Michael Frass
Startseite
Allgemeine
Informationen
Programm
Registrierung
Anreise, Unterkunft und
Rahmenprogramm
Sponsoren
Rückblick: Kongress
2005
Impressum
FAQ
Veranstaltungsort
Renaissance Salzburg Hotel
Fanny-von-Lehnert-Straße 7
A-5020 Salzburg
PatientInnenveranstaltung
Im Anschluss an den Kongress
wird am Freitag, den 08.
Dezember 2006 von 19:00 bis
21:00 Uhr vor Ort eine
PatientInnenveranstaltung
stattfinden. Diese
Veranstaltung ist für
Betroffene und Interessierte
frei.
Registrierung
Machen Sie von unserer
Online-Registrierung
Gebrauch. Sie erhalten
umgehend eine Bestätigung per
Email.
Bitte beachten Sie, dass wir
die Reservierungen aufgrund
des begrenzten Platzangebotes
entsprechend des Einlangens
der Registrierung vornehmen
müssen.
Unterkunft
Wir möchten Sie darauf
hinweisen, dass während der
Adventzeit in Salzburg vor
allem am Wochenende ein
großer Andrang auf
Hotelzimmer herrscht - buchen
Sie also bitte rechtzeitig!
Diplomfortbildungsprogramm
DFP-Fortbildungspunkte für
die Fächer:
Allgemeinmedizin
12 Punkte
Innere Medizin,
Frauenheilkunde
und Chirurgie
10 Punkte
Zusätzlich ist die Veranstaltung
für die
Fortbildungsakkreditierung der
European Union of Medical
Specialists (UEMS)
eingereicht.
Allgemeine Informationen
Titel

3. Internationaler Kongress für Komplementärmedizin
und Krebserkrankungen - Complementary Medicine meets Oncology


Tagungszeit
07. und 08. Dezember 2006
Donnerstag,
07. Dezember 2006,
09:00-18:00
Freitag,
08. Dezember 2006,
08:30-18:00

Veranstaltungsort
Renaissance Salzburg Hotel,
Fanny-von-Lehnert-Straße 7,
A-5020 Salzburg,
Anfahrtsplan Veranstaltungsort

Wissenschaftliche Leitung
Univ.Ass.Prof.Dr. Leo Auerbach
Ambulanz für Komplementäre Medizin der
Frauenheilkunde, Abteilung für Spezielle
Gynäkologie, Univ.Klinik für Frauenheilkunde
Univ.Prof.Dr. Michael Frass
Spezialambulanz für Homöopathie bei malignen
Erkrankungen, Abteilung für Onkologie,
Univ.Klinik für Innere Medizin I, Allgemeines
Krankenhaus Wien, Medizinische Universität
Wien

Ehrenschutz
Dr. Heinz Fischer
Bundespräsident der Republik Österreich
Mag. Gabi Burgstaller
Landeshauptfrau Salzburg
Dr. Rainer Brettenthaler
Präsident der Österreichischen Ärztekammer
Präsident derÄrztekammer Salzburg
Prim.Univ.Doz.Dr. Heinrich Magometschnigg
Ärztlicher Leiter der Landeskliniken Salzburg


Sprache
Alle Vorträge sind in deutscher Sprache.
Kongressgebühren
Praktische ÄrztInnen, FachärztInnen,
ApothekerInnen, Nicht-MedizinerInnen:
Kongresskarte
250,00 EUR
Tageskarte
150,00 EUR
Pflegepersonal und Studierende:
Kongresskarte
100,00 EUR
Tageskarte
60,00 EUR
Die Preise verstehen sich inkl. Mittagsbuffet und
zwei Kaffeepausen pro Tag.
Bankverbindung
Bankverbindung:
BAWAG - Wien
BLZ:
14000
Kontonummer:
0101-0003675
BIC:
BAWAATWW
IBAN:
AT091400001010003675
Vermerk:
Kongress Komplementär 2006
Diplomfortbildungsprogramm
DFP-Fortbildungspunkte für die Fächer
Allgemeinmedizin:
12
Punkte
Innere Medizin, Frauenheilkunde und
Chirurgie:
10
Punkte
Presse
PressevertreterInnen können sich unter
kongress@gfp-medconsult.com oder per Telefon: (+43
1) 203 52 50 akkreditieren lassen. Pro Medium steht
eine Pressekarte zur Verfügung, die Sie direkt vor Ort
ausgehändigt bekommen. Hintergrundinformationen
und Interviewtermine erhalten Sie über das
Organisationsbüro GFP-Mediaconsult.
Haftung
Für Verluste, Unfälle oder Schäden, gleich welchen
Ursprungs, an Personen und Sachen haften weder der
Veranstalter noch GFP-MediaConsult &
Communication Services. Teilnehmer und
Begleitpersonen nehmen auf eigene Verantwortung an
der Tagung und allen begleitenden Veranstaltungen
teil.
Organisation
GFP-MediaConsult & Communication Services
Tel.: (+43 1) 203 52 50 - Fax: (+43 1) 202 38 10
Mail: kongress@gfp-medconsult.com
Web: http://www.gfp-medconsult.com
Organisation:
GFP-MediaConsult & Communication Services - kongress@gfp-medconsult.com
Tel.: (+43 1) 203 52 50 - Fax: (+43 1) 202 38 10
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Ehrenschutz...

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Ehrenschutz
Dr. Heinz Fischer
Bundespräsident der Republik Österreich
Mag. Gabi Burgstaller
Landeshauptfrau Salzburg
Dr. Rainer Brettenthaler
Präsident der Österreichischen Ärztekammer
Präsident derÄrztekammer Salzburg
Prim.Univ.Doz.Dr. Heinrich Magometschnigg
Ärztlicher Leiter der Landeskliniken Salzburg
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Ehre? Was für eine Ehre, Krebskranke mit Homöopathie verrecken zu lassen!?

Die Schande besteht nicht darin, daß dieser "Kongreß" stattfindet. Jeder Idiot kann einen Kongreß veranstalten. Die Schande ist, daß sich Politiker und Funktionäre für diesen Betrug an Totkranken als Galionsfigur hergeben.


[Wegen des Falls Dietmar Payrhuber einen Part in Fettschrift markiert. Julian]
« Last Edit: September 29, 2018, 11:41:57 PM by Julian »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1120
Re: Eine Schande für die gesamte österreichische Medizin!
« Reply #1 on: August 02, 2010, 09:17:55 PM »

In der derzeitigen Debatte sollte man dies auf keinen Fall vergessen.

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 508
Eine Fortsetzung in der Causa Dietmar Payrhuber:
« Reply #2 on: September 29, 2018, 11:55:52 PM »

Eine Fortsetzung in der Causa Dietmar Payrhuber:

Ärztekammer Österreich ist ein Fall für die Justiz
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=10051.0
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown
Pages: [1]