TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...  (Read 7101 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1058
Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...
« on: December 17, 2006, 03:43:22 PM »

http://executor57.net/forum/messages/209359.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Es kann nicht mehr lange dauern. Finale Verifikation der GNM steht bevor.

• Forum •
Geschrieben von Enigma am 17. Dezember 2006 13:00:47:
49 - Hamer schwerkrank – es kann nicht mehr lange dauern

Wir wissen, dass die Hamer-Anhänger diese Nachricht nun als Fake abtun
werden, aber das ist uns egal.
Dem AK Enigma war es ein Rätsel, wieso man Hamer Anfang des Jahres schon
nach der Hälfte der festgesetzten Haftzeit von drei Jahren entlassen
hatte. Üblicherweise erfolgt eine solche vorzeitige Haftentlassung – auch
in Frankreich – frühestens nach Absitzen von Zweidrittel der Haftzeit, und
dies selbstverständlich nur bei guter Führung.
Nun war Hamer alles andere als ein pflegeleichter Häftling. Er beschwerte
sich über alles, verweigerte fast alles, außer der Nahrung, und
beschimpfte das Gefängnispersonal als KZ-Wächter. Alleine sein Alter und
seine angeschlagene Gesundheit hinderte die Gefängnisleitung daran, ihm
auf die ortsübliche Weise Manieren beizubringen.
Wie wir nun endlich, nach langer Zeit, durch einen Kontakt im Pariser
Justizministerium erfahren konnten, erfolgte die vorzeitige Haftentlassung
Hamers auf Anraten des Gefängnisarztes. Durch das Ergebnis verschiedener
Untersuchungen war die weitere Haftfähigkeit Hamers nicht mehr
gewährleistet. Hamer wurde über die Untersuchungsergebnisse unterrichtet,
wies diese aber kategorisch zurück und beschimpfte den Gefängnisarzt als
KZ-Arzt.
Die Untersuchungsergebnisse waren eindeutig. Es wird nicht mehr lange
dauern, dann wird Hamer die im wahrsten Sinne des Wortes einmalige
Gelegenheit haben, "am nächstbesten Fall", in dem Fall an sich selber, die
"Richtigkeit der Germanischen Neuen Medizin" zu demonstrieren. Eine
bessere Möglichkeit für eine finale Verifikation der GNM wird es wohl kaum
noch geben.


Arbeitskreis Enigma
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Was jetzt? Wie kann Helmut Pilhar weitermachen, nachdem sein Geldesel anscheinend nicht bloß krank ist, sondern sogar Krebs hat?

Er als der engste Vertraute weiß doch alles über seinen Herrn und Meister. Seit wann zählt er die letzten Tage des Geldscheffelns bei Totkranken an den Knöpfen seiner Joppe ab?


Morphium darf Hamer nicht nehmen. Sonst wird er doch gleich hoppsgehen.

Was für ein Krebs ist es wohl? Brustkrebs? Ja, das wäre was feines...

Oder ein Hirntumor? Wo es den laut Hamer gar nicht gibt...

Oder ist es Pankreaskrebs? Dann sollte er unbedingt zum Lothar Hirneise, dem von ihn als Räuber benannten, dem mit den 40 Betten, wo die Kranken pro Woche 1400 Euro zahlen müssen - und dann doch sterben...

Zum Bernd Joschko kann Hamer auch. Mit dem geht er auf Innenweltreise. Immer eine Tumorzelle nach der anderen besuchen und hallo sagen. Ist doch schön, wenn die da sind. Wo die doch alle so hilfreich und so nett zu den Menschen sind. Jeder sollte Krebs haben, ist doch so, oder?

Oder ist es Leukämie? Glücklich, wer Leukämie hat!

Sinnvoller Biologischer Sonderprogramme
nach den Erkenntnissen der Germanischen Neuen Medizin®
von Dr. med. Ryke Geerd Hamer
Das Glück der Leukämie
Die Leukämie ist in der NEUEN MEDIZIN keine Krankheit,

Da könnte Hamer die Leukämie aus vollen Zügen geniiiiiiießen...

Warum tut es ihm Helmut Pilhar eigentlich nicht gleich?

Ich bin mir sicher, daß die Hinterbliebenen der Opfer des Hamerschen Mordshelferpacks ihm wirklich JEDES Glück wünschen, und VON DEM eine ganze Menge...
.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1058
Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...
« Reply #1 on: December 17, 2006, 05:56:23 PM »

Was wird nach dem Tod von Hamer sein?

Ordert Christoph Lenz schon die Schredder, um seine zwei "Bücher" zu beseitigen, in denen er den Hamerschen Irrsinn verbreitet? Oder wird er jedes einzelne Buch gar selbst und Blatt für Blatt von Hand zerreißen?

Wird Lothar Hirneise sein 40-Betten-Haus dichtmachen?

Was ist mit Fisslinger, Laker, Bader, Fisseler? Werden die aufhören, Schauspielern in Hollywood Todesarmbänder unterzujubeln?

Wird Rosemarie Berbuer endlich ihre Approbation abgeben?


Wird auch nur ein einziger der direkten und indirekten Kommerzprofitierer von Hamers Wahnsinn ZUGEBEN, daß er tödliches Unheil angerichtet hat? Daß durch ihn Menschen in den Tod getrieben wurden? Daß seinetwegen Menschen die Hölle erlebt haben. Daß seinetwegen Menschen bei lebendigem Leib verfault sind?

Christoph Lenz, der nicht ganz gesund zu sein scheint (er schreibt ganz sicher nicht ohne Grund von "Krankenhaus"), wie kann er sich noch im Spiegel ansehen...? Er, bei dem als starker Raucher, der zu sein man ihm nachsagt, die größte Gefahr für Zungen-, Lippen- und/oder Lungenkrebs besteht. Im Gegensatz zu den anderen Profitierern ist er vermutlich ein Betroffener... Wird er Hamer als das erkennen, was der ist, nämlich als einen kriminellen Psychopathen, und wird er den Absprung schaffen? Oder wird er qualmend in den Sarg steigen?

Hier noch schwelgt er im Genuß einer Sensation:

Die sensationelle Pressemeldung... EINE BOMBE!!!

und protzt:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Poet
Administrator

Alter: 8
Anmeldungsdatum:
03.11.2004
Beiträge: 1637
Wohnort: Freistaat
Lausitz
Verfasst am: [4.12.2006] um 21:31
Titel: Na denn...
Konrad Erwin hat folgendes geschrieben:
>Und Herrn Deckers möchte ich ins Stammbuch schreiben: Ebenfalls große
>Vorsicht. Wir lassen uns keine Unverschämtheiten gefallen und unser
>Rechtsanwalt ist ganz in ihrer Nähe.

Ach, Aribert ist ein armes Würstchen, den solltet ihr ignorieren.
Der arme Kerl würde wahrscheinlich für 10 uro Ordnungsgeld gleich
24 Stunden in die Kiste gehen müssen...
...und sehr kommunikativ ist er auch nicht.; aber vielleicht fällt ihm ja
auch das Telefon vor Schreck aus den Händen, wenn man ihn freundlich
anspricht.

 

Konrad Erwin hat folgendes geschrieben:
>Dann noch eine gute Nachricht, die auch so erwartet wurde:
>Prof. Stemmann hat die Wahl zum Ehrenpräsidenten der DGPM mit großer
>Freude angenommen.

Meine Anerkennung

DerPoet

_________________
Vorsicht: Wenn der Klügere nachgibt beherrschen die Dummen die Welt!
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]



Wenn er klug wäre, der Christoph Lenz, hätte er DAS niemals geschieben...

Und auch anderes hätte er NIEMALS getan.



"Wie gerne wäre ich noch einmal alt, sagte die junge Leiche."
(Stanislav Jerzy Lec)

.
« Last Edit: December 17, 2006, 07:58:22 PM by ama »
Logged

MountainKing

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 101
Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...
« Reply #2 on: December 18, 2006, 09:22:38 AM »

Poets Krankenhausbericht dokumentiert wieder mal ein erneutes Versagen der Hamerschen Spinnereien. Versprochen wird den Kranken immer eine 98%ige Heilungschance, es wird ihnen erklärt, dass das Ganze so einfach und verständlich ist, dass es jeder begreift. Fragt man stärker nach, wird dann zugegeben, dass es in der Realität dann doch manchmal etwas komplizierter ist.

xttp://www.faktor-l.de/viewtopic.php?p=12521#12521

Obwohl angeblich die Ursache herausgefunden wurde, ist das Asthma weiterhin da, was Poet nicht daran hindert, weiterhin Ahnungslosen die NM zu verkaufen. Poet verbreitet Hamers Spinnereien und ignoriert sie dann, wenn es um sein eigenes Leben geht. Da ist die natürliche Perfektion und Simplizität der GNM plötzlich nicht mehr da und man darf im Zweifelsfall alles machen, was die Opfer der GNM nach der Gehirnwäsche ausgeschlagen haben. Schließlich ist man ja selbst Chef des Verfahrens und eben auch selbst Schuld, wenn man es nicht überlebt, weil man Ärzte dank der Wahnideen eines Psychopathen für pharmagesteuerte Monster hält, die in ihrem talmudischen Wahn alle Nichtjuden ausrotten wollen.

Bei der Fallgeschichte, die bei Pilhar unter Asthma steht, sieht man wieder die deutlichen Parallelen zu den scientologischen Engrammen:

xttp://www.pilhar.com/Hamer/NeuMed/Sonderpr/Asthma.htm

was das angebliche oder tatsächliche Interesse von Scientologen an Hamers Ideen sehr gut erklärt.
Logged

Mondstein

  • Guru
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 222
Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...
« Reply #3 on: December 31, 2006, 09:45:39 AM »

MountainKing postete
Obwohl angeblich die Ursache herausgefunden wurde, ist das Asthma weiterhin da, was Poet nicht daran hindert, weiterhin Ahnungslosen die NM zu verkaufen.
Asthma?

Wenn die Welt Glück hat, dann erledigt sich das demnächst mit dem großen Verkauf der großen NM.

Ein EKG lügt nicht. Wenn Ray nur den Hauch einer Ahnung von Medizin hätte, dann wäre ihm auch klar, warum es nicht lügt.

Ich meine, bei Ray kann man sich nun gemütlich zurücklehnen... und warten.
Logged

Moritz

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...
« Reply #4 on: January 16, 2007, 08:44:23 PM »

Asthma?

Wenn die Welt Glück hat, dann erledigt sich das demnächst mit dem großen Verkauf der großen NM.

Nee, Nee – „Deutschlands interessantester lebender“ (Selbstdarstellung) Reimeschmied wird uns noch erhalten bleiben. Wetten, dass er brav alle „Schulmedizinischen“ Maßnahmen geduldet hat ? Er schreibt ja auch, daß er es seiner Fangemeinde schuldig ist, der Mutter Natur (die ja lt. Hamer nur Sinnvolle BSe kennt und nicht verbesserungsfähig ist) ab und zu in den Kram zu pfuschen.

Sein Image als NM-Propangandist gebietet ihm allerdings, seinen KH-Aufenthalt in einen Verriß der Medizin umzudichten. Da von der Klinik keine Gegendarstellung zu erwarten ist, kann er sein Ärztebashing munter vom Stapel lassen und als Zeugnis für die Inkompetenz ein paar Veilchen nach Venepunktion und Injektionen posten – seht her – so inkompetent sind die! Mit dem Hamerschen Transkutanen Serumdiagnostikgerät (Deutsches Reichspatent ) wäre das nicht passiert – glaubt er .
 Lenz’  Engagement für Hamers Schwachsinn entspringt sicher zum größten Teil seinem Hang, dubiose Theorien zu recyceln  (Mangel an eigener Phantasie ?) und da der Literaturmarkt hinsichtlich Stelzer-Motoren, Minischweinen, Stalking und Ketogener Ernährung abgesättigt bzw. nur von marginaler Bedeutung ist, reagiert er verständlich sauer, wenn man seine Hamer-Resteverwertung, die sich einigermaßen zu verkaufen scheint, auf ihren Gehalt kritisch abklopft. Andererseits liegt er mit der Medizin persönlich quer, weil die blöden Schulmediziner einfach nicht in der Lage sind, den langjährigen  Genuß von 2 – 3 Schachteln der Marke „Lungentorpedo“ ungeschehen machen zu können. Aber wenn’s hart auf hart kommt, gewährt er dem Notfallmediziner huldvoll eine Audienz.

Leider kann man das mit der Lenzschen Gemeinde nicht ausdiskutieren, da zwecks Vermeidung neuerlicher Revierkonflikte die Diskussion („Kontrovers aber fair“ – der Himmel weiß, was der Dichterfürst darunter wohl verstehen mag) hinter Momos DHS-Bremse  versenkt wurde. Seitdem ist es da auch schön ruhig geworden. Die „Frisch-aus –dem-Ticker“ - Anfütterungsversuche bringen nur mäßige Beute ein.
Logged

outcast

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 46
Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...
« Reply #5 on: January 17, 2007, 02:59:32 PM »

Klasse! Super auf den Punkt gebracht!

Er schreibt ja auch, daß er es seiner Fangemeinde schuldig ist, der Mutter Natur (die ja lt. Hamer nur Sinnvolle BSe kennt und nicht verbesserungsfähig ist) ab und zu in den Kram zu pfuschen.
Sin Lieblingsspruch ist ja: >>Wissen hat keinen finalen Aspekt!<<
Damit läßt sich schön opportunistisch alles rechtfertigen und Wasser predigen und Wein saufen, je nach Belieben...

Sein Image als NM-Propangandist gebietet ihm allerdings, seinen KH-Aufenthalt in einen Verriß der Medizin umzudichten. Da von der Klinik keine Gegendarstellung zu erwarten ist, kann er sein Ärztebashing munter vom Stapel lassen und als Zeugnis für die Inkompetenz ein paar Veilchen nach Venepunktion und Injektionen posten – seht her – so inkompetent sind die! Mit dem Hamerschen Transkutanen Serumdiagnostikgerät (Deutsches Reichspatent ) wäre das nicht passiert – glaubt er .
Sich dreist rausnehmen, Krebskranken Empfehlungen zu geben in Richtung von >>sinnvollen Schmerzen<< und >>gefährlichen Schmerzmitteln<< und dann wegen ein paar blauer Flecken ein Geflenne veranstalten!

Auf FaktorL vermissen ja seine Fans die angeblich überfällige Fortsetzung seines >>Krankenhausreports<<...

Ob´s dem Meister mittlerweile zu peinlich wird?
Logged

besucher

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 126
Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...
« Reply #6 on: January 17, 2007, 05:04:16 PM »

MountainKing postete

[*quote]
--------------------------------------------------------------------------
Poets Krankenhausbericht dokumentiert wieder mal ein erneutes Versagen der Hamerschen Spinnereien. Versprochen wird den Kranken immer eine 98%ige Heilungschance, es wird ihnen erklärt, dass das Ganze so einfach und verständlich ist, dass es jeder begreift. Fragt man stärker nach, wird dann zugegeben, dass es in der Realität dann doch manchmal etwas komplizierter ist.

*http://www.faktor-l.de/viewtopic.php?p=12521#12521
--------------------------------------------------------------------------
[*/quote]


Ist ihm das zu peinlich geworden, oder warum will man jetzt ein Passwort ?

[Zitat- und URL-Markierung korrigiert, ama]
« Last Edit: January 17, 2007, 06:05:53 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1058
Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...
« Reply #7 on: January 17, 2007, 06:04:38 PM »

>Ist ihm das zu peinlich geworden, oder warum will man jetzt ein Passwort?

Es ist denen peinlich, daß Kritiker davon erfahren können, indem sie sich im Forum registrieren und so Dinge erfahren, die intern sind, also nur für die registrierten User sichtbar sind.

Helmut Pilhar macht die Ankündigungen für seine Vorträge auch nur noch streng geheim. Ihm sind die Kritiker zu sehr auf den Pelz gerückt, indem sie die Wirte und Vermieter der Säle vor ihm gewarnt haben. :-)
.

Moritz

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...
« Reply #8 on: January 17, 2007, 09:54:09 PM »

besucher postete

Ist ihm das zu peinlich geworden, oder warum will man jetzt ein Passwort ?
S'is Faieromd, s' is Faieromd ... so funktioniert halt der relative Demokratismus.

Aber sei froh - so kommst Du nicht in Versuchung das Faktotum L. kostenpflichtig zu zitieren. Eigentlich muß man sich wundern, daß man sich beim Besuch des Poetischen Gemischtwarenhandels nicht schon längst einen 0190iger dialer eingehandelt hat. In dieser Beziehung ist der Herr Ray-Lenz nun wahrlich seinem großen Landsmann ebenbürdig : "Der verkauft noch seine Windeln spannenweise"
(Ludwig Börne über den gebürtigen Frankfurter der den Faust erfunden hat.)
Logged

MountainKing

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 101
Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...
« Reply #9 on: January 18, 2007, 07:37:38 AM »

@ Moritz

Noch ein Erzgebirgler? ;-)


Ray ist in erster Linie halt ein besserer Selbstdarsteller als Hamer, er weiss genau, wie weit er wann gehen kann und wem er was verkauft. Lanka und seinen Anhängern zum Beispiel neulich, dass 6 Millionen Pagehits seines Interviews mit Lanka gleichzusetzen wären mit 6 Millionen Besuchern...
Die Faktorl-L Bücher wuchern im Grunde nur mit fremden Beiträgen, vor allem das erste - eine absolute Billigproduktion -  mit denen von Niemitz und dessen scheinbarer Autorität als Hochschulprofessor. Dass der unter seinen Fachkollegen ungefähr denselben Stand wie Hamer bei den Medizinern hat und sein Geschreibsel eine absolute Ahnungslosigkeit im Hinblick auf die relevanten Sachgebiete offenbarte, spricht in diesen Kreisen natürlich eher für ihn. Wenn es hart auf hart kam in den Diskussionen hat Poet immer gekniffen und sich hinter Wortspielereien versteckt, anstatt beispielsweise mal die CT zu posten, die ihn angeblich von der Richtigkeit dieser Diagnosemöglichkeit überzeugt haben. Bei ihm hatte ich immer schon erhebliche Zweifel bezüglich seiner tatsächlichen Überzeugung von der Richtigkeit der GNM und gerade die jüngsten Ereignisse sprechen eher dafür. Bei Momo bin ich mir da allerdings nicht so sicher.
Logged

Moritz

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...
« Reply #10 on: January 22, 2007, 09:44:31 PM »

MountainKing postete


Bei Momo bin ich mir da allerdings nicht so sicher.
Momo ist ein Kapitel für sich.

Aus der Enceclopaedia Lusatiae Superioris:

MOMO (neutrum) – ist ein plagiatorisches Pseudonym für das FAKTUELL-EM-BE-EL – und hat nichts mit der literarischer Gestalt Momo (fem.)von Michael Ende (siehe da) zu tun.

Gehört zur Ordnung der Generalsekretäre, Familie Domestiken. Unterfamilie Claqueure. Man vermutet, dass das Momo aus einer Kreuzung aus Cheshire Cat und Muräne entstanden ist. Eine Pippi-Langstrumpf-Mutation in der weiteren  Evolution wird von neueren Studien als sehr wahrscheinlich angesehen. Umstritten ist noch, wie und wann dabei der Stahl gehärtet wurde.

 Bei guter Pflege sind Momos  ausgesprochen gutes Haus-, Familien- und Wachpersonal. Sie werden besonders von  Literaten darauf gezüchtet, sich eng an sein Herrchen und dessen Lebensraum zu binden. Dem entsprechend sind sie sehr autoren- und autoritätsbezogen und immer für Streicheleinheiten zu haben. Kritikern gegenüber sind sie betont misstrauisch, ein Aspekt der Wacheigenschaft, und bellen sofort – ohne Einschaltung des Hirnkastels. Dem Momo entgeht nichts! Und da Poeten nicht alles bemerken, meldet das Momo alles, was ihm auffällt.  Diese Eigenschaft hat ihm fälschlich den Ruf eines Wadlbeißers eingebracht. Seine Aportierkünste sind dagegen weniger ausgeprägt. Obwohl es sich auch in dieser Disziplien allergrößten Fleiß zeigt, ist seine Trefferquote eher unterduchschnittlich. Das Momo ernährt sich von Smilies der neueren Generation und bevorzugt deshalb als Lebensraum Foren im www wo selbige reichlichst ausgestreut werden
Obwohl es  Ähnlichkeiten mit dem SCHERRET (siehe da) zeigt, darf es mit diesem nicht verwechselt werden – während das Scherret über keinerlei Schaumbremse verfügt, schäumt das  Momo nur nach Zugabe einer gehörigen Dosis germanischen Braunsteins, allerdings mit poetischer Rückkopplung.

Apropos FAKTU - usw. - es gibt eine Salbe gleichen Namens die ist nicht nur im übertragenen, sondern im wahrsten Sinne des Wortes für den ...äh -  Enddarm. http://www.faktu-akut.de/
Paßt doch irgendwie.
Logged

outcast

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 46
Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...
« Reply #11 on: February 07, 2007, 06:35:02 AM »

Was soll alle Spekulation, die GNM wurde mal wieder verifiziert, von Poet persönlich, und siehe da, sie kann scheinbar tatsächlich Leben retten:

http://www.faktor-l.de/viewtopic.php?p=13049#13049

[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------------
Poet
Administrator
Alter: 8
Anmeldungsdatum: 03.11.2004
Beiträge: 1703

Wohnort: Freistaat Lausitz
   
BeitragVerfasst am: Heute um 02:18  Titel: Cool Hmmmm...    

Siggi99330 hat folgendes geschrieben:
>So hilft dem guten Chris (so nett und kompetent ich ihn finde und schätze)
>die GNM vermutlich in der Summe nicht ein bißchen bei seiner COPD.

Ach Siggi, ohne mein Wissen um Hamers
 Neue Medizin wäre meine Überlebenschance
bei meinem Krankenhaus-"Besuch"
 im Dezember sehr dürftig gewesen.
Hmmm: Status Astmaticus - und dann
Herzkatheter setzen wollen.
Schulmedizin in ihrer plakativsten Form!


Ansonsten: Denk mal daran, was für ein "Spinner"
Du als Ketarier in den Augen vieler Ärzte bist.
Und...
...glaubst Du immer noch, die hätten einen
Wissensvorsprung?

@J.B. und alle, die nachgefragt haben:
Gebt mir bitte noch ein paar tage Zeit, meinen
Krankenhausbericht abzuschließen.
Bei mir geht es momentan recht eng zu.

Morgengrüße
DerPoet
   
_________________
Tipp: Für Blinde ist deine Unsichtbarkeit belanglos.
------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Tja, ich hab´jetzt von Status Asthmatikus und Herzkathetern nicht genug Ahnung, um wirklich beurteilen zu können, inwieweit der Dichter hier mal wieder Blech redet ... Vielleicht hilft mir hier jemand weiter?

Auf jeden Fall: Dieser Siggi ist auch ein ganz schön ungläubiger Thomas. Aber irgendwas hat dieses Forum: Wer nicht von Momo ausradiert wird kann sich nur schwer lösen. Auch Marcos Abschied ist bislang ja doch eher ein stumpfes Schwert.
« Last Edit: February 07, 2007, 06:37:42 AM by outcast »
Logged

outcast

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 46
Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...
« Reply #12 on: February 07, 2007, 07:07:03 AM »

Was mir aber immer schon glasklar war: Momo hat nix zu melden und FaktorLall steht allen offen (Wenn hier nur nicht wieder neuer >>Revierärger<< im Busch ist...):

http://faktor-l.de/viewtopic.php?t=1285&postdays=0&postorder=asc&start=45

[*QUOTE*]
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Poet
Administrato
Alter: 8
Anmeldungsdatum: 03.11.2004
Beiträge: 1703

Wohnort: Freistaat Lausitz

   
BeitragVerfasst am: 01.02.2007 10:22  Titel: Cool Kurzer Einwurf    


Marco Polo hat folgendes geschrieben:

>und solange der arrogante Vorwurf von Momo, die ja schliesslich Betreiberin
>dieses Forum ist und nicht irgendwer, ich sei eben "noch nicht soweit" ihre und
>deine Haltung zu verstehen und würde mich folglich "wie ein kleines Mädchen
>aufführen", nicht in aller Form zurückgenommen wird.

Momo ist "einfache Foren-Teilnehmerin", deshalb hat sie keine Adminfunktion, und ist noch nicht einmal Moderatorin. Sie nimmt sich keine Sonderrechte heraus, sondern diskutiert auf Augenhöhe. Mag sein, dass Du das noch nicht bemerkt oder verstanden hast. Dass sie auf Allgemeinplätze etwas heftiger reagiert, macht sie für mich sehr attraktiv. Auch ich erwarte, dass sich jemand mit all seinen Fähigkeiten und Gedanken in eine Diskussion einbringt, wie das J.B. stets macht - z.B.

Den Schauplatz zu wechseln, weil Diskussionen in Foren nur zum Basisthema geführt werden sollten, wie ich es aus deinen Beiträgen herauslese, halte ich für absolut falsch.

Themen sind stets da diskussionswürdig, wo sie aufgeworfen werden.
Wir würden niemals die Chance eines Perspektivenwechsels bekommen, wenn wir Themen nur isoliert in Spezialforen diskutieren würden. Aus diesem Grund hat dieses Forum Raum und Sub-Foren (Rubriken), wo jedes Thema besprochen und diskutiert werden kann.

Alles andere wäre der Versuch, Mitglieder dieses Forums auf NM-Anwender/Kenner/Interessierte zu reduzieren. One-Trick-Ponys, wie Hamer, die man abseits dieses Themas nicht ernstnehmen kann/muss. Aber so sind die Menschen nicht. Zumindest hoffe ich das


Gruß
DerPoet
   
_________________
Tipp: Für Blinde ist deine Unsichtbarkeit belanglos.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]
« Last Edit: February 07, 2007, 07:10:23 AM by outcast »
Logged

deepbluesea

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 194
Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...
« Reply #13 on: February 07, 2007, 07:18:45 AM »

[*quote]
Tja, ich hab´jetzt von Status Asthmatikus und Herzkathetern nicht genug Ahnung, ...
[*/quote]

Eine Herzkatheter-Diagnostik wird sicherlich nicht regelmäßig nach einem Status Asthmaticus durchgeführt. Da der Mann aber starker Raucher sein soll, kann ich mir allerdings gut vorstellen, dass er nicht nur seine Lungen ruiniert hat, sondern auch noch das ein oder andere Herzkranzgefäß - und dann wäre im Sinne der allgemeinen Bestandsaufnahme, bei möglicherweise sogar bestehender Beschwerdesymptomatik ein HK ganz sinnvoll.  
Wegweisend für die Durchführung eines Herzkatheters ist üblicherweise ein Ruhe-EKG oder/und eine Ergometrie (Belastungs-EKG). Wenn sich darin eine Sauerstoffunterversorgung des Herzens zeigt, ist der Herzkatheter der nächste diagnostische und oft auch therapeutische Schritt.

poet schwurbelte:
[*quote]
Ansonsten: Denk mal daran, was für ein "Spinner"
Du als Ketarier in den Augen vieler Ärzte bist.
Und...
...glaubst Du immer noch, die hätten einen
Wissensvorsprung?
[*/quote]

Poet sollte mal daran denken, dass Ketarier nicht nur in den Augen der Fachleute Spinner sind, sondern dies tatsächlich der Fall ist. Für Hamer-Apologeten gilt übrigens das gleiche, nur mindestens eine Zehnerpotenz höher.
Und dass solche Leute über keinerlei nennenswerte (medizinische) Bildung verfügen, führt dann zu der Tatsache, dass sie nicht mal wissen, dass sie nichts wissen, was widerum zu einer maßlosen Selbstüberschätzung und Herabwürdigung der Experten führt.
Der Wissensvorsprung der Ärzte gegenüber Heilkomikern oder Medisektenanhängern ist Legion, nur das werden diese Trottel oder ihre Opfer frühesten auf dem Sterbebett merken. Und das kommt bekanntlich für den ein oder anderen Hamer-Freak schneller, als erwartet ...

dbs
« Last Edit: February 07, 2007, 07:19:51 AM by deepbluesea »
Logged
Keine Verschwörungstheorie ist dumm genug, um keine Anhänger zu finden.

outcast

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 46
Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...
« Reply #14 on: February 07, 2007, 06:28:25 PM »

deepbluesea postete
Da der Mann aber starker Raucher sein soll, kann ich mir allerdings gut vorstellen, dass er nicht nur seine Lungen ruiniert hat, sondern auch noch das ein oder andere Herzkranzgefäß - und dann wäre im Sinne der allgemeinen Bestandsaufnahme, bei möglicherweise sogar bestehender Beschwerdesymptomatik ein HK ganz sinnvoll.  
Ja, ich glaubte mich erinnern zu können, daß da noch eine Herzgeschichte mit dabei war. Habe gerade versucht, mittels eines alten Accounts bei FaktorL Zugriff auf des Dichters >>Krankenakten<< zu erhalten und es ist mir nach zig Versuchen im Kampf mit Momos DHS-Barriere auch gelungen (Dabei hätte ich mir ca. 5-6 mal TR/HTML.crusher.2 eingefangen, wenn Anti-Vir nicht so wachsam gewesen wäre).

Leider habe ich die Stelle, an welcher er heroisch den Herzkatheter verweigert, nicht mehr gefunden. Das Fundstück hier ist allerdings auch ganz amüsant, belegt es doch den >>Wissensvorsprung<< des KFZ-Mechanikers gegenüber dem Schulmediziner -zumindest wenn die Schrauben locker sitzen.

[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------
Poet
Administrator


Alter: 8
Anmeldungsdatum: 03.11.2004
Beiträge: 1704

Wohnort: Freistaat Lausitz

  Verfasst am: 23.12.2006 11:29  Titel:  Antworten    

PaX hat folgendes geschrieben:
>Darf man schon Fragen stellen, Poet?



Sicher, liebe PaX, das ist in einem Forum immer legitim.

PaX hat folgendes geschrieben:
>Mich würde interessieren, nachdem Du das Cortison ausgeschlichen hattest,
>warst Du dann vermutlich länger konfliktaktiv bevor es zum Status
>asthmaticus kam? Oder wie erklärst Du Dir die Heftigkeit, oder war das
>für einen Status asthmaticus "normal", daß es so abläuft?


Status asthmaticus verläuft üblicherweise so, und
dauert (lt. SM) etwa 48 Stunden.

Alles resultiert aus einer Schiene, die auf Mechanismen
des "Rudel- oder Stammverhaltens" basiert.
Mir ist der Auslöser sehrwohl bekannt. Allerdings gibt es
keine Lösung, die ich akzeptieren würde.
Ich müsste praktisch das "Auslöser-Rudel" abschaffen...

Wie so ein "Auslöser-Rudel" aussieht, es gibt (meist)
mehrere (bei mir jedenfalls),
kannst Du (mit etwas Empathie) beispielsweise
HIER selbst rausfinden.


PaX hat folgendes geschrieben:
>Warum warst Du so sicher, keinen Herzinfarkt gehabt zu haben?

Wirkt das so?
Von den Schmerzen und den diversen EKG-Resultaten
her ist der Herzinfarkt plausibel.
Auch die Symptome während des Infarkts waren
(nach der SM) klassisch.

Aber mir war klar, dass es ein reiner "Überlastungs-Infarkt"
gewesen war, der aus der Mangelsituation während des
"Starts" (Epikrise) des status astmaticus resultierte.

Dabei habe ich mich an eine Situation erinnert, die auf
mechanischer Ebene vergleichbar war. Nach dem ersten
Ölwechsel bei meinem neuen BMW (1989) hat die Werkstatt
den Dichtungsring an der Ölwanne "vergessen". Die Schraube
ging auf dem Weg nach München verloren, der Motor lief
trocken. Die Warnhinweise der Amaturen hielt ich für einen
Fehler der Elektronik. Dennoch habe ich früh genug bemerkt,
dass der Motor anfing trocken zu laufen.

 
Deshalb fand keine Zerspanung statt, und der Motor wurde
nicht nachhaltig geschädigt.

Ähnlich sieht es bei einem "Überlastungs-Infarkt" am
gesunden Herz (Motor) aus. Das Risiko für eine nachhaltige
Schädigung ist eher gering. Du fühlst schon, ob Du eingreifen
musst, oder das Risiko eingehen kannst. Jede
"Behandlung/Untersuchung" während des status asthmatikus
würde dich mehr gefährden, als die Ignoranz dieser Diagnose.

Infogrüße
DerPoet
 
 
_________________
Tipp: Für Blinde ist deine Unsichtbarkeit belanglos.
 
 --------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]
« Last Edit: February 07, 2007, 06:35:09 PM by outcast »
Logged

Moritz

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...
« Reply #15 on: February 07, 2007, 07:36:11 PM »

Dabei habe ich mich an eine Situation erinnert, die auf
mechanischer Ebene vergleichbar war. Nach dem ersten
Ölwechsel bei meinem neuen BMW (1989) hat die Werkstatt
den Dichtungsring an der Ölwanne "vergessen". Die Schraube
ging auf dem Weg nach München verloren, der Motor lief
trocken. Die Warnhinweise der Amaturen hielt ich für einen
Fehler der Elektronik. Dennoch habe ich früh genug bemerkt,
dass der Motor anfing trocken zu laufen.
Deshalb fand keine Zerspanung statt, und der Motor wurde
nicht nachhaltig geschädigt.

Bei BMW unvorstellbar - schadlos trocken laufen nur Motoren ab Maybach aufwärts - hat mir ein Ing. von Craimler-Dysler bestätigt.

Der liebe Poet und Träger des Großkreuzes des Schiefen Vergleiches (an der Krücke zu tragen) verwechselt außerdem Betriebsstoff mit Schmierstoff - wenn bei einem beim "geliebten Blechle" mal der Betriebsstoff ausgeht - o.k.-  I' m walking ....  bis zur nächsten Tankstelle meines Vertrauens.
Nur ist eben das Herz kein BMW-Motor, daß leise und stumm vor sich hindösen kann, bis wieder mal Saft reinkommt. Ist einem "Poeten" nicht zu vermitteln - obwohl Goethe ja schon sagte : "Blut ist ein besondrer Saft."
Na gut - Hamer scheint ja bei seinem Physikstudium auch nicht über die Anfänge der Mechanik hinausgekommen zu sein.
Logged

outcast

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 46
Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...
« Reply #16 on: February 07, 2007, 11:46:47 PM »

Kleiner Exkurs Internetrecht:

Können mir die Betreiber von FaktorL wegen des Kopierens eines Zitats aus dem einstmals offenen, jetzt passwortgeschützten Forenbereich juristisch an die Karre fahren?


Können die Betreiber von FaktorL, die dafür sorgen, daß mißliebige, mit dem Boardhack belegte User sich beim einloggen/manövrieren auf der Seite Trojaner (TR/HTML.crusher.2) einfangen, deswegen juristisch belangt werden?

Wäre super, wenn mir hier jemand helfen könnte. Schon mal Danke im Vorraus!
Logged

MountainKing

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 101
Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...
« Reply #17 on: February 08, 2007, 12:09:44 PM »

Da du das Passwort ja nicht geknackt, sondern dich ganz normal angemeldet hast und das Zitat ja im Gegensatz zum bei Faktuell nicht unüblichen Vorgehen korrekt den Sinn der Aussage widergab, wüsste ich nicht, was man dagegen machen sollte.
Was den Trojanische Pferd betrifft (die armen Trojaner werden nun zum zweitenmal Opfer dieser bösartigen griechischen List!), das ist keines, sondern nur eine Warnung der Heuristik des Scanners, die da einige Verhaltensweisen erkennt, die auch "echte" Schädlinge besitzen.
Logged

outcast

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 46
Die finale Verifikation, Pilhar zählt schon die Knöpfe...
« Reply #18 on: February 09, 2007, 01:31:56 AM »

Hallo MK, danke für die Antwort.

>Was den Trojanische Pferd betrifft...

Hm, peinlich. Es war halt net mein heimischer PC, bei dem ein anderes Virenprogramm läuft, das beim rumgurken auf FaktorL noch nie derartige Warnungen angezeigt hat. Ich erinnerte mich da sofort an diverse Diskussionen im GNM-Forum über >>Trojaner<< auf FaktorL und die Zornesröte stieg mir ins empörte Gesicht :0) - als ob der Böse-Buben-Hack nicht schon genug
wäre.

Andererseits kommt mir grade der geniale Gedanke, das meine Informatikkenntnisse, verbunden mit der Fähigkeit, daraus Rückschlüsse zu ziehen, mich geradezu dafür prädestinieren, die GNM auf die Welt der Informationstechnologie zu übertragen: sind die sogenannten Viren, Würmer und Trojaner nicht allesamt in Wirklichkeit nützliche Helfer, die den Rechner heilen und den Betriebsablauf optimieren, nachdem er sich - im schlimmen Weltnetz kein Wunder - ein DHS eingefangen hat? Eine Erkenntnis, die bislang von der bösen Schulinformatik unterdrückt wurde, nur um sinnlose Virenschutzprogramme verscherbeln zu können, die wiederum mit noch sinnloseren Warnungen arglose User in DHS-Gefahr bringen?

Die GNM stimmt halt einfach immer! Aber wie finde ich Hamersche Herde auf meiner Festplatte?
« Last Edit: February 09, 2007, 01:36:52 AM by outcast »
Logged
Pages: [1]