TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Die lebensgefährlichen "Ratschläge" der Patricia X  (Read 3497 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1057
Die lebensgefährlichen "Ratschläge" der Patricia X
« on: January 05, 2007, 12:57:57 AM »

Die lebensgefährlichen "Ratschläge" der Patricia X

Mit normalen Maßstäben nicht mehr zu messen ist das Verhalten der Kernfiguren der Hamer-Szene. Der Übergang von vorsätzlich dumm zu schlichtweg kriminell ist dabei nicht mehr erkennbar. Durch die "Ratschläge" der Patricia "X" können Menschen sterben. Und nicht nur diese Menschen selbst, sondern auch weitere, wie dieses Beispiel zeigt.

http://www.gnm-forum.com/phpBB2/ftopic1183.html

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
HIV und Schwangerschaft

Germanische Neue Medizin Foren-Übersicht»Germanische Neue Medizin»Sinnvolle Biologische Sonderprogramme
»AIDS - ein Syndrom»HIV und Schwangerschaft

Autor
Nachricht
base
Anmeldungsdatum:
03.01.2007
Beiträge: 1
Wohnort: wien
 
Verfasst: Heute um 12:12 Titel: HIV und Schwangerschaft
Hallo Zusammen!
hat hier jemand erfahrungen mit dem umgang von einem positiven HIV test
und schwangerschaft?
wir erwarten freudigst nachwuchs und wollen uns dem system nicht beugen!
wie können wir das am besten handhaben damit wir uns ohne all zu großes
aufsehen aus der affäre ziehen können, und somit eine medikamentöse
behandlung umgehen
können. sowohl der schlumpf als auch meine freundin?

ich lass das hier mal so stehen und warte auf die reaktionen um sich dann
in das thema zu vertiefen.
ich danke euch jetzt schon für euer ratschläge!
lG base

--------------------------------------------------------------------------

Peter23
Alter: 19
Anmeldungsdatum:
16.05.2006
Beiträge: 215
Wohnort:
Oranienbaum
 
Verfasst: Heute um 12:32 Titel:
hallo base,
HIV gibts nicht; es existiert keine publikation die ein isoliertes virus
darstellt. fällt der HIV test positiv aus, kann das viele ursachen haben,
zum beispiel eine vorangegangene hepatitis-impfung. alle anderen
krankheitsbilder die AIDS zugeordnet sind, sind einzelne "krankheiten"
(SBS), wo jede ihre ursache hat, aber nicht im zusammenhang mit
irgendeinem virus steht.

interview nina hagen mit prof. peter duisberg:
http://members.internettrash.com/medwiss2/ninahagen.html
stefan lanka: http://members.internettrash.com/medwiss2/pastour.html
ansonsten mal hier http://www.rki.de/ oder hier
http://www.pei.de/cln_049/DE/home/de-node.html?__nnn=true
anrufen und nach her publikation fragen.
was du meintest mit dem umgang in der schulmedizin ist eine harte aufgabe.
normalerweise brauchst du bloß eine therapie abzulehnen, wenn du richtig
pech hast wirst du um das sorgerecht kämpfen müssen!
da dein kind "abgestempelt" als hiv-pos. ist, rate ich dir nen 2. test
machen zu lassen(bei der freundin), der dann hoffentlich negativ ausfällt
um somit wieder "frei" zu sein. kontaktiere doch mal den stefan lanka wenn
du nicht weiter weißt.
mfg peter

--------------------------------------------------------------------------

PaX
Anmeldungsdatum:
19.09.2005
Beiträge: 1831
 
Verfasst: Heute um 12:44 Titel:
Mal nach dem Fernsehbeitrag "Kinder als Versuchskaninchen" googeln. Die
(zwangsmedikamentierten!) Kinder waren schwerstkrank, wenn sie die
"Medikamente" bekamen, und gesund, wenn man sie absetzte!
Dort kommt auch eine HIV positive Mutter zu Wort, die sich gegen die
"Medikation" ihrer (gesunden!!) Kinder wehrte und damit Erfolg hatte, und
deren Kinder sich wie gesagt bester Gesundheit erfreuen!

_________________
Meine Beiträge stellen eine Meinungsäußerung dar und ersetzen nicht den
Gang zum Arzt oder Therapeuten.
Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder vervielfältigt werden.

--------------------------------------------------------------------------

PaX
Anmeldungsdatum:
19.09.2005
Beiträge: 1831
 
Verfasst: Heute um 15:02 Titel:
Bericht über die "Wirkung" eines AIDS "Medikamentes" (bzgl. des NY
Kinderheims, in dem die Versuche gemacht wurden):
Once I got him home, I stopped giving Sean the Nevirapine, and he was able
to eat again. He started to gain some weight back. Sean was so weak after
being on life support, with all those tubes in him. He’d gotten so thin.
But he finally started to recover. When I took Sean to Dr. Howard, he was
always surprised to see that Sean was improving. Howard would ask me, “Are
you sure you’re giving him the medication, Mrs. Newberg?”
LS: In times of improvement, he suspected that you weren’t giving Sean the
Nevirapine?
Mona: Right. He only worried when Sean wasn’t sick! AIDS doctors always
think there’s something wrong if you’re not dying.
After that Howard started keeping Sean in the hospital for longer periods
of time for the lung problems we used to treat at home. Howard kept Sean
for 25 days and fed Sean the Nevirapine himself. Sean ended up back in
intensive care with organ failure
(...)
Then, when I wanted to bring him home, they said, “We don’t recommend that
Sean leave here. You have a reputation for not giving meds.”

HIER
[LINK: http://www.altheal.org/toxicity/house.htm ]

Allgemeine Links hierzu:
HIER
[LINK: http://variationen.blogg.de/eintrag.php?id=187 ]

Kann man HIER
http://indypeer.org/show_file_page.php?file_id=545#p2p_links ]
vielleicht das Video bekommen? Kapier es nicht ganz. Wie gesagt, in diesem
Beitrag kommt eine HIV positive Mutter zu Wort.

Nicht nur im eigenen Lande?
[LINK:
http://shortnews.stern.de/shownews.cfm?id=621155&CFID=38922352&CFTOKEN=80274025 ]
Nigerianische Mediziner haben bestätigt, dass der US-Pharmakonzern Pfizer
nigerianische Kinder für medizinische Versuche missbraucht hat. Dies
geschah ohne das Wissen der Eltern oder der Kinder.

wenn sie nicht lesen können:
[LINK: http://www.pnp.de/nachrichten/artikel.php?cid=29-14487657&Ressort=pol&BNR=0 ]
Ob das Kind durchkommt, ob es stirbt, wie es weitergeht. Dabei hat die
achtjährige Hanabi nichts, was lebensbedrohlich ist. (...) zwei junge
deutsche Ärzte in Bandarban (...) Die beiden arbeiten dort am Krankenhaus.
Sie führen eine Studie durch. (...) Kranke Kinder gäbe es nicht im
Krankenhaus, da sei gar keine Station. Nun, die Station und kranke Kinder
gibt es doch, die Fotos beweisen es. (...) Dieses Medikament werde hier in
Bandarban, im hintersten Winkel der Welt, getestet. (...) Pater Lupi haben
wir davon erzählt. Er sagt: „Das ist normal. Die Menschen hier haben
keinen Wert. Sie werden missachtet, belogen und ausgebeutet.

und wenn sie lesen können:
[LINK: http://www.20min.ch/news/schweiz/story/22746632 ]
Die EU ordnet bei der Medikamentenzulassung ab nächster Woche vermehrt
Tests an Kindern an. (...) dass die Versuche zuerst an Tieren, gesunden
Erwachsenen und erwachsenen Patienten durchgeführt werden. Erst an letzter
Stelle soll auf Kinder, Frühgeborene und Babys zurückgegriffen werden.
_________________
Meine Beiträge stellen eine Meinungsäußerung dar und ersetzen nicht den
Gang zum Arzt oder Therapeuten.
Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder vervielfältigt werden.
Zuletzt bearbeitet von PaX am 3/1/2007, 15:11, insgesamt einmal bearbeitet

--------------------------------------------------------------------------

InfoDiJo
Alter: 48
Anmeldungsdatum:
22.09.2005
Beiträge: 461
Wohnort:
Friedersdorf
 
Verfasst: Heute um 15:09 Titel:
Hallo Base,
da sich bei uns niemand testen läßt, habe ich keine "Erfahrungen mit einem
positiven Test".
Aus Deinem Text läßt sich ja vermuten, daß das Kind noch nicht da ist und
Deine Frau mal ein "positives Testergebnis" hatte. War das schon früher
mal, oder ist das erst jetzt bei den Schwangerschaftsuntersuchungen
gewesen? Das wäre schlecht. Wenn es früher mal war, braucht Ihr ja
niemandem was davon sagen.

Wieviel kennt Ihr schon von der AIDS-Kritik?
Es ist zu vermuten, daß Ihr schon einiges kennt. Lest trotzdem mal meinen
Text auf meiner Netzseite. (Ist in meinem Profil)
Da es weder eine "Immunschwächekrankheit Aids" noch ein "Virus HIV" gibt,
wäre es natürlich schön, wenn diese Lügenmärchen aus Eurer Schwangerschaft
rauszuhalten wären.

Gruß
Christian
Zuletzt bearbeitet von InfoDiJo am 3/1/2007, 15:13, insgesamt einmal bearbeitet

--------------------------------------------------------------------------

PaX
Anmeldungsdatum:
19.09.2005
Beiträge: 1831
 
Verfasst: Heute um 15:13 Titel:
Auch ne informative Seite und Buch:
HIER
[LINK: http://aids-info.net/micha/hiv/aids/ain_index.htm ]
_________________
Meine Beiträge stellen eine Meinungsäußerung dar und ersetzen nicht den
Gang zum Arzt oder Therapeuten.
Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder vervielfältigt werden.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]



Schon der Fragesteller offenbart schwerste Zangsvorstellungen:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
wir erwarten freudigst nachwuchs und wollen uns dem system nicht beugen!
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Angst vor dem Staat, vor "dem System". Aber es die KRANKHEIT, gegen die man kämpfen muß um zu überleben. Die Krankheit ist nicht der Staat. Dieser Staat ist zwar auch eine Krankheit, aber eine zusätzliche...


Was hat der Fragesteller vor? Das:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
... damit wir uns ohne all zu großes aufsehen aus der affäre ziehen
können, und somit eine medikamentöse behandlung umgehen können.
sowohl der schlumpf als auch meine freundin?

--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Er verweigert sich dem BÖSEN Staat und dessen Komplott. Er will die Medikamente nicht.
Daß er damit nicht nur das Leben des Kindes und auch sein eigenes riskiert, nimmt er nicht zur Kenntnis. Daß er aber auch weitere Menschen gefährdet, die um die Familie herum sind, ist kriminell. Aber auch das nimmt er nicht zur Kenntnis.

Warum jemand so unverantwortlich reagiert, wird verständlich, wenn man die "Antworten" der anderen Teilnehmer des Forums sieht: hochgradig kriminelle "Ratschäge", für die die Täter hinter Gitter gehören.

Peter23 lügt das Blaue vom Himmel runter:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
HIV gibts nicht; es existiert keine publikation die ein isoliertes virus
darstellt. fällt der HIV test positiv aus, kann das viele ursachen haben,
zum beispiel eine vorangegangene hepatitis-impfung. alle anderen
krankheitsbilder die AIDS zugeordnet sind, sind einzelne "krankheiten"
(SBS), wo jede ihre ursache hat, aber nicht im zusammenhang mit
irgendeinem virus steht.

--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Die Landkarte für die 56.000 HIV-Infizierten in Deutschland:

http://www.rki.de/SharedDocs/Bilder/InfAZ/HIVAIDS/DeutschlandAIDSInzidenz,property=default.gif

In Afrika gibt es große Landstriche, in denen ein Viertel der Bevölkerung HIV hat. Die Menschen sterben. Aber hier stellt sich ein Reziprokgigant des Wissens hin und erklärt, diese Krankheit gäbe es gar nicht...

Das RKI über HIV:

http://www.rki.de/cln_011/nn_225576/DE/Content/InfAZ/H/HIVAIDS/hiv__node.html__nnn=true


Christian Joswig alias InfoDiJo ist eine bekannte Untiefe. Jedenfalls war es keine nennenswerte Höhe, dem Kanzlerschröder zu empfehlen, alle Leukämiekranken nicht mehr zu behandeln: http://www.ariplex.com/ama/ama_josw.htm

Besonders krass, aber nicht für seine Verhältnisse, ist seine Behauptung, er hätte schon zehn mal Leukämie gehabt:

http://f24.parsimony.net/forum60117/messages/852.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Re: Mich wundert es...

[ Forum Neue Medizin ]

Geschrieben von InfoDiJo am 08. Januar 2001 06:55:40:

Als Antwort auf: Re: Mich wundert es...
   geschrieben von Doc am 08. Januar 2001 00:48:51:

>wer hat die Leukämie diagnostiziert, wenn Du nicht beim Arzt warst ?
>welche Symptome hattest Du ?
>Welche anderen Krebse hattest Du noch?
>Wie äußerte sich der Diabetes, und wodurch hast Du es bemerkt ?
>Und, die wichtigste Frage von allen, warum hattest du ZEHN Mal Leukämie ?!


Leukämie hat ja zum Glück nie ein Arzt diagnostiziert, es war immer
nur Hexenschuß bzw. Lumbalsyndrom. Das sind als Symptome natürlich
hauptsächlich die Schmerzen. Daß dies immer eine Leukämie war,
weiß ich, seit ich die NM kenne. Ich hatte z. B. schon Leberkrebs und
einige andere. Das ist alles auf den CTs zu sehen, wenn man sie lesen kann.

Und meine hat Dr. Hamer selbst und auch andere, die das können, gelesen.
Ich war immerhin schon auf 10 Seminaren mit Dr. Hamer selbst. Die Diabetes
habe ich als solche auch nie von einem Arzt diagnostiziert bekommen und das
auch so nie zu dem Zeitpunkt gewußt. Zudem waren sie wohl meist mit
anderen gleichzeitigen Konfliktaktivitäten quasi heruntertransformiert,
so daß es keine (vor allem keine lebensgefährlichen)
Schwierigkeiten gab.

10 X Leukämie ist 10 X Hexenschuß. Das ist halt eine Schiene, die
immer mal wieder im Zusammenhang mit Selbstwert-Angelegenheiten abläuft.
Aber man denkt ja nicht, sondern "man wird gedacht". Das sind
biologische Programme, die im Hintergrund (Unterbewußtsein) ständig
laufen. So ist das Leben.

Christian Joswig

Antworten:
[ Forum Neue Medizin ]
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Im Forum von Antje Scheret und Andrea Neidlein konzentrieren sich die medizinischen Ratschläge des Christian Joswig auf diese Anweisungen:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Wenn es früher mal war, braucht Ihr ja niemandem was davon sagen.

[...]

Da es weder eine "Immunschwächekrankheit Aids" noch ein "Virus HIV" gibt,
wäre es natürlich schön, wenn diese Lügenmärchen aus Eurer Schwangerschaft
rauszuhalten wären.

--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Erstens lügt er Virus und Krankheit einfach weg, zweitens kommen durch seinen Ratschlag, zu verschweigen, Andere in Lebensgefahr.


Patricia "X", die sich auch PaX nennt, ist nicht minder gefährlich. Sie hetzt gegen Medikamente:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Dort kommt auch eine HIV positive Mutter zu Wort, die sich gegen die
"Medikation" ihrer (gesunden!!) Kinder wehrte und damit Erfolg hatte, und
deren Kinder sich wie gesagt bester Gesundheit erfreuen!

--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Ihre medizinischen Ratschläge deklariert sie als Meinungsäußerung:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Meine Beiträge stellen eine Meinungsäußerung dar und ersetzen nicht den
Gang zum Arzt oder Therapeuten.
Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder vervielfältigt werden.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Diese Tarnversuche sind sinnlos. Denn Patricia "X" hat weißgott genug Warnungen bekommen. Dennoch gibt sie weiterhin falsche medizinischen Ratschläge und stößt damit Menschen in den Tod.

Die Pflicht zur Hilfeleistung gebietet es, die Lügen der Patricia "X" aufzudecken und vor ihr zu warnen.

PaX schürt Haß

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Bericht über die "Wirkung" eines AIDS "Medikamentes" (bzgl. des NY
Kinderheims, in dem die Versuche gemacht wurden):
Once I got him home, I stopped giving Sean the Nevirapine, and he was able
to eat again. He started to gain some weight back. Sean was so weak after
being on life support, with all those tubes in him. He’d gotten so thin.
But he finally started to recover. When I took Sean to Dr. Howard, he was
always surprised to see that Sean was improving. Howard would ask me, “Are
you sure you’re giving him the medication, Mrs. Newberg?”
LS: In times of improvement, he suspected that you weren’t giving Sean the
Nevirapine?
Mona: Right. He only worried when Sean wasn’t sick! AIDS doctors always
think there’s something wrong if you’re not dying.
After that Howard started keeping Sean in the hospital for longer periods
of time for the lung problems we used to treat at home. Howard kept Sean
for 25 days and fed Sean the Nevirapine himself. Sean ended up back in
intensive care with organ failure
(...)
Then, when I wanted to bring him home, they said, “We don’t recommend that
Sean leave here. You have a reputation for not giving meds.”

HIER
[LINK: http://www.altheal.org/toxicity/house.htm ]

Allgemeine Links hierzu:
HIER
[LINK: http://variationen.blogg.de/eintrag.php?id=187 ]

Kann man HIER
http://indypeer.org/show_file_page.php?file_id=545#p2p_links ]
vielleicht das Video bekommen? Kapier es nicht ganz. Wie gesagt, in diesem
Beitrag kommt eine HIV positive Mutter zu Wort.

Nicht nur im eigenen Lande?
[LINK:
http://shortnews.stern.de/shownews.cfm?id=621155&CFID=38922352&CFTOKEN=80274025 ]
Nigerianische Mediziner haben bestätigt, dass der US-Pharmakonzern Pfizer
nigerianische Kinder für medizinische Versuche missbraucht hat. Dies
geschah ohne das Wissen der Eltern oder der Kinder.

wenn sie nicht lesen können:
[LINK: http://www.pnp.de/nachrichten/artikel.php?cid=29-14487657&Ressort=pol&BNR=0 ]
Ob das Kind durchkommt, ob es stirbt, wie es weitergeht. Dabei hat die
achtjährige Hanabi nichts, was lebensbedrohlich ist. (...) zwei junge
deutsche Ärzte in Bandarban (...) Die beiden arbeiten dort am Krankenhaus.
Sie führen eine Studie durch. (...) Kranke Kinder gäbe es nicht im
Krankenhaus, da sei gar keine Station. Nun, die Station und kranke Kinder
gibt es doch, die Fotos beweisen es. (...) Dieses Medikament werde hier in
Bandarban, im hintersten Winkel der Welt, getestet. (...) Pater Lupi haben
wir davon erzählt. Er sagt: „Das ist normal. Die Menschen hier haben
keinen Wert. Sie werden missachtet, belogen und ausgebeutet.

und wenn sie lesen können:
[LINK: http://www.20min.ch/news/schweiz/story/22746632 ]
Die EU ordnet bei der Medikamentenzulassung ab nächster Woche vermehrt
Tests an Kindern an. (...) dass die Versuche zuerst an Tieren, gesunden
Erwachsenen und erwachsenen Patienten durchgeführt werden. Erst an letzter
Stelle soll auf Kinder, Frühgeborene und Babys zurückgegriffen werden.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


und verbreitet Falschinformationen:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Auch ne informative Seite und Buch:
HIER
[LINK: http://aids-info.net/micha/hiv/aids/ain_index.htm ]
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Das sind die seit Jahren bekannten Lügen über AIDS.

Und sie korrigiert mit keinem Wort die Lügen des Christian Joswig oder des Peter23. Es ist ein Netzwerk von Lügen von einem Netzwerk von Lügnern.



Das hier ist übrigens eine GUTE Seite gegen HIV:

http://members.tripod.com/hiv_aids/

Die hilft Leben zu retten. Aber diese Site werden solche Leute kaum empfehlen...

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1057
Die lebensgefährlichen "Ratschläge" der Patricia X
« Reply #1 on: September 20, 2007, 11:38:11 AM »

Inzwischen ist das Kind geboren. Sein Tod ist schon vorgezeichnet...

Das kommt davon, wenn man die Lügen von Psychopathen glaubt. Psychopathen wie denen, die solche "Ratschläge" geben:


http://www.gnm-forum.com/phpBB2/ftopic1183-0-asc-0.html

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
HIV und Schwangerschaft

Germanische Neue Medizin Foren-Übersicht»Germanische Neue Medizin
»Sinnvolle Biologische Sonderprogramme»AIDS - ein Syndrom
»HIV und Schwangerschaft

Autor
Nachricht
base
Anmeldungsdatum:
03.01.2007
Beiträge: 6
 
Verfasst: 3/1/2007, 13:12 Titel: HIV und Schwangerschaft
Hallo Zusammen!
hat hier jemand erfahrungen mit dem umgang von einem positiven HIV test
und schwangerschaft?
wir erwarten freudigst nachwuchs und wollen uns dem system nicht beugen!
wie können wir das am besten handhaben damit wir uns ohne all zu großes
aufsehen aus der affäre ziehen können, und somit eine medikamentöse
behandlung umgehen
können. sowohl der schlumpf als auch meine freundin?

ich lass das hier mal so stehen und warte auf die reaktionen um sich dann
in das thema zu vertiefen.
ich danke euch jetzt schon für euer ratschläge!
lG base

--------------------------------------------------------------------------

Peter23
Alter: 19
Anmeldungsdatum:
16.05.2006
Beiträge: 363
Wohnort:
Oranienbaum
 
Verfasst: 3/1/2007, 13:32 Titel:
hallo base,
HIV gibts nicht; es existiert keine publikation die ein isoliertes
virus darstellt. fällt der HIV test positiv aus, kann das viele ursachen
haben, zum beispiel eine vorangegangene hepatitis-impfung. alle anderen
krankheitsbilder die AIDS zugeordnet sind, sind einzelne "krankheiten"
(SBS), wo jede ihre ursache hat, aber nicht im zusammenhang mit
irgendeinem virus steht.
interview nina hagen mit prof. peter duisberg: http://members.internettrash.com/medwiss2/ninahagen.html
stefan lanka: http://members.internettrash.com/medwiss2/pastour.html
ansonsten mal hier http://www.rki.de/ oder hier
http://www.pei.de/cln_049/DE/home/de-node.html?__nnn=true anrufen und nach
her publikation fragen.
was du meintest mit dem umgang in der schulmedizin ist eine harte aufgabe.
normalerweise brauchst du bloß eine therapie abzulehnen, wenn du richtig
pech hast wirst du um das sorgerecht kämpfen müssen!
da dein kind "abgestempelt" als hiv-pos. ist, rate ich dir nen 2. test
machen zu lassen(bei der freundin), der dann hoffentlich negativ ausfällt
um somit wieder "frei" zu sein. kontaktiere doch mal den stefan lanka wenn
du nicht weiter weißt.
mfg peter

--------------------------------------------------------------------------

PaX
Anmeldungsdatum:
19.09.2005
Beiträge: 2260
 
Verfasst: 3/1/2007, 13:44 Titel:
Mal nach dem Fernsehbeitrag "Kinder als Versuchskaninchen" googeln. Die
(zwangsmedikamentierten!) Kinder waren schwerstkrank, wenn sie die
"Medikamente" bekamen, und gesund, wenn man sie absetzte! Dort kommt auch
eine HIV positive Mutter zu Wort, die sich gegen die "Medikation" ihrer
(gesunden!!) Kinder wehrte und damit Erfolg hatte, und deren Kinder sich
wie gesagt bester Gesundheit erfreuen!
_________________
Meine Beiträge stellen eine Meinungsäußerung dar und ersetzen nicht den
Gang zum Arzt oder Therapeuten.
Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder vervielfältigt werden.

--------------------------------------------------------------------------

PaX
Anmeldungsdatum:
19.09.2005
Beiträge: 2260
 
Verfasst: 3/1/2007, 16:02 Titel:
Bericht über die "Wirkung" eines AIDS "Medikamentes" (bzgl. des NY
Kinderheims, in dem die Versuche gemacht wurden):
Once I got him home, I stopped giving Sean the Nevirapine, and he was able
to eat again. He started to gain some weight back. Sean was so weak after
being on life support, with all those tubes in him. He’d gotten so thin.
But he finally started to recover. When I took Sean to Dr. Howard, he was
always surprised to see that Sean was improving. Howard would ask me, “Are
you sure you’re giving him the medication, Mrs. Newberg?”
LS: In times of improvement, he suspected that you weren’t giving Sean the
Nevirapine?
Mona: Right. He only worried when Sean wasn’t sick! AIDS doctors always
think there’s something wrong if you’re not dying.
After that Howard started keeping Sean in the hospital for longer periods
of time for the lung problems we used to treat at home. Howard kept Sean
for 25 days and fed Sean the Nevirapine himself. Sean ended up back in
intensive care with organ failure
(...)
Then, when I wanted to bring him home, they said, “We don’t recommend that
Sean leave here. You have a reputation for not giving meds.”
HIER
Allgemeine Links hierzu:
HIER
Kann man HIER vielleicht das Video bekommen? Kapier es nicht ganz. Wie
gesagt, in diesem Beitrag kommt eine HIV positive Mutter zu Wort.
Nicht nur im eigenen Lande?
Nigerianische Mediziner haben bestätigt, dass der US-Pharmakonzern Pfizer
nigerianische Kinder für medizinische Versuche missbraucht hat. Dies
geschah ohne das Wissen der Eltern oder der Kinder.
wenn sie nicht lesen können:
Ob das Kind durchkommt, ob es stirbt, wie es weitergeht. Dabei hat die
achtjährige Hanabi nichts, was lebensbedrohlich ist. (...) zwei junge
deutsche Ärzte in Bandarban (...) Die beiden arbeiten dort am Krankenhaus.
Sie führen eine Studie durch. (...) Kranke Kinder gäbe es nicht im
Krankenhaus, da sei gar keine Station. Nun, die Station und kranke Kinder
gibt es doch, die Fotos beweisen es. (...) Dieses Medikament werde hier in
Bandarban, im hintersten Winkel der Welt, getestet. (...) Pater Lupi haben
wir davon erzählt. Er sagt: „Das ist normal. Die Menschen hier haben
keinen Wert. Sie werden missachtet, belogen und ausgebeutet. und wenn sie
lesen können: Die EU ordnet bei der Medikamentenzulassung ab nächster
Woche vermehrt Tests an Kindern an. (...) dass die Versuche zuerst an
Tieren, gesunden Erwachsenen und erwachsenen Patienten durchgeführt
werden. Erst an letzter Stelle soll auf Kinder, Frühgeborene und Babys
zurückgegriffen werden.
_________________
Meine Beiträge stellen eine Meinungsäußerung dar und ersetzen nicht den
Gang zum Arzt oder Therapeuten.
Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder vervielfältigt werden.
Zuletzt bearbeitet von PaX am 3/1/2007, 16:11, insgesamt einmal bearbeitet

--------------------------------------------------------------------------

InfoDiJo
Alter: 49
Anmeldungsdatum:
22.09.2005
Beiträge: 601
Wohnort:
Friedersdorf
 
Verfasst: 3/1/2007, 16:09 Titel:
Hallo Base,
da sich bei uns niemand testen läßt, habe ich keine "Erfahrungen mit einem
positiven Test".
Aus Deinem Text läßt sich ja vermuten, daß das Kind noch nicht da ist und
Deine Frau mal ein "positives Testergebnis" hatte. War das schon früher
mal, oder ist das erst jetzt bei den Schwangerschaftsuntersuchungen
gewesen? Das wäre schlecht. Wenn es früher mal war, braucht Ihr ja
niemandem was davon sagen.
Wieviel kennt Ihr schon von der AIDS-Kritik?
Es ist zu vermuten, daß Ihr schon einiges kennt. Lest trotzdem mal meinen
Text auf meiner Netzseite. (Ist in meinem Profil)
Da es weder eine "Immunschwächekrankheit Aids" noch ein "Virus HIV" gibt,
wäre es natürlich schön, wenn diese Lügenmärchen aus Eurer Schwangerschaft
rauszuhalten wären.
Gruß
Christian
Zuletzt bearbeitet von InfoDiJo am 3/1/2007, 16:13, insgesamt einmal
bearbeitet

--------------------------------------------------------------------------

PaX
Anmeldungsdatum:
19.09.2005
Beiträge: 2260
 
Verfasst: 3/1/2007, 16:13 Titel:
Auch ne informative Seite und Buch:
HIER
_________________
Meine Beiträge stellen eine Meinungsäußerung dar und ersetzen nicht den
Gang zum Arzt oder Therapeuten.
Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder vervielfältigt werden.

--------------------------------------------------------------------------

base
Anmeldungsdatum:
03.01.2007
Beiträge: 6
 
Verfasst: 5/1/2007, 14:48 Titel:
hallo zusammen.
erstmals danke für die eröffnung der möglichkeiten.
mit dem thema hiv ist für uns eigentlich alles klar. wir haben div.
studien von duesberg, lanka und auch von leitner gelesen und diese sind
für uns sehr stimmig.
sind auch in tel. kontakt mit hrn. fiala und hrn. lanka, doch diese
vor und ratschläge gehen weit auseinander.
mal sehen was uns am meisten zusagt. ich hatte gehofft, hier menschen zu
treffen die ähnliches erlebt haben.
zum hiv test, nun ich habe keine gemacht, aus oben angeführten gründen.
meine freundin wurde quasi überrumpelt und noch bevor sie "pa" sagen
konnte ist es auch schon passiert. im muki pass ist nichts eingetragen.
jedoch wäre interessant ob das labor eine meldung an das gesundheitsamt
gemacht hat.
im moment sind wir auf der suche nach einer pensionierten hebamme die
nicht mit der krankenkasse verrechnet, oder wir setzten uns einige zeit
ins ausland ab. wobei ich noch immer das gefühl habe das es hier doch auch
funktionieren sollte, denn es gehört doch hin und wieder mal aufgezeigt
was sache ist.
im moment sind zwei dinge für uns interesant
welche verpflichtungen hat das labor, muss es melden ja oder nein  gibt es
geburtshelferInnen die uns behilflich sein wollen
mit freudigen aussichten
base

--------------------------------------------------------------------------

Finco
Alter: 40
Anmeldungsdatum:
17.08.2006
Beiträge: 35
Wohnort: Eifel
 
Verfasst: 5/1/2007, 18:28 Titel:
Hallo Base, leider kann ich Dir keine dienlichen Infos zukommen lassen. Da
wir aber zur Zeit auch schwanger sind möchte ich Dir, Deiner Frau und dem
"Schlumpf" von Herzen alles Gute wünschen!
... übrigens erst gestern habe ich mit einer bald dreifachen Mutter
gesprochen, der die Schulmedizin vor zwei Jahren eröffnet hat, dass sie
keine Kinder mehr bekommen kann, und meiner Mitarbeiterin im Büro ist es
ähnlich ergangen: ihr hatte ein Schulmediziner in jungen Jahren ein
mutterloses Dasein prophezeit. Heute bin ich froh auf ihre Erfahrungen als
Mutter zurückgreifen zu können, denn sie hat drei gesunde Kinder, die bald
alle flügge sind.
Alles alles Gute Euch drein,
Finco
PS.: Gibt es Geburtshäuser in Wien? Diese sehn das alles in der Regel
etwas lockerer ...

--------------------------------------------------------------------------

Lena
Anmeldungsdatum:
21.09.2006
Beiträge: 514
 
Verfasst: 6/1/2007, 16:59 Titel:
Hallo Base,
leider kenn ich mich mit der Thematik zu wenig aus. Ich dachte, Kinder von
HIV-positiv getesteten Frauen werden meistens negativ getestet, was mich
nicht wundern würde. Da nichts im Muki-Paß steht, nehm ich an, daß ihr
ganz entspannt der Geburt entgegen sehen könnt. Falls das Baby positiv
getestet würde, würde sich die Situation vermutl. etwas ändern. Man muß
die Therapievorschläge eines Arztes befolgen. Aber es gibt Spielräume. Man
kann einen aussuchen, der ganzheitlich, homöopathisch arbeitet u. sich
möglichst nach dem Willen der Eltern richtet. Es gibt auch Kliniken, die
so vorgehen, u.a. Aids homoöpathisch „behandeln“ (vl augenzwinkernd?).
Auf Konfrontationen würde ich es bei einem Kind nicht ankommen lassen. Wär
mir zu riskant.
_________________
Lieben Gruß!
Lena

--------------------------------------------------------------------------

Peggy
Alter: 27
Anmeldungsdatum:
03.03.2006
Beiträge: 50
Wohnort: Ostfalen
 
Verfasst: 6/1/2007, 21:33 Titel:
In Deutschland ist es so, daß der HIV-Test standardmäßig bei der ersten
Blutabnahme gemacht wird. Es wird das Ergebnis nicht im Paß vermerkt,
sondern nur der Schwangeren mitgeteilt und bleibt beim Arzt in der Akte.
Soweit ich weiß, ist das in D meldepflichtig, was der Arzt weiterleitet.
Wie man aber nun damit weiter verfährt weiß ich leider auch nicht. Hab von
solch einem Fall noch nichts gehört, aber ich könnte ja mal meine Hebamme
fragen, wenn sie das nächste mal zur Vorsorgeuntersuchung kommt, ist
allerdings erst übernächste Woche.

--------------------------------------------------------------------------

Elena
Anmeldungsdatum:
19.09.2005
Beiträge: 1078
 
Verfasst: 8/1/2007, 15:48 Titel:
hallo base,
ich würde auf jeden Fall erneut einen oder mehrere Tests machen lassen und
zwar so lange, bis ich ein negatives Ergebnis hätte. Fahrt mal nach
Bratislava rüber, die arbeiten mit anderen Labors zusammen. Weil die Test
auch nach einer Impfung oder durchgemachter "Krankheit" positiv ausfallen
, sollte man nie nur einen Test machen lassen.
Oberstes Gebot : nie sagen dass ein Test bereits gemacht wurde. Bei einer
Blutgruppenbestimmung fragt ja auch keiner danach ob es schon gemacht
wurde oder ?
LG
Elena
_________________
Falls die Ursachenforschung nicht bald verboten wird, droht
scheibchenweise Verifikation der GNM©!!!
- U. -

--------------------------------------------------------------------------

base
Anmeldungsdatum:
03.01.2007
Beiträge: 6
 
Verfasst: 13/3/2007, 17:57 Titel:
hallo liebe leut!
nun einige zeit ist vergangen und viel hat sich eröffnet.
werden unseren schlumpf im ausland auf die welt bringen.
es gibt einige leut die sich sehr gut auskennen, jedoch uns hier nicht
weiter helfen können, da sie ihre existenz aufs spiel sezten würden...ist
ja auch verständlich.
sollte interesse bestehen wo es uns hinverschlagen wird bitte melden, denn
wir suchen noch einen schlafplatz bzw. wohngelegenheit für diese zeit, ca.
3-4 monate.

bis dann

--------------------------------------------------------------------------

Elena
Anmeldungsdatum:
19.09.2005
Beiträge: 1078
 
Verfasst: 13/3/2007, 18:50 Titel:
"Trau schau wem" base. Seits vorsichtig, auch wenn eine Geburt im Ausland
nicht verboten ist.
LG
Elena
_________________
Falls die Ursachenforschung nicht bald verboten wird, droht
scheibchenweise Verifikation der GNM©!!!
- U. -

--------------------------------------------------------------------------

base
Anmeldungsdatum:
03.01.2007
Beiträge: 6
 
Verfasst: [20.9.207] 07:45 Titel:
hallo liebe leut
alles ist glatt über die bühne gelaufen... dank 2 mutigen neuen
medizienern.

es ist ein bursch, "pumperl gsund" und die behörden haben sich und werden
sich anscheinend ruhig verhalten.

--------------------------------------------------------------------------

Kathi
Anmeldungsdatum:
19.09.2005
Beiträge: 168
 
Verfasst: [20.9.207] um 08:02 Titel:
Freut mich! Herzlichen Glückwunsch!!
Kathi
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]



http://www.gnm-forum.com/phpBB2/fpost21899.html

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Autor
Nachricht
Alfred
Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beiträge: 151
Wohnort: Hamburg
 
Verfasst: [20.9.2007] 08:27 Titel:
Meinen Glückwunsch und alles Gute für Euch!

--------------------------------------------------------------------------

Harper
Techniker
Anmeldungsdatum: 17.08.2005
Beiträge: 459
 
Verfasst: [20.9.2007] 09:37 Titel:
Herzlichen Glückwunsch zu eurem Bub!
Ich drücke euch die Daumen damit es weiterhin so gut läuft.
_________________
Wo andere kapitulieren, fühlen wir uns erst recht herausgefordert.
Die Kommentare von mir sind rein privater Natur und keine offizielle
Meinung des Forums oder seiner Betreiber, außer sie betreffen die Software
oder die Technik.

--------------------------------------------------------------------------

Elena
Anmeldungsdatum: 19.09.2005
Beiträge: 1078
 
Verfasst: [20.9.2007] 12:13 Titel:
Juhu...Gratulliere und alles Gute für Euch alle.
liebe Grüße
Elena
_________________
Falls die Ursachenforschung nicht bald verboten wird, droht
scheibchenweise Verifikation der GNM©!!!
- U. -
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Ein klarer Fall. Die Justiz sollte den Laden ausheben. sonst könnte es sein, daß jemand, der durch solche Wahnsinnigen mit HIV infiziert wurde, sich auf seine ganz persönliche Weise äußert und den Tätern sein Mißfallen sehr persönlich sehr nahe bringt...

Kindermörder mag keiner, vor allem mögen die ganz schweren Fälle im Knast keine Kindermörder...
Was ist, wenn so "schwerer Junge" Mitglied einer Familie ist, wo ein Kind wegen Hamer und dessen Mordshelfern starb? Das wird böse enden.

Inzwischen gibt es durch Ryke Geerd Hamer und dessen Mordshelferbande hunderte Tote. Machen die Täter auch abends immer schön die zehn, zwölf fünfzehn Türschlösser und Riegel vor die Türe, damit keiner reinkommt...???
.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1057
Die lebensgefährlichen "Ratschläge" der Patricia X
« Reply #2 on: September 25, 2007, 07:22:10 PM »

push
Pages: [1]