TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

Isabelle möchte nicht viel. Nur leben. Sie möchte ganz einfach leben. Aber sie hat Krebs. Wir haben per Mail von ihr erfahren und dann recherchiert.

Isabelle braucht Hilfe.




-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

96 Prozent der Bürger wollen Verbot unwirksamer Medikamente



-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

Reinwald paid 7 Euros for each bottle of "Rerum" and sold it to his dealers for 302 Euro a piece. Enduser price: 529 Euros per bottle.
Now, what do you think about the other "products" by Reinwald and his likes: Do you think they pay more than 7 Euros per bottle?
Can you imagine how badly you are cheated with a totally worthless shit they buy for 7 Euros and sell it to you for more than 500 Euros per bottle?


-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

Halifax anti-vaxx chiropractor Dena Churchill surrendered her licence in January and entered into a settlement agreement with the college in which she admits the charge of being "professionally incompetent as a result of incompetence arising out of mental incapacity."

-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------



BEAT THE PHARMAMAFIA! DON'T LET THEM CASH IN $ 800000 !

-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------
Große Sperraktion gegen Netzterroristen

Pages: [1]

Author Topic: Gisela Hompesch als Teil der Hamerschen Mobbingszene  (Read 8494 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1106
Gisela Hompesch als Teil der Hamerschen Mobbingszene
« on: January 12, 2007, 08:31:05 PM »

Wann immer ihr ein Arzt auffällt, der nicht nach ihrem Gusto ist, wird er von der Hamer-Szene schikaniert: Briefe, Emails, Faxe und wohl auch Telefonanrufe.

Im Herbst 2006 wurde Prof. Hartenstein das erklärte Ziel der Hamerschen Mobber. Martin Gabling, einer der Drahtzieher, macht das im WWW publik:

http://www.beepworld.de/members100/gnmpruefen/briefe.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Briefe
Home
"Fall Prof.
Hartenstein"


Briefe zum "Fall
Prof.Hartenstein"


erfolgte Überprüfungen
NEU: Bericht der
Verifikationskonferenz
Sept.2006
Kontaktformular
Infos zur GNM
Unterstützung /
Online-Petition
Impressum
08.03.2006 - Martin Gabling an Prof. Hartenstein : Lassen Sie Dr. Hamer zu Wort kommen.
10.03.2006 - Bay. Krebsgesellschaft an Martin Gabling : Wir bleiben bei unserer Auffasung.
12.03.2006 - Jürgen Behm an Prof. Dr. Hartenstein : Ein offener Brief
20.03.2006 - Elena Pichler an Prof. Hartenstein: Ich gehe davon aus, dass Sie diese Einladung annehmen.
24.05.2006 - Helmut Pilhar an Prof. Hartenstein : Aufforderung Einladung zur Überprüfung. anzunehmen
26.05.2006 - Martin Friedmann an Prof. Hartenstein : Sie wären der Held.
26.05.2006 - Ing. Gerhad Friedrich an Prof. Dr. Hartenstein : Naturgesetze lassen sich nicht umgehen.
26.05.2006 - Erhard Küster an Prof. Dr. Hartenstein : Wem soll man nun glauben?
26.05.2006 - Bayerische Krebsgesellschaft e.V. an Helmut Pilhar : Prof. Hartenstein weilt im Ausland
26.05.2006 -Mirjam Töpfer an Prof. Dr. Hartenstein : Ist es für Sie nicht spannend?
27.05.2006 - Katharina Sperber an Prof. Hartenstein : für unsere Kinder.
27.05.2006 - Rolf Rahlenbeck an Prof. Dr. Hartenstein: Ist die Medizin-Erde immer noch eine Scheibe?
28.05.2006 - Gisela Hompesch an Prof. Dr. Hartenstein : Folgen Sie der Einladung!
28.05.2006 - Manfred Kloep an Prof. Dr. Hartenstein : Nehmen Sie die Einladung an.
28.05.2006 - Eckhard Fisseler an Prof. Hartenstein : Glückwunsch zur Einladung
29.05.2006 - Dr. Hamer an Freunde: Prof. Hartenstein scheint die Sache aussitzen zu wollen
29.05.2006 - Johannes Betzold an Prof. Hartenstein: Wir finanzieren Ihnen die Reise nach Spanien
29.05.2006 - Dr. Mainz an Prof. Hartenstein: Fassen Sie Mut und fahren Sie zu Dr. Hamer
29.05.2006 - Isabella Wirth an Prof. Hartenstein: als Patientin bitte ich Sie zu Dr. Hamer zu fahren
29.05.2006 - Jürgen Kirsch an Prof. Dr. Hartenstein : Ich fordere Beweise
30.05.2006 - Martin Gabling an Prof.Dr. Hartenstein : Kommen Sie Dr. Hamers Einladung nach.
30.05.2006 - Gudrun Ruröde an Prof. Hartenstein: Sie schaden Ihrem Berufsstand
30.05.2006 - Ute Fleischmann an Prof. Dr. Hartenstein : Mammonkarzinom
01.06.2006 - Elena Pichler an Deutsche Krebsgesellschaft e.V. : Meinungsäusserung soll Überprüfung ersetzen?
01.06.2006 - Katharina Schammelt an Prof. Hartenstein: Vergessen Sie nicht, dass Sie von unseren Steuergeldern bezahlt werden
01.06.2006 - Beatrix Hoffmann an Prof. Dr. Hartenstein: Sie haben nichts zu verlieren.
01.06.2006 - Gabi Schaal an Prof. Dr. Hartenstein: Was machen die hochbezahlten Forscher so lange?
02.06.2006 - Manfred Kloep an Dr. Heintz:Ihre Funktion als Laienpräsident der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V.
02.06.2006 - SPD Parteivorstand an Martin Gabling: Jede Behauptung sollte einer Überprüfung standhalten.
03.06.2006 - Rosario Creutz-Gut an Prof. Dr. Hartenstein : Das Rad lässt sich nicht mehr zurück drehen.
06.06.2006 - Volker John an Prof. Dr. Hartenstein: Dr. Hamer hat gegen Sie gewonnen
06.06.2006 - Andrea Hettich an Prof. Dr. Hartenstein : Im Namen aller Patienten
07.06.2006 - Dr. Markolin an Prof. Hartenstein : Schulmedizin ist irrational und unwissenschaftlich.
15.06.2006 - Dr. Hamer an Prof. Hartenstein : Ihre feige Flucht
10.07.2006 - Martin Gabling an Krebsgesellschaften, Prof. Hartenstein, Dr. Sökler: Ihr Verhalten ist unverständlich
04.07.2006 - Bay. Landesärztekammer an Martin Gabling: wir fühlen uns nicht zuständig
28.07.2006 - Martin Gabling an Bay. Landesärztekammer: fühle mich wie Buchbinder Wanninger


Prof. Hartenstein am Gängelband der Deutschen Krebshilfe?
Die Online-Zeitung FAKTuell berichtet:
Deutsche Krebsgesellschaft: Alte Zöpfe statt Neue Medizin
........ und weitere unzählige eMails, deren Veröffentlichung den Rahmen sprengen würde.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Querbeet werden (fast) alle Personen angegriffen, die der Szene ins Auge fallen.

Auch Gisela Hompesch, die Gründerin und Leiterin des "Stammtisch Düren", attackiert Prof. Hartenstein:

http://www.beepworld.de/members100/gnmpruefen/hompeschanhartenste.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Hompesch an Hartenstein
Home
"Fall Prof.
Hartenstein"
Briefe zum "Fall
Prof.Hartenstein"
erfolgte Überprüfungen
NEU: Bericht der
Verifikationskonferenz
Sept.2006
Kontaktformular
Infos zur GNM
Unterstützung /
Online-Petition
Impressum
Gisela Hompesch
Berrefeldweg 30
52385 Nideggen-Abenden
Tel: 02427 909154
Fax: 02427 1345

Betrifft: Angebot zur Überprüfung der Germanischen Neuen Medizin® in
Spanien von Dr. med. Hamer

Sehr geehrter Herr Prof. Hartenstein!
Von der Schulmedizin 1991 mit „Non Hodgkin“ und Bauchspeicheldrüsenkrebs
als unheilbar eingestuft, lernte ich 1992 die GNM kennen und bin durch sie
wieder gesund geworden.
Mir ist es unverständlich, dass man in 25 Jahren, trotz richterlichem
Beschluß, die GNM nicht überprüft.
Bitte, nehmen Sie im Namen aller Patienten die Einladung nach Spanien an,
um endlich in aller Objektivität die Germanische Neue Medizin® zu prüfen.

Nein, es soll nicht bei einer Bitte bleiben. Ich fordere Sie hiermit in
aller Form auf:
Folgen Sie der Einladung Dr. med. Hamers zur Überprüfung der GNM!
Wovor haben Sie Angst? Haben Sie nicht einen Eid geschworen, Ihren
Patienten die beste Therapie zu gewähren und keinen Schaden zuzufügen??
Mit freundlichen Grüßen
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Nicht vergessen: An mindestens drei Todesfällen ist der Stammtisch Düren beteiligt.

Carmen
Michaela
(Frau, deren Namen wir noch geheim halten)

.
« Last Edit: January 12, 2007, 08:41:07 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1106
Gisela Hompesch als Teil der Hamerschen Mobbingszene
« Reply #1 on: August 02, 2007, 01:15:42 AM »

Mindestens drei Todesfälle gehen auf das Konto des Stammtischs Düren, gegründet von Gisela Hompesch.

Mindestens drei.

Wieviele es wohl insgesamt sind? Fünf? Sechs? Sieben? Zehn? Zwanzig?

Wieviele aus dem Kreis des Stammtisch Düren sind seit dessen Gründung gestorben?

Sachdienliche Hinweise bitte per "Private Message" an mich.

Danke
ama

Rauchwolke

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 389
Gisela Hompesch als Teil der Hamerschen Mobbingszene
« Reply #2 on: February 28, 2008, 06:11:13 PM »

Die Hompesch's machen übrigens Werbung für das esoterische Grander Wunderwasser:

http://www.grander-technologie.com/en/anwenderberichte/allgemein/hompesch.php
Logged

MountainKing

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 101
Gisela Hompesch als Teil der Hamerschen Mobbingszene
« Reply #3 on: July 30, 2008, 06:19:49 PM »

Frau Hompesch scheint offenbar nicht nur wunderbar vom Non-Hodgkin-Lymphom genesen zu sein, sondern auch eine Geschlechtsumwandlung hinter sich gebracht zu haben.

Hier behauptet sie, die Patientin gewesen zu sein, der ein Arzt gestanden habe, dass die GNM nur eine Therapie für intelligente Patienten sei:

http://www.gnm-info.de/media/buchneuerscheinung-meine-heilung-von-krebs-durch-das-goldene-buch/423/

Zehn Jahre zuvor wird dieses Zitat allerdings von einem männlichen Patienten vernommen:

http://www.pilhar.com/News/Pilhar/97_4.htm
Logged
Pages: [1]