TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.

Pages: [1]

Author Topic: Hamer arbeitet am Märtyrertum  (Read 3578 times)

Tino

  • Newbie
  • *
  • Posts: 7
Hamer arbeitet am Märtyrertum
« on: December 06, 2005, 03:45:48 PM »

Der 70jährige Greis arbeitet am Märtyrertum. Da sein Tot rein statistisch (etwas, was er ja immer abgelehnt hat  :-D) irgendwann demnächst zu erwarten ist, scheint er für den Fall seines Ablebens noch schnell ein paar Gerüchte streuen zu wollen.

http://www.gnm-forum.ws/phpBB2/viewtopic.php?p=2325#2325

Auch wenn wir solche Worte von ihm schon kennen, vermute ich, dass er die Legenden um seine Person noch ein bischen aufpoppen will. Welcher getreue Anhänger wird jemals einen natürlichen Tod vermuten, wenn Hamer wärend der Haft stribt? Vor allem, wenn die ganze Welt nach seinem Leben trachtet ;-).

Gruß Tino
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1043
Hamer arbeitet am Märtyrertum
« Reply #1 on: December 06, 2005, 03:57:57 PM »

Da wollen wir doch gleich mal Beweise sichern. :-)

[*QUOTE*]
7. Dezember - Tag der GNM ®

Autor
Nachricht
Antje
Administrator
Anmeldungsdatum:
17.08.2005
Beiträge: 276
Verfasst: Heute um 16:05 Titel: 7. Dezember - Tag der GNM ®

Dr. med. Mag. theol.
Ryke Geerd HAMER
AMICI DI DIRK
Ediciones de la Nueva Medicina, S.L.
Camino Urique, 69
Tlf. 952 59 59 10 – Fax: 952 49 16 97
Apdo. de Correos 209
29120 – ALHAURIN EL GRANDE
Alhaurin el Grande, 06. Dezember 2005

Liebe Freunde!
Morgen ist der 7. Dezember, zugleich der 27. Todestag von DIRK Hamer.
Dr. Hamer hat diesen Tag zum Tag der Germanischen NEUEN MEDIZIN® erklärt!
Der Tag, an dem nicht nur die GNM® ihren Ursprung nahm, sondern auch das Leben von Dr. Hamer eine schicksalhafte Wendung bekam.

Weil er etwas so Großartiges wie die Germanische Neue Medizin® entdeckt hat und nicht bereit ist abzuschwören, deswegen sitzt Dr. Hamer nun schon seit 15 Monaten im Gefängnis und muß derzeit sogar um sein Leben fürchten.
Am 8. Dezember soll nun in Paris eine Sitzung stattfinden, nach welcher entschieden wird, ob Dr. Hamer - wie andere Gefangene auch – vorzeitig entlassen wird oder weiter in Haft bleiben muß.

Bitte protestiert mit uns gegen dieses Unrecht, denn es geht auch um Euch, um Eure Freiheit - nach der Germanischen Neuen Medizin behandelt und gesund zu werden.

Viva la medicina sagrada!
Euer Amici-Team
--------------------------------------------------------------------------------


Ryke Geerd Hamer
Maison d`Arrêt de Fleury Mérogis
zum 7. Dezember 2005
Liebe Patienten und Freunde der Germanischen Neuen Medizin
Heute ist der Tag der Germanischen Neuen Medizin,
die ihren Ursprung mit dem Tod von Dirk am 7. Dezember 1978 nahm -
auch wenn sie erst 3 Jahre später ihre Form angenommen hat.
Dieser Tag ist derzeit noch kein Tag zum Jubeln sondern ein Tag der Besinnung.
Seit 1981 – sind mehr als 24 Jahre der massivsten Erkenntnisunterdrückung vergangen, die allein in Deutschland 15 Millionen armer Patienten „umgebracht“ hat, die sich nicht wehren konnten, weil sie solche Niedertracht nicht für möglich hielten.
Dennoch wird seit mehr als 20 Jahren in aller Welt unsere Germanische Neue Medizin praktiziert, allerdings nur von gewissen Kreisen, die damit zu 98% überleben dürfen.
Das ist keineswegs Historie, meine Freunde, denn die Germanische Neue Medizin ist nach wie vor verboten, und immer noch sterben täglich ca. 1500 Menschen in unserem Land unter Chemo und Morphium!
Ich sitze hier im schlimmsten KZ Europas in Frankreich, das nach einem frappanten Grundmuster gebaut ist, dessen Direktor Katz heißt, und der mir am 13. Oktober durch die Haus-, bzw. Gefängnisrichterin hat ausrichten lassen, ich könne solange nicht entlassen werden, wie ich nicht der Germanischen Neuen Medizin abschwöre, d.h. mich nicht verpflichten würde keine GNM mehr zu machen, keine Bücher mehr zu schreiben, den Verlag nicht mehr zu führen…
Selbst meine französische Anwältin hat mir kürzlich geraten, ich müsse unbedingt der Germanischen Neuen Medizin abschwören, das sei doch besser, als im Gefängnis zu sterben. Sie hat offenbar einen heißen Tipp bekommen, auch wenn sie mir die Quelle nicht verraten darf. Aber ich nehme diese „Warnung“ sehr ernst, denn ich weiß, daß meine Gegner vor nichts zurückschrecken, auch nicht vor Mord - wenn ich die Germanische Neue Medizin nicht abschwöre und sie ihnen nicht überlasse.
Mir nützt es nichts, ob irgendwer „das glaubt oder nicht“, sie hat es so ernsthaft gesagt und so dringend, daß für mich kein Zweifel blieb. Jedenfalls weiß ich jetzt - nach dem man „den Katz aus dem Sack gelassen hat“, – daß die ganze Verhaftung meiner Person einzig den Sinn und den Zweck hatte, mir die Germanische Neue Medizin wegzunehmen, um sie anderen zu überlassen. Natürlich will man auch gleichzeitig die Verbreitung der GNM stoppen, damit das ganze Ausmaß des Verbrechens nicht ruchbar wird.
Doch man kann die Germanische Neue Medizin nicht mehr aufhalten - auch nicht durch meine Ermordung.
Ganz im Gegenteil! Solch ein Mord schafft nur Haß und „lange Messer“.
Die Germanische Neue Medizin ist die Medizin der Freiheit, so wie Germanien immer das Land der Freiheit war. Sie gehört dem Volk – allen Völkern dieser Erde – und darf nicht zum Exklusivgebrauch nur für „Auserwählte“ missbraucht werden.
Da auch Mediziner nach der Pfeife ihrer Logen tanzen, muß das Volk diese Germanische Neue Medizin als seine Medizin verstehen. Das ist mein Vermächtnis, falls ich hier sterben (ermordet) werde, wie meine Anwältin es offenbar befürchtet. Denn ich werde niemals unsere / Eurer aller Germanische Neue Medizin verraten, selbst wenn das Rollkommando schon vor meiner Türe steht.

Meine Freunde,
mein kleines Leben in meinem Alter (70) ist vergleichsweise unbedeutend im Verhältnis zu den Hunderttausenden, die jeden Tag weltweit durch den Boykott der Logen und Kreise die dahinter stehen, sterben müssen, und im Verhältnis zu der gewaltigen Entdeckung, die mich mein Dirk hat machen lassen.
Gewiß, mein Leben war sehr schwer in den letzten 27 Jahren, aber das Glück, der Germanischen Neuen Medizin zur Geburt verholfen zu haben, hat alles Unglück bei Weitem wettgemacht!
Wenn ich sterbe, sterbe ich ohne einen einzelnen Nachfolger.
Das Volk, dem ich die Germanische Neue Medizin schenken durfte, ist mein Nachfolger. Einer gegen alle! Aber einer aus dem Volk für sein Volk! Laßt Euch diese Germanische Neue Medizin niemals wieder wegnehmen oder verfälschen, noch von Ärzten, der Gossen-jorrnalle oder dem sog. „Staat“, der auch nur Werkzeug ist.
Euch allen gehört die Germanische Neue Medizin. Ihr sollt damit frei werden dürfen, wie Eure Vorfahren, die Germanen, frei waren „Lever dood us Slow“ (lieber tot als Sklave sein), bevor die Mächtigen kamen und Euch versklavt haben. Helft, daß alle Völker wieder frei werden mit dieser wunderbaren Germanischen Neuen Medizin und das Joch abschütteln können.
Wenn ich dann sterben muß, dann sterbe ich gern für die Freiheit meines Volkes!
Ihr wißt, ich liebe keinen Personenkult. Laßt unseren Dirk und mich in Eurem Herzen weiterleben als Überbringer der Freiheit. Das ist mein Wunsch.
Wanderer, kommst du nach Sparta
berichte dorten, du habest uns hier gefallen gesehen,
wie das Gesetz es befahl.

Euer
Ryke Geerd Hamer
[*/QUOTE*]


Was schreibt sie da?

*** Dr. Hamer hat diesen Tag zum Tag der Germanischen NEUEN MEDIZIN® erklärt!

So richtig toll mit Copyrightzeichen. So wie bei den Mördern, die auch immer ihr Logo anbringen müssen, damit jeder weiß, daß SIE es waren, der dem Opfer das Messer in den Bauch gerammt hat.


Zitat aus http://www.ariplex.com/ama/ama_ham2.htm

[*QUOTE*]
Tote durch Hamer:

    1. Uschi Fischer
    2. Angelo Amstutz
    3. Marc Frechet
    4. Sören Wechselbaum
    5. Thomas Zabler
    6. Frau x (Gerichtsakten)
    7. Krankenschwester x
    8. Jean-Patrick VIVES
    9. Brigitte JASSERAND
   10. Sylvi Sylviane
   11. VAN DERMEERSCH Martine
   12. Monsieur MARLIOT
   13. MADAR Georges
   14. Anne-Marie TRIGON
   15. Yves HENRIET
   16. 59jährige Krebskranke (Gerichtsakten?)
   17. 29jähriger krebskranker Kölner (Gerichtsakten?)
   18. Mario W., 9 Jahre
   19. Carmen (Freundin von Erik Stolz)
   20. Robin (von Tine)
   21. Herr Adelhelm
   22  Frau Schommers
   23. die Tocher von Roselor Huber
[*/QUOTE*]

Das sind bloß die, von denen wir Namen wissen. Insgesamt weit mehr als 50 Tote...

Indianer pflegten die Skalps ihrer Opfer an den Gürtel zu hängen. Wie gehen die Hamer-Gesellen mit ihren Opfern um? Antwort: Sie leugnen sie.

Renate Ratlos fordert Menschenversuche mit Ebola. Das ist eine Überlegung wert...

ama
« Last Edit: December 06, 2005, 03:59:43 PM by ama »
Logged

deepbluesea

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 194
Hamer arbeitet am Märtyrertum
« Reply #2 on: December 07, 2005, 07:34:52 AM »

Die Schreiben Hamers werden immer beeindruckender. Ich fühle mich da an so manche Psychiatrievorlesung erinnert, bei der Patienten vorgestellt wurden. Die durften dann meist frei erzählen. Viele berichteten wie Hamer über ihre Verfolgung durch Geheimdienste, mehrfache, natürlich gescheiterte Attentate, Weltverschwörungen im Allgemeinen und Verschwörungen gegen sie  im Besonderen etc.. Die Diagnose lautete zumeist: schizoide Psychose.
Ich bin sicher, dass das Pariser Gefängnis auch über einen Psychiater verfügt, und ebenso sicher bin ich, dass die Post der Gefangenen vor der Versendung gelesen wird... mal sehen, wie gut die französischen Gefängnispsychiater sind.

So langsam beginne ich, an der Haftfähigkeit Hamers zu zweifeln, so sehr ich ihm seinen Aufenthalt in "seinem Gulag" gönne. Der Typ war ja vorher schon wahnsinnig, aber ist ja jetzt vollkommen verrückt geworden und gehört dringend in psychiatrische Behandlung.

dbs
Logged
Keine Verschwörungstheorie ist dumm genug, um keine Anhänger zu finden.

deepbluesea

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 194
Hamer arbeitet am Märtyrertum
« Reply #3 on: December 22, 2005, 08:59:26 AM »

Die Scherret veröffentlicht heute ein weiteres Schreiben Hamers, diesmal aber mit älterem Datum (hat man dazu gelernt?).

Sonst nur das übliche Gesülze des Wahnsinnigen über Mordkomplotte, in der  bekannten  Manier, anderen Leuten irgendwelche Zitate in den Mund zu schieben, und diese dann als Fakten hin zu stellen.

Wie kommt Hamer eigentlich auf das dünne Brett, dass er in 7 Monaten frei sein könnte. Der Mann scheint aufgrund seiner weit fortgeschrittenen schizoiden Psychose nicht zu begreifen, dass es für ihn so schnell keine Freiheit geben wird, auch wenn er tatsächlich im Juli aus französischer Haft kommen sollte.
Ob einer der Hamer-Jünger in einer Art lichten Moment eigentlich mal über den Geisteszustand seines Meisters reflektieren wird, wenn Hamer nächstes oder übernächstes Jahr nach Deutschland ausgeliefert wird, ohne in dem französischen Luxusknast ermordet worden zu sein?

http://www.gnm-forum.ws/phpBB2/viewtopic.php?p=2539#2539


dbs
Logged
Keine Verschwörungstheorie ist dumm genug, um keine Anhänger zu finden.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1043
Hamer arbeitet am Märtyrertum
« Reply #4 on: December 22, 2005, 01:16:18 PM »

>Wie kommt Hamer eigentlich auf das dünne Brett,
>dass er in 7 Monaten frei sein könnte.

Nicht nur das. Er tut so, als ob er seinem Wahn abschwören müßte, um dann freigelassen zu werden.


http://www.gnm-forum.ws/phpBB2/viewtopic.php?t=339

[*QUOTE*]
Dr. Hamer - AdD am 20.12.2005

Neue Medizin»Neuigkeiten»Dr. Hamer - AdD am 20.12.2005

Autor
Antje
Administrator
Anmeldungsdatum:
17.08.2005
Beiträge: 312

Verfasst: Heute um 10:29 Titel: Dr. Hamer - AdD am 20.12.2005

Dr. med. Mag. theol.
Ryke Geerd HAMER
AMICI DI DIRK
Ediciones de la Nueva Medicina, S.L.
Camino Urique, 69
Tlf. 952 59 59 10 – Fax: 952 49 16 97
Apdo. de Correos 209
29120 – ALHAURIN EL GRANDE
Alhaurin el Grande, 20. Dezember 2005
Post von Dr. Hamer aus Fleury Mérogis
14. Dezember:
Heute haben sich meine Quälgeister eine neue Schikane ausgedacht.
Ich sollte in eine Zweierzelle umziehen in der Metall-Kastenliegen von 1,80 m Länge sind, übereinander. Ich habe mich geweigert und habe gesagt, ich könne mit 1,92 cm und mit 70 Jahren nicht in einem so kurzen Kastenbett schlafen, aus dem man die Füße nicht herausstrecken kann. Gegen eine Verlegung habe ich ja nichts. Aber nach dem Motto: „Er braucht ja nur zu unterschreiben, dann kann er ja gehen“, möchte man mich offenbar erpressen.
P.S. Man hat mich soeben mit Gewalt, d.h. mit Befehl in die Zweierzelle gesperrt.
6 qm für zwei Gefangene mit Stockbett. Ein Wärter sagte zu mir, ich könne ja an den Medizinischen Dienst schreiben, der könne dann was machen. Erst Anamnese und dann … Die Gans soll an den Fuchs schreiben.
Nein, habe ich gesagt, einen Medizinischen Dienst brauche ich nicht.
Jetzt ist hier alles noch viel beengter als vorher. Aber ich halte auch das noch durch.
15. Dezember:
Seit gestern bin ich also nun in der neuen Zelle, zu zweit. An Arbeiten ist nicht mehr zu denken, obwohl mein Kumpel sehr lieb ist. Aber man tritt sich dauernd auf die Füße. Ich komme mir vor, als wären wir zu zwei Kaninchen in einem winzig kleinen Stall eingesperrt. Natürlich ist es reine Schikane, nach dem Motto: Sie brauchen ja nur zu unterschreiben… Man hofft anscheinend immer noch, daß mich irgendwas oder – wer zu einer Unterschrift bringen könnte.
Darum ging es ja eigentlich von Anfang an.
Ich habe mich ja daran gewöhnt, wie meine Gegner viele meiner (sog. Freunde) in meiner Nähe gefunden haben. Auch wenn das für mich kein Thema ist, aber es ist interessant, mit welchen  listigen Pseudo-Argumentationen meine Gegner das immer wieder versuchen, wohl wissend, daß das dann der schlimmste Verrat der Geschichte wäre.
Mir zu raten, wider besseres Wissen der Wahrheit abzuschwören und hoffen zu sollen, daß die GNM sich dann später von alleine durchsetzen wird – das macht mich schier sprachlos.
- Ich soll mich selbst für schuldig, zum Narren, zum Lügner (evtl. noch zum Mörder) erklären,
- die Patienten verraten und sie weiterhin der Folterung der Schulmedizin aussetzen und
- die GNM meinen Gegnern überlassen.

Nein, eher würde ich mir selbst eine Kugel durch den Kopf jagen, bevor ich zum Judas an meinen Patienten werden würde und vor mir selbst ausspucken müßte.
Es ist eine Frage der Ehre und des Charakters.
Aber viele Menschen weltweit beginnen inzwischen zu begreifen, was hier vor sich geht.
Ich bekomme viele liebe Briefe und das tröstet mich und lässt mich hoffen, daß es auch noch kluge Mitstreiter gibt, die mich verstehen und begreifen, daß es hier nicht um meine Person geht. Ich bin nur der Störenfried und gleichzeitig natürlich Mittel zum Zweck. Ihr müßt die Menschen motivieren, daß sie auf die Straße gehen, Minis verteilen usw. – weniger für mich als für sich selbst.
P.S. Meine Anwältin hat sich immer noch nicht bei mir gemeldet. Ich weiß immer noch nicht, was am 8.12. in
der Verhandlung passiert ist.


Soweit einige Auszüge aus den beiden Briefen von Dr. Hamer, der jetzt schon das 2. Weihnachtsfest völlig
unschuldig! in diesem grauenhaften Gefängnis zubringen muß. Er sitzt da für uns alle, für die ganze Menschheit,
nicht weil er stur ist, wie einige naive Menschen immer noch glauben.
Auch wenn er das für sich nicht in Anspruch nimmt, sind wir der Meinung, daß es unsere Pflicht und
Schuldigkeit ist, für seine Freilassung zu demonstrieren und in ganz Deutschland / Schweiz / Österreich auf die
Straße zu gehen - auch wenn wir keine 1000 sondern nur 100 sind.
Wir appellieren daher an die Stammtische, sich zu organisieren.
In diesem Sinne wünschen wir allen ein besinnliches Weihnachtsfest!
Euer Amici-Team
_________________
Jeder Tag ist ein neuer Anfang
Krebs kann man heilen - aber nicht bekämpfen
[*/QUOTE*]

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1043
Hamer arbeitet am Märtyrertum
« Reply #5 on: December 22, 2005, 01:26:04 PM »

>Der Typ war ja vorher schon wahnsinnig, aber ist ja jetzt vollkommen
>verrückt geworden und gehört dringend in psychiatrische Behandlung.

Nicht erst jetzt!

Der war schon vor 20 Jahren wahnsinnig.

Es ist höchste Zeit, den zur Sicherheitsverwahrung in die Irrenanstalt zu stecken, zu den ganz schweren Fällen. Dies aus zwei Gründen:

Erstens um ihm klarzumachen, was man von ihm hält.

Zweitens um der Welt zu zeigen, was er ist: ein Irrer. Das würde die potentiellen Credophilen besser vor ihm schützen als noch so viele Aufklärungsberichte in den Medien.

Hooligan

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 169
Hamer arbeitet am Märtyrertum
« Reply #6 on: December 22, 2005, 08:18:21 PM »

Die Befreiung naht:

http://www.regentreff.de/messages/38663.htm

Wenn Shiva-Najade das übernimmt, dann hat die Grand Nation ausgespielt.
Logged

lobo

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 310
Hamer arbeitet am Märtyrertum
« Reply #7 on: January 08, 2006, 08:26:13 PM »

"An die Freunde der Germanischen Neuen Medizin", angeblich vom manischen Meister selbst (v)erbrochen:
http://pilhar.com/Hamer/Korrespo/2006/20060101_Hamer_an_Freunde.htm
Na denn: Prost Neujahr!
Logged
Pages: [1]