TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Ursache des Scharlach des Sohns: die Totalverblödung der Eltern!  (Read 4785 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1042

Ryke Geerd Hamer behauptet, Erkrankungen seien Folge eines psychischen Schocks. Was ist, wenn er tatsächlich recht hat? Was ist mit dem Schock, wenn die Kinder erkennen, wie totalblöde ihre Eltern sind?

Lassen wir mal die Genetik außer Acht, wonach der Apfel nicht weit vom Stamm fällt, und lassen die Eltern selber ihre geistigen Äpfel fallen - in den Scherretschen Dunghaufen:


http://www.gnm-forum.com/phpBB2/fpost16142.html

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Scharlach

Germanische Neue Medizin Foren-Übersicht»Germanische Neue
Medizin»Kinder und die GNM®»Scharlach

Autor
Nachricht
Rene
Alter: 40
Anmeldungsdatum:
18.10.2005
Beiträge: 31
Wohnort: Zeuthen bei Berlin
 
Verfasst: 25/2/2007, 21:22 Titel: Scharlach
Hallo liebes Forum,
kann mir jemand bei der Konfliktsuche für Scharlach helfen? Diese beginnen
mit starken Halsschmerzen und hohem Fieber, dann bildet sich ein
Hautausschlag. Es dies nun ein "den Brocken nicht zu fassen kriegen
(Halsschmerzen)" - Konflikt in Verbindung mit einem "Trennungskonflikt
(Haut)"?
Danke schonmal für Eure Antworten
Rene

--------------------------------------------------------------------------

Horst
Alter: 52
Anmeldungsdatum:
08.01.2007
Beiträge: 2
 
Verfasst: 25/2/2007, 23:16 Titel:
Hallo Rene,
ich war heute auf einem Seminar bei Helmut Pilhar und hoffe, es richtig
mitgeschrieben zu haben:
Ich denke, mit der haut liegst Du richtig, aber nicht Trennung, sondern
Besudelung, da die Lederhaut betroffen ist.
So wie ich es verstanden habe, ist Scharlach die Heilung von Vitiligo
(Weißflecken). Auf jeden Fall Heilungsphase.
Hab gerade meine Unterlagen nochmal genau gelesen: Ist wohl doch äußere
Haut, d.h. der Konflikt war "brutale oder häßliche Trennung". Heilung
stimmt aber sicher.
Sorry!

--------------------------------------------------------------------------

Biggi
Alter: 54
Anmeldungsdatum:
12.01.2006
Beiträge: 281
Wohnort:
Sachs./Anhalt
 
Verfasst: 26/2/2007, 18:33 Titel:
Lieber Rene,
interessant finde ich persönlich auch jedesmal die Kinderbücher der
Familie Knautsch von Daniela Amstutz.
Das sind nur kurze Geschichten, aber für Erwachsene UND für Kinder sehr
verständlich geschriebene "Krankheitsfälle" aus Sicht der GNM.
Nun weiß ich nicht genau, ob hier schon "Scharlach" unter die Lupe
genommen wurde, aber gucken kann man ja mal.
Hier kann man schauen: www.neue-medizin.com/knautsch.htm
Kinderbuchreihe von Daniela Amstutz / Schweiz
"Familie Knautsch und ihre medizinischen Abenteuer"
LG Biggi

--------------------------------------------------------------------------

Rene
Alter: 40
Anmeldungsdatum:
18.10.2005
Beiträge: 31
Wohnort: Zeuthen bei
Berlin
 
Verfasst: [27.2.2007] um 22:22 Titel:
Hallo Ihr Lieben,
wir waren heute bei einem GNM-Therapeuten und konnten gemeinsam die
Ursachen für Scharlach bei unserem Sohn (7 J.) aufdecken:
Zur Vorgeschichte: Vor 7 Tagen verabredete sich unser Sohn mit seiner
liebsten Freundin für den späten Nachmittag bei uns zu Hause. Sie kommt
nicht.
Nach 1,5 Stunden gehe ich gemeinsam mit ihm zur ihr. Sie hat´s
vergessen und will nun auch nicht mehr mitkommen. Unser Sohn taumelt
zurück (es hat ihn auf den falschen Fuß erwischt), rennt weinent raus und
an den Waldrand. Er ist vorerst nicht zu beruhigen. Die Enttäuschung sitzt
tief und will auch gar nicht mehr mit mir mitkommen.
Er erlitt gleichzeitig 1. einen Brockenkonflikt - starke Halsschmerzen
(das Versprechen zu kommen, wurde nicht eingehalten), 2. einen
Trennungskonflikt - Hautausschlag (von seiner liebsten Freundin getrennt)
und 3. einen Revierangstkonflikt - Husten (sie wollte nicht zu ihm nach
Hause und er nicht zu ihr).
Die Lösung erfolgte am nächsten Tag. Sie entschuldigte sich bei ihm und
beide waren wieder ein Herz und eine Seele. Am Abend gingen dann die
Halsschmerzen in Verbindung mit Fieber los, 2 Tage später der
Hautauschlag, die rote Zunge usw. und am 4. Tag dann der Husten. Die
Halsschmerzen dauerten ca. 2-3Tage, der Ausschlag ist auch nach dem 4. Tag
am Abklingen und der Husten dauert noch heute an.
Demzufolge handelt es sich bei Scharlach um eine Überlagerung mehrerer
Konflikte (DHS).
Bis auf die rein pflanzlichen Umckaloabo-Tropfen, etwas Hustensaft und
Salbei- und Kamilletee und natürlich Ruhe haben wir nichts weiter gegeben
bzw. veranlasst. Unser GNM Therapeut sah auch keine Veranlassung noch mehr
zu unternehmen, da die Heilungphasen aller 3 Konflikte völlig normal
verlaufen würden. In ca. 1 Woche sollte er wieder völlig gesund sein.
Vielen Dank der Germanischen Neuen Medizin und seinen Therapeuten.
Liebe Grüße
Rene

--------------------------------------------------------------------------

Kathi
Anmeldungsdatum:
19.09.2005
Beiträge: 139
 
Verfasst: [27.2.2007] um 23:12 Titel:
Herzlichen Glückwunsch und guten Heilungsverlauf für deinen Sohn, Rene!
Ist doch immer wieder faszinierend, wie das läuft.
VG - Kathi
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Renate Ratlos fordert das bedingungslose Recht der Kinder, ihre Eltern zurückzugeben.
Vielleicht sollte diese Flaschenpfandfrage auch mal im Bundestag bedacht werden...
.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1042
Re: Ursache des Scharlach des Sohns: die Totalverblödung der Eltern!
« Reply #1 on: July 11, 2015, 12:01:51 PM »

push
Pages: [1]