TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Hamer hält Hof  (Read 4947 times)

Hema

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 28
Hamer hält Hof
« on: March 04, 2007, 08:30:51 AM »

Er empfängt also wieder Patienten:

Wir entschieden uns dann, DR. Hamer in Spanien zu besuchen und das war am 16. September 2006 für eine Woche. Es war sehr schön und ich habe große Dankbarkeit gespürt, weil seine Entdeckungen mein Leben retten und er ein wunderbarer Mensch ist, Ich habe ihn gleich in den Arm genommen wie einen Vater. Seitdem ging es heftig voran mit der Knochenkrebsheilung, es betrifft bei mir alle Skelettbereiche. Jeden Tag tut es woanders weh und seit 14 Wochen habe ich jeden Tag Fieber und Schmerzen, sodaß ich jetzt psychisch ziemlich down bin. Ich nehme leichte Schmerzmittel, kann es sonst gar nicht aushalten und warte auf das Ende der Heilungsphase, die nach 14 Wochen langsam kommen müßte.
Volltext: http://www.gnm-forum.com/phpBB2/ftopic1341.html
Logged

besucher

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 126
Hamer hält Hof
« Reply #1 on: March 04, 2007, 12:59:04 PM »

Da ist die terminale Konfliktlösung nicht mehr weit.
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1027
Hamer hält Hof
« Reply #2 on: March 04, 2007, 01:20:35 PM »

http://www.gnm-forum.com/phpBB2/fpost16197.html

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Die Heilungsphase des Knochenkrebses

Germanische Neue Medizin Foren-Übersicht»Germanische Neue
Medizin»Sinnvolle Biologische Sonderprogramme
»SBS - Selbstwerteinbruch»Die Heilungsphase des Knochenkrebses

Autor
Nachricht
kuklaki
Alter: 47
Anmeldungsdatum:
02.03.2007
Beiträge: 1
 
Verfasst: Heute um 03:00 Titel: Die Heilungsphase des Knochenkrebses
03.03.2007

Hallo, an alle Freunde der Germanischen Neuen Medizin !
Ich bin neu im Forum und möchte gerne Eure Meinung hören und dazu muß ich
so kurz wie möglich meine "Geschichte" erzählen.

Im März 2006 wurde bei mir Brust-und Knochenkrebs diagnostiziert.

Ich kannte die NGM damals noch nicht und wurde an der Brust operiert mit
der Entfernung von 14 Lymphknoten. Bestrahlung lehnte ich ab und
Chemotherapie wurde mir sowieso nicht vorgeschlagen, wegen des
Knochenkrebses.


Die abschließenden Worte des Oberarztes waren: Sie sind unheilbar krank
und melden Sie sich bitte, wenn dann späterdie Schmerzen kommen....... Wie
bitte? Geht es zu Ende mit mir?????
Mit mir nicht, ich will leben!!! Ich habe 5 Kinder und mein jüngstes ist 5
Jahre alt. So, ich war sauer.

Mein Mann hatte in der Zwischenzeit im Internet geforscht nach
Therapiealternativen und so landete ich in der Chinesischen Medizin mit
täglichen Koffeineinläufen
und der strengen Max Gerson Diät, die ich nicht
durchhalten konnte und daher wurde ich von dem Arzt als unbeherrscht
betitelt
, ich nahm immer mehr ab und zitterte und fror und dann sollte
ich auch noch Qi Gong mitmachen, ich flüchtete.........die Rechnung kam
mir hinterher: 600 Euro.

Danach versuchte ich die Biologische Krebstherapie, der umfangreiche
Allergietest kostete allein 400 Euro
, ich wußte gar nicht, daß ich zu 100
Prozent auf Bananen allergisch reagiere, wo ich die doch so gern sse......

Jedenfalls mußte ich hochdosiert Vitamine, Enzyme, u.s.w. einnehmen, 46
Kapseln am Tag
, denn bei Krebs muß man richtig ran... Und dazu kam die
Budwig Kost, die war nicht schlecht, aber mit der Zeit hat man einfach
keine Lust mehr und will wieder so alles essen, mein Hämoglobin Wert ging
ständig runter ich mußte Tamoxifen gegen Brustkrebs nehmen und das war
nicht gut.

Mein Mann hatte inzwischen die NGM entdeckt und war überzeugt, daß das
eine logische, überzeugende Therapieform ist und er sprach oft mit mir
darüber. Ich hatte zu Anfang noch etwas Angst, es umzusetzen, ich nahm
Mistelspritzen, Erypo und chemische Sachen, aber ich hörte dann am 5.
August mit allem auf. Nur 10 Tage später war mein Hämoglobingehalt wieder
gestiegen und plötzlich bekam ich Fieber.

Bei der Biologischen Krebstherapie wurde mir eine Fiebertherapie
vorgeschlagen mit ca.200 Euro, danach seien die Krebszellen tot, denn sie
sind ja thermosensitiv. AHA, ich bekam aber mit der Umsetzung der Neuen
Medizin das Fieber geschenkt. Von da ab hatte ich jeden Tag leichtes
Fieber,38°. Dazu kam jetzt die Vagotonie, die war manchmal so stark, daß
ich die Familie um mich herum nur noch "andöste". Also blieb ich im Bett,
das war die beste Entscheidung. In der Zeit las ich alle Bücher von Dr.
Hamer, darunter auch beide Ausgaben des Vermächtnisses der Neuen Medizin.

Am 23. August hatte ich plötzlich eine Absence, ich war kurz weggetreten
und meine Arme hingen schlaff herunter nach Aussage meines Mannes. Er
schüttete mir Wasser ins Gesicht und meine erste und letzte Ohrfeige habe
ich auch bekommen, mein Mann hatte Riesenangst, ich kam wieder zu mir und
später stellte sich heraus, als ich das Schädel-CT einem Therapeuten der
NGM zeigte, daß ich einen Todesangstkonflikt hatte, und das war die
epileptoide Krise.

Wir entschieden uns dann, DR. Hamer in Spanien zu besuchen und das war am
16. September 2006 für eine Woche. Es war sehr schön und ich habe große
Dankbarkeit gespürt, weil seine Entdeckungen mein Leben retten und er ein
wunderbarer Mensch ist, Ich habe ihn gleich in den Arm genommen wie einen
Vater. Seitdem ging es heftig voran mit der Knochenkrebsheilung, es
betrifft bei mir alle Skelettbereiche. Jeden Tag tut es woanders weh und
seit 14 Wochen habe ich jeden Tag Fieber und Schmerzen, sodaß ich jetzt
psychisch ziemlich down bin. Ich nehme leichte Schmerzmittel, kann es
sonst gar nicht aushalten und warte auf das Ende der Heilungsphase, die
nach 14 Wochen langsam kommen müßte.


Ich muß ganz ehrlich zugeben, daß es zeitweise brutal wehgetan hat, da
hätte ich doch lieber noch eine Geburt durchgestanden, und eine Heldin bin
ich auch nicht. Aber ich möchte geheilt werden und ich muß da durch.


Jetzt ist meine Geschichte doch lang geworden und meine Frage zu Eurer
Meinung ist mir wichtig. Ich würde mich freuen über jede Meinung, mich
interessieren vor allem die Schienen, auf die man kommen kann.

Ich muß sagen, daß ich viel mentale Arbeit geleistet habe, um mich vor
belastenden Situationen und Menschen zu schützen. Ich habe nämlich keine
Lust mehr, auf die Schiene zu kommen und dann zu heilen, was ja Schmerz
bedeutet. Wer hat schon Lust auf Schmerzen? Dr. Hamer meint aber, man kann
den Schienen eigentlich nicht ausweichen.
Sind wir denn den Schienen
hilflos ausgeliefert? Wir sind den Tieren doch überlegen!!!

Meine Frage an Euch wäre: Habt Ihr Ideen oder Erfahrungen mit mentalen
Strategien, um Schienen zu durchbrechen im günstigsten Fall? Ich will
gesund werden und keine Rückfälle haben.

Ich danke Euch allen, daß Ihr so viel Geduld beim Lesen meiner Geschichte
gehabt habt  und freue mich über jede kleine Antwort.

Vielen Dank und Liebe Grüße, kuklaki

--------------------------------------------------------------------------

Angela
Anmeldungsdatum:
19.09.2005
Beiträge: 466
Wohnort:
Renquishausen
 
Verfasst: Heute um 07:19 Titel:
Hallo kuklaki!
Erstmal ein herzliches Willkommen hier im Forum und ein Dankeschön für
Deine Offenheit, mit der Du hier Deine Erfahrungen schilderst.

Deine Geschichte hat mich sehr berührt, einfach, weil sie der meinen, die
schon ein paar Jahre länger zurückliegt, sehr ähnlich ist.

Allerdings hatte ich das Glück, lediglich mit einem leichten
Selbstwerteinbruch auf meine Diagnose, also mit den Lymphknoten, zu
reagieren. So blieben mir die Knochenschmerzen erspart.

Ja, mit den Schienen ist das so eine Sache. Um sie zu meiden, muß man sie
erstmal ausfindig machen, und das gelingt nicht immer, und selbst dann ist
ein Wiederauffahren nicht immer zu vermeiden.

Wie schön aber, dass Dein Mann Dich auf Deinem Weg so unterstützt, ja, Dir
sogar vorausgeht!

Ich schreibe Dir mal eine PN, vielleicht hast Du ja Lust auf einen
anderweitigen Austausch.
Viele Grüsse - Angela

--------------------------------------------------------------------------

Antje
Administrator
Anmeldungsdatum:
17.08.2005
Beiträge: 1287
 
Verfasst: Heute um 08:37 Titel:
Hallo kuklaki,
auch von mir ein herzliches Willkommen! Schön, daß du hierher gefunden
hast.
Ich schreibe dir eine PN.
VG Antje
_________________
Jeder Tag ist ein neuer Anfang
Krebs kann man heilen - aber nicht bekämpfen
Impressum: Antje Scherret - 15732 Eichwalde - Schmöckwitzer Straße 32
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Jeder Tag ist ein neuer Anfang.

Aber nicht für alle...

.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1027
Hamer hält Hof
« Reply #3 on: March 30, 2007, 08:17:22 PM »

Die Frau stirbt. Aber sie begreift es nicht...

http://www.gnm-forum.com/phpBB2/ftopic1397.html

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
kuklaki
Alter: 47
Anmeldungsdatum:
02.03.2007
Beiträge: 30

Verfasst: Heute um 19:04
Titel: Ansteckung, schulmedizinisch geheilte Fälle

Lieber Kali!
Es ist richtig, ich habe zunächst alle Bücher von Dr. Hamer gelesen, mein
Mann hat mich tatkräftig unterstützt. Danach habe ich alle "chemischen"
Medikamente abgesetzt, was nach nur einer Woche zu Fieberschüben und allen
Symptomen der Heilungsphase geführt hat. Ich war nur noch im Bett
, dann
habe ich ein C-CT machen lassen und wir sind zu Dr. Hamer geflogen.

Ich muß sagen, es gehört die richtige Information dazu und eine Portion
Mut, sich selbst zu therapieren. Ich hatte z.B. eine Absence erlebt und
mein Mann hat mich wieder da rausgebracht. Er hat natürlich sehr viele
Ängste ausgestanden. Ich habe einige epileptische Krisen erlebt und die
Knochenheilungsschmerzen waren ein hartes Stück Arbeit
. Aber ich möchte
gesund werden, ich wollte, daß mein Körper das alleine schafft.

Natürlich gehört dazu, daß die Konflikte gelöst und besprochen werden. Das
konnte ich wunderbar mit meinem Mann. Ich bin eine Person, die auch nicht
locker läßt und die Probleme beim Schopf packt. Mir wurden nicht viele
Überlebenschancen eingeräumt von der SM, da habe ich den Arzt erhobenen
Hauptes angeschaut und ihm gesagt, daß wir eine Flasche Champagner
trinken, wenn ich wieder gesund bin................

Natürlich darf man keine Angst haben und vor allem nicht an der GNM
zweifeln, das wäre Gift.
Also, immer wieder lesen und Fragen stellen, dazu
haben wir das Forum. Mit einem Therapeuten sieht es noch nicht so gut aus
in unserer Gegend.....leider

Lieber Kali, wenn Du noch Fragen hast, bitte schreibe mir, o.k.?  
Alles Liebe, kuklaki
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]



Die Medikamente bekämpfen die Krankheit. Setzt man die Medikamente ab, greift die Krankheit um sich, mit ernsten Krankheitszeichen:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Danach habe ich alle "chemischen" Medikamente abgesetzt, was nach nur
einer Woche zu Fieberschüben und allen Symptomen der Heilungsphase geführt
hat. Ich war nur noch im Bett
, dann habe ich ein C-CT machen lassen
und wir sind zu Dr. Hamer geflogen.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Und dann, ernst krank, flog die Frau nach Spanien. Zu Hamer...


Sie redet von HEILUNGSschmerzen:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Ich habe einige epileptische Krisen erlebt und die
Knochenheilungsschmerzen waren ein hartes Stück Arbeit
.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Sie glaubt an Heilung, sie erträgt die Schmerzen, aber sie stirbt. Ihr Körper zerfällt. Sie hat Schmerzen, aber sie glaubt ja...

Denn:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Aber ich möchte gesund werden, ich wollte, daß mein Körper das alleine
schafft.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Aber der Wille reicht nun mal nicht. Wir sind keine Magier.

Aber sie begreift es nicht, denn sie ist Opfer einer teuflichen Lüge. Dieser Lüge:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Natürlich darf man keine Angst haben und
vor allem nicht an der GNM zweifeln, das wäre Gift.

--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Wegen dieser Lüge schotten sich die Kranken von der Außenwelt ab.

Diese Lüge gehört zum Handwerkszeug des Mordgesindels von Hamer und dessen Kopierern.

Es ist Mord.
.
« Last Edit: March 30, 2007, 09:38:49 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1027
Hamer hält Hof
« Reply #4 on: April 24, 2007, 02:55:48 PM »

http://www.gnm-forum.com/phpBB2/fpost17371.html

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
kuklaki
Alter: 48
Anmeldungsdatum:
02.03.2007
Beiträge: 97
 
Verfasst: [24.4.2007] um 01:54
Titel: Rhesus-Faktor

Lieber Peter!
Wie ich in meinen 2 Beiträgen zu dem Thema bereits ausgeführt habe,
empfand ich die Immunisierung als Schutz. Es ging nicht nur um mich,
sondern auch um ein ungeborenes Leben. Wer hätte mir garantieren können,
daß nichts geschieht? Du etwa?
Die Spritze hat mir nicht geschadet. Deshalb verrate ich die GNM doch
nicht. Davon abgesehen kannte ich sie zum damaligen Zeitpunkt noch gar
nicht.

Im Moment heilt bei mir Brust-und Knochenkrebs nach der GNM.
Ich wünsche niemandem diese Knochenheilungsschmerzen. Mehr als einmal
wurde mir Morphium angeboten, ich hätte nur die Hand danach ausstrecken
brauchen. Ich lehne ab und heule, wie weh das tut.


Wenn ich die "Ringkämpfe" im Forum manchmal betrachte, dann könnte ich
auch heulen, weils allen wohl noch zu gut geht, die sich vor Intellekt
hier aufblasen. Das Leben schreibt einen anderen Text!
Bitte nicht zu engstirnig werden, lieber weise!
Viele Grüße, kuklaki
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Kuklaki stirbt. Sie leidet Höllenqualen. Und doch wähnt sich sich in der Heilung.

Was wäre, wenn diese Frau die Wahrheit begreift? Wenn sie sich aufmacht zu dem Mörder und dem Helferpack, das sie krepieren läßt? Was wäre, wenn sie keine Angst mehr vor dem Tod hat? Was wäre, wenn sie Hamer oder einem der Helfer ein Messer in den Bauch rammt oder ihm eine Ladung Schrot in die Visage schießt?

Wovor sollte jemand noch Angst haben, der doch sowieso in wenigen Tagen oder Stunden sterben wird? Auch die Todesstrafe verkommt zur lächerlichen Farce, wenn Kranke sich gegen ihre Parasiten und Mörder wenden.

In Italien wenden sich die Täter im Verein ALBA von Hamer ab. Dabei ist nicht Hamer ihr Problem...

Wer weiß, vielleicht steht schon jemand bei Marco Pfister in der Tür?

Nie wieder werden sie ruhig schlafen können. Nie wieder...
.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1027
Hamer hält Hof
« Reply #5 on: May 19, 2007, 05:05:51 PM »

Dies schreibt stratos, ihr Ehemann:

http://www.gnm-forum.com/phpBB2/fpost17628.html

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Germanische Neue Medizin Foren-Übersicht»Germanische Neue
Medizin»Sinnvolle Biologische Sonderprogramme»Fragen zu Sinnvollen
Biologischen Sonderprogrammen - sogenannten Krankheiten
»Epileptische Krise- Absence

Autor
Nachricht
stratos
Alter: 50
Anmeldungsdatum: 19.02.2007
Beiträge: 8
Verfasst: [17.5.2007] um 10:53 Titel: Epileptische Krise- Absence

Hallo, liebes Forum!
Nach einiger Zeit schreibe ich mal wieder, war beschäftigt.
Eine Frage an Euch:
Wie handelt man, wenn ein Patient in der epileptischen Krise eine Absence
erlebt?
Dr. Hamer schreibt, daß der Patient keinesfalls ins Koma fallen darf.
Deshalb habe ich in dem Fall meiner Frau so reagiert, sie wachzumachen
durch Wasser, etc.
Muß man immer eingreifen oder kommt der Patient allein wieder zu
Bewußtsein?
Gibt es Literatur darüber, Erfahrungen, etc.?
Freue mich über jede Antwort!  
Viele Grüße, stratos
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Wenn es jemandem so schlecht geht, daß er vor Schwäche umkippt oder sogar bewußtlos wird, und er auch noch mit Sicherheit Krebs oder eine andere schwere Krankheit hat, wird er wohl bald sterben.

stratos schreibt das jetzt, am 17.5.2007. Das heißt, daß kuklaki nach wie vor Schwächeanfälle mit Bewußtseinsstörungen bis in die Bewußtlosigkeit hat. Aber selbst jetzt sind BEIDE nicht in der Lage, ihren Irrsinn zu begreifen.

Hier hat sich stratos im Forum von Antje Scherret und Andrea Neidlein, Hamers eifrigen Mordshelfern, versehentlich als kuklaki eingeloggt und schreibt am 19.5.2007:

http://www.gnm-forum.com/phpBB2/ftopic1454-0-asc-0.html

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
kuklaki
Alter: 48
Anmeldungsdatum:
02.03.2007
Beiträge: 127
 
Verfasst: [19.5.2007] um 12:19 Titel: Kritik

Lieber Dreaven!
Auch von mir ein paar Gedanken zu Deinem Beitrag:
Ich habe das Gefühl, daß Du in Wirklichkeit die NM nicht prüfen willst,
sondern eher ein Gegner bist. Wenn das nicht so sein sollte, kannst Du
gerne weiter argumentieren.
Hinter dem Bildschirm, sozusagen in der Anonymität, sagt jeder, was er
will, aber wer ist diese Person in Wirklichkeit? Das gilt für uns alle.
Bei Dir habe ich das Gefühl, daß Du ein Gegner bist.
Ich habe Beweise, daß die NM hundertprozentig richtig ist.
Bevor ich die NM kennengelernt habe, hatte ich keine Ahnung. 1997 hatte
ich meine Freundin in den Händen der Ärzte verloren, innerhalb von 3 Tagen
im Krankenhaus- durch Morphium und Medikamentenexperimente.
Krebs ist eine schlimme Krankheit und viele sterben.
Jetzt ist meine Frau betroffen und als unheilbar von der SM
"gestempelt" worden.
Ich habe nachgeforscht, wie meine Frau überleben
kann, und dann bin ich auf Dr. Hamers Erkenntnisse gestoßen.
Sofort habe ich verstanden, daß es die Wahrheit ist ( Genauso wie die
Bibel die Wahrheit ist, aber wer glaubt daran? )
Seitdem meine Frau angefangen hat, die Therapie nach der NM auszurichten,
habe ich selbst erlebt, wie sich jedes Detail vor meinen Augen erfüllt
hat, die Dr. Hamer geschildert hat. (Fieber, Schwäche, epileptische
Krisen, Leukämie, Erythrozythämie, Schmerzen, psychische Veränderung)


Und jetzt sind wir glücklich, daß meine Frau durch Dr. Hamer überlebt hat.
Ich danke diesem großartigen Mann sehr, daß er dieses Buch nicht verkauft
hat, um ein bequemes Leben zu führen, sondern um jedes einzelne
Menschenleben besorgt ist. Welcher Arzt hat noch so eine hohe Moral, wo
doch alles nur ums Geld geht!!!
Übrigens, die NM hat mich zu einem besseren Menschen gemacht.
Grüße, stratos
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Wie sich der Wahn doch übersteigern kann:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
"Übrigens, die NM hat mich zu einem besseren Menschen gemacht."
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Hamer hat ihn nicht zu einem besseren Menschen gemacht, er hat ihn NOCH MEHR verblödet.

Der Ehemann beschreibt sogar selbst, was mit seiner Frau geschieht:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Seitdem meine Frau angefangen hat, die Therapie nach der NM auszurichten,
habe ich selbst erlebt, wie sich jedes Detail vor meinen Augen erfüllt
hat, die Dr. Hamer geschildert hat. (Fieber, Schwäche, epileptische
Krisen, Leukämie, Erythrozythämie, Schmerzen, psychische Veränderung)

--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Aber es kommt noch schlimmer, denn ER ist es gewesen, der seine Frau in diesen Irrsinn getrieben hat:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Ich habe nachgeforscht, wie meine Frau überleben kann, und dann bin ich
auf Dr. Hamers Erkenntnisse gestoßen.

Sofort habe ich verstanden, daß es die Wahrheit ist ( Genauso wie die
Bibel die Wahrheit ist, aber wer glaubt daran? )
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Nicht verheiratet zu sein ist vielleicht wenig schön, aber es kann einem das Leben retten...

.
« Last Edit: May 19, 2007, 05:24:13 PM by ama »
Logged
Pages: [1]