TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: RP kündigt Hirneise-Vortrag in einer Waldorf-Schule an  (Read 5605 times)

lobo

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 310
RP kündigt Hirneise-Vortrag in einer Waldorf-Schule an
« on: March 04, 2007, 08:38:12 PM »

Rheinische Post kündigt Hirneise-Vortrag in einer Waldorf-Schule an

[*QUOTE*]
Ganzheitliche Krebstherapie
(RP) Der Patientenbund tagt am Donnerstag, 8. März, in der Waldorfschule
Gerresheim zum Thema "Erfolgreiche ganzheitliche Krebstherapien".
Referent ist Lothar Hirneise, Vorstand von "Menschen gegen Krebs",
ehemaliger Forschungs-Direktor der National Foundation for Alternative
Medicine in Washington D.C. und Leiter des Deutschen ganzheitlichen
Krebsinformations- und Beratungszentrums bei Stuttgart. Die Veranstaltung
beginnt um 19.30 Uhr.
Ort: Waldorfschule, Diepenstraße 15, Speisesaal, Kostenbeitrag: 8 Euro
[*/QUOTE*]

Quelle:
Rheinische Post vom Samstag, 3.3.2007, Seite B9 in der Print-Ausgabe


[Layout korrigiert, Quelle hinzugefügt, ama]
« Last Edit: March 05, 2007, 11:17:44 AM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1057
RP kündigt Hirneise-Vortrag in einer Waldorf-Schule an
« Reply #1 on: March 05, 2007, 12:24:17 AM »

Hierzu als Vergleich

http://www.rp-online.de/public/article/regional/duesseldorf/langenfeld/nachrichten/langenfeld/358083

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Lokales für: Langenfeld, Monheim
   
erstellt am:  16.10.2006

(RP) Im Vorfeld des dritten Langenfelder Naturheiltages am 28. Oktober
hat die RP vier Experten eingeladen, die am Mittwoch, 18. Oktober,
von 14 bis 15 Uhr Fragen zum Thema Naturheilkunde am Telefon beantworten.

- Dr. med. Heinz Jürgen Bach ist Fachmann für naturheilkundliche
Krebstherapie,

- Heilpraktiker Gottfried Wagner Allergologe und Kinesiologe aus
Langenfeld.

- Homöopathin Anja Rund kennt sich in Kinderheilkunde aus und

- Jean Claude Alix in der Immunsystemstärkung.

Info RP-Expertentelefon am 18. Oktober von 14-15 Uhr unter % 99 44 -18 und -24.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Zunächst ist festzuhalten, daß laut diesem Beweisstück die Rheinische Post diese Personen eingeladen hat.

Kinesiologie ist Schwindel. Wieso dann ein Kinesiologe eingeladen wird, au, au...

Jean Claude Alix ist mir in Zusammenhang mit Hamer aufgefallen...


Das ist kein Ruhmesblatt für diese Zeitung.
« Last Edit: March 05, 2007, 08:33:16 AM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1057
RP kündigt Hirneise-Vortrag in einer Waldorf-Schule an
« Reply #2 on: March 05, 2007, 12:26:06 AM »

http://www.rp-online.de/public/article/regional/duesseldorf/langenfeld/nachrichten/langenfeld/366975


[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Lokales für: Langenfeld, Monheim
   
erstellt am:  19.10.2006

Langenfeld
Kaffee für die Leber


VON THOMAS GUTMANN

Naturheiltag

Mehr Infos zu Kinesiologie und Co. gibt es beim 3. Langenfelder Naturheiltag mit 36 Vorträgen und etlichen Info-Ständen.

Wann? Samstag, 28. Oktober, 9.45-17.15 Uhr.
Wo? Stadthalle, Hauptstraße 133.


(RP) Den Darm entgiften, den Krebs den Zucker nehmen – ein praktischer Arzt, eine psychotherapeutische Beraterin und zwei Heilpraktiker beantworteten Leser-Fragen am RP-Expertentelefon zum Thema Naturheilkunde.

Wer erhöhte Leberwerte hat, sollte regelmäßig Kaffee zu sich nehmen. Allerdings weniger, wie üblich, durch den Mund als vielmehr rektal. Dies ist eines der Ergebnisse der gestrigen RP-Telefonaktion. Thema am Experten-Draht diesmal: Naturheilkunde. Der praktische Arzt Dr. Heinz-Jürgen Bach, die psychotherapeutische Beraterin Anja Rund sowie die Heilpraktiker Prof. Gottfried Wagner und Jean-Claude Alix gaben RP-Lesern Antwort.

Klistier statt Tasse

Kaffee also, aber Klistier statt Tasse
. Eine ältere Anruferin wollte wissen, was bei schlechten Leberwerten zu tun sei. Vor zehn Jahren sei sie deswegen behandelt worden, „mit Cortison ohne Ende“, werde jetzt schnell müde. Immunexperte Jean-Claude Alix rät in diesem Fall zu leber- und darmentgiftenden Maßnahmen. "Für die Leber empfehle ich eine bitterstoffreiche Ernährung.“ Löwenzahn etwa oder Chicorée bringen die Galle zum Fließen, den Abfluss der Leber, die wiederum das "Klärwerk" fürs Blut ist. Kaffee "von unten" hat dieselbe Wirkung.

Dem Darm tut laut Alix ebenfalls eine Umstellung der Ernährung gut: "Weniger tierisches Eiweiß, dafür mehr von dem pflanzlichen Reichtum, den die Natur uns bietet." Hilfreich seien auch Darmspülungen.

Bei Prof. Wagner suchte eine Baumbergerin Rat in Sachen Heuschnupfen: Seit etwa 15 Jahren an einer Pollenallergie leidend, habe sie die Symptome immer nur mit Medikamenten unterdrückt. „Jetzt ist aber noch der Husten dazugekommen; gerade im Mai, wenn die Zeit draußen am schönsten ist, sitze ich dann zu Hause.“

Der Kinesiologe rät dazu, grundsätzlich das Immunsystem durch eine
gesunde Lebensweise zu stabilisieren, unter anderem durch Verzicht auf
Lebensmittel mit Umweltgiften. Außerdem hülfen eine Hyposensibilisierung
durch eine Eigenblut- oder eine Eigenharn-Therapie, energetische
Maßnahmen und/oder eine Bioresonanz-Therapie
. "Es geht darum, die
Bereitschaft des Körpers zu allergischen Reaktionen runterzufahren."

Dr. Bach berichtete von neuen Erkenntnissen in der Krebstherapie: Das
Deutsche Krebsforschungszentrum in Heidelberg habe jetzt bestätigt, was
der Medizin-Nobelpreisträger Otto Warburg bereits 1924 herausfand und die
Krebsforscherin Johanna Budwig Mitte des Jahrhunderts zu ihrer
Öl-Eiweiß-Diät führte: Krebszellen vergären Zucker, statt ihn wie intakte
Zellen zu verbrennen. Sie brauchen deshalb mehr davon, und zwar reichlich,
nämlich 19 Mal soviel. „Die eindeutige Lehre daraus“, so Dr. Bach: „Eine
zucker- und kohlenhydratarme Ernährung macht Krebszellen das Leben
schwer.“
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Wie kann es angehen, daß eine Tageszeitung, die der normale Leser für seriös hält, solchen Irrsinn verbreitet? Die Leser haben ein Recht auf EINWANDFREIE Information, vor allem beim Thema Medizin.

Durch Artikel wie diesen wird Schwindel wie Kinesiologie hoffähig gemacht.

Und der Rest... Das klären wir auch noch...
« Last Edit: March 05, 2007, 08:45:46 AM by ama »
Logged

outcast

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 46
RP kündigt Hirneise-Vortrag in einer Waldorf-Schule an
« Reply #3 on: March 08, 2007, 02:07:07 AM »

Vor einiger Zeit gab´s in der Frankfurter Rundschau im Hessen-Teil
einen kurzen und völlig kritiklosen Artikel samt niedlichem Bild über
eine entweder Tierärztin oder Tierheilpraktikerin, die "erfolgreich"
Homöopathie und Bach-Blüten in ihrer Kleintierpraxis verwendet.
Logged

outcast

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 46
RP kündigt Hirneise-Vortrag in einer Waldorf-Schule an
« Reply #4 on: March 08, 2007, 06:08:00 PM »

Finde den Artikel dummerweise nicht mehr. Aber die FR ist alternativmedizinisch aufgeschlossen bis zum gehtnichtmehr:

http://www.fr-online.de/in_und_ausland/sport/fitness_und_gesundheit/?em_cnt=21522

Die Suchfunktion ist diesbezüglich auf FR-Online sehr ergiebig...
Logged
Pages: [1]