TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Hamer auf der Flucht vor Familienangehörigen  (Read 4076 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1051
Hamer auf der Flucht vor Familienangehörigen
« on: March 10, 2007, 11:59:39 AM »

Das neueste Lügengeheul des Ryke Geerd Hamer,
der hunderte Menschen in einen qualvollen Tod getrieben hat:


http://www.pilhar.com/News/news.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer
09. März 2007

Liebe Freunde,

notgedrungen habe ich mich dazu entschließen müssen, aus meinem spanischen
Exil wegzuziehen. Ich brauche Euch ja über die höchst merkwürdige
Strafverfolgung der Staatsanwaltschaft (Robbineck) in Cottbus nichts zu
erzählen.

Ich bin wegen Volksverhetzung angeklagt, nur weil ich die Wahrheit gesagt
und dabei Roß und Reiter nicht verschwiegen habe. Ich weiß zurzeit nicht,
was man mir konkret vorwirft, aber das ist ja in meinem Fall ohnehin
gleichgültig.

Es ist inzwischen wieder wie im Mittelalter, als sog. Ketzer von der
Inquisition (heute Gedankenpolizei) angeklagt und regelmäßig hingerichtet
wurden. Im Grunde hat sich seit damals nichts geändert. Mindeststrafe
heute: 5 Jahre Haft.

Ich muß jeden Tag damit rechnen, daß wieder ein Haftbefehl ausgestellt
wird, den die Spanier dann, wie gehabt (September 2004) vermutlich durch
erneute Auslieferung unterstützen würden. Ich hoffe sehr, daß dies, dort
wo ich jetzt politisches Asyl beantragt habe
, schwieriger sein wird.

Ich werde auch aus meinem neuen Exil alles dafür tun, daß unsere Patienten
die Germanische Neue Medizin anwenden dürfen, die wie Ihr ja wisst, eine
bestimmte religiöse Gemeinschaft schon seit 23 Jahren weltweit anwenden
darf.

Es lebe die Germanische NEUE MEDIZIN !!!
Viva la Medicina Sagrada  die heilige Medizin!!!

Ich grüße Euch alle,
Euer Ryke Geerd Hamer
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


"dort wo ich jetzt politisches Asyl beantragt habe"... wo soll das wohl sein?

Südamerika, wohin sich viele Rechtsradikale abgesetzt haben?

Albanien, Tadschikistan, Sudan, Kongo?

Libanon, Algerien, Ägypten?

Rotchina?


Keine Chance! Die Familienangehörigen, die sich Hamer
auf die Fersen gesetzt haben, wird er nicht mehr los.

Die Toten in Italien sind sein Untergang.

.
« Last Edit: March 10, 2007, 12:03:19 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1051
Hamer auf der Flucht vor Familienangehörigen
« Reply #1 on: March 12, 2007, 12:14:04 PM »

Nichts mehr? Keine Meldung von Hamer?

Haben ihn die Italiener schon erwischt?

deepbluesea

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 194
Hamer auf der Flucht vor Familienangehörigen
« Reply #2 on: March 12, 2007, 06:09:45 PM »

Im allgemeinen Gejammer der Hamer-Fans über dessen Flucht findet eine gewisse Jutta unbeabsichtigt eine fundamentale Wahrheit über GNM-Anhänger:

[*quote]
Hallo leute......
auch ich bin unendlich traurig.......denn im januar hab ich noch mit hamer über mein sehproblem geredet in spanien.....und nun das............ ich bin auch gleichzeitig wütent.....ich versteh die welt schon lange nicht mehr....
...
[*/quote]

http://www.gnm-forum.com/phpBB2/fpost16413.html#16413

Genau so ist das. Leute, die aufgrund ihrer Bildungs- oder/und mentalen Defizite nicht in der Lage sind, die Welt halbwegs zu verstehen, sind leichte Opfer von Psychosekten, welche ihnen so einfache Lösungsansätze bieten, dass es jeder Depp kapieren kann.

dbs
Logged
Keine Verschwörungstheorie ist dumm genug, um keine Anhänger zu finden.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1051
Hamer auf der Flucht vor Familienangehörigen
« Reply #3 on: May 07, 2007, 03:01:54 PM »

.


7.5.2007: Aus der italienischen "Familie" heißt es hinter vorgehaltener Hand: "über Hamer braucht man sich keine Gedanken mehr zu machen". Haben sie ihn also erwischt.

Die Hamer-Groupies sind schon am heulen...
.
« Last Edit: May 07, 2007, 03:02:08 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1051
Hamer auf der Flucht vor Familienangehörigen
« Reply #4 on: May 08, 2007, 09:40:33 PM »

Nachdem Hamer weg ist, schwimmen dem Helmut Pilhar die Felle davon. Neuester Teil der Komödie:  eine Fälschung.

Wie der Helmut Pilhar den Anschein erwecken will, Ryke Geerd Hamer sei noch am Leben:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Korrespondenz 2007 Germanische Neue Medizin®

Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd HAMER
Apartado de Correos 209
E-29120 Alhaurin el Grande
7. Mai 2007
An das
Hessische Prüfungsamt für Heilberufe
Herrn Oberamtsrat Christof Diefenbach
Adickesallee 36
60 322 Frankfurt am Main
Tel: 069 15 36 - 462
Fax: 069 1535 - 315
Sehr geehrter Herr Diefenbach !
Der Ordnung halber bestätige ich Ihnen unser heutiges Telefonat und mein
vorausgegangenes Telefonat mit Herrn Schäfer. Ich habe gedacht - und Ihnen
auch gesagt - daß ich das Gefühl hatte, in den falschen Firm geraten zu
sein.
Mehrmals hatten Sie mir in den letzten Wochen bestätigt, daß mir einzig
wegen "Nichtabschwörens der Eisernen Regel des Krebs" und mich "Nicht
Bekehrens zur Schulmedizin" die Approbation entzogen worden sei. Nie hatte
ich mir etwas auf dem medizinischen Gebiet meines Faches zu Schulden
kommen lassen. Deshalb haben Sie mir zum wiederholten Male bestätigt, man
habe mir die Approbation überhaupt gar nicht entziehen dürfen, sondern mir
die Unrichtigkeit der (Germanischen) Neuen Medizin beweisen müssen.
Ich traute meinen Ohren nicht, als mir Herr Schäfer sagte, er glaube
nicht, daß Sie das so gemeint hätten, sicher hätten Sie das anders
gemeint.
Entscheidend sei auch nicht, ob man mir zu Unrecht die Approbation
entzogen habe - wie Dr. Högenauer bestätigt hatte -sondern, wenn er
(Schäfer) mir die Approbation wiedergebe, dann würde das bedeuten, daß die
Schulmedizin falsch sei. Deshalb werde er das niemals tun. Das sei doch
schließlich auch ein Grund, der berücksichtigt werden müsse, daß man doch
nicht die  Schulmedizin als falsch erklären dürfe.
Ich erklärte ihm und später auch Ihnen, die Konsequenzen stünden
einstweilen noch nicht zur Debatte. Da man mir zugegebenermaßen durch
Behördenbetrug die Approbation entzogen habe (Dr. Högenauer, oberster
Medizinalbeamter Hessens: "Ja, es war Unrecht" (1992)) - habe ich das
Recht, daß dieser Betrug rückgängig gemacht werde. Sie sagten mir dann,
wenn mit der Wiedererteilung meiner Approbation praktisch verbunden sei,
daß die Schulmedizin falsch sei, dann würden Sie (trotz des erfolgten
Betruges) niemals einer Rückerteilung der Approbation zustimmen können
(dürfen?).

Ich war, trotz des Martyriums seit 21 Jahren, sprich Berufsverbot, so
erschüttert, ob dieser Ungeheuerlichkeit aus dem Munde eines Juristen und
sagte Ihnen ja auch:
Das sei nun der Offenbarungseid dieses Staates, der sich immer als
Rechtsstaat geriere, in Wirklichkeit aber die einfachsten Menschenrechte
missachte - von dem Massenmord (Niemitz), allein in Deutschland täglich
1500 Patienten - ganz zu schweigen.
Jeder Arzt, der einen Kunstfehler oder gar Verbrechen begangen habe,
bekomme selten mehr als 5 Jahre Berufsverbot. Ich aber hätte für NICHTS !
seit nunmehr 21 Jahren - durch Behördenbetrug - Berufsverbot.
Wir sprachen auch nochmals darüber, daß Rabbi Prof. Merrick für die Neue
Medizin auf dem Stande von 1984 (für Juden verbindlich im Talmud)
allgemeine Akzeptanz bestätigt habe. Und ich nannte es eine bodenlose
Frechheit, daß alle Juden dieser Welt seit 23 Jahren meine Germanische
Neue Medizin praktizieren dürfen, und ich selbst und meine nicht-jüdischen
Landsleute davon ausgeschlossen bleiben sollen.
Ich sagte Ihnen auch, wenn ich Jurist wäre und an Ihrer Stelle, und
solches Unrecht (besonders an den täglich 1500 Patienten in Deutschland)
tun würde (oder müßte), dann würde ich mich nur noch schämen.
Und ich sagte Ihnen, wenn es bei uns mal einen Rechtsstaat gäbe, denn
müsse ich Sie und Herrn Schäfer anklagen, wegen Rechtsbeugung und Beihilfe
zu diesem Massenmord (Niemitz).
Wir haben heute die sog. Rechtsstaatlichkeit dieser sog. Bundesrepublik zu
Grabe getragen. Was noch folgt, sind Nekrologe. Eine Leiche kann sich
nicht mehr schämen. Niemand schämt sich mehr in unserer sog.
Bundesrepublik noch für irgendein Behörden- oder Gerichtsverbrechen,
offenbar die Juristen am allerwenigsten, weil sie total fremdbestimmt
sind. Das ist das Ende eines fiktiven Rechtsstaates: Der Offenbarungseid !
Mit freundlichem Gruß
Dr. Hamer

siehe auch:
Häufige Fragen zum Hessisches Landesprüfungsamt für Heilberufe
Häufige Fragen zu Hamer - betreffend Berufsverbot (Approbationsentzug)
Hessisches Landesprüfungsamt an Dr. Hamer, 15.03.2007 - Antrag auf
Wiedererteilung der Approbation wird abgelehnt
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

 
Ohne den Ryke Geerd Hamer als Guru sieht es für den Helmut Pilhar finster aus. Kein Tourismus mehr nach Malaga. Keine sogenannten "Seminare" mehr in Hinterzimmern von Kneipen oder bei reingelegten Pfaffen.

Wird der "selbständige Unternehmer" in Sachen Tod, wird der Helmut Pilhar zum Sozialamt gehen und sagen: "Mein Guru hat's vermasselt"?

Er wäre froh, er könnte es. Nicht nur Ryke Geerd Hamer ist im Fadenkreuz der "Familie"...
.
« Last Edit: May 08, 2007, 09:42:03 PM by ama »
Logged

deepbluesea

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 194
Hamer auf der Flucht vor Familienangehörigen
« Reply #5 on: May 09, 2007, 06:55:18 AM »

Diese Briefe, mit denen er den armen OAR Diefenbach nervt, zeigen einmal mehr seinen unheilbaren Wahn auf. Naive Sektenmitglkieder mögen auf den billigen Trick mit den, die angeblichen Inhalte von Telefonaten wiedergebenden Briefen reinfallen:

er legt wieder mal jemandem irgend etwas in den Mund, das bestätigen soll, dass
- er seine Approbation natürlich zu unrecht enzogen bekam
- seine GNM vollkommen richtig sei
- jeder eigentlich von der (jüdischen) Verschwörung gegen ihn wisse, etcetc.

Es ist allerdings schlichtweg undenkbar, dass hohe Behördenvertreter gegenüber Hamer sinngemäße Äußerungen getätigt haben sollten, wie:

Einig waren wir uns beide, daß man mir vor 21 Jahren die Approbation niemals hätte entziehen dürfen, wegen „Nicht Abschwörens“ der Eisernen Regel des Krebs und „Mich nicht Bekehrens“ zur Schulmedizin. Damals gab es nur die beiden ersten Biologischen Naturgesetze. Die Behörde und die Gerichte hätten mir die Unrichtigkeit der beiden ersten Biologischen Naturgesetze nachweisen müssen. Nicht ich mußte die Richtigkeit nachweisen und die Behörden brauchten den Nachweis nicht entgegen zu nehmen.
oder:

Sie sagten mir freundlicherweise, das sei Unrecht gewesen. Man hätte die Germanische Neue Medizin nachprüfen müssen. Ich nannte es Ihnen gegenüber einen permanenten Betrug und Verfassungsbruch.
oder:

Herr Diefenbach, Sie haben mir freundlicherweise klipp und klar bestätigt, der Entzug meiner Approbation sei – zumal die Germanische Neue Medizin jetzt als richtig mit allgemeiner Akzeptanz gelten muß - von Anfang an ein Verbrechen gewesen. Jeder Jurist, ob Behörde oder Gericht, hätte vorher eine Überprüfung durch Reproduzierung am nächstbesten Fall innerhalb 3er Tage veranlassen müssen.
oder:

Wir stellten auch gemeinsam nochmals fest, daß Ihr letzter Bescheid sehr „unglücklich“ gewesen sei – wir wollen von böseren Vokabeln bzw. Bezeichnungen absehen, denn wenn mir im Sinne eines allerschwersten Verbrechens, wie man spätestens jetzt sieht, wegen „Nicht Abschwörens“ der beiden Biologischen Naturgesetze und „Mich-nicht-Bekehrens“ zur Schulmedizin die Approbation entzogen wurde, dann kann man nicht im Nachhinein die Geschäftsgrundlage ändern und nun noch die Anerkennung der Chemo-(Pseudo-)“Therapie“ verlangen. Sie sagten klar, das sei ein Betrug im juristischen Sinne (Änderung der Geschäftsgrundlage).
oder:

Es wurde noch mal betont – und wir waren uns da einig – daß meine Approbation, die einzig wegen „Nichtabschwörens der Neuen Medizin“ und mich „Nichtbekehrens zur Schulmedizin“ entzogen worden ist, von Anfang an niemals hätte entzogen werden dürfen. Vielmehr hätten mir die Behörden und Gerichte die Unrichtigkeit der Neuen Medizin (jetzt Germanische Neue Medizin) nachweisen müssen.
oder:

Mehrmals hatten Sie mir in den letzten Wochen bestätigt, daß mir einzig wegen „Nichtabschwörens der Eisernen Regel des Krebs“ und mich „Nicht Bekehrens zur Schulmedizin“ die Approbation entzogen worden sei. Nie hatte ich mir etwas auf dem medizinischen Gebiet meines Faches zu Schulden kommen lassen. Deshalb haben Sie mir zum wiederholten Male bestätigt, man habe mir die Approbation überhaupt gar nicht entziehen dürfen, sondern mir die Unrichtigkeit der (Germanischen) Neuen Medizin beweisen müssen.
oder:

wenn er (Schäfer) mir die Approbation wiedergebe, dann würde das bedeuten, daß die Schulmedizin falsch sei. Deshalb werde er das niemals tun. Das sei doch schließlich auch ein Grund, der berücksichtigt werden müsse, daß man doch nicht die Schulmedizin als falsch erklären dürfe.
Der letzte Brief macht eigentlich deutlich, dass sich Hamer die angeblich von Herrn Diefenbach gemachten Aussagen aus den Fingern gesogen hat. Es ist ja reichlich bekannt, dass Hamer in persönlichen Gesprächen nur das hört, was er will, und wenn er nichts hörte, was er hören wollte, bildet er sich eben ein, etwas gehört zu haben, was er hören wollte. Für Psychopathen wie Hamer ist das gar kein Problem.

dbs
« Last Edit: May 09, 2007, 06:58:22 AM by deepbluesea »
Logged
Keine Verschwörungstheorie ist dumm genug, um keine Anhänger zu finden.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1051
Hamer auf der Flucht vor Familienangehörigen
« Reply #6 on: May 09, 2007, 12:28:52 PM »

>Der letzte Brief macht eigentlich deutlich, dass sich Hamer die angeblich von Herrn
>Diefenbach gemachten Aussagen aus den Fingern gesogen hat.

Hamer? Hamer ist doch so leicht zu imitieren. Man muß bloß immer den gleichen Schwachsinn wiederholen wie eine Bartwickelmaschine.

Lustig, wie "Hamer" erst behauptet, in ein Asyl in ein anderes Land verzogen zu sein, und dann weiterhin von der alten spanischen Adresse aus schreibt.
Pages: [1]