TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.


Der Hochstapler, Fälscher und Betrüger Isaac Goiz Durán"

Pages: [1]

Author Topic: Der Zwang zur Unterordnung ... und zum zahlen  (Read 2116 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1164
Der Zwang zur Unterordnung ... und zum zahlen
« on: March 15, 2007, 07:20:32 PM »

aus dem Usenet:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
From: "Hansjürgen Allner" <invalid@invalid.at>
Newsgroups: de.alt.naturheilkunde,de.sci.medizin.misc
Subject: Re: Wunderheiler bei der Arbeit
Date: Thu, 15 Mar 2007 10:40:04 +0100
Message-ID: <etb4b0$2ge4$1@ulysses.news.tiscali.de>

"wegzeiger" <wegzeiger@onlinehome.de> schrieb im Newsbeitrag
news:et0t6m$8ss$2@online.de...
> Boris Zivkovic wrote:
>> wegzeiger schrieb:
>>>
>>> Na, Mensch, das waren vielleicht wieder olle Kamelle! Die haben *wir*
>>> löängst in Radio, Zeitung und TV zur Kenntnis genommen!
>>>
>>
>> Plural? Wieso "wir"? Wie anmaßend, oder bist du schizophren?
>> Desweiteren wäre ich dankbar, wenn ihr eure Identitätskuscheleien NG-
>> fremd weiterführen könntet. Den Weg hieraus kannst du dir sicher
>> selber zeigen.
>> Freundlichst,
>> Zivko
>
> Aber klar doch. Du auch?
>
> Hermann
> -wegzeiger-

Ein besonders anschauliches wie abschreckendes Beispiel dieser
"Wegfindungszunft" per Internet fand ich hier:

http://www.hanjoheyer.de/Preisliste.html

"Bezahlung in drei Modalitäten (alle Angaben in Euro):

Achtung: Ich verlange keine Einkommens-, bzw. Vermögensnachweise: Alles
geschieht auf Vertrauensbasis. Eine Preisabsprache gilt für jeweils drei
Monate. Danach wird eine Neuberechnung der Preishöhe vorgenommen.


-> Änderungen an meiner Preisliste werden bei bestehenden Verträgen erst
nach drei Monaten wirksam.

Modus 1: Vorauszahlung von 1/20 des Nettoeinkommens monatlich, aber
mindestens 10,- Euro. Jeder Brief wird in der Regel innerhalb weniger Tage -
meist noch an demselben Tag, beantwortet. Zwei Briefe pro Monat dürfen
beansprucht werden. Keine Abrechnung nach Stunden oder Anzahl von Briefen.
Cent werden auf volle Euro aufgerundet.
Dieser Modus eignet sich besonders für Menschen, die die Suche nach
Antworten, nach Sinn, Weisheit und Wahrheit so sehr beschäftigt, daß sie für
die Dauer einiger Monate einen intensiven philosophischen und spirituellen
Gedankenaustausch mit mir haben wollen. Später empfiehlt es sich dann
meistens, in Modus 2 zu wechseln.

Beispiele:

500,- Nettoeinkommen ---> 25,- Monatsbetrag.
750,- Nettoeinkommen ---> 38,- Monatsbetrag.
1000,- Nettoeinkommen --> 50,- Monatsbetrag.
1250,- Nettoeinkommen --> 63,- Monatsbetrag.
1500,- Nettoeinkommen --> 75,- Monatsbetrag.
1750,- Nettoeinkommen --> 88,- Monatsbetrag.
2000,- Nettoeinkommen -> 100,- Monatsbetrag.
2250,- Nettoeinkommen -> 113,- Monatsbetrag.
2500,- Nettoeinkommen -> 125,- Monatsbetrag.
2750,- Nettoeinkommen -> 138,- Monatsbetrag.
3000,- Nettoeinkommen -> 150,- Monatsbetrag.

(Sie können Ihr Nettoeinkommen, aus dem Sie meine Vergütung berechnen,
reduzieren, falls Sie andere Menschen mitversorgen.)

oder:

Modus 2: Vorauszahlung von 1/25tel (aber mindestens 10,- Euro) des
Monats-Nettoeinkommens für die vier ersten Beratungsbriefe, danach 1/100tel
(aber mindestens 5,- Euro) des Netto-Monatslohnes pro Stunde für Lesen,
Denken und Schreiben von Briefen (E-Post) per Internetz. Cent werden auf
volle Euro aufgerundet. Jeder Brief wird in der Regel innerhalb weniger Tage
beantwortet.
Dieser Modus eignet sich besonders für Menschen, die nur sporadisch Briefe
wechseln wollen, um langfristig mit mehr oder weniger großen Zeitabständen
an einem Problem (zB ihrer Charakterbildung, Bewußtwerdung), welches von
seiner Natur her nicht schnell gelöst werden kann, zu arbeiten. Jeder
Beratungsbrief enthält eine Angabe über die verbrauchte Zeit, die ich in
Rechnung stelle. Bei intensivem Briefwechsel, wie er in der Anfangsphase
üblich ist, empfiehlt sich Modus 1.

Beispiele (VZ = einmalige Vorauszahlung, danach Bezahlung pro Stunde):

500,- Nettoeinkommen ---> 20,- einmalige VZ, danach 05,- Euro pro Stunde
750,- Nettoeinkommen ---> 30,- VZ + 08,-/h
1000,- Nettoeinkommen --> 40,- VZ + 10,-/h
1250,- Nettoeinkommen --> 50,- VZ + 13,-/h
1500,- Nettoeinkommen --> 60,- VZ + 15,-/h
1750,- Nettoeinkommen --> 70,- VZ + 18,-/h
2000,- Nettoeinkommen --> 80,- VZ + 20,-/h
2250,- Nettoeinkommen --> 90,- VZ + 23,-/h
2500,- Nettoeinkommen -> 100,- VZ + 25,-/h
2750,- Nettoeinkommen -> 110,- VZ + 28,-/h
3000,- Nettoeinkommen -> 120,- VZ + 30,-/h

(Sie können Ihr Nettoeinkommen, aus dem Sie meine Vergütung berechnen,
reduzieren, falls Sie andere Menschen mitversorgen.)

oder:

Modus 3: Individuelle Einzelabsprachen bezüglich der Bezahlung sind möglich.

Selbstverständlich kann ich mehrere Beratungsbriefe sinnvollerweise nur dann
schreiben, wenn Sie mir auf jeden einzelnen meiner Briefe auch antworten,
und zwar möglichst ausführlich, um mich mit weiterem, detaillierterem
Informationsmaterial über sich (und ihr Problem) zu versorgen. Ohne Ihre
diesbezügliche Mithilfe kann ich nicht viel machen.

Besucher: Wer mich persönlich zwecks Beratungsgesprächs (Dauer: 1 - 5
Stunden) besucht, bringe bitte 100,- Euro mit.

Verwechslungsgefahr: Viele glauben, ich betreibe eine >kommerzielle<
Lebensberatung, weil ich Geld verlange. Irrtum ! KOMMERZIELL wäre ich, bzw.
mein Beruf, wenn ich mich verkauft hätte. VERKAUFEN heißt, daß ich gegen
Geld etwas mache, was ich freiwillig nicht machen würde. Sich verkaufen
heißt: Handeln gegen den eigenen Willen! Sich verkaufen ist
Selbstentfremdung, Selbstverrat, Selbstversklavung!

Ich, Hans-Joachim Heyer, habe einen Beruf erfunden,

den ich aus vollster Überzeugung ausübe und für den ich mich bezahlen lasse.
Ich habe mich NICHT verkauft! Das ist der Unterschied. Ich habe es mir zur
Aufgabe gemacht, meine FREIHEIT weiterzugeben denen, die mich als Mittler
unterstützen."

Die "Begründung":

>Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der - vermeintlich mit Gewinn -
>meine HP liest und nichts bezahlt, >moralisch ist, zumal er wissen kann
>oder in Erfahrung bringen kann, dass ich auf Bezahlung angewiesen bin.
>Solange ein >Leser nichts bezahlt, ist er unmoralisch, hat nichts
>verstanden und bleibt in der Welt Mangels gefangen.

--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


So wird aus der bloßen Existenz die Pflicht, Anderen zu dienen...


Ist es nicht seltsam, wie aus "der Welt des Mangels" trotzdessen noch Geld kommen soll...?

.
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de
Pages: [1]