TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Kindesmisshandlung durch Urkost-ideologen  (Read 4652 times)

Peter_D

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
Kindesmisshandlung durch Urkost-ideologen
« on: March 23, 2007, 10:57:38 AM »

Wie Anhänger der Urkost ihre Kinder durch unterlassene Hilfeleistung misshandeln:


http://f25.parsimony.net/forum63512/messages/75640.htm
[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Stomatitis aphtose

[ Schreiben ] [ Wiki- Hintergrundinformationen! ][ Neue Beiträge ][ Startseite ] [ Brigittes urköstliches Tagebuch ] [ Sonja - Tagebuch einer kreativen Tandem-Stillmutter ]

Geschrieben von Pavlina am 14. März 2007 11:52:59:

Hallo ihr Lieben,

mein Sohn hat seit 5 Tagen sein Mund voller herpesartigen Bläschen voll (auf der Zunge, Lippen, Rachen, Gaumen...ca 30 Stück!!).Fieber und Schnupfen. Er kann nichts essen, ich stille ihn zur Zeit voll (stündlich) un dheute ,wenn die Pagoden ankommen bekommt er den Saft. Hat jemand von euch damit Erfahrung gemacht? Er leidet so sehr, hat Schmerzen im Mund ist alles eitrich. ich würde ihm so gerne das erleWchtern und die Schmerzen lindern aber womit? Kann ich Heilerde benützen, er ist 16 Monate Alt, oder wildkräuter entsaften und mit dem Saft behandeln, welche eignen sich dafür? ich würde euch sehr dankbar für euere Tipps und Erfahrungen.

mit lieben Dank euere
Pavlina, die wieder an ihre Grenzen kam
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Darauf hin meint die Betreiberin des Forums:

http://f25.parsimony.net/forum63512/messages/75644.htm
[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Re: Stomatitis aphtose

[ Schreiben ] [ Wiki- Hintergrundinformationen! ][ Neue Beiträge ][ Startseite ] [ Brigittes urköstliches Tagebuch ] [ Sonja - Tagebuch einer kreativen Tandem-Stillmutter ]

Geschrieben von Brigitte Rondholz am 14. März 2007 18:01:31:

Als Antwort auf: Stomatitis aphtose geschrieben von Pavlina am 14. März 2007 11:52:59:

Liebe Pavlina,

>mein Sohn hat seit 5 Tagen sein Mund voller herpesartigen Bläschen voll
> (auf der Zunge, Lippen, Rachen, Gaumen...ca 30 Stück!!).Fieber und
> Schnupfen. Er kann nichts essen, ich stille ihn zur Zeit voll (stündlich)
> un dheute ,wenn die Pagoden ankommen bekommt er den Saft.
> Hat jemand von euch damit Erfahrung gemacht? Er leidet so sehr,
> hat Schmerzen im Mund ist alles eitrich. ich würde ihm so gerne das
> erleWchtern und die Schmerzen lindern aber womit?

Bei Mundfäule kann man nicht viel tun, außer abwarten (Nach 1 -2 Wochen ist das meist vorüber.)

> Kann ich Heilerde benützen, er ist 16 Monate Alt, oder wildkräuter
> entsaften und mit dem Saft behandeln, welche eignen sich dafür? ich
> würde euch sehr dankbar für euere Tipps und Erfahrungen.

Es ist ein Missverständnis, bestimmte Wildpflanzen als Therapie bei bestimmten Symptomen einsetzen zu wollen. (Da sitzt uns noch die Schulmedizin mit ihren "Medikamenten" zu sehr in Knochen.)

Wie hat er die Pagoden aufgenommen? Bananen sollen den Schmerz auch etwas lindern, versuche es mal damit. Ansonsten:

Stillen, stillen, stillen.

>Pavlina, die wieder an ihre Grenzen kam

Ich weiß. Wenn Kinder leiden, bleibt uns Müttern (oder Großmüttern) fast das Herz stehen. Ich wünsche dem Kleinen gute Besserung und Euch eine gute Nacht.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Die offensichtliche Ratlosigkeit - ob sie nun aus Hilflosigkeit oder reiner Ignoranz entstand, sei dahingestellt - ist offensichtlich.

Fakt ist: Stomatitis aphtosa (nicht aphtose), um die es sich in diesem Fall höchstwahrscheinlich handelt, Ist eine äußerst schmerzhafte (Herpes)Virus-Infektion, auch bekannt unter "Mundfäule"

Fakt ist: Man kann diese Infektion ursächlich behandeln mit Zovirax-Saft. Zumindest lässt sich der Krankheitsverlauf deutlich abschwächen.

Fakt ist: Man kann bei dieser sehr schmerzhaften Sache lindernd eingreifen. Sei es mit Schmerzmitteln und/oder Eiscreme.

Fakt ist: Wer seinem Kind diese Behandlung vorenthält, misshandelt es.

Fakt ist: Dem Kind wird offensichtlich jegliche Behandlung verweigert aufgrund ideologischen, sektiererischen Wahnes.

[Zitatkennzeichnung verbessert, ama]
« Last Edit: March 23, 2007, 11:02:59 AM by ama »
Logged

Peter_D

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
Kindesmisshandlung durch Urkost-ideologen
« Reply #1 on: March 23, 2007, 12:20:23 PM »

Es geht weiter:

[*quote*]
Danke für eure seelische Unterstützung und Tipps

[ Schreiben ] [ Wiki- Hintergrundinformationen! ][ Neue Beiträge ][ Startseite ] [ Brigittes urköstliches Tagebuch ] [ Sonja - Tagebuch einer kreativen Tandem-Stillmutter ]

Geschrieben von Pavlina am 22. März 2007 04:48:01:

Als Antwort auf: Re: stomatitis aphtose geschrieben von Brigitte Rondholz am 17. März 2007 07:17:53:

Ihr Lieben,
meinem sohn geht es schon wieder besser, er lacht, spielt und er traut sich sogar langsam wieder an die Nahrung. Wir sind sehr erleichtert und glücklich und fahren in die zweite Heimat.

Liebe Brigitte, mein Mann ist kein Urkostler, deshalb anfälliger, ich habe nichts bekommen.
Die Gifte die wir hier einatmen halte ich für die Ursache bei dem Kleinen, wir leben direkt in der CO2 wolke...aber nicht mehr lange 1.6. ziehen wir weg von hier.Gott sei Dank!

Schöne Zeit
euere Pavlina
[*/quote*]

Ganz großes Kino: Man erinnert sich: Am 14.3 schrieb "Pavlina":

[*quote*]
mein Sohn hat seit 5 Tagen sein Mund voller herpesartigen Bläschen voll (auf der Zunge, Lippen, Rachen, Gaumen...ca 30 Stück!!).Fieber und Schnupfen. Er kann nichts essen, ich stille ihn zur Zeit voll (stündlich) un dheute
[*/quote*]

Das heißt, die Erkrankung begann ca. am 9.3. Am 22.3 berichtet sie, dass es besser würde - tatsächlich - da sind dann fast 2 Wochen Albtraum für das Kind um und entspricht so in etwa dem, wenn man nichts tut.

Mit entsprechender Behandlung wäre der Albtraum nach 3 Tagen vorbei gewesen und vor allem nicht so schlimm.

Einen weiteren Hinweis über den "Geistigen" Zustand der Mutter erfährt man im letzten Absatz:

[*quote*]
Die Gifte die wir hier einatmen halte ich für die Ursache bei dem Kleinen, wir leben direkt in der CO2 wolke...aber nicht mehr lange 1.6. ziehen wir weg von hier.Gott sei Dank!
[*/quote*]

Sie hält CO2 für ein Gift und die Ursache für Stomatitis aphtosa. Dabei ist CO2 das zentrale Element, die Pflanzen für ihre Urkost-Idiotologie überhaupt wachsen zu lassen.

Dumm und ignorant bis zum Abwinken. Und Kinder müssen darunter leiden.
Logged

besucher

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 126
Kindesmisshandlung durch Urkost-ideologen
« Reply #2 on: March 23, 2007, 05:24:14 PM »

Auch so ein Fall fürs Jugendamt.
Logged

S.Müller

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
Kindesmisshandlung durch Urkost-ideologen
« Reply #3 on: June 29, 2007, 10:32:17 AM »

Peter_D postete
Es geht weiter:

[*quote*]
Danke für eure seelische Unterstützung und Tipps

[ Schreiben ] [ Wiki- Hintergrundinformationen! ][ Neue Beiträge ][ Startseite ] [ Brigittes urköstliches Tagebuch ] [ Sonja - Tagebuch einer kreativen Tandem-Stillmutter ]

Geschrieben von Pavlina am 22. März 2007 04:48:01:

Als Antwort auf: Re: stomatitis aphtose geschrieben von Brigitte Rondholz am 17. März 2007 07:17:53:

Ihr Lieben,
meinem sohn geht es schon wieder besser, er lacht, spielt und er traut sich sogar langsam wieder an die Nahrung. Wir sind sehr erleichtert und glücklich und fahren in die zweite Heimat.

Liebe Brigitte, mein Mann ist kein Urkostler, deshalb anfälliger, ich habe nichts bekommen.
Die Gifte die wir hier einatmen halte ich für die Ursache bei dem Kleinen, wir leben direkt in der CO2 wolke...aber nicht mehr lange 1.6. ziehen wir weg von hier.Gott sei Dank!

Schöne Zeit
euere Pavlina
[*/quote*]

Ganz großes Kino: Man erinnert sich: Am 14.3 schrieb "Pavlina":

[*quote*]
mein Sohn hat seit 5 Tagen sein Mund voller herpesartigen Bläschen voll (auf der Zunge, Lippen, Rachen, Gaumen...ca 30 Stück!!).Fieber und Schnupfen. Er kann nichts essen, ich stille ihn zur Zeit voll (stündlich) un dheute
[*/quote*]

Das heißt, die Erkrankung begann ca. am 9.3. Am 22.3 berichtet sie, dass es besser würde - tatsächlich - da sind dann fast 2 Wochen Albtraum für das Kind um und entspricht so in etwa dem, wenn man nichts tut.

Mit entsprechender Behandlung wäre der Albtraum nach 3 Tagen vorbei gewesen und vor allem nicht so schlimm.

Einen weiteren Hinweis über den "Geistigen" Zustand der Mutter erfährt man im letzten Absatz:

[*quote*]
Die Gifte die wir hier einatmen halte ich für die Ursache bei dem Kleinen, wir leben direkt in der CO2 wolke...aber nicht mehr lange 1.6. ziehen wir weg von hier.Gott sei Dank!
[*/quote*]

Sie hält CO2 für ein Gift und die Ursache für Stomatitis aphtosa. Dabei ist CO2 das zentrale Element, die Pflanzen für ihre Urkost-Idiotologie überhaupt wachsen zu lassen.

Dumm und ignorant bis zum Abwinken. Und Kinder müssen darunter leiden.
Logged

S.Müller

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
Kindesmisshandlung durch Urkost-ideologen
« Reply #4 on: June 29, 2007, 10:38:20 AM »

Ich dachte, in diesem Forum seien Beleidigungen nicht erwünscht. Wie wäre "Dumm und ignorant bis zum Abwinken" damit vereinbar? Das müssen Sie mir mal erklären Herr Peter_D und Herr Administrator!

Abgesehen davon ist eine Mütter, die ihr Kind rund um die Uhr stillt, kein Fall fürs Jugendamt, sondern für Hilfe aus Freundeskreis oder Familie. Durch das dauernde Stillen ist sie nämlich so ermüdet, dass sie keinen klaren Gedanken mehr fassen kann. Und dann trifft Frau auch mal Fehlentscheidungen.

Man kann Anderen auch keinen Vorwurf machen, wenn sie nicht wissen was CO2 ist. SIE wissen bestimmt auch nicht alles was ich weiß, NICHT weil ich mehr weiß, sondern weil ich ANDERES gelernt habe.

Ganz allgemein finde ich die Art wie hier Leute im Forum vorgeführt werden, ohne dass man sie direkt kontaktiert, oder mit dem was man an ihnen kritisieren will, direkt an sie herantritt sehr fragwürdig.
« Last Edit: June 29, 2007, 10:43:06 AM by S.Müller »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1121
Kindesmisshandlung durch Urkost-ideologen
« Reply #5 on: June 29, 2007, 12:34:24 PM »

>004
>Heute, 07:38 Uhr
>S.Müller

>Ganz allgemein finde ich die Art wie hier Leute im Forum vorgeführt
>werden, ohne dass man sie direkt kontaktiert, oder mit dem was man an
>ihnen kritisieren will, direkt an sie herantritt sehr fragwürdig.

Manche kommen selbst hierher und führen sich selbst vor. :-)
.
Pages: [1]