TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.


http://fs5.directupload.net/images/170426/9qprp433.jpg

########### ########### ########### ########### ########### ########### ###########

Pages: [1]

Author Topic: Gutsherrenmethoden...  (Read 2822 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1043
Gutsherrenmethoden...
« on: December 09, 2005, 06:08:24 PM »

[*QUOTE*]
From: <renate.ratlos@bigfoot.com> (Renate Ratlos )
Newsgroups: de.alt.naturheilkunde
Subject: [*** Wörter gelöscht, ama ***]
Date: Sun, 11 May 2003 01:21:43 GMT
Organization: Universe 2
Message-ID: <3edaa180.10663963@news1.ewetel.de>

Fall 1

Hans Tolzin

http://f24.parsimony.net/forum55247/messages/11589.htm
[Zitatanfang]
Re: Die IDP in der 28. SSW kostet ...
[ Forum Impfen ]
Geschrieben von Hans am 10. Mai 2003 09:53:10:
Als Antwort auf: Re: Die IDP in der 28. SSW kostet ... geschrieben von
Catherina am 09. Mai 2003 20:57:23:
>Du hast echt nichts begriffen - schade
>Catherina
Dann erklärs doch bitte nochmal.
Hans

Antworten:
Re: Die IDP in der 28. SSW kostet ... Catherina 10.5.2003 10:01 (0)
[ Forum Impfen ]
[Zitatende]

http://f24.parsimony.net/forum55247/messages/11590.htm
[Zitatanfang]
Re: Die IDP in der 28. SSW kostet ...
[ Forum Impfen ]
Geschrieben von Catherina am 10. Mai 2003 10:01:39:
Als Antwort auf: Re: Die IDP in der 28. SSW kostet ... geschrieben von Hans
am 10. Mai 2003 09:53:10:
Hans,
ALLE Infos sind hier gepostet worden, von ALLEN Seiten. Bea hat den
Blickwinkel der Hebamme vor der anti-D Prophylaxe gepostet, dazu noch jede
Menge gut recherchierter Zahlen, Pat den Blickwinkel der betroffenen
Mutter, Angelika selber hat die Fachinfo von Rhesogam hierhergestellt, ich
habe einige Artikel hier reingestellt und viele Fragen ausführlich
beantwortet, Dr. Maurer hat den Volltext eines Artikel ersetzt - mehr geht
nicht. Die intellektuelle Leistung müsst ihr selber erbringen, der
Nürnberger Trichter ist nur eine Idee, die nicht funktioniert.
Wennn nach all der Info, Angelika immer noch meint, die 15% Rh-negativen
Kinder seien das Problem (oder die Zielgruppe), dann *kann* ich nicht mehr
weiterhelfen.
Geht doch einfach nochmal die Diskussion langsam durch und *lest" die
einzelnen Links auch durch, vielleicht geht es dann
Catherina

Antworten:

[ Forum Impfen ]
[Zitatende]

Hans Tolzin?

Hans Tolzin beleidigt DDr. Wolfgang Maurer:.

http://f24.parsimony.net/forum55247/messages/11588.htm
[Zitatanfang]
Re: @DDr. Maurer
[ Forum Impfen ]
Geschrieben von Moderator am 10. Mai 2003 09:51:13:
Als Antwort auf: Re: @DDr. Maurer geschrieben von DDr. Maurer am 10. Mai
2003 07:56:42:
>>Mich als AKS zu bezeichnen, ist wirklich nicht sehr nett! Wir sind in diesem Forum
>> einen anderen Umgangston gewöhnt.
> Ist das nicht Ihr eigenes Kürzel in anderen Foren ? Also mich hat hier mal jemand als
> schulmedizinischen Brutalogangster bezeichnet, ohne dass das der Moderation nur
> aufgefallen wäre. Also bitte nicht so empfindlich sein.

Lieber Herr Maurer,
Wenn Sie sich zu Unrecht angegriffen oder beschimpft fühlen, dann können
Sie das jederzeit im Forum oder per Mail dem Forenmoderator kundtun. Solche
Beispiele aber immer dann herauszuholen, wenn Sie sie als Rechtfertigung
für eigene Unflätigkeiten benötigen, ist schlicht und einfach KINDISCH.
Ob eine Mitposterin bei der Verfremdung ihres Namens "empfindlich" ist oder
nicht, obliegt nun wirklich nicht IHREM Dafürhalten!
Sie haben jetzt, bis Pat wieder da ist, Zeit, sich den Knigge vorzunehmen
und da die einfachsten Höflichkeitsregeln nachzulesen.
Viel Spass dabei, vielleicht bringt es ja was.
gruß
Hans als Moderator

Antworten:

[ Forum Impfen ]
[Zitatende]

Was war?

Das: Angelika Kögel-Schauz sülzt und verleumdet.

http://f24.parsimony.net/forum55247/messages/11575.htm
[Zitatanfang]
@DDr. Maurer
[ Forum Impfen ]
Geschrieben von Angelika Kögel-Schauz am 09. Mai 2003 20:24:03:
Als Antwort auf: Re: @DDr. Maurer wegen IDP bei Rhesusunverträglichkeit
geschrieben von DDr. Maurer am 09. Mai 2003 11:38:09:
Hallo Herr Dr. Maurer,
auch wenn Sie noch ungemütlich werden. Sie haben mir meine Frage immer noch
beantwortet! Ich wollte nicht wissen, ob der Nutzen oder Risiko der IDP
größer sind. Ich hatte gefragt, warum die gespritzten Antikörper, die ein
anderer Mensch gebildet hat, dem Ungeborenen weniger schaden, als die von
der Mutter gebildeten.
Aber Ihre Reaktion ist für jeden aufmerksamen Leser ohnehin Antwort genug!
Das ist genau die Überheblichkeit der Weißkittel, die wir mündigen Eltern
so wenig leiden können! Und mir dann auch noch die Quellenangaben zu
verweigern, weil ich angeblich mit der Publikation nichts anfangen konnte.
Ich hatte Sie noch gefragt, ob es außer der von gefundenen Stelle noch eine
weitere darin gibt, die meine Frage berührt. Auch hier sind Sie mir eine
Antwort schuldig geblieben. Es ist wirklich merkwürdig, dass Sie hier eine
Publikation auf die aufgeworfene Frage einkopieren, die das Thema nur
minimal streift. Der ganze Rest der wirklich sehr umfangreichen Publikation
ist überflüssig. In der Schule hat man so etwas als Themaverfehlung
bezeichnet.
Mich als AKS zu bezeichnen, ist wirklich nicht sehr nett! Wir sind in
diesem Forum einen anderen Umgangston gewöhnt.
Grüße
Angelika Kögel-Schauz

>>Angelika,
>>ich habe diese Frage bereits (mit Rechnung) beantwortet. Es ist eine Frage der
>> Konzentration an anti-D Antikörpern. In der schwedischen Dissertation (link habe ich
>> beigefügt) wird genau erklärt, wie man auf so einen Aussage kommen kann. Ich verstehe
>> nicht, was Dir noch an Info fehlt und muss mich doch dagegen verwahren, dass Du
>> behauptest, Deine Frage sei nicht beantwortet worden. Alle Informationen sind auf dem
>> Tisch.
>>Catherina
>So ist es. Und wenn durch die Therapie weniger Kinder sterben und weniger schwere
> Schäden durch Rhesusunverträglichkeit haben, ist doch klar, dass der Nutzen bei weitem
> das Risiko überwiegt.
>Und wenn AKS mit dem Fachreview, den ich hier reingestellt habe nichts anfangen kann,
> braucht sie die anderen Literaturzitate ja auch nicht.
>Ich halte sehr viel von Elternaufklärung bzw Patientenaufklärung, aber ich kann auch
> nicht verhindern, dass es einige nicht verstehen, trotz beiderseitigen Bemühen. Nichts
> ist 100% in der Medizin.

Antworten:
Re: @DDr. Maurer DDr. Maurer 10.5.2003 07:56 (1)
Re: @DDr. Maurer Moderator 10.5.2003 09:51 (0)
[ Forum Impfen ]
[Zitatende]

http://f24.parsimony.net/forum55247/messages/11586.htm
[Zitatanfang]
Re: @DDr. Maurer
[ Forum Impfen ]
Geschrieben von DDr. Maurer am 10. Mai 2003 07:56:42:
Als Antwort auf: @DDr. Maurer geschrieben von Angelika Kögel-Schauz am 09.
Mai 2003 20:24:03:
>Hallo Herr Dr. Maurer,
>auch wenn Sie noch ungemütlich werden. Sie haben mir meine Frage immer noch
>beantwortet! Ich wollte nicht wissen, ob der Nutzen oder Risiko der IDP
>größer sind. Ich hatte gefragt, warum die gespritzten Antikörper, die ein
>anderer Mensch gebildet hat, dem Ungeborenen weniger schaden, als die von
>der Mutter gebildeten.

Ich werd überhaupt nichtungemütlich. Die Frage hat Catherina beantwortet.

>Aber Ihre Reaktion ist für jeden aufmerksamen Leser ohnehin Antwort genug!
>Das ist genau die Überheblichkeit der Weißkittel, die wir mündigen Eltern so wenig
>leiden können!

GnädigeFrau, darf ich Sie darauf aufmerksam machen, dass wir keinen
Behandlungsvertrag haben

>Und mir dann auch noch die Quellenangaben zu verweigern, weil ich angeblich mit der
> Publikation nichts anfangen konnte.

Die Publikation ist öffentlich zugänglich, und alle Aktivitäten hier sind
freiwillig.

>Ich hatte Sie noch gefragt, ob es außer der von gefundenen Stelle noch eine weitere
> darin gibt, die meine Frage berührt. Auch hier sind Sie mir eine Antwort schuldig
> geblieben.

welche Stelle war denn das?

>Es ist wirklich merkwürdig, dass Sie hier eine Publikation auf die aufgeworfene Frage
> einkopieren, die das Thema nur minimal streift.

Das Thema ist die rhesusunverträglichkeit- das passt genau zur Publikation

>Der ganze Rest der wirklich sehr umfangreichen Publikation ist überflüssig. In der
> Schule hat man so etwas als Themaverfehlung bezeichnet.

>Mich als AKS zu bezeichnen, ist wirklich nicht sehr nett! Wir sind in diesem Forum
> einen anderen Umgangston gewöhnt.

Ist das nicht Ihr eigenes Kürzel in anderen Foren ? Also mich hat hier mal
jemand als schulmedizinischen Brutalogangster bezeichnet, ohne dass das der
Moderation nur aufgefallen wäre. Also bitte nicht so empfindlich sein.

Antworten:
Re: @DDr. Maurer Moderator 10.5.2003 09:51 (0)
[ Forum Impfen ]
[Zitatende]

Fall 2

Patricia Nastoll

http://f24.parsimony.net/forum55247/messages/11565.htm
[Zitatanfang]
Re: Versuchstiere?!
[ Forum Impfen ]
Geschrieben von DDr. Maurer am 09. Mai 2003 10:43:21:
Als Antwort auf: Versuchstiere?! geschrieben von Catherina am 09. Mai 2003
10:27:10:
>
>>Was tragen denn die Schulmediziner zur Arterhaltung bei? Soviel ich weiss, geht es den
>> Tieren in Euren Versuchslabors nicht gerade gut...
>mhhh, auf welche Infos berufst Du Dich da? In den Labors, die ich kenne wird für die
> Versuchstiere hervorragend gesorgt.
>Catherina, gegen Hundehaltung auf der Etage in der Großstadt *das* ist Tierquälerei!

Also die Versuchtiere insbesonders die Chimpansen in europäischen
Primatenzentren haben eine medizinische Betreuung und da sind auch nicht
ein Drittel an Ebola gestorben, wie in Afrika. Es geht doch darum: Die HP
behauptet eine ausgezeichnete wirksame Prophylaxe und Therapie gegen Ebola
zu habe. Wenn das stimmt- ab nach Afrika und stopp der Ebola-Epidemie unter
den Chimpansen dort. Das Ganze natürlich unter kontrollierten Bedingungen
mit begleitender Evaluation.

Antworten:

[ Forum Impfen ]
[Zitatende]

Patricia Nastoll beleidigt und verleumdet DDr. Wolfgang Maurer:

http://f24.parsimony.net/forum55247/messages/11570.htm
[Zitatanfang]
Ansage an Maurer
[ Forum Impfen ]
Geschrieben von Moderatorin am 09. Mai 2003 16:33:33:
Als Antwort auf: Re: Versuchstiere?! geschrieben von DDr. Maurer am 09. Mai
2003 10:43:21:

>Es geht doch darum: Die HP behauptet eine ausgezeichnete wirksame Prophylaxe und
>Therapie gegen Ebola zu habe.

Soso. Wo steht das bitte?

Ich sage es nochmal ganz langsam und deutlich, so daß es auch ein Mann
verstehen kann:
Wenn du dich hier unangemessen aufbläst, dann gehst du wieder schön in
einer deiner Kasperleforen zurück. Dort kannst du rumlügen und wirres Zeug
reden und dich köstlich amüsieren, hier nicht, ok?
Ach so, und da du gerne andere Leute korrigierst (siehe: der / das
Virus)nur mal so neben bei: Es heißt "Schimpanse, mit "sch", auch in
Österreich, ganz sicher.
Pat

Antworten:

[ Forum Impfen ]
[Zitatende]

Patricia Nastoll:

[Zitatanfang]
Dort kannst du rumlügen und wirres Zeug reden und dich köstlich amüsieren,
hier nicht, ok?
[Zitatende]


[*** Wörter gelöscht, ama ***] :

http://f24.parsimony.net/forum55247/messages/11457.htm
[Zitatanfang]
Re: Frage nach dem Virennachweis für den FSME-Virus
[ Forum Impfen ]
Geschrieben von Hans am 05. Mai 2003 22:08:14:
Als Antwort auf: Re: Frage nach dem Virennachweis für den FSME-Virus
geschrieben von Catherina am 05. Mai 2003 21:13:03:

>Hi Hans,
>danke, aber ich weiss, wie die Impfung mit abgeschwächten humanpathogenen Viren
> funktioniert (und das sie funktioniert).
>Catherina

Ja, das ist schön für Dich. Was hast Du aber - als Mikrobiologin - in
Deinem missionarischen Bemühen (nicht bös gemeint) jenen zu bieten, die
kritisch nachfragen und die zumindest in Grundzügen die Grundlagen der
Impfpolitik VERSTEHEN wollen, also nicht nur GLAUBEN?
Guck mal, ich bin ja Laie und habe mich als Vater zwangsläufig damit
beschäftigt und inzwischen einige Artikel, unter anderem den über
Virennachweise, geschrieben. Und habe mich bemüht, so zu schreiben, daß
andere Väter und Mütter, die über die Impfung ihrer Kinder entscheiden
müssen, das auch verstehen können, zumindest mal soweit, wie ich es selber
verstanden habe.
Ihr aber, aus dem "Anti-Hans-Forum", habt nur Hohn und Gelächter für diese
Bemühungen meinerseits übrig. Dem Bemühen eines Vaters, zu VERSTEHEN, was
die Schulmediziner von ihm wollen.
Warum, Catherina, kann denn niemand aus Eurer Schiene sich mal die Mühe
machen, die Fragen, die in diesem Forum gestellt werden ERNSTHAFT zu
beantworten? Ich meine so, daß ich und andere Eltern das auf Anhieb
VERSTEHEN? Und so, daß wir das Gefühl haben können, daß man uns Eltern die
freie Entscheidung läßt und nicht bevormundet?
Warum könnt Ihr Fachleute und Verfechter der Impfungen uns nicht
zugestehen, daß wir auch mündige Menschen sind, daß wir das Beste für
unsere Kinder wollen, daß wir einen gesunden Menschenverstand haben und
Dinge, die man uns geduldig und gut genug erklärt, auch verstehen können?
Warum, Catherina, ist das nicht möglich?
grüßle
Hans
http://www.impf-report.de

Antworten:
Re: Frage nach dem Virennachweis für den FSME-Virus Catherina 05.5.2003
22:33 (2)
Re: Frage nach dem Virennachweis für den FSME-Virus Hans 05.5.2003 22:53
(1)
Antworten worauf, Hans? Catherina 05.5.2003 22:58 (0)
[ Forum Impfen ]
[Zitatende]

Die Fragen wurden einwandfrei beantwortet.

Siehe oben.

Siehe Forum.

Hans Tolzin beleidigt DDr. Wolfgang Maurer:

[Zitatanfang]
Sie haben jetzt, bis Pat wieder da ist, Zeit, sich den Knigge vorzunehmen
und da die einfachsten Höflichkeitsregeln nachzulesen.
Viel Spass dabei, vielleicht bringt es ja was.
[Zitatende]

Hans Tolzin:

http://www.impf-report.de/jahrgang/2003/20.htm
[Zitatanfang]
Herausgeber und verantwortlicher Redakteur: Hans Tolzin
Redaktionelle Mitarbeiter: Hans Tolzin, Claudia Ayaz, Tanja Maso-
col, Sonja Houzer, Petra Schweitzer, Daniela Foletti Stofer, HP
Jürgen Bernhardt, Bärbel Engelbertz, Angelika Kögel-Schauz und an-
dere
Adresse:
IMPF-REPORT, c/o Hans Tolzin, Dieselstr. 3, 70771 Echterdingen
Webseite: http://www.impf-report.de
Email: redaktion@impf-report.de
[Zitatende]

 [*** Wörter gelöscht, ama ***] .

DDr. Wolfgang Maurer zu diesem Fall:

http://f23.parsimony.net/forum49144/messages/43439.htm
[Zitatanfang]
Kennwort in impfkritik geht nicht mehr ?

DAS Forum f. Medizin, Heilkunde und Medizinkritik
Geschrieben von W.Maurer am 10. Mai 2003 17:10:51:

Komischerweise funktioniert mein Passwort auf einmal nicht mehr. Ich wollte
gerade eine Antwort für Pat´s und HT Forum mit der Bezeichnung
www.impfkritik.de eine Antwort schreiben, stell ich halt das ganze hier
hinein:

Geschrieben von Moderatorin am 09. Mai 2003 16:33:33:
Als Antwort auf: Re: Versuchstiere?! geschrieben von DDr. Maurer am 09. Mai
2003 10:43:21:

W.M.: Es geht doch darum: Die HP behauptet eine ausgezeichnete wirksame
Prophylaxe und Therapie gegen Ebola zu habe.

Pat: Soso. Wo steht das bitte?

Antwort W.M: Guck doch mal da:
http://www.karinya.com/dancu2.htm

Da steht klipp und klar, dass Homeopathie sowohl eine erfolgreiche
Prophylaxe als auch Therapie bei Ebola und Co zusichert.

Und die Homöopathin Pat geht noch weiter:

Geschrieben von Pat am 08. Mai 2003 14:21:59:
Pat: Das gilt in erster Linie für die Behandlung. Unser Körper besitzt alle
Mittel um mit Errgern fertig zu werden.Machmal braucht er dafür eben die
entsprechende Unterstützung. Mit dem richtigen homöopathischen Mittel wird
das Terrain behandelt und der Körper zur Eigenregulation angeregt, und
somit tritt die Heilung ein.

Kommentar W.M. : Also das ist klar ein Heilungsversprechen bei allen
Infektionserregern wie Hepatitis B, HIV,. Da wird man doch noch fragen
dürfen, wo die Erfolgsnachweise sind? Und weil Ebola-Infektionen von der HP
auch beansprucht werden, dass sie erfolgreich behandelt werden können, hab
ich gefordert, dass mal ne Gruppe HP`s nach Afrika fahren, um Schimpansen
homöopathisch zu behandeln. Immer schon nach dem Prinzip:
Arzneimittelstudie präklinisch- Tierversuch..

Pat: Ich sage es nochmal ganz langsam und deutlich, so daß es auch ein Mann
verstehen kann:
Wenn du dich hier unangemessen aufbläst, dann gehst du wieder schön in
einer deiner Kasperleforen zurück. Dort kannst du rumlügen und wirres Zeug
reden und dich köstlich amüsieren, hier nicht, ok?

Kommentar WM.: Pat hast du Probleme mit intelligenten Männern, die zudem
auch was von Medizin verstehen? Und das in deinem Forum leute lügen hast du
ja auch schon mal neulich zart angedeutet: "Das man den Schwachsinn mit
Lanka nicht ernst nehmen kann".

Pat: Ach so, und da du gerne andere Leute korrigierst (siehe: der / das
Virus)nur mal so neben bei: Es heißt "Schimpanse, mit "sch", auch in
Österreich, ganz sicher.

Kommentar WM: O je, da hab ich wohl was falsch geschrieben, ich les so viel
Englisch, da heisst es Chimpansen- sorry. Aber in deutschsprachigen
Fachpublikationen: das Virus.

Zusatz WM: Und andere Homöopathen machen auch unzulässige
Heilungsversprechen:
Unter http://dr.loibner.net

Das ist ein HP-Arzt aus der Steiermark- häufig in Sachen AEGIS unterwegs
der behauptet- kopiert von seiner HP:
Was alles ist Homöopathie?
Homöopathie - ist eine Arzneitherapie.
Die Heilung erfolgt sanft, Arzneien, die nach der Ähnlichkeitsregel
verwendet werden, wirken schonend. - Sie sind bereits in geringster Dosis
wirksam.
Die Heilung tritt gewiß ein. Solange noch eine Spur von Kraft im Körper
vorhanden ist, kommt mit Hilfe des homöopathischen Heilmittels die Heilung
in Gang.
Die Heilung erfolgt prompt. Bei akuten, erst seit kurzer Zeit bestehenden
Störungen der Gesundheit ist die Besserung sehr bald zu erwarten. Besteht
die Krankheit schon über lange Zeit, etwa mehrere Jahre, setzt die
Besserung erst allmählich ein.
Die Heilung ist ganz. Sowohl örtliche Übel, aber auch das Allgemeinbefinden
und die Gemütsverfassung werden gebessert. Die Arznei wirkt auf den ganzen
Menschen.
Die Heilung verläuft ohne Schaden für den Patienten. Die milde Dosis
reicht, die Heilprozesse des Körpers anzuregen.
Wer kann homöopathisch behandeln?
Jeder, der sich mit der Methode und dem Menschen ernstlich beschäftigt.
Schwere Krankheiten soll nur der erfahrene Arzt behandeln.
Bei welchen Krankheiten wirkt die Homöopathie?
Bei allen akuten und chronischen Leiden.

Kommentar WM: Völlig unzulässiger totaler Heilungsanspruch. Loibner wollte
vor geraumer Zeit auch nach USA fahren. Ich hatte ihn aufgefordert die
Anthrax-Fälle zu behandeln. Warum sitzt der noch in der Steiermark, wenn er
anderswo Leben retten kann? Er ist nicht gefahren- meines Wissens auch
nicht nach Guandong.

So und nun sagt die Moderatorin Pat ich soll mich nicht so aufblasen. Macht
selbst und ihre "Geistesgenossen" völlig unhaltbare Heilungsversprechen.
Globuli sollte man extrudieren wie Styropor, gerade so groß, dass man das
Zeug nicht mehr schlucken kann.

Immerhin in Österreich ist die Ausübung der Homöopathie den Ärzten
vorbehalten. Offenbar meint die Ärztekammer- die Kohle soll bei uns
bleiben, wenn es ernst wird, sind wir ja ausgebildete mediziner-
funktioniert bei Loibner nicht (mit Ausnahme der Kohle). Aber selbst die
Studenten bekommen klar gesagt, wo die Grenzen von Hokuspokus sind:
Unter
http://www.sih.at/index.htm
finden sich auch rechtliche Grundlagen:
z.B.
Verletzung der objektiven Sorgfalt: Ausführen einer Behandlung, obwohl man
die Methode nicht kennt.

Behandlung nach den Regeln der Kunst/lege artis - diese wandeln sich (in
der Schulmedizin) mit der Zeit, d.h. ein Arzt hat sich fortzubilden, um
immer auf dem neusten Stand zu sein.

In der Homöopathie verändern sich diese Regeln nicht - siehe Organon
allerdings: Wer sich auf ärztliche Tätigkeit einlässt, hat die objektiven
Normen (dies sind bei uns die Normen der Schulmedizin) zu kennen. Jeder
Fall gehört sauber Schulmedizinisch ausdiagnostiziert, z.B. saures
Aufstoßen - CA?, plötzlich auftretende Kopfschmerzen - raumfordernder
Prozess?, .....

oder auch, ebenso dort auffindbar:
§179 Fahrlässige Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten
Infektionskrankheiten, bei denen der Patient nach homöopathischer
Behandlung frei von Symptomen ist, aber noch infektiös/Ausscheider ist oder
sein kann und damit eine Ansteckungsgefahr für andere Personen besteht -
z.B. Scharlach - trotz Symptomenfreiheit sollte das Kind eine zeitlang
nicht zur Schule gehen, Tinea - ein entsprechender Verband, der eine
Ansteckung verhindert, sollte getragen werden,......

Es müssen Maßnahmen getroffen werden, dass eine solche Ansteckung nicht
geschehen kann.

Fahrlässige Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten

§ 179. Wer die im § 178 mit Strafe bedrohte Handlung fahrlässig begeht, ist
mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bis zu 360
Tagessätzen zu bestrafen.

Vorsätzliche Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten

§ 178. Wer eine Handlung begeht, die geeignet ist, die Gefahr der
Verbreitung einer übertragbaren Krankheit unter Menschen herbeizuführen,
ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bis zu 360
Tagessätzen zu bestrafen, wenn die Krankheit ihrer Art nach zu den wenn
auch nur beschränkt anzeige- oder meldepflichtigen Krankheiten gehört.

Und daher ist das was in www.impfkritik.de und den anderen genannten
websites aufgeführt wird strafrechtlich relevant. Und da werden Menschen
geschädigt oder versterben sogar.

Und das geht mir extrem auf die Nerven

Dieses posting wollte ich in www.impfkritik.de hineinstellen. -komisch kein
Zugang mehr.

Daher stelle ich das mal hier hinein mit der Bitte es dorthin auch zu
kopieren, wenn noch jemand einen Zugang hat.

Na ja strogi beschäftigt sich jetzt mal mit der 2 Angstrom Auflösung des
FSME-Proteins. Das Paper hab ich genannt, weil der psychopathologisch
relevante Dr.S.Lanka immer noch glaubt, die Elektronenmikroskopie wär das
Gelbe vom Ei- seit seinem einzigen paper über eine Virusisolierung (als
Zweitautor glaub ich- jemand hat ihn wohl gnädigerweise draufgeschrieben)
ist da nämlich noch einiges weiter gegangen. Ausserdem ist in dem paper ein
Proteinkristall untersucht worden- als Beweis für extreme Reinheit. Aber
das interessiert in dem Kasperlforum ja keinen.

Nachtrag: und bei Nutzen und Risken des www.impfkritik.de , welches ein
Diskussionsforum ist steht:
"Wer sich nicht in der Lage sieht, Texte auf ihren Wahrheitsgehalt hin zu
reflektieren und dazu neigt, Geschriebenes kritiklos anzunehmen, dem sei
dringend geraten, dieses Forum und die verlinkten Seiten nicht zu
besuchen." Pat, AKS und Tolzin, Strogi und Co sollten sich selbst auf Dauer
sperren.

Wäre auch schon durchaus psychopathologisch interessant- wo so ein Forum
samt Proponenten einzuordnen wäre. Leider ist Freud schon gestorben.

Antworten:
hey, S.Lanka hat drei Papers Catherina 10.5.2003 19:33 (0)
Re: Kennwort in impfkritik geht nicht mehr ? AnneL 10.5.2003 17:15 (2)
Igitt, Hanswurst als Wichtigtuer unterwegs Maria 10.5.2003 17:33 (1)
Re: Igitt, Hanswurst als Wichtigtuer unterwegs Barry 10.5.2003 17:37 (0)
DAS Forum f. Medizin, Heilkunde und Medizinkritik
[Zitatende]

Die Paragraphen merke ich mir.

Menschenversuche mit Ebola, sofort!

RR
--
An der Übertragung von Krankheiten durch die Elektronik arbeiten seit
Langem die USA. Angeblich sollen sie ihren Soldaten schon Hepatitis per
Telefon überimpft haben. (Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang, Krefeld)
Mehr über Vogelsang: http://www.ariplex.com/ama/ama_voge.htm
[*/QUOTE*]






.
« Last Edit: June 03, 2008, 02:29:46 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1043
Gutsherrenmethoden...
« Reply #1 on: January 19, 2009, 10:58:43 PM »

push
Pages: [1]