TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Pressekonferenz Andreas Sönnichsen und Herbert Kickl
DAS TRANSKRIPT

#### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### ####

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=12377.0

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11591.msg33051#msg33051

"Wegen nörgelnder Kotzgören die Großeltern ermorden." Wie könnte man anders die folgende Idiotie in einem Satz zusammenfassen?

https://twitter.com/prof_freedom/status/1479883334935273479
[*quote*]
Prof. Freedom @prof_freedom

Aus "2 Wochen" wurden 2 Jahre.
Aus "Solidarität" wurde Spaltung.
Aus Evidenz wurde Vermutung.
Aus "wir müssen die Oma retten" wurde unendliches Leid bei Kindern.
Maßnahmen wurden zur Religion.
Wissenschaftler wurden zu politische Handlanger. Es reicht! Endgültig.
#IchBinRaus


7:30 PM · Jan 8, 2022·Twitter for Android
2,679 Retweets 98 Quote Tweets 9,128 Likes
[*/quote*]

Die Totalverblödung der Bevölkerung hat ein tödliches Ausmaß angenommen. Mehr als ein Viertel der Bevölkerung sind Vollidioten. Und nicht bloß Vollidioten, sondern Charakterschweine, die für ihre Genußsucht andere Menschen sterben lassen.

Nach dem zweiten Weltkrieg war GROSSES ERSTAUNEN UND ENTSETZEN: "Wie konnte DAS bloß geschehen?"

Heute erleben wir die ach so Erstaunten und Entsetzen, wie sie selber andere Menschen umbringen mit ihrem beschissenen Verhalten. Mit dieser Wortwahl halte ich mich noch sehr zurück! Eigentlich hätte man schon längst das Kriegsrecht ausrufen und die Impfgegner internieren müssen. Alle!

Übrigens ist das Thema "Demokratie" jetzt ein sehr gefährliches. Die Mehrheit WILL nämlich die Impfungen. Die Minderheit, das heißt die Impfgegnerschweine, kann sich NICHT auf "Demokratie" herausreden. Für Schweine gilt Demokratie nämlich nicht. Wer andere Menschen umbringt, entweder direkt oder durch sein beschissenes Mörderverhalten, der hat den Rahmen der Demokratie längst verlassen. Früher beförderte man solche Erscheinungen an den Galgen.

Interessanterweise sind ausgerechnet Impfgegner jetzt vornedran, höchstpersönlich ihnen mißliebige Menschen umzubringen. Bundesweit bekannte Impfbefürworter, aber auch impfende Ärzte werden aus dem Untergrund mit dem Tod bedroht und stehen zum Teil schon unter Polizeischutz. Die Verkommenheit der Impfgegner kennt keine Grenzen.

Wobei wir bei einem sehr interessanten Punkt angekommen sind, auch in der öffentlichen Berichterstattung in Foren und Medien: Die Verkommenheit ist nicht auf Impfgegner beschränkt. Die Frage dabei, die wirklich ganz große Frage: Was haben die bisher gemacht? Die waren doch in ihrem bisherigen Leben auch nicht besser.

Der Bodensatz der Bevölkerung kommt jetzt so klar ans Licht wie nie zuvor. Und es sind keine "Randerscheinungen". Es sind keine "zu vernachlässigenden Minimalstgrüppchen". Nein, ES IST MEHR ALS EIN VIERTEL DER BEVÖLKERUNG.

Außer den Schulen (also der indoktrinierenden Lehrerschaft) ist noch eine weitere Gruppe ganz entscheidend für die Hirnmatschkatastrophe verantwortlich: Journalisten. Ginge man jetzt nach dem Verursacherprinzip vor, müßte ein großer Teil der Zeitungen aufgelöst und Rundfunk- und Fernsehsender auf der Stelle geschlossen werden. Und die Journalisten auf der Stelle in den Knast. Lebenslänglich.

Deutschland heute: 116.000 Tote und mehr als 4 Millionen Erkrankte mit bleibenden Organschäden.

Seit Adolf Hitler hat es keine gößere Massentötung in Deutschland gegeben als diese. Menschen sterben zu lassen aus Gier, Genußsucht und grenzenloser Rechthaberei ist Mord. Mord aus niederen Beweggründen. Deutschland ist das Land der Mörder.


#### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### ####

Pages: [1]

Author Topic: Italien: Neuer Todesfall nach GNM Therapie in Padova  (Read 4866 times)

Rauchwolke

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 388
Italien: Neuer Todesfall nach GNM Therapie in Padova
« on: May 19, 2007, 05:16:54 PM »

Heute wurde bekannt, daß in Padova ein 21 jähriger Mann an einem Hodgkin Lymphom (Morbus Hodgkin) starb, der bei dem GNM Arzt Paolo Rossaro in Behandlung war. Der 21-jährige lehnte wie sein Arzt eine Chemotherapie ab. Gegen seinen Arzt Rossano ermittelt bereits die Staatsanwältin Renza Cescon, da er dem 34 jährigen LKW-Fahrer Christian T. von einer Krebsbehandlung in einem Krankenhaus abriet, und bei ihm stattdessen monatelang eine "Therapie" nach der GNM durchführte, die dazu führte, daß es dem Patienten stetig schlechter ging. Eine Rolle spielt hier eine private Organisation namens "Primum vitae" aus Polverara (http://www.transgallaxys.com/~italix/articoli/primumvitae.jpg), deren Präsident Paolo Rossano ist.

Das Hodgkin Lymphom gilt als eine der Krebsarten mit der besten Prognose überhaupt bei rechtzeitiger und sachgerechter Therapie. Dies ist aus Studien an mehr als 14.000 Behandelten bekannt. Etwa 90% der behandelten Patienten überleben 5 Jahre, in den 60er Jahren waren es noch lediglich etwa 30%. Etwa 6 Jahre nach Therapiebeginn flacht die Überlebenskurve auf einen beinahe horizontalen Verlauf.

Quellen:
Tageszeitung Mattino aus Padova vom 19.5.2007
Giornale di Vicenza vom 19 Mai 2007

Die Artikel sind hier zu sehen:

Siehe auch: http://www.transgallaxys.com/~italix/articoli/
« Last Edit: May 24, 2007, 06:14:42 PM by ama »
Logged

Rauchwolke

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 388
Italien: Neuer Todesfall nach GNM Therapie in Padova
« Reply #1 on: May 19, 2007, 05:36:05 PM »

Im Zusammenhang mit dem GNM-Arzt Rossano wird in zwei Zeitungsartikeln von heute auch erwähnt, daß bereits in der Vergangenheit die 60 jährige Anna TOSIN aus der Stadt Vicenza an Brustkrebs starb, die bei Rossano in Behandlung war und wie die anderen Krebspatienten von Rossano auf jegliche Behandlung der evidenzbasierten Medizin verzichtete.

Auch in diesem Fall ermittelt nun die Staatsanwaltschaft, und diese hat Gutachter beauftragt, den Fall nachträglich zu untersuchen.


Quellen:
Artikel in Tageszeitungen
Giornale di Vicenza vom 19. Mai 2007
Gazzettino di Padova vom 19. Mai 2007
« Last Edit: May 24, 2007, 06:16:54 PM by ama »
Logged

Rauchwolke

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 388
Italien: Neuer Todesfall nach GNM Therapie in Padova
« Reply #2 on: May 24, 2007, 01:45:22 PM »

Heute wurde bekannt, daß die Staatsanwaltschaft Krankenakten, Rezepte und restliche Medikamente in den drei Fällen beschlagnahmen liess. Ausserdem wurden Familienangehörige vernommen.

Die Anklage lautet auf "omicidio colposo" art 589 cp und "lesioni colpose". Totschlag und Körperverletzung also. Auf omicidio colposo droht eine Freiheitsstrafe von 6 Monate bis 5 Jahre.

Ausserdem wurde bekannt, daß der GNM-Arzt Rossano seine "Krebsdiagnosen" von Hirn-CTs ableitete (es ging um Lungen- Brustkrebs sowie Morbus Hodgkin) und in einem Falle den Lungenkrebs als Folge des Todes des Vaters ansah.

Nach Auskunft der Ärztekammer Padua riskiert er jetzt erstmal seine Zulassung.
« Last Edit: May 24, 2007, 06:16:26 PM by ama »
Logged
Pages: [1]