TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  
Pages: [1]

Author Topic: meine durch Rechtsbeugung zustande gekommene Verurteilung...  (Read 2032 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1140

http://www.agenda-leben.de/attachment.php?attachmentid=11

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Der Vogelgrippe-Tamilfu-Beleidigungsprozess am Landgericht Stuttgart geht
weiter: Am 6.6.07 um 10 Uhr

Das Berufungsverfahren gegen meine durch Rechtsbeugung zustande gekommene
Verurteilung durch Richter Brost am Amtsgericht vom 24.11.2006 geht
weiter.
Die erste Verhandlung am 4.5.2007 wurde nach Einreichung von
Beweisanträgen zur gerichtlichen Feststellung der Wahrheit meiner
Aussagen, in Bezug auf das Wissen des Gesundheitsamtsleiters und
Pandemiebeauftragten der Stadt Stuttgart, Dr. Thomas Schönauer, zuerst auf
den 14.5.2007, dann auf den 25.5.2007 und nun auf den 6.6.2007, 10.00 Uhr
gelegt.
Der Raum in dem die Verhandlung stattfinden wird, wird erst am 4.6.2007
bekannt gegeben. Es kann der gleiche Saal 7 im Untergeschoss des hinteren
Gerichtsgebäudes des Landgerichtes Stuttgart in der Olgastraße 2 sein,
dort ein anderer oder ein Saal im Hauptgebäude des Landgerichtes in der
Urbanstraße 20.
Bitte vor Anreise bei der Geschäftsstelle des Landgerichtes Stuttgart
anrufen (Tel.: 0711 / 212 – 3621), ob und wo der Prozess (Aktenzeichen 41
Ns 4 Js 91553/05) stattfinden wird.
Der bisherige Prozess zeigte, dass Staatsanwaltschaft und die
verantwortliche Vorsitzende Richterin Frau Arnold meine unbedingte
Verurteilung planen:
Weder wurde die Wahrheit meiner zugrunde liegenden Aussagen über die
Vogelgrippe, das Atemgift Tamiflu, das Impfen und AIDS ermittelt und
gerichtlich festgestellt, woran sich wider besseres Wissen, aus niederem
Beweggrund, mit Heimtücke und in Tötungsabsicht seit dem Jahr 2000 Dr.
Schönauer beteiligt, sondern von Staatsanwaltschaft und Gericht – ohne
natürlich die strafrechtlichen Konsequenzen für Dr. Schönauer und andere
Beteiligte daraus gezogen zu haben – als wahr und bewiesen angesehen!

Im Prozess würde es, falls meine Beweisanträge und die Zeugenladungen,
worauf ich nach Europäischer Menschenrechtskonvention Artikel 6.3d ein
Recht habe, zurückgewiesen werden, worauf einiges hindeutet (die Richterin
hat sich bös verplappert!), lediglich nur noch darum gehen, ob es eine
Straftat ist, wenn man mahnend an die Verbrechen während der Nazizeit
erinnert. Die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen, das Urteil des
Richter Brost und dieses bisherige Verfahren haben den Beweis erbracht,
dass es eine Straftat ist, mahnend an die Vergangenheit zu erinnern,
vollkommen unabhängig davon, aufgrund welchen Sachverhaltes an die
Verbrechen der Vergangenheit erinnert wird.

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart sichert nachweislich seit 1999 das
internationale AIDS-Verbrechen, mit jährlich 2 Millionen leicht zu
rettenden Menschen, die mittels HIV- und AIDS-Diagnose ermordet werden und
seit 2001 das internationale Impf-Verbrechen mit jährlich mindestens 50
getöteten und mindestens 5000 schwerstgeschädigten Bürgern alleine in
Deutschland. Seit Oktober 2004 sichert die Staatsanwaltschaft, unter
anderem mit meiner angestrebten Verurteilung wegen Beleidigung, wo
nirgendwo im Strafantrag eine Beleidigung sichtbar ist, die Planung des
Zusammenbruchs der öffentlichen Ordnung und der Tötung von Millionen
Menschen weltweit unter der Tarnung Vogelgrippe.

Dr. Schönauer der eingestand, dass es keine Beweise für irgendein
krankmachendes Virus gibt und der aussagte, dass es ihm egal sei, da er
nur die Befehle der WHO dienstlich ausführe, versicherte den Stuttgarter
Einwohnern, dass Sorge getragen wurde, dass alle Vogelgrippe-Opfer
pietätvoll, in Einzelsärgen beerdigt werden können.

Die verantwortliche Vorsitzende Richterin verschwieg bei der Leitung der
Rechtssache den beiden Laienrichtern (Schöffen), dass sie schon in den
bisherigen schriftlichen und mündlichen Beschlüssen ihrerseits massiv das
Recht gebeugt hat, um durch meine Verurteilung sicherzustellen, dass alles
so bleibt wie es ist und die Staatsanwaltschaft nicht gegen Dr. Schönauer
und Kollegen ermitteln muss.

Es ist wieder wichtig, dass alle Aussagen, wie in der ersten Verhandlung
protokolliert werden, um sie zu publizieren. Wenn es mir gelingt, die
beiden Schöffen von der Rechtswidrigkeit der Anklage und der
Verfahrensführung zu überzeugen, haben sie die Macht – alleine auch um
sich selbst vor Bestrafung dieser nicht-verjährenden Straftaten zu sichern
– die Richteri n zu überstimmen und mich freizusprechen.

Ich danke den Teilnehmern an der Verhandlung vom 4.5.2007, dass Sie mit
mir und uns diesen möglichen Weg der Überwindung der globalen
Medizin-Verbrechen gemeinsam gegangen sind und gehen und danke vor allem,
dass Sie alle immer ruhig geblieben sind, so dass die Öffentlichkeit nicht
ausgeschlossen werden konnte und ich dann der totalen Willkür ausgesetzt
wäre.

Wir graben weiter an der Mauer des Schweigens und des Rechtsbruchs, zum
Schutze aller Menschen vor Verbrechen und Wahnsinn und für die ausstehende
Rechtsstaatsrealisierung , als Basis für eine humane Zukunft.
In diesem Sinne!

Ihr Dr. Stefan Lanka für das klein-klein-verlag-team

P.S.:
Bisher haben sich noch keine öffentlichen Stellen in Bezug auf unser neues
Buch „Impfen und AIDS: Der Neue Holocaust. Die Deutsche Justiz ist hierfür
verantwortlich!“ gemeldet.
Der Zuspruch unserer Leser, den Mut zu haben, die Dinge ganz klar beim
Namen zu nennen, wohinter es auch kein zurück oder ein sich verstecken
gibt, ist dagegen sehr groß, was uns natürlich sehr freut. Offensichtlich
wirkt das Buch innerhalb kurzer Zeit schon so gut, so dass wir viele neue
Leser bekommen haben und viele Buchhandlungen bei uns dieses Buch ordern,
die bisher noch nicht bei uns bestellt haben.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Jeder, der die "Wahrheiten" dieses leider noch nicht am richtigen Ort einsitzenden Betriebsunfalls der Evolution für wahr und an Kindern für anzuwenden erklärt (was gewisse geisteskranke Krankenschwestern, Hebammen und Ärzte tun), gehört als öffentliche Gefahr für das Leben von Kindern in lebenslange Sicherheitsverwahrung.
.
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de
Pages: [1]