TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
DOCKING SUCCESSFUL

ORBITER LAUNCHED

CORE TEMPERATURE exceeds scale... >>>>>

Pages: [1]

Author Topic: Fundstellen für Hamers Antisemitismus  (Read 3843 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1043
Fundstellen für Hamers Antisemitismus
« on: June 05, 2007, 01:22:38 PM »

http://f23.parsimony.net/forum49144/messages/60562.htm

[*QUOTE*]
-----------------------------------------------------------------------
Nur um es nicht in Vergessenheit geraten zu lassen: antisemitische Hamer-Zitate:

DAS Forum f. Medizin, Heilkunde und Medizinkritik

Geschrieben von Andi am 19. September 2005 13:53:43:

Auf der Seite des obersten GNM-Apologeten Helmut Pilhar findet sich eine Sammlung von Korrespondenz u.a. von Hamer. Ruft man diese Seite auf (http://www.pilhar.com/inhalt.htm) auf findet man kaum noch Zitate von Hamers santisemitischen Äußerungen. Die wurden akribisch entfernt. Pilhar mag es anscheinend nicht, wenn er seinen Gegnern selbst die Beweise für Hamers Geisteszustand im Allgemeinen und seine antisemitiesche Geisteshaltung im Besonderen liefert. Das WWW hat jedoch erfreulicherweise ein gutes Gedächtnis, denn sucht man über das web-Archiv ( http://web.archive.org/web/20040202084017/pilhar.com/inhalt.htm ) die entsprechenden Seiten, findet man Hamers Antismitismus in vollster Blüte.
Anbei nur ein paar wenige Beispiele. Wem es nicht dann noch nicht schlecht ist, kann selbst unter obiger Web-Adresse nach weiteren Beispielen suchen.


Zitate des Antisemiten Hamer:

- Es geht ja wirklich nur darum: Ist die Neue Medizin richtig oder die dumme alte jüdische Schulmedizin mit ihren 5000 Hypothesen?

- Hohe Richter, tun Sie das Ihren Mitbürgern und Nachbarn, die Ihnen vertraut haben und nun sterben sollen, nicht an. Warten Sie nicht, bis auch die braven redlichen Schwaben, wie gesagt, Ihre Nachbarn irgendwann aus Wut und Empörung zu ihren Mistgabeln greifen! Wann ihnen dämmert, daß man Hunderttausende ihrer Familienangehörigen vorsätzlich („mit Fleiß“) umgebracht hat.
http://www.pilhar.com/Hamer/Korrespo/2003/20030607_Hamer_an_VGSig.htm


- Und Sie verkündeten mir, dass meine germanische Neue Medizin in Zukunft nur noch für Juden vorbehalten ist, die damit zu 98% überleben dürfen, während meine deutschen nichtjüdischen Landsleute und alle Nichtjuden dieser Welt gezwungen werden sollen, weiter die idiotische jüdische Gutartig-Bösartig-Religionsmedizin mit ihren 5000 Hypothesen zu erdulden, an der man zu 98% an Chemo und Morphium stirbt

- Dass aber Ihr Weltoberrabbiner Schneerson ausdrücklich angeordnet hat, dass man diese (meine germanische) Neue Medizin allen Nichtjuden gegenüber verschweigen müsse – genau so haben Sie es mir berichtet! – das macht meines Erachtens diesen „messianischen“ Weltoberrabbiner zum schlimmsten Massenmörder der Weltgeschichte.

- Die Anordnung des Weltoberrabbiners haben nicht nur alle Rabbiner der Welt strikt befolgt, sondern alle jüdischen Großlogenmeister der B´nai B´rith haben ihre kleinen Logensklaven Chefärzte und Professoren angewiesen, den Massenmord an den Nichtjuden strikt durchzuführen, sowie alle Chefredakteure von Medien und Fernsehanstalten gezwungen, eine in der Geschichte beispiellose Erkenntnisunterdrückungskampagne gegen die Neue Medizin und speziell gegen meine Person zu führen („Wunderheiler, Scharlatan“) und alle Richter gezwungen, das Verbrechen mitzumachen. Ihren Weltoberrabbiner, den Ihre Freunde ja zeitweilig für den Messias hielten, wird man mal als den schlimmsten leibhaftigen Satan bezeichnen.

- Herr Sabbah und Herr Israel, der 2 Jahrzehnte zig-Tausende von Nichtjuden in Villejuif umgebracht hat, aber seine jüdischen Glaubensbrüder stets sorgfältig ohne Chemo und Morphium am Leben erhalten hat, diese beiden Herren – Sabbah saß 20 mal in meinen Seminaren – behaupten seit Kurzem, sie hätten meine Neue germanische Medizin mit 20 Jahren Verspätung noch mal neu entdeckt.
http://web.archive.org/web/20040307100326/pilhar.com/Hamer/Korrespo/2003/20030103_Hamer_an_Denoun.htm


- Ein Rabbinergericht in Koblenz (Richter (Co) Hehn) – der Name bedeutet Khan – stellte mich vor die Alternative mich entweder von meinen Gegnern zwangspsychiatrieren zu lassen (die sog. „Frankfurter Falle“) oder die Approbation zu verlieren.

- Denn seit 20 Jahren praktizieren alle Juden dieser Welt auf Geheiß ihrer Rabbiner die Germanischen Neuen Medizin®, während alle Nichtjuden gezwungen werden, die dumme alte Schulmedizin mit ihren 5000 Hypothesen zu praktizieren und sich zu 98% mit Chemo und Morphium umbringen zu lassen. Die dumme sog. Schulmedizin ist eigentlich eine jüdische Medizin. Alles ist eingeteilt in „gutartig und bösartig“. Es ist der wahnsinnige Kampf der Talmud-Zionisten in ihrem religiösen Wahn alle Nichtjuden der Welt umbringen zu wollen. Ein solches Rabbinergericht unter der Richterin Oehm-Neidlein hat in Frankfurt 7 Jahre lang die Erkenntnisse der Neuen Medizin systematisch unterdrückt, während alle Juden dieser Welt mit meiner Germanischen Neuen Medizin® zu 98% überlebt haben. Die Rabbinergerichte stehen für das größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte. Niemand hat bisher den 6 „Briefen an die Rabbiner“ substantiell widersprochen, auch die Angeschriebenen nicht. Es gibt auch nichts mehr zu widersprechen. Alles ist klar. Von jüdischer Seite bekomme ich große Summen angeboten, wenn ich das alles vergesse und zum Verräter an meinen nichtjüdischen Mitmenschen werde.

- Die Rabbinergerichte haben seit 22 Jahren keine Gnade oder Erbarmen gekannt, sie handeln in talmudischem Wahn, wovon sie ihre angebliche Erlaubnis herleiten, alle Menschen, die nicht jüdischen Glaubens sind, umbringen zu dürfen und zu sollen.
http://web.archive.org/web/20040307101211/pilhar.com/Hamer/Korrespo/2003/20030423_Hamer_an_Freunde.htm


- Es sterben uns täglich 1000 nichtjüdische Patienten – alle Juden dieser Welt praktizieren ja seit 20 Jahren heimlich die Germanische Neue Medizin ® – und die Universität Tübingen darf sich seit 22 Jahren weigern, ihre wissenschaftliche Verpflichtung zu erfüllen und der eindeutig geäußerten Rechtsauffassung des Gerichtes nachzukommen.
http://web.archive.org/web/20040307100246/pilhar.com/Hamer/Korrespo/2003/20030605_Hamer_an_VGSig.htm

- Der religiöse Wahn, dass man einen Nichtjuden umbringen darf, ohne dafür bestraft zu werden, oder dass man Patienten (Nichtjuden) mit Chemo und Morphium eliminieren und dezimieren darf, während Juden (als das „auserwählte Volk“) bei sich selbst seit 20 Jahren die Germanische Neue Medizin mit Erfolg praktizieren – dieser religiöse Wahn hat nunmehr seinen traurigen Höhepunkt erreicht. Die Peripetie ist eingetreten.
http://web.archive.org/web/20040307100537/pilhar.com/Hamer/Korrespo/2003/20031207_Hamer_TodDirk.htm

- Doch nun wird auch dem Dümmsten klar, dass die Universität Tübingen die Germanische Neue Medizin nie überprüfen wollte und wahrscheinlich auch nie überprüfen wird, denn diese steht in Wirklichkeit den Plänen einer gewissen Spezies [Anm.: Wen meint er wohl damit?] im Wege, die die Weltherrschaft anstrebt, unterstützt von der eigenen Presse und den eigenen Medien.

- Sie können sich solche Niedertracht und globalen Massenmord – für einen religiösen Weltherrschaftswahn – überhaupt gar nicht vorstellen. Sie denken vielleicht, der Hamer spinnt, wie kann der so etwas schreiben.

- Ich verspreche, dass ich mich weiterhin bemühen werde, in diesem mörderischen Krieg mit gutem Beispiel voranzugehen und das Steuer unserer Flotte auf Kurs zu halten. Es lebe die Germanische Neue Medizin!
http://web.archive.org/web/20040307101256/pilhar.com/Hamer/Korrespo/2004/20040101_Hamer_an_Freunde.htm


- Deine jüdischen Freunde haben das schon vor 20 Jahren erkannt und nicht nur durch ihr oberstes Medizingremium unter Vorsitz ihre Oberrabbiner Dr. med. Menachem Mendel Schneerson nach geprüft und für richtig befunden, sondern auch sofort die weltweite Praktizierung für alle Juden zur religiösen Pflicht gemacht: mit 98%igem Erfolg – wie ich weiß und wie Du auch weißt. [...] Gleichzeitig aber – und das ist das furchtbare Verbrechen – hat man die Erkenntnisunterdrückung der Neuen Medizin für alle Andersgläubigen dieser Welt und deren Ausrottung durch Chemo (Giftgas) angeordnet, wodurch inzwischen zwei Milliarden Menschen zu Tode gekommen sind.

- Die gesamte Oberschicht meines Volkes – Richter, Chefärzte, Bankdirektoren, Bürgermeister, Regierungspräsidenten, Chefredakteure und Politiker aller Art – beständen heute nur noch aus Freimaurern, die einmal in der Woche beim Logentreffen vor ihrem jüdischen Oberlogenmeister bibbern und zittern müssten, hoffend, die „Schirrlingstropfen“ nicht zu bekommen, an denen sie 12 Stunden später in der Nacht sterben. Die gesamte Spitze unseres Volkes ist korrumpiert, ein charakterloser Haufen von Verrätern und Kollaborateuren. Und nicht zuletzt durch deren „Mithilfe“ konnte dieses Verbrechen überhaupt geschehen.

- Du solltest Deinen jüdischen Freunden zudem klar machen, dass ich in dem Falle, dass eine gewaltige Welle der Entrüstung und Wut aller Nichtjuden der Welt entstehen wird, weil quasi in jeder nichtjüdischen Familie in den vergangenen 20 Jahren ein Mitglied an Krebs durch Chemo und Morphium zu Tode gekommen ist, während Israelis zu 98% überlebt haben, dass in diesem Fall der Hamer die einzige integre Autorität ist, die das Schlimmste verhüten und ein Zusammenleben in der Zukunft ermöglichen könnte.
http://web.archive.org/web/20040229174253/pilhar.com/Hamer/Korrespo/2001/20011224_Hamer_an_Schwarzenberg.htm


- Oder meinst du die Gesellschaftsordnung für die Nichtjuden in der übrigen Welt, die mit Hilfe der Presse wie Schafe in Schlachthöfe, sprich Krankenhäuser dirigiert und mit Chemo und Morphium systematisch dezimiert werden?
http://web.archive.org/web/20040229174819/pilhar.com/Hamer/Korrespo/2001/20011012ha.htm

- Kürzlich bekannte ein israelischer Arzt, aus Argentinien, auf einem meiner Seminare vor allen Teilnehmern und vor laufender Kamera, dass seit 15 bis 20 Jahren weltweit in Israel – heimlich! Und unter falscher Etikette – Israelis nach der Neuen Medizin therapiert würden, mit allerbestem Erfolg. Er nannte inzwischen sogar ein Krankenhaus in Israel, wo unter falscher Flagge praktiziert werde. Den Namen Hamer, so schrieb er, kenne man dort nicht. Es wird sicher weltweit einen Sturm der Empörung auslösen, wenn die Patienten und deren Angehörige erfahren, dass allem Anschein nach Israelis weltweit schon seit fast 20 Jahren – geheim! – Neue Medizin anwenden – mit 98%iger Überlebensrate. Die gleichen Israelis, denen fast alle Medien weltweit gehören, haben für die Nicht-Israelis fast 20 Jahre lang eifrigst Schulmedizin, Chemo und Morphium propagiert.
http://web.archive.org/web/20030825001853/pilhar.com/Hamer/Korrespo/2001/20010903ha.htm


- Wenn man, wie ich als Theologe, weiß, dass die ganze jüdische Religion – vor allem die jüdisch-orthodoxe Religion – praktisch nur aus Haß auf die Nichtjuden besteht (Talmud), deren vollständige Vernichtung quasi als Voraussetzung für das messianische Reich der Juden angesehen wird, dann versteht man erst, welch großes Interesse daran besteht, mich – mitsamt der Neuen Medizin – zu vernichten.

- ... und dass die Rabbiner diese segensreiche Entdeckung nunmehr seit 20 Jahren für Nicht-Juden blockieren, und damit das grausigste und schlimmste Verbrechen unserer Weltgeschichte inszeniert haben: 2 Milliarden an Chemo und Morphium zu Tode gebrachte Patienten!
http://web.archive.org/web/20040229174350/pilhar.com/Hamer/Korrespo/2001/20010514ham.htm
-----------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]
« Last Edit: December 05, 2014, 09:58:51 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1043
Fundestellen für Hamers Antisemitismus
« Reply #1 on: June 08, 2008, 07:57:28 PM »

.

Damit den Leuten klar ist, um was es geht:

So sieht das aus - als Beispiel -, wenn man an Brustkrebs stirbt:





.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1043
Re: Fundstellen für Hamers Antisemitismus
« Reply #2 on: February 11, 2015, 09:53:01 PM »

2007 wurde bei Sieghild B. Diabetes diagnostiziert. 2007!!! Da war sie zwei Jahre alt.

2009 starb sie daran.

2007 wurde über Hamer und seine Idiotie berichtet. Wie schon 2005 und 2006.

2008 wurde über Hamer und seine Idiotie berichtet.

2009 wurde über Hamer und seine Idiotie berichtet.

Selbst im Herbst 2009 hätte Sieghild B. noch immer gerettet werden können.


ZWEI JAHRE LANG wurde ganz bewußt der Idiotie Hamers' gehuldigt.


2015 schreibt der NDR:

http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Insulin-Prozess-Bewaehrungsstrafe-fuer-Eltern,prozess2496.html

[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------------------------------------------
Stand: 11.02.2015 17:40 Uhr
[...]
Weil sie ihrer an Diabetes erkrankten Tochter zu wenig Insulin gegeben hatten und die Vierjährige daraufhin starb, hat das Landgericht Hannover die Eltern am Mittwoch zu Bewährungsstrafen verurteilt.
[..]

Richter Wolfgang Rosenbusch sagte bei der Urteilsverkündung zu den Eltern: "Sie können sich bei einem Kind nicht beliebig irrationalen Vorstellungen hingeben."
---------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


"Richter Wolfgang Rosenbusch sagte bei der Urteilsverkündung zu den Eltern:
"Sie können sich bei einem Kind nicht beliebig irrationalen Vorstellungen hingeben.""


Wieso denn nicht? Es hat doch einwandfrei funktioniert...



[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------------------------------------------
Eltern beteuern, dass sie Tochter nicht schaden wollten

Der Prozess ist damit nach nur zwei Tagen beendet. Zum Verhandlungsauftakt am Dienstag hatten die Eltern beteuert, dass die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft "Quatsch" seien.
---------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

So, so. Quatsch. Aber das Kind ist tot. Oder ist das auch Quatsch?



[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------------------------------------------
[...]
Brachten Eltern Mädchen zu spät ins Krankenhaus?

Die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft gingen aber noch wesentlich weiter. Demnach brachten die Eltern das Kind viel zu spät zum Arzt. Die Vierjährige war 2009 in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) an multiplem Organversagen gestorben. Laut Anklage hätte sie gerettet werden können, wäre sie rechtzeitig versorgt worden. Die Eltern hätten jedoch erst einen Notarzt gerufen, als das Kind nicht mehr atmete.

Den Ernst der Lage hätten sie bereits erkennen müssen, als das Kind Blut erbrach und extrem hohe Blutzuckerwerte hatte.

---------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Die Blutzuckerwerte müssen ständig kontrolliert werden. Haben die Eltern das nie getan? Wenn schon 2007 das Jugendamt auf dem Plan war, was hat das Jugendamt getan?

Gehört nicht auch das Jugendamt vor Gericht?


[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------------------------------------------
Die Eltern sagten dagegen vor Gericht, dass sie dachten, das Mädchen habe - wie auch der Rest der Familie - einen Magen-Darm-Infekt.
---------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Das war erst ganz am Ende. Und was war in den zwei Jahre bis dahin?

Insulin wird gespritzt. Das geht nicht durch einen Magen-Darm-Infekt verloren, so wie Tabletten, die geschluckt werden und dann wutsch ins Klo wandern.



[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------------------------------------------
[...]
Ehepaar soll Kind nach "Neuer Germanischer Medizin" behandelt haben

Laut Anklage sollen die Eltern bei der Behandlung der Diabetes bewusst und gewollt nach Methoden des früheren Arztes Ryke Geerd Hamer vorgegangen sein und deshalb auch die Insulingabe nach und nach reduziert haben. Hamer hat die sogenannte "Neue Germanische Medizin" entwickelt, die Experten als gefährlich und zudem antisemitisch einstufen. Dem Mediziner wurde deshalb bereits 1986 die Approbation entzogen. Weil er aber weiter praktizierte, wurde er mehrfach zu Haftstrafen verurteilt. Darüber hinaus musste er sich vor Gericht verantworten, weil er immer wieder Patienten in akute Lebensgefahr gebracht haben soll. Seiner Lehre zufolge dürfen Medikamente auch bei schweren Erkrankungen nur in Ausnahmefällen verabreicht werden.
---------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Da lachen ja die Hühner. Weder Deutschland noch Österreich haben in Spanien oder in Norwegen Hamers Auslieferung beantragt. Und in Frankreich auch nicht, Einzig und allein Frankreich hatte ihn geschnappt. Aber leider haben sie ihn nach der Hälfte der Haftzeit wieder rausgelassen.


Ganz am Schluß geht der NDR so ein bißchen ans Eingemachte:

[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------------------------------------------
Eltern sind in rechtsextremen Vereinigungen groß geworden

Die Mutter wuchs in der "Artgemeinschaft" auf, einer vom rechtsextremen und 2009 gestorbenen Anwalt Jürgen Rieger geleiteten Vereinigung. Der Vater des Kindes war Mitglied in der "Wiking-Jugend", die 1994 verboten wurde. Wie die verstorbene Tochter Sieghild tragen auch die anderen vier Kinder des Ehepaares altdeutsche Namen. Beide Angeklagten bestritten aber vor Gericht, Neonazis zu sein. Auch zu Hamer hätten die Eltern zwar Kontakt gehabt, dessen Heilungsideen aber nicht geteilt, sagten die Anwälte. Ein Bruder des Vaters hingegen erklärte, dass die Eltern sehr wohl den Methoden Hamers gefolgt seien. Demnach sei die Mutter regelmäßig zu Treffen gegangen, wo es um diese Heilungspraktiken ging. Sie sei "eine fast sektenmäßige Anhängerin der Theorien Hamers" gewesen, erklärte der 42-jährige Bruder des Angeklagten. Der Bruder war es auch, der das Verfahren ins Rollen brachte. Allerdings ging er erst 2013 zur Polizei. Ob die Aussage des Zeugen glaubwürdig ist, ist aber fraglich. Seit dem Scheitern eines gemeinsamen Unternehmens sind die beiden Brüder zerstritten.
---------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Namen? Namen sind Schall und Rauch. Wenn die Eltern durchgeknallt sind, müssen es die Kinder nicht auch sein. Viele Kinder erleben die Hölle, von ihren Eltern mit idiotischen Namen gebrandmarkt zu sein. Die Ruhrgebietsschantal als klassisches deutsches Gebrauchsmuster deutschen Elternwahns ist fernsehbekannt.

Religion? Religion ist gequirlte bovine Verdauungsendmasse. Was für eine Masse die Eltern im Hirn haben, und sei sie noch so braun, das spielt keine Rolle. Entscheidend ist, was das Kind macht.

Glaubwürdigkeit eines Zeugen? Ach ja, Rachsucht mögen die Richter nicht. Und wenn Jemand tausendmal die Wahrheit sagt. Sagt er sie aus Rache, dann haben Richter ein Brett vor dem Kopf, ganz gezielt, ganz gewollt. Dann zählt nur noch Richterideologie. Und wenn die Richter Rache zu riechen meinen, dann zählt wieder ihre Richterideologie.

Nein, so wird das nichts, weder bei Gericht noch bei den Rosinenpickern vom NDR oder ihren Berufsagenturmeldungsumschreiberkollegen.

Nein, so wird das nichts.

Im "Blick nach rechts" hat Andrea Röpke zugeschlagen. Das ist ein anderes Kaliber.

http://www.bnr.de/artikel/hintergrund/tod-eines-siedlerkindes
Zitat
[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------------------------------------------
"Sektenmäßige Verbohrheit" an den Tag gelegt

Als weiterer Belastungszeuge schien der 42-jährige Godwin B., selbst lange Zeit Anhänger der rechtsextremen Szene, nun ehrlich auspacken zu wollen. Der ehemalige Geschäftspartner sprach über Baldur B.s  Finanzgebaren, beide beziehen inzwischen Hartz IV,  und die fanatischen medizinischen Ansichten von Ehefrau Antje. So habe sie regelmäßig an Treffen zur "Neuen Germanischen Medizin" teilgenommen und eine "sektenmäßige Verbohrtheit" an den Tag gelegt. Laut der Hamerschen Lehre sollte ein "Wasserkonflikt" die Ursache für Sighilds Erkrankung sein, das räumte auch Antje B. gestern ein. Das Kind habe demnach einen Schock erlitten, der noch durch das "ungesunde Spiel" mit dem Bruder verstärkt wurde, als Sighild gar befürchtet habe, in einem Topf gekocht zu werden. Krude Theorien – die Angeklagte scheint sich darüber lustig zu machen. Doch nicht nur dieser  Zeuge mutmaßte, dass sie daran geglaubt haben könnte. Demnach sollte die Heilung  über Hamers Methoden erfolgen. Nach dem Tod des Mädchens habe der Vater sich Sorgen gemacht, da sie nie wieder mit ihr bei einem "normalen Arzt" gewesen seien und das Jugendamt Ende 2009 eine Obduktion veranlasst hatte. Die Verteidiger der B.s versuchten Godwin B.s  Glaubwürdigkeit zu  erschüttern. So habe der mal geäußert, Baldur zu "hassen" und sich für eine Verurteilung seinerseits rächen zu wollen.
---------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Warum konnte kein anderer Journalist diese Dinge so erkennen? Warum reiten Journalisten auf so albernen und leicht zu widerlegenden Dingen wie Namen oder Religion herum? Warum fallen Journalisten auf faule Ausreden wie "Glaubwürdigkeit" herein?

DAS sind greifbare Fakten:

"Ehefrau Antje. So habe sie regelmäßig an Treffen zur "Neuen Germanischen Medizin" teilgenommen und eine "sektenmäßige Verbohrtheit" an den Tag gelegt. Laut der Hamerschen Lehre sollte ein "Wasserkonflikt" die Ursache für Sighilds Erkrankung sein, das räumte auch Antje B. gestern ein."

DAS ist, was zählt. DAS ist, was geschehen ist. DAS sind aktive Handlungen. Kein passives Herumsitzen und Tagträumen, sondern ganz bewußte Handlungen Erwachsener, also für ihr tun juristisch verantwortlicher Menschen, die als ELTERN über Leben und Sterben ihrer Kinder entscheiden. Was sie ja auch getan haben. Das Kind ist tot.

Das Kind ist tot.

Das Kind ist tot!

Und nochmal: DAS KIND IST TOT!

Das ist eine Tatsache, die sich aus den HANDLUNGEN der Eltern ergab. Eine Tatsache, die abzusehen war. Eine Tatsache, die aber zu verhindern war. WAS DIE ELTERN ZWEI JAHRE LANG NICHT TATEN!

ZWEI JAHRE LANG jeden Tag die Entscheidung, welche Medizin das Kind erhält. Oder nicht.

Dann ist das Kind tot. Die Sache fliegt nur wegen des Brudes des Vaters auf.  Sonst wäre sie ebenso untergegangen wie 99,99 Prozent der anderen dieser Fälle.

WIEVIELE TODESFÄLLE DIESER ART GIBT ES IN DER SZENE!?


Wird die Justiz je begreifen, daß sie es ist, die diesen Irrsinn seit 1983 nahezu tatenlos geschehen läßt?

Den Eltern kann man Vollverblödung zubilligen. Man kann ihnen sogar Sektenwahn als Bonus drauflegen.

Aber den Richtern? Denen doch nicht, oder...?

Acht Monate auf Bewährung. Das ist ein Drittel der Zeit, die das Kind vernachlässigt wurde.

Und dann auf Bewährung. Womit denn? Daß in der Zeit kein weiteres Kind stirbt?

Wenn es eine Bewährung gibt, dann für die Justiz und das Jugendamt.

Die Justiz hat sich nicht bewährt. Das sieht man.

Bleibt das Jugendamt. Wird es die regelmäßigen Impfungen und Gesundheitskontrollen überwachen?

Alle regen sich auf über die Rechten. Aber sind sie besser als die Rechten? Nein, kein bißchen. Nur anders.


Dieser Staat ist ein Saustall, und das hat mit Antisemitismus nichts zu tun. Nein, es ist noch weitaus schlimmer.
« Last Edit: February 11, 2015, 09:56:28 PM by ama »
Logged
Pages: [1]