TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.

Pages: [1]

Author Topic: Martin Gabling und die Toten...  (Read 4423 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1043
Martin Gabling und die Toten...
« on: December 12, 2005, 08:05:22 AM »

http://www.gnm-forum.ws/phpBB2/viewtopic.php?p=2399

[*QUOTE*]
Autor
Martin Gabling
Anmeldungsdatum:
19.09.2005
Beiträge: 72
Wohnort: Pocking
Verfasst: 10/12/2005, 21:32 Titel:

Internet-Hooligan R.Maxheim macht sich lächerlich

Der webbekannte Internet-Hooligan Richard Maxheim (alias ENIGMA) hat die seit längeren angekündigte Aktion gegen die Neue Medizin Niederbayern gestartet.
Mit seinem lächerlich peinlichen Standartschreiben versucht er unsere drei Stammtisch-Wirte nun unter Druck zu setzten.  
Bei der Wirtin in Tettenweis/Pocking ist er ja schon vor ca. 2 1/2 Jahren abgeblitzt. Nun holt er sich bei ihr die nächste "Watschn" ab. Die Wirte meinten, ob so ein dahergelaufener "Saupreiss" glaubt, er könne mit so einem saudummen Geschreibsel die Bayern beindrucken.
Die angekündigte Drohung mit der Presse wird ein Schuss in den Ofen, denn die haben ja schon über uns berichtet. (Hengersberg/Mühldorf)
Allerdings muss ich gestehen, dass ich mich auf einen Bericht über den Stammtisch Tettenweis/Pocking schon sehr freuen würde, da unser erster Stammtisch noch nie in der Presse erwähnt wurde.  Aus Erfahrung kann man sagen, dass so ein Bericht in den Medien in etwa eine Verdopplung der Besucher zur Folge hat.
Also Richi, aufgehts zur Runde 2.
A bisserl a Werbung könnt ma scho brauchen.
Martin Gabling
schreiben_von_maxheim.doc
Beschreibung:
Maxheims Peinlichkeiten
Download
Dateiname:
schreiben_von_maxheim.doc
Dateigröße:
181 KB
Heruntergeladen:
51 mal
_________________
Stammtische Pocking-Hengersberg-Mühldorf
www.neue-medizin-niederbayern.de

--------------------------------------------------------------------------

Snowchange
Alter: 40
Anmeldungsdatum:
19.09.2005
Beiträge: 36
Wohnort: Aachen
Verfasst: Gestern um 03:06
Titel:
Immer mehr Energien werden aufgebracht der GNM Schaden zu zu führen.
Da fallen auch die von Maxheim und co. der verschwendung als Kanonenfutter zum Opfer.
Die Animateure Maxheim's und Konsorten stehn mit dem Rücken zur Wand und treten in alle Richtungen.
Lol, die Organisation der GNM wächst mit jeder Aktion ihrer wiedersacher auf's neue und macht sie Stärker.
Ob Maxheim und co. wirklich glauben an das was sie verbreiten, oder dafür bezahlt werden, wird der Menschheit wohl immer ein Rätsel bleiben den sie werden wohl genauso abgekanzelt ( in welcher Form auch immer) werden wie man den Entdecker der GNM abkanzeln wird.
Dr. Hamer zu stoppen geht nur noch in dem man ihn schlicht und ergreifend killt, wir können froh sein wenns Human geschieht und nicht in Form von Schächten......
Ich denke nicht wirklich das die Täter dann lebende Beweise für eine Inquisitation hinterlassen werden, von daher sind Maxheimchen und Kollegen eh schon jetzt gestreckt, sie wissens nur noch nicht weil sie vollends geblendet sind schätz ich mal so ein.
Kohle ist nicht alles im Leben, und DAS wird meiner Meinung nach auch Maxheim und co. beschäftigen wenn sie denn demnächst vor ihrem Schlächter stehn.
.....Die Uni-Tübingen wird sich erklähren müssen in sachen Neue Medizin, wenn sie sich weigern diese nicht an zu nehmen eben weshalb sie die selbe nicht für Falsch erklähren.
Die Totenliste Hamers, wie sie es nennen, erfasst mittlerweile über 50 Menschen die nach ihrer Ansicht noch leben könnten und es ist Gefahr im verzuge das es mehr werden....!!!!
Frage ist nun: WER ERFÜLLT HIER SEINE PFLICHT NICHT??????

--------------------------------------------------------------------------

Su
Anmeldungsdatum:
03.12.2005
Beiträge: 12
Verfasst: Gestern um 15:04 Titel:
Man sollte sich nicht zu sehr darauf konzentrieren, dass Dr.Hamer schlimmes widerfährt.
Und vor allem es nicht ständig wiederholen . Ansonsten wird man selbst zum Handlanger der Gegner.
Dr.Hamer lebt - und soll am Leben bleiben - darauf sollte man sich mit aller Kraft - auch mental - konzentrieren.
ES LEBE DR:HAMER !!!!!!!!!!!!
Liebe Grüße
Su

--------------------------------------------------------------------------

Ulrich
Anmeldungsdatum:
01.11.2005
Beiträge: 24
Wohnort:
Baden-Württemberg
Verfasst: Gestern um 16:27 Titel:
Snowchange hat folgendes geschrieben:

[Zitat Anfang]
Die Totenliste Hamers, wie sie es nennen, erfasst
mittlerweile über 50 Menschen die nach ihrer Ansicht noch
leben könnten und es ist Gefahr im verzuge das es mehr
werden....!!!!
[Zitat Ende]

Nur 50 Tote ? Das ist ja Weltrekord ! Jeder andere 70jährige Arzt
hat mehr auf dem Kerbholz. Doch an denen ihren Toten trägt
Hamer keine Schuld.
Wenn Hamer recht haben sollte, dann hätten sogar die meisten
durch seine GNM gerettet werden können.
Ob er nun recht hat oder nicht, an den ihm angelasteten 50 Toten
trägt er höchstens eine Mitschuld.
Die Hauptschuld trifft die Schulmedizin, denn einerlei ob sie recht
hat oder nicht, diese 50 hat sie ihm durch ihre Verweigerung in die
Arme getrieben. Es sind ja nicht die Dümmsten, die bei einem
Wissenschaftsstreit demjenigen vertrauen, der die Überprüfung
anbietet, und nicht denen die sie verweigern.
Wären die Schulmediziner tatsächlich solche Menschenfreunde, wie
sie vorgeben, dann hätten sie sich dieser 50 Toten erbarmt und
hätten aus ihren Patientenkarteien den einen Fall herausgeholt, der
die GNM widerlegt und dessetwegen Hamer das Handtuch
geworfen hätte.
Entweder gibt es diesen Fall nicht, dann wäre eh alles klar! Oder
soviel Aufwand ist denen auch nicht die Rettung der vielen
Menschenleben wert, die der GNM in Zukunft noch zum Opfer
fallen werden.
Offenbar geht es um anderes als Menschenleben! Sonst könnte
man sich zufrieden geben nach dem Motto:
"Nur die allergrößten Kälber, wählen ihre Metzger selber!"

Bei 50 Millionen Patienten müßten 50 entgangene Patienten zu
verschmerzen sein. Bleibt somit nur noch die Vermutung, daß man
den Verstand der Patienten fürchtet und im Bewußtsein seiner
wissenschaftlichen Blöße lieber nach dem Kadi schreit.
_________________
Die Sonne bringt es an den Tag!
[*/QUOTE*]



Jetzt besonders deutliche Fotos von unbehandeltem Brustkrebs, damit Sie sehen, wie ein Mensch enden kann, der Wahnsinnigen wie Hamer und seinen Mordshelfern glaubt.
 



 

 



Ob Carmen auch so ausgesehen hat? Carmen starb 2004. Carmen war eines der Opfer der Hamer-Wahnsinnigen.


Achtung:

Diese Fotos darf ich hier verwenden dank der freundlichen Erlaubnis von Herrn Dean G. LaPorte, MD, einem amerikanischen
Pathologen. Seine Web-Seite zum Thema Brustkrebs ist http://www.pathguy.com/~dlaporte/br_ca.htm

Diese Fotos sind nicht dazu gedacht, billigen Schrecken zu verbreiten, sondern sollen eindringliche Warnung sein, es nicht so weit kommen zu lassen.

Gehen Sie rechtzeitig zu einem guten wissenschaftlich arbeitenden Arzt!
Lassen Sie regelmäßig Vorsorgeuntersuchungen machen!

Falls Sie Krebs haben: Lassen Sie sich rechtzeitig und richtig behandeln!

ama

Hooligan

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 169
Martin Gabling und die Toten...
« Reply #1 on: December 12, 2005, 02:15:14 PM »

Info vom AKW

Gabling wird sich wundern, wenn die Internet-Hooligans wirklich zuschlagen.




e-Mail an
Gasthof Lindlbauer
Hofmark 2
94167 Tettenweis
wirt@gasthof-lindlbauer.de



Sehr geehrte Frau Margarete Lüer,


es dreht sich um die „Germanische Neue Medizin“. Sie wurden von Herrn Maxheim schriftlich gewarnt. Herr Martin Gabling breitete dies in seiner so liebenswerten Art im Internet aus:

http://www.gnm-forum.ws/phpBB2/viewtopic.php?p=2399

Sie habe bisher alle Warnungen in den Wind geschlagen. Offensichtlich ist Ihnen die Tragweite dieser Angelegenheit nicht bewusst. Hier geht es nicht um Kleinigkeiten, sondern um Menschenleben.

Herr Maxheim warnt, der Arbeitskreis Widerstand macht Aktionen. Wir geben Ihnen noch bis Donnerstag, den 15. Dezember, Zeit, sich von der antisemitischen Scharlatansekte „Germanische Neue Medizin“ zu lösen. Geschieht dies nicht, beginnen die Aktionen. Beachten Sie dazu bitte diese Seite im Internet:

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/showtopic.php?threadid=257


Ich kann Ihnen versichern, dass Ihnen dann sehr schnell kein „Saupreiss“ mehr zu Ihrem Etablissement dahergelaufen oder –gefahren kommt und dass am Ende dieser Aktionen kein anständiger Mensch aus Tettenweis und Umgebung mehr Ihr Lokal betreten wird.


Es liegt an Ihnen. Wir erwarten Ihre Nachricht.


AKW – Arbeitskreis Widerstand

[zwei Beiträge zusammengefügt, ama]
« Last Edit: December 12, 2005, 05:56:48 PM by ama »
Logged

tiger

  • Newbie
  • *
  • Posts: 4
Martin Gabling und die Toten...
« Reply #2 on: December 15, 2005, 06:31:29 AM »

Das untere Foto ist eindeutig eine Fotomontage, da die Übergänge vom Krebs(?) zur Brust viel zu scharfrandig sind.
Schlimm, wenn man es soweit kommen läßt aus Angst vor der nicht-wissenschaftlichen Schulmedizin. Schon aus kosmetischer Sicht würde die GNM hier in jedem Fall zur OP raten, bevor es soweit kommt.
Logged

deepbluesea

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 194
Martin Gabling und die Toten...
« Reply #3 on: December 15, 2005, 08:59:21 AM »

Ich denke, das schwachsinnige GNM-Sekten-Geschreibsel im obigen Posting bedarf keines weiteren Kommentars.

dbs
Logged
Keine Verschwörungstheorie ist dumm genug, um keine Anhänger zu finden.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1043
Martin Gabling und die Toten...
« Reply #4 on: December 15, 2005, 01:19:24 PM »

>002
>14.12.2005, 22:31 Uhr
>tiger

>Das untere Foto ist eindeutig eine Fotomontage, da die Übergänge vom
>Krebs(?) zur Brust viel zu scharfrandig sind.
>Schlimm, wenn man es soweit kommen läßt aus Angst vor der
>nicht-wissenschaftlichen Schulmedizin. Schon aus kosmetischer Sicht würde
>die GNM hier in jedem Fall zur OP raten, bevor es soweit kommt.


Hausverbot.

Solche wahnsinnigen Lügner sind schuld am Tod von Carmen. Sie starb 2004. Wir haben sie nicht retten können.

Das ist Carmen:

http://www.ariplex.com/ama/ama_ham7.htm

ama
« Last Edit: February 27, 2009, 05:10:25 AM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1043
Martin Gabling und die Toten...
« Reply #5 on: February 27, 2009, 06:07:02 AM »

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------
24.02.2009   05:00 Uhr

Stammtisch für Scharlatane

In Kronach und Bamberg wird für die ¸¸Germanische Neue Medizin" geworben

Quarkwickel als Behandlung gegen Knochenkrebs. Blut im Stuhl als erfreuliches Anzeichen für einen "gelösten" Darmkrebs. Leukämie als Selbstheilungsprozess des Körpers. Es sind wunderliche Theorien und Therapien, die die Befürworter der "Germanischen Neuen Medizin" ihren Anhängern und meist lebensbedrohlich erkrankten Patienten vorschlagen.

[...]

Zugleich sind tatsächlich NPD-Kader aktive Anhänger der Alternativmedizin. Etwa Martin Gabling, niederbayerischer Bezirkschef. Eine eigene Internetseite hat er dazu eingerichtet und er veranstaltet regelmäßige GNM-Stammtische. Auf Nachfrage wehrt sich Gabling aber gegen eine Vermengung dieser Aktivitäten mit seiner Parteiarbeit. "Das hat überhaupt nichts miteinander zu tun", beteuert der NPD-Mann. Politische Inhalte würden von medizinischen sauber getrennt.

"Das Ideologische bleibt bei GNM-Aktivitäten im Hintergrund, ist aber doch deutlich sichtbar", bewertet dagegen Bernhard Wolf, Sektenexperte der Universität Bayreuth, Stammtische der Germanischen Neuen Medizin. "Das läuft bei Hamer über die Gleichung: Die moderne Wissenschaft ist vom jüdischen Geist geprägt und dadurch wird die echte Wahrheit zurückgehalten von den Patienten." Man könne deshalb durchaus sagen, Hamer sei "kräftig antisemitisch geprägt". Gemeinsam mit dem generell sprunghaft angestiegenen Interesse für alternative Medizin sei diese Denkrichtung nicht zu unterschätzen, sagt Wolf. Verstärke sie doch Verdrossenheit gegenüber dem staatlichen Gesundheitssystem und der Schulmedizin. Max Hägler
-------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

mehr:
http://www.sueddeutsche.de/856383/664/2772411/Stammtisch-fuer-Scharlatane.html
.
Pages: [1]