TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Pressekonferenz Andreas Sönnichsen und Herbert Kickl
DAS TRANSKRIPT

#### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### ####

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=12377.0

http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11591.msg33051#msg33051

"Wegen nörgelnder Kotzgören die Großeltern ermorden." Wie könnte man anders die folgende Idiotie in einem Satz zusammenfassen?

https://twitter.com/prof_freedom/status/1479883334935273479
[*quote*]
Prof. Freedom @prof_freedom

Aus "2 Wochen" wurden 2 Jahre.
Aus "Solidarität" wurde Spaltung.
Aus Evidenz wurde Vermutung.
Aus "wir müssen die Oma retten" wurde unendliches Leid bei Kindern.
Maßnahmen wurden zur Religion.
Wissenschaftler wurden zu politische Handlanger. Es reicht! Endgültig.
#IchBinRaus


7:30 PM · Jan 8, 2022·Twitter for Android
2,679 Retweets 98 Quote Tweets 9,128 Likes
[*/quote*]

Die Totalverblödung der Bevölkerung hat ein tödliches Ausmaß angenommen. Mehr als ein Viertel der Bevölkerung sind Vollidioten. Und nicht bloß Vollidioten, sondern Charakterschweine, die für ihre Genußsucht andere Menschen sterben lassen.

Nach dem zweiten Weltkrieg war GROSSES ERSTAUNEN UND ENTSETZEN: "Wie konnte DAS bloß geschehen?"

Heute erleben wir die ach so Erstaunten und Entsetzen, wie sie selber andere Menschen umbringen mit ihrem beschissenen Verhalten. Mit dieser Wortwahl halte ich mich noch sehr zurück! Eigentlich hätte man schon längst das Kriegsrecht ausrufen und die Impfgegner internieren müssen. Alle!

Übrigens ist das Thema "Demokratie" jetzt ein sehr gefährliches. Die Mehrheit WILL nämlich die Impfungen. Die Minderheit, das heißt die Impfgegnerschweine, kann sich NICHT auf "Demokratie" herausreden. Für Schweine gilt Demokratie nämlich nicht. Wer andere Menschen umbringt, entweder direkt oder durch sein beschissenes Mörderverhalten, der hat den Rahmen der Demokratie längst verlassen. Früher beförderte man solche Erscheinungen an den Galgen.

Interessanterweise sind ausgerechnet Impfgegner jetzt vornedran, höchstpersönlich ihnen mißliebige Menschen umzubringen. Bundesweit bekannte Impfbefürworter, aber auch impfende Ärzte werden aus dem Untergrund mit dem Tod bedroht und stehen zum Teil schon unter Polizeischutz. Die Verkommenheit der Impfgegner kennt keine Grenzen.

Wobei wir bei einem sehr interessanten Punkt angekommen sind, auch in der öffentlichen Berichterstattung in Foren und Medien: Die Verkommenheit ist nicht auf Impfgegner beschränkt. Die Frage dabei, die wirklich ganz große Frage: Was haben die bisher gemacht? Die waren doch in ihrem bisherigen Leben auch nicht besser.

Der Bodensatz der Bevölkerung kommt jetzt so klar ans Licht wie nie zuvor. Und es sind keine "Randerscheinungen". Es sind keine "zu vernachlässigenden Minimalstgrüppchen". Nein, ES IST MEHR ALS EIN VIERTEL DER BEVÖLKERUNG.

Außer den Schulen (also der indoktrinierenden Lehrerschaft) ist noch eine weitere Gruppe ganz entscheidend für die Hirnmatschkatastrophe verantwortlich: Journalisten. Ginge man jetzt nach dem Verursacherprinzip vor, müßte ein großer Teil der Zeitungen aufgelöst und Rundfunk- und Fernsehsender auf der Stelle geschlossen werden. Und die Journalisten auf der Stelle in den Knast. Lebenslänglich.

Deutschland heute: 116.000 Tote und mehr als 4 Millionen Erkrankte mit bleibenden Organschäden.

Seit Adolf Hitler hat es keine gößere Massentötung in Deutschland gegeben als diese. Menschen sterben zu lassen aus Gier, Genußsucht und grenzenloser Rechthaberei ist Mord. Mord aus niederen Beweggründen. Deutschland ist das Land der Mörder.


#### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### #### ####

Pages: [1]

Author Topic: Fisseler im Mobbing gegen Prof. Hartenstein  (Read 15649 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1172
Fisseler im Mobbing gegen Prof. Hartenstein
« on: June 27, 2007, 09:27:10 AM »

Ein weiteres Beweisstück:

http://www.pilhar.com/Hamer/Korrespo/2006/20060528_Fisseler_an_Hartenstein.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Korrespondenz 2006 Germanische Neue Medizin®

Eckhard Fisseler
Am Mühlenberg 2
34587 Felsberg


Herrn
Professor Dr. med. Reiner Hartenstein
Präsident der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V.
Nymphenburgerstr. 21a
D-80335 München
Felsberg, 28.05.2006
Sehr geehrter Herr Professor Hartenstein,
herzlichen Glückwunsch zu der von Dr. Hamer ausgesprochenen Einladung, am
8. und 9. Juli nach Spanien zu kommen. Ihnen wird damit die Möglichkeit
gegeben, dem großen Unrecht, das nicht nur Dr. Hamer, sondern der gesamten
Menschheit zugefügt wurde, ein ehrenvolles Ende zu bereiten. ...
Ihnen kann damit die Ehre zuteil werden, der Anti-Hamer-Kampagne ein Ende
bereitet zu haben und einem der größten Entdecker unserer Zeit die ihm
gebührende Anerkennung zukommen zu lassen.
Im innersten Ihres Herzens empfinden Sie es sicher auch als Unrecht, was
unserem Dr. Hamer angetan wurde. Räumen Sie auf damit und wagen Sie den
Sprung in eine ehrliche, moralische Grundhaltung, wie alle Patienten das
von ihren Ärzten erwarten.
Das Motto des derzeitigen Katholikentages in Saarbrücken lautet:
"Gerechtigkeit vor Gottes Angesicht". Lassen Sie uns Gerechtigkeit üben
und nicht falsches Zeugnis reden um dem Götzen Mammon zu dienen.

Mit freundlichem Gruß
(Eckhard K. Fisseler)


siehe auch:
Passauer Woche, 08.03.2006 - Stellungnahme Bayerische Krebsgesellschaft
Martin Gabling an Prof. Hartenstein (Bayerische Krebsgesellschaft e.V.), 08.03.2006 - Lassen Sie Dr. Hamer zu Wort
kommen
Bayerische Krebsgesellschaft e.V. an Martin Gabling, 10.03.2006 - wir bleiben bei unserer Auffassung
Jürgen Behm an Prof. Dr. Hartenstein, 12.03.2006 - Ein offener Brief
Dr. Hamer an Bayerische Krebsgesellschaft, 17.05.2006 - Ich lade Sie ein zur Verifikation
Dr. Hamer an Passauer Woche, 19.05.2006 - Wer nicht antritt
Pilhar an Prof. Hartenstein (Bayerische Krebsgesellschaft e.V.), 24.05.2006 - Aufforderung Einladung zur Überprüfung
anzunehmen
Pilhar an Christoph Lenz (FAKTuell), 26.05.2006 - Ihre Mithilfe bei der Überprüfung der GNM
Bayerische Krebsgesellschaft e.V. an Pilhar, 26.05.2006 - Prof. Hartenstein weilt im Ausland
Mirjam Töpfer an Prof. Dr. Hartenstein (Bayerische Krebsgesellschaft e.V.), 26.05.20006 - ist es für Sie nicht spannend?
Martin Friedmann an Prof. Dr. Hartenstein, 26.05.2006 - Sie wären der Held
Ing. Gerhad Friedrich an Prof. Dr. Hartenstein, 26.05.2006 - Naturgesetze lassen sich nicht umgehen
Erhard Küster an Prof. Dr. Hartenstein, 26.05.2006 - Wem soll man nun glauben?
Katharina Sperber an Prof.Dr. Hartenstein, 27.05.2006 - für unsere Kinder
Rolf Rahlenbeck an Prof. Dr. Hartenstein, 27.05.2006 - Ist die Medizin-Erde immer noch eine Scheibe?
Gisela Hompesch an Prof. Dr. Hartenstein (Präsident der Bayerischen Krebsgesellschaft), 28.05.2006 - Folgen Sie der Einladung!
Manfred Kloep an Prof. Dr. Hartenstein (Bayerische Krebsgesellschaft e.V.), 28.05.2006 - nehmen Sie die Einladung an
Dr. Hamer an Freunde, 29.05.2006 - Prof. Hartenstein scheint die Sache aussitzen zu wollen
Johannes Betzold an Prof. Dr. Hartenstein, 29.05.2006 - Wir finanzieren Ihnen die Reise nach Spanien
Dr. Mainz an Prof. Dr. Hartenstein, 29.05.2006 - Fassen Sie Mut und fahren Sie zu Dr. Hamer
Isabella Wirth an Prof. Dr. Hartenstein, 29.05.2006 - als Patientin bitte ich Sie zu Dr. Hamer zu fahren
Jürgen Kirsch an Prof. Dr. Hartenstein, 29.05.2006 - Ich fordere Beweise
Martin Gabling an Prof. Dr. Hartenstein (Bayerische Krebsgesellschaft e.V.), 30.05.2006 - kommen Sie Dr. Hamers Einladung
nach
FAKTuell, 01.06.2006 - Alte Zöpfe statt Neue Medizin
Elena Pichler an Deutsche Krebsgesellschaft e.V., 01.06.2006 - ein Meinungsäußerung soll eine Überprüfung ersetzen?
Beatrix Hoffmann an Prof. Dr. Hartenstein, 01.06.2006 - Wer fest von seiner Wahrheit überzeugt ist, der hat doch nichts
zu verlieren!
Gabi Schaal an Prof. Dr. Hartenstein, 01.06.2006 - Was machen die hochbezahlten Forscher so lange?
Katharina Schammelt an Prof. Dr. Hartenstein, 01.06.2006 - Ausrottung des deutschen Volkes
Manfred Kloep an Dr. Heintz, 02.06.2006 - Ihre Funktion als Laienpräsident der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V.
Rosario Creutz-Gut an Prof. Dr. Hartenstein, 03.06.2006 - das Rad lässt sich nicht mehr zurückdrehen


Petition - GNM jetzt überprüfen

http://www.online-petition.de/petitions.php?id=217
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Eine feine Gesellschaft, die sich da zusammengetan hat...

Obwohl BEKANNT ist, daß es Tote gibt. Obwohl bekannt ist, daß die Menschen REIHENWEISE sterben.

Die Drahtzieher wissen sehr wohl, daß es nicht einen einzigen Überlebenden gibt.



Mehr als 140 Tote durch Hamer und seine Mordshelfer

Carmen starb 2004

Michaela starb 2005

Christina Connell starb 2006
.
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1172
Fisseler im Mobbing gegen Prof. Hartenstein
« Reply #1 on: December 25, 2008, 08:25:35 PM »

push
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de
Pages: [1]