TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Wie die Diffamierung arbeitet: ein Beweisstück  (Read 2569 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1121
Wie die Diffamierung arbeitet: ein Beweisstück
« on: July 10, 2007, 09:56:47 AM »

Das Forum von Ökotest ist für die Credophilen ein Objekt der Begierde. Aber jeder Einbruchsversuch endet für sie mit einem Desaster. :-)

Hier wieder ein schönes Beweisstück, das ich dort ernten konnte. :-)


http://www.oekotest.de/cgi/yabb2/YaBB.pl?num=1111707951/707

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
[*QUOTE*]
Hondu
Re: FitLine Produkte
Antworten #705 - Gestern um 21:03:47

elf,
mit Ihrer als subjektiv einzuschätzenden Meinung können Sie mich in meiner Erfahrung nicht
beirren.

 
Gruß
Hondu
[*/QUOTE*]

Ist das nicht ein schönes Beweisstück?

Man sieht, wie wichtig es für Esoteriker und ähnliche Szenisten ist, alles als Meinung hinzustellen. Hier wird eine solche Meinung ratzfatz weggewischt. Man sieht auch, was höher steht als Meinung: die Erfahrung.

Nachdem alle Kritiker als unwissend verleumdet werden, Fachwissen als "Meinung" vom Tisch geschoben ist, was bleibt übrig? Antwort: die Erfahrung... Die gilt interessanterweise nicht als Meinung.

Das persönliche Erleben läßt sich nicht wegschieben. Als Verkaufsmotor oder für sonstige Indoktrinierung ist es doch so wichtig.

Man kann nicht auf der einen Seite Erfahrung anerkennen und auf der anderen nicht. Wie befreit sich der Indoktrinator aus dieser Klemme? Ganz einfach: mit Tricks, die sogar Grundbestandteil der Esoszene sind.

Trick Nummer eins: alles, was Einem passiert, ist individuell

Trick Nummer zwei: man kann ja probieren... das schadet doch nicht

Der Esoteriker zieht kolportierte oder von ihm frei erfundene Geschichten aus dem Ärmel. Das Opfer kann diese Geschichten nicht nachprüfen. (Nachprüfen wäre ohnehin sinnlos, denn es ist doch alles "individuell"...)

Mit diesen Geschichten kann der Indoktrinator jede beliebige Sache vorgaukeln, dem Opfer jedes Wunschbild soufflieren. Von "mir ist Gott erschienen" bis "dieser Saft macht Sie gesund!!!" ist alles möglich.

Vor allem kann man mit diesen Geschichten eines: dem Opfer Hoffnung, Erlösung, Heil vorgaukeln. Man kann es locken, man kann ihm drohen. Das Opfer kann sich nicht wehren, denn "alles ist möglich... ist ja alles individuell!"

Eine sehr gefährliche Klippe wird mit dem "alles individuell" auch umschifft, eine Klippe, an der die wissenschaftlich arbeitenden Menschen zwangsläufig scheitern müssen: Das Opfer betrachtet seine Erfahrung als HEILIG. Jeder Zweifel an der ERFAHRUNG wird als KRITIK AN IHM betrachtet. Das paßt zu einem weiteren Grundelement der Esopsyche: jede sachliche Kritik PERSÖNLICH zu nehmen und als Angriff auf die eigene Person zu betrachten.
(Man beachte, wie oft die Credophilen davon reden, BELEIDIGT worden zu sein, obwohl es eine rein sachliche Auseinandersetzung IN DER SACHE war...!)


Der Indoktrinator sagt einfach: "Alles ist individuell. DU hast es so erlebt. Ist ja alles gut, ist ja alles guuuut..." Damit hat das Opfer die Anerkennung SEINER ERFAHRUNG, egal wie blödsinnig, wirr, verloren oder regelrecht geisteskrank die auch sein mag. UND DANN stellt der Indoktrinator ALL DIE ANDEREN "ERFAHRUNGEN" DAGEGEN... "Man kann doch mal probieren... Schadet ja nicht..."

Und schon schnappt die Falle zu.

Dummheit, gepaart mit der psychopathischen Abwehr jeglicher Kritik in der Sache als PERSÖNLICHEN ANGRIFF, ist die Grundlage, auf der die Indoktrinatoren ihre Beute einfahren.

Gegen Dummheit kämpfen selbst die Götter vergebens. Eine Weisheitspille oder den Nürnberger Trichter gibt es nicht. Deswegen wird es immer Indoktrinatoren und Hökerer geben, die mit den beschriebenen Methoden arbeiten.


Merke: Auch wenn man die Opfer nicht zur Räson bringen kann, die Täter kann man sehr wohl in ihre Schranken weisen...

ama

(Wir sind die Guten)
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]
« Last Edit: July 10, 2007, 09:57:19 AM by ama »
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1121
Wie die Diffamierung arbeitet: ein Beweisstück
« Reply #1 on: January 29, 2010, 05:51:47 PM »

push
Logged
Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien

Der Skandal in Gelsenkirchen
Hamer-Anhänger in der Kinderklinik
http://www.klinikskandal.com

http://www.reimbibel.de/GBV-Kinderklinik-Gelsenkirchen.htm
http://www.kinderklinik-gelsenkirchen-kritik.de
Pages: [1]